Kommentare

Dadurch entfällt die

Dadurch entfällt die Auslieferung an die USA. Die elegante Variante sozusagen. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Verbände auflösen

Wenn man als Fußballfan ständig so etwas lesen muss, wünscht man sich eigentlich, dass beide Verbände, FIFA und UEFA, als kriminelle Vereinigungen aufgelöst werden. Es scheint ja auch mit Platini nicht besser zu werden!

Der Wahlkampf spitzt sich zu ...

Platini ist ein sehr geeigneter Nachfolgekandidat ;-)

Valcke

Wenn man jetzt Parallelen zu Valcke ziehen würde, müsste Blatter von der FIFA eigentlich suspendiert werden!

Gemein!

Also nicht nur Blatter sondern auch der "Heilsbringer" Platini gerät ins Fadenkreuz der Justiz...

Der sollte es doch richten - was allerdings nie wirklich wer begriff, Platini war eh schon schwer beschädigt.

Es mag wohl den einen oder vielleicht auch anderen nicht korrupten in der Fifa geben - aber die wenigen werden mit Sicherheit nicht Blatters Nachfolge antreten. Der Verein ist kaputt, auflösen und neue Strukturen schaffen! Und das mit Sorgfalt!

@ nie wieder spd (16:53): das muss nicht so sein

@ nie wieder spd

Das muss nicht so sein. Denn in diesem Verfahren - bei dem inzwischen sämtliche Emails von Valcke ausgehändigt wurde - laufen die Hauptermittlungen in den USA. Darüber hinaus bin ich bei meinen Recherchen bezüglich der WM 2018 und 2022 auf eine weitere Korruptionsspur gestoßen, die laut eurosport zu Teixeiras Konto führt:

http://tinyurl.com/p3jgek8
eurosport.de: FIFA-Korruptionsskandal und Katar: Heiße Spur führt zu Ricardo Teixeira (16/06/2015 um 17:45)

Im FIFA-Korruptionsskandal sind die Ermittler auf der Suche nach Beweisen für Schmiergeldzahlungen bei der Vergabe der WM-Endrunde 2018 an Russland und 2022 an Katar offenbar auf eine heiße Spur gestoßen. Laut dem Internet-Portal "insideworldfootball" sollen 30 Millionen Euro auf einem Konto des früheren Exekutivkomitee-Mitgliedes Ricardo Teixeira in Monaco aus Katar gefunden worden sein.

Blatter und FIFA

Dieser ganze Laden gehört aufgelöst und verboten ! Blatter und Co. werden derart von den asiatischen und afrikanischen Verbänden gestützt, dass sich auch unter einem Platini überhaupt nichts ändern wird.
Der Fisch stinkt hier ganz enorm vom Kopf - wie ein altes deutsches Sprichtwort sagt. Das trifft auf diesen Verein voll und ganz zu !

Am 27.04.2015 berichtet die Bild-Zeitung von der gekauften WM

Auch die Bild-Zeitung berichtet am 27.04.2015 davon dass die WM von Quatar gekauft wurde:

http://tinyurl.com/nazwpq3
bild.de: 23,8 Milliarden Euro flossen in Fifa-Mitgliedsländer (27.04.2015 15:09 Uhr)

Es ist gerade mal vier Tage her, da forderte die Parlamentarische Versammlung des Europarats, Katar die WM 2022 wegen massiver Korruptionsvorwürfe zu entziehen.

Die britische Zeitung „Mail on Sunday“ gießt nun weiteres Öl ins Feuer. Und zwar massiv! Mit 23,8 Milliarden Euro – in Zahlen: 23 800 000 000 Euro – soll sich der Wüsten-Staat die notwendigen Stimmen erkauft und so im Oktober 2010 beim 4. Wahlgang die USA mit 14:8 Stimmen aus dem Rennen geworfen haben.

Der Autor stützt sich dabei auf eigene Recherchen der Zeitung und das vergangene Woche veröffentlichte Buch „The Ugly Game“ der Journalisten Heidi Blake und Jonathan Calvert.<7cite>

Darstellung: