Kommentare

Vor der Haustüre ist es egal

Wenn die Türkei das Problem löst, gibt es bei uns keine schlechten Bilder.
Man kann sich wieder zurücklehnen.
Nur sich nicht sebst die Finger schmutzig machen.
Mit Geld freikaufen. Es ist schließlich nur unser Steuergeld.

Fass ohne Boden

Jetzt heißt es schon: "Im Gegenzug zahlt die EU mindestens drei Milliarden Euro". Also MINDESTENS! So etwas nannte man früher "Fass ohne Boden". Und inwieweit kann Frau Merkel für die gesamte EU sprechen?

Hat sich Frau Merkel hier übernommen?

3 Milliarden zuzusagen, hört sich sicher für die Türkei gut an (obwohl diese schon mehr gefordert hat).
Aber Achtung: Diese 3 Milliarden sollten aus einem Gesamt-EU-Topf kommen, in den ALLE ihr Scherflein beitragen. Davon kann derzeit jedoch noch keine Rede sein (wohl auch in naher Zukunft nicht).
Und dann Frau Merkel? Woher die 3 Millarden die Ihrer Zusage? Von mir jedenfalls nicht, denn ich bin nicht gefragt worden.

Feste Zusagen für Ankara ??

Willkommen im Bund??

Quo vadis

Wohin geht Deutschland?

Niemand, wirklich niemand in der EU will den Kurs von Merkel, unkontrolliert das Land mit Flüchtlingen zu fluten, mittragen.

Wie kann diese Frau von einer europäischen Lösung sprechen, wenn alle anderen Staaten gegen sie sind???

Ich habe wirklich Angst davor, wie es künftig in Deutschland zugehen wird - abgesehen von der Frage, wie das alles finanziert werden soll.

Welche Absicht verfolgt diese Person??

Noch ist kein Geld geflossen

weil nicht klar ist wer welchen Anteil übernimmt. Zitat Ende. Noch Fragen? Wir werden am 18.02. gemeinsam mit Fr. Merkel dahingehend klüger sein, dass der deutsche Steuerzahler den Löwenanteil übernimmt. Das ist die europäische Lösung,

Deutsch-türkische Konsultationen

Ich appelliere an die Bundesregierung bei den Menschenrechtsverletzungen die dauernd in der Türkei stattfinden nicht wegzusehen. Ich appelliere an die Bundeskanzlerin in zukünftigen Gesprächen mit der türkischen Regierung sich einzusetzen für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Pluralismus.

loben und freundlich sein

Man muss die Frau nur zu loben wissen,
dann winkt sich sofort wieder mit Preisgeldern in Milliardenhöhe.
Was damit passiert, kann nach dem Transfer von außen sowieso nicht mehr kontrolliert werden - die EU nicht, und schon gar nicht diese Frau!

Hat Frau Merkel auch über die Kurden geredet?????

Oder nur darüber, dass die Türkei Flüchtlinge zurückhalten soll? Oder wie sonst ist die angestrebte Reduktion des Flüchtlingsstroms zu verstehen? Wie sollen diese reduziert und zurückgehalten werden? Dies ist vielleicht Frau Merkel egal und interessiert sie vielleicht genau so viel wie das, was mit den Kurden geschieht. Nur wichtig ist ihr vielleicht dass weniger kommen und der Druck auf sie zu Hause so reduziert wird. Wäre es nicht besser, die vielen Millionen, welche die Türkei erhalten soll, dazu verwenden, dass Teile für Wohnhäuser und zugehöriger Infrastruktur in Deutschland gefertigt und dann in den Heimatländern der Flüchtlinge diesen kontrolliert überlassen und die dortigen Aufbaumaßnahmen finanziell unterstützt werden? Und auch der Aufbau von Verwaltungs- und Verteidigungsstrukturen unterstützt wird, so dass dort wieder gelebt werden kann? In der Türkei werden die Flüchtlinge wohl nur vegetieren können, genauso wie viele davon in den Ländern Europas. Angela träume weiter....

Angenehmer Auftritt

Ich habe dies gerade live bei Phoenix mitverfolgt.

Es war schön, den türkischen Ministerpräsidenten auch mal eine deutsche Rede haltend erleben zu können. :)
Das liegt wohl an seiner diplomatischen Vergangenheit. Neben Türkisch spricht er auch Englisch, Deutsch, Arabisch und sogar Malaiisch.

Inhaltlich muss Ich sagen, kann man ihm in nahezu allem, was er sagte, zustimmen. Das waren vernünftige, weitsichtige und auch sehr freundschaftliche Worte.

Fast 3.000.000 Syrer leben seit vielen Jahren bereits in der Türkei, die Türkei hat bereits um die 10 Milliarden Dollar für diese armen Menschen ausgegeben - aus dem eigenen, selbst erwirtschafteten Haushalt. Die Türkei wird seit Jahren von allen relevanten internationalen Organisationen dafür auch besonders gelobt.

Nur, wie Hr. Davutoglu auch sagte, Lob allein reiche nun einmal nicht. Die immense Last dieser Flüchtlingskrise könne nicht allein von Deutschland und der Türkei getragen werden. Fürwahr.

wo

wo ist die kritik wo ist das nachharken der medien bei merkel.
hier wird nur aus eigennutz der kanzlerin gehandelt um sich vieleicht noch länger halten zu können und nicht verantwortungsvoll, merkel macht auch wieder zusagen zum geld im namen der EU ohne zu wissen woher und überhaupt das geld kommt. das wird die anderem in der EU wieder sehr freuen und uns noch mehr ins abseits stellen.

wenn ihr nicht wollt... warum wir?

kein Cent bekam die Türkei bisher und deshalb ist der Zustrom der Migranten nach Europa weiterhin ungebremst. Verwundert wischen sich unsere Lenker die Augen... wir dachten die Türkei hält uns die Flüchtlinge fern. Der Deal war Schutz der türkischen Außengrenze gegen Bares. Nicht mehr und nicht weniger!

Merkel verpflichtet ohne Akzeptanz der Beteiligten...

"Merkel kündigte an, ihren Kurs zur Bewältigung der Flüchtlingskrise ungeachtet aller Kritik fortzusetzen."
Wenn Merkel weiter das Deutsche Volk und ihre europäischen Nachbarn ohne dessen Einwilligung zu finanziellen Leistungen in Milliardenhöhe und massenhafter Aufnahme von Migranten zwingt, dann muss sie scheitern - hoffentlich bald, damit Deutschland und Europa sich nicht weiter spaltet.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,
diese Meldung kann im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: