Kommentare

... heute haben wir doch gerade erst gelesen, dass Herr Steinmeier im Niger war, einem der wichtigsten Transitländer für Migranten aus Afrika. Und jetzt, schwups, kommt die Meldung, es ist das Geld da, um dort zu investieren, die Wirtschaft anzukurbeln, politisch aktiv zu werden und Fluchtgründe zu verringern. Klasse :-)
Eine Milliarde für Entwicklungshilfe im Niger.
Eine Milliarde für Wirtschaftsinvestitionen in Agypten.
Eine Milliarde Rücklage als Wiederaufbauhilfe für Syrien.
Zwei Milliarden für die deutsche Rentenkasse.

Ich habe da mal eine Frage

Manchmal muss man sich doch sehr wundern und darüber rätseln, welche hochbezahlten Finanz-Sachkundige zu den Mathematik-Genies zählen, die nicht in der Lage sind, annähernde Schätzungen zu ermitteln. Da sind ja Hochrechnungen zu Wahlen im Allgemeinen zutreffender.
Trotzdem ist es eine schöne Meldung und die Gehaltserhöhungen im Öffentlichen Dienst sowie die Rentenerhöhungen werden gerechtfertigt.

Und was bringt uns das?

Außer, daß Hr. Schäuble sich für seine "schwarze Null" selbst beweihräuchert oder dies von der Koalition tun läßt.
Nach all den Rekordeinnahmen der letzten Jahre, hätte ich in Deutschland die versprochenen blühenden Landschaften erwartet und keine Ausreden, warum nötige Bau- und Sanierungsvorhaben weiterhin verschoben werden, der Sozialstaat weiter abgebaut wird usw.
Es können auch 50 Mrd. Überschuß sein und wir Normalbürger sehen vermutlich immer noch nichts davon.

@cari um 15:50

2 Mrd fuer die deutsche Rentenkasse?
Wohl eher 2 Mrd fuer die 'Integrationsaufgaben' und ggf neue Migranten, aber wohl nichts fuer die, die das erwirtschaftet haben.

Hurra!

Dann gibt's ja endlich mehr Lehrer, Straßenschäden werden repariert und die Bundeswehr bekommt neue Flugzeuge!

Verwendung

Die Mehreinnahmen sollten meiner Meinung nach in voller Höhe zur Schuldentilgung verwendet werden. Mit der unverantwortlichen Beschneidung der finanzpolitischen Spielräume kommender Generationen muss aufgehört werden. Sofort.

Claudia Bauer meint ....

ich hoffe Merkel denkt einmal an die Ärmsten der Armen hier in Deutschland und erhöht das ALG II deutlich.
Es ist für mich beschämend wenn ich durch die Städte gehe und Rentner und Langzeitarbeitslose beim durchwühlen der Abfallkörbe und Mülltonnen sehe.
Sie sollten sich schämen Frau Merkel, von ihrer Politik der sozialen Gleichgültigkeit und Kälte fühle ich mich zu tiefst angewiedert.

Das ist ja sehr gut

Dann sind die Tariferhöhungen im ÖD ja gegenfinanziert, und es können endlich die fehlenden Dauerstellen geschaffen werden, die n den letzten Jahren eingespart wurden, damit man endlich mal wieder vernünftig arbeiten kann.

Zwei Billionen

Bei einem Schuldenstand von über zwei Billionen Euro sind die paar Milliarden doch Peanuts.

Kann mal bitte jemand ein Konzept vorlegen, wie man die Schulden abzahlt, statt Ideen, wie man jeden liquiden Cent gleich wieder ausgeben könnte...?

Ausgeben ist leichter als zurück zahlen.

Jetzt muss endlich mal mit

Jetzt muss endlich mal mit Schuldentilgung angefangen werden ! Wenn nicht jetzt, wann dann ?

Passt doch fast...

..fehlen nur noch 1 Mrd. für die Türkei...

Nun haut rein .

Alle dürfen sich etwas wünschen,SPD ,CDU, GRÜNE, LINKE und Gewerkschaften. Schade ich nicht, darf nur wählen, weiss aber nicht mehr was.

@16:10 von Boudica

Wo würden die 2 Mrd landen? Lehrer, Sozialarbeiter, Beamten, Wohnungsbau, ... Es würde wenigestens wieder in den Finanzkreislauf eingeleitet, woraus dann wieder Streuern zu entrichten sind usw.. Rentenerhöhungen oder die Nicht-Kürzung von Hartz4 für Alleinerziehende würden natürlich auch in den Kreislauf reinfliessen. Alson her mit der Kohle ;)
Schuldentilgung bringt jedoch nicht viel.

@Glasbürger

"warum nötige Bau- und Sanierungsvorhaben weiterhin verschoben werden, der Sozialstaat weiter abgebaut wird usw."

Welche Bauvorhaben wurden denn verschoben? Und: Inwieweit ist denn der Sozialstaat in den letzten Jahren abgebaut worden?

Das entspricht doch nicht den Tatsachen. Im Gegenteil, mit Mütterrente und Rente mit 63 kamen ja weitere Sozialleistungen.

Was behaupten Sie da also?

Mehreinnahmen für 2016

Wenn das Geld nur so sprudelt, warum wird dann schon für das Jahr 2017 eine Erhöhung der Ökosteuer auf Gas, Benzin und Heizöl angekündigt? Natürlich nur zum Nutzen der Umwelt.
Der Ölpreis ist im Moment niedrig, was ist wenn er wieder massiv anzieht?
Die Belastungen steigen von Jahr zu Jahr und es bleibt immer weniger zum Leben. Andererseits werden wie man gerade 2016 sehen konnte Milliarden über Milliarden andersweitig ausgegeben.
Sorry, aber ich komme mir nur noch wie eine Hochleistungsmelkkuh vor, die immer Höchstleistung geben muß, aber nicht richtig gefüttert wird.

re Diabolo2704

Da kann ich Ihnen nur Recht geben. Bei all den Wahlgeschenken denkt niemand an die kommenden Generationen, die einen riesigen Schuldenberg übernehmen müssen, wenn wir jetzt nicht sofort dagegensteuern. Wenn der Staat nicht immer wieder Gelder verschleudert, kann er auch die nötigen sinnvollen Projekte verwirklichen.

Ja schön und gleichzeitig

Ja schön und gleichzeitig plant das Umweltministerium die Abgaben auf Benzin, Oel, Gas und Diesel zu erhöhen (2017 nach der Wahl). Der Bürger hat wohl bei den derzeitig niedrigen Preisen zuviel Geld in der Tasche. Wir sind jetzt schon ein Land mit den höchsten Abgaben und es ist frustrierend, dass man trotz der hohen Steuereinnahmen diese noch weiter erhöht.

@Ente gut - Alles gut

"Kann mal bitte jemand ein Konzept vorlegen, wie man die Schulden abzahlt, statt Ideen, wie man jeden liquiden Cent gleich wieder ausgeben könnte...? "

Ein Staat muss die Schulden nicht abzahlen. Es reicht, wenn er die Zinsen zahlen kann.

Jetzt noch unsinnige Ausgaben

Jetzt noch unsinnige Ausgaben reduzieren (siehe schwarzbuch ) dann kommen noch min.2 Milliarden zusammen und Schulden tilgen und zusätzlich in Polizei Feuerwehr und Krankenpflege investieren. Wäre problemlos möglich. ..

Na dann können wir das ja vergessen !

Oder ?
Bundesregierung plant neue Steuern für fossile Heiz- und Kraftstoffe.
Die Bundesregierung will für den Klimaschutz neue Steuern einführen, die Autofahrer und Mieter betreffen.
Es wird geprüft, zusätzliche Abgaben auf fossile Kraftstoffe und Heizstoffe zu erheben. Damit soll die Nachfrage nach umwelt- und klimaschonenden Technologien stimuliert werden.

Gute Wirtschaftsdaten

Entgegen aller Unkenrufe von ewig Skeptischen geht es diesem Land sehr gut, die Wirtschaftsdaten sind erstklassig. Und eine Tendenz, die daran etwas ändern würde, ist für mich nicht in Sicht.
Deutschland geht es gut und das kommt auch bei den Bürgern gut an. Für Protestparteien, die die Lage eher herunterschreiben wollen, sind das frustrierende Rahmenbedingungen. Die Umfragewerte sinken.

Lustig

Ist das herrlich, da klopft sich Schäuble vermutlich selbst auf die Schulter, dass er jetzt dank seiner ach so tollen Finanzpolitik mehr Geld hat und seine angeblich schwarze 0 behalten kann, aber dass die Flüchtlinge vermutlich an die 40-50 Milliarden, der deal mit der Türkei an die 10 Milliarden kosten wird und dass unsere Schulen bzw. die Straßen fast zerfallen, weil es kein Geld dafür gibt ist ja nebensächlich...
Wobei es bei den öffentlichen Ämtern auch nicht viel besser aussieht, vor allem wenn ich überlege, dass unsere Polizei überall unterbesetzt ist, aber was solls "wir schaffen das" ja und er hat seine schwarze 0 der rest ist egal...

16:30 von ProVeritas

+++ Während des Merkel-Regimes hat sich die Staatsverschuldung von 1.500 auf 2.000 Milliarden Euro erhöht.+++
Wer hat es auf die 1.500 Milliarden geschaukelt ohne das eine Rezession war ???

Haushaltsdisziplin

um 15:57 von Glasbürger:
"Und was bringt uns das?
Außer, daß Hr. Schäuble sich für seine "schwarze Null" selbst beweihräuchert oder dies von der Koalition tun läßt."

Von beweihräuchern habe ich bisher noch nichts bemerkt. Die schwarze Null ist aber für uns alle sehr wichtig. Weitere Staatsschulden müssen wir unbedingt vermeiden. Wir müssen genau von dem leben, was wir erwirtschaften, sonst leben wir über unsere Verhältnisse.

Mehreinnahmen an Steuern

Schön zu sehen, wie sich zumindest eine große Anzahl der Leser und Kommentatoren darüber freuen können. Ich kann mich da nicht so freuen, denn letztendlich sind es die Steuern die zum Großteil aus der Mitte der Gesellschaft gezahlt werden. Großunternehmen haben, dank ihrer Lobbyisten, immer noch die Möglichkeit ihre Steuerlast nahezu gegen Null zu drücken, oder haben andere Geschäftspartner (s. Panama). Hier geht die Politik nicht weit genug. Ein weiteres Problem ist, dass der Bund viel zu wenig Geld an die Länder und somit auch an die Kommunen abgibt. Viele Schulen, Freizeiteinrichtungen (Schwimmbad, ect.) im maroden Zustand. So dass Kommunen auf immer abstrusere Einnahmequellen gegenüber ihren Bürgern kommen. Auch die kommenden Lohnerhöhungen werden den steigenden Lebenshaltungskosten nicht gerecht (s. Mietkosten). Es wird Zeit für eine neue Regierung; ohne die "Altparteien" und AfD.

Für die Geldeinnehmer

Bitte Denken an die armen Seuerzahler und Steuerentlastungen durchführen ,ich hoffe ihr wisst, dass
der Deutsche Arbeiter eine überduchschnittliche Steuerlast im Internationalem Vergleich trägt. Das Geld nicht wieder grosszügig ausgeben an Banken ,RWE,ENBW,VW ,Politiker und Merkels Hobbys (zb. Türkei ,Vergesslichkeit Untersuchungsausschuss Atomausstieg,Türkei, Niger, Syrien,Grichenland und Migranten).Man könnte es aber auch für sozialschwache Deutsche ,Schulen Infrastrukur ausgeben.
Aber die Kreativität und Kriminalität Deutscher Steuererfinder wird nächstes mal wieder ein Rekord folgen, dass Nichtsteuerzahler sich davon Prämien einschieben können .
zb Niger in 20 Jahren die Bevölkerung verdoppel also doppelte hilfe .

Ein paar Milliarden mehr oder

Ein paar Milliarden mehr oder weniger , was auch immer der deutsche Fiskus einnehmen mag -

für die Belange der Deutschen wird es mehrheitlich gewiss nicht ausgegeben werden.

Ob GR-"Rettung", Massenmigration oder andere Wahnsinnsprojekte: Die Präferenzen unserer Regierung sind eindeutig:

Das Geld des deutschen Steuerzahlers darf für alles ausgegeben werden, nur nicht für deutsche Belange.

I

16:56 von Bergschneider

Da stimme ich Ihnen soweit zu, allerdings gehören da auch noch andere Sachen zu, die die maar Milliönchen "schwarze Null" bei Weitem in den Schatten stellen. Schäden an Umwelt und Klima, zum Beispiel. Nehmen wir als Beispiel mal den ganzen Atommüll, für den der Staat ja gerade im Begriff ist die - von den Rückbaukosten und ein Bisschen mal abgesehen - kompletten Kosten über die nächsten zigtausend Jahre den kommenden Generationen aufzubürden. Leergefischte Meere und abgerodete erodierte Landflächen sind auch keine Gute Basis um das zu erwirtschaften.

Das geht immer daneben

Da wird das Fell schon verteilt bevor der Bär erlegt wurde.
Vlt sollte Mann eine Soko Steuerbetrug einrichten, Steuerparadiese und alle Steuererklärungen über 100000 € überprüfen.
Gerade für Reiche die Ihren erstwohnsitz nicht in D. haben. Und auch Konzerne die in Luxemburg, Irland angeblich anssäßig sind sollten mit Finanzbeamten geflutet werden, und US Unternehmen sollten auf Herz und Nieren überprüft werden, und gegebenfalls vor Gericht mit hohen Mrd. Summen bedroht werden.

wenn jetzt 5 mrd mehr da sind

wird sich bsirske aber schwaz ärgern. hätte er doch eigentlich 18% fordern können.

Und anstatt das Geld massiv

Und anstatt das Geld massiv in Infrastruktur zu stecken, wird lieber Europa zu tode gespart.
Ökonomen schlagen entsetzt die Hände über dem Kopf zusammen, während die Presse brav in die Flossen patscht.

@Claudia Bauer: Ein Zerrbild der Realität ...

... was Sie da verbreiten.

In Deutschland gibt es eine Rekordbeschäftigung, die Löhne sind im internationalen Vergleich in der Spitzengruppe, die Renten wurden kräftig erhöht, ein Harz IV-Empfänger bekommt soviel wie ein russischer Arbeiter durchschnittlich verdient. Es gibt soziale Härten in D, die gesellschaftlicher Solidarität bedürfen. Die wird auch gewährt.

Das von ihnen vermittelte Bild entbehrt jeglicher Relevanz.

Beruhigungpille

Irgendwie habe ich das Gefühl wir bekommen immer mal eine Pille zwischendurch und wo gehen die Mehreinnahmen hin.

@Boudica: Steuer und Rente

"Wohl eher 2 Mrd fuer die 'Integrationsaufgaben' und ggf neue Migranten.."

Das unterstellen Sie jetzt einfach mal faktenfrei ohne den geringsten Anhalt dafür zu haben. Wenn doch, dann teilen Sie uns den doch bitte mit.

" aber wohl nichts fuer die, die das erwirtschaftet haben".

Nun, diejenigen, die das erwirtschaftet haben, also aktive Arbeitnehmer und Unternehmer, haben dafür Lohn und Gewinn erhalten, aus deren Versteuerung der Steuerüberschuss entstand.

Ansonsten ist allen geholfen, wenn der Staat seinen Überschuss auch zum Schuldenabbau einsetzt.

@Hugomauser: Ironie ohne Kennzeichnung ?

"Ein Staat muss die Schulden nicht abzahlen"

Sie haben also keine Bundesanleihen im Portfolio ? Sonst wären Sie ziemlich traurig, wenn der Bund Ihnen die nicht zurückbezahlen würde.

Sollte sich diese Aussage darauf beziehen, dass der Staat auf ewig neue Kredite aufnimmt, um die alten zu bezahlen ... dann wäre das ein Pyramidengeschäft das mit jeder Nettoneuverschuldung dem Platzen immer näher käme ... und für das künftige Generationen gerade stehen müssen ... so oder so.

schwarze null oder rote null

schwarze null oder rote null , nichts ist nichts.

@ blinder Aktionismus 15:55

"Trotzdem ist es eine schöne Meldung und die Gehaltserhöhungen im Öffentlichen Dienst sowie die Rentenerhöhungen werden gerechtfertigt."
Ja, besonders in Baden-Württemberg, nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages:
Die innovativste Idee dort: Nun sollen Gehaltserhöhungen für Beamte gedeckelt und den Kommunen weniger Geld überwiesen werden. Und jetzt kommt's:
Die Ursache für die finanzielle Misere sieht Kretschmann übrigens in der Flüchtlingskrise.... (Aus ZeitOnline übernommen) Hoppla - soviel Ehrlichkeit, wie kommt's? Bisher war Konsens in der BRD, dass Geld FÜR FLÜCHTLINGE absolut keine Rolle spiele - so als würde es vom Himmel fallen.
Der ganz normale Polizist, der ständig seinen Kopf für uns hinhält, der Justizbeamte, der bereits viele der Neubürger in Gewahrsam sieht, sie sollen die Zeche für Frau Merkel und Herrn Kretschmann bezahlen? Pfui Teufel! Schlechter und gleichzeitig dreister kann man nicht beginnen.

Einahmen über Einnahmen

aber für Steuererleichterungen für den normalen Bürger oder auch Geld um Schulden abzubauen ist nicht da. Dabei ist die Abgabenquote in D eine der höchsten in der Welt. Politiker macht nur so weiter. Irgendwann wird auch dem "Deutschen Michel" der Kragen platzen!

@MehrheitsBürger, 18:24

"...ein Harz IV-Empfänger bekommt soviel wie ein russischer Arbeiter durchschnittlich verdient".

Der Vergleich ist nicht nur plump, sondern hinkt und ist auch noch demagogisch.
Oder Glauben Sie, daß der Hartz IV - Empfänger in Russland seine Kartoffeln einkauft ?

Übrigens:
Die Rekordbeschäftigung sollten Sie unter dem Aspekt bewerten, daß in den unteren Tarifgruppen bzw. Mindestlohnberufen schon längst Leute Zweit- und Nebenjobs annehmen müssen, um über die Runden zu kommen.

Aber das entbehrt wahrscheinlich in Ihren Augen "jeglicher Relevanz".

18:36 von MehrheitsBürger

@Boudica: Steuer und Rente

"Wohl eher 2 Mrd fuer die 'Integrationsaufgaben' und ggf neue Migranten.."

Das unterstellen Sie jetzt einfach mal faktenfrei ohne den geringsten Anhalt dafür zu haben. Wenn doch, dann teilen Sie uns den doch bitte mit.

" aber wohl nichts fuer die, die das erwirtschaftet haben".

Nun, diejenigen, die das erwirtschaftet haben, also aktive Arbeitnehmer und Unternehmer, haben dafür Lohn und Gewinn erhalten, aus deren Versteuerung der Steuerüberschuss entstand.

Ansonsten ist allen geholfen, wenn der Staat seinen Überschuss auch zum Schuldenabbau einsetzt.
/////
*
*
So ganz faktenfrei ist die Behauptung nicht.
*
Und bei der Einnahmeseite sind eventuell auch schonim Inland fehlende Investtionen, damit keine Steuerabschreibung derGRund für Mehreinnahmen(?).
*
Denn der Überschuß aus dem Input in die Integrationsindusrie wird es ja nicht sein?

Bei ca. 1 Millionen Flüchtlinge in Deutschland...

...werden ca. 10 Mrd./Jahr mehr ausgegeben, wenn man vom Grundsicherungsregelsatz + Miete ausgeht. Sind die schon eingerechnet?

16:12 von Seacow

Hurra!

Dann gibt's ja endlich mehr Lehrer, Straßenschäden werden repariert und die Bundeswehr bekommt neue Flugzeuge!
////
*
*
Allein für die Straßen teile ich Einschätzung nicht, das wäre ja auch was für normale Bürger.

Warum Steuererleichterung? Es

Warum Steuererleichterung? Es würde schon reichen wenn die Steuern auf gleichen Niveau bleiben. 5 Milliarden durch 80 Millionen wäre doch eh ein Witz. Lieber den Überschuss zum Schulden abzahlen nutzen.

Ich wünschte mir

dass man der Melkkuh Deutscher Steuerzahler auch mal was zurück gibt
und den Solitaritätsbeitrag senkt.
Der Deutsche Steuerzahler hat den höchsten Beitrag in der EU aber andere sind ja viel wichtiger als der Deutsche Michel.

@17:28 von gigo01

"Schön zu sehen, wie sich zumindest eine große Anzahl der Leser und Kommentatoren darüber freuen können. Ich kann mich da nicht so freuen, denn letztendlich sind es die Steuern die zum Großteil aus der Mitte der Gesellschaft gezahlt werden."
#
#
Viele Mitbürger wissen garnicht das der Mittelstand in den letzten Jahren extrem zur Kasse gebeten wurde. Diesen Selbstbedienungsladen (Politik) hatte ich ende letzten Jahres meinen Dauerauftrag gekündigt.
Jeder sollte sich einmal überlegen, wie konnten in den letzten Jahren die Steuereinnahmen steigen, wenn immermehr Konzerne in DE fast keine Steuern zahlen.

@Hugomauser, Uhr 16:54

Ja, Sie haben Recht !

Es wird nichts "verschoben":
Willy Brandt Flughafen, Elbphilharmonie, Stuttgart21, Regionalflughäfen in Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, alles wird weiter (aus-)gebaut. (Ich lass' die Millarden, die Steinmeier gerade ausgegeben hat und die, die nach Ankara fliessen, mal weg)

Die Sozialleistungen, z.B. (HartzIV schon nach 12 Monaten anstatt vorher 24 !) und die Rente auf die Sie verweisen (Übrigens durch Rot-Grün wurde das Niveau abgesenkt, falls Sie sich vage erinnern) sind enorm gestiegen. Sie brauchen halt nur 2 Jobs, damit sie mit 63 in die Frühverrentung gehen können.
Auch die unteren Tarifgruppen erfreuen sich wachsender Beliebtheit:
Bzgl. der Anmerkung:
"Inwieweit ist denn der Sozialstaat in den letzten Jahren abgebaut worden?"

Ich möchte Ihnen ans Herz legen hier mal nachzulesen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/gehaeltervergleich-der-industri...

@Euro-Made, Uhr 19:25

Sehr treffend !

Die Schwarz Null zu Lasten der Sparer

Man kann den Eindruck gewinnen, da wird mit konzertierten Aktionen der Bürger ausgenommen. Der Finanzminister spart Milliarden aufgrund der EZB-Politik. Staatsverschuldung zu Null. Schulden machen ist in. Überschuldung der Staaten in der EU und Privat kein Problem, es kostet nichts. Kriterien, Verträge sind ja nur Schall und Rauch. Keiner hält sich daran.

Altersvorsorge im Eimer. Auch wenn Herr Schäuble jubeln wird, das hat keine Zukunft!

Nichts gelernt, jede Blase platzt früher oder später. Jede ständig wachsende Überschuldung im Übermaß führt trotz billiger Zinsen zur Insolvenz. Grüße aus Athen!

Sind die Steuermehreinnahmen

Sind die Steuermehreinnahmen eventuell daraus entstanden, dass man vom ausgegebenen Steuergeld wieder einen Teil zurück bekommt und das wird dazu gerechnet?

Dann warten wir mal ...

... auf die Forderungen nach mehr Geld aus allen Ecken ... es stehen Wahlen an.

Baut endlich die Schulden ab

der drittgrößte Posten im Bundeshaushalt.

Das Geld wird dringend woanders gebraucht.

Schuldentilgung sollte

Schuldentilgung sollte Priorität Nummer Eins sein. Bei geplanten Mehreinnahmen von 1000 Milliarden Euro in den nächsten 10 Jahren kann locker die Hälfte zur Schuldenreduzierung verwendet werden.

Danke,ihr Arbeitnehmer in den unteren Gehaltsgruppen,

die Steuerschätzung macht besonders Mut und ist weiterer Ansporn für Euch?
-
Bsirske und alle anderen Hochverdiener im Öffentlichen Dienst haben trotz nur 2,3% Lohnsteigerung bei ihrem Gehalt ein deutliches Geldplus, durch Euren Arbeitskampf!
-
Die Steuerschätzung durfte wohl nicht abgewartet werden, dann hätte wohl der "kleine Mann" im öffentlichen Dienst, dieses Spiel nicht ohne weiteres mitgetragen.
-
Im Ergebnis wird der Ö-Dienst weiter teurer, denn die oberen Gehaltsgruppen belasten die Länder, Städte und Kommunen, wärend die unteren Einkommensbezieher des öffentlichen Dienstes, mit ihren Lohnsteigerungen bei ihren Gehältern, weiterhin,nichts wirklich mehr haben werden!
-
Die unteren Einkommensgruppen der im Öffentlichen Dienst Beschäftigten werden, wenn die Gebühren steigen, dann mit ihren "maßlosen" Geldsteigerungen, vom Rest des Volkes und der Medien, dafür verantwortlich gemacht!
-
Auch nur die gut bezahlten Beamten können sich unschudig, darüber freudig, die Hände reiben!

der Staat saniert sich nicht von allein

Ich bin der Meinung, Steuersenkungen sollte es jetzt nicht geben. Ganz im Gegenteil, an der einen oder anderen Ecke könnte ruhig erhöht werden. Fakt ist doch, dass der Staat gewaltig verschuldet ist. Schulden kann man nur dann abbauen, wenn es Zeiten gibt, in denen die Einnahmen die Ausgaben übersteigen. Wenn wir jetzt gerade ausnahmsweise mal solche Zeiten haben, kann das im Idealfall dazu führen, dass die Schulden reduziert werden, aber auf Dauer? Es müssen regelmäßig Steuerüberschüsse erwirtschaftet werden, damit die unfassbare Steuerlast auch mal vernünftig sinken kann. Also Steuern rauf = Einnahmen rauf - das Ganze plus einen sorgfältigen Umgang mit den Mitteln und Sparsamkeit in vernünftigen Grenzen. Es kann doch nicht ewig so weitergehen, dass Schulden aufgebaut aber nicht abgebaut werden. Sonst stehen irgendwann an den Grenzen die Schilder von Banken und anderen Gläubigern des Landes.

Und wer hat die 5 MRD mehr Steuereinnahmen bezahlt?

Zum allergroesten Teil, die Menschen mit einer Vollzeitbeachaeftigung.
Es wird aber noch viel teurer, unter dieser merkelschen US-Politik.
Man wird noch viel mehr Geld fuer angebliche Fluechtlinge, Aufruestung und Kriegsbeteiligung aufbringen muessen und das obwohl die BRD eigentlich laengst pleite ist.

re das_mcc

"Baut endlich die Schulden ab

der drittgrößte Posten im Bundeshaushalt.

Das Geld wird dringend woanders gebraucht."

Nur ist das leider unlogisch. Wer Schulden tilgt hat weniger Geld, das woanders gebraucht wird.

Darstellung: