Kommentare

nichtssagender Artikel

Und wieder bleiben die offensichtlichen Fragen im Artikel unbeantwortet.

Warum sieht sich der österreichische Staat gezwungen, deutschen Banken Verluste aus risikoreichen Investitionen zu erstatten?

Die Zockerbanken haben sich halt verzockt! Was solls? Warum muss denn der Steuerzahler immer die Verluste der Zocker übernehmen? Warum nicht Vorstände und Aktionäre?

Zu 17:40 von Einfach Unglaublich- ja unglaublich!

"Die Zockerbanken haben sich halt verzockt! Was solls? Warum muss denn der Steuerzahler immer die Verluste der Zocker übernehmen? Warum nicht Vorstände und Aktionäre?"

So so, die Banken haben sich mal wieder verzockt. Hier sind zahlreiche "Rechtsverletzungen" und Tarnen und Täuschen im Spiel. Bilanzfälschungen, Korruption, Insidergeschäfte, Parteienfinanzierung etc. pp. sind im Raum. "Die Banken" wurden betrogen, sie haben nicht "gezockt"!

Wenn der Staat der "Aktionär" ist, dann haftet er für seine verantwortlich handelnden Politiker und sonstigen "Gehilfen", so ist das mindestens in einem Rechtsstaat.

Darstellung: