Kommentare

Diplomatie ist nicht Jedermanns Sache

Herr Haber wird jetzt vermutlich eine Nachschulung in Diplomatie machen müssen. Sein Rücktritt ist angesichts seiner unüberlegten Äußerung konsequent. Lieber später als nie!

Unverständlich

Wurde Herr Haber zur "persona non grata" erklärt? Da man erst in letzter Zeit etwas von ihm gehört hat, war seine Arbeit doch hervorragend...

Er wollte also sagen

"Beginnen wie ein Deutscher und beenden wie ein Türke".
Sein Abgang ist aber eher wie "beenden wie ein Versager"

Amt niederlegen ist keine Lösung

Der Diplomat Herr Huber läuft davon, das wird die Krise in der Türkei nicht beeinflussen. Weglaufen weil es Probleme gibt ist schon für einen Diplomaten eine Armutserklärung. Das AA hätte vielleicht einen Austausch bewerkstelligen sollen. In der Privatwirtschaft geht sowas nicht aber Beamte bekommen weiter Ihren Lohn das finde ich unwürdig.

Endlich...

... ein konsequentes Handeln.
Ich hoffe, jetzt wird der Rücktritt nicht mit irgendwelchen Sprichwort-Verfehlungen etc. begründet sondern als das, was er hoffentlich ist: Ein Zeichen an dies RELATIV kleine, unbedeutende Land dort hinterm Horizont, dass wir es weitaus weniger brauchen als es uns....

Es ist vergleichbar mit vielen "Verzerrungen" in den aktuellen Diskussionen: Wer ist Anlass für kritikwürdiges Verhalten? Der, der demokratischen, rechtsstaatlichen, zeitgemäßen Werten entsprechendes Verhalten Einzelner oder eines Landes erwartet und einfordert (Deutschland und das "zivilisierte Europa) oder der, der solches Verhalten nicht zeigt (Erdogans Türkei)?

ich denke

der Mann hat die Nase gestrichen voll. Nachvollziehbar. Absolut nachvollziehbar.

Dem Nachfolger wünsche ich eine eherne Geduld, viel Vergnügen und gutes Gelingen. In jeglicher Hinsicht.

Verständlich

Einer der denkbar ungeeignetsten "Diplomaten" für den wichtigen Posten in Ankara.
Die Schote mit dem Zitat hat wahrscheinlich das Fass zum überlaufen gebracht, aber die eigentlichen Gründe dürften woanders liegen.

Bisweilen konnte man den Eindruck gewinnen,dass der Diplomat nicht aus Brüssel sondern aus Berlin entsand wurde.

Würde mich also nicht wundern wenn Frau Mogherini hier die Reissleine gezogen hat.

Im ohnehin schwierigen Verhältnis zwischen Ankara-Brüssel, ist "Berliner Störfeuer" das letzte was man (noch) gebrauchen kann.

Dann doch lieber selbst gehen,als gegangen werden!

die eigenen Maßstäbe

sollte man besser hinterfragen, bevor man diesem Mann ein Versagen nachruft. Eher wahrscheinlich, dass er sich das lachhafte Verhalten der türk. Regierung einfach nicht mehr geben will.

Gründe? Na, klar, wenn man

Gründe? Na, klar, wenn man wirklich eher echte Schule und auch die Werte echter Diplomaten gelernt und gelebt hat, da kann man es nicht lange in so einem verwirrten Räuberhaufen aushalten. Da würde man ja selber bald durchdrehen. Um so dankbarer müssen wir dem Mann sein, dass er das überhaupt so lange ausgehalten hat. Am besten sollte man den Nachfolger des nächsten deutschen Diplomaten in der Türkei unter den Türsteherorganisationen in Deutschland suchen. Da findet man bestimmt auch den ein oder anderen mit deutschem Pass (den hat man ja eh lange genug diesen Leuten wie sauer Bier hinterher getragen) und dem richtigen und passenden Charakter für genau diesen Job, der dann auch mal unsere Interessen dem Erdogan klar macht, auch wenn der eigentlich eh gar nix kapieren kann.

Also ist ja richtig schlimm

Also ist ja richtig schlimm diese Äußerung... Nicht

der Diktierer

Diktiert Erdogan schon, wer Botschafter in Ankara sein darf? Es wird immer unerträglicher mit diesem Autokraten. Das Sprichwort lautet dann: Beginnen wie ein Demokrat und beenden wie ein Sultan.

Es gibt keinen EU

Es gibt keinen EU Außenminister. Warum also einen EU Türkeibotschafter ? Die Position scheint entbehrlich zu sein.

Meine Güte...

Zitat aus WDR5-Radio vom 19.05.2016 :
Es handelt sich um ein TÜRKISCHES Sprichwort

"Beginne wie ein Türke und beende wie ein Deutscher". Es heißt nichts anderes als: Fang leidenschaftlich an und bring es dann aber auch zu Ende. Umgekehrt heißt das dann so was wie: Fang ehrgeizig an – wie ein Deutscher – verlier dann die Lust daran und lass es einfach sein – wie ein Türke.

Es ist weder etwas fremdenfeindliches noch rassistisches noch sonstwas, was manchmal reininterpretiert wird. Man sollte es als das nehmen was es ist... ein einfaches türkisches Sprichwort, bei dem man die unterschiedliche Mentalität hervorhebt.

schade, aber verständlich

Ob er nun gekündigt wurde, oder gekündigt hat, wird wohl erst später bekannt gegeben, doch irgendwie kann ich Herrn Haber (über dessen Arbeit ich vor beginnt der Böhmermann Affaire ja noch so überhaupt nichts wusste) verstehen. Dieses ewige Gemecker und Genörgel und dieser ständige Kindergarten-Affentanz... da hätte ich ja schon lange keine Lust mehr drauf gehabt. Als Diplomat soll man eigentlich unverhandelbare, meist diametral gegenüberstehende Positionen verhandeln, was schwer genug ist, wenn sich alle mit einer gewissen Seriösität und Professionalität beteiligen, aber wenn man sieht, wie sich ein gewisser türkischer Staatsmann in letzter Zeit aufführt...

vermutlich wurde

dem Botschafter nahegelegt sein Amt abzugeben ehe der Sultan ihn des Landes verweist.
Zu zutrauen wäre es dem Möchtegern.

Eiszeit zwischen der Türkei und Deutschland!

Ob das der Kanzlerin gefällt? Müsste inzwischen schlaflose Nächte kriegen, die Frau Merkel.

Es ist offenbarschwer mit der Türkei

Gespräche zu führen, die nicht sofort irgendeine Beleidigtheit auslösen. Das Verhältnis zur Türkei muss vermutlich neu beurteilt werden. Dann kann man auch einen passenden Botschafter entsenden, der die EU entsprechend deutlich vertritt.

Es reicht!

Man sollte alles was "Türkei" betrifft, überhaupt nicht mehr in deutschen Medien bringen!

11:39, koffergriff

>>Sein Abgang ist aber eher wie "beenden wie ein Versager"<<

Wenn man von einem Amt zurücktritt, ist man ein Versager?

Konsequent

Zum Diplomaten muss man geboren sein. Dazu gehört eine enorme Portion Leidensfähigkeit. Es spricht nicht gegen Haber, dass er diese gegenüber der Türkei nicht aufbringt.

Aufgrund der derzeitigen Spannungen

zwischen Türkei und EU war die getätigte Äußerung- in Diplomatendeutsch- nicht hilfreich und konnte durchaus missverstanden werden. Es ist daher zu vermuten, dass die Türkei ihm die Ausreise nahegelegt hat. Um nicht mir weiterem Sprengstoff das eh und je angespannte Verhältnis zusätzlich zu belasten, was ein offizielles Ersuchen der Türkei um Ablösung des Botschafters nach sich gezogen hätte, war der Rücktritt geboten. Und das ist auch richtig so. Derartige Äußerungen standen ihm nicht zu. Auch andere wären da wohl angefressen gewesen. Gerade wenn es in einem Streit um so elementare Dinge wie Menschenrechte und Demokratie geht, sollte auf allen Ebenen sauber gearbeitet werden, also dem Gegenüber keine Angriffsfläche geboten werden. Bin absolut kein Fan von Erdogan, aber hier hat der Botschafter den Bogen überspannt.

@koffergriff

"Sein Abgang ist aber eher wie "beenden wie ein Versager""

Sie wissen scheints mehr als wir alle hier zusammen. Lassen Sie uns an Ihrem Wissen teilhaben. Oder woher nehmen Sie die Behauptung, er sei ein "Versager"?

Ich kenne dieses

Sprichwort nicht, habe das erste mal im diesem Zusammenhang davon gehört/gelesen.
Gibt es das Sprichwort wirklich, oder hat H.Haber sich da was ausgedacht?

Bedeutung des Sprichwortes

Ist das Sprichwort hierzulande überhaupt bekannt? Ich glaube eher nicht.
Vor einem Monat, als der Fall aktuell war, wurde auf reddit die Herkunft recherchiert:
https://www.reddit.com/r/de/comments/4k36oa/was_bedeutet_das_sprichwort_...
Demnach stammt das Sprichwort aus der Türkei und hat eine positive Aussage.

diese diplomaten durchlaufen eine strenge...

schule, in der sie den sogenannten "benimm" bis in die feinsten nuancen lernen.

ich glaube ganz eindeutig an einen wohlgesinnten hintergrund der bemerkung "Beginnen wie ein Deutscher und beenden wie ein Türke".

das waere sonst explosiv gewesen und haette schon viel frueher zu seiner abberufung gefuehrt.

ueber die hintergruende des laufenden vorgangs kann man jetzt nur spekulieren. ich gehe davon aus, dass wir in zwei tagen mehr wissen werden.

bis dahin verbietet sich jedweder negative kommentar!

es wird immer komplizierter

Die Regierungen beider Staaten manövrieren sich immer tiefer in unheilvolle Schwierigkeiten. Die Armenien-Resolution hätte schon vor Jahren kommen müssen. Der jetzige Zeitpunkt war mehr als ungeschickt und gießt nur unnötiges Öl ins Feuer. Wenn das so weitergeht, wird man sich alsbald in Feindschaft gegenüberstehen.

Rücktritt

Richtig so.
Ich hätte auch keine lust mich permanet einbestellen lassen zu müssen.
Während Türkische Medien gegen Deutschland hetzen und Erdogan das Blut der türkischstämmigen Bundestagsabgeortneten in Frage stellt.

Was soll da überhaupt noch ein Botschafter in der Türkei?
Der türkische Botschafter in Deutschland ist doch auch nicht erreichbar. (Abgezogen)

Was soll man noch sagen...

...angesichts der durch die Türkei schuldhaft verfahrenen Situation?

Da kann man mal wieder sehen wie wichtig gute Sprachkenntnisse für jeden sind, oder?

ich hab's gefunden, ist ein türkisches Sprichwort

Fange wie ein Türke an, führe wie ein Engländer aus und beende wie ein Deutscher.“.........Dieses geflügelte türkische Sprichwort wird gerne denen mit auf den Weg gegeben, die sich eine neue Existenz aufbauen möchten. Viele türkeistämmige Neu-UnternehmerInnen starten mit großem Elan und scheitern leider, weil sie, anders als viele Deutsche nicht planmäßig und Schritt für Schritt vorgehen. Ansonsten wäre die Zahl der türkeistämmigen Unternehmen noch höher, als sie heute schon ist.

Also wäre die Umkehr: Fang es mit deutsche Gründlichkeit an, aber dann lass es wie ein Türke schludern, einschlafen und am Ende scheitern.
??
Richtig so?

Sprichwort nie gehört

Ich persönlich habe so ein Sprichwort noch nie gehört - es erscheint mir auch unpassend. Da gepflegte Ausdrucksweise ja das Kerngeschäft eines Diplomaten sein sollte emfpinde ich den Rücktritt als konsequent. Die Haltung der Türkei spielt dabei keine Rolle.

Ungnade...

Das Sprichwort ist aber anscheinend sehr gaengig bei den Tuerken. Es umzudrehen um einen Sachverhalt zu analysieren ist doch daher sehr "volksnah". Die heute Tuerkei ueberrascht aber immer wieder: Jetzt koepft sie den Botschafter, weil sie seinen Witz in sultansbeleidigende Vorwitzigkeit ummuenzte. Nun ja, sie haette in gekoepft, Jahrhunderte vorher. Er beschloss nun, diplomatisch gesehen konsequent den Hut zu nehmen. "Richtig so!" kann man nicht sagen, aber richtig war es schon. Der naechste Botschafter sollte sich mehr mit der uebertriebenen Empfindsamkeit von Koenigen und Kaisern der allgemeinen Historie befassen um den Ton zu treffen, damit er nicht ruckzuck in Ungnade faellt. Dimplomatie ist schliesslich kein Akt der Selbstentfaltung.

Gut so..!

Es einfach gut so das Herr Haber geht, bevor Deutschland noch weiteren Schaden nimmt.

Ich kann an der Äußerung des

Ich kann an der Äußerung des Botschafters nichts Böses erkennen. Klar ist aber : wenn die Beziehungen zwischen den Ländern erst einmal so stark belastet sind wie zurzeit, dann muss man damit rechnen, völlig falsch verstanden zu werden, ganz egal was man sagt.

diese diplomaten durchlaufen eine strenge...

schule, in der sie den sogenannten "benimm" bis in die feinsten nuancen lernen.

ich glaube ganz eindeutig an einen wohlgesinnten hintergrund der bemerkung "Beginnen wie ein Deutscher und beenden wie ein Türke".

das waere sonst explosiv gewesen und haette schon viel frueher zu seiner abberufung gefuehrt.

ueber die hintergruende des laufenden vorgangs kann man jetzt nur spekulieren. ich gehe davon aus, dass wir in zwei tagen mehr wissen werden.

bis dahin verbietet sich jedweder negative kommentar!

"Beginnen wie ein Deutscher und beenden wie ein Türke".
Sein Abgang ist aber eher wie "beenden wie ein Versager"

Kennen Sie die genauen Gründe, worin besteht das "Versagen"?

Hansjörg Haber ist ein Spitzendiplomat, oft für schwierige Fälle.

Wenn er im Zusammenhang mit der Flüchtlingspolitik und der damit verbundenen Türkeipolitik zurücktritt ist das mehr als verständlich und verdient Respekt, es ist dann ganz sicher kein Versagen.

Cem Özedemir ist zuzustimmen, über eine Visafreiheit und eine EU-Mitgliedschaft der Türkei derzeit zu reden ist unehrlich. Die Bedingungen dafür sind nicht in Sicht. Sie waren noch nie soweit weg von er Erfüllung.
Die sogenannte Flüchtlingspolitik braucht eine andere Lösung.

Es ist ein über 100 Jahre

Es ist ein über 100 Jahre altes Türkisches Sprichwort. "Beginne wie ein Türke, mach weiter wie ein Engländer, beende wie ein Deutscher."
Enthusiastisch beginnen.
Konsequent fortführen.
Bestmöglich abschließen.
Ich kann da nichts negatives erkennen.

Haber

Er hatt das richtige getan um aus diesem Idiotenkarussel rauszukommen.Ich hoffe Er genießt seine Freiheit mit der Familie.von zu Gnom:Er wurde dazu gezwungen.

Botschafter in der Türkei.

Eine schwierige Aufgabe. Man braucht Rückendeckung.

12:14 von Essenslieferant

Eiszeit zwischen der Türkei und Deutschland!

Ob das der Kanzlerin gefällt? Müsste inzwischen schlaflose Nächte kriegen, die Frau Merkel.
///
*
*
Muss man fragen, wer sich jetzt beruhigt zurücklehnt??
*
Koste es den Bürger was es wolle.

@um 12:02 von Vincent15

Es könnte auch heissen: Zahlen und meinen sich dann alles zu erlauben?

Kein Sprichwortproblem!

Komischerweise wird in der tagesschau Meldung suggeriert,dass es etwas mit der Sprichwort-Affäre zutun haben könnte.

Ausländische Medien und auch türkische diplomatische Quellen dagegen verweisen auf Brüssel als Ursache.

Es muss wohl Druck ganz von oben gegeben haben (Mogherini).
Einige in Brüssel scheinen sich übergangen zu fühlen wenn Herr Haber EU Angelegenheiten zunächst über Berlin kommuniziert.
Ist doch Frau Haber zufälligerweise Staatssekräterin im Innenministerium mit Schwerpunkt "Flüchtlinge".

Da wäre ich als Frau Mogherini auch nicht very amused.

Diese Theorie ist zumindest stichhaltiger als die suggerierte Lapalie mit dem türkischen Sprichwort.

Die Türken dürfte es aber so oder so freuen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte Nutzer,

diese Meldung ist nicht mehr kommentierbar.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: