Ihre Meinung zu: Böhmermann-Gedicht: Erdogan fordert Komplettverbot

2. Juli 2016 - 12:45 Uhr

Der türkische Präsident Erdogan will das Schmähgedicht des Satirikers Böhmermann offenbar komplett verbieten lassen. Das berichtet der "Spiegel". Bislang untersagte ein Gericht nur die Wiederholung einiger Stellen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.166665
Durchschnitt: 1.2 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Fordern darf man

Die Frage ist doch was für Konsequenzen unternimmt Erdow..Es ist schon erstaunlich wie weit er dies auf die Spitze treiben will.

Erdogan steht wohl drauf...

Erdogan muss das Gedicht wohl mögen. Anders kann ich mir nicht erklären, warum er es in regelmäßgen Abständen zurück in die Schlagzeilen holt.

Ohne seine völlig übertriebenen Reaktionen wäre dieses Gedicht nie mehr geworden als eine poetische Peinlichkeit irgendeines Komikers.

zuviel aufmerksamkeit ...

... für eine farce !

Wer noch immer nicht das

Wer noch immer nicht das Gedicht kennt,kann es direkt bei der Hamburger Justiz nachlesen:

http://justiz.hamburg.de/
contentblob/
6103298/6b1b7ae264e23809630af9d7716ef2fd/
data/
schmaehgedicht-jan-boehmermann-pdfanhang.pdf

Selbst die Hamburger Justiz hat im Netz bekanntgegeben ,was man nicht sagen darf - so wie Böhmermann im TV...

gerichtsposse

na, dann hoffen wir mal, dass erdogan damit nicht durchkommt. es scheint ihm ja nichts auszumachen, dass er sich selbst mit diesen ständigen gerichtspossen selber schadet - so schafft man es, als unmöglicher und intoleranter politiker im gedächtnis der menschen bleiben! irgendwie eine dumme taktik von ihm - und das sagt einfach alles.

Hier mehr aus der Empfehlung der Ausschuesse

Weiter heißt es bei juris.de:

https://tinyurl.com/zrd7p3m
juris.de: Bundesratsausschüsse empfehlen Abschaffung von § 103 StGB (07.06.2016

Der Straftatbestand stellt die Beleidigung von Vertretern ausländischer Staaten unter besondere Strafe. Ein solches "Sonderstrafrecht" sei nicht mehr zeitgemäß, heißt es in dem Antrag. Beleidigungen gegen diesen Personenkreis hätten in aller Regel keinen privaten Hintergrund, sondern seien Teil des öffentlichen Diskurses. Dieser Ansicht folgen nun auch die beratenden Ausschüsse.

Meinungs-, Presse- und Kunstfreiheit

Die Antragsteller sehen es darüber hinaus kritisch, dass eine Strafverfolgung in diesen Fällen von einer Entscheidung der Bundesregierung abhängt. Diese sei in der schwierigen Lage, einen Ausgleich zwischen der überragenden Bedeutung der Meinungs-, Presse- und Kunstfreiheit und den Erwartungen der ausländischen Regierung herbeiführen zu müssen.

Tja damit haben Erdogan und Merkel schon verloren

Tja und damit haben sowohl Merkel wie auch Erdogan schon verloren! Außerden könnte in diesem Kontext bitte auch gleich das hier mitabgeschafft werden:

§ 90 StGB, § 104 StGB, § 104a StGB, § 166 StGB und man könnte sogar die §§ 187 StGB und 186 StGB zu einem Paragraphen zusammenfusionieren.

Von daher: bitte ran an die Arbeit und diesen ganzen Mist aus unserem StGB streichen, weil es eben - auch laut den Ausschuessen - nicht mehr zeitgemäß ist. DANKE vorab.

@ derkleineBuerger (14:24): das ist das eh zensierte Teil

@ derkleineBuerger

Ich habe mir das pdf gerade mal angeguckt. Das ist nur das was eh schon zensiert wurde von den Vorinstanzen und da ist KEIN Statement der Justiz dabei. Von daher... Ich hoffe mal, dass die Justiz sich hieran orientiert:

https://tinyurl.com/zrd7p3m
juris.de: Bundesratsausschüsse empfehlen Abschaffung von § 103 StGB (07.06.2016)

Tja und damit haben Merkel und Erdogan schon jetzt verloren und Merkel kann sich schon mal auf den Ruecktritt vorbereiten. Tja... das geschieht den beiden sowas von recht und ich hoffe mal, dass diese Abschaffung noch 2017 kommt und eben NICHT erst 2018!

an den Inhalt, so muss ich nach wie vor noch lachen.

"Unsere Gesellschaft wird sich stark verändern" gewinnt massiv an Bedeutung, was viele zurecht mit Sorge betrachten. DITIB und anderen Gruppierungen geht es einzig um eine wachsende Einflussnahme und Änderungen in UNSERER Politik/Gesellschaft.

Da ist es doch eigenartig, dass keine andere Volksgruppe (nach Größe) hier so oft abweichend auffällt (Integration?). Natürlich gab es auch unter den RU-Deutschen einige seltsame Quertreiber (Kultur anders) die aber instrumentalisieren ihre Kirchen nicht politische wie Erdogans Marionetten hier. Auch gibt es keine 970 vollkommen Kultur fremden Geistlichen aus RU hier die wie Erdogans Imame nicht nur vom Frieden predigen.

Fehlendes Charisma/Courage/Weit- und Durchblick unserer Politiker wird zunehmend zum Stolperstein unserer Freiheiten im eigenen Land.

PS: Ich war mit einer 7 Jahre lang mit einer RU-D verheiratet, habe also ausgesprochen gute Einblicke in diese Kreise als "Biodeutscher"

Traurig ...

wenn der persönliche Karrierehöhepunkt darin besteht ein völlig unangemessenes Gedicht über den türkischen Präsidenten vorgetragen zu haben dass man noch nichtmals selbst verfasst hat.

Offen gesagt...

... hatte ich gehofft, Erdogan bzw. sein deutscher Rechtsanwalt Michael-Hubertus Sprenger würden - einsichtig geworden und auch die deutsche TV-Sommerpause nutzend - die Sache auf "Sparflamme" unaufgeregt abhandeln. So kann man sich irren ... leider.
_
Denn nun legen Erdogan resp. sein Anwalt sogar juristisch nach. Dazu passt dann auch wie "Faust-aufs-Auge" die (erneuerte) türkische Verweigerung von Besuchen deutscher Parlamentarier beim deutschen Truppenkontingent auf der Incirlik Air Base.
_
Freilich - Deutschland ist hier in einen NATO-Eiertanz involviert - was aber gewiß nicht heißen muß, die eigene Selbstachtung gänzlich aufzugeben. Eben nicht nur im "Fall Böhmermann", sondern zunehmend wohl auch hinsichtlich des Gesamtverhältnisses zur "heutigen" Türkei.

@ Nachfragerin

Leider haben alle Diktatoren dieselbe Macke. Sie sind davon überzeugt dass Sie das Maß aller Dinge sind. Und da Erdohan ein Schulvorbild eines demokratisch gewählten Diktators ist, gibt es für ihn keine Grenzen an seine Selbstverherrlichung. Da befindet er sich in guter Russische, Deutsche, Ungarische und Polnische Gesellschaft aus früherer Zeiten oder von heute.

Hoffentlich hat Herr Erdogan

Hoffentlich hat Herr Erdogan bald den entscheidenden Erfolg gegen diese unwürdigen Angriffe. Seine Gegner haben offenbar keine Bedenken, sich andauernd der Lächerlichkeit preiszugeben und legen immer wieder nach. Hier sollte die Politik endlich tätig werden, zum Beispiel Frau Merkel, und sich schützend vor Herrn Erdogan stellen und die Justiz zum harten Durchgreifen bewegen. Das Ansehen von Herrn Erdogan muss höchste Priorität genießen.

Logik

Wenn jemand 2000 Beleidigungsprozesse führt, ist er entweder hyperempfindlich oder er lebt mit göttlicher Eingebung, Bei zweitem glaubt er fest, niemand dürfe ihn kritisieren ( das ist in seinen Augen ja schon eine Beleidigung ).
In Bayern sagt man zu so einem Menschen, der is a Depp.
Bairische Mundart wird ihm wohl nicht geläufig sein, so werde ich um eine Anklage wohl herum kommen.
Sollte das erste zutreffen, so ist er für ein höchstes Staatsamt, egal in welchem Land, denkbar ungeeignet.
Das aber haben die türkischen Wähler zu entscheiden.
Verwunderlich ist, das solch instabile Persönlichkeiten immer wieder in höchste Ämter gelangen, oder vielleicht gerade deshalb. Gepaart mit der nötigen Brutalität sind sie allerdings lebendige Zeitbomben.
Wundern muss man sich nur, das deutsche Politiker, denen man ein Urteil zutrauen muss, all diesen Unwägbarkeiten zum Trotz glauben mit ihm verhandeln zu müssen. Damit erweisen sie vermutlich der Menschheit einen Bärendienst.

Politisches Sensibelschen

Was eine Farce angesehen der tatsächlichen Probleme international wie Türkisch national.

Eigentor für Erdogan

Mal davon abgesehen, daß man so das "Gedicht" in den Schlagzeilen hält und es irgendwann noch der letzte Bergbauer auswendig kennt, ist die Kunstform Böhmermanns ja nicht das "Gedicht" selbst (Er sagt selbst es stamme aus dem Internet), sondern der gesamte satirische Beitrag, in den das "Gedicht" eingebettet ist. Eine einstweilige Verfügung ist recht schnell zu erwirken. In einem ordentlichen Hauptverfahren liegen die Hürden für Erdogan höher. Kann auch sein, daß wegen der grundsätzlichen Bedeutung dieses Verfahren bis zum BGH oder da das GG berührt wird gar zum BVerG geht. Wir können uns schonmal auf ein paar Jahre Unterhaltung einstellen.

bleibt nur Fremdschämen?

Schließe mich Ihrem Kommentar an, es "macht ihn nichts aus", und zwar, weil es kein Korrektiv gibt in seiner speziellen türkisch-islamischen sowie türkisch-politischen Welt. Hier hilft auch kein Fremdschämen mehr vom freien politischen Terrain aus. Fast möchte man von einem neuen Herrschertypus des "Erdoganen" sprechen, den überhaupt nichts anficht und mit dem die EU Deals vereinbart hat, deren Grad der Abhängigkeit zumindest mir immer öfters die Luft abschnürt. Und, was noch viel schlimmer ist, weite Teile der Musilverbände in Deutschland unterstützen dieses Erdogan-Führerprinzip, an dem jede wie auch immer geartete Kritik als unbotmäßig deklariert wird. Was folgt aber in der Konsequenz, wenn erneut, womöglich noch öfters, vielleicht ja ständig die Satire sich ihren freien Weg bahnt und Erdogan als Ziel ausmacht? Es liefe nicht auf Fremdschämen, sondern es liefe auf Zensur hinaus. Und das will ich hier ganz gewiss nicht!

nur dreist

was sich Erdogan erlaubt.
Soll sich Europa etwa ein Beispiel an der Türkei in Sachen Meinungs- und Pressefrei- heit nehmen?
Nein, danke Herr Erdogan, wir wollen noch unsere Meinung sagen dürfen, ohne dafür gleich Haft zu riskieren

Nicht tragbar. Ein Mensch der

Nicht tragbar.
Ein Mensch der Schüler vor Gericht zerrt, nur weil sie sich kritisch über Ihn (Erdogan) äußerten, hat alle Trümpfe verspielt und ist nicht mehr tragbar.
Der Deutsche Staat, sowie auch die gesamte EU wissen daß türkische Schüler, die Kritik übten verhaftet wurden und trotzdem machen sie weiterhin Geschäfte mit der Türkei und Erdogan. Solange deutsche Politiker und EU-Politiker weiter Geschäfte mit der Türkei machen, solange werfe ich ihnen vor sich an Menschenrechtsverletzungen (Verhaftung/Verurteilung von Schülern) zu beteiligen.
Solange diese Politik nicht geändert wird schäme ich mich EU-Bürger zu sein.....pfui.

Erwachsene oder Kindergarten....

Das Ganze geschehen mutet langsam aber sicher wie ein Sparring unter Kleinkindern im Kindergarten an-

Nur das selbst ein Dreijähriger weniger ausdauernd "schmollt".

Der Ursprungsklage wurde gerichtlich Genüge getan - so wirkt die eine oder andere Aktion inzwischen wie unreifes "Nachkarten".

Meines Erachtens ein Verhalten, das eines reifen Erwachsenen unwürdig ist.

ich habe eher das Gefühl

Es geht ihm darum sich in der Türkei als " Sieger" zu positionieren.Ich glaub er nutzt es stellvertretend.

Vielleicht sollte man

doch mal zum Gegenangriff übergehen und Erdogan wegen seiner um Galaxien wichtigeren Menschenrechtsverletzungen (u.a. an den Kurden) beim Europäischen Menschenrechtsgerichtshof in den Haag verklagen.
Ansonsten keine mir sehr sympathische Aktion von Böhmermann, aber doch sehr aufschlussreich und daher in meinen Augen letzlich verdienstvoll: Die Bundeskanzlerin ist sich nicht zu schade, die Anklage gegen ihn mithilfe eines Majestätsbeleidigungsparagraphen aus der Kaiserzeit zu ermöglichen. Unbelievable!

Erd - o - geh

Die Justiz weiß hoffentlich, was zu tun ist. Mittlerweile find ich das "Gedicht" gut. Ursprünglich fand ich es nur geschmacklos...

Deutsch-Türkische ....

Hr. Böhmermann hat die deutsch-türkische Freundschaft geschädigt. Das deutsche Gericht wird ihn strafrechtlich verurteilen. Das ist gut so, denn Satire war sein Gedicht ganz und gar nicht.

Urheber

Wenn Böhmermann das Gedicht nicht selbst geschrieben hat, dann kann er dafür auch nicht bestraft werden, oder?
Die Nichtbefolgung der Regeln der Logik müsste strafbar sein.

Na ja, Hauptsache, die

Na ja, Hauptsache, die EU-Beitrittsverhandlungen wurden wieder aufgenommen...
Unfassbar!

Ich bin auch für ein Komplettverbot

von Herrn Erdogan. Dieser Mann ist einfach nur unerträglich. Schade, dass unsere Regierung (die ich nicht gewählt habe) mit einem solchen Demagogen Geschäfte macht.
Aber die liefert ja auch Waffen nach Saudi-Arabien.
Um dem Herrn aus Ankara die Suppe zu versalzen: Keine Reisen in die Türkei. Denn wenn das Geld ausbleibt, werden viele Türken ihren "Helden" wohl kaum noch wählen.

Informationen zur journalistischen und rechtlichen Einordnung

... des Fall Böhmermann und dem Vortrag seines Schmähgedichtes geben der Journalist Philip Banse und der Jurist Ulf Buermeyer in einem Gespräch. Zu hören im Audiocast "Zur Lage der Nation", Nr. 6 (http://www.kuechenstud.io/lagedernation/2016/04/16/ldn006-boehmermann).

Das Gespräch ist sehr informativ und hörenswert!

um 14:04 von Nachfragerin

"Ohne seine völlig übertriebenen Reaktionen wäre dieses Gedicht nie mehr geworden als eine poetische Peinlichkeit irgendeines Komikers."
-- Herr B. hat sogar einen Fernsehpreis bekommen. Nach dem Schmähruf wurde er sogar teilweise von der Presse und dem ZDF als Künstler hochstilisiert. Ich kannte diesen "Künstler" nicht, schaute kürzlich neugierig für ein paar Minuten in seine Sendung. Mein Gott, dachte ich, führt bitte PISA auch für "Satiriker" ein. Was der Mann vorführt ist für mich nur grässlich. Ein Polemiker, Polarisierer und Beleidiger ist B., nicht mehr und nicht weniger...

ein Staatchef sollte souverän sein und kein Possenjäger

Wie peinlich will Herr E. noch werden.
Bin mal gespannt ob sich Frau M. auch wie beim letzten Mal befremdlich einmischt, ohne das Gedicht verstanden zu haben.
Allerdings muss man E. die andere Kultur bedingt zu Gute halten. Herr Böhmermann hat diesen Kulturkreis wohl nicht verstanden, sonst hätte er kein solches Gedicht geschrieben. Oder er wollte E. mit Kalkül locken.

Ich bin Deutscher und fühle mich auch beleidigt

Weil mit meinen Zwangsgebühren Hass zwischen Deutschen und Türken gesät wird. Ich will nicht Zwangsgebühren für so etwas bezahlen. Es ist nun mal so dass sich die Türken mit ihrem Präsidenten viel mehr identifizieren als sich das viele Deutsche überhaupt vorstellen können. Wer Erdogan beleidigt beleidigt alle Türken. Und wer alle Türken beleidigt der beleidigt auch mich. Denn ich will Freundschaft mit allen Völkern und keinen Hass zwischen Deutschen und Türken!

Dummheit...

... disqualifiziert sich in der Regel selbst.

14:06 von federico ..es ist nicht die "Farce"...

es ist das aufgeblasene Rumpelstilzchen dahinter .. ihm Aufmerksamkeit zu zollen ist doch durchaus gewünscht.

Obwohl ich Böhmermann

absolut nicht ausstehen kann, sollte es Erdogan auf sich beruhen lassen, sonst macht er sich nur noch lächerlicher.

14:24 von boesermann .. er schadet sich ja nicht ..

selbst. Viel mehr erfüllt er das, was er selbst und sein Gefolge für den nötigen Respekt vor Amt und Person halten - eine Glorifizierung der kein Makel irgendeiner Kritik anhaften darf.

Herr Böhmermann hat mit

Herr Böhmermann hat mit seinem Gedicht soviel vertrauen zwischen Türken und Deutschen geschädigt, ich hoffe er bekommt seine gerechte Strafe. Und zu behaupten, dass das Gedicht garnicht von ihm sei.... dazu kann ich nur sagen, Herr Böhmermann sie sind alt genug um zu wissen, was sie da vortragen.

Was denn verbieten und wie?

Dank Erdogan ist das Gedicht doch schon derart verbreitet, dass es aus dem Internet überhaupt nicht mehr zu entfernen ist.

@derkleineBürger

Erdogan möchte doch, daß das Gedicht komplett verboten wird und Sie verbreiten das öffentlich überall indem Sie ein link zum Gedicht auch noch hier posten :-).

Hoffentlich bekommen Sie kein Reiseverbot in die Türkei.
Ich schaue auch mal rein, was da eigentlich alles drin steht. Ich hatte es mir noch nicht komplett durchgelesen.

Respekt gegenüber anderen und Demokratie...

..sind scheinbar Fremdworte im Wortschatz des Herr Erdogan.

Anders kann man die Forderung nach einen Komplettverbot nicht verstehen.

Unser Demokratisches Recht besagt nun mal, dass jeder das sagen darf, was er will und dabei auch begrenzt andere Bürger / Menschen auf die "Schippe" nehmen darf.

Das Gericht hat nun Teile dieses Gedichtes als "über das Ziel Hinaus geschossen" disqualifiziert. Gut damit kann eine Demokratie umgehen. Aber Satiere und Ironie auf das Handeln einer Anderen Person, zumal diese noch im weltöffentlichem Interesse steht zu verbieten, dass geht zuweit.

Mit der Forderung genau dass aber zu tun, hat er Erdogan auch den Respekt vor unseren Staatsorganen völlig missen lassen. Als Logische Konzequenz könnte eigentlich das Gericht das Urteil über den verbot einige Passagen wieder kassieren.

Warum wohl....

haben sich Erdogan und Putin oder Erdogan und Netanyahu einander wieder angenähert? Und dabei war in diesen Fällen die Vorgeschichte viel mehr, als ein qualitativ minderwertiges Erzeugnis, das von einem drittklassigen Komiker verwendet wurde. Nicht nur der türkische Tourismus schlägt die Alarmglocke und dann ist Erdogan ein Rubel oder ein Schekel immer noch lieber, als Nichts ! Ich bin eigentlich nur noch gespannt, wann Erdogan fordert, daß die türkischen Belagerungen von Wien umgeschrieben werden! Am Ende war Wien eigentlich Istanbul und die Mosleme wollten nur ihre Glaubensbrüder "befreien", oder?

Verbreiten, verbreiten, verbreiten

Über alle sozialen Medien.
Es muss wie eine Lawine über Erdogan herein brechen.
Er hat eindeutig einen Sprung in der Schüssel, ein Psychopath im Amt.
Leider brandgefährliche Kombination, entbehrt allerdings nicht einer gewissen Komik.

Böhmermann brachte das Faß nur zum überlaufen

und das mit einer eher platten Posse.Hatte ihm ehrlichgesagt etwas mehr Niveau zugetraut.Aber so ist das halt,wenn man als zigster Komedian auch versucht,in die gleiche Kerbe zu hauen.So ging ja schon so einiges über den Bildschirm,ehe er buchstäblich das Faß zum überlaufen brachte und die TV Intendanten zum nachdenken,ob das noch mit freier Meinungsäußerung einher geht,oder einfach nur noch peinlicher Klamauck.Wo haben wir eigentlich unsere "Schmerzgrenze"? Oder sind wir schon durch Dumpfbacken ala Böhmermann abgestumpft und gleichgültig geworden? Dann ist es wohl nur um so verständlicher, das ständig überzogen werden muß,damit noch jemand Beifall spendet. Das kann man aber von einem ausländischen Staatsoberhaupt nicht ebenso erwarten,egal wie man ihn charakterlich,menschlich oder auch als Amtsperson wahrnimmt. Ein bischen mehr Respekt,bei aller Gag-Jagerei !

Muss Böhmermann nun die

Muss Böhmermann nun die geistige "Quelle" nennen und kommt er ansonsten in Beugehaft, wenn er den Namen des Verfassers nicht nennt? Ich frage mich, ob es der Anwaltskanzlei so schlecht geht, dass man solch ein Mandat annehmen muss oder spekuliert man auf gut dotierte Folgemandate aus der Türkei? Für Geld tun manche Leute wohl alles, auch wenn sie sich gegen im Grundgesetz verbriefte Grundrechte des eigenen Landes wenden.

"Das Wort gleicht...

...dem beschwingten Pfeil...", das Schmähgedicht ist in der Welt und lässt sich nicht mehr "in der Büchse einfangen".

Herrn Böhmermann sollte man hart bestrafen für das "Kunststück".

Es ist hier im TS-Forum

Es ist hier im TS-Forum leichter, deutliche Merkel-Kritik zu äußern, als die fragwürdige "Qualität" der Böhmermannschen "Satiren" zu thematisieren.

Wer einen anderen Menschen als "Ziegenficker" bezeichnet, egal in welcher Absicht und in welchem Artikulationsmodus, der hat meine Sympathie gewiss nicht.

Und nichts ist billiger als die Masche, sich auf die "Freiheit der Kunst" zu berufen, wo in Wirklichkeit primitive Beleidigungen vorliegen.

Ich bin bestimmt kein Freund ERdogans, aber dass er in dieser Sache nicht klein beigeben will, das kann ich verstehen.

I

Der Türk kann froh sein wenn

Der Türk kann froh sein wenn das Gedicht nicht verfilmt wird, wer würde da die Ziege geben.
Mich lässt das alles kalt denn ich mag die Türken nicht und schon gar nicht ihren Döner

um 16:26 von Orfee: "Erdogan

um 16:26 von Orfee:

"Erdogan möchte doch, daß das Gedicht komplett verboten wird und Sie verbreiten das öffentlich überall indem Sie ein link zum Gedicht auch noch hier posten :-)."

Aber klar doch :-)
"Im Namen des Volkes" wurde dieses Gedicht von der Hamburger Justiz hochgeladen & soll damit auch für das Volk einsehbar sein.
Ist doch ganz im Sinne der Transparenz :-)

Das witzige an der Sache von der Hamburger Justiz ist:

Gedicht ohne weiteren Kommentar in diesem Dokument als .pdf hochgeladen & einen Teil des Textes in "rot" gehalten.

Böhmermann gab immerhin vorab ein Kommentar dazu ab - klar, "rot" sprechen geht nicht - das muss wohl das Problem an der Sache gewesen sein... :-)

"Rot" gilt allgemein als Signalfarbe - ob der Urheber dieses Dokuments den Leser auf die "rot"-hervorgehobenen Textstellen lenken wollte,weil er sie für "besonders wichtig für den Leser" hielt ?

Ich habe jedenfalls dadurch erst Böhmermann kennengelernt!

MERKEL und unsere Bundesregierung zögern immer noch, den unsäglichen preußischen Majestätsbeleidigungsparagraphen 103 von Kriegstreiber WILHELM II aus unserem Gesetzbuch zu streichen. Das hätte inzwischen zumindest angegangen werden können, aber wahrscheinlich gefällt unserer Regierung der Majestätsbeleidigungsparagraph so sehr, daß man die Streichung auf den St. Nimmerleinstag verschoben hat.

Schlange die sich slebst in den Schwanz beißt

Je mehr Wirbel Herr Erdogan um dieses (Schmäh-)Gedicht macht, desto mehr Leute erfahren davon, desto mehr Feinde macht er sich und desto mehr provoziert er weiter Lieder/Gedichte/Texte.
Wäre er von Anfang (Extra 3) an nicht so überempfindich gewesen, wäre es erst garnicht zum Schmähgedicht gekommen ^^

Schwer zu verstehen, die

Schwer zu verstehen, die Hysterie der meisten User dieser Seite.Herr Erdogan hat Klage vor einem deutschen Gericht eingereicht, das ist sein gutes Recht. Ein deutscher Richter wird nach deutschem Recht darüber entscheiden ob das Gedicht eine Beleidigung darstellt oder nicht. Die Vorstellung das Herr Erdogan die Meinungs- oder Kunstfreiheit in Deutschland einschränken will ist doch völllig absurd. Das tun die deutschen Gesetze ( an die sich auch ein Böhmermann halten muss ). Und das Gerede von der Abschaffung des Paragraphen 103 Stgb hat wohl mehr damit zu tun, das sich ein Politiker der in Deutschland gerade nicht "in" ist darauf beruft. Beim letzten Mal war es meines Wissens die schweizer Ratspräsidentin die von einem Neo Nazi beleidigt wurde, da gab es diese Diskussion nicht.

erdogan...

hat in Deutschland garnichts zu verlangen...sonst fangen wir in der Türkei auch mal damit an...

gestellt. Er wollte die Aufmerksamkeit auf diesen Mann richten, der nachweisbar Kriegsverbrechen begangen hat. Siehe Quelle: "Deutsche Politiker stellen Strafanzeige gegen Erdogan vom 27.06.2016." Menschenrechtsverletzungen, die täglich in der Türkei begangen werden, werden auf Weisung des Herrn Erdogan begangen. Siehe Quelle: "Amnesty International Türkei straft ganze Städte für PKK-Gewalt." Wer 100de Zivilisten, darunter zahlreiche Kinder vorsätzlich töten lässt, begeht Kriegsverbrechen. Kriegsverbrecher gehören vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag und müssen dafür zur Verantwortung gezogen werden. Was haben Menschenrechtler in der Türkei noch festgestellt? Siehe Quelle: "Kriegsverbrechen der Türkei in kurdischen Gebieten werden nicht geahndet." Herr Böhmermann hat viel erreicht, den wahren Kriegstreiber im Nahen Osten zu entlarven. Menschenrechtler vor Ort haben mit Bilder, Zeugenaussagen und Videoaufnahmen mit die Beweise geliefert.

Am 02. Juli 2016 um 14:46 von W_W

Zitat: "Hoffentlich hat Herr Erdogan
Hoffentlich hat Herr Erdogan bald den entscheidenden Erfolg gegen diese unwürdigen Angriffe. Seine Gegner haben offenbar keine Bedenken, sich andauernd der Lächerlichkeit preiszugeben und legen immer wieder nach. Hier sollte die Politik endlich tätig werden, zum Beispiel Frau Merkel, und sich schützend vor Herrn Erdogan stellen und die Justiz zum harten Durchgreifen bewegen. Das Ansehen von Herrn Erdogan muss höchste Priorität genießen."

Auch wenn ich persönlich die Ironie nicht erkannt habe, hoffe ich um so mehr, dass ich einfach nur zu dumm bin, diese zu erkennen! ^^

Streisand-Effekt

Erdogan kennt wohl den Streisand-Effekt nicht. Er macht sich immer unmöglicher. Damit produziert er automatisch neue berechtigte Kritik. Er scheint Mechanismen in Demokratien nicht zu kennen.

Würde ich an Erdogans Stelle auch machen

... die Kanzlerin und damit Deutschland maximal vorführen um ein einknicken in der Visafrage zu erzielen.
Na ja...

Von welcher deutsch-türkischen Freundschaft sprichst du. Die ganze Angelegenheit wird immer mehr zum Lacher und zwar auf Kosten Erdogans und das ist gut so. Das wird sonst langsam langweilig im Fernsehen.

Re 14:24 von derkleineBürger

Danke für den Link.Ich wollte es noch mal lesen.Geht mir runter wie Öl.

"Herr Böhmermann hat mit seinem Gedicht soviel vertrauen zwischen Türken und Deutschen geschädigt, ich hoffe er bekommt seine gerechte Strafe. Und zu behaupten, dass das Gedicht garnicht von ihm sei.... dazu kann ich nur sagen, Herr Böhmermann sie sind alt genug um zu wissen, was sie da vortragen."

Herr Böhmermann hat lediglich einigen Blinden einmal richtig die Augen geöffnet. Ich denke Angela Merkel & Entourage wissen ganz genau, was der oberste Hirte der Türken für ein ausgesprochen inhumaner und und gefährlicher Zeitgenosse ist. Da wird gerade einem Staatssekretär des Verteidigungsministeruiumks ein Besuch bei den eigenen Truppen verwehrt und Frau von der Leyen rühmt gestern die gedeihlich gute Zusammenarbeit mit der Türkei. Das sorgt bei mir nicht für mehr Politikverdrossenheit sondern lässt mich klar am Verstand unserer Volksvertreter zweifeln.

Die Türkei war nie ein Partner auf Augenhöhe sondern ein notwendiges Übel und auch in der NATO nicht Partner sondern Mitglied.

Nicht nur Hr Erdogan, auch einige Diskutierenden...

...vergessen wohl manchmal ein paar Fakten.

Nochmal kurz die Historie im Ueberblick:

1) Am 17.03.2016 laeuft in der Sendung 'extra3' das Lied "Erdowie, Erdowo, Erdowann..". Es bezieht sich u.a. auf Entscheidungen von Hrn Erdogan und seinem politischen Umfeld, die viele als aeusserst gewaltvoll empfinden. Dieses Lied ist UNumstritten (scharfe) Satire und enthaelt keine Schmaehungen.

2) Trotzdem wird wegen dieses Liedes der deutsche Botschafter in Ankara einbestellt.

3) Daraufhin (!!!) laeuft am 31.03. in Boehmermanns 'Magazine Royale' das beruechtigte Schmaehgedicht - MIT der Ansage, dass dies KEINE Satire, sondern Schmaehung ist. Und dass es NICHT ernst gemeint ist, sondern NUR den Unterschied zur erlaubten Satire in oben genanntem Lied verdeutlichen soll.

Bevor also nochmal jemand Boehmermann vorwirft, sein Ziel sie eine Schmaehung Erdogans gewesen oder jemand anders sagt, B.s bewusste Primitivitaeten seien Satire, bitte ich ihn zu versuchen, obigen Ablauf nachzuvollziehen.

och

selbst dieter nuhr macht sich doch nun gedanken zu den sexuellen vorlieben des türkischen präsidenten

erdogans ansehen

@w_w"das ansehen erdogans muss höchste Priorität genießen"
Wieso?
Sowas mussten sich im Altertum und Mittelalter alle Herrscher anhören. Das war Kultur. Staatsführern ohne Humor ist nicht zu trauen.

Darstellung: