Kommentare

Dann muss Böhmermann ja nur in die Türkei übersiedeln,

um in den Genuss von Erdogans Gande zu kommen.

Logisch

Die Anzeigen in der Türkei werden zurückgezogen, dafür werden alle "Beleidiger" jetzt verurteilt als Terrorist und Putschist.

Natürlich ist das so...

In der Türkei wurde das ganze auch nur beendet weil er die Delinquenten wegen der Säuberungsaktion nach dem Putsch ohnehin schon hat. Es ist also keine Großherzigkeit sondern es war dort einfach nur hinfällig.

"Einige Leute geben uns

"Einige Leute geben uns Ratschläge. Sie sagen, sie sind besorgt. Kümmert euch um eure eigenen Angelegenheiten! Schaut auf eure eigenen Taten"

Erdogan zwingt doch "diese Leute" dazu,auf Erdogans Taten zu gucken.
Fordert er doch "diese Leute" dazu auf ihm gewisse Personen auszuliefern.
Damit macht Erdogan Erdogans Taten zu den Angelegenheiten "dieser Leute".

Leicht zu erklären,

warum Beleidigungsklagen in der Türkei nun nicht mehr verfolgt werden. Die türkische Justiz ist schließlich in der größten Umbauphase der jüngeren Geschichte und hat nebenher genug mit Klagen wegen Spionage, Landesverrat, Terrorismus und Hochverrat zu tun.

Auch waren die türkischen Beleidigungsklagen sowieso ohne Substanz, die meisten deutschen zwar auch, aber unsere Justiz hat noch Zeit dafür. Und wieder einmal: Herr Böhmermann ist zu weit gegangen. Eine Aburteilung mit Geldstrafe ist gerechtfertigt.

Türkische Gefängnisse sind überfüllt!

Wahrscheinlich zieht Erdogan die Klagen wegen Präsidentenbeleidigung speziell in der Türkei deshalb zurück, weil dort die Gefängnisse eh schon voll sind und für die verurteilten Beleidiger kein Platz mehr wäre.

Tja, bei uns muss Herr E. sich an Recht und Gesetz halten!

Während er zu Hause keine Klagen oder gar ein Gericht mehr braucht, um mit denen, die ihn seiner Meinung nach beleidigt haben im Wortsinn "kurzen Prozess" zu machen.

Ein Kleingeist

Es ist lachhaft. Aber Kleingeister sind am gefährlichsten: Sie wittern überall böse Gegner. Da hilft dann nur Haft und Todesstrafe.

Hello Mr President

>"Einige Leute geben uns Ratschläge. Sie sagen, sie sind besorgt. Kümmert euch um eure eigenen Angelegenheiten! Schaut auf eure eigenen Taten", sagte Erdogan.<
Morgen dürfen 30000 AKP-Enthusiasten in Köln demonstrieren. Ich finde, das ist fast schon zu viel der guten Taten.

Was für ein großherziger

Was für ein großherziger Mann! Ein Akt der Vergebung (aber wie er gesagt hat nur dieses eine Mal). Danke für die Vergebung an die Journalisten, die die Wahrheit gesagt haben. Und wir sollen uns um unsere eigenen Angelegenheiten kümmern. OK, dann sollte man die AKP-Demo in Köln verbieten. Tut mir leid, aber ich kann diesen Mann nicht ernst nehmen.

Sind wohl kaum noch...

..Richter da, die richten können...
Oder haben wirklich ein paar die "Säuberung" überstanden?

Herr Erdogan. Sie wollen ja irgendwie schon noch EU Mitglied werden (sonst wären die Verhandlungen ja ihrerseits abgebrochen worden). Also hat die EU ein Recht sich einzumischen und Ratschläge zu geben.
Also seien Sie ehrlicher als unsere Regierungen und brechen sie diese scheinheilige Show endlich ab. Dann können Sie auch ihren Allmachtsfantasien weiter nachgehen. Spätestens wenn aus Säuberungen ethnische Säuberungen werden sieht man sich in den Niederlanden wieder..

Ein Zeichen schlechter Absichten ...

... sind die massiven Einmischungen in deutsche Angelegenheiten und deutsches Recht seitens Erdogans und seiner Hilfstruppen der UETD.
Da sollte bei dem geringsten Anlass diesen Organisationen und Politikern sofort ihre Grenze aufgezeigt und die gesamte Veranstaltung beendet werden.
Sonst macht sich Deutschland noch weiter zum Stiefelknecht eines zutiefst undemokratischen Autokraten.

Er hat erst ...

... alle Richter und Staatsanwälte entlassen, verhaftet und enteignet, nun fiel im auf, dass es ja gar keine Gerichte mehr gibt, die die Angeklagten in der Türkei verurteilen. Anders in Deutschland.

:-)

Immerhinque...

...sind das 1800 Klagen weniger.
Wie viele Klagen er im Ausland, so über den Daumen gepeilt, wohl eingereicht hat - ???
Kriegt also der gute Herr Böhmermann dann doch noch sein Fett weg... Jaja, das kommt davon, ich sag doch immer: "Spiel nich mit die Schmuddelkinders...!"

Charmeoffensive nach dem 'Pütschchen'... nicht überzeugend...

Auf einmal... ?

Was geht da wirklich vor sich? Dieser Mann ist kein Typ, der geläutert zurück rudern würde, da er selbstverliebt ist und sich anscheinend für den Außerwählten von Gottes Gnaden hält...

Alles Kalkül, alles Fake...

Er will sich mit aller Macht als den elder statesman präsentieren, der er nicht ist, und zwar nur so lange, bis er sein heiß umkämpftes Präsidialsystem hat, womit er legal unantastbar bis zum Tod ist...

Wenn er erst einmal ist, wo er hin will, dann wird er wieder so wie wir ihn kennen - rachsüchtig, fundamentalistisch, machtbesessen...

Kann mir mal einer sagen...

... warum heute hochrangige, türkische Politiker zur Pro-Erdogan-Demo nach Köln kommen dürfen?
Wer hat denen ein Visum gegeben ?!?

Leider vergessen

In diesem Bericht wird leider vergessen zu erwähnen, dass diese "Amnestie" laut Herrn Erdogan ein einmaliger Akt war.
Die "Beleidigung des Präsidenten" bleibt selbstverständlich in der Türkei weiter strafbar.

Das Signal ist ganz klar nicht Richtung Bömermann, sondern gegenüber den hier lebenden Deutsch-Türken, den Präsidenten nicht zu beleidigen (bzw. zu kritisieren)

In der "neuen" Türkei des Herrn Erdogan ist dieses Gesetz auch überflüssig: Dort wird zukünftig niemand mehr öffentlich den Präsidenten beleidigen, es sei denn derjenige ist unglaublich dumm oder nur lebensmüde.

...bessere Möglichkeiten

Erdogan zieht die Anklagen wohl zurück weil er mittlerweiel wesentlich bessere Mittel zur Repression zur Verfügung hat. Er kann ja die Leute jetzt gleich und ohne Rechte wegen Terrorismus einsperren lassen und dass jeder der IHN beleidigt automatisch Gülenanhänger ist versteht sich ja von selbst.
Erdogan dreht völlig im Größenwahn ab.......nicht zuletzt weil ihm alle westlichen Regierungen ungestört gewähren lassen.

@ Gnom

"Die türkische Justiz ist schließlich in der größten Umbauphase der jüngeren Geschichte und hat nebenher genug mit Klagen wegen Spionage, Landesverrat, Terrorismus und Hochverrat zu tun."

Sehr diplomatisch wie Sie die "Säuberung" eines ganzen Staates und seiner letzten rechtsstaatlichen Bastion, der Justiz, verniedlichen.

13:07 von Jan Sensibelius

Es gibt sicher auch einige Bundesbürger, die dafür überhaupt kein Verständnis haben, mich inbegriffen.

Was mir nicht gefällt?

Nun, was mir nicht gefällt, ist die Art und Weise, wie Erdogan versucht Einfluss auf Gesellschaft und Innenpolitik unseres Landes zu nehmen. Die Anzeige gegen Böhmermann bleibt also bestehen und der scheint - wenn ich mich nicht täusche -seinerseits in letzter Zeit ziemlich abgetaucht zu sein. Damit hat Erdogan schon mal ein Ziel erreicht, nämlich die zu verunsichern, die Kritik allzu deutlich äußern möchten. Dazu kommt noch die hier lebende Gemeinschaft der Deutsch-Türken hinzu, die in ihrer Mehrheit Erdogan treu ergeben zu sein scheint. Da sind Gewalt- und Morddrohungen in der angeheizten Lage nicht auszuschließen. Wer möchte schon ein Leben unter Polizeischutz führen? Sagte nicht Thomas de Maiziere (oder war es Schäuble?) neulich: "Die Integration der hier lebenden Türken ist eine Erfolgsstory"? Ich denke, man muß das wohl infrage stellen, wenn die Loyalität mehr einem patriachalischem Autokraten in der Türkei gilt, als unserer offenen Gesellschaft und unserer Demokratie.

Alle im Chor

Alle im Chor: Wir haben recht- und deswegen ist alles richtig- auch das, worüber wir nicht nachdenken.

Richtig !

Ich empfinde es als eine Zumutung für uns Deutsche, daß erkennbar gegen Deutschland gewendete Türken trotz Erdogans Verstoss gegen das internationale Recht ihrem Pascha auf Kosten des Steuerzahlers huldigen dürfen.
Da diese Türken erkennbar leider nicht intergriert sind, sollten alle erkennungsdienstlich behandelt werden und ein weiteres Bleiberecht ensthaft hinterfragt werden. Türkische Bruderkämpfe haben in Deutschland nichts zu suchen!

Deutschland für Alle

Ja, nun hat sich eine weitere Wahlkampfreise nach DE für Herrn Erdogan ja erledigt, zeigt doch, dass seine "Saat" in DE von besonderer Qualität war, denn jedes Körnchen zeigt sein erstes Keimchen.

Es ist unfassbar, dass niemand, selbst unsere Landesmutter nicht, solche Machtkämpfe untereinander in fremden Ländern untersagt. Wenn sich Türken nicht einig sind, sollen sie ihre "Kämpfe" in ihrem Land austragen, gilt für alle Deutschen und NeuDeutschen ebenso in fremden Ländern.

Dieses Völkerrecht sollte keine Erklärung mehr bedürfen, und es muss sofort und ohne Widerspruch duldend mit besonderem Nachdruck in die (Medien)Welt gesetzt werden.
Nun werden am Sonntag die ersten Lunten - notmade in germany - gezündet, stehen auch wirklich genug Feuerlöscher bereit? Vielleicht sogar alle made in türkey?

Erdogans Anzeigen in Deutschland sollen bleiben

"Einige Leute geben uns Ratschläge. Sie sagen, sie sind besorgt. Kümmert euch um eure eigenen Angelegenheiten! Schaut auf eure eigenen Taten", sagte Erdogan."
Gilt das jetzt auch für alle in Deutschland geborenen oder eingewanderten Türken bzw. Türken mit deutscher Staatsbürgerschaft? Dann sind doch eigentlich morgen die türkischen Demonstrationen in Köln überflüssig.

Warum sind zum "schutz der

Warum sind zum "schutz der Türkei" immer noch deutsche Luftwaffeneinheiten in diesem Land stationiert?

Bitte Vernunft bewahren

Welchen Sinn haben die Attacken gegen Herrn Erdogan ?
Die neueste Provokation könnte die Titelseite der Titanic sein. Was soll das ? WIll man die Anhänger des türkischen Präsidenten provozieren ?
Morgen werden mehr Menschen in Köln auf den Straßen sein und für die Politik Erdogans demonstrieren als in diesem Jahr jemals vergleichbar viele für irgendeinen deutschen Politiker!

Unsere unabhängigen Gerichte

Unsere unabhängigen Gerichte werden auch im Fall Böhmermann mit und ohne Rücknahme der Anzeige urteilen. Aus vielen Gesprächen kann ich nur sagen das mein Umfeld überhaupt keine Lust auf Urlaub in der Türkei hat. Somit wird seine Entscheidung für die türkische Wirtschaft nachhaltig. Gerade daran sieht man das vieles mit Fingerspitzengefühl viel einfacher gehen würde als wenn man mit dem Hammer irgendwo drauf schlägt. Urlauber stimmen mit den Füßen ab und so bleiben eben die Badestrände der Türkei leer.

Am 30. Juli 2016 um 13:43 von Klausewitz

Wel die Türkei weiterhin NATO Bündnispartner ist und auch wenn es moralisch alles andere als richtig ist, dennoch alle taten Erdogans bislang rechtstaatlich funktionieren.. Jedem ist klar, WAS er da macht, aber keiner kann was dagegen tun, so lange er sich den Rahmenbedingen der Türkei weiterhin bedient.

Werte TS

Wird diesen Mann nicht zu viel Ehre in unseren Land erwiesen??
So langsam aber sicher habe ich und bestimmt auch andere Menschen genung von diesen Mann.Man muß ihn uns nicht wegen jeder kleinigkeit wieder Präsentieren.
Vielen Dank für ihr verständnis.

Warum sollen wir bei diesem inszenierten Putsch kondolieren??

Also zu dem hier von Erdogan:

Angesichts der scharfen Kritik des Westens an seinem Vorgehen rief Erdogan die EU und die USA auf, sich "um ihre eigenen Angelegenheiten" zu kümmern, statt seinem Land Ratschläge zu erteilen. "Einige Leute geben uns Ratschläge. Sie sagen, sie sind besorgt. Kümmert euch um eure eigenen Angelegenheiten! Schaut auf eure eigenen Taten", sagte Erdogan.

Er beklagte zudem mangelnde Anteilnahme und Solidarität nach dem Umsturzversuch. So seien etwa aus der EU und anderen westlichen Staaten keine Repräsentanten angereist, um zu kondolieren, beklagte er unter Verweis auf 237 getötete Zivilisten und loyale Sicherheitskräfte.

sage ich nochmal: es geht hier um pure Erpressung, um an die Guelen-Anhänger heranzukommen und dass OHNE jedweden glaubhaften Beweis. Dieses Spielchen von Erdogan durchschaut doch jeder. Außerdem frage ich nochmal: warum sollten wir fuer einen von Erdogan inszenierten Putsch kondolieren?? Nix gibt's!!

Es ist unsere Pflicht uns in seine Angelegenheiten zu mischen

Außerdem sage ich hierzu:

Angesichts der scharfen Kritik des Westens an seinem Vorgehen rief Erdogan die EU und die USA auf, sich "um ihre eigenen Angelegenheiten" zu kümmern, statt seinem Land Ratschläge zu erteilen. "Einige Leute geben uns Ratschläge. Sie sagen, sie sind besorgt. Kümmert euch um eure eigenen Angelegenheiten! Schaut auf eure eigenen Taten", sagte Erdogan.

solange Erdogan internationales und europäisches Recht bricht und trotzdem in die EU rein will und sogar noch die Todesstrafe einfuehren will, ist es unsere Pflicht uns in seine Angelegenheiten einzumischen. Denn wenn er in die EU will, dann hat er sich sowohl an internationales Recht sowie auch an EU-Recht zu halten und EU-Recht und internationales Recht verbieten die Todesstrafe, sie verbieten diese willkuerlichen Verhaftungen und diese willkuerlichen Aufhebungen der Immunität ueber kurdische Parteien, werter Herr Erdogan!

alles um die person des türkischen staatspräsidenten

herum wird immer belangloser.

unsere medien sollten das aufmerksamkeitsgewusel herunterfahren.

für meinen teil weiß ich, daß er nicht mein nachbar ist und seine 'selbstgespräche' sind langweilig.

was ich allerdings nicht verstehe, daß der veranstalter des familientages in köln nicht zur kasse gebeten wird.

Keine ehrliche Geste, nur durchschaubares Kalkül

Es glaubt doch wohl keiner, dass die Namen und Adressen seiner "Beleidiger" nicht schon lange vor dem Putsch auf irgendwelchen Säuberungslisten standen? Die sind ohnehin schon seit Wochen alle weggesperrt...

Die Türkei ist für den Westen verloren!

Die alte Türkei war säkular und prowestlich, und stand deshalb in der dortigen Region zwischen der Sowjetunion und den arabischen Staaten auch isoliert da! Deshalb schloss sie sich auch der NATO an!

Durch den Zerfall der Sowjetunion, ist die Türkei zur wichtigsten oekonomischen und politischen Regionalmacht im Nahen Osten, in einem wirklich riesigen Gebiet, überhaupt geworden!

Die Türkei braucht die NATO und die EU überhaupt nicht mehr! Wozu sich von denen Regeln aufzwingen zu lassen, wenn man mächtig genug ist, selbst Regeln den anderen aufzuzwingen!

Fazit: Die Türkei hat die NATO und die EU überhaupt nicht mehr nötig, also verabschiedet sich die Türkei aus deren Einflussgebiet, und macht einfach das, was die Türkei selbst will!

Kann man drauf verzichten

Ich kann auf die Berichte über die geistigen Ergüsse von Herrn Erdogan verzichten. Ob nun in China ein Sack Reis umfällt oder Herr Erdogan was "wichtiges" berichtet ist anscheinend gleich. Einfach solche Leute weniger Aufmerksamkeit schenken. Das wäre ein besseres Signal aus meiner Sicht

soso, der Herr Erdogan

soso, der Herr Erdogan fordert von Anderen sich um ihre eigenen Angelegenheiten zu kümmern
unterdessen lässt er mal schnell seine 5. Kolonne in Köln von der Leine die, wie der Polizeipräsident meint, viele würden "stark emotionalisiert" sein - eine wohl politisch korrekte Umschreibung für gewaltbereit und gewalttätig
wird bestimmt interessant, 2300 Polizisten gegen 30000 potentielle Gewalttäter denen deutsche Gesetze und Leben und Gesundheit der ungläubigen deutschen Ordnungshüter im günstigsten Falle egal sind
leider hört man von den politisch (Un)Verantwortlichen in Berlin dazu nichts
man sollte sich da die Meinung des österreichischen Außenminister Sebastian Kurz zu eigen machen: "Wer sich in der türkischen Innenpolitik engagieren will, dem steht es frei, unser Land zu verlassen."

@13:49 von Barthelmus

"Morgen werden mehr Menschen in Köln auf den Straßen sein und für die Politik Erdogans demonstrieren als in diesem Jahr jemals vergleichbar viele für irgendeinen deutschen Politiker!"

Oh, und ich dachte sie würden für Demokratie dort sein...

...was ist denn derzeit die Politik Erdogans?

Und warum klingt da unterschwellig eine Drohung mit, wir Deutschen demostrieren nicht für Einzelpersonen und ihre Ansichten, das taten wir mal und es war leidlich...

...aber hauptsächlich frage ich mich, was soll diese Demonstration überhaupt bewirken? Hier in Deutschland gab es keinen Putsch, wir haben keinen Politiker mit Namen Erdogan und keine Demonstration hier kann irgendetwas in der Türkei bewegen...

...naja wahrscheinlich möchte man eher den hier lebenden Menschen etwas mitteilen, aber ich komm nicht drauf was das werden soll.

Anzeigen zurückgezogen

Hat das Kind einen anderen Namen bekommen?
Gülenanhänger?

@Barthelmus

"WIll man die Anhänger des türkischen Präsidenten provozieren ?"
Die meisten jungen Türken, die hier leben wurden auch hier geboren und sind nach unseren Gesetzen Deutsche. Wer unbedingt Erdogan unterstüzen will, soll in die Türkei reisen und kann von mir aus dort jeden Tag demonstrieren oder gleich in die Türkei auswandern. Hier gilt jedenfalls unsere Demokratie und nicht die von Erdogan.

,,Einige Leute geben uns

,,Einige Leute geben uns Ratschläge. Sie sagen, sie sind besorgt. Kümmert euch um eure eigenen Angelegenheiten! Schaut auf eure eigenen Taten", sagte Erdogan.

und deshalb wäre ich auch dafür, dass die pro oder contra Erdogan Demos lieber in der Türkei als in Köln statt finden sollten.

@ Barthelmus 13:49

"Morgen werden mehr Menschen in Köln auf den Straßen sein und für die Politik Erdogans demonstrieren als in diesem Jahr jemals vergleichbar viele für irgendeinen deutschen Politiker!"

Das kann ich erklären: Wir haben "DAS" schon hinter uns, die Verehrung eines Menschen, als wenn er göttlich wäre. Herr Erdogan ist ganz sicher außerordentlich menschlich und zeigt momentan seine extrem häßliche Seite.
Ich denke mal, diese Begeisterung der Türken für ihn wird genauso heftig nachlassen, wie die unserer Väter für unseren Diktator...

Er beklagte zudem mangelnde

Er beklagte zudem mangelnde Anteilnahme und Solidarität nach dem Umsturzversuch. So seien etwa aus der EU und anderen westlichen Staaten keine Repräsentanten angereist, um zu kondolieren, beklagte er unter Verweis auf 237 getötete Zivilisten und loyale Sicherheitskräfte.
Ich als Europäerin bin der EU und den anderen europäischen Staaten gegenüber zu Dank verpflichtet und empfinde auch ein wenig Stolz, dass sich offensichtlich kein europäischer Politiker für Erdogans inszenierten Putsch instrumentalisieren läßt.

@wm 1425

Ja, so wird es sein. Ein widerliches Schauspiel, während das Publikum genussvoll Pop Korn nascht.

@ Barthelmus

"Morgen werden mehr Menschen in Köln auf den Straßen sein und für die Politik Erdogans demonstrieren als in diesem Jahr jemals vergleichbar viele für irgendeinen deutschen Politiker!"

Die Zahl, die ein einzelner Politiker bei Demonstrationen auf die Straße bekommt, war noch nie die Richtschnur über die Qualität eines Politkers oder seiner Politik.
Mit Verlaub: Mir läuft es bei 10 Meter hohen Portraits eines Politikers kalt den Rücken runter. Auch Gelöbnisse für einen Menschen zu sterben oder bereit zu sein zu töten , will ich in meinem Land nicht mehr hören.

Wer eine solche Gesellschaft möchte, der kann dies bitte in dem Land tun, welches er als seine Heimat ansieht. Deutschland ist es nicht.

"Die neueste Provokation könnte die Titelseite der Titanic sein."

Die Karrikatur war, wie bei der Titanik üblich, kein Meisterwerk des Fachs.
Aber: wenn Journalisten massenweise verhaftet werden, genau zum richtigen Zeitpunkt

Dumme Frage

Eine ganz dumme Frage: Ich frage mich warum nicht ein breites Bündnis aus Politik, Gewerkschaften, Kirchen und Antifa und Menschenrechtsgruppen zu einer Gegendemonstration für Demokratie und Menschenrechte aufgerufen hat ?

Wäre das zu provokant für die Türkei ?

Wenn die Demokratie von rechten Gruppen wie ProKöln in Demonstrationen vetreten wird, ist es um Deutschland mittlerweile düster bestellt.

Wo bleibt eigentlich die sogenannte Antifa und die Linken Parteien , wenn diese mal wirklich benötigt würden?

Kondolenz an ein Unrechtsregime?

Wo sind seine Kondolenzen an die Armenier, die Kurden oder aber die Hinterbliebenen der grausamen Foltermorde an dem deutschen und zwei türkischen Christen, denen 2007 in Ostanatolien nach Fesseln und Folter die Kehlen durchgeschnitten wurden? Man hat die Mörder noch am Tatort festgenommen, die Beweislage ist unangefochten und deutlich aber nach 9 Jahren und 115 Prozesstagen gibt es kein Urteil...

Ich denke mal, diese

Ich denke mal, diese Begeisterung der Türken für ihn wird genauso heftig nachlassen, wie die unserer Väter für unseren Diktator...

Sicher. Aber um welchen Preis? Erst, wenn es wieder Millionen Tote gibt und Europa in Schutt und Asche liegt?

Wehret den Anfängen! Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch...

Was für ein hick hack

Natürlich darf man den Staatsfeind Nr. 2 ungestraft davon kommen lassen.
Gülen ist ja aktuell die Nr.1, wer weiß wie lange noch.
Morgen kann ich es plötzlich sein oder jeder andere der sich einmischt und unangenehme Fragen stellt.

Und noch was "lieber Herr Erdogan" (ironisch gemeint)
Wer mischt sich denn wo ein und wer zuerst?

Erst gestern kam die Meldung, daß der Minister
Herr Kretschmann doch bitte mal gewisse Leute innerhalb seines Bundeslandes "verfolgen" soll.
Und heute sollen wir uns doch bitte nicht in die Angelegenheiten der Türkei einmischen.

Sorry, aber ich mische mich ein.
Das gilt vor allen bei Autokraten und Diktatoren.

Wo bleibt die internationale Solidarität?

Die Vorgänge in der Türkei sehen verdächtig nach Machtübernahme nach einem altbekanntem deutschen Muster aus. Es gibt gut unterrichtete Stimmen, die andeuten, dass Erdogan den Putschversuch selbst inszeniert haben könnte.
Abschaffung der Pressefreiheit, Ausreiseverbot, Einschüchterung Andersdenkender, Säuberungsaktionen und vielleicht sogar die Einführung der Todesstrafe. Erdogans Taten sind mit der deutschen Verfassung nicht vereinbar. Wer in Deutschland lebt und Erdogan jetzt noch unterstützt, macht sich verdächtig, ein Feind der deutschen Verfassung zu sein. Alle Organisationen, die Erdogan unterstützen, müssen verboten werden.
Global ist jetzt eine klare, harte Kante geboten, oder möchte die demokratische Staatengemeinschaft etwa wieder zusehen, wie sich vor unseren Augen womöglich ein Diktator etabliert?

War klar!

Da haben einige zu früh gejubelt. Die Türkei ist wichtig und sie muss ihren Weg selber wählen. Allerdings muss bei uns in Deutschland Ruhe und Frieden herrschen. Wer auf unseren Straßen straffällig wird, muss in seine Heimat zurück.

In Vergessenheit geraten...

Bei dem ganzen Imageaufpolieren ist eins in Vergessenheit geraten, ein Verfahren gegen ihn wegen Urkundenfälschung, sein Universitätsabschluss. Niemand fragt mehr danach, die Anklage gegen ihn ist nach dem sogenannten Putsch in Rauch aufgelöst. Ich bin mir sicher die Anwälte und auch die Richter die jenen Fall aufgenommen haben, sind verhaftet.
Thoeretisch müßte er sein Amt niederlegen weil es eine Abschluß erfordert.
Vielleicht sollte mal eine Klagewelle gegen ihn gerichtet werden. Ich bin immer noch fassunglos wenn ich sehe wie Deutschland mit Erdogan und seinen Anhängern umgeht.
Österreich hats vorgemacht, wer die Innenpolitik von Erdogan und der AKP toll findet steht frei zu gehen. Richtig so !

Nach NICHT-Freischaltung: Boehmerman ist u. bleibt im Recht

Nachdem ein Teil meiner Kommentare nicht freigeschaltet wurde, wiederhole ich sie und bleibe auch in meiner Meinung standhaft nach dem Nachlegen durch das Satire-Magazin Titanic:

"Die Ankündigung bezieht sich nur auf die Türkei. In Deutschland ändert sich vorerst nichts", stellte Höcker nun klar. Der Anwalt hat Präsident Erdogan bereits bei rechtlichen Auseinandersetzungen wegen Beleidigung vertreten. Erdogan hat unter anderem Anzeige gegen den TV-Satiriker Jan Böhmermann erstattet.

Böhmermann hatte Ende März in seiner Sendung "Neo Magazin Royale" ein Gedicht mit dem Titel "Schmähkritik" vorgetragen. Es handelt unter anderem von Sex mit Tieren und Kinderpornografie.

Hier sage ich mal: Boehmermann ist im Recht und ich schließe mich hier der Meinung der kleinkarierten Richter mit dem Verbot des Gedichts ausdruecklichst NICHT an und ich teile sie auch nicht.

Justizumbau ...

Der Umbau und die Gleichschaltung der Justiz unter der Regierung Erdogan sowie mehrere zigtausend fragwürdige Verfahren gegen Kritiker, Journalisten und angebliche "Gülenanhänger" dürften inzwischen in der Türkei soviele
personelle Ressourcen innerhalb von Gerichten und Staatsanwaltschaften binden, daß für diesen " Beleidigungspipifax" einfach keine Personalressourcen mehr übrig bleiben.

TRE weiß das. Nur seine Anhänger blenden auch das aus.

Herr E. verbietet sich die

Herr E. verbietet sich die Einmischung in die inneren Angelegenheiten seines Landes. Dann sollte er sich aber auch nicht bei uns einmischen dürfen.
Für Demokratie darf man immer demonstrieren, doch ich bezweifele, das morgen Herr E. dazu aufgerufen wird, sich an demokratische Regeln zu halten.
Ich verstehe die ganzen AKP- Anhänger hier nicht.
Wenn die Türkei so in Gefahr ist, und das jetzt alles so richtig ist, wie es läuft, dann sollten sie doch schnellstmöglich in ihre Heimat übersiedeln um Herrn E. zu unterstützen.
Türkische Konflikte haben auf unseren Strassen nichts zu suchen.

Doppelzüngiges Spiel

Herr Erdogan will den Eindruck erwecken, einerseits regiere ich mit harter Hand - Säuberungen und Festnahmen in der Türkei, anderseits will er sich jovial geben, ja gönnerhaft, als sei er der Heiland auf Erden. Ich kann nur hoffen, dass niemand auf diesen billigen Trick hereinfällt. - Und bitte lieber Gesetzgeber in Deutschland - finden Sie ein Mittel, einen Weg, dass die Großdemonstration morgen nicht stattfindet - bitte geben Sie Erdogan keine solche Plattform. Es wäre die absolute Bankrotterklärung des Staates, wenn dies stattfinden dürfte - auch, wenn dies durch das Grundgesetz gedeckt ist. Deutschland sollte nicht zu einer Spielwiese von Herrn Erdogan werden!

Hier der aktuelle Beitrag vom Satire-Magazin Titanic

Hier dann dieser aktuelle Beitrag vom Satire-Magazin Titanic:

https://tinyurl.com/hv66jfl
n-tv.de: Satiremagazin holt Erdogans Penis raus (Freitag, 29. Juli 2016)

Schon die Causa Böhmermann sorgte für gewaltige Verstimmungen zwischen Berlin und Ankara. Ob der türkische Präsident Erdogan wohl nun über die neueste Satire-Attacke aus Deutschland lachen kann? Die kommt von der "Titanic" und geht unter die Gürtellinie.

Die Macher des Satiremagazins "Titanic" sind bekanntlich ziemlich schmerzfrei. Und so provozierten sie schon in der Vergangenheit so manche Skandale und Skandälchen.

"Erdogan im Stress"

Ob der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan wohl ähnlich umsichtig auf den jüngsten Satire-Streich der "Titanic" reagieren wird? Der zielt nämlich unter seine Gürtellinie.

Hier das Cover-Bild von Titanic aus dem Artikel von n-tv.de:

https://tinyurl.com/hddznwv

Einfach nur klasse! Weiter so, Titanic!

Das war Sonnenklar!

Das Erdogan nicht von seiner Anklage gegen Böhmermann abweicht.
Er will nicht Böhmermann er will die Deutsche Justiz. Die ist in seiner Vorstellung nicht akzeptabel.
So wie er in der Türkei jeden ausser Kraft setzt der gegen Ihn spricht so will er es auch hierzulande.
Die Deutsche Verfassung ist Ihm ein Dorn im Auge.
Bis auf eine kleine Passage im Böhmermann Gedicht ist alles was sonst darin zum Ausdruck gebracht wurde sehr klar und wenn auch überspitzt der Wahrheit entsprechend.
Die kleine Passage ist allerdings in dieser Sache nur der einzige Punkt den Erdogan beklagt. Er fühlt sich beleidigt. Das ist aber nicht das was Ihn so sehr wüten lässt.
Er will auch in Deutschland über sein Volk herrschen. Das geht aber nur wenn er auch hier alles unter seine "Knute" bekommt.
Das allein ist der wahre Sinn seiner Haltung!
Liebe Frau Merkel, nicht nur Hose tragen sondern auch "Popo" in der Hose haben!
Eine klare Ansage und keine Sorge das der Wüterich das Spielzeug kaputt macht!

@um 12:50 von Strubbi

Niemand wird in der Türkei verurteilt, wenn er nichts verbrochen hat, das sollte man erstmal klar stellen. Wem dem so ist, dann gibt es in der Türkei keinen Terror und es gab auch keinen Putsch? Wie würden Sie den vorgehen?

@ Sosiehtsaus News

"Wer auf unseren Straßen straffällig wird, muss in seine Heimat zurück."

Ein wenig eindimensional gedacht:

Viele, wahrscheinlich die meisten, sind deutsche Staatsbürger oder Doppelstaatler.
Für ein "Einfach zurück in die Heimat" müsste unsere eigene Verfassung und die Regeln dieses Staates gebrochen werden.

Was wir sehen ist das krachende Scheitern einer Integrationspolitik, welche seit zwei Jahrzehnten die Probleme der türkisch/muslimischstämmigen Community nicht sehen wollte (Totschlagsargument: Fremdenfeindlichkeit)
Die Leidtragenden, sind die Zuwanderer, die friedlich in dieser Gesellschaft leben möchten und jetzt von Rechten unter Verdacht genommen werden.

Auch außenpolitisch, sollte es uns interessieren, wenn das Land mit der zweitstärksten Armee der Nato, zu einer Einparteiendiktatur wird. Deutschland ist keine Insel

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung.
Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

hi jo54 (14:52): auch Ihnen schließe ich mich vollumfänglich an

hi jo54

Auch Ihrem Kommentar kann ich mich nur vollstens anschließen. Ganz besonders dem hier:

Die Vorgänge in der Türkei sehen verdächtig nach Machtübernahme nach einem altbekanntem deutschen Muster aus. Es gibt gut unterrichtete Stimmen, die andeuten, dass Erdogan den Putschversuch selbst inszeniert haben könnte.

Abschaffung der Pressefreiheit, Ausreiseverbot, Einschüchterung Andersdenkender, Säuberungsaktionen und vielleicht sogar die Einführung der Todesstrafe. Erdogans Taten sind mit der deutschen Verfassung nicht vereinbar. Wer in Deutschland lebt und Erdogan jetzt noch unterstützt, macht sich verdächtig, ein Feind der deutschen Verfassung zu sein. Alle Organisationen, die Erdogan unterstützen, müssen verboten werden.

Global ist jetzt eine klare, harte Kante geboten, oder möchte die demokratische Staatengemeinschaft etwa wieder zusehen, wie sich vor unseren Augen womöglich ein Diktator etabliert?

@um 13:04 von Coachcoach

So ist es und in der EU wird das auch nicht anders gehandhabt? Entweder werden die Terroristen verhaftet, aber eher direkt vor Ort erschossen. Oder sehe ich das falsch? Am Ende ist Tod halt Tod oder nicht? Wollen Sie den Terroristen lieber eine zweite Chance geben, damit noch mehr Menschen dran glauben müssen oder was wäre den Ihr Vorschlag?

Im von Erdogan angezettelten Kampf

Im von Erdogan angezettelten Kampf gegen die PKK* sind deutlich mehr Zivilisten gestorben als bei dem "Putschversuch", womit Erdogan weitaus mehr Zivilisten auf dem Gewissen hat als die Putschisten. Wer das jedoch in der Türkei erwähnt, muss mit Haft rechnen. Dementsprechend ist Kondolenz gegenüber Erdogan völlig unangebracht. Leid tun, kann einem nur das türkische Volk, beziehungsweise der Teil desselben, der nicht aus freien Stücken einem autoritärem Herrscher zujubelt.

*Ja, ich weiß um die Vergangenheit der PKK, aber auch, dass es Verhandlungen und eine Waffenruhe gab, die Erdogan beendet hat.

@Barthelmus

Glauben Sie mal nicht, daß ich es für Gut heiße das Deutsch-Türken in Deutschland für einen Staatspräsidenten eines anderen Landes demonstrieren.

@ Klausewitz (13:43): das wuesste ich auch gerne mal

hi Klausewitz

Das wuesste ich auch gerne mal. Wann werden die endlich aus der Tuerkei - die eine Diktatur geworden ist - abgezogen?? Außerdem wuesste ich gerne mal, wann Erdogan und seine Consorten endlich durch Interpol verhaftet werden?? Denn ich sage nochmal: gegen Erdogan und seinen Sohn laufen sowohl in den USA als auch in Italien Ermittlungen wegen Bestechung, Geldwäsche, Korruption, Unterstuetzung des IS. Weiterhin ist Erdogan laut Wikipedia vorbestraft!

https://de.wikipedia.org/wiki/Recep_Tayyip_Erdo%C4%9Fan

Im April 1998 wurde Erdoğan vom Staatssicherheitsgericht Diyarbakır wegen Missbrauchs der Grundrechte und -freiheiten gemäß Artikel 14 der türkischen Verfassung und nach Artikel 312/2 des damaligen türkischen Strafgesetzbuches (Aufstachelung zur Feindschaft auf Grund von Klasse, Rasse, Religion, Sekte oder regionalen Unterschieden) zu zehn Monaten Gefängnis und lebenslangem Politikverbot verurteilt.

@Demokratiezukun...

Wie wahr, wie wahr.

@um 13:15 von NeutraleWelt

Eigene Angelegenheiten bedeutet sich um Sachen rund um das Volk kümmern z.B. Rente und Flüchtlingspolitik etc. aber nicht anderen Ihre legitime politische Ansicht verbieten. Die AKP ist legitim und die türkische regierung auch, da diese demokratisch gewählt wurden, ob das Ihnen und anderen passt oder auch nicht.

@Hackonya1

Sie machen sich jeden Tag ein wenig mehr lächerlich mit Ihren Beiträgen hier.
Merken Sie das denn nicht selber?

@um 13:15 von NeutraleWelt

Auf diese Idee sollten Sie viel eher bei Demonstrationen der PKK Anhänger kommen, den schließlich hat Deutschland die PKK schon seit langem als Terror Organisation anerkannt, entweder das sollte auch so behandelt werden oder man soll die PKK wirklich raus nehmen als Terror Organisation, dann wissen hoffentlich endlich mal alle woran Sie sind. So ein Doppelspiel muss doch nicht sein?

"Er beklagte zudem mangelnde

"Er beklagte zudem mangelnde Anteilnahme und Solidarität nach dem Umsturzversuch...."

Ja, TRE und seine AKP leben - im Bezug auf die Anhänger, die an seinen Lippen kleben wie Bienen am Honigtopf - mit und VON der Opferrolle, in der er die " unverstandene, geknechtete " Türkei
darstellen möchte.

" rief Erdogan die EU und die USA auf, sich "um ihre eigenen Angelegenheiten" zu kümmern, statt seinem Land Ratschläge zu erteilen..... "Kümmert euch um eure eigenen Angelegenheiten! Schaut auf eure eigenen Taten."

Tun wir, Herr Erdogan, tun wir. Und ich würde mir wünschen, das die Bundesregierung Ihnen mit haargenau den gleichen Worten antworten würde, wenn Sie wieder einmal über Schreiben des Generalbotschafters deutsche LR und Behörden anstiften wollen, in D aufgrund unbewiesener Behauptungen nach deutschem Recht rechtswidrige Überprüfungsverfahren gegen eventuell Anderdenkende einzuleiten, die nicht auf ihrer Parteilinie liegen.

@Demokratiezukun...

Auch, mein Reden seit Tagen.

Und mit jedem neuen Tag verfestigt sich diese Meinung bei mir.

@ und-nachts-da-ruft (15:18): auch Ihnen stimme ich absolut zu

hi und-nachts-da-ruft

Auch Ihnen kann ich ebenfalls nur absolut zustimmen, ganz besonders dem hier:

Im von Erdogan angezettelten Kampf gegen die PKK* sind deutlich mehr Zivilisten gestorben als bei dem "Putschversuch", womit Erdogan weitaus mehr Zivilisten auf dem Gewissen hat als die Putschisten. Wer das jedoch in der Türkei erwähnt, muss mit Haft rechnen. Dementsprechend ist Kondolenz gegenüber Erdogan völlig unangebracht. Leid tun, kann einem nur das türkische Volk, beziehungsweise der Teil desselben, der nicht aus freien Stücken einem autoritärem Herrscher zujubelt.

Genauso ist es und leid tun mir auch die Armenier sowie die Kurden. Und ja, Kondolenz gegenueber diesem Diktator bzw. Despoten Erdogan ist in keinster Weise angebracht. Denn auch ich sehe es so wie es viele Militärexperten sehen: Erdogan steckt selbst hinter diesem Putsch. Und ja, er hat viel mehr Menschenleben auf dem Gewissen als die Putschisten.

Verstehe die Taktik nicht!

Es gilt die Regel, dass ungebührliches Verhalten durch Nichtbeachtung zu bestrafen sei, In Deutschland wurde diese Regel umgekehrt: je mehr Murks jemand veranstaltet, desto mehr Beachtung findet er.
.
Wie wäre es denn mal mit einer knackigen Stellungnahme zu diesem Herren, statt ständig noch mehr Details seiner Winkelzüge vorzuhächeln?

@um 13:16 von Nachtwind

Mit Ethnie meinen Sie die Kurden? Dann müssten aber der Herr Yildirim als Ministerpräsident und der Herr Sahin als Finanzminister aktuell, beide Kurden, auch weg? Und wer ist dafür verantwortlich das täglich einige Soldaten fallen, es sind so ca. 2 bis 5 jeden Tag, etwa diese unschuldige Ethnie oder wer genau dann? Was ist den die PKK? Eine harmloser Golf Club?

@Hackonya1

Irgendwie bewundere ich Ihre Hartnäckigkeit hier im Forum, obwohl es langsam nervt.
Allein gegen alle oder besser ausgedrückt um es noch bildlicher zu machen:
Don Quichotte kämpft gegen die Windmühlen.

Hoffentlich

Ich war gestern eingeladen bei einem türkischen freund und wir haben uns das Gedenken an die Opfer von dem Putsch angeschaut... Mir liefen nur die tränen.... Ich habe mir die rede auch angehört von erdogan... Und glaubt mir da gab es wirklich mehr zu berichten als nur sein guten willen zu verzeichen.... Trauig wir erlauben dieser nation nicht mal das sie anständig trauert um ihre toten und müssen alles in den schmutz und ins lächerliche ziehen....ich schäme mich langsam .....

@um 13:23 von JREwing

Wer soll dann für die Rechte von Millionen von Türken in Deutschland sprechen? Die AFD oder wer genau? Alle müssen so denken wie Sie? Tolle Demokratie auch. Dann sollte man alle Parteien außer Ihrer verbieten.

@um 13:23 von E.P.

Da es in Deutschland keinen PKK, DHKP-C, IS, Gülen und Putschisten Terror gibt, erübrigt dieser Vergleich ganz von selbst. Deutschland ist ein anderes Land wie die Türkei. Interessieren würden mich aber Vorschläge schon wie das hier handgehabt werden würde, wenn es so wäre.

Hackonya1 15:05

"Niemand wird in der Türkei verurteilt, wenn er nichts verbrochen hat"
Ja nun dann ist es also soweit, gegen Erdogan zu sein ist in der Türkei ein Verbrechen

@um 13:26 von SlowlyFasterForward

Dieser Mann wurde vom türkischen Volk gewählt und nur weil es Ihnen nicht passt muss er nicht weg. Der Sisi der mit Gewalt in Ägypten regiert ist der Mann für Sie? Ja gut dann machen Sie das in Deutschland auch wenn Ihnen was nicht passt, kann ja das Militär einfach übernehmen. Was das Volk will spielt anscheinend keine Rolle mehr.

@15:05 von Hackonya1

"Niemand wird in der Türkei verurteilt, wenn er nichts verbrochen hat" - völlig richtig. Und ob etwas ein Verbrechen ist bestimmt wiederum Herr E. höchstpersönlich. DAS ist das Problem.

15:30 von Peter52

"Trauig wir erlauben dieser nation nicht mal das sie anständig trauert um ihre toten "

Diese Aussage erläutern Sie mir doch mal bitte etwas genauer ? WER oder WAS genau HINDERT die türkische Nation daran, ihre Toten zu betrauern ? Ich sehe da bislang kein - von außen kommendes- Hindernis ? Also bitte, erläutern sie Ihre Aussage doch nähe ?

Ich bin jetzt schon auf Ihre Erklärung gespannt.

@um 13:27 von ChristianN

Ja so ist das, wenn man keine Ahnung hat. Abgeordnete dürfen ohne Visum in viele andere Länder reisen (wurde vorher mit den Ländern vertraglich festgelegt) . Aber natürlich nicht überall rein.

Meinungfreiheit. 5ter Versuch

Versteht einer meiner Mitkommentatoren die Kriterien nach denen hier die Beiträge, in einem Demokratie unwürdigen Maße, gefiltert werden?

Hackonya1 15:15

"Wollen sie den Terroristen lieber eine zweite Chance geben"
Ja dumm nur, dass in der Türkei der Begriff Terrorismus gerade sehr weit ausgelegt wird, da zählt mittlerweile auch jeder regimkritische Journalist dazu

Hat Erdogan hat 2 Egos?

Erdogans Ego scheint etwas zwiegespalten zu sein. Von Türken fühlt er sich urplötzlich nicht mehr beleidigt, aber von Deutschen schon. Mir scheint, er nutzt Beleidigungsgesetze nicht dazu, seine "Menschenwürde" (wie sein Anwalt Höcker es bezeichnet hat) wiederherzustellen, sondern dazu, politische Macht auszuüben und Kritiker mundtot zu machen. Ich hoffe, das dt. Gericht bezieht diese widersprüchliche Entscheidung in ihre Urteilsfindung mit ein und prüft, ob Erdogan wirklich "beleidigt" ist.

Fellmonster Betty: "Da diese Türken erkennbar leider nicht intergriert sind, sollten alle erkennungsdienstlich behandelt werden und ein weiteres Bleiberecht ensthaft hinterfragt werden. "

Die meisten "Türken" in Deutschland sind Deutsche. Die benötigen sowenig Bleiberecht wie Sie und ich. Wenn man das nicht weiß, frage ich mich, wer sich dem Integrationsprozess verweigert. Es sind nicht nur Türken, sondern auch Deutsche, die eine Trennlinie zwischen beiden Gruppen ziehen.

@um 15:28 von Biocreature

Allein gegen Alle? Dann ist der Herr Erdogan aber vom Himmel gefallen, wenn alle gegen Ihn wären? Ich möchte das Sie sachlich bleiben und Ihre Meinungen äußern und das über die Nachrichten nicht über mich. Ich bin ein freier Mensch und kann meine Meinung äußern, daran wird sich nie was ändern. Ich laufe halt nicht immer blind mit der Menge. Ich habe auch Kritik gegen den Herrn Erdogan, aber meiner Meinung nach gibt es in der Türkei momentan keine andere Alternative, die anderen Parteien würden alles noch schlimmer machen. Mal sehen, ob bei den nächsten Wahlen er noch da ist oder nicht, aber so lange sollen und müssen alle warten.

15:35 von Hackonya1

Die Millionen von Türken in Deutschland haben die selben Rechte und Pflichten wie alle anderen Deutschen.
Wenn sie hier leben wollen, dann müssen sie sich anpassen, so wie viele Deutsche im Ausland auch. Für die werden auch keine extra Würste gebraten.

13:49 von Barthelmus

"Die neueste Provokation könnte die Titelseite der Titanic sein."
//
Danke für den Tip

Hackonya1 15:21

Wir hatten 1933 auch eine demokratisch gewählte Partei an der Macht

15:35 von Hackonya1

Die in Deutschland lebenden Türken, werter Hackonya 1, haben genau die Rechte, die JEDEM in Deutschland lebenden Bürger zustehen und sich aus dem deutschen GG und den Spezialgesetzen ergeben.

Da die AKP aber nicht zur Parteienlandschaft der deutschen Regierung zählt, hat sie auch keinerlei Anrecht darauf, innenpolitisch in Deutschland gestalterisch tätig zu werden.

Im Übrigen habe ich beim Nachlesen ihrer Kommentare immer öfter den Eindruck, dass Sie das Wesen und die Inhalte von dem, was Demokratie ausmacht, offenbar nur sehr selektiv begriffen haben - oder wollen.

MfG firefighter

westen klammert sich an jeden strohhalm

alle medien verkünden geradezu jubelnd, dass jetzt die anklagen wegen beleidigung fallen gelassen werden. dabei wird zuerst mal übersehen, dass die justiz nach den letzten tagen gar nicht mehr die kapazität hat, um diesen lächerlichkeiten nachzugehen. zum anderen boten diese letzten tage auch weit wirkungsvollere mittel zur einschüchterung kritischer geister. es gilt so langsam mal die naivität abzulegen, eine "besserung" ist nun mal nicht in sicht - leider.

Ich bin etwas verwundert

..., dass dem Schreiber Hackonya1 so vielerlei, mindestens provokante Kommentare freigegeben werden und das, wo wir doch beim Thema bleiben sollen :-/

Aber Demokratie soll ja auch Demonstrationen gegen sich selbst erlauben - hört man so. Viel Spaß in Köln.

@um 15:30 von Peter52

Die Türkei hatte in kurzer Zeit große Fortschritte gemacht und das ist anscheinend einigen ein Dorn im Auge. Gut die PKK, Gülen und andere Anhänger verstehe ich, den geht es ja an den Kragen, aber die anderen die gegen die türkische Regierung sind, die verstehe ich nicht. Was hat diese Regierung gegen die EU, Deutschland oder andere Länder je gesagt oder getan? Wer ist mit dem Ganzen angefangen? Die Türkei sollte doch sowieso nie in die EU aufgenommen werden, wurden etwa dafür noch Gründe geschaffen, da sonst alles andere erfüllt war? Was der Erdogan in der Türkei macht, sollte hier zu Lande einem doch egal sein, schließlich wurde er gewählt. Ein Sisi der mit Gewalt in Ägypten regiert, über den verliert niemand ein Wort? Oder andere Länder die wegen angebliche gefährliche Waffen oder andere nicht vorhandene Gründe von der Luft bombardieren und dafür Sorgen, das die Zahlen der Terroristen steigen auch nicht? Was soll das Ganze bitte?

@um 15:22 von Biocreature

Ob ich mich lächerlich mache oder nicht, das lassen Sie mal mein Problem sein, bleiben Sie sachlich und kümmern Sie sich um sich selbst. Ich muss mir von niemandem seine Denkweise aufdrängen lassen oder?

@um 15:54 von von Schlotterstein

1. Sie müssen nicht immer von sich ausgehen.
2. Sie halten die Türken wohl für dumm oder unfähig selber zu entscheiden?
3. Dann sollen Sie die deutsche Regierung auch einfach kippen, diese gefällt laut den Meinungen hier auch vielen nicht.
4. Dann spielt ja nun mehr die Wahl des Volkes keine Rolle mehr?
5. Andere Länder die wegen angeblichen gefährlichen Waffen und anderen Gründen, die es eigentlich nicht gibt, dürfen aber weiterhin z.B. den Irak und Libyen von der Luft bombardieren und dafür Sorgen das der Terror weiter wächst, in dem Sie für zivile Opfer sorgen und deren Angehörige gefundenes Fressen für die Terroristen sind? Wie wäre es mal auch mal sich um diese zu kümmern?

Re @ 15:23 von Hackonya1

Auf diese Idee komme ich auch bei radikalen PKK-Anhängern, wir reden aber im Moment über AKP und Herrn Erdogan! Um die mache ich mir gerade mehr Sorgen.

@ Hackonya1

"Wer soll dann für die Rechte von Millionen von Türken in Deutschland sprechen?"
Na wenn sie richtig integriert sind und die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen haben, dann haben sie auch die gleichen Rechte, wie hier geborene Bürger. Wir machen dann keine Unterschiede in der Religionszugehörigkeit und bei Sitten und Gebräuchen, die jeder Bürger nach seiner Herkunft wahrnehmen will. Aber Sie wollen wohl noch besondere Rechte in Anspruch nehmen? Dann brauchen Sie allerdings noch besondere Fürsprecher.

verabschiedet sich die Türkei

"Fazit: Die Türkei hat die NATO und die EU überhaupt nicht mehr nötig, also verabschiedet sich die Türkei aus deren Einflussgebiet, und macht einfach das, was die Türkei selbst will!"
Denke, dass man das nicht verallgemeinern kann. Müsste heißen: macht das, was Erdogan will.
Mittelfristig kann ich mir vorstellen, dass das Kapitel Erdogan einen temporären Rückschritt in der Entwicklung der Türkei darstellt aber die allgemein positive Entwicklung der letzten 20 Jahre nicht grundsätzlich aufheben wird.

...

...zur Demo soll also der Sportminister nach Köln kommen.
Und was ist mit unseren Politikern die zum NATO Flughafen Stützpunkt in die Türkei fliegen wollen aber nicht dürfen?
Und ihr Türken im Video in dem Artikel (schaut es euch an) “Aufmarsch der Erdogan-Anhänger“ hier in der TS
die sagen sie fühlen sich hier nicht willkommen hier meine Frage:
Warum seit ihr dann noch hier?
Fahrt doch wieder in EUER Heimatland, dort seit ihr Willkommen.

Es ist so traurig, daß ich das mal sagen muss. Hätte ich nie gedacht.
Aber Rassist bin ich nicht eher ein Realist, der angst hat hier von andersdenkenden Deutsch-Türken und Türken angegriffen zu werden. Ich schätze mein Land und vor allen die darin geltende Demokratie.

Denkt mal darüber nach!

Na dann... Wir haben alle die

Na dann... Wir haben alle die Persönlichkeit und den Humanisten verkannt. Jetzt sollten wir wieder weiter mit EU-Beitritt und Visa-Freiheit überlegen! Angie, Du schaffst das! Ein verlässlicher Partner der sich jetzt wieder zu den demokratischen Rechten bekennt. Weiter so!

@Kaumdermühewert

NEIN.

Ich wundere mich auch, daß viele meiner Beiträge gestrichen werden.

@Schlotterstein 1545?

Ja, genau. Es gibt dort Parallelen. Auch in der Politik die dem aufkommenden Problem entgegengebracht wird. Gibt's ein Wort für, darf man hier aber nicht benutzen.

@ Hackonya1: ...von wegen

@ Hackonya1:
...von wegen Terroristen,Türkei,Erdogan & so...

Was unternimmt Erdogan eigentlich gegen die "Grauen Wölfe"?
Sind es doch Nationalisten,die als faschistoid und gewaltbereit gelten - verantwortlich in der Vergangenheit für zig Morde.

Deren Gruß ist auch bei AKP-Anhängern in der Türkei auf Pro-Erdogan-Demonstrationen immer wieder zu sehen.
...& sicherlich auch in Köln.

Wie hält es Erdogan mit Al-Quaida?
Erdogan bot hochrangigen Al-Quaida-Mitgliedern politisches Asyl.
Und wen Erdogan alles in Syrien finanziert ? Wollen wir gar nicht erst mit anfangen...

Wie ist es eigentlich möglich,das der IS zwischen IS-Gebiet in Syrien & der Türkei hin & her wandern kann, aber syrische Flüchtlinge an der türkisch-syrischen Grenze erschossen werden ?

@Hackonya1

Irgendwie bewundere ich Ihre Hartnäckigkeit hier im Forum.
Allein gegen alle oder besser ausgedrückt um es bildlicher zu machen:
Don Quichotte kämpft gegen die Windmühlen.

Also blind bin ich bestimmt nicht.
Und ja, ich werde auch persönlich meine Meinung Ihnen gegenüber äußern und sage Ihnen auch warum:

Ich bin der festen Überzeugung, daß RTE ein Verbrecher ist und da Sie ihn so vehement verteidigen muß ich annehmen das Sie seiner Meinung sind.
Und somit empfinde ich Sie auch als Feind der hier herrschenden Demokratie.
Und dagegen können Sie nichts unternehmen, solange mir RTE keine Beweise für seine derzeitigen Taten zeigt.

Nach wie vor

verlangt Erdogan die Auslieferung von Lehrern, Übersetzern und Intellektuellen. Tausendfach wird der Charakter der PKK als Terroroganisation betont, D die Bewaffnung von PYK-Kämpfern angelastet. Aber: Wie oft verlangte die Türkei die Auslieferung von PKK-Kämpfern, die es in D geben wird? Welche Taktiererei mag hinter der Kölner Demo stecken?

15:53 von Bernhardt 0815

"....dann müssen sie sich anpassen, so wie viele Deutsche im Ausland auch"
//
Also mit dem anpassen haben wir Deutsche genauso unsere Schwierigkeiten wie viele andere auch. Als Quelle kann ich hier persönliche Erlebnisse in vielen Ländern dieser Erde anführen!

16:03 von Hackonya1

"Was der Erdogan in der Türkei macht, sollte hier zu Lande einem doch egal sein, schließlich wurde er gewählt."

1) Solange sich die Regierung Erdogan nicht zu den in der EU verbindlichen Grundrechten bekennt und die ebenfalls verbindliche Rechtsstaatlichkeit garantiert, solange soll sie sich bitte nicht darüber mokieren, dass sie aussen vor gelassen wird.

2) Leider beschränkt sich die Regierung Erdogan eben NICHT darauf, nur in der TK zu agieren, sie hat mehrfach versucht, auf innenpolitische Vorgänge innerhalb D´s Einfluss zu nehmen, unter anderem durch Drohungen, durch den Versuch der Einflußnahme auf türkischstämmige Politiker, durch " schriftliche Anforderungen" des türk. Generalkonsulats an deutsche Behörden ohne Konsultation der BR - um nur einige Vorgänge zu nennen.

Ich weise daraufhin, dass Deutschland NICHT zum Einflussbereich der AKP zählt. Und dass weder die deutsche Politik noch die deutsche Justiz noch ihre Verwaltungsbehörden Handlanger der Politik Erdogans sind.

16:09 von Hackonya1

" Ich muss mir von niemandem seine Denkweise aufdrängen lassen oder?"

Das ist korrekt. Umgekehrt bedingt DAS aber auch, dass Sie den Mitkommentatoren zugestehen, wenn diese die derzeitigen Vorgänge in der TK / das Handeln der AKP und Erdogans anders bewerten als Sie.

Und ebenso wie Sie dürfen auch die Mitkommentatoren hier das frei äußern.
Und müssen sich dennoch - auch von Ihnen - deswegen nicht permanent versteckt vorwerfen lassen, sie hätten etwas gegen "die Türkei" oder " das türkische Volk" an sich.

Sie fordern Sachlichkeit ein, dann gewähren Sie diese bitte auch.

MfG firefighter

16:09 von Hackonya1

"Ich muss mir von niemandem seine Denkweise aufdrängen lassen oder?"
//
Gleiches Recht für alle!
Eine Frage habe ich auch: Gibts auch Erdogan-Trolle?

Natürlich ist man besorgt

Natürlich ist man besorgt wenn keine anderen Meinungen mehr zugelassen werden.Der putsch genutzt wird um Schulen zu schliessen (umerziehung).Natürlich ist man besorgt wenn Religion und Politik wieder untrennbar vermischt werden und man auch noch behauptet das sei demokratisch (Die Leute die diese Religion nicht ausüben können nur in die Opposition?).
Dieser Hr. Erdogan ist einem Kalifat (weit grösser als die Türkei) überhaupt nicht abgeneigt genau wie der IS nur passt es ihm nicht wer der Kalif sein soll!!Der will er selbst sein.Hoffes es kommt nicht so.Leider gibt es im allgemeinen viel zu viel parallelen zu Adolf Hitler.Was ich gar nicht verstehe ist,dass in Deutschland lebenden Türken sich gegen die AFD positionieren zeitgleich Erdogan huldigen-ist tatsächlich nur egoistisch? Bitte besinnt euch bevor es zu spät ist.........jeder weiss das wenn man das Staatsoberhaupt der Türkei kritisiert bestraft wird-und das soll keine Diktatur sein (das muss mir einer erklären)

Nun lasst den Erdogan mal in Ruhe, je mehr

man ihm Beachtung schenkt, desto ausgeflippter werden seine Ideen. Momentan "jubelt" ihm das Volk zu, das kennt man ja zur Genüge bei Despoten, heutigen und früheren.
Er wird sehr schnell von der Realität wieder eingeholt. Siehe Attentat auf die Soldaten gestern. Des weiteren liegt so langsam der Tourismus am Boden und europäische Investoren haben bereits Rückzieher gemacht. All das und seine Säuberngsaktionen werden zur Instabilität der Türkei führen. Wolln mal sehen, wie Erdogan das seinem Volk vermitteln will.
Wie gesagt, nehmt Erdogan nicht so wichtig.
Ich meine damit die Medien!

Freischaltung

Offenbar haben auch andere Probleme mit Freischaltungen von Kommentaren, die keinen Grund für eine Verweigerung beinhalten.
So wurde gestern mehrfach mein Hinweis auf Artikel 8 des Grundgesetzes mit rotem Balken versehen, nachdem das Versammlungsverbot dort den Deutschen zugesprochen wird. Ist ja wohl auch klar, denn sonst könnte ja jeder nach Deutschland kommen und sich darauf berufen. Bei den Politikern aus Türkei, die auf der Demo sprechen wollen, scheint das ja schon so zu sein.

@um 16:22 von Biocreature

Ich würde gerne wissen wollen, was Sie für Taten meinen, dann kann ich besser darauf eingehen. Nein ich folge auch nicht blind dem Herrn Erdogan, leider gibt es aber keine bessere Alternative für die Türkei. Da der Herr Erdogan in der Türkei regiert und nicht hier in Deutschland, machen Sie sich unnötig Sorgen meiner Meinung nach, was die Demokratie angeht und auch immer für Sie bedeutet. Die Türkei hat Ihn bzw. die AKP gewählt und nun reden Sie von Demokratie? Wer sollte den sonst dort regieren? Eine mit Gewalt an die Macht gekommene, wie in Ägypten und dem Sisi?

Das Aftermath zum morgigen Tag..

... In Köln wird deutlich Erdogans Geist in aller Öffentlichkeit bestätigen. Alleine die Anmeldung UND Anerkennung ist bereits eine Niederlage für die Demokratie und Integrierung deutscher Türken.
Wo genau darf ich eine Anti-Erdogan-Demo anmelden? Die würde ich in Ankara, ach und gerne in Malatya veranstalten. Ein demokratischer Rechtsstaat, wie die Türkei, wird das doch sicherlich auch in Ihrem Land, Herr Erdogan, ermöglichen UND schützen.

@um 16:30 von ich nicht-die a...

Natürlich gleiches Recht für alle aber nicht für die, die den Terror und illegales unterstützen, das sollte der feine Unterschied sein? Die AKP und der Herr Erdogan sind nicht vom Himmel gefallen und wurden gewählt.
Gegenfrage: Gibt es Anti-Erdogan-Trolle?

@ ich nicht 16:23

"Also mit dem anpassen haben wir Deutsche genauso unsere Schwierigkeiten wie viele andere auch. "

Was Sie meinen, ist wohl eher unangepasstes Benehmen. O.K.
Allerdings wäre mir unbekannt, dass sich irgendwo auf der Welt Deutsche zusammengerottet hätten und DORT (vielleicht am Ballermann?) eine Demonstration für Merkel oder Gauck gestartet hätten... Klingt absurd, oder?
Genau das passiert vermutlich morgen bei uns.

Strafverfolgung in Deutschland

In Deutschland können Strafanzeigen nicht zurückgezogen werden. Die Staatsanwaltschaft ist verpflichtet zu ermitteln. Der Anwalt Herrn Erdogans sagt nur die halbe Wahrheit. Herr Erdogan wollte wohl alle Anzeigen zurücknehmen, was in Deutschland aber nicht möglich ist. Das hat der Anwalt nicht gesagt.

16:23 von ich nicht-die a...

Ich rede von Deutschen die im Ausland leben, nicht unbedingt von Touristen, die benehmen sich leider oft, wie die meisten anderen Touris, auch mal daneben.

@ 16:30 von ich nicht-die a...

Die Antwort können Sie sich doch selber geben. Oder war das eine hypothetische Frage?

finde ich gut

Es ist sehr zu begrüßen, dass Erdoğan entschieden hat die Anzeige zurück zu ziehen, sich Wenn es vorerst nur für die in der Türkei laufenden Verfahren gilt. Aber eins gibt mir zu bedenken und zwar, dass gefühlt mehr als 90% der Beiträge sachlich absolut am Thema des Artikels vorbeigehen. So macht das keinen Spaß und wirkt auch irgendwie nicht ganz fair liebe Redaktion.

@ Erich Kästner 15:51

"Die meisten "Türken" in Deutschland sind Deutsche. Die benötigen sowenig Bleiberecht wie Sie und ich. "

Sehen Sie, versehentlich haben Sie selbst die Trennlinie gezogen: Der Türke mit Deutschem Pass sollte doch (irgendwann) auch mit Herz und Hand "Deutscher" sein. Oder?
Macht er das Gegenteil und jubelt frenetisch, um nicht zu sagen fanatisch seinem "eigentlichen Herrscher" Erdogan zu, stimmt mich das überaus bedenklich.

15:54 von firefighter1975

Auch, wenn ich Ihre Kommentare in der Regel gerne lese, so muss ich Ihnen hier doch widersprechen. Die in Deutschland lebenden Türken haben jedenfalls dann nicht die gleichen Rechte wie deutsche Staatsbürger, wenn sie nur die türkische Staatsbürgerschaft haben.

@16:03 von Hackonya1

Die Türkei hatte in kurzer Zeit große Fortschritte gemacht und das ist anscheinend einigen ein Dorn im Auge.
Der Herr vom folgendes Zitat stammt, das Herr E. in Ankara fast wortwörtlich wiederverwendet hat,

"Ich habe den Befehl gegeben, die Geschwüre unserer inneren Brunnenvergiftung und der
Vergiftung des Auslandes auszubrennen bis auf das rohe Fleisch.
"

hatte auch dafür gesorgt, dass Deutschland in kurzer Zeit große Fortschritte gemacht hat und dieser Herr ist damals auch demokratisch gewählt worden!

Und genau das ist der Grund, warum gerade wir Deutschen den historischen Auftrag haben, uns einzumischen, um eine Wiederholung zu verhindern - und wir mischen uns ein!

P.S.
Wenn Sie Herrn E. Ihre Ehrerbietung erweisen wollen, ist Ankara oder Istanbul viel besser geeignet, als Köln.

@um 16:36 von Hallo Halil

Nicht alle Schulen werden geschloßen, die staatlichen sowieso nicht. Diese Schulen die Sie da geschloßen werden, sind genau die die es anstreben Religion und Politik zu vermischen, das soll gehindert werden. Die IS ist eine Terror Organisation, was ist das für ein Vergleich mit einem Mann der Gewählt worden ist? Da Sie hoffen, ist es wieder nur eine Vermutung und Vorwurf, wie schon öfter gehabt. Parallelen zu Hitler gibt es: Hitler hat Millionen von Juden ermordet, der Herr Erdogan Millionen von Flüchtlinge aufgenommen. Nicht jeder der kritisiert wird bestraft, diese die da mit allen Mitteln handeln, gehören eine organisierten Gruppe an, die als Hauptziel haben, die Türkei zu spalten und ins Ungewisse zu leiten. In Deutschland würde ich auch niemals die AFD wählen, da ich bei der CDU oder SPD weiß, woran ich wäre aber andere Parteien sind halt Ungewiss. Man kann auch Deutschland nicht direkt mit der Türkei vergleichen, die Länder sind zu verschieden in allem.

Kein Zeichen nach Deutschland?

Erdogan sendet also kein Zeichen des guten Willens nach Deutschland. - Muss er auch nicht, unsere Politiker tanzen auch so nach seiner Pfeife!

Don Quichotte?

Windmühlen,biocreature,Demokratiezukun...und alle anderen Erdohater nehmen keine 3Mio.Flüchtlinge in Not auf.Genau das steht für Menschlichkeit,Mitgefühl u.Toleranz.Ist in Europa u. auch Deutschland nicht ganz so ausgeprägt.Willkommenskultur ist weg u.alle freuen sich das Erdo die Drecksarbeit(Europas Türsteher) macht.Da sollte man doch die AKP verteidigen u. auch auf Türkendemos gehen dürfen wenn wir in einer Demokratie leben.

@ Klärungsbedarf

"Bei den Politikern aus Türkei, die auf der Demo sprechen wollen, scheint das ja schon so zu sein."
Verlangen Sie etwa noch, dass Minister von Erdogan oder andere hochgestellte Politiker dieser Partei in Deutschland ihre undemokratischen Maßnahmen verteidigen?
Man hat ja schon verlangt, dass Erdogan über eine Großleinwand zu den Anhängern sprechen soll. Aber dass wird von den Behörden hoffentlich nicht genehmigt.

Faktencheck... DAS türkische Volk hat ihn nicht gewählt, nur 22%

Und...

DAS türkische Volk hat Herrn Erdogan NICHT GEWÄHLT...

DAS ist eine blanke LÜGE...

Das türkische Wahlsystem mit seiner 10% Hürde (die Erdogan persönlich bei seiner ersten Wahl auf 5% abzuändern versprochen hatte... vor 14 Jahren... !!) ist der einzige Grund, warum die AKP gewonnen hat...

Zumal in den Gülen Zentralen, wie von der Hürriyet jetzt berichtet wurde, abertausende Wahlzettel aller zurück liegenden Wahlen entdeckt wurden... es ist davon auszugehen, dass die Wahlen bisher immer im großen Stil manipuliert wurden...

Und da bis erst vor kurzem Herr Gülen und Herr Erdogan ein Herz und eine Seele waren, ist auch als erwiesen davon auszugehen, dass die AKP Nutznießer dieser Wahlmanipulationen war...

So viel zu ihrem mantragleichen ... 'das türkische Volk hat gewählt...' ... FALSCH...

Nur 22 % der türkischen Wahlberechtigten haben die AKP gewählt, der Rest ergibt sich aus dem System, da alle Stimmen, die die 10% nicht schaffen, der Stärksten zugute kommen...

Das ist FAKT.

@Hackonya1-y

Ich würde weder ganze Volksgruppen diskriminieren und bekriegen noch Daesh unterstützen. Ich wäre nicht korrupt, würde begreifen, warum Minderheitenschutz existentiell für Demokratie ist, nicht Zehntausende verhaften lassen noch doe Gewaltenteilung faktisch aufheben.

Wieso bekomme ich ständig die

Wieso bekomme ich ständig die Meldung
'Sie sind nicht berechtigt, Kommentare ein-
zutragen', nachdem ich mich angemeldet
habe, auch Zugriff auf mein Konto habe
und mühsam meinen Text getippt habe?
Bin ich etwa gesperrt?
Gruß

Am 30. Juli 2016 um 17:01 von Hackonya1

So vehement wie Sie Erdogan bzw. die AKP
hier verteidigen müssen die Zustände ja wohl noch viel schlimmer sein als wir überhaupt annehmen können.

Der Deutsche Anwalt von

Der Deutsche Anwalt von Erdogan ist "RALF HÖCKER", der verfasser der überaus erfolgteichen Bücher "LEXIKON DER RECHTSIRRTÜMER".

Hackonya1

"Sie halten die Türken wohl für dumm oder unfähig selber zu entscheiden."
Warum glaubt ihr AKP Anhänger eigentlich immer ihr seid die ganze Türkei

Am 30. Juli 2016 um 16:03 von Hackonya1

Ihnen ist wohl entgangen das die Türkei trotz der Proteste des IRAK Kurdengebiete im Irak bombardiert
hat.

@ 16:54 von Der Pianist 007

"Es ist sehr zu begrüßen, dass Erdoğan entschieden hat die Anzeige zurück zu ziehen"

Dieses Verhalten ist lächerlich! Ich weiß ja nicht warum Sie Strafanzeigen stellen. Aber normaler Weise sollte man eine Anzeige nur bei einem wirklichen Strafbestand machen. Und nicht wenn einem etwas nicht in den Kram passt. Dann nachher hin zu gehen und zu sagen, och, ich hab´s mir überlegt, war doch nicht so schlimm, zeigt offensichtlich die Schwere der Straftatbestände und deren Wichtigkeit. Das ist eine Farce! Und untermauert nur die Zweifel an Erdogan.

17:07 von pkeszler

Ich habe das Gegenteil gesagt.
Ich will keine Agitation von türkischen Politikern.
Ich will, dass sich die 1,5 Mio. türkischen Mitbürger entscheiden, ob sie die deutsche Staatsangehörigkeit annehmen wollen oder zurück in ihre tatsächliche Heimat gehen.
Und ich will keine türkischen Enklaven in Deutschland, die es ja offensichtlich gibt.

'Pütschchen' mit merkwürdigem 'cui bono' - Geschmack...

Wenn die putscherfahrene türkische Armee tatsächlichen einen Putsch gemacht hätte, wäre er klar erfolgreich gewesen...

NIEMALS hätten die das Parlament bombardiert wie es jetzt geschah... das hat nur jemand auch de facto aus dem Weg räumen wollen, der er de jure ja schon handlungsunfähig geschaltet hat...

NIEMALS hätten die beim Überfliegen von Erdogans Palast dieses riesige Gebäude verfehlt... LACHHAFT... niemals hätten die eine Bombe auf den Rasen am Rand seines Palastes abgeworfen...

NIEMALS hätten 'Verschwörer', die mehrere zehntausende Soldaten unter ihrem Befehl haben, mit einer Handvoll Soldaten so einen Kindergarten aufgeführt...

Wir reden hier von der zweitgrößten und zweitstärksten Armee in der NATO!

Herr Erdogan als einziger Nutznießer... und das in so großem Stil... ohne Proteste hätte er die jetzigen Machtbefugnisse - ohne diesen nützlichen Putsch - NIE erreicht...

Eindeutig. Und deshalb diese Möchtegern Charmeoffensive jetzt... denn viele Türken hinterfragen jetzt!

Lächerlich?

Sehe ich anders.Hackonya sagt die Wahrheit.Ich war jetzt in der Türkei(Urlaub) u. kann es bestätigen.Am Strand von Alanya liegend,mit meiner Freundin(sie oben ohne),konnte ich sehen wie 20meter v. uns entfernt Putschisten(Spanner an der Stelle)abgeführt wurden die schon die ganze Zeit genervt hatten mit ihrer gafferei.Es war so aufregend das wir nächstes Jahr wieder dorthin fahren werde.Jetzt zu Ihnen,Wenn ich jemanden nicht mag sowie Sie Erdogan ,dann verachte ich ihn in der Regel.Aber sie verbringen viel Zeit mit Erdogan.Das ist richtig lächerlich.

armer Mann

Beleidigungklagen: Die Ankündigung der
Einstellungen hätte er sich sparen können.
auf die 1800 kommt es auch nicht mehr an.
Warum nicht auch die im Ausland?
Kondolieren: Der deutsche Botschafter konnte nicht, weil er keinen Zutritt mehr zu seinen Gesprächspartnern hatte.
Demo: Für oder gegen was wird eigentlich
demonstriert? Demokratie gibt's in Deutsch-
land schon lange und nach Auffassung der
Erdogan-Anhänger in der Türkei ja auch -
irgendwie.
@hackonya1: Bleiben Sie dran! Ihre be-
merkenswerten Kommentar sind sehr
hilfreich beim Verstehen anderer Denk-
weisen!

@Hackonya1 17:01

... Und es gibt sie doch - die Trolle!
Religion und Politik vermischen sei nicht gut?!? Aber GENAU DAS möchte und TUT Herr Erdogan doch. Er spricht selbst davon, dass er anstrebt das islamische Gesetze in die Verfassung aufzunehmen und genau auf dieser Vermischung basiert der Konflikt mit Gülen, der sich für eine TRENNUNG (und im übrigen einem intellektuellen, nicht-militanten Islam) von Staat und Religion einsetzt. Also, als Kenner des türkischen Volkes hätte ich dieses Wissen von Ihnen erwartet.

Und es ist eine Frechheit zu behaupten Erdogan würde Millionen von Flüchtlingen aufnehmen. Ich arbeite mit zahlreichen Flüchtlingen zusammen, die genau durch jenen Erdogan zunächst - militärisch! - nach Syrien verjagt wurden. Es gibt Geschichten aus erster Hand - von Flüchtlingen - die ihnen ein völlig anderes Bild von Erdogan vermitteln würden. Aber mir scheint sie wissen gut darum und haben Interesse daran das Bild zu "korrigieren".

16:50 von champ.1946

Sie haben recht Demos finden keine statt, den Ballermann meine ich aber nicht, sondern z.B. deutsche 'Rentnerkolonien' im Ausland (Türkei, Thailand u.a) die es nicht für nötig finden wenigstens die Grundlagen der Sprache des Gastlandes zu lernen.
Nach dem Motto: Ich habe das Geld, ich muß nichts.

@ Suriani 17:06

" Erdohater nehmen keine 3Mio.Flüchtlinge in Not auf"
Aber die Türkei. Stimmt ja auch - irgendwie.
Geht man dieser "unglaublichen Leistung" allerdings nach, stellt man schnell fest, dass die Türkei zwar nahe der Grenze ein Stück Land zur Verfügung stellt, damit der UNHCR Flüchtlinge dort versorgen kann - aber ansonsten kümmert sich kein Schwanz um Flüchtlinge. Viele sind in diesen Lagern, viele irren in den nahegelegenen Städten umher. Das ist Fakt - wird auch so im Libanon und in Jordanien gehandhabt - und das entzaubert diese so vorbildlliche Flüchtlingshilfe ziemlich. Jeder Reporter, jeder Politiker, der in der Gegend war, kann das bestätigen.
Mit Menschlichkeit, Mitgefühl und Toleranz hat das jetzt nicht soooviel zu tun.

Nicht nur hier....

zeigt sich das Problem der Staatsbürgerschaft! Nur weil jemand in Deutschland geboren worden ist, ist er von der Einstellung her noch lange kein Deutscher oder Europäer! Wenn er in seiner Familie jeden Tag andersartige Kultur und Werte vermittelt erhält, wird er sich nie den 30jährigen Krieg oder die Gewalt zwischen Sunniten und Schiiten erklären können und auch nicht erkennen können, ob die Handlungen eines Erdogan überhaupt noch etwas mit Demokratie zu tun haben. Natürlich wäre es zu begrüßen, wenn manche Teile der türkischstämmigen Bürger aus Überzeugung wieder in die Heimat zurückkehren würden. Ich fürchte nur, daß niemand bereit ist auf materiellen Wohlstand zu verzichten.

@um 17:13 von alterhamburge

Ich verteidige nicht die AKP und den Erdogan, sonder das was für die Türkei am besten und demokratisch ist. Genau das ist es, das Sie immer nur auf den Weg gehen mit irgendwelchen Annahmen und Vorwürfen. Das gleiche würde ich auch immer wieder für Deutschland tun. Ich wünsche den Ländern aus denen meine Herkunft stammt niemals was böses und anderen Ländern auch nicht, aber um bei allem mitreden zu können muß man eine Gewisse Ahnung haben und nicht nur von einseitigen Medienberichten ausgehen, ich habe Verwandte, die direkt vor Ort in der Türkei leben, haben Sie diese auch?

@manni

da musst du dich nicht aufregen.

ich darf schreiben, bekomme aber rot, wenn ich auf unverschämtheiten gewisser foristen antworte. also sitzen wir im gleichen boot

Fanatismus, Kadavergehorsam...

Ihr Kommentar zu meinem Beitrag deckt sich kaum mit meinem Text...

Des Weiteren... was Sie hier ständig im TS Forum machen, ist blanker Kadavergehorsam und Ihre Angriffe auf jedwede andere Meinung ist geradezu ein Paradebeispiel dafür, was die meisten Kommentatoren hier auch zu Recht kritisieren an der AKP und Herrn Erdogan:

bist du nicht für mich, so bist du mein Gegner.

Das ist doch fanatisch!

Erwachsene Menschen sollten eine grundsätzliche Diskussionskultur mitbringen, die andere Ansichten nicht nur mit Floskeln respektiert.

Darüber, dass Sie Orwell's Animal Farm mal lesen sollten... und das 'ich bin gleicher...' auf genau die Art der AKP und Herrn Erdogan zutrifft, untermauern Sie leider zu oft.

Ich bin dafür, dass die Türkei, die diese von ihr initiierte Demo in Köln KOMPLETT ZAHLT (also alle Polizisten, die für so ein Problem fremder Staaten hier malochen müssen) und solche Schaudemos künftig hier verboten werden!

Protestiert doch in der Türkei, und nicht hier! Es nervt!

@ Coachcoach17:10

"Ich würde weder ganze Volksgruppen diskriminieren und bekriegen noch Daesh unterstützen. Ich wäre nicht korrupt, würde begreifen, warum Minderheitenschutz existentiell für Demokratie ist, nicht Zehntausende verhaften lassen noch die Gewaltenteilung faktisch aufheben."

Wow! Aber es macht doch irre Spass, umjubelter Alleinherrscher zu sein.
Und ein bißchen Geld "verdienen" so für's Alter - ist doch bestimmt auch o.k., oder?

@um 17:10 von Coachcoach

Ich weiß zwar nicht was Sie mit Volksgruppen meinen aber wahrscheinlich die Kurden? Richtig in der Vergangenheit fand ich das auch nicht richtig, das denen die Sprache verboten war, das alles hat aber die jetzige Regierung geändert. Die Sprache ist frei, der Herr Yildirim der Ministerpräsident und der Herr Sahin sind Kurden, das bedeutet jeder Kurde hat genauso viele Rechte wie ein Türke oder? Was die PKK angeht, da bin ich und die Regierung war auch für eine friedliche Lösung, aber das hat sich sehr schwer gestaltet, den die PKK will Ihre Waffen nicht niederlegen und hält am Terror fest. Sie sollen die Waffen niederlegen und mit der HDP, von dem jeder weiß das es der legale Arm der PKK ist, Ihre Porbleme politisch versuchen zu lösen. Das gleiche gilt für die anderen auch, mit Gewalt und Terror kann und wird man nichts haben, ganz im Gegenteil, das hat sogar der Öcalan erkannt, aber selbst auf den hört niemand mehr, da es um mehr geht wir Waffenhandel, Drogen und Menschenhandel...

Nerven?

Sie nerven schon alleine mit der Anzahl ihrer Kommentare die immerzu dasselbe beinhalten.NähmlichErdogan u.Anhänger sind die Bösen.....Ich kannst nicht mehr hören u.gehe mir jetzt einen Ballern(Trinken),Morgen auf die Demo u. In ein paar Jahren die AKP wählen.Schönen blöden Tag noch an alle Hater u. dem Rest wünsche ich ein schönes Wochenende.

@um 17:18 von von Schlotterstein

Das glaubt niemand, aber in Deutschland hat die Mehrheit auch die CDU gewählt und die regieren nun auch, also weshalb müsste und sollte es in der Türkei anders sein? Wer die AKP nicht mag und will, der muss sich halt bis zu den nächsten Wahlen gedulden, das wird Demokratie genannt. Genau das ist auch der Hauptgrund und Problem der Türkei, es gibt zu viele und verschiedene Ansichten. So lange aber den Menschen nicht geschadet wird ist das auch ok, aber leider wollen die meisten mit aller Gewalt einfach alles ändern und die Macht an sich ziehen, das geht nicht.

um 16:52 von Pro Grundrecht

"In Deutschland können Strafanzeigen nicht zurückgezogen werden. Die Staatsanwaltschaft ist verpflichtet zu ermitteln."

Stimmt nur bedingt. Wichtig ist ob es sich um ein Antragsdelikt handelt oder nicht. Im vorliegenden Fall bin ich überfragt, meine aber daß es sich um ein Antragsdelikt handelt und somit kein Ermittlungszwang besteht.

Am 30. Juli 2016 um 17:27 von Hackonya1

Die einseitigen Medienberichte gibt es in der Türkei.

@ 16:52 von Pro Grundrecht

In Deutschland können Strafanzeigen nicht zurückgezogen werden. Die Staatsanwaltschaft ist verpflichtet zu ermitteln.

Nein, das gilt nur für Offizialdelikte (Raub, Mord & Totschlag). Anzeigen wegen Beleidigung können durchaus zurückgezogen werden.

@ Kaumdermühewert 15:49

"Versteht einer meiner Mitkommentatoren die Kriterien nach denen hier die Beiträge, in einem Demokratie unwürdigen Maße, gefiltert werden?"

Ja: Nach Lust und Laune.

Mancher - wie Hackonya - offenbar das Recht, unbegrenzt zu posten. Egal was.
Davon kann ich nur träumen - und ich fasse mich wesentlich zurückhaltender.
Ich überlege bereits weitere Massnahmen, denn eigentlich möchte ich hier mitmachen und fair behandelt werden: Ich bezahle den Zirkus schließlich.

@ ich nicht-die a... 17:24

"Sie haben recht Demos finden keine statt, den Ballermann meine ich aber nicht, sondern z.B. deutsche 'Rentnerkolonien' im Ausland (Türkei, Thailand u.a) die es nicht für nötig finden wenigstens die Grundlagen der Sprache des Gastlandes zu lernen."

Ich hatte Sie natürlich schon richtig verstanden. Und teile das Fremdschämen für gewisse "Kolonien". Und bin nebenbei der schärfste Gegner von Sextourismus.

@12:54 von Gnom

Eine Aburteilung mit Geldstrafe ist gerechtfertigt.

Nein ist sie nicht ,die Anzeige muss abgewiesen werden von den Deutschen Gerichten. Punkt aus.

Willi wupper

Schreib es mal ganz leise: Ich sitze im gleichen oder ähnlichem Boot. Wir diskutieren hier ungefähr über Meinungsfreiheit ohne sie in der Diskussion ausüben zu dürfen. Ist so etwas wie ein, in dem Fall, staatliches Paradoxon.
Ich freue mich.

Initiiert, koordiniert, in Szene gesetzt...

P.S. Diese großen AKP-Demos im Ausland sind alle von der AKP in der Türkei organisiert und koordiniert...

Da passiert nichts aus reinem 'Volkeswillen' so spontan...

Das sind Veranstaltungen, die die Stärke und den Einflußbereich Erdogans in den jeweiligen Ländern zeigen sollen...

Nach dem Motto ... 'Seht her, die sind zwar eure Staatsbürger, aber MIR hörig...' ...

Das gibt einem zu denken...

Was das alles beeinflussen kann, welche Wirkungen das in fremden Ländern hat... kann sich jeder selbst ausmalen.

So wie die in der Türkei die Demokratie zur Einführung ihrer Scheindemokratie missbraucht haben, so missbrauchen die auch die bei uns herrschende Meinungsfreiheit, um bei uns ihre Machenschaften zu festigen...

Mich interessieren weder solche AKP-Demos, noch irgendwelche Kurdendemos, noch irgendwas in der Art!

Mögen diese Gruppierungen bitte ihre Probleme selber auf dem Boden austragen, den es betrifft.

Die Polizisten, die die Show Morgen begleiten müssen, fehlen überall sonst!

@williwupper 2ter Versuch zigter roter Balken

Hilfe, ich sitze im gleichen Boot-klopfzeichen?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: