Kommentare

Erklärung?

"Amnesty beruft sich nach eigener Darstellung auf die Auswertung von Satellitenbildern und Interviews. Bei den meisten Opfern handele es sich um Kinder. Die ausgewerteten Bilder und Videos zeigten schreiende Kinder, die Blut spuckten und um Atem rangen, nachdem sie chemischen Giften ausgesetzt gewesen seien, erklärte die zuständige Amnesty-Vertreterin Tirana Hassan."

Wieso meistens Kinder? Sind Erwachsene von chemischen Kampfstoffen nicht betroffen?

Wie will man auf einem Bild, bei dem ein Kind Blut spuckt, sehen wieso es Blut spuckt?

Und vor allem: Wie will man das auf Satellitenbildern sehen? Das ist ziemlich unmöglich.

08:10 von Eisgebärter Knut

Auf Satellitenbildern kann man kein Giftgas sehen, aber wohl Auswirkungen. Kinder sind anfälliger gegen chemische Kampfstoffe, weil ihr Lungensystem mehr aufnimmt und ihr Körper stärker reagiert.
Der Einwand das Sudan kein Giftgas produziert, weil dazu die Anlagen fehlen ist gerade bei Senfgas falsch. Es ist und war so "beliebt" weil einfach und billig herstell-und einsetzbar.
Und ja, die Wirkung von Senfgas ist sehr gut "erforscht".
Ich glaube den Anschuldigungen, wobei der wahre Hintergrund der Veröffentlichung auch ein andere sein könnte, als dargestellt.

Chemische Analysen, keine Raten, bitte!

LOST-Kampfstoffe (zu denen auch Senfgas gehört) sind chemisch sehr beständig und in der Umwelt zT über Wochen nachweisbar. In den Opfern finden sich charakteristische Metabolite, die sich nachweisen lassen, sofern man Proben der Opfer (Blut, Urin) asservieren kann. Die Vorwürfe sollten sich unabhängig überprüfen und ggf. beweisen lassen.

Senfgas

Blut aus der Lunge erscheint mir für Senfgas ungewöhnlich, spricht eher für TBC. Senfgas verursacht starke Blasenbildung, insbesondere die Augenlider sind zu und ist somit rein äußerlich leicht als Ursache zu erkennen.

um 09:27 von COJO

"Auf Satellitenbildern kann man kein Giftgas sehen, aber wohl Auswirkungen."

Das wäre mir neu, dass man auf Satellitenbildern die Auswirkungen sehen kann.
Denn dazu ist die Auflösung gar nicht gut genug, um Ausscheidungen oder Hautveränderungen zu sehen.

Zu den Kindern. Wenn der Sudan seine Kampfstoffe so herstellt und dosiert, dass fast nur Kinder sterben ist er entweder sehr dilettantisch, oder die Menschen dort sind noch grausamer als man es sich vorstellen kann...

14:50 Eisgebärter Knut

Auf Satellitenbildern..........
Seien sie doch nicht so kritisch. Mal so sagen ich traue diesen Machthabern im Sudan eigentlich auch fast alles zu. Habe aber nochmal nachgeschaut wie viele Länder bei dem Vorhaben 7 Länder in 5 Jahren von Wesley Clark auf der Liste stehen und siehe da auch der Sudan gehört zu den 7 Ländern. Genau diese Länder sind es Irak, Syrien, Libanon, Libyen, Somalia, Sudan und dann zurück zum Iran. Und jetzt schauen wir mal wo Giftgas eine Rolle gespielt hat und spielt.

Darstellung: