Ihre Meinung zu: Saudi-Arabien: Zehntausende Jobs für Frauen - zu Hause

14. März 2017 - 19:53 Uhr

Wer als saudi-arabische Frau arbeiten will, steht vor vielen Hürden: Auto fahren etwa ist verboten. Jetzt will die Regierung Zehntausende "geeignete" Jobs schaffen - bei den Frauen zu Hause, damit sie nicht fahren müssen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4
Durchschnitt: 4 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Arbeit

Die meisten brauchen gar nicht arbeiten, weil die Männer genug verdienen und oft sogar reich sind.

Ja das stimmt

Saudi Arabien behandelt Frauen schlecht. Was aber die wenigsten wissen ist, dass sie auch unsere Kanzlerin schlecht behandeln.

Vermute ich mal.

Denn wie anders kann es sein, dass Merkel wegen ein paar Flocken, die in Norddeutschland höchstens ein paar LKWs von der Straße rutschen lassen, sicherheitshalber ausgelanden wurde. Und statt dessen heute der Saudi Arabische Verteidigungsminister von Trump empfangen wurde und mit ihm sogar zu Mittag aß.

O.K., als Verteidigungsminister, der mit US-Material ausgerüstet ist, kommt man sicher besser durch solche Bedingungen als mit Uschi ONE (wie ein Poster gestern unseren Regierngsflieger bezeichnete).

Diese Saudi-Männer. Immer drängen sie sich vor und kommen auch noch durch damit. (Kopfschüttel) :-)

Und das im 21. Jhd. Ich bin

Und das im 21. Jhd.

Ich bin immer wieder baff, wenn ich mir bewusst mache, wie Männer mit Frauen umgehen und was die ihrerseits alles mit sich machen lassen.

Ich bin nicht in der Lage, das zu verstehen, theoretisch schon. Ich WILL es nicht verstehen.

Es ist so niederschmetternd ...

Neu - Saudi Arabien Jobs für Frauen

Durch den anstehenden Wechsel vom
Erdöl zu alternativen Energien weltweit wird auch dieses Land gezwungen erden den Frauen mehr
Freiheiten ein zu räumen.
Das ist auch überfällig. Auch diese Frauen des erzkonservativen Landes haben eine andere und damit würdigere Behandlung verdient.

Früher nannte man es beim Namen.

Moralisch zurückgebliebene Hinterwäldler. Heute nennt man die mit genug Geld "Konservative".

Am 14. März 2017 um 20:01 von

Am 14. März 2017 um 20:01 von Hackonya2
Arbeit

"Die meisten brauchen gar nicht arbeiten, weil die Männer genug verdienen und oft sogar reich sind."

Schon mal daran gedacht, dass sie arbeiten wollen? Völlig abwegiger Gedanke!

Was für ein Unsinn!

Woher wollen die Saudis überhaupt Arbeit für Zuhause herbekommen? Sie können ihre Frauen allenthalben für ihr Zuhausebleiben bezahlen, mehr auch nicht. Die komplette Infrastruktur von Saudi Arabien, und gleichermaßen von den Vereinigten Arabischen Emiraten, wird von Europäern oder den Amerikanern gesteuert.

Na ja,

es ist bekannt, dass wir Saudi-Arabien nicht mit dem deutschen Anti- Diskriminierungsgesetz oder dem AGG kommen müssen. Die arabische Halbinsel gesamt hat die Kant'sche Aufklärung nicht mitbekommen und steckt mit seiner Ethik, Weltanschauung und dem Strafrecht eigentlich noch beinahe im Mittelalter. Nein, etwas fortschrittlicher schon, da 2016 erstmals auch Frauen in Provinzparlamente gewählt werden konnten.

Dass Arbeitsplätze für Frauen zu Hause geschaffen werden, sehe ich eigentlich positiv. Da gibt es in Staaten der arabischen Halbinsel genug anderes zu kritisieren, was aber zu selten zum Thema gemacht wird...

20:01 von Hackonya2

Mann, Mann, Mann, jetzt haben Sie aber endgültig die Maske fallen gelassen: "Die meisten brauchen gar nicht arbeiten, weil die Männer genug verdienen und oft sogar reich sind." Bei uns in Deutschland nennt man sowas Sexismus, aber wir sind ja sowieso Nazis und Faschisten, da brauchen Sie nichts drauf zu geben. Unglaublich!

Warum besteht denn das

Warum besteht denn das Autofahrverbot? Wenn das keinen religiösen Hintergrund hat, dann ist es einfach idiotisch. Wenn es aber einen hat, dann fällt das auf diese Religion (dreimal dürfen wir raten, welche) zurück. Sie macht Negativ-Reklame für sich selbst. Weiter so.

Grüne Revolution?

Haben die Grünen das Thema "Frauenheimarbeit" nicht schon wegen der Klimaverbesserung durch Abgasvermeidunng angedacht?
*
Denn die kriminelle Vereinigung des Abgaskonzerns Ihres R/R/G-Koalitionspartners darf ja nicht verfolgt werden.
*
Auch bei der Mode könnten wir mehr zeigen, das der Islam zu Deutschland gehört.
*
Bevor wir bei iranischen Besuchen Kulturgegenstände verhüllen?
*
Kommt vielleicht besser an, als bei letzten Mal der Veggieday?

@Hackonya2 - Natürlich ...

... völlig richtig, Frauen arbeiten ja auch nur des Geldes wegen. Von welchem Stern sind Sie denn?

20:41 von kommtdaher

Hä?? Muss ich das verstehen? Oder wollten Sie das als Satire kennzeichnen und haben das nur vergessen??

@Martin, Llyrana, Hepheistos und Co

Schrecklich, diese unsachlichen rassistischenKommentare. Der Rassismus wird wieder salonfähig. Das finde ich einfach nur traurig und beschämend. Kriege, Tote und Elend haben nichts gebracht? Es macht mich sehr betroffen, dieser offene Rassismus. Warum wird so was nicht schneller gelöscht? Warum reagiert niemand?

deren ernst ? ^^

"Tele- oder Heimarbeit sorgten bis 2020 für 141.000 Jobs und damit für eine "annehmbare und geeignete" Beschäftigung - besonders für Frauen und Behinderte, teilte das Arbeitsministerium mit."

stellt man hier frauen und und menschen mit behinderung auf eine stufe ? wtf

@Indigen

"Und in Deutschland fühlen sich viele Deutsche schuldig und betroffen, weil die Muselmaninnen hier nicht immer und überall den Hidschab tragen dürfen" Am 14. März 2017 um 20:34 von Indigen

Es ging um Kopftücher, nicht um Vollschleier. Da wir in Deutschland Vermummungsverbot haben, darf hier auch keiner mit solchen Lappen vor dem Gesucht ein Auto steuern. Und zu Personenkontrolle muss der auch hoch.

Da wir aber im Karneval und bei Junggesellenabschiedspartys auch vermummt herumlaufen, wird halt auch Gesichtsschleier geduldet - bis zu nächsten Personenkontrolle.

@ 20:52 von zyklop

Wenn es aber einen hat, dann fällt das auf diese Religion (dreimal dürfen wir raten, welche) zurück.

Die strenggläubige Gesellschaft der Wahhabiten sieht Frauen am Steuer als "Übel". Das fällt nur auf Wahhabiten zurück, nicht allgemein auf den Islam!

Aber auch hier gibt es Änderungen:
"Nun hat die Madschlis al-Schura, ein Rat, der den Monarchen berät, entscheidende Lockerungen angekündigt. Die Schura-Versammlung will, dass Frauen in Zukunft selbst ein Auto lenken können. Allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen: Sie müssen über 30 Jahre alt sein, dürfen nicht nach 20 Uhr auf der Straße unterwegs sein und kein Make-Up am Steuer tragen. Konservative Kleidung ist ebenso unerlässlich, wie die Zustimmung eines männlichen Verwandten."

Quelle: Stern. de vom 10. November 2014

Zu Hause?

Zehntausende Jobs für Frauen in Saudi-Arabien? Zu Hause?

Was könnte das denn sein...
Abtrünnige Blogger im Internet ausspionieren?

@Gnom

"Die strenggläubige Gesellschaft der Wahhabiten sieht Frauen am Steuer als "Übel". " Am 14. März 2017 um 21:07 von Gnom

Wundert Sie das?
Sobald die Frauen ans Steuer können, fahren sie diesen Männern auf und davon!

@Tada, 21:05

Also, dieser Mythos ist einfach nicht tot zu kriegen...

Es gibt in Deutschland kein, ich wiederhole, kein allgemeines Vermummungsverbot.

Wer sich, womit auch immer, vermummt, muss allenfalls damit rechnen, den Ausweis zu zeigen, weil er der einen oder anderen Polizeistreife suspekt erscheint. Er macht sich in keiner Weise strafbar.

Wäre ja auch noch schöner. Wir leben schließlich nicht in Saudi-Arabien.

Willkommen,

im 21 Jahrhundert.
Hat nichts mit dem Islam zu tun.

@Hackonya2

"Die meisten brauchen gar nicht arbeiten, weil die Männer genug verdienen und oft sogar reich sind" Am 14. März 2017 um 20:01 von Hackonya2

Aha.
Sie haben vergessen zu schreiben, dass die Frauen eh kein eigenes Geld zu verdienen brauchen, weil sie ohne Erlaubnis sowieso nicht einkaufen gehen dürfen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: