Ihre Meinung zu: Türkei: Prozessbeginn gegen 500 Putschverdächtige

1. August 2017 - 14:17 Uhr

Die Türkei stellt die angeblichen Anführer des Putschversuchs von 2016 vor Gericht. In einem eigens gebauten Saal begann der Prozess gegen fast 500 Verdächtige - darunter auch der Prediger Gülen, gegen den in Abwesenheit verhandelt wird.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.166665
Durchschnitt: 2.2 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Warum nur habe ich das Gefühl...

dass neutrale Journalisten nicht zu den Verhandlungen zugelassen werden und die Protokolle der Verhandlung nie öffentlich herausgegeben werden.

Prozessbeginn gegen 500 Putschverdächtige

Liebe Redaktion, es wäre begrüßenswert wenn die Wortwahl von "angeblich" zu z.B. "mutmaßlich" im Sinne einer neutralen Berichterstattung geändert würde.

Was die Demonstranten angeht, so haben diese offensichtlich noch nicht mitbekommen, dass eine etwaige Einführung der Todesstrafe nicht rückwirkend auf bereits in der Vergangenheit liegende Verbrechen angewandt werden kann.

Ist doch eh alles ...

... inziniert. Warum läßt sich wieder ein ganzes Volk an der Nase herumführen? Diese Frage stelle ich insbesondere an alle Brüder, die in Deutschland leben.

15:59, DR. T80AY

>>Was die Demonstranten angeht, so haben diese offensichtlich noch nicht mitbekommen, dass eine etwaige Einführung der Todesstrafe nicht rückwirkend auf bereits in der Vergangenheit liegende Verbrechen angewandt werden kann.<<

Das meinen Sie jetzt nicht ernst, oder?

Bei Erdogan ist alles möglich.

Auch daß ein Putsch mit mindestens 50.000 Unterstützern (so viele sitzen ja im Knast) nicht gelingt.

Normalerweise putscht man mit ganz erheblich weniger Menschen und ist damit effizient und erfolgreich.

In der Geschichte gibt es dafür Beispiele zuhauf.

Beweise vor Gericht

In einem Gerichtsverfahren werden in aller Öffentlichkeit die Beweise gegen die Angeklagten offen gelegt. Dann werden wir erfahren, wer wann wie am Putsch teilgenommen hat. Wir werden erfahren, welche Beweise für eine Beteiligung von Gülen vorliegen. Ok, war ein Scherz. Wir werden von aufgebrachten "Zeugen" hören, die lautstark den Tod der Angeklagten fordern, während sie über den Tod ihrer Lieben klagen. Wir werden nicht erfahren, unter welchen Umständen und durch wen diese zu Tode kamen. Eine minutiöse Darstellung der Vorgänge und einer Beteiligung jedes einzelnen Angeklagten werden wir nicht zu hören bekommen, wie es in jedem rechtsstaatlichen Verfahren zwingend vorgesehen ist. Dennoch sollten wir diese Verfahren mit großem Interesse verfolgen. Und die Reaktion in der Türkei. Vielleicht lernen wir daraus etwas mehr über unsere Vorfahren, die die Verfahren eines Volksgerichtshof lauschten, von entsprechenden Schauprozessen in der Sowjetunion ganz zu schweigen.

Grauen

Erdogan macht aus der Türkei einen Staat des Grauens. Menschenrechtsverletzungen sind an der Tagesordnung. Verfolgung von Querdenkern und kritischen Journalisten. Alles in allem der Wahnsinn eines einzigen Menschen. Hierzulande gibt es zum Glück genug Intellektuelle, die das Gefahrenpotenzial, das in Erdogan steckt, erkannt haben. Leider reagiert die Politik noch immer viel zu zaghaft. Ächtung wäre die einzige Antwort auf das derzeitige, politische System in der Türkei. Europa muss sich gegen Erdogan entscheiden, auch wenn die Flüchtlingsfrage damit neu diskutiert werden muss. Dieses Grauen muss ein Ende haben. Die Putschisten in der Türkei haben mein volles Verständnis für ihr Handeln.

Operette

Was für ein Schauspiel! Wurde die Vorführung der Angeklagten(!) am Ende vielleicht noch generalgeprobt damit es auch möglichst martialisch aussieht?

Eine derartige Vorführung von Menschen in der Öffentlichkeit, deren Schuld in keiner Weise belegt wurde, ist eines Staates unwürdig. Ich hoffe, das politische Konsequenzen folgen.....

Rechtsstaatlichkeit?

Es ist wünschenswert, wenn zu diesem Tribunal oder angeblichen Prozess mehr Infos gegeben werden. Wie sieht die Verteidigung der Beschuldigten aus? Wurden im Vorfeld Verteidiger von diesen Personen selbst angeklagt? Was sind die Beweise? Hier ist es wichtig ganz genau hinzugucken.

16:17 von fathaland slim

15:59, DR. T80AY

>>Was die Demonstranten angeht, so haben diese offensichtlich noch nicht mitbekommen, dass eine etwaige Einführung der Todesstrafe nicht rückwirkend auf bereits in der Vergangenheit liegende Verbrechen angewandt werden kann.<<

Das meinen Sie jetzt nicht ernst, oder?

Bei Erdogan ist alles möglich.

Auch daß ein Putsch mit mindestens 50.000 Unterstützern (so viele sitzen ja im Knast) nicht gelingt.

Normalerweise putscht man mit ganz erheblich weniger Menschen und ist damit effizient und erfolgreich.

In der Geschichte gibt es dafür Beispiele zuhauf.
////
*
*
Aber zugegebenermaßen gibt es kein Beispiel, bei dem sich der deutsche Mainstream festgelegt hat, das es keinen einzigen Schuldigen unter den dort Verhafteten oder Verdächtigen geben kann.
*
Einmalig?

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Neutrale Berichterstattung?

Also wenn ich die Gülen Bewegung nicht kennen würde und diese Berichterstattung lesen würde, dann verstehe ich ich es laut dieser Tagesschau-Formulierung so, dass dieser Putschversuch gespielt war.
Macht nur weiter so liebes Tagesschau-Team, bald glaubt euch niemand mehr.
Müsst Ihr immer für die Türkeifeinde Stimmung machen?
Was habt Ihr davon?
Was ist euer Gewinn daraus?
Wer kommandiert euch?
Die Gerechtigkeit wird am Ende immer Siegen.
Es lebe die Türkei und es lebe der demokratisch gewählter türkische President!!!

Auch Erdogan

Gehört vor Gericht.Ich will wissen wie Er die Gülenisten an wichtige Positionen in Staat und Militär gebracht hat.

Paramilitärische Polizisten

Paramilitärische Polizisten , gibt es so was auch in Deutschland ? Und wenn ja, waren auch welche davon beim G 20 in Hamburg ?'

@Leapfrog

Ich stimme Ihnen vollkommen zu, das was hier veranstaltet wird hat nichts mehr mit Menschenwürde zu tun. Für jeden sichtbar werden die Angeklagten hinein geführt, das erinnert mich an sehr dunkle Seite unserer Geschichte. Ich bezweifle auch dass hier neutral geurteilt wird.

Schauprozess

Na, das sieht doch verdächtig nach Schauprozess aus. Solche Dinge gab es (in noch größerem Umfang) schon mal unter Stalin. Auch da wurden die Angeklagten beschimpft, und es wurde die Hinrichtung gefordert von Leuten, die das gar nichts anging (Stammtischparolen). Und die angekündigte Wiedereinführung der Todesstrafe wirft in diesem Zusammenhang ein besonders schlechtes Licht auf die türkische Regierung.

16:31, Boris.1945

>>Aber zugegebenermaßen gibt es kein Beispiel, bei dem sich der deutsche Mainstream festgelegt hat, das es keinen einzigen Schuldigen unter den dort Verhafteten oder Verdächtigen geben kann.
*
Einmalig.<<

Wer ist denn dieser deutsche Mainstream, der so etwas behauptet?

Ich kenne ihn nicht.

16:46, heinzb aus nrw

>>Paramilitärische Polizisten , gibt es so was auch in Deutschland ? Und wenn ja, waren auch welche davon beim G 20 in Hamburg ?<<

Es gibt in Deutschland keine legalen paramilitärischen Organisationen.

17:03 von fathaland slim

16:46, heinzb aus nrw

>>Paramilitärische Polizisten , gibt es so was auch in Deutschland ? Und wenn ja, waren auch welche davon beim G 20 in Hamburg ?<<

Es gibt in Deutschland keine legalen paramilitärischen Organisationen.
////
*
*
Da haben Sie sicher Recht, ich halte die Antifas auch nicht für legal, obwohl die sich manchmal so aufführen und zitiert werden.

Danke

Danke für die Info

Prozessbeginn gegen angeblich 500 Putschverdächtige

Hat es so einen Prozess in einem Staat, der immer von Rechtsstaatlichkeit redet, schon mal ohne Beweise gegeben? Ich glaube, den gibt es nur unter Erdogan.

Zum Bericht

Das Bild, welches auf der Startseite und oberhalb des Beitrages zu sehen ist, zeigt die ersten Angeklagten aus der Reihe minimal verschwommen. Wenn man diese Personen kennt, würde man sie problemlos wiedererkennen. Die hinteren Angeklagten sind auf dem Bild derweil garnicht verschwommen.

Im gleichen Beitrag findet sich ein Video zum Thema. Dort werden überraschenderweise die Angeklagten nicht nur völlig unverschwommen dargestellt, sondern es werden auch teilweise noch Ihre Namen direkt am Anfang des Videos genannt.

Es wundert mich, dass Sie keine allgemeine Richtlinie zur Nennung von Namen und der Veröffentlichung von Bildern von Angeklagten haben, nach der sich alle Mitarbeiter richten können.

Warum...

echauffieren sich so viele Foristen? Hat man es immer noch nicht verstanden, daß diese "Inszenierungen" nicht für das Ausland, die ausländischen Medien bestimmt sind, sondern ausschließlich für die eigene Bevölkerung? Das Regime Erdogans will damit nur zeigen, daß es unzählige Gülen-Anhänger gibt und auch künftig mit Massenverhaftungen zu rechnen ist und daß Erdogan als Retter des Staates und des Islam fast wie Rambo auftritt. Daß diese Art von Szenerien bei der Bevölkerung leider oft genug positiv angenommen werden, haben Hitler, Stalin, Mao usw. oft genug bewiesen.

17:01 von fathaland slim

16:31, Boris.1945

>>Aber zugegebenermaßen gibt es kein Beispiel, bei dem sich der deutsche Mainstream festgelegt hat, das es keinen einzigen Schuldigen unter den dort Verhafteten oder Verdächtigen geben kann.
*
Einmalig.<<

Wer ist denn dieser deutsche Mainstream, der so etwas behauptet?

Ich kenne ihn nicht
////
*
*
Kennen Sie denn persönlich Jemanden (?), der das nicht behauptet?

Gerichte in der Türkei

Kann sich jemand vorstellen wie lange die Prozesse dauern würde, wenn türkische Gerichte die gleiche Akribie an den Tag legen würde wie deutsche Gerichte, z.B. im NSU Prozeß ?
Dies wird in der Türkei doch nicht gewünscht, die Straße muss bedient werden, dass ist mit fairen Prozessen nicht möglich.
Den Schreihälsen in Deutschland mit ihrem "Hoch lebe der Präsident" Geschrei, kann ich nur raten endlich Ruhe zu geben.

Hoffentlich

Hoffentlich kommen diese terroristen nicht zu uns durch asylanträge..... Sie sollen richtig bestraft werden damit es nicht nochmal zu solchen militärputsche kommen kann....

Ich hör immer Putschversuch...

...dabei hat das doch wie geplant funktioniert, davon bin ich überzeugt.

Der Putsch wird instrumentalisiert

Ein Schauprozess in der Türkei, vom türkischen Staatschef angeordnet und von langer Hand geplant. Wer hat bei diesem Putschversuch was gemacht und warum? - Wir wissen es heute noch nicht, und werden es vielleicht niemals wissen. Bedrohlich finde ich aber, wie dieser Putsch vom Staatschef instrumentalisiert wird, um das ganze Land in seinem Sinn umzukrempeln, alle wichtigen Juristen, Professoren, Lehrer etc, auszutauschen, und selbst noch Staatsbürger in anderen Ländern wie z.B. Deutschland, gegen die angeblichen Gegner aufzuhetzen.

17:02, gesunder Mensch...

>>Hat einer von den Intellektuellen in diesem Forum schon mal ein Gespräch mit einem Intellektuellen AKP-Anhänger geführt...
Also in den Talkshows findet Ihr die nicht, da werden bewusst die letzten Hinterweltler eingeladen, der Deutsche soll sich doch aufregen können...<<

Zafer Sirakaya, Vorsitzender der Union Europäisch-Türkischer Demokraten, der Auslandsorganisation der AKP oder sein Generalsekretär Bülent Bilgi, die ich beide oft in Talkshows gesehen habe, sind also die letzten Hinterwäldler?

Das ist Ihre Formulierung, die ich mir nicht zueigen machen möchte.

Putschisten

Grüß Gott,
das Volk hat den Präsidenten Erdogan gewählt, odr ?
Die Bundeswehr darf auch kein Putsch gegenüber der deutschen Regierung von unserer Kanzlerin Merkel durchführen, da es das Volk gewählt hat, oder ?
Was für ein Alptraum wäre dies für uns, unvorstellbar, odr ?
Aber im Türkenland ist "Putschen" eigentlich Normalität, siehe Vergangenheit!
Nichts für Ungut, die Gerechtigkeit wird siegen.Gottes Mühlen mahlen langsam aber sicher.
Ja mit der Türkei für Wirtschaftliche und Militärische Beziehungen.
Nein für die EU, weil es 2 verschiedene Ansichten hat - Pluto ist nicht Jupiter, Jupiter ist nicht Pluto.
Lasst die Türken nicht im Stich zum wohle der globalen Welt, siehe Vergangenheit.
Servus

Erdogan gehört der Prozess gemacht

Da wird ein Prozess gegen die falschen Leute gemacht. Es ist unglaublich wie naiv viele Menschen in der Türkei sind und nicht sehen, dass Erdogan diesen Putsch inszeniert hat. Er war dabei eiskalt und hat es in Kauf genommen, dass 250 Menschen gestorben sind und Tausende verletzt worden. Für diese Untat gehört Erdogan vor ein türkisches Gericht und sein Clan der mit dem IS gemeinsame Geschäfte gemacht hat kann sich gleich dazu gesellen. Die türkische Justiz ist so weit entfernt von Rechtsstatlichkeit und Unabhängigkeit, dass es peinlich ist wenn türkische Bürger diese auch noch verteidigen. Die Türkei ist eine Diktatur, da gibt es überhaupt keine Zweifel dran und der letzte Schritt zur Diktatur wurde mit dem inszenierten Putsch letztes Jahr und dem diesjährigen Referendum gemacht.

@VfbStgt

"Also wenn ich die Gülen Bewegung nicht kennen würde und diese Berichterstattung lesen würde, dann verstehe ich ich es laut dieser Tagesschau-Formulierung so, dass dieser Putschversuch gespielt war."

Dann müssen Sie aber eine gewaltige Phantasie besitzen. Im Artikel steht ganz klar, dass es den Putsch gegeben hat und er misslang, als sich zehntausende Bürger den Putschisten entgegenstellten.

Da Ihre folgenden Fragen auf diesem Irrtum Ihrerseits beruhten, sind sie glücklicherweise allesamt hinfällig.

17:22 von Peter52

Hoffentlich

Hoffentlich kommen diese terroristen nicht zu uns durch asylanträge..... Sie sollen richtig bestraft werden damit es nicht nochmal zu solchen militärputsche kommen kann....
////

*
Die kommen nicht mehr.
*
Die müssen schon da sein.
*
Denn in der Türkei wurden ja nur Unschuldige verhaftet.

@Boris.1945

"Kennen Sie denn persönlich Jemanden (?), der das nicht behauptet?"

Ja. Ich behaupte das nicht, niemand aus meinem Umfeld, und z.B. die Tagesschau hat es auch niemals behauptet.

@Peter52

"Hoffentlich kommen diese terroristen nicht zu uns durch asylanträge"

Wie sollten sie? Alle Schuldigen (und vermutlich noch ein paar mehr) werden für längere Zeit im Gefängnis verschwinden.

Todesstrafe nicht rückwirkend

Abwarten - warum soll Erdogan das nicht "hinkriegen" ?

17:22 von Peter52

"Hoffentlich kommen diese terroristen nicht zu uns durch asylanträge..... Sie sollen richtig bestraft werden damit es nicht nochmal zu solchen militärputsche kommen kann...."
Von welchen Terroristen reden Sie eigentlich?
Oder sind jetzt alle 160.000 entlassenen und verhafteten angeblichen Gülen-Anhänger schon Terroristen?

@peter 52 Hoffentlich

Haben Sie Beweise, dass es sich um Terroristen handelt?

@Nerv1, @fr15

Für diese Ihre Theorie gibt es aber, auch laut Aussage des BND, keinerlei ernstzunehmende Hinweise.

Es wäre sicherlich plausibel, war aber offenbar keine Inszenierung.

17:22, Boris.1945

>>>17:01 von fathaland slim
16:31, Boris.1945

>>Aber zugegebenermaßen gibt es kein Beispiel, bei dem sich der deutsche Mainstream festgelegt hat, das es keinen einzigen Schuldigen unter den dort Verhafteten oder Verdächtigen geben kann.
*
Einmalig.<<

Wer ist denn dieser deutsche Mainstream, der so etwas behauptet?

Ich kenne ihn nicht
////
*
*
Kennen Sie denn persönlich Jemanden (?), der das nicht behauptet?<<<

So, jetzt kapituliere ich. Derart sinnfrei ist eine politische Diskussion nicht möglich.

Ich glaube auch nicht, daß Sie wirklich an einer ernsthaften Diskussion interessiert sind. Es geht Ihnen nach meinem Dafürhalten darum, Ihren Ressentiments gegen alles, was Sie für links halten, (Sie nennen das auch gern "Mainstream") Ausdruck zu geben, und dazu ist Ihnen jeder Thread recht, egal worum es geht.

Wenn Sie etwas zum Thema beitragen würden, wäre das hier bestimmt gern gesehen.

Ich werde in Zukunft auf Ihre Beiträge nicht mehr eingehen, denn es ist sinnlos.

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de
P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Cui bono?

Irgendwie erinnert mich diese Szenerie an die Geschichte in Deutschland! Erst der Reichstagsbrand dann die Schauprozesse und Kriege ...
Und alle Länder Drumherum taktieren und schauen ob sie auch noch KAPITAL aus dieser Situation schlagen können und mitdabei die EU!
Schande!

50000 Gefangene "Putschisten"

Wenn es wirklich stimmt, dass 50000 Menschen wegen des "Putsches" im Gefängnis sitzen, was passiert mit denen wenn die Todesstrafe eingeführt wird und es ebensolche Schauprozesse geben wird? Müssen wir, die wir Todesstrafe verabscheuen, befürchten, dass es zu Massenhinrichtungen kommt?

Was Erdoğan wusste

In der Türkei weiss Erdoğan über alles bescheid. Daher war die Liste der Vertächtigen 20 Minuten nach dem Putsch auf dem Tisch.
Ich finde das ganze ist ein schlecht inszeniertes Theater um den Ausnahmezustand auszurufen um per Dekret zu regieren.
Traurig ist nur das Menschen dafür als Bauernopfer hinhalten mussten.

@DrBryer 17:35

Die deutschen Medien haben die Informationen logischerweise aus türkischen Medien und türkische Medien sind durch die Bank manipuliert. Man muss überhaupt keine große Phantasie besitzen um zu behaupten, dass dieser Putsch inzeniert war von Erdogan selbst. Ähnliche Fälle hat es in anderen Ländern auch schon gegeben, studieren Sie mal die rumänische Revolution, die in Wirklichkeit nie eine Revolution war und der tausende von Menschen zum Opfer vielen weil einige Politiker meinten Theater spielen zu müssen.

Beweise ?

Haben sie denn Handfeste Beweise für die Inszinierung ? Wenn sie behauptungen hier unterstellen dann bitte mit fakten nicht mit kopfkino.

Und ich dachte das solche

Und ich dachte das solche Theaterstuecke immer in Beyreuth, bei den Festspielen, vorgetragen werden.
Haben die jetzt in der Tuerkei auch so etwas, wie Beyreuther Festspiele?
Wie sagte Prinz Erdogan, der Putsch war ein Geschenk Gottes. Was ist dann dieser Scheinprozess, in dem es nur darum geht unliebsame Wiedersacher aus dem Verkehr zu ziehen.
Mich wuerden, vor allem einmal, die Anklageschriften interessieren? Gibt es ueberhaupt welche?
Und wir regen uns immer ueber Russland und Putin auf. Das hat noch nicht einmal der hinbekommen.
Herzliches Beileid, wegen des Todes des Rechtsstaates Tuerkei, an alle Tuerken.

17:40 von DrBeyer

@Boris.1945

"Kennen Sie denn persönlich Jemanden (?), der das nicht behauptet?"

Ja. Ich behaupte das nicht, niemand aus meinem Umfeld, und z.B. die Tagesschau hat es auch niemals behauptet.
////
*
*
Das aber in der Türkei ernsthafte Versuche unternommen werden, um den Hinterbliebenen der Terror- und Putschtoten Aufklärung zu geben ist nicht der Tenor der deutschen Berichterstattung, oder?
*
Im Umkehrschluss entsteht doch der Eindruck, das es für die Toten keine Verantwortlichen geben kann, wenn "alle Verdächtigen hier per Fernurteil zu Unschuldigen erklärt werden".

Informieren.

Die Menge an Inhaftierten sind nicht gleich die Menge der Putschisten. Informieren sie sich doch bevor sie solch kommentare hier rauslassen nur um Herr Erdogan schlecht zu reden.

fathaland slim, 17:47

||@ Boris.1945:
Es geht Ihnen nach meinem Dafürhalten darum, Ihren Ressentiments gegen alles, was Sie für links halten, (Sie nennen das auch gern "Mainstream") Ausdruck zu geben||

Ersetze "was Sie für links halten" mit "was nicht rechtsaußen ist" ;)

Rechnen wir ...

uns mal die untersuchungszeit aus. Wir haben 3 Soldaten 1 Toten ...kann wochen bis monate dauern den täter heraus zu finden. Erhöhen wir... 30 Soldaten 10 Tote ... Jahre ? Erhöhen wir ... 300 Soldaten 100 Tote ...Jahreee ? Naja ich denke sie werden in erster linie mit versuchten xy taten beschuldigt wer, wen ermordet hat kann sich in die länge ziehen und wird später sich herausstellen. Und die strafe dafür erst dann ausgesprochen wenn die justiz so wie in einer üblichen Demokratie der fall ist es zu 100% beweisen kann.

Ein faire Gerichtsverhandlung

Ein faire Gerichtsverhandlung scheint nicht möglich zu sein. Und auch wenn nur einer von den Angklagten frei gesprochen würde, wäre er Vogelfrei.
Viele Menschen dort sind so voll von Hass, das eine mögliche Unschuld doch gar nicht zugelassen wird.
Ich wünsche mir für das Land das die Menschen sich beruhigen und aufhören wie geisteskrank die Todesstrafe fordern. Auch um die Ruhe zu bewahren sollte man keinen der Beschuldigten so öffentlich Zeigen. Die Schuld soll doch erst in dem Prozess nachgewiesen werden.
Das ist beschämend.

@16:33 von VfbStgt

"Müsst Ihr immer für die Türkeifeinde Stimmung machen?"

Was heißt hier "Türkei-Feinde"? Nur weil jemand die staatlichen Zustände in der Türkei beim Namen nennt, ist er doch noch lange kein "Türkei-Feind".

Man kann sehr wohl gegen Erdogan sein, ohne gleich ein "Türkei-Feind" zu sein.

Das sagt mir einfach der gesunde Verstand

das es genau so war. Ich bin der Überzeugung das hier ein paar arme Landser geopfert wurden. Ich jedenfalls weiss dass ich bei sowas mit meinem Panzer nicht die Strasse und eine Brücke sperre sondern zum nächstgelegenen Kraft werk fahre und den ersten Mast wegschiesse. Das ich mit meinem Flugzeug nicht ein leeres Gebäude beschiesse. Das ich Fernsehsender und Telekommunikationsknoten besetze. Hier gibt es nur eine Frage die beantwortet werden muss - Wem nützt es. Und wem es nützt sehen wir alle...bis auf die die es nicht sehen wollen oder können.

Neu Am 01. August 2017 um

Neu
Am 01. August 2017 um 17:34 von Magfrad
Erdogan gehört der Prozess gemacht
Da wird ein Prozess gegen die falschen Leute gemacht. Es ist unglaublich wie naiv viele Menschen in der Türkei sind und nicht sehen, dass Erdogan diesen Putsch inszeniert hat. Er war dabei eiskalt und hat es in Kauf genommen, dass 250 Menschen gestorben sind und Tausende verletzt worden. Für diese Untat gehört Erdogan vor ein türkisches Gericht und sein Clan der mit dem IS gemeinsame Geschäfte gemacht hat kann sich gleich dazu gesellen. Die türkische Justiz ist so weit entfernt von Rechtsstatlichkeit und Unabhängigkeit, dass es peinlich ist wenn türkische Bürger diese auch noch verteidigen. Die Türkei ist eine Diktatur, da gibt es überhaupt keine Zweifel dran und der letzte Schritt zur Diktatur wurde mit dem inszenierten Putsch letztes Jahr und dem diesjährigen Referendum gemacht.

Vollkommen richtig. Genau so ist es.

@VfbStgt 16:33

Wie bitte? Wer Erdogan Feind ist ist also Türkei Feind? Ich habe überhaupt keine Probleme mit dem Land Türkei an sich (ein sehr schönes) sondern mit der türkischen Regierung und dem türkischen Staatspräsidenten und deren Anhänger. Wenn Sie immer noch nicht merken, dass diese Pro-Erdogan-Stimmung in Deutschland gar nicht gut ankommt, dann kann ich Ihnen nicht mehr helfen. Die TS wird von niemandem kommandiert und bezüglich Gerechtigkeit, dies ist ein absolutes Fremdwort von Erdogan, er weis doch überhaupt nicht was dieses Wort bedeutet! Ja es Lebe die Türkei aber ohne diesen senilen Selbstdarsteller der ins Altersheim gehört!

@Magfrad

Das mit der Phantasie bezog sich darauf, dass der Forist meinte, aus dem Artikel herauszulesen, dass der Putsch nur inszeniert war. Das steht im Artikel aber ganz sicher nicht drin.

Und übrigens - auch wenn es plausibel wäre: Allem Anschein nach hat es den Putsch wirklich gegeben.
Es gibt zwar Hinweise darauf, dass Erdogan vorher Bescheid wusste und den Putsch absichtlich quasi hat geschehen lassen, aber es gibt keinerlei Hinweise für eine Inszenierung.

... das die türkische

... das die türkische regierung nichts gegen quer denker oder kritiker hat. Siehe Opositionelle und zich andere warum sind sie nicht inhaftiert ? Es geht lediglich um Menschen und Organisationen, Gruppierungen die weiterhin versuchen Menschen dazu zu bewegen die Regierung mit Propoganda und Hetze zu destabilisieren. Es geht hierbei nicht um Erdogan sondern eher um die zukunft der Türkei...

Beteiligte an einem Putsch gehören vor Gericht

Es ist eigentlich nichts dagegen einzuwenden, wenn Beteiligte an einem Putsch vor Gericht gestellt werden.

Leider wurden in letzter Zeit in der Türkei wiederholt Beschuldigte von Erdogan als schuldig bezeichnet, bevor ein Gerichtprozess stattgefunden hat.
In einem Rechtsstaat gilt bis zur rechtskräftigen Verurteilung die Unschuldsvermutung und es gibt eine Gewaltenteilung.

Selahattin Demirtaş, der Co-Vorsitzende der HDP zu der Diffamierung als Terrorist durch Erdogan:
„Sie haben uns die Arbeit abgenommen zu beweisen, dass das gegen uns laufenden Verfahren, der Anschein eines Gerichtsverfahrens, nichts mit Rechtsprechung zu tun hat und das Urteil längst von Ihnen persönlich gesprochen wurde.“

Sind Sie sich....

.....da so sicher? In der diktatorischen Türkei wird angewandt, was Erdogan für opportun hält, Rechtsstaat kann Erdogan nicht.

Beweise

Ich bin wirklich gespannt ob bei dem Prozess tatsächlich handfeste Beweise gegen die Angeklagten vorgelegt werden, die mehr sind als bloße Beschuldigungen.
Wenn es die tatsächlich gibt, sollten die Angeklagten für das Verbrechen hart bestraft werden!
Ich befürchte allerdings das die heutige türkische Justiz keine Beweise mehr benötigt um ein Urteil im Sinne ihres Präsitenten zu fällen. Oder glaubt wirklich jemand an einen Richterspruch "im Zweifel FÜR den Angeklagten"?

18:12 von RobinHood: Rechtsstaatlichkeit in der Türkei

" Auch um die Ruhe zu bewahren sollte man keinen der Beschuldigten so öffentlich Zeigen."
Das ist aber in der Türkei, nicht wie bei uns, so üblich. Dort ist die Gesellschaft offensichtlich sehr gespalten. Entweder man ist für Erdogan oder man ist gegen ihn, also ist man ein Terrorist, der öffentlich zur Schau gestellt wird, auch wenn er noch nicht verurteilt ist. Das ist dann die Rechtsstaatlichkeit der Türkei.

@fr15

Wenn Ihnen Ihr Verstand so etwas sagt, ist das ja ganz nett. Aber Sie müssten schon irgendwelche Belege für diese Theorie bringen.
Ich vermute, dass der BND mehr Informationen hat als Sie, aber der BND hat keine Hinweise darauf, dass Sie recht hätten.

Ein einfaches "Cui bono?" ist manchmal zu einfach und hilft nicht weiter.

@1453F3T1H 18:34

Warum die nicht inhaftiert sind? Weil die nichts sagen was gefährlich ist und sich nicht trauen zu kritisieren. Diese Begründung dass irgendwer die Türkei destabilisieren will ist absoluter Unfug. Es geht um Erdogan. Denn dieser Mann ist der einzige der dis Türkei massiv destabilisiert, das Land spaltet und sich zum Feind auf dem kompletten Planeten Erde bis auf Russland, China und ein paar bedeutungslose asiatische Staaten gemacht hat. Erdogan steht nicht für die Zukunft der Türkei, dafür ist er zu alt, zu stur, zu wenig kritikfähig und passt nicht in die moderne Türkei der Zukunft.

zyklop

Ich bin sicher kein Erdogan Fan.Aber ihn mit Stalin zu vergleichen?Ist doch wohl abwegig.Oder will der Mann Millionen Menschen töten?Todesstrafe!Es soll da ein paar Länder geben die diese haben.Eine Demokratie verträgt das sicher.Letzter Satz Satire. Siehe USA.Butter bei die Fische.Beschimpfen Sie die US Präsidenten.

18:18 von Hugomauser

@16:33 von VfbStgt

"Müsst Ihr immer für die Türkeifeinde Stimmung machen?"

Was heißt hier "Türkei-Feinde"? Nur weil jemand die staatlichen Zustände in der Türkei beim Namen nennt, ist er doch noch lange kein "Türkei-Feind".

Man kann sehr wohl gegen Erdogan sein, ohne gleich ein "Türkei-Feind" zu sein.
////
*
*
Den türkischen Hinterbliebenen von Terror- oder Putschtoten ist es nicht egal, wenn es wegen Erdogan nach deutscher Auffassung keine Schuldigen geben kann.

@18:49 von DrBeyer

Der BND hat nichts vom NSU gewusst oder wissen wollen, nichts von NSA-Spionage und so einem Verein glauben Sie ? Einem Nachrichtendienst der Ihnen was erzählt, mir was ganz anderes und der Merkel vielleicht einen Teil der Wahrheit ? Ich glaub denen garnichts...

@Am 01. August 2017 um 17:34 von BigBangII

das Volk hat den Präsidenten Erdogan gewählt, odr ?
Die Bundeswehr darf auch kein Putsch gegenüber der deutschen Regierung von unserer Kanzlerin Merkel durchführen, da es das Volk gewählt hat, oder ?

Die Bundeswehr haette sogar die Pflicht dazu - wenn unsere Kanzlerin sich daran machte die Demokratie und Gewaltenteilung abzuschaffen und ein diktatorisches System etablierte, wie wir es schon mal hatten.

Siehe Art. 20 Abs 4 des Grundgesetzes:
"Gegen jeden, der es unternimmt, diese [freiheitlich-demokratische] Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."

Der Drops ist doch schon gelutscht,...

...dieser Prozess wird kein Prozess.

Die Urteile sind doch schon vorher klar.
Schuldig im Sinne der Anklage.
---
Genau so, wie schon 24h nach dem sog. Putsch die Verräterlisten fertig waren
mit zig tausenden Namen.
---
Nein gerecht wird dieser Prozess garantiert nicht.
Denn dann müßte sich Erdogan ja erklären, warum er so viele tausende Menschen verhaftet hat.

@15:59 von DR. T80AY - Ihr O-Ton,...

Was die Demonstranten angeht, so haben diese offensichtlich noch nicht mitbekommen, dass eine etwaige Einführung der Todesstrafe nicht rückwirkend auf bereits in der Vergangenheit liegende Verbrechen angewandt werden kann.
---
Warten Sie es ab, das kommt dann sicherlich auch noch.
Denn wenn das Volk das will, wird Erdogan seinem Volk das geben wonach sie dürsten.

Prozessbeginn gegen angeblich 500 Putschverdächtige

Wie kann es sein, dass schon wenige Stunden nach dem Putschversuch eine Liste mit den sog. Putschisten fertig war? In einem Rechtsstaat dauert das bekanntlich sehr lange und vor allem müssen Beweise dafür vorgelegt werden. Aber Erdogan hat eben eine andere Auffassung von Demokratie und Rechtsstaat. Schade ist nur, dass so viele Türken Erdogan mehr glauben als seinen Kritikern.

@1453F3T1H

Nein, es geht um die Umgestaltung eines fast demokratischen Staates, zu einer Diktatur von Edogan und dessen AKP.
Etwas aehnliches gab es schon viele Male.
Allein die Entlassungen, die im letzten Jahr, unter Fadenscheinigen Begruendungen stattgefunden haben, zeugen von einer Diktatur.
Gewaltenteilung ist auch etwas, was in der Tuerkei seit dem letzten Jahr verschwunden ist. Bis zu fuenf Jahren Untersuchungshaft, auf blosen Verdacht hin. Das ist natuerlich ein typisches Markenzeichen eines demokratischen Rechtsstaates.
Ein Amt kann man in der Tuerkei nur noch mit dem richtigen Parteibuch bekommen.
Also kommen Sie mir nicht mit einem Herrn Erdogan, als Staatenverbesserer.

17:34 von BigBangII

"Die Bundeswehr darf auch kein Putsch gegenüber der deutschen Regierung von unserer Kanzlerin Merkel durchführen, da es das Volk gewählt hat, oder ?"
Sie machen in Ihrer Argumentation zwei Fehler:
1. Kennen Sie unser Grundgesetz nicht, sowie die Aufgabe unserer Bundeswehr,
2. Kanzlerin Merkel wurde nicht direkt von den Deutschen gewählt, sondern vom Bundestag

@ rainer 4528

"Aber ihn mit Stalin zu vergleichen? Ist doch wohl abwegig."
Ich habe ihn nicht mit Stalin verglichen, sondern nur diese Art Schauprozesse. Und warten wir mal ab. Auch Stalin hat klein angefangen und dann über 25 Jahre lang geherrscht.
"Todesstrafe! Es soll da ein paar Länder geben die diese haben."
Ja, aber Todesstrafe und dann eine Justiz, die der Regierung Untertan ist, das ist gefährlich. Letztlich ist die Zahl der Hinrichtungen eine charakteristische Größe. In Japan kann man nur wegen mindestens 3-fachen Mordes hingerichtet werden. Warten wir mal ab, was dazu in der Türkei genügen wird. Im Iran gehören (nach unserem Gefühl) lächerliche Dinge wie Ehebruch, homosexuelle Handlungen und unkeusches Verhalten von Mädchen. So wie es (angeblich) die Scharia befiehlt, das göttliche Recht.

Darstellung: