Ihre Meinung zu: Doping in Sotschi: IOC sperrt erneut russische Athleten

27. November 2017 - 22:31 Uhr

Erneut müssen russische Athleten ihre Medaillen abgeben: Das IOC verhängte gegen fünf Wintersportler lebenslange Olympiasperren. Damit wurden mittlerweile die Resultate von 19 Russen bei den Winterspielen 2014 annulliert.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.857145
Durchschnitt: 3.9 (21 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

klasse

dann wird ja unsere manschaft noch nach vorne kommen in der medaillenwertung

Wer kein gutes Image in der Welt hat, der muss halt schummeln

Die neuen unerlaubten Substanzen haben zumindest den Vorteil, dass die Frauen im Leistungssport nicht mehr wie in den 80er Jahren herumlaufen wie King Kong, wo sogar die starke Gesichtsbehaarung dieses Erscheinungsbild noch unterstrichen hat.

Alleine die Zahl der aufgedeckten Verstöße zeigt doch auf, dass nicht die USA hier wieder etwas aufbauschen, sondern in Russland die Kacke am dampfen ist. Die ARD Dokumentationen waren zum Thema Doping in Russland einfach nur genial.

Wenn man konzentriert daran arbeitet…

… Kann man alles wegnehmen. Dann bleiben nur die "reinen" Athleten übrig, die allesamt ärztliche Verschreibungen auf Amphetamin oder eben Asthmamedizin haben.

Die USA durften ganz offiziell "dopen". Nämlich mit ärztlichem

Attest.
Olympische Siege scheinen überwiegend "Kranke" zu erreichen.
Unverständlich, warum das die Russen nicht auch so machen. Die haben doch auch gute Ärzte.

Gute Nachricht

Es freut mich auf der einen Seite, dass das IOC konsequent gegen die Sportler vorgeht, die sich willig dem russischen Staatsdoping unterzogen haben. Leider kann das IOC die dafür Verantwortlichen nicht bestrafen. Dies müssten russische Gerichte tun. Aber der Staat kann ja nicht selbst anklagen.

Wie lange noch?

Wie lange noch wird Russland diesen Demütigungen hinnehmen?! Russland muss aus IOC sofort austreten. Keine Beiträge mehr an diesen Verein! Olympiaboykott sowieso. Und natürlich keine TV Übertragung. Und die andere Sportler können sich sauber nennen nur weil sie angeblich so krank sind und die leistungssteigernde Präparate legal einnehmen dürfen ?

21:54 von Misses Figg

" Die ARD Dokumentationen waren zum Thema Doping in Russland einfach nur genial."

Ja die Bösen Russen zum Glück, das alle andere sauber sind....zumal wenn man durch eine dunkle Sonnenbrille sieht.

Russland

Ist es nicht eigenartig, das nur Russen verfolgt und gesperrt werden? Ich glaube kaum, das die anderen Nationen unschuldig sind. Warum wird da nicht auch mit der selben Intensität ermittelt und verfolgt?
Es mag sein, das in Russland ein Dopingproblem von nicht kleinem Ausmaß existiert, aber das der Westen eine makellos reine Weste in Dopingangelegenheiten hat, denke ich nicht. Es gibt einen guten Spruch: Wer laut schreit, hat meist selbst etwas zu verbergen. Und der Herr Seppelt ist auch nicht ganz koscher. Besonders, wie er Reporterinnen russischer Nationalität behandelt, die ihm Fragen stellen, die dem Mann unangenehm sind, weil sie seine Arbeit(zu Recht?) in Frage stellen. Ich bin beileibe kein Verschwörungstheoretiker, aber komisch ist das schon, nicht wahr?

Doping ist eine Schweinerei

gegenüber den ehrlichen Athleten.
Sage mir keiner, dass dies eine zielgerichtete Aktion gegen Russland ist.
Auch andere Nationen hat es schon getroffen.
Nicht jeder kann überprüft werden, es ist allerdings so, dass dort, wo viel gedopt wird, auch die Wahrscheinlichkeit höher ist, erwischt zu werden.
So, wie die einschlägigen User schon wieder zu relativieren versuchen, dürfte das schon ein Schlag ins Kontor für die Putin-Fans sein.

Immer noch nicht!

Immer noch wird, mit Verlaub, von "manipulierten Proben" gefaselt. Als langjähriger Schöffen kann ich nur den Kopf schütteln. Bis heute weigert sich die WADA, dem Hersteller der Probenbehälter den praktischen Beweis zu liefern, daß ein unbefugtes Öffnen ohne Zerstörung möglich ist. Das garantiert dieser nämlich! Übrig bleiben dann nur die ominösen Kratzer, die ja auch erst Jahre später "entdeckt" wurden.
Deshalb meine wiederholte Feststellung, daß solch ein schlampiges Vorgehen in Deutschland vor keinem Amtsgericht bestehen würde. Würde ich sogar beeiden. Steht deshalb immer nur "Verstoß gegen Dopingregeln" und nicht einfach DOPING?
Wie überhaupt. Der Fall Pechstein zeigt doch, daß die Verbände einen Gang vor ordentliche Gerichte scheuen, wie der Teufel das Weihwasser.

Nicht nur das!

@krittkritt
Meine an die Olympiastudios von ARD und ZDF in Rio 4x gestellte Frage ist bis heute NICHT beantwortet. Ob die Behauptung des Bundestrainers Schwimmen (im Studiointerview) stimmt, daß die USA vor großen Wettkämpfen KEINE internationalen Kontrollen zulassen. Damit hätte man nämlich die gesamte Schwimmmannschaft von den Spielen ausschließen müssen. Wenn, ja wenn man die selben Maßstäbe anlegen würde.
Logisch geschlußfolgert, MUSS diese Behauptung stimmen. Denn wer läßt solche ungeheuerliche Behauptung unwidersprochen im Raum.
Klassisches Eigentor der Sportredaktionen.

@mint

"Ja die Bösen Russen zum Glück, das alle andere sauber sind"

Was reden Sie da? In den Dokumentationen wurde niemals gesagt, dass alle anderen sauber seien. Das war auch gar nicht das Thema.

@DeRus

"Wie lange noch wird Russland diesen Demütigungen hinnehmen?!"

Was denn für Demütigungen?
Wer betrügt und erwischt wird, wird bestraft. Um nichts anderes geht es hier.

Wer betrügt ...

... wird eben irgendwann erwischt und sollte die harten Konsequenzen auch zu spüren bekommen. Ich fänd's aber besser nicht die russischen Athleten zu bestrafen, sondern die Funktionäre und Politiker. Also Sanktionen.

Wo ist die russische Justiz?

Warum werden die Doping-Funktionäre und Doping-Ärzte nicht direkt von der russischen Justiz angeklagt? Ist Doping nicht auch in Russland strafbar?

@ DeRus

Wie lange noch wird Russland diesen Demütigungen hinnehmen?!

Wieso Demütigung? Ist es nicht wichtig, dass diese Betrügereien unnachgiebig aufgedeckt werden?

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: