Ihre Meinung zu: Fall Skripal: "Gezielte Falschmeldung" aus Moskau

23. April 2018 - 16:54 Uhr

Gift aus den Arsenalen westlicher Armeen in den Proben der Skripals - das behauptete Russlands Außenminister Lawrow. Die OPCW dementierte, das Auswärtige Amt bezog klar Stellung. Von Silvia Stöber.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.576925
Durchschnitt: 2.6 (26 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es ist soweit

Alles ist abstrus, sogar die Organisation für Vernichtung von Kampfstoffen ist nicht mehr als integer zu bezeichnen.

Offensichtlich sind die Bürger für zu doof befunden, dass da Meldungen von staatlicher Seite rausgehen, die angeblich aufklären sollen. Stattdessen wird immer mehr von geheimen Laboren, komischen Vergleichsproben, deren wahre Herkunft offenkundig so geheim ist, dass man sich fragt, wer überhaupt entscheidet, und wo gedreht werden kann. Jede Geheimniskrämerei stellt doch die Seriösität der Organisation in Frage, wer garantiert denn noch überhaupt, welches Orginalproben sind und wo die Geheimdienste ihre Finger im Spiel haben. Im Übrigen hätte man den Fall an z. B. japanische und vietnamesische Labore geben müssen und nicht das verlotterte Europa auswählen. Zu recht vermutet doch Russland allseitiges Gemauschel.
Verdächtig machen doch gerade Amtsbekundungen, die nicht von Experten verfasst werden, sondern von der Presseabteilung.

Wo bleiben die Russlandversteher

Der russische Außenminister hat wieder einmal bewusst eine Falschmeldung verbreitet. Wo bleiben die Russlandversteher, die dem Westen gerne vorwerfen, zu wenig Verständnis für Russland aufzubringen? Sind sie damit einverstanden, dass die russische Regierung lügt?

Die Schlussfolgerung ist krass

Was ist die Schlussfolgerung aus den ganzen Fehlinformationen: Das auswärtige Amt soll kampagnenfähig werden.

Vielleicht wäre "nachdenkfähig" doch eine alternative Richtung, in die es sich zu denken lohnen würde.

Maß halten

"Deutlicher als sein Vorgänger Sigmar Gabriel äußert sich Außenminister Maas jedoch gegenüber der russischen Regierung: Er spricht sich für einen Dialog mit ihr aus, fordert aber auch konstruktives Verhalten bei der Lösung der Konflikte."
Herr Maas sprach aber auch sehr deutlich seine Zustimmung zum Raketenagriff der drei Westmächte in Syrien aus. Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags hat diesen Angriff sehr klar als Bruch des Völkerrechts beschrieben. (http://www.tagesschau.de/ausland/syrien-angriff-gutachten-101.html) Ein ehemaliger Justizminister, der sich so leichtfertig über das Völkerrecht stellt, sollte sich meiner Meinung nach rechtferigen müssen. Das gilt auch für Frau Merkel und viele andere in Berlin. Nebenbei: Über dieses Gutachten wurde sehr sehr zurückhaltend berichtet.

Lawrow

Wie immer: Wenn mehrere was sagen und einer davon ist Lawrow, dann weiß man wenigstens von vorne herein wer lügt.

Aus dem Bericht wird nur klar, dass

Lawrow von einem Mitarbeiter des schweizer Labors gelinkt wurde. Über die Gründe dafür sollte man nachdenken. Die Desinformation ging also eindeutig von westlicher Seite aus.

Die Tatsache, dass

die Merkelregierung sich weigert, das Gutachten des OPCW öffentlich zu machen bzw. auch nur bestimmten Ausschussmitglieder wie Heike Hänsel (Die Linke) Einsicht zu gewähren, kommt einem Offenbarungseid gleich!

was ist daran gezielt?

Lawrow bekommt eine Info von dem Labor, laut der ein der Kampfstoff BZ gefunden wird. Aber niemand hat dort von Vergleichsproben gesprochen.
Jetzt sind es natürlich Vergleichsproben.
Ob OSZE, OPCW, FIFA, diese Vereine sollten hinterfragt werden, denn ansonsten laufen wir gefahr, dass wir manipuliert werden.

Lügen Lawrow und seine Fans

Warum soll die OPCW nicht integer sein? Weil Lawrow zum wiederholten Mal gelogen hat?
Die OPCW ist verpflichtet ihre Informationen geheim zu halten. Auch wenn dein Hass auf den Westen unendlich ist, solltest du vielleicht mal Argumente bringen. Woher weißt du übrigens dass die Proben nicht in japanischen und vietnamesischen Laboren ausgewertet wurden?

Im Artikel steht

Im Artikel steht:
"...In der eigentlichen Probe aus Salisbury fand sich hingegen kein BZ, sondern ein Nowitschok-Gift. Dies wurde bei der Sitzung des OPCW-Exekutivrats vier Tage nach Lawrows Aussage mitgeteilt..."

Soweit ich weiß, im OPCW-Bericht zum Fall Skripal taucht das Wort "Novichock" kein einziges Mal auf. Korrigieren Sie mich bitte, wenn das nicht stimmt.

Die Äußerungen des AA sind belanglos!

"Dass die unabhängige OVCW Vergleichsproben mit anderen Stoffen benutzt, ist allen Seiten bekannt – auch Russland. Es handelt sich also um eine gezielte Falschmeldung." Das muss nicht weiter kommentiert werden! Außenminister Maas behauptet z. Bsp., dass Russland sich nicht an der Aufklärung des Falles beteiligt und unterschlägt dabei, dass der russische Fragenkatalog an die britische und französische Regierung nicht beantwortet wurde! Maas sprach von einer "russischen Aggression" in der Ostukraine. Wie er die definiert? Ich weiß es nicht! Und vor allem die Tatsache, dass die Bundesregierung den Bericht der OPCW als geheim betrachtet und weder Bundestag noch Ausschussmitglieder Einsicht nehmen lässt, konterkariert sowohl die Behauptungen des Auswärtigen Amtes als auch den Bericht der Tagesschau. Offensichtlich hat die Bundesregierung etwas zu verbergen!

O. Müller - Warum veröffentlicht Russland nicht den Bericht

Der einzige der hier einen Offenabrungseid leisten muß bist du. Warum veröffentlicht Russland nicht den Bericht?
Es ist einfach unerträglich wie diese Frau Hänsel und du gegen die Bundesregierung hetzen, Diese Frau sollte sich wirklich schämen, aber ok, die Frau unterstützt eben ganz offen Putins Kriegspolitik und Assads Giftgasattacken.

21:06 von Krauseberger

Vielleicht bin ich auch etwas naiv, aber ich habe den klitze kleinen Eindruck, daß sie Russland am liebsten für alles verantwortlich machen möchten. Kann mich aber auch irren.

Des Kremls Glaubwürdigkeit

Der "Fall Lisa" sollte eigentlich klar gemacht haben, wo das Kabinett Putin X steht.

Wenn Hr. Lawrow meint mit allseitigen Anschuldigungen um sich werfen zu müssen, wird dies gewiss auf Direktive seiner Regierung geschehen sein. Und wer die für glaubwürdiger oder demokratischer hält als bspw. unsere, kann ja gerne erklären, seit wann ein Autokratie aus Siloviki und Oligarchen besser repräsentiert und überprüfbar ist, als echte Politiker.

Wer sich dann noch als "Patriot" bezeichnet, sollte immerhin so ehrlich sein und diesen Begriff auf Russland beziehen - nicht auf Deutschland oder ein anderes europäisches Land.

Kurz gesagt - die

Kurz gesagt - die "Wertegemeinschaft" wurde bei einer weiteren Lüge erwischt.... was bleibt da noch übrig? Genau - der dubiose selbsternannte "faktenfinder" soll es für die Deutschen richten.
So dumm sind wir aber nicht.

re Bayerndödel: Einseutig?!

„Aus dem Bericht wird nur klar, dass
Lawrow von einem Mitarbeiter des schweizer Labors gelinkt wurde. Über die Gründe dafür sollte man nachdenken. Die Desinformation ging also eindeutig von westlicher Seite aus.“

Klar, absolut eindeutig!

Fall Skripal:"Gezielte Falschmeldung" aus Moskau"

Eine reißerische Überschrift.Aber es ist ja auch ein Stöber-Artikel.
Und was ist eigentlich da dran,daß in den USA Nowitschok patentiert worden ist ?

Was hat man sich unter einem "kampagnenfähigen" Auswärtige Amt vorzustellen ? Mehr PR,mehr Werbeagentur ?
Schätzt man ein,daß man das nötig hat ? Muß da noch ein Julian Röpcke ran ?

Wenn alles immer geheim ist

und keine echte Information veröffentlicht wird, stattdessen nur herumgemauschelt, verdeckt und versteckt wird, und alle nur an der Nase herumgeführt werden, dann soll sich kein Politiker wundern, daß niemand mehr irgendeine Aussage glaubt.

Oder hat irgendein Politiker zum Falle Skripal bislang echte, nachprüfbare, objektiv von unabhängigen (!) Stellen bestätigte Informationen herausgerückt? Es wird behauptet, es wird angenommen, es werden Bilder gezeigt, es werden Statements veröffentlicht, es werden gegenseitige Beschuldigungen ausgesprochen. Alles könnte eine bloße Inszenierung oder tatsächlich Wirklichkeit sein - nichts ist nachprüfbar, manches wirkt sehr an den Haaren herbeigezogen, könnte aber genausogut ungeschicktes Verhalten sein.

Was soll das Gemauschel? Wer soll da irgendjemandem noch trauen?

re O.Müller: Wer sonst?

„Offensichtlich hat die Bundesregierung etwas zu verbergen!“

Sicher, wer denn sonst?

18:47 von Moosmann

und einer davon ist Lawrow,
.
glauben sie der lügt mehr als die anderen Politiker ?

Das

"Im Fall Skripal verschickte die OPCW in einer der Kontrollproben einen Vorläuferstoff von BZ. "

könnte genauso gut bedeuten, dass man schnell eine "Ausrede" für das Vorhandensein von BZ nachgeschoben hat. Ich gehe mal davon aus das keiner der Foristen hier (mich eingeschlossen) die Plausibilität dieser "Kontrolprobe" Erklärung einschätzen kann. Etwas seltsam klingt es schon... zwei unterschiedliche Labore UND dazu noch verpunchte Kontrolproben? Und wäre es nicht sinnvoller in der Kontrollprobe nicht nur Anteile eines anderen Stoffes sondern komplett einen anderen Stoff zu haben? Es geht doch darum zu prüfen ob tatsächlich untersucht oder nur Ergebnisse anderer Labore übernommen werden?! Scheint kontraproduktiv wenn die K-Probe Spuren der Originalprobe enthält.

Aber man kann uns theoretisch ja alles erzählen.

Lavrov halte ich allerdings für in dem Thema belesener, und glaube auch der wäre sich des Schadens einer Lüge (falls es denn eine ist), die so einfach auffliegt, bewusst.

Darstellung: