Kommentare

Kein Wunder

Solange die Belastung Österreichs sich auf die Bereitstellung von Bussen zum Weitertansport an die deutsch-österreichische Grenze beschränkte, war alles kein Problem. Wenn Deutschland die einseitige Lastenverteilung beendet, ist der Spass für Österreich, Ungarn & Co. sofort vorbei. Richtig so!

Seehofer hat noch nichts erreicht

Dabei wird es auch bleiben.

Keinen einzigen Migranten wird er aus seinen Transitzentren binnen 48 Stunden in ein anderes Land zurückschicken.

Merkel und Seehofer waren so darauf fixiert, das Unionsinterne Desaster zu vermeiden, dass sie eine "Lösung" ausgekungelt haben, ohne die benötigten Beteiligten zu fragen.

natürlich

kann man Österreich verantwortlich machen für die Flüchtlinge, die bereits in Griechenland oder Italien registriert wurden, aber von Österreich an die deutsche Grenze durchgewunken wurden. Da ist er nämlich inkonsequent, der österreichische Kanzler. Er müsste diese Flüchtlinge nämlich schon immer an seiner Grenze abweisen. Aber lieber schiebt man den schwarzen Peter der Zurückweisungen Deutschland zu. Ist gerade eh Deutschland-Bashing angesagt.

Darstellung: