Ihre Meinung zu: Kanye West im Oval Office: Denkwürdige zehn Minuten

12. Oktober 2018 - 6:21 Uhr

Rapper Kanye West besucht das Büro des US-Präsidenten und hält eine wirre Ansprache. Trump freut's: Er kann endlich einen Unterstützer aus der Unterhaltungsindustrie präsentieren. Von Nicole Markwald.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.333335
Durchschnitt: 1.3 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Man muss diesen Typen lieben

Der Frauen, Menschen anderer Hautfarbe und anderer geschlechtlicher Orientierung verachtet. Klar, dass man, wenn man diesen Typen liebt, auch die Sklaverei wieder einführen möchte, auch wenn man dann selbst darunter fällt.
Jeder hat den Typen verdient, den er liebt. Wir sind schließlich frei und keine Sklaven.

Das waren denkwürdige zehn Minuten,...

denn jetzt glaube ich fest daran, dass unsere Zivilisation definitiv bald unter gehen wird. Jedenfalls war das eine öffentlich dokumentierte Live-Übertragung vom beginnendem Ende unserer Gesellschaft....

Wirre Ansprache? Da kann der

Wirre Ansprache? Da kann der Typ doch in Zukunft, wenn der Trump mal wieder wegen wichtiger Golfplatzbegehungen unabkömmlich ist, seine Reden halten, denn da wird uns dann wohl bis auf die Kollorierung kaum ein Unterschied auffallen.

Sehr beeindruckend

Man stelle sich vor, Merkel trifft sich zu einem Arbeitsessen mit Bushido oder Sido,
und machen Weltpolitik.
Als gäbe es keine wirklichen Probleme.

Jeden Tag wird das Verhalten des Vortages getoppt....
Wann wird diesem Treiben ein Ende gesetzt ?

Das nenne ich mal richtig

Das nenne ich mal richtig peinlich, manche "Promis" haben irgendwie keine Schmerzgrenze . Mich würde mal interessieren was Trump wirklich gedacht hat...

Da haben sich ja die beiden

Da haben sich ja die beiden richtigen getroffen. No Business like Showbusiness. Mit verantworteter Politik hat das leider - wie bei Trump trauriger Alltag - nichts zu tun. Da kann einem nur Angst und Bange werden bei den 10 Minuten dieser beiden Experten für "wirres Zeug reden".

um es mit einem

wort zu sagen: eine farce!

und dann stell ich mir diese neue first lady vor...um es mit Trump zu sagen "furchtbar, furchtbar...". dagegen ist Melania ja hochgradig akademisch gebildet. aber gut, es sagt eine menge über den derzeitigen stand der US-gesellschaft, wenn solche typen ernsthafte chancen haben, in dieses amt zu kommen!

ach so: die tagesschau sollte vielleicht auch erwähnen, welcher sh..storm aus der "black community" Herrn West gerade entgegenschlägt.

Oh weh

Trafen die sich wirklich im Oval-Office oder auf der Station einer Nervenheilanstalt? Armes Amerika.

Make America Great Again!

Aber sicher nicht für Schwarze. Trump bleibt sitzen und nimmt eine sichtlich distanzierte Haltung gegenüber West ein. Trump bleibt sitzen, hat eine Zeit lang die Arme abwehrend verschränkt und schiebt West am Ende mit einem Schulterklopfen weg von sich. Anscheinend ist ihm die Anwesenheit Wests nicht angenehm und er ist am Ende froh, dass es rum ist. Ob er West überhaupt als gleichwertigen Menschen sieht? Entweder versteht West die Zusammenhänge nicht oder wird er vielleicht für den Auftritt bezahlt?

US Amerikaner scheinen Show

US Amerikaner scheinen Show statt Politik zu lieben. Damit sind sie leicht an der Nase herumzuführen, wenn gegen ihre eigenen Interessen Politik gemacht wird ( Abschaffung der Krankenversicherung, 4% = 600 Milliarden $ Militärhaushalt, keine Verbesserungen im Sozial- ud Bildungswesen,...).

Geistig zumindest

sind sie sich ebenbürtig gewesen :)

Denkwürdig?

Absurdes Theater ist der Normalfall im Weißen Haus unter Trump. Ich weiß deshalb nicht, was daran "denkwürdig" sein soll.

Promis und Politik

Haben sich nicht kürzlich Leute darüber echauffiert, dass Frau Swift sich als Promi politisch geäußert hat und waren der Meinung, das stünde ihr nicht zu?

Wahrscheinlich ist es für diese Leute im Falle von Herrn West völlig in Ordnung.

Aber welche Freunde du hast sagt auch viel über dich aus.

@ McWade

>>> ... Man stelle sich vor, Merkel trifft sich zu einem Arbeitsessen mit Bushido oder Sido ...
.
Nicht mal so abwegig. Darf ich an den Integrationsbambi für Bushido erinnern?
Hat Kanye West auch Verbindungen zu kriminellen Großfamilien?
Liked Trump Radikale Musikbands, wie es H. Maas oder Kramp-Karrenbauer tun?
Man muss nicht immer nach Übersee schauen um solche Possen zu beobachten.

Echt oder nur eine US-Soap

Immer in den Momenten, in denen ich denke, dass Trump der tatsächlich gewählte Präsident der USA ist, holen mich solche Szenen wieder in die Realität zurück: Ah, Gott sei Dank - es ist nur eine Daily-Soap!

. . . oder ?

Bredouille

Hoppla, da hat einer einige Trump – Gegner in Bedrängnis gebracht:
"...dieses wasserstoffbetriebene Flugzeug..."
Diejenigen, die solche technischen Fantastereien fordern, gehören überwiegend auch zur Gruppe der Trump – Gegner. Was tun wenn man nicht mehr alles schlecht reden kann?

09:25, Mischpoke West

>>Hat Kanye West auch Verbindungen zu kriminellen Großfamilien?<<

Die gibt es in Chicago, wo Herr West herkommt, nicht. Da gibt es aber beispielsweise die Blackstone Rangers. Es würde mich nicht wundern, wenn Herr West da Verbindungen hätte.

Gesucht und gefunden!

Da haben sich zwei vom gleichen Schlag und Intelligenz gefunden. Große Sprüche und heiße Luft!

Drogenmissbrauch

Das kommt dabei raus, wenn man es übertreibt: Pornovideos mit der eigenen Frau im Internet, in Handschellen in die Entzugsklinik und ein denkwürdiges Treffen im Oval Office. Make America Kasperletheater

Wenn die Rechten ehrlich

Wenn die Rechten ehrlich wären würden diese jetzt sich genauso aufregen wie bei Taylor Swift.
Und wenn die Linken ehrlich wären ...

Aber auch die kleinen Dinge am Präsidenten

können Freude machen. Ähnlich wie Golf, macht auch Spaß wenn man es nicht kann.

Ich find das gut

sollte die Frau Merkel oder der Steinmeier auch machen

Gäste, die Lombardi´s z.B., Leute in der Art eines Daniel Küblböck,
den Boris zu einer seiner Buchlesung
fühlen sich Menschen bestimmt wieder angesprochen,
von der Politik und den Themen die sie beschäftigen

re weltenbuerger

"Wenn die Rechten ehrlich wären würden diese jetzt sich genauso aufregen wie bei Taylor Swift.
Und wenn die Linken ehrlich wären ..."

Haben Sie hier einen Linken gesehen, der Anstoß nimmt, dass der Rapper sich politisch äußert?

Sehen Sie das ist einer der Unterschiede zwischen Rechten und Linken ...

@09:59 von weltenbuerger

Wenn die Rechten ehrlich wären würden diese jetzt sich genauso aufregen wie bei Taylor Swift.
Und wenn die Linken ehrlich wären ...

Ich als "Linker" bin ehrlich (glaube ich natürlich).

Natürlich darf Herr West seine Begeisterung für Trump genauso äußern wie andere Promis das Gegenteil. Darüber rege ich mich auf.

Ich finde den Auftritt nur ein wenig skurril und amüsiere mich darüber. Laut Artikel scheint sogar Trump die Vorstellung von West nicht ganz ernst genommen zu haben. Was für ihn spräche.

Auch Obama und andere sonnen sich im Glanz von Menschen aus dem Showbusiness oder Sport. Die Auftritte haben eben unterschiedliche Qualität aber das ist, wie die Performance der Promis selbst, Geschmackssache.

Am 12. Oktober 2018 um 09:41 von fathaland slim

>>Hat Kanye West auch Verbindungen zu kriminellen Großfamilien?<<

Die gibt es in Chicago, wo Herr West herkommt, nicht. Da gibt es aber beispielsweise die Blackstone Rangers. Es würde mich nicht wundern, wenn Herr West da Verbindungen hätte.
---------------------------------------------------------
Aha in Chicago gibt es keine kriminellen Großfamilien.
Die Mafia in Chicago ist also dann ein Konglomerat von verwirrten Einzeltätern, die sich zufällig getroffen haben.
Noch nie was vom Chicago Outfit gehört?
Wird von 5 Großfamilien kontrolliert.

Am 12. Oktober 2018 um 08:17 von McWade

Wieso denn ein Ende setzen?
Der Donald ist der beste POTUS, den sich die ganze Welt vorstellen kann. Naja die ganze Welt außer den USA natürlich.

Jetzt wo die seit Jahrzehnten betriebene US-Politik so unverblümt und offen betrieben wird (USA-first), weiß doch echt der letzte Trottel Bescheid wohin die Reise gehen soll. Also kann sich jeder Staat um neue Verbindungen und Vertiefung anderer Beziehungen kümmern.

Dumm wer's nicht macht...

Na und?

Ich finde es noch bedenklicher dass in Deutschland einige Prominente gegen Parteien hetzen die nicht ihre Meinung vertreten.

Statt das kritisch zu sehen bekommen sie noch von den Medien eine extreme Präsenz

@09:25 Mischpoke

Manche Beschwichtigungs- oder Ablenkungsversuche sprechen mehr für sich als es dem Autor vielleicht lieb ist.

09:59, weltenbuerger

>>
Wenn die Rechten ehrlich wären würden diese jetzt sich genauso aufregen wie bei Taylor Swift.
Und wenn die Linken ehrlich wären ...<<

dann was?

Düstere Zukunft...

Jeder der sich humoristisch einmal unsere Zukunft in Form eines Filmes anschauen möchte, dem sei der Film "Idiocracy" aus dem Jahre 2006 ans Herz gelegt. Der zeigt in erschreckender Art und Weise auf welchem Weg sich der Homo sapiens befindet.

Perfekt, das sieht ja so aus

als hätten wir schon mal einen perfekt geeigneten Nachfolger, wenn Trump aus dem Amt scheidet.

Tippfehler 10:31

Ich meinte natürlich, darüber rege ich mich nicht auf

Sorry

re frei(?)denkener geist

"Ich finde es noch bedenklicher dass in Deutschland einige Prominente gegen Parteien hetzen die nicht ihre Meinung vertreten."

Klar - wer eine andere Meinung vertritt als die AfD der "hetzt".

Wer die Standpunkte der AfD vertritt ist ein besorgter Bürger, der seine Meinungsfreiheit nutzt.

um 10:40 von FreidenkenderGeist

Meinen Sie jene Promis die sich über demokratiefeindliche, rechtsnationale und extremistische Tendenzen innerhalb der AfD aufregen?

Dabei geht es aber nicht um Meinungen, das verstehen Sie doch, oder?

10:33, Hanno Kuhrt

>>Aha in Chicago gibt es keine kriminellen Großfamilien.
Die Mafia in Chicago ist also dann ein Konglomerat von verwirrten Einzeltätern, die sich zufällig getroffen haben.<<

Es gibt außer Großfamilien noch andere Möglichkeiten als "verwirrte Einzeltäter". Sicherlich gibt es Mafiafamilien, die haben aber mit den notorischen Mhallamifamilien bei uns hier wenig gemein.

>>Noch nie was vom Chicago Outfit gehört?
Wird von 5 Großfamilien kontrolliert<<

Familien, nicht Großfamilien. Und auch das ist so nicht ganz richtig.

Aber haben Sie schon mal etwas von der Daley-Familie gehört? Die haben Chicago jahrzehntelang kontrolliert.

Demnächst lädt sich Trump

zum Ausgleich den Träger der Fields Medaille ein um über Quantenverschränkung zu diskutieren. Oder sie berechnen den Eins-Tangentialvektor der vom Oval-Office zur nächstgelegenen Klapse weist.

11:14 von fathaland slim

10:33, Hanno Kuhrt

>>Aha in Chicago gibt es keine kriminellen Großfamilien.
Die Mafia in Chicago ist also dann ein Konglomerat von verwirrten Einzeltätern, die sich zufällig getroffen haben.<<

Es gibt außer Großfamilien noch andere Möglichkeiten als "verwirrte Einzeltäter". Sicherlich gibt es Mafiafamilien, die haben aber mit den notorischen Mhallamifamilien bei uns hier wenig gemein.

>>Noch nie was vom Chicago Outfit gehört?
Wird von 5 Großfamilien kontrolliert<<

Familien, nicht Großfamilien. Und auch das ist so nicht ganz richtig.

Aber haben Sie schon mal etwas von der Daley-Familie gehört? Die haben Chicago jahrzehntelang kontrolliert.
////
*
*
Und das alles schon vor Trump?
*
Auch in der Zeit des Großen hier vielgeliebten Obama.

@fathaland slim um 09:41Uhr

Kennen Sie Chicago wirklich so gut, daß Sie über die kriminelle Szene Auskunft geben können? Ich glaube nicht, daß Sie in Chikago soviele Konzerte gegeben und gelebt haben. Ich habe eher den Verdacht, daß Sie auch häufig die Meinung Ihrer amerikanischen Freunde weitergeben, oder? Und Meinungen sind auch stetes geprägt von eigenem Erleben und Ideologien.

08:32 von mm0815

Das nenne ich mal richtig peinlich, manche "Promis" haben irgendwie keine Schmerzgrenze . Mich würde mal interessieren was Trump wirklich gedacht hat...
////
*
*
Trump hat gedacht, das er es denen die die fehlende Künstlerbeteiligung monieren, "richtig" gezeigt hat.

Ein schönes Beispiel ...

... für die Dummheit aller, die immer noch ihre Vorurteile an der Hautfarbe eines Menschen festmachen.

Fataler Personenkult

Ist ja immer gut, wenn die Leute miteinander reden, aber ich bleibe dabei:

Es darf nicht länger sein, dass das Schicksal nicht nur eines ganzen Landes, sondern letztlich das der ganzen Welt an der momentanen Haltung und Gesinnung, den geistigen und fachlichen Fähigkeiten und der körperlichen Verfassung einzelner Personen hängt.

Wer oder was ist ein

Wer oder was ist ein Kaynewest? Was macht der?
Ist das so ein It-Girl auf Testosteron? Ein Influenzer?

"Eine Hand wäscht die andere" und

"Gleich und gleich gesellt sich gern", das sind ja nun wirklich keine neuen Erkenntnisse, oder?

Oder, etwas subtiler: "Vitamin B" und Protektion schaden nur dem, der sie nicht hat.

@10:18 Sisyphos3

Sie meinen das nicht ernst, oder?

Nachdem ich mir das mal angehört habe, ...

denke ich, könnte die Diagnose, die Herr West erhalten hat, vielleicht doch nicht ganz so falsch gewesen sein, ansonsten gäbe es noch ein paar Substanzen, die einen wie ein Eichhörnchen auf Speed erscheinen lassen. Selbst Trump scheint zwischen beeindruckt und amüsiert zu schwanken. Herr West kann einem irgendwie nur leid tun, denn die mentale Stärke (sich auch mal zurückzunehmen und nicht jeden Gedanken ungefiltert rauszulassen, z. B.), von der er spricht, scheint er bis heute nicht erlangt zu haben.

Echte Bros eben!

Wenns nichts wird mit der 2. Amtszeit würde ich die beiden gern Rappen sehen.

Trump und make America Great Again!

Also Leute man muss Trump doch Dankbar sein.

Trump schafft es gerade das Imperium Americana voll in den Untergang zu reiten und die Vorgänger von Trump haben mächtig geholfen.

Man muss Trump doch dankbar sein, das er zum Untergang des US-Imperium beiträgt.

Immer mehr Leute wachen auf und merken was die USA wirklich ist.

Das einlullen, das die USA Demokratie und Frieden exportiere glaubt doch kein normal denkender Mensch mehr.

Und mit solchen Ansagen:"Make Amerika Great Again"

Erschreckt man die Leute mehr als das man Sie als Befürworter gewinnt.

Obwohl Amerika ist ein Begriff der Auslegungssache ist.
Kann ja auch Südamerika bedeuten :D XD!

Lasst den Trump mal machen ich bin guter Zuversicht das er die USA in die Scheiße reitet und den Amis der ganze Laden um die Ohren fliegt.

Das haben Sie verdient!

Die Mächtigen in den USA sehen sehr gut die Fehler anderer, sind aber unfähig die eigenen zu sehen und zu bestrafen.

Sonst müssten einige schon in Den Haag vorstellig werden!

iPlane 1 ?

"iPlane 1" möglicherweise könne Apple die Maschine herstellen ?:)
Kanye West hat hoffentlich eine Psychosen !!!

@fathaland slim @karwandler

@fathaland slim @karwandler

man könnte den zweiten Satz jetzt fortführen, wie den ersten.
Jedoch kann ich es nicht, da der Auftritt meiner Meinung nach eher wie Teil eines komischen Theterstücks wirkt.

Ich habe damit nicht zum Ausdruck bringen wollen, dass Linke hier sich irgendwie äußern müssten oder dies irgendwie im opportunistischen Stil der eigenen - wie viele so gerne schreiben - "Agenda" nach getan haben.

Aber wie würde sich denn ein "Linker" dazu äußern? In diesem Zuge müsste man sich auch mal überlegen, ob eine Aufteilung in Gruppierungen "Rechts" und "Links" nicht ohnehin sehr unglücklich, ausgrenzend und nicht hilfreich bei der Lösung unserer Probleme ist. Aber das ist ein anderes Thema

11:56 von andererseits

Sie meinen das nicht ernst, oder?
.
schätzen sie mich so ein :-)

11:28, karlheinzfaltermeier

>>@fathaland slim um 09:41Uhr
Kennen Sie Chicago wirklich so gut, daß Sie über die kriminelle Szene Auskunft geben können? Ich glaube nicht, daß Sie in Chikago soviele Konzerte gegeben und gelebt haben. Ich habe eher den Verdacht, daß Sie auch häufig die Meinung Ihrer amerikanischen Freunde weitergeben, oder? Und Meinungen sind auch stetes geprägt von eigenem Erleben und Ideologien.<<

Ich habe ziemlich genau ein Jahr am Stück in Chicago gelebt und Musik gemacht. Und zwar in Gegenden, in die sich das Bürgersöhnchen Kanye West nie getraut hätte. Wenn ich hier lese, in Deutschland gäbe es No Go Areas, dann kann ich nur lachen.

@ andererseits

>>> Manche Beschwichtigungs- oder Ablenkungsversuche sprechen mehr für sich als es dem Autor vielleicht lieb ist. <<<
.
Unabhängig davon, dass es mir so was von egal ist, was sie von mir halten, frage ich mich doch, von was sie eigentlich sprechen. Von was bitte soll ich denn ablenken wollen?
Davon, dass es bei uns ähnlich zugeht wie in den USA? Aha.
Oder falls sie mich nur krumm von der (linken) Seite anmachen wollen, damit sie sich besser fühlen, sei es ihnen gegönnt.

Künstler und Unternehmer Kanye West

also wenn man sich diese Mischpoke so anschaut
könnte man schon der "Genlogik" eines Sarrazin was abgewinnen
zumindest aber drüber sinnieren

Lächerlicher Auftritt

Der Auftritt war genauso lächerlich, wie er beim Lesen des Artikels erscheint. Und Trump saß gegenüber mit verschränkten Armen und man konnte förmlich die leere Denkblase über seinem Kopf sehen. :-) Denn als Mr. West mal kurz Luft holte, kommentiert Trump den Vortrag mit: "Wie fühlt es sich an, hier im Oval Office zu sein?"

Der eine hatte ein buntes Sammelsurium unausgegorener z.T. absurder Ideen, dem anderen ging es nur um inhaltsleere Bilder.

@Sie meinen das nicht ernst, oder? 11:56 andererseist zu @10:18

Doch meint er.
Schlimm finde ich ausserdem, dass er dem 'stabilen Genie'
das gleiche Schicksal wünscht wie dem Herrn Küblböck.

Ein richtiger Scherzbold ;)

...rappt auch für Diktatorenclans

Man weiß, dass Mr. West schon einen gut bezahlten exklusiven Gastauftritt in der Familie des Timokraten Nursultan Nasarbayev in Kasachstan absolviert hat; es ging um eine Hochzeitsfeier in dessen Familienclan.
Irgenswie passt das - auch mit Mr. Wests Einsatz für die Änderung des Paragrafen, der die Abschaffung der Sklaverei festschreibt.
Zusammenhang? In einem Land mit systemischer Korruption und einer bereicherungssüchtigen Politelite sind die "Normalen Bürger" Sklaven des Systems.

Gnadengesuch

Das Gnadengesuch, das Herr West einreichte, war übrigens für Larry Hoover, der im Moment 6x lebenslänglich für Mord und Führung einer kriminellen Vereinigung (inkl. der damit verbundenen typischen Straftaten) absitzt.

Angeblich müsste der "draußen rumlaufen und Gutes für die Gemeinde tun", statt im Gefängnis zu sitzen.

Auszug aus Wikipedia

Finanzen und Unternehmungen
Am 13. Februar 2016 teilte Kanye West via Twitter mit, dass er mit 53 Millionen Dollar verschuldet sei.[42] Gleichzeitig forderte er Mark Zuckerberg via Twitter auf, eine Milliarde Dollar in Kanye-West-Ideen zu investieren. Ein ähnlicher Aufruf wurde kurz darauf auch an Larry Page gerichtet.
*
Noch Fragen?

12:26, weltenbuerger

>>Aber wie würde sich denn ein "Linker" dazu äußern? In diesem Zuge müsste man sich auch mal überlegen, ob eine Aufteilung in Gruppierungen "Rechts" und "Links" nicht ohnehin sehr unglücklich, ausgrenzend und nicht hilfreich bei der Lösung unserer Probleme ist. Aber das ist ein anderes Thema.<<

Ich bin bekennender Linker, halte das politische Koordinatensystem also nicht für obsolet.

Ich kann natürlich nicht für meine Genossen sprechen, aber persönlich sage ich zu dieser wunderschönen Beziehung:

Jeder hat die Freunde, die er verdient.

12:36, Sisyphos3

>>Künstler und Unternehmer Kanye West
also wenn man sich diese Mischpoke so anschaut
könnte man schon der "Genlogik" eines Sarrazin was abgewinnen
zumindest aber drüber sinnieren.<<

Lassen Sie sich von der Hautfarbe des Herrn nicht täuschen und gehen Sie vor allem dem rassistischen Stereotyp, welches er kalkuliert und bewusst verkörpert, nicht auf den Leim.

Seine Mutter ist Professorin für Anglistik. Bildungsbürgerlicher geht es kaum.

iPlan1, das war der

iPlan1, das war der Knaller.
Entweder ist der Typ total durchgeknallt, oder absolut „ irre“
im positiven Sinn und hat den Donald auf die Schippe genommen.
Allerdings bin ich doch eher bei der ersten Version.

Mal was zum Nachdenken

Gerne darf man sich über Kayne West lustig machen, auch über Trump. Aber ein Hinweis sei erlaubt: Sich über eine Erkrankung lustig zu machen, die bei Kayne West mutmaßlich diagnostiziert wurde auf eine Art und Weise, die psychisch Kranke Menschen dermaßen diffamiert wie hier geschehen, ist nicht mehr witzig. Bitte erst denken, dann posten. Eine bipolare Störung ist kein Spaß.

13:01 von fathaland slim

Seine Mutter ist Professorin für Anglistik
.
vielleicht ist er ja adoptiert ….
oder er hat sich verstellt
„Der Vorteil der Klugheit besteht ja darin,
daß man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.“

wobei, beim Thema USA sind sie sicherlich mit ihrem Wissen im Vorteil

Dann haben sich zwei Gleiche getroffen...

Wirre Rede - das kann T. auch. Na dann passen die ja zusammen. Nur: Welchen Stellenwert hat diese Meldung in Deutschland? Über welche Nichtigkeiten des Präsidenten werde ich demnächst noch in einer Eilmeldung informiert?

@ mm0815, 08:32

Trump denkt nicht wirklich, womit sollte er?

Einfach nur köstlich

Wie Donald der Welt vorgeführt wurde

13:17, Sisyphos3

>>13:01 von fathaland slim
Seine Mutter ist Professorin für Anglistik
.
vielleicht ist er ja adoptiert ….
oder er hat sich verstellt
„Der Vorteil der Klugheit besteht ja darin,
daß man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.“<<

Nein, er wurde nicht adoptiert.

Und wie ich schon schrieb, er verkörpert bewusst und kalkuliert ein Stereotyp.

Insofern nehme ich mal an, daß der erste Teil Ihres Tucholsky-Zitates zutreffend ist.

13:21, Gassi

>>Dann haben sich zwei Gleiche getroffen...
Wirre Rede - das kann T. auch. Na dann passen die ja zusammen. Nur: Welchen Stellenwert hat diese Meldung in Deutschland? Über welche Nichtigkeiten des Präsidenten werde ich demnächst noch in einer Eilmeldung informiert?<<

Es handelt sich hier nicht um eine Eilmeldung, und das Treffen der beiden macht weltweit Schlagzeilen.

Herr West ist nämlich weltweit, auch in Deutschland, berühmt.

Sie brauchen die Meldung weder zu lesen noch zu kommentieren, wenn Sie sie für eine Nichtigkeit halten. Niemand zwingt Sie dazu.

13:17 von Sisyphos3

re @ fathaland slim

„Der Vorteil der Klugheit besteht ja darin,
daß man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.“

Der Vorteil der Dummheit ist, dass man das Gegenteil ausschließen kann.
Da weiß man, was man hat.

wenn das mal kein Eigentor war

Ich denke eher hier wurde ganz große Politik gemacht, allerdings von Kane West
der Mond lässt grüßen.

Ich glaub fast das

Kanye West sich einfach nur einen Spass erlaubt hat ...

@Bürger aus Deut... Leider nicht - der Mann ist wirklich...

... ein großer Trump-Fan.

Und dass Kanye West politisch ähnlich unzurechnungsfähig wie Trump ist hat er schon öfters bewiesen - z.B. durch Verbreiten von Verschwörungstheorien und Vergleichen der Behandlung der Schwarzen in den USA mit dem Holocaust...

Vom Persönlichkeitsprofil her sind die beiden identisch - es sind Größenwahnsinnige, deren gesamte Welt sich um sie dreht.

Interessant ist nur, dass Kanye West in der Vergangenheit vor allem Rassismus gegen Schwarze kritisiert hat, nun aber ausgerechnet "Best Friends" mit Trump spielt. Aber wie gesagt, beide sind "Alphatiere" und beide wissen, wie sehr sie davon medial profitieren, wenn sie zusammen auftreten. Trump profitiert vor allem politisch, weil es viele schwarze und junge Wähler beeinflusst, West profitiert vor allem ideell, weil er sich Kontakte in die höchsten Ränge der Politik erschließt, was für einen Unternehmer (und das ist er letztlich) sehr wichtig ist...

Ich hoffe nur, die Wähler sind klug genug, es zu durchschauen!

Genies vor laufender Kamera

Es ist nicht jedem gegeben, den Größten vor laufender Kamera zu veralbern. Der eine wird in Euphorie versetzt und breitet tolle Phantastereien aus, der andere bleibt irritiert und etwas hilflos zurück.

Das kann man nicht lernen, so etwas hat man einfach. Mehr oder weniger stabile Genies eben. Wer von Beiden ist noch gleich der Größte?

Wird kaum eine Hilfe sein

Kanye West ist ein schlechter Rapper und wirklich viele Fans hat er sicher nicht. Sagt alles über Trump aus wenn er mit einem Amateur wie Kanye Werbung macht. Jemand besseren wird er auch nicht finden. Kein vernünftiger Sänger oder Schauspieler versaut sich seine Karriere indem er sich mit Trump zeigt.

Darstellung: