Kommentare

für die eigene Gesinnung intrumentalisiert?

Es gibt natürlich Grenzen, die Privatsphäre anderer und damit auch die Fotos anderer zu nutzen. Allerdings wäre mir neu, dass die Meinungsfreiheit - auch wenn es eine unerwünschte Meinung ist - damit eingeschränkt werden soll. Wenn das Argument, hier würde ein Foto "für die eigene Gesinnung intrumentalisiert" greift, dann darf sich niemand, der in der Öffentlichkeit Meinung bilden will, mehr mit anderen Ablichten lassen oder Fotos anderer Menschen veröffentlichen, denn es gibt immer jemanden, der anderer Meinung ist und das wäre dann Mißbrauch.
Wir sollten die politsche Schlammschlacht mal wieder in mehr in der Politik austragen und nicht in allen Lebensbereichen, die damit eigentlich nichts zu tun haben.
Und zur Versöhnung: Ich bin der Meinung, niemand sollte Fotos von Gewaltopfern veröffentlichen; schon gar nicht Fremde, wie hier Höcke. Das geht gar nicht!

Sehr gut

Hervorragender Schritt und sehr gut, dass hier von der Justiz eingegriffen wird. Auch gut, dass sich Bürger sich einmal gegen missbräuchliche Veröffentlichungen ihrer Fotos zur Wehr setzen. Wäre schön, wenn es mehr davon geben würde. Mal sehen wie das ausgeht.

immunität von Abgeordneten aufheben

kommt gelegentlich vor
weil sie pädophile Neigungen haben, mit Rauschgift zu tun,
Steuern oder Spenden hinterziehen oder sonst wie kriminell werden

Gut

Es gibt also doch auch noch gute Nachrichten.

Durchschaubar

Die Ablenkung soll von den wirklichen Problemen zu Nebenschauplätzen führen. Das bekannte Muster.

Tja Herr Höcke

Mal Abgesehen davon, dass es Gnadenlos geschmacklos ist das Bilder einer Toten jungen Frau für seine Zwecke zu missbrauchen, besonders wenn sie ihnen nachgewiesenermaßen im Politischen Spektrum entgegengesetzt war, Datenschutz?
Bilder Anderer dürfen nur nach deren ausdrücklicher Zustimmung bzw. nach Zustimmung durch die Rechteinhaber an dem Bild öffentlich verwendet werden.
Es sein denn die Person ist eine Person öffentlichen Interesses.

So weit zum oberflächlichem Recht und zur Pietät.

Richtig glaubwürdig würden sich Politik und Justiz nun machen, wenn gleiches Recht für alle gilt und auch andere Abgeordnete mal heran gezogen werden und ihre Immunität verlieren.

Ich möchte hierfür an die Milliarden Bürgschaft für Gazprom durch Schröder erinnern und der Tatsache dass er direkt nach Amtsabgabe bei der Firma angefangen hat.
War das illegal? weis ich nicht.
Hat es ein kräftiges Geschmäckle? Absolut.

Sicherlich schwierig zu bewerten?

Auf der einen Seite sollten die Beweggründe der Familie die höchste Priorität eingeräumt bekommen. Auf der anderen Seite sollte ein solcher Vorgang selbstverständlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden wenn der Vorgang (Tathergang, Täter) an sich im Vordergrund steht und eine Privatsphäre des Opfers (keine Nennung des Nachnamens, Balken vor den Augen wenn Gesicht gezeigt wird) gewahrt wird. Da es sich hierbei um die AfD handelt ist sicherlich dem Tathergang (marokkanischer potenzieller Täter gegen den ermittelt wird) die höchste Priorität und Intension beigemessen worden während die Familie, trotz des schrecklichen Verlustes Ihrer Tochter an einer linksorientierten Denkweise festhält (keine Verbindung zu AfD suggerieren lassen). Sicherlich sehr schwierig zu bewerten? Missbräuchlich wäre es meiner Meinung nach dann, wenn das Opfer in keinerlei Zusammenhang mit der geschilderten Tat stände?

Rechtsstaat

Die Angehörigen nehmen ihre Rechte wahr. Lassen wir also die Behörden ermitteln und ggf. die Gerichte entscheiden - mehr ist dazu wohl nicht zu sagen.

Die Eltern

Verdammt tapfere und mutige Eltern, welche wissen, was Gerechtigkeit bedeutet. Ich verbeuge mich vor diesen.

So ist halt das Menschenbild

So ist halt das Menschenbild der linken. Immer fühlen Sie sich angegriffen und hätte der Mord einen rechten getroffen, würden die linken darüber jubeln. Diesen leuten fehlen Anstand und benehmen. Höcke steht dem diamteral entgegen.

Und wieder kostenlose Werbung

Für die AfD. Was bitte soll das bringen? Herr Höcke hat sich zahlreichen juristischen Auseinandersetzungen zu stellen gehabt. Und wie sind die Alle ausgegangen? Herr Höcke ist gefährlich, das stimmt. Weil er im Gegensatz zu einigen anderen Politikern, auch anderer Parteien, rhetorisch gewandt und eben nicht blöde ist. Und sogar eine abgeschlossene Ausbildung hat, im Gegensatz zu einigen Grünen Berufspolitikern.

Was das Opfer wohl selber denken würde?

Wenn es auf einer Wolke zu uns nieder schauen würde? Wenn die eigenen alten linken Freunde den eigenen Tot als "normales Geschehen" bewerten? Unbehagen würde ich schon empfinden.

So ein Quatsch!

Woher wissen die Angehörigen was ihre Totcher, Schwester zuletzt dachte, als sie umgebracht wurde. Ich könnte mir vorstellen, dass sie ihre Meinung angesichts des Todes geändert hat.
Dieses ständige Gerede von "instrumentalisieren" ist in Wahrheit nur ein "relativieren" von schlimmsten Straftaten und sollte bestraft werden.

Einfach nur ekelhaft. Ich

Einfach nur ekelhaft. Ich hoffe er bekommt seine Rechnung.

von der AFD angemeldet?!

Laut ARD vom 06.09. war der Trauermarsch von der AFD angemeldet...

Wenn Herr Hoecke sich darauf beruft eine "oeffentliche Demonstration" auf Facebook dokumentiert zu haben, sollte man bei dieser Partei, die Personen recherchieren, die diesen Trauermarsch angemeldet haben und diese juristisch belangen- soweit das nach unserem geltenden Gesetz moeglich ist...

Mich wuerde es nicht wundern, wenn auch dann der Herr Hoecke bei diesen Personen mit dabei ist...

Man hat den Eindruck, ...

dass es eine riesige journalistische und juristische maschine gibt, die die AfD bekämpft. Wann würde sich wünschen, es gäbe vergleichbare Anstrengungen für die innere Sicherheit und die Umsetzung geltenden Rechts an der Grenze.

Respekt

Die Anklage erscheint banal und vielleicht im ersten Moment überdimensioniert. Aber sie ist notwendig und wichtig.
Ich habe großen Respekt für die Familie, die in ihrer Trauer diesen anstrengenden Weg geht.
Vielen, vielen Dank.

Täter

War klar das in Deutschland nicht die widerliche Tat, sondern ein sinnbefreiter Provinzpolitiker im Rampenlicht steht.

@cari

Haben Sie die Nachricht überhaupt gelesen? Er nutzte das Foto um auf angebliche Messer-Migration zu deuten, obwohl es bei der Frau nicht der Fall war und die Eltern der Frau sind der Meinung, das Höcke das Foto für die eigene Gesinnung missbrauchte und ich bin da voll bei den Gedanken der Eltern.
1. Darf man ohne Zustimmung keine Fotos nutzen.
2. Und schon garnicht im Zusammenhang mit der Verdrehung der Tatsachen.
3. Mit solchen Typen wie Hocke will bzw. kann es keine Versöhnung geben:
Das Holocaust Denkmal sei eine Schande oder das Holocaustschandtdenkmal, aber so doof wie man die Leute auch hält, er war dafür das dieser entfernt werden solle?

Komisch, wo doch...

... die AfD sich gerne als Law-and-Order-Partei hinstellt. Natürlich kommen solche Dinge auch in anderen Parteien vor, aber wofür steht dann eigentlich das "A" im Parteinamen? Wenn sie genau den gleichen Mist machen wie andere Parteien, eine solche Missachtung von Recht und Gesetz demonstrieren, dann kann das "A" jedenfalls nicht mehr für "Alternative" stehen.

Pressefreiheit?

Wenn Bernd Höcke tatsächlich Fotos einer öffentlichen Veranstaltung verbreitet hat, wie er sagt, dann sollte dass durch die Pressefreiheit gedeckt sein?
Wenn nicht, was würde Herrn Höcke dann selbst davon abhalten Strafanzeige etwa gegen die tagesschau Redaktion zu stellen, die ja z.B. für diesen Beitrag ein Foto von Höcke verwendet?

Denn ähnlich wie es den Hinterbliebenen nicht gefällt, dass die tote Tramperin von Herrn Höcke medial "benutzt" wird, so gefällt es Herrn Höcke sicher auch nicht, dass sein eigenes Bild medial von der tagesschau "benutzt" wird um kritisch über ihn zu berichten.

Vollkommen...

...richtige Entscheidung.

Wer so etwas tut muß damit rechnen, daß es strafrechtliche Folgen haben kann/ haben wird, Herr Höcke.

Sogenannte Messermigration?

Nunja, abseits der links/grünen Blase, werden althergebrachte Konfliktlösungsstrategien des Orients nicht als kulturelle Bereicherung angesehen.

Konsens, Diskussion auf Augenhöhe...dafür sind Länder wie Syrien, Afghanistan oder Irak ja weltbekannt.

Endlich!

Endlich haben Politiker und Justiz begriffen, daß dieser braungesinnte Höcke eine gefährliche Person ist. Bitte ein Exempel statuieren und diese Person ins Gefängnis stecken. Und hoffentlich ist die Aufhebung der Immunität auch ein Zeichen für weitere umgehende Aufhebungen, z.B. für Gauland, Weidel und von Storch, deren Opa übrigens Finanzminister im Dritten Reich gewesen ist.

09:38 von Sternenkind

"Die Ablenkung soll von den wirklichen Problemen zu Nebenschauplätzen führen. Das bekannte Muster."

Achso ist das jetzt! Die Eltern dürfen keine Anzeige erstatten, weil der ach so wichtige Höcke sonst in ein schlechtes Licht gezogen wird und die Eltern doch in Wahrheit gar nicht das Andenken der Tochter im Blick haben!

Ganz ehrlich: dieses von Ihnen eingebildete besondere Schutzbedürfniss dieser Partei, welches demnach auch über allem stehen darf, was den Menschen in diesem Land bisher wichtig gewesen ist, zeigt nur allzu deutlich, dass es sogar besonders notwendig ist, gerade die AfD-Mitglieder genau unter die Lupe zu nehmen!

Björn Höcke hat allzu oft bewiesen, auf welcher Seite er steht und jeder Mensch mit etwas Verstand kann sich ausrechnen, wozu dieser "Politiker" fähig ist, sollte er jemals die Möglichkeit haben!

Die AfD wäre gut beraten, würde sie mehr auf Weidel hören und Höcke endlich aus der Partei ausschließen!

Nebelkerzen

Wie immer wenn es um die importierte Gewalt geht, wollen besonders wohlmeinende Schildbürger die Realität ausblenden und ergötzen/berauschen sich an der eigenen „linke Wange, rechte Wange, linke Wange hinhalten“ Ideologie.

Deswegen jetzt auch ein nutzloser Provinzpolitiker im Rampenlicht und nicht der widerliche Täter!

Mitgefühl und Respekt

für diese Familie, die einen so schrecklichen Verlust erleiden musste und sich nun dagegen verwehren muss , dass ihre Tochter / Schwester für die abscheulichen Ziele der Rechten als Stimmungsmacher benutzt wird .

Respekt und Anerkennung für das starke Zeichen , dass die Familie hier setzt .

@Deeskalator

Und was hat diese Nachricht mit Herrn Schröder an sich zu tun? Niemand würde sich aufregen, wäre er bei einem US-Konzern angefangen oder irre ich mich?

Verhältnismäßigkeit?

"Missbräuchliches Verwenden des Fotos eines Gewaltopfers". Sollte es diesen Straftatbestand wirklich geben- wiegt er wirklich so schwer um die Immunität eines Abgeordneten aufzuheben?

Wenn ich mich recht erinnere,

Wenn ich mich recht erinnere, hat die Familie des Opfers dem Täter Vergebung gewährt - als gute Christen ! Wenn sie aber jetzt Herrn Höcke vor Gericht zerren, der den Tod der jungen Frau möglicherweise für seine politischen Zwecke nutzt, komme ich ins Grübeln . Was geht in diesem Land vor ? Wer führt hier die Regie ?

Mustergültige Reaktionen

Ein AfD-Politstar hat offenbar Bockmist gebaut mindestens aber ganz schlechten Stil gezeigt, wieder einmal läuft ein Ermittlungsverfahren gegen eine Parteigröße, und es kommen die erwartbaren, weil üblichen Reaktionen: Verharmlosen, Relativieren, Ablenken, Vernebeln, Whataboutism. Mit der Sache selbst, die bekannten Mustern folgt, es gibt ja längst ähnliche Fälle im Handeln von AfD-lern, braucht sich dann nicht mehr kritisch auseinandergesetzt werden, schließlich sind qua Ideologie die Schlechten immer die anderen. Schön zu sehen, wie die Verführungsmechanismen über die Sozialen Medienkanäle sowie die tribalistischen Reaktionen funktionieren.
Die Entscheidung des Rechtsfalls kommt auf jeden Fall noch rechtzeitig zur Landtagswahl in Thüringen.

Ja so etwas

kommt bei uns vor, ist nicht der Erste der in der Politik tätig ist, dem die Immunität zeitweise bis zum Ende des Vorgangs entzogen wird.
Also kein ungewöhnlicher Vorgang.
Ich muss ehrlich sagen das ich von dem Vorgang um den es gehen soll noch nichts gehört habe, aber ich befasse mich auch nicht mit dem Herrn, oder was der so tut.
Bildrechte sind so wie sie eben sind, ob deswegen die Immunität aufgehoben würde bei einer anderen Person, ich weis es nicht.
Bei Missbrauch von Bildrechten läuft es immer auf Entschädigung in Geld hinaus, da ich selber Bilder mache, kenne ich die Vorgänge sehr gut.
Was natürlich in dem Fall herauskommt, bin ich mal gespannt.

Wie sagte Tucholsky schon. ...

Wie sagte Tucholsky schon:

„In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“

Zukünftig wird dann noch ein Straftatsdelikt

hinzukommen, wenn man nicht aufpasst wie man über die nur sehr vereinzelnd auftretenden Opfer von der ganz kleinen Minderheit der Neubürger berichtet. Aber erst dann wenn sich der frisch unterschriebene Pakt in Gewohnheitsrecht übergegangen ist.

"Negative Berichterstattung"

Vielleicht sollte man mal …

– um einen ehemaligen Parteichefkandidaten zu zitieren – darüber nachdenken, dass man Abgeordnete nicht „pauschal immunisiert“; da müsste die/der eine oder andere auch mal darüber nachdenken, dass sie gewählt wurden, weil sie ein wichtiges Amt begleiten sollen.
Zudem könnte die Staatsanwaltschaft in zahlreichen Fällen viel schneller den einen oder anderen Abgeordneten zur Sacharbeit und -entscheidungen zurückbringen – anstatt ihrer Lobbyarbeit nachzugehen. Der Dieselskandal und Bankenskandale winken noch immer!

Missbräuchliche Foto-Verwendung - sonst noch was?

Ich bin kein AfD- oder Höcke-Fan. In diesem Fall scheint mir aber, daß eher nebensächliche Vorgänge publikums- und wählerwirksam hochstilisiert werden.
Man kann damit nämlich von wirklich relevanten Themen & Missbräuchen aller Art besser ablenken.

@Sternenkind Undurchschaubar:

Welche Ablenkung von welchen Problemen nach welchem Muster und überhaupt von wem?
Wirkt ein wenig undurchsichtig, Ihr Kommentar, ein wenig wie Effekthascherei, Verschwörungstheorie und Polemik, ganz nach dem bekannten Muster.
Eventuell täusche ich mich aber, dann bitte ich um Verzeihung.

Daa Menschenbild der AfD

...zeugt von Distanz- und Respektlosigkeit, gerade auch solchen Menschen gegenüber, die sich nicht (mehr) zur Wehr setzen können. Alles und Jeder wird für politische Zwecke instrumentalisiert und missbraucht. „Sorge“ oder gar „Fürsorge“ sieht anders aus.

@Sternenkind

Ohne Einverständnis und auch noch im falschen Zusammenhang Fotos von toten veröffentlichen ist also in Ordnung für Sie? Und die sollen alles besser machen? Wer glaubt dran?

Was ist überhaupt eine "missbräuchliche Verwendung"

von Bildern von Gewaltopfer?

Und wer definiert das?

@von Deeskalator

Bilder Anderer dürfen nur nach deren ausdrücklicher Zustimmung bzw. nach Zustimmung durch die Rechteinhaber an dem Bild öffentlich verwendet werden.
Es sein denn die Person ist eine Person öffentlichen Interesses.

Genau da liegt ja das Problem, der Witz oder das Geschmäckle bei diesem Fall.
Das Bild WURDE durch den Rechte Inhaber (Bruder durch Erbschaft) der Polizei zur Verfügung gestellt.
Wenn jetzt damit GEFANDET wird (der sinn des Bildes / Übergabe) ist das Bild dann NICHT öffentlich ?

Besteht den KEIN öffentliches Interesse den Täter zu finden ?
Die Frage wird ein Richter klären bin ich mir sicher, und damit dieser arbeiten/aktiv werden kann, muss die Immunität nun mal weg. (Was keine Verurteilung etc. ist)
Die einzige frage die ich mir stelle ist, ist das wirklich eine Meldung für die TS ?
Maximal bekommt er eine Geldstrafe, ja huch ich will gar nicht wissen wie viele Bürger täglich in FB gegen den Urheberschutz verstoßen. Sollen die alle namentlich in die TS?

Mir ist übel

Mir ist richtig schlecht - dass diese Sorte Mensch es wieder in die Parlamente geschafft hat. - Dass die nie weg waren/ sein werden ist schon schwer zu ertragen.

Das nächste AfD-Skandälchen,

Das nächste AfD-Skandälchen, auf dem die Presse die kommenden Tage massiv herumreiten wird.
In drei Wochen kräht kein Hahn mehr danach.

@Sternenkind
Völlig richtig erkannt - eine politische Nebelkerze.

Ich frage mich nun . . .

. . . Wieso wird oder wurde dann nicht die Immunität von Abgeordneten in Verbindung
mit Kinderpornographie, Drogenmissbrauch und anderen Vergehen aufgehoben ??

Tja, wie heisst es doch ?
"Aufgeschoben ist nicht aufgehoben !"
Oder andersherum ?

Alles sehr bedenklich, finde ich.

Feindbild

Höcke, Höcke immer wieder Höcke ! Da hat die Presse und somit ihre Leser immer wieder ein Feindbild . Vergesst aber bitte nicht dieser Politiker ist ein demokratisch gewählter Politiker ! Demokratie bedeutet das jeder nach seiner Fason selig werde !

Keine Analyse...

...aber eine Einschätzung von mir. Höcke scheint zu den Menschen zu gehören, die völlig losgelöst von jeder Empathie für andere mit allen Mitteln ihre Ziele verfolgen. Und so sehr ich mich wegen der folgenden Einschätzung auch selber kritisiere, weil es eine reine Vermutung ohne jeden Beweis ist: die Physiognomie dieser radikalen Rechtspopulisten ähnelt sich irgendwie. Nähere Einzelheiten erspare ich mir, weil sie diskriminierend wären. Ein Rassist bin ich aber trotz meines Impulses nicht. Irgendwie sind die aber so...

Am 14. Dezember 2018 um 09:44 von Deeskalator

Mal Abgesehen davon, dass es Gnadenlos geschmacklos ist das Bilder einer Toten jungen Frau für seine Zwecke zu missbrauchen, besonders wenn sie ihnen nachgewiesenermaßen im Politischen Spektrum entgegengesetzt war,
----------
Sie finden es aber nicht geschmacklos, wenn Freiluftkonzerte mit Freicola und Freifahrten am Tatort eines Ermordeten stattfinden und "vor einer Vereinnahmung durch andere" warnen!

@Deeskalator Wollen Sie etwa Proporz-Ermittlungen?

"Richtig glaubwürdig würden sich Politik und Justiz nun machen, wenn gleiches Recht für alle gilt und auch andere Abgeordnete mal heran gezogen werden und ihre Immunität verlieren.

Ich möchte hierfür an die Milliarden Bürgschaft für Gazprom durch Schröder erinnern"
--
Im Besonderen ist dazu zu sagen:
Für Herrn Schröder hätte keine Immunität aufgehoben werden müssen, da er erst seit dem Ende seiner politischen Karriere wieder als Rechtsanwalt sowie in verschiedenen Positionen als Wirtschaftslobbyist tätig ist.

Im Allgemeinen ist es schon starker Tobak, wie Sie hier die Unabhängigkeit der deutschen Justiz infrage stellen.
Soll etwa immer, wenn gegen einen Politiker eines politischen Flügels ermittelt wird, aus Proporzgründen auch Ermittlungen gegen einen Politiker des entgegegengesetzten Flügels ermittelt werden, damit Ihrem Gerechtigkeitsgefühl genüge getan wird?!

Falls Ihnen trotzdem nur das hilft, suchen Sie aber mal nach "Dunja Kreiser Ermittlungen", vielleicht beruhigt Sie das.

Rechte Doppelmoral

Rechte und Konservative reden immer gern von Gesetz & Ordnung. Von Werten und Pietät. Von Wahrhaftigkeit gar. Gleichzeitig entsteht indes der Eindruck, daß das selbstverständlich nur für andere zu gelten hat. So auch hier. Es wäre schön, wenn Herr Höcke daran erinnert wird, daß Gesetze auch für ihn gelten, auch wenn sich die AfD dann mal wieder in der Opferrolle sieht.

Herrn Höcke ist das doch egal

Herr Höcke nutzt die Bilder auch nicht um wirklich seine Anteilnahme auszudrücken sondern lediglich dazu um weiter gegen Migranten zu hetzen und die Stimmung gegen Flüchtlinge anzuheizen.
Einfach nur wiederlich !

Erstaunlich ...

Erstaunlich ... man ist unerbittlich und achtet penibel auf den Verstoß jeglicher Technikalität bei denjenigen, die auf die Tatsache hinweisen, dass es zu Morden an Sophia L. gehäuft kommt.

Die politische Infragestellung, warum es so oft zu solche Art von Morden kommt und wie man diese in der Zukunft verhindern kann, scheinen hinten anzustehen, müsste man sich doch gewisse Tatsache eingestehen, die so gar nicht in das eigene grünlinke Weltbild passen.

Rattenfänger

Ich verstehe nicht warum seine Immunität nicht schon längst aufgehoben wurde. Diese widerliche und widerrechtliche Instrumentalisierung dieses Bildes ist eine Sache von vielen. Denn das was dieser „Bernd Höcke“ so von sich gibt, ist doch keine freie Meinungsäußerung mehr. Das ist extrem rechtes Gedankengut und Verhalten. Die Justiz hätte doch bei den vielen extremistischen Äußerungen schon viel früher eingreifen müssen, wenn sie sich nicht wieder nachsagen lassen will, dass sie auf dem rechten Auge blind ist. Aber anstatt dessen wird es wieder einer dieser butterweichen, nichtssagenden Kampagnen alà „Handballer gegen Rechts“ usw. geben. Denn machen wir uns nichts vor, Rattenfänger finden immer irgendwelche Ratten, die bis in den tiefsten braunen Dreck folgen.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@cari - 09:25

"Wenn das Argument, hier würde ein Foto "für die eigene Gesinnung intrumentalisiert" greift, dann darf sich niemand, der in der Öffentlichkeit Meinung bilden will, mehr mit anderen Ablichten lassen oder Fotos anderer Menschen veröffentlichen, denn es gibt immer jemanden, der anderer Meinung ist und das wäre dann Mißbrauch."

Mit Verlaub, Sie schießen daneben.

Wenn Herr Höcke bei seiner kruden Meinungsbildung Fotos benutzt wo er, a) die Genehmigung auf Veröffentlichung übergeht, weil er b) das Foto in einem völlig anderen Zusammenhang darstellen will, handelt es sich um Manipulation und nicht um Meinungsbildung.

"Wir sollten die politsche Schlammschlacht mal wieder in mehr in der Politik austragen und nicht in allen Lebensbereichen, die damit eigentlich nichts zu tun haben."

Doch, indem Fotos aus Ihrer Familie politisch missbräuchlich verwendet werden, ist die Anwendung rechtsstaatlicher Maßnahmen angezeigt - das ist fernab von der Bezeichnung "Schlammschlacht".

Wehrhafte Demokratie

Wenn man weiß wie sehr die AfD ihre Kampagnen (die eben nicht immer vom Recht der freien Meinungsäußerung gedeckt sind!) auf Social Media abzielt (weil sie weiß, dass ihr Klientel sich von dem dort geteilten Schund triggern lässt und alles ins eigene Universum am rechten Rand weiterleitet), dann ist es erfreulich, dass hier staatliche Behörden eingreifen und ermitteln wollen.

Der Missbrauchsverdacht liegt hier klar auf der Hand. Das Teilen von Bildern von Verbrechensopfern zur plumpen Ausschlachtung für niedere, rechtsradikale Instinkte ist verabscheuungswürdig.

Der neue Verfassungsschutzchef befürwortet die Überwachung dieses staatszersetzenden Vereins (laut Die Zeit vom 7.12.2018). So geht wehrhafte Demokratie.

um 09:53 von daBum

>>"Einfach nur ekelhaft. Ich hoffe er bekommt seine Rechnung."<<

Dafür das er dieses ekelhafte Verbrechen in das Licht der Öffentlichkeit gerückt hat? Hä?

Am 14. Dezember 2018 um 09:58 von Paul Puma

Man hat den Eindruck, ...dass es eine riesige journalistische und juristische maschine gibt, die die AfD bekämpft. Wann würde sich wünschen, es gäbe vergleichbare Anstrengungen für die innere Sicherheit und die Umsetzung geltenden Rechts an der Grenze
-------------
Völlig richtig! Diese Frau ist eine Person des öff. Interesses geworden, da können die grünen Interessenten noch so sehr zetern.
Gerade dieses Netzwerkmedium sollte wissen, wer und was abgebildet werden darf.
Die letzte ZDF-Posse bei Pegida zeigt es doch ganz genau, wie gnadenlos alles gefilmt wird.

9:38 Sternenkind

"Ablenkung soll von den wirklichen Problemen zu Nebenschauplätzen führen“

Immer wieder entlarvend solche Äußerungen aus dem Rechtsaußenmilieu zu lesen, offenbaren sie doch drei genaue Strategien der Rechtsradikalen:

1. Erst eine rechtsstaatlich fragwürdige Aktion eines ihrer Anführer verharmlosen in dem das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung ausgenutzt & missbraucht wird.

2. Der notwendige Widerspruch der demokratischen Öffentlichkeit wird sofort zur Selbstopferstilisierung verwendet.

3. In anmaßender Weise glaubt man der Öffentlichkeit aufoktroyieren zu können, was die unabhängige kritische Presse oder Radio-/TV-Medien berichten dürfen und was nicht.

Nur weil Sie persönlich etwas als nicht berichtenswert erachten, gilt das noch lange nicht für die Allgemeinheit.

"Sie" sind schon gar „das Volk“. Dahinter entlarvt sich ein autoritär-demokratiefeindlichen Weltbild.

um 10:47 von micmul

>>"Rechte und Konservative reden immer gern von Gesetz & Ordnung. Von Werten und Pietät. Von Wahrhaftigkeit gar. Gleichzeitig entsteht indes der Eindruck, daß das selbstverständlich nur für andere zu gelten hat. So auch hier. Es wäre schön, wenn Herr Höcke daran erinnert wird, daß Gesetze auch für ihn gelten, auch wenn sich die AfD dann mal wieder in der Opferrolle sieht."<<

Was soll denn das für eine "Opferrolle" sein wenn Höcke öffentlich auf dieses abscheuliche Verbrechen hinweist? Und ist es doch nicht wieder eher so das links/grün aus dem abscheulichen Täter wieder ein armes Opfer machen wird? Wer beansprucht hier die Opferrolle?

10:31 Bote_

Keine Angst, ich werde Sie nicht wg übler Nachrede bei den Nachkommen von Kurt Tucholsky anschwärzen.

Immunität vor Kritik von Demokraten besitzen Sie jedoch nicht.

Eins ist sicher, „Tucho“ hätte sich mit spitzer Feder zur Wehr gesetzt gegen die Vereinnahmung seines guten Namens durch rechtslastige, in der Regel plumpe AfD-Sprüche verbreitende Forenschreiber.

10:15 von Hackonya2

>>>3. Mit solchen Typen wie Hocke will bzw. kann es keine Versöhnung geben:
Das Holocaust Denkmal sei eine Schande oder das Holocaustschandtdenkmal, aber so doof wie man die Leute auch hält, er war dafür das dieser entfernt werden solle? <<<

Könnten Sie ihren Hass mal ein wenig zügeln!
Und zu "Dem Denkmal der Schande": Richtig lesen lernen (und auch verstehen) wäre auch einmal eine angebrachte Betätigung.

10:16 von DannyM

aber wofür steht dann eigentlich das "A" im Parteinamen?
.
oder das "S" ebenso wie ein "C"

Nachvollziehbar

Es ist durchaus nachvollziehbar, dass die Eltern der Getöteten jetzt eine solche Aktion starten. Wer will sich schon gerne mit der Tatsache befassen, dass das eigene Kind, auch durch das eigene erzieherische Zutun, zum leichtsinnigen und damit leichten Opfer wurde. Reiner psychischer Selbstschutz.

Der Vorgang erinnert mich an die Trauermärsche von Chemnitz

Dort wurden Bilder von angeblich von Flüchtlingen misshandelten Frauen gezeigt.

Wie sich hinther herausstellte, waren es Fake-Bilder, die man irgendwo im Internet zusammen gesucht hatte.

Die Bilder zeigten Frauen aus aller Herren Länder, die z.B. von ihren Ehemännern verprügelt worden waren.

@ 10:50 von Bote_der_Wahrheit

Sie haben den Artikel offenbar nicht gelesen oder verstanden. Es wurden die im Grundgesetz verankerten Persönlichkeitsrechte des Opfers verletzt. Dagegen geht die Familie des Opfers juristisch vor. Wenn man von Ihnen ein Foto öffentlich verbreiten würde, auf dem man Sie als islamistischen Hassprediger bezeichnen würde, würden Sie wohl auch juristische Maßnahmen ergreifen. Für die öffentliche Verbreitung von Fotos, auf denen Personen abgebildet sind, braucht man das Einverständnis dieser Personen (es gibt nur wenige Ausnahmen). Die Darstellung, dass Herr Höcke das "Opfer" ist, ist somit völlig überflüssig.

Ein schwieriger Thread für mich

Ich hoffe, ich schaffe es, meinen Kommentar so zu schreiben, daß er veröffentlicht wird.

Ich kannte Sophia und kenne ihren Bruder Andy persönlich. Andy Lösche ist Konzertagent. Wir waren letztes Jahr im September zusammen in Tulcea/Rumänien. Sophia war auch dabei. Ich werde ihr Lachen nie vergessen.

Als der Fall "Sophia L." durch die Presse ging, dauerte es eine Zeit, bis mir klar wurde, wer das war.

Sophia wurde von einem LKW-Fahrer ermordet, der aus beruflichen Gründen durch Deutschland fuhr. Da er aus Marokko kam, wird Sophias Tod von den Rechten für eine rassistische Agenda instrumentalisiert.

Wenn ich die Kommentare hier lese, wird mir übel.

Da wird der Familie vorgehalten, sie würde trotz allem an ihrer "linksgrünen Gesinnung" festhalten, es wird gleich zwei mal spekuliert, ob Sophia nicht im Augenblick ihres Todes zur Rechten geworden wäre, es wird geschrieben, wenn ein Rechter umgebracht worden wäre, würde die Linke jubeln usw.

Was für eine entsetzliche Verrohung.

In der Berichterstattung zu

In der Berichterstattung zu Syrien wurden viele Bilder von Gewaltopfern von ARD und ZDF missbräuchlich verwendet um antirussische Hetze zu verbreiten, hat das auch juristische Konsequenzen oder wird hier mit zweierlei Maß gemessen?

@10:50 von Herr S. aus K.: seine Anteilnahme auszudrücken

"Herr Höcke nutzt die Bilder auch nicht um wirklich seine Anteilnahme auszudrücken sondern lediglich dazu um weiter gegen Migranten zu hetzen und die Stimmung gegen Flüchtlinge anzuheizen."

Dass sie keinen Anteil am Schicksal der Opfer oder am Leid der Angehörigen nehmen, geben die AfD Politiker ja selbst zu.

Dies war ja auch beim Arzt in Offenburg so, als ein AfD Politiker sagte, dass ihn das Opfer nicht interessiert.

Wo ist denn da ein Problem?

Wo ist denn da ein Problem? Ist schon klar, daß diese Frau nicht gerne der Hauptbestandteil eines AFD Trauermarsches sein wollte. Aber wäre ihre Hauptintention nicht eher gewesen, bei KEINEM Marsch dabei zu sein? Völlig unverständlich, daß die Eltern hier so vehement nachtreten. Hätte das die Tochter gewollt? Wie hoch ist denn die zu erwartende Schadensersatzsumme? Ich hoffe für die Familie, daß diese NULL beträgt. Denn sonst käme man in die Versuchung, ihnen lediglich abzocke, zu unterstellen.

10:41 von 3006

"Vergesst aber bitte nicht dieser Politiker ist ein demokratisch gewählter Politiker ! Demokratie bedeutet das jeder nach seiner Fason selig werde !"

Noch haben die Eltern, die um ihre Tochter trauern müssen, doch wohl das Recht, über den Nachlass und damit auch die Bilder zu entscheiden, oder???

Ich habe noch von keinem Politiker in diesem Land erlebt, dass er Bilder von ermordeten Menschen für eigene Zwecke missbraucht hat! Der Höcke lässt jeden Anstand vermissen! Wie wäre es, wenn man demnächst Bilder von Ihnen für Parteizwecke missbräuchlich nutzt? Vielleicht würde es Ihnen ja gefallen, einmal bei der Linken auf der Website abgelichtet zu sein?

@ Hackonya2 um 09:47

Sie schrieben:
"Verdammt tapfere und mutige Eltern, welche wissen, was Gerechtigkeit bedeutet. Ich verbeuge mich vor diesen."
Sie haben eine seltsame Auffassung von Mut! Mutig wäre es gewesen, der eigenen Tochter, entgegen des moralisch so hochstehenden Mainstreams, beizubringen, dass man sich gut überlegen sollte, zu wem man ins Auto bzw. den LKW steigt. Ich werde meiner Tochter auf jeden Fall beibringen, dass man von Typen wie dem Täter mehr als eine Armlänge Abstand zu halten hat. Dass sie dann natürlich trotzdem Opfer werden kann, z.B. wenn sie einen Weihnachtsmarkt besucht, ist mir auch klar. Aber zumindest minimiere ich damit das Risiko.

Bitte bei solchen Themen Kommentarfunktion abschalten

Dieses machen andere Forenbetreiber auch schon.

Da ja keiner der bekannten Schreiberlinge
rechts ist, scheinen einige schon wieder
früh morgens deutlich unterhopft zu sein.

10:50 von Bote der Wahrheit - Erstaunlich...

Erstaunlich, bei seinen eigenen politischen Favoriten akzeptiert der „Bote der Wahrheit“ die Unwahrheit, während er Sie regelmäßig bei allen Anderen verdammt...
Falls es noch nicht bei Ihnen angekommen ist, werden in Deutschland alle Straftaten verfolgt, Morde besonders, egal welcher Herkunft der Mörder ist. Das nennt man Rechtsstaat, alles Andere ist Rassismus...

12:22, Caligula19

>>Völlig richtig! Diese Frau ist eine Person des öff. Interesses geworden, da können die grünen Interessenten noch so sehr zetern.<<

Herr Höcke mißbraucht eine Tote, die er gar nicht persönlich kannte, für seine abstoßende politische Agenda.

Im Gegensatz zu ihm kannte ich Sophia und kenne ihre Familie.

Es ist ungeheuerlich, was diese Familie mitmachen muss, weil sie sich nicht von den Rechten vor ihren Karren spannen lässt.

Die Emails, die Andy täglich erhält, und zwar seit dem Tod seiner Schwester, zeigen ganz deutlich, wie die Höcke-Szene gestrickt ist. Wer nur die Kommentare der Rechten hier im Forum kennt, macht sich keine Vorstellung, denn dieses Forum wird ja moderiert oder, wie die Rechten andauernd in ihrer aggressiven Weinerlichkeit behaupten, zensiert.

Gut, daß hier nicht freigegeben wird, was Andy Lösche tagtäglich lesen muss.

Schon irgendwie witzig, diese

Schon irgendwie witzig, diese linksextreme Ideologie.
Stimmung gegen Migranten entsteht also nicht durch deren Morde und Gewalttaten selbst, sondern dadurch, dass Bilder der Opfer öffentlich gezeigt werden? Interessant.

Krank ist das definitiv, aber auch gefährlich.
Dürfen Zeitung bald keine Bilder mehr von Gewaltopfern zeigen, wenn die Täter Migranten waren?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

12:21, eine_anmerkung

>>um 09:53 von daBum
>>"Einfach nur ekelhaft. Ich hoffe er bekommt seine Rechnung."<<

Dafür das er dieses ekelhafte Verbrechen in das Licht der Öffentlichkeit gerückt hat? Hä?<<

Nein.

Sondern dafür, daß er dieses ekelhafte Verbrechen für seine Agenda mißbraucht.

10:50 von Bote_der_Wahrheit

«Erstaunlich ... man ist unerbittlich und achtet penibel auf den Verstoß jeglicher Technikalität bei denjenigen, die auf die Tatsache hinweisen, dass es zu Morden an Sophia L. gehäuft kommt.»

Was ist "Technikalität"? Der Begriff ist mir nicht geläufig, und im Duden finde ich ihn auch nicht …

Wollte Hr. Höcke mit dem Foto darauf hinweisen, dass es sehr gefährlich ist, in Spanien als Anhalterin in PkW / LkW zu steigen?

Dort ist sie nämlich aller Wahrscheinlichkeit nach ermordet worden. War der marokkanische LkW-Fahrer, gegen den ermittelt wird, Flüchtling, Migrant, oder auf einer Tour in Spanien beruflich unterwegs?

Argumentation auf Basis des Durchdringens von Sachverhalten und der Würdigung von Fakten. Angeblich Ihre ureigene Domäne und die Spezialität, die die AfD von allen anderen Parteien unterscheidet.

Ich hüstele dann mal wieder leise vor mich hin. Wie fast immer, wenn ich mir die albernen, durchschaubaren und plumpen Mätzchen der AfD so zu Gemüte führe …

@ Superschlau um 12:42

>> Völlig unverständlich, daß die Eltern hier so vehement nachtreten.<<

Sie verstehen nicht, dass die Eltern etwas dagegen haben, dass ihre tote Tochter für eine politische Agenda missbraucht wird, die sie selbst wehement abgelehnt hat?
Sie verstehen nicht, dass die Persönlichkeitsrechte der Toten und ihrer Angehörigen mit Füßen getreten werden?

Ich verstehe Sie nicht.
In was für einem Land wollen Sie denn leben, wenn Sie das in Ordnung finden, wie die Tote hier noch politisch ausgeschlachtet wurde?

Als Angehörige von Sophia L.

Als Angehörige von Sophia L. wäre nach der Trauer um den Verlust ihrer geliebten Tochter, Schwester, Freundin etc. wichtig, dafür zu sorgen, dass solche schlimmen Verbrechen nicht mehr stattfinden.

Mir wäre es ein sehr großes Anliegen mit einer Aufklärungsarbeit dafür zu sorgen, dass sich solch schlimmen Taten nicht mehr ereignen können.

Ich kann nicht nachvollziehen, warum man gerade nun gegen einen verantwortungsvollen Politiker vorgehen möchte, der genau dies machen möchte.

Die Pfründe der Altparteien sind in Gefahr

Wie im Mittelalter: die Pfründe der demokratischen Altparteien sind in Gefahr.
Dagegen muß etwas unternommen werden.

Früher genügte der Ausruf: das ist eine Hexe, oder ein Hexenmeister und schnell war das Problem der lästigen Konkurrenz vom Tisch.
Heute ist es nur wenig komplizierter, die Methode ist dabei die gleiche.

Ich sage nur, Fehler werden immer wieder gemacht, und zwar von allen! Parteien.
In der Bibel heißt es schon: Wer frei von Schuld ist, der werfe den ersten Stein.
Aber hier wird lustig geworfen, was das Zeug hält.

Wenn alles nicht so scheinheilig wäre, dann wäre es für mich sogar in Ordnung.

12:43, Spirit of 1492

>>@ Hackonya2 um 09:47
Sie schrieben:
"Verdammt tapfere und mutige Eltern, welche wissen, was Gerechtigkeit bedeutet. Ich verbeuge mich vor diesen."
Sie haben eine seltsame Auffassung von Mut! Mutig wäre es gewesen, der eigenen Tochter, entgegen des moralisch so hochstehenden Mainstreams, beizubringen, dass man sich gut überlegen sollte, zu wem man ins Auto bzw. den LKW steigt. Ich werde meiner Tochter auf jeden Fall beibringen, dass man von Typen wie dem Täter mehr als eine Armlänge Abstand zu halten hat. Dass sie dann natürlich trotzdem Opfer werden kann, z.B. wenn sie einen Weihnachtsmarkt besucht, ist mir auch klar. Aber zumindest minimiere ich damit das Risiko.<<

Sophia war eine neunundzwanzigjährige Frau.

Die war erwachsen und ließ sich von niemandem etwas sagen.

Bitte unterlassen Sie es, sie für Ihre Agenda zu instrumentalisieren.

@10:39 von SchorschHh

"Mir ist richtig schlecht - dass diese Sorte Mensch es wieder in die Parlamente geschafft hat. - Dass die nie weg waren/ sein werden ist schon schwer zu ertragen."

So ergeht mir das bei den Gedanken das die Große Mehrheit im Parlament mit ihrer Abstimmung eben mal so das Völkerrecht brechen können. (Bundeswehr Einsätze die nicht vom Völkerrecht gedeckt sind)

Darstellung: