Ihre Meinung zu: USA: Die Haushaltssperre in Kraft

22. Dezember 2018 - 3:17 Uhr

Bis 6 Uhr MEZ hätte der Haushalt für mehrere US-Ministerien beschlossen sein müssen. Doch das Repräsentantenhaus brach seine Sitzung ab und vertagte sich auf Samstag. Das bedeutet: Regierungsstillstand.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.666665
Durchschnitt: 2.7 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Licht aus!

Immerhin sind die Streitkräfte davon nicht betroffen, sonst müssten die 7.000 US-Soldaten noch länger in Syrien bei den Kurden beleiben und Erdoğan müsste mit seiner Offensive noch länger warten...

Na dann Frohe Weihnachten und bis nächstes Jahr!

Dass Trump....

.... die USA auf voller Bandbreite lahmlegt, müsste nun auch dem dümmsten seiner Wähler klar werden. Es spricht ja bereits Bände, dass dieser Popanz einen fähigen Regierungsmitarbeiter nach dem anderen feuert, amerikanische Truppen aus den Kriegen gegen islamistische Terroristen zurückordert, einen Wirtschaftskrieg mit China und der EU vom Zaun bricht, Wirtschaftsflüchtlingen an seiner Grenze Waffengewalt droht , - und dennoch, - trotz all dieser offensichtlichen Verfehlungen - im Amt bleibt. Die Amerikaner sollten sich nochmals vor Augen führen, was es heisst, diesen grössenwahnsinnigen Autokraten in diesem Stil weitermachen zu lassen. Er spielt im Prinzip ganz offen und ungeniert den Russen in die Hände.
Der dow jones hat nun ebenfalls reagiert. In nur zwei Jahren hat Trump eine Weltmacht, sei es militärisch, wirtschaftlich, geopolitisch, währungstechnisch in Grund und Boden gerammt. Was einen gigantischen Abschwung nach sich ziehen wird.

Machogehabe

muß man die Sache so eskalieren lassen
es ist nicht notwendig den Mauerbau da mit zu verknüpfen
eben sowenig als Demokraten die Moralapostel zu mimen
immerhin wurden unter Obama 3 Mill Illegale abgeschoben

Shut down...

Trump. Es ist an der Zeit. Was in dieser Regierung abgeht ist unertraeglich.

Mauerbau

Ich verstehe es einfach nicht wie man kurz vor Weihnachten rund 800.000 Leute einfach still- setzen kann nur wegen der Mauer zu Mexiko.
Unsere Mauer wurde abgerissen warum ist allgemein bekannt. Was ist das naechste ein Minenfeld und die Leute in die Luft jagen.
Die chinesische Mauer, der Limes und unsere haben nichts gebracht. Man muss sich dass auf der Zunge zergehen lassen $5.1 Billionen werden jetzt gesucht nur das Herr Trump seinen willen durchsetzen kann. USA scheint pleite zu sein. Wahrscheinlich zieht er deswegen die Truppen ab um Geld zu sparen. Dr. Freud würde sagen das Kind im Manne. Geistig nie erwachsen geworden.
Bin zwar kein Psychologe aber wer dass nicht sieht... Nun hat der letzte Herr Mattis das sinkende Boot verlassen. Seine eigene Partei ist entsetzt, warum wird er nicht entmachtet? Fürchten diese um ihre ärmlichen Posten oder auch das Geld von der Lobby Mafia? Versteht das einer da draussen kann es mir jemand erklaeren? Denn ich verstehe es nicht. Hilfe!?! gesucht

Da scheint aber einer zu mauern.

Ist ja nicht mehr viel Monat nach dem Ende des Geldes. Fröhliche Weihnachten.

Kindisch und gefährlich

Man ist von Herrn Trump ja schon einiges gewöhnt. Von den kindischen Twitter-Nachrichten über den begrenzten Wortschatz bis zum permanenten Austauschen seiner Regierungsmannschaft. Neuerdings gehört zu den politischen Mitteln der Stunde also auch die Erpressung. Er fügt dem Ansehen Amerikas in der Welt gerade irreparablen Schaden zu und stürzt die Welt in eine gefährliche Phase der Instabilität.

???

"Weitere 420.000 Angestellte, deren Arbeit als unverzichtbar gilt, müssen ohne Bezahlung weiter ihren Job verrichten. "

Amiland hin oder her aber auf die rechtliche Grundlage bin ich gespannt! Die Leute MÜSSEN arbeiten und werden nicht bezahlt?

Der Trump-Shutdown - zum Schaden der Bevölkerung

Selbst die Republikaner im Congress sind sich bewusst, dass dieser Shutdown sich schädlich für die Wirtschaft und die Bevölkerung auswirken wird. Der Stillstand in 2013 hat nach S&P 24 Milliarden $ gekostet.

Daher hat die GOP versucht, Trump diesen Unfug auszureden und ihm Wege aufzuzeigen, wie er mit 1,6 Milliarden $, dem Betrag der mit den Demokraten für Border Security verhandelt war, als "Sieg" verkaufen zu können. Es hat nichts genützt.

Zum Entsetzen der republikanichen Wahlkampf-Strategen hat sich der Choleriker im Weißen Haus dazu hinreißen lassen, die Verantwortung dafür zu übernehmen, als er im hitzigen Wortgefecht sagte, dass es ihm "eine Ehre" sei, die Regierung für seine Mauer zum Stillstand zu bringen.

Nun, da der Schaden doppelt groß ist und im Bewusstsein, dass der Shutdown in der Bevölkerung unpopulär ist, soll es also Twitter richten und den Schwarzen Peter nachträglich an die Demokraten weiterreichen. Das funktioniert nicht.

die Democrats sind konsequent

Border Security, die Sicherung der Aussengrenzen, ist nicht im Interesse der Demokraten, war es nie, denn ansonsten hätten wir das schon lange (8Jahre Obama), denn:
Je mehr Immigrants, desto mehr potentielle Wähler fuer die Dems, denn Illegale wählen Democrats (obwohl sie eigentlich nicht wahlberechtigt sind, macht aber nichts, da man sich in vielen Staaten zum Wählen nicht ausweisen muss, dafür haben die Dems seit vielen Jahren gesorgt ).
Je besser die Sicherung der Aussengrenze, desto schwieriger wird Drogen- und Human Trafficking, daran haben viele Dems und auch einige Reps kein Interesse, unterbricht den cash flow.
Nun haben sich die Dems aber in eine schwierige Situation gebracht: Nun tragen sie die Verantwortung fuer die Konsequenzen der offenen Grenze. Das wird in 2020 zum Bumerang.
Und Trump wird seine Mauer bauen, so oder so. Und wird das erneut zum Wahlkampfthema machen.

Die Mehrheit der US Bevölkerung ist gegen die Mauer

Die Umfragen zeigen, dass die Mehrheit der US-Bürger sich gegen die Trump-Mauer ausspricht

Die Umfrage von CBS News polling von Mitte November besagt, dass eine Mehrheit von 59 Prozent der Amerikaner gegen dieses Denkmal-Projekt von Trump ist. Andere Umfragen, besagen mit noch größeren Mehrheiten, dass dieses Thema keine Priorität hat.

Bei den Congress-Wahlen standen sich die politischen Positionen zu dem Thema Mauer gegenüber und eine deutliche Mehrheit der Wähler hat deutlich gemacht, dass sie der Panik-Rhetorik Trump's nicht folgt.

Hier geht es nicht um "Grenzsicherung", für die alle Parteien im Kongress sind, sondern nur noch um das Prestige von Trump. Das Interesse eines Narzissten steht gegen eine vernünftige und pragmatische Politik der Grenzsicherheit für das ganze Land.

Wenn's länger dauert ...

... kann das ...
"Weitere 420.000 Angestellte, deren Arbeit als unverzichtbar gilt, müssen ohne Bezahlung weiter ihren Job verrichten. "
... für die Angestellten aber unangenehm werden. Kein Geld, nix zu futtern, aber arbeiten. Je nachdem wie lange die Situation anhält.

Sonderfond gründen

Für solche Fälle sollten sie dort drüben vielleicht mal bald ein Sparschwein für Gehälter anlegen, sowas wie eine Streikkasse. Ist ja nicht das erste mal und war erneut im Vorfeld abzusehen.

Und die Quittung ist auch schon da...
"Dow's worst week since 2008 financial crisis" (CNN)

„Weitere 420.000 Angestellte, deren Arbeit als unverzichtbar gilt, müssen ohne Bezahlung weiter ihren Job verrichten. (...)“

Und wovon genau sollen die „Zwangsdienstverpflichteten“ nach den Vorstellungen der Regierungskreise jetzt ihre Rechnungen bezahlen??!

Oder ist es unter deren Würde, sich mit solchen „Banalitäten“ zu befassen?

Trump wird den Kürzeren ziehen

Am Ende wird Trump doch klein beigeben müssen, denn gegen die Stimmen der Demokraten wird er sein unsinniges Großprojekt Mexiko-Mauer niemals durchsetzen.

"420.000 (...) müssen ohne Bezahlung ihren Job verrichten"

"Weitere 420.000 Angestellte, deren Arbeit als unverzichtbar gilt, müssen ohne Bezahlung weiter ihren Job verrichten"

Ist damit gemeint, dass die Angestellten Ihr Gehalt nur später erhalten werden, wenn der Haushalt bewilligt wurde, oder MÜSSEN die wirklich komplett unbezahlt arbeiten?

Letzteres klingt ja stark wie Zwangsarbeit, das kann ich mir in den USA beim besten Willen nicht vorstellen.

Darstellung: