Kommentare

Ein Kopfkissen

Was ich hier lese, erschreckt mich, ich will und kann es einfach nicht fassen.
Worum geht es eigentlich. Was sollen Banken darstellen?
Geht es dort doch nicht auch um das liebe Geld, welche Währung auch immer?
Menschen werden mit unüberprüfbaren Versprechen gelockt und verprellt.
Erst wenn die Vernunft ruft, ist es erkennbar zu spät!

Ein Kopfkissen voller Zahlungsmöglichkeiten könnte mehr Sicherheit geben!

Ach..

die Deutsche Bank sie ist nicht mehr zu retten. Eben ach die Deutsche Bank.

Ja klaaar!

Bei welcher Meldung über Betrug, Korruption, Steuertricks, Absprachen und was es sonst an kriminellen Machenschaften gibt, ist die Deutsche Bank eigentlich nicht beteiligt? Milliardenstrafen schrecken die Betrüger in diesem Haus nicht ab, und leider findet keiner dieser unehrenhaften Figuren mal den Weg hinter Gitter.
Und der Gesetzgeber, der diese Lücken nicht stopft, die solche krummen Geschäfte ermöglichen, muss sich den gleichen Vorwurf gefallen lassen.
Ratten zeigen, wo die Löcher im Zaun sind.

Berthold Brecht und Henry Ford

"Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?" (Berthold Brecht)

Traurig, aber wahr. Zu allem Überdruss kommt noch hinzu, dass heutzutage nur noch ein Bruchteil der Geldschöpfung über die Zentralbanken abläuft. "Neues Geld" wird überwiegend durch Privatbanken erzeugt.
Leider ist dies ziemlich abstrakt, aber in den letzten Jahrzehnten hat das globale Bankensystem erfolgreich die Politik entmachtet und geknebelt.

Dazu das Zitat von Henry Ford: "Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh."

Kann es sein dass es sich um

eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Banken und Finanzministerium handelt bei der wie üblich Textbausteine für den Gesetzestext geliefert wurden? Alles legal nur dumm dass es öffentlich wurde?

man quitscht vor vergnügen

was dieses recherchewunder alles rausfindet

übrigenz wurde der finanzminister und seine

gesellen von den praktiken unterrichtet. er und sein nachfolger haben aber weiter geschlafen, bis schäuble kam

Herr Ackermann bekam fast symbolisch das Kanzleramt für sein Geb

...urtstagsfest. Er durfte einladen. Der Steuerzahler zahlte.

Dann musste - nach einigen gegenteiligen Sprüchen Ackermanns - der Steuerzahler noch für die Spekulationsverluste aufkommen - eine systemrelevante Bank.

Die neuen Enthüllungen passen in diese Linie.

Unverständlich

Man fragt sich, wieso die Deutsche Bank eigentlich noch eine Banklizenz hat, da sie ja in den letzten Jahren so ziemlich in jede 'Schweinerei' verstrickt ist/war und bereits viele Millionen Strafgelder zahlen mußte. Eigentlich ist nämlich per Gesetz 'die Zuverlässigkeit der Geschäftsleitung' erforderlich und davon kann man bei der Deutschen Bank m.E. nicht mehr ausgehen.

pecunia non olet

War schon vor 2000 Jahren das Motto um anrüchige Geschäfte zu rechtfertigen.

wie passt es?

es ist schon erstaunlich, dass es einen größeren Medienrummel über das Goldsteak von Franck Ribery gibt, als über den größten Raub aller Zeiten.

Am 17. Januar 2019 um 21:52

Am 17. Januar 2019 um 21:52 von Karl Napf:
"wurde der finanzminister und seine
gesellen von den praktiken unterrichtet. er und sein nachfolger haben aber weiter geschlafen, bis schäuble kam" -
Schäuble, ja genau der mit dem vergessenen CDU-Spendengeldkoffer, würde ich jetzt nicht gerade als Retter bezeichnen.

Am 17. Januar 2019 um 23:48

Am 17. Januar 2019 um 23:48 von Toni81:
"wie passt es?
es ist schon erstaunlich, dass es einen größeren Medienrummel über das Goldsteak von Franck Ribery gibt, als über den größten Raub aller Zeiten." -
Es war nicht der grösste Raub aller Zeiten.
Die betrügerischen CDS-Geschäfte von überwiegend US-amerikanischen Banken waren ein paar Nummern größer.

Und das Goldsteak war der kleinere Aufreger. Abstoßender war eher das prollige Auftreten R.s und des Kochs.

Bericht bitte ergänzen

mit Zahlen über die Einkommen der "erfolgreichen" Spitzmanager der Deutschen Bank, allen voran auch von Aerrn Ackermann. Dabei bitte Abfertigungen und sonstige Zuwendungen nicht vergessen.

Gespannt bin ich bis wann daas Thema vergessen sein wird. Hoffnung habe ich keine, dass es zu irgendwelchen Ersaztleistungen oder sogar Strafen kommt. Vielleicht die eine oder andere Alibi-Aktion und "Gutmachung" im Mikro-Promille-Bereich.

Wenig überraschend wie wenig die Politiker zu diesem Thema sagen. Haben diese teils irgendwie an dieser Sauerei mitverdient, wer von ihnen war in irgendwelchen Bankvorständen tätig und hat dafür etwas erhalten?

Darstellung: