Ihre Meinung zu: Shutdown in den USA: Trump streicht Pelosis Reise

17. Januar 2019 - 22:26 Uhr

US-Präsident Trump hat wegen des Shutdowns eine Auslandsreise der Vorsitzenden des Repräsentantenhauses, Pelosi, gestrichen. Kurz darauf sagte er die Teilnahme der US-Delegation am Weltwirtschaftsforum in Davos ab.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.6
Durchschnitt: 2.6 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Zwei Jahre Wahlkampf(krampf)

In den nächsten zwei Jahren werden sich Pelosi und Trump nichts schenken.
Das gleiche gilt für die Demokraten und die Republikaner.
Der Wahlkampf wird zwei Jahre dauern.

Lösung in Sicht?

Wenn Trump kompromissbereit ist und auf das Großprojekt Mauer verzichtet, dann lassen die Demokraten sicherlich über einen sinnvollen Schutz der Grenze mit sich reden und dann ist eine Lösung in Sicht.

ahja

Klar, die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses soll Linienflug nach Afghanistan fliegen.

Und wenn Trump Pelosis Antrittsbesuche bei Partnern und Verbündeten als PR bezeichnet, dann doch nur, weil er seine Besuche als solche sieht ...

Das kann Pelosi nicht erschüttern

Wie ich die selbstbewusste Nancy Pelosi kenne, wir sie sich von Trump nichts befehlen lassen und mit einer Linienmaschine nach Europa fliegen. Trump kann ihr gar nichts vorschreiben.

Kindergartenspiele in Washington

Den Partner für gegenüber der Rest-EU vertiefte transatlantische Beziehungen haben sich die Brexit-Befürworter sicher anders vorgestellt. Eine engere Verbandelung mit diesem Narrenhaus kann sich ja eigentlich niemand freiwillig wünschen.

Langsam habe ich den Eindruck, daß Trump es auf eine Anbahnung einer fraktionsübergreifenden Unterstützung zu seiner Amtsenthebung anlegt, um noch einen Generalpardon nach Vorbild Nixons auszuhandeln. Zumindest, falls sein Austausch des Justizministers, der sich in die Rußlandermittlungen nicht einschalten wollte, nicht rechtzeitig zündet.

Ein kleines Kind

Nein, meine Sandkasten-Förmchen bekommst du nicht! Dieser (schlechteste aller Zeiten) Präsident fährt die USA an die Wand. Aus Egomanie und Revanchismus. Die USA werden Jahre - wenn nicht Jahrzehnte - brauchen, um diesen Image-Schaden in der restlichen Welt wieder zu reparieren. Harvey Oswald - wo bist du, wenn man dich braucht?

sehr geistreich ...

Bei einer Rede im Verteidigungsministerium sagte Trump, die Demokraten im Abgeordnetenhaus und Senat würden mit ihm verhandeln wollen, aber "Sprecherin Pelosi lässt sie nicht verhandeln".

Ganz offenkundig glaubt Trump das selbst nicht, denn sonst würde er Pelosi doch freudig wegfliegen lassen und ihre Abwesenheit für Verhandlungen mit diesen Personen nutzen ...

Aber natürlich ist das nur eine von Trumps rhetorischen Pirouetten, wie wir sie schon in erschöpfendem Ausmaß erlebt haben. Herr Trump personifiziert seine Wünsche in fiktiven Menschen, um seinem Wunschdenken mehr Gewicht zu verleihen und besser dazustehen.

Sabotieren, Verfehmden, Boykott....

.... der Autokrat schiesst scharf im vorgezogenen amerikanischen Wahlkampf. 800.000 Regierungsarbeiter in Geiselhaft genügen offenbar noch nicht. Mr Trump, die Welt sieht zu!

Verhandeln?

Für Trump gibt es doch nur eine Lösung, die Mauer. So lange ihm sein Lieblingsspielzeug nicht zugestanden wird, lässt er sich auf keinen Gegenvorschlag ein. Hoffentlich wird, wenn das Trauerspiel des "größten Präsidenten aller Zeiten" irgendwann zu Ende ist, die amerikanische Verfassung so weit geändert, dass dem Präsidenten nicht so unumschränkte Macht zugestanden wird. Das destruktive Beispiel vor Augen, dürfte das der Mehrheit der hoffentlich Vernünftigen einleuchten. Gleichzeitig sollte dann auch die Demokratie der Wahlmänner Geschichte sein.
Inzwischen dürfen die treuen Staatsdiener hungern und müssen womöglich ihre Eigenheime aufgeben.
Wie viele Narben werden danach zurückbleiben?

Ich hoffe er verzichtet dann

Ich hoffe er verzichtet dann konsequenter Weise auch auf seine Wochenendtrips nach Florida. Bin mal gespannt

Demokratie hat manchmal seinen Preis

Diese Gehälter werden von den Steuern der Amerikaner, die in der Privatwirtschaft arbeiten, bezahlt. Es geht auch um ihre Rechte. Für den Staat arbeiten zu dürfen hat eben Vorteile und Nachteile. Einen Nachteil sehen wir jetzt.

Trump / Pelosi Streit positiv betrachten:
Ich finde es gut, dass in den USA die 3 (oder 4) Gewalten nicht im Gleichschritt marschieren. Viele Menschen außerhalb der USA mögen es als Hetze, Hass, Spaltung und mangelnde Harmonisierung empfinden - dieses Spannungsverhältnis ist jedoch überlebenswichtig für die Demokratie. Es ist kein Zufall, dass die Verfassung der USA sich länger als alle anderen bewährt hat.

Mr. Trump,

ich hoffe dann auch, dass Sie ihre Golf-Partien verschieben bis eine Loesung fuer den Shutdown gefunden worden ist.

Ätschibätschi

Wenn ich nicht zum Golfen darf darfst du nicht nach Brüssel fliegen.

Selber schuld, selber schuld!!

Ätsch!

(Sie hörten den O-Ton eines sechsjährigen verzogenen Bengels. Zur Zeit Präsident der USA.)

Shutdown erreicht neues Niveau

Warum es in den USA nicht genauso ist wie bei der Papstwahl erschließt sich mir nicht. Erst einmal werden die Gehälter der Abgeordneten und des Präsidenten gestoppt, bevor es Beamte trifft. Das fände ich wesentlich passender, statt eine Gehaltserhöhung für hohe Regierungsmitglieder mitten im Shutdown.

Naja, jetzt darf erst einmal die Nummer 3 der USA nur noch per Linie reisen. Was dies Verhalten im Haushaltsstreit irgendeinen Fortschritt bringen soll, erschließt sich mir nicht ganz.

re brddr

"Diese Gehälter werden von den Steuern der Amerikaner, die in der Privatwirtschaft arbeiten, bezahlt. Es geht auch um ihre Rechte."

Ihre Rechte? Welche davon werden denn mit dem Shutdown verteidigt oder durchgesetzt?

ich will, ich will, ich will

Unfassbar,
welche Komödien dieser Möchtegern-Präsident da Tag für Tag aufführt.
Sollte Hollywood einen Regisseur für Comics brauchen, ein Anruf im weißen Haus ist völlig ausreichend oder besser gleich eine Anfrage per Twitter.

Damit wird er Pelosi wohl kaum treffen

Trump verhält sich wie ein Kindergartenkind im Sandkasten. Es fehlen nur noch Schaufel und Förmchen. Dieser Mann ist einfach nur peinlich. Er hat immer noch nicht begriffen, dass die Welt sich nicht nur um ihn und seine Wähler dreht und ist absolut blind bezüglich der nicht vorhandenen Mehrheiten. Trump hat immer noch nicht die Niederlage vom November verkraftet. Die Demokraten agieren genau richtig mit diesem Mann nichts zu verhandeln solange er komplett uneinsichtig ist, seinen Stiefel durch zieht und keinen Schritt auf die Demokraten zumacht. Die Demokraten werden das Geld für diese Mauer nicht freigeben und damit handeln sie richtig!

N. Pelosi soll zuhause bleiben um

eine Lösung für den Shutdown auszuhandeln.
Na ja, die Lösung wird es nicht geben solange
Trump auf seiner Mauer besteht - die Lösung
kann nur von Trump ausgehen indem er davon absieht die 5.7 Milliarden Dollar im Haushaltsgesetz zur Bedindung für seine Unterschrift zu machen.
Nur Trump ist für diesen unsägliche lange
anhaltenden Shutdown verantwortlich -
hat er ja selbst gesagt (ich übernehme die
Verantwortung für den Shutdown).
Die Republikaner hatten ja schon vor den
Midterm Wahlen kein Geld für die Mauer
bewilligt und nun sollen ausgerechnet die Demokraten das Geld bewilligen.
Abstruser geht's nicht mehr.

Gegen Trump: Wohlmöglich

Gegen Trump:

Wohlmöglich hilft Anti-Zeck, um diese Plage los zu werden.

Trump soll dann bitte auch seine Mar o Lago Golf Trips seinlass

Bevor Trump Pelosi Flüge zu Verpflichtungen im Namen des Staates versagt, sollte er selbst seine Golf Trips nach Mar O Lago in Florida seinlassen. Dieser President golft in seelenruhe während 800.000 staatliche Bedienstete nicht arbeiten können und in finanzielle Probleme kommen.
Je eher es ein Amtenthebungsverfahren gegen Trump gibt, desto besser!

Die graue Virulenz lähmt die

Die graue Virulenz lähmt die Ex-Weltmacht ...

eigentlich wäre es zu Lachen, wenns nicht so traurig wäre.

23:42 von Rochhardo

Das kann sich einem auch nicht erschliessen,
denn es geht Trump ja gar nicht mehr um den Haushaltsstreit sondern nur noch um kleinliche Rache. Trump kann Mrs. Pelosi eine
Regierungsmaschine verweigern aber er kann
ihr die Reise als solches nicht verbieten.
Trump erinnert mich an Donald Duck:
quak, quak, quak (oder auch Twitter, Twitter, Twitter) und doch geht bei ihm alles schief.

Es ist ein Elend, dass sich

Es ist ein Elend, dass sich Amerika von dieser kognitiven Abrissbrine vorführen lässt.

Habt ihr überhaupt keinen Stolz, Amis?

Ihr tut mir leid.

@ DDRBRD

Diese Gehälter werden von den Steuern der Amerikaner, die in der Privatwirtschaft arbeiten, bezahlt.

In den USA zahlen Staatsbedienstete allerdings auch Steuern, man sollte es nicht meinen.

23:42 von Rochhardo

Das kann sich einem auch nicht erschliessen,
denn es geht Trump ja gar nicht mehr um den Haushaltsstreit sondern nur noch um kleinliche Rache. Trump kann Mrs. Pelosi eine
Regierungsmaschine verweigern aber er kann
ihr die Reise als solches nicht verbieten.
Trump erinnert mich an Donald Duck:
quak, quak, quak (oder auch Twitter, Twitter, Twitter) und doch geht bei ihm alles schief.

Am längeren Hebel

Die Mega-Mauer ist Trumps größtes und wichtigstes Wahlversprechen, das er leider in seinen ersten beiden Amtsjahren, als er in beiden Kammern noch die Mehrheit hatte, nicht angepackt hat.
Jetzt ist die Mehrheit weg und er will mit dem Kopf durch die Wand.

Und deshalb wollen die Demokraten das unsinnige Projekt verhindern und sie werden es verhindern. Nirgendwo können sie den Präsidenten so wirksam treffen.

Spielball rechter Wortführer

Trump lässt sich von rechts-konservativen Wortführern und Talkshowgrößen durch die Manege treiben, die ihn ständig an sein unsinniges Mauerversprechen erinnern. Er würde besser mal auf vernünftige und liberale Stimmen hören. So hat er sich leider hoffnungslos in eine Zwickmühle manövriert.

22:02 von Gogreen

"Ich hoffe er verzichtet dann konsequenter Weise auch auf seine Wochenendtrips nach Florida. Bin mal gespannt." Macht er doch, also kein Grund gespannt zu sein. Er ist ueber Weihnachten und Neujahr im Weissen Haus geblieben. Pelosi hat in Hawaii Urlaub gemacht.

21:46 von Veto: Wo bleibt die Zensur?

Zitat von Veto:"Harvey Oswald - wo bist du, wenn man dich braucht?"

SInd wir schon wieder so weit, dass hier nach Gewalt gerufen werden kann?

Darstellung: