Ihre Meinung zu: Boeing stoppt Auslieferung der 737 Max

15. März 2019 - 9:30 Uhr

Noch ist unklar, warum eine Boeing 737 Max 8 in Äthiopien abstürzte. Bis die Ursache geklärt ist, will der Konzern keine Maschinen der Modellreihe mehr ausliefern. Die Produktion läuft aber weiter.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.166665
Durchschnitt: 4.2 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Boeing 737

Je höher der Profit, desto geringer die Skrupel!
Kennt jemand eine kürzere und bessere Erklärung? Bin gespannt.
Schönen Tag!

Ich...

finde es eine vernünftige Entscheidung das Boeing die Flugzeug Muster B737MAX8 und B737MAX9 nicht ausliefert. Jetzt muss man ganz in Ruhe nach den Fehlern suchen. Sicherheit geht vor Schnelligkeit.

Erinnerung

Bei dem Thema kommen mir unwillkürlich Erinnerungen an Enschede hoch. Allerdings reichte da ein schweres Unglück, damit der Bahnvorstand seine Entscheidung zur billigen Komfortverbesserung zurückgenommen hat.

hahaha

bei einem praktisch weltweiten Flugverbot bleibt Boeing auch nichts anderes übrig, als von einer Auslieferung abzusehen.

Eher zwangsläufige Entscheidung!

Also das Boeing sich jetzt so „vernünftig“ zeigt ist ein wenig zynisch. Wie sollen sie denn auch ausliefern? Die Maschinen dürfen ja das Werksgelände wegen des Flugverbotes nicht verlassen!

Wenn die könnten würde Boeing höchst wahrscheinlich weiter Auslieferungen tätigen. Denn die Besitzer, zumeist Großaktionäre, Headgefonds und Banken wollen ja Profite, da zählen doch ein paar Leben nicht. Sonst hätte man ja nach dem Lion Air Unglück schon anders reagiert.

Ich hoffe

Das im Sinne der Gleichbehandlung, die gleiche Klagewelle welche gegen VW geschickt wird, auch Boeing erreicht. Das wird's wohl eher nicht geben. Weil schummel Software bei VW mehr Menschen umbringt als nicht ausgereifte Flugzeug Software

@ um 09:46 von Ritchi

Sorry, Eschede ist der Ort.

@ um 09:59 von Retep2003

"Ich hoffe
Das im Sinne der Gleichbehandlung, die gleiche Klagewelle welche gegen VW geschickt wird, auch Boeing erreicht. Das wird's wohl eher nicht geben. Weil schummel Software bei VW mehr Menschen umbringt als nicht ausgereifte Flugzeug Software"
.
Ich vermute, dass viele Leser Ihren Sarkasmus im letzten Satz nicht erkennen werden.

09:09 von Thelasteagle

Naja, ich würde nicht so weit gehen und Boeing unterstellen ein fehlerhaftes System absichtlich in Verkehr gebracht zu haben aus dem Motiv "Profit" heraus.

Aber man muss schon fragen (und ich bin sicher das wird getan) was man in der Richtung seit dem Lion Air Absturz gemacht hat.

Fliegen muss wieder teurer

Fliegen muss wieder teurer werden, dann wird es auch wieder sicherer. Niemand muss fliegen. Aber daran denkt keiner mehr.

Wer würde sich den eine Maschine

aktuell ausliefern lassen?

Bei den Fakten bleiben

Noch wissen wir gar nicht, was zum Absturz der Boeing 737 MAX geführt hat, schon überschlagen sich hier die Kommentatoren mit z. T. unhaltbaren Vorwürfen. Natürlich sind solche Unfälle furchtbar, aber Boeing zu unterstellen, es habe aus Profitgier die Sicherheit vernachlässigt, halte ich für weit hergeholt. Erstens, wie man jetzt sieht, schadet ein solches Unglück einem Unternehmen massiv, zweitens baut Boeing seit vielen Jahrzehnten ausgezeichnete Flugzeuge. Wir sollten nicht vergessen, dass die 737er Baureihe seit 50 Jahren überaus erfolgreich ist. Das gleiche gilt auch für die 747 und die meisten anderen Modelle.
Möglicherweise hat Boeing vor etwa 10 Jahren tatsächlich eine strategisch falsche Entscheidung getroffen und statt einer teuren Neuentwicklung auf eine Fortführung der 737er Reihe gesetzt. Allerdings muss man zu Boeings Verteidung sagen, dass damals Fluggesellschaften Druck gemacht haben, die weiterhin die 737 fliegen wollten. Und der Kunde ist schließlich König.

Was ich absolut nicht nachvollziehen kann...

...ist die Schadenfreude gegenüber Boeing, die hier zutage tritt. In anderen Beiträgen redet man sogar noch undifferenzierter über "Die USA".
Boeing hat hier ein enorm zuverlässiges Flugzeug überarbeitet (das Original stammt von 1967, seither gab es schon zwei weitere erfolgreiche Weiterentwicklungen). Dabei stellt sich hier nun heraus, dass es irgendwo ein technisches Problem gibt, an dem man nun arbeitet (ich bin sicher, niemand ist mehr an der Problembeseitigung interessiert als Boeing selber).
Und was passt den Linksextremisten denn nun nicht dabei? Dass Boeing Geld verdienen möchte? Dass es Leute gibt die fliegen wollen/müssen? Soll Boeing sofort die Produktion einstellen?
Übrigens: den Suchoi Super Jet, welcher in Russland (wo Profit völlig unwichtig ist und stets der Mensch im Vordergrund steht) entwickelt wurde, ist völlig erfolglos; den will überhapt niemand kaufen. Warum wohl? Weil er nichts taugt.

Niemand muss fliegen?

Doch, ich schon, zum Beispiel.

re nicht superschlau

"Fliegen muss wieder teurer werden, dann wird es auch wieder sicherer."

Logik? Zusammenhang?

Duerfte auch recht schwierig....

auf dem Landweg auszuliefern sein, da es ja nicht fliegen darf.

Die "neue" 737 ist nicht

Die "neue" 737 ist nicht "überarbeitet" worden - man hat die Konstruktion derart verzerrt das sie ihre bisherige aerodynamische Stabilität komplett verloren hat.
Nur deshalb gibt es überhaupt dieses Software-Paket - das soll diesen KONSTRUKTIONSFEHLER "ausbügeln".

Und wenn das versagt haben die Piloten in Start- und Landephasen ein INSTABILES Flugzeug!

Das Flugzeug ist streng genommen kompletter Murx und dürfte überhaupt nicht produziert werden!

re miauzi

"Die "neue" 737 ist nicht "überarbeitet" worden - man hat die Konstruktion derart verzerrt das sie ihre bisherige aerodynamische Stabilität komplett verloren hat."

Das können Sie beurteilen bzw. haben Sie aus welcher *kompetenten* Quelle?

"Die Konstruktion derart verzerrt"

"Die Konstruktion derart verzerrt" - was soll das denn heissen? Dass die ursprünglich einmal gute Konstruktion vermurkst worden ist oder was? Ja, Flugzeuge benötigen heutzutage (genau genommen schon seit den achziger Jahren) immer mehr Elektronik. Das, was Sie "Konstruktionsfehler" nennen heisst übrigens "Fly By Wire". Bei einem modernen Auto funktioniert der Motor auch nicht mehr ohne elektronische Steuerung.
Die Tragflächen der "MAX" sind anders als die der "NG" sind anders als die der "Classic" sind anders als die der "Original". Genau wie die Triebwerke oder das Cockpit. Alles Konstruktionsfehler, oder was? Früher war's doch auch gut.

14:31 von karwandler

Was @miauzi schreibt, "Die "neue" 737 ist nicht "überarbeitet" worden - man hat die Konstruktion derart verzerrt das sie ihre bisherige aerodynamische Stabilität *komplett* verloren hat", ist so natürlich nicht zutreffend.

Eine Verbildlichung hilft manchmal beim Verständnis:
Ein Kind (737 MAX) wurde mit einer dauerhaften Gehbehinderung (designbedingte Vulnerabilität der Aerodynamik in bestimmten Fluglagen) geboren. Um diese zu kompensieren und dem Kind ein dennoch sicheres Laufen zu ermöglichen, wurde ihm eine Beinschiene (MCAS) angepasst, die bei z.B. unebenem Untergrund (kritische Bewegungssituation) die durch das Handicap bedingte erhöhte Sturzneigung abfangen soll. Die Beinschiene kann aber aufgrund ihrer Funktionsweise in ebenselber kritischer Bewegungssituation andere natürliche Ausgleichsfähigkeiten (Gleichgewichtserhalt) in ihrer Ausführung behindern, was dann genau zu dem führen kann, was eigentlich verhindert werden sollte: Dem Sturz.

Darstellung: