Ihre Meinung zu: Software-Update für Boeing 737 Max verzögert sich

2. April 2019 - 9:27 Uhr

Nach zwei Flugzeugabstürzen bleibt die Boeing 737 Max weltweit am Boden - und das vermutlich länger als erwartet. Boeing braucht noch Zeit für das Software-Update. Man wolle es "richtig machen".

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.833335
Durchschnitt: 2.8 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Bitte wirklich richtig machen

"" Zu der Verzögerung jetzt hieß es von dem Flugzeugbauer, man wolle sicherstellen, "dass wir uns die Zeit nehmen, es richtig zu machen". Auch Boeing spricht von mehreren Wochen.""
#
Und immer wieder spielt die Elektronik in Fahrzeugen gleich welcher Art eine entscheidende Rolle. Bei simpler einfacher Mechanik gibt es diese Fehler nicht.

Man wolle es (diesmal) "richtig machen"

So ist das nun in einer Welt, in der "die Zahlen" wichtiger geworden sind als alles andere.
Qualität und Sicherheit werden geopfert, damit man einem Mitbewerber (Airbus) Kontra geben kann, obwohl diese neue Konfiguration mit den neuen Triebwerken eigentlich noch nicht sicher war.

Wahrscheinlich ist auch die Tatsache, dass es für ein so kritisches Element der Flugkontrolle nur 1 (einen) Sensor gab, auch der Kostenrechnung geschuldet.

Wie gesagt, wenn Buchhalter und die Spekulanten der "Märkte" über das Wohl und Wehe eines Unternehmens bestimmen...
(Boeing ist da nicht das einzige Unternehmen)

Nachdem das Problem seit

mindestens 6 Monaten bekannt sein sollte, läßt sich aus dem bisherigen Verhalten und Kommunikation nach außen der massive Umfang leicht ableiten.

@10:44 von schiebaer45

Und immer wieder spielt die Elektronik in Fahrzeugen gleich welcher Art eine entscheidende Rolle. Bei simpler einfacher Mechanik gibt es diese Fehler nicht.

Mechanisch lassen sich diese hochkomplexen Fluggeräte gar nicht mehr fliegen.
Auch zu der Zeit, als Flugzeuge noch mit der Kraft des Piloten über Seilzüge gesteuert wurden, gab es auch viele Fehler und Abstürze.

Außerdem - wollen Sie wirklich beim Flug über den Atlantik oder über die Alpen auf die automatische Turbulenzkompensation verzichten?
Wer einmal in einem der Museumsflieger z.B. der Super Constellation mitgeflogen ist, weiß dass selbst bei gutem Wetter thermikbedingte Turbulenzen auftreten.

Sehr tragisch!

ich hatte mich persönlich mit Kommentaren zu den Abstürzen und deren Ursache ganz am Anfang sehr zurückgehalten, da ich aus der Branche komme und Vorverurteilungen und falsche Behauptungen nicht mag und es auch der Sache nicht dienlich ist.
Mittlerweile sind aber soviel Erkenntnisse über den Fall vorhanden das ich es sehr tragisch finde wie die beiden Abstürze zustande kamen.
Die Piloten hätten die Abstürze nur verhindern können indem sie die automatische Trimmung komplett abschalten ( damit ist das verantwortliche MCAS, was die Abstürze verursacht hat auch abgeschaltet ), das macht man indem man die "stabilizer trim switches" in "cutout" schaltet.
Hätte, hätte ist nun zu spät und im Nachhinein ist man schlauer.
Schlimm finde ich den Designfehler des MCAS und das die Piloten nicht dafür geschult wurden. So etwas darf es in der Luftfahrt einfach nicht geben.
Ich hoffe das die Verantwortlichen für diese groben Fehler zur Rechenschaft gezogen. werden.

re schiebaer45

"Und immer wieder spielt die Elektronik in Fahrzeugen gleich welcher Art eine entscheidende Rolle. Bei simpler einfacher Mechanik gibt es diese Fehler nicht."

Und jetzt hätten Sie lieber ein Auto ohne ABS, Gurtstraffer und Airbag?

Man wolle es "richtig machen".

ne gute Idee !
ein sogar sehr gute
nur hätte man das vor der Markteinführung
vor den beiden Abstürzen erwägen sollen

Ich bin Vielflieger...

...und will ehrlich gesagt damit nicht mehr unterwegs sein...

Besseres Sicherheitsgefühl durch Updates?!

Als Fluggast bin ich natürlich total beruhigt, wenn diesmal ein besonders sorgfältiges Trimm-Update die offensichtlich bereits in der Konstruktion bedingten Unzulänglichkeiten der Flugeigenschaften dieses Riesenpassagierflugzeugs ausgleicht. Im Ernst : kein Passagier wird je wieder ohne mulmiges Gefühl in eine 737 Max steigen.

@ schiebaer45 10:44 Uhr

"Bei simpler einfacher Mechanik gibt es diese Fehler nicht."
In der heutigen Zeit etwas "simples"?
Das widerspricht doch den aktuellen Wünschen nach "Fortschritt". Da mag der Preis noch so hoch sein.
Ironie AUS.

re wb0815

" die offensichtlich bereits in der Konstruktion bedingten Unzulänglichkeiten der Flugeigenschaften"

Jedes Flugzeug hat die Unzulänglichkeiten, dass z.B. je nach Geschwindigkeit und Anstellwinkel ein Strömungsabriss stattfindet.

Der Grund ist allerdings nicht die Konstruktion, sondern die Aerodynamik.

Och, Herr Karwandler ABS,

Och, Herr Karwandler ABS, Gurtstraffer, Airbag - das gibt's doch schon seit knapp 40 bis 20 Jahren.
Wenn schon Autovergleich an dieser Stelle, dann "totale Konnektivität", Multifunktions-Display in Tablet-Größe, Spurwechselassistent, Spurhalteassistent, Berganfahrassistent und "all so wat". Ob es vielleicht daran liegt, dass geschätzte 80 % der Autofahrer in Großstädten nicht mehr Blinker setzen können?

Aber was die Boeing-Maschine angeht: glauben Sie, dass sich diese Neuprogrammierung lohnt? - Welche Fluggesellschaft traut sich noch, so etwas wieder zu kaufen und einer Software zu vertrauen, die immerhin ein Konstruktionsproblem ausbügeln soll? Die Unternehmen werden daran denken müssen, dass die Kundschaft ihnen ihr Leben anvertraut - aber Vertrauen in dieses Modell verloren hat.

14 grad??? Nee, oder?

Na da hat das Werbevideo von Boeing die Kunden aber schwer an der Nase herumgeführt. Da steigt die 737 eher wie ein Kampfjet steil nach oben.
DER Pilot wusste dann wohl wie man das MCAS ausschaltet bzw. war es bei DEM Flieger garnicht eingebaut ;-)

11:23 von karwandler

denke um das geht es eher nicht
man baut doch ABS, Gurtstraffer und Airbag nicht ein ein Auto ein,
weil man minderwertige Reifen einbaut generell ein verkehrsuntaugliches Fzg hat
und diese Technik deshalb braucht
und diese Software scheint ja wirklich darin begründet zu sein aus einem Flugzeug mit schlechter Aerodynamic noch was "halbwegs" flugfähiges hin zu bekommen

Gerade bei meinem Traktor

Das Fabrikat möchte ich jetzt nicht nennen doch wenn hier beim Computer was falsch läuft oder falsch bedient wird bleibe ich gezwungener Maßen stehen er stehen, der Flieger stürzt ab, denke ich mir immer dabei.

Die koennen sagen was sie wollen...

Ich steige in das zusammengepfriemelte Ding nicht ein. Basta. Jede Buchung zeigt das verwendete Model an. Jede!

Neues Update

jedes Neue Update ist für sich ein weiteres Sicherheitsrisiko, kein Programmierer wird mit 100% iger Sicherheit sagen können das es keine Fehler enthält. Selber muß ich das bei meinem Beruflich genutzten Tablett immer wieder erfahren, ist nur ärgerlich jedoch nicht Lebensgefährlich.

@jfkal 13:33: Anstellwinkel, nicht Steigwinkel

Der Winkel, der einen Maximalwert (z.B. 14°) nicht überschreiten soll, ist der Anstellwinkel. Das ist der Winkel, mit dem die Luft ("der Fahrtwind") das Flugzeug anströmt. Das hat nichts damit zu tun wie steil das Flugzeug steigt. Der Ansstellwinkel ist eher die Differenz zwischen dem Winkel mit dem das Flugzeug steigt und dem, wie steil die Schnauze des Flugzeugs nach oben zeigt. Zu vermeiden ist also eine Situation, in der das Flugzeug steil nach oben gerichtet ist aber tatsächlich nur deutlich flacher steigt.
Wäre der Schub der Triebwerke ausreichend (z.B. bei manchen Modellflugzeugen) könnte das Flugzeug sogar senkrecht nach oben fliegen und wenn es auch senkrecht nach oben gerichtet ist, dann ist der Anstellwinkel 0°.

Wo sind denn die Experten,

Wo sind denn die Experten, die sich nach dem Absturz der äthiopischen Maschine schützend vor den Flugzeugbauer gestellt haben und behaupteten, das Flugzeug sei voll flugtauglich. Bitte einmal zu dem stehen, was man gesagt hat, werte Experten.
MfG

wer hier freiwillig einsteigt

kann auch russisch Roulette spielen.

Darstellung: