Kommentare

Schlimm!

Solch eine Nachricht erschüttert mich zutiefst und treiben mir die Tränen in die Augen. Den Angehörigen, Augenzeugen und Helfern wünsche ich viel Kraft und Beistand, diese schreckliche Tat, in dieser Stunde und zukünftig, zu verkraften und zu bewältigen. Anschläge auf unschuldige Menschen mit Todesfolge ist schlichtweg: Mord!

Anderen Quellen

zufolge sind es 185 Tote und ca 500 zum Teil Schwerverletzte. Man kann sich vorstellen, dass dies die Rettungskraefte vor Grosse Aufgaben stellt.
Nachdem man berichtet, dass es bereits Anschlaegen auf buddhistische Einrichtungen gab, darf man vermuten, das dies auch Angriffe auf religioese Toleranz sind.
Ich hoffe, dass die Sicherheitskraefte wieder Vertauen herstellen koennen und die Hasser niemanden auf ihre Seite ziehen.

Islamistische Hintergründe?

Darf man das denn überhaupt noch schreiben?
Ich weiß nur von einer Religion, die die Tötung/Vernichtung von Ungläubigen mit einem besonderen Platz im Paradies belohnt.
Da ist die Spekulation nach den Urhebern doch wohl zulässig, oder?

Aber da ich ein Alter Weisser Mann bin, ist das wohl nur wieder Hetze und Fremdenhass.

Zu 12:47 von Bigbirl - Offensichtlich! - Was sonst?

"Offensichtlich?
Offensichtlich sind es Anschläge. Aus welchem Grund und von wem ausgehend ist nicht offensichtlich.
Ob sie überhaupt religiös motiviert waren, ist auch nicht offensichtlich.
Bevor wir spekulieren, warten wir doch besser ab, bis genauer ermittelt wurde."

Ja, das ist offensichtlich, unglaublich bis unerträglich, was soll das denn sonst sein, es ist keine Naturkatastrophe, da gibt es nichts zu spekulieren. Diese feigen Anschläge und Morde waren koordiniert und von langer Hand vorbereitet.

Ich stimme Außenminister Maas voll, der dazu u.a. erklärt hat:

Wir sind bestürzt über die entsetzlichen Anschläge auf Sri Lanka und verurteilen sie aufs Schärfste. Diese niederträchtige Tat richtete sich offenbar gezielt gegen Menschen, die sich am Ostersonntag in den Kirchen dem Gebet und der Besinnung widmeten, sowie gegen Reisende. Nichts kann die Ermordung unschuldiger Menschen rechtfertigen.

Zunächst einmal

ist Sri Lanka eine Insel, als nicht in, sondern auf.

Mein Beileid den Angehörigen und Freunden der Toten. Schnelle Gute Besserung an die Verletzten und Dank an die Helfer.

Das macht fassungslos :( und wird, sofern noch welche vorhanden ist, die Sympathie für die "Religion", die dafür vermutlich verantwortlich ist, noch kleiner werden lassen.

Ekelhaft

Mein Beileid an Opfer und ihre Angehörigen.

Den Tätern und Unterstützern wünsche ich einen unbequemen, möglichst baldigen Einzug ins Paradies.

Die widerliche Fratze des Terrors zeigt sich erneut in all ihrer ekelhaften Deutlichkeit. Gezielte Angriffe auf Kirchengemeinden und Touristen, sind altbekannte Herangehensweisen des islamischen Terrors. Der Kampf gegen die dahinterstehende Ideologie darf nicht von selbsternannten, naiv wohlmeinenden, Moralapostel behindert werden.
Keinen Fussbreit den religiösen Fanatikern!

Anteilnahme.

Meine ehrliche Anteilnahme den Angehörigen der Opfer.

So sollte kein Osterfest enden.

Nicht nur in Sri Lanka.

@13:41 von Frank_Furter

"Islamistische Hintergründe?
Darf man das denn überhaupt noch schreiben?"

Klar darf man das schreiben. Was nicht geht sind Wörter wie "Christianistischer Terroranschlag", wenn es bspw. um den Norwegischen Massenmörder Breivik, oder dem 50-fachen Massenmörder von Christchurch (Neuseeland) geht.

Seltsamer Rat....

sich von den Anschlagsorten fernzuhalten. Ich habe in Krisengebieten gelernt, dass gerade diese Orte besonders sicher sind danach. Was man nun tun sollte als Tourist , ist wachsam sein , Veranstaltungen und Menschenansammlungenmeiden . Nervoese und seltsame Personen der Security melden oder/und fotografieren . Ganz sicher ist man eh nie. Das ist illusorisch.

@Frank_Furter

Im Islam ist strikt verboten unschuldige Menschen zu töten, daher haben Sie und die Terroristen den Islam nicht verstanden oder wollen das nicht, weil es so besser dem Zweck nutzt.

@Frank-Furter

Na ja. Extremisten und Terroristen sind nach meiner Meinung keiner Religion zuzuordnen, da sie diese eh verraten haben. Ich kann als Moerder jedes nur denkbare Schild vor mir hertragen. Leittragende in Ihrem Gedankengut sind die Masse der voellig friedlichen Muslime. Das kann man so nicht stehen lassen....sag ich als Buddhismuslehrer, der auch die (was ein Unding) Buddhistischen Extremisten in Myanmar absolut ablehnt. Eine Schande fuer meinen Glauben.

ZU 13:41 von Frank_Furter - Sie dürfen!

Islamistische Hintergründe?
Darf man das denn überhaupt noch schreiben?

@Frank_Furter, man darf das bei dieser Sachlage. Sie setzen ja auch noch ein Fragezeichen! Das aber von Nachricht zu Nachricht immer mehr die Berechtigung verliert.

Das war ein vorbereiteter Terrorakt. Da sind viele Täter koordiniert am Werk:

Die Serie tödlicher Explosionen in Sri Lanka reißt nicht ab: Nach sechs Detonationen in Kirchen und Hotels kam es Stunden später zu zwei weiteren Anschlägen.

Die Relativierungen sind unerträglich, es gibt da keine Rechtfertigung.
Ich hoffe, die Täter und ihre Unterstützer werden gefasst und zur Rechenschaft gezogen. Den Opfern hilft das wenig, man kann nur hoffen, dass sie Hilfe bekommen, soweit das noch möglich ist.
Die gesamte zivilisierte Welt verurteilt dieses Verbrechen.
Wer diesen Terror immer noch nicht bedingungslos verurteilt begibt sich selbst ins Abseits.

Da der Norden von Tamilen

Da der Norden von Tamilen bewohnt wird, die ihrerseits vor allem Hinduisten sind und in einem blutigen Bürgerkrieg besiegt wurden, liegt der Verdacht sehr viel näher, dass die Anschläge dem Zweck dienen, die aus Buddhisten bestehende Mehrheit der Singhalesen über eine ihrer Haupteinnahmequellen zu treffen - wohlwissend, dass es ihnen sehr viel mehr mediale Aufmerksamkeit in der Weltöffentlichkeit verschafft, wenn das Ziel Touristen und Kirchen sind.

@Frank_Furter

Dort sind über Hundert Menschen gestorben und gerade hier wollen sie sich dreist als Opfer aufspielen?

Ein islamistischer Anschlag liegt nahe, ob sie nun weiß, alt oder ein Mann sind oder nicht. Das kann man auch schlecht überprüfen wenn sie mit einem Pseudonym Kommentare verfassen. Sie wollen sich hier als Opfer einer von ihnen herbeifabulierten Zensur darstellen während dort Menschen gestorben sind, das ist schon reichlich pietätlos. Und im Übrigen, wie oft muss man noch wiederholen, dass sich jede Religion auf eine Art missbrauchen lässt die intolerant gegenüber anderen ist?

Unfassbar...

@Frank_Furter, 13:41

Da ist die Spekulation nach den Urhebern doch wohl zulässig, oder?

Unzulässig sind Spekulationen niemals. Klug sind sie aber auch nie. Zielführend schon gar nicht.

Der Tod im Paradies

Es ist eine grausamme Welt in dem wir Menschen leben.

Ich hoffe, dass man die Täter zur Strecke bringt und festnimmt eine Gefahr für alle Urlaubsreisende.

Wer weiss, wo die beim nächsten Mal dann zuschlagen ?

von dreikäsehoch

"Zunächst einmal
ist Sri Lanka eine Insel, als nicht in, sondern auf."

Sri Lanka ist aber auch ein Staat. Deshalb geht auch "in". Oder sagen Sie "auf Großbritannien"?

Am 21. April 2019 um 13:41 von Frank_Furter

"Islamistische Hintergründe?

Darf man das denn überhaupt noch schreiben?
Ich weiß nur von einer Religion, die die Tötung/Vernichtung von Ungläubigen mit einem besonderen Platz im Paradies belohnt.
Da ist die Spekulation nach den Urhebern doch wohl zulässig, oder?"

Es könnten auch Außerirdische gewesen sein - wenn man spekulieren will... Aber Spekulationen führen oft zu Missverständnissen und einem Aufschaukeln von Emotionen. Manchen ist genau daran gelegen, wenn sie Spekulationen in den Raum stellen.

Am 21. April 2019 um 14:11 von dreikäsehoch
"Zunächst einmal ist Sri Lanka eine Insel, als nicht in, sondern auf."

Sri Lanka ist nicht nur eine Insel sondern auch ein Staat. Insofern ist die Wortwahl nicht inkorrekt.

@Almalexian

Näher liegt aber ein Anschlägevermutung bei den Tamil Tigers, den die haben bislang die meisten Anschläge in Sri Lanka verübt. Mir persönliche ist der Hintergrund egal, solche Terroranschläge sind zu verurteilen und die Terroristen zu bekämpfen.

13:41 von Frank_Furter

«Islamistische Hintergründe?
Darf man das denn überhaupt noch schreiben?»

Warum sollte man es nicht dürfen?

«Ich weiß nur von einer Religion, die die Tötung/Vernichtung von Ungläubigen mit einem besonderen Platz im Paradies belohnt.
Da ist die Spekulation nach den Urhebern doch wohl zulässig, oder?»

Spekulation ist prinzipiell immer möglich und zulässig.
Wie sinnvoll sie von Fall zu Fall ist, ist eine ganz andere Frage.

«Aber da ich ein・Alter Weisser Mann・bin, ist das wohl nur wieder Hetze und Fremdenhass.»

Versuchen Sie, ein・Alter Weiser Weißer Mann・zu sein.
Weise Menschen hetzen nie, und sie hegen keinen Hass.
Auch bei jeder Art von Spekulation sind sie äußerst zurückhaltend und behutsam …

@Agent Apple

Selbstverständlich(!!) können Extremisten und Terroristen bestimmten Religionsgemeinschaften zugeordnet werden, da zum Beispiel die Detonationshäufigkeit von Christen, Shintoisten oder Buddhisten in Menschenmengen als signifikant unterdurchschnittlich anzusehen sind!

Ja, selbstverständlich genauso wie bei den Quäkern, Altkatholiken oder den Evangelikalen, die,- egal wie fanatisch diese ihre Religiösitaet auch immer ausleben mögen-, TROTZDEM extrem unterdurchschnittlich in Menschenmengen detonieren!

14:14 von pxslo

«Klar darf man das schreiben. Was nicht geht sind Wörter wie "Christianistischer Terroranschlag", wenn es bspw. um den Norwegischen Massenmörder Breivik, oder dem 50-fachen Massenmörder von Christchurch (Neuseeland) geht.»

Aha, oho, so so.

Und warum sind dann diese Worte hier trotz des Verbots zu lesen …?

Sichere Anschlagsorten?

@ Agent apple:
Seltsamer Rat....sich von den Anschlagsorten fernzuhalten. Ich habe in Krisengebieten gelernt, dass gerade diese Orte besonders sicher sind danach.

Sie behindern so aber die Arbeit der Sanitäter und der Polizei. Deshalb werden diese Orte großräumig abgesperrt. Ich habe in Moskau mal einen Anschlag erlebt. Es gibt für Sie hoffentlich noch andere sichere Orte in der Umgebung.

@dreikäsehoch

„Zunächst einmal ist Sri Lanka eine Insel, als nicht in sondern auf“
Grammatikalische Spitzfindigkeiten sollten angesichts der Ereignisse
hintanstehen.

Terror Ostern

Vor 10 Tagen wurde vor islamistischem Terror durch Selbstmordattentäter in Kirchen gewarnt. Dies ist der einzige Hinweis auf die feigen Mörder die sich unter Christen einschlichen um hinterhältig betende Menschen zu ermorden.

Alle Menschen, insbesondere religiöse Menschen und Vertreter der Religionen müssen die feige und hinterhältige Tat verdammen. Die Terrortat darf nicht verharmlost und die Täter dürfen nicht geschützt werden.

Kirchen und Gläubige müssen hingegen vor Terroristen und Sympathisanten geschützt werden. Die Tradition, Kultur und Religion müssen gegen die Feinde der offenen Gesellschaft verteidigt werden.

@ dreikäsehoch

Zunächst einmal ist Sri Lanka eine Insel, als nicht in, sondern auf.

Beide Präpositionen sind richtig, in Sri Lanka oder auf Sri Lanka. Z. B. können Sie auch in oder auf Neuseeland sagen.

14:20 von Agent apple

"Ich kann als Moerder jedes nur denkbare Schild vor mir hertragen."

Genau das.
Wenn wir das nicht verstehen, dass JEDER terroristische Akt einen Auslöser braucht, um emotional in Gang zu kommen, machen wir uns selber durch einseitige Anschuldigungen an Verbreitung des Terrors schuldig.

Wir liefern sozusagen die Vorurteile, die die Terroristen dankbar aufgreifen.

pxslo 14.14

nein, darf man nicht, zumindest nicht hier. auch wenn andere Medien von islamistischem Terror ausgehen und die Behörden in Sri Lanka auch. Hier kann wieder nicht sein, was nicht sein darf

15:01 von deutlich

«nein, darf man nicht, zumindest nicht hier. auch wenn andere Medien von islamistischem Terror ausgehen und die Behörden in Sri Lanka auch. Hier kann wieder nicht sein, was nicht sein darf.»

Wenn man all das, was man angeblich hier im Forum nicht schreiben darf, tatsächlich nicht schreiben dürfte, dann wäre diese Kommentarspalte leer, und frei von jeglichem Beitrag …

"Eine Serie von offenbar koordinierten Explosionen in

Kirchen und Hotels."Hier muss man klar und deutlich von Terroranschlägen und Morden sprechen. Eine "Serie von Explosionen" wirkt für mich doch sehr eigenartig bei einem derartigen Verbrechen an Unbeteiligten .

Hotels und Kirchen

Ich vermute mal auch, dass politischer Druck ausgeübt werden sollte. Ob das aber ein "Inside"-Job der tamilischen Aufständler war um die Unabhängigkeitsbemühungen wieder anzufachen oder genau im Gegenteil, nur dieses Bild erweckt werden soll, ist dabei völlig offen. Offensichtlich bleibt halt nur die Außenwirkung. Hotels und Kirchen zu Ostern anzugreifen zeugt ja davon.

Islamistische Terror ist im übrigen totaler Quatsch! Es gibt kaum Muslime in Sri Lanka. Warum sollten sich Menschen selber sprengen, wenn sie dadurch überhaupt nichts erreichen?

@Frank_Furter

"Islamistische Hintergründe?
Darf man das denn überhaupt noch schreiben?
Ich weiß nur von einer Religion, die die Tötung/Vernichtung von Ungläubigen mit einem besonderen Platz im Paradies belohnt.
Da ist die Spekulation nach den Urhebern doch wohl zulässig, oder?

Aber da ich ein Alter Weisser Mann bin, ist das wohl nur wieder Hetze und Fremdenhass."
Es wird vermutet, dass der Anschlag von Islamisten verübt wurde.
War wohl nichts mit Ihrer kleinen Verschwörungstheorie...

Zuerst einmal ...

... sollten unsere Gedanken den Opfern und Hinterbliebenen/Angehörigen gelten!
Spekulationen und voreilige Schuldzuweisungen sollten unterbleiben, vor allem die schon fast reflexartige Zuordnung zu irgendeiner Religion.
Was einige Kommentator*innen speziell lernen sollten, ist der Unterschied zwischen einer Religion und fanatisierten Splittergruppen. Grundsätzlich gibt es keine Religion, die in ihren Grundregeln Hass predigt.
P.S.
Den traurigen Rekord für "im Namen einer Religion" getötete Andersgläubige halten übrigens immer noch die Christen - Kreuzzüge, Inquisition, Conquista, Ketzer- und Hexenverfolgungen und, nicht zu vergessen, den brutalsten und verlustreichsten innereuropäischen Krieg aller Zeiten, den 30-jährigen Krieg.

Wer wirklich glaubt, die

Wer wirklich glaubt, die Religion des Islam für die scheußlichen Taten in Sippenhaft nehmen zu können oder müssen, betreibt das Werk der Täter, die die Religion instrumentalisieren für Gewalt und genau diese Art von Hass- und Ressentiment-Schüren. Naiv sind nicht die, die auf die verbindende Kraft aller Menschen guten Willens in allen Religionen und Kulturen setzen, sondern die bereitwillig den Samen des Hasses aufnehmen, den solche Taten säen wollen.

@Sceaddu Wolfsson

Den 1. und 2. Weltkrieg haben auch nicht die Muslime oder der Islam vom Zaun gebrochen oder Napalmbomben auf Vietnam oder Atombomben auf Japan. Sollte man das nun dem Christentum anhängen?

schabernack

Mit Verlaub - genau leider wie Ihre!!

"Näher liegt aber ein

"Näher liegt aber ein Anschlägevermutung bei den Tamil Tigers"

Der christliche Bevoelkerungsanteil Sri Lankas erstreckt sich auf Singalesen UND Tamilen.

Die Tamil Tigers werden wohl eher nicht Tamilen in die Luft sprengen?

Sceadu Wolfsson 15.23

Den traurigen Rekord für "im Namen einer Religion" getötete Andersgläubige halten übrigens immer noch die Christen - Kreuzzüge, Inquisition, Conquista, Ketzer- "
und was macht bitte Ihr unangemessener whataboutismus jetzt für die Opfer und Angehörigen besser? Fühlen Sie sich jetzt besser?

@Jayray

Ich will das zwar nicht komplett ausschließen, weil es in der Vergangenheit zwischen beiden "religiösen" Spinnern Angriffe gab, aber denke das der Konflikt Singhalesen/Tamilen bzw. Tamil Tigers eher der Hintergrund sein könnte. Schrecklich am Ende das unschuldige Menschen sterben mussten.

@Ibelin

"... und die Hasser niemanden auf ihre Seite ziehen." Das ist natürlich die größte Sorge, die Realitätsverweigerer heutzutage haben!

Sri Lanka

Ich bin mit der Darstellung in der Nachricht nicht einverstanden!
Die Schaltung war eher in meinem Sinne.
“… die größte Mehrheit ist buddhistisch”
Das stimmt ja auch.
Nur lässt die Hindus und Moslems nicht unter den Tisch fallen.
Der “Bürgerkrieg” hat sich u.a. auf Grund der tamilischen Minderheit entwickelt.
Vergesst die Minderheiten nicht. Schürt nicht unnötige Feuer.
Danke

Terroranschlag

Ich möchte auf folgendes aufmerksam machen:
Dieser angebliche islamistische Terror, in dem manche gleich den Islam sehen hat wohl am meisten Muslime das Leben immer noch gekostet.

@schabernack

Ich denke das pxslo die Medien meint und nicht den Kommentar vom kleinen Mann. Ich konnte bislang im Fall Breivik oder Neuseeland etc. auch nichts von christischem Terror lesen in einem Medienartikel?

15:23 von Sceadu Wolfsson

den brutalsten und verlustreichsten innereuropäischen Krieg aller Zeiten, den 30-jährigen Krieg.
.
der WK2 forderte je nach Schätzung zwischen 60 .... 80 Mill Tote
(und wenn sie nur Europa betrachten 50 Mill)
der 30 jährige Krieg 30 % der damaligen Bevölkerung von ca. 18 Mill
also 6 Millionen Tote

"Islamistische Terror ist im

"Islamistische Terror ist im übrigen totaler Quatsch! Es gibt kaum Muslime in Sri Lanka. Warum sollten sich Menschen selber sprengen, wenn sie dadurch überhaupt nichts erreichen?"

Folglich war der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin fuer Sie kein islamistischer Terroranschlag?

@Frank_Furter

Wo sollen den weiße alte Männer jemals Probleme bekommen haben? Meinen Sie genauso wie in USA mit den Schwarzen mal und teils heute?

@deutlich

Nein, aber man sollte vor Augen halten, das es solche Spinner nicht nur unter der muslimischen Bevölkerung gibt.

@Tarek94

Der Großteil der Singhalesen sind Buddhisten und Christen, das wäre nicht das erste mal, das Tamilen Singhalesen oder umgekehrt angreifen. Kennen Sie den Konflikt überhaupt und seit wann es diesen gibt? Fragen Sie mal einen Tamilen aus Deutschland.

15:30 von Hackonya2

Den Vergleich kann ich nicht nachvollziehen und finde absolut keinen Bezug zu meinem Kommentar.
Beide Weltkriege und der Vietnamkrieg waren keine "Religionskriege", keine (zumindest vordergründig) religiös begründeten Eroberungs- und Ausrottungsunternehmungen.
Die von mir angeführten Beispiele schon.
Nur zur Erklärung: Der 30-jährige Krieg tobte zwischen Protestanten und Katholiken - beide Kriegsparteien waren also Christen.

Diese Anshläge sind abscheulich und zu verurteilen!

Diese Anschläge von Sri-Lanka sind einfach nur absolut abscheulich und schärfstens zu verurteilen, ganz egal wer es auch immer war. Auch ich schließe mich diesen Verurteilungen der Anschläge absolut vollumfänglichst an.

Weiterhin hoffe ich nur, dass nicht schon wieder deutsche Opfer dabei sind.

https://www.tagesschau.de/ausland/sri-lanka-193.html

Unklar, ob Deutsche unter den Opfern sind
Unter den Todesopfern sind nach Polizeiangaben auch 35 Ausländer - bislang wurden US-Bürger, Briten und Niederländer bestätigt. Ob auch Deutsche getötet wurden, versuche die Botschaft in Sri Lanka "mit Hochdruck" aufzuklären, erklärte Außenminister Heiko Maas.

Außerdem wuensche ich allen Verletzten schnellste Genesung und dass da nichts zurueckbleibt.

Zusätzlich hoffe ich, dass die Behörden auf Sri-Lanka die Täter schnellstmöglichst fassen.

15:30 von Bagheria / @schabernack

«Mit Verlaub - genau leider wie Ihre!!»

Auf welchen Aspekt meiner drei Beiträge in diesem Thread antworten Sie mir nun denn mit diesen zwei Ausrufezeichen …?

@ 15:15 von Jayray

"Islamistische Terror ist im übrigen totaler Quatsch! Es gibt kaum Muslime in Sri Lanka."

Wieso gibt es kaum Muslime? Ist mit 9,7% die 3. stärkste Religion.

Nein, ist kein Quatsch und durchaus im Bereich des Möglichen. Zumal, siehe einfach Artikel: "der Polizeichef von Sri Lanka vor wenigen Wochen vor Plänen einer radikalislamischen Gruppe gewarnt, die Selbstmordanschläge auf Kirchen sowie auf das Indische Hochkommissariat in Colombo verüben wolle. Er berief sich dabei auf Informationen eines "ausländischen Geheimdiensts". "

@ Hackonya2 (15:51): sowas gibt es in jeder Religion

hi Hackonya2

@deutlich
Nein, aber man sollte vor Augen halten, das es solche Spinner nicht nur unter der muslimischen Bevölkerung gibt.

Stimmt in der Tat. Solche religiösen Spinner gibt es in jeder Religion. Traurigerweise auch unter uns Christen.

15:42 von Hackonya2

«Ich denke das pxslo die Medien meint und nicht den Kommentar vom kleinen Mann. Ich konnte bislang im Fall Breivik oder Neuseeland etc. auch nichts von christischem Terror lesen in einem Medienartikel?»

Warum hätte es auch dort stehen sollen?

Die Attentäter in NOR und NZL beriefen sich nicht auf das Christentum, sondern auf die Überlegenheit der weißen Rasse, und auf "Überfremdungs-Phantasien" durch Einwanderung.

Religion spielte in beiden Wahnwelten eine untergeordnete Nebenrolle.

Chrisianismu?

Christianismus ist kein legitimer Ausdruck für die Morde eines Herrn Breivik oder die in Christchurch?
Sondern?
Die Masse der Opfer des Uslamusmus sind,- ohne jetzt relativieren zu wollen- Moslems und keine Christen.
Die schlimmsten Verbrechen haben Christen begangen:
Der Mord an 6 Millionen Juden, angeleitet unter anderen durch die Katholiken Hitler und Goebbels. Die Progrome in Osteuropa: Organsiert durch die Kirche.

15:43 von Sisyphos3

1) Die Weltkriege waren, wie der Name schon sagt, keine lokal begrenzten (innereuropäischen) Kriege. Schon von daher funktioniert die Rechnung nicht.
2) Wenn man nur die Toten zählt, macht man es sich zu einfach. Zu den Kriegsverlusten gehören auch Schäden an Gebäuden, Landwirtschaft, Infrastruktur usw. - in manchen Regionen des Kriegsgebietes dauerte es bspw. 100 Jahre bis diese Schäden ausgeglichen waren!

Jayray, 15:15

||Es gibt kaum Muslime in Sri Lanka.||

Ca. 10% der Einwohner, also rund 2 Millionen.

@ Demokratieschue..... 16.12h frei von Schuld

...............Stimmt in der Tat. Solche religiösen Spinner gibt es in jeder Religion. Traurigerweise auch unter uns Christen..............

Die einzige "Religion" die davon frei ist sind "wir" Atheisten. Was schliessen "wir" daraus?

Absolut sinnlose Terroranschläge,

die wahrscheinlich dazu dienen, den Hass unter Religionen zu schüren.
Allen Angehörigen ein herzliches Beileid.
Viel Glück und Kraft bei der Genesung für die vielen Verletzten.
Hoffentlich gibt es keine Racheakte.
Radikale Minderheiten aller Religionen haben leider zu viel Macht.

@ Bigbirl 16.15h - Negativ-Olympiade

.............Die schlimmsten Verbrechen haben Christen begangen: Der Mord an 6 Mio. Juden, angeleitet unter anderen durch die Katholiken Hitler und Goebbels. Die Progrome in Osteuropa: Organsiert durch die Kirche...........

Das stimmt zwar alles - aber derartige Aufrechnungen oder Vergleiche bringen nichts. Wir sind ja hier nicht bei einer Negativ-Olympiade.

Hitler war Katholik

Sie schreiben, dass Hitler und die Nazis als Christen die Verbrechen begangen haben. Das ist schlicht falsch. Sie haben das nicht im Namen des Christentums getan, anders als islamistische Terroristen, die sich auf den Koran berufen.

"Kennen Sie den Konflikt

"Kennen Sie den Konflikt überhaupt und seit wann es diesen gibt? Fragen Sie mal einen Tamilen aus Deutschland."

Im Tagesschau-Beitrsg steht, Zitat: "
Medienberichten zufolge hatte der Polizeichef von Sri Lanka vor wenigen Wochen vor Plänen einer radikalislamischen Gruppe gewarnt, die Selbstmordanschläge auf Kirchen sowie auf das Indische Hochkommissariat in Colombo verüben wollen."

Offensichtlich sind Sie besser informiert wie der Polizeichef Sri Lankas?

Abscheuliche Apologetik

Es schaudert mich immer wieder, wenn sich direkt nach solchen Attentaten islamistische und extremistische Apologeten zu Wort melden, und denken, auch eine konservative Form ihrer Religion oder Weltanschauung verteidigen zu müssen. Widerwärtig.

Am 21. April 2019 um 14:37 von dermulla

Zitat:
"...Zunächst einmal
ist Sri Lanka eine Insel, als nicht in, sondern auf....

Sri Lanka ist aber auch ein Staat. Deshalb geht auch "in". Oder sagen Sie "auf Großbritannien"?..."

... hat nichts mit dem eigentlichen Thread zu tun.

wo bleibt die Analyse

Weder die Kommentatoren, noch die schönen Sprüche der Politiker helfen bei der Aufarbeitung von Terrorismus.

Alles hat einen Grund. Es gibt intelligente Menschen, die sich zum Terror verführen lassen. In der Mehrheit sind es m.E. aber wirtschaftlich und sozial benachteiligte Menschen mit entsprechend geringer Bildung, die sich zum Terror verleiten lassen.

Was die verantwortlichen Politiker und religiöse Führer m.E. in unserer Welt verleugnen, ist der Zusammenhang zwischen rasanter Zunahme der Bevölkerung und der dadurch bedingten Zunahme unterprivilegierter Menschen.

Meine These ist: Wenn es weniger Menschen auf dieser Welt gibt, gibt es auch weniger soziale Unterschiede und eine Gesellschaft kann man sich eher um die "schwierigen Fälle" kümmern. Das gilt auch für die Industieländer.

16:26, DerGolem

>>..............Stimmt in der Tat. Solche religiösen Spinner gibt es in jeder Religion. Traurigerweise auch unter uns Christen..............

Die einzige "Religion" die davon frei ist sind "wir" Atheisten. Was schliessen "wir" daraus?<<

Daß Atheisten, die ja behaupten, keiner Religion anzuhängen, aus anderen (vorgeschobenen) Gründen morden, bzw. morden lassen.

So wie etwa Hitler oder Stalin.

Trauermarsch

Vor einigen Wochen haben islamische Gemeinden Trauermarsche und Demos für Toleranz aufgrund des Anschlages in Neuseeland veranstaltet.
Schweigen die jetzt oder trauern die jetzt auch?
Sprechen die jetzt auch von Toleranz wenn "Ungläubige" getötet wurden.

16:41, 1A Polyglott

>>Es schaudert mich immer wieder, wenn sich direkt nach solchen Attentaten islamistische und extremistische Apologeten zu Wort melden, und denken, auch eine konservative Form ihrer Religion oder Weltanschauung verteidigen zu müssen. Widerwärtig.<<

Nennen Sie doch bitte ein Beispiel dafür.

DerGolem

Die Nazis haben sich nicht auf die Kirche berufen.
Auch katholisch Geistliche wurden in einigen Fällen verfolgt.

16:50, Runge

>>Trauermarsch
Vor einigen Wochen haben islamische Gemeinden Trauermarsche und Demos für Toleranz aufgrund des Anschlages in Neuseeland veranstaltet.
Schweigen die jetzt oder trauern die jetzt auch?
Sprechen die jetzt auch von Toleranz wenn "Ungläubige" getötet wurden.<<

Es gibt noch überhaupt keine Erkenntnisse, wer die Attentate überhaupt begangen hat. Es gibt auch offensichtlich keine Bekennerschreiben. Deswegen würde ich dafür plädieren, erst einmal abzuwarten.

Außerdem:

In Neuseeland wurden Moslems angegriffen. Also trauerten Moslems. Hier wurden Christen ermordet. Also sollte man doch annehmen, daß Christen trauern, oder?

Abgesehen davon ist jeder halbwegs menschlich empfindende Mensch zutiefst berührt, wenn Menschen aus Hass umgebracht werden. Egal welcher Religion, Hautfarbe etc.

@ fathaland slim 16.49h - kann ich nicht gelten lassen

.............Daß Atheisten, die ja behaupten, keiner Religion anzuhängen, aus anderen (vorgeschobenen) Gründen morden, bzw. morden lassen - so wie etwa Hitler oder Stalin..............

H. oder S. dem Atheismus als solchem zuzuordnen ist mehr als kühn. Ihre Formulierung zudem sehr unglücklich. Sie erweckt den Eindruck, dass sich Atheisten als Gruppe "irgendwie" einer Schuld zukommen lassen - und zwar durch die Tatsache, dass Leute wie H. oder S., die keine Religion praktizieren automatisch dazu gerechnet werden.

Und warum Atheisten -angeblich- behaupten, keiner Religion anzugehören, verstehe ich nicht. Sie gehören -effektiv- keiner Religion an.

Rechtsideologien: Wurzel des Islamismus

21. April 2019 um 16:39 von eltomek

Tatsächlich gibt es direkte Verbindungen zwischen dem aus Zentraleuropa stammenden rechtsextremen, nationalistich-faschistoiden Ideologien und extremen Islamisus, der seine Wurzeln im Nahen Osten hat. Die Grundsteinleger des letzteren (und jüngeren) haben sich bei den Theorien und Narrativen des ersteren kräftig bedient. Quasi also eine Art "Kulturexport" aus Europa.

Was beiden z.B. gleich ist: klare Feindbilder, Dominanz maskulistischer Motive, an diffuse Ängste appellieren, auf die Kraft dubioser Verschwörungen verweisen (Opfermythos), Ausgrenzen von Minderheiten, Tribalismus bzw. Märtyrertum und religöse Emotion bzw. Symbolik (z.B. Fahnenweihe, Märtyrer), Zulassen von Gewalt (-fantasien) bzw. Selbstjustiz ("Verteidigung").

Religion ist dabei nur ein Vehikel zur Beförderung der Ideologie und zur Machtgewinnung bzw. Machtsicherung.

Merke: jeder Extremismus ist abzulehnen.

Fanatismus

@Frank_Furter 13:41
„Ich weiß nur von einer Religion, die die Tötung/Vernichtung von Ungläubigen mit einem besonderen Platz im Paradies belohnt.“

Keine Religion ohne Fanatiker:
In Myanmar ruft der buddhistische Mönch Ashin Wirathu zum Mord an andersgläubigen Menschen auf.
In Indien werden Morde im Namen des Hinduismus verübt.
In den USA werden von Pro-Life-Anhängern Ärzte ermordet.

15:53 von Hackonya2

"@Tarek94
Der Großteil der Singhalesen sind Buddhisten und Christen, das wäre nicht das erste mal, das Tamilen Singhalesen oder umgekehrt angreifen. "

Wikipedia sagt gerade unter Tamilen gibt es einige Christen.

"Ich möchte auf folgendes aufmerksam machen:
Dieser angebliche islamistische Terror, in dem manche gleich den Islam sehen hat wohl am meisten Muslime das Leben immer noch gekostet."

Wie hier schon am Beispiel 30 jähriger Krieg beschrieben: der wichtigste Feind sind die "Abtrünnigen" der eigenen Religion, die am heftigsten bekämpft werden. Daher ist es erwartbar wenn Muslime andere Anschauungen bekämpfen in erster Linie Muslime die Opfer sein werden.

"...aber denke das der Konflikt Singhalesen/Tamilen bzw. Tamil Tigers eher der Hintergrund sein könnte."

Ich finde es befremdlich, wenn man nichts weiß, die Tamilen als Verdächtige einzuführen weil man islamischen Terror nicht wahr haben will . Als ob Kirchen oder Christen besonders anti-tamil wären.

Der Anschlag auf Moslems in Neuseeland

hat angeblich ein Christ begangen.

Der heutige Anschlag in Sri Lanka auf Christen könnten zwar Moslems begangen haben.

Aber wie es der freundliche Nutzer "Hackonya" sagte, haben diese Moslems nichts mit dem Islam zu tun, weil es verboten ist zu töten.

Hier stellt sich die Frage, mit was hat diese Christenfeindlichkeit zu tun......

Unglaublich und unerträglich

Was berichtet wird und was man u.a. lesen kann:

Zehn Tage zuvor hatte Sri Lankas Polizeichef Pujuth Jayasundara vor möglichen Selbstmordanschlägen auf Kirchen und das Indische Hochkommissariat durch die radikal-islamische Gruppe National Thowheeth Jama'ath (NTJ) gewarnt. Er berief sich dabei auf Informationen eines „ausländischen Geheimdiensts“.
..

Der Hinweis kam wohl aus Israel.

Die Verantwortlichen für die Anschlagsserie sind nach Angaben des stellvertretenden Verteidigungsministers Ruwan Wijewardene identifiziert worden.

Die Rede ist auch von eingereisten IS-Terroristen wie Peter Gerhardt (ARD) vor Ort in den Nachrichten berichtete. Eine solche koordinierte Anschlagsserie von einheimischen Tätern sei kaum vorsstellbar.

Hoffentlich wird bald Klarheit geschaffen. Es ist unerträglich und unglaublich was hier zum Teil diskutiert wird!

@Hackonya2

Nein, den Folgen der Französischen Revolution, dem Liberalismus, dem Nationalismus (Weltkrieg 1+2), dem Sozialismus (Vietnam). "Richtet nicht, damit Ihr nicht gerichtet werdet!"

16:26 von DerGolem

«Die einzige "Religion" die davon frei ist sind "wir" Atheisten.
Was schliessen "wir" daraus?»

Man sollte daraus schließen, dass auch für Atheisten verblendete Ideologie zur Religion werden kann. Ich sehe Sie allerdings in keiner Gefahr, dass Sie "so etwas" anheim fallen könnten.

Welche Gruppierung auch immer in Sri Lanka hinter dem Anschlag stecken mag. Es scheint einmal mehr das so oft gleiche Muster zu sein:

Zwietracht, Entzweiung, Hass zu schüren, weil die Gruppe der Täter sich davon einen Vorteil verspricht. So diffus, entfernt, unrealistisch er auch Außenstehenden erscheinen mag.

In Japan gab es einst einen Menschen namens "Chizuo Matsumoto".
Erklärter Atheist, der mit der Religion der Japaner (Shintoismus) nichts zu tun haben wollte. Aber er wollte Macht.

Benannte sich um in "Shōkō Asahara". Gründete eine Yoga-Schule.
Pseuodofizierte sich zum religiösen Guru.
Yoga wurde zu "Oomu Shinrikyō" + einem Sarin-Anschlag in Tokyo.

Weil "Shōkō" wirr Macht wollte in ganz Japan …

@Runge, 16:50

Vor einigen Wochen haben islamische Gemeinden Trauermarsche und Demos für Toleranz aufgrund des Anschlages in Neuseeland veranstaltet.
Schweigen die jetzt oder trauern die jetzt auch?
Sprechen die jetzt auch von Toleranz wenn "Ungläubige" getötet wurden.

Erkennt man jetzt die Bösen schon daran, zu welchen Anlässen sie trauern? Es fragt doch auch niemand danach, welche Opfer Sie betrauern und welche nicht. Geschweige denn bricht jemand deshalb über Sie oder über Ihre Religion den Stab.

@wie-re eltomek 17.05

stimmt! Aber die Ausführungen von @eltomek sind m.M. nach auch richtig! Lesen Sie dazu, was Abdel-Samad schreibt. Der kennt sich als Sohn eines Imam wohl aus mit dem politischen Islam

Ein Rat

an alle, die genau wissen, was passiert und wer schuld ist:

Es lohnt sich, sich mit der Geschichte des Sri Lankischen Bürgerkrieges zu beschäftigen. Vor allem mit dem ungeheuren Hass, den der Krieg und seine gewaltsame Beendigung durch die Staatsgewalt bei den Menschen erzeugt hat.

Es gibt auf Sri Lanka beispielsweise buddhistische Mönche, die aufs Übelste gegen Christen und Muslime hetzen. Und dann gibt es den Hass zwischen Tamilen und Singhalesen, der sich nicht religiös überhöhen lässt, weil die beiden Volksgruppen sich da nicht signifikant unterscheiden.

Eine sehr unübersichtliche Gemengelage.

Traurig

Es ist traurig, dass es Menschen gibt, die zu solchen Testen fähig sind. Das Offenbart die Feigheit und Armseligkeit der Täter. Leider lässt es bei den Opfern nur Traurigkeit zurück.

17:12 von Timetothink

Keine Religion ohne Fanatiker:
.
den einen oder anderen Fanatiker werden auch Atheisten haben

feige, hinterhältig, mordlüstern, ...

verurteilenswert.

wo immer, wann immer gezielte tötungsangriffe gegen menschen erfolgen.

@Rechtsideologien: Wurzel des Islamismus 17:05 von wie-

Es liegt ursächlich nicht am Islamismus dort.
Der hat sich nur, wie überall, wenn er kann,
auf die Konflikte quasi 'aufgesetzt'.

Denn SirLanka ist mindestens seit 15 Jahren ein quasi 'failed state'.
Das begann mit Bandaranaike,
https://en.wikipedia.org/wiki/Sirimavo_Bandaranaike
die die sozialen Probleme des Landes konsequent übersehen hat.

@andererseits, 15:28

„Naiv sind nicht die, die auf die verbindende Kraft aller Menschen guten Willens in allen Religionen und Kulturen setzen, sondern die die bereitwillig den Samen des Hasses aufnehmen, den solche Taten säen wollen.“

Ein wahres Wort.

17:03 von DerGolem

«H. oder S. dem Atheismus als solchem zuzuordnen ist mehr als kühn … erweckt den Eindruck, dass sich Atheisten als Gruppe "irgendwie" einer Schuld zukommen lassen - und zwar durch die Tatsache, dass Leute wie H. oder S., die keine Religion praktizieren automatisch dazu gerechnet werden.»

Sie drücken es hier sehr treffend aus, dass Zurechnung der Taten einzelner Personen zu allgemeinen Personen- oder Religionsgruppen in vielen einzelnen Fällen in direkter Linie recht (sehr) schwierig ist.

Die Gruppe der Atheisten ist noch weniger einheitlich als Gruppen derjenigen, die sich dezidiert zu einer Religion bekennen. Genau deswegen ist es auch noch schwieriger, "sie in irgendeiner Einheitlichkeit zusammenzufassen".

Es ist (sehr) wenig wahrscheinlich, dass Atheisten mit direkter religiöser Begründung Taten wie jetzt in Sri Lanka verüben werden.

Aber Atheisten sind Einstellungen wie Macht-Haben-Wollen, Machtmissbrauch, … nicht deswegen "wesensfremd", weil sie ohne eine Religion sind …

@ hackonya 2

"Im Islam ist strikt verboten unschuldige Menschen zu töten, daher haben Sie und die Terroristen den Islam nicht verstanden oder wollen das nicht, weil es so besser dem Zweck nutzt."

Das scheinen viele Muslime weltweit nicht verstanden zu haben.

Ist die kriegerische Verbreitung des Islam im Mittelalter da anders zu betrachten ?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.
Die Moderation

Darstellung: