Kommentare

...

"Yücel saß bis Februar 2018 ein Jahr lang ohne Anklageschrift in der Türkei im Gefängnis. "

Heute ist der 10.0.2019. Ohne etwas unterstellen zu wollen aber kann mal bitte irgendjemand fragen, warum er erst heute damit an die Öffentlichkeit geht? Das hätte viel zeitnaher bekannt und ggf. aufgeklärt werden müssen.Meiner Meinung nach...

Folter-Vorwürfe Yücels: Scharfe Kritik an Türkei

Ich hab in meinem Archiv gestöbert und einen Artikel aus der Berliner Morgenpost gefunden, ( 06.03.2017, 08:00 Kerstin MünstermanN)

in der Herr Yücel folgendes sagte:

„Ich werde gut behandelt. Aber das Alleinsein ist schon fast eine Art Folter“.

"Aber in jedem Fall sind meine Gesundheit und meine seelische Verfassung gut.“

Hier der Link:

https://www.morgenpost.de/politik/article209841141/Journalist-Deniz-Yuec...

Die heutige Aussage von ihm besagt das Gegenteil...

Mustafa Yeneroglu, AKP-Politiker und Vertraute des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, zweifelte die Folter-Aussage Yücels dagegen an.

Ich auch.

Ich kann es nicht mehr hören

Wenn man sich nur halbwegs um rechte Journalisten so sorgen würde, wie um diesen einen Linken, dann wäre es noch glaubhaft zu machen, dass es hier um Menschenrechte geht. Aber wenn andere Menschen weniger Wert sind, weil sie andere Überzeugungen haben, dann ist das pure Heuchelei.

Sehr unglaubwürdig

Yucel wurde vor 18 Monaten aus der Haft entlassen und erhebt jetzt erstmals die Folterwürfe? Erscheint doch reichlich unglaubwürdig. Gefängnisse in der Türkei sind sicherlich keine Kurorte. Kein grosser Unterschied zu Gefängnissen im Iran, Ägypten oder auch Tunesien. Mir erscheint, dass Yücel den Präsidenten Erdogan ein schlechtes Licht richten möchte.

"Folter-VORWÜRFE empören..."

Erstmal muss das bewiesen sein. Im Zweifel für den Angeklagten (Türkei). Das nun plötzlich nach so langer Zeit die Beschuldigungen kommen, auch noch aus einem Mund, der für fragwürdige Äußerungen bekannt ist, sollte uns vorsichtig sein lassen.

Empörung über US-Guantanamo?

Man merkt, dass die Wahlen vor der Tür stehen. Die "Türkei-Karte" zieht also immer noch. Ein Frage hätte ich dann aber doch an die jetzt so empörten Deutschen Politiker: hat man sich mit der gleichen Schärfe auch mal über das Foltergefängnis in US-Guantanamo beschwert? Ich jedenfalls habe nichts dergleichen bemerkt.

Da bekommen die Gefangenen nicht nur Tritte gegen die Füße, sondern müssen Scheinhinrichtungen und Water-Boarding über sich ergehen lassen. Und das jetzt schon seit mehr als 15 Jahren!

Das Maß der Gewalttätigkeit war nicht allzu hoch,

zur Sache bitte !
was ist passiert ?
wurde ihm mit einem "leichten" Druck auf den Rücken das Abbiegen ins richtige Büro angezeigt ?
Wie es durchaus üblich ist
oder was war es ?
Hat man jetzt wieder ein Thema um sich zu "empören", von den wirklichen Themen in unserem Land abzulenken - was der Fall zu sein scheint

Warum kommt er erst jetzt mit der Nachricht?

Irgendwie finde ich die ganze Sache komisch. Er ist doch schon seit Monaten in Deutschland. Hätte er sich sofort bei seiner Rückkehr beschwert, hätte man noch eventuelle Folterspuren an seinen Füßen feststellen können (Tritte hinterlassen vielleicht rote Flecken). Jetzt dürften keine Beweise mehr vorhanden sein (wenn denn alles wahr ist) und es steht Aussage gegen Aussage. War das Timing bewusst so gewählt? Warum frage ich mich dann? So wird der Türkei auch die Möglichkeit genommen, sich zu verteidigen.

Aber ich kann mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass er bei seiner Einreise nach Deutschland nicht gründlich "durchgecheckt" wurde. Auf welches Ergebnis ist man gekommen? Hätten die deutschen Beamten bei eindeutigen Spuren nicht Alarm schlagen müssen? Wie man sieht gibt es viele ungeklärte Fragen.

@RickF

"Heute ist der 10.0.2019. Ohne etwas unterstellen zu wollen aber kann mal bitte irgendjemand fragen, warum er erst heute damit an die Öffentlichkeit geht?"

Lesen Sie bitte den Artikel. Da steht es drin.

@zöpfchen

"Yucel wurde vor 18 Monaten aus der Haft entlassen und erhebt jetzt erstmals die Folterwürfe? Erscheint doch reichlich unglaubwürdig."

Nein. Lesen Sie den Artikel.

@ 21:01 von zöpfchen

Vielleicht lesen Sie einmal den TS-Artikel von 15:31. Hier wird berichtet, dass Yücel bereits nach seiner Entlassung in der Türkei Strafanzeige wegen der Folterung eingereicht hat, die in dem "Rechtsstaat" Türkei "natürlich" nicht weiter verfolgt wurde. Yücel hat aus dem Fall Marco Weiß gelernt, dass Proteste gegen die Haftbedingungen in der Türkei zwangsläufig zu einer Verlängerung der Untersuchungshaft führen - denn in erster Linie sind die Richter stolze Türken und erst in zweiter Linie, soweit dies mit dem Nationalstolz nicht kollidiert, unabhängige Richter, die sich allein an Recht und Gesetz halten. Und Nationalstolz führt leider oft dazu, dass man auf seine Nation auch dann stolz ist, wenn es keinen Grund dafür gibt. Die Äußerung von Yücel jetzt erfolgte aufgrund einer Befragung durch das LG Berlin - wurde also jetzt nicht von Yücel angestoßen. Leider hat die Presse die Foltervorwürfe erst jetzt aufgegriffen (oder man wollte deutsche Gefangene vor Sippenhaft schützen).

Wieso erst jetzt?

Er wollte nach seiner Aussage, nicht noch mehr die Stimmung anheizen und hat mit seinen Anwälten versucht über diplomatische Kanäle die Angriffe auf ihn zu stoppen was auch nach drei Tagen gelang.

Ich nehme an, dass er seinen Vorwurf, den er vor Gericht vorträgt dokumentieren kann.

21:20 von pxslo

Empörung über US-Guantanamo?
.
das sind ja auch unsere Verbündeten, die Guten
und selbst wenn mal ein Gefangener unter dubiosen Umständen
in einer Polizeizelle verbrennt .... ?!
man sollte - meine ich - immer vorsichtig sein

@ 21:20 von pxslo

Tritte gegen die Füße eines Untersuchungshäftlings, überhaupt irgendeines Häftlings sind klare Verstöße gegen die Menschenrechte. Es ist mir hier egal, ob solche Verbrechen auch von anderen Ländern begangen werden. Ich bin Geschäftsmann und es ist mir gerade gelungen, eine Geschäftsreise in die Türkei abzubiegen. In ein Land, in dem jede Kritik am Präsidenten, auch von Bürgern anderer Staaten, sofort ein Grund ist, ohne jedes Verfahren aber mit Folter monate- oder gar jahrelang eingesperrt zu werden, reise ich nicht. Dies werden auch immer mehr Geschäftsleute so entscheiden und das türkische Volk wird dann die Folgen des wirtschaftlichen Zusammenbruchs tragen müssen - wenn Erdogan und sein Clan sich längst mit den ergaunerten Milliarden aus dem Staub gemacht hat.

"Die Bundesregierung muss

"Die Bundesregierung muss Präsident Erdogan klar zu verstehen geben, dass sie die wahllose Folter und Inhaftierung deutscher Staatsbürgerinnen und Staatsbürger nicht länger akzeptiert."
.
mal zur Orientierung
der ist ebenso türkischer wie deutscher Staatsbürger
was wir mit "deutschen" Staatsbürgern machen ist erstmal nicht Sache des Auslandes
nebenbei scheint der seinen türkischen Pass bei der Einreise vorgelegt zu haben

In einem Südost-Europäischen Land hat eine Gruppe

Ausländer die Aktivitäten von Beamten von 2000 bis 2019 beobachtet und über Missstände von Korruption, Kriminalität bis hin zum Terrorismus (bezahlte Entführungen) ermittelt. Das letzte große Ereignis war die Ermordung eines Ausländers, wo traditionell Richter, Staatsanwälte und Polizei behilflich sind. Verhaftung durch eine primitive Lüge.

Erst nach 15 Jahren Ermittlungen ist man dann an den Präsidenten, das Justiz-Ministerium herangegangen, um Sicherheit für Ausländer die dieses Land besuchen oder wohnen einzufordern. Ohne Erfolg.

Heute sind korrupte, kriminelle Aktivitäten immer noch Normalität und so eine Gefahr für jeden Ausländer der dieses Land betritt. Hier wurde also 15 Jahre geschwiegen um die ganzen Strukturen analysieren zu können. Vielleicht mußte im Fall Türkei auch so lange gewartet werden ... um mehr herauszubekommen durch andere ehemalige Gefangene, die sich vielleicht jetzt erst äußern konnten. Wir sind dabei diese Gefahr durch den neuen Präsidenten zu neutralisie

Ohne Anklage?

Die Anklage lautet:
Terror Propaganda und das ist in der Türkei strafbar.

Reaktionszeit

Da behauptet einer (erst nach 18 Monaten!) er sei gefoltert worden - und schon sind einige Politiker aufgebracht und wollen "Erklärungen".

In Venezuela behauptet ein Oppositioneller er sei der "neue Präsident" und schon wird er von Deutschland bestätigt.

So unbürokratisch schnell - die Reaktionszeit deutscher Politiker haben wir offenbar unterschätzt.

@DrBeyer

Ich lese die Artikel und Fazit:
Yücel gibt genauso wir damals gegen Sarrazin unmögliches und dazu noch unglaubwürdiges von sich.

21:48 von Autograf

In ein Land, in dem jede Kritik am Präsidenten,
.
ich reise auch nicht in die Türkei
und bekanntermaßen verbringe ich einen Großteil des Jahres auf (Fern)Reisen
also ich habe mir noch nie heraus genommen, Kritik über die politischen Zustände
in meinem Gastland, so wenig wie über deren Präsidenten, zu üben
das mal nebenbei
und wenn mir die Zustände in einem Land nicht passen,
verfahre ich eben - siehe oben -
Vielleicht habe ich deshalb noch nie Angst vor den Behörden gehabt

@21:30 von pxslo

"Warum kommt er erst jetzt mit der Nachricht?"

Wieso behaupten Sie, er komme erst jetzt mit der Nachricht, wo doch Mustafa Yeneroglu (AKP) sagt, ihm seien Vorwürfe Yücels gegen die Gefängnisbediensteten schon länger bekannt?

Dr.Beyer 21.34

da steht nichts drin. Meinen Sie einen andern Artikel oder hab ich es überlesen? Im Artikel gibt es lediglich Behauptungen und Mutmaßungen, mehr eben nicht

Verträg

Die Bundesregierung traut sich nicht die Verträge aus den 60er Jahren mit Ankara zu beenden und Sanktionen zu verhängen wgn. dem Fall Yücel. Dabei gewähren wir seit Jahrzehnten verfolgten Bürgern dieses NATO Staates Asyl.

An alle, die fragen "warum erst jetzt"

Im TS-Artikel von 15:31.Uhr wurde berichtet, dass Yücel bereits nach seiner Entlassung in der Türkei Strafanzeige wegen der Folterung eingereicht hat.

21:58 von Hackonya2

man kann die Türkei (wie jedes Land) kritisch sehen oder auch nicht
aber man sollte die dortigen Gepflogenheiten akzeptieren
oder fort bleiben
zugegeben in meinem Fall recht einfach,
kann mir die historischen Stätten hethitischer Kultur nicht anschauen
bedauerlich aber zum Verschmerzen
der Yucsel eben seine Familie nicht besuchen
zugegeben trifft härter

Ehre der türkischen Nation bewahren

@10. Mai 2019 um 21:43 von Autograf
@ 21:01 von zöpfchen
"... Proteste gegen die Haftbedingungen in der Türkei zwangsläufig zu einer Verlängerung der Untersuchungshaft führen - denn in erster Linie sind die Richter stolze Türken und erst in zweiter Linie, soweit dies mit dem Nationalstolz nicht kollidiert, unabhängige Richter, die sich allein an Recht und Gesetz halten. "
Ich finde diese Vorwürfe beleidigen die Ehre der Türken und den Präsidenten, der diese Ehre in so vortrefflicher Weise verkörpert.

@deutlich

"Dr.Beyer 21.34

da steht nichts drin. Meinen Sie einen andern Artikel oder hab ich es überlesen?"

Sie müssen es überlesen haben. Da steht doch etwas von einem türkischen Verfahren gegen ihn, eine in Deutschland durchgeführte Anhörung und eine Einlassung seinerseits, oder nicht?

Es gibt eine schriftliche Fassung der Aussage

von Yücel vor Gericht, die der dpa vorliegt. Darin wird durch Y. ausführlich über die Folterung, über die damalige Anzeige bei der türk. Staatsanwaltschaft und den Verlauf der ganzen Geschichte berichtet. Vor allem auch begründet, warum er u.sein Anwalt bisher nicht an die Öffentlichkeit gegangen sind. Auszugsweise nachzulesen bei t-online, leider nur unzureichend auch hier bei der TS.
Die Beschimpfungen und Unterstellungen einiger Foristen hier sind danach unbegründet.

@Hackonya2

"@DrBeyer

Ich lese die Artikel und Fazit:
Yücel gibt genauso wir damals gegen Sarrazin unmögliches und dazu noch unglaubwürdiges von sich."

Wie ich schon im anderen Thread schrieb: Bitte bemühen Sie sich beim Thema "Türkei" um ein wenig Nüchternheit.
Folter ist in der Türkei unter Erdogan überhaupt nichts Unglaubwürdiges.
Sondern -leider Gottes- etwas Selbstverständliches.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

@20:56 von morgentau19

//...in der Herr Yücel folgendes sagte:

„Ich werde gut behandelt. Aber das Alleinsein ist schon fast eine Art Folter“.//

Ich kann mich auch ohne Archiv an diese Aussage erinnern.
Aber glauben sie wirklich, der hätte es sich in dieser Situation leisten können, etwas anderes zu sagen?

//Mustafa Yeneroglu, AKP-Politiker und Vertraute des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, zweifelte die Folter-Aussage Yücels dagegen an.//

Diese Herren dürften auch nicht glaubwürdiger sein.

Es ist aber in der Tat nicht leicht, jemandem zu glauben, den man nicht ausstehen kann. Deshalb muss ich mich hier zurückhalten.

Man kan nur den Kopf schütteln.

Und das türkische Volk hält weiter zu ihrer Regierung. Da kann ich nur sagen, alle Verhandlungen zum EU Beitritt abbrechen!

@zöpfchen

"Ich finde diese Vorwürfe beleidigen die Ehre der Türken und den Präsidenten, der diese Ehre in so vortrefflicher Weise verkörpert."

Und da sage noch einer, hier im Forum gebe es keine gute Satire ...

Vielen Dank für diesen gelungenen Scherz!

22:07 von deutlich

Dr.Beyer 21.34

da steht nichts drin. Meinen Sie einen andern Artikel oder hab ich es überlesen? Im Artikel gibt es lediglich Behauptungen und Mutmaßungen, mehr eben nicht
///
*
*
Aber einen zeitlichenZusammenhang mit der Wiederholungswahl in Istanbul, da hat bei dem AKP-Förderer Yücel noch keiner spekuliert.
*
(Ironie aus))

Also ich denke...

Also ich denke Herr Yücel versucht nur aus der Sache Kapital (Schmerzensgeld) zu schlagen? Für mich ist dieser Mann weder seriös noch glaubhaft.

@DrBeyer

Ich weiß nicht, was man direkt unter Folter versteht, auch in Deutschland wird man im Knast nicht mit Samthandschuhen angefasst, wenn man such quer stellt oder nicht befolgt. Kenne das genügend Aussagen aus meinem Bekanntenkreis in Deutschland, nur nannte das keiner Folter, sondern Strafmaßnahmen.

22:31 von zöpfchen

"Ich finde diese Vorwürfe beleidigen die Ehre der Türken und den Präsidenten"

Die Vorwürfe nicht, aber der reflexartige Empörungskult. Ist schon alles aufgearbeitet? Gibt es Beweise? Sind die ganzen Ungereimtheiten wie Yücels Aussage in der Morgenpost („Ich werde gut behandelt. Aber das Alleinsein ist schon fast eine Art Folter“) geklärt?

21:48 von Autograf @ 21:20 von pxslo

"Ich bin Geschäftsmann und es ist mir gerade gelungen, eine Geschäftsreise in die Türkei abzubiegen."

Ich bin unwichtige Rentnerin. Aber allein schon wegen der Kommentare, die ich hier in diesem Forum hinterlasse, würde ich nicht in die Türkei reisen.

Unglaublich, wie

Unglaublich, wie verharmlosend und zynisch Kommentierende hier mit dem Foltervorwürfen von Deniz Yücel umgehen; der Verdacht liegt nahe, dass vielen seine politische Ausrichtung nicht passt. Es gruselt mich zu sehen, welcher Verfall der Sitten da um sich greift, wenn selbst Foltervorwürfe abgetan werden, wenn die politische Linie nicht exakt die eigene ist.

Unrechtsregime

Die Türkei ist ein Unrechtsregime, das seine Bürger willkürlich verhaftet. Das wird nur noch einmal klarer.

@Boris.1945

Der Clou aktuell ist ja der in der Türkei, das die Opposition erst die YSK auf übelste Beschimpft, wie mit VeVerbrecherbande etc., also nicht an deren Unabhängigkeit glaubt, aber nun nachträglich selbst auch die Präsidentswahl von 2018 anfechtet, ist das kein n Widerspruch? Des weiteren fällt das denen auch früh ein, tja wenn man sich nicht wirklich mit Gesetze und Rechte auseinander setzt, kann vieles verspätet kommen oder nur Nach ahmt. Und die sollen auch noch die Türkei regieren können? Naja....

@ RickF

Ohne etwas unterstellen zu wollen aber kann mal bitte irgendjemand fragen, warum er erst heute damit an die Öffentlichkeit geht?

Der Mann wurde gefoltert und sonst fällt Ihnen keine andere Frage ein?

21:20 von pxslo

Sie haben Recht, Guantanamo fällt vollkommen aus der Berichterstattung. Aber was in der Türkei abläuft, schlägt dem Fass den Boden aus. Wieviel sind aktuell, ohne Anklage, in türkischen Gefängnissen? Wer nicht auf AKP Linie ist hat in der Türkei ein Problem und Kritiker landen, wie Yücel, im Gefängnis. Darauf darf man nicht Stolz sein und zerstört jeden Hauch von Ehre! Wenn man das verfolgt, so kommt man zum Schluß, das Erdogan selbst eine Osmanenklatsche verdient, um es mit seinen unpassenden Sprüchen zu sagen.

21:30 von pxslo

Ich denke man braucht schon etwas Zeit und Abstand, bevor man das geschehene aufarbeiten kann, finden sie nicht?

@Sisyphos3

Es gibt für alles einen Ausweg:
Er kann seine Familienangehörige zu sich zum Besuch einladen per Visum. Die sollten aber dann auch damit rechnen um einige tausend Euro armer zu werden, wenns so kommt, wie im Fall Sarrazin.

21:58 von Hackonya2

"Die Anklage lautet:
Terror Propaganda und das ist in der Türkei strafbar."

In der Türkei ist es also bereits strafbar, wenn man dessen nur angeklagt ist.
Ob es stimmt, ist dann egal.

@ psxlo

... hat man sich mit der gleichen Schärfe auch mal über das Foltergefängnis in US-Guantanamo beschwert?

Das ist ein völlig anderes Thema, das hat damit nichts zu tun. Reiner Whataboutism. Reine Ablenkung.

22:40, Boris.1945

>>Aber einen zeitlichenZusammenhang mit der Wiederholungswahl in Istanbul, da hat bei dem AKP-Förderer Yücel noch keiner spekuliert.<<

Wenn Herr Yücel AKP-Förderer ist, dann ist Claudia Roth AfD-Fördererin.

Anklage ohne Anklageschrift

@21:38 von Hakonya
Auch im Fall Yücel und andere gab es Anklagen aber ohne jeweils detaillierte schriftliche Anklageschriften... und wenn es welche gab, waren sie ohne glaubhafte Beweissibsubstanz...aber das wissen Sie ja auch. Warum dann hier ihre wiederholten Lamentos? Die zig monatelangen Vertagungen der Justiz sind ein beredtes Zeugnis dafür, wie man selbst konstruierte Anklageschriften nicht hinbekommt. Diese würden international sofort zerrissen werden...aber diese Blöße will sich die Justiz nicht geben. Ein echter Zirkus auf dem Rücken von „Justizgeiseln“ .

Ich glaube Herrn Yücel kein Wort

Herr Yücel hat mich in keinster Weise überzeugt. Mit solchen "Beweisen" (eigentlich nur seine Aussage) würde kein deutscher Staatsanwalt vor Gericht ziehen.

Meiner Meinung nach wartet jemand, der wirklich Beweise hat, nicht erst 18 Monate, um dann an die Öffentlichkeit zu gehen. Das kann man wenden und drehen und trotzdem ergibt das keinen Sinn

Meiner Meinung nach will er sich, aus welchen Gründen auch immer, wieder zurück ins Rampenlicht bringen. Oder vielleicht liegt es an den Wahlen. Wer würde davon profitieren? Vielleicht der jetzt am lautesten Türkei-Bashing betreibt? Ich weiß es nicht.

Bei der letzten Bundestagswahl war die Türkei ja auch ein Mega-Thema (Waffenembargo usw.). Nur hat es keiner Partei genützt, weil alle dieses Türkei-Bashing betrieben und sich am Ende gegenseitig neutralisierten.

21:48 von Autograf

Ich glaube man kann sich noch so aufregen und die Verhältnisse in der Türkei anprangern, es gibt Menschen, denen sind Menschenrechte und Rechtsstaat egal, Hauptsache sie können ihre AKP huldigen und wenn das ganze Land, wirtschaftlich, den Bach runter geht. Beiträge wie ihren kann ich nur zustimmen. Danke!

@Defender411

Nur doof das Sie nicht die EU sind und das nicht zu entscheiden haben. Ja nur Deutschland darf den um tausende Euro armer machen, weil vielleicht schon in der EU oder darf er nur hier belangt werden? Und woher wissen Sie, wie das ganze türkische Volk dazu steht? Alle schon befragt? Bärendienst in Ihren Augen natürlich, das er einen PKK Terroranführer reportiert hatte, da muss und kann er ja nur unschuldig sein.

22:38, Defender411

>>an kan nur den Kopf schütteln.
Und das türkische Volk hält weiter zu ihrer Regierung. Da kann ich nur sagen, alle Verhandlungen zum EU Beitritt abbrechen!<<

"Das türkische Volk" hält zu "ihrer" Regierung?

Das ganze?

Woran machen Sie das fest?

Warum kommt Yücel den erst jetzt

mit dem Vorwurf gefoltert zu sein ? Es hätte doch schon nach seiner Haftentlassung geschehen müssen und dann könnte das Auswärtiges Amt den Türkischen Botschafter einbestellen um Klärung zu erwirken. So sieht es leider so aus als ob Yücel etwas mehr Aufmerksamkeit haben möchte. Das ist aber nur meine eigene Meinung da zu.

@ Anna Elisabeth Es ist aber

@ Anna Elisabeth
Es ist aber in der Tat nicht leicht, jemandem zu glauben, den man nicht ausstehen kann. Deshalb muss ich mich hier zurückhalten.
**
Schließe mich an.

@22:44 von Anna-Elisabeth

"Ich bin unwichtige Rentnerin. Aber allein schon wegen der Kommentare, die ich hier in diesem Forum hinterlasse, würde ich nicht in die Türkei reisen."

Einfach mal türkische Nachrichten verfolgen. Mit der Kritik der Türken an ihrer Regierung können Sie garantiert nicht mithalten.

Ich bin solange beruhigt, solange es noch keinen "türkischen Assange" gibt, der in die Ecuadorianische Botschaft in Ankara flüchten muß.

22:47 von Hackonya2

@Boris.1945

Der Clou aktuell ist ja der in der Türkei, das die Opposition erst die YSK auf übelste Beschimpft, wie mit VeVerbrecherbande etc., also nicht an deren Unabhängigkeit glaubt, aber nun nachträglich selbst auch die Präsidentswahl von 2018 anfechtet, ist das kein n Widerspruch? Des weiteren fällt das denen auch früh ein, tja wenn man sich nicht wirklich mit Gesetze und Rechte auseinander setzt, kann vieles verspätet kommen oder nur Nach ahmt. Und die sollen auch noch die Türkei regieren können? Naja....
///
*
*
Ich stimme oft mir Ihren Auffassungen nicht überein.
*
Aber in diesem Fall haben Sie nicht einmal erkannt, das "populistisch "niemanden in Deutschland stört, das die Einspruchsfristen dafür, längst abgelaufen sind.
*
(ganz demokratisch freigegeben eben)

22:57, pxslo

>>Ich glaube Herrn Yücel kein Wort
Herr Yücel hat mich in keinster Weise überzeugt. Mit solchen "Beweisen" (eigentlich nur seine Aussage) würde kein deutscher Staatsanwalt vor Gericht ziehen.<<

Was für "Beweise" liegen denn gegen Herrn Yücel vor, daß die Staatsanwaltschaft in der Türkei ihn vor Gericht zieht?

@23:04 von Sausevind

"Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie nie diese Folter selber erleben müssen, die Sie hier verhöhnen."

Folter? Sprechen Sie jetzt von Tatsachen? Bitte Beweise vorlegen.

Erkenntniss

Meiner Erkenntnis nach hatte er nach seiner Entlassung in der Türkei auf Schadensersatz geklagt (witzig, wo man nicht an die Unabhängigkeit der Justiz glaubt), aber nicht wegen Folter. Vielleicht meint er auch das eingesperrt sein, was aber üblich ist bei Haft.

Samthandschuhe oder Folter

@22:42 von Hackonya
Sie betätigen sich hier ja als Verharmloser.. warum? Folter in türkischen Gefängnissen stellen sie auf einer Ebene mit dem deutschen Strafvollzug...den Hinweis und den Vergleich mit den Samthandschuhen finde ich sehr peinlich...warum machen sie das?

23:01 von fathaland slim

22:38, Defender411

>>an kan nur den Kopf schütteln.
Und das türkische Volk hält weiter zu ihrer Regierung. Da kann ich nur sagen, alle Verhandlungen zum EU Beitritt abbrechen!<<

"Das türkische Volk" hält zu "ihrer" Regierung?

Das ganze?

Woran machen Sie das fest?
///
*
*
Könnte man jetzt den Fehler begehen, nicht zu erkennen zu wollen, das 62% im Augenblick in Deutschland niemanden legitimieren?
*
Weder S.2-Träumer noch Realisten?

@Defender411

Was haben Sie den eine große Ahnung von der türkischen Wirtschaft? Die AKP kam, dann gab es einen großen Aufschwung, nun legt sich das bzw. stabilisiert sich, gar halt mit etwas wieder runter. Es kommt auf den Zeitraum an, welchen man betrachtet: Erst nach der AKP wurden 6 Nullen der Währung dort gestrichen.

23:08, pxslo

>>@23:04 von Sausevind
"Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie nie diese Folter selber erleben müssen, die Sie hier verhöhnen."

Folter? Sprechen Sie jetzt von Tatsachen? Bitte Beweise vorlegen.<<

Dann legen Sie doch bitte Beweise vor, daß Deniz Yücel nicht gefoltert wurde.

Ich bin gespannt.

23:08 von fathaland slim

22:57, pxslo

>>Ich glaube Herrn Yücel kein Wort
Herr Yücel hat mich in keinster Weise überzeugt. Mit solchen "Beweisen" (eigentlich nur seine Aussage) würde kein deutscher Staatsanwalt vor Gericht ziehen.<<

Was für "Beweise" liegen denn gegen Herrn Yücel vor, daß die Staatsanwaltschaft in der Türkei ihn vor Gericht zieht?
///
*
*
Die Hochzeit in der Anfangszeit der Isolationsfolter, die kann man ja mit Kalenderumschreibung ideologisch egalisieren?
*
Die Glaubwürdigkeit des Herrn Yücel ist ja mit "Abschaffung Deutschlands" und2,. Schlaganfall unanfechtbar?

@23:08 von fathaland slim

"Was für "Beweise" liegen denn gegen Herrn Yücel vor, daß die Staatsanwaltschaft in der Türkei ihn vor Gericht zieht?"

Was für Beweise liegen denn vor, dass fast der ganze Bundestag so "empört" reagiert und "Erklärungen" einfordert?

@schiebaer45

"Warum kommt Yücel den erst jetzt
mit dem Vorwurf gefoltert zu sein ? Es hätte doch schon nach seiner Haftentlassung geschehen müssen"

Ich möchte nur auf den Beitrag von Iwano 22:35 verweisen.

Wirklich faszinierend,

wie die Freunde der AKP und die der AfD hier innig vereint zusammengefunden haben.

Das kam bisher eher selten vor.

Ein neuer Trend?

@20:54 von RickF - Ist Ihre Frage wirklich ernst gemeint?

...Es gehört schon viel Mut dazu solche schwerwiegenden Vorwürfe öffentlich zu äußern.
Außerdem wage ich es zu bezweifeln, ob Sie sich überhaupt in die Lage solcher Opfer hineinversetzen können oder gar wollen.

---

Es ist schon eine komische Debatte, die manche hier führen.
Aber es ist typisch.
Den Opfern wird entweder nicht geblaubt oder es werden solche komischen Fragen gestellt, warum man sich erst jetzt meldet und äußert oder Personen anvertraut, denen man vertraut.

Und das gilt nicht nur im Fall Yücel, sondern in allen Fällen wo Menschen zu Opfern werden.

Ich persönlich empfinde dann solche Fragen eher befremdlich.
Um es vorsichtig auszudrücken.

---

Bin wirklich gespannt welche Reaktionen aus Berlin kommen.
Wahrscheinlich wieder tiefes bedauern aber nix dahinter.

Nach dem Motto: Im Westen nichts neues.

---

Auch auf die Gefahr, dass dieser Kommentar nicht veröffentlicht wird.

Die Schnittmenge, zwischen den der AfD wohlgesonnen Kommentatoren und den der AK Partei wohlgesonnen, ist wirklich surreal.

Ansonsten ist Folter etwas weit hergeholt. Ungerechtfertigte Körperverletzung im Strafvollzug findet auch in Deutschland statt. Aber, in Deutschland wird dieser juristisch sorgfältig aufgearbeitet. Glücklicherweise,... s. z.B. der Daschner-Prozess.

Auch wenn manche Strafverfolgung in der von Ihnen geliebten Exekutive ablehnen.

um 21:30 von pxslo

"Aber ich kann mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass er bei seiner Einreise nach Deutschland nicht gründlich "durchgecheckt" wurde. Auf welches Ergebnis ist man gekommen? Hätten die deutschen Beamten bei eindeutigen Spuren nicht Alarm schlagen müssen?"

Ich weiß nicht in welchem Land Sie leben aber in Deutschland werden im Normalfall eher wenig Einreisende gründlich "durchgescheckt", zumindest nicht dahingehend, als dass medizinische Gutachten erstellt werden und Alarm geschlagen wird.
Zu Ihrer Frage: Nein, Beamte müssen selbst dann kein Alarm schlagen, wenn jemand mit einem blauen Auge einreist.
Ich denke auch, dass Sie ihre "Theorien" vermutlich weniger dokumentieren können als Yücel und seine Anwälte, ihre Darstellung.
Von daher gesehen wirkt, zumindest auf mich, Yücels Aussage irgendwie glaubhafter, als Ihre Versuche im zu widersprechen.

@21:07 von Paul Puma - Ihr O-Ton...?

..."Folter-VORWÜRFE empören..."
Erstmal muss das bewiesen sein. Im Zweifel für den Angeklagten (Türkei). Das nun plötzlich nach so langer Zeit die Beschuldigungen kommen, auch noch aus einem Mund, der für fragwürdige Äußerungen bekannt ist, sollte uns vorsichtig sein lassen.

---

Ernsthaft?
Der Mann saß 1 Jahr ohne Anklageschrift in Einzelhaft und Sie schreiben hier im Zweifel für den Angeklagten die Türkei?

Sorry, aber das macht einen schon fassungslos und auch wütend.

@Boris.1945

Quasi spannend wie ein Popkonzert? :) Lenken und denken, gesteuert durch Facebook und Co AG.

um 22:45 von andererseits

>>"Unglaublich, wie verharmlosend und zynisch Kommentierende hier mit dem Foltervorwürfen von..."<<

Handelt es sich bei den "Foltervorwürfen" von Herrn Yücel vielleicht um "Satire"? Ich hatte nämlich schon Probleme hier in Deutschland die Satireauslegungen eines Herrn Yücel nachzuvollziehen?

Unerträglich

Jemanden der über ein Jahr in Einzelhaft ohne Anklageschrift mit absurder Anklage in einem türkischen Hochsicherheitsgefängnis inhaftiert wurde zu verhöhnen und der Unglaubwürdigkeit zu bezichtigen, ist für mich unterste ideologische Schublade. Dass noch immer keine Anklageschrift erstellt wurde, zeigt doch wie schwer sich die türkische Justiz mit einer Beweisführung tut, weil sie keine Beweise haben. Yücel war eine Geisel mehr nicht und das kann man nicht zugeben. Schon jetzt hat sich diese Justiz bis auf die Knochen blamiert.

Die Ulmer Journalistin Mesale Tolu

und ihr Mann waren auch in der Türkei in Haft. Da hört man nichts von Foltervorwürfen. Die Justizangestellten müssten selten blöd sein, ausgerechnet Yücel zu misshandeln, wo sie wissen, dass der eine Geschichte daraus macht und Erdogan erst recht, wenn er das angeordnet hätte, wie Y. unterstellt. Aber wer glauben will, der glaubt. War ja bei Saddams Massenvernichtungswaffen auch so oder bei den russischen Hackerangriffen, die sich nachher als englische erwiesen....

@Russland Deutscher

"Der Mann wurde gefoltert und sonst fällt Ihnen keine andere Frage ein?"

Nach Durchsicht der Kommentare fällt mir nun noch die Fragen ein: Wenn er Anzeige in der Türkei erstattet hat, wo war zu diesem Zeitpunkt der Aufschrei in der Presse und unter den Politikern? Warum jetzt diese Berichte?

Im übrigen möchte ich doch darauf hinweisen, dass er behauptet gefoltert worden zu sein. Bewiesen ist es noch nicht. Ihr Beitrag klingt so, als ob es bewiesen wurde.

Yücel Glückspilz

Er soll froh sein wieder in Deutschland zu sein, wessen Untergang ihm Freude bereitet, die brauchen den dringend.

um 23:08 von Hackonya2

>>"Meiner Erkenntnis nach hatte er nach seiner Entlassung in der Türkei auf Schadensersatz geklagt (witzig, wo man nicht an die Unabhängigkeit der Justiz glaubt), aber nicht wegen Folter. Vielleicht meint er auch das eingesperrt sein, was aber üblich ist bei Haft."<<

Aber bei Herrn Yücel handelt es sich doch zweifelsfrei um einen linken Gesellen und so einen sperrt man doch nicht ein weil die grundsätzlich immer für die "guten" Ideale eintreten. Und eine Klage auf Schadensersatz ist zumindest pressewirksam (wer redet denn noch von einem Herrn Yücel?).

23:08 von Hackonya2

"Meiner Erkenntnis nach hatte er nach seiner Entlassung in der Türkei auf Schadensersatz geklagt (witzig, wo man nicht an die Unabhängigkeit der Justiz glaubt), aber nicht wegen Folter. Vielleicht meint er auch das eingesperrt sein, was aber üblich ist bei Haft."

Sie scheinen es okay zu finden, dass man ohne Beweis eingesperrt wird.
Fänden Sie das auch für Deutschland ein gutes Modell?

um 22:55 von fathaland slim

>>"Wenn Herr Yücel AKP-Förderer ist, dann ist Claudia Roth AfD-Fördererin."<<

Na, na, na, na lieber Klaus Bärbel. Bitte keine Tiefschläge (Frau Roth zur Abwertung der guten AfD heranziehen).

Genügend Beweise

@23:08 von psxlo
Es gibt über Folter in türkischen Gefängnissen ausreichend Berichte und glaubwürdige Beweise...ärztliche Gutachten und sogar von Vollzugsbeamten Stellungnahmen. Amnesty u.a. haben genügend Material zusammengestellt. Bitte keine billigen Ablenkungen.

RE:pxslo;@23:04 von Sausevind

Lesen sie einfach mal was Amnesty International so schreibt.

https://www.amnesty.org/en/latest/news/2016/07/turkey-independent-monito...

Zusammengefasst:
Gefangene würden von der türkischen Polizei in Ankara und Istanbul "in schmerzhaften Positionen über einen Zeitraum von bis zu 48 Stunden" festgehalten, erklärte Amnesty in London. Es gebe Fälle von Schlägen, Folter und Vergewaltigung.

Gruß Hador

@Russland Deutscher

Yücel lässt sehr spät einen Vorwurf von sich, aber denke es gibt keine Beweise. In Guantánamo schwierten Fotos und Videos um die ganze Welt, jeder weiß das Saudi Prinz hat Kashoggi ermorden lassen, dann herrscht aber nur totenstille, obwohl belegt. Das soll gerecht sein?

um 23:08 von fathaland slim

>>"Was für "Beweise" liegen denn gegen Herrn Yücel vor, daß die Staatsanwaltschaft in der Türkei ihn vor Gericht zieht?"<<

Das weiß zum jetzigen Zeitpunkt sicherlich niemand von uns und das wäre reine Spekulation. Aber Kaffeesatzleserei war schon immer einer Ihrer Spezialitäten.

23:16 von fathaland slim

Wirklich faszinierend,

wie die Freunde der AKP und die der AfD hier innig vereint zusammengefunden haben.

Das kam bisher eher selten vor.

Ein neuer Trend?
///
*
*
Klar, für einen Befürworter der nirgendwo funktionierender Theorie ist natürlich die Hochzeit in der Isolationsfolterzeit nicht relevant.
*

23:18, MrSlim

>>Die Schnittmenge, zwischen den der AfD wohlgesonnen Kommentatoren und den der AK Partei wohlgesonnen, ist wirklich surreal.<<

Surreal ist das nicht.

Denn eigentlich unterscheiden sich AfD und AKP, was das Weltbild und das Verhältnis zum Rechtsstaat angeht, nicht sehr. Hinderlich dabei, sich zur ideologischen Nähe zu bekennen, ist lediglich der religiöse Aspekt.

Der Definition des Herrn Yücel von “Folter“...

...sich anzuschließen fällt mir nicht leicht, und so ist es der türkischen Staatsanwaltschaft wohl auch ergangen, als sie die Klageschrift zur Kenntnis genommen hat.
Dass die deutschen Politiker darauf so anspringen zeigt einmal mehr die latente Ablehnung dessen, was über türkischen Staat vermeldet wird, zumal sich Herr Yücel ein Outfit zugelegt hat, als wäre er gerade erst entlassen worden.
Für mich passt das Ganze allenfalls in ein Sommerloch.

@23:16 fathaland slim

Ob es ein neuer Trend ist, weiß ich nicht. Aber eines ist mir schon öfters aufgefallen: Wenn es gegen Gegner geht, ist der afd jeder willkommen, der auf die gleichen Leute wie unser parlamentarischer pegida-Arm draufhaut, da ist man weder zimperlich noch wählerisch.

@23:13 von fathaland slim

"Dann legen Sie doch bitte Beweise vor, daß Deniz Yücel nicht gefoltert wurde."

Hätte Herr Yücel sich nicht 18 Monate Zeit gelassen würde ich Ihnen diese Beweise jetzt präsentieren. Aber so? Da kann selbst das beste CSI-Team nichts mehr machen.

Und außerdem muß die Türkei nicht ihre Unschuld beweisen, sondern man muß ihr eine Schuld nachweisen. Wie heißt es so schön "In Dubio pro Reo"

23:34, Hackonya2

>>@Russland Deutscher
Yücel lässt sehr spät einen Vorwurf von sich, aber denke es gibt keine Beweise. In Guantánamo schwierten Fotos und Videos um die ganze Welt, jeder weiß das Saudi Prinz hat Kashoggi ermorden lassen, dann herrscht aber nur totenstille, obwohl belegt. Das soll gerecht sein?<<

Ihre Behauptung der Totenstille macht sprachlos.

22:42 von pxslo

>> "Ich finde diese Vorwürfe beleidigen die Ehre der Türken und den Präsidenten"

Die Vorwürfe nicht, aber der reflexartige Empörungskult. <<

Genau. Der reflexartige Empörungskult gegenüber Yücel - sofort unisono einsetzend nach Bekanntgabe der Nachricht - beleidigt, äh, jetzt wen?

23:34 von Hackonya2

@Russland Deutscher

Yücel lässt sehr spät einen Vorwurf von sich, aber denke es gibt keine Beweise. In Guantánamo schwierten Fotos und Videos um die ganze Welt, jeder weiß das Saudi Prinz hat Kashoggi ermorden lassen, dann herrscht aber nur totenstille, obwohl belegt. Das soll gerecht sein?
///
*
*
Herr Hackonya, wie heute schon geschrieben stiimme ich meisten nicht mit Ihnen überein.
*

Auch hier kann es keine Aufrechnung geben, obwohl ich Herr Yücel kein Wort glaube.
*
(ausser Abschaffung Deutschlands und 2. Schlaganfall Sarazin)

@ schiebaer45

Warum kommt Yücel den erst jetzt mit dem Vorwurf gefoltert zu sein ?

Nicht das Opfer, die mutmaßlichen Täter müssen sich rechtfertigen.

Entlarvend

Keine Anklage, kein Verfahren, kein Rechtsbeistand nach zivilisiertem Standard, und doch kritisieren hier einige das Opfer statt den unzweifelhaften Unrechtsstaat.

Das spricht schon allein für sich.

23:35, eine_anmerkung

>>um 23:08 von fathaland slim
>>"Was für "Beweise" liegen denn gegen Herrn Yücel vor, daß die Staatsanwaltschaft in der Türkei ihn vor Gericht zieht?"<<

Das weiß zum jetzigen Zeitpunkt sicherlich niemand von uns und das wäre reine Spekulation. Aber Kaffeesatzleserei war schon immer einer Ihrer Spezialitäten.<<

Da kann ich nur sagen:

Willkommen im Kreise der Erdoganunterstützer!

Endlich sind Sie angekommen. Glückwunsch.

23:16 von DrBeyer

"" Vor allem auch begründet, warum er u.sein Anwalt bisher nicht an die Öffentlichkeit gegangen sind. Auszugsweise nachzulesen bei t-online, leider nur unzureichend auch hier bei der TS.
Die Beschimpfungen und Unterstellungen einiger Foristen hier sind danach unbegründet.""
#
Es ist Ihr Recht es so darzustellen.Leider hat sich Yücel durch eineige vorausgegangenen Bemerkungen über Deutschland keinen guten Namen gemacht. Somit hält sich mein Bedauern auch in Grenzen.

23:20 von schutzbefohlener

"Ich weiß nicht in welchem Land Sie leben aber in Deutschland werden im Normalfall eher wenig Einreisende gründlich "durchgescheckt", zumindest nicht dahingehend, als dass medizinische Gutachten erstellt werden und Alarm geschlagen wird."

Ich bin mir zu 100% sicher, dass Herr Yücel durchgechecked wurde. Aber das ist nur meine Meinung.

@fathaland slim

Ich hätte mehr Erkenntniss von Ihnen erwartet, in der Türkei steht mit ca.70 kurdischen Abgeordneten nicht die AKP für rechts, sondern MHP und IYI.
Wieviele Abgeordnete gibts den in der AfD mit türkischer Herkunft?

@ Hackonya2, um 23:34

Jetzt verfallen Sie wieder in Ihre uralte Masche, vom Sachverhalt abzulenken, indem Sie andere Fälle anführen.
Hier geht es doch ebenso wenig um Guantanamo oder Kashoggi wie um Bienensterben durch Glyphosat.
Aber:
Stellen Sie sich doch einmal vor, es gäbe Beweise.
Aber dann würden Sie diese wahrscheinlich wieder mit Guantanamo und Kashoggi relativieren.

@ Hackonya

jeder weiß das Saudi Prinz hat Kashoggi ermorden lassen, dann herrscht aber nur totenstille, obwohl belegt. Das soll gerecht sein?

Ich möchte mir nicht unterstellen lassen, die Taten der Saudis zu billigen. Und ich verstehe nicht, wie man die Folter an Yücel damit relativieren kann. Das hat nämlich damit nichts zu tun. Das ist eigentlich ein Unding. Wenn ich deutlicher werde, wirds nicht freigeschaltet.

um 23:32 von Hador Goldscheitel

>>"Lesen sie einfach mal was Amnesty International so schreibt.
https://www.amnesty.org/en/latest/news/2016/07/turkey-independent-monito...

Zusammengefasst:
Gefangene würden von der türkischen Polizei in Ankara und Istanbul "in schmerzhaften Positionen über einen Zeitraum von bis zu 48 Stunden" festgehalten, erklärte Amnesty in London. Es gebe Fälle von Schlägen, Folter und Vergewaltigung."<<
.
.
Lieber Hador mit dem goldenen Scheitel, bitte bleiben Sie beim Thema. Was haben Ihre Ausführungen mit diesem konkreten Fall zu tun?

23:16 von pxslo

<< @23:08 von fathaland slim
"Was für "Beweise" liegen denn gegen Herrn Yücel vor, daß die Staatsanwaltschaft in der Türkei ihn vor Gericht zieht?"

Was für Beweise liegen denn vor, dass fast der ganze Bundestag so "empört" reagiert und "Erklärungen" einfordert? <<

Es liegen Beweise dafür vor, dass Yücel ohne Beweise eingesperrt wurde.

Sie verheddern sich komplett, pxslo.

Häme für das Opfer

Es ist bezeichnend, dass einem Mann wie Deniz Yücel hier in Deutschland auch noch Häme entgegen schlägt. Ich schäme mich für einige Kommentare, die hier erscheinen.

23:43 von Henoch

Entlarvend

Keine Anklage, kein Verfahren, kein Rechtsbeistand nach zivilisiertem Standard, und doch kritisieren hier einige das Opfer statt den unzweifelhaften Unrechtsstaat.

Das spricht schon allein für sich.
////
*
**
Dafür muss man schon ignorieren, das Herr Yücel seine Vorwürfe erst in einer nach einem RECHSTSABKOMMEN in Deutschland zum Verfahren erfolgten Befragung erfolgte.
*
Aber Meinung besiegt eben Fakten.
*
Obwohl diese Meinungsfreunde keine erfolgreichen Referenzen haben?

@Boris.1945

Die Welt ist groß, soll Herr Yücel doch einfach dahin ziehen, wo er meint alles wäre astrein, wenns ihm in Deutschland und der Türkei nicht gefällt. Seinen Journalismus werden sicher alle schwer vermissen, vielleicht bekommt er ja ein Nobelpreis.

um 23:44 von fathaland slim

>>"Da kann ich nur sagen:
Willkommen im Kreise der Erdoganunterstützer!
Endlich sind Sie angekommen. Glückwunsch."<<
.
.
Bitte bleiben Sie sachlich werter Forist. Ich unterstelle Ihnen ja auch kein Verhältnis mit Claudia Roth.

@23:43 von Henoch

"Keine Anklage, kein Verfahren, kein Rechtsbeistand nach zivilisiertem Standard,.."

1. Es gibt natürlich eine Anklage
2. Verfahren auch vorhanden
3. Rechtsbeistand vorhanden (sogar mehrere Anwälte)

Das was Sie hier beschreiben gibt es auf US-Guantanamo. Haben Sie da vielleicht etwas verwechselt?

23:37 von fathaland slim

Denn eigentlich unterscheiden sich AfD und AKP, was das Weltbild und das Verhältnis zum Rechtsstaat angeht, nicht sehr
.
übertreiben sie da nicht ein wenig ?

RE:eine_anmerkung um 23:08 von fathaland slim

"Bitte keine Tiefschläge (Frau Roth zur Abwertung der guten AfD heranziehen)."

Frau Roth kümmert sich wenigstens auch um die Menschen in der Türkei, und hofiert nicht den Despoten Assad in Syrien, wie die AfD es tat.
Zudem hat die AfD doch schon die Frau Steinbach der CDU abspenstig gemacht, das sollte doch reichen. Die Dame passt doch eh viel besser in den AfD "homo sapiens germanicus Club".

Gruß Hador

Beweise, Beweise!

@psxlo @Hackonya
Ich glaube, sie wären auch durch Beweise von Folter nicht zufrieden zu stellen. Selbst Amesty Berichte würden sie der Lüge bezichtigen, denn es geht Ihnen ja nicht um Klärung, sondern um die Verbreitung ihrer ideologischen Position. Dafür sind sie für mich hier in ihren Beiträgen zu erkennen.

@schiebaer45

"Leider hat sich Yücel durch eineige vorausgegangenen Bemerkungen über Deutschland keinen guten Namen gemacht."

Abgesehen davon, dass Sie möglicherweise seine Texte nicht verstanden haben - was haben diese Texte mit Ihrem Vorwurf der zu späten Veröffentlichung der Foltervorwürfe zu tun?

@23:30 von eine_anmerkung - Ihre beiden Beiträge...

1.@ 23:08 von Hackonya2
>>"Meiner Erkenntnis nach hatte er nach seiner Entlassung in der Türkei auf Schadensersatz geklagt (witzig, wo man nicht an die Unabhängigkeit der Justiz glaubt), aber nicht wegen Folter. Vielleicht meint er auch das eingesperrt sein, was aber üblich ist bei Haft."<<

Aber bei Herrn Yücel handelt es sich doch zweifelsfrei um einen linken Gesellen und so einen sperrt man doch nicht ein weil die grundsätzlich immer für die "guten" Ideale eintreten. Und eine Klage auf Schadensersatz ist zumindest pressewirksam (wer redet denn noch von einem Herrn Yücel?).

2.
@22:55 von fathaland slim
>>"Wenn Herr Yücel AKP-Förderer ist, dann ist Claudia Roth AfD-Fördererin."<<

Na, na, na, na lieber Klaus Bärbel. Bitte keine Tiefschläge (Frau Roth zur Abwertung der guten AfD heranziehen).

---

Es ist schon irgendwie komisch, daß ich Ihre beiden Beiträge lesen durfte.

@Russland Deutscher

Ich schäme mich für nichts, was ich selbst nicht geschrieben habe und bereue, wenns mal vorkommt, dann entschuldige ich mich. Jeder ist nur für sich selber zuständig. Mir kommen gleich die Tränen.

23:46, Hackonya2

>>@fathaland slim
Ich hätte mehr Erkenntniss von Ihnen erwartet, in der Türkei steht mit ca.70 kurdischen Abgeordneten nicht die AKP für rechts, sondern MHP und IYI.<<

Ohne die MHP hätte Erdogan keine Mehrheit im Parlament. Sie ist der Koalitionspartner der AKP.

Und ein Kurde, der sich als Bergtürke begreift, ist in der AKP selbstverständlich willkommen.

um 23:29 von Sausevind: " Sie

um 23:29 von Sausevind:
"
Sie scheinen es okay zu finden, dass man ohne Beweis eingesperrt wird.
Fänden Sie das auch für Deutschland ein gutes Modell?
"

In Bayern - ein Teil von Deutschland - ist dies lt. den dort geltenden Gesetzen möglich:

Da kann jemand theoretisch lebenslänglich (in diesem Fall bedeutet lebenslänglich tatsächlich lebenslänglich ) eingesperrt werden ohne jemals eine Straftat begangen zu haben.
Für die ersten 3 Monate ist dafür nicht mal ein Richterbeschluss nötig

...wäre vllt. wirklich mal angebracht die in Bayern diesbezüglich geltenden Gesetze mit denen in der Türkei zu vergleichen

23:53, eine_anmerkung

>>Bitte bleiben Sie sachlich werter Forist.<<

Das aus Ihrem Munde?

Na ja. Es ist schon spät.

Darstellung: