Kommentare

Verwirrend

"Einige Abgeordnete erklärten, dass US-Piloten leicht mit der Situation im Cockpit hätten umgehen können. "

Woher wussten die das? Irgendwie verwirrt mich der Artikel mehr als er Klarheit schafft.

CNN: Nach dem Absturz im Oktober in Indonesien, vor Äthiopien, haben sich amerikanische Piloten beschwert, dass MCAS nicht geschult wurde, niemand wusste dass es überhaupt existiert. Boing redete sich raus mit ' bei einer Millionen Flugkilometern würde es vielleicht einmal anspringen'.
Boing Werbung stellte in den Vordergrund dass es gerade keine teure Pilotenschulung für die 737 Max bräuchte.
2017 wusste Boing dass Sensoren in vielen Maschinen fehlerhafte Werte lieferten. Das wurde als nicht dringlich abzuarbeiten bewertet.
Es wurde nie ein Testflug mit fehlerhaftem System durchgeführt.

New York Times Zitat eines Piloten von November, vor dem 2. Absturz "I would think that there would be a priority of putting explanations of things that could kill you."

737 Max für 2 Jahre nach Neuzulassung nicht nutzen

Verantwortungsvolle Unternehmen und Unternehmer sollten ihre Reisedienstleister anweisen, die Boeing 737 Max für mindestens zwei Jahre nach ihrer Neuzulassung nicht zu buchen, auch wenn dies Mehrkosten oder Umwege zur Folge hätte. Unternehmen sind verantwortlich für die Sicherheit der Mitarbeiter, die im Unternehmensinteresse reisen. In diesen zwei Jahren sollte die 737 Max keine Auffälligkeiten mehr zeigen. Dann könnte ein solches Buchungsverbot aufgehoben werden.

Ich werde noch Jahre nach der Neuzulassung

keinen Flug mit diesem Flieger antreten.

Das Schwarze-Peter-Spiel

Alle haben alles richtig gemacht, so hörte sich das bei der Anhörung vor dem Parlament an. Einzig nicht wegdiskutiert werden können die über 300 Toten. Aber das kennen wir schließlich hinreichend aus dem eigenen Lande. Denn der aus "Kostemngründen" verschlankte Staat macht sich immer öfter einen schlanken Fuß.

Schon ein paar hundert Tote.

Schon ein paar hundert Tote. Direkt auf boeings Versagen zurückzuführen. Strafe: 0$ .
Vw werden millionen mögliche Opfer vorgehalten. Bewiesen ist nichts. Strafe: 25mrd $. Ende nicht absehbar.
Wir sollten unser Justizsystem auch dahingehend umstellen, ausländische Firmen empfindlich bestrafen zu dürfen. Alleine der Chancengleichheit wegen.

Aus zuverlässigen Kreisen

Aus zuverlässigen Kreisen (dlh piloten, 64-02) weis ich, das sich jede Automatik umgehen lässt.
Man kann also normal damit fliegen. Dass das Flugzeug völlig normal sei, ist gensu so gelogen, wie die Abgasmärchen von vw. Und unsere fliegenden Busfahrer sind nicht mehr in der Lage, zu fliegen. Sie bedienen nur noch.
Aus dem grund, bleibe ich am Boden.

Vertrauen verloren

Wir können festhalten, dass sowohl die Aufsichtsbehörde als auch Boeing massiv Vertrauen verloren haben.
McDonnell Douglas reichte ein beim Startvorgang abgefallenes Triebwerk, um das gesamte Unternehmen in den Konkurs zu treiben.
Hier ist die Lage anders, die beiden oben genannten sind "too big to fail".
Dabei wird weder ein Softwareupdate noch eine neu-Zertifizierung reichen.
Die inkriminierte Software ist ja gar nicht mal das zentrale Problem.
Das Design der 737 Max hätte niemals so zur Serienreife gebracht werden dürfen. Die Triebwerke haben einfach einen zu großen und damit unpassenden Durchmesser.
Die Einbaulage führt zu einem kritischen Flugverhalten.
Dies kann eine Software alleine nicht abfangen, hier sind konstruktive Änderungen nötig.
Konstruktive Änderungen würde heißen ein höheres Fahrwerk, also quasi ein gänzlich neues Flugzeug.
Oder eben zurück zum bisherigen 737 Baumuster.
Ich denke, hier steht Boeing mit dem Rücken zur Wand.

Lieber aufm Boden bleiben.

Ich setz kein Fuss in so ein Flieger.

Wer weiss was die da rein gebaut haben ?

Ich trau dem kein Stück.

Ethiopian Air macht es richtig

Also ich bin froh das Ethiopian Air nicht Boing 727max8 sofort wieder aufnimmt. Ethiopian Air fliegt man oefters wenn man durch Afrika guenstig reisen will. USA kann die Boeing schoen reden wie sie wollen ich glaub den kein Wort.

Da wird er aber schimpfen,

Da wird er aber schimpfen, der Mister Trump, wenn seine Boings weiter am Fliegen gehindert werden und die Schuld daran natürlich der Konkurenz also den Airbusleuten und Europa unterstellen und als Strafe irgendwelche Zölle erheben und noch mehr Prozesse mit Milliardenklagen gegen Bayer starten lassen.

FAA möchte Alleingang machen

gemäß aero.de möchte die FAA die B737max8 auch allein freigeben.

Das ist ziemlich der gleiche Vorgang wie bei der Untersuchungskommission des Challenger-Unglücks (Space Shuttle Unglück).
Dort hat sich die "Rogers-Kommission" sich auch das Verfahren passend zurechtgebastelt und die Ursachen ignorieren wollen.
Nur die Drohung des Ausstiegs des Nobelpeisträgers Richard P. Feynman hat überhaupt einen Zusatzbericht über die Kritik von Feynman zugelassen. IM Hauptbericht fehlen wichtige Details, die man einfach nicht haben wollte!
Es ist einfach immer das gleiche Spiel, wie man die Öffentlichkeit hinters Licht führen will.
Da machen die FAA und Boeing wirklich ganze Arbeit, dass weltweit niemand mehr mit ihren Fliegern fliegen möchte. Weder als Pilot noch als Passagier! - Zum Schaden der Fluggesellschaften und Investoren!

Patronus

Jeder modellbaupilot weis doch, dass ein flieger einen Schwerpunkt hat. Sind die triebwerke zu weit vorne, verlängert man das heck. War bei diesem Rumof immer möglich. 737, 727, 707 alles das gleiche. Nur unterschiedlich lang.
Es geht also auch ohne computer.

Aus zuverlässigen Kreisen

"Aus zuverlässigen Kreisen (dlh piloten, 64-02) weis ich, das sich jede Automatik umgehen lässt."

Zig tausende Piloten haben eine andere Meinung und die toten Piloten, die verzweifelt um ihr Leben und das ihrer Passagiere kämpften, waren wohl nicht so SUPERSCHLAU.

Ich finde es sehr mutig, nur vom Hörensagen, diesen Toten noch Unfähigkeit auf den Grabstein zu schreiben.
Was ich wirklich von solchen Superschlau Typen wie sie halte, kommt nicht auf Papier.

Flugverhalten

Zitat: »Das Design der 737 Max hätte niemals so zur Serienreife gebracht werden dürfen. Die Triebwerke haben einfach einen zu großen und damit unpassenden Durchmesser.
Die Einbaulage führt zu einem kritischen Flugverhalten.
Dies kann eine Software alleine nicht abfangen, hier sind konstruktive Änderungen nötig.«

Hallo Patronus, das stimmt so nicht. Der Grund für MCAS war nicht, daß das Flugzeug sonst nicht steuerbar wäre, sondern daß eine neue Typenzertifizierung für die 737 MAX (neben der bestehenden 737) vermieden werden sollte. Eine solche Zertifizierung hätte bedeutet, daß alle Piloten, die damit fliegen sollten, eine teure Weiterbildung gebraucht hätten. MCAS simuliert sozusagen das Verhalten der alten 737, weil die MAX wg. der Triebwerksanordnung früher nach oben zieht. Einer der großen Fehler war, standardmäßig nur einen Anstellwinkel-Sensor zu verwenden, obwohl es ja zwei davon gibt.

re patronus

"Das Design der 737 Max hätte niemals so zur Serienreife gebracht werden dürfen. Die Triebwerke haben einfach einen zu großen und damit unpassenden Durchmesser.
Die Einbaulage führt zu einem kritischen Flugverhalten."

Da wird unkritisch nachgeplappert, was in Foren zirkuliert, aber kein einziger Experte bestätigt.

Boing 737 Max...

... muss auch am Boden bleiben wenn man das überhaupt unzensiert sagen darf.

Was kann man erwarten

wenn der Hersteller die Kontrollen selbst durchführt! Das ist, als wenn ich mit einem VW zum TÜV zu VW fahren würde, um prüfen zu lassen, ob die Abgaswerte etc. stimmen.

re peter kock

"Boing 737 Max...

... muss auch am Boden bleiben wenn man das überhaupt unzensiert sagen darf."

Offensichtlich dürfen Sie das unzensiert sagen.

Sogar als apodiktische Behauptung ohne jede Spur von sachlicher Begründung.

Fakt ist:

Hier wurde gespart und ein altes Teil "umgebastelt". Um das Gerät dann flugfähig zu machen, wurde eine mangelhafte Software eingesetzt von der zudem die Piloten nix wussten. Die Abnahme des Systems würde NICHT extern von Experten geprüft. Ich steige in das Ding sicher nicht ein bei dieser Konstellation. Freigabe hin oder her.

@ Agent apple

Ich steige in das Ding sicher nicht ein bei dieser Konstellation. Freigabe hin oder her.

Sind Sie schon in der Boeing Next-Generation 737 geflogen? Ich schon und ich halte sie für eine der besten Maschinen weltweit, zusammen mit der A 320.

http://www.boeing.com/commercial/737ng/
https://www.airbus.com/aircraft/passenger-aircraft/a320-family.html

re agent apple

"Hier wurde gespart und ein altes Teil "umgebastelt"."

Was soll das denn heißen?

Ein Großteil der im Einsatz befindlichen Zivilflugzeuge sind "umgebastelte" Versionen älterer Vorläufer.

Oder was soll das "neo" bei den A320/330 Typen von Airbus denn besagen?

Darstellung: