Ihre Meinung zu: Desinformation: Facebook sperrt Hunderte Fake-Profile

22. Mai 2019 - 6:00 Uhr

Im Vorfeld der Europawahl hat die NGO Avaaz Fake-Profile auf Facebook identifiziert, die millionenfach aufgerufen wurden. Facebook reagierte mit Abschaltung - betroffen ist auch die AfD. Von Marcel Kolvenbach.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.37037
Durchschnitt: 3.4 (27 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wer kontrolliert Avaaz?

"Auch während der Revolutionen in Ägypten und Libyen hatte Avaaz die dortigen Rebellen unterstützt. Dabei hatte die Gruppe den Einheimischen vor allem Kommunikationstechnik wie Satellitentelefone zur Verfügung gestellt. Dass sich Avaaz in Libyen und auch jetzt in Syrien zumindest auf organisatorischer Ebene in bürgerkriegsähnliche Konflikte eingeschaltet hat, entspricht dabei nicht unbedingt dem Profil der Gruppe."
Der Spiegel, 29.02.2012

Mittel zum Zweck

Lügen die in Millisekunden über die ganze Welt geschüttet wird. Länder, die nichts anderes mehr kennen als manipulierte Nachrichten. Rechte politische Hetze die weit verzweigt und teilweise offen rassistisch ist. Und mittendrin die AFD. Nichts unterscheidet das Verhalten der rechtspopulistischen Parteien von dem Verhalten Strache auf Ibiza.
Und den Unterstützern dieser Parteien ist es Mittel zum Zweck, falsche Informationen für ihr Handeln zu nutzen. Demokratie wird verkauft für eigenes Nutzen. Sie bläht sich auf und simuliert ein Vielfaches Sprachrohr das doch nur eine kleine Minderheit ist.

Richtigstellung?

Aufklärung ist ein hohes Gut, dass immer offensichtlicher umgangen wird. Ich will damit sagen, dass es attraktiver ist sein Gefühl und seine Meinung bestätigt zu sehen als eine kritische Auseinandersetzung mit Themen und Inhalten. Manipulation gab und wird es immer geben. Falschmeldungen in social Media sind nur ein Symptom. Die Ursache ist fehlende Diskussionskultur. Denn werden tatsächlich Inhalte Richtiggestellt, heißt es wieder: linksgrüne Propaganda und Verbot von Wahrheit.

Verwerflich?

Mir stellen sich folgende Fragen in Bezug auf diesen Artikel:
Ist es verwerflich, mehrere Accounts in sozialen Netzwerken zu haben?
Ist es verwerflich, die "Reichweite von AfD-nahen Inhalten zu vervielfachen"?
Wurden von AfD-Mitgliedern gesetzeswidrige Nachrichten erstellt?
Sind Parteien und deren Mitglieder verantwortlich für die Meinungen oder gar Fehltritte ihrer Sympathisanten?

Wer ist denn noch betroffen?

Im Header steht „betroffen ist auch die AFD“....
später wird aber nur von dieser gesprochen.
Welche Parteien sind also noch betroffen gewesen?
Aktuell wirkt der Artikel sehr einseitig geschrieben, mit dem Ziel eine Partei bewusst ins schlechte Licht zu rücken.

Die NGO Avaaz mal analysieren

Die NGO Avaaz mal analysieren da wird einem geholfen. Dass das die TS bringt liegt im Trend!

Problem ist die Anonymität

Jeder "post" , jeder "account", jede Äußerung im Internet müßte mit dem verifizierten eigenen Namen unterschrieben werden.
"Fakeaccounts" wären dann Urkundenfälschung und somit eine Straftat.

AFD und Fakenews

Also das kommt jetzt ziemlich überraschend...nicht!

Schauen wir mal was von der AFD und deren Fake-Usern kommt:
- "AFD ist nur Opfer einer Verschwörung."
- "Avaaz ist linksgrünversifft."
- "Es gibt auch linke Fakeseiten."
- "Soooo viele haben ein Fakeprofil, warum werden die nicht gelöscht?."
- "Aber die anderen Parteien..."

Mut zur Wahrheit, dass ich nicht lache.

Immer wieder die AfD

Warum ist es immer wieder die rechte AfD, die hinter dieser Fake-Propaganda steckt?

Sehr zweischneidig...

das Ganze. So kann man leicht zunehmend unangenehme Meinungen zensieren. Derweil hat doch fälschen und lügen Hochkonjunktur. Ja fast eine neue Religion ist das. Siehe Syrien, Trump , Jemen. Da strotzt sogar der Mainstream vor mehr als , sagen wir Mal, anruechigen News. Das wird alles täglich unübersichtlicher und verwirrender. Und das in der Zeit wo der wunderbarste, intelligentere und tollste Präsident aller Zeiten massenhaft Luegen streut...und das beinahe täglich. Darf jetzt nur noch die Politik unzensiert lügen? Mir gefällt diese Entwicklung überhaupt nicht und ich bin ein radikaler Gegner der Rechten. Wird spannend so langsam.

Gezielte Desinformation

Was ich nicht verstehe: WIE können sich Menschen alleine auf irgendwelche „Nachrichten“ verlassen, die auf Facebook gepostet werden und anhand dessen ihre Meinung bilden?
Wenn ich auf Facebook was lese, werfe ich anschließend erstmal Google an und recherchiere dort, um was es geht und ob die „Nachricht“ der Realität entspricht?! Und Nein, Facebook -Postings gehören dann nicht zur Informationsquelle...

Verunsicherung

Man hat den Eindruck, dass AfD nahe Kreise versuchen, die deutsche Bevölkerung zu verunsichern.

Kein sehr großes Geheimnis

Auch Angehörige anderer Parteien kaufen sich Follower, so zumindest kann man es den Kassenberichten entnehmen. Für manche gehört das zum "guten Ton", zumal eine vier- oder fünfstellige Anzahl eigener Follower heutzutage schon als etwas ärmlich gilt. Es gibt Firmen, die für wenige Dollar zehntausende Follower "verkaufen". Für Anfänger gibt es Starterpacks, bei denen auch noch Meinungsmultiplikatoren inbegriffen sind. Da scheint Facebook bisher noch keinen Anlass gesehen zu haben, einzuschreiten, ebensowenig wie andere Social Media Networks.

Es ist schon mehr als....

... auffällig, wenn NGO‘s wie Avaaz sich ohne demokratische Legitimation in einen Wahlkampf einmischen. So etwas macht mir mehr Sorgen, als angebliche Fake-Accounts der AFD. Die Mittel derer man sich bedient um unliebsame Parteien zu diskreditieren , erreichen am Ende nur das Gegenteil. Wenn das politische Auseinandersetzung sein soll, dann gute Nacht Demokratie. Zum politischen Spektrum gehören eben nicht nur Linke sondern auch Rechte und am Ende entscheidet der Bürger an der Wahlurne. Die Erosion der Volksparteien ist nicht dem Auftreten von AFD und Co zu verdanken, sondern eine Folge der von Vielen Menschen nicht mehr akzeptierten Politik. Ursachen bekämpfen nicht Symptome.

Wo beginnt Zensur?

AfDler scheinen nicht ganz so intelligenzarm zu sein wie ihre Vertreter durch ihre Aussagen zu Klima und Wirtschaft nahelegen. Immerhin scheinen sie Facebook zu ihren Gunsten besser nutzen zu können als andere Parteianhänger.
Nur warum sollen drei verlinkte Profile die Reichweite wesentlich erhöhen? Dazu bedarf es irgend jemandes der diese Links auch anklickt. Und wenn das keine Bots sind, sondern reale Benutzer, heißt das nur dass AfD Anhänger Themen darstellen, die Menschen stärker interessieren als Themen, die bei anderen Parteianhänger angeboten werden. Deshalb benutzen sie Links zu ähnlichem Inhalt.

Die Fake Meldungen aller Parteien, was sie zu tun gedenken, wenn sie gewählt werden, praktisch alles gelogen, wie die Vergangenheit zeigt, löscht niemand. Glauben auch nur noch Wenige.

Der Einstieg in Zensur ist gefunden. Ausbaubar.

ein wichtiger Grund

für das erblühen solcher Strukturen, ist das völlige Desinteresse und die vollkommene Ahnungslosigkeit bezüglich dieses Themas der meisten Politiker in herausgehobenen Stellungen in Europa.

Bei uns wären letztendlich Herr Scheuer und Herr Seehofer dafür zuständig sich mit diesem Thema auseinander zu setzen unter Umständen ist auch Frau Barley gefragt.

Nun sind die beiden ersten leider vor allem dafür bekannt dass sie in ihren Funktionen bisher entweder kontraproduktiv waren (Scheuer hat mit seinem Verhalten bei der VW-Affäre die Politverdrossenheit massive befeuert) oder schlicht gar nichts zu arbeiten scheinen (0 Gesetzesentwürfe von Seehofer)

Es wird den Trollen, Hatern, und Desinformationsstrategen viel zu leicht gemacht.

Mutwillige Desinformationskampagnen gehören für mich nicht unter die Meinungsfreiheit und sollten daher ein Straftatbestand werden, die dann eben auch die im Artikel genannte Politikerin zur Rechenschaft zieht.

Desinformation: Facebook

Natürlich ist das Internet aus dem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken; aber wozu bedarf es eigentlich dieser vorgeblich „sozialen“ Netzwerke: Um sich millionenfach belügen und betrügen, aus dem wahren Leben in eine Scheinwelt entführen zu lassen, und statt zwischenmenschliche Kontakte zu suchen und zu pflegen, mit Minibildschirmen zu kommunizieren!? Diese neuen Medien und Online-Dienste sind doch, wie es die NGO Avaaz einmal mehr beweist, in Wahrheit asozial. Die einzig adäquate Antwort - zumal die Betreiber der Dienste nichts oder eben viel zu wenig tun, um Missbrauch zu verhüten – ist Boykott.

Licht an!

damit aus Facebook nicht Fakebook wird. Gut so.

Komisch nur,

dass mich das überhaupt nicht interessiert hat.

Wie sicher auch - zumindest - einige Andere.

Um mich mit Nachrichten zu versorgen benötigt
es doch nicht
(a)sozialer Netzwerke...
Aber mit 72 ist man dafür wahrscheinlich ohnehin
schon zu alt.

Schönen Tag noch.

wer glaubt das sei ein

wer glaubt das sei ein Problem der AFD der hat einfach keine Ahnung
-
diese Netzwerke haben alle politischen Organisationen und wenn sich Avaaz die Mühe macht das bei der AFD zu machen (Danke dafür) dann jetzt bitte auch bei allen anderen Parteien
-
und was soll der hinweis zu den rechtsextremen Inhalten??? ... prüfen alle anderen parteien nach ob die Follower irgendwelches gefährliches Gedankengut verbreiten?
-
ich erinner mich da gerne an einen Bundespräsidenten der die linke Band Feine Sahne Fischfilet unterstützt hat und frage mich ob es bei unserem Bundespräsidenten und linken Partein nicht auch followergruppen gibt die "extrem Argumentieren" ... oder mindestens zu gewalt aufrufen
-
Für mich ist es einfach, ich hole mir einfach keine Informationen über Facebook und Co. denn man weiss nie wer da was aus welchem Grund postet
-
Infos immer nur von nachrichtenseiten und möglichs verschiedene aus allen politischen Lagern und dann selbst denken

Man könnte es auch Zensur nennen.

M.E. aber dass AfD Unterstützerseiten eng zusammenarbeiten und die Postings gleich sind ist für mich noch kein Grund sie zu löschen. Ich bin mir sicher dass die Facebook Seiten der Orts-, Landes- oder Bundesgruppen anderer Parteien ähnliche Postings aufweisen. Auch gegen die EU Politik zu betreiben ist kein Grund und ist durch die freie Meinungsäußerung gedeckt. Und wer falsche oder nicht belegte Inhalte verbreitet, der muss nicht gleich gelöscht werden. Wenn es sich um Fake-Profile handelt hinter der sich Russland versteckt ist eine Löschung angebracht. Aber die beste Möglichkeit ist es eine Politik auf EU- und Bundesebene zu betreiben, die diesen Gruppen das Wasser abgräbt und sie überflüssig macht. Das geht bei uns vor allem an die SPD und die Union die einen Teil ihrer Wählerschaft zur AfD getrieben hat.

Gut

dass die Acc´s weg sind.Aber das ist viel zu wenig,denn was geschehen ist,ist Volksverhetzung die Initiatoren gehören verurteilt und zwar nicht bloss Bewährungsstrafen.Die spielen mit dem Leben von sehr vielen Menschen.

Geringes Selbstvertrauen

Es ist bedauerlich, wenn man glaubt auf solche Methoden zurückgreifen zu müssen, um seine Botschaft zu verbreiten. Dabei sind die Informationen, die ich den Fernsehnachrichten, dem wöchentlichen SPIEGEL und meiner Tageszeitung über die Immigration entnehmen kann, doch mehr als ausreichend, um mich bei der anstehenden Wahl dafür auszusprechen, Europas Außengrenzen so hermetisch wie möglich abzuriegeln.

Ich durchquere jeden Werktag auf dem Weg zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine Gegend , in der ich meine Heimat schon lange nicht mehr wiedererkenne. Diese Fehlentwicklung muss umgekehrt werden.

Wenn ich....

solche Meldungen mit ihren Formulierungen wie "EU feindliche Hetze" lese, dann ist das schlimmste DDR-Ostzonen Propaganda. Hetze, Zusammenrottungen...usw. ....mein Gott, wo leben wir den. Peinlich für den gesamten Journalismus (oder was sich so nennt) in DE.

CDU und SPD verbreiten

auch Falschinformationen.
z.b. das in Ramstein keine Drohnen von US-Soldaten gesteuert werden. Da Sperrt niemand was.
Politiker sind an sich nicht ehrlich und wollen zugunsten von Wahlergebnissen manupulieren.

natürlich hat

George Soros bei Avaaz wieder die Finger drin, ein Schelm wer dabei einen Verdacht schöpft!

Alle NGO's sind Soros finanziert - und dessen Ziele sind bekannt!

Und dass dann die AFD dabei angegangen wird... wundert niemanden mehr. Aber wählen kann jeder was er möchte - ob Seiten gesperrt werden oder nicht

Warum sollten solche

Warum sollten solche Fake-News entfernt u richtig gestellt werden? Die Tagesschau verbreitet auch unbewiesene "Fakten", lässt sie stehen u reagiert nicht auf Kritik.

2 Bsp von Gestern:

Artikel "Tropenholz in Grillkohle": Die Stiftung Warentest hat zwar mit einer richtigen wissenschaftlichen Methode herausgefunden, dass Tropenhölzer in der Holzkohle sind, schlussfolgert aber, dass die Tropenhölzer aus dem Raubbau kommen und dass die Kunden über die Herkunft der Hölzer getäuscht werden! Richtig ist aber, dass die Holzkohlehersteller Holzabfälle aus der Holzindustrie verarbeiten und darin sind Hölzer aus aller Welt. Es ist auch unmöglich jedes einzelne Holzabfallstück nach Herkunft und Holzart zu deklarieren, wie es die Stiftung Warentest fordert!

Artikel "Die EU im Klischee-Check"
Hier werden wilde Behauptungen u Vergleiche mit einen Deutschland aufgeführt, welches so gar nicht existiert (Dtl mit Binnenzöllen), um mit einem Satz zu behaupten, dass Dtl enorm von der EU profitiert.

Verfertigen von „Wahrheit“

Es war und ist doch klar, dass da rechte und linke Extremisten im Europawahlkampf ihre Soße auf den kommunikativen Kanälen vergießen...die feige Anonymität des Internets ist die Basis für Häme, Lügen und Desinformation...dazu zählen natürlich auch die Trolle, Informationskrieger und Claqueure, mit ihren diversen Propaganda- und Fake-Kampagnen. Die offene Gesellschaft hat immer auch mit den Feinden der Demokratie zu kämpfen...

Längst überfällig

Die sozialen Medien werden zunehmend zur Agitation, nicht aber zur Argumentation genutzt. Die Sperrung von Fake-Profiles ist daher ein längst überfälliger Schritt gegen Manipulation und Desinformation.

Ja ja. Schon klar

Man lässt wirklich nichts unversucht, kurz vor den Wahlen noch mal Stimmung gegen die bööööse AfD zu machen. Fadenscheiniger gehts wirklich nicht mehr.
Aber wie ich euch kenne, werden bei euch eh nur Kommentare veröffentlicht, die kontra AfD sind und euch zu Munde reden.

Ich kenne so viele Fake

Profile die nicht von der AFD sind. Also man sollte sich bei den öffentlich/rechten wirklich mal Gedanken machen für die einseitige Berichterstattung.

Ich könnte jetzt auch sagen das die deutsche Medienlandschaft nur für die Grünen EU-Wahlwerbungen betreiben. Alles was man in den letzten Wochen ließt ist auf die Grünen abgestimmt.

Wer sind Avaaz ?

Im Artikel finde ich leider keinen Hinweis zu Avaaz .
Wer sind diese "Aktivisten" und wer sind dessen Förderer ?
Wird nur "rechte" Desinformation enttarnt oder auch gegenteilige ?
Wessen Interessen vertreten diese NGO und sind deren Informationen das Wahre und Glaubhafte .
Vielleicht wissen Kommentatoren in diesem Forum mehr zu diesen Berufsaktivisten und haben diese vielleicht auch Verbindung zu George Soros ?.

Danke der TS und Foristen für Nachricht und Aufklärung .

Oh du schöne neue Welt

wir leben in Zeiten in dem es nicht mehr geschafft wird einen Beitrag zu googeln, bevor man ihn teilt.

Die meisten "Aufreger"-Beiträge lassen sich mit zwei Klicks als Fake bestätigen.
Dasscheint vielen Menschen wohl zu schwer zu sein, denn wie schön ist es wenn man in seiner engstirnigen Meinung bestätigt wird (Dies gilt für Links und Rechts).

Deswegen sollte man immer einen kühlen Kopf bewahren, selbst nachschauen und ggf. den Fake enttarnen. So kann man ganz schnell die flutenden Profile destabilisieren und ihnen das "Wasser" abdrehen.

Tabu?

Wenn man von Avaaz hört, denkt man vielleicht es geht um politische Arbeit. Ich denke aber das ist Aufgabe des Verfassungsschutzes, die Demokratie vor solchen Machenschaften zu schützen. Sind die beteiligten US-Firmen etwa tabu?

Fake-Profile bei der AfD

Wer sich auf den facebookseiten der AfD regelmäßig umsieht und auch auf der facebookseite der tagesschau die Kommentare von AfD-Anhängern liest, der kennt das Phänomen Fake-Profil.

Häufig sind diese Profile erst vor sehr kurzer Zeit erstellt worden, haben kein Profilbild und keine Freunde.

Gerne posten diese simple Kommentare wie z.B. "Nur noch AfD" oder copy&paste Kommentare.

Stellt man eine Frage oder Antwortet man auf einen Kommentar eines solchen Profils, erhält man meist keine Antwort oder wieder nur ein "Nur noch AfD" oder ähnliches.

Eine sehr einfache Möglichkeit Fake-Profile schneller erkennen zu können wäre es, wenn Facebook das Erstellungsdatum jedes Accounts für alle sichtbar machen würde. Denn wenn z.B. vor einer Wahl plötzlich viele neue Accounts auftauchen, die für eine bestimmte Partei (nicht nur für die AfD) werben, dann weiß man schon mal wie man das einzuordnen hat.

weitere Zahlen?

500 Mill.Aufrufe - ist das viel? Könnte da jemand weitere Zahlen liefern, um es besser einordnen zu können?!

Gibt es eigentlich auch NGO, welche sich mit den anderen Seiten des politischen Spektrums befassen und falls ja, warum hört und liest man von denen nie etwas.

Ich habe auf der deutschen Seite kein Impressum gefunden/übersehen. Könnte mir das jemand verlinken, bitte.

Ob die Kommentierungen dieses Beitrages auch wieder in die übliche Richtung laufen oder mal eine sachliche Diskursion möglich ist?

Es ist richtig

das falsche Profile gesperrt werden. Wie ich jedoch diesem Bericht entnehme wurden nur Profile aus dem rechten Spektrum gefunden. Wurde etwa nur danach gesucht? Wer glaubt denn dass diese "Massenvernichtungswaffe der Demokratie" nicht von den Linken, Grünen, FDP, SPD, CDU, CSU, Piraten, usw. eingesetzt wird und wurde? Man hat kein einziges Profil außer diese der AfD gefunden? Ist man so naiv oder möchte man mit diesen Aktionen den Wahlkampf einseitig beeinflussen? Ich glaub "Nachtigall, ick hör dir trapsen"

@06:37 von Tim1976: mehrere Accounts

"Ist es verwerflich, mehrere Accounts in sozialen Netzwerken zu haben?"

Sicherlich ist es nicht verwerflich mehrere Accounts zu haben, wenn man diese für unterschieliche Zwecke benötigt.
Wir hatte früher z.B. einen facebook Firmenaccount als officielles Konto über das auf der Firmen Facebookseite etwas geschrieben wurde und zusätzlich einen privaten Account, der aber auf der Firmenseite nicht genutzt wurde.

Im Unterschied dazu nutzt AfDler ein Konto, um einen Kommentar zu schreiben und dann 9 weitere, um sich selbst zu liken.

"Ist es verwerflich, die "Reichweite von AfD-nahen Inhalten zu vervielfachen"?"
Ja, ist es, denn man gaukelt andere Facebooknutzern vor, dass man ein große Gemeinschaft wäre, die es aber gar nicht gibt.

"Wurden von AfD-Mitgliedern gesetzeswidrige Nachrichten erstellt?"
Ich selbst bin schon auf einige solcher Inhalte gestoßen, aber mir persönlich reichen schon die vielen Fake-News, die die AfD vervielfältigt, auch wenn diese nicht gesetzeswidrig sind.

@jason2k, 06.39h

Das kenne ich gar nicht anders. Besonders in diesem Forum.
Ich habe hier schon häufig die Einseitigkeit moniert.

Wer ist...

eigentlich Avaaz und vor allem wer finanziert das Ganze und steht dahinter?
"… betroffen ist auch(!) die AfD" Und wer noch?? In welchen Umfang? Aber da verlässt uns die einseitige Berichterstattung der TS. Wenn schon dann bitte alle nennen und sich nicht nur die AfD herauspicken. Oder ist das euer Auftrag so kurz vor Wahlen entsprechend zu agieren??

Erstaunlich

Mit welch einer Inbrunst hier Stimmung gegen nur eine Partei gemacht wird und Individuen wie der Elitedemokrat springen auf den Zug dankend auf. Weil selbstständiges Denken ja so out ist.

Spiegelbild unserer Gesellschaft

Die AfD repräsentiert leider wesentliche Teile unserer Gesellschaft - das ist das eigentliche Problem.
Trotz hohen Bildungsstandes in Deutschland, trotz unserer Erinnerungskultur zu den Katastrophen, die Nationalisten angerichtet haben, denkt ein großer Teil unserer Gesellschaft extrem rechts. Man kann sich nur schämen.

@Tim1976 - Verwerflich? Das schlimme ist

Ist es verwerflich, mehrere Accounts in sozialen Netzwerken zu haben?

Das über diese viele Fake Accounts sich in vielen anderen Internetforen
zwecks zertifizierung auch zertifiziert wurde.
Einige Admins werden garantiert heute Rundmails zwecks Zertifizierung von User Boten Accounts automatisch rausschicken :-)

Und - wie schon bei Straches

Und - wie schon bei Straches skandalösen Ibiza-Aussagen: afd-Symphatisant*innen fehlt auch bei gefakten Facebook-Accounts und deren Instrumentalisierung zur massenweisen Verbreitung von Fakenews (die man früher einfach "Unwahrheit" bzw. "Lügen" nannte) jegliches Unrechtsbewusstsein. Das ist entlarvend und dürfte so manchen gerade vor der Europawahl zu denken geben.

Weil...

Weil im Artikel steht "auch die AfD". Wer noch und in welchem Umfang wird nicht erwähnt. So geht einseitige Berichterstattung.

Avaaz

Habe mal den Hintergrund von Avaaz gegoogelt! Demnach eine Gruppierung links-liberaler Cyberaktivisten. Na ja, als neutrale Quelle würde ich die nicht bezeichnen!!
Auch Frage ich mich , warum hier bei der TS nur auf die AFD eingegangen wird? Gab es keine anderen Gruppierungen , die in der Studie genannt wurden ?
Hört endlich auf mit dem primitiven AfD-Bashing! Stellt sie inhaltlich! Ladet sie in Talkshows ein und besiegt sie mit Inhalten in den Diskussionen! Wenn die Argumente besser sind, kann man auch den intelligenten Wähler zurückgewinnen !

Erstens: ich setze bei den Usern

von Facebook und ähnl. voraus, dass sie Fakes recht schnell erkennen und bloßstellen können und ggfl. auch kommentieren werden.
Zweitens: die dumpfbackicken, zu fast 100% reisserischen Falschmeldungen
sind sowas von durchschaubar, dass juckt demokratisch denkende Menschen (und das sind über 90% der Bevölkerung)
überhaupt nicht. Im Gegenteil: man kann sich über diese zum grössten Teil primitiv gestalteten Fakes nur amüsieren.
Dass sich die AfD daran beteilgt ist kein Wunder. Der Einzige, der von denen ein wenig Verstand hat, ist deren Vorsitzender Meuthen. Und der arme Kerl muss sich in TV-Wahl-Diskussionen ständig verteidigen und sich für seine AfD-Mitstreiter entschuldigen, weil diese tagtäglich irgend einen verbalen Bockmist von sich geben.
Nein, um die Demokratie ist mir nicht bange, denn die rechten Populisten
haben keine lange Lebensdauer mehr. Sie werden einfach von den Wählern immer mehr ignoriert und werden, wie schon viele andere rechte Parteien, wieder verschwinden.

Politisches Betätigungsverbot für alle NGO´s!

Überall wo sogenannte NGO´s im Namen der Gerechtigkeit tätig werden, schaffen sie in Wirklichkeit nur Hass und Unfrieden der nur allzuoft in Bürgerkrieg wie im "Arabischen Frühling" oft geschehen, endet. Tod und Vertreibung sind die Folge. Im Namen der Gerechtigkeit.
Oder der Fall Strache: da wird mit nachrichtendienstlichen Mitteln eine Videofalle gestellt die dann 2 Jahre später passend zu E - Wahl öffentlich gemacht wird.
Wie jetzt diese Avaaz Offensive im Namen der Demokratie kurz vor der E-Wahl.
Wie Immer ist die ARD vorne mit dabei ...
Wenn die Pressefreiheit immer mehr mißbraucht wird um Hass und Krieg zu schüren, dann muss die Pressefreiheit mit anderen Mittel verteidigt werden:
z.B. einem Lebenslangen Berufsverbot für Leute wie Claas Relotius und langjährige Haftstrafen für Leute die Politikern Videofallen stellen um diesen zu schaden.
Wie groß war eigentlich die Aufregung wegen Gerhard Schröders Erdgasgeschäft mit Putin? Nun ist er Vorstand bei Rosneft.

@Russland Deutscher"Warum

@Russland Deutscher
"Warum ist es immer wieder die rechte AfD, die hinter dieser Fake-Propaganda steckt?"

Antwort: Weil die Medienlandschaft in Deutschland sich darauf versteift hat, nur die Lügen, Fake-News und miesen Taten der AfD zu beleuchten. Auch die Medien und andere Parteien verbreiten Falschnachrichten und Halbwahrheiten. Nur interessiert das die Tagesschau hier nicht. Medien sind nicht neutral!

@Mukulele
Wenn die AfD, ihre Anhänger oder Leute wie ich, die fair urteilen mit Ausflüchten, Whataboutism und Schuldzuweisungen antworten, dann liegt das schlicht daran, dass wir in solche Rollen gedrängt werden. Stell dir vor du wirst für jeden deiner kleinsten und größten Fehler kritisiert und die ganze Welt bekommt das mit und nie werden andere kritisiert, dann kann dir das nicht egal sein: Du verteidigst dich und merkst an, dass du nicht mehr Fehler machst wie andere auch, nur dass eben nur auf Dir der Fokus liegt. Das ist Whataboutism. Du wirst in die Rolle dazu gezwängt!

Aufklärung: tut Not

Zu: 08:04 von Rolf-Dieter Win...

Zusätzliche Informationen zu Avaaz beigefügt zum Artikel wären in der Tat gut und hilfreich. Trotzdem geht Ihre kritische Frage ins Leere, denn in der selben Zeit, die Sie für das Verfassen Ihres Beitrags benötigten, hätte Ihnen eine Suchmaschine Ihrer Wahl Ihre Fragen beantwortet: mit Links zum offiziellen Internetauftritt der Organisation, mehreren Wikipedia-Lemmata, kritischen seriösen wie unseriösen Artikeln.

Und, da Ihnen diese Punkte wichtig sind:

Im Artikel wird klar ausgeführt, dass unabhängig von der politischen Ausrichtung nach Desinformation und Fake- bzw. Mehrfach-Accounts gesucht wurde, wobei die Masse der Treffer aber in der rechten Ecke mündeten.

Die Stiftung des oft aus der rechten Ecke geschmähten Herrn Soros war nur in der Anfangsphase von Avaaz bei der Finanzierung der Organisation dabei, seit 2009 finanzieren die Mitglieder die Kosten.

...in Desinformation" - Himmel hilf, denn noch nie war eine "Europawahl" - schon in diesem Begriff liegt Desinformation, was man bei der Tagesschau natürlich nicht begreifen will - so überallerwichtigst wie diese, weshalb...

Weshalb die Tagesschau jetzt schon seit Wochen eine nie dagewesene massive Kampagne der Wahlbeeinflussung fährt: "Geht wählen, aber wählt die Richtigen, das sind CDUCSUSPDFDPGRÜNE, wenn's sein muss auch die Linke (aber nicht so gerne), alle anderen sind bäh". Beeinflussung der Wähler gibt es aber nicht etwa von der Tagesschau mit dieser unfassbaren Kampagne, nein, sondern die kommt immer von obskuren Bösewichten, bevorzugt irgendwie aus Russland - huh, böse!

Und Desinformation immer nur bei den anderen. "Erneut Giftgasangriff?" Mit Fragezeichen-Spekulationen wird erneut die alleinige Sicht der USA transportiert. Und dann auch noch falsch informiert. Nicht die BBC tut den Angriff in Duma ab, sondern ein geleakter Bericht der OPCW. Ich fordere Richtigstellung!

@Tim 1976 06:35

Ziemlich naiv Ihr Kommentar.
Warum distanziert sich die AfD nicht von
diesen "Sympathisanten" und ihren Hetznachrichten.
Der Zweck heiligt die Mittel.
Wird immer gerne von dieser Partei praktiziert.

Wird nur "rechte" Desinformation enttarnt oder auch gegenteilige

Es kommt halt immer drauf an was man sucht und was man finden will bzw. soll. Wenn man "auch" AfD Profile findet kann man die Andern auch erwähnen. Muss man aber nicht. Je nach Auftraggeber kann man die ja unerwähnt lassen. Macht TS ja auch so und schreibt nur noch über die AfD.

Ursachen bekämpfen: weiter so Avaaz und ARD

Zu: 07:02 von comet

Wenn aufgedeckt und anschließend verhindert wird, wenn eine Partei oder Organisation massenhaft mit unfairen und unlauteren Mitteln sich Vorteile im Wahlkampf verschafft, dann begrüße ich Einmischung auch ohne demokratische Legitimation (Volksreferendum? Bundestagsbeschluss? oder was sehen Sie dazu als geeignet an?). Schließlich sollen sich doch die Bürgerinnen und Bürger ohne Lenkung und Führung von Interessierten und ohne Einengung durch Filterblasen bzw. Algorithmentechnik ihre politische Meinung bilden können.

Facebook

Wofür brauche ich , der mit offenen Augen
durch die Republik geht , denn dieses Internet ? Von Herrn Sarrazin in 2012 beschriebene
Zukunft wird immer ersichtlicher .

AfD

Es kann doch aber nicht sein dass die AfD damit durchkommt!
So wie ich das verstanden habe hat sie nicht nur gegen Facebook Regeln verstoßen sondern auch gegen Gesetze. Oder nicht? Hetze gegen Ausländer oder Flüchtlinge und Videos zu verbreiten die wissentlich nicht der Wahrheit entsprechen...?
Die AfD wird wegen der Meinungsfreiheit in unserer Demokratie geduldet und alles was sie tut ist diese auszunutzen. Ich finde dagegen sollte man rechtlich vorgehen! Schade dass das vermutlich wieder an unserer Regierung vorbei gehen wird ...

Nicht sonderlich erstaunlich....

Nicht sonderlich erstaunlich, dass sich so viele AfD Fans auf diese TS Meldung stürzen und sofort die Demokratie Inn Gefahr sehen (ausgerechnet, lol) und reflektorisch auf das linke Spektrum verweisen: “Aber die werfen ja auch mit Matschepampe!”.
Nun, es ist eben nicht egal, wieviele Facebook Profile ein AfD Politiker hat, mittels denen diese Personen Märchen verbreiten und “einfache Lösungen”, möglichst vielen, relativ simpel gestrickten Menschen ins Hirn hämmern. Eine Partei die es nötig hat mit Fakeprofilen Fakenews zu verbreiten zeigt doch vor allem eines: Sie hat gar keine politischen Argumente und ist alles mögliche, nur keine Alternative, für was auch immer.
Wahlwerbung ist vollkommen legitim, wichtig und richtig! Aber sie muss sich ehrlicher und fairer Mittel bedienen.

@07:56 von Jörg Graf

"Aber wie ich euch kenne, werden bei euch eh nur Kommentare veröffentlicht, die kontra AfD sind und euch zu Munde reden."

Selektive Wahrnehmung? Hier stehen doch in schöner Regelmäßigkeit Posts von Foristen, die sich zur AfD bekennen oder klar deren Positionen vertreten. Und obwohl ich auf der anderen Seite des politischen Spektrums stehe, finde ich das auch statthaft. Das nennt man Meinungsfreiheit.

Man muss eben klar zwischen "Meinung" und "Fake" unterscheiden. Gegen "Flüchtlinge" zu sein ist eine Meinung. Falschmeldungen zu posten hat aber nichts mit Meinung zu tun. Das nannte man früher einfach "lügen".

Löschung Fake Profile....

Diese ganzen Fake Profile echt ein Unding, dass die da im Netz rum schwirren.
Es wäre auch gut, dass Abschalten der Accounts und Löschung schon bei Inaktivität nach 3 Monaten der Profil Nutzer. Als das Fake Profile mit deren Daten dann auch noch durchs Netz schwirren und gefiltert werden müssen.

Bezeichnend

Wer ist Avaaz? Was ist mit politischer Kontrolle? Oder staatliche? Wie werden Betreiber kontrolliert? Oder haben die eine Selbstkontrolle.
Viele fragen das, nachdem sie düsen Artikel gelesen haben. Oder haben eine Meinung, ohne Fakten zu nennen.
Aber wie kann ich mich denn informieren, wer Avaaz ist.
Es gibt hunderte Informationen im Netz. Das könnte man abrufen. Und nichts ist hundertprozentig gut oder böse. Oder intakt. Als Mensch lernt man Dinge aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten, um sich dann eine Meinung zu bilden und mitreden zu können. Wer das nicht will, wer auf die Schnelle Gefühlswelt spekuliert, sind genau die, denen Fakten egal und Hersteller von Fakes sind.
Und genau die, zum Teil, wurden von Avaaz aufgespürt und benannt. Und wenn das nicht stimmen sollte, kann man eine Gegendarstellung verlangen....auf Grundlage von Fakten.

Die ideale Welt hat

Die ideale Welt hat Links-Grün zu sein!
.
"Merkel hat gelogen" oder "Eine Armlänge bietet keinen Schutz" empfinde ich jetzt nicht als Desinformation.......
Ebenso wenig, dass sich politische Seiten gegenseitig unterstützen. Das findet sowohl im linken als auch rechten Spektrum statt.
Ebenso Hetze.
Wer auf radikale Seiten geht, weiß was ihn erwartet und will seine Filterblase.
.
Und wer sich nur über seine Filterblase auf Facebook informiert ohne Dinge zu hinterfragen ist selber schuld.
Aber klar, wenn man Dinge kritisch hinterfragt, wird manchmal das eigene Weltbild gestört.
Man könnte ja unrecht haben.......
.
Kritisch wird´s erst, wenn eine NGO entscheidet, was im Netz stehen darf und was nicht. Das ist dann immer von der politischen Couleur abhängig.

Eine politisch motivierte NGO, ja eine ausländische NGO

fordert

"Facebook solle vielmehr "sicherstellen, dass jeder, der diese Desinformation gesehen hat, unverzüglich eine Richtigstellung erhält, und verhindern, dass seine Algorithmen dieses Gift aktiv verbreiten", so die Organisation."

Geht es nur mir so oder sehen es mehr Bürger, dass das mit dem "Richtigstellen" eine Tür geöffnet wird, in der der Richtig-Steller einen viel größeren Einfluss auf Meinungsbildung und Manipulation nimmt, als alle Fake-Profile dieser Welt zusammen?

Ob es richtig oder falsch ist, Fake-Profile zu entfernen, kann ich nicht beurteilen. Wenn sich Bürger durch Fake-Profile fehlleiten lassen, dann ist das Problem nicht das Fake-Profil sondern die Leistung der Regierung. Auch wenn die Gutmenschen hier in BRD es nicht so sehen wollen aber durch immer mehr und mehr Kontrolle, was gut und was schlecht ist, gleitet der Staat immer mehr zur einer von "oben" diktierten Meinungmache. In anderen Staaten nennt man so etwas Diktatur.

@yolo

Der Grund warum "Fake News" von linken Politikern so gut wie gar nicht gelöscht werden ist relativ simpel: Weil sie nicht die Algorithmen manipulieren.

Sie haben recht, jeder hat das Recht seine eigene Meinung zu verbreiten. Egal ob rechts oder links. Deswegen existiert ja auch weiterhin das Profil der AfD, obwohl diese ja versuchen alle Kritiker mundtot zu machen (versuchen Sie mal irgendwas kritisches auf einem AfD Feed zu posten - Sie werden sofort gesperrt und Ihr Beitrag gelöscht).

Allerdings haben Sie kein Recht Fake profile von Menschen zu erstellen, die es gar nicht gibt, oder Duplikate, einfach nur um Vorzugaukeln, es gäbe mehr Unterstützer als es in Wirklichkeit gibt. Das ist im Prinzip ja nichts anderes als Wahlfälschung. Und natürlich verletzt es die Teilnahmebedingungen von Facebook. Dass es hier Leute gibt, die diese kriminellen Methoden auch noch unterstützen wundert mich aber nicht.

Desinformationskampagne!!!

Also ich persönlich halte mich in dieser Angelegenheit eher an die staatenübergreifende demographisch-mathematische Bevölkerungsfortschreibung unter Berücksichtigung innereuropäischer Wanderungsbewegungen zum Ausgleich von Populationsdefiziten an jungen Menschen verschiedener alteuropäischer Völkerschaften UND an das extrakonstitutionelle Notstandsrecht!

Dann WEISS man persönlich mehr!

Sogar wesentlich mehr!

@Mukulele 06:57

"AFD und Fakenews

Also das kommt jetzt ziemlich überraschend...nicht!

Schauen wir mal was von der AFD und deren Fake-Usern kommt:
- "AFD ist nur Opfer einer Verschwörung."
- "Avaaz ist linksgrünversifft."
- "Es gibt auch linke Fakeseiten."
- "Soooo viele haben ein Fakeprofil, warum werden die nicht gelöscht?."
- "Aber die anderen Parteien..."

Mut zur Wahrheit, dass ich nicht lache."

Ich bin sonst auf keiner Socialmedia, aber Ihren Beitrag würde ich teilen. Mehr gibt es eigentlich zu dem Thema nicht zu sagen. Auf den Punkt gebracht.

Spätestens seit dem Östereich Desaster sollten...

...die AfD Wähler nicht der "harte Kern" die auch hier vertreten sind endlich einsehen,
daß Rechtspopulisten die einzig ehrlichen Politiker auf der Welt sind.

---

Wer den Fehler findet, bekommt ein Gummibärchen von mir.

P.S.:
Diejenigen AfDler, die es nötig haben zu "schummeln"
sollten den Wählern mal "ehrlich" :-) erklären, warum sie es nötig haben so in den sozialen Netzwerken
wie FB aufzutreten?!

Tricksen und täuschen

Tricksen und Täuschen. Typisch AfD. Und werden die Herren und Damen erwischt, wird gejammert und relativiert. Das wird auch in diesem Fall folgen. Wahrscheinlich so: "Das ist eine gezielte Schmutzkampagne", "Das war ein singulärer Fall" oder ähnliches. Die von der AfD immer wieder gern verwendete Ausrede "die anderen Parteien machens doch auch", wird ebenfalls nicht fehlen, ist für eine Partei, die sich als die anständige Saubermannpartei und Deutschlands Rettung inszeniert, allerdings völlig absurd und höhnischer Betrug an ihren treuen Wählern. Nun also Facebook Fake Profile. Es geht wieder los: die AfD Artillerie im Netz wurde sicherlich bereits in Stellung gebracht und es wird scharf zurückgeschossen werden.

@Elitedemokrat, Landart und andere

Merkwürdig ist doch, das Sie SELBST ebenfalls(!!) NICHT unter ihren Klarnamen ihre eigenen Kommentare hier abgeben, ich hingegen mache das schon!

@yolo

Ich gebe Ihnen recht, aber irgendwo muss man eben anfangen und ich denke hinsichtlich der EU (Wahlen) sind rechte Fake News ein größeres Problem als linke - siehe Brexit - in dem Sinne, dass sie stärker verbreitet werden und (ohne, dass ich vorher Fake News zur EU in irgendeiner Richtung gehört habe, gehe ich davon aus) dass die linken zwar falsch sind (z. B. Zahlen oder bestimmte Aussagen), sich aber sich eher im Rahmen der Werte bewegen.

Die Werte der EU finden Sie übrigens im Artikel 2 des Vertrags über Europäische Union:
Artikel 2

Die Werte, auf die sich die Union gründet, sind die Achtung der Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und die Wahrung der Menschenrechte einschließlich der Rechte der Personen, die Minderheiten angehören. Diese Werte sind allen Mitgliedstaaten in einer Gesellschaft gemeinsam, die sich durch Pluralismus, Nichtdiskriminierung, Toleranz, Gerechtigkeit, Solidarität und die Gleichheit von Frauen und Männern auszeichnen.

Auch die AfD

...schrieb die Tagesschau. OK, aber wo bleiben die Anderen ? Oder sollte es heißen "meist" oder gar "fast nur" die AfD.
Wenn das so ist, dann nutzen sie bitte auch das richtige Wort.
Ansonsten gefällt mir dieses einseitige "Bashing" nicht, bzw. ganz und gar nicht.
Damit kann man viel Schaden anrichten (wie sie praktisch selber schreiben).
Und im Übrigen: wer traut Facebook ohne weiter mal zu prüfen/recherchieren ? Wer glaubt immer der Werbung im TV?
Man muss schon sehr sachlich und nüchtern bleiben und versuchen Verstand, Logig und Empathie (und ehrlicher Selbstkritik) einzusetzen.
Das ist vielleicht am Anfang nicht ganz so einfach und kostet oft auch Zeit, Kraft und Nerven aber es trainiert und funktioniert dann immer besser. Und es macht vor allem wieder menschlicher...
Also - keep cool Leser

07:37 von ednew

>>Wenn ich....
solche Meldungen mit ihren Formulierungen wie "EU feindliche Hetze" lese, dann ist das schlimmste DDR-Ostzonen Propaganda. Hetze, Zusammenrottungen...usw. ....mein Gott, wo leben wir den. Peinlich für den gesamten Journalismus (oder was sich so nennt) in DE.<<

Aber wenn es um - aus Ihrer Sicht - 'linke' Aktivitäten geht, dann halten Sie solche 'Formulierungen' schon für angebracht - Richtig?
'Der gesamt Journalismus (oder was sich nennt)' kann dann - aus Ihrer Sicht - nicht scharf genug formulieren - Richtig?

@boogie1999 06:59

"Gezielte Desinformation

Was ich nicht verstehe: WIE können sich Menschen alleine auf irgendwelche „Nachrichten“ verlassen, die auf Facebook gepostet werden und anhand dessen ihre Meinung bilden?
Wenn ich auf Facebook was lese, werfe ich anschließend erstmal Google an und recherchiere dort, um was es geht und ob die „Nachricht“ der Realität entspricht?! Und Nein, Facebook -Postings gehören dann nicht zur Informationsquelle..."

Statt Google würde ich Startpage empfehlen(Keine solche Datenkrake, wie Google), aber, der Stammtisch von früher ist ins Netz gewandert, und hat denselben Informationsgrad, beschränkten. Ich halte die Filterung durch Journalisten unumgänglich. Wer beruflich so an der Quelle sitzt, selber tiefgründig Recherche durchführen kann, ist etwas anderes als Facebook, oder Google. Ob jetzt ein Artikel zB vom SZ oder Faz kann man als Leser richtungspolitisch einschätzen, hat aber Information. Auf Socialmedia ist das in keiner Weise gesichert.

@ 08:25 von Wolfgang E S

"Spiegelbild unserer Gesellschaft
Die AfD repräsentiert leider wesentliche Teile unserer Gesellschaft - das ist das eigentliche Problem.
Trotz hohen Bildungsstandes in Deutschland, trotz unserer Erinnerungskultur zu den Katastrophen, die Nationalisten angerichtet haben, denkt ein großer Teil unserer Gesellschaft extrem rechts. Man kann sich nur schämen."
.
Ich glaube das ist eine Folge des hohen Bildungsstandards.
Sehen Sie sich die Umfragewerte unserer "Volksparteien" an und deren Glaubwürdigkeit! Die Schlagzeilen in der Presse (gut, wenn´s negativ sein soll bevorzugt man da die AfD, bei Positivem die Grünen).
Von den Verlusten dieser beiden Parteien profitiert nicht nur die AfD, sondern auch Grüne und FDP.
Und wenn´s ums schämen geht: Ich schäme mich für einen Höcke genau so wie für eine Roth.

Avaaz eine ausländische NGO

An diesem Beitrag wird leider, leider recht deutlich, dass das Einmischen ausländischer Organisationen in einem Wahlkampf nicht immer negativ dargestellt wird.

Es kommt halt darauf an, ob die NGO regierungskonform oder eben nicht regierungskonform arbeitet.

Regierungskritische NGOs sind schlecht. Das liest und hört man von Morgens bis Abends insbesondere in den ÖR.
Regierungskonforme NGOs aber decken Missstände auf. Das sind dann die "Guten".

Die Regierungen der EU sind wie Maduro. Die hatten alle Möglichkeiten den Bürgern Gutes zu bringen. Haben es aber nicht gemacht, weil das Baden in Selbstherrlichkeit angenehmer war. Nun wenden sich immer mehr Bürger von dieser EU ab und das einzige was den EU Regierungen dazu einfällt, ist es durch die ÖR die Kritiker schlecht zu machen/reden.

Bedenkt man den Jubel um Merkels Ambitionen nach Brüssel zu gehen und die parallele Zerstörung der Mittelschicht, dann kann man sich vorstellen, was uns die Zukunft und die EU bringen.

@Agent apple

Darf jetzt nur noch die Politik unzensiert lügen?

Schon im alten Griechenland sagte (glaub ich) Plato, nur Politiker dürfen das Recht haben, zu lügen.

Facebook steht unter Druck und wird in Deutschland

von einem deutschen Konzern überwacht, beziehungsweise die Facebook Freunde werden überwacht. Unter Freunden darf man sich nicht aufklärerisch informieren, sonst wird man für 30 Tage gesperrt.

Der größte deutsche Medien Konzern will natürlich seine Meinungs-Hoheit behalten und so kann man unliebsame Untertanen "weg-pusten".

Da die Bundesregierung von externen "Beratern" aufgesucht wird, ist es natürlich willkommen, wenn der Medienkonzern Bertelsmann und die Bertelsmann Stiftung hier Feder führend sind und dann mit der Tochter Avarto, gut bezahlt die Kontrolle über die Facebook Freunde übernimmt.

Wann hat es in Deutschland das schon mal gegeben, dass man Freunden verbietet sich aufzuklären und auch Luft abzulassen ?

Gruß vom Analysten ..... es ist mein Job hinter die Vorhänge zu schauen. Jugendfrei ....?

Meidet Facebook Twitter und Konsorten

und Ihr habt kein Problem mehr.

@boogie1999

Was ich nicht verstehe: WIE können sich Menschen alleine auf irgendwelche „Nachrichten“ verlassen, die auf Facebook gepostet werden und anhand dessen ihre Meinung bilden?

Genau das ist das Problem, die eigentliche Ursache. Zwischen den Ohren befindet sich nur noch ein Schieberegister.
Immanuel Kant:"Habe den Mut, dich deines Verstandes zu bedienen."
Diesen Mut hat doch niemand mehr - oder sie sind einfach zu faul: Den Verstand anstrengen - kingt ja schon anstrengend.

um 06:57 von Mukulele

Sie sind bzw. müssen eion Populist sein.... denn Sie stellen durch Ihren Kommentar natürlich alles "in Frage stellen" wiederum in Frage.

Das ist dann ein verdrehen von verdrehten Feststellungen und in Frage stellen von Fragen zu einem Artikel...

Aber Fakt ist ... wer Avaaz ist und wessen Ideologie sie verfolgen... und dass es mal wieder kurz vor der Wahl gegen die AFD oder sonstighe EU Konservative geht ist auch Fakt.

Zudem ist auch Fakt, dass es solche Profile nicht nur von der AFD gibt - weshalb schreibt hier niemand darüber in diesem Artikel und weshalb hat Avaaz nur AFD Profile gefunden?

Fragen Fragen Fragen

Na ja

Ist auffällig ,Wahlwerbung für ? Hier wird von Fake unbekannt geredet von Afd bitte Beweise oder braucht ts sowas nicht? Dazu nur von AFD ? Nein die Mehrheit ? Vermutlich nicht. Neutral bitte und wertungsfrei bitte .

@um 08:07 von GeMe

Interessant und auch lustig fand ich den Fall der AfD-Darmstadt.
Einen Beitrag schreiben und sich dann selbst zujubelnde Leserkommentare schreiben. Nur hat man vergessen, vorher die Accounts zu wechseln.....

Na klar ,die AfD wieder mal

Na klar ,die AfD wieder mal mit einbinden und hervorheben.
Die anderen Partei sind natürlich sooowas von sauber.
Das ist Reliotus-Journalismus!

Für die einen ist avaaz zu

Für die einen ist avaaz zu links, für die anderen zu amerikanisch geprägt... Die einzige sinnvolle Kritik, die ich kenne, ist eher die Unverbindlichkeit und das Prinzip, geplante Kampagnen vorher in einer Art Testlauf nach Marktforschungsprinzipien auszuwählen.
Das alles ändert nichts daran, dass avaaz hier die Spitze eines Eisbergs ankratzt, nämlich die vor allem auf rechtspopulistischer Seite intensiv betriebene Fakeaccount-Nutzung zur Verbreitung von Unwahrheiten - oder satirisch bzw. sarkastisch formuliert: Da hat die afd tatsächlich mal anderen Parteien etwas voraus... Im Ernst: Das ist kein afd-Bashing, wie in sattsam bekannter Opfer-Strategie-Manier behauptet wird, das ist ein Baustein unter vielen, der belegt, dass es die afd nicht so genau nimmt mit der Wahrheit, oder anders formuliert, Wahrheit mit eigener rechtspopulistischer Ideologie vertauscht. Dazu gehört übrigens auch die Strategie, kritisch Kommentierende auf afd-Facebook-Seiten spätestens nach 48 Stunden zu blocken.

um 09:16 von Typhox

"Das ist im Prinzip ja nichts anderes als Wahlfälschung."

Wahlfälschung ??? Also wenn man Profile erstellt wird die EU-Wahl (oder sonstige) gefälsch?
Also mein Kreuz mache ich immer noch da, wo ich das möchte - da kann die AFD oder sonst wer noch so viele Fake Profile erstellen.
Also völliger Unsinn was Sie da schreiben!

Europawahl der Peinlichkeiten

Es ist einfach nur noch zum Erbrechen. Die Frage stellt sich, wer manipuliert hier eigentlich wen? Sind es die Manipulatoren oder die Retter vor den Manipulatoren? Das Niveau ist auf beiden Seiten nicht mehr zu unterbieten!

"Die Titanic sinkt in Panik
Ganz allanig
Aber gut
Denn wer sich retten tut
Der hat zum Untergang kan Mut."

Titanic, Nachtflug, Falco, 1992

Kriminelle Energie der Rechtsradikalen

Wieder ein Beweis mehr für die kriminelle Energie der Rechtsradikalen in ganz Europa. Propaganda, Falschmeldungen und schlichte Lügen, die durchaus in den Bereich der Volksverhetzung gehören gibt es von diesen Leuten in einem Ausmaß, dass wir seit den Nazis im 3. Reich nicht mehr gesehen haben. Interessanter Weise hat die Polizei wenig Lust diesen Verbrechen nachzugehen. Es müssen erst NGOs tätig werden.
Traurig und beschämend.

Facebook

Vielleicht sollte sich Facebook mehr auf das beschränken, wozu es die ehemaligen Studenten Zuckerberg und Co. mal in die Welt gesetzt haben. Aber stattdessen wird dieses "soziale" Netzwerk immer mehr politisiert. Wer sich diesen Quatsch noch antut, merkt inzwischen womöglich selber gar nicht mehr, wie er quasi "remdgesteuert" einer Manipulation der nächsten folgt.

Zugegeben: ich nutze Instagram. Jedoch folge ich ausnahmslos privaten Usern, die meine Sportleidenschaft teilen. Sobald es politisch wird, beachte ich diesen Account nicht mehr. Mein (Privat-)Leben besteht immer noch mehr aus eigenen zu verfolgenden Interessen und weniger denen der AfD und Co.

@ 08:45 von wie-

"Im Artikel wird klar ausgeführt, dass unabhängig von der politischen Ausrichtung nach Desinformation und Fake- bzw. Mehrfach-Accounts gesucht wurde, wobei die Masse der Treffer aber in der rechten Ecke mündeten."
.
Genau DAS wird in dem Artikel nicht klar aufgeführt.
Entweder hat man gezielt eine "Ecke" betrachtet, oder der Artikel beschreibt einseitig.
Sie dürfen sich eine Möglichkeit aussuchen.

@Den Helder

Sie haben sicherlich recht, wenn Sie darauf hinweisen, dass NGOs wie auch Avaaz stets auch kritisch zu betrachten sind. Die Facebook Fake Accounts scheinen aber, laut diesem Bericht, inzwischen als solche eindeutig belegt zu sein. Gerade für eine Partei, die angetreten ist, als die anständige Saubermann-Partei, ist das Betrug ihrer eigenen treuen Wählerschaft. Den Wählern anderer Parteien dürfte das Gebahren der AfD hingegen relativ egal sein.

Am 22. Mai 2019 um 06:39 von jason2k

Aktuell wirkt der Artikel sehr einseitig geschrieben, mit dem Ziel eine Partei bewusst ins schlechte Licht zu rücken.
--------
4 Tage vor der Wahl wird mit allen Mittel versucht, auch noch die letzte Stimme hinterm Ofen zu krallen.

@NeutraleWelt - NGO entscheidet, was im Netz stehen darf

Damit liegen sie absolut falsch !

Nochmal zum begreifen !

Avaaz hat Fake-Profile auf Facebook ähnlich wie Journalisten aufgedeckt/identifiziert .

Dieses an den Betreiber gemeldet und dieser
hat erst nach seiner eigenen Prüfung aufgrund seiner AGB´s diese Konten gesperrt.

@Thunderstorm

Wenn es sich um Fake-Profile handelt hinter der sich Russland versteckt ist eine Löschung angebracht.

Russland (das ganze Land) versteckt sich hinter Fake-Profilen? Diese Aussage halte ich für ...naja ...gewagt.
Es gibt ja auch einen Twitter-Account "realDonaldTrump", von dem aber niemand behauptet, die USA würden sich dahinter verstecken.

So. Und warum sollen russische Profile gelöscht werden, arabische, britische, chinesische, oder deutsche aber nicht?

Aber die beste Möglichkeit ist es eine Politik auf EU- und Bundesebene zu betreiben, die diesen Gruppen das Wasser abgräbt und sie überflüssig macht.

Ironisch, aber die Politik dieser EU hat die rechten Pilze doch erst aus dem Boden schiessen lassen.

Ausschließlich gegen die AfD!

Es ist mehr als auffällig, dass es ausschließlich darum geht, mit allen Mitteln die AfD zu diskreditieren. Mit derartigen linksradikalen Auswüchsen beschäftigt sich niemand, respektive wird in den ÖR nicht davon berichtet. Dass beispielsweise Sozialismus, der ja hier ganz offen propagiert wird, zwangsläufig auch Genozid, Folter und Mord bedeutet, wird in den ÖR niemals diskutiert. Da stellt sich die Frage schon gar nicht mehr, was am Ende schlimmer ist.

@Marcus2 07:03

"AfDler scheinen nicht ganz so intelligenzarm zu sein wie ihre Vertreter durch ihre Aussagen zu Klima und Wirtschaft nahelegen. Immerhin scheinen sie Facebook zu ihren Gunsten besser nutzen zu können als andere Parteianhänger.
Nur warum sollen drei verlinkte Profile die Reichweite ... erhöhen? Dazu bedarf es irgend jemandes der diese Links ..anklickt. Und wenn das keine Bots sind, .., heißt das nur dass AfD Anhänger Themen darstellen, die .. stärker interessieren als Themen, die bei anderen Parteianhänger angeboten werden.

Dumm sind sie nicht, aber gefährlich. Alles auf einfach runterbrechen ist gefährlich. Weil die Probleme und Belange vieler dadurch ignoriert werden. Wer glaubt, Emigranten oder gar die Bevölkerung ausgetauscht werden soll, ist natürlich schockiert. Aber Ängste sollten im eigenen Umfeld überprüft werden. Die AFD schürt Ängste und pauschaliert sie, daß ist einfacher als in Breite zu diskutieren. Das ist zB der Erscheinunterschied Trump(Twitterpoltern)/Pelosi(seriös).

Na ja

Ist auffällig ,Wahlwerbung für ? Hier wird von Fake unbekannt geredet von Afd bitte Beweise oder braucht ts sowas nicht? Dazu nur von AFD ? Nein die Mehrheit ? Vermutlich nicht. Neutral bitte und wertungsfrei bitte .

Am 22. Mai 2019 um 06:58 von Russland Deutscher

Warum ist es immer wieder die rechte AfD, die hinter dieser Fake-Propaganda steckt?
-----
Weil Sie es den Wahrheitsmedien glauben?
15 min Tv gucken reicht eben nicht um betreutes Denken abzulegen.

@Beere Preiss

Zitat: "...Wenn die Pressefreiheit immer mehr mißbraucht wird um Hass und Krieg zu schüren, dann muss die Pressefreiheit mit anderen Mittel verteidigt werden:
z.B. einem Lebenslangen Berufsverbot für Leute wie Claas Relotius und langjährige Haftstrafen für Leute die Politikern Videofallen stellen um diesen zu schaden.
Wie groß war eigentlich die Aufregung wegen Gerhard Schröders Erdgasgeschäft mit Putin? Nun ist er Vorstand bei Rosneft."

Jetzt ist klar, was AfD-Fanboys unter Pressefreiheit verstehen: Die Freiheit, leute wegzusperren, die nicht die Freiheit nutzen, die AfD-Positionen zu verbreiten.

Deutlicher könnte man nicht demonstrieren, was von Rechten "Freiheitskämpfern" zu halten ist. Mir wird übel.

06:57 von Mukulele

Schauen wir mal was von der AFD und deren Fake-Usern kommt:
- "AFD ist nur Opfer einer Verschwörung."
- "Avaaz ist linksgrünversifft."
- "Es gibt auch linke Fakeseiten."
- "Soooo viele haben ein Fakeprofil, warum werden die nicht gelöscht?."
- "Aber die anderen Parteien..."

.
Da haben Sie in der Tat einige wichtige Punkte aufgelistet. Leider wird diesen in den Medien nicht ausreichend nachgegangen.

Am 22. Mai 2019 um 07:00 von Russland Deutscher

Man hat den Eindruck, dass AfD nahe Kreise versuchen, die deutsche Bevölkerung zu verunsichern.
…..
Ach Sie schon wieder...
Ich hab schallend gelacht über soviel eindimensionales Denken.

@Tim1976

Ob so ein Vorgehen verwerflich ist, muss wohl jeder für sich entscheiden. Redlich und anständig ist es meiner Ansicht nach nicht. Das gilt natürlich für jede Partei. Bei der AfD kommt hinzu, dass sie explizit angetreten ist mit dem Anspruch der Saubermann Partei, die den Rechtsstaat wiederherstellen will. Naja, ich bin kein AfD-Wähler. Insofern seh ich das alles relativ gelassen. Wäre ich allerdings ein solcher, dann würde ich mir schon meine Gedanken machen.

@ 09:16 von Typhox

"Der Grund warum "Fake News" von linken Politikern so gut wie gar nicht gelöscht werden ist relativ simpel: Weil sie nicht die Algorithmen manipulieren."
.
Informieren Sie sich über die Bedeutung des Wortes "Algorithmus". Ich glaube nicht, dass irgendein AfD-Anhänger Facebook heimlich "umgeschrieben" hat.
.
"Allerdings haben Sie kein Recht Fake profile von Menschen zu erstellen, die es gar nicht gibt, oder Duplikate, einfach nur um Vorzugaukeln, es gäbe mehr Unterstützer als es in Wirklichkeit gibt. Das ist im Prinzip ja nichts anderes als Wahlfälschung. Und natürlich verletzt es die Teilnahmebedingungen von Facebook."
.
Geben Sie mal in die Suchmaschine Ihres Vertrauens "likes kaufen" ein!
Sie werden überrascht sein.......
Eine derartige Argumentation und "Vorgaukeln" finde ich in diesem Zusammenhang schon eher plump.

@Frank von Bröckel

Zitat: "
Am 22. Mai 2019 um 09:28 von Frank von Bröckel
@Elitedemokrat, Landart und andere

Merkwürdig ist doch, das Sie SELBST ebenfalls(!!) NICHT unter ihren Klarnamen ihre eigenen Kommentare hier abgeben, ich hingegen mache das schon!"

Sie benutzen einen Klarnamen, aber nicht Ihren. Läßt sich leicht recherchieren.

@Rambay

Ich stimme Ihnen voll und ganz zu. Zur freien Meinungsäußerung gehört meiner Ansicht auch, dass man in der Lage ist mit seinem Namen zu seiner Meinung zu stehen. Hinzu kommt, dass bestimmte Zeitgenossen freie Meinungsäußerung mit dem Recht zur Beleidigung und Hetze verwechseln.

Zensur?

Fast die Hälfte der Beiträge kommt von verbohrten Rechten, die hier offenbar unzensiert ihren Unsinn erzählen können.
Aber sie gefallen sich in der Rolle der unterdrückten Opfer irgendeiner Zensur - von wem auch immer: die Medien, die NGO , Soros ...

08:25 von andererseits

"...dürfte so manchen gerade vor der Europawahl zu denken geben."
.
Und genau das scheint die Absicht der Berichterstattung zu sein, die seit Tagen aus täglich einem halben Dutzend top platzierten Beiträgen besteht, die die AfD diskreditieren.
.
Sie finden das toll, ich finde das bedenklich, denn es gäbe auch bei den anderen Parteien genug zu kritisieren.

Am 22. Mai 2019 um 09:42 von Koblenz

Wenn Klarnamen vorgesehen werden dann benötigen wir auch keine Wahlkabinen mehr.
--------
Und auch keine Polizisten, Politessen, GEZ-Adressensucher, Fahrkartenkontrolleure, Blitzer und vieles anderes nicht mehr.
Nur noch ein Wahrheitsministerium mit Chipverteiler.

@Merkwürdig ist doch 8:28 von Frank Bröckel

"Merkwürdig ist doch, das Sie SELBST "

Übliches Neuländer-Gerede.
Was hat hier der Klarname mit der Realität zu tun?
Ich könnte hundert Klarnamen benutzen, kein Einer wäre real.

Mal ganz abgesehen davon, dass es in der heutigen Netzwelt
genügend Gründe gibt, sich vor Leuten zu schützen,
die derart weltfremd argumentieren, wie es aus ihrem Kommentar ersichtlich ist.

@Deeskalator 07:12

"Mutwillige Desinformationskampagnen gehören für mich nicht unter die Meinungsfreiheit und sollten daher ein Straftatbestand werden, die dann eben auch die im Artikel genannte Politikerin zur Rechenschaft zieht."

Ich wäre der Meinung, so etwas sollte an der Wahlurne bestraft werden. Es wird immer der mündige Bürger beschworen, aber gibt es den? Viele empfinden Politik als Clubfußballfankultur, uneingeschränkte Untertützung. Wurde man früher enttäuscht, uneingeschränkte Feindschaft, Aktualität ausgeblendet. Straftaten/SilvesterKöln werden zur Bedrohung, obwohl der Italiener im Dorfcafe der einzige Ausländer ist, Verallgemeinerung.
Es gibt Gesetze gegen Volksverhetzung, die vielleicht ausgeweitet, und auch angewendet werden sollten. ZB "Messereinwanderung", Messer gabs schon vorher in D, aber alle Asylanten als Messermörder zu verunglimpfen ist für mich Volksverhetzung. So was sitzt im Bundestag. Mit und nach solchen Definitionen sind, und bleiben wir immer Nazis, durchweg.

Betroffen sind alle...

In den Netzen gibt es keine offene Kommunikation...da die Anonymität des Netzes die kommunizierende Person verschleiert...so kann dort jeder oder jede - auch Organisation, Staat etc. - Gegenstand der Auseinandersetzung sein...wenn hier die AFD "angegriffen" wird, so ist das beliebig, man könnte genauso auch die Fakes von Linksextremen meinen...das ist eigentlich geschenkt, wenn es sich um Meinungen und Lügen singulärer Personen drehen würde, problematisch und gefährlich sind dagegen Fakes und Diversifizierungskampagnen durch Geheimdienste, Staaten und Trollfabriken, da hier keine Individuen streiten, sondern der kommunikative Gegner aus bezahlter "industriellen Manipulationsfabrikation" besteht.

Avaaz - das neue Bundesverfassungsgericht?

Nur weil eine politisch eher links ausgerichtete NGO "Analysen" verfasst hat, nach der Meinungsäußerungen des politischen Gegners allesamt Hetze oder Fake sind, wird einer Vielzahl von Menschen die freie und ungehinderte Äußerung der eigenen Meinung (bitte, es geht im Grundgesetz um Meinung - nicht um Tatsachenfeststellung!) verwehrt?
Die Auffassung dieser Gruppe zu Meinungen anderer steht also über dem Grundgesetz?

Und die Tagesschau äußert kein einziges Wort der Kritik oder des Zweifels an der Rechtmäßigkeit der Aktion ?

Das stimmt mich äußerst nachdenklich!

Mit politisch rechts oder links hat das ..

..Ganze in Wahrheit überhaupt NICHTS(!!!) zu tun, denn bei JEDER extrakonstitutionelle Notstandsmassnahme gibt es IMMER nur die ZWEI(!!) selben Lager " extrakonstitutionell handelnden Personen in ihrer Gesamtheit " versus "Gegner der extrakonstitutionelle Notstandsmassnahme!"

Die Konfrontation dieser beiden Lager gibt es NUR bei extrakonstitutionellen Notstandsmassnahmen und ist Ihnen allen besser bekannt als "Mainstream" versus AfD "!

Weil die Abarbeitung dieser Ersatzenkelstampede eben KEINE Politik, sondern in Wahrheit etwas vollkommen anderes ist!

strache und die afd?

mich sollte nicht wundern wenn bald solch videos von der afd führung auftauchen,nur das dann die russischen oligarchen echt sind.

@ 09:39 von heimatplanetmars

Guter Beitrag, gutes Beispiel!
.
Immer schön konform mit "der Meinung" bleiben!

Avaaz ist kein Fakejäger

sondern ein linksaußen zu verortendes Machtinstrument das kritische Stimmen mundtot machen soll. Getarnt als Fakejäger.
Letztens wurden durch Avaas in Italien 23 Accounts der Lega und der 5 Sterne mundtot gemacht die sich kritisch mit der Frage Migration beschäftigt haben.
Das ist eine klare Unterdrückung der Meinungsfreiheit.
Avaas gehört vor Gericht. Zu klären wäre auch wo das Geld für diese immerhin 500 Personen kommt. NGO ist da viel zu kurz gefaßt. Die haben den Auftrag rechte Meinungen zu zensieren.

Gebt mir mein Spielzeug wieder

Man darf gerne darüber diskutieren, ob der Tagesschau-Artikel einseitig ist. Aber was stattdessen kommt von den bekennenden Rechten ist versteckter Antisemitismus. Für diejenigen, die es nicht wissen: Soros = jüdische Weltverschwörung, anderes Synonym ist "Ostküste". Wer oder was Avaaz ist, läßt sich ganz einfach nachlesen: auf Wikipedia. Da muß man nicht spekulieren und was von Verschwörungen durch NGO's palavern.

In meinen Augen agieren hier die bekennenden Rechten auf das Aufdecken dieser Fake-Accounts wie ein kleines Kind, dem man sein Spielzeug weggenommen hat.
Mit Kritik hat das jedenfalls nichts zu tun. Man wird ja wohl noch mehrere Fake-Accounts haben dürfen.

>>Wurden von AfD-Mitgliedern

>>Wurden von AfD-Mitgliedern gesetzeswidrige Nachrichten erstellt?>>

bei übler nachrede oder hakenkreuzen ist diese frage doch schnell beantwortet.

oder nehmen sie die AFD seiten, auf denen eine szene aus einem spielfilm gezeigt wird, in der ein südländer einen polizisten angreift, und dann aber dazu behauptet wird, dies hätte in deutschland tatsächlich stattgefunden.
das nennt man dann vortäuschen von straftaten und ist auch illegal.

die leute lügen doch eigentlich immer, egal ob gegenüber der bundestagsverwaltung, auf facebook oder in der eckkneipe.

Natürlich

"Sie seien von Accounts geteilt worden, die auf Facebook die AfD unterstützen."
Zumindest aber von Accounts von Leuten die jemanden kennen der vermutlich die AfD unterstützt.
Wenn es nicht so traurig wäre...

#erfahrungsträger

>Finanzierung
In der Startphase erhielt Avaaz Zuschüsse von Organisationen, wie Res Publica, MoveOn.org,[12] George Soros' Open Society Foundations[13] und der nordamerikanischen Dienstleistungsgewerkschaft SEIU.

Danke, das war ein hilfreicher Tip!

@ 09:53 von Karl Klammer

"@NeutraleWelt - NGO entscheidet, was im Netz stehen darf

Damit liegen sie absolut falsch !

Nochmal zum begreifen !

Avaaz hat Fake-Profile auf Facebook ähnlich wie Journalisten aufgedeckt/identifiziert .

Dieses an den Betreiber gemeldet und dieser
hat erst nach seiner eigenen Prüfung aufgrund seiner AGB´s diese Konten gesperrt."
.
Ach, und die waren alle von der AfD?
Oder in welche Ecke fiel der Blick?
Oder was will uns der Artikel sagen?
Alle Fake-Accounts in Europa stammen von der AfD oder rechtsradikalen Gruppen?
Begreifen Sie?

Jugendschutz? Bildung?

Das beginnt wohl schon in der Schule.

Da ein Grosss der Facebook Nutzer nicht volljaehrig ist, laesst sich an dieser Stelle eine Manipulation der Jugendlichen "nachhaltig" umsetzen...

Das ein Erwachsener, der "Mitten im Leben steht", nicht einfach von einem "Bilder-unterlegten Posts" so einfach manipulieren laesst, erscheint einem Menschen mittleren Alters (+) als selbstverstaendlich....oder nicht?!

Momentan werden aber die jungen Generationen von "Extrem-Denkenden" gezielt ueber fb und Konsorten manipuliert.
Ich bin nicht gegen eine komplette Zensur, aber es sollte fb schon ausreichend Umsatz durch Produktwerbung generieren. Daher sollten alle "Partei-Seiten/Profile - Egal ob links, rechts, gruen, schwarz, rot - oder was auch immer, nicht in "sozialen" Netzwerken erlaubt sein.
Gezielte Aufklaerung ueber digitale Manipulation sollte ein wesentlicher Bestandteil heutzutage in Ethik, bzw. Sozialkunde sein...-Falls diese Faecher ueberhaupt noch regelmaessig unterrichtet werden?!

Hysterie ...

ein Beispiel mehr warum man eine Briefwahl vorziehen sollte.
In den letzten Tagen vor der Wahl, die nichts ändern wird, weil das Europa-Parlament keine Macht besitzt. Wird wieder kräftig Stimmung gemacht. Dies wird sich wohl in den 2-3 Tagen vor der Wahl nochmal verschärfen, weil dann der richtig heiße Wahlkampf beginnt.

Ich bin froh dass ich mich aus allen sozialen Netzwerken zurück gezogen habe und heute darüber nur noch lachen kann. Die Zahlenspielerei der Tagesschau ist aber genauso lustig. Da hier Vergleichszahlen fehlen, sollte man mit den Inhalt vorsichtig umgehen.

Meines Erachtens beginnt der Wahlkampf am ersten Tag der Legislationsperiode und nicht erst 1-2 Monate vorher.

@Felina2 09:41

"Meidet Facebook Twitter und Konsorten und Ihr habt kein Problem mehr."

Denke ich auch, wenn Algorithmen das menschliche Denken beeinflussen, dann mag das für Diktaturen/Handel das Schlaraffenland sein, für die Demokratie ist es höchstgefährlich, vielleicht sogar staatsgefährdend. Wie Daten von den Kraken dieser Welt zur allumfassenden Denke eines Menschen sammeln, und diese dann manipulieren, ist entmenschlichend. Was die Firma SCL Group(Tochterfirma Cambridge Analytica) im letzten US-Wahlkampf, oder beim Brexit veranstaltet haben, ist, die Demokratie zur Farce werden zu lassen. Die Entwicklung von der Wisenschaftskommunikation zu dem, was aus dem Netz geworden ist, ist inakzeptebel.

Facebook im Wahlkampf: Beispiel

Zu: 10:07 von NeutraleWelt

Sie schrieben: "Geben Sie mal in die Suchmaschine Ihres Vertrauens "likes kaufen" ein! Sie werden überrascht sein......."

Ihr Hinweis ist richtig und wichtig und ich möchte als gutes Beispiel für das Kaufen von "likes und followern" Frau Dr. Alice Weidel nennen, die im Rahmen ihres Bundestagswahlkampfs einen Teil der inkriminierten Parteispenden aus der Schweiz für eben diese Zwecke verwendete.

AfD wird vor Wahlen schlecht gemacht

Wir haben das jedes mal vor einer Wahl. Die AfD wird ins schlechte Licht gerückt. Das ist schon sehr auffällig. Die etablierten Parteien nutzen dazu auch noch die öffentlichen Medien; das finde ich sehr bedenklich. Ich finde gewisse Ausfälle in den Reihen der AfD auch absolut peinlich, dies stellt aber diese Partei nicht unter Generalverdacht. Und wir leben in einer Demokratie, wo jeder seine Meinung sagen darf und muss. Und wenn jemand gegen Europa oder z.B. gegen gewisse Dinge im europäischen Raum ist, so hat das seine Gründe. Sollen wir eigentlich alle gleichgeschaltet werden, immer nur Hurra sagen, wie toll doch Europa ist, usw.? So schön die europäische Idee auch ist, so unüberlegt wurde das alles z.B. auch mit dem Euro gestaltet. Das Europaparlament ist für mich ein geldverschlingender Moloch und die Gremien wollen alle mit immer mehr schwachsinnigen Verordnungen gleichschalten. Man denke z.B. an die Verordnung mit den Energiesparlampen. Ich möchte das nicht und denke selber.

@cornet

Also mich interessieren solche Fake Accounts schon. Und wer erwischt wird, egal von wem, der sollte bloßgestellt werden. Egal um welche Partei es sich dabei handelt. Und was ich gar nicht mehr hören kann ist "die anderen machens doch auch". Das ist Kindergarten. "Erkennen, zugeben, abstellen und natürlich sich entschuldigen" wäre geboten. Wenn eine Partei wie die AfD sich in ihrem Wahlkampf als Retter des Rechtsstaates inszeniert, so ist unanständiges Verhalten und gezielte Täuschung natürlich besonders enttäuschend für die eigenen Wähler.

Woher weisst facebook

dass hinter diesen fake-accounts AFD hingesteckt? Muss man heutzutage im Profile die Partei Zugehörigkeit angeben? Oder sind das nur Vermutungen?

@Sie benutzen einen Klarnamen, 10:10 von Andreas1961

"aber nicht Ihren."
zu @@Frank von ...

Grins.
Aber diese 'Um(w)olkungstheoretiker' erkennt man aber 10 Meilen gegen den Wind ;)

Tatsächliche Problematik

Die AfD fährt mit eigenen Kräften und unterstützt durch das Ausland eine massive Kampagne zur Europawahl in den Sozialen Medien. Die Zahl der Beiträge und die Reichweite der Beiträge ersticken förmlich die Summe des Engagements sämtlicher anderer Parteien. Die durch die AfD und ihre Unterstützerkreise aufgebaute Konkurrenz und geschaffene Schieflage in den Sozialen Medien ist immens. Nicht verwunderlich also, wenn ein Großteil der AfD-Aktivitäten auf Täuschung und Trickserei beruht, um diese gewaltige Masse an Präsenz zu erreichen.

Die tatsächliche Problematik in diesem Fall ist aber nicht, dass eine Nichtregierungsorganisation für Aufdeckung und Bereinigung der Sozialen Medien sorgt. Vielmehr ist kritisch zu fragen, weshalb der omnipotente Facebook-Konzern sowie der Google-Konzern nicht schon längst selbst in dieser sensiblen Angelegenheit tätig sind. Warum unterlaufen Facebook und Google stets die gleichen Fehler? Geht Business hier tatsächlich stets vor?

Tatbestandsaufnahme

In dieser Kommentarspalte wird sich, wie so oft, entrüstet, gegeißelt und in Opferrollen geschlüpft.
Wer gegen die Nutzungsbedingungen von Facebook verstößt und dabei erwischt wird (man akzeptiert diese ja beim Beitritt) wird im Rahmen der Plattform dafür sanktioniert. Einige Politiker der AfD und deren Anhänger haben dies getan - es könnte System dahinterstecken.
Da Facebook zu faul ist, die Einhaltung dieser Nutzungsbedingungen selbst zu sanktionieren, muss es jemand tun, der sich dazu berufen fühlt: in diesem Fall AVAAZ.

Was halt nicht geht ist: erst Regeln brechen, die einem wohl bekannt waren, dann bestraft werden und sich Hinterher über die Bestrafung aufregen und sich selbst als Opfer hinstellen. Also fast wie die IBIZA Affäre. Nur nicht so lustig.

Darstellung: