Ihre Meinung zu: Anti-CDU-Video: Wie die Jugend Parteien herausfordert

23. Mai 2019 - 12:30 Uhr

In einem Video rechnet der YouTuber Rezo mit der CDU ab. Es wird millionenfach geteilt. Sein Protest zeigt die Spaltung von Jugend und Politik. Von Melanie Marks.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.036365
Durchschnitt: 3 (55 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Sehr gut

Warten wir auf den Kommentar von Heiko Maas. Alles Rechte Hetze - klar.

....nicht nur...

Nicht nur die Jugend. Sie Spaltet die Gesellschaft in Arm und Reich und Europa in Süd und Nord.
Was haben wir den seit Einführung des Euro erlebt? Eine Preisspirale nur nach oben. Alles zum Wohle der Gierigen. Das Volk ist schon längst auf der Strecke geblieben.
Eine erschreckende Politik von der nichts bleibt außer Hass und Neid.
Siehe die Stärkung rechts und links.

Wenn die Jugendlichen in die

Wenn die Jugendlichen in die Politik gehen, wird sich genau so viel ändern, wie die 68er, die in die Politik gegangen sind, geändert haben: Fast nichts!
Die etablierte Politik wird versuchen, diese Jugendlichen zu instrumentalisieren und gegen die Älteren aufhetzen werden, um die Sozialpolitik weiter abzubauen.
Nur dass sie dann dazu noch den angeblichen Kampf gegen den Klimawandel vereinnahmen.
Wir benötigen dringen
mehr direkte Demokratie durch Bürgerbefragungen und durch eine scharfe Kontrolle der Verbindungen zwischen Politik und Wirtschaftslobbyisten!
Damit die Politik für die Bevölkerung arbeitet. Denn Politiker sind die Vertreter der Lobby Bevölkerung!
Danach hat sich die Wirtschaft zu richten!
Und nicht andersherum!

Wäre sinnvoller....

Seine mediale Präsenz für etwas nützliches wie einen Strukturwandel in der Demokratie (Stichwort: Konzept-, statt Personen oder Parteiwahl) einzusetzen anstatt einen Shitstorm über eine ganze Partei loszulassen.

Leicht beeinflussbar

Nun, Jugendliche und Kinder sind leicht beeinflussbar. Wenn da ein Youtuber mit blauen Haaren seine Meinung als Fakten kundtut und Kinder ohne großes Hintergrundwissen das schauen, ja dann ist der Aufschrei selbstredend groß. Wer sich informiert wird allerdings mit Sicherheit bei einer der 40 Parteien fündig. Die Aussag des Herrn Lindners, dass die Umsetzung komplexer politischer Themen Experten bedarf ist auch richtig, wurde tausend mal erklärt und soll keine Jugendlichen als Dummis diffarmieren.

Fridays for Future & Rente

Rezo hat die Daueraussitzer aufgeschreckt
und mit vieln seiner Aussagen den Nagel auf den Kopf getroffen.

Hoffendlich wählt am Sonntag unsere Jugend für ihre Zukunft schon für eine Starke EU
Denn EU-Abschaffer in die EU zu wählen,
ist genauso wie die Stimme im Klo runterzuspülen :-)

Ich

binn kein jugendlicher mehr, aber der Junge spricht mir auch aus der Seele.

Faktencheck...

...wäre nice!

Viel wahres wird da gesagt,

Viel wahres wird da gesagt, aber es gilt auch, dass manches Argument genauso für und gegen manche der Seiten spricht. Was aber auch hier fest zu stellen ist, es werden Angriffe und Argumente genannt, die aber immer nur einseitig gelten und deren oft genauso möglicher Umkehrschluss gleich mit dem üblichen Antinaziargumentationvokabular auch gleich wieder abgewürgt wird. So ist unterm Strich am Ende auch hier nix besser als bei den 'Anderen'. Aber um das zu erkennen oder gar einzusehen, da fehlen wohl mittlerweile die entsprechenden Synaspen und neuronalen Schaltungen. So aber haben wenigstens da einige wieder ihre eigenen Welt wasserdicht zusammengenagelt, also genau das gemacht, was sie anderen vorwerfen. Aber die anderen blicken ja eh nicht durch und können sich ja nur ihre eigenen Welt zusammennageln...

Danke ...

.... nüchtern und ohne Wertung das Geschehen wiedergegeben.
Und jetzt mein Senf dazu. Auch wenn Rezo in einigen Punkten überspitzt und der Slang nicht jedermans Sache ist - in den wesentlichen Punkten legt er vergangene und gegenwärtige Realpolitik offen und entlarvt div. Wahlwerbespots als, naja ich sag mal, unseriös.
Und eigtl. hat er nur die Schlagzeilen div. Zeitungen und anderen Medien (auch und insbesondere des ÖR) der letzten 10-15 Jahre zusammengefasst. Sozusagen ein "Best Off" von offenkundigen Regierungsversagen.

Einige sagen,in einer Woche ist das wieder vergessen. Kann sein, seinen Zweck bzgl. EU-Wahl hat dieses Video erfüllt. Und vielleicht überlegt ja doch der eine oder andere Poiltiker sowie Wähler seine Prioritäten.

Gutes Video!

Für einen politisch interessierten Menschen, der sich sein Wissen täglich nicht nur aus einer Quelle, sondern stets aus mehreren Quelle besorgt, erzählt Rezo sicherlich keine Neuigkeiten.
Aber es ist schön zu sehen, dass sich die Jugend engagiert und die Politikveranstaltungen der etablierten Parteien durchschaut hat und sich dagegen wehrt. Darüber hinaus finde ich das Video (neben dem extrem wertvollen Inhalt) auch sehr unterhaltsam und kurzweilig!
Davon bitte gern in Zukunft viel mehr!

Also langsam....

....frage ich mich dann doch, ob die Tagesschau zum Hofberichterstatter des linken und grünen Lagers ernannt worden ist....

Ich bin Stolz auf diese Jugend

Da kann man nur hoffen, dass die Zeit der alten weißen Männer bald vorbei ist. Ignoranz und Arroganz haben eigentlich schon lange ausgedient und sollten der Fähigkeit zum Dialog weichen. Kids – weiter so!!!

Da sagt einer mal die

Wahrheit...
Die Reaktion von der CDU zeigt ganz klar das sie das alles weis. Leider kann sie das alles nicht ändern, die Lobbyzusagen wurden schon gemacht!
Die offensichtlichen Lügen der CDU sind viel schlimmer und viel Folgenschwerer als alle Fakenews zusammen...
Die 1.5 Grad sind nicht mehr zu halten, dazu müsste jetzt richtig viel passieren - was ja offensichtlich der Fall ist.

Jetzt hat‘s auch die Tagesschau mitbekommen...

Leute, am Hype um diesen Youtuber schrauben die Redaktionen der anderen Altmedien schon seit Tagen rum - und die Tagesschau braucht wieder ewig, bis sie den Startschuss auch gehört hat. Ehrlich, wenn man wie die alte Tante erst Tage später hinterherstolpert - und rein gar nichts Neues zu berichten weiß - kann man‘s auch gleich lassen.

"Volksparteien"

Nun, dass die "Volksparteien" nicht mehr viel mit dem Volk zu tun haben, wird doch schon seit geraumer Zeit an den Wahlergebnissen (Stichwort: Protestwähler) deutlich. Da verweigert ein Wirtschaftsminister Altmaier (CDU) die Umsetzung des EuGH-Urteils zur Arbeitszeit, möchte ein Arbeitsminister Heil (SPD) eine nicht wirklich durchdachte Mindestrente durchdrücken, meint ein Liebernichtregierender Oppositionspolitiker (Lindner), dass Umweltpolitik etwas für Profis sei und so weiter. Die Parteien betreiben Klientelpolitik mit Scheuklappen in Blickrichtung der Wählerschaft, wobei sich immer öfter herausstellt, dass die Blickrichtung dennoch nicht stimmt - und die jungen Leute hat niemand wirklich im Fokus (selbst die Grünen nur teilweise), aber auch andere Altersgruppen wählen mit der Faust in der Tasche die Altparteien, sind aber schon länger mit deren Vorgehen nicht mehr einverstanden - nur die "Volksparteien" merken das gar nicht und wundern sich nur ...

Hoffnung keimt

Ich hatte unsere Jugend schon aufgegeben,
aber selbst ich irre ab und zu ;)

Falscher Titel...

Die Jugend wehrt sich nicht sondern erkennt und zeigt auf welche loser auf politischer Ebene und in der Politik versuchen und für dumm zu verkaufen... den Klamauk der Politiker erkennen und nennen, genau das macht er. Er hat abgesehen davon alle Aussagen mit Quellen gekennzeichnet. Das spricht für ihn und dass er sich mit der Materie beschäftigt hat. Im Gegensatz zu unseren Politiker haben seine Aussagen Hand und Fuß und sind nicht leere Rhetorik um uns zu umlullen. Bravo rezo, weiter so... abgesehen davon sagt er klar und deutlich schon zu Anfang seines Videos dass es primär um die cdu geht, aber auch spd und AfD ... zuhören und Quellen abgleichen hilft um zu erkennen dass er absolut recht hat....

Ich bin gespannt ...

... ob und wenn ja wie hilflos die Reaktionen der CDU auf dieses Video sein werden. Ob es so sein wird, wie der Postillon schon prognostiziert hat ;-) oder so arrogant und uneinsichtig, wie schon die Fridays-Proteste von den Etablierten abgewatscht wurden. Wie Rezo es schon anspricht: eine inhaltliche Reaktion (wenn es denn überhaupt eine gibt) wäre ausnahmsweise mal wünschenswert!

Sehr engagiert. Ich fürchte

Sehr engagiert. Ich fürchte nur, dass er die ÖDP nicht kennt. Aber ansonsten eine gute Zusammenfassung, weshalb viele mit den "etablierten Parteien" nicht sehr glücklich sind.

Beleidigungen aber keine Antworten

Ich finde es bezeichnend, dass sich die CDU und viele andere in sehr allgemein gehaltener Kritik an Rezo's Video ergehen, aber kaum jemand wirklich auf Inhalte eingeht.

Es heißt zwar immer, das wären "Populismus" und "Halbwahrheiten", aber dass wirklich jemand einen Punkt herausgegriffen und inhaltlich (und zwar mit Quellen!) widerlegt hätte, wäre mir nicht aufgefallen.

Worthülsen über Worthülsen.

Grandios...

... man muss nicht mit den Inhalten und den Ausführungen übereinstimmten, aber es zeigt deutlich auf, woran es den "Politikern" in Deutschland mangelt, nämlich der Fähigkeit sachlich und fundiert zu argumentieren.

Sieht man sich die Ergüße einer Frau Kerstin Seyfert von der CDU Pinneberg an, dann merkt man deutlich, wie es um Demokratie und Meinungsfreiheit in diesem Land bestellt ist.

Es sieht extrem düster aus...

Endlich Bewegung

Endlich kommt Bewegung in die Politik. Es ist zumindest ein Anfang, vorgeprägte Denkschemen in der Politik verlassen zu müssen. Die jungen Menschen kümmern sich nun um ihre Zukunft. Darüber freue ich mich als 70-jähriger sehr.

mir zeigt das Video nur ...

mir zeigt das Video nur, das viele Jugendliche leider überhaupt keine Medienkompetenz haben.

Jugendliche wie Erwachsene müssen noch lernen, nicht jeden Fake (oder Mist) zu glauben den Jemand geäußert hat -
und sich nicht verführen lassen, jeden Unsinn auch noch in seine eigenen Beiträge zu packen weil das ein toller Gag wäre.

"Hoert doch mal auf die Wissenschaftler"

Wenn die Politiker tatsaechlich auf Wissenschaftler hoeren wuerden (und damit meine ich echte Naturwissenschaftler wie Physiker, Chemiker und Ingenieure), dann wuerde Deutschland wieder Kernkraftwerke bauen statt sie abzuschalten.

Kritisieren ist leicht, besser machen er ist extrem schwer

Warum treten die unzufriedenen Jugendlich nicht selber in Parteien ein? Zur Europawahl treten 40 verschiedene an, da ist mit Sicherheit die richtige für jeden dabei. Viele Vorschläge und Forderungen, für die es weiterreichen Applaus gibt, basieren auf Konzepten wie „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass“ oder dem heiligen Sankt Florians Prinzip „Verschon mein Haus, zünd‘ das andere an“. Solange man zur parlamentarischen oder auch - wie im Fall der protestierenden Jugendlichen -außerparlamentarischen Opposition gehört, ist alles ganz einfach… Sobald man wirklich in der Verantwortung ist, wird es extrem schwer, zwischen all den Zielen der verschiedenen Interessensgruppen den optimalen Lösungsweg zu finden und durchzusetzen. Also: nicht meckern, selber besser machen!

Durchsichtig

Die Zielrichtung des Artikels ist klar: Das Mindestalter für das Wählen soll herabgesetzt werden. Jüngere Wähler tendieren ja mehr nach links als ältere. Insofern würden die Linken gestärkt werden.

Ich lehne das ab.

Keine anderen Kommentare?

So heftig, wie dieses Video kommentiert wird, wundert es mich, dass hier keine Kommentare stehen.

Ich kann das Video nur empfehlen. Wer glaubt, dass es immer so weitergehen wird, wie bisher, wird sich bald wundern.

Nicht nur die CDU auch die AfD

Das Video von Rezo ist tatsächlich richtig gut. Aber nicht nur die CDU bekommt ihr Fett weg, sondern er sagt auch sehr viel entlarvendes über die AfD.

Zimiaks Problem

"Lass uns über deine Kritik an der CDU sprechen aber höre auch uns zu, wie wir die Dinge sehen"(sinngemäß)

@Zimiak: Fakten sind keine Frage des Betrachtungswinkels. Aber das ist nicht nur Ihr Irrglaube!

Ich muss mir das Video unbedingt noch einmal ansehen, gar nicht schlecht für so einen dahergelaufenen Hippster!

Kritik völlig berechtigt

Jahrelang hat sich die CDU klammheimlich über den kontinuierlichen Niedergang der SPD gefreut und selbst wenig öffentliche Schelte für das ständige Verschleppen und Aussitzen aller erdenklichen Probleme bezogen. Und ich habe mich immer gefragt, warum die Öffentlichkeit von der SPD die Lösung aller Probleme erwartet und von der CDU garnichts.
Es brauchte offenbar eine neue, kritische Generation, um der Öffentlichkeit klar zu machen, dass wir mit einem auch künftigen "weiter so", für das in erster Linie der größere Koalitionspartner CDU/CSU verantwortlich ist, in die Katastrophe schlittern.
Intensivlandwirtschaft wird munter weiter betrieben, CO2-Steuer und Kerosinsteuer lehnen sie ab, Abgasprobleme werden nicht gelöst, Verkehrsprobleme werden nicht gelöst, bei der Pflege gibt es nur Alibi-Maßnahmen, Mietentwicklung ist scheißegal usw.
Das Youtube-Video mag überspitzt sein, ist aber vom Kern her völlig richtig und trifft auch die richtige Partei.

und wieder nichts verstanden

Ach Frau Marks,

da macht sich ein Profi die Mühe und reiht Fakten aneinander, warum etablierte Parteien unwählbar sind und sie finden das drollig und machen einen Artikel der sich auf "die Jugendlichen" bezieht, die weit weg von den Parteien wären und warum. Dann zitieren sie noch jemanden, der im Zusammenhang mit den von diesem YouTuber recherchierten Fakten nichts zu tun hat, und stellen alles in allem doch unter Beweis, dass sie die Aussage dieses Videos nicht verstanden haben. Daher erkläre ich ihnen das nochmal:
Dieser Herr Rezo hat bewiesen, dass die Parteien lügen und gefährlich sind.
Vielleicht gehen sie das nächste Mal darauf ein. Die Jugendlichen gibt es nicht. Es gibt mündige Bürger, die politisch sind oder nicht. Rezo ist es, aber sie nehmen ihn nicht ernst und reden über das Phänomen der politikverdrossenen Jugendlichen.
Vielleicht sollte ich als 42 jähriger auch öfters YouTube als Tagesschau gucken. Smiley, Zwinker.

Rezo

Ich habe mir das Video angesehen, bis zum bitteren Ende.
Bei manchen Stellen wusste ich nicht mehr, ob ich lachen oder schreien sollte....das Ausmaß an Unwissenheit und Inkompetenz der uns Regierenden ist absolut erschreckend.
Rezo hat m.E. in den meisten Dingen Recht.
In dem Punkt der zeitlichen Demos stimme ich nicht zu, man kann auch in der Freizeit demonstrieren, in den letzten Zügen der DDR haben wir das ausschließlich in der Freizeit gemacht.

Ich bin keine junge Frau mehr.
Aber ich habe erwachsene Kinder und Enkel.

In ihrem Namen...so wie jetzt kann es nicht weiter gehen.

Unsere regierenden Politiker sind offensichtlich nicht mal fähig, sich mit den inhaltlichen Fakten auseinander zu setzen.

Und die genannten Fakten legen ein Ausmaß an Inkompetenz und Lobbyarbeit offen....ich kann gar nicht so viel essen, wie ich brechen möchte.

Mischung aus

fehlender politischer Bildung, Pauschalierung, Fehlern, und Wahrheit.

Viel Spaß beim auseinanderdröseln.

Eines kann man aber sagen. Gerecht ist sicher anders. Konzerne stehlen sich aus der Steuerpflicht, und deren Vorstände sahnen beim volkswirtschaftlichen Gewinn ab. Ganze Landstriche hängen ab. Und die Jugend hat Angst, ihre Zukunft wird ihnen geklaut. Habe ich Verständnis dafür. Klima, Biodiversität, und das Gefühl niemand tut etwas dagegen. Man hat das Gefühl eine Welle von Problemen kommt auf die Menschen in Deutschland zu. Ärztemangel, Rentnerlawine, Stürme, Trockenheit, Menschenverachtung, Trumps Erde in Geiselhaft, Uneinigkeit, Machtstrategien, Lobby, Tierwohl, Wasserqualität, länger werdende rote Tierliste, Energiewende, Kfz-Skandale, Umweltschutz,.....
Kommt ein Thema auf die Tagesliste, kommen Merkel, Scheuer, oder Altmeier, und weg ist es. Ziele werden unter Merkel gar nicht verfolgt. Mehltau auf der Republik. Nichts bewegt sich, nichts geht voran, Stillstand.

Armer Zottel

So etwas kann man doch nicht für repräsentativ halten. Ich frage mich, was hat der Typ in der TS zu suchen?

Respekt

Habe mich bisher eigentlich nicht mit den "Influencern" bei Youtube beschäftigt.
Naja, nach dem Trubel um Rezo dann nun doch mal besagtes Video angeschaut.
Ich bin schwer beeindruckt, sicher teilweise flapsig formuliert und das ganze rumgewackel mit den Armen nervt auch ab und zu, aber letztendlich hat er, soweit ich das beurteilken kann, die momentane Situation der deutschen Politik sehr zutreffend beschrieben, seinen Quellen sauber offen gelegt und einen strigenten Aufbau gewählt. Die Reaktion von Zieniak Graefe und Co. allerdings ist unter aller Sau und blamabel und kommt einem Offenbarungseid der CXU gleich. Das dürfte sicherlich ein paar Stimmen kosten und die Akzeptanz bei jüngeren Wählern nicht gerade erhöhen.
Es scheint sich wirklich was zu bewegen in der verknöcherten Parteienlandschaft und daß die Jugend verstärkt ihre Interessen verfolgt und aktiv wird, ist nur zu begrüßen.
Danke für das Video Rezo und mehr davon!
In Richtung CDU/CSU: ebenfalls weiter so gen Untergang

Was ist denn jetzt so neu ???

In gewissen Zeiträumen rebelliert die Jugend. Entweder gegen das Wegschwegen der NS Zeit, gegen die verklemmte Sittenmoral, gegen Atomkraft usw. Und kriege ich ohne Nachdenken zusammen.

Neu ist, dass es jetzt ein Medium gibt, das eine sofortige Verbreitung garantiert.

Allerdings: Wir reden hier immer noch um einen Teil der Jugendlichen. Nur das Video zu schauen und als gut zu bewertet, sagt noch nichts über die tatsächliche Reaktion im wirklichen Leben aus.

Im schlimmsten Fall interessieren und engagieren sich jetzt tatsächlich junge Menschen für und in der Politik. Und das sehe ich jetzt nicht als wirklich schlecht...

Da kann ich nur den Kopf schütteln.

Na und?

Der Trailer zum Comic-Helden-Film "Avengers Endgame" wurde 119 Mio mal aufgerufen.

Von diesen 119 Mio aufrufen geschahen locker 110 Mio "um dazuzugehören".
So ist das heutzutage. Jeder will Teil von etwas großem sein. Sobald sich etwas anbahnt beliebt/populär zu werden, springen innerhalb von Minuten Millionen und Abermillionen auf den neuen Trend mit auf.
Um den Inhalt, bzw. die eigentliche "Sache" oder auch "Botschaft" geht es dabei so gut wie niemanden. Hauptsache mit dabei sein. Hauptsache Teil von der großen Bewegung sein.

Dieses Video, diese Person, diese Kommentare sind nicht mehr und nicht weniger als eine Luftnummer und genau deshalb wird sich die CDU auch in keinster Weise darum kümmern.

Schade, dass die Tagesschau in dieser Luftnummer eine Sensationsmeldung sieht.

ich fin den gut

er hat ja nicht nur die cdu auseinadergenommen sonder auch die afd und andere weltzerstörer.

Appelle sind nutzlos

Einer anderen Quelle entnehme ich, dass Rezo 30 Jahre alt ist. Also ist er vielleicht jung geblieben aber kein Jugendlicher.
Die Argumentationskette in diesem Bericht wiederholt das alte Missverständnis, das suggerieren will, Ältere seien schon immer alt gewesen und Jugendliche würden nie alt werden.
Das sntspricht nicht der Realität. Die heute in den Machtpositionen sind oder gar im Ruhestand, waren Mitte der Sechziger des letzten Jahrhunderts die jungen, beherzten Protestierer gegen politische Enge und Raubbau an der Umwelt. Was haben sie verändert? Nichts.
Fridays for Future schreit gegen die Politik- und Machtelite. Die haben es schon längst verkackt. Ändern werden nur die etwas, die sich auf der Schwelle zur Verantwortung befinden. Sie werden sich an ihren Taten messen lassen müssen. Fortschritt, aber, werden sie nicht in der Verblödung durch Bildungsboykott finden. Sie werden jede Hirnzelle und jeden lernbaren Fakt brauchen, um ihre und ihrer Nachkommen Zukunft besser zu machen.

CDU und alternative Fakten

Rezo hat also ein Video veröffentlicht, in dem er unter anderem zum Thema Klima einen Berg von Fakten zusammengetragen und durch eine lange Liste von Quellen belegt hat. Dazu hat er zusammengefasst gesagt: Das hier ist nichts, worüber man einfach verschiedene politische Meinungen haben kann, das sind Fakten. Was man damit anstellt, darüber kann man sich dann streiten, aber die Fakten sind erst einmal Fakten.

Die Antwort der CDU? Kritik an genau dieser Aussage, dass das die reinen Fakten sind, und zwar mit folgender Begründung: In einer Demokratie muss es zu allem verschiedene politische Meinungen geben können.

Wenn Fakten zu einer verhandelbaren politischen Meinung werden, dann hat sich die CDU jetzt also auch in die Welt von Donald Trump und AfD, die Welt der "alternativen Fakten", begeben.

Ich glaube, das sollte man sich für Sonntag merken.

Hoffentlich bewirkt das eine hohe Wahlbeteiligung der Jugend

Zuletzt bei der Frage der Uploadfilter war es doch offensichtlich, dass die überalterten Parlemente überwiegend noch im vorherigen Jahrhundert denken und genauso arrogant wie ahnungslos sind. Der Umgang mit dem Thema und den Demonstranten war so was "von oben herab".

Gleichzeitig dachte ich, dass die Jugend selbst schuld ist, weil zu wenige zur Wahl gehen. So lassen sie sich von den Alten regieren, die vorwiegend auf ihre Sicherheit im Alter bedacht sind und mit den Themen Freiheit und Zukunft wenig anfangen können.

Vielleicht hilft das Video, dass viel mehr Wahlberechtigte ab 18 wählen gehen, somit die Alteingesessenen aus den Parlamenten werfen und endlich Politik für die Zukunft gemacht wird!

Rezo, Unzufriedenheit mit der Politik

nicht nur die Jugend ist unzufrieden mit der Politik. ich bin jetzt 55 und stimme über 90% vom Video zu. Bei den Politikern geht's nur noch um Posten und die Lobby ist so einflussreich und die Politiker sind oft so unwissend oder meinen sie können uns einfach belügen. Und diese Lügen bleiben dann auch meistens ungestraft.

Liebe Jugendliche, Demographie, was in Wahrheit einfach..

. nur angewandte Mathematik ist, kann man zukünftig für wirklich ALLES sehr gut gebrauchen!

Von der Klimapolitik, Städte- und Wohnungsbau, der Personalpolitik von Firmen, der Migrationspolitik, für Infrastrukturmaßnahmen . und ...und..und!

Dann WEISS man persönlich wesentlich MEHR!

Sehr viel mehr sogar!

Mediatoren? Blödsinn!

Mediatoren sind das Letzte, was die Politik braucht. Der Artikel sagt es am Schluß selbst: Jugendliche müssen ihr Engagement lenken und in die Parteien eintreten!Dazu sind aber viele Jugendliche nicht bereit! Ein bisschen Randale und Party - ja. Aber an gesetzgeberischen Lösungen mitarbeiten, den langwierigen Weg, in Diskussionen Überzeugungsarbeit zu leisten und auch die Konsequenzen der eigenen Forderungen auf andere Politikfelder mitbedenken und auch dafür Lösungen zu finden (wie z.B. in der Klimapolitik) - dazu sind sich viele Jugendlich zu fein, und verlieren schnell die Ausdauer.
Es ist ja auch so schön einfach, Untätigkeit der Politik in Klimafragen anzuprangern, wenn man sich keine Gedanken um den eigenen Arbeitsplatz machen muss, der dann vielleicht wegfällt, wenn eine Klimaabgabe eingeführt wird......

Nach der ganzen Kritik in

Nach der ganzen Kritik in einem anderen Thread und mit 2 Tage Verspätung nun auch hier ein Bericht dazu - besser spät als nie ;)
Schade nur das die Reaktion zu dem Video von der CDU in 2 mageren Sätzen abgehandelt wird. Hier sehe ich den größten Kritikpunkt, anstatt mit Fakten zu punkten und den jungen Mann mit Argumenten zu wiederlegen wird die Populismus Keule geschwungen - eine gern gesehene "Waffe" wenn es kritischer wird.

Zitat Ziemiak: „nicht bereit, auf komplexe Fragen einfache Antworten zu geben“."

Der Lack ist ab

CDU/CSU in Panic.
So ist das, wenn kurz vor der EU-Wahl
die Scheinwerfer auf die eigene Partei gerichtet werden.
Ganz tolles Video, schon Millionen-fach
geklickt.

Danke für diesen Artikel!

...

Jung, Frech aber Kulturbürger

Ich kenne das Video. Er sieht eben die Welt aus seiner Sicht und die Welt der GRÜNEN. Der Partei, der die junge christliche hochgebildete Jugend mehr vertraut. Mit den ersten Teil des Videos kann ich auch leben. Aber mit den 2. Teil eher nicht. Da geht es ja um den Klimawandel und er fordert den sofortigen Austieg aus der Braunkohle, was in meiner Region im Süden Sachsen-Anhalts bitter aufstößt.
Wenn sich die CDU mit ihm treffen will, dann soll sie auch junge Braunkohlekumpel aus allen Revieren Deutschlands mit einladen.
Ja diese Braunkohlekumpel sind eben nicht so hochgebildet wie er.

Alles richtig, aber...

...in Sachen Klima steht die Union immer noch besser da als so manche anderen politischen Organisationen. Trump und seine Republikaner tun in den USA gar nichts. In Brasilien lässt ein tollwütiger Präsident den Urwald weiter abholzen. Die hier bei ihren Anhängern so hochgejubelte AfD leugnet den Klimawandel total. Und letztlich lässt ganz Europa seinen Müll lieber nach Afrika schippern, anstatt ihn hier fachgerecht zu entsorgen oder wiederaufzubereiten.

Zugegeben: die CO2-Bilanz in Deutschland ist eine Katastrophe und die Behauptung, erneuerbare Energien kosten viel mehr als die jetzigen fossilen Brennstoffe ist totaler Quatsch. Aber das ist ein Problem, für das wir alle verantwortlich sind. Zu warten, bis eine Partei etwas in Bewegung setzt, ist mit Faulheit gleichzusetzen. Ich muss nicht morgens mit dem Auto zum Bäcker fahren. Kurzstreckenflüge kann auch die Bahn ersetzen. Und nachhaltige Landwirtschaft kann ich auch kaufen. Dafür muss ich nicht erst auf ein Gesetz warten!

Jugendliche

"Auch van Deth glaubt, dass sich nur etwas verändern wird, wenn Jugendliche in die Politik gehen."

Dem würde ich sofort zustimmen. Jammern in Internetforen führt zu nix.

Ich finde es auch gut, dass man den Eindruck gewinnt, die heutige Jugend interessiere sich wieder stärker für Politik und nicht nur für Smartphones und Kosmetiktipps auf Youtube. Allerdings gab es ja noch nie "die Jugend". Die Einen protestieren am Freitag und die Anderen gehen zur Jungen Union oder den Jungen Liberalen. Beide sind jung, beide engagieren sich politisch.

Es ist allerdings mühsam was zu ändern. In meiner Jugend protestierten wir gegen AKWs und Pershings. Alle Bundestagsparteien waren dafür. Da musste sich erst eine neue Partei gründen und einen langen Weg zurücklegen.

Das machen dann nur Menschen mit großer Geduld und Frustrationstoleranz.

"Doch anstatt auf den Protest

"Doch anstatt auf den Protest der Jugend einzugehen, tut die Politik den Aktionismus ab. "
Die haben Recht den Protest der Jugend nicht all zu ernst zu nehmen. Aber mit jeder Amtszeit Merkels konnte die AFD ihre Stimmen verdoppeln und reichte es einstmals für Schwarz/Gelb, gefolgt von einer GroKo mit 2/3 Mehrheit war zwischen zeitlich die 50% Mehrheit in Frage gestanden. Spätestens das sollte man nicht mehr als Aktionismus abtun und anfangen gegenzusteuern indem man Politik für Menschen und nicht ausnahmslos für Großkonzerne und Banken macht!

Nicht nur CDU...

Wer sich das ganze Video anschaut, stellt fest, er rechnet mit allen Parteien ab, welche die letzten 40 Jahre die Politik in Deutschland gestaltet hat. Das die CDU besonders schlecht weg kommt, ist der fast immer durchgängigen Teilnahme und Führung der Regierungen geschuldet. Was heute Standard in Deutschland ist, ist eben deren Ergebnis. Sie hatte 40 Jahre Zeit, ein besseres, gerechteres und umweltbewussteres Deutschland zu gestalten. Und das regt zu recht das Video an. Von Wahl zu Wahl wird immer versprochen, was alles besser werden soll. Getan wird danach, was besser für Kapital und Wirtschaft ist. Das breite Volk und die Jugend - Nachhaltigkeit auch für die nächsten Generationen, war nie das Thema aller Regierungen in Deutschland. Deshalb nun der Aufschrei unserer Jugend - fast wie die 68 er … weiter so !

Ich habe das Video

Ich habe das Video gesehen.....2 mal. Nachdem mich ein Arbeitskollege (wie ich, ebenfalls schon älter) darauf aufmerksam gemacht hat.

Ich finde es großartig.

Ok, nicht in allem stimme ich mit dem YouTuber Rezo überein.
Aber auf jeden Fall stellt er die richtigen Fragen.

Und jede Partei, nicht nur CDU, auch SPD, Grüne, FDP, Links, AfD und alle anderen sollten sich dieses Video ansehen.

Und auf eben jene Fragen vernünftige Antworten finden.

Denn in vielen Dingen spricht mir Rezo (der Youtuber) aus der Seele.
Es so massiert präsentiert zu bekommen, gibt mir wirklich zu denken.

Warum fällt ein Video so auf?

Diese Frage gilt es doch zuerst zu beantworten. Da stellt Jemand ein Video ins Netz u. wir sind kurz davor, Sondersendungen auf allen Kanälen zu sehen. Warum? Er nimmt sich das Recht auf freie Meinungsäußerung (GG sei Dank) und er gehört offensichtlich nicht zu der weichgespülten Masse der Gleichdenker. Das reicht dann schon, um einen derartigen medialen Aufruhr zu bewirken? Das ist allerdings ein Armutszeugnis für diese Republik. Die etablierten Parteien incl. der Grünen betreiben schon lange eine Politik jenseits der Bürger, nicht nur der Jugend. In der deutschen Politik gibt es nur noch Lethargie oder Hysterie. Nichts mehr dazwischen. Egal ob Rauchverbot, Atomstrom, Umweltzerstörung oder jetzt der CO2-Wahn: erst sind die eigenen Interessen wichtig u. wenn man nicht mehr daran vorbeikommt, dann schießt man mit hektischen Aktionen über das Ziel hinaus. Das ist dilettantisch. Egal ob Jugend, Rentner oder Umwelt- alle Parteien müssen sich endlich offen der Diskussion stellen u. handeln.

Unglaublich ...

die Arroganz der CDU-Vorsitzenden in ihrem Statement. Die Stellungnahmen der Politikwissenschaftler machen eines deutlich: Hochmut kommt vor dem Fall.

Richtig gut

Schon erschreckend, wenn sich jetzt schon die Jugend zu Wort meldet, oder? Ich bin Baujahr 1958 und finde es richtig gut. Es geht nämlich um ihre Zukunft. Und wenn sie nichts mit den leeren Sprechblasen der etablierten Parteien anfangen können, dann scheint doch klar, dass die Jugend ihre eigenen Medien, ihre eigene Sprache nutzen, um auf den Stillstand in der Politik zu beenden. Die Etablierten schwallen und setzen wenig um.

Rezo rechnet mit der CDU ab !

Nun, ich kann ihm da nur zustimmen !!!

Die CDU ist unter Frau Merkel seit 2005 an der Macht. Als Regierungspartei über diesen Zeitraum ist sie hauptverantwortlich für die Missstände in Deutschland.
Die Jugend treibt aber vor allen Dingen die Unfähigkeit der CDU auf die Palme, ihre Interessen zu schützen. Beginnend mit Art. 13, über den mangelhaften Breitbandausbau in Sachen Digitalisierung, bis zu den Fragen des Umwelt- und Tierschutzes wie Klimawandel, industrielle Agrarproduktion, Artensterben, Verseuchung des Trinkwassers , usw.

Die Reaktion auf Protest Jugend ist Arroganz 1. Klasse ! ; wie Frau K-K, ihr General Ziemiak schon zu Protokoll gaben.

Bis auf die Grünen (als einzige progressive Kraft) wirken sämtliche Parteien des deutschen Bundestages ziemlich ratlos, die Zukunftsfragen betreffend.
Ich hoffe, dass unsere Jugend uns "Erwachsene" so schnell nicht vom Haken lässt, und weiter dran an den Themen bleibt.

Gruß Hador

Formatwechsel, aber wie?

Vorweg: das ist meine persönliche Meinung, und diese kann und werde ich auch nicht mit irgendwelchen Quellen belegen.

Ich denke, dass sich so mancher deshalb nicht oder nicht mehr von Parteien vertreten fühlt, weil sie ein "Paket" an Postionen anbieten, und das nach dem Motto "Ganz oder gar nicht". Der Wähler kann daher bei einer Wahl nicht in der Steuerpolitik Partei A, der Umweltpolitik Partei B und Bildungspolitik Partei C unterstützen, sondern muss Prioritäten setzen und mich im Zweifelsfall für das kleinere Übel entscheiden.
Dies ist mit der Lebenswirklichkeit vieler Menschen (ich rede bewusst nicht nur von Jugendlichen) nicht mehr vereinbar und wirkt im Vergleich zu anderen Lebensbereichen antiquiert.

Weit hergeholter Vergleich: Musste man sich früher eine "komplette" Schallplatte kaufen und konnte sie nur zu Hause genießen, kann man heute gezielt einzelne Lieder quasi überall hören - ein vergleichbarer Wandel fehlt in der Politik - wie sollte er auch aussehen?

Kompliment

diesmal ein dickes Kompliment an die ARD für die sachliche Darstellung.
Gut ist dass das Video auch auf dieser Seite eingebettet wurde. So kann sich jeder über dies seine eigene Meinung machen.

So wird's gemacht!

Ich denke vielen älteren Bürgern geht es so wie mir: Uns stinkt wie die Jugendlichen heutzutage auftreten. Aber nur weil wir uns eingestehen müssen, dass wir das angeprangerte Verhalten von Politikern und Parteien bisher hingenommen haben, ohne uns zu wehren. Und nun müssen wir uns mitansehen wie die jungen Leute uns vormachen wie's geht!

Super Video

Auch wenn man geteilter Meinung bezüglich des Stils des Videos sein kann (ich pers. mag es), so kann man ihm nicht mangeldes Engagement oder fehlenden Fleiß vorwerfen. Sieht man sich die Quellenangaben unter dem Video an, so ist klar, da hat sich jmd. sehr viel Mühe gemacht, mehr Quellenangaben kann keine Doktorarbeit verlangen. Nun kommt es natürlich da nicht nur auf die Masse, sondern auch auf die Qualität an. Auch hier kann man viele Quellen finden, die allgemein als seriös und vertrauenswürdig gelten.

Da er als "Journalist" (als self-made-Journalist) wenig Erfahrung hat, seien ihm nicht immer für die angepeilte Zielgruppe ausreichende/allumfängliche Erklärungen verziehen.

Seinen Job müssten eh CDU und andere Parteien machen, die dies aber ganz offensichtlich NICHT leisten. Für mich ein Bombenvideo.
Bemängeln muss ich aber die nicht ausreichende Info des Artikels. Auch die SPD und auf wunderbare Weise die AFD bekommen ihr Fett weg! Weiter so Rezo, lehre sie das fürchten!

Excellentes YouTube Video

Auch wenn viele Fakten hier in zu kompakter Form präsentiert werden, so spiegelt es die aktuelle Situation exzellent wieder. Es zeigt deutlich wie sich die Parteien immer mehr von ihren Bürgern entfernen und was man dagegen tun kann.
Vielen Dank für dieses Video.

glücklicherweise

hat der "You Tuber" ( ist das eine Berufsbezeichnung ?) nur die CDU kritisiert. An der anderen Volkspartei, die seit Jahren in der Regierung ist, gibt es ja nichts auszusetzen.

Oh je

Das Video zeigt eher, dass dem einen oder anderen Youtube-Protagonisten mehr Reichweite als Kompetenz zur Verfügung steht.

Danke Rezo!

Endlich eine gelungene Darstellung der Regierungsleistung der vergangenen Jahrzehnte.
Hoffentlich gehen viele Junge Erwachsene zur Wahl, damit diese rückwärts gewandte Reichen-und Wirtschaftspolitik von einer zukunftsgestaltenen Umwelt-und Sozialpolitik abgelöst werden kann.
Rezo hat es klar herausgearbeitet, SPD und vor allen die CDU sind dazu nicht in der Lage.
Well Dome, Rezo, Danke!

Wie die Jugend Parteien herausfordert ...

Nun ja, wie man in den Wald hinein ruft, so bekommt man es halt zurück. Niemand hat gesagt, das die Konservative als solche Zukunftsfähig ist, viel mehr ist es historisch belegt, das das Gegenteil gilt - nur das die noch gestrigen Wähler der selbigen Parteien das nicht (mehr) merken, weil ihnen die Gnade der frühen Geburt gewährt wurde.

Eine Frage der Themen?

Es ist die eine Sache zu behaupten, die CDU oder die Parteien im Allgemeinen beschäftigen sich nicht mit den Themen der Jugendlichen, auf der anderen Seite vergessen diese aber auch viel zu oft die Relevanz der etablierten Politikfelder.
Ohne z.B. die Digitalpolitik abwehrten zu wollen, muss man festhalten, dass Felder wie etwa die Finanzpolitik einfach wichtiger sind und viele junge Leute gerade das nicht verstehen können.

Wie oft habe ich z.B in der letzten Zeit gelesen und gehört, dass ein Grund allein, nämlich Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform, Partei XY (meistens war die CDU gemeint) angeblich unwählbar macht...

Trotzdem ist es richtig, dass die junge Generation nicht so stark in den Blick genommen wird, wie es eigentlich sein sollte; einschließlich der Tatsache, dass sich viele in sog. Blasen thmatisch/politisch isolieren und den Blick auf das große Ganze verlieren.

Annegret Kramp-Karrenbauer greift zum Kunstgriff der Erweiterung: (7 Plagen). Durch die Veränderung der Streitfrage (mutatio controversiae) wird die Auseinandersetzung in der Sache vermieden.
Das Strohmann-Argument, attackiert Positionen des Gegners, die dieser tatsächlich gar nicht vertritt.
Herr Ziemiak nutzt das „Argumentum ad hominem“, ein Mittel die Person anstatt der Argumente anzugreifen.
„Ziemiak ergänzte, Rezo tue so, als sei nur seine Meinung richtig.“ [Strohmann Argumentation s.o.]
„Das sei gefährlich. "Populismus, Beleidigungen und falsche Vereinfachungen haben wir in den sozialen Netzwerken und in der Politik leider schon mehr als genug."
Hier: Argumentum ad hominem: „Vorwurfskillerphrase/Totschlagargument
Die Vorwurfskillerphrase soll mittels sehr allgemein gehaltenen Vorwurfs den Gegner mundtot machen. Diese können für gewöhnlich von den Beteiligten nicht hinterfragt werden.
Beide Äußerungen widerlegen Rezos Argumente nicht.

Ein bissl anders

Das Video zeigt nicht die Spaltung von Jugend und Politik, sondern die Spaltung der Union von den Interessen breiter Teile der Bevölkerung.

Mit anderen Worten: Es werden nur noch Kapitalinteressen verfolgt und die Anliegen der Arbeitnehmer/der Mittelschicht sind _egal_.

Sehr gut!

Ich möchte allen Jugendlichen Mut machen: Rechnet ab mit der Politik - auch mit der in unserem Land. Spielt nicht den ganzen Tag am Handy rum, wie es euch oft unterstellt wird, sondern werdet politisch aktiv und interessiert euch für unseren Staat - der übrigens nicht der schlechteste ist - und das globale Drumherum. Fridays for future war ja schon mal ein guter Anfang. Sehr gut!

Liebe Jugend - geht wählen!!!!

Nur so könnt Ihr die Ignoranz der Etablierten überwinden. Wenn Ihr nicht wählen geht und dafür sorgt, dass kompetente Politiker das Ruder beim Klimaschutz herumreißen, dann haben wir in ein paar Jahren das CO2-Budget, das uns vor dem Kollaps noch bleibt, aufgebraucht. Und Ihr müsst es ausbaden!
Also geht um Himmeld Willen wählen!!!!!!!!!

Ich habe mir das Video angeschaut ...

... und Rezo hat in einer brillianten Weise mal eben allen Interessierten faktendicht die (deutsche) Welt erklärt. Und er hat recht. Die sogenannten Volksparteien sind mut- und kraftlos und bedienen nur noch kräftig ihr Zielpublikum, wenn es um die (Wahl-) Wurst geht. Ansonsten kann man sich des Verdachtes der Günstlingbevorzugung kaum erwehren, da die Fakten hierzu ein trauriges Bild zeichnen.

Amüsant ist aber auch die äußerst verschnupfte Reaktion der CDU, während die mit abgewatschte SPD sich nicht angesprochen fühlt.

Rezo zeigt auf,

dass die Politik nicht den Prinzipien der Vernunft folgt. Die Frage ist also welchen Prinzipien folgt die Politik.
Leider wird Rezo in ein paar Jahren merken, dass es eben nicht nur CDU/CSU/SPD/ und AFD sind.
Sondern eben auch alle andere, sobald sie erst an der Macht sind.
DIe Grünen sind seit fast 9 Jahren in BW an der Macht und absolut nichts ist anders als zu CDU Zeiten.
Tierhaltung, Umweltschutz, Drogenpolitik alles Themen der Grüne und nichts absolut nichts wurde verbessert. Nicht mehr als es auch unter der CDU passiert wäre.

Nichts wird sich ändern, außer dass die reichsten 45 Haushalte in. D. in ein paar Jahren nicht nur das gleiche Vermögen wie 40 Millionen Deutsche haben, sondern das gleiche Vermögen wie 60 Millionen.
Dafür stehen sie alle, egal welcher Partei sie angehören und dafür werden sie bezahlt

Die Jugend wehrt sich und

Die Jugend wehrt sich und wird gesteuert durch ????
Die Jugend wehrt sich und wer nutzt sie als ????
Die Jugend wird auch betreut über „bpb“, ist es „ausreichend “ oder “6“ setzen????
Gut, dass man soviel Kapazitäten an Forscher*innen, hier Eva Feldmann-Wojtachnia, Forscherin für Jugend und Europa am Centrum für angewandte Politikforschung haben?!?
!!!! Leading the Public Into Emergency Mode!!!
Man sollte die YouTube, in einer XY(Z) Matrix als Datensammlung (3 TB Kapazität) sichern.

denn sie wissen nich was sie tun

und das ist meine volle Überzeugung. Die "Jugendlichen" die da alle(fast) auf die Straße gehen oder im Internet über YouTube ihre Meinung äußeren wissen nicht im Ansatz in was für einem priviligierten Umfeld sie leben. Aber Hauptsache erstmal dagegen und kräftig auf den Früchten der Wohlstandswelt feiern. Die Zusammenhänge der Ökonomie, Wirtschaft, Politik und Umwelt möchte ich 99% der Youtube Kundschaft absprechen. Sich eine Meinung auf Basis dieser Plattformen der wildesten Fantasten zu bilden, ist eine Katastrophe für unsere zukünftige Gesellschaft und macht mir Angst und Bange. Wenn ich morgens im Bus den auf ihre Handys starrende Jugend begegne, traue ich diesen nicht viel Innovatives in der Zukunft zu. Aber Youtuber sein, das ist ja ein cooler Job.

12:34 von Sternenkind

"Sehr gut

Warten wir auf den Kommentar von Heiko Maas. Alles Rechte Hetze - klar."

Sie sollten sich das Video anschauen, bevor Sie so einen unqualifizierten Beitrag hinhusten.

Hatten wir alles schon

Schon die 68er Bewegung wollte die Welt verändern.
Was ist draus geworden, sehen wir heute.
Sobald >>>>unsere Jugend<<<< erwachsen ist, studiert hat, einen Job und selber Kinder haben, interessieren sie sich nicht mehr dafür auch nur irgendwas zu verändern oder zu verbessern.
Im Gleichklang der Massen, denkt jeder nur noch an sich selbst.

Er trifft beim Kern auf den Punkt

Ich bin über 60 Jahre alt und vielleicht nicht repräsentativ, aber Hoffnung keimt auf, dass da eine Generation heranwächst, die die Lügen der Macht durchschaut und dagegen aufsteht. Wie sagt Greta Thunberg sinngemäß: Ihr müsst in Panik geraten, sonst habt ihr es nicht verstanden.

Jungendliche müssen in der Politik mitmischen

eine Aussagen, die ich voll und ganz Unterschreiben kann und will.

Nur wie?
Bis man in einer Partei soweit ist, dass man das handeln der selbigen auch nur im geringsten beeinflussen kann gehört man schon selbst zum alten Eisen...

Schauen sie sich zum Beispiel den Vorzeige "Jungspund" der SPD an: Kevin Kühnert, er hat sein gesamtes Leben der Parteiarbeit untergeordnet, hat es mit unter 30 zum Jusochef gebracht, das ist sehr beachtlich, er ist viel weiter gekommen als es die meisten in diesem Alter vermögen würden.
Doch welchen Einfluss hat er wirklich?
Wenn er seine eigene Partei dazu aufruft endlich zukunftsfähige Politik zu machen; dann wird er diffamiert, verlacht, ja einige Reaktionäre verlangen sogar den Parteiausschluss...

Wenn die eigene Partei auf jemanden relativ jungen, in einer schon recht wichtigen Position schon so reagieren...

Wie sollen sie da die Tatsächliche Politik beeinflussen?

Einfluss hat nur wer den Lobbys nach der Pfeife tanzt.

Sympathie...

Gewisse Remineszenzen an die früheren "68er" sind unverkennbar... Der damalige Impetus "Hinweg mit dem Muff unter den Talaren..." wird heute übersetzt mit Aktionen wie "Friday for Future" oder YouTube-Aktivisten (siehe Artikel). Beiden gemein - gestern wie heute - ist das Unbehagen der Jugend, in der realen Politik der "Mächtigen" nicht vorzukommen... oder bestenfalls als billige Dauerpraktikanten. Mit der Aussicht, auch später nur per Zeitverträgen - gleichsam Arbeitsbienen - einem Königinnen(Eliten-)Staat zu Diensten sein zu dürfen.
_
Wo bleibt da das, was man allgemein Selbstverwirklichung oder Lebensglück nennt..?! Denn auch Jugendliche realisieren früher oder später, daß man als Mensch nur ein nutzbares Leben hat. Wer das - auch politisch - leichtfertig vergeigt, hat "verschissen"...
_
Insofern - und ungeachtet auch teils extremer YouTuber - habe ich große Sympathie für eine neue, politische Jugend..!

genau

Ihre "Jugend" wird zu 75% lieber an der playstation verbleiben als zur Wahl zu gehen oder erstmal den Tag verschlafen von der saugeilen Party der letzte Nacht in dieser doch sooo total schlimmen Gesellschaft

Jugend

der junge Mann hat Recht mit seiner Kritik, speziel an der CDU als Hauptverantwortlicher der letzten Wahlperioden. Merkel und die CDU hat auch in meinen Augen vollstaendig versagt in fast allen Verantwortungsbereichen - ich wuerde sagen abgesehen davon das die Konjunktur gut lief und die Zahl der Arbeidslosen niedrig waren (zu welchem Preis) bleibt die Frage ob dies nicht mit Schroeder und seiner ungeliebten Reform zu tun hatte.
Ansonsten Stillstand und aussitzen - immer mit dem Verweis, "es geht uns doch gut"/Raute.
Die Politik und Medien wettern ueben den Zulauf der sog. Polpulisten und deren Parteien.
Die Politiker und das in vielen europaeischen Laender haben den Bodenkontakt verlohren. Sind unglaubwuerdig, arrogant und Machtversessen.
Besonders in Europa - schlechtes darf man schon einige Zeit nicht mehr kommentieren aus Angst.
Es braucht neuen Poliker, neue Parteien den alten gehoert ein Schuss vor dem Bug oder besser noch die Versenkung.

Sehr gut!

... und übrigens bin ich CDU-Mitglied…

Die Spaltung gibt's schon lange,

nur braucht man noch länger, um es vom Raumschiff aus zu bemerken. Einfach mal warten bis sich der Rest auch noch meldet.

In der Sache ist das gut,

In der Sache ist das gut, aber das Klimawandelgerede führt zu gar nichts. Wenn so viele Wissenschaftler sich ernsthaft Sorgen um das Artensterben machen, dann kann man verlangen, dass sie konkret sagen können: "Art X ist ausgestorben / vom Aussterben bedroht wegen: konkreter Grund.". Dann könnte man handeln.
So lange das nicht passiert, handelt es sich lediglich um unkonkretes grlaber. Ein Grad zu warm hier oder da? Welche Art ist denn wegen globaler Erwärmung ausgestorben? Und was könnte man tun, um das zu verhindern? Lässt sich durch das Einstellen des Betriebs eines Kohlekraftwerkes in Deutschland eine Art in Südasien retten? Wenn ihr das glaubt, dann seid ihr naiv.

Schön diese Einsichten!

Davon reden viele schon lange wie die CDU arbeitet und sich von Legislaturperiode zu Legislaturperiode immer nur mit faulen Versprechungen und gegenteiligen Taten trotzdem über Wasser hält- dank seiner alten Gewohnheitswähler, die trotz großer persönlicher Nachteile die Ursache ihrer Situation weiter unterstützen. Aber doch erkennt man auch bei diesem Jugendlichen die eingebläute AfD Abneigung. Besser zuhören und nicht nur Zitate aus dem Kontext reißen würde auch diesem jungen Herrn an manchen Stellen gut tun, aber im Kampf für das vermeintlich Gute sind ja alle Mittel recht, nicht wahr? Aber mir gefällt doch der Umstand Fakten anhand von Zahlen und Statistiken zu belegen, was man bei dieser häufig überemotionalen und vom linken Mainstream beeinflussten jungen Generation selten sieht. Der Reifeprozess bringt das aber noch und das macht Hoffnung.

@jagottsicher

Wenn Konzepte so viel sinnvoller sind als Personen und Parteiwahl, warum konzentrieren sich Reaktionen aus der Politik und Journalismus eher auf Letzteres?

Das Argumentum ad hominem bleibt das stärkste Argument im Wahlkampf und es erfordert kein Vorwissen, sobald man die Leute erstmal in eine Schublade gesteckt hat.

Mehr haben die CDU-Politiker auf Twitter auch nicht versucht, haben allerdings dabei übersehen, dass Rezo bei der Zielgruppe ein paar mehr Sympathiepunkte hat als sie selbst. Dafür ging das jetzt absolut nach hinten los.

@skreetzh1dda

Zitat: "Leicht beeinflussbar

Nun, Jugendliche und Kinder sind leicht beeinflussbar. Wenn da ein Youtuber mit blauen Haaren seine Meinung als Fakten kundtut und Kinder ohne großes Hintergrundwissen das schauen, ja dann ist der Aufschrei selbstredend groß. Wer sich informiert wird allerdings mit Sicherheit bei einer der 40 Parteien fündig. Die Aussag des Herrn Lindners, dass die Umsetzung komplexer politischer Themen Experten bedarf ist auch richtig, wurde tausend mal erklärt und soll keine Jugendlichen als Dummis diffarmieren."

Offensichtlich kommentieren Sie das Video, ohne es gesehen zu haben. Denn mit der Aussage des Herrn Lindners beschäftigt sich Rezo nämlich auch. Die Aussage besagt nämlich nichts anderes als: Hört auf die Experten. Und nichts anderes will Fridays for future; daß die Politik endlich in Sachen Klimawandel auf die Experten hört. Und Ihnen sollte es auch nicht entgangen sein, das tausende von Wissenschaftlern den Jugendlichen Recht gegeben haben.

12:34, Sternenkind

>>Sehr gut
Warten wir auf den Kommentar von Heiko Maas. Alles Rechte Hetze - klar.<<

Ihnen ist gar nicht aufgefallen, daß Rezo einen dezidiert "links-grünen" Standpunkt vertritt?

Schauen Sie sich das Video doch mal an. Freunde der AfD werden daran wenig Freude haben.

Na ja...

So toll ist das auch wieder nicht, denn es fehlt einiges ganz Wichtiges:

1. die CDU war in den letzten Jahrzehnten nie allein an der Regierung, sondern immer in einer Koalition, in letzter Zeit mit der SPD.

2. Viele Vorwürfe von Rezzo an die CDU müsste er an die Grünen und die SPD richten, denn deren Koalition hat damals das Sozialrecht "reformiert" und einige wichtige Steuern gestrichen oder deutlich verringert, was er heute anprangert.

3. Die dramatischen volks- und betriebswirtschaftlichen Auswirkungen der schnellen Umsetzung der von Rezzo so locker formulierten Ziele auf die hier lebenden Menschen, sind ihm offensichtlich unbekannt.

Ist er bereit, auf vieles von dem zu verzichten, wenn ich mir so anschaue, wie der Raum ausgestattet ist, in dem das Video entstanden ist?
Auf sein Markenzeichen, die blaue Tolle, müsste er auch verzichten, denn die Produktion und Anwendung des Blondierungsmittels und der Farbe belasten auch die Umwelt.

Interessant, aber nur reine Theorie...

Rezo ist sechsundzwanzig Jahre alt.

Im heutigen Tagesspiegel steht sein Bild neben dem des ebenfalls sechsundzwanzigjährigen CDU-Politikers Phillip Amthor.

Deutlicher könnte man zwei grundverschiedene Konzepte, jung zu sein, nicht darstellen.

Die Reaktion...

... Der so Gescholtenen spricht leider Bände und legt den enormen Fachkräftemangel in der Deutschen Politik leider schonungslos offen.

Wenn eine Parteivorsitzende, ein Generalsekretär oder so mancher Mandatsträger unfähig ist, sich mit Fakten auseinander zu setzen und stattdessen Rezo's Demokratieverständnis infrage stellt und ihn sogar in die Nähe der AfD rűckt, zeigt eindeutig, dass er bzw sie vollkommen ungeeignet sind dieses Land führen.

@Dr. Hans

Lieber Dr. Hans/Bote der Wahrheit/Hinter die Fichte/(Fortsetzung folgt)

Vom Herabsetzen des Mindestalters für das Wählen ist in keiner einzigen Sekunde der Videos von Rezo die Rede. Im übrigen ist Rezo 24 Jahre alt. Möchten Sie dann vielleicht das Wahlalter sagen wir auf 25 Jahre heraufsetzen. Oder dann doch lieber auf 50 Jahre? Damit nicht die Linken gestärkt werden?

Rezo und die CDU

Die Antwort der CDU auf die moderne progressive Jugend ist Philipp Amthor. Der ist im gleichen Alter wie Meister Rezo, und ich habe den Eindruck Herr Amthor passt hervorragend zur CDU !

Gruß Hador

Recht hat er

20 Jahre CDU gewählt und SPD-jedes mal bin ich betrogen wurden.
Ich hab genug von den Lügen der SPD Grüne CDU und Linke.
Von daher gutes Video-hat mir gefallen und ich hoffe das es viele sehen und ihre Schlussfolgerungen ziehen

@Lyn

Zitat: "Rezo

Ich habe mir das Video angesehen, bis zum bitteren Ende.
Bei manchen Stellen wusste ich nicht mehr, ob ich lachen oder schreien sollte....das Ausmaß an Unwissenheit und Inkompetenz der uns Regierenden ist absolut erschreckend.
Rezo hat m.E. in den meisten Dingen Recht.
In dem Punkt der zeitlichen Demos stimme ich nicht zu, man kann auch in der Freizeit demonstrieren, in den letzten Zügen der DDR haben wir das ausschließlich in der Freizeit gemacht.

Ich bin keine junge Frau mehr.
Aber ich habe erwachsene Kinder und Enkel.

In ihrem Namen...so wie jetzt kann es nicht weiter gehen.

Unsere regierenden Politiker sind offensichtlich nicht mal fähig, sich mit den inhaltlichen Fakten auseinander zu setzen.

Und die genannten Fakten legen ein Ausmaß an Inkompetenz und Lobbyarbeit offen....ich kann gar nicht so viel essen, wie ich brechen möchte."

Wollen Sie damit sagen, daß bei den Leipziger Montagsdemos alle Teilnehmer montags immer grundsätzlich arbeitsfrei hatten?

Die SPD zerstört sich genauso!

Hat sich die SPD auch schon getraut ihren minderqualifizierten exAussen - und exWirtschaftsminister in Schutz zu nehmen, im direkten Angesicht seiner persönlichen Inkompetenz, die er in dem Video zu Besten gibt?

Für Politik-Establisment Schlag ins Kontor

Puh ! Noch mal gutgegangen! Nur hauchdünn ist Rezo dem Reflex der Mainstream-Eliten entgangen, in die „rechte Ecke“ gestellt zu werden. Was erlauben Rezo? Die herrschende Meinung und deren politischen Arm zu kritisieren ? Das geht ja nun garnicht ! Vielleicht wird ja mit derlei „subversiven“ Posts dank EU Artikel 13 Urheberrechtsschutzgesetz bald Schluss sein ! Damit endlich wieder Ruhe und „echte Demokratie“ einkehrt !

@Sternenkind, Uhr12:34

Gut erkannt. Hätte von mir sein können...

@ um 14:46 von skydiver-sr

Das schöne an dem Video von Rezo ist ja, dass es nicht allein um die CDU geht. Oder die SPD, oder die Grünen.
Auch die FDP und die AfD gehören zu den Politverbrechern, die uns Tag für Tag anlügen.
Bisher sind einzig die Linken diejenigen, denen man etwas vertrauen kann.

Er hat ausgesprochen was viele denken

Jugend darf das - noch. Eventuell werden Upload Filter solchen Auswüchsen bald den Garaus machen. Wer die vorherrschende Meinung in Frage stellt, hat eben die Konsequenzen zu tragen, tja, Pech gehabt! „Demokratie“ kann manchmal hart sein.

@ 12:56 von KarstenW

Um bei Ihrer Beschreibung zu bleiben....

Sie wissen schon das wir von "einer alten weißen Frau" regiert werden und die CDU eine "alte weiße Frau" als Chefin hat???????

13:14 WolfgangES

"Selbst wenig öffentliche Schelte für das ständige Verschleppen, Aussitzen der Probleme......."
sie treffen es haarscharf.
Während die SPD immer im Focus stand und jegliche Kritik abbekam war Frau Merkel sakrosant. Volker Pispers meinte einmal "die wird mit der Regierung und dem regieren gar nicht in Verbindung gebracht".

Rezo und die Politik

Recht hat er der Rezo und genießt den Vorteil, dass er bei You-Tube nicht zensiert wird ! Der ganze Rest zensiert obwohl es im Grundgesetz als unser Recht bezeichnet wird ! Für die Zensur braucht es keine Beschimfungen sondern die eigene Meinung reicht schon. Rezo, Sie können es überall testen.

@fathaland slim

Zitat: "
Am 23. Mai 2019 um 14:41 von fathaland slim
Rezo ist sechsundzwanzig Jahre alt.

Im heutigen Tagesspiegel steht sein Bild neben dem des ebenfalls sechsundzwanzigjährigen CDU-Politikers Phillip Amthor.

Deutlicher könnte man zwei grundverschiedene Konzepte, jung zu sein, nicht darstellen."

Laut meiner Quelle ist Rezo 24 Jahre alt. Aber egal. So vielfältig ist (Gottseidank) die Jugend. Wobei mir persönlich viele Rezos lieber wären.

Zwischen den Gängen zur Wahlurne halt Dich bitte aus der Politik heraus und überlass das den Profis ! Wo kämen wir da hin, wenn die Bürger ihre Meinung nicht nur äußern können, sondern noch über die den Etablierten eigentlich zustehenden Kanäle verbreiten können? Das stellt doch das Meinungsmonopol des Establishments in Frage und kann zu ganz verzerrten Wahlergebnissen führen !

Kritik unerwünscht...

...dann soll die CDU, bzw. Ziemiak doch eine Verleumdungsklage gegen "Rezo" stellen und schauen, wie weit sie damit kommt...
Der Versuch die Kritikpunkte auszusitzen bis "Gras darüber wächst" fällt hoffentlich dieses Mal aus...
Auch wenn ich nicht alle Quellen im Video überprüft habe ist bestimmt eine Menge Wahrheit dabei...
An manchen Kommentaren hier erkennt man, das diese Personen das Video überhaupt nicht gesehen haben und dann anfangen über jugendliche Meinungen herzuziehen- das verdeutlicht nur um so mehr, das es notwendig ist. Ich bin mir sicher das "Rezo" auch schimpfwortfrei, sinnvoll und belegbar argumentieren kann - und nicht nur aus einer Blase heraus Menschen, denen die Zukunft aller am Herzen liegt, diskreditieren kann...
"Rezo" ist ein Gewinn für die junge, kritische Gesellschaft und derer die jung geblieben sind...
Danke - weiter so...hoffentlich bleibt er sich selbst loyal und lässt sich nicht korrumpieren und "verschwindet" wie soviele erwachsende Schweigende...

Köstlich, wie der Junge, auf einfache Weise,

die Situation der Parteien beschreibt. Leider muss ich seine Kritik teilen. Für viel Geld wird, auf delikate Weise, Politik gemacht. In jedem Beruf muss man seine Fähigkeiten unter Beweis stellen, im Bundestag darf jeder jeden Job ausüben. Die viel beschworenen westlichen Werte werden dort beiseite gelegt, wo es dem Geschäft schadet. Das Kriegsvölkerrecht wird nur dann durchgelesen, wenn die vermeidlichen Gegner gegen diese verstoßen. Begehen die eigenen Verbündeten Verstöße, verschwindet dieses Abkommen im Panzerschrank und unsere Regierungsvertreter spielen die drei Affen. Lobbyismus und Selbstbeweihräucherung prägt die Politik der Bundesregierung. Eine Schande!

Am 23. Mai 2019 um 13:19 von Toni B.

Das meinen Sie nicht ernst oder? Das würde ja bedeuten, dass damals die Grünen nur Zulauf erhalten haben, weil die Menschen Teil von etwas Großem sein wollten? Gilt gleiche Vermutung dann auch bzgl. der AfD? Sollte die Tagesschau über diese beiden Parteien auch nicht berichten?

@14:41 von fathaland slim

Interessant wäre auch ein Vergleich der Ausbildungs-Stände der beiden.
Vielleicht kann der "You-Tuber" auch in dieser Hinsicht jugendlicher wirken.

13:20 Jörg C.

"Er hat ja nicht nur die CDU auseinandergenommen sondern auch die AFD und andere........."
Nun der Unterschied ist aber folgender die CDU/CSU hat in den letzten 37 Jahren 30 Jahre die Regierung gestellt (16 Jahre Kohl und bis heute 14 Jahre Merkel) die AFD ist ein Produkt der Regierung Merkel und war bis jetzt noch nirgends in Regierungsverantwortung und man sollte eine Regierung doch an den Taten messen und nicht nur an den Worten.

Wir haben zu wenig junge Menschen!

Deutschland ist ein Rentnerland. Die Alterspyramide steht auf dem Kopf. Das Heer der unsterblichen Rentner mit ihrer rechts-konservativen Ausrichtung zwingt die wenigen jungen Menschen dazu sie durchzuschleifen. Schade, dass dieses Video von den vielen älteren Menschen nicht gesehen und verstanden wird. Danke an tagesschau.de, dass das Thema hier aufgegriffen wird. Opa Karl und Tante Erna bräuchten es aber nicht im Internet, sondern in der 20 Uhr Tagesschau!

Zeichen eines längst überfälligen Wandels

Absolut vernichtend für die in der Regierungsverantwortung stehenden Parteien.
Selten präzise Darstellung der Zusammenhänge der politischen Bühne.
Wer diese Aussagen ignoriert schafft sich ab.

12:43 von skreetzh1dda

Ich denke der Junge mit den blauen Haaren hat gut recherchiert und viele Tatsachen offen angesprochen. Man kann natürlich weiter, blind, einer Partei nachrennen und alles verteufeln, was nicht ins Programm passt.

Naja mich erinnert das

ehr an die Endphase der FDJ....

Nur meckern aber sich bloß nicht selber einbringen. Wer schon mal in einer Entscheidungsposition war, egal ob Politik, Unternehmen, Schießverein, Feuerwehr usw., der weis, dass ebend alles zwei Seiten hat. Die richtige Entscheidung trifft man eh nie, denn Einer zum meckern findet sich immer.

Ich glaube ansonsten ein typischer Vertreter der Wohlstandsjugend in D die die letzten fast 20 Jahre nur wirtschaftlichen Aufschwung kennt. Wenn jemand davon redet das hier jemand arm ist, dann sollte der einfach nur einen roten Kopf bekommen. Arm sind auf dieser Welt ganz andere und wer eine Vorstellung von Armut haben will der sollte sich an die 1910ziger und 1920ziger und an Hinterhöfe und Großfamilien in einem Zimmer erinnern.

Also alle die hier meinen unsere Politiker sind zu doof.... auf geht's macht es besser und engagiert Euch. Ach ja auf dem Sofa und von dem Heimcomputer ist es ja am bequemsten....

14:52, Möbius

>>Puh ! Noch mal gutgegangen! Nur hauchdünn ist Rezo dem Reflex der Mainstream-Eliten entgangen, in die „rechte Ecke“ gestellt zu werden.<<

Es ist alles andere als leicht, jemanden, der einen dezidiert linken bzw. grünen Standpunkt vertritt, und das tut Rezo, in die rechte Ecke zu stellen.

Auch die Mainstreamelitenestablishmentverschwörung bekommt das nicht hin. Aber die ist ja sowieso linksgrün, wie man hier oft lesen darf, also müsste Rezo doch eigentlich Teil von ihr sein, oder?

"Für viele Jugendliche seien

"Für viele Jugendliche seien Parteien zu behäbig, zu schwerfällig."

Ich habe da Interview gelesen oder gehört(?) mit dem Titel: Demokratie in Gefahr.
Die Antwort war ein ziemlich eindeutiges "Ja".
Grund: Alles wird immer schneller, aber Demokratie ist langsam. Schwierige Entscheidungsprozesse brauchen Zeit.
Hier liegt aus meiner Sicht der größte schlummernde Konflikt unserer Zeit.

@ um 14:41 von fathaland slim

Zwei grundverschiedene Konzepte.
Tja, bei dem einen reicht es zur faktenbasierten Analyse, bei dem anderen nur zur lobbygestützten Märchenstunde.

Die AfD kann mit Rezos Kritik gut leben

Genau das stört viele. Obwohl Rezos Positionen zT weit weg von denen der AfD sind, kritisiert er die Politikvermittlung durch die politische Klasse in Deutschland. Das tut die AfD ja auch. Die CDU hatte gerade gehofft durch unbedachte Äußerungen von FPÖ Strache zB zum Thema Parteispenden auch in Deutschland so richtig bei der Wahl abzusahnen - und nun kommt dieser „Rotzbengel“ an und fährt den CDU Granden in die Parade !

Berührendes Video

Ich würde mir wünschen dass einige die hier kommentiert haben, dessen Kommentar den anschein macht dass man sich mit dem Video selbst nicht beschäftigt hat, sich doch mal die hinterlegten Quellen ansehen.

Die politische nationale und internationale Entwicklung in vielen Bereichen ist sehr beängstigend! Und ich selbst fühle mich von der Politik allein gelassen - nicht mich persönlich, sondern von den Themen die mir (und auch anderen) wichtig sind (oder wichtig sein sollten). Definitiv hat die CDU nicht nur schlechtes hinterlassen, aber einige gute Dinge rechtfertigen nicht einen vollkommen abstrusen Kurs.

Wir sind in 2019 und in wir arbeiten darauf hin in greifbarer Zukunft ein Multiplanetares Volk zu sein, auch wenn es nur winzige Kolonien sind. Und die Politik in vielen Ländern benimmt sich noch wie im kalten Krieg. Ich will das so nicht mehr.

Erstaunlich: Sehr sehenswert

Ich gehöre schon zu den älteren Semestern und muss sagen, dass es sich lohnt, dieses Video GANZ zu schauen! Und erst dann sollte man sich dazu äußern und seine Meinung bilden! Haben AKK & Co. sich das wirklich in Ruhe angesehen, bevor sie sich äußerten??

Hoffentlich schauen sich das noch viele Millionen Menschen an, weil auf der dort gezeigten Basis fundierte Diskussionen angeregt werden. Wir brauchen einfach mehr von solchen - m.E. intelligenten - Auseinandersetzungen mit den dringendenThemen . Nur mit reflektierten und mitdenkenden Bürgern haben wir eine Chance, die Probleme zu lösen !!!!

CDU und das Kommunikationsdilemma

Die CDU hat doch schon lange ein Kommunikationsproblem. Und jetzt kommt jemand mit einer einfachen Idee daher und stellt eine Art politische Aufklärung ins Internet und trifft den Nerv der Zeit. Die Leute wollen nicht mehr mit politischen Phrasen eingenebelt werden. Sie lechzen nach Klartext.

Artikel verniedlicht das Video

Ich finde auch von den Medien wird der Inhalt des Videos heruntergespielt. Warum wird das Video in den Zusammenhang zu Protesten zum Mathe-Abi gebracht? Oder die Form der Meinungsäußerung thematisiert? Das mag für euch Journalisten wichtig sein, für die Leser nicht. Ich würde mir wünschen, dass die Ü60-Jährigen, die die klassischen Medien vor allem konsumieren, mehr über den Inhalt informiert werden. Denn gerade die unterstützen die Parteien, die unseren Planeten zerstören. Wie wäre es mit einem Faktencheck? Hat er quatsch erzählt, oder sind die genannten 100te Quellen richtig? Dann erzählt doch bitte etwas mehr zum Inhalt als über die Form!

Richtig und falsch

Was die soziale Komponente anbetrifft muß ich ihm wohl recht geben. Was seine Ausführungen über das Klima angeht so hat er sich nicht über das Abholzen des Urwaldes als wichtigste Quelle des Klimawandels und über die Überbevölkerung der Erde ausgelassen. Wenn lt. Wissenschaftlern sich die Weltbevölkerung in 15 Jahren auf 15 Milliarden Menschen vervielfacht, brauchen wir über Recourcen und Klimawandel nicht mehr zu reden - dann ist alles aus ! Aber kein wort über Geburtenkontrolle von ihm. Auch Elektromobilität hat ihre Grenzen. Stichwort:
Kupferabbau und Lithium(besonders schmutzig) - Seltene Erden (besonders rar) braucht man aber für Elektromotoren. Wollen wir wieder Atomkraftwerke ?

Jugend in die Politik !

Warum mischen Jugendliche und junge Erwachsene kaum in den Parteien mit? Die Antwort ist nicht, dass die Parteien das nicht wollen. Die Antwort ist eher, dass die Jugendlichen das ablehnen.
Die Protestbewegung " Fridays for future" greift sich ein Thema heraus. Parteien müssen aber zu allen Feldern Meinungen bilden. Es ist kein neues Phänomen: Die Grünen sind doch auch aus Protesten überwiegend junger Leute heraus entstanden, haben sich aber zu einer ganz normalen Partei entwickelt.
Mit "Fridays for Future" geht es wohl wie mit vielen Bewegungen aus früherer Zeit: Die Jugendlichen werden älter und bequemer und favorisieren Parteien, die ihren Wohlstand nicht angreifen. Übrigens, liebe Jugendlichen: Fangt doch mal an und macht Eure Schulabschlussfahrt nicht mit dem Flugzeug ins Ausland, sondern sucht Euch ein Ziel, dass mit weniger Umweltbelastungen verbunden ist. Seid Ihr bereit Italien, England usw gegen Spreewald, Pfälzer Wald, Bayerischer Wald oder Lüneburger Heide zu tauschen ?

>>Auch van Deth glaubt, dass

>>Auch van Deth glaubt, dass sich nur etwas verändern wird, wenn Jugendliche in die Politik gehen. "Auf der Straße sind sie so weit entfernt von Brüssel oder Berlin"<<

Das ist das Problem. Politik ist anstrengend. Man übernimmt Verantwortung und die kann man nicht so schnell wieder aufgeben wie das Demonstrieren auf der Straße. Niemand hindert die Jungen, auch politisch Verantwortung zu übernehmen. Also, auf geht's!

Das brennt zurück, liebe CDU

Neulich schon mit Freunden diskutiert, schön auch hier auf Tagesschau davon zu lesen. Das Stimmen für das Urheberrechtsgesetzt war ein Fehler, die Proteste wurden als nichtig abgetan. Das brennt zurück, liebe CDU. Von uns jungen Menschen zwischen 20 und 40 aus meinem Dunstkreis wählt euch KEINER mehr! Bin gespannt wie die Wahl für euch verläuft. Auch ältere Wähler aus dem Bekanntenkreis konnten wir schon von dem Kreuz gegen euch überzeugen. Freue mich schon auf den Einschlag :-) Unterschätzt nie wieder die Stimme der Jugend! (Jugend = <50 Jahre)

Durch die 68er hat sich viel bewegt

bis dahin war Deutschland total verkrustet, düsteres Mittelalter.
Allerdings sind dann viele 68 auf die SEite der Sieger umgeschwenkt - sieht Joschka - um selbst am gefüllten Futtertrog zu sitzen.
Trotzdem hat sich die Politik dadurch in Deutschland sehr verändert, zum positiven.

Bleibt die Frage nach der Alternative

Ohne all die Kommentare hier gelesen zu haben, ist hier leider viel Wahrheit drin. Die etablierten Parteien haben sich völlig vom Wählervolk abgekoppelt. Bleibt einzig das Problem, welche Alternativen bleiben. Die AfD zu wählen ist ja fast, wie sich das eigene Grab zu schaufeln. Bleibt also nur zu Möglichkeit, das kleinste Übel zu wählen. Und den Politikern ständig auf den Sack zu gehen und nicht nur alle 4 Jahre bei Wahlen. Aber er macht das schon. Ist ja zu mühselig, sich ständig mit den Problemen auseinander zu setzen. Ist ja auch schön bequem anderen die Schuld zu schieben zu können. Fakt ist, wir brauchen keinen neuen Führer. Es bleibt dabei, die etablierten Parteien sind zwar keine Lösung, aber das kleinere Übel. Die AfD ist trotz des irreführenden Namens keine Alternative. Vielleicht brauchen wir einfach nur mehr Friday for Future.

Gut so...

Wenn Jugendliche die moderne Kommunikation benutzen, um der Politik den Marsch zu blasen, sollte diese doch fürs Volk / den Jugendlichen dar sein...
Das wird anscheinend vermisst...

Leider hat Rezo in den

Leider hat Rezo in den wichtigsten Punkten recht.
Wir haben über Verpackungsmüll geklagt. Uns wurde eine Lösung durch die freie Marktwirtschaft versprochen "Der grüne Punkt". Wir haben immer noch zu viel Verpackungsmüll, und das obwohl zwischendrinn auch mal die Grünen mitregiert haben.
Wir wissen seit fast 50 Jahren von der Erderwärmung. Die Drehbuchschreiber von "Silent Green" wussten es jedenfalls schon. Es werden sogar Abkommen (z.B. Kioto, Paris) unterzeichnet. Aber auf der Straße sind immer mehr SUVs und die Bahn ist marode. Die Güter werden immer noch mit Lastwagen transportiert. Was machen denn unsere "Profis"?

Und die Wahrheit ist: Da hilft nur Verzicht auf einigen Annehmlichkeiten.

Und das wollen uns die Politiker nicht erzählen, da kriegen sie Muffensausen. Ach, dann sind wir ja die Verbotspartei, oh oh oh. Dann nutzt halt andere Steuerschrauben, die nicht über Verbot gehen. Autos die nur bis 120 fahren können, werden niedriger besteuert. Bahn wird gefördert.....

Das wird bitter, aber...

Ich hoffe, den etablierten Parteien wird jetzt endlich mal klar, dass sie keine Neuwähler mehr zu erwarten haben.
Da gibt es die ganz alten, die schon immer CDU oder SPD gewählt haben, aber die sterben eben irgendwann.

Keine Visionen, keine Ideen, es gibt nichts über das diskutiert werden könnte.
Ausser "wir müssen den Gürtel enger schnallen", weil die zukünftigen Einnahmenzuwächse bei der Steuer nicht so gross ausfallen wie erwartet.
Das ist armselig!

Und die ÖR-Medien blasen alle in das gleiche Horn ohne diese Aussage von Herrn Scholz mal zu hinterfragen!

Die neuen ‚68er

Wenn ich so darüber nachdenke ist es vom Sinn her die Generation der „neuen“ 68er. Finde ich gut, Daumen hoch!!!

Die Mittel der Moderne sind halt anders (Grins).

Fridays for Future & Rente...

Betrifft doch mittlerweile alle und durch die neuen Unterhaltungsmöglichkeiten ist ein guter Austausch möglich, was den Druck auf die Politik erhöht...
Das Volk / die Jugend kann man auch nicht mehr für dumm halten, was ich super finde und die neuen Medien größtenteils dazu beitragen...

Einfach super!...

@12:56 von KarstenW

"Ich bin Stolz auf diese Jugend
Da kann man nur hoffen, dass die Zeit der alten weißen Männer bald vorbei ist. Ignoranz und Arroganz haben eigentlich schon lange ausgedient und sollten der Fähigkeit zum Dialog weichen. Kids – weiter so!!!"

Eigentlich kann man nur auf Dinge stolz sein, die man selbst geleistet hat oder wenigstens einen eigenen Anteil an einer Leistung hat.
Es wird aber sein, wie es immer war: Auch diese Jugend bleibt nicht ewig jung. Und es sind auch keine besseren Menschen als vor 50, 100 oder 1000 Jahren. Dennoch sind natürlich die Jungen mit neuen Ideen und ihrem Elan immer wichtig gewesen. Und das sind sie auch heute. Besonders beeindruckend finde ich aber nur wenige.

@ fathaland slim um 14:37

>>12:34, Sternenkind

>>Sehr gut
Warten wir auf den Kommentar von Heiko Maas. Alles Rechte Hetze - klar.<<

Ihnen ist gar nicht aufgefallen, daß Rezo einen dezidiert "links-grünen" Standpunkt vertritt?

Schauen Sie sich das Video doch mal an. Freunde der AfD werden daran wenig Freude haben.<<

Das es ein "Links-Grüner" geschafft hat durch den Medien-Nebel durchzubrechen, ändert nichts an der Tatsache, dass die politische Sparte der ör Medien, ihren Job in der Form wie bisher nicht mehr leisten kann. Denn die große Stärke des Videos von "Rezo" ist, dass er seine Behauptungen mit Quellen hinterlegt hat, die jeder nachprüfen kann, wenn er will und sich sein eigenes Urteil über die Schlüsse von dem Youtuber ziehen kann.
Und solche fundamentale Kritik gibt es im Netz quer durch das Parteispektrum über alloe gesellschaftlichen Themen.

Da gewisse Mitforisten durch Framing und "Themenbezug", versuchen die Diskussion einzuengen oder nicht hoch kommen lassen, suchen sich Menschen Ersatzforen.

@ 12:41 von jagottsicher

>>Wäre sinnvoller....

Seine mediale Präsenz für etwas nützliches wie einen Strukturwandel in der Demokratie (Stichwort: Konzept-, statt Personen oder Parteiwahl) einzusetzen anstatt einen Shitstorm über eine ganze Partei loszulassen.<<

Sie haben das Wort Sitstorm nicht verstanden.

Ein Shitstorm wäre es gewesen, wenn er seine Zuschauer aufgefordert hätte den Politikern persönliche Nachrichten zu schicken (z.B. per Twitter).

Aber eine Aneinanderreihung von unwiederlegbaren Fakten ist bestimmt kein Shitstorm.

Mit persönlichen Vorschlägen einer Änderung unserer Gesellschaft oder Politik hätte er sich angreifbar gemacht. Jeder hätte nur über seine Vorschläge geredet. Die Fakten, das CDU,CSU und SPD unserer Gesellschaft nur noch schaden statt zu nützen, wären untergegangen.

Völlig überzogen und aufgebauscht

Diese Diskussion um diesen Beitrag ist völlig überzogen und aufgebläht.

Die darin enthaltenen Aussagen sind nicht neu und zu einem Großteil zutreffend.

Nicht nachvollziehbar ist jedoch der hipe, der jetzt medial daraus gemacht wird.

Jede Auseinandersetzung mit der Politrealität ist zu begrüßen.

Dieser Beitrag wird jedoch elitär von den Medien (aus-)genutzt. Der Autor wird damit ebenfalls ausgenutzt - und merkt es vielleicht gar nicht.

Weiß nicht ob es daran liegt,

... dass – Gott sei Dank - unpolitische Eltern nicht zwangsläufig unpolitische Kinder erziehen. Auf jeden Fall sind unpolitische Eltern – also die gleichen Individuen über die ich, als diese selbst noch jung waren, wegen ihres unkritischen Blicks auf die Welt nur die Augen rollen und Auweh ausrufen konnte – eben genau das im Artikel erwähnte fehlende Bindeglied zur Politik.

Ein zweites, fehlendes Bindeglied sind sicher auch die LehrerInnen, die ja im Grunde in diesem Land nicht politisch sein dürfen. In Zeiten von AFD Lehrer Pranger APP und zunehmendem Nationalismus mag man dieses Dogma vielleicht inzwischen anders bewerten.

Im Grunde verwundert es aber nicht, daß sich in einer zunehmend polarisierten Gesellschaft auch die Jugend zu Worte meldet. Nach einem Jahrzehnt der politischen Einheitssoße (alles ist Mitte) werden endlich wieder Positionen erkennbar. Was bisher fehlt um daraus Bewegung zu erzeugen ist eine gemeinsame Schnittstelle.

@jukep - AFD (Regierung) doch an den Taten messen

Das Totalversagen kann in den Parlamenten sehen.

Zum Glück will unsere Jugend eine Zukunft
selbsr aufbauen und nicht die greißen Phantasien ewig gestriger Rentner, welche ihnen vorschreibt welche Klamotten & Schuhe sie tragen sollen, oder in welche Länder Sie reisen dürfen. Selbst der Klimawandel ist denen welche sich schon ihre Erdmöbel bestellt haben, absolut egal.

@To_LE

Zitat: "...Ich glaube ansonsten ein typischer Vertreter der Wohlstandsjugend in D die die letzten fast 20 Jahre nur wirtschaftlichen Aufschwung kennt. Wenn jemand davon redet das hier jemand arm ist, dann sollte der einfach nur einen roten Kopf bekommen. Arm sind auf dieser Welt ganz andere und wer eine Vorstellung von Armut haben will der sollte sich an die 1910ziger und 1920ziger und an Hinterhöfe und Großfamilien in einem Zimmer erinnern..."

Sie meinen also, über Armut darf man nur unterhalb eines gewissen Einkommens reden? Sagen wir, unterhalb von 800 Euro? Oder lieber noch weniger?

"Das Video zeigt nicht die

"Das Video zeigt nicht die Spaltung von Jugend und Politik, sondern die Spaltung der Union von den Interessen breiter Teile der Bevölkerung.

Mit anderen Worten: Es werden nur noch Kapitalinteressen verfolgt und die Anliegen der Arbeitnehmer/der Mittelschicht sind _egal_."

Danke für den Hinweis. Allerdings passt diese Sichtweise nicht in das Konzept der Berichterstattung. Das spaltende Jung gegen Alt gefällt offensichtlich besser.

@13:31 von Sparer

"glücklicherweise hat der "You Tuber" ( ist das eine Berufsbezeichnung ?) nur die CDU kritisiert. An der anderen Volkspartei, die seit Jahren in der Regierung ist, gibt es ja nichts auszusetzen."

Mit der Aussage zeigen Sie, dass Sie das Video nicht gesehen haben.

Er kritisiert die Union am deutlichsten, da diese bereits länger an der Macht ist als die SPD und daher die aktuelle Entwicklung Deutschlands insgesamt stärker beeinflusst hat - das sagt er auch so im Video.
Die SPD kommt allerdings auch äußerst schlecht weg - das wurde im Artikel leider nicht erwähnt. Er rät explizit davon ab (u.A.) Union und SPD zu wählen.
Und mindestens was das Thema Klimaschutz angeht hat er damit absolut Recht.

@15:11 von Harald Friedrich

Da haben Sie die pauschale Diffamierung der älteren Generation ja sauber hingekriegt.
Bitte nicht vergessen, dass da viele dabei sind, die in ihrer Jugend schwer malocht haben, um den folgenden Generationen gute Lebensqualität und Chancen zu ermöglichen. Davon profitiert auch noch die heutige Generation "YouTuber".

Asylkrise? Schnee von gestern

2015/16 habe ich es nicht glauben wollen: "Davon spricht 2019 kein Mensch mehr".
In der Tat: wenn sich jetzt jemand eine Stunde Zeit nimmt, um die CDU mal so richtig fertig zu machen, kommt er nicht eine Sekunde auf die Flüchtlingskrise und die einseitige Aussetzung des Dublin-Verfahrens durch die Kanzlerin zu sprechen.
Etliche Themen werden durch Rezo beackert - dieses nicht.

@15:14 von fathaland slim 14:52, Möbius

"Es ist alles andere als leicht, jemanden, der einen dezidiert linken bzw. grünen Standpunkt vertritt, und das tut Rezo, in die rechte Ecke zu stellen."

Umso erstaunlicher allerdings, dass da nicht wenige Zeitgenossen geradzu kuriose geistige Verrenkungen machen, um genau dies zu tun.

RE:Möbius um 15:16

Protestwahl ist ja grundsätzlich nicht Schlechtes. Nur wird die AfD nun mal halt auch nichts zum Besseren wenden.
Von daher gibt es jetzt zur Wahl zum EU-Parlament genügend andere Parteien, denen man seine Stimme geben kann, ohne sich dem Nationalismus oder der extremen Rechten zu verschreiben !
Die Kleinstparteien haben gute Chancen ins Parlament gewählt zu werden, da es keine Mindestsperrklausel gibt.

Gruß Hador

15:16, Möbius

>>Die AfD kann mit Rezos Kritik gut leben.
Genau das stört viele. Obwohl Rezos Positionen zT weit weg von denen der AfD sind, kritisiert er die Politikvermittlung durch die politische Klasse in Deutschland. Das tut die AfD ja auch<<

Das ist eine Beleidigung Rezos, gegen die er sich heftig verwahren würde.

Ihm liegt mit Sicherheit nichts ferner als diese Partei und ihr "Kritikansatz".

Schauen Sie sich bitte das Video an. Dann wird solcherart Querfrontbestrebungen zischend die Luft entweichen.

Nein, der Feind meines Feindes ist nicht unbedingt mein Freund.

@ 12:43 von skreetzh1dda

>>Nun, Jugendliche und Kinder sind leicht beeinflussbar. Wenn da ein Youtuber mit blauen Haaren seine Meinung als Fakten kundtut und Kinder ohne großes Hintergrundwissen das schauen, ja dann ist der Aufschrei selbstredend groß.<<

Sie können seine Fakten gerne widerlegen. Ich habe bisher aber noch keinen einzigen Artikel oder Kommentar gesehen, der das versucht hat.
Die CDU sagt auch nur, "wir wollen doch Euer Bestes", aber zwischen Wollen und Können ist eben ein grosser Unterschied.

>>Die Aussag des Herrn Lindners, dass die Umsetzung komplexer politischer Themen Experten bedarf ist auch richtig, [...]<<

Nur warum macht Herr Lindner das dann nicht?
99,93% aller seriösen Wissenschaftler der Welt (0,07 werden von der Öl- oder Autoindustrie bezahlt) sind der gleichen Meinung wie Rezo. Dort hat der seine Fakten her.
Herr Lindner könnte sich doch auch einfach mal informieren, anstatt nur zu plappern.

Parteien repräsentieren Jugend nicht

trag mich .....
in meiner Jugend war ich bei den Jungdemokraten aktiv
was hindert einen Jugendlichen daran in eine Partei einzutreten, wenn er was verändern will,
wird ja wohl keiner bei ihm zu haus klingeln "bist du zufrieden / was willst du ändern"
also ein klein wenig initiative darf man doch fordern

Rezo vs Philipp Amthor

Wenn Philipp Amthor und sein geistiger Zwilling Paul Ziemiak die einzige Antwort der CDU auf Rezo sind, dann darf man sich nicht wundern, dass der Altersdurchschnitt der CDU-Mitglieder bald jenseits der 60 liegt. Wenn diese beiden schon mich (ich bin 58) nicht erreichen können mit ihren vorgestanzten Formulierungen, wie sollen sie dann bei ihrer Generation ankommen, die völlig zu Recht die Geduld verliert?

15:21, Heinrich Pumper...

>>Was seine Ausführungen über das Klima angeht so hat er sich nicht über das Abholzen des Urwaldes als wichtigste Quelle des Klimawandels und über die Überbevölkerung der Erde ausgelassen. Wenn lt. Wissenschaftlern sich die Weltbevölkerung in 15 Jahren auf 15 Milliarden Menschen vervielfacht, brauchen wir über Recourcen und Klimawandel nicht mehr zu reden - dann ist alles aus ! Aber kein wort über Geburtenkontrolle von ihm. Auch Elektromobilität hat ihre Grenzen. Stichwort:
Kupferabbau und Lithium(besonders schmutzig) - Seltene Erden (besonders rar) braucht man aber für Elektromotoren. Wollen wir wieder Atomkraftwerke ?<<

Ja, das rechte Narrativ ist ihm fremd.

Wie ärgerlich.

@Heinrich Pumper

Zitat: "
Am 23. Mai 2019 um 15:21 von Heinrich Pumper...
Richtig und falsch

Was die soziale Komponente anbetrifft muß ich ihm wohl recht geben. Was seine Ausführungen über das Klima angeht so hat er sich nicht über das Abholzen des Urwaldes als wichtigste Quelle des Klimawandels und über die Überbevölkerung der Erde ausgelassen...."

Schon wieder der Blödsinn mit der Überbevölkerung. Nochmal langsam zum Mitschreiben: Für den CO2 Gehalt in der Atmosphäre spielt die Anzahl der Lebewesen auf der Erde grundsätzlich keine Rolle, der CO2-Kreislauf ist ein geschlossener Kreislauf (Stoffkreisläufe: Thema der 5./6. Klasse). Was problematisch ist, ist der zusätzliche Eintrag von CO2 in die Atmosphäre durch verbrennen von Fossiler Energie, der erhöht den CO2-Anteil. Rezo sagt es doch in seinem Video wunderbar: "Wenn es auf der Erde mehr regnet, heißt das nicht, daß plötzlich mehr Wasser da ist."
Problematisch ist allerdings die Abholzung des Regenwaldes, da nicht wieder aufgeforstet wird.

@13:36 von c4--

"Ohne z.B. die Digitalpolitik abwehrten zu wollen, muss man festhalten, dass Felder wie etwa die Finanzpolitik einfach wichtiger sind und viele junge Leute gerade das nicht verstehen können..

Wie oft habe ich z.B in der letzten Zeit gelesen und gehört, dass ein Grund allein, nämlich Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform, Partei XY (meistens war die CDU gemeint) angeblich unwählbar macht..."

Die Frage ist wie sehr Finanzpolitik und Digitalpolitik die Lebenswirklichkeit der Menschen beeinflusst.
Solange die Finanzpolitik nicht zu einem Wirtschaftschaos und Massenarbeitslosigkeit führt, ist sie für die meisten Jugendlichen wenig relevant.
Auf der anderen Seite entscheidet ein Haufen 'alter Säcke' über Themen, die sie weder verstehen noch betreffen und vertreten ausschließlich Lobbyinteressen.

Das Internet ist für viele junge Menschen ein Kulturgut und ein Teil ihrer Identität. Wenn dies durch Menschen die keine Ahnung vom Thema haben beschnitten wird kommt das nicht gut an.

Der Frühling ist da -

vielleicht auch in der Politik... obwohl dies erst einmal erste Schneeglöckchen zu sein scheinen, aber die gibt es schon an sehr vielen Orten...
dort brechen sie bereits den winterhart verkrusteten Boden vermeintlicher Politprofis auf...
Es scheint, dass Deutschland mit nachfolgender Generation aus seinem Dornröschenschlaf erwacht... Eine spannend neue Zeit steht vor uns... Ich freue mich.

15:23 von Kritikunerwünscht "Zum positieven sei dahingestellt...

>>Durch die 68er hat sich viel bewegt

bis dahin war Deutschland total verkrustet, düsteres Mittelalter.
Allerdings sind dann viele 68 auf die SEite der Sieger umgeschwenkt - sieht Joschka - um selbst am gefüllten Futtertrog zu sitzen.
Trotzdem hat sich die Politik dadurch in Deutschland sehr verändert, zum positiven.<<

//

Das ist doch eher ein negatives Beispiel: siehe Joschka Fischer...

So ist es doch noch immer aktuell in der Politik und es geht doch nur noch um Pöstchen, siehe Frau Nales, welche mit der Kro-Ko nur seinen eigenen Stuhl gesichert hat, versprochen wurde aber was ganz anderes...
man windet sich so wie es gebraucht wird, aushauche man bleibt an der Macht...

Von daher liebe ich die neuen Medien und die Jugend-Bewegung und ein neuer Wind ist längst überfällig...

@ 13:07 von kurtimwald

>>mir zeigt das Video nur, das viele Jugendliche leider überhaupt keine Medienkompetenz haben.

Jugendliche wie Erwachsene müssen noch lernen, nicht jeden Fake (oder Mist) zu glauben den Jemand geäußert hat -
und sich nicht verführen lassen, jeden Unsinn auch noch in seine eigenen Beiträge zu packen weil das ein toller Gag wäre.<<

Bitte widerlegen Sie doch einige Aussagen. Alle Quellen sind sauber angegeben. Ich wäre sehr an Ihrer Expertise interessiert.

Aber nicht an Ihrem Bauchgefühl und populistischen Geschwätz.

Ich verschweige Ihnen aber nicht, dass ich vermute, das hinter der Quellenauswahl ein Expertenteam steht.

Und wieder kommen die zu Wort...

„die Jugend ist verunsichert wegen der Informationen.“

„Mediatoren einsetzen, die der Jugend es in Ihrer Sprache erklären.“

Für wie beeinflussbar und dumm wird die Jugend eigentlich gehalten.

Liebe junge Menschen: Informiert Euch über die Parteien, welche am Sonntag antreten. Auch wenn Wahl-O-Mat offline ist, es gibt andere Wege.

GEHT WÄHLEN.

GEBT DER ZUKUNFT EINE STIMME!!!

Nicht "Alt" gegen "Jung" ausspielen lassen!

Hier und an anderer Stelle wird in jüngster Zeit vermehrt "Alt" gegen "Jung" ausgespielt.

Entscheiden sollten die Ideen und nicht das Lebensalter.

Ich kenne viele junge Leute, deren Ideen alles andere als eine fortschrittliche Gesellschaftsentwicklung versprechen.

"Jung" ist keine Garantie für eine gerechtere Gesellschaft.

"Alt" ist nicht gleichbedeutend mit konservativ und verstaubt.

Nicht selten muss "Jung" ermuntert werden, sich endlich zu wehren.

Lasst uns diese Klischees - "Alt" und "Jung" - schnell vergessen und gemeinsam mit möglichst vielen gesellschaftlichen Kräften an einer lebenswerten und (Über-)Leben ermöglichenden Zukunft arbeiten - und zwar jetzt und sofort und ohne Allüren und Eitelkeiten.

Friedrich

Zitat: "
Am 23. Mai 2019 um 15:11 von Harald Friedrich
Wir haben zu wenig junge Menschen!

Deutschland ist ein Rentnerland. Die Alterspyramide steht auf dem Kopf. Das Heer der unsterblichen Rentner mit ihrer rechts-konservativen Ausrichtung zwingt die wenigen jungen Menschen dazu sie durchzuschleifen. Schade, dass dieses Video von den vielen älteren Menschen nicht gesehen und verstanden wird. Danke an tagesschau.de, dass das Thema hier aufgegriffen wird. Opa Karl und Tante Erna bräuchten es aber nicht im Internet, sondern in der 20 Uhr Tagesschau!"

Ich muß den Inhalt Ihrer Klischeekiste mal gehörig durcheinanderwirbeln. Ich bin Rentner, habe mir alle Videos von Rezo vor ein paar Tagen angesehen, als ich das erste Mal von ihm gelesen habe und finde sie sehr gut. Und rechtskonservativ oder gar AfD-nah bin ich schon gleich gar nicht. eher Linksgrün-versifft und das mit Stolz.

@13:42 von CharlyZ

"Die Zusammenhänge der Ökonomie, Wirtschaft, Politik und Umwelt möchte ich 99% der Youtube Kundschaft absprechen. Sich eine Meinung auf Basis dieser Plattformen (...) zu bilden, ist eine Katastrophe für unsere zukünftige Gesellschaft (...)."

Wenn Breitbart eine Papierzeitung herausbringt ist die Qualität dadurch nicht besser.
Über welches Medium (Print, online,...) man sich informiert spielt keine Rolle, solange man in der Lage ist die Qualität einzuschätzen.
Ich schaue mir regelmäßig über Youtube Beiträge von Fachexperten aus allen möglichen Bereichen an. Seien es Ökonomen, Psychologen, Sprachwissenschaftler, Informatikprofessoren oder was auch immer.

Es gibt sowohl Blogger als auch Youtuber die in ihrer Argumentation äußerst transparent sind und für alle Behauptungen nachprüfbare Quellen angeben.
Die Qualität unterscheidet sich natürlich teils immens - aber in einer Wissensgesellschat müssen wir auch lernen diese Quellen einschätzen zu können.

Keineswegs nur Jugend

Ich selber bin 60 und wenn ich durch die Foren zu dem Video gehe lese ich, dass Rezo auch vielen Menschen meiner Generation aus der Seele spricht.
Um es mal klar zu sagen - er hat schlicht den Totalausfall der Koalitionen und der Politik der vergangenen Jahre/Jahrzehnte grundsätzlich angeprangert. Dass Politik und Medien dies nun leugnen und sich dieser Debatte und den Vorwürfen nicht stellen, liegt auf der Hand.

wäre die Jugend zur Wahl gegangen

wäre es nicht zum Brexit gekommen
so wird allenthalben gefaselt

warum engagiert sich die Jugend dann nicht, geht wenigstens wählen,
wenn sie sonst auch nicht den Hintern vom PC wegkriegen
vielleicht sollte man einfach mal akzeptieren, dass wie nicht in den 68ern leben
"die Jugend" möglicherweise etwas anders tickt
ich weiß es nicht, aber Politik ist für meine Tochter eher uncool
sie lernt lieber Japanisch und Koreanisch, ihre Freundinnen gehen Reiten
oder sind bei Volleyball aktiv
ob das repräsentativ ist, keine Ahnung,
aber wie sieht es denn bei den Jugendorganisationen der Parteien aus -
können die sich vor Mitgliedern kaum retten ?

@ 12:41 von nie wieder spd

Es ist nicht die etablierte Politik, die all die Idealisten ändert, sondern die Realität. Denn mit der haben Idealisten so ihre Probleme. Es ist nicht die Politik, die die Bürger zwingt, bei jeder Einschränkung des Komforts und des Wohlstandes sofort Zeter und Mordio zu schreien und die Partei dann zu wählen, die ihnen noch immer mehr verspricht. Es ist die Unvernunft und der Egoismus der mündigen Bürger. Mehr direkte Demokratie und Bürgerbefragungen? So wie der Brexit, wo die Anwort (sehr knapp) die meisten Stimmen bekam, die allein dem britischen Volk mehr versprach, zu Lasten aller anderen (wobei es natürlich weniger bekommen wird, alle werden weniger haben, aber besonders die Briten)? Unsere Politik tut das, was fast alle Bürger, auch die Friday for Future Leute, wollen, nämlich in einer immer weiteren zusammenbrechenden Welt unsere Insel des Wohlstandes noch ein paar Jahre länger aufrecht zu erhalten. Wann kommt denn der Ruf: Wir wollen weniger? Nie!

Das Problem sind doch in

Das Problem sind doch in Wahrheit nicht die politischen Parteien. Der Kern des Problems ist die Bevölkerung - einige hier würden sagen das Volk. Die Partei, die der Bevölkerung erzählten würde, was wirklich notwendig zu tun ist, würde doch an der 5 % Hürde scheitern. Wir haben nun mal eine Bevölkerung, bei der wesentliche Teile weder die Hälfte der Bundesländer, noch 3 Bundesminister aufzählen können. Eine Bevölkerung, die alles anders haben möchte, aber gegen jede Veränderung ist. Eine Bevölkerung, die oftmals die eigenen Interessen nicht kennt, zum Beispiel, wenn Bürger für Steuersenkungen sind, obwohl sie selbst keine zahlen.

Wären relevante Teile der Bevölkerung zu echten Veränderungen bereit, so würde sich schnell eine neue Partei finden, die diese Interessen verfolgen und entsprechend gewählt werden würde.

Demokratie lebt von

Demokratie lebt von informierten Bürgern. Wenn Jugendliche sich vermehrt politisch interessieren und vielleicht auch einige dann engagieren, dann ist das nur positiv zu sehen. Dass man im Überschwang der Jugend manches vielleicht ein wenig zu einseitig bzw. undifferenziert sieht kann durch die Erfahrung von Älteren kompensiert werden.

Altparteien sind wenig

Altparteien sind wenig demokratisch, weil sie vom Wähler abgekoppelte Politik betreiben. Ein Mal in vier Jahren eine Partei wählen und dann nur noch zuschauen dürfen, ist nicht mehr zeitgemäss. Politiker sollen erklären und dann den Willen des Volkes umsetzen. Das machen sie aber nicht. Sie massen sich an, dem Wähler zu sagen, was richtig ist.
MfG

Erst ansehen, dann darüber reden

Dann wird man auch erkennen das Rezo zwar auf moderne Art und Weise seine Meinung vertritt, die aber mittels ungemein vielen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Fakten untermauert die man sich, wenn man die Pause-Taste am Player findet, auch ausführlich ansehen kann.

Ich gehöre ja auch schon zur älteren Generation aber die Grundaussage des Videos ist schon bedrückend und leider auch im Großen und Ganzen wahr - die Alten haben die Macht und zerstören aus reiner Selbstsucht die Zukunft der Jugend.

Das hat, wie er auch öfters sagt, eigentlich nichts mit der CDU zu tun. Die nimmt er nur wie er anfangs sagt in die Pflicht weil sie in den letzten 40 Jahren fast immer an der Regierung war.

@14:39 von Frank_Furter

Rezo ist kein Politikexperte und er gibt sich auch nicht als einer aus. Ich stimme ihm nicht in allem zu, aber er hat durchaus eine informierte Meinung.

"1. die CDU war in den letzten Jahrzehnten nie allein an der Regierung, sondern immer in einer Koalition, in letzter Zeit mit der SPD."

Richtig. Die meisten angesprochenen Punkte wären unter 100% CDU-Führung aber eher schlimmer als besser.

"3. Die dramatischen volks- und betriebswirtschaftlichen Auswirkungen der schnellen Umsetzung der von Rezzo so locker formulierten Ziele auf die hier lebenden Menschen, sind ihm offensichtlich unbekannt."

Die dramatischen volks- und betriebswirtschaftlichen Auswirkungen des Klimawandels sind der Union und SPD offensichtlich egal. Vom Klimawandel weiß man nicht erst seit gestern. Wir subentionieren Industrien, die es schlichtweg nicht wert sind am Leben erhalten zu werden, weil sie unserer Gesellschaft schaden. Den Spuk hätte man schon vor Jahrzehnten beenden können und sollen.

Darstellung: