Ihre Meinung zu: In Paris gilt bald Rauchverbot in 52 Parks

31. Mai 2019 - 21:49 Uhr

Rauchen im Freien kann in Paris künftig teuer werden: In insgesamt 52 Parks und Gärten gilt bald ein Verbot - das sind zehn Prozent der Grünflächen der Stadt. Ab Juli müssen Raucher dort mit Strafe rechnen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.75
Durchschnitt: 3.8 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nette Idee

Das ist sicherlich eine nette Idee, aber Paris hat ganz andere Probleme... 1. Furchtbar schlechte Luft.
2. Metro unglaublich unrein.
3. Stetig ansteigende Zahl an psychisch Kranken in den Straßen.
4. Zunehmende Kriminalität (Vororte bieten Jugendlichen schlechtes Image, selbst bei Abitur).
5. Viel zu hohe Mietpreise.
6. Viel zu viel Individualverkehr.
...
Man sieht, die Geste ist sehr avantgardistisch, aber es gibt deutlich größere Baustellen in Paris! (Achtung: Diese Aussage hinsichtlich der extraordinär hohen Anzahl an Baustellen im Pariser Stadtgebiet bitte nicht zu wörtlich nehmen.)

Zumindest um Kinderspielplätze herum

sollte Rauchverbot sein und nicht nur auf den Spielplätzen selbst. Sonst gibt es zwei Meter vom Sandkasten entfernt die Abgrenzung hinter der alle schön Rauchen.

Ich bin zwar Nichtraucher

aber von einem Verbot in Parks und Grünflächen halte ich nichts,wenn dort die Kippen auf dem Boden ausgetreten werden und nicht wieder mitgenommen werden,dann allerdings ist es gerechtfertigt.

alle Achtung

hätte ich nie gedacht, dass sich ein so umfassendes Rauchverbot
so schnell und vor allem weltweit durchsetzt
wobei hierzulande betrachtet
die Raucher noch mit Samthandschuhen angefasst werden
oder kümmert sich einer in Bahnhöfen um das Rauchverbot ?

Diese Idee finde ich ausgezeichnet

bis auf die Strafe. Die ist deutlich zu niedrig.

Durch deutsche Parks und Fußgängerzonen kann man kaum hindurchkommen, ohne mitrauchen zu müssen, besonders, wenn es Straßencafes und Ähnliches gibt und schönes Wetter ist. Dabei sind auch diese Abgase im höchsten Maße gesundheitsschädlich und stinken schrecklich.

Darstellung: