Ihre Meinung zu: Nach Nahles-Rücktritt: CDU will mit SPD weiterregieren

2. Juni 2019 - 18:56 Uhr

"Ein feiner Charakter": Kanzlerin Merkel lobt Nahles als "Sozialdemokratin mit Herzblut" - und bekennt sich klar zur Großen Koalition. Ähnlich äußern sich auch die CDU-Vorsitzende und der Fraktionschef.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.25
Durchschnitt: 3.3 (16 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

wenn eine Frau Merkel

Nahles als "Sozialdemokratin mit Herzblut" rühmt, dann sollte das zu denken geben. Mit einer so gestrickten SPD kann sich also die Union eine weitere Regierungsarbeit gut vorstellen? Das glaube ich sofort.

Ich gehe mal ein paar Jahre zurück und erinnere an Andrea Nahles als Bundesarbeitsministerin. Aus ihrer Feder floss das Tarifeinheitsgesetz, eine historisch einmalige Beschneidung von Arbeitnehmerrechten und quasi Abschaffung des Streikrechts. Oder ein Mindestlohn, bei dem die SPD so lange bereitwillig rückwärts trippelte, bis nichts mehr davon übrig war. Die Erlassung der Arbeitgeberbeiträge zur Rentenversicherung für Verlage u.v.m.

Und schließlich der gehorsame Eintritt in eine GroKo, unter kreativer Interpretation eigener Wahlaussagen.

Keine Frage, für jeden CDU-Politiker ist diese SPD ein Wunschpartner für Koalitionen und A. Nahles war und ist eine geradezu symbolträchtige Vertreterin.

Herzblut. Du liebe Zeit!

Genau deswegen...

Ist es wohl besser das Sie geht, damit ein Sozialdemokrat da drann kommt, der mit den CDU Kollegen streitet und sich dort nicht um jeden Preis beliebt macht und sich vor jeden Karren spannen lässt.

Nahles verbalklatsche von der CDSU

Die Äußerungen von der CDSU gegenüber von Frau Nahles wird ihr vielleicht besonders wehtun. In der eigenen Partei, bei den eigenen Wählern verschmäht zu werden weil Frau Nahles an der Parteispitze der SPD diese Partei zugrunde mit-regierte wegen Aussagen wie dies:
"Brinkhaus lobte Nahles dafür, dass die Zusammenarbeit mit ihr "immer auf einen Kompromiss ausgerichtet" gewesen sei."

Die SPD hat seit Herrn Schröder immer harte Kompromisse* gegen ihre eigene Wählerschaft geschlossen, solange bis es die eigene Wählerschaft satt hat, Stimmenmehrheiten für die CDSU abzugeben. Da kann man auch einfach direkt eine andere Partei wählen, die diesen Job übernimmt oder gleich die CDSU wählen.

*...

Die CDU will

Liebe CDU, ihr tut so, als seid ihr von diesem Dilemma nicht betroffen. Ist euch eigentlich aufgefallen, daß auch ihr beträchliche Wahlverluste hinnehmen mußtet? Mich beschleicht das Gefühl, daß das bei euch noch nicht angekommen ist.

Ob Merkel ...

... jetzt nicht einfach den SPD Vorsitz übernehmen kann?

Die CDU ist unter ihr doch eh schon weit nach links gerückt.

Schäfer Gümbel

Soll den Parteivorsitz übernehmen. Unverbraucht und hervorragend geeignet.

Wie sie alle an ihren Posten kleben.

Natürlich will die Union weiterregieren.
Nach Neuwahlen wären sie wahrscheinlich auch weg vom Fenster.
Und das wäre gut so!

Grausam

Wenn man sich überlegt, dass die BRD von zwei Volksparteien regiert wird, die 0,0% Rückhalt bei der Generation U30 genießen, kann man nur noch sagen: GRAUSAM!!!
Ich kann es niemanden mehr verübeln, wenn er die BRD in einer düsteren Zukunft sieht, denn die junge Generation wird das, was sich die Altvorderen als Zukunft ausgedacht haben, niemals wollen. Das beginnt beim Schulsystem und endet in den Millionen von Jobs, die auch niemand will. Wirtschaft. Wirtschaft. Wirtschaft. Niemand mehr kann das Wort aus dem Mund von Politikern hören. Die BRD ist ein Paradebeispiel für Wege in den Abgrund. Am Ende killt uns dann das Klima sowieso. Wirtschaft und Politik führen ins Verderben. Die Geschichte ist voll von Beispielen.

Ohne die Rollenteilung

einer will verändern, der andere bremst wird es noch lebloser.

Ihr könnt es einfach nicht!

Ihr könnt es einfach nicht! Lasst uns neu wählen!

Re einfach unglaublich

Sehr guter Vorschlag. Und der Habeck wird Aussenminister - dann sind alle Linken unter Merkels Haube

SPD

Neuwahlen wären jetzt nicht schlecht . Ein grüner Kanzler der eine Große Koalition aus
AfD und seiner Partei führt .

Die Hauptverantwortliche

Ja Sie ist die Ursache für das politische Chaos in Deutschland.Dieser Frau ist alles egal,Hauptsache Sie bleibt Kanzlerin.Erstaunlicherweise hat Sie es lange Zeit geschafft Ihre Partei aus allen politisch wichtigen Anliegen rauszuhalten.Die eigentliche Arbeit hat die SPD gemacht.Fr.Merkel hat die Lorbeeren geerntet.Die CDU und CSU Minister haben derweil einen Schrott nach dem anderen gemacht.Der SPD kann ich nur raten sofort aus dieser Regierung auszutreten.Sie muss sich wieder mehr um den linken Flügel Ihrer Partei kümmern bevor die endgültig radikale Parteien wählen.Ja ich will dass Schluss ist mit der Neoliberalen Marktwirtschaft.Wir wollen in einer sozialen Marktwirtschaft leben und zwar Europaweit.

An Frau Nahles, Herrn Schulz und den Seeheimer Kreis

Frau Nahles,
Herr Schulz,
die Personen rund um den Seeheimer Kreis in der SPD,

da Euch Eure Kanzlerin und Teile der CDSU so leibevoll gelobt haben, tut dem Rest an SPD doch bitte einen gefallen und tretet in die Partei CDSU ein und leistet damit einen Beitrag unsere Demokratie in DE so gut es geht zu schützen. Nur zur Erinnerung, aus der FDP sind damals Teile des linken Flügels in die SPD migriert. Vielleicht sollte eine weitere Migrationsbewegung folgen!?

An den Rest der SPD,
dem bisschen unauffindbaren Teil, der meint "links" zu sein.

Falls die "rechten", liberalextremistischen Herrschaften (einige wurden aufgezählt, Liste ist nicht vollständig) nicht aus der SPD-Partei austreten wollen, lege ich euch nahe sich mit den unzufriedenen Parteimitgliedern aus der Linken zusammenzutun und eine eigene Partei zu gründen. Denn aus dem unerschöpflich scheinenden Pool an Nichtwählern kann mit richtiger Politik eine Wählerschaft von +20% generiert werden.

Wunder

Anständig, dem politischen Gegner und Koalitionspartner Respekt und persönliche Anerkennung zu zollen.

Alle weiteren an die SPD gerichteten Verlautbarungen bezüglich der Groko gehen allerdings ins Leere. Wenn gerade die "Vereinnahmung" und "Benutzung" der SPD in der Goko ein wesentlichen Teil ihres Profilverlustes bewirkt hat, ist ein Überdenken dieser Position Pflicht. Wissen die CDU-Granden natürlich, aber Ihre Mahnungen offenbaren ihren Bammel vor selbstständigen Kurskorrekturen der SPD, ohne Rücksicht auf die CDU.

Hinweis auf staatstragende Verantwortung der SPD, geschenkt, wenn man für etwas Verantwortung übernimmt bei dem man sein Gesicht und Profil drangibt bzw. nicht wiedergewinnt.

Sollten die Sozis mal nachgucken, ob sie nicht einen sozialdemokratischen Kern finden können und uns, der Öffentlichkeit ohne Rücksicht auf Mehrheiten und taktische Spielchen mitteilen, wie der aussieht und was das überhaupt ist.

Ich denke, das wirkt Wunder.

Aha ...

klar steht man zur großen Koalition seitens der CDU, sonst wäre Merkel die längste Zeit Kanzlerin gewesen. allerdings wird über deren Fortbestand nicht die Bekundungen von Merkel , AKK und Brinkhaus entscheiden,sondern letztlich der Parteitag der SPD im September. Und ob diese Partei,wenn man sie mal noch so nennen möchte den Fortbestand der großen Koalition im Herbst noch möchte,das dürfte äußerst spannend werden...

SPD hat nur zwei Optionen

Entweder sie bietet Frau Merkel den Parteivorsitz an, oder Bruch der grossen Koalition mit der Gefahr dass die SPD an der 5% Hürde scheitert.

Rezo hatte Recht - Weiterwurschteln & Diäten kassieren

Die CDU hat überhaupt nichts kapiert
wenn sie sich nicht von Grundauf erneuert
sterben der über 60 Jährigen Wähler schneller weg als sie glauben.
Auch muß die CDU sich endlich von der CSU
abspalten und bundesweit antreten um überhaupt noch wählbar zu sein.

@einfach unglaublich, 19:24

Ob Merkel ... jetzt nicht einfach den SPD Vorsitz übernehmen kann?
Die CDU ist unter ihr doch eh schon weit nach links gerückt

Sie haben schon eine eigenartige Vorstellung von "links". Es reicht eben nicht, das Wort schreiben zu können. Links ist nicht, wie man uns Kindern beigebracht hat, "da wo der Daumen rechts ist". Fragen Sie mal einen Linken. Aber dazu müssten Sie einen kennen.

Nur mit

der AFD in Regierungverantwortung wird es wieder zu stabilen Verhältnissen in Deutschland kommen. Die kommenden Wahlen werden zu einer Abrechnung mit den Konsensparteien.

19:31, Koblenz

>>SPD
Neuwahlen wären jetzt nicht schlecht . Ein grüner Kanzler der eine Große Koalition aus
AfD und seiner Partei führt .<<

Was für ein bizarres Szenario.

Kurz mal innehalten und nachdenken

Auch die CDU sollte besser mal kurz selbst reflektieren, wo sie steht und wofür sie stehen möchte. Mit der Politik Merkels ging es bergab mit der CDU. Kein Plan, kein Konzept, kein Standpunkt. Nur regieren wollen um jeden Preis. Hohl, entkernt von Frau Merkel. Der Preis ist die Afd im BT und bald als stärkste Partei in mehreren neuen Bundesländern. Auch die CDU steht am Scheideweg. Und Frau AKK macht einen Fehler nach dem anderen. Einer war, nicht dazu zu stehen, dass die CDU wieder ein konservatives Profil bekommen soll. Nur weil ein blauhaariger YouTuber die CDU kritisiert hat. Sich hinzustellen und die Linie zu erklären, wäre die richtige Reaktion gewesen. Aber dafür müsste man ja für etwas stehen. Und am besten Frau Merkel in Rente schicken, damit sie keinen Schaden mehr anrichten kann...

Die CDU will mit der SPD weiterregieren

Ja was soll sie denn jetzt anderes machen ? Platzt diese Gro / Ko und es gibt Neuwahlen so sieht es doch aus das beide Parteien verlieren werden. Da " wurschtelt " man doch lieber weiter bis zu den regulären Wahlen 2021.

Malu Dreyer hält weiter an der GroKo fest.

Da fragt man sich schon, ob solche SPD Politiker/innen von der CDU gekauft wurden. Die SPD Basis sollte sich gut überlegt, ob sie durch die GroKo untergehen wollen, oder endlich für eine Auflösung dieser Bremserkoalition stehen wollen. Ich hatte große Hoffnung, als Martin Schulz eine GroKo Ausschluss. Leider hatten wohl seine Parteifreunde etwas dagegen und er hat sich von unserem Bundespräsident bequatschen lassen!

@planetearth

Wenn Sie den Umfragen glauben wollen, sind die Bundesbürger mehrheitlich zufrieden. Und wenn Sie sich in der Welt umschauen, werden Sie vielleicht feststellen, dass es uns recht gut geht - wirtschaftlich, sozial, sicherheits- und gesellschaftspolitisch. Und was die Wirtschaft angeht: ohne deren Leistungsfähigkeit git es keine Arbeitsplätze und auch keine Mittel für den Sozialhaushalt, d.h. für Menschen in Not.
Sin Sie denn nicht auch ein klein wenig stolz, dass sich die Arbeitslosigkeit auf dem tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung bewegt? Man kann ja durchaus Kritik in Teilbereich üben und sollte dies auch tun. Es wäre aber allemal besser, konstruktive Kritik zu äußern und mit anzupacken, damit Deutschland das Erreichte sichern kann. Das Land schlechtzureden ist der falsche Weg.

Die CDU will weiter regieren...

...und braucht dazu die SPD.

Falsche Schlagzeile!?

re ferkelchen

"Nur mit

der AFD in Regierungverantwortung wird es wieder zu stabilen Verhältnissen in Deutschland kommen. Die kommenden Wahlen werden zu einer Abrechnung mit den Konsensparteien."

Träum weiter.

Die AfD kriegt nicht mal 15% bundesweit.

Wenn man so

vom Gegner gelobt wird, dann sollten alle Alarmglocken angehen.
Dann hat man etwas falsch gemacht, und allem zugestimmt was der Andere so wollte.
Und das ist leider so, die SPD hat brav Auslandseinsätzen zugestimmt, mehr Geld für die BW, die A-Waffen sind immer noch in Deutschland.
Was sagte Schulz damals zur Wahl 17, die SPD wird dafür sorgen das sie Deutschland verlassen, aber Er ist ja gleich verschwunden.
So könnte man die Liste lange fortsetzen, alles was eigentlich nicht mit Sozial zu tun hat, und Anliegen der CDU sind, hat sie freudig umgesetzt.

Und jetzt wird gelobt, das die SPD ja nicht aus der GroKo aussteigt, und nehme an das die SPD auch auf diesen Trick reinfallen wird.

Und erst aufwacht bei 4,9 Prozent, ob noch jemand gibt der versteht was die SPD eigentlich macht.
Erstaunlich ist, das Frau Merkel so schnell aufgetaucht ist, meist dauert es ja wesentlich länger.

Aber bei dem Satz war ja klar, ein wenig Deutschland, dann viel EU und die Welt.
Stimmt die Reihenfolge ?.

19:24 von Einfach Unglaublich

"Ob Merkel ...
... jetzt nicht einfach den SPD Vorsitz übernehmen kann?
Die CDU ist unter ihr doch eh schon weit nach links gerückt."

Das glauben Sie doch nicht wirklich. Ich glaube auch nicht wirklich daß der Frank Franz, in eingeweihten Kreisen als Chef der NPD bekannt, Ehrenvorsitzender der AfD wird.

Aber Spökenkieker sind wir beide nicht.

Liebe SPD macht ein Ende mit

Liebe SPD macht ein Ende mit der "Alternativlosen"...bitte

Merkel ist klug und erfahren

Merkel ist klug und erfahren genug zu wissen, dass diese Koalition vorbei ist - und damit auch ihre Kanzlerschaft, denn Andrea Nahles war eine Hauptarchitektin des Koalitionsvertrages. Nicht nur die SPD hat jetzt an der Partei- und Koalitionsspitze ein Personalproblem, das nicht innerhalb weniger Tage gelöst wird, auch die Union weiß längst, dass Frau Kramp-Karrenbauer eine Übergangslösung ist, die nicht halten konnte, was sie versprach. Und all die Laschets, Merzs, Spahns und erst recht die superaltbackenen Amtors könnten nicht schnell übernehmen, weil sie es inhaltlich wie persönlich nicht im Kreuz haben. Wer wird davon profitieren? Die Grünen, die die richtigen Themen anpacken und genau die richtigen Führungspersonen haben, die das programmatisch auch verkörpern. Die Republik wandelt sich grad erstaunlich.

Merkel sitzt die Angst im Nacken

vor einer Neuwahl, bei der die CDU ebenso weiter marginalisiert würde, wie es die SPD bereits ist.
Das ist kein politisches Konzept, das ist Festkrallen am Bürostuhl im Kanzleramt.

Die CDU will mit der SPD weiterregieren

Die SPD will in grossen Teilen nicht mitregieren, denn sie sehen, wie die Beliebtheitswerte steigen, wenn man nicht in der Verantwortung ist.

Was auch sonst?

Von Frau Merkel habe ich keine anderen Worte erwartet. Ihr einziges Anliegen ist es, die längste Kanzlerschaft aller Zeiten zu haben. Dafür braucht sie nun mal noch für einige Zeit die GroKo. Da auch die CDU auf einem stark sinkenden Ast sitzt, hat Frau Merkel geschickt zur Beruhigung der CDU-Mitglieder den Vorsitz abgegeben und zur eigenen Sicherheit eine Marionette installiert. AKK kann machen was sie möchte, sie liegt schon auf dem Opfertisch von Frau Merkel ( Frau Merkel wird sagen können: seht, ich bin doch die Beste...). Dass sich Frau Nahles allerdings freiwillig für Frau Merkel geopfert hat, hat mich doch etwas überrascht. Ich meine, dass ein nachfolgender SPD-Politiker mit der SPD nur überleben wird können, wenn er Kante gegenüber Frau Merkel zeigt. Und da Frau Merkel für ihr Ziel niemals die große Koalition wird gefährden wollen, wird Frau Nahles Nachfolger, wenn er schlau ist, größte Zugeständnisse seitens der CDU erreichen können.

19:37 von Karl Klammer

Rezo hatte Recht - Weiterwurschteln & Diäten kassieren

Die CDU hat überhaupt nichts kapiert
wenn sie sich nicht von Grundauf erneuert
sterben der über 60 Jährigen Wähler schneller weg als sie glauben.
Auch muß die CDU sich endlich von der CSU
abspalten und bundesweit antreten um überhaupt noch wählbar zu sein.
///
*
*
In Bremen wurde ausser der EU-Wahl auch die Bürgerschaft gewählt, war bei Ihnen auch Bundestagswahl?

19:25 von Sternenkind

unterstützung könnte er von dem immer fröhlichen herrn stegner bekommen. leider haben sich die damen xy und hannelohre aus der politik zurückgezogen

Schon die alten Römer wussten:

de mortuis nihil nisi bene!
über Tote soll man nur gutes sagen.
Diese Frau Merkel ist schon faszinierend! Überall ein wenig wischiwaschi. Und wenn jemand mal polarisierend auftritt, zack hat er Volkes Meinung an der Backe.
.
Es ist faszinierend, dass all die CDU-mäßigen Entscheidungen (das ging schon los mit der Agenda2010, HartzIV, Lockerung der Finanzmärkte, Senkung der Spitzensteuersätze), alles blieb an der SPD hängen.
.
Damals haben Merkel und Westerwelle zusammen mit der Springerpresse den Schröder vor sich her getrieben (Politik der ruhigen Hand). Der einzige, der sich dagegen stemmte (Finanzminister LaFontaine) wurde geschasst und ist noch heute verachtet. Deshalb ekelt diese "Lobrede" der Frau Merkel auf Andrea Nahles mich wirklich. Die CDU mäkelt immer noch an der Grundrente herum (Bedürftigkeitsprüfung), aber beim Kindergeld bekommt aus "Verfassungsgründen" auch der Milliardär ungeprüft welches.

Die CDU will mit der SPD weiterregieren

Das wusste ich!

Hauptsache regieren und kassieren.

Wären in der nächsten Zeit Wahlen, würde ein kleiner/mittlerer oder sogar größerer Rezo-Effekt entstehen.

Warum?

Weil die Parteien keine Antworten auf Rezo´s Argumente haben!

Ähnlich ist es mit der afd, die seit Einzug in den Bundestag argumentativ entzaubert werden sollte und dies bis heute nicht geschah!

Die großen Wählerverlusten sind hauptsächlich bei der spd zu beklagen, die cdu verliert weniger.

Noch!

Die Zeit der Wahlen im Osten der Republik rückt näher!

Das ist nichts mehr als die pure Angst,

dass die SPD, aus meiner Sicht, endlich die rettende Reissleine zieht und dem größten Fehler, der GROKO, ein verdientes Ende setzt.
Hoffentlich passiert das jetzt endlich!

Natürlich wollen sie weiter regieren, ...

denn sie wissen genau, dass ihre schlechte Politik für Deutschland und die EU abgestraft wird!
Es ist traurig, dass in den Parteien der "Mitte" (einschließlich der Grünen und der FDP) keiner auch nur annähernd versteht, wie eine Volkswirtschaft funktioniert!
Der deutsche Sonderweg, auf Kosten der anderen Ländern der Eurozone zu leben, ist eine Sackgasse und das wird den wirtschaftlichen Niedergang der EU beschleunigen!
Viele Grüße aus Südostasien!

Der Seeheimer Kreis in der SPD sollte der CDSU beitreten

Nach dieser herzzerreißendem Lob von Teilen der CDSU, sollten die Leute die sich in und um den Seeheimer Kreis in der SPD versammelt haben die SPD verlassen und in die CDSU oder die Grüne FDP eintreten.

Ich bin der Meinung, darauf sollten die GenossenInnen in dem Rest an SPD pochen, die sich daran erinnern, dass diese Partei eigentlich links stehen sollte und nicht liberalextremistisch.

Migrationen, in denen sich abgewendete Parteimitglieder neuen Parteien zuwenden sind nicht unüblich in der bundesdeutschen politischen Geschichte. Nur zur Erinnerung, aus der FDP sind damals Teile des linken Flügels in die SPD migriert. Vielleicht sollte eine weitere Migrationsbewegung folgen!?

@WB0815

Wenn Sie die Commencement Rede von Angela Merkel vor 20.000 Menschen auf dem Gelände der Harvaed Universität gesehen und gehört haben, dann haben Sie einen Eindruck davon bekommen, wie beliebt die Kanzlerin "als Anführerin der freien Welt" in den USA und anderen Teilen der Welt ist. Deutschland geht es vergleichsweise gut, weil das Land vom europäischen Binnenmarkt profitiert, wenige Arbeitslose hat, die Kriminalität zurückgegangen ist und die Bürger mehrheitlich zufrieden sind. Da fällt es der SPD verständlicherweise schwer, ihr soziales Gewicht in die Waagschale zu werfen. Aber immerhin hat diese Partei Verantwortung getragen, als andere sich aus der Verantwortung gestohlen haben. Mit der AFD ist nun wirklich kein Staat zu machen. Und Merkel macht nach wie vor einen guten Job.

@Koblenz 19:31

Wenn eines jetzt schon klar ist, dass weder die Grünen, noch die CDU/CSU, noch die SPD, die FDP oder die Linken je mit der AfD koalieren werden. Vielleicht sollte man sich mal bei den ganzen AfD Fans hier Gedanken machen warum dies so ist und dabei nicht immer nur mit dem Finger auf andere zeigen sondern sich selbst hinterfragen. Sollte die AfD jemals in diesem Land Regierungsverantwortung übernehmen, dann kann man das Land direkt beerdigen! Die können nur Protest und sonst gar nichts

19:48 von karwandler

Die AfD kriegt nicht mal 15% bundesweit.

Also die Wahlergebnisse sagen mir, CDU u. SPD minus, AFD plus. Oder war ich da als Landei überfordert und habe das Alles mißverstanden?

19:37 von frosthorn

hier laufen die doch zuhauf rum mit ihren kruden ideen

Was soll sonst gesagt werden?

Merkel hat es sich zum Ziel gesetzt, so lange wie Kohl zu regieren..

die SPD ist der angenehmste Partner dazu, weil sie dann nicht von ihrer Politik des Aussitzens und Vorrang der Außenpolitik abweichen muss..

Mit den Grünen oder der FDP müsste sie sich endlich erklären, wohin die Reise unseres Volkes in den nächsten Jahren gehen soll..

Mit dem Konsens abrechnen?

"Nur mit der AFD in Regierungverantwortung wird es wieder zu stabilen Verhältnissen in Deutschland kommen. Die kommenden Wahlen werden zu einer Abrechnung mit den Konsensparteien." @Ferkelchen
.
Soweit ich Demokratie verstanden habe, geht es um Einigung auch bei widerstreitenden Meinungen. Das nennt man Konsens.
.
Und damit will die AfD "abrechnen"? Das erinnert irgendwie an einen Wild-West-Film "Tag der Abrechnung". - Lustiges Bild. Aber der Herr Gauland wird seine Hand zu spät am Holster haben, wenn es man überhaupt zum Show-Down kommt. Zudem sollte die AfD lieber mit ihren Wahlspenden abrechnen!

„Es gibt zu wenig Arbeitssuchende.“

"Am 02. Juni 2019 um 19:46 von Adeo60
@planetearth
Sin Sie denn nicht auch ein klein wenig stolz, dass sich die Arbeitslosigkeit auf dem tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung bewegt? "

Sie haben Recht.

Das Problem der SPD ist,

„Es gibt zu wenig Arbeitssuchende.“

Ja was sonst denn?

Soll die CDU denn jetzt auch der GroKo den Feierabend erklären und riskieren, bei einer Neuwahl vielleicht gar nicht mehr die stärkste Partei zu werden,
Nee,:nee, da hat Angela andere Pläne.
Obwohl sich die SPD sowieso wohl kaum mehr retten können wird, bleibt wohl die Option, am Ende des Jahres der GroKo den Gsraus zu machen, um sich in den 4 Jahren danach in der Opposition ein wirklich neues Profil / Image zu geben. Sonst wäre sie eben wohl nur schneller weg.

@ Sternenkind

Schäfer Gümbel
Soll den Parteivorsitz übernehmen. Unverbraucht und hervorragend geeignet.
-----------------
Das geht nicht.
Der Mann hat sich doch gerade einen Versorgungsjob bei der Ges. f. internationale Zusammenarbeit erdient. (200000€ Gage)
Nur weil er bei der letzten Wahl 19,8% bekam ist er kein Hoffnungsträger. Während meiner Schulzeit in Wiesbaden hatte die SPD unter G.A. Zinn 51%.

Die Glaskugel sagt:

Ende der Groko im Herbst. Neuwahlen. Merkel macht‘s noch mal weil sich AKK bis dahin ganz disqualifiziert hat. Nach dem Motto: Ist ja sonst keiner da der den Job machen kann.

#Sternenkind

Da haben Sie recht, hervorragend ungeeignet. Das trifft auf Schäfer Gümbel zu. Ein Dauer-Wahlverlierer ist immer unverbraucht.
Ansonsten, Gott haben die Angst bei der CDU, vor dem Ende der GroKo. Wenn jetzt gewählt werden würde, dann wäre auch ihr Schicksal besiegelt und Deutschland bekäme Habeck als Bundeskanzler, OMG!
Richtig wäre der Bruch der Koalition, denn Die GroKo ist von Nahles durchgeboxt worden, auf Teufel komm raus. Wenn Nahles weg ist, muss die SPD raus!

@Barbarossa2 19:20

Hier geht es um die SPD, aber im Kern haben Sie recht. Ist auch ein Punkt der mich als CDU Mitglied extrem stört. Wie ich es schon sagte, die Partei wird von mir beobachtet und wenn sich nichts ändert, dann werde ich austreten. Seien wir mal ehrlich eine Neuwahl würde einer einzigen Partei helfen und nein diese Partei heißt nicht AfD. Auch wenn es AfD Fans hier ignorieren man klebt seit Monaten bei 10-13% rum. Eine Neuwahl würde die Grünen ins Kanzleramt hieven. Da es für RRG sowieso nicht reichen wird (SPD zu schwach Linke zu schwach), wäre es wohl Jamaika oder Schwarz Grün unter einem grünen Kanzler.

19:31 von Koblenz

"Neuwahlen wären jetzt nicht schlecht . Ein grüner Kanzler der eine Große Koalition aus
AfD und seiner Partei führt ."

Wenn das Wasser aus dem Rhein kommend die Mosel bis zur Quelle hochfließt, kann man sich so eine Koalition in Koblenz offenbar vorstellen. Oder man genießt den Optima aus der Gegend, dann geht das natürlich auch.

hier liegt ein schönheitsfehler vor

wenn ich lese "die CDU will mit der SPD weiter regieren"
falsch!
die CDU muss sich beugen und bOsen willens ist sie abhängig von der spd. sollte jetzt die spd sagen schluss mit der koalition ist sofort schluss mit merkel.

@andererseits

wenn die Grünen stärkste Partei werden, dann werden wir uns bald die Probleme von heute zurückwünschen.

@Sternenkind 19:25

Erzählen Sie dies mal jemandem in Hessen dass Thorsten Schäfer Gümbel unverbraucht und hervorragend geeignet ist, da wird man nur mit den Augen rollen wenn man sowas hört. Nein wenn jemandem es zuzutrauen wäre die Partei in den Griff zu bekommen, dann Vizekanzler Olaf Scholz. Aber ich würde tippen, dass es am End Malu Dreyer wird, auch wenn ich sie für eine Vollkatastrophe halte.

Andrea Nahles ...

... hat ihr Gespür für die Situation nicht verloren und selbst Handlungsfähigkeit bewiesen.

Jetzt sollten die besonnenen Sozialdemokraten eine kluge Lösung finden.

Die erste Stellungnahme von Malu Dreyer läßt hoffen, dass die Regierung hält.

alle, die mit Häme reagieren

kommen mir vor wie ein Doppelhaushälftenbesitzer, der sich darüber freut, dass es beim Nachbarn brennt.

Natürlich will die CDU mit der SPD regieren

Es gibt sonst keine andere Partei, die ihre Verantwortung und ihre Ideale zu schnell über die Klippe schupsen wie die SPD. Mir ist erst vor kurzem wieder eingefallen, welcher Vorfall in der SPD-Regierungsverantwortung, sprich, im Umweltministerium da beispielhaft ist: Glyphosat. Da hat das CSU geführte Landwirtschaftsministerium einfach so die Abstimmung mit dem Umweltministerium hintergangen und hat alleine im Europarat für die Zulassung gestimmt.
Natürlich war die SPD-Ministerin schockiert. Aber was war der Protest? Ein Rücktritt vielleicht? Eine ausgiebige Informationskampagne des Umweltministerium über diesen Vorfall? Nein, garnix. Man zeigt sich am ersten Tag der Sache noch unzufrieden und mahnt bei Interviews die Sache an...Aber schneller als man denken möge ist die Sache vergessen und vergeben. Wenn so mit der CDU umgegangen würde, dann wäre Merkel oder sonst wer ganz schnell weg von der Bildfläche. Nun, die CSU macht das, aber die gehört ja zur Familie...:D

am Ende jetzt erst recht

Wenn man (Frau) von dieser Kanzlerin gelobt wird, ist die SPD wirklich am Ende.
Mein Gott, was für elende Politiker da in der eh. Partei der Arbeiter sitzen.

@Pilepale, 19.19h

Auch meine Stimme hat die SPD nach 42 Jahren verloren, nachdem Schröder sich mit den Grünen ins Bett legte.
Wenn die neue SPD-Führung sich nicht strikt von diesen Traumtänzern distanziert, wird es weiter abwärts gehen.

klar vermisst Merkel die Nahles

so wie ein Reiter seinen Steigbügel vermisst: Ein feiner Steigbügel, die Nahles; hat meine Karriere gesichert, als es mit mir eigentlich schon zu Ende war. Hat sich und ihre Partei an meinem ausgestreckten Arm verhungern lassen. Eben eine ganz tolle Sozialdemokratin.

gruselig

Wenn Malu als Chefin des KEF die neue Hoffnung der SPD sein soll, dann gute Nacht Dtl.!
Was haben wir bloß für unfähige und Quotenfrauen als Politiker?

Diese verbliebene KleinKo ist

Diese verbliebene KleinKo ist dann auch bis Ende nächster Woche erledigt.

Gehen sie weiter, es gibt nichts zu sehen...

Selbstverständlich will die CDU mit der SPD weitermachen - regieren würde ich das nicht nennen. Einfach in Ruhe abwarten, bis der Juniorpartner sich weiter selbst zerlegt, bequemer geht's doch kaum. Und über die Rezo-Affäre ist schon bald genügend mediales Neulandgras gewachsen.

@planetearth, ^19.29h

Wie wollen Sie denn existieren, ohne die Wirtschaft und ohne Jobs.
Selbst der Sozialismus/Kommunismus hatte eine Wirtschaft. Die nannte sich dort eben Miss- und Mangelwirtschaft.
Nur mit Ideologie geht es nicht.

CDU will weiter regieren.....zur Not mit der SPD.

Was soll die CDU-CSU denn anders ? Wie soll sie sonst eine sichere, stabile, regierungsfähige Mehrheit zusammen bekommen. Wohl kaum mit dem jetzigen Parlament. So auch die SPD. Und beide Parteien brauchen jetzt jeden Tag um ihre Organisationen und Programm wieder in Ordnung zu bekommen. Dabei hat die SPD die weitaus schwierigere Aufgabe. Wenn sie nicht zu einer grundlegende Neuordnung kommt, ist es um dies Partei geschehen. Leider scheint man das nur außerhalb dieser Partei zu ahnen.

Traurige Wahrheit

Was bedeutet der Nahles-Rückzug für die Große Koalition? Es werden Neuwahlen kommen, die Grünen werden stärkste Partei und wir werden ein Gebots- und Verbotsland. Bei den Grünen gilt, wer nicht für uns ist, ist gegen uns. Gute Nacht, Deutschland!

@ fathaland slim um 19:40

Sie zitierten bzw. schrieben:
">>SPD
Neuwahlen wären jetzt nicht schlecht . Ein grüner Kanzler der eine Große Koalition aus
AfD und seiner Partei führt .<<

Was für ein bizarres Szenario."
Ach was, in Italien funktioniert die Koalition zwischen Links- und Rechts"populisten" doch auch.

Die CDU will mit der SPD weiterregieren

Die Union will den Rücktritt von Frau Nahles nicht begreifen. Aber für die SPD ist es besser, jetzt das Wursteln in der GroKo zu beenden und versuchen, ob sie die Wähler noch von einem Neustart überzeugen kann. Der Union bleibt natürlich jetzt nicht anderes übrig, als die Groko fortzusetzen. Sonst wären wahrscheinlich Neuwahlen notwendig.

@Reginald, 19.33h

Mit wem soll den die Erneuerung am linken Flügel kommen?
Stegner, Kahrs, Maas?
Das wäre in meinen Augen eine Verschlimmbesserung.

Sie ist doch angeblich so für Wahrhaftigkeit

Es wird Zeit, dass Merkel und ihre CDU-Freunde endlich den Begriff Stillstand mit der Union/SPD-Koalition in Zusammenhang bringen. Es ist wahrhaftig nichts als Stillstand, davon aber unglaublich viel. Zirka 65 Millionen Bundesbürger wissen das schon seit 20 Jahren, nun sollen es die Unionspolitiker bitte auch endlich ganz laut aussprechen!

Jetzt muss Team GroKo nur um

Jetzt muss Team GroKo nur um jeden Preis diese fiesen Neuwahlen verhindern, es könnte sonst vielleicht sein das das Wahlergebnis ein ganz anderes wird als was uns FORSA und Co. glauben machen wollen.

@Karl Klammer, 19.37h

Geht es hier nicht um die SPD?

so fällt auch merkel

und sie weiss es. die spd muss austreten aus der grossen koalition und es alleine merkels stupide politik von wirtschaft, euro, imigration und soziales verantwortlich und nicht die spd der jetzt schon einghämmert werden soll das sie bleiben müssen zum wohle deutschland und regierungsfägies deutschland. ok wenn es so ist zum wohle deutschland muss die spd raus, damit hilft sie deutschland und sich selber. nur so kann es zu einen umschwung in der politik kommen.
aloso raus hausaufgaben machen und ihre werdet der cdu somit bei neuwahlen noch mehr stimmen nehmen. wenn die spd dennoch bleiben wird dann solten sie bitte nicht mehr entreten denn das resultat kennen wir alle im vorraus.

Jetzt kann es auch mit Merkel ganz schnell gehen

Ich denke jetzt kann es auch mit Angela Merkel ganz schnell gehen, was sie in auch letzte Zeit an Alleingängen bei ihren Reden und Tun sich geleistet hat ist meisten gegen die Interessen ihrer eigen Partei und Deutschlands

Heute morgen um 7:08 hab ich

Heute morgen um 7:08 hab ich noch geschrieben: "Das Ende naht, diese GroKo dürfte den Sommer nicht mehr überstehen. Die Grünen sind nach neusten Umfragen mittlerweile stärkste Kraft in Deutschland. Da kommen ganz neue Koalitionen in Frage.", ohne zu ahnen, wie schnell die Ereignisse des Tages das befeuern würden.
Ralf Brinkhaus hat jenseits aller politischen Unterschiede einen wichtigen nachdenklich machenden Aspekt genannt: Wo bleibt der Respekt im Umgang miteinander? Bei allem, was Andrea Nahles im eigenen Auftreten nicht immer geglückt ist: Sie war eine überzeugte kämpferische Sozialdemokratin; dafür gebührt ihr Respekt.

@ Sternenkind um 19:31

>>Re einfach unglaublich

Sehr guter Vorschlag. Und der Habeck wird Aussenminister - dann sind alle Linken unter Merkels Haube<<

Seine Sie bitte so freundlich und zählen mal auf, wen Sie alles als "Links" in der Politik ansehen?

Bleiben wir ruhig beim Beispiel von Herrn Habeck. Warum bezeichnen Sie Ihn bitte als Linken? Was ist denn bitte an den Grünen noch Links?

19:52 von Ritchi

"Von Frau Merkel habe ich keine anderen Worte erwartet. Ihr einziges Anliegen ist es, die längste Kanzlerschaft aller Zeiten zu haben"

Das hat sie Ihnen ganz persönlich ins Ohr geflüstert?
Ich kann es echt nicht mehr hören. Jeder denkt sich irgendwas aus und stellt es als fake ins Internet.
Und es gibt genug Nicht-Denkende, die alles nachplappern, was nach Hetze riecht.

Armes Deutschland.

Die Kanzlerin hat vergessen

der SPD ihr vollstes Vertrauen auszusprechen.
Das war bisher immer der Garant für den endgültigen Absturz der jeweiligen Person.
Nun gut, die SPD ist keine Person, aber eine Volkspartei ist sie seit der EU-Wahl auch nicht mehr.
Mal schauen wer zuerst die Nerven verliert, Frau Merkel hat bisher immer die stärksten Nerven bewiesen.

Die CDU will mit der SPD weiterregieren

mit wem auch sonst ?

CDU will mit SPD weiterregieren =

Merkel tritt nicht ab. Trotz dee Verluste deer Union.

@WB0815, 19.41h

Auch wenn es hier vornehmlich um die SPD geht, ist die CDU natürlich mit im Sog.
Nur Merkel werden Sie nicht viel anlasten können.
Die hat ein feines Näschen für Gefahren und sich rechtzeitigt aus dem Parteivorsitz zurückgezogen, um AKK ins Messer laufen zu lassen.
Sie wusste ganz genau, warum sie Merz verhindert hat.
Gelernt ist eben gelernt.

Frau Merkel wollte noch nie

Frau Merkel wollte noch nie irgendetwas ändern. Warum sollte sie jetzt alleine regieren wollen und die Verantwortung plötzlich alleine tragen?
Frau Merkel das ist genau der Grund warum ich vorgezogene Bundestagswahlen begrüßen würde.

Richi

Da haben Sie sicher Recht. Die SPD hatte schon verloren, als sie sich erneut
vor den Merkel-Karren hat spannen lassen. Und klar will Merkel an dem Zustand festhalten, egal wie das Opfer heisst!

@ schiebaer45 um 19:44

>>Die CDU will mit der SPD weiterregieren

Ja was soll sie denn jetzt anderes machen ? Platzt diese Gro / Ko und es gibt Neuwahlen so sieht es doch aus das beide Parteien verlieren werden. Da " wurschtelt " man doch lieber weiter bis zu den regulären Wahlen 2021.<<

Wenn jetzt schon angenommen wird, dass bei einer Neuwahl beide Parteien, m.M.n. allerdings insbesondere die SPD, Wählerstimmen verlieren werden, wie werden denn dann bitte erst die Wahlen und vor allem dessen Ergebnisse 2021 aussehen?

"Ein feiner Charakter"

"in die Fresse hauen"
bei deren Ausdrucksweise vermutete ich das jetzt eher weniger

Immer weiter so?

Rezos Videobotschaft ist bei der CDU/CSU wohl doch nicht angekommen. Weitermachen wie bisher sollte keiner, weder bei der SPD noch bei der Union. Der Wähler ist hochgradig unzufrieden mit der Regierung und Frau Nahles hat die einzig richtige Konsequenz gezogen. Die jungen Wähler haben begriffen, dass die grossen Parteien die für ihre Zukunft existentillen Probleme ignorieren und wurden dafür abgestraft. Ñeuwahlen wären für mich der einzig gangbare Weg.

@andererseits, 19.49h

Wer sind denn die richtigen Führungspersonen bei den Grünen?
Ich suche sie vergeblich.

Groko

auf einmal taucht die Dame wieder aus der Versenkung auf und äußert sich zu Politik?
Ach richtig es geht um ihren eigenen Kopf. Zerbricht die GroKo oder gibt es Neuwahlen ist sie weg. Keine Reiseaktivitäten, Ehrerbietungen Abschlusstumee.
Ich hoffe auf den Bruch und habe die Hoffnung 12 Jahre Stillstand haben ein Ende, genug Probleme stehen schon in Schlange und es braucht Aktion.
Wer wenig tut und wenig Redet macht auch nur wenig Fehler? Das muss dringend beendet werden.

was soll sie auch sonst sagen?

bei neuwahlen würde es sehr wahrscheinlich noch nicht mal mehr zu einem jamaika-bündnis reichen. und selbst wenn, läuft die Union gefahr, als juniorpartner hinter den Grünen zurückstecken zu müssen. wie will Merkel das den CDU-wählern beibringen. ein ding der unmöglichkeit. so spielt man lieber auf zeit und hofft auf ein wunder 2021.

und AKK? dieses absolut biedere und altbackene auftreten der dame zieht vielleicht noch bei den Ü-70-wählern der Union, bei jungen wählern (es sei denn, sie sind wie Amthor die ältesten 26-jährigen der welt), sorgt AKK noch nicht mal mehr für ein müdes gähnen.

So wie sich die Zeiten ändern, so ändern sich auch

Prioritäten. Frau Nahles hatte m.M.n. keine andere Wahl, weil sie auf die falschen Prioritäten gesetzt hat. Deshalb ist eine Erneuerung der SPD von innen unumgänglich. Wir Angestellten und Arbeiter wählen die SPD dann, wenn diese Partei auch unsere Interessen vertritt. Wenn dies nicht mehr geschieht und ein anderes Klientel bedient wird, dann wird die SPD auch von diesen anderen (und die Stimmen der Stammwählerschaft fehlen dann) gewählt. Die neue Hoffnung in Deutschland, mit einer von innen neu aufgestellten Grünen Partei auf der Klima Welle mit zu surfen ist hip und spricht verständlich vor allem junge aber auch ältere Menschen an. Die SPD sollte sich von dem Personal trennen, was für diese Verirrung verantwortlich ist. Da gebe ich die Schuld nicht Frau Merkel, im Gegenteil, sie ist viel zu klug um sich in eine Regierungskrise herein ziehen zu lassen. Sie wird meiner Meinung nach für eine Stabilität sorgen.

Es wäre weise eine Koalition

Es wäre weise eine Koalition mit den Grünen einzugehen - das würde aktuell sicherlich den Wunsch der Wähler am besten repräsentieren.

Allerletzte Chance!

Die GroKo muss jetzt aufgelöst werden. Dann einmal richtig abstrafen lassen dafür und vernünftige Opposition danach für die SPD. In der Zwischenzeit können sich die Grünen einmal in einer Koalition mit AKK entzaubern und danach gibt es Rot-Rot-Grün oder besser noch Rot-Rot...

GroKo, Neuwahlen etc. - eher uninteressant

Im Grunde nicht wichtig wie das hier mit SPD, CDU, Grünen etc. weitergeht. Deutschland ist kollektiv nicht mehr zurechnungsfähig und auf dem Weg zum Genosuizid.

Es ist egal, was die hier veranstalten, Europa kann nur noch gerettet werden, wenn das totalitäre EU-Projekt so schnell wie möglich und endgültig beendet wird - von den nicht suizidal veranlagten Nachbar-Nationen Deutschlands. Hier geht es um Sein oder Nicht-Sein, das ist die Agenda für die Zukunft der Europäer.

Wer hätte das gedacht, dass einmal Staaten wie Italien, Polen, Tschechien, Ungarn, u. a. den gesamten Kontinent Europa und seine Kultur vor der Selbstauslöschung bewahren müssen ... Deutschland hat dazu schon lange nicht mehr die Kraft, den Willen und auch nicht die Möglichkeit.

@19:38 von Ferkelchen: Nur mit der AfD...

"Nur mit der AFD in Regierungverantwortung wird es wieder zu stabilen Verhältnissen in Deutschland kommen."

Seit wann darf denn eine 10% Partei die Regierung stellen?

Außerdem müsste die AfD überhaupt erstmal ein Konzept haben, um regieren zu können. "Alle Abschieben" ist da ein bisschen dünne.

Herr Lindner hatte nie vergessen, dass seine Partei

Durch die Koalition mit der CDU unter die 5% gefallen ist und hat der Jamaika Koalition eine Absage erteilt. Wenn eine Partei mit der CDU/CSU vollkommen gegen die Wand gefahren ist, hätte eine Warnung sein müssen. Aber Politiker scheinen nicht aus Erfahrung anderer zu lernen. Nein, sie lassen sich noch die Stelle an der Wand, mit einem Kreuz markieren, um dann selbst gegen die Wand zu knallen! Nur weiter so und die SPD geht den gleichen Weg wie die FDP.

"Nur mit

der AFD in Regierungverantwortung wird es wieder zu stabilen Verhältnissen in Deutschland kommen. Die kommenden Wahlen werden zu einer Abrechnung mit den Konsensparteien."

Träum weiter.

Die AfD kriegt nicht mal 15% bundesweit.

Re ja die Grünen haben Glück in DE oder sind da doch andere Interessen dahinter ,die die Grünen puschen um an der Börse nicht mit den € unterzugehen da sie sicher sind die Grünen retten sie Fiskalunion ? Dazu wer glaubt ,dass die Umweltrettung hohe Prio hat irrt .Gibt Wählerstimmen und da passiert nichts aus Zufall auch einer mit blauen Haaren . Google mal nach Medienkonzerne ,den von Edeka und ihm . Wenn die Wahrheit raus kommt ,geht die Wählerwanderung wieder los und da reicht ein Film ,

um 19:38 von Ferkelchen

"Nur mit der AFD in Regierungverantwortung wird es wieder zu stabilen Verhältnissen in Deutschland kommen."
Ihre Hoffnung stirbt zuletzt, denn die AfD wird nur bei den Landtagswahlen im Osten von Deutschland zählbare Gewinne erzielen. Das reicht längst nicht für die Regierungsverantwortung im Bund. Die Wähler in Deutschland wollen nicht die AfD. Sie kann doch jetzt schon nicht alle Sitze in den Parlamenten besetzen.

In 10 Jahren

...könnte dieses Land erheblich anders aussehen als jetzt. Lange geglaubte Gewissheiten gelten nicht mehr: "Entweder CDU/CSU oder SPD führen die Bundesregierung." Was war nochmal die SPD? Wenn es so weitergeht, gibt es diese Partei in einer relevanten Rolle bald nicht mehr. Das Führungspersonal duelliert sich lieber auf der Brücke, anstatt sich um die riesigen Lecks im Rumpf zu kümmern. Und die CDU/CSU könnte bald feststellen, dass sie keine Mehrheiten mehr zusammenbekommt. Ich bin gespannt, was dann passiert.

Ich habe Rezo so verstanden, dass er kritisiert, dass es zwei Parteien in diesem Land gibt, von denen eine an jeder Bundesregierung beteiligt war und deren Programm im wesentlichen "weiter so" heißt, auch wenn das direkt in die Katastrophe führt. Berechtigte Kritik.
Andererseits war es immer sehr bequem, dass diese beiden Parteien bei aller Rhetorik politisch nicht so weit auseinander waren, dass sie das Land komplett umgekrempelt hätten.

Diese Stabilität werden wir vermissen.

Traurige Wahrheit

Was bedeutet der Nahles-Rückzug für die Große Koalition? Es werden Neuwahlen kommen, die Grünen werden stärkste Partei und wir werden ein Gebots- und Verbotsland. Bei den Grünen gilt, wer nicht für uns ist, ist gegen uns. Gute Nacht, Deutschland!

Die sPD ....

...sollte zumindest versuchen, außen vor zu bleiben.

Sollte sie sich jemals wieder erholen, so wird das ganz gewiss nicht in Regierungsverantwortung sein.

Die notwendige Rückkehr zu einigen Linken Grundwerten ist zudem im Verbund mit der neoliberalen Merkel-Partei nicht Möglich.

Man sollte das sehr zweifelhafte Vergnügen einer Kooperation mit Merkel den Grünen und der FDP überlassen.

Sitzmässig sollte das bereits jetzt klappen...
Man muss aber ein Mittel finden, um die wirtschaftsliberalen in ein solches Bündnis zu zwingen.

@ DerVaihinger um 20:17

Danke für Ihren Kommentar.

>>@Pilepale, 19.19h

Auch meine Stimme hat die SPD nach 42 Jahren verloren, nachdem Schröder sich mit den Grünen ins Bett legte.
Wenn die neue SPD-Führung sich nicht strikt von diesen Traumtänzern distanziert, wird es weiter abwärts gehen.<<

Ich bezweifle, dass wir beide die gleichen politischen Ansichten teilen. Es würde mich trotzdem interessieren, was Sie an den "Traumtänzern" (die Grünen) zu kritisieren haben als diese mit der damaligen SPD "ins Bett sprang"? Was hat Sie persönlich genau veranlasst nach eigenen Aussagen, diese Partei nicht mehr nach 42 Jahren zu wählen?

Klar

mit dieser SPD ist leicht regieren, die ist in erster Linie mit innerparteilichen Intrigen beschäftigt. Und da wird sicher noch mehr davon kommen in nächster Zeit, wetten?

Oh oh

Die Angst vor Neuwahlen zeigt ihr hässliches Gesicht.

@stöberkarl 20:11

„alle die mit Häme reagieren
kommen mir vor wie ein Doppelhaushälftenbesitzer, der sich darüber freut, dass es beim Nachbarn brennt“

Danke. Sehe ich genauso.

@stöberkarl

"alle, die mit Häme reagieren kommen mir vor wie ein Doppelhaushälftenbesitzer, der sich darüber freut, dass es beim Nachbarn brennt."

Union und SPD hätten niemals so enge Nachbarn werden dürfen! Politisch betrachtet hätten sie auf der jeweils entgegengesetzten Seite des Planeten ein Haus beziehen sollen.
Diese Koalition muss (ver-)brennen, damit sich endlich überheut etwas bewegt und neues entstehen kann.

20:38, Pilepale

>>Wenn jetzt schon angenommen wird, dass bei einer Neuwahl beide Parteien, m.M.n. allerdings insbesondere die SPD, Wählerstimmen verlieren werden, wie werden denn dann bitte erst die Wahlen und vor allem dessen Ergebnisse 2021 aussehen?<<

In mehr als zwei Jahren kann viel passieren, was weder Sie noch ich voraussehen können.

Natürlich kenne ich Ihre Glaskugel nicht.

20:33 von Sausevind

Was Frau Dr. Merkel betrifft, sie hat aus dem Abgang von Herrn Dr. Kohl nichts gelernt. Insofern finde ich die Regelung in den USA besser. Selbst die eigenen Parteien hören die Einschläge nicht mehr, ignorieren die Stimmungen im Volk. Das ist nun kein Fake, das ist die Tatsache! AKK macht da weiter, wo Frau Merkel aufgehört hat, genau so unsensibel für die Probleme der Bevölkerung.

@Barbarossa 2 (20:00):

>>Also die Wahlergebnisse sagen mir, CDU u. SPD minus, AFD plus. Oder war ich da als Landei überfordert und habe das Alles mißverstanden?<<

Das kommt auf den Zusammenhang an, den Sie betrachten. Die AfD hat im Vergleich zur jeweils voran gegangenen *gleichen* Wahl sicherlich in der letzten Zeit immer ihr Ergebnis verbessern können. Wenn Sie allerdings die letzten beiden bundesweiten Wahlen betrachten (Bundestagswahl 2017 und Europawahl 2019), sieht es für die AfD nicht mehr ganz so gut aus:
BTW 2017: 12,6%
EUW 2019: 11%

Bundesweit zeigt die Kurve für die AfD aktuell also eher etwas nach unten.

@ th711

Merkel ist Mitglied der CDU. Die CDU ist konservativ. Die ändern nichts. Richtig erkannt!

Hoffentlich nicht ....

.... hoffentlich ist diese Jammergeschichte der GroKo bald am Ende. Eine Union, die am Tropf einer dahinsiechenden SPD gerade mal so überlebt kann nicht die Zukunft Deutschlands darstellen.
.
Schluss. Aus. Neuwahlen. Jetzt.

20:38 von Pilepale

Wenn die Koalition weiter bestehen bleibt, wird 2021 eine Katastrophe für CDU/CSU und SPD. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende! Was der SPD jetzt noch helfen KANN, ist ein klarer Schnitt mit der GroKo und eine Minderheiten Regierung der CDU/CSU. Dann kann sich die CDU/CSU nicht mehr mit fremden Federn schmücken.

Natürlich will sie weiterregieren...

... Machterhalt ist die oberste Priorität einer jeglichen konservativen Regierung. Um jeden Preis!

Bitte...

nicht es tut den beiden Seiten nicht gut die Unionsparteien verzeichnen historische Tiefstände Die CDU bekam 22% bei der Wahl zum europäischen Parlament. Die CSU büßte bei der Wahl zum bayerischen Landtag im vergangenen Jahr ihre absolute Mehrheit ein. Die Sozialdemokraten kam bei der Wahl zum europäischen Parlament gerade nur 15% wie sagt der Ex Kanzler Kurz genug ist genug. Gebt dem Volk bitte eine neue Abstimmung. Es ist Zeit für Neuwahlen zum Deutschen Bundestag. Bitte nicht weiter so.

@Barbarossa 2 20:00

Die neueste Umfrage: AfD bei 12%. Kein Unterschied zur Bundestagswahl. Die AfD ist seit September letztes Jahr von 20% auf 12% abgerutscht. Plus ist was anderes! Bei der Europawahl mikrige 11%

@nelumbo 20:10

Wenn Sie Grüne durch AfD ersetzen passt es. Wenn die AfD stärkste Partei wird, dann werden wir uns definitiv die heutigen Probleme zurückwünschen. Man sieht bei der FPÖ was diese Rechtspopulistischen Rechtsextremisten verursachen und zu Stande bekommen. Die AfD würde Deutschland verkaufen so wie es Strache mit seiner FPÖ in Österreich versucht hat.

Weiter machen als wäre nicht

Das scheint unsere Regierung garnicht so schlecht drauf zu haben. Ist ja auch was. Es führt zwar nur in den Abgrund, aber hier ist der Weg ja das Ziel. Milliarden für wichtige Mobilfunktechnik einsammeln, dass man noch ein paar Flieger kaufen kann. Ach nein für den Ausbau von Infrastruktur. Staatlicher Ausbau. Funktioniert schon lange sehr gut. Hallo Stuttgart und Berlin und Solar- und Windparks. Gehts euch allen gut? Bahnler lesen das morgen. Wenn sie einen Zug finden, der in ihre Richtung fährt. Aber wer braucht schon öffentliche Verkehrsmittel. Pünktlichkeit wird am Arbeitsplatz ja sowieso nicht gern gesehn. Wichtiger ist eine DSGvO die Unsummen Geld verschlingt, selbst für den Maler mit einem Mitarbeiter.

Weiter machen als wäre nichts. Was soll auch sein. ;-)

Wer hat die Verantwortung?

Was nicht eigentlich Frau Barley die Spitzenkandidatin bei der Europawahl? Hat sie keinen Anteil an dem Ergebnis? Warum geht stattdessen Frau Nahles?

Ein Witz.

"Was macht das mit uns? Was macht das mit unserer Umgebung? Gehen wir noch respektvoll und achtsam miteinander um? Ich lasse das mal bewusst offen (…)."

Mir kommen gleich die Tränen. Wie geht denn die Politik mit Menschen um, die aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten können??

Hartz Vier, Misstrauen, Schikane, Sanktionen, wenn ein Brief einmal (krankheitsbedingt) nicht rechtzeitig ankommt.

Zugegeben eher das Werk von Nahles und ihren sozialdemokratischen Konsorten.

Aber durch besondere Menschenliebe hat sich dieser Herr Brinkhaus da bisher auch nicht hervorgetan.

Ja der Herr Brinkhaus

lässt mal bewusst offen ob wir richtig miteinander umgehen.

Frau Nahles nimmt ihren Hut weil sie keinen Rückhalt und keine Lösungen für die anstehenden Probleme mehr hat.

Zum Thema Umgang kann man tatsächlich fragen, ob "Fresse halten" oder "Ätschibätsch" die richtigen Formen sind.

Und ja, Kompromisse braucht die Demokratie. Hat er auch recht der Mann. Aber keine wie zwischen Regierung und Autoindustrie beim Dieselskandal, oder das Thema TTIP oder den Braunkohleausstieg. Das sind nämlich Kompromisse für die Industrie. Reine Lobbyarbeit. Besser, wenn mal neue Parteien dran kommen, einfach damit die alten Verbindungen die schon viel zu etabliert sind mal gekappt werden.

Lippenbekenntnis

Das war kein Lob, das ist die logische Aktion, damit sie weiteregieren kann. Jetzt noch die Groko in Ruhe beenden, möglichst viele Dinge Richtung Industrie und Kapital beschließen und dann verbrannte Erde zurücklassen. Diese Reg ist eine "lame Duck", denn nach jetztigem Stand der Dinge hätten sie keinerlei Mehrheit. Aber Lindner soll auch nicht frohlocken: Sein NEIN steckt noch tief in den Köpfen - nur würde er es gerne vergessen machen!

21:15 von Magfrad

Kommt mir bekannt vor. Da kann die Partei gewaltige Stimmenverluste einfahren, es wird trotzdem als Gewinn verkauft. Das ist übrigens ein großes Manko unserer Politiker. Realitätsverlust.

"Die CDU will mit der SPD weiterregieren"

Hahahaha, LOL!
.
Ein guter Witz!
Die CDU MUSS mit der SPD weiterregieren, weil sie sonst weg vom Fenster ist, zumindest den freien Fall noch zwei Jahre verzögern kann.
Mit wem sonst?
Mit der Ökopartei und der FDP unter einem neuen Bundeskanzler Habeck?
Oder eine Migrationskoalition unter CDU, Grün und den Kommunisten?
Oder doch mal ein Rechtsbündnis, damit der eigene Stuhl erhalten bleibt?

@ Defender411 um 21:12

Danke für Ihren kommentar.

>> 20:38 von Pilepale

Wenn die Koalition weiter bestehen bleibt, wird 2021 eine Katastrophe für CDU/CSU und SPD. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende! Was der SPD jetzt noch helfen KANN, ist ein klarer Schnitt mit der GroKo und eine Minderheiten Regierung der CDU/CSU. Dann kann sich die CDU/CSU nicht mehr mit fremden Federn schmücken.<<

Ich Teile Ihre Meinung nicht. Die Minderheitenregierung oder irgendeine andere Form der Regierung konnte die CDSU gleich nach der letzten Wahl haben. Wollte sie aber, genauso wie ein Großteil der Presse, nicht.

Neuwahlen müssen deswegen meiner Meinung nach her. Egal wie unappetitlich und noch verworrener das Wahlergebnis ausfallen wird. Denn 2021 wird das Wahlergebnis m.E. eine Katastrophe. Und wer sich bis heute nicht vorbereitet hat Wähler zu überzeugen, wird es auch in zwei Jahren nicht schaffen bei der aktuellen Parteilandschaft.

@19:14 von frosthorn

"Aus ihrer Feder floss das Tarifeinheitsgesetz, eine historisch einmalige Beschneidung von Arbeitnehmerrechten und quasi Abschaffung des Streikrechts. Oder ein Mindestlohn, bei dem die SPD so lange bereitwillig rückwärts trippelte, bis nichts mehr davon übrig war. Die Erlassung der Arbeitgeberbeiträge zur Rentenversicherung für Verlage u.v.m."

Mein Freund hatte öfter mal gesagt: "Sei doch nicht immer so nachtragend" und: "Was du dir alles merkst."

Meine Antwort: "Nachtragend sein setzt ein gutes Gedächtnis voraus - reiner Selbstschutz."

Auch wenn ich den Umgang mit Frau Nahles nicht gutheiße, ich bin immer noch nachtragend.

Frau Merkel hat sachrichtig ...

...die Angelegenheit kommentiert. Was sollen hier die Schwanengesänge vom Untergang Deutschlands (vor allem wenn nicht die AfD mitregiert)? Tumber Schwachsinn in meinen Augen.

Wenn ich mir die deutschen Ergebnisse der Europa Wahl

auf der Deutschlandkarte anschaue, dann haben die Politiker versäumt Einigkeit anzustreben. Rezo gegen die GroKo ist ein Generationskonflikt der über die neuen Medien ausgetragen wird. Ost Deutschland und Westdeutschland ist gespalten. West Angst vor der Klimakatastrophe, Ost vor der Überfremdung. Junge, Angst vor Altersarmut
Alte, Angst vor Verlust von Werten, die sie mühsam aufgebaut haben. Die politische Situation ist verfahren weil zu viel auf (bezahlte) externe Berater, (zahlende) NOGs und zuwenig auf die Millionen Menschen an der Basis gehört wurde. Wie eine neue Bundestagswahl ausgehen würde, kann niemand vorher sagen, denn Protest wählen um eine veraltete Politik wachzurütteln oder einen neuen Bundestag zu wählen, sind m.M.n. zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

@pilepale, 19:58

Stimmt, angesichts der Axt, die Herr Spahn bei den Themen Impfplicht und Organspende gerade an das christliche Erbe und Menschenbild der CDU anlegt, können da auch gleich die Seeheimer mitmachen.

Auf der anderen Seite, Herr Spahn ist nicht die CDU. Gott sei Dank.

RE: Adeo60 um 19:59

Ich denke Frau Merkel hat die Würdigung von der Harvard University durchaus verdient, eine Ehrung mit äußerst elitärem Charakter.
Sie wurde aber auch für den Mindestlohn und die gleichgeschlechtliche Ehe geehrt, was wohl eher ein Verdienst der Sozialdemokraten war, und nicht Frau Merkel zugeschrieben werden sollte !
Die gute wirtschaftliche Situation Deutschlands ist zudem durch die Agenda 2010 von Bundeskanzler Schröder zurückzuführen, auch wieder SPD !

Einen guten Ruf hat Frau Merkel vor allem bei den liberal-konservativen Gesellschaftsschichten. Sie als Anführerin der freien Welt zu bezeichnen ist mir ein wenig "too much".

Beste Grüße Hador

Danke planetearth

Dem wäre nichts hinzuzufügen von einer weit über Ü40, die sich seit Rezo wieder verdammt jung fühlt.

@19:24 von Einfach Unglaublich

"Die CDU ist unter ihr doch eh schon weit nach links gerückt."

Was verstehen Sie eigentlich unter "links". Frau Merkel hat mit Sozialpolitik nicht viel am Hut. Alles, aber auch wirklich ALLES, was noch halbwegs den Anstrich sozialer Politik hatte, kam von den Genossen der SPD. Außerdem hat Frau Merkel sich aus meiner Sicht viel zu wenig um die Innenpolitik geschert und ihr trotziges "Wir schaffen das" anderen überlassen. Was in diesem Zusammenhang alles geleistet wurde, war sicher nicht Frau Merkels Verdienst.
Wenn sie jetzt Frau Nahles lobt, behaupte ich, dass Frau Nahles zu weit nach rechts gerückt ist, bzw. ihre Politik nicht sozial genug war.

@realitybites, 21:32

Glückwunsch ;).

Ich sage es ja immer: Guter Mann, dieser Rezo!

Und auf eine Antwort der Politik auf sein Video warten wir auch an Tag sieben nach der Europawahl vergeblich.

Anscheinend hat Rezo mit allem, was er sagt, recht.

@Icke1 20:23

Ein Gebots und Verbotsland würde es nur mit der AfD geben. Man muss nur durch dieses Forum sich durchlesen um zu sehen wie die Wählerklientel der AfD tickt. Da trifft: "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns" zu 100% zu! Für mich sind die Grünen politisch gesehen in einigen Punkten zu links, aber man sollte dennoch bei der Ehrlichkeit bleiben. Gute Nacht Deutschland heißt es nur, wenn die AfD stärkste Partei wird und unser Land mit ihrem Fremdenhass terrorisiert.

@19:28 von nie wieder spd

"Nach Neuwahlen wären sie wahrscheinlich auch weg vom Fenster."

Ich fürchte eher, dass es nur für schwarz-grün-gelb reicht.
Und auch das kann nicht lange halten. FDP mit Umwelt und Klima? Soviel Kreide kann kein Mensch essen.

Angsthasen

Wenn die grünen Träume in die Realität umgesetzt werden sollten, werden viele vor allem junge Wähler erkennen, auf welche trojanischen Pferde sie gesetzt haben...dann werden sie leider zu spät erkennen, dass die Verheißungen Goldspinnereien waren...die schönen Tage werden dann rasch vorbei sein und man wird sich an schwarz-rote Zeiten zurücksehnen...

Malu Dreyer...?

eine ausgemachte Seeheimerin und Anhängerin Neoliberalen in der sPD. Gute Nacht sPD!

@Anna-Elisabeth 21.37

Alles, aber auch wirklich ALLES, was noch halbwegs den Anstrich sozialer Politik hatte, kam von den Genossen der SPD. Außerdem hat Frau Merkel sich aus meiner Sicht viel zu wenig um die Innenpolitik geschert und ihr trotziges "Wir schaffen das" anderen überlassen"
So ist es. Den Mindestlohn hat auch die SPD durchgesetzt, genau wie die Abschaffung der Kettenzeitverträge. Nur der Wähler honoriert es nicht.Und das Lob für Andrea Nahles aus der CDU ist der ultimative Fußtritt für eine Sozialdemokratin

21:43 von landart

Wenn die grünen Träume
da wäre ich nicht so sicher
was funktioniert denn in Bayern im Vergleich zu Bremen schlechter
wie sieht das Wahlverhalten dort aus
mit dem Bestehenden abzuschließen tut man doch nur um was Besseres anzustreben
wie sieht das jetzt in genannten Ländern aus ?
was will man den verbessern in Bayern - vor allem wie sehe das zu erwartende Risiko aus

@anna-elisabeth, 21:37

"Alles, aber auch wirklich alles, was noch halbwegs den Anstrich sozialer Politik hatte, kam von den Genossen der SPD."

Von welcher Zeitspanne reden Sie? Seit letzter Woche?

Die soziale Großtat der letzten Jahre (Aufnahme der Flüchtlinge) kam meines Wissens eher von der Kanzlerin.

Ich wage zu behaupten, dass die SPD eine solche Solidarität nicht gezeigt hätte. Würde nicht zu ihr passen.

Sonst fällt mir (außer Feigenblättern) nämlich auch nichts ein, was die Sozialdemokraten in den letzten Jahren Soziales geleistet hätten...

21:42 von Magfrad

Da trifft: "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns" zu 100% zu!
.
AfD => Fremdenhass
nur weil die ne andere Asylpolitik wollen als jetzt sie persönlich
polarisieren sie da nicht etwas ?

21:42 von Magfrad @Icke1

21:42 von Magfrad
@Icke1 20:23
Ein Gebots und Verbotsland würde es nur mit der AfD geben. Man muss nur durch dieses Forum sich durchlesen um zu sehen wie die Wählerklientel der AfD tickt. Da trifft: "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns" zu 100% zu!

---

das ist nicht das Schlimme.

Das wirklich schädliche ist, dass afd kein anders-sein akzeptiert. Und Anders-sein verbietet.

Das Sein betrifft eben nicht nur Meinung oder Einstellung eines Menschen, sondern seine Existenz.

21:43 von Anna-Elisabeth

@19:28 von nie wieder spd

"Nach Neuwahlen wären sie wahrscheinlich auch weg vom Fenster."

Ich fürchte eher, dass es nur für schwarz-grün-gelb reicht.
Und auch das kann nicht lange halten. FDP mit Umwelt und Klima? Soviel Kreide kann kein Mensch essen.
///
*
*
Dann lieber den 2 sozialistischen Versuch auf deutschem Boden?

Verstand verloren

Wenn es der Jugend zu gut geht -und sie nur noch „grün“ sieht, dann kommen solche Ergüsse wie Rezo u.a. zustande...wenn Ingenieure auf solchen Niveaus Brücken bauen oder Ärzte operieren würden....dann können wir ganz schnell einpacken...dann schaffen wir uns ganz schnell runter...labern ist nicht schwer...wer will da noch harte Spitzenleistung erbringen...als Wirtschaftministerin hat Andrea Nahles gute Realpolitik gemacht...das müssen andere erst mal schaffen. Kritisieren kann man alles...

@ Neutrale Welt

Sehr interessant. Welche "Kommunisten" kommen ihrer Meinung nach für diese Koalition in Frage? DKP? Oder meinen Sie die MLPD? Aber eines ist glaub ich nicht ganz korrekt bei Ihrer Ausführung: weder CDU noch Grüne sind zugewanderte. Beide in Deutschland gegründet! Können Sie ganz einfach nachlesen. Geb Ihnen gern einen Tipp wo...

@21:39 von rossundreiter

"Anscheinend hat Rezo mit allem, was er sagt, recht."

Ja, hat er.

"Und auf eine Antwort der Politik auf sein Video warten wir auch an Tag sieben nach der Europawahl vergeblich."

Das wird auch schwierig, da für wesentliche Zukunftsfragen echte Experten in den Parteien fehlen. Allerdings ist eine Anwort vor allem auch deshalb schwierig, weil ja Lösungen erwartet werden. Die zu finden und einer breiten Masse zu vermitteln, ist weit schwieriger, als anzuklagen.

schade

bei der CDU wissen sie immer noch nicht was falsch läuft.Merkel wusste es 2017 nicht und hat bis heute nichts dazu gelernt.
Endlich sind Neuwahlen in Sicht .Mal sehen ob die CDU dann weis wo der Fehler lag.Ohne Einsicht der Fehler wird es dann so zwischen 15-20 % für die CDU/CSU. Und AKK ist auch nicht der Hit.Mal ehrlich A.Merkel soll sich ein Beispiel an Nahles nehmen und AKK gleich mit nehmen.

Dieser mutige Schritt von Frau Nahles,...

...war der verdiente wie überfällige Todesstoß für die GROKO, deren Erhalt (besser Siechtum) natürlich nur noch dem Machterhalt und eben diesem Selbstzweck diente.

Deutschland hat nun ebenfalls seine handfeste Regierungskriese und die Tage von Angela Merkel als Kanzlerin dürften wohl endgültig gezählt sein.

Amüsant zu sehen, wie ängstlich die Union sich nun in ihre Schützengräben zurück gezogen hat.

Die Kräfte in der SPD die die Merkel-Union für die eigene Verzwergung und den heutigen GAU verantwortlich machen, werden stärker.

Er riecht bereits nach einer vorgezogenen Neuwahl...

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden. Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Scholz schließt GroKo-Neuauflage aus

kann man als SPD so nen Spruch nicht für sich behalten ?
dient es der Zusammenarbeit und wir sprechen von der aktuellen Koalition
nicht was in 3 .... 5 oder 50 Jahren sein wird !

re barbarossa 2

" 19:48 von karwandler

Die AfD kriegt nicht mal 15% bundesweit.

Also die Wahlergebnisse sagen mir, CDU u. SPD minus, AFD plus. Oder war ich da als Landei überfordert und habe das Alles mißverstanden?"

Das Landei könte ja mal nachschauen, wann die AfD 15% bundesweit gekriegt hat oder nach Prognosen kriegen würde.

Und dann noch mal nachfragen.

@22:04 von Hille-SH

"Er riecht bereits nach einer vorgezogenen Neuwahl..."

Es wird in jedem Fall grüner werden. Für die GRÜNEN gilt dann auch, was ich hier schon geschrieben habe: Es ist leichter anzuklagen (aus der Opposition heraus) als tragfähige Lösungen zu finden, die dann auch von einer Mehrheit in Koalitionen und in der Bevölkerung mitgetragen werden. Ich persönlich traue das aber Herrn Habeck & Co nicht zu. Natürlich kann ich mich da irren.

@ um 20:33 von Sausevind 19:52

"19:52 von Ritchi
"Von Frau Merkel habe ich keine anderen Worte erwartet. Ihr einziges Anliegen ist es, die längste Kanzlerschaft aller Zeiten zu haben"

Das hat sie Ihnen ganz persönlich ins Ohr geflüstert?
Ich kann es echt nicht mehr hören. Jeder denkt sich irgendwas aus und stellt es als fake ins Internet.
Und es gibt genug Nicht-Denkende, die alles nachplappern, was nach Hetze riecht.

Armes Deutschland."
.
So wie sie auf meinen Post reagieren, erwecken Sie den Eindruck, dass Sie es genauso sehen, aber partout nicht wahrhaben wollen.

@Hille-Sh 22:04

Sollte die Groko aufhören, dann wird es Jamaika Gespräche geben. Neuwahlen kann man ganz sicher vergessen, wie Sie darauf kommen, dass es nach Neuwahlen riecht ist mir ein Rätsel. Die will absolut niemand außer den Grünen. Niemand außer den Grünen würde bei solchen Neuwahlen profitieren.

20:51 von GeMe

//@19:38 von Ferkelchen: Nur mit der AfD...
"Nur mit der AFD in Regierungverantwortung wird es wieder zu stabilen Verhältnissen in Deutschland kommen."

Seit wann darf denn eine 10% Partei die Regierung stellen?

Außerdem müsste die AfD überhaupt erstmal ein Konzept haben, um regieren zu können. "Alle Abschieben" ist da ein bisschen dünne.//

AFD - leugnen die nicht den Klimawandel? Dann reicht der Freitag für die Zukunft aber nicht mehr aus.
Aber ich glaube nicht, dass man sich diesbezüglich Gedanken machen muss.

Ich verstehe die SPD nicht

Der oder Die Nächste als SPD Chef sitzt doch gleich auf dem Schleudersitz in Anbetracht der kommenden Wahlen im Osten der Republik. Da ist doch das nächste Desaster
schon im kommen. Gibt es dann den nächsten Parteichef?
Die Zeit hätte man Frau Nahles noch geben sollen.
Aber der SPD ist wohl nicht mehr zu helfen.
Da ist keiner in Sicht der auch nur entfernt einem Helmut Schmidt gleicht.

@ Magfrad um 22:20

>>@Hille-Sh 22:04

Sollte die Groko aufhören, dann wird es Jamaika Gespräche geben. Neuwahlen kann man ganz sicher vergessen, wie Sie darauf kommen, dass es nach Neuwahlen riecht ist mir ein Rätsel. Die will absolut niemand außer den Grünen. Niemand außer den Grünen würde bei solchen Neuwahlen profitieren.<<

Ich bin gespannt, welche Partei sich vor den Karren der CDSU Parteienzermalmer spannen lassen wird, nachdem alle zusehen konnten mit welchen Auswirkungen die SPD zu kämpfen hat. Aber wenn es die alternativlose Kanzlerin schaffen wird diese Legislatur so durchzuboxen? Dann bitte. Dann soll die CDSU nicht drohen sondern ernst machen. Auf das Erdbeben im Wahl-Jahr 2021, sollte diese Posse weitergehen bin ich ehrlichgeschrieben nicht gespannt. Werde die Auswirkungen aber leider mittragen müssen.

@Ritchi 22:17

Ja klar, alle die die Kanzlerin als Stabilisator sehen und die nicht Ihre Meinung wiedergeben die "Wollen es nicht wahrhaben". Hauptsache Sie wissen Bescheid was das beste für unser Land ist. Machen Sie es doch besser! Ich will gar nicht wissen wie unser Land aussieht wenn Typen wie Sie das Ruder übernehmen!

22:13, Pilepale

>>Wir sind alle Zeuge wie diese aktuelle Regierung zustande gekommen ist. In dem die SPD meiner Meinung nach nach der letzten BT-Wahl in die GroKo einstieg, obwohl sie im Wahlkampf keine weitere GroKo bewarb. Die Art und Weise wie diese Regierung zustande gekommen ist, war m.E. kein Aushängeschild der Demokratie!<<

Doch, es war ein Paradebeispiel für Demokratie.

Wir haben nämlich eine parlamentarische Demokratie.

Das heißt:

Die Bürger wählen nicht die Regierung, sondern ein Parlament.

Dieses einigt sich dann auf eine Regierung, entsprechend der Mehrheiten, die die Wähler gewählt haben.

Die SPD hatte eine erneute Groko abgelehnt. Also verhandelten Union, Grüne und FDP. Dann kniff die FDP aber, worauf die einzig mögliche Regierung dann die Union/SPD - Koalition war.

Man hätte natürlich neu wählen lassen können. Das Ergebnis wäre nach allen Umfragen nicht anders ausgefallen.

Eine Minderheitsregierung mit wechselnden Mehrheiten wäre auch möglich gewesen. Die wollte aber niemand.

re hille-sh

"Er riecht bereits nach einer vorgezogenen Neuwahl..."

Nö, gar nicht.

Im Parlament gibt es keine Mehrheit für Neuwahlen. Außerdem gibt das GG keine Handhabe für die Selbstauflösung des Bundestags.

Wenn es riecht müssen Sie schon den Schritt gehen, wie es konkret werden soll. Sonst bleibt es bei der olfaktorischen Gefühlswelt.

@22:04 von Hille-SH: Neuwahlen?

Solange die SPD die Koalition nicht aufkündigt, wird es keine Neuwahlen geben. Warum auch.
Frau Nahles hatte zwar wichtige Posten innerhalb der SPD, aber kein Ministeramt. Folglich bleibt in der Regierung alles wie es ist.

Was versprechen Sie sich von Neuwahlen? Die einzigen, die derzeit von Neuwahlen profitieren könnten, wären die Grünen. Es sei ihnen gegönnt. Ein weiterer positiver Effekt könnte sein, dass die AfD einige Prozente verliert.

Da es aber in absehbarer Zeit keine Neuwahlen geben wird, ist das alles Spekulation.

Recht haben

Wenn hier geschrieben wird, dass Rezo Recht hat mit seinen pauschalen Anwürfen...dann kann ich nur dagegen halten, auf welchem Sachniveau wollen wir eigentlich schwierigste Probleme lösen? Das nennen des Wortes Klimaschutz ist sinnlos, wenn nicht inhaltlich bzw.
lösungsorientiert gestritten wird. Rezo hat dazu nichts angeboten und zwar deswegen, weil er dazu keine Kompetenz besitzt. Nur ein YouTube Video ins Netz stellen, bedeutet noch nichts. Für viele ist das aber schon ausreichend. Da hat Nahles nun mehr geboten und politisch durchgesetzt.

Viele haben es doch vorhergesag..t...

Das die sPD nach einer erneuten Koalition mit der cDU weiter an Boden verliert. Bestes Beispiel ist doch die fdp.
In der sPD kann man offensichtlich mehr Unmut äußern als in anderen Parteien das ist auch gut so,hat aber auch einige Nachteile. Das Frau Nahles nun komplett sich aus der Politik zurückzieht ist schade, da sollten andere vorher gehen.
Die sPD hat gute Ansätze ,diese werden aber diskutiert ,aber nicht weiter ernsthaft verfolgt.
Man kann ja leicht die Schuld der cDU geben wenn es nicht klappt.
Oder es kommt etwas heraus was Makulatur und Augenwischerei ist.
Wir leben alle im selben Land und alle müssen von ihrem Anteil am kuchen gut zurechtkommen.
Und dass ist schon lange nicht mehr der fall.das Land hat sich entsolidarisiert,jede Lobby hat sich ausgeklingt ,zahlt in ihre versorgungsysteme.
Den Rest müssen die Arbeitnehmer ohne Lobby bezahlen ,das ist eine Katastrophe.
Hier muss die sPD ran,jeder muss seinen Beitrag ohne Bemessungsgrundlagen zum sozialwohl beitragen.

@ 20:39 Sisyphos3

Andrea Nahles hat nicht immer eine glückliche Ausdrucksweise gewählt; mit dem Satz "ab morgen gibt's dann auf die Fresse", hat sie einen verunglückten Scherz produziert, nicht mehr und nicht weniger.

21:21 von zyklop

"" Was nicht eigentlich Frau Barley die Spitzenkandidatin bei der Europawahl? Hat sie keinen Anteil an dem Ergebnis? Warum geht stattdessen Frau Nahles?""
#
Frau Barley hat es richtig vorausgesehen und sich rechtzeitig abgesetzt. Mit ihrer Wahl,auch wenn das Ergebnis nicht gerade ein Erfolg für die SPD war,aber sie hat einen sicheren Platz in Brüssel bekommen. Und ich denke da ist sie auch gut aufgehoben.

Noch einmal an die Moderation

Im Hinblick auf andere Kommentare kann die Rötung meines Kommentars (s.u.) nur als persönliche Animosität angesehen werden. Ich lasse das nicht auf sich beruhen. Ich werde mich den zuständigen Intendanten werden, wenn sich diese unsachliche Gestaltung des Chats nicht ändert, die insbesondere oft dadurch gekennzeichnet ist, dass rechtsradikale Kommentare freigegeben, dagegen gerichtete sachliche Richtigstellungen aber gerötet werden.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend.

um 21:59 von albexpress

>>
Endlich sind Neuwahlen in Sicht .Mal sehen ob die CDU dann weis wo der Fehler lag.Ohne Einsicht der Fehler wird es dann so zwischen 15-20 % für die CDU/CSU. Und AKK ist auch nicht der Hit.Mal ehrlich A.Merkel soll sich ein Beispiel an Nahles nehmen und AKK gleich mit nehmen.
<<

Wer so alles weg soll, haben wir ja nun umfassend gelesen. Verraten Sie uns doch bitte mal, wer Ihrer Meinung nach Kanzler/-in werden sollte und in welcher Koalition !

Immer weiter...

So regiert man sich in die Bedeutungslosigkeit.
In der neuesten Emnid-Sonntagsfrage sind die Grünen mit 27% mittlerweile die stärkste Kraft, während die SPD sich bei 12% verorten lassen darf. Ganz so ist es womöglich noch nicht, aber wenn das so weiter geht, wird es in zwei Jahren bei den Wahlen so aussehen.

@22:26 von Hallelujah

"Da ist keiner in Sicht der auch nur entfernt einem Helmut Schmidt gleicht."

Sehen Sie denn in irgendeiner anderen Partei jemanden mit größtmöglichem Sachverstand gepaart mit Durchsetzungsvermögen und guten Instinkten im Umgang mit schwierigen Partnern? (Ich denke da z.B. an Erdogan, Putin und Trump.)

Ich nicht. Gysi hätte ich das zugetraut, aber der kommt ja leider nicht mehr infrage.

Darstellung: