Ihre Meinung zu: TV-Sprechstunde: Putin gibt den Kümmerer

20. Juni 2019 - 18:07 Uhr

Einmal im Jahr gibt sich Russlands Präsident Putin nah am Volk. Zum inzwischen 17. Mal beantwortete er im TV Fragen seiner Landsleute. Dieses Mal ging es um Gehälter, Orcas und Rücktrittsgedanken. Von Martha Wilczynski.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.77778
Durchschnitt: 2.8 (18 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Der Machtwechsel ...

... war selten in einem Land zu einer Zeit so überfällig, wir heute in Russland. Gehen Sie bitte in Rente, Herr Putin.

Show-Veranstaltung

... von einem allmächtigen, väterlichen Präsidenten und ansonsten gleichgeschalteten Medien und devoten Journalisten.
Eine Show zum Abgewöhnen.

Einfach mal Vorbild sein?

Einmal im Jahr gibt Putin den Kümmerer und jedes Mal hat unsere kritische Berichterstattung daran was zu meckern.
Wie wäre es denn, ein ähnliches Format auf die Beine zu stellen und es den Russen mal so richtig zu zeigen?

Ich bin mir sicher, dass das im Volk überwiegend positiv aufgenommen wird - inszeniert oder nicht.

„Es ist eine Show, in der der

„Es ist eine Show, in der der russische Präsident einmal im Jahr zeigen kann, dass er seinen Bürgern zuhört“

Nicht „zeigen“, vorgeben.

Fällt wirklich noch jemand auf diese Show rein? Offenbar ja, sonst würde sie ja nicht veranstaltet.

Na da kann sich der Westen

Na da kann sich der Westen mal eine Scheibe abschneiden......
.
Rentner: Ich komme mit meiner Rente nicht aus.
Merkel: Da reden wir bereits seit 16 Jahren drüber. Ich hab jetzt mal 4 Mrd. genommen, die Renten werden angehoben.
.
War ein Witz......

Warum in die Ferne schweifen, wenn der Skandal liegt so nah?

Dennoch tauchen auf den TV-Bildschirmen auch immer wieder kritische Fragen auf, die Zuschauer per SMS oder Messenger ins Studio schicken [...] Die einzige dieser Fragen, auf die Putin eingeht, ist die, ob er nicht amtsmüde sei.
.
Also ich habe im viel diskutierten Rezo-Video ganz ähnliche Zustände bei den Bundespressekonferenzen gesehen. Wieso wird das nicht einmal bei der TS thematisiert?

Sieht fast so aus

als ob sich "unsere" Politiker da mal ein Scheibchen abschneiden könnten ... denn nachprüfbar --- siehe auch die letzten Jahre --- hat Vladimir Putin bis jetzt die Versprechen gehalten, die er versprochen hat ....

Die im Artikel versteckte Häme über Putin den "Kümmerer" erschliesst sich mir nicht.

Inflation zum Abwinken

Es ging in der Putin-Show auch um die Gehälter und Renten, die von der Inflation aufgefressen werden.
Liebe Planwirtschaftler, warum macht ihr eine Inflation von dauerhaft über 10 Prozent? Will man die arbeitende Bevölkerung immer ärmer machen?

Pannen im russischen Staatsfernsehen?

Dass so klare Fragen durchdringen wie "Wann treten Sie zurück?", überrascht mich schon.

Offenbar ist noch ein Funke Demokratie in dem Land vorhanden. Sonst gäbe es nicht so viele Kritiker und nicht solche "Leaks".

Ich wünsche den Russen, dass sie bald eine echte Chance auf demokratische Wahlen haben, um diesen Mann aus dem Amt zu wählen. Dazu zählen auch unabhängige Medien.

Wenn ich in den Medien nur die offizielle Staatsmeinung hören würde, würde ich Putin auch für einen tollen Kerl halten.

Die sozialen online-Plattformen sorgen offenbar dafür, dass die staatliche Kontrolle über die Meinungsbildung immer schwieriger wird in Russland. Gut so.

Es ist eine Show, in der der

Es ist eine Show, in der der russische Präsident einmal im Jahr zeigen kann, dass er seinen Bürgern zuhört.
----------------------------------
Sehr geehrte Frau Martha Wilczynski,
warum bezeichnen Sie die TV-Auftritte der BK als Show nicht?
Ich empfinde sämtliche Auftritte als Show

@ 19:44 von GORENJE

"Sieht fast so aus
als ob sich "unsere" Politiker da mal ein Scheibchen abschneiden könnten ... denn nachprüfbar --- siehe auch die letzten Jahre --- hat Vladimir Putin bis jetzt die Versprechen gehalten, die er versprochen hat ...."
.
Äh... Welche meinen Sie jetzt genau?
Krim? Wohlstand? Presse? Rente?
Ach so, nee, nicht Rente, die arbeiten jetzt ja auch bis zum Umfallen und kriegen keine Rente.....

"Kümmerer"

Häme hin oder her. Jeder Staatsoberhaupt soll Kümmerer für sein Land und seine Bürger sein. Manche vergessen es sofort nach dem Amtseid.

Wenn Politiker Probleme zum

Wenn Politiker Probleme zum Vorteil der eigenen Bevölkerung lösen, scheint es ja ein Grund für unsere Berichterstatter für Hohn und Spott zu sein. Nach so vielen Jahren Merkel haben sie sich alle offensichtlich schon an das Gegenteil gewöhnt!

leider kann ich kein russisch

und kann mir also kein ganzes Bild von Show oder Event machen. Dagegen sehe ich hier viele russisch-sprechende Foristen, die alles im TV verfolgt haben.
Von unseren Kommentatoren kann ich nur negatives erwarten und werte das deshalb nicht, und unsere Regierung hat Angst vor kritischen Fragen. Früher hatte phoenix einmal eine Sendung mit Zuschauerbeteiligung, das hat man eingestellt und der Presseclub bietet nur max. 15 Minuten. Aber selten werden auch dort Kritiken diskutiert.
Ich gratuliere allen Freunden der russischen Sprache, sie haben den absoluten Vorteil bei der subjektiven Bewertung.
;)

Kritiker bemängeln, dass die

Kritiker bemängeln, dass die Fragen zuvor ebenso ausgesucht würden, wie die Menschen, die in der Sendung zu Wort kämen. Tatsächlich scheint wenig dem Zufall überlassen zu sein.
------------------------------------
Diese Behauptung ist frei aus der Luft gegriffen.
Ich konnte die Sendung live beobachten. Es waren auch sehr unangenehme Fragen dabei und Putin hat sich auch diesen Fragen gestellt, zB hat er selbst die Frage über "die Bande der Partei Einheitliches Russland" vom TV-Bildschirm herausgepickt und auch beantwortet.
Ich gebe Ihnen recht, der Bericht zu Orca- und Beluga-Walen aus einem Wasserpark in Wladiwostok war teilweise wegen Zeitunterschied vorbereitet.
Frau Merkel hätte 4 Stunden lang live den Fragen der Bürger sich wohl nicht stellen können...

Nanu?

Ich hätte (wie sonst auch) mit einer wahren Flut bewundernder Putin-Kommentare gerechnet. Kommt vermutlich noch. Die Whataboutism-Kommentare sind ja bereits zahlreich vorhanden. Da es hier bereits zur Sprache kam, würde mich brennend interessieren, welche der in all den Jahren immer wieder angesprochenen Probleme (zu niedrige Löhne und Renten, kaputte Straßen bzw. fehlende Anbindungen, fehlende Innovationen, hohe Inflation, u.a.) der Präsident inzwischen auch nur annähernd gelöst hat. Natürlich ist es wohlfeil, die westlichen Sanktionen (bzw. den Westen überhaupt) für sämtliche innenpolitischen Probleme verantwortlich zu machen und so das Feindbild weiter zu verstärken. Es steht zu befürchten, dass Putin unter dem wachsenden Druck seiner unzufriedenen Bevölkerung verstärkt nach außenpolitischen Ablenkungsmanövern sucht, denn die Annexion der Krim beginnt schon längst an Glanz zu verlieren.

Gott behüte uns

Ich hoffe inständig und werde alle Hebel in Bewegung setzen, dass niemals eine solche Person Präsident oder Kanzler bei uns ins Amt kommt.

Gibt in der Show den Wohltäter und macht sich und seinen Companeros gleichzeitig seit Jahren die Taschen mit Steuergelder voll. Ein paar Scheinchen sind sicherlich noch aus der Tasche gefallen und können dem Katastrophenschutz gespendet werden.

Die System-Press feiert ihn wie einen Gott. In Russland darf kein kritisches Wort über den Präsident fallen. Es ist wie bei den Toten, es darf nur Gutes gesagt werden. Und so wirkt er auch auf mich, tot.

Bitte, niemals einen solchen Mann.

unsere bk hingegen

bittet die ard, daß unsere frau will sie knallhart befragt, zu allen themen, die niemand für wichtig hält.

Rente

Oh, wir Deutschen dürfen dank Merkel und Nahles länger arbeiten...schon vergessen?

@19:57 von alex66

//Es ist eine Show, in der der russische Präsident einmal im Jahr zeigen kann, dass er seinen Bürgern zuhört.
----------------------------------
Sehr geehrte Frau Martha Wilczynski,
warum bezeichnen Sie die TV-Auftritte der BK als Show nicht?
Ich empfinde sämtliche Auftritte als Show//

Die Frage habe ich mir auch gestellt. Frau Merkel hört ja nicht einmal den Kollegen der Opposition zu. Wenn z.B. Frau Wagenknecht oder Herr Gysi spricht, ist sie mit dem Handy beschäftigt oder steht sogar auf und schwatzt mit Kollegen von der SPD. Kein Vorbild. Aber selbst das ist ihr wurscht.

so erschreckend wie die

anmoderation heute morgen im MoMa zum besuch des chinesischen parteichefs in NordKorea (die hätte glatt aus der feder von Bolton stammen können, gespickt mit verachtung, einseitig usw.), so erschreckend ist auch dieser bericht in seiner einseitigkeit. halten sie von Putin, was sie wollen, von der sendung ebenfalls, aber zumindest stellt er sich einmal pro jahr vor die kamera und beantwortet (wenn auch ausgesuchte) fragen. mehr als man von den meisten der westlichen regierungschefs behaupten kann!

@ Nachfragerin

... und jedes Mal hat unsere kritische Berichterstattung daran was zu meckern.

Das ist mir lieber als Ihre Lobeshymnen auf den anscheinend alternativlosen Präsidenten.

Fremdschämfaktor

Ein Schmierentheater mit Fremdschämfaktor. Was die Russen wohl darüber denken? Vielleicht gefällt es ihnen ja. In Russland ticken die Uhren noch anders als bei uns.

@eine sex in latein

".. von einem allmächtigen, väterlichen Präsidenten und ansonsten gleichgeschalteten Medien und devoten Journalisten.
Eine Show zum Abgewöhnen."

Entweder sind sie uniformiert und denken es ist vergleichbar mit einer üblichen merkelveranstaltung wo nur ausgewählte fragen gestellt werden oder es geht ihnen wiedermal nur um die provokation.
Bei diesen veranstaltunen sind auch reichlich westliche journalisten anwesend und sie glauben doch nicht ernsthaft das dies devote putin freunde sind? Im gegenteil die wollen putin grillen aber auch darauf antwortet er soverän und mit einen unglaublichen detailswissen wie man es wohl bei kaum einen anderen staatschef findet. Also frau merkel wäre mit sowas völlig überfordert.

@20:12 von karabass

"Jedes Staatsoberhaupt soll Kümmerer für sein Land und seine Bürger sein. Manche vergessen es sofort nach dem Amtseid."

So ist es. Und sich dann wundern, dass so viele Wähler 'wandern' gehen.

Fragen ausgesucht oder nicht

Man kann denken was einem lieb ist.
Aber ich hab in D keinen einzigen BK gesehen der sich LIVE 4 Stunden lang den Fragen der Bürger gestellt hat.
Es kann ja anschließend nach hinten losgehen,
jeder kann sich an "Mit mir wird es keine Pkw-Maut geben" erinnern, dass versprach Merkel vor einem Millionenpublikum im Fernsehen

Sie reduzieren alles auf

Sie reduzieren alles auf Putin, sprechen wir über Jelzin und die Verelendung der Russen unter der Ägide des IWF...seit Putin und seine Mannschaft regieren, wurden die Renten wieder regelmäßig gezahlt, der Ausverkauf der Rohstoffe gestoppt, Oligarchen vertrieben oder gezwungen Steuern zu zahlen und der Lebensstandard deutlich erhöht...und das alles in 10 Jahren...Russland trotzt den blödsinnigen Sanktionen und das BIP ist seit 2015 um 30% gestiegen...aber noch weit entfernt von 2013. Also bleiben Sie ruhig bzw. sachlich.

Unfassbare Doppelmoral

"Kritiker bemängeln, dass die Fragen zuvor ebenso ausgesucht würden, wie die Menschen, die in der Sendung zu Wort kämen. Tatsächlich scheint wenig dem Zufall überlassen zu sein. Auch wenn es in der Sendung so inszeniert wird"

Ist jetzt nicht ernst oder?

Wie war das mit "klartext Frau Merkel" im ZDF als Peter Frey seine Moderationskarte mit den ausgesuchten Fragen in die Kamera hält? Aber was bei uns normal ist ist in Russland natürlich noch lange nicht ok...
Nur noch absurd diese Russland berichte hier...

@ Zeitungsjunge

Merkel hat die echten Interessen des Deutschen Volkes im Blick, Putin nur die der russischen Oligarchie.

Eine Show zum Abgewöhnen.

Das ist doch beim den Pressekonferenzen von Merkel im ÖR doch auch nicht anders.

Die System-Press feiert ihn wie einen Gott?

Was macht den der ÖR Staatsfunk mit Merkel?

Jedes Jahr die gleichen Schmähungen...

...nur die stets gegen Putin unkenden "Tschornalisten" der ARD werden getauscht. Das nenn ich mal eine wertewestliche Meinungsvielfalt. Es war wie immer nichts anderes zu erwarten. Es mag sein, dass der Korrespodentin Russland als Schmähobjekt geeignet erscheint aber mit seriöser Berichterstattung hat dieser etwas zynische Artikel nichts zu tun.

Ich bewundere Foristen, die

Ich bewundere Foristen, die niemals in Russland gewesen sind, kein russisch sprechen, aber über die Zustände in Russland hier im Forum urteilen.

@ GORENJE

Sieht fast so aus als ob sich "unsere" Politiker da mal ein Scheibchen abschneiden könnten ...

Das Scheibchen möchte ich aber nicht und auch keine gleichgeschaltete Presse.

Dukat 20.33

wie herablassend! Immerhin stellt Putin sich stundenlang den Fragen und beantwortet sie . Welche Regierungschefs im Westen zeigen so viel Geduld und Respekt für die Sorgen der Bürger? Frau Merkel sicher nicht. Macron? Hätte er es nur rechtzeitig getan!

Bitte Satire als solche kennzeichnen ; )

20:39 von eine sex in latein
@ Zeitungsjunge
Merkel hat die echten Interessen des Deutschen Volkes im Blick, Putin nur die der russischen Oligarchie.

---------------------------------------------------

Bitte Satire als solche kennzeichnen ; )

@ Alex 666

Aber ich hab in D keinen einzigen BK gesehen der sich LIVE 4 Stunden lang den Fragen der Bürger gestellt hat.

Ich in Russland auch nicht.

Nun, in Deutschland

wären Fragen dieser kritischen Art an die Kanzlerin nicht zugelassen worden.

20:39 von eine sex in latein

Merkel hat die echten Interessen des Deutschen Volkes im Blick, Putin nur die der russischen Oligarchie.
------------------------------------
Wie bitte?!?
"Merkel hat die echten Interessen des Deutschen Volkes im Blick..." Selten so gelacht.....
Ehe die Interessen der Großkonzerne

Am 20. Juni 2019 um 19:26 von

Am 20. Juni 2019 um 19:26 von Nachfragerin Wie wäre es denn, ein ähnliches Format auf die Beine zu stellen und es den Russen mal so richtig zu zeigen?

Giebts bei und jeden tag,ohne vorgefertige Fragen und big TV shows ala Putin und Trump
Erst gestern war Merkel in einer Schule und hat Fragen der Schueler beantworted,aber das koennen Sie natuerlich nicht wissen,in ST Petersburg!

20:38 von Kenner

Nur noch absurd diese Russland berichte hier...
----------------------------
Volle Zustimmung

@ ernst_thälmann - Cooler Machthaber

Wenn man @ernst_thälmann heißt, kann man doch eigentlich keinen rechtspopulistischen, autoritären Machthaber cool finden? Oder?

@20:22 von schmidtchen66

"zu niedrige Löhne und Renten, kaputte Straßen bzw. fehlende Anbindungen, fehlende Innovationen, hohe Inflation, u.a."
Das sind auch die Bedenken vieler Bürger in dem Land wo ich lebe - natürlich auf einem anderen Niveau... aber überlegen Sie bitte den Kraftakt mit der "kleinen" DDR... selbst wenn Russland ab morgen mit seinem Demokratieverständnis auf "Augenhöhe" mit der EU wäre - was glauben Sie, wie lange es dauern würde die o.g. Probleme zu lösen, bzw. anzupassen?! Das wird auch in der EU von West-Ost; Nord-Süd - noch ein gewaltiger Kraftakt werden- und die Fläche ist x-Mal kleiner...
Die "alt-eingesessene Partei" nach Gorbatschov machte ja wieder mehr als 2 Schritte zurück..- irgendwie aber auch nachvollziehbar - welcher "Geldadel" schafft sich schon gerne selber ab?! Dialog, Austausch und Handel- mit Russland- wieso nicht?! Das muss ja nicht heißen, das man blind vertraut-aber der Handel mit "Reporter-zerstückelnden Machthabern" wird ja momentan auch von der Regierung toleriert..

@eine sex in latein - Lobeshymnen gibt's woanders.

20:31 von eine sex in latein:
"Das ist mir lieber als Ihre Lobeshymnen auf den anscheinend alternativlosen Präsidenten."

Ich wünsche mir ein vergleichbares Format mit Frau Merkel. Damit Sie in Zukunft solche Wünsche von einer Lobeshymne unterscheiden können, empfehle ich Ihnen einen beliebigen Artikel über Putins Möchtegern-Konkurrenten Nawalny.

Am 20. Juni 2019 um 20:39 von

Am 20. Juni 2019 um 20:39 von eine sex in latein
@ Zeitungsjunge

Merkel hat die echten Interessen des Deutschen Volkes im Blick, Putin nur die der russischen Oligarchie.

Danke fuer Ihren Kommentar!

Für so ein riesiges Land

so wenige Leute? Selbst bei ausgesuchten Leuten müssten es viel mehr sein. Soziale Unruhe befriedet man nicht, in dem man sich nur mit seinem Klüngel trifft!

@ Dukat

Ein Schmierentheater mit Fremdschämfaktor. Was die Russen wohl darüber denken?

Die Russen, die ich kenne, lachen über Putin und würden die Lobhudel-Show niemals angucken.

Am 20. Juni 2019 um 20:45 von

Am 20. Juni 2019 um 20:45 von alex66 Ich bewundere Foristen, die niemals in Russland gewesen sind, kein russisch sprechen, aber über die Zustände in Russland hier im Forum urteilen.

Und das Wissen Sie woher? Ich habe warscheinlich mehr Russische Freunde als Sie!

Ähnlichkeiten

"Problem angesprochen - Problem gelöst"

Klingt wie Frau Merkel beim Thema Klima.

Auch wenn zwischen Putin und Merkel ganze Welten liegen mögen, wäre es doch angebracht, seitens der Presse auch im eigenen Land etwas regierungskritischer zu sein. Wir könnten in vielen Bereichen größere Fortschritte erzielt haben. Dann würde auch dieser Bericht weniger (jugendlich)arrogant wirken. Aber das lernen die jungen Journalisten wohl nicht mehr.

@ um 20:38 von Kenner

Sie haben völlig recht!
Sogar beim Bundespräsidenten, der ja nicht wirklich wichtig ist, müssen Interviewfragen, zur Begutachtung und Zensur, vorab eingereicht werden.
Wenn dann aber wirklich frei gefragt werden könnte, trauen sich die Journalisten nicht bzw schweifen zu unwichtigem Privatkram ab.
Das Trauerspiel kann man sich heute Abend auch bei Lanz mit dem noch unwichtigeren Gauck anhören, der wahrscheinlich ungebremst um Verständnis für die AfD herumschwadronieren darf.

@20:45 von eine sex in latein

Am 20. Juni 2019 um 20:45 von eine sex in latein
@ GORENJE
Sieht fast so aus als ob sich "unsere" Politiker da mal ein Scheibchen abschneiden könnten ...

Das Scheibchen möchte ich aber nicht und auch keine gleichgeschaltete Presse.

Schon mal unsere "Presselandschaft angeschaut ?

3 grosse Verlagshäuser vertreiben 240 Zeitungen und Journale

@ eine sex in latein

>@ Alex 666
Aber ich hab in D keinen einzigen BK gesehen der sich LIVE 4 Stunden lang den Fragen der Bürger gestellt hat.

"Ich in Russland auch nicht."<

Wenn man außerstande ist, Regierungssysteme zu vergleichen, so sollte man sich mit Kommentaren zurückhalten, sonst kommt der Verdacht auf, dass man ein Bot ist.

Am 20. Juni 2019 um 20:51 von

Am 20. Juni 2019 um 20:51 von deutlich

Das machen Westliche Politiker laufend,nicht nur einmal im Jahr!

Am 20. Juni 2019 um 20:52 von

Am 20. Juni 2019 um 20:52 von ex_Bayerndödel

Gestern in einer Schule,Fragen der Schueler,nicht vorgefertigt!

@ Nachfahrerin

Knapp 50% der Russen würden Putin wiederwählen und mit Frau Merkel sind ca. 40% der Deutschen zufrieden.

Umgekehrt würde ich sagen. Aber wirklich sagen kann man das nicht. Umfragen, die für Putin kritisch ausgehen könnten, sind natürlich in Russland nicht zulässig.

Bizarrer Auftritt

in einer billigen Propaganda-Show. Wann tut Putin etwas gegen Gewalt gegen Rekruten der russischen Armee, Mafia, Gewalt gegen Frauen in der Ehe, Drogenschwemme, Umweltzerstörung in Russland. Ein übler Despot, der Europa hasst.

Er kuemmert sich wirklich

Prasident Putin macht keine Show!
Er kuemmert sich fortwaehrend um Weltpolitik und um den Einzelnen. Hier oeffentlich angesprochene Noete sind stellvertretend fuer Tausende. Die echte Fuersorge des Praesidenten soll den anderen Staatsdienern Mut machen und sie antreiben, Probleme zu loesen anstatt sich davor zu druecken.
Uebrigens ist Russland zu gratulieren, einen solchen Staatsmann zu habe.
Wer Putin Diktator nennt ist falsch informiert oder falsch programiert!

@20:38 von Kenner

"Wie war das mit "klartext Frau Merkel" im ZDF als Peter Frey seine Moderationskarte mit den ausgesuchten Fragen in die Kamera hält? Aber was bei uns normal ist ist in Russland natürlich noch lange nicht ok..."

Selbst vor Talkshows gibt es bei einigen Gästen zuvor eine Art Casting. Wenn sich dabei herausstellt, dass der geladene Gast nicht im Sinne der Sendungsmacher sprechen möchte, wird er wieder ausgeladen. Aber immerhin wird der Herr, der dieses berichtete, noch bei Phoenix eingeladen.

Am 20. Juni 2019 um 21:08 von weltoffen

"Am 20. Juni 2019 um 20:52 von ex_Bayerndödel
Gestern in einer Schule,Fragen der Schueler,nicht vorgefertigt!"

Sorry, aber was möchte Sie mit diesem Kommentar ausdrücken, und was hat er mit der Fragestunde Putins zu tun? Man merkt, dass Sie Schwierigkeiten mit der Sprache haben, in der Sie Ihre Kommentare abgeben. Vielleicht wäre amerikanisches Englisch die bessere Wahl für Sie?

21:02 von eine sex in latein

@ Dukat
Ein Schmierentheater mit Fremdschämfaktor. Was die Russen wohl darüber denken?

Die Russen, die ich kenne, lachen über Putin und würden die Lobhudel-Show niemals angucken.
------------------------------------
Die Deutsche, die ich kenne, lachen über Merkel und würden sich auch nie ihre Show-Auftritte angucken.

Eine inszenierte Show

Ein bissel Kritik, aber sonst Business as usual, so wie man es von Personen Diktaturen kennt. Fehlen nur noch inszenierte Shows wie wir sie aus China und N-Korea kennen: Blumenschwenker und überall glückliche Gesichter. Nein Putin, mal in Hollywood nachfragen, um Hilfe bitten, damit es echter wirkt.

@ ex_Bayern...

... so sollte man sich mit Kommentaren zurückhalten, sonst kommt der Verdacht auf, dass man ein Bot ist.

Sorry, wenn ich Ihnen zu kritisch bin. Ich nenne die Putin-Show aber weiterhin eine Putin-Show.

21:02 von weltoffen

Ich habe warscheinlich mehr Russische Freunde als Sie!
------------------------------------
Ich bin weit über 50 und hab fast die hälfte meines Lebens in Russland verbracht...
Also.....

Putin und die Sozialsysteme

..sind eigentlich nicht kompatibel.
Waffen, Prunk und Protz sind die bestimmenden Koordinaten in seinem Selbst- und Weltbild.
Daß er sich der ungeliebten Frage der Sozialausgaben zuzuwenden scheint, liegt in der rapide schwindenden Zustimmung und seiner Angst vor dem Volk begründet.
Dazu hat er allen Grund.
Das postsowjetische Oligarchensystem ist fragil und ohne Zukunftsaussichten. Dem wahren strategischen Gegner - China - biedert er sich an, weil er um die Schwäche seines Regimes weiß. Die Ukraine ist für ihn verloren, die europäische Chance vertan.
Was bleibt ihm noch? Außer Propaganda?
Seine Zeit läuft ab.

Ich kenne keinen Russen ...

... der sich dieses Gesülze von Putin wirklich ansieht. Kritische Fragen sind eh nicht zugelassen.

um 19:26 von Nachfragerin

Ihre Lobeshymnen auf Putin finde ich seltsam. Putinkritik gibt es für Sie nie. Ich bin jedenfalls froh in Deutschland zu leben. Presse- und Meinungsfreiheit sind mir jedenfalls wichtig. Es ist auch schön nicht gleich weggesperrt zu werden, wenn man nicht die Regierungsmehrheit vertritt. Das ist ja in so vielen Ländern leider anders.

Vergleiche zwischen Merkel und Putin helfen nicht weiter. Wer demokratischer ist und mehr Freunde bei demokratischen Staaten hat, spare ich mir mal.

Karabass meint:

Da können Sie, Sergej, beruhigt sein. Wir werden kaum so einen Kanzler bekommen.
Und unsere Steuergelder werden nicht in den Taschen landen. Diese werden vernünftig z.B. für den Flughafen Berlin, die Elbphilharmonie für Klimaschutz und Alimentation unserer Gäste und für Unterstützung schwacher Länder, wie die Ukraine eingesetzt. Wir profitieren alle davon. Also keine Sorge.

Kritische Fragen trotz

Kritische Fragen trotz sorgfältiger Auswahl
------------------------------------
Sehr geehrte Frau Martha Wilczynski,
merken nicht, dass Sie sich selbst widersprechen? Wie können "Kritische Fragen trotz sorgfältiger Auswahl" auf den TV-Bildschirmen auftauchen?
Haben Sie eine Erklärung dafür?

Am 20. Juni 2019 um 21:23 von eine sex in latein

"Sorry, wenn ich Ihnen zu kritisch bin. Ich nenne die Putin-Show aber weiterhin eine Putin-Show."

Kritik setzt Wissen voraus, das ich leider bei Ihnen beim besten Willen nicht erkennen kann. Alles, was Sie hier verbreiten, entbehrt jeder Substanz und ist reine Polemik.

@19:57 von NeutraleWelt

Zitat: Wohlstand? Presse? Rente?
Ach so, nee, nicht Rente, die arbeiten jetzt ja auch bis zum Umfallen und kriegen keine Rente.....
Zitatende

Und wie sieht es für 70% unserer Rentner und auch der derzeitigen "Normal- bis Mindestlohnarbeiter" aus ???

... wie waren die TS Schlagzeilen noch ?

... jeder 3te in Altersarmut ... jeder Mindestlohnarbeiter muss noch nebenbei arbeiten ...

wie war das mit dem Slogen "gerechter Lohn für gerechte Arbeit" ...

Ich glaube eher dass die Klimakatastrophe durch Politikerheissluft und unnötige Inlandsflüge (siehe aktuell grüne Politschauspieler) erzeugt wurde ...
dazu auch die Pressezensur allzu kritischer Kommentatoren, die nicht gegen Nettikette verstossen ....

wo ist da der Unterschied zum Feindbild Russland ?

@20:58 von Der Couch Kritiker

"Dialog, Austausch und Handel- mit Russland- wieso nicht?! Das muss ja nicht heißen, das man blind vertraut-aber der Handel mit "Reporter-zerstückelnden Machthabern" wird ja momentan auch von der Regierung toleriert.."

Auweia, jetzt hab ich geschluckt. Aber Sie haben Recht.

Weiter so

Putins Umfragewerte sind national sowie international die besten der letzten 10 Jahre. Somit ist und bleibt er der beste Staatsmann des 21. Jahrhunderts.

Am 20. Juni 2019 um 21:28 von Juri Gerasimenko

"Ich kenne keinen Russen ...
... der sich dieses Gesülze von Putin wirklich ansieht. Kritische Fragen sind eh nicht zugelassen."

Interessant, und wie wollen Sie dann etwas beurteilen? Ich zum Beispiel kenne jede Menge Russen, die sich dies ansehen, sogar welche, die kritische Fragen stellen. Kein Wunder, dass Sie meinen, es wären keine kritischen Fragen zugelassen. Man kann nur das beurteilen, was man kennt.

@Sosiehtsaus News - Ich wünsche mir sachliche Putinkritik!

21:32 von Sosiehtsaus News:
"Ihre Lobeshymnen auf Putin finde ich seltsam."
> Haben Sie das abgeschrieben oder leiden Sie unter demselben Verständnisproblem wie der user von 20:31 Uhr?

"Putinkritik gibt es für Sie nie."
> Es stimmt auch mich traurig, dass ich hier fast nur Hetze zu lesen bekomme.

"Vergleiche zwischen Merkel und Putin helfen nicht weiter."
> Das hängt von den jeweiligen Zielen ab. Ein Freund der Doppelmoral muss solche Gegenüberstellungen natürlich vermeiden.

"Wer demokratischer ist und mehr Freunde bei demokratischen Staaten hat, spare ich mir mal."
> Wer die größere Echokammer hat, erhält natürlich auch die größte Resonanz.

@weltoffen - Kritische Fragen beim Schulbesuch?

20:56 von weltoffen:
"Giebts bei und jeden tag,ohne vorgefertige Fragen und big TV shows ala Putin und Trump Erst gestern war Merkel in einer Schule und hat Fragen der Schueler beantworted [...]"
> Was war denn die kritischste Frage, der sich Frau Merkel da stellen musste?

"aber das koennen Sie natuerlich nicht wissen,in ST Petersburg!"
> Lesen Sie bitte ihre Zeilen Korrektur, bevor Sie Mutmaßungen über die Herkunft anderer Foristen anstellen.

Wenn Frau Martha W. die Korrespondentin..

.."gibt", heißt das noch lange nicht, das Putin "den Kümmerst" auch nur "gibt".

Ansonsten würde ich gern wissen, wieso diese Dame behauptet, er "gebe" nur " den Kümmerer".
Vielleicht IST er ja ein Kümmerer..

21:28 von Juri Gerasimenko

Ich kenne keinen Russen ...
... der sich dieses Gesülze von Putin wirklich ansieht. Kritische Fragen sind eh nicht zugelassen.
-----------------------------------
1.Sie werden sich wundern, aber es gibt auch Deutsche die sich Putins Bürgersprechstunde anschauen.
2.Da ich die Sendung live verfolgt habe kann ich behaupten dass "Kritische Fragen" dort sehr wohl zugelassen sind.

Da können wir doch froh sein

wie unsere Kanzlerin regelmäßig bei den ZDF-Sommerinterviews und bei Plaudereien bei Anne Will mit kritischen Fragen regelrecht gegrillt wird;-)
Manche Kommentatoren hier leben in einer seltsamen Welt mit ihrer Wahrnehmung. Hier könnte helfen, mal eine Bundespressekonferenz direkt zu sehen und nicht hier die herabwürdigenden Einschätzungen der Journalisten 1:1 übernehmen

@eine sex in latein

"Wenn man @ernst_thälmann heißt, kann man doch eigentlich keinen rechtspopulistischen, autoritären Machthaber cool finden? Oder?"

der name verpflichtet das auszusprechen was wahr ist.und letztendlich sind es die selbe kreise die wiedermal einen ostfeldzug planen bzw. verbal und materiel unterstützen gegen die thälmann schon gekämpft hat und die ihn auch ermordet haben.doch diesmal wird es danach kein deutschland mehr geben.und in dieser angelegenheit sind cdu/spd/ und grüne gefährlicher als jede andere partei in deutschland.

Russland geht es wirtschaftlich nicht gut

"" Angesichts sinkender Umfragewerte und einer zunehmenden Unzufriedenheit innerhalb der russischen Bevölkerung lag der Fokus in diesem Jahr ganz klar auf dem sozialen Bereich.""
#
Das ist Putins Problem,einerseits will Putin Russland zu militärische Stärke führen,anderseits kostet es große Finanzielle Anstrengungen. Darunter leidet die Wirtschaft. Putin sollte sich darüber im klaren sein,das er andere Wege gehen muss um die Bevölkerung zu frieden zu stellen..

@Sosiehtsaus News

"Vergleiche zwischen Merkel und Putin helfen nicht weiter."

Ist das eine Einschränkung auf die Meinungsfreiheit?
Warum darf man diese beiden Staatschefs nicht vergleichen? Sie listen dafür ja keinerlei Argument auf.

Ich finde ihre Argumentationsweise sehr undemokratisch, da sich eben keine Argumente bringen und dennoch versuchen durch eine Einschränkung das ursprungliche Thema zu beerdigen. Das fördert nicht den Geist der Demokratie.

Der größte Unterschied zwischen Deutschen und Russen ist, dass die Russen ihren Medien nicht blind vertrauen.

Am 20. Juni 2019 um 21:24 von

Am 20. Juni 2019 um 21:24 von alex66
Ich bin weit über 50 und hab fast die hälfte meines Lebens in Russland verbracht...
Also.....

Und ich hab mein Ganzes Leben schon Russische Freunde und Verwadte ,und auch schon weit über 50 also...….Aber die sind alle sehr Weltoffen….

Was soll eigentlich diese ewige Vergleicherei?

Wenn, wie im Fall dieses Berichtes, eine gewisse Kritik an Herrn Putin und seiner Veranstaltung laut wird und in den Kommentaren dazu von manchen Schreibern unterstützt wird, wieso kommen dann sofort die immer gleichen beissreflex-artigen Gegenreaktionen à la "Aber der Trump..." "Aber die Merkel..." und so weiter?

Natürlich sind die Auftritte eines Donald Trumps ebensolche Shows, aber es ist durchaus möglich Putins teilweise fragwürdige Regierungsansichten und Methoden zu kritisieren als auch die von Trump (oder die politischen Ansichten einer Frau Merkel oder der CDU, die seh ich nur bei aller Kritik als nicht so offensiv-populistisch wie Trump und Putin, von daher die Klammern).
Es ist absolut nicht nötig ein glühender Verfechter einer Sache zu sein nur weil man eine an sich eh völlig unabhängige andere Sache in einigen oder vielen Aspekten kritisiert, ganz im Gegenteil.
Von daher sind diese reflexartigen Vergleiche und die Methode Whataboutism nicht so besonders zielführend.

Am 20. Juni 2019 um 21:58 von

Am 20. Juni 2019 um 21:58 von Nachfragerin > Lesen Sie bitte ihre Zeilen Korrektur, bevor Sie Mutmaßungen über die Herkunft anderer Foristen anstellen.

Ja diese ausrede kenne ich von Ihren Kolegen lol

@DerLinksliberale, 20.35h

Also ich habe vor wenigen Wochen, ich glaube auf Phoenix, eine Doku über Russland gesehen.
Da war nichts von erhöhtem Lebensstandard, sondern außerhalb der Vorzeigegroßstädte nur Not, Elend, Armut und marode Infrastruktur zu sehen.
Jetzt warte ich nur noch darauf, dass das alles Jelzins Schuld war.

@Kednner, 20.38h

Natürlich äußert sich Frau Merkel nur zu vorher eingereichten und genehmigten Fragen.
Deshalb tue ich mir diese Farce nicht mehr an.
Das macht aber eine inszenierte Sendung mit Putin nicht besser.

Wünsch an Tagesschau

Ich würde mir wünschen, in ein paar Monaten zu lesen, ob die Feuerwehrleute tatsächlich ein Drittel mehr Gehalt bekommen. Natürlich meine ich alle russischen Feuerwehrleute.

Sanktionen sind besser als Kriege. Nur mit bitte bitte erreicht man Nichts, wenn großes Unrecht im Sinne der demokratischen Völkergemeinschaft entstanden ist. Geschäfte gehen eben nicht über alles. Zum Glück gibt es eine Bundesregierung, die einen besseren Überblick als so mancher Lokalpolitiker hat. Trotzdem sollten Gespräche immer aufrecht erhalten werden.

@alex66, 20.45h

Und ich bewundere die Leute, die behaupten, dass eine Klapperschlange giftig sei, ohne jemals von einer gebissen worden zu sein.

Kuemmerer ?

Jemanden, der sich um die autochone Bevölkerung in D kümmert anstatt bevorzugt um Fremde, könnte man in D brauchen.

Es muss ja nicht gleich ein Putin sein.
Eine integre, nicht bedingungslos wirtschaftshörige Persoenlichkeit ohne Anwandlungen der Korruption und des Wirtschaftslobbyismus wäre schon was gutes.

Was Putin angeht.
Es ist sicher so, das viele in Russland unter der schwächelnden Wirtschaft leiden.

Aber in Punkto Krim stehen wohl die meisten hinter ihm.

Der russische Politiker, der versucht die Krim zurueck zu geben, duerfte wohl kaum unbeschadet das Rentenalter erreichen.

Ich persoenlich rechne nicht damit, das die Krim jemals wieder unter ukrainische Kontrolle kommt.

Völkerrecht ?
Spielt halt nicht immer die Rolle, die manch einer ihm zugestehen mag.

Siehe zb das aktuelle treiben unseres großen Bruders im persischen golf.

Oder das unserer ehemaligen Opfer im Westjordanland und den Golan - Hoehen.

Am 20. Juni 2019 um 21:54 von

Am 20. Juni 2019 um 21:54 von ex_Bayerndödel Ich zum Beispiel kenne jede Menge Russen, die sich dies ansehen,

Das glaube ich mal voll!

@Juri Gerasimenko - Beitrag nicht gelesen?

21:28 von Juri Gerasimenko:
"Ich kenne keinen Russen ... der sich dieses Gesülze von Putin wirklich ansieht."
> Ich habe auch keine Russen im Freundeskreis.

"Kritische Fragen sind eh nicht zugelassen."
> Sie sollten wenigstens die Überschriften des von Ihnen kommentierten Beitrags lesen.

Ich zitiere: "Kritische Fragen trotz sorgfältiger Auswahl" (3. Teilüberschrift)

vergleichen Sie einmal . . .

die westlichen Demokratien mit Russland.
Vieles was man den Russen vorwirft wird bei uns ähnlich oder gleich gehandhabt.
Krim Annektion, Golan-Höhen Annektion.
Mal so als Beispiel.
Die EU-Institutionen erfahren eine Lähmung durch Vielfalt und bekommen nichts mehr auf die Reihe. Steuerlich hangeln sich die Konzerne durch die Schlupflöcher während der kleine Mann brav seine Steuern bezahlt. Das Gezerre um die Grundsteuer zeigt ebenso, die Demokratien generieren Unfähigkeit.
b.k.

Dasselbe liese sich eher auf unser Politshows münzen

Dasselbe liese sich besser auf unser Politshows münzen
ZITAT
@20:45 von eine sex in latein
Am 20. Juni 2019 um 20:52 von eine sex in latein

Aber ich hab in D keinen einzigen BK gesehen der sich LIVE 4 Stunden lang den Fragen der Bürger gestellt hat.

Ich in Russland auch nicht.
ZITATENDE
--------------------------------------------

Putin kann nichts dafür, wenn Sie weder in Russland sind, noch zu der Veranstaltung gehen ; )

Nur zugelassene und vorher sortierte und zensierte Fragen.

Oder darf auch ein Russe seinen Präsidenten fragen, wie genau es sich denn nun mit dem Abschuß der MH17 verhält? Alle Mitschuld einfach nur leugnen und herabspielen/wegschieben dieses Ereignisses/der Tragödie ist ja nun kein Zeichen von (russischer) Stärke.

@ DerDickeJunge 21:51 Schon Möglich.

Gewiss, Herr Putins nationale Umfragewerte sind sehr sehr gut. Für seine internationalen Werte kenne ich keine Quelle, aber tatsächlich bin ich mir absolut sicher das zumindest die inneren Umfragewerte des Herrn Kim Jong-un (seines Zeichens der Oberste Führer der Demokratischen Volksrepublik Korea) um ein Vielfaches über denen Herrn Putins liegen.

Wie gesagt, es fehlt mir eine Quelle für die internationale Zustimmung zu verschiedenen Staatenlenkern, aber ich bin sicher das der Oberste Führer der Demokratischen Volksrepublik Korea auch dort sogar noch vor dem Herrn Putin liegen wird und somit auch der Titel des beste Staatsmann des 21. Jahrhunderts (bis jetzt!) Herrn Kim Jong-un, Oberster Führer der Demokratischen Volksrepublik Korea, zustehen muss!

Im Interesse des Russlands

Man kann darüber diskutieren, was gut und was böse ist. Eins steht fest – Putin handelt immer im Interesse des eigenes Volkes und des eigenes Landes. Das würde ich mir von Fr. Dr. M. auch wünschen...
Als Nachfolger von Jelzin, zweitgehassten Mensch in Russland, war Putin ein Segen für Russland und ein Horror für die EUSA. Das hat sich auch nach 20 Jahren nicht geändert. Dann hat er wohl alles richtig gemacht - für Russland, versteht sich.

Putin gibt den Kümmerer

Der Titel zeigt schon die innere Einstellung mit der dieser Artikel geschrieben wurde.

Ich würde mir Frau Merkel auch mal in der Rolle der Kümmerin wünschen.

@21:47 von Anna-Elisabeth

Ich dachte auch zu mind. 50% das der rote Balken kommt ;)
Ich war selber noch nie in Russland, habe aber einige russische Bekannte- und sogar mittlerer Weile auch innerhalb der Familie - deswegen werde ich es hoffentlich bald mal dorthin schaffen...es ist eine ziemlich heterogene Mischung über derren Ansichten bezüglich der aktuellen Politik von Putin...
Ich selber bin oft in der Slowakei- hier haben einige noch ziemliche "Wut" auf den damaligen "Sozialismus" (so nannten es die Slowaken) - andere sehnen sich diesen zurück- wenn ich mir ein paar alte Prachtvillen auf dem Land aus dieser Zeit anschaue und dann Frage: Ich dachte ihr wart "alle gleich"?!- bekomme ich als Antwort: "Manche waren gleicher als die Anderen"..
Es gab mal in Luxemburg (2015?) eine Fotoausstellung über den Alltag von reichen Oligarchen Kindern in Russland- ziemlich krass und ich denke mir, das dort "die Schere" leider noch viel weiter auseinander geht als bei uns in D... Macht macht leider blind...oder schlimmeres

@ 20:45 von alex66

"Ich bewundere Foristen, die niemals in Russland gewesen sind, kein russisch sprechen, aber über die Zustände in Russland hier im Forum urteilen."
.
Ich bewundere Foristen, die aus Russland stammen, aber lieber hier leben, sich nur bei RT informieren und mir erzählen wollen, was für eine tolle Demokratie Russland ist.

Frau Wilczinsky ist

Frau Wilczinsky ist wahrhaftig bemüht, unsere "unabhängigen", "freien" Berichterstatter zu vertreten. Sie macht aber zu offensichtlich, dass es solche in Deutschland nicht viele gibt. Sie auch nicht. Es war ein wenig informativer, dafür ein merklich manipulierender Bericht. Wir, deutsche Leser, müssen immer noch glauben, dass Russland und UdSSR gleich sind und der Westen und Russland sich im Kalten Krieg befinden. Leider sitzen nicht wenige im Forum Beteiligte ziemlich fest in dieser Irrvorstellung. Und leider wird sie kontinuierlich aus geopolitischen Gründen verfestigt.
Kein Politiker tritt unvorbereitet weder vor die Wähler, noch vor das Volk, noch im Fernsehen. Das sollte doch jedem klar sein.
Das Format finde ich ansprechend und würde solches in Deutschland begrüssen. Zu dem heutigen in Russland bilde ich mir meine eigene Meinung.

@21:58 von Nachfragerin

Im Prinzip ist es egal, ob jemand in Moskau oder anderswo sitzt und hier schreibt. Wer die westlichen unabhängigen Medien kennt, liest und versteht, weiß in groben Zügen über Freiheit und Demokratie Bescheid. Einige lassen zwar was anderes verlauten, leben aber doch lieber hier als anderswo, insbesondere wenn man nicht zu den privilegierten Kreisen der Herrscher gehört.

@SosiehtsausNews

"
Am 20. Juni 2019 um 22:14 von Sosiehtsaus News
Wünsch an Tagesschau

Ich würde mir wünschen, in ein paar Monaten zu lesen, ob die Feuerwehrleute tatsächlich ein Drittel mehr Gehalt bekommen. Natürlich meine ich alle russischen Feuerwehrleute. "

.

Warum nehmen Sie unsere Feuerwehrleute davon aus?

@6 in Latein

Russland hat leider keine Planwirtschaft-, die hat China und China ist die Weltwirtschaftsmacht Nr.1!

@ 21:46 von GORENJE

"wo ist da der Unterschied zum Feindbild Russland ?"
.
Sie haben hier Thesen gebracht.
Nicht ich.
Dann sagen doch Sie mal worin Russland BESSER ist?

@NeutraleWelt

"
Am 20. Juni 2019 um 22:35 von NeutraleWelt
@ 20:45 von alex66

"Ich bewundere Foristen, die niemals in Russland gewesen sind, kein russisch sprechen, aber über die Zustände in Russland hier im Forum urteilen."
.
Ich bewundere Foristen, die aus Russland stammen, aber lieber hier leben, sich nur bei RT informieren und mir erzählen wollen, was für eine tolle Demokratie Russland ist."

.

Danke für Ihre voreingenommenheit und das "Bashing" gegen Meinungen die Ihnen nicht passen.
1. Ich kann russisch lesen und sprechen. Ich habe die Dolmetschetscherprüfung bestanden.
2. Ich erzähle nicht was für eine "tolle" Demokratie Russland ist. Ich bin da schon kritisch. Nur erwarte ich die gleiche kritische Position gegenüber unserer "Demokratie".

22:04 von schiebaer45

“Putin sollte sich darüber im klaren sein,das er andere Wege gehen muss um die Bevölkerung zu frieden zu stellen.“

Da fällt mir ganz spontan das 2% Aufrüstungsziel ein. Wieviele Deutsche würden das Geld weniger in die NATO (mit dem Schreihals Trump) stecken und lieber in Infrastruktur, Rente usw. in Deutschland. Wann fangen deutsche Politiker (und ich sage ausdrücklich nicht nur Frau Merkel) an, andere Wege zu gehen um die Bevölkerung und nicht nur die Wirtschaft zufrieden zu stellen?

@derVaihinger

Also Zustände wie in der Eifel!
Oder: Kapitalismus hat den Russen nichts gebracht!!

Putin gibt den Kümmerer

Ehrlich, eine Schlagzeile wie diese ist vielleicht für die Zeitung mit den vier Buchstaben angebracht, nicht jedoch für eine ÖR-Sendeanstalt.

@ laurisch._kasten

Feuerwehrleute verdienen in Russland weniger als ein Drittel dessen, was sie in Deutschland verdienen. Kein Wunder, dass viel frustriert sind. Aber das darf in der Putin-Show ja niemand sagen. Es muss in der gelenkten Presse alles wie geleckt sein.

Am 20. Juni 2019 um 22:53 von NeutraleWelt

"Dann sagen doch Sie mal worin Russland BESSER ist?"

Und wo sind wir besser, oder das "Land der Freiheit", das allen anderen seinen Weg aufzwingen will?

Kein Unterschied ?

Kein Unterschied ?

@@nachdenken22.22h

Dann hatte also die Ukraine einen Angriffskrieg gegen Russland geplant und Putin ist dem nur strategisch zuvorgekommen?
Eine interessante Sichtweise.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: