Ihre Meinung zu: Bürgermeisterwahl: "Die Istanbuler lieben die Demokratie"

23. Juni 2019 - 7:42 Uhr

Zum zweiten Mal innerhalb von sieben Wochen stimmen die Istanbuler über ihren Bürgermeister ab. Umfragen sehen Oppositionskandidat Imamoglu vorn. Die Bedeutung der Wahl geht weit über die Metropole hinaus. Von Christian Buttkereit.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.42857
Durchschnitt: 3.4 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Für die Opposition

Ich hoffe, dass der oppositionelle Kandidat Imamoglu gewinnt. Denn es wird Zeit für eine krachende Niederlage der herrschenden AKP.

"Zu viele Zitate"

Schon die Überschrift startet mit einem Zitat, wie so oft in letzter Zeit bei der Tagesschau.
Auch im Beitrag finden sich zu viele Zitate, so dass ich das Interesse verliere...

Vorbild Kurdengebiete?

"Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan schließt immerhin aus, dass seine Partei erneut beantragt, die Wahl zu wiederholen: "Bei den Wahlen am Sonntag wird das Ergebnis in aller Klarheit vorliegen. Und wie immer das Ergebnis ausfallen mag, wir werden es anerkennen.""

Natürlich wird dann keine Wahlwiederholung beantragt. Aber es dürfte dann nicht lange dauern und Imamoglu wird unter fadenscheinigen Vorwänden abgesetzt und Istanbul wird von einem AKP Mann zwangsverwaltet. Wäre ja in der Erdogan Türkei nichts ungewöhnliches. Allerdings könnte er damit den Bogen überspannen.

Abwarten und auf das Beste hoffen

"Die Istanbuler lieben die Demokratie"

Da müsste sich eigentlich, wenn alles mit rechten Dingen zugeht, das prognostizierte Ergebnis bestätigen.

Fest steht jedenfalls jetzt schon, dass sich dringend etwas ändern muss.

Dass Imamoglu im Wahlkampf auf Freundlichkeit und Nähe statt auf verbale Angriffe gesetzt hat, lässt ihn naturgemäß auf jeden Fall als den geeigneteren Kandidaten für ein politisches Amt erscheinen, in dem es nicht zuletzt auf die Fähigkeit ankommt, bei richtungsweisenden Entscheidungen, die die Zukunft aller Bürger betreffen, einen breitestmöglichen Konsens unter diesen herzustellen.

Wende in Istanbul ?

Wegen der Bedeutung der Metropole Istanbul für die gesamt Türkei kann man nur hoffen, dass Erdogan einen weiteren Dämpfer, d.h. auch einen Machtverlust erfährt. Dies hätte auch Auswirkungen auf die umliegenden Staaten: z.B. wir hier in der östlichen Ägäis werden wöchentlich mit Verletzungen des griechischen Luftraums durch türkische Kampfflugzeuge konfrontiert. Oder die illegalen Ölbohrungen der Türken in zypriotischen Gewässern.
Wir alle hoffen, dass sich die Oppositionellen in Istanbul heute durchsetzen können, damit der kleine Funken Hoffnung bestehen bleibt, dass sich die demokratischen Kräfte in der Türkei am Ende doch noch durchsetzen können!

Ein wichtiger Tag

Ein wichtiger Tag - auch und vielleicht gerade für uns in Deutschland.

Es geht nicht primär darum, ob Erdogan eine Niederlage erleidet, es geht schlicht darum, praktischen Anschauungsunterricht darüber zu erleben, was Demokratie ausmacht, wie man versuchen kann, sie auszuhebeln und wie man sie verteidigen kann.

Die Wahlen im März haben gezeigt, dass der „point of no return“ noch nicht überschritten ist und das es bei allen aktuellen Stimmungshochs unserer scheinstarken Autokraten die Demokratie ist, die den Menschen wichtig ist. Auch wenn sie dies oft erst dann merken, wenn sie merken, dass man sie ihnen wegnehmen will. So sind wir eben.

Bei uns ist längst ein Stimmungsumschwung vor allem der Jüngeren zugunsten der Faszination der Demokratie zu spüren. Die Überzeugung, dass eine Demokratie viel wichtiger ist als einzelne Politiker.

Entgegen allen düsteren Schwarzmalereien und endlosen Meckereien der „Älteren“ hier und da kann man nämlich sehr wohl etwas bewegen.

Und das zählt!

Zeit für einen Wandel

İmamoğlu wird gewinnen. Die AKP hat ausgedint. Es ist eine konjunkturelle Partei. Und die Boomphase ist vorbei. Erdogan fehlt auch das richtige Personal. İn einer westlichen Demokratie würden nach einer Wahlschlappe der regierenden Partei, Neuwahlen ausgerufen werden...

@Tim1967

„zuviele Zitate“
Zitate sind ein hervorragendes Stilmittel, wenn sie den Punkt treffen. Im Artikel wird der Kandidat zitiert, und auch typische Meinungen seiner Wähler. Das gibt ein authentisches Stimmungsbild. Man hätte natürlich auch Anhänger von Erdogans Partei zitieren können, die ca. die Hälfte der Wählerschaft bilden. Wäre interessant zu lesen, warum sie anders denken.

Istanbul......

ist nicht die Türkei! Erdogan weiß ganz genau, daß er in Istanbul nicht das große "standing" hat. Der Gezi-Park und Taksim-Platz sind nicht vergessen! Folglich ist jede Niederlage seines Lautsprechers Yldirim eine Niederlage der AKP und Erdogans.

"Das

"Das Meinungsforschungsinstitut Konda, das als einigermaßen unabhängig gilt, sieht Imamoglu gut acht Prozentpunkte vor Binali Yildirim von Erdogans AKP."
#
#
Da bin ich aber einmal gespannt, ob die bessere Arbeit abliefern wie einige westliche Meinungsforschungsinstitute (zb Brexit oder US Wahlen).

Freie Presse hebt die Opposition hervor

Man hätte natürlich auch Anhänger von Erdogans Partei zitieren können, die ca. die Hälfte der Wählerschaft bilden. Wäre interessant zu lesen, warum sie anders denken.

Dass die Tagesschau den Oppositionskandidaten mehr im Blick hat, ist völlig legitim und ein Stück weit auch interessanter. Die herrschende Partei hatte ja ewig lang Zeit, sich in den Vordergrund zu spielen. Mich interessiert die Opposition außerdem viel mehr.

Wenn die chp gewinnt werden

Wenn die chp gewinnt werden die deutschen von Demokratie sprechen. Wird hingegen die AKP gewinnen so wird man wie immer von Autokratie und gefälschten Wahlen klagen. Man hat bereits seine vorgefertigte Meinung parat. Hoffentlich gewinnt die partei die die türkischen Interessen vertritt. Auf jedenfall ist diese Wahl wesentlich interessanter als die Europawahl

Hoffentlich ein Sieg der Opposition

@ quer.denker:
Wenn die chp gewinnt werden die deutschen von Demokratie sprechen. Wird hingegen die AKP gewinnen so wird man wie immer von Autokratie und gefälschten Wahlen klagen.

Die CHP hat bisher noch keine Wahl gefälscht.


@ quer.denker:
Auf jedenfall ist diese Wahl wesentlich interessanter als die Europawahl.

Wenn Sie in der Türkei leben, kann ich die Aussage gut verstehen.

@ quer.denker

Wenn die chp gewinnt werden die deutschen von Demokratie sprechen. Wird hingegen die AKP gewinnen so wird man wie immer von Autokratie und gefälschten Wahlen klagen.

Das hat aber auch Gründe darin, wie die AKP im türkischen Staat ihre Macht ausübt. Nach dem angeblichen Putsch, dessen wahre Umstände noch immer nicht aufgeklärt sind, wurden z.B. hunderte Bürgermeister einfach verhaftet und ihres Amtes enthoben. Das ist offensichtliches Unrecht. Die Öffentlichkeit und die freie Presse misstrauen verständlicherweise dem türkischen Rechtsstaat.

Für die Opposition

Ein Machtwechsel wäre wohltuend. Ich bin für den Kandidaten Imamoglu, er ist außerdem wesentlich sympathischer.

Sehr spannend...

Ich bin gespannt wie Hr. Erdogan mit der Wahlschlappe, die sicher kommt, umgehen wird.
Ach ja............
Mitglied einer terroristischen Vereinigung, klar.

Kampf gegen Links ist Erdogans Muster

Türkeikritik könnte lächerlich wirken, wenn man eines bedenkt:
---
Denn Erdogan macht es schärfer und härter, aber nur gegen links, statt gegen rechts.
Es ist im Grunde aber genau das gleiche Ansinnen: Oppositionen unterdrücken, verhindern und ausgrenzen, das Fördern von Massendemos für sein Ansinnen, etc.
Dieses Verhalten findet man bei uns im Kampf gegen Rechts und alle scheinen mit zu machen.
In der Türkei macht man das Spiel eben gegen Links und benutzt die gleichen Mechanismen, wie hier gegen rechts.

Die Kurden werden sich

Die Kurden werden sich insgeheim auf die Seite des kurdisch-stämmigen Yildirim stellen. Da er auch, wie bei vielen Kurden der Fall, streng konservative Dinge vertritt.
Kinderehen zum Beispiel, sind kein Problem für ihn.
Wie im Artikel erwähnt, könnte daher dieser "Zünglein an der Waage" für Istanbul zum Verhängnis werden.

Am 23. Juni 2019 um 11:31 von yolo

"In der Türkei macht man das Spiel eben gegen Links und benutzt die gleichen Mechanismen, wie hier gegen rechts."

Zeig mal, wer bei uns wegen angeblichen Kontakten zu M. Gülen seit Monaten/Jahren ohne Verfahren oder Anklage eingesperrt ist.

Realitätscheck, bitte, bei solchen Vorwürfen.

Die Kurden sehen auch die Realitäten

@ MGD HerrenSpezies:
Die Kurden werden sich insgeheim auf die Seite des kurdisch-stämmigen Yildirim stellen.

Das mag es geben, ist aber in der Breite eher nicht wahrscheinlich. Dafür wurden in der Amtszeit von Yıldırım zu viele Kurden verhaftet und getötet. Die Kurden, die in Istanbul leben, wählen mit großer Mehrheit İmamoğlu.

Yolo mit schiefen Vergleichen 11:31

Schiefe Vergleiche helfen nicht weiter. Wo werden bei uns Massendemos gefördert? Wo Opposition unterdrückt oder verhindert, Durfte irgrndeine rechte Partei nicht gewählt werden? Im Gegenteil sie sitzen nun im nahezu jeden Parlament drin. Wurden bei uns mehr als 50000 angeblich Rechte verhaftet ohne Verfahren? Wurden bei uns Wahlen wiederholt, weil das Ergebnis der Regierung nicht passte? Das was mir als einziges einfällt ist die Nichtwahl eines Afd-Bundestagsvizepräsidenten. Das finde ich auch blöd und unsouverän. Das macht aber die Situation zwischen Türkei und D noch lange nicht vergleichbar.

Falsche Einschätzung

@ yolo:
In der Türkei macht man das Spiel eben gegen Links und benutzt die gleichen Mechanismen, wie hier gegen rechts.

Welche Mechanismen gibt es denn hier gegen rechts? Klären Sie uns auf.
Erdoğan setzt sich im Wahlkampf in Istanbul nicht gegen Links in Szene, denn der Amtsinhaber Ekrem İmamoğlu ist eher liberal-konservativ.

Zu Meinungsumfragen

@tagessclau2012:
"Da bin ich aber einmal gespannt, ob die bessere Arbeit abliefern wie einige westliche Meinungsforschungsinstitute (zb Brexit oder US Wahlen)"

Allerdings hatten in beiden Fällen die institute recht, der Brexit war einfach zu knapp und lag in der prognostizierten Ungenauigkeit. Und in Amerika wurde immer nur auf das public vote betrachtet, das hat Clinton haushoch gewonnen, die orangene Gefahr hat uns das antike Postkutschenwahlsystem der Amerikaner beschert.

In beiden Fällen war das Problem eher das die Medien die Umfragen noch richtig eingeordnet haben.

Zum Thema Zurück, was hat eigentlich aus der Anfechtung der Präsidentschaftswahl geworden?

Sollte der AKP Kandidat wieder verlieren,

man kann den Gegner immer noch, wegen Terrorunterstützung, ins Gefängnis stecken;-)

@MGD HerrenSpezies

davon träumen sie nur... das war mal, dass die kurden akp gewählt haben (ausser in Diyarbakir), inzwischen wurde durch erdogan so viel blut der kurden vergossen (von der Türkei bis tief hinein nach syrien) dass sich das für die akp rächen wird... auch dass erdogan den IS hofiert hat, hat man sich bei den kurden gemerkt, denn der IS hat nicht nur kurdische yesiden ermordet sondern auch kurden hinter der grenze in syrien, vorallem haben in afrin sehr viele kurden gelebt und wurde dort erbarmungslos gejagt und ermordet, viele dieser kurden sind jetzt in der türkei, ein teil davon inzwischen in deutschland... ich glaube kaum dass diese kurden nochmal der akp ihre stimme geben, die kurden in der türkei haben in den letzten jahren zu sehr unter erdogan gelitten und mitbekommen was den kurden in syrien durch die türkei angetan wurde...

@theodor storm

Lieber Herr Storm, wir sind Oppositionelle, aber ich kann İhnen versichern, dass auch wir die Rechte der türkischen Zyprioten verteidigen werden. Sie verbreiten hier Unwahrheiten. Die Türken verletzen in keinster Weise den griechischen Luftraum. İch empfehle İhnen die Verträge von Lausanne und London genau anzuschsen. Griechenland bewaffnet widerrechtlich die Inseln in der Ägäis. Fazit: wir Oppositionelle fordern die Rückgabe der illagal von Gr. besetzten 18 Inseln, den Anschluss Nordzyperns an die TR über ein Referendum. Die Idee des Selbstbestimmungsrecht haben wir von unseren edlen europaischen Partnern gelernt. Mfg

Ganzes Bild

Ich befinde mich derzeit in der Türkei und hier herrscht eine ganz andere, ehrlichere Berichterstattung.

Wenn man in Deutschland über die Kandidaten berichtet, sollte man so fair sein und das gesamte Bild und nicht nur die Schoko-Seite von Imamoğlu zeigen.

Wer möchte, kann sich das ja gerne mal im Netz anschauen, wie der Mann reagiert, wenn ihm etwas nicht passt.

Schnell sind dann Manieren und Anstand ganz weit weg.

@Kowalski

Und warum sollte das so sein? Nur weil Sie das so wollen? Ich habe Verwandte und Bekannte, welche dauerhaft in der Türkei leben, die sind äusserst zu frieden mit der AKP und würden die am liebsten weiter erhalten.

@Erny

Merken Sie überhaupt, das Sie sich selbst widersprechen? Wenn Herr Erdogan die Kurden so hassen würde, dann lässt er die auch deswegen abhauen aus Syrien in die Türkei? Warum hat er die dann nicht gleich der IS zum morden überlassen? Das sind Lügenpropaganda der PKK. Machen Sie mal ein weiteres Zeitfenster auf, die PKK Terroristen gibts schon eher, als das es ein Herr Erdogan an der Regierung gibt und seit dem wird Blut vergossen. Die PKK wird mit oder ohne Herr Erdogan bekämpft werden müssen. Desweiteren erwecken Sie den Anschein als dürften alle Kurden wählen, die aus Syrien, welche keine türk. Staatsbürgerschaft haben dürfen das natürlich nicht. Im Kurdengebiet, also im Osten der Türkei hat die AKP bei den letzten Wahlen zugelegt, der Grund liegt darin, das die AKP was für das Volk tut, die PKK entführt dort gar Kinder und zwingt die zum Kampf. In Suchmaschine eingeben:
Kindersoldaten PKK.

Am 23. Juni 2019 um 11:52 von Das_TieR

"Allerdings hatten in beiden Fällen die institute recht, der Brexit war einfach zu knapp und lag in der prognostizierten Ungenauigkeit. Und in Amerika wurde immer nur auf das public vote betrachtet, das hat Clinton haushoch gewonnen, die orangene Gefahr hat uns das antike Postkutschenwahlsystem der Amerikaner beschert."
#
#
Das ist so nicht ganz richtig.
Noch kurz vor der Auszählung waren sich die führende Institute sicher, das es zu keinem Brexit kommt.
Bei den US Wahlen wurde in den Tagesthemen um 22:30 Uhr berichtet, das Frau Clinton nur noch 16 Stimmen fehlen würden.
Bei beiden Ereignisse waren die meisten Instituten & Europäischen Medien auf dem Holzweg.

@halbvolloderhalbleer

İch kenne jedes Video. Das was dem Mann widerfahren ist, muss ich sagen, hat er stets mit Vernunft regiert. Vergleichen wir doch mal Herrn Erdo, wie er reagiert, wenn ihm was nicht passt.

@Das_TieR

Was meinen Sie den was daraus geworden ist/wird, wenn man jahrelang schläft und dann meint Nachahmung zu betreiben?

um 11:48 von Advokat76

Wo werden bei uns Massendemos gefördert?
Beispiele: Kampf gegen Rechts, Fridays for Futur, LGBT- Demos, etc.
Wo Opposition unterdrückt oder verhindert?
Im Bundestag die zustehende Wahl eines Bundestagsvizepräsidenten der AfD, Blockwahlen gegen AfD-Bürgermeisterwahl in Sachsen, etc.

Vergleichbar sind die Methoden, mit denen man versucht eine Übermacht zu bilden.
Mal nachschauen, was Wikipedia zum Begriff Totalitarismus aufzeigt...nachdenken und dann noch mal ganz real über die momentane Verfassung unserer Demokratie nachdenken.

@Hackonya

Tja ihre Verwandten haben schön von Pump gelebt. Falls sie ausschließlich von Lira leben, fragen Sie sie doch mal, on sie sich ein İPhone X leisten können. Die Türkei ist pleite wachen sie endlich auf. Glauben Sie mir, ich habe auch Verwandte da. Einige haben es bereits registriert , andere werden es bald spüren, wie das Land zu Grunde geht. Sie verstehen nicht, dass indem Sie die AKP verteidigen, verteidigen Sie inkeinster Weise die Türkei

@dermulla

In Izmir stellt seither den Bürgermeister die CHP, da wird auch niemand abgesetzt, warum sollte das in Istanbul so sein? Ich habe Bekannte auch in Izmir. Deren Meinung zur CHP Stadtverwaltung:
Es liegt überall Müll rum, die Stadt ist dreckig.

halbvolloderhalbleer 12:08

"Ich befinde mich derzeit in der Türkei und hier herrscht eine ganz andere, ehrlichere Berichterstattung."

Ich sag's mal ganz vorsichtig: eine vergleichbare Berichterstattung gibt's ja auch unter Putin und Kim Jong-un... Deshalb sehen Sie es mir nach, wenn ich mich an unsere Medien halte.

@um 11:50 von freier Welthandel

Erdoğan setzt sich im Wahlkampf in Istanbul nicht gegen Links in Szene, denn der Amtsinhaber Ekrem İmamoğlu ist eher liberal-konservativ.
---
Erdogan bezeichnete unsere Bundesregierung als eine linksextremaffine Regierung, die die WErte einer Demokratie nicht einhalten würde.
Damit hat er aus meiner Sicht nicht ganz unrecht und auch Herr Maaßen, als Verfassungsschutzpräsident a.D., bestätigte diese Entwicklung in Teilen.
Erdogan ist gegen linke Kurden eingestellt, das ist doch kein Geheimnis und in den massiven Auswirkungen gegen Kurden schon lange erkennbar und wohl mehr als spürbar.
Ich teile nicht Erdogans Politik, aber ich finde dennoch, dass ein Staat einen demokratisch gewählten Präsidenten akzeptieren muss, wenn das Volk ihn so gewählt hat.
Egal, ob von links, liberal oder rechts.

Stabilität, Souveränität, Prosperität....

....und nicht zu vergessen "Sicherheit". Damit könnte ich die heutige Situation der Türkei ganz gut beschreiben. Ganz egal wer gewinnen wird: die Türkei hat jetzt schon gewonnen. Das Land ist und bleibt ein rechtsstaatlich-demokratischer Stabilitätsanker in einer unruhigen Region (Kriege, Flüchtlinge, Pleitestaaten).

Auch dieses Jahr wird die Wirtschaft wieder kräftig wachsen. Sei es die Industrie, der Dienstleistungssektor oder der Tourismus. Vor kurzem meldete Europas größter Reiseveranstalter TUI ein Wachstum der Türkei-Buchungen um 40% gegenüber 2018. Man erwartet wieder ein Rekordjahr.

Kurdistan?

Wo bitte hat das Yildirim erwähnt?
Wieso ist die Istanbuler Wahl für die Deutschen Medien so wichtig? Wir haben doch in der Bundesrepublik viel größere Sorgen wie die NSU Mörder. Das macht mir als Bürger mit Migrationshintergrund alles Sorgen.
Verstehe die Welt nicht mehr.

Erdogans Kandidat stammt aus der Kurdenregion

Binali Yildirim, Erdogans Kandidat stammt selber aus dem kurdischen Südosten der Türkei. Deshalb erwarte ich gerade viele kurdische Stimmen für ihn.

12:08 von halbvolloderhalbleer

"Ich befinde mich derzeit in der Türkei und hier herrscht eine ganz andere, ehrlichere Berichterstattung."

Woran messen Sie, ob die Berichterstattung "ehrlich" ist oder nicht?

"Wer möchte, kann sich das ja gerne mal im Netz anschauen, wie der Mann reagiert, wenn ihm etwas nicht passt."

Wir alle wissen, dass gerade "im Netz" die schlimmsten Lügen, aber auch Wahrheiten und ebenfalls Halbwahrheiten verbreitet werden.
Welcher Website also vertrauen Sie, und warum?

re halbvolloderhalbleer: Ehrlich?

„Ich befinde mich derzeit in der Türkei und hier herrscht eine ganz andere, ehrlichere Berichterstattung.

Wenn man in Deutschland über die Kandidaten berichtet, sollte man so fair sein und das gesamte Bild und nicht nur die Schoko-Seite von Imamoğlu zeigen.“

Erstens wird das nicht getan. Aber vor allem: Sie halten es wirklich für ein Zeichen von „Ehrlichkeit in der Berichterstattung“, wenn in der türkischen, von Erdogan und AKP dominierten Presselandschaft die „schlechten Seiten“ und „der fehlende Anstand“ des Oppositionskandidaten hervorgehoben wird?

Haben Sie dort in der Türkei auch etwas über die „schlechten Seiten“ und „fehlenden Anstand“ des Präsidenten und seines Statthalters gelesen und gesehen?

11:31 von yolo

"Denn Erdogan macht es schärfer und härter, aber nur gegen links, statt gegen rechts.
Es ist im Grunde aber genau das gleiche Ansinnen: Oppositionen unterdrücken, verhindern und ausgrenzen, das Fördern von Massendemos für sein Ansinnen, etc.
Dieses Verhalten findet man bei uns im Kampf gegen Rechts und alle scheinen mit zu machen.
In der Türkei macht man das Spiel eben gegen Links und benutzt die gleichen Mechanismen, wie hier gegen rechts."

Ich wusste gar nicht, dass in D ca. 100.000 unschuldige AfD-Anhänger teils ohne Anklage und ohne juristische Grundrechte in Haft geworfen wurden.

Wenn das so ist wie Sie schreiben, dann bin ich jetzt auch in der Tat total schockiert.

@um 12:02 von Defender411

Davon sind wir wohl auch nicht weit entfernt, wenn man den Reden eines Herrn Tauber zuhören möchte.
m Kampf gegen Extremismus plädiert der ehemalige CDU-Generalsekretär Peter Tauber dafür, Verfassungsfeinden bestimmte Grundrechte wie die Meinungs- und Versammlungsfreiheit zu entziehen, ist in der Frankfurter Allgemeinen zu lesen.

Aha. So wie der Putsch der Türkei einiges zu legitimieren schien, so scheint es auch hier Entwicklungen zu geben, die die Freiheit massiv einschränken sollen.
Es heißt unmissverständlich : Gegen Verfassungsfeinde. Das war bei Erdogan ähnlich argumentiert.
Wer dann festlegt, wer ein Verfassungsfeind und wer ein Terrorist ist, ist dann ganz im Ermessen der Regierung, wie man in der Türkei gut sehen kann.
Warum sollte das bei uns anders ablaufen?
Der Kampf gegen Rechts ( ohne Abgrenzung zum Rechtsextremismus) ist so blamabel, wie ein Kampf gegen Links, ohne den Linksextremismus davon zu distanzieren.
Jeder wird extrem, weil es dem eigenen Bild nicht entspricht?

@Theodor Storm

Türkische Kampfflugzeuge starten an der Ägäischen Küste schon lange nicht mehr, weil man mittlerweile eigen Produktion Drohnen besitzt die 24h den Türkische Luftraum überwachen. Die Griechen Zyprer haben Frankreich, Großbritannien und die USA zur Hilfe geholt sodass sie an der Türkischen Mittelmeer Grenze warten um Erdöl zu fördern die Normalerweise auch den Türkischen Zyprern gehören. Die Türkei führt gerade Ölbohrung vor der Küste Antalyas durch. Seit wann gehört Antalya zu Griechenland?
Wenn die Franzosen die 3000 km entfernt sind Ölbohrungen im Mittelmeer durchführen, gerade dann erst recht hat die Türkei ein Anspruch auf türkisches Erdöl.

re Hackonya2: Wahlrecht

„Ich habe Verwandte und Bekannte, welche dauerhaft in der Türkei leben, die sind äusserst zu frieden mit der AKP und würden die am liebsten weiter erhalten.“

Und diese können ja auch weiterhin die AKP und ihre Kandidaten wählen. Hat hier oder in der Türkei irgendjemand gefordert, die AKP und ihre Kandidaten von irgendeiner Wahl auszuschließen?

Wenn Ihre Verwandten allerdings erwarten sollten, dass Oppositionskandidaten als „untürkisch“ von Presse, Staat und Wahlen ausgeschlossen werden, dann ginge es nicht mehr um demokratische Vorlieben sondern um die Demokratie an sich.

Und diesbezüglich kann man gar nicht einseitig genug sein.

Erdogans AKP weiterhin die beliebteste Partei

Auch wenn der Artikel einen anderen Eindruck vermittelt: Erdogans AKP ist und bleibt mit großem Abstand die beliebteste bzw. stärkste Partei der Türkei, ganz egal wie das Ergebnis in Istanbul ausfällt.

Und eine Niederlage wäre auch kein Beinbruch, hätte nur symbolischen Character. An der weiteren dynamischen Entwicklung der Türkei (Industrialisierung, Modernisierung) würde sich nichts ändern. Auch die Großstädte Ankara, Izmir und Adana gingen nicht an Erdogans AKP. Trotzdem wird dort weiter kräftig investiert.

Die ausländischen Geldgeber (Investoren bzw. Partner) interessiert es herzlich wenig welcher Partei der Oberbürgermeister einer Stadt angehört. Ansprechpartner ist in erster Linie sowieso der Wirtschaftsminister.

Ich wünsche mir....

... .für die Istanbuler Bevölkerung einen Sieg des Kandidaten, der auch die meisten Stimmen bekommt. Dann gehe ich davon aus, das der Despot aus dem Sultanspalast das Wahlergebnis akzeptiert und somit den Wählerwillen respektiert.

@realite

Da stimme ich Ihnen völlig zu. Jedoch unterschätzen Sie nicht die Macht von Erdogan, die er sich inzwischen durch das Parlament zusätzlich hat geben lassen.
Er kann Imamoglu z.B. ohne weiteres finanzielle Unterstützung für seine Arbeit streichen, ohne daß ihm jemand an den Karren fahren kann.
Außerdem ist es noch gar nicht sicher, ob Imamoglu nicht doch ein "Terrorist" ist - Erdogan wird schon was finden, um den Erzfeind hinter Gitter zu bringen !
Also ist selbst bei Wahl-Gewinn von Imamoglu gar nichts sicher !
Erst dann, denke ich, wird die Bewährungsprobe für das türkische Volk sogar erst richtig beginnen - indem sie auf die Straße gehen und erst richtig protestieren müssen, falls Erdogan sich neue Schikanen einfallen läßt, um die echte Demokratie-Bewegung der Menschen zu verhindern !

Hoffentlich...

geht die Wahlwiederholung an den Kandidaten der Opposition aus. Aber akzeptiert die AKP und Erdogan das Ergebnis? Oder gibt es ein dritter Urnengang.

@teachers voice

Sie sind jetzt mit einer sehr guten Frage gekommen:
Sind die Türken wirklich so oder zu dumm und wählen immer wieder die AKP, wenn die nicht gut regieren, gar Mist bauen?

@Schannem

Das Herr Erdogan jemand nach Wunsch hinter Gittern bringen kann, das ist nicht möglich, aber was streichen kann er schon, wie in USA dank dem Präsidialsystem. Das zweitere wäre auch sein legitimes Recht.

Keine Chance für die CHP

Machen wir uns nichts vor.Die CHP ist wie alle linken Parteien gegen den Neoliberalen Raubtierkapitalismus.Darum wird das internationale Kapital Ihren Unterstützer nämlich Erdogan nicht fallen lassen.Erdogan weiss das,sonst wären die gefälschten Wahlergebnisse der letzten 3 Wählen nicht durchgegangen.Er kann Seelenruhig den Ausverkauf der Türkei weiter betreiben.Ich warte auf den Politiker der endlich sagt Türkei first.Und dann sämtliche ausländischen Kapitalgesellschaften aus dem Land jagt.

Die Istanbuler

lieben die Demokratie. Welche? Ich glaube, die haben mehr echte Demokratie als wir hier. Wir haben Plutokratie. Was man uns als Demokratie vorgaukelt ist ein Trugbild mit Wahlen, die nichts ändern.

@ halbvolloderhalbleer

Ganzes Bild. Ich befinde mich derzeit in der Türkei und hier herrscht eine ganz andere, ehrlichere Berichterstattung.

So ehrlich auch wieder nicht. Über hundert Journalisten befinden sich nämlich im Gefängnis, zum größten Teil ohne Anklage, und der Zugang zu Rechtsanwälten ist nicht in allen Fällen garantiert.

Zu einem ganzen Bild würde das dazu gehören. Es gibt hier nämlich viele Foristen, die die Türkei wirklich kennen.

@Hackonya

Soso.In Izmir stapelt sich also der Müll bis unters Dach.Ich bin ab und zu in Izmir.Izmir ist die sauberste Stadt in der gesamten Türkei.Im übrigen muss man sagen dass alle Großstädte in der Türkei viel sauberer geworden sind.Das liegt aber mehr an der Bevölkerung die sich dem Müllproblem anderst stellt wie früher.

Istanbul wählt seinen

Istanbul wählt seinen Bürgermeister - erneut. Für die Wiederholung der Wahl haben viele Istanbuler ihren Urlaub unterbrochen:

---

Hut ab !

@ Hackonya

Das Herr Erdogan jemand nach Wunsch hinter Gittern bringen kann, das ist nicht möglich, ...

Nein, das hat ja auch niemand behauptet. Es sind letztlich die ihm ergebenden Staatsanwälte, die das umsetzen. Nach dem sog. "Putsch" wurden hunderte Richter und Staatsanwälte, denen sich die AKP nicht sicher sein konnte, willkürlich verhaftet.

@Grayhawk

Erst gute Wünsche, dann aber Sachen die kein Hand und Fuß haben. Es gibt kein osmanisches Reich mehr, somit auch kein Sultanpalast. Herr Erdogan ist kein Despot, er ist der legitim unter OSZE Beobachtung gewählte Staatspräsident der Türkei. Sie sollten erstmal bei sich selbst anfangen was zu akzeptieren, bevor man auf andere zeigt.

@um 12:48 von Stein des Anstosses

Ich wusste gar nicht, dass in D ca. 100.000 unschuldige AfD-Anhänger teils ohne Anklage und ohne juristische Grundrechte in Haft geworfen wurden.
--
ich behaupte ja nicht, dass wir die gleichen Zustände haben, aber dass Tendenzen erkennbar werden, was den Totalitarismus anbelangt, den ich persönlich fürchten würde.
Wegen eines Tatbestandes wurde ganz Chemnitz verurteilt und ein Verfassungsschutzpräsident aus dem Amt gejagt, weil er es wagte, der Kanzlerin zu widersprechen.
Bei uns wird gleich der gesamte Osten stigmatisiert. Wo ist das besser?

Demokratieschelte

@ Wegelagerer34
Wir haben Plutokratie. Was man uns als Demokratie vorgaukelt ist ein Trugbild mit Wahlen, die nichts ändern.

Oder bringen wir es auf den Punkt: Die Mehrheit will einfach nicht, was Sie wollen.

@Hackonya2

"Das Herr Erdogan jemand nach Wunsch hinter Gittern bringen kann, das ist nicht möglich"

Woher nehmen Sie nur so viel Realitätsverweigerung?

Es ist erwiesen, dass Erdogan nach Wunsch hinter Gitter bringt!

@Wegelagerer34

"Ich glaube, die haben mehr echte Demokratie als wir hier."

Zu Ihrem Kommentar fällt mir nur ein Wort ein:
Unfassbar!

Wirklicher Einblick fehlt

@ Reginald:
Machen wir uns nichts vor.Die CHP ist wie alle linken Parteien gegen den Neoliberalen Raubtierkapitalismus.

Plattes Schwarz-Weiß-Denken ist mit bei der CHP bisher noch nicht in der Form aufgefallen. Und als links würde ich die CHP auch nicht bezeichnen.

@Reginald

Dann reden wir wohl nicht vom gleichen Izmir. Andere Städte sind sauberer, könnte vielleicht dran liegen, das die Stadtverwaltung in Izmir (CHP) zu wenig tut? Sonst ist Izmir wirklich eine schöne Stadt.

@Mustafa Schulz-Gülen

"@ Hackonya
>>Das Herr Erdogan jemand nach Wunsch hinter Gittern bringen kann, das ist nicht möglich, <<

Nein, das hat ja auch niemand behauptet. Es sind letztlich die ihm ergebenden Staatsanwälte, die das umsetzen."

Der Auftrag zu einer Straftat wird genauso schwer bestraft wie die Straftat selber.

Wenn Erdogan die Staatsanwaltschaften auf Linie bringt und sie beauftragt, irgendwelche Leute hinter Gitter zu bringen, dann kann man selbstverständlich mit Fug und Recht sagen: Erdogan bringt jemanden nach Wunsch hinter Gitter.

Es wird nach einem etwaigen

Es wird nach einem etwaigen Wahlsieg schwierig für Imamoglu werden eine zutiefst gespaltene Bevölkerung auszusöhnen. Das Problem von extremen Parteien wie der AKP sind Teile ihrer Anhängerschaft, die längst den Boden der normalen politischen Auseinandersetzung verlassen haben und keinen rationalen Argumenten mehr zugänglich sind. Politik wird zum fanatischen Sektierertum regelrecht zu einer Frage des Glaubens. Ein ähnliches Phänomen kann man auch in Deutschland bei rechts extremen Parteien beobachten

@um 13:21 von Wegelagerer34

Plutokratie in Deutschland?
Das kann ich nicht befürworten.
Denn hier arbeiten doch nur noch weit unter 50% der Bürger für ihr Einkommen.
Wir haben derzeit aktuell 965,5 Milliarden Euro an Sozialausgaben jährlich. Das ist ein neuer Rekordwert.
Wenn das die wenigen Reichen ( wenn man den Arbeiter schon dazuzählt) den vielen Menschen gewährt, dann ist doch schon wieder spendabel. Dieses Mal ist der Betrag besonders hoch. Im Vergleich zu 2016 gibt der Staat 3,9 Prozent mehr aus.

@yolo

"Wer dann festlegt, wer ein Verfassungsfeind und wer ein Terrorist ist, ist dann ganz im Ermessen der Regierung, wie man in der Türkei gut sehen kann.
Warum sollte das bei uns anders ablaufen?"

Weil es bei uns eine funktionierende parlamentarische Demokratie und Kontrolle gibt. Und sogar eine vierte Gewalt.

Sie vergleichen nicht nur Äpfel mit Birnen, sondern sogar mit Tomaten.

@Reginald

Ja weil die CHP eine so durch und durch linke Partei ist, gehen die ein Bündnis mit der IYI Partei ein. Was ist die IYI Partei nochmal für eine Partei?

13:13 von Hackonya2

"Das Herr Erdogan jemand nach Wunsch hinter Gittern bringen kann, das ist nicht möglich,..."

Und warum? Weil die Türkei immer noch ein demokratischer Rechtsstaat ist, worauf die Türken bis heute auch sehr stolz sind. Zu Recht, wie ich finde.

Neutrale Berichterstattung

Wenn es um Imamoglu geht, dann soll der nur konservativ und modern sein, welche Anhaltspunkte gibts eigentlich dafür? Wenn es um die AKP geht, dann heißt es gleich islamistisch etc. aber die AKP regiert nun etliche Jahre in der Türkei, ich kenne kein Kopftuchzwang oder Alkoholverbot, warum wenn doch angeblich so drastisch religiös eingestellt? Vielleicht vertut man sich wer wirklich konservativ und modern ist?

13:25 von Mustafa

13:25 von Mustafa Schulz-Gülen
@ Hackonya
Das Herr Erdogan jemand nach Wunsch hinter Gittern bringen kann, das ist nicht möglich, ...

Nein, das hat ja auch niemand behauptet. Es sind letztlich die ihm ergebenden Staatsanwälte, die das umsetzen. Nach dem sog. "Putsch" wurden hunderte Richter und Staatsanwälte, denen sich die AKP nicht sicher sein konnte, willkürlich verhaftet.

---

Und solange sie in Untersuchungshaft sitzen, sind sie auch hinter Gittern.

Natürlich ist die Wahl auch hier in D interessant

immerhin ist Istanbul eine große Metropole und daher von hoher Symbolkraft in Europa und viele Deutsche haben türkische Kollegen, Freunde und Nachbarn. Ich persönlich würde mich freuen, wenn Imamoglu und die CHP gewinnt und ein Gegengewicht zur Allmachtsphantasie der AKP setzen kann

@13:28 von DrBeyer

"Es ist erwiesen, dass Erdogan nach Wunsch hinter Gitter bringt!"

Wie kann etwas erwiesen sein, das nie stattgefunden hat? Erdogan ist weder Richter noch Staatsanwalt. Deshalb wäre das auch rein verwaltungstechnisch gar nicht möglich.

Was allerdings bewiesen ist, ist die Tatsache, dass Präsident Erdogan gegen Verleumdungen und Beleidigungen Anzeige erstattet. Das landet dann vor Gericht. Mal gewinnt er und bekommt Schmerzensgeld und mal nicht.

Übrigens werden die Gelder dann für Wohltätige Zwecke gespendet.

@DrBeyer

Man kann jemanden anklagen in der Türkei, dann entscheidet die zuständige Behörde ob jemand in U-Haft kommt oder nicht. Desweiteren ist in der Türkei Terrorpropaganda verboten und strafbar, es wird nicht lächerlich auf Video aufgenommen, wie in Deutschland, der Schmez der Opfer sitzt zu tief, deswegen die härteren Gesetze. Selbst ihr Yücel klagt aber auf Schadensersatz in der Türkei, obwohl er aber der Justiz nicht traut? Seltsam, seltsam...

@Hackonya2

"Herr Erdogan ist kein Despot, er ist der legitim unter OSZE Beobachtung gewählte Staatspräsident der Türkei. Sie sollten erstmal bei sich selbst anfangen was zu akzeptieren, bevor man auf andere zeigt."

Dann gehen Sie doch bitte mit gutem Beispiel voran und akzeptieren endlich, dass Erdogan nicht in einer freien und fairen Wahl gewählt wurde!

Die Wahl konnte nicht fair sein, da bereits der Wahlkampf nicht fair gestaltet war. Und missliebige oppositionelle Kandidaten mal eben im Gefängnis verschwanden.

Das sind Fakten. Es wäre wirklich angebracht, dass Sie diese Fakten endlich anerkennen!

Illegitime Abstimmungen

@Hackonya2:
Ah, sie sind also auch der Meinung, dass die Präsidentenwahl illevitim war, die Opposition nur nicht clever genug war um die anzufechten?

bei allen aktuellen

bei allen aktuellen Stimmungshochs unserer scheinstarken Autokraten die Demokratie ist, die den Menschen wichtig ist. Auch wenn sie dies oft erst dann merken, wenn sie merken, dass man sie ihnen wegnehmen will.

---

Dass es letztlich darum geht, dass muss in aller Klarheit vermittelt werden.

Es ist eben nicht mehr nur eine Wahlentscheidung zwischen Parteien,

sondern eine Wahlentscheidung zwischen Staatsystemen.

Weil nicht nur demokratische Parteien zur Wahl stehen.

Sobald eine anti-demokratische Partei dabei ist, geht es nicht mehr nur "rot gegen grün gegen gelb gegen schwarz" ...

sobald eine anti-demokratisch ausgerichtete Partei zur Wahl stehet, geht es um

Demokratie vs. Autokratie.

@ Hackonya

Das Herr Erdogan jemand nach Wunsch hinter Gittern bringen kann, das ist nicht möglich, ...

Das ist doch Realitätsverweigerung. Erdogan trägt die politische Verantwortung, auch wenn er nicht selbst die Zellentür schließt.

Es wurden tausende Lehrer vollkommen willkürlich aus dem Amt entfernt, viele davon verhaftet, einige bis heute. Es gibt tausende Inhaftierte in der Türkei, die nur aus politischen Gründen inhaftiert sind.

Ok, Erdogans Wahl wurde von der OSZE beobachtet. Aber das hat damit doch nicht das geringste zu tun.

re Hackonya2: Gute Frage!

>>@teachers voice
Sie sind jetzt mit einer sehr guten Frage gekommen:
Sind die Türken wirklich so oder zu dumm und wählen immer wieder die AKP, wenn die nicht gut regieren, gar Mist bauen?<<

Vielen Dank, aber die von Ihnen zitierte Frage hätte ich so nicht gestellt.

Mir geht es um die Chancengleichheit in Politik und Gesellschaft. Wenn z.B. jemand keine realistische Chance hat, sich offen zu informieren, ist er dann „dumm“, wenn er den einzigen Kandidaten wählt, von dem das allgegenwärtige Fernsehen sagt, dass dieser der einzig Gute ist?

Ich denke nicht!

Vor allem werde ich wahnsinnig misstrauisch, wenn Regierende versuchen, die Presse als „antinational“ und „fake-news“ zu beschimpfen und gleichzeitig versuchen, die gesamte Medienlandschaft unter ihre Kontrolle zu bekommen.

Sie haben selbst die Politiks Erdogans mit der Politik Trumps verglichen und da liegen Sie absolut richtig. Und was sagt das über Herrn Erdogan aus?

Ping-Pong

"Wenn die chp gewinnt werden die deutschen von Demokratie sprechen. Wird hingegen die AKP gewinnen so wird man wie immer von Autokratie und gefälschten Wahlen klagen," @quer.denker
.
Wenn die AKP gewinnt werden die Regierungsstellen der Türkei von "Sieg der Demokratie" sprechen. Wird hingegen die CHP gewinnen so wird man wie immer von gefälschten Wahlen klagen.

Die Wahl bleibt spannend

Ich rechne mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Möge der Beliebtere gewinnen. Danach heißt es schnell zum Alltag zurückkehren. Istanbul hat keine Zeit zu verlieren. Neue Projekte warten: Ausbau der Metro-Linien (vollautomatisiert), der Hochgeschwindigkeitszüge und die Fertigstellung des größten Flughafens der Welt (6 Landebahnen bis 2023).

@ yolo

Wegen eines Tatbestandes wurde ganz Chemnitz verurteilt ...

Das stimmt doch nicht. Jeder weiß, dass die überwältigende Mehrheit der Chemnitzer völlig gemäßigte Ansichten hat. Das ist eine unnötige Polarisierung.

... und ein Verfassungsschutzpräsident aus dem Amt gejagt, weil er es wagte, der Kanzlerin zu widersprechen.

Wider besseres Wissen. Ein Beamter hat sich loyal zu verhalten.

Auch wenn die PKK-Liebhaber

Auch wenn die PKK-Liebhaber es leugnen, Kurden haben der streng Konservativen AKP stets ihre Stimmen gegeben, da sind einfach zu viele Schnittstellen die sich mit der kurdischen Kultur und Tradition decken, siehe Kinderehen. Die HDP hingegen hat ihre Stimmen von stramm linken Wählern bekommen.
Die Täuschungsversuche eines besonders PKK-Eifrigen hier, alle Kurden mit der linksextremistischen Terrororganisation PKK gleichzusetzen, sollten gekonnt ignoriert werden...

@um 13:37 von DrBeyer

Weil es bei uns eine funktionierende parlamentarische Demokratie und Kontrolle gibt.
---
Dem wage ich zu widersprechen.
Schauen Sie sich mal das Gespräch des Herrn Gauck mit Markus Lanz an.
Dort beschreibt er ganz freundlich, warum unsere Demokratie derzeit instabil zu werden scheint und wo Gefahren lauern, die viele einfach nicht sehen wollen...es sei denn, man kommt aus der ehemaligen DDR und erkennt sehr wohl Parallelen zu einer sogenannten Deutsch Demokratischen Republik und fürchtet sich vor Richtungen, die in einen Totalitarismus enden könnten.
Herr Maaßen sollte man sich auch in seinen Reden anhören, sowie einige alte Verfassungsrichter a.D.

Naivität ist ein schlechter Berater. Das hat man in der dt. Geschichte schon zu oft erlebt und dennoch scheint Deutschland vor weiterer Lust auf Totalitarismus nicht gefeit zu sein.

@pxslo

"Wie kann etwas erwiesen sein, das nie stattgefunden hat? Erdogan ist weder Richter noch Staatsanwalt. Deshalb wäre das auch rein verwaltungstechnisch gar nicht möglich."

Doch, ist es. Ich möchte auf meinen Beitrag von 13:33 verweisen.

Und wer das nicht sehen kann oder will, betreibt entweder Realitätsverweigerung oder Augenwischerei.

@Hackonya2

"Man kann jemanden anklagen in der Türkei, dann entscheidet die zuständige Behörde ob jemand in U-Haft kommt oder nicht."

Nur pro forma, da die zuständige Behörde unter Erdogans Kontrolle ist. Es wurden doch bereits genug Staatsanwälte, die eine andere juristische Auffassung als Erdogan hatten, einfach aus dem Amt entfernt.

Warum leugnen Sie diese Fakten?

13:09 von Hackonya2

"Sind die Türken wirklich so oder zu dumm und wählen immer wieder die AKP, wenn die nicht gut regieren, gar Mist bauen?"

Genau diese Frage haben wir ja auch bei Herrn Trump:
Würden so viele ihn wählen, wenn er schlecht regiert oder gar Mist baut?

Die Antwort ist eindeutig: Ja.
Auch die AKP kann immer und immer wieder gewählt werden, obwohl - oder besser weil - sie schlecht regiert und Mist baut.

Dieses Phänomen kann in der ganzen Welt beobachtet werden.

@yolo

"Im Vergleich zu 2016 gibt der Staat 3,9 Prozent mehr aus."

Und wie hoch ist die Inflation in diesem Zeitraum gewesen? Und wie stark sind die Löhne in dieser Zeit gestiegen?

Bitte nicht einfach nur zusammenhanglos irgendwelche Zahlen in den Raum stellen, sondern auch die Möglichkeit der Einordnung bieten!

@um 13:59 von Mustafa Schulz-Gülen

Ein Beamter hat sich loyal zu verhalten.
---
Ja, der Verfassung gegenüber und nicht dem Kanzler gegenüber, wenn dieser sich irrt oder aber sogar verfassungsfeindliche Bestrebungen aufweist.

Deshalb ist das Entfernen des Verfassungsschutzpräsidenten auch so eine groteske Sache, dass sie möglich wurde.
Das zeigt, dass unsere Verfassung nicht stark genug geschützt wird, sondern biegsam geworden ist, dank einer Regierung und dessen Kanzlers.

Ihrer Logik nach müsste man sich dann dem Kanzler untertänigst stellen? Auch als Verfassungsschützer?
Falsch. Ansonsten wäre ja der Rückfall in eine Diktatur möglich, die das GG aber verhindern will.
Genau das ist ja das gefährliche am Unterfangen Merkel und Co, die hier auf Entlassung gedrängt haben.
Seehofer ist eingeknickt. Schäbig finde ich das.

@Hackonya

"Sie sind jetzt mit einer sehr guten Frage gekommen:
Sind die Türken wirklich so oder zu dumm und wählen immer wieder die AKP, wenn die nicht gut regieren, gar Mist bauen?"

Der Wirtschaftboom war nicht der AKP zu verdanken, falls Sie das mit "gut regieren" meinen.
Es war sein Vorgänger, Bülent Ecevit, der dies in die Wege geleitet hat, in dem er Kemal Derviş mit der Reformierung der Wirtschaft beauftragte.
Die AKP hat lediglich davon profitiert...

Verstehe nicht...

...wieso es vor allem für die Opposition ein Problem darstellt, dass die Wahl in den Ferien stattfindet. Machen AKP Anhänger keinen Urlaub?

13:40 von pxslo

"Weil die Türkei immer noch ein demokratischer Rechtsstaat ist, worauf die Türken bis heute auch sehr stolz sind. Zu Recht, wie ich finde."

Ich finde Ihre dauernden Staats-Propaganda-Texte lustig.
Je öfter Sie die vervielfältigen, desto mehr glaubt man das Gegenteil.

@yolo

Niemand bestreitet, dass bei uns nicht alles perfekt ist. Niemand bestreitet, dass es besorgniserregende Entwicklungen auch bei uns gibt. Niemand bestreitet, dass als Reaktion auf diese besorgniserregenden Entwicklungen möglicherweise auch das Kind mit dem Bade ausgeschüttet werden und überwachungsstaatsmäßige Tendenzen (gerade in der konservativen Ecke) stärker werden könnten.

Aber das alles ist kein Grund, unsere bis jetzt gerade auch im weltweiten Vergleich sehr gut funktionierende Demokratie auf eine Stufe mit der nahezu abgeschafften Demokratie in der Türkei zu stellen, wie Sie es leider tun!

11:31 von yolo

Kampf gegen Links ist Erdogans Muster

Türkeikritik könnte lächerlich wirken, wenn man eines bedenkt:
---
Denn Erdogan macht es schärfer und härter, aber nur gegen links, statt gegen rechts.
Es ist im Grunde aber genau das gleiche Ansinnen: Oppositionen unterdrücken, verhindern und ausgrenzen, das Fördern von Massendemos für sein Ansinnen, etc.
Dieses Verhalten findet man bei uns im Kampf gegen Rechts und alle scheinen mit zu machen.
In der Türkei macht man das Spiel eben gegen Links und benutzt die gleichen Mechanismen, wie hier gegen rechts.
///
*
*
Ein Schuft der glaubt 68 ist dort erst mit dem Putsch angefangen.
*
Dann handelt Erdogan, mit wehret den Anfängen richtig.
*
Dann hat er eventuell in 51 Jahren keine rechten Nachahmer.

@14:02 von MGD HerrenSpezies

"Auch wenn die PKK-Liebhaber es leugnen, Kurden haben der streng Konservativen AKP stets ihre Stimmen gegeben, da sind einfach zu viele Schnittstellen die sich mit der kurdischen Kultur und Tradition decken, siehe Kinderehen."

Nein, Kinderehen sind in der Türkei natürlich verboten. Was Sie meinen sind sog. religiös geschlossene "Ehen" mit einem selbsternannten (ohne staatl. Zulassung) "Geistlichen", in einigen wenigen Landesteilen. Dazu sollte man aber wissen, dass diese Praxis illegal und verboten, also strafbar, ist! Zum Glück kommt das heutzutage kaum noch vor.

Ansonsten gebe ich Ihnen völlig Recht. Viele Kurden haben Erdogans Kandidaten gewählt. Der Grund dürfte u.a. darin liegen, dass er den Terror erfolgreich bekämpft hat. Unter dem Terror der PKK haben vor allem die Kurden gelitten (Schutzgelderpressungen usw.)

Schiefe Vergleiche II von yolo 12:32

Es mag sein, dass due in wiki zu Totalitarismus gelesen hsben, verstanden haben sie es nicht. Die fridays for future würden es sich verbieten, für Parteien als deren verlängerter Arm tätig zu werden. Dass sie das von den von der Akp befohlenen Staatsdemos und den Massenverhaftungen und -entlassungen nicht unterscheiden wollen ist erschreckend. Ihr sehr bescheidenes Demokratie-Verständnis wird deutlich bei ihrem Beispiel OB-Wahl in Görlitz. Genau das gehört hier nämlich, dass bei einer zweiten OB-Wahl die Wähler anders entscheiden. Wenn Sie das Ergebnis genau abschauen gab es auch für den Afd-Kandiaten Wechselstimmen. Ist das jetzt auch undemokratisch? Aber falsch, sie fühlen sich in einem totalitären Staat ja vermutlich viel wohler

@yolo, Entlassung Maaßen

"Seehofer ist eingeknickt. Schäbig finde ich das."

Na, da machen Sie es sich aber zu einfach. Maaßen hat mit seinem Rundumschlags-Memo ja geradezu um Entlassung gebettelt.
Seehofer hat unglaublich lange zu Maaßen gehalten. Aber nach dem Memo konnte er gar nicht mehr anders, als ihn zu entlassen.

Aber dazu hat ihn, wie gesagt, Maaßen mehr als gedrängt. Maaßen hat ihn ja quasi dazu aufgefordert.

@mimaradnan

"...wieso es vor allem für die Opposition ein Problem darstellt, dass die Wahl in den Ferien stattfindet. Machen AKP Anhänger keinen Urlaub?"

Gute Frage.
Die Antwort darauf ist einseitige Berichterstattung.

@MGD Herrenspezies

Glaube ich sofort, wie lange regiert die AKP schon in der Türkei? Man hat alles der Vorregierung zu verdanken? Muss ja ewig halten. :)

@Sausevind

Glauben und wissen ist nicht das Gleiche. Glauben sollten auch alle, das der Irak gefährliche Waffen hatte.

13:46 von pxslo

"Was allerdings bewiesen ist, ist die Tatsache, dass Präsident Erdogan gegen Verleumdungen und Beleidigungen Anzeige erstattet. Das landet dann vor Gericht. Mal gewinnt er und bekommt Schmerzensgeld und mal nicht.

Übrigens werden die Gelder dann für Wohltätige Zwecke gespendet."

Mir kommen die Tränen. Gibt es da eine IBAN, damit man sich daran beteiligen könnte?

Mit so etwas hätte Erdowahn in D sicher besser punkten können als mit seinen (sehr kalkulierten) Hitler-Vergleichen.

Stehen am Ende in der Türkei gar nicht die Demokratie und die Menschenrechte auf dem Spiel, sondern es ist nur ein PR-Problem??

Ich kapiere scheinbar aber auch gar nichts...

@14:13 von MGD HerrenSpezies

"Der Wirtschaftboom war nicht der AKP zu verdanken, falls Sie das mit "gut regieren" meinen."

Sie haben teilweise Recht. Natürlich wurde die Grundlage für den Ausbau der Industrie schon in den 1980'ern gelegt. Aber Erdogan hat die Industrialisierung massiv vorangetrieben, ohne Rücksicht auf Parteifreunde. War das Wachstum nicht schnell oder hoch genug, wurde der zuständige Minister ausgetauscht. Erdogan nannte das "Materialermüdung". Dadurch hat er sich den einen oder anderen Gegner geschaffen. Profitiert hat aber die Türkei.

So lag bspw. der Anteil der heimischen Industrie bei den Rüstungsgütern vor Erdogan bei 20%. Innerhalb von 15 Jahren hat Erdogan die Zahl auf fast 70% erhöht. Bis 2023 sollen 95% aller Rüstungsgüter aus der Türkei stammen. Dadurch hat er die Türkei schon heute unabhängig von Embargos gemacht. Das Land hat sich von einem großen Importeur zu einem erfolgreichen Exporteur gewandelt.

re yolo

"Deshalb ist das Entfernen des Verfassungsschutzpräsidenten auch so eine groteske Sache, dass sie möglich wurde.
Das zeigt, dass unsere Verfassung nicht stark genug geschützt wird, sondern biegsam geworden ist, dank einer Regierung und dessen Kanzlers."

Der Verfassungsschutz ist eine Behörde der Exekutive und damit der Regierung unterstellt.

Es ist grotesk, wie Sie daraus eine vierte, unabhängige Staatsgewalt machen wollen, quasi eine Parallelinstitution zum Verfassungsgericht.

Ordnen Sie doch erstmal Ihre Gedanken zu den Institutionen und ihren Zuständigkeiten gemnäß Verfassung.

@DrBeyer

Ich leugne keine Fakten, es wurden nur die entfernt, welche was mit dem Putschversuch zu tun hatten überall. So ein Putschversuch lässt sich mit nur unschuldigen nicht veranstalten und das ist der Fakt. Wenn Herr Erdogan so übermächtig ist, warum lässt er dann nicht auch in den anderen Städten eine Wahlwiederholung machen? Warum nicht? :
Weil er das nicht kann und es ein Komitee unabhängig entscheidet.

@ Hackonya

Sind die Türken wirklich so oder zu dumm und wählen immer wieder die AKP, wenn die nicht gut regieren, gar Mist bauen?"

Ich streite mit Ihnen nicht darüber wie gut die eine oder andere Partei ist, denn das ist nicht das Thema.

Das Thema ist die Demokratie. In diesem Sinne trete ich auch dafür ein, dass die AKP fair von jedem gewählt werden kann, der das möchte.

Tatsache ist und bleibt aber, dass in der Türkei unter der Herrschaft der AKP tausende (tatsächliche oder vermeintliche) Anhänger der Opposition willkürlich aus Ämtern entfernt wurden und viele davon willkürlich inhaftiert sind.

@14:14 von Sausevind

"Ich finde Ihre dauernden Staats-Propaganda-Texte lustig."

Glauben Sie mir "Staatspropaganda" sieht ganz anders aus. Ehemalige DDR'ler werden das wissen.

Jeder hat halt eine andere Ansicht. Das ist doch völlig in Ordnung. Meine Meinung entspringt meinem Wissen über Land & Leute. Das können andere nicht von sich behaupten, wollen mir aber ständig erklären wie das Leben in der Türkei wäre. Da kann ich nur den Kopf schütteln.

Nein, meine Quellen sind keine Lügenmedien, sondern meine eigenen Erfahrungen, entstanden durch persönliche Kontakte, vieler Reisen und vieler Gespräche. So bin ich bestens informiert über das Land, quasi aus erster Hand.

@ pxslo

Ansonsten gebe ich Ihnen völlig Recht. Viele Kurden haben Erdogans Kandidaten gewählt.

Das ist möglicherweise richtig. In Istanbul gibt es viele Kurden. Gute Freunde von uns, die in Istanbul leben, schätzen, dass die Kurden in Istanbul überwiegend CHP wählen.

Die Türkei

hat Demokratie nicht verstanden. Da treten doch nicht etwa 4 Kandidaten an. Da können die Türken noch viel von D. lernen. Warum ziehen nicht 2 zurück? So verhindert man den Favoriten!

@Mustafa Schulz

Niemand wird in der Türkei willkürlich verhaftet, die HDP Abgeordneten kriegen es ohne PKK Propaganda und Beihilfe nicht gebacken. Andere stehen in Verbindung mit dem Putschversuch. Ein Terror und Putschversuch in diesem Ausmaß lässt sich nicht mit nur paar Schuldigen oder nur Unschuldigen absolvieren.

@ Hackonya

Ich leugne keine Fakten, es wurden nur die entfernt, welche was mit dem Putschversuch zu tun hatten überall.

Ich kenne einen ehemaligen Richter persönlich. Er wurde willkürlich seines Amtes enthoben und sogar über mehrere Tage verhaftet. Er lebt heute von Ersparnissen und der Hilfe seiner Kinder. Er hat keine Vorstellung davon, warum das passiert ist. Mit einem (wirklichen oder angeblichen) Putsch hatte er definitiv nichts zu tun.

Ich bin sicher, es gibt tausende Opfer der Willkür. Völlig unabhängig von irgend einem "Putsch". Das war nur der Vorwand für Erdogan.

@14:44 von Mustafa Schulz-Gülen

"Tatsache ist und bleibt aber, dass in der Türkei unter der Herrschaft der AKP tausende (tatsächliche oder vermeintliche) Anhänger der Opposition willkürlich aus Ämtern entfernt wurden und viele davon willkürlich inhaftiert sind."

Wie kommen Sie auf willkürlich? Irgendwelche Beweise, oder die üblichen Behauptungen?

Fakt ist, dass Tausende nach dem Putsch 2016 aus dem Staatsdienst entlassen wurden. Grundlage waren Gerichtsurteile. Wurde für den Angeklagten geurteilt, durfte er wieder zurück in den Dienst. Ich sehe hier überhaupt nichts willkürliches. Das sieht die Mehrheit der Bevölkerung übrigens genauso.

@Mustafa Schulz

Fragen Sie doch am besten denen, welche da auf Sie eingeredet haben, laut den sitzt bestimmt Öcalan auch völlig unschuldig. Dem hat man ja "nur" Terror mit über 35.000 Opfern zu verdanken und eine Terrororganisation, welche auch vor Kinder Rekrutierung nicht zurück schreckt.
Des weiteren ist inhaftiert sein auch kein Grund nicht anzutreten, der Demirtas konnte das zumindest bei den letzteren Wahl mal, obwohl im Gefängnis gewesen. Der Herr Erdogan war auch selbst schon mal früher im Gefängnis, das ist also kein neues Phänomen, was man allein der AKP zuschreiben sollte.

@14:51 von Mustafa Schulz-Gülen

"Das ist möglicherweise richtig. In Istanbul gibt es viele Kurden. Gute Freunde von uns, die in Istanbul leben, schätzen, dass die Kurden in Istanbul überwiegend CHP wählen."

In Istanbul ja, aber landesweit? Erdogans AKP ist in einigen Städten im Südosten des Landes als stärkste Partei aus den Wahlen hervorgegangen und stellt heute dort den Bürgermeister.

15:00 von Mustafa Schulz-Gülen

Ich kenne einen ehemaligen Richter persönlich. Er wurde willkürlich seines Amtes enthoben und sogar über mehrere Tage verhaftet
.
könnte ich mir vorstellen - wissen tue ich es nicht
wobei es mich doch etwas verwundert
dieser Erdogan wurde doch wiedergewählt, also muß doch seine Politik ankommen
im Morgenland - wobei seine Popularität ist ja bei den Türken hierzulande
noch viel größer, als dort
also "unser" System, der "Freiheit" und Individualität
scheint bei denen nicht sonderlich anzukommen
verstehen muß man das nicht !

@Hackonya2

"Ich leugne keine Fakten, es wurden nur die entfernt, welche was mit dem Putschversuch zu tun hatten überall."

Das ist selbstverständlich Unsinn. Es ging hauptsächlich darum, Erdogan-Kritiker loszuwerden.

Wenn der Putsch mit so vielen Leuten, wie inhaftiert wurden, durchgeführt worden wäre, hätte er klappen MÜSSEN. Er hätte gar nicht schiefgehen können.

Davon abgesehen bezog ich mich nicht nur auf den Putsch. Erdogan hat auch schon vorher und später ohne Vorschieben des Putsch-Vorwurfs Leute ins Gefängnis gesteckt.

@Mustafa Schulz

Tut mir leid, aber mit ich kenne einen Richter usw. das kann jeder schreiben und nachvollziehbar ist das für niemand hier. Fakt ist das es Terror und Putschversuch in der Türkei gab/gibt und es dafür schuldige geben muss oder wie sonst? Geister?

@pxslo

Trotz Verbot, Kinderehen sind ein großes Problem im Südosten der Türkei und die AKP hat kaum etwas dagegen getan, weil sie die kurdischen Stimmen nicht verlieren möchte. Aber jeder Ansatz dagegen vorzugehen wird sofort als Unterdrückung der kurdischen Kultur verkauft.
Und das gilt ebenso für die vielen weiteren frauenfeindlichen Traditionen, wie der Genitalverstümmelung bei kleinen Mädchen.

@Hackonya2

"Niemand wird in der Türkei willkürlich verhaftet"

Das ist schlicht und einfach falsch.

Bitte hören Sie auf, diese Falschmeldung so penetrant zu wiederholen!

Sogar das AA warnt vor möglichen willkürlichen Verhaftungen in der Türkei.

@Sisyphos3

"wobei seine Popularität ist ja bei den Türken hierzulande
noch viel größer, als dort"

Eine Lüge.
Es haben gerade mal 15% aller hierlebenden Türken für ihn gestimmt.
Dieser Fakt wurde schon oft genug erwähnt, sodass man keine Entschuldigung mehr gelten lassen kann, wenn Sie anderes Behaupten.

@yolo

Ich schreibe es für Sie nochmals:
Hier wird der Imamoglu hoch gelobt, er gehört der Opposition CHP an, die CHP ist ein Bündnis mit IYI Partei (rechtsradikal) eingegangen, die HDP unterstützt die CHP ebenfalls, weil die genau wissen das die mit der CHP eher fertig werden können als mit der AKP, die keine PKK Unterstützung im geringsten dulden. Die IYI Partei wurde eigentlich auch nur gegründet, um vom rechten Flügel auch Stimmen abzuwerben. Links oder rechts scheint da der CHP eigentlich egal zu sein. Die CHP ging somit ein Bündnis mitvweiteren drei Parteien ein und zwang die AKP zu einem Bündnis mit der MHP, am Ende also vier Parteien gegen zwei aber von unrecht redet dann niemand.

@ rainer

Die Türkei hat Demokratie nicht verstanden.

Differenzierung scheint nicht Ihre Stärke zu sein.

@15:13 von MGD HerrenSpezies

"Trotz Verbot, Kinderehen sind ein großes Problem im Südosten der Türkei und die AKP hat kaum etwas dagegen getan, weil sie die kurdischen Stimmen nicht verlieren möchte. Aber jeder Ansatz dagegen vorzugehen wird sofort als Unterdrückung der kurdischen Kultur verkauft. Und das gilt ebenso für die vielen weiteren frauenfeindlichen Traditionen, wie der Genitalverstümmelung bei kleinen Mädchen."

Nein, Kinderehen im Südosten der Türkei sind kein großes Problem! Wie kommen Sie nur darauf? Und ich kenne keinen einzigen Fall von Genitalverstümmelung in der Türkei! Diese Behauptung ist völlig aus der Luft gegriffen. Diese Praxis gibt es eigentlich nur in einigen wenigen afrikanischen Stämmen.

@pxslo, re Sausevind

"Glauben Sie mir "Staatspropaganda" sieht ganz anders aus. Ehemalige DDR'ler werden das wissen."

Ich bin ehemaliger DDRler und muss Ihnen da leider widersprechen: Ihre Texte lesen sich genau so wie von Sausevind gesagt!

@DrBeyer

Das AA weiß natürlich auch das sich die PKK Terror Organisation hauptsächlich in D finanziert, was sollen die den sonst tun ausser diese zu warnen? Ich finde es gut das auch die belangt werden die meinen nur weil andere Staatsbürgerschaft zu haben sich meinen alles erlauben zu dürfen.

15:17 von MGD HerrenSpezies

Eine Lüge.
Es haben gerade mal 15% aller hierlebenden Türken für ihn gestimmt.

.
wenn sie meinen ....
"Bei der türkischen Präsidentschafts- und Parlamentswahl
stimmten zwei Drittel der Wähler in Deutschland für Erdogan"
so am 25.06.2018 hier in TS nachzulesen
noch Fragen ?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: