Ihre Meinung zu: Umstrittene Raketenabwehr: Russland liefert S-400 an Türkei

12. Juli 2019 - 11:34 Uhr

Die ersten Lieferungen des umstrittenen russischen Raketenabwehrsystems S-400 sind in der Türkei angekommen. Die USA sind strikt gegen den Kauf durch ihren NATO-Partner und drohen mit Sanktionen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.583335
Durchschnitt: 2.6 (12 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Jetzt wirds interessant......

Endlich wird wieder einmal etwas über die Türkei berichtet.
Das ist zumindest beruhigend, denn damit wird daran erinnert, dass es dieses Land nach der Bürgermeisterwahl in Istanbul noch gibt.
Beruhigend ist auch>

Außenminister Mevlüt Cavusoglu sagte wiederholt, das System werde nur im Notfall eingesetzt.

Was ist ein Notfall??

Und handelt dann die Türkei gemeinsam - abgestimmt - mit ihren Partnern in der NATO??

Einfach unglaublich was da abläuft. Aber anscheinend schauen alle weg, weil ?????

Auch die Wertegemeinschft EU, welche vermutlich auch nicht wüsste was sie sagen sollte, wenn die Türkei bereits Mitglied in dieser zerstrittenen Wertegemeinschaft wäre.

Es gibt tatsächlich ein US Gesetz...

was unter Strafandrohung anderen souveränen Ländern verbietet Waffen aus den USA nicht genehmen Ländern zu kaufen? Etwas was ich durchaus unterstützen würde, wenn Waffen Käufe ganz allgemein illegal wären. Wie Drogen zum Beispiel. Aber offenbar dürfen und sollen die eigenen Waffen ja durchaus gekauft werrden. Wie gut das in den USA der Drogenanbau kein so potenter Wirtschaftsfaktor ist.

Umstrittene Raketenabwehr:Russland liefert S-400 an die Türkei..

Ist man jetzt unzufrieden,daß nicht westliche Rüstungsfirmen das Geschäft gemacht haben ?
Aber wenn diese Technik so "marode" ist,warum
soll man sich darüber echauffieren ?

Korea hat es schon

Als Südkorea vor Jahren die S-350 aus Russland kaufte gab es kein Aufschrei, obwohl die Südkoreaner auch US-Kampfflugzeuge im Einsatz haben. Selbst die neue F-35 werden die Koreaner sehr wahrscheinlich erwerben.

Bitte beachten Sie, dass Südkorea ein Alliierter ist.

Doppelmoral

Griechenland als NATO hat auch S-300 von den Russen.
Die Türkei wollte während Obama die PATRIOTS kaufen aber er sagte das der Kongress es nicht erlaube. Nun hat es sich für die S-400 entschieden.

Was ist an dem System

Was ist an dem System umstritten?
Das Systen scheint einwandfrei zu funktionieren. Umstritten ist der Kauf durch die Türkei, auch nur dan, wenn man bei nato verbündeten etwas ähnliches hätte kaufen können. Niemand hat etwas angeboten.
warum muß man dan jetzt heulen?
Die Türkei macht mit Erdogan viel Käse, aber hier liegen sie richtig.

Ford VS Porsche

Die S-400 ist das beste Abwehrsystem der Welt. Weshalb soll die Türkei eine überteuerte US-Version kaufen, welches nicht annähernd die selbe Leistung erbringt...

Würdet ihr ein Ford für den Preis einer Porsche erwerben?

Zwei Fliegen mit einer Klappe

Wer ein Mal mit den USA anbandelt, der muss den USA immer treu hinterher dackeln und VOR ALLEM US-Waffensysteme kaufen, und das nicht zu knapp.
.
Es ist aber auch eine grenzenlose Frechheit, dass a) die Russen ein besseres System liefern können als die USA und b) dass die Türkei das auch noch kauft!
.
Nein, ein treuer US-Vasall kaufte treu und brav den Starfighter, von dem 1/3 einfach so vom Himmel fielen. Das nennt man Nibelungentreue, und darauf legen die USA absolut Wert. Und so wird nun kräftig in F35 investiert, obwohl davon auch schon ein paar "verschwunden" sind. Aber schlau, wie die Türkei ist, muss sie nach dem Russen-Raketen-Kauf die F35 nicht mehr beziehen. So hat die Türkei zwei Fliegen mit einer Klappe: bessere Raketensysteme und einen Pannenflieger vom Hals!

Gogool

Wenn ich einen GT40 zum Preis eines 914 bekomme, ganz bestimmt.

Lieferstopp ist keine Strafe

Ein Lieferstopp oder Sanktionen werden fälschlicherweise als Strafen oder ausländische Einmischung dargestellt.
Jedes Land wird sich wohl noch aussuchen dürfen an wen es was liefert.
Ich arbeite auch nicht für Firmen, die mir nicht gefallen oder sogar schädigen. Sollen sie doch selber zusehen.
Das ist der Weg, den Putin für Russland und Erdogan für die Türkei geht. Die Nachbarn drangsalieren, Länder besetzten und schädigen und sich dann wundern, wenn diese ihre notwendigen Konsequenzen ziehen.
Nur mit einer Ablösung von Putin und Erdogan dürfte sich an dieser seltsamen Nachbarschaftspflege was ändern. Das russische und türkische Volk ist zu empfehlen, das nötige zu tun.

@11:56 von HainFk - unglaublich

"Einfach unglaublich was da abläuft. Aber anscheinend schauen alle weg, weil ?????"

Weil die Türkei geopolitisch von Bedeutung ist. Das nutzt Erdogan aus und taktiert bzw. kooperiert mit jedem, wenn er sich einen Vorteil davon verspricht. Ob mit Russland, ob mit den USA, ob mit islamistischen Banden und dem IS in Syrien gegen die Kurden und die Demokratische Konföderation Nordsyriens - Hauptsache er wähnt sich seinem Ziel näher, die Türkei größer und Mächtiger zu machen.
Es könnte sich allerdings zeigen, dass er zu hoch gepokert hat.

Der größte Teil ist Unfug!

"Das US-Caatsa-Gesetz stellt Geschäfte mit russischen Rüstungsfirmen unter Strafe."
DAS ist der Kern des Streits. Oder kann uns dann jemand erklären, warum die USA auch Indien mit dem Caatsa-Gesetz droht? Meines Wissens ist Indien KEIN NATO-Mitglied. Auch F-35 fliegen bekanntlich dort nicht. Bei China, das erste Land mit dem S-400-Import wagt man gar nicht erst, die Keule auszupacken. Und Trump hat ja selbst schon eine Begründung geliefert (in der Absicht, Obama zu blamieren), als er bekannt gab, die Türkei hätte nur deshalb S-400 gekauft, weil die USA Lieferung von Patriot verweigert hatte. Schon vergessen, daß man der Türkei nicht mal die gebrauchten überlassen wollte, die Deutschland dort kurzzeitig aufgestellt hatte? Übrigens, wer Patriots kauft, die medial von Riad herrlich blamiert wurden, kann mit den Milliarden auch Feuer anzünden. 6(!) Raketen waren nicht in der Lage, 1(!) Skud-Rakete (Steinzeit also) aus dem Jemen abzufangen. Im Video anzuschauen.

Ich freue mich daß es Länder

Ich freue mich daß es Länder gibt die nicht jeden Pubs Donalds einatmen sondern noch selber denken können. Jedes nichtamerikanische Produkt ist das günstigere Produkt, da man es kauft und nicht noch dazu die Katze im Sack eingebracht durch amerikanische Nondisclosure Agreements die es immer als Beiwerk mit dazu gibt.
Erfahrung macht schlau - hätte ich Erdogan überhaupt nicht zugetraut.

Vielleicht ist es unbekannt,

das das Zielerfassungsradarn auch beim "einfachen Einschalten" bei Tests, bei Übungen etc. Radarsignaturen von erfassten Objekten abspeichern kann. Das dient zur Verbesserung der Freund-Feind-Identifikation.

Das ist für die "Wartungstechniker" , die aus Russland zur Einweisung des türkischen Bedienpersonals kommen, im wahrsten Sinn des Wortes ein gefundenes Fressen, wenn die türkische Luftwaffe die neuesten Modelle der amerikanischen Rüstungsindustrie (bei solchen Übungen) nutzt.

Deswegen diese Verknüpfung S-400 <---> F-35 !!!

Wie bereits oben schon

Wie bereits oben schon erwähnt wurde, haben neben der Türkei auch andere westliche Staaten die Technik von den Russen erworben.

Wenn die Türkei keine qualitative Technik oder gar keine erhält von den NATO Partnern, dann sind sie gezwungen diese sich von anderen Ländern zu kaufen.

Sicherheit des eigenen Landes sollte vorgehen!

Sollte Deutschland in einen Krieg verwickelt werden, würden wir in zwei Tagen überrollt werden! Dies sollte uns mehr zu Denken geben

Es sieht so aus, als ob

Es sieht so aus, als ob Erdogan mit dem Kauf einen schweren Fehler gemacht hat, indem er die geopolitische Bedeutung der Türkei für die USA und die NATO überschätzt hat.

„Anti Russland / Anti USA“

Interessant wie hier ein Haufen Leute mit Kreml Propaganda um die Ecke kommen und alles in eine Ecke drängen. Solange es keinen Krieg gibt, was auch so bleiben soll, kann keiner mit Gewissheit sagen welches System besser ist. Gleiches gilt für die neuen Kampfflugzeuge.

Es geht auch nicht darum, dass die USA einen nicht von jmd anderen kaufen lassen. Das ist Schwachsinn und erübrigt sich bei genauerer Betrachtung der Ausstatter der verschiedenen westlichen Armeen. Es geht viel mehr darum, dass zu einem Zeitpunkt, wo US- und türkische Techniker zusammen den neuen Jet analysieren Bzw die Türken eingewiesen werden. Zum gleichen Zeitpunkt holen die Türken russische Mechaniker in ihr Land, die die neuste russische AA Rakete installieren und erklären sollen. Etwas ungünstig, näher können die Russen nicht an die Quelle ran. Denn Luftwaffentechnisch betrachtet sind die Russen deutlich im Hintertreffen.

Das ganze noch in polemischer Trump-Manier verpackt und fertig ist die aktuelle Rhetorik

Der Spardackel läuft mittlerweile auch in den USA

Es kann sehr viele Gründe haben warum die Türkei sich hinzu Russland orientiert. Mit großer Wahrscheinlichkeit hat es was mit der Wirtschaft zu tun aber auch mit dem Verhalten der NATO-Partner in Europa, sprich, die EU. Die USA verhalten sich zwar militärisch noch wie eine Großmacht aber nicht mehr wirtschaftlich. Zuvor haben die USA Unternehmen hochgezogen und sich bereichert wo sie nur konnten. Dadurch haben sie aber auch die Unternehmen erst ermöglicht. Nach dem sich dann die Privatiers/Gouverneure satt gefressen haben, hatte die USA nur selten Probleme die Betriebe herzugeben. Das fehlt jetzt vollständig. Trump ist ein Betriebswirt. Bei dem zählt jede Schraube bis zur Nichtexistenz und bestimmt auch darüber hinaus zu SEINEM (sprich USA) Vermögen auf Endzeit aus. Kann er das Risiko des Verlusts nicht minimieren oder abschaffen, dann macht er das Geschäft erst gar nicht. Immerhin hat er was zu verlieren (reiche Amis sind sehr ununternehmerhaft, wie alle). Volkswirtschaft lokal halt.

ja.... und?

Russland liefert Waffen an Türkei, Deutschland liefert Waffen an Saudi-Arabien, die USA liefern Waffen an die ganze Welt.

Wo ist jetzt das Problem an speziell dieser Lieferung?

Ergebnis pro pyd(pkk)politik

So ist das. Wenn USA amerikanische Waffen an PKK(PYD) liefert, dann braucht die Türkei russische Waffen.

Wie ein Vorredner schon schrieb

Es geht nicht um die Raketen ansich (die im Moment das nonplus Ultra der alles was Fliegt Abwehr ist),sondern um das Erfassen von Flugzeugdaten durch das System.Klar im Kriegsfall bekommt man diese Daten beim jeweiliogen Einsatz Flugzeuzg/Raketensystem auch.Aber es herrscht noch kein Krieg und natürlich würden die F-35 Übungsflüge machen und natürlich würden die Russischen Techniker diese erfassen und die daten die daraus Resultieren Natürlich nicht nach Russland kabeln.Ich bin mir sicher das Putin das im Hinterkopf hatte und das System mit gehörigem Rabbat verscherbelt hat.Jetzt wird kein Natopartner mehr auch nur in die Nähe der Türkei mit einer F-35 kommen.
@starbucks78
kein westlicher Natopartner hat die S-400 und auch kein Westlicher Staat anderer Couleur.Nicht mal die Schweiz und die sind gerade am Geld ausgeben für neue Flugzeuge und Raketenabwehr hat dieses System auf dem Wunschzettel

12:24 von starbucks78

Wenn die Türkei keine qualitative Technik oder gar keine erhält von den NATO Partnern, dann sind sie gezwungen diese sich von anderen Ländern zu kaufen.
.
auch vom "Feind" ?

Es ist die Wirtschaft

Die USA sind sauer, weil ihnen ein lukrativer Auftrag durch die Lappen geht. Die angeblichen Spionagevorwürfe sind genauso lächerlich wie die gegen Huawei. Die Türken WOLLTEN doch Patriots kaufen, haben aber um Offenlegung der Schnittstellen für etwaige Erweiterungen und Anpassungen in Eigenregie gebeten, was Washington rundheraus abgelehnt hatte. Die Russen hingegen waren einverstanden. Dabei hat man natürlich in Moskau umgekehrt keine Angst, dass die NATO nun hinter die Geheimnisse der S400 kommt. Das wäre auch irrational. Erstens ist die in RF eingesetzte Software etwas anders und zweitens hat Russland bereits ein noch VIEL besseres Nachfolgemodell, das der „Lufthoheit der USA“ (Zitat Trump) endgültig den Garaus machen wird.

12:27 von Colonia-Rheinland

"Denn Luftwaffentechnisch betrachtet sind die Russen deutlich im Hintertreffen."
Welch Unwissenheit in Höchstechnologien der Militärtechnik
von Russland tritt bei einem Colonia... zutage.
Die Hyperschallrakete „Avangard“ der Russen ist ein höchst manövrierfähiges Gleitfluggerät mit einer Geschwindigkeit von 20 Mach.
20 Mach, Colonia... sind von US-Raketen in den nächsten 6 bis 10 Jahren nicht erreichbar.
Der Oberbefehlshaber der US-Atomstreitkräfte, John Hyten, hatte März 2019 kundgetan, dass sich die US-Luftabwehr gegen solche Hyperschallwaffen nicht verteidigen könne.
Keine Fachkenntnis von Militärtechnik auf unserer Erde Colonia... aber Sprüche von Militärtechnik klopfen.

@Isotop21

Was Deutschland ausliefert ist Leider nicht mehr State of Art.
Schnellboote und aufgemotze Leos sind inzwichen Allerwelts Technik.
Uboote werden sowieso nicht an jeden geliefert und ansonsten gibt es da ausser dem Puma den auch nicht jeder bekommt nichts,es sieht es mau aus in DeutschenWaffenschmieden

Werner 40

....im Gegenteil: er zeigt den Amis endlich einmal die ROTE KARTE! Sollten viel mehr Länder tätigen.

Aus dem Tal der Ahnungslosen

"Nur mit einer Ablösung von Putin und Erdogan dürfte sich an dieser seltsamen Nachbarschaftspflege was ändern. Das russische und türkische Volk ist zu empfehlen, das nötige zu tun."
Wen hätten Sie denn gern z.B. als Nachfolger von Putin? Man muß nicht deutschen Medien glauben, wen die so alles schon als potentiellen Nachfolger sehen. Teilweise Figuren, die in Russland niemand kennt. Und wenn, dann nur in Moskau oder Sankt Petersburg. Ging doch schon bei der Trzmp-Wahl schief. Die USA besteht eben auch niccht nur aus NY oder LA. In Russland könnten sie sich dann aussuchen. Einen Kommunisten, oder einen Militär. Und die EU überbietet sich ja gerade darin Russland den Geschmack auf westliche Werte gründlich auszutreiben. Schon mit der Visafreiheit zeigt man doch, daß uns Geogier und Ukrainer lieber sind. Und wenn es Bands sind, deren Lieblingssongs "6 Millionen Lügen" ist. Nicht bekannt?

@ 12:07 von SchwobDürg

"Doppelmoral
Griechenland als NATO hat auch S-300 von den Russen."
.
Bitte nicht wieder Tatsachen verdrehen!
.
Griechenland hat dieses marode System von Zypern übernehmen müssen.
Auf Forderung unseres "zuverlässigen" Partners Türkei, der seine Lufthoheit über Zypern gefährdet sah!
Die hat Griechenland nicht gekauft, das war eine "Zwangs-Schenkung"!

Luftabwehrraketen

dienen in erster Linie zur Abwehr im eigenen Luftraum und es ist im Prinzip eine Notwehr Waffe. Strategisch vollkommen ok. Die ganze Welt kauft bzw verkauft Waffen an die ganze Welt also was soll das ganze Theater?

@ 12:09 von Superschlau

"Was ist an dem System umstritten?"
.
Vielleicht Spionage?
.
"Das Systen scheint einwandfrei zu funktionieren. Umstritten ist der Kauf durch die Türkei, auch nur dan, wenn man bei nato verbündeten etwas ähnliches hätte kaufen können. Niemand hat etwas angeboten."
.
Das ist sachlich nicht richtig. Man hat der Türkei Flugabwehrsysteme angeboten.
Die Türkei wollte aber komplette Einsicht in das System, am besten noch mit Blaupausen, um die irgendwann selber zu fertigen.
Der kleine Mann vom Bosporus ist da ein bisschen trotzig geworden.
Soll er die kaufen, kein Problem! Aber dann soll er sich aus NATO-Angelegenheiten raus halten!
Am besten noch die neuesten russischen Atom-U-Boote kaufen....
.
Erdogan beweist wieder, dass er weder für die NATO geeignet ist, für die EU noch viel weniger.

Endlich

Endlich wird einmal was positives über die Türkei berichtet. Endlich lässt sich mal jemand nicht von den Amerikanern erpressen. Würde die ganze Welt so handeln, die Amis hätten mehr Probleme als Ihnen lieb ist. Und...... es gibt kein Produkt auf dieser Welt, was nicht von wo anders her bezogen werden könnte, sogar Flugabwehrsysteme. Und die sind sicher nicht schlechter.

auch Südkorea...

hat die russischen Raketen. Genau.
Warum immer in diesem Freund-Feind Schema verbleiben? Waffenhandel ist Politik und Wirtschaft. Und jede Wirtschaft macht auch Politik.
Warum immer diese Stimmungsmache: hier die Guten(wir) da die Bösen, die Schurkenstaaten.
Wer hat denn bisher als einziges Land Atomwaffen eingesetzt?
Wer hat denn Gaddafi erledigt und was ist aus dieser Aktion geworden?

@Werner40 - NATO-Austritt

12:26 von Werner40:
"Es sieht so aus, als ob Erdogan mit dem Kauf einen schweren Fehler gemacht hat, indem er die geopolitische Bedeutung der Türkei für die USA und die NATO überschätzt hat."

Hat man der Türkei schon einen NATO-Austritt nahegelegt? Wenn nicht, scheint sie doch noch wichtig genug zu sein.

Amerika first!

Natürlich wird die Türkei die F-35-Jets erhalten, schließlich will man verdienen.
Alle anderen Aussagen sind nur Drohungen.

@Frank_Furter um 12:2Uhr

Da sprechen Sie ein Thema an, das vermutlich nur absolute Experten beantworten könnten - wenn sie dürften! Die Qualität von Waffensystemen richtet sich inzwischen fast nur noch nach allem, was in irgendweiner Weise mit IT zu tun hat. Der sogenannte "Kalte Krieg" bestand hauptsächlich nur aus der Gewinnung von Hinweisen auf Reaktionen und elektromagnetische Anzeichen. Und ob die S-400 wirklich so gut ist? Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ein sowjetischer Pilot mit seiner MiG 25 nach Japan desertierte. Von dieser Maschine hörte man wahre Wunderdinge, bis man eben erkannte, daß sie überwiegend Stahl benutzte und eine lächerliche Reichweite hatte und nur rudimentäres Radar. Aber sie zwang die USA zur F-15 ! Wenn am System S-400 irgendetwas geheim sein sollte, dann erfahren es die USA genauso, wie die Geheimnisse des Eurofighter oder der angeblich geheimen deutschen U-Boote!

12:47 von catze

Uboote werden sowieso nicht an jeden geliefert
.
stimmt nur an kriegsführende Staaten

Zu sagen ist, dass

Zu sagen ist, dass Griechenland (EU und Nato-Mitglied) vor Jahren auch das Vorgängermodell S-300 erworben und installiert hat. Aber niemanden scheint es zu stören. Wenn man meint, dass die S-400 der Türken, die F-35 Tarnkappentechnik ausspähen kann, so kann dies gewiss auch die S-300 der Griechen. Daher ist die Argumentation der vermeintlichen Ausspähung nur vorgeschoben. Viel mehr geht es dem Westen und der USA darum, dass die Türkei Militärtechnisch klein und angreifbar gehalten werden soll. Mit der Installation der S-400 hat der Westen keinerlei Hoheit mehr über den türkischen Luftraum. Man sieht die eigenen Felle und somit die Einflusssphäre in der Türkei und Nahost davon schwimmen und deshalb gerät man in Washington in Panik und droht mit Sanktionen. Nein, die Türkei ist ein souveräner Staat, das vollkommen eigenständig bestimmen kann von wem es was kauft! Da hat niemand von Außen etwas zu sagen. Außerdem wollte die Türkei vorher die Patriot Systeme kaufen, die verwehrt wurden

...warum nicht?

Wir würden uns eine Menge Steuergeld sparen, gingen wir den selben Weg. Unsere eigenen Entwicklungen haben außer hohe Kosten nichts gebracht. Diese Technik funktioniert wenigstens.

Zuerst einmal sollte das

Zuerst einmal sollte das TS-Team, alle informationen in solchen Beiträgen preisgeben. Wieso wird hier kein Wort von dem treffen mit Trump beim G20 berichtet. Dort hat sich der US-Präsident geäußert und dem türkischen Präsidenten Recht gegeben. Video findet man im Netz.
2. ist es lächerlich immer wieder solche Beiträge zu lesen. Wo bitte waren diese Beiträge als Griechenland die S300er gekauft hat?? DOPPELMORAL oder steckt dort was anderes hinter ?!
3. Die Türkei ist ein souveräner Staat, nur weil Sie Mitglied in einem Club ist, heisst es nicht das Sie nach derer Pfeife tanzt. Außerdem wird die Türkei seit Jahren von Ihren Bündespartnern hingehalten, wie zb beim Kauf von den Kampfflugzeuge des Typs F-35. Und nur zur Info die Türkei ist nicht nur an der Produktion beteiligt Sie hat auch die bestellten Jets schon bezahlt. Zur gleichen Zeit werden aber Waffen an andere "terror" Gruppen nahe der Grenze zur Türkei geliefert. Davon wird hier kein sterbens Wort berichtet. Trump hat das bestäti

Wenn es mit Russland zum Krieg kommen

würde, wäre es sch..-egal ob man Patriot- oder S400- Raketen hat. Es fallen Atombomben, sowiel ich weiss haben Russen und Amis tausende davon.
Da ist jedes Abwehr-Waffensystem nutzlos.
Was durch die Bomben nicht zerstört wurde, wird so verstrahlt, so dass sowieso keiner überlebt.
So what?

Kopfschütteln

12:23 von Frank_Furter
"Vielleicht ist es unbekannt,
das das Zielerfassungsradarn auch beim "einfachen Einschalten" bei Tests, bei Übungen etc. Radarsignaturen von erfassten Objekten abspeichern kann. Das dient zur Verbesserung der Freund-Feind-Identifikation."
Können Sie uns dann bitte erklären, was die S-400 in der Türkei bei Übungen noch erfahren könnte, was dieses System über die F-35 bei Kampfeinsätzen durch Israel nicht schon hat? Zumal die Türkei ja nicht das Original, sondern nur die abgespeckte Exportversion hat. Einfach mal die technischen Daten betrachten und im Hinterkopf behalten, daß es von Latakia (Standort der S-400 in Syrien) bis Haifa/Israel gerade einmal 300km sind. Vom Libanon, wo ja die Israelis ihre Einsätze gegen Syrien fliegen, ganz zu schweigen. (Latakia-Beirut ca 180km!) Hat sich schon mal jemand gefragt, warum die ganze Sache eine fatale Ähnlichkeit mit Altmeiers LNG-Deals hat? Als Gegenstück zu Nordstream?

2% vom BIP

So kann man die Vereinbarung, 2% vom BIP für Rüstung auszugeben, auch erreichen. Der am. Präsident hätte wohl lieber den eigenen Kram verkauft und lieber wieder einen der Deals mit den überschwänglichen Adjektiven verkündet. Problematisch trotzdem überall das große Budget, das für Rüstung ausgegeben wird - dieser Kram ist völlig unproduktiv und kostet die Falschen im Land. Und noch unnützer: die Länder nit den höchsten Schulden geben am meisten für Rüstung aus: GR 2,4%, ähnlich Italien. Naja, wenn man sich's leisten kann? Wer würde denn schon einen Pleite-Staat wie GR angreifen? Wozu? Um die Schulden zu begleichen? Gut, die TR hat keinen hohen Schuldenstand, aber der Pascha verträgt dich doch so gut mit Putin und auch den arab. Staaten - da gibts doch keine Bedrohung?

Big Deal

obwohl ich nicht von Erdogan halte - Repekt.
Welches System nun besser ist ueberlasse ich den Experten - billiger als das amerikanische ist es wohl.
Wenn die USA nun keine F-Flieger an die Tuerkei liefert, noch besser - aber eben auch kein Big Deal!.
Ich denke Erdogan weiss das und nutzt diese Dilemma aus, treibt einen Keil in die NATO die ohnehin aufgeloest und in ein rein europaeisches Verteidungsbuendnis ueber gehen sollte. (Ohne USA !)
Waehre also eine win/win Situation.
Da warte ich dch gerne die weitere Entwicklung ab.

Keine antwort

Es gab keine antwort auf die erste frage "warum holt türkei sich solche waffen von Russland"

Ich antworte mal auf diese wichtigste feage:

Weil usa ihre patriot raketen nicht verkaufen wollte an Türkei... erst jetzt sagen sie das türkei patriot raketen kaufen darf.... aber erdogan sagt vorbei....

Auch muss gesagt werden Griechenland hat auch Raketenabwehr von russen im einsatz....

Und wenn wir ehrlich sind... trump in der nato? Wer weis wenn er demnächst angreift... türkei sorgt nur vor falls der v....e auf den gedanken kommen sollte...

ich sehe da auch kein Problem

Soll die Türkei doch die russischen S400 bekommen.
Allerdings gibt es auch kein Gesetz, warum die Amerikaner den Türken zukünftig F35 oder andere moderne Ausrüstung liefern sollten.
Und wenn die Türkei aus der Nato fliegen würde, hätte ich auch kein Problem damit. Denn ich würde im Bündnisfall sehr ungern meinen Kopf für die Türkei hinhalten wollen.

Nestbeschmutzer

Wer in der NATO ist kann nicht Waffensystem vom vermeintlichen Gegner benutzen, die diesem Einblick in die eigene Rüstung gegeben könnte. Also Kante zeigen.

Us Sanktionen! Dann solle die

Us Sanktionen!
Dann solle die USA ihre Sanktionen einleiten. Stört keinen aber dann sollten sie wissen das ohne die Türkei der Westen im Nahen Osten dann keine Rolle mehr spielt.

F-35

Wie wollen die USA das machen? Die Türkei ist ein großer Lieferant bei dem zusammenbauen der F35 Systemen.

Sehe ich auch so

Die Jugoslawien haben 1999 bereits eine F-117 abgeschossen mit russischer Technik.
https://en.wikipedia.org/wiki/1999_F-117A_shootdown
20 Jahre weiter dürfte sich die Technik der Russen noch verbessert haben.

12:10 von Googol

Wo haben sie diese Information her, dass die S-400 besser als die Patriot ist? Das würde mich echt interessieren.

Am 12. Juli 2019 um 13:41 von Woinem

Am 12. Juli 2019 um 13:41 von Woinem
Us Sanktionen! Dann solle die

Us Sanktionen!
Dann solle die USA ihre Sanktionen einleiten. Stört keinen aber dann sollten sie wissen das ohne die Türkei der Westen im Nahen Osten dann keine Rolle mehr spielt.

-------------------------------------

Das müssen Sie mir mal erklären, wie das funktionieren soll?

S300 kein Problem

Soweit ich weiss, hat Griechenland das S300 System von Russland abgekauft.
Kein Problem?
Wieso wird darüber nicht berichtet?
Griechenland ist auch in der Nato, ein Partner, ein Verbündeter, ein Freund.
Man könnte den Eindruck bekommen, bei der Türkei herrschen andere Gesetze.
Warum nur?

??Aber anscheinend schauen alle weg, weil ??

Aber anscheinend schauen alle weg, weil ??...
keine ahnung wie man angeblich wegschaut, obwohl man fast täglich über die S400 Lieferung redet, sehr seltsame Sichtweise. Das ist als erstes ein Problem der Nato, und die befassen sich ja damit. Das Erdogan persönlich die Nato egal ist, sollte jedem begreiflich sein, wichtig für ihn ist nur seine Machterhaltung. Das geschwächte Militär ist mitlerweile kein Gegenpart mehr, sonst hätte so eine offensichtliche Hinwendung zum Putinuniversum nicht stattgefunden.
Wieder einmal lacht sich Putin ins Fäustchen, schlechte Wirtschaftsplotik, keine Fortschritt im eigenen Land, aber die Nato und EU kann er immer noch ärgern

Um was geht’s hier?

Um was geht’s hier?
evtl. sollten sich einige erst informieren bevor Sie alles Vorgesagte nach plappern,

Ihr wisst schon ;) das Zypern und auch Griechenland schon seit Jahren von Russland S-300 erhalten haben und auch NATO Mitglied ???
warum dieser Blödsinn weil es folgeModel ist oder geht’s doch nur um die eigene Rüstungsindustrie …
und Ihr Trolls glaub echt, hat was mit unterschiedliche Systemen zutun lach …
seit 10 Jahren haben wohl die Türken vergeblich versucht die Amerikanische Variante zu erwerben, ohne Erfolg erst als Sie von den bösen S-Variante kaufen, geht es auch mit den Amerikanern
komisch oder ?

Für Erdogan ist vielleicht nicht klar, wer der Gegner ist.

@12:43 von Sisyphos3
Aus Erdogans Sicht sind die USA auch kein verlässlicher Partner.
Er wird sich daran erinnern, dass bei dem Putschversuch gegen ihn, die Flieger, die auch das türkische Parlament bombardierten, vom Natostützpunkt Incirlik aus aufstiegen.
Sein Verdacht gegen Gülen, derzeit USA? - ist ja auch nicht komplett ausgeräumt.

Russen warnten Erdogan!

Erinnert euch daran, das der Putsch gegen Erdogan von einem Nato-Stützpunkt ausging, Erdogan den in den USA weilenden Gülen als Drahtzieher ausmachte und Erdogan letztlich durch die Russen vor dem Putsch gewarnt wurde. Ein Schelm wer Böses dabei denkt!

Hyperschallwaffen

@12:46 von wolf666
Was haben denn ihre militärtechnischen Belehrungen mit dem Streit um den Kauf des S-400 Abwehrsystem an die Türkei zu tun? Das mit den Hyperschallwaffen ist doch nur russische Prahlerei...im Manegesaal hat Putin Videos in Tricktechnik vorführen lassen...die Realisierung solcher Waffen gehört ins Reich der Militärmärchen...die Rubel dafür sind - abgesehen von der Ingenieurfähigkeit - zum Glück auf Jahre hinaus überhaupt nicht vorhanden.

Das Problem der s400 könnte

Das Problem der s400 könnte der eventuelle Uploadlink nach Russland sein, der die Signaturen übermitteln könnte, bzw viel problematischer die Freund-Kennung. Wie einer hier zurecht fragt, was ist mit der S300 in dem Fall?

re Googol

""Bitte beachten Sie, dass Südkorea ein Alliierter ist.""

seit wann ist Südkorea Nato Mitglied? Es geht um die Vernetzung mit zich Nato Staaten innerhalb eines Verteidigungskonzeptes...
Südkorea ist Alliierter der USA, nicht der Nato.

Von Westen abwenden? Gab es je eine Zuwendung?

Ich kenne die Türkei sehr gut, spreche die Sprache, und Ihnen wird sogar jeder Turkologe bestätigen, dass die Türkei zwar gerne auf einer Bank zwischen Nahost und Europa sitzen würde. Stattdessen sitzt sie seit je her auf zwei Stühlen. Die einzigen westlichen Dinge, die die Türkei sich angeeignet hat, ist das lateinische Alphabet und die Demokratie, die die Türken mehr schlecht als recht wie ein lästiges Gerippe tragen und in der Vergangenheit durch Wahlen von hardcore-Islamisten schon mehrmals versucht haben, abzuwerfen. Es waren Militärputsche nötig, um diese Staatsform zu behalten.

Es ist natürlich schade, dass die Türkei eine Autokratie eher als Freund sieht. Aber sie werden relativ früh verstehen, dass Russland, und vor allem Putin, in geopolitisch strategischen Mustern denkt und keine Freunde hat. Er wird Erdoğan ziemlich schnell zu verstehen geben, wer in dem Bündnis das Sagen hat. In der NATO hat die Türkei noch Entscheidungsfreiheiten - unter Putinsystem ist damit Schluss.

rer Truman Welt

Da winkt doch ein wunderbares Geschäft für Europa und deren Kampfjet Hersteller! Die sich dadurch ergebenden höheren Zölle für Flugzeugexporte in die USA könnten mit der dabei erzielten Marge locker kompensiert werden. Daneben könnten wie Erdogan dafür dann auch noch um den ein oder anderen Gefallen bitten, z. B. ein paar Journalisten zu begnadigen und freizulassen und . . . . keine neuen mehr zu fangen.

Ganz generell

Wozu braucht (nicht nur) die Türkei überhaupt dieses Abwehrsystem? Wer würde dieses Land überhaupt angreifen um denn den Einsatz dieses Waffensystems zu rechtfertigen. Mindestens 2% des BIP für Verteidigung. Verteidigung gegen wen? Gäbe es keine militärischen Waffendeals mehr würden etliche Kriege von Haus aus so gut wie unmöglich. Aber wie die USA bauen auch Deutschland, Frankreich, GB und Rußland ihre Wirtschaft auf den Handel mit Waffen, somit auf Völkerrechtsverletzungen, Mord und Todschlag.

Wieso wird darüber nicht berichtet?

Entweder ist das System aus irgendwelchen Gründen nicht so gefährlich um Anti-Radar-Technik- Geheimnisse der Nato an Russland zu verraten wie das modernere S400 System oder das ist der Grund warum man öffentlich laut nur Trump anstatt die Nato hört, weil es grundsätzlich egal ist, was für ein Abwehrsystem man hat.

Türkei wird das System bald selber bauen

Der Kauf war völlig richtig. Seit Jahren hat sich die Türkei vergeblich bemüht das amerikanische Patriot-System zu kaufen - vergeblich. Immer gab es eine Ablehnung aus Washington. Daher der Kauf der S-400 aus Russland. Dabei geht es nicht nur um den Kauf, sondern um den Technologie-Transfer.

Das bedeutet, dass die Türkei in der Lage sein wird in Zukunft so ein System selber zu entwickeln. Bei kürzeren Reichweiten hat man bereits erfolgreiche System entwickelt und im Einsatz. Man hat analysiert, dass man ohne den Kauf der S-400 Raketen, etwa 10 Jahren gebraucht hätte, um ähnliche Systeme zu entwickeln. Aber benötigt wird die Flugabwehr jetzt schon. Deshalb dieser Deal mit den Russen.

@KarlderKühne

"Natürlich wird die Türkei die F-35-Jets erhalten, schließlich will man verdienen.
Alle anderen Aussagen sind nur Drohungen."

Sehe ich ganz genau so! Nachdem sich dieses ganze Trara um die S-400 Lieferungen gelegt hat und Gras über die Sache gewachsen ist (wahrscheinlich um die 1 - 2 Jahre), werden auch der Türkei die F-35 Kampfjets geliefert werden. Alles nur eine Frage der Zeit. Ansonsten wird das selbe Schema wie bei den Partriot-Abwehrraketen sein. Werden diese nicht von den USA verkauft (F-35), so wird man das Pendent beim Russen kaufen. Und das dürfte den Ami nicht gefallen und ich glaube, dass diese Leute nicht den selben Fehler zweimal machen werden. Also alles ganz easy! Erstmal wird eine Sau durchs Dorf getrieben, dann gibt es eine Ruhephase und zum Schluss wird man sich besinnen.

Scheinheilige Argumente der USA

Angeblich würden die Russen mit den S-400 die Technik des F-35 ausspionieren können. So jedenfalls das Argument der Amerikaner. Eine völlig absurde und unglaubwürdige Behauptung.

Die Russen haben S-400 Systeme auf ihrem Stützpunkt in Syrien und Israel besitzt amerik. F-35 Flugzeuge. Jedesmal wenn eine israel. F-35 abhebt, gerät diese in das System der russischen S-400 auf ihrem syrischen Stützpunkt.

Auch in Armenien haben die Russen ihre S-400 stationiert. Angenommen die Türken würden den Deal ablehnen und dafür von den USA die F-35 bekommen: Man könnte in der Türkei mit diesen Flugzeugen gar nicht abheben, ohne ins Visier der Russen (auf ihrem armenischen Stützpunkt) zu geraten.

Außerdem hat Griechenland die russischen S-300 im Einsatz. Warum haben die Amerikaner dort nicht eingegriffen?

Die Türkei baut wichtige Teile beim F-35

Die Türkei war bei der Entwicklung des F-35 maßgeblich beteiligt. Türkische Firmen haben viele Teile entwickelt und halten die Patente. Unter anderem die Mechanik, im "Bauch" des Flugzeuges.

Erst vor ein paar Tagen hat ein türkischer Produzent aus Amerika die Nachricht bekommen "Baut mal ruhig weiter". Deshalb gehe ich davon aus, dass die Türkei nur mit einer Verzögerung der Auslieferung rechnen muß.

Was einige Foristen vergessen, die Türkei ist NATO Mitglied

und es gibt Statuten die besagen, dass keine Waffensysteme aus Russland gekauft werden. Südkorea oder Indien sind keine NATO Mitglieder und fallen als Beispiel weg. Deutschland hatte durch die NVA russische Systeme bekommen und abgeschafft. Ehemalige Ostblockstaaten haben russische Altbestände und nicht die finanziellen Mittel diese durch westliche Systeme zu ersetzen, wird aber nach und nach geschehen. Was die S-400 angeht, diese können mit Backdoors vesehen sein, mit denen Russland Radardaten neuester westlicher Kampfjets abgreifen können und das ist ein Risiko. Keine Frage, die S-400 sind nicht schlecht, haben in der NATO aber nichts zu suchen! Die AKP hat schon genug Porzellan zerdeppert und es wird Zeit diesen ihre Grenzen aufzuzeigen!
@14:37 von pxslo wie will die Türkei solche Systeme bauen? Die Wirtschaft geht den Bach runter und die Experten dazu fehlen.

@15:42 von DerVaihinger

"Danach boomt die türkische Wirtschaft, .."

Die Wirtschaft könnte noch mehr boomen, wären die Nachbarn der Türkei einigermaßen auf den Beinen. Entweder führen die Krieg (Syrien, Irak), werden sanktioniert (Iran) oder sind Pleite (Griechenland). Dass die Wirtschaft Türkei letztes Jahr trotzdem um fast 7 % gewachsen ist, grenzt dabei schon an ein Wunder!

"...die technischen Entwicklungen galoppieren und der Export dieser Technik ist weltweit begehrt."

Einfach mal Suchbegriffe wie "Türkei-Stahlproduktion" oder "Türkei- Rüstungsindustrie" eingeben.

13:54 von Defender411

Wo haben sie diese Information her, dass die S-400 besser als die Patriot ist? Das würde mich echt interessieren.
--------------------------------------
Einfach googln S-400 vs Patriot. Sie werden fündig.
Oder hier:
https://www.stern.de/digital/technik
/s400--putins-rakete--die-auch-stealth-jets-vom-himmel-holt-8662672.html

Hier scheinen manche Illusionen

über die Entwicklungsfähige Fähigkeiten der Türkei zu haben.
Die Teile der F-35 die in der Türkei gefertigt werden , werden genau das, gefertigt.Da ist und war nichts mit Entwicklung,einen anderen Abnehmer mit Zulieferteilen zu beteiligen dürfte genauso Problemlos sein.Ein Raketensystem in 10 Jahren zu Entwickeln wie das S-400 ohne eine passende Entwicklung von Vor Generationen wie zb S-300 dürfte reines Wunschdenken sein,genauso wie die angebliche Eigenentwicklung beim Panzer der eigentlich nur eine umgemodelte Lizenzausgabe des K2,mit MTU Dieselmotor

15:50 von pxslo

Die EU NATO Partner sollten darauf drängen, dass die Türkei aus dem Bündnis ausgeschlossen wird, wenn sich deren Politik weiter so entwickelt wie bisher. Ich finde ihre Argumente köstlich, da sie keine Quellen für ihre Behauptungen angeben. Sind sie AKP Mitglied? Wenn ich lese, dass der Westen im nah- und mittleren Osten ohne die Türkei keinen Einfluß mehr hat, kommen einem schon die Tränen vor lachen. Nein, ich bin der Auffassung, dass es dem Westen ohne die Türkei besser gehen wird, denn das Land disqualifiziert sich als Partner immer mehr, aber das ist ja das Ziel der AKP. Schnell noch Streit anzetteln, bevor man abgewählt wird.

Caatsa-Regeln

Die sog. "Caatsa-Regeln" umfassen etwa ein Dutzend Regeln. Darunter gibt es "harte" und eher "harmlose" (Einreiseverbote) Regeln. Der US-Präsident muß davon ein paar (ich glaube 5) auswählen. Diese werden dann verhängt. Trump hat Erdogan bereits beim G-20 Gipfel angedeutet, dass er Verständnis für die Türkei empfindet.

@kaderekusen, 13.33h

Falsch.
Die Türkei durfte schon Patriot-Systeme kaufen.
Nur nicht die kompletten Baupläne, damit sie diese später abkupfern kann.
So wie den türkischen Panzer, dessen Bauteile aus allen möglichen Ländern stammen, nur nicht aus der Türkei.

Die Türkei hat in 10 Jahren in eigenes Flugzeug

Der F-35 war für die Türkei nur als Übergangsflugzeug gedacht. Man entwickelt bereits ein eigenes Kampfflugzeug der 5. Generation (Wiki: "TAI TFX"). Das erste Testflug soll 2023 erfolgen, die Serienfertigung 2030.

An dem Projekt sind auch jene türkischen Produzenten beteiligt, die momentan Teile des amerik. F-35 bauen. Darunter auch Firmen, die Flugsimulatoren (Militär, Passagier) bauen oder die Avionik (Cockpit-Elektronik) bereitstellen.

Deshalb gehe ich davon aus, dass die Türkei zügig ihr eigenes Flugzeug entwickeln und bauen wird. Und da dies auch die Amerikaner wissen, dürften die die Auslieferung des F-35 nicht übermäßig hinauszögern.

Verdrehte Sichtweise !

Ob die Amis vielleicht über das Natomitglied Türkei Daten der S-400 gewinnen wollen ?! Schließlich haben sie keine der S-400 ebenbürtige Technik ?!
Das mediale Ablenkungsmanöver ist typisch

@16:02 von catze

"Da ist und war nichts mit Entwicklung,einen anderen Abnehmer mit Zulieferteilen zu beteiligen dürfte genauso Problemlos sein"

Falsch! An der Entwicklung waren mehrere türkische Firmen beteiligt (Kale, Aselsan, Havelsan usw.). Also Eigenentwicklung der türkischen Firmen. Die besitzen deshalb auch die Patente.

Nur Produktion ist nicht, sonst hätte man die Teile auch schnell in Mexico zusammenschrauben lassen können. Wäre billiger (Lohn, Transport).

15:50 von pxslo

Ja man kann viel lesen über die türkische Rüstungsindustrie, die meist in Kooperation westlicher Rüstungsfirmen arbeiten. Die Frage, die sich mir stellt, was hat die Türkei mit so viel Waffen vor? Und aus diesem Grund sehe ich dieses Land als gefährlich an, denn all diese Bemühungen müssen finanziert werden und das könnte noch zum Problem werden, wenn das Geld knapp wird. Denkt die Türkei im Ernst, sie könnte sich das Geld durch Angriffe gegen die Nachbarn wiederholen? Deutschland ist reicher, nicht feindselig und braucht keine große Armee um ernst genommen zu werden. Deutschland ist diplomatischer als zur Zeit die Türkei, die sich durch ihre Kraftmeierei eher lächerlich macht. Ich halte Erdogans Weg für einen Irrweg, aber wer nicht hören will muss fühlen.

@16:02 von catze

".. angebliche Eigenentwicklung beim Panzer der eigentlich nur eine umgemodelte Lizenzausgabe des K2,mit MTU Dieselmotor"

Der Panzer ist eine Eigenentwicklung der Türkei. Das man dafür ausländische Motoren eingesetzt hat stimmt zwar, war aber nur als Übergangslösung gedacht. Erst vor kurzem hat die Türkei ihren eigenen Panzer-Motor fertig entwickelt. Momentan laufen die Tests. Bald wird man keine ausländische Hilfe mehr benötigen.

@16:02 von Defender411

"Die EU NATO Partner sollten darauf drängen, dass die Türkei aus dem Bündnis ausgeschlossen wird,..."

Der NATO-Generalsekretär hat bereits mehrmals erwähnt, dass es von Seiten der NATO keinerlei Einwände gegen den Kauf der russischen S-400 gäbe. Schließlich haben viele Nato-Mitglieder (ehemalige Ostblock-Staaten) russisches Militärmaterial im Einsatz, vom Kampfflugzeug über Panzer bis zu den Kalashnikovs.

16:03 von pxslo

Wer sich Trump als Maßstab nimmt, zeigt selbst wo er steht. Er versucht, durch seine Politik, die EU zu schwächen, ermutigt die Briten zum EU Austritt und benimmt sich in einigen Situationen total daneben. In diesem Punkt gleicht er Erdogan, Freunde im Kleingeist könnte man sagen. Statt den Freihandel zwischen allen Staaten zu fördern, brüskiert er all seine Freunde. Ich bin gespannt, was aus den USA und der Türkei, langfristig, wird. Erdogan ist nur freundlich, wenn er Unterstützung braucht, an sonsten benimmt er sich, zeitweilig, völlig daneben und viele Türken beginnen dies zu kapieren. Ich möchte zurück zur türkischen Annäherung mit der EU und da passt die AKP einfach nicht ins Bild.

Darstellung: