Kommentare

Um seine friedlichen

Um seine friedlichen Absichten zu betonen, sollte Großbritannien sämtliche Kriegsschiffe der Royal Navy aus der Region des persischen Golfs und angrenzenden Gewässern abziehen.

Was hat man denn erwartet?

"So wie du zu mir, so ich zu dir" Die Regel scheint primitiv zu sein, funktioniert aber immer wieder. Leider leiden manche Großmächten an Überheblichkeit und denken nicht mal ein Schritt weiter.

Schwierige Sache

Würde doch London etwas für einen Tausch haben. Wie z.B. gekapertes Schiff aus Iran.

übersetzung

Nachdem GB illegal einen Tanker festgesetzt hat, zieht nun der Iran nach.
GB droht mit militärischer Vergeltung.
Ich übersetze die einmal in einen nachbarschaftlichen Alltag:
Herr A schliesst das Motorad seines Nachbarn in seiner Garage ein, da es Ihm zu laut ist.
Der Nachbar schliesst die neuen Elektrofahrräder von Herrn A in seine Garage, weil er behauptet diese haben keine Zulassung. Herr A droht nun das Haus seines Nachbarn abzufackeln.

Grund zum zittern

Wie du mir so ich dir, kann man da nur sagen. Die usa haben einen Wirtschaftskrieg gegen den Iran gestartet, die Briten beteiligen sich daran unter fadenscheinigen Vorwänden. Sie haben angefangen mit der Störung der freien Schifffahrt und müssen sich nicht wundern, wenn das Konsequenzen hat.

Das Problem ist, dass dieses unverantwortliche Verhalten potentiell schlimmste Auswirkungen für die ganze Welt hat. Gerade die Europäer müssten daran interessiert sein, einen weiteren Krieg im Nahen Osten nicht zuzulassen. Dennoch machen sie ihn wahrscheinlicher.

"Das Schiff war unterwegs vom

"Das Schiff war unterwegs vom Hafen Fudschaira in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Richtung Al-Dschubail in Saudi-Arabien."
Das Schiff wollte also Erdoel von den Emiraten nach Saudi Arabien bringen? Was es nicht alles gibt heutzutage...

"Würde doch London etwas für

"Würde doch London etwas für einen Tausch haben. Wie z.B. gekapertes Schiff aus Iran."
Sie vergessen, dass es sich in einem Falle um eine demokratische Kaperung handelt und im anderen Falle eine Kaperung durch einen "Schurkenstaat".

Es wird so lange provoziert biss es richtig kracht...

Es wird so lange provoziert biss es richtig kracht.

Echte Größe schaut anders aus und wann wird der US-Regierung mal endlich ihrer Schranken verwiesen, oder haben alle angst?...

um 06:38 von Tarek94

>>"Das Schiff war unterwegs vom Hafen Fudschaira in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Richtung Al-Dschubail in Saudi-Arabien."
Das Schiff wollte also Erdoel von den Emiraten nach Saudi Arabien bringen? Was es nicht alles gibt heutzutage...<<

//

Vermutlich sollte Schweröl gegen leichtes Öl ausgetauscht werden (grins).

Sowas kommt von sowas

Warum soll der Iran nicht dieselben dummen Dachen machen dürfen wie die USA und Ihr Gefolge?
Wer bemächtigt die USA Weltpolizei und wer England der Gehilfe zu sein und über anderer Länder Handel zu bestimmen?
Wer sagt, dass die Natuperspektive immer die Richtige sei?
Es geht den Natopartnern selbstverständlich nur darum, ihre Vormachtstellung in der Ausbeutung der weltweiten Ressourcen und damit unseren Konsum abzusichern. Mit Gewalt durch Sanktionen, militärische Interventionen, Regimechanges und das alles unter dem Deckmantel der Mwnachenrechtsverteidigung.

Ich persönlich bin dem Iran abgeneigt. Aber ebenso den USA. Letztere haben mehr Angriffskriege angefangen und sind in mehr Kriege verwickelt als der Iran. Und das viel weiter weg vor der eigenen Haustür. Wer ist jetzt der Aggressor?
Wer würde von einem Krieg profitieren?
Die USA? Der Iran? Die Waffenlobby?

Man mag von dem Iranischen

Man mag von dem Iranischen Regime halten, was man will (ja es ist abscheulich), sie machen aber nichts anderes, als die Briten selbst.
-
Und anders als die Briten und Amerikaner, hat der Iran eben nicht Kriege auf Grundlage von Lügen begonnen.
Im Gegenteil, der Iran ist wiederholt zum Opfer von Aggressionen seitens dieser Beiden Länder geworden: Operation Ajax (die den mordenden Diktators Pahlevi ins Amt gebracht hat), der Irak-Iran Krieg (wo der Westen Saddam mit Chemiewaffen beliefert hat), Iran Air 655, ständige und wiederholte Verletzungen von Luftraum und Seegrenze.
-
Nein, der Westen hat leider durch eben das Verhalten des ex-Empire und seine ex-Kolonie jedwede Glaubwürdigkeit am Golf verloren.

Ohne Donald Trump ...

würde der Iran mit dem Westen weiterhin nur spielen!
Selbst der ehemalige Nato-Generalsekretär Rasmussen hat in einer dpa-Meldumg eingeräumt, dass das Abkommen mit dem Iran Schwächen beinhaltet, insbesondere die Finanzierung des Terrors durch den Iran werde durch dieses Abkommen nicht unterbunden!
Es wurde längst Zeit, die Kuschelpolitik von Obama und einigen europäischen Staaten mit diesem Regime zu beenden!
Im Moment versucht der Iran mit seinen Aktionen gegen die Tanker einen Angriff der USA zu provozieren!
Mal sehen, ob diese Strategie erfolgreich ist oder der maximale Druck auf die iranische Wirtschaft die Mullahs an den Verhandlungstisch bringt!?

Chance

Es scheint als kämpften zwei iranische Kräfte miteinander. Während sich der Aussenminister der demokratisch gewählte Regierung mutmaßlich zu Verhandlungen in den USA aufhält, setzen die Revolutionsgarden britische Tanker fest und tragen zur Eskalation bei. Für den Iran ist dies eine Chance den Zirkus um scheinbar demokratische, aber weitgehend machtlos e Regierungen zu beenden. Schluss mit dem Export von für den jeweiligen Kulturraum ungeeigneter Regierungsmodelle. Die Revolutionsgarden haben in den letzten 30 Jahre dafür gesorgt, dass der Islam im Iran seine angestammten Rolle erhalten konnte. Jetzt haben sie die Chance das Land wieder unter die Kontrolle des Islam zu bringen.

Unterschiede!

Der von GB aufgebrachte Tanker sollte Öl nach Syrien liefern. Ich möchte keineswegs die Vorlieben einer großen Zahl von Foristen für totalitäre Systeme unterbinden. Darf selbige aber bitten, einmal Informationen über diese Systeme einzuholen. Beginnen Sie bei Amnesty International. Und wenn jetzt die Revolutionsgarden, bekannt durch Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung, Schiffe kapern, versuchen Foristen, diese Taten zu rechtfertigen. Irgendwas stimmt hier nicht!!!

07:00, umdenkend

>>Wer bemächtigt die USA Weltpolizei und wer England der Gehilfe zu sein und über anderer Länder Handel zu bestimmen?<<

Ihr Status als Weltmacht sowie, im Falle GBs, als Mutterland derselben.

07:00, umdenkend

>>würde von einem Krieg profitieren?
Die USA? Der Iran? Die Waffenlobby?<<

Die Rüstungsindustrie.

Eine Lobby ist eine Interessenvertretung. Sie selbst profitiert nicht, wohl aber diejenigen, deren Interessen sie vertritt.

Zunächst haben die Briten bei

Zunächst haben die Briten bei Gibraltar ein Piratenstück begangen.

Wir sind die Guten

Es ist alles ganz einfach: Die NATO-Mitglieder sind die Guten, die anderen die Bösen. Wenn die Guten nun böse Dinge tun, indem sie Lügen verbreiten, den Gegner diffamieren, Wirtschaftsgüter des Gegners kapern, Sanktionen durchsetzen, Kriegsgründe konstruieren, Kriege anzetteln, Putsche organisieren, die Zivilbevölkerung bombardieren, dient es doch der guten Sache, ist also legitim.
Dass der Gegner das gleiche tut, geht natürlich nicht, weil der Gegner ja auf der Seite des Bösen steht.

Zwei Dinge irritieren

1. Immer noch wird vom Abschuss (USA) und Dementi (Iran) berichtet. Nun hat der Iran ein ca 90min-Video einer Drohne (incl. Datenstempel!) veröffentlicht. Da Tankervideo der USA zeigte man uns tagelang, das iranische dürfen wir selbst suchen.
2. Es gibt doch genügend Marinetracker, sogar einen israelischen nur für Tanker. Sollte es da nicht möglich sein, obige blumige Schilderung mit einem Klick zu verifizieren, ob der Tanker seine Kennung abgeschaltet, und eine "Einbahnstraße" in falscher Richtung gefahren ist. Ich konnte das ja auch. Was sofort auffällt. Bei dem angegebenen Start und Ziel macht das sogar absolut Sinn. Weil eine riesige Abkürzung, aber eben illegal. Das einmal zum Informationsgehalt bestimmter Meldungen. Damit möchte ich nicht einmal bewußte Irreführung unterstellen. Einfach nur unter Zeitdruck schlampig recherchiert. (Warum sonst konnte ich das sogar? Könnte sogar die tatsächliche Route belegen, ist aber nicht meine Aufgabe.)

@fathaland slim

"Eine Lobby ist... . Sie selbst profitieren nicht..."
Frage warum vertreten die dann den bitte diese Interessen? Aus Spaß an der Freude?

@fathaland slim

"Ihr Status als Weltmacht..."
In der Geschichte gabs auch andere Weltmächte, die genau wegen dem gleichen unsinnigen Getue keine Weltmächte mehr sind. Jeder findet mal seinen Meister, hoffe ich doch zu mindest.

07:34, zöpfchen

>>Während sich der Aussenminister der demokratisch gewählte Regierung mutmaßlich zu Verhandlungen in den USA aufhält,<<

Der iranische Außenminister war bei den UN. Die sind in New York ansässig.

>>Schluss mit dem Export von für den jeweiligen Kulturraum ungeeigneter Regierungsmodelle. Die Revolutionsgarden haben in den letzten 30 Jahre dafür gesorgt, dass der Islam im Iran seine angestammten Rolle erhalten konnte. Jetzt haben sie die Chance das Land wieder unter die Kontrolle des Islam zu bringen.<<

Wesentliche Bestandteile unserer "abendländischen" Kultur wurden aus dem mittleren Osten importiert. Angefangen mit dem Christentum.

Auch der Islam wurde in den Iran exportiert.

Sollte auch bei uns das Christentum wieder seine angestammte Rolle erhalten?

Sollte unser Land wieder unter die Kontrolle des Christentums gebracht werden?

"Der von GB aufgebrachte

"Der von GB aufgebrachte Tanker sollte Öl nach Syrien liefern. "
Und der vom Iran aufgebrachte Tanker wollte halt von den Emiraten nach Saudi Arabien, jener Staat, welcher z.B. unliebsame Journalisten in Konsulaten foltern und umbringen laesst. Und jetzt?

vor allem die Menschen im Iran...

fiebern darauf, dass es endlich richtig kracht und das Mullah-Regime mit ihre revolutionären Garden und allem was dazu gehört weggefegt wird

Gewässer

Was viele vergessen und auch nicht fragen:
Was sagt den Russland dazu? Der Iran ist verbündeter und auf die Gewässer werden die wohl verzichten? Warum gibts den in Syrien überhaupt noch einen Assad? Wir sind megastark und machen was wir wir wollen kann auch derbe ins Auge gehen.

07:52, Wolfgang E S

>>Es ist alles ganz einfach: Die NATO-Mitglieder sind die Guten, die anderen die Bösen.<<

Es soll Menschen geben, deren Weltbild wirklich so aussieht. Die in Kategorien von "wir" und "die Anderen" denken. Um einen Krieg zu führen, braucht man solche Menschen.

London sucht diplomatische Lösung ....

stellt sich die Frage nach dem Warum.
Was soll in solch einem Fall eine diplomatische Lösung - die sollen die Leute heim holen und gut - Öl gibt es in der Region genug und Schiffe auch, daran wird es also nicht mangeln und so kann man des Teil auch eine Weile der Kette lassen oder es z. B. versteigern.
Was immer unterschlagen wird, es geht nur um "Ausgangspositionen", denn "Beherrschen" lässt sich die Region derzeit wohl eher schlecht.

07:59, Hackonya2

>>@fathaland slim
"Eine Lobby ist... . Sie selbst profitieren nicht..."
Frage warum vertreten die dann den bitte diese Interessen? Aus Spaß an der Freude?<<

Der Beruf des Lobbyisten ist ein Dienstleistungsberuf.

08:03, Hackonya2

>>@fathaland slim
"Ihr Status als Weltmacht..."
In der Geschichte gabs auch andere Weltmächte, die genau wegen dem gleichen unsinnigen Getue keine Weltmächte mehr sind. Jeder findet mal seinen Meister, hoffe ich doch zu mindest.<<

An welche Weltmächte denken Sie hier?

@Eres

"Und wenn jetzt die Revolutionsgarden, bekannt durch Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung, Schiffe kapern, versuchen Foristen, diese Taten zu rechtfertigen. Irgendwas stimmt hier nicht!!!"

geht ja auch gar nicht, wenn die ein schiff "kapern", dass öl in einen staat liefert, Saudi Arabien, der bekannt ist für verbrechen gegen die zivilbevölkerung.

@ Tarek94

""Das Schiff war unterwegs vom Hafen Fudschaira in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Richtung Al-Dschubail in Saudi-Arabien."
Das Schiff wollte also Erdoel von den Emiraten nach Saudi Arabien bringen? Was es nicht alles gibt heutzutage..." Am 20. Juli 2019 um 06:38 von Tarek94

Und ich wundere mich, wie Iran an Sachen wie flugfähige Drohnen kommt...

08:09, qpqr27

>>vor allem die Menschen im Iran...
fiebern darauf, dass es endlich richtig kracht und das Mullah-Regime mit ihre revolutionären Garden und allem was dazu gehört weggefegt wird.<<

Sie unterstellen den Iranern Kriegssehnsucht? Sie möchten gern, daß ihnen Bomben auf den Kopf geworfen werden?

Glaub ich nicht.

@zöpfchen

Achso das Problem ist also der Islam, nur komisch das es wenns um Saudi Arabien geht für USA kein Problem darstellt. Noch am Rande erwähnt: Der Iran ist schiitisch und Saudi Arabien wahabitisch, beide stellen keine Mehrheit des Islam dar. Ich bin selber Moslem und kann mit keinem der beiden Auslegungen was anfangen.

@ 7:32 von smirker

"Es wurde längst Zeit, die Kuschelpolitik von Obama und einigen europäischen Staaten mit diesem Regime zu beenden!"

Sie haben völlig recht, der hochgelobte Vertrag war nur Makulatur u. ließ dem Iran - begründet durch schwere Mängel - weiterhin freie Hand.

Beispiele hierzu:
- der Iran hat immer noch genügend Zentrifugen zur Urananreicherung, innerhalb eines Jahres hätte man Material für eine Atombombe.

- den Zugang zu militärischen und nicht offiziell deklarierten Forschungseinrichtungen sind von den IAEA-Experten-Kontrollen ausgenommen u. nur über langwierige Anträge möglich (dies böte dem Iran genügend Zeit zur Vertuschung).

- im Vertrag fehlt das Verbot zum Bau von Mittelstreckenraketen die Atomsprengköpfe tragen können, was der Iran auch weiter tut

- außerdem verfügte der Iran durch den Wegfall der Sanktionen über finanzielle Mittel , um radikalislamischen Milizen Hisbollah und Hamas zu unterstützen.

Um glaubwürdig zu werden, muss der Iran hier umfassend einlenken.

@fathaland slim

Muss ich die nun wirklich alle aufzählen? Hatten Sie kein Geschichtsunterricht? Warum gibts z.B. das römische Reich nicht mehr oder einen Hitler? Oder meinetwegen das osmanische Reich....

08:18, Tada

>>Und ich wundere mich, wie Iran an Sachen wie flugfähige Drohnen kommt...<<

Die kann man kaufen.

"Und ich wundere mich, wie

"Und ich wundere mich, wie Iran an Sachen wie flugfähige Drohnen kommt..."
Na wenn der Iran mit einer selbstgebauten Flugabwehrrakete amerikanische Drohnen vom Himmel holen kann, dann wird es fuer eine selbstgebaute Drohne auch reichen.

„In einem Interview des Senders SkyNews sagte er [britische Außenminister Jeremy Hunt] aber auch, militärische Optionen würden nicht erwogen“

Die gibt es auch nicht. Einen dritten Weltkrieg anzuzetteln ist tatsächlich keine Option.

"Wir halten nach einem diplomatischen Weg Ausschau, um diese Situation zu lösen"

Wobei diese „Situation“ weder von der iranischen noch von der britischen oder der US- oder sonst einer Bevölkerung verursacht wurde, sondern - wie immer - justament von den Leuten, die angeblich deren (der Bevölkerung) Interessen vertreten.

Appeasement war schon 1938 ein Fehler...

Trump soll ein Vorwand suchen und endlich losschlagen

08:21, Giselbert

>>Um glaubwürdig zu werden, muss der Iran hier umfassend einlenken.<<

Ja sicher.

Glaubwürdig wird man durch Unterwerfung, Selbstaufgabe und unbedingten Gehorsam dem Gegner gegenüber.

@fathaland slim

Bingo und wenn es keine Diensteleistungsaufträge gibt, dann gibts auch keinen Beruf, kein Einkommen, ergo nichts zwischen den Zähnen, also profitieren die doch mit davon?

Was für eine Moral habt ihr eigentlich ?

Die Sanktionen gegen Kriegstreiber Assad/Syrien werden frech umgangen und das wird von fast allen hier gut geheißen. Die Retourkutsche eines „muggschen“ Iran bejubelt. Echt jetzt? Kindergarten?

Ich meine die USA,UK und Israel sind immer Schiöd an allem. Aber irgendwann müsst ich doch mal aufwachen.

Im übrigen gibt es über die UN Kanäle, Ök für zivile und humanitäre Zwecke an den Iran zu liefern. Wer das also wirklich als humanitäre Hilfe durchführen will, kann das. Ebenso gilt das auch für Hilfsgüter für Gaza. Das ist aber ein anderes Thema. Aktuell geht es um die Verblendung der User hier.

Mensch. Wacht doch mal auf jetzt....... bidddä!!

08:23, Hackonya2

>>@fathaland slim
Muss ich die nun wirklich alle aufzählen? Hatten Sie kein Geschichtsunterricht? Warum gibts z.B. das römische Reich nicht mehr oder einen Hitler? Oder meinetwegen das osmanische Reich.<<

Aus drei völlig unterschiedlichen Gründen.

Wie Sie diese drei Mächte in einem Atemzug nennen können, das finde ich schon erstaunlich. Wobei Hitler keine Großmacht war, sondern ein Diktator, der zwölf Jahre an der Macht war.

"Um glaubwürdig zu werden,

"Um glaubwürdig zu werden, muss der Iran hier umfassend einlenken."
Der Iran wurde bereits im ersten und zweiten Weltkrieg als neutraler Staat vom vereinigten Koenigreich ueberfallen und besetzt. Selbstverstaendlich haben deshalb das Vereinigte Koenigreich und auch die USA ein Interesse daran das dies auch in Zukunft moeglich bleibt.

@fathaland slim

Ja Drohnen kann man kaufen und da gibt es sich nichts zu wundern. Der Iran wird die wohl kaum von Israel bekommen, aber aus der Türkei wäre kein Problem z.B die Anka oder halt aus Russland/China den verbündeten.USA und GB sollten sich folgendem klar werden: So wie im Irak einfach eingreifen und das ward, so einfach ist der Iran nicht zu überwältigen.

Gibraltar

Die Festsetzung des Frachters ist doch eine Retourkutsche für die Beschlagnahmung des Frachters vor Gibraltar.
Damit hätten die Britten rechnen müssen.
Aber so kann aus ein bißchen herumgeschubse ein Krieg werden wenn der große Bruder USA meint die Welt beschützen zu müssen.

@qpqr27

Ja klar und wir schimpfen warum so viele Flüchtlinge kommen und warum der Islam so viele Terroristen erzeugt können wir weiter debattieren. Wegen solcher Angriffe passiert das ja nicht.

@Bikky-kunb, 07.30h

Sie haben vergessen, dass der Iran im gesamten Nahen Osten seine Terrortruppen wie Hamas, Hisbollah, Huthi usw. für sich kämpfen -Krieg führen- lässt.
Die USA sind wahrlich keine Friedensengel, aber den Iran so harmlos darzustellen ist ebenfalls falsch.

08:09 von qpqr27

“vor allem die Menschen im Iran...
fiebern darauf, dass es endlich richtig kracht und das Mullah-Regime mit ihre revolutionären Garden und allem was dazu gehört weggefegt wird“

Häää?
Vom Iran und seinen Menschen scheinen Sie keine Ahnung zu haben. Krieg, den wollen die Iraner (wie die meisten normalen Menschen) 100%ig nicht.
Ein großer Teil - gerade unter den jungen Iranern - die würden gerne eine andere Regierung haben. Ganz sicher aber wäre das keine Regierung, wie sie in westlichen Ländern zu finden ist. Es wäre in jedem Fall immer noch eine, die auf dem Islam basiert.
Im übrigen, auch die jungen Iraner lehnen viele Freizügigkeiten wie es sie bei uns gibt, ab.
Frage: was meinen Sie mit “dass es endlich richtig kracht“?

Tarek94 ..... die Bezeichnung

Tarek94
..... die Bezeichnung " Schurkenstaat " ist schon etwas weit hergeholt.
Wer hat denn einen Tanker gekapert ? Das war doch wohl die engl. Navy.
Bei Ihnen ist wohl eine " demokratische Kaperung " eine Heldentat ?
Was für Ansichten manche Leute von Demokratie haben .

@07:36 von Eres

???

Was wollen Sie sagen? Dass manchmal das Völkerrecht gilt und manchmal nicht? Ja, Sie haben Recht, irgendwas stimmt hier nicht!!!

@fathaland slim

Weil Hitler keine Macht besaß die Sie als Weltmacht ansehen, konnte er bestimmt auch an verschiedensten Fronten Kriege führen. Stichwort: Wüstenfuchs Rommel.

@Hackonya2, 08.03h

Ich bin selten Ihrer Meinung, aber hier haben Sie den Nagel auf den Kopf getroffen.
Das gilt selbstverständlich auch für Mächte, die gerne in dieser Klasse mitspielen möchten.

@07:37 von fathaland slim

Ihr Status als Weltmacht sowie, im Falle GBs, als Mutterland derselben.

In welchem Teil der UN Charta steht diese Qualifikation als universelle Möglichkeit andere Länder zu drangsalieren drin?

08:21 von Giselbert

Da Sie sich wohl in besonderen Kreisen bewegen (Ihr “Wissen“ ist wirklich beeindruckend), können Sie mir nun sicher sagen, welche Art der Sanktionen wurde denn aufgehoben?
Mir sind da nämlich keine bekannt.

08:49 von Trampelchen

Tarek94
..... die Bezeichnung " Schurkenstaat " ist schon etwas weit hergeholt.
Wer hat denn einen Tanker gekapert ? Das war doch wohl die engl. Navy.
Bei Ihnen ist wohl eine " demokratische Kaperung " eine Heldentat ?
Was für Ansichten manche Leute von Demokratie haben .
///
*
*
Richtig ein Tanker der Embargos unterläuft und nach Syrien liefert, der ist auch noch um vieles harmloser, als einer der gegen "seemännische Regeln verstösst"?

08:18 von Tada

“Und ich wundere mich, wie Iran an Sachen wie flugfähige Drohnen kommt...“

Ausgesucht im Katalog, bestellt, bezahlt und erhalten.
:)

@Trampelchen

Fest steht, das GB und USA damals den Irak unberechtigt angegriffen/bekriegten haben mit unzähligen unschuldigen Toten. Desweiteren haben die dadurch unzählige Flüchtlinge und Terroristen erzeugt. Nun sollten die kein zweites mal das Recht bekommen nochmal sowas zu veranstalten, um geografische und andere Vorteile zu bekommen oder nur weil es Saudi Arabien, Israel etc. so wünscht oder gar finanziert.

@Tarek94 - Tanker können auch leer sein.

06:38 von Tarek94:
"Das Schiff wollte also Erdoel von den Emiraten nach Saudi Arabien bringen?"

Wenn Tanker auf jeder Fahrt Öl geladen hätten, dann wären sie sinnlos. Der Tanker wird also leer gewesen sein oder irgendetwas geladen haben, dass S-A nicht im Überfluss besitzt.

@08:24 von fathaland slim

>>Und ich wundere mich, wie Iran an Sachen wie flugfähige Drohnen kommt...<<

Die kann man kaufen.

Wo? Die Anzahl der Länder die Drohnen herstellen, die einem amerikanischen Flugzeugträgerverband "gefährlich" werden können, kann ich an 2 Fingern abzählen und die liefern alle nicht an den Iran.

Was heißt hier eigentlich kreuzen

Motor getriebene Schiffe brauchen nicht kreuzen. Entweder verwendet TS hier einen falschen Begriff oder der Tanker hat sich tatsächlich falsch verhalten, denn das Kreuzen in einer schmalen und vielbefahrenen Wasserstraße ist hoch gefährlich. Im Übrigen ist es erschreckend wie viele Leute hier von Krieg faseln. Die Iraner wählen sowohl ihre Regierung als auch ihren Mulla alle paar Jahre selbst und die Regierung kontrolliert die Mullas genauso wie umgedreht.
Außerdem gibt es da die UN- Charta, gegen die zur Zeit sowohl USA als auch GB verstoßen. Art. 2 Abs. 4
Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.
Aber das interessiert in D offensichtlich keine Sau mehr.

Angst?

Sie haben hier geschrieben: "wann wird der US-Regierung mal endlich ihrer Schranken verwiesen, oder haben alle angst?"
Natürlich haben alle Angst (bzw. sind überzeugte Transatlantiker, was karrieredienlich ist). Andernfalls hätte die EU die USA schon längst wegen Kriegsverbrechen sanktioniert. Ich sage nur: Madeleine Albright und ihr unsägliches Interview...

08:49 von Trampelchen

Vielleicht sollten Sie den Kommentar von Tarek94 nochmal lesen. Ich glaube nämlich, dass Sie ihn falsch verstanden haben.
Evt. mit etwas Ironie?

@DerVaihinger

08:46 von DerVaihinger:
"Die USA sind wahrlich keine Friedensengel, aber den Iran so harmlos darzustellen ist ebenfalls falsch."

Das ist völlig richtig. Aber hat das irgendjemand getan?

@ DerVaihinger

"dass der Iran im gesamten Nahen Osten seine Terrortruppen wie Hamas, Hisbollah, Huthi usw. für sich kämpfen -Krieg führen- lässt." Am 20. Juli 2019 um 08:46 von DerVaihinger

Die heißen im Iran halt nicht "Terroristen", sondern "Rebellen" und "Freiheitskämpfer".

@ 08:30 von fathaland slim

@ 08:30 von fathaland slim
"Glaubwürdig wird man durch Unterwerfung, Selbstaufgabe und unbedingten Gehorsam dem Gegner gegenüber."

Keiner will den Iran unterwerfen, der könnte in Frieden und ohne Sanktionen leben. Nur hat die Vergangenheit gezeigt, dass er Terroristen unterstützt und vielerorts negativen Einfluss ausübt. Wenn er dies nicht einstellt, ist es nur vernünftig, dass hier sanktioniert u. der A-Bombenbau verhindert wird, um Schlimmeres zu vermeiden.

Ich bin froh, dass der Status quo so ist wie er ist und dieses Regime keine A-Bombe und wenig finanzielle Mittel hat, um z.B. die Hisbolla zu unterstützen.

@smirker - Staatlicher Masochismus oder was?!

07:32 von smirker:
"Im Moment versucht der Iran mit seinen Aktionen gegen die Tanker einen Angriff der USA zu provozieren!"

Haben Sie zu dieser fantasievollen Behauptung auch eine Begründung, warum der Iran das tun sollte? Welcher Nutzen könnte es haben, sich gründlich bombardieren zu lassen? Mir will kein einziger einfallen.

(Das tatsächliche Ziel dürfte die Freilassung des von GB aufgebrachten iranischen Tankers sein.)

Wem soll man da noch trauen?

Den Protagonisten hier höre ich gar nicht mehr zu. Ich bin wirklich dankbar, dass wir bei uns eine weitgehend freie Presse und freie Meinungsäußerung haben. Auch wenn absurder Weise viele Menschen glauben, alle Reporter würden sich heimlich absprechen und Fake News verbreiten ("Lügenpresse"), so bin ich mehr und mehr davon überzeugt, dass Europa mit das freieste und tollste "Land" auf der Welt ist (vielleicht ist Ungarn hier auszuklammern) und dass wir sehr weit entwickelt sind. Was das mit dem Iran zu tun hat? Nun, die Mullahs dieser Welt sind mit ihrem Gedankengut schlicht ein paar Jahrhunderte zurück. Und die USA entwickeln sich gerade zurück. Stolz, Fanatismus und Narzissmus treffen aufeinander, das wird wohl unvermeidlich krachen...

@20. Juli 2019 um 08:20 von

@20. Juli 2019 um 08:20 von Hackonya2
@zöpfchen
Achso das Problem ist also der Islam, nur komisch das es wenns um Saudi Arabien geht für USA kein Problem darstellt. Noch am Rande erwähnt: Der Iran ist schiitisch und Saudi Arabien wahabitisch, beide stellen keine Mehrheit des Islam dar. Ich bin selber Moslem und kann mit keinem der beiden Auslegungen was anfangen."

Nein der Islam ist keinesfalls ein Problem. Ich sehe nur, wie sich muslimische Staaten vom Joch westlicher Ideen befreien und Demokratie und Menschenrechte abschütteln. Zuletzt die Türkei. Und das ist auch gut so.

06:55 von erster Realist

Natürlich haben alle Angst, dieser Schurkenstaat ist der mächtigste auf diesem Planeten. 10 Flugzeugträger tausende Atomwaffen, Militärbasen in über 100 Ländern der Welt.

um 08:15 von suomalainen
Natürlich stimmt hier was nicht. Es sind vor allem unsere einseitigen Informationen, welche auch uns bereit machen sollen für einen Krieg.

Die Weltpolizisten

hier kann man genau erkennen wer ein agressives Verhalten ständig an den Tag legt.
England als engster Vasall der USA möchte ja in seiner Großmachtsucht nicht hintenanstehen und muss nun beweisen, dass man wieder wer sein möchte. Es ist nur komisch, dass die Briten sich als Piraten aufgeführt haben und jetzt , wo der Iran 2 Schiffe kontrolliert ,mit Konsequenzen dem Iran droht. Wer droht denn ständig irgendwelchen Staaten Gewalt an ?
Es sind immer westl. Staaten und wenn dann diese Staaten behaupten, dass sie Frieden wollen, dann sollten sie sich nicht wie die Rowdys aufführen. Die Engländer glauben auch, dass der Iran bei Drohungen gleich den Kopf einzieht.. Der Iran ist aber nicht Argentinien und das sollten die Engländer begreifen lernen.

@AllesKlarHier, 08.58h

Russland liefert alles, was schießt und knallt an den Iran.

@Gieselbert

Sie haben doch nichts kapiert:
Bin Laden war ein Saudi. Der IS steht Saudi Arabien näher als jedem anderem ideologisch und Saudi Arabien verbreitet diese kranke Ideologie weiter. Saudi Arabien hat einen Journalist killen lassen, führt in Jemen Krieg. Wird Saudi Arabien sanktioniert? Nein, die dürfen sogar Waffen in Milliardenhöhe kaufen. Es geht also nur um Terror Unterstützung? Natürlich ist auch bestimmt GB und USA weit in der Ferne davon gefährdet oder?

@08:54 von Boris.1945

Richtig ein Tanker der Embargos unterläuft und nach Syrien liefert ...

Auch wenn es schon gefühlte 1 Mio. Mal geschrieben wurde, kann man es offensichtlich nicht oft genug schreiben: weder der Iran noch Syrien sind Teil der EU!

Ansonsten sollten Sie nochmal einen Blick auf meinen Beitrag von gestern werfen und sich den Kurs der "Grace 1" ansehen ... Dazu muss man nicht mehr schreiben.

fathaland slim .... weil die

fathaland slim
.... weil die USA eine Großmacht ist, darum darf die USA überall in der Welt sich wie ein Rowdy aufführen und England darf da kräftig mitmischen, weil es das Mutterland der USA ist ? Ihre Auffassungsgabe von Weltpolitik und deren Umsetzung zeigt mir nur, dass Sie von Politik so viel Ahnung haben, wie ein Zitronenfalter vom Zitronenfalten.

09:06 von Giselbert

“Keiner will den Iran unterwerfen, ...“

Dann nennen wir das Ganze klein halten.
Und genau das wird von den Üblichen (incl. Saudi-Arabien) so gewollt. Im Moment ist Trump eben das Werkzeug.
Reportage “ Wüste Prinzenspiele“.

@Giselbert - nationale Interessen

09:06 von Giselbert:
"Keiner will den Iran unterwerfen, der könnte in Frieden und ohne Sanktionen leben. Nur hat die Vergangenheit gezeigt, dass er Terroristen unterstützt und vielerorts negativen Einfluss ausübt."

Wenn (pro)westliche Länder genau dasselbe tun, wird das als "Verteidigung nationaler Interessen" bezeichnet.

Sie fordern also, dass der Iran die westlichen Interessen über seine eigenen stellt. Das wäre genau die Unterwerfung, die Sie nicht erkennen wollen.

@Gieselbert

Was hatte uns die Vergangenheit gezeigt?:
Der Irak wurde verwüstet aufgrund einer Lüge von gefährlichen Waffen. Es sind unzählige unschuldige Menschen gestorben, deren Angehörige natürlich sich aus Rache an Terror Organisationen mit großer Wahrscheinlichkeit angeschlossen haben. Wer sind nun die wirklichen Terroristen? Was suchen die überhaupt in der Region andauernd?

@Jahdur, 08.59h

Die DDR hat auch ihre Regierung gewählt.
Nicht anders sind die demokratischen Wahlen im Iran.
Die islamische Führung, der Wächterrat, sortiert vor, wer gewählt werden darf.
Und die sollen dann die Mullahs kontrollieren?
Das bedarf schon einer sehr großzügigen Betrachtung.

es ist doch ganz einfach

Man muss doch nur einfach auf der Seite der Guten sein. Und das sind doch alle hier. Was streitet Ihr also überhaupt?

fathaland slim Lobby ist ein

fathaland slim
Lobby ist ein Interessenvertretung. Sie selbst profitiert nicht.
3x darf hier gelacht werden. Sie haben eine seltsame Gabe hier Dinge zu verdrehen.Die Lobby profitiert nicht von den Interessen .
Wer ist denn überhaupt eine Lobby ? Sind das Clowns,Hampelmänner, weil die nicht von der Lobbyarbeit verdienen ?
Seltsame Gedankensweise,welche Sie hier haben.

@09:17 von DerVaihinger

Russland liefert alles, was schießt und knallt an den Iran.

Welche waffenfähigen Drohnen stellt Russland denn her?

@20. Juli 2019 um 08:05 von

@20. Juli 2019 um 08:05 von fathaland slim
07:34, zöpfchen
>>Schluss mit dem Export von für den jeweiligen Kulturraum ungeeigneter Regierungsmodelle. Die Revolutionsgarden haben in den letzten 30 Jahre dafür gesorgt, dass der Islam im Iran seine angestammten Rolle erhalten konnte. Jetzt haben sie die Chance das Land wieder unter die Kontrolle des Islam zu bringen.<<
...
Sollte auch bei uns das Christentum wieder seine angestammte Rolle erhalten?Sollte unser Land wieder unter die Kontrolle des Christentums gebracht werden?"

Das wäre bei uns angesichts der Kirchenaustritte absurd. Aber sie wissen sicherlich, dass es Islam kein Austrittsverfahren gibt. Im Gegenteil. Nach weitverbreiteter Auffassung dürfen Muslime, die vom Glauben abfallen straffrei getötet werden. Das ist eben der Unterschied.

@Tada, 09.04h

So ist es.
Diese Terroristen werden hier dann von einschlägig Orientierten auch noch als Bollwerk gegen die Unterdrückung hochgejubelt.

@zöpfchen

Ich weiß ja nicht, wie oft Sie die Türkei besuchen, ich zumindest einmal im Jahr und ich konnte größtenteils nur Verbesserungen fest stellen. Die Türkei ist auch kein muslimischer Staat in dem die Scharia herrscht, es gibt kein Alkoholverbot, keine Kopftuchpflicht oder man darf auch nicht mehrere Frauen offiziell heiraten. Ich denke Sie sollten mal Ihr Wissen auffrischen, anstelle in Ihrer Vorstellungswelt nur zu leben.
Den Irak wegen angeblichen gefährlichen Waffen hatte auch nicht die Türkei angegriffen.

@Hackonya2

Warum gibts z.B. das römische Reich nicht mehr oder einen Hitler? Oder meinetwegen das osmanische Reich....

Bei keinem gab es den einen überwältigenden Gegner. Alle sind an maßloser Selbstüberschätzung und schlicht zu vielen Gegnern untergegangen.

@Zöpfchen, 09.15h

Na, das ist ja mal ein klare Ansage.
Sie, als treuer Anhänger Erdogans, geben zu, dass die Türkei Demokratie und Menschenrechte abschüttelt.
Dafür verdienen Sie meinen Respekt.

Nachtrag für @Zopfchen:

Entschuldigung, ich habe Sie verwechselt.

Hauptunruhestifter im Nahen Osten

Der Iran ( Schiitten ) bringt mit seinem Religionskrieg gegen die Sunniten sehr viel Leid und Elend über die gesamte Region. Was hat der Iran in Jemen auf der Arabischen Halbinsel zu suchen. Warum mischt er sich im Irak, Syrien und Libanon ein? Auch die Zerstörung Israels hat der Iran auf seiner Agenda. Alles im Namen einer Religion und das eigene Volk wird mit der Religionspolizei geknechtet, Frauen unter den mittelalterlich anmutenden Schleier gezwungen. Solange die kriegerischen Geistlichen das Sagen haben, gibt es in dieser Region keine Ruhe, geschweige denn Frieden.

qpqr27 .... was schreiben Sie

qpqr27
.... was schreiben Sie hier für einen Unsinn.
Sie glauben doch wohl nicht im Ernst, dass ein Krieg von den Menschen dort herbei gesehnt wird. Sie verkennen das iranische Volk aber gewaltig. Sollten die Amerikaner dort einen Krieg entfachen, dann steht dieses Volk in der Mehrheit hinter ihrem Führer und in den USA werden die Menschen nicht mehr sicher sein vor den Bombenanschlägen der Schläfer dort. England alleine wird gegen den Iran nicht Krieg machen, denn die iranische Armee ist nicht die argentinische Armee.
Die Geschichte hat es schon bewiesen, dass der Iran und seine Bevölkerung ,wenn er angegriffen wird, die inneren Probleme vergessen sind und man im Kriegsfall in der Mehrheit hinter der Staatsführung steht.

@zöpfchen

Wissen Sie was wirklich gut wäre?
Kennen Sie den guten deutschen Spruch?:
Jeder sollte vor der eigenen Haustür kehren.
Der Islam ist super schlimm, aber Missbrauch gabs in den tollen Kirchen trotzdem.

@Hackonya2, 09.22h

Krieg mit einer Lüge begründen, gibt es überall.
Auch die Türkei führt in Syrien einen Krieg gegen die Kurden und bezeichnet diesen offiziell als Kampf gegen den IS.
Gegen den IS, mit dem sie vorher Geschäfte gemacht hat.
Es ist nicht immer gut, mit Steinen zu werfen, wenn man im Glashaus sitzt.

Schöne Ablenkung....

...für das iranische Regime, dass so weiter sein Volk knechten kann, weil alles auf die Tankerprobleme und die militärischen Scharmützel schaut. Teheran kann sich weiter als armes Opfer gegen den bösen Satan USA und die bösen Zionisten (die ja sowieso hinter allem stecken) präsentieren und so weiter sein Volk auspressen und foltern.

Das Atomabkommen ist tot, der angebliche Kampf gegen ISIS beendet, das Regime braucht neue Ablenkungsmanöver und neue Erpressungstatiken für die Weltgemeinschaft, so wie es immer schon vorgegangen ist, um sein Terrorregime irgendwie am Leben zu halten.

@hackonay2

Die Türkei hat doch auch mit dem IS Ölgeschäfte gemacht und somit den Terror unterstützt. Es sind nicht nur die Saudis. Jeder hat da unten so seine Interessen. Und diese Mär vom allein die USA hassenden Muslime die zu Terroristen werden um Amerikaner zu töten. Die allermeisten Opfer dieses ganzen Terror sind vor allem andere Muslime.

@ 9:19 von Hackonya2

"Sie haben doch nichts kapiert:"
Aha, und sie haben die Weisheit mit Löffeln gegessen?

"Bin Laden war ein Saudi. "
Er ist dort geboren, mehr aber auch nicht, danach war er ein staatenloser Terrorist. Lt. Süddeutscher Zeitung gab es Dokumente (in seinen veröffentlichten Tagebücher) über Verbindungen zwischen der Terrormiliz und dem Iran.

Nun hat die Royal Navy ein dickes Problem

denn auch hier zeigt sich nun der Fehler, der 2000er Jahre, alles zurück zu fahren, was Instandhaltung der Flottenbestände angeht. Die Briten haben ihre einst große und schlagkräftige Royal Navy völlig kaputt gespart und können jetzt überhaupt nicht mehr militärisch Antworten. Insofern bleibt nur die (vermutlich sinnlose) Hoffnung auf Diplomatie und der Unterstützung ihres großen Bruders USA.
.
Es zeigt sich einmal mehr, das Europa jetzt dringend und zwingend auf lokale Familien-Rüstungskonzerne pfeifen muss (Lürssen, Abeking und Co.) und endlich eine gemeinsame, schlagkräftige Flotte aufbauen muss. Und zwar: gemeinschaftlich. So agiert dann kein einzelnes Land mehr, was damit zwangsläufig damit überfordert ist, sondern Europa insgesamt und zwar in der Reihenfolge: diplomatisch, wirtschaftlich, notfalls militärisch.

@Trampelchen, 9:21 re @fathaland slim

.... weil die USA eine Großmacht ist, darum darf die USA überall in der Welt sich wie ein Rowdy aufführen und England darf da kräftig mitmischen, weil es das Mutterland der USA ist ? Ihre Auffassungsgabe von Weltpolitik und deren Umsetzung zeigt mir nur, dass Sie von Politik so viel Ahnung haben, wie ein Zitronenfalter vom Zitronenfalten.

Der Forist stellt lediglich den hehren Zielen und Wünschen der Welt die tatsächlich entscheidenden Fakten gegenüber. Natürlich darf sich kein Land wie ein Rowdy aufführen. Tatsächlich aber tut man es einfach. Weil man es kann.

Wenn Sie dies nicht erkennen können, ist eher an Ihrer Ahnung von Politik zu zweifeln.

Wie auch immer die Faktenlage

Wie auch immer die Faktenlage ist (niemand kann im Augenblick die Nachhaltigkeit der gegenseitigen Anschuldigungen verlässlich überprüfen), so hat doch Großbritannien mit seiner kritiklosen Unterstützung der Trumpschen Politik nicht unwesentlich zur Eskalation der Situation im Nahen Osten beigetragen. Während die Bundesregierung mit Kanzlerin Merkel und Außenminister Maas zur Mäßigung aufrief, machte sich Theresa May und ihre Regierung zum Erfüllungsgehilfen des US-Präsidenten und seiner Politik der Drohung, wirtschaftlichen Erpressung und des Vertragsbruchs. Der Iran ist ein Unrechtsstaat, aber vor allem die Bevölkerung leidet unter der scharfen Sanktionspolitik der USA, deren Außenpolitik keinem klaren Fahrplan zu folgen scheint.

09:20 von AllesKlarHier

@08:54 von Boris.1945

Richtig ein Tanker der Embargos unterläuft und nach Syrien liefert ...

Auch wenn es schon gefühlte 1 Mio. Mal geschrieben wurde, kann man es offensichtlich nicht oft genug schreiben: weder der Iran noch Syrien sind Teil der EU!

Ansonsten sollten Sie nochmal einen Blick auf meinen Beitrag von gestern werfen und sich den Kurs der "Grace 1" ansehen ... Dazu muss man nicht mehr schreiben.
///
*
*
Seit wann gehört aber die Meerenge von Gibralta zum Iran oder zu Syrien?

Wenn man Oberlehrer in Sachen Politik sein möchte

fathaland slim
Zitat " Es soll Menschen geben,deren Weltbild wirklich so aussieht. Die in Kategorien von "wir " und " die Anderen " denken. Um einen Krieg zu führen,braucht man solche Menschen.

Was Sie nicht sagen.
Wenn ich mir all Ihre Kommentare durchlese, dann gehören Sie zu Denen, welche in so eine Kategorie reinpassen. Sie sind doch immer der Vertreter der " Guten " hier, welche so ein Denkmuster haben. Die USA können überall zündeln und Sie verteidigen diese Zündelei, weil die USA ja der Hort und der Verteidiger der Demokratie sind. Sie sollten sich mal damit befassen wie viele Kriege die USA seit ihrer Gründung auf dieser Welt geführt haben und unter welchen Lügen diese Kriege angefangen wurden.Sie haben den wenigsten Grund hier andere User zu kritisieren und in eine andere Ecke zu stellen. Diese Nummer zieht nur bei solchen Leuten, welche Ihrem Denkmuster behaftet sind.

mit Kriegstreiberei werden die Mullahs....

ihre Haut nicht retten können - sie sollten sich nach Ghom zurückziehen und die 10.000ste Koranauslegung verfassen.

08:50 von AllesKlarHier

Was wollen Sie sagen? Dass manchmal das Völkerrecht gilt und manchmal nicht? Ja, Sie haben Recht, irgendwas stimmt hier nicht!!!
.
jeder sucht sich seine Wahrheit und sein "Recht" raus
nicht nur im Großen oder weltpolitischen ....
und das Rechtfertigen ist die kleinste Übung
ob der Schutz des Hambacher Forsts außer für seine eigenen Baumhäuser,
über das "Retten" von Menschen vor dem Ertrinken bis hin zu dem Kleinkrieg
auf unseren Straßen , das Autosanzünden und plündern am Rande von Demos und die Individuelle Berechtigung überhaupt seine Meinung zu sagen,
der eine darf der andere nicht

@DerVaihinger

Schlagen Sie mal den Atlas auf und schauen Sie nach wo die Türkei liegt und wo Syrien, die Türkei hat eine 800km lange Grenze zu Syrien, war unmittelbar betroffen von dem IS Terror, dem PKK/YPG Terror und den Flüchtlingsströmen. Und wo liegt USA und GB auf Ihrer Karte?

@frosthorn 9:24

Gut ist man, wenn man auf gar keiner Seite ist. USA und UK sind genauso Mist wie der Iran und die Russische Regierung mit Putin. Es gibt kein gut und böse sondern nur böse.

die Iraner haben die Mullahs so satt...

wie damals den Schah - "Schiffe versenken im persischen Golf" wird daran nichts ändern

Zer-Trumpelt

In den letzten Jahren gab es unter dem zarten wirtschaftlichen Aufschwung im Iran ein Erstarken der Mittelschicht, die deutlich liberalere Ansichten hat. Auch Frauen bauten ihre Rechte aus.
Das einseitige Aufkündigen des Atomabkommens durch Trump verbunden mit seinen kriegstreiberischen Handlungen bewirkt ein Erstarken der verknöcherten Mullahs und Zerstörung aller liberalen Ansätze.
Aus meiner Sicht ist die Schuldfrage dieser Entwicklung eindeutig geklärt.

09:36 von Hackonya2

Der Islam ist super schlimm, aber Missbrauch gabs in den tollen Kirchen trotzdem.
.
und selbst da kann man hetzen
was muß uns der gläubige Moslem in Afghanistan kümmern
oder das Aufwärmen der Kreuzzüge vor 800 Jahren
und man kann Verfehlungen benennen in Kirchen oder verschweigen
- in Sportvereinen ... Schulen

@dony

Die Türkei hat weder Öl gekauft von der IS noch Geschäfte gemacht, das sind blanke Lügen der Gegner/Feinde der Türkei meist als Propaganda seitens der PKK. Deswegen hatte natürlich die IS aus lauter Dankbarkeit Anschläge in der Türkei ausgeübt z.B. Flughafen Istanbul?

Hackonya2 .... ich bin ganz

Hackonya2
.... ich bin ganz Ihrer Meinung, denn die USA haben seit ihrer Gründung schon viele Kriege dur vorherige Lügen angezettelt und der Irakkrieg ist nur ein Beispiel von vielen.
Gruß und schönes Wochenende

08:52, AllesKlarHier

>>@07:37 von fathaland slim
"Ihr Status als Weltmacht sowie, im Falle GBs, als Mutterland derselben."

In welchem Teil der UN Charta steht diese Qualifikation als universelle Möglichkeit andere Länder zu drangsalieren drin?"

Was hat Machtpolitik mit der UN-Charta zu tun?

@09:45 von Boris.1945

Seit wann gehört aber die Meerenge von Gibralta zum Iran oder zu Syrien?

Die Straße von Gibraltar gehört auch nicht den Briten, lediglich ein kleiner Kreis um die Landzunge von Gibraltar und da war bis zum Abend des Vorfalls keine "Grace 1" unterwegs. Wie gesagt, einfach mal ein Blick auf die Karte werfen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: