Ihre Meinung zu: Erneut Hunderte Festnahmen in Moskau

3. August 2019 - 16:57 Uhr

Trotz Warnungen der Behörden und fehlender Genehmigung sind in Moskau erneut zahlreiche Menschen auf die Straße gegangen. Die Polizei griff hart durch und nahm wieder Hunderte Demonstranten fest.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.117645
Durchschnitt: 2.1 (17 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Selbst schuld!

Ich kann keinen Respekt für das Verhalten der Demonstranten empfinden.

Die Demonstrationen sind verboten! Und anders als z B in Frankfurt (neue EZB Eröffnung) oder in Hamburg greifen die Behörden hier durch.

Ich würde mir in Deutschland wünschen das die Behörden so konsequent und hart agieren wie in Moskau. Dann wäre hier einiges mehr im Lot.

Gut dass die Demonstranten auf diese Warnungen pfeifen

Die Demonstranten in Moskau machen es schon richtig zu ignorieren wie das Putin Regime sie hindern will und Warnungen ausspricht. Was bleibt ist nicht das Bild von bösen Demonstranten die Warnungen ignorieren sondern das Bild von Polizisten die brutal gegen die eigene Bevölkerung vorgehen, die Nerven verlieren und sich nicht im Griff haben. Offensichtlich hat man im Kreml auch Angst vor diesen Leuten, andernfalls würde man nicht so ein Geschrei darum machen und diese Leute in Ruhe lassen.

Wegen Formfehlern wurden Kandidaten nicht zugelassen

Viele von ihnen waren nicht registriert worden, weil ihnen angeblich die notwendigen Unterschriften fehlten oder ihre Unterlagen Formfehler gehabt hätten. Insgesamt verweigerte die Wahlkommission 57 Kandidaten die Registrierung.
Ganz wie in Sachsen.

Warum wir auf Distanz zu Putin gehen sollten ...

Mitten in Europa gibt es immer noch eine Regierung, die sich mit freien Kommunalwahlen schwer tut und diese unterbindet: das Putin Regime.

Die Strahlkraft von Freiheit, Demokratie und Wohlstand klopft nun auch an die Tür von Putin. Baltikum, Polen, Ukraine, Bulgarien, Rumänien und Georgien haben sich befreit. Wer konnte und durfte, trat der wirtschaftlich starken und freien EU bei. Die russische Bevölkerung hat mehr verdient als Putin.

Wir sollten das Putin Regime nicht weiter mit milliardenschweren Gasgeschäften stützen. Ich bin bereit die 200€ mehr im Jahr für Gas aus den USA auszugeben.

Demonstrationen müssen in Ost

Demonstrationen müssen in Ost und West sein. Allerdings werden Sie in Ost oder West, wenn verboten oder Vorgaben nicht eingehalten, auch aufgelöst. Auch mit Verhaftungen. So in Moskau oder auch wieder in Frankreich. Der Unterschied u.a: über Moskau wird ständig bei uns berichtet, über die "Gelbwesten" in Frankreich dagegen schon lange nicht mehr, obwohl diese immer noch aktiv sind. Wie ich aus eigener Sicht festgestellt habe.

Claudia Bauer meint ....

die Demonstrationen sind alle samt verboten, wer auf die Straße geht und denen folgt die ,die öffentliche Ordnung stöhren und die Sicherheitskräfte provozieren wollen muß auch die Konsquenzen dafür tragen. Moskau hat ca. 7 000 000 Einwohner letztens demonstrierten gerade einm al 0,0000003 %.
Soviel zum Thema die Moskauer demonstrieren wieder. Liebe TS, während der Demo hat es in Moskau in strömem geregnet da scheint ja wohl was mit dem Titelbild nicht so ganz zu stimmen ?

Daher ist zu sagen: dass hier sind keine freien Wahlen

Aus dem Grund ist zu dem hier zu sagen, das die Wahlen in Russland nicht wirklich frei sind sondern eindeutig manipuliert weil diese Oppositionskandidaten nicht zugelassen wurden, wohl weil Putin Angst vor Machtverlust hat!!

https://www.tagesschau.de/ausland/moskau-proteste-115.html

Parlamentarier der deutsch-russischen Parlamentariergruppe im Bundestag äußerten sich in einem Brief an ihre russischen Kollegen besorgt über Moskaus Vorgehen vor der Kommunalwahl. Fünf Vize-Vorsitzende der Gruppe mahnten an, dass zu einer freien Wahl gehöre, "dass alle kandidieren können, die die Voraussetzungen hierfür erfüllen". Der Brief ist mit der Betreffzeile "Freie Wahlen und Freiheit des Mandats" überschrieben.

Von daher kann ich nur alle Russen aufrufen:
macht eure Stimmzettel "ungueltig". Zeigt Putin, dass ihr nicht mehr länger bereit seid, diese manipulierten "Wahlen" - denn das hier sind keine freien Wahlen - mitzumachen.

Haben wir in Deutschland keine Probleme?

Auch in Moskau sollte man sich an die Gesetze halten.
Wer gegen Gesetze verstößt, der sollte dafür auch die Konsequenzen tragen.
Wenn man darüber noch ständig lamentieren möchte, dann sollte sich jeder mal für sich die Frage beantworten, ob dies hier anders gehandhabt wird?
Es brauch mir auch keiner damit kommen, dass man hier eine Demo nicht anmelden muss.
Wer hier gegen das Gesetz verstößt muss auch die Konsequenzen tragen.
So ist das in jedem Land, wo Gesetze erlassen sind.
Ich frage mich nur, warum immer so ein Aufmacher getätigt wird, wo es in unserem Land doch selber Probleme gibt und die sind auch nicht von der Hand zu weisen.

Das ist ja bei uns ganz anders!

Wenn eine Demo nicht angemeldet ist bzw. Demonstranten woanders aufkreuzen als gemeldet, dann bekommen die von Ordnungskräften eine rote Nelke überreicht. Oder sollte ich mich hier irren?
.
Na ja, vielleicht ist es auch so, dass hunderte von Demonstranten in Hamburg auf dem Heilgen Geistfeld für Stunden von Polizeikräften eingekesselt waren, wobei es auch Verhaftungen gabe, nämlich bei denen, die die Absperrung überwinden wollten. Aber ganz sicher bin ich mir da nicht, denn das wäre ja vergleichbar den Vorgängen in Moskau. Und das kann man sich doch kaum vorstellen!

Ich hoffe diese Wahl wird fuer ungueltig erklärt!

Wann werden die Bundesregierung, die EU-Kommission und auch die UNO hier endlich mal laut und erklären diese "Wahlen" fuer ungueltig?? Das haben die doch auch in der Ukraine gemacht als diese Referendum abgehalten wurde.

Von daher hoffe ich, das diese "Wahl" von der UNO und von der EU fuer ungueltig erklärt und nicht anerkannt wird.

Putin und der chinesischen Fuehrung muss jetzt ganz hart die ROTE KARTE gezeigt werden und Russland gehört auch bis auf Weiteres aus dem Europarat ausgeschlossen, in dem es Mitglied ist:

https://de.wikipedia.org/wiki/Europarat

Siehe unter "Weitere Mitglieder des Europarats (nach Jahr des Beitritts)".

...hunderte...na

...hunderte...na und...Millionen wählen den Präsidenten

Angst verbreiten

Wer so gegen seine Bürger vorgeht, muss viel Angst vor ihnen haben....Russland ist kein normaler Staat, es ist ein verlorener Staat.

Weiter so

Putin ist ein Diktator, der Angst hat seine Macht zu verlieren. Insofern müssen die Demonstrationen weiter gehen. Die Festgenommenen tun mir leid, aber Leute kämpft weiter, in naher Zukunft wird der Diktator Putin aufgeben. Wäre auch schön, wenn Beherzte in den USA öffentlich und massiv gegen Trump vorgehen würden. Beide gehören nicht in unsere Welt.

@Unternehmer1 17:21

Soso Sie wünschen sich kremlsche Zustände in Deutschland? Nein Danke! In Putins Regime herrschen in den Gefängnissen unzumutbare Zustände. Da werden Tiere in Deutschland humaner gehalten als dort Menschen.
Wie man dieses Unterdrückerregime und diesen Präsidenten der taub ist zu hören was ein Teil seines Volkes bewegt verteidigen kann ist mir schleierhaft.

Erneut hunderte Festnahmen in Mo....

"Deutsche Politiker mahnen freie......".
Was soll das denn ? Was haben die denn zu bieten ?
Und ein Nawalny-Fond mit dem Ermittlungen zur Korruption gemacht werden.
Aber auch zu seiner eigenen ?

Deja-vu

Ich sehe die Meldung und denke: Könnte in unserer Demokratie nie passieren. Schon gar nicht mit der einzigen Oppositionspartei und in Sachsen. Aus Formfehlern eine Nichtzulassung von AFD-Kandidaten beschließen - auf gar keinen Fall bei uns, und wenn doch, dann nur zu 2/3 der Liste, aber doch nicht einzeln!

Die Russen haben aus 2014 (Euromaidan) gelernt und wissen auch, wer in welchen Größenordnungen in Krawalle und Destabilisierung investiert. Regime change über Wahlen ist den OTPOR-Soros-Agenturen zu langweilig. Die trainieren lieber 1000 Radaubrüder. Und solche Trainings Training gibt es wirklich. Ich habe am Crashkurs mit Praxisteil teilgenommen.
Die Russen wissen ja jetzt, wohin die "friedlichen Revolutionen" so führen. Anders als in Frankreich müssen sie nur ein paar Leute zur Ordnung rufen. Gegen Macron steht das halbe Volk auf den Barrikaden. Und so können die russischen Polizisten ganz in Ruhe 15 Tage gemeinnützige Arbeiten anweisen statt zu eskalieren.

17:23, Unternehmer1

>>Selbst schuld!
Ich kann keinen Respekt für das Verhalten der Demonstranten empfinden.

Die Demonstrationen sind verboten! Und anders als z B in Frankfurt (neue EZB Eröffnung) oder in Hamburg greifen die Behörden hier durch.

Ich würde mir in Deutschland wünschen das die Behörden so konsequent und hart agieren wie in Moskau. Dann wäre hier einiges mehr im Lot.<<

In Deutschland werden Demonstrationen nur in ganz seltenen Ausnahmefällen verboten. Ein Demonstrationsverbot muss sehr, sehr gut begründet werden und wird trotzdem in den meisten Fällen gerichtlich gekippt.

Es gibt hier nämlich ein Grundrecht auf Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit.

Das würden Sie offensichtlich gern abschaffen. Es steht aber im Grundgesetz und gehört zu den Artikeln, die unter die Ewigkeitsgarantie fallen. Aber Ihr letzter Absatz weist Sie ja als offensichtlichen Anhänger autoritärer Zwangssysteme aus.

Bitte Relationen beachten!

Bei den Gelbwestenprotesten und selbst bei Pegida gehen mehr Leute auf die Straße und das in einer 12 Millionen-Stadt wie Moskau. Und was die Härte des Vorgehens der Polizei betrifft, erinnere ich an die Demos gegen Stuttgart 21 oder auch an die Demos in Paris.
Warum dann täglich mehrere Leitartikel über Moskau? Da merkt doch selbst ein Blinder mit Krückstock, das da mit zweierlei Maß gemessen wird.

Gut dass die Demonstranten

keine gelben Westen tragen.
So kann die Polizei sie wenigstens angemessen behandeln.
Das Bild von Polizisten die brutal gegen die eigene Bevölkerung vorgehen wäre ja auch im Westen nicht möglich.

Provokation

In jedem Land, auch im Westen müssen Demos angemeldet werden, wenn man trotzdem demonstriert, dann möchte man genau das harte Durchgreifen mediengerecht provozieren.
Immerhin kommt man so bei den westlichen Medien auf Seite 1 und kann so dem System die Maske abreißen.
Was so der Normalmoskauer darüber denkt, kommt in unseren Medien leider nicht mehr vor, Krawall gegen Putin ist da viel interessanter.

Polizeistaat

„Der von den Behörden abgelehnte Oppositionskandidat Ilja Jaschin, der sich in einem zehntägigen Polizeigewahrsam befindet, warf den Sicherheitsbehörden vor, die Protestbewegung zu lähmen, indem "ihre Wortführer isoliert und Demonstranten eingeschüchtert" würden“

Dass an dem Vorwurf was dran ist, ist ja wohl nicht zu übersehen.

„Die Sicherheitskräfte waren wie schon in der Vorwoche mit einem großen Aufgebot vor Ort. Sie erinnerten über Lautsprecher daran, dass sich alle an die öffentliche Ordnung halten sollten“

Was genau verstehen die unter „öffentlicher Ordnung“?

Vorgeschoben

Das Regime blockiert die aussichtsreichen Kandidaten der Opposition mit vorgeschobenen Formfehlern. Angeblich sollen Unterstützerunterschriften gefälscht sein. Aber die Welt versteht schon, was wirklich los ist in Russland.

Klar sind sie verboten

@ Claudia Bauer:
die Demonstrationen sind alle samt verboten...

Was hätten Sie in einem autoritären Regime anders erwartet? Das Volk geht trotzdem auf die Straße. Und am Ende wird die Demokratiebewegung siegen.

Ist das nicht peinlich?

Da haben wir eine Spitzenmeldung über 350 Teilnehmer an eine nichtgenehmigten Demo, eine ominöse NGO spricht von "wesentlich mehr", nennt aber sicherheitshalber keine Zahlen. Und Rammstein lockt 80.000 ins Lushniki-Stadion, andere Quellen sprechen sogar von 100.000. Also, werte Redaktion, MIR wäre eine solche Berichterstattung peinlich. Wie sagte sogar Ihr Vorzeigerusse Wladimir Kaminer auf die Frage, wer ist bekannter in Russland, Kaminer oder Helene Fischer?
Antwort von Kaminer: RAMMSTEIN!

re collie4711

"Wegen Formfehlern wurden Kandidaten nicht zugelassen

Viele von ihnen waren nicht registriert worden, weil ihnen angeblich die notwendigen Unterschriften fehlten oder ihre Unterlagen Formfehler gehabt hätten. Insgesamt verweigerte die Wahlkommission 57 Kandidaten die Registrierung.
Ganz wie in Sachsen."

Wer die Verhältnisse in Russland und in Deutschland gleichsetzt hat wohl seinen politischen Kompass gänzlich verloren.

Werte Tagesschau ...

bitte korregieren Sie ihren Bericht.

Selbst Staatssender wie Sputniknews berichten von 600 Festnahmen und 1500 Teilnehmern (von der Polizei bestätigt).

Wehrt euch in Massen

Mein Herz schlägt für die Demokratiebewegung in Moskau, die sich weder durch Knüppel, noch durch Zuchthaus mundtot machen lässt. Das sind die wahren Helden.

17:45, DKAQI

>>Demonstrationen müssen in Ost und West sein. Allerdings werden Sie in Ost oder West, wenn verboten oder Vorgaben nicht eingehalten, auch aufgelöst. Auch mit Verhaftungen. So in Moskau oder auch wieder in Frankreich. Der Unterschied u.a: über Moskau wird ständig bei uns berichtet, über die "Gelbwesten" in Frankreich dagegen schon lange nicht mehr, obwohl diese immer noch aktiv sind. Wie ich aus eigener Sicht festgestellt habe.<<

Ein Demonstrationsverbot in Deutschland ist die große Ausnahme.

Die Gelbwestendemonstrationen werden ja auch eher selten verboten. Und wenn nicht darüber berichtet wird, so heißt das, daß es wohl nicht zu Ausschreitungen kommt, bzw. zu keinen, die über das in Frankreich demonstrationsübliche Maß hinausgehen. Französische Demos waren ja immer schon entschieden krawalliger als beispielsweise deutsche.

Auch über russische Demonstrationen wird vorwiegend dann berichtet, wenn es zu Ausschreitungen der Staatsorgane oder/und der Demonstranten kommt.

@Herd

"Die Strahlkraft von Freiheit, Demokratie und Wohlstand klopft nun auch an die Tür von Putin. Baltikum, Polen, Ukraine, Bulgarien, Rumänien und Georgien haben sich befreit."

Ich muss echt lachen. Bei wem haben Sie den Müll abgeschrieben? Bei Radio Freedom?

"Die russische Bevölkerung hat mehr verdient als Putin."

Mit Putin kammen erst viele Millionen Russen überhaupt zu etwas Wohlstand.
Die 90er Jahre waren die Hölle in Russland und dies dank westlicher Wirtschaftsverträge.

"Ich bin bereit die 200€ mehr im Jahr für Gas aus den USA auszugeben."

Bitte bezahlen Sie dann meine Kosten auch mit, denn ich bin nicht bereit dazu.

Auch das hier von Putin ist lächerlich!

Auch das hier von diesem Putinisten im Kreml ist genauso lächerlich:

https://www.tagesschau.de/ausland/moskau-proteste-115.html

Die Sicherheitskräfte waren wie schon in der Vorwoche mit einem großen Aufgebot vor Ort. Sie erinnerten über Lautsprecher daran, dass sich alle an die öffentliche Ordnung halten sollten. Die Aktion sei nicht erlaubt.

Es gibt das Grundrecht Demonstrationsfreiheit, Meinungsfreiheit und so weiter. Daran hat auch Putin sich zu halten. Aus dem Grund sollte diesen Demonstranten jedes Verbot von diesem Kreml-Autokraten egal sein. Der hat nur Angst vor Machtverlust!! *ROFL*

Mit fadenscheinigen Tricks ...

... sollen die oppositionellen Kandidaten von der Wahl fern gehalten werden. Angeblich sollen Unterschriften von Menschen gefälscht sein, die hier in Fleisch und Blut auf der Straße stehen und demonstrieren.

Gegen Ende der Ära Putin wird das System noch einmal restriktiver und undemokratischer. Aber diesmal lässt das russische Volk das nicht mehr gefallen.

Demokratieschülerin 17.48

aha, Kandidaten wurden wegen Formfehlern nicht zugelassen. Und wie war das mit Landtagskandidaten in Sachsen? Zweierlei Maß, wie üblich?

17:46, Claudia Bauer

>>Claudia Bauer meint ....
die Demonstrationen sind alle samt verboten, wer auf die Straße geht und denen folgt die ,die öffentliche Ordnung stöhren und die Sicherheitskräfte provozieren wollen muß auch die Konsquenzen dafür tragen.<<

Ja, sie sind allesamt verboten.

So wie das in Putinrussland üblich ist.

Das ist ja gerade das Problem.

Traurig

Es sieht alles nach einem Polizeistaat in Russland aus. Was Russland im Ausland macht, wird ja oft verschwiegen. Die Gesprächskanäle sollen ja offen bleiben, die Rohstoffe brauchen wir und die Geschäfte etc.

17:23 von Unternehmer1

"Ich kann keinen Respekt für das Verhalten der Demonstranten empfinden.

Die Demonstrationen sind verboten!"

Und warum sind sie verboten?
Davon hängt alles ab, ob man sich dem Verbot unterwerfen soll oder ob man als mündiger und sozialer Mensch dem Verbot nicht gehorchen muss.

@Demokratieschue...

"Von daher kann ich nur alle Russen aufrufen:
macht eure Stimmzettel "ungueltig". Zeigt Putin, dass ihr nicht mehr länger bereit seid, diese manipulierten "Wahlen" - denn das hier sind keine freien Wahlen - mitzumachen."

Den Spruch muss ich mir merken für die nächsten Wahlen in den USA.

Na und?

Die Demo war nicht genehmigt (die Protestorganisatoren wollten den zur Genehmigung angebotenen Ort nicht annehmen). Und es wurde sogar seitens der Behörden vorgewarnt.
Wundert es wirklich jemanden, dass geltendes Recht dann mittels Polizei durchgesetzt wird? Wäre das bei uns anders? (Stimmt, wir in Deutschland haben Wasserwerfer.)

Für nächstes Wochenende sollen ja Proteste genehmigt worden sein. Bin gespannt, was den Protestorganisatoren dann wieder einfällt. Irgendwas bestimmt, denn der Nachrichtenwert für unsere Medien muss ja erhalten bleiben.

Am 03. August 2019 um 17:41 von collie4711

Unterlagen Formfehler gehabt hätten
Ganz wie in Sachsen.

Nee mit Sachsen hat das ganz und garnix zu tun!

17:41 von collie4711

Ganz wie in Sachsen.
.
nicht ganz !
aber doch ähnlich

17:41, collie4711

>>Wegen Formfehlern wurden Kandidaten nicht zugelassen
Viele von ihnen waren nicht registriert worden, weil ihnen angeblich die notwendigen Unterschriften fehlten oder ihre Unterlagen Formfehler gehabt hätten. Insgesamt verweigerte die Wahlkommission 57 Kandidaten die Registrierung.
Ganz wie in Sachsen.<<

Nein, in Sachsen passierte etwas anderes.

Sämtliche Kandidaten hätten, wie es gesetzlich vorgeschrieben ist, in einem einheitlichen Verfahren während eines einzigen Parteitages nominiert werden müssen. Dies hat die AfD wissentlich nicht beachtet und glaubte wohl, damit durchzukommen.

Das wissen Sie natürlich, aber Ihre Taktik, Dinge einfach gleichzusetzen, ist in den Kreisen der Freunde Putins und der AfD bekanntermaßen üblich.

Warum immer so durchsichtig? Sie überzeugen mit so etwas doch wirklich nur die Hardcorefans.

17:43 von Herd

>Baltikum, Polen, Ukraine, Bulgarien, Rumänien und Georgien haben sich befreit.< Was wissen Sie über Umstände und Zustände in diesen "freien" Ländern? Ich fürchte, sehr wenig. Die russische Bevölkerung ist offen und frei genug selbst zu entscheiden, wen sie an der Staatsspitze haben will. Vertrauen Sie einfach darauf.
> Ich bin bereit die 200€ mehr im Jahr für Gas aus den USA auszugeben< Um was zu unterstützen? Geopolitische Kriege und Umstürze? Ist Ihnen bewusst, wie viel Armut und soziale Ungerechtigkeit in den USA existieren, im reichsten Land der Welt?
Ich persönlich wüsste mehr über die Oppositionellen aus den fünf Parteien, die tatsächlich eine politische Rolle in Russland spielen. Über die Demonstranten: Wer diese Aktionen finanziert; ob die Festgenommenen Messer, Glasflaschen, Spray u. ähnl. bei sich trugen und über Ihre Wortwahl.

Kann wohl nicht ganz stimmen

Am 03. August 2019 um 17:43 von Herd
Warum wir auf Distanz zu Putin gehen sollten ...
Nebenbei , zu den "demokratischen Wahlen" in der Ukraine habe ich in den ukrainischen Medien gelesen, dass auch dort Parteien und Kanditaten nicht zu gelassen wurden. Die Wahlbeteiligung betrug knapp 50% . Davon vielen 22 % der Wahlerstimmen von kleinen Parteien noch unter den Tisch. Na und nach Adamriese, waren es gerade 25% des ukrainischen Wählervolkes, die den "famosen Wahlsieg des Präsidenten Selenskyj" wählten. Das ist also ihre Demokratie ala EU !

Wovor hat das Regime Angst?

Würden die Kandidaten der rechts-nationalen Putin-Partei "Einiges Russland" nicht ohnehin gewinnen? Sie haben die geballte Macht der staatlich gelenkten Medien auf ihrer Seite.

Warum blockiert man trotzdem noch die Opposition? Warum lässt man kritische Kandidaten nicht zu? Wovor hat das System Putin solche Angst?

Vor dem Volk.

Am 03. August 2019 um 17:46

Am 03. August 2019 um 17:46 von Claudia Bauer

Sicherheitskräfte provozieren wollen ?

Das will bestimmt niemand in Moskau,ist eher andersrum!

während der Demo hat es in Moskau in strömem geregnet da scheint ja wohl was mit dem Titelbild nicht so ganz zu stimmen ?

Das Sie vor ort sind haben Sie ja mit dieser Aussage bewiesen,war mir aber schon lange klar,mit Ihren einseitigen unterstellungen und laufenden angriffen auf die freie Presse in D.

Putins Ängste vor 0,0000003% Moskauer Bürger

Claudia Bauer: "die Demonstrationen sind alle samt verboten .. gerade einmal 0,0000003 %" wollen demonstrieren.

Wenn bei uns in der freien Europäischen Union 0,0000003 % einer Stadt demonstrieren wollen und ein paar Kandidaten zur Kommunalwahl aufstellen, benötigen wir keine Polizeitruppen, Verhaftungen, untergeschobene Beweise, Knüppeleinsätze, Schläge für Journalisten und eine Internetzensur.

Wir lassen sie einfach machen.

Das sollte in Russland auch möglich sein, vermutlich erst wenn Putins Regime nicht mehr regiert.

Ein Stachel im Fleisch?

"Mitten in Europa gibt es immer noch eine Regierung, die sich mit freien Kommunalwahlen schwer tut und diese unterbindet: das Putin Regime. " @Herd
.
Ach wirklich? Russland mitten in Europa? Ich dachte, da liegt Deutschland. Aber in der Geschichte meinte schon so mancher, unsere Ostgrenze bis an den Ural ausweiten zu müssen.

diese Sachen...

sind auch in Deutschland so...

Oppositionelle werden eingeschüchtert

... wenn sie Korruption in der russischen Machtelite recherchieren und dazu öffentlich schreiben. Kritische Kandidaten werden nicht zur Wahl zugelassen.

Gegen Ende der Ära Putin ist die Korruption im Staat nicht zu leugnen.

17:56 von landart

Angst verbreiten

Wer so gegen seine Bürger vorgeht, muss viel Angst vor ihnen haben....Russland ist kein normaler Staat, es ist ein verlorener Staat.
////
*
*
Da ist der Gasprom-Gerd sicher nicht einer Meinung mit Ihnen.
*
Der müsste da ja mit allein seiner Kanzlerpension darben.

in Moskau erneut zahlreiche Menschen auf die Straße gegangen

das ist aber sehr schwammig formuliert
könnte man das mal etwas genauer erklären

sind das jetzt 1.000 Demonstranten gewesen, 10.000 .... gar 100.000

und selbst wenn, was wohl nicht der Fall sein wird,
Moskau hat 12 Millionen Einwohner

Am 03. August 2019 um 17:50

Am 03. August 2019 um 17:50 von DeHahn

Immer diese ablenkungen, die werden langsam langeweilig!

Es gerhoert sich viel mehr Mut zum Demonstrieren in Moskau als in Hamburg,das sollte man schon noch unterscheiden koennen.
Auch waren in Hamburg sehr viele Auslaender dabei,machen Sie das mal als fremder in Moskau ………...

@ Trampelchen

bitte bedenken sie das die Nürnbeger Rassengesetze auch mal galten...ich finde ihre Ansicht sehr bedenklich...

Magfrad .... schon vergessen,

Magfrad

.... schon vergessen, dass es in Russland auch Gesetze gibt?
Die Demonstranten machen es nicht richtig, wenn sie sich dem Gesetz widersetzen.
Man hat in Russland vor diesen Demonstranten keine Angst, man hält eben das Gesetz noch hoch.
Wollen Sie mal in Deutschland gegen das Gesetz verstossen? Nur zu, mal sehn, wie frei sie dann sind,denn auch hier haben wir Gestze, welche auch durchgesetzt werden und werden müssen.Glauben Sie, dass die russ. Staatsmacht vor diesen paar Demonstranten haben?

Zahlreiche Teilnehmer?

nochmals, auch wenn einige es nicht verstehen:

-es geht um die Kommunalwahlen
-die Kandidaten wurden abgelehnt wegen den Formfehlern innden Unterschriften, >10% waren gefaked oder stammen von bereits verstorbenen
-die radikale Oppositionelle rufen zur Gewalt gegen Ordnungskräften
-bei den Interviews stellte sich vermehrt raus, dass die Demoteilnehmer entweder unter 18 und somit eher nicht stimmberechtigt wären ( 4F4 lässt grüßen, Hauptsache Demo) und/oder aus ganz Russland angekarrt worden sind ( somit auch nicht stimmberechtigt)
-heute waren es max. 350 Menschen (!!), live übertragen von TVRain ( Doshd), da kann man eigenes Bild machen

Putin ist Präsident des größten Landes der Erde mit >140 Mio Einwohnern und hat gewiss andere Sorgen.

17:48 von Demokratieschue...

> Parlamentarier der deutsch-russischen Parlamentariergruppe im Bundestag äusserten sich in einem Brief an ihre russischen Kollegen besorgt über Moskaus Vorgehen vor der Kommunalwahl. Fünf Vize-Vorsitzende der Gruppe mahnten an, dass zu einer freien Wahl gehöre, "dass ALLE kandidieren können,, die die VORAUSSETZUNGEN HIERFÜR ERFÜLLEN". Der Brief ...< Mir reicht es nicht, um eine bestimmte Meinung zu bilden, denn mir fehlt die Antwort / Erklärung dazu aus Moskau. Diese hätte ich gern.

Eigentlich braucht das System keine Manipulation

@ Klausewitz:
...hunderte...na und...Millionen wählen den Präsidenten

Mit anderen Worten: Putin müsste eigentlich auch ohne Manipulationen und bürokratische Blockade gegen die Opposition eine Wahl gewinnen können.

Aber warum tut er es nicht? Wovor haben die Mächtigen in Russland Angst?

Demonstrationen werden bei uns großzügig genehmigt

Sie vergassen den kleinen Unterschied, dass das Putin Regime nahezu jede Demonstration nicht genehmigt.

Antifa, AFD, Pegida und NPD demonstrieren in Deutschland mehrmals die Woche, auch durch Innenstädte und vor meiner Tür. Die Polizei sperrt weiträumig Strassen und schützt Teilnehmer von rechts und links.

Das ist gut so und wird durch 2 unrechtmäßige Kessel in den letzten 10 Jahren nicht schlechter.

Am 03. August 2019 um 18:37 von DeHahn

Aber in der Geschichte meinte schon so mancher, unsere Ostgrenze bis an den Ural ausweiten zu müssen.

Unsere Ostgrenzen sind mit dem Warschauer Vertrag geregelt!

Wer hier die Geschichte nicht kennt ist ja eindeutig!

Mutige Menschen

in Moskau ,das muss man sagen!

17:49, Trampelchen

>>Haben wir in Deutschland keine Probleme?
Auch in Moskau sollte man sich an die Gesetze halten.
Wer gegen Gesetze verstößt, der sollte dafür auch die Konsequenzen tragen.
Wenn man darüber noch ständig lamentieren möchte, dann sollte sich jeder mal für sich die Frage beantworten, ob dies hier anders gehandhabt wird?
Es brauch mir auch keiner damit kommen, dass man hier eine Demo nicht anmelden muss.
Wer hier gegen das Gesetz verstößt muss auch die Konsequenzen tragen.
So ist das in jedem Land, wo Gesetze erlassen sind.
Ich frage mich nur, warum immer so ein Aufmacher getätigt wird, wo es in unserem Land doch selber Probleme gibt und die sind auch nicht von der Hand zu weisen.<<

Sie meinen, die Tagesschau sollte sich auf Inlandsnachrichten beschränken?

Und natürlich muss man in Deutschland eine Demo anmelden. Mehr aber auch nicht, denn sie muss nicht genehmigt werden. Beim Demonstrationsrecht handelt es sich um ein Grundrecht.

Am 03. August 2019 um 18:20 von Shantuma

Am 03. August 2019 um 18:20 von Shantuma
Werte Tagesschau ...

bitte korregieren Sie ihren Bericht.

Sorry,ARD und Sputniknews kann man nicht miteinander vergleichen!

18:37 von DeHahn

also geographisch gesehen liegt wohl das weißrussische "Polazk" im Zentrum Europas
(aber da gehen die Meinungen auseinander)

18:02, guckloch212

>>Ich sehe die Meldung und denke: Könnte in unserer Demokratie nie passieren. Schon gar nicht mit der einzigen Oppositionspartei und in Sachsen.<<

Wer die AfD als einzige Oppositionspartei bezeichnet, outet sich auf ganz eindeutige Art.

>>Regime change über Wahlen ist den OTPOR-Soros-Agenturen zu langweilig. Die trainieren lieber 1000 Radaubrüder. Und solche Trainings Training gibt es wirklich. Ich habe am Crashkurs mit Praxisteil teilgenommen.<<

So, so, haben Sie das?

Sie mögen es mir doch bitte verzeihen, wenn ich Ihnen nicht ein einziges Wort glaube.

Herd ... ich könnte mir auch

Herd
... ich könnte mir auch leisten etwas mehr Geld für Gas aus den USA zu zahlen, aber nein, ich will es nicht.
Was Sie mit Ihrer Strahlkraft von Freiheit,Demokratie und Wohlstand nennen, das sollten Sie mal all den armen Rentnern, Obdachlosen,HartzIV Empfängern bei uns sagen.
Wenn Sie der Meinung sind, dass wir mit Russland keine Geschäfte mehr machen sollen, dann werden Sie sich wundern, wie die Wirtschaft hier aussehen wird, wenn die sich Ihrem Wunsch anschließen. Die Wirtschaft wird sich aber nicht Ihrem Wunsch anschließen, weil die im Gegensatz zu Ihnen noch wissen, was das für Deutschland bedeutet.

Einkommen in Russland bei 300€

Durch meine Reisen nach z.B. Russland und die USA sind mir die Verhältnisse gut bekannt. Selbst studierte Leute müssen in Russland mit 250-400€ pro Monat Einkommen auskommen.

Sie kennen bei uns die Hartz IV Sätze und selbst Illegale Latinos in den USA ohne Papiere verdienen die Woche mehr bei einem Hilfsjob.

Warum flüchten die Leute aus Afrika, Asien und Südamerika wohl nach Deutschland und USA und nicht nach Russland ? Warum arbeiten Rumänen und Bulgaren bei uns ? Es sind hundertausende Russlanddeutsche bei uns - herzlich willkomen - geben, während mir umgekehrt keine Massen an Deutschen in Russland bekannt sind.

18:47 von fathaland slim

Beim Demonstrationsrecht handelt es sich um ein Grundrecht.
.
Art 8 /1
Alle Deutschen haben das Recht, ....

ihnen fällt was auf ?

18:43, steel234

>>Zahlreiche Teilnehmer?
nochmals, auch wenn einige es nicht verstehen:

-es geht um die Kommunalwahlen
-die Kandidaten wurden abgelehnt wegen den Formfehlern innden Unterschriften, >10% waren gefaked oder stammen von bereits verstorbenen
-die radikale Oppositionelle rufen zur Gewalt gegen Ordnungskräften
-bei den Interviews stellte sich vermehrt raus, dass die Demoteilnehmer entweder unter 18 und somit eher nicht stimmberechtigt wären ( 4F4 lässt grüßen, Hauptsache Demo) und/oder aus ganz Russland angekarrt worden sind ( somit auch nicht stimmberechtigt)
-heute waren es max. 350 Menschen (!!), live übertragen von TVRain ( Doshd), da kann man eigenes Bild machen

Putin ist Präsident des größten Landes der Erde mit >140 Mio Einwohnern und hat gewiss andere Sorgen.<<

Dann scheint es ja generell üblich zu sein, daß nichtkremlnahe Kandidaten pausenlos Formfehler begehen, denn anders ist nach Ihren Ausführungen die Tatsache wohl nicht zu erklären, daß kaum jemals einer zugelassen wird.

84 Prozent der Deutschen

... halten Putins Russland für eine gelenkte Demokratie. Der Umgang mit der Opposition in Moskau und die Nichtzulassung der Kandidaten gibt ihnen Recht. Aber was denken die restlichen 16 Prozent?

@weltoffen

"Sorry,ARD und Sputniknews kann man nicht miteinander vergleichen!"

Die ARD berichtet laut russischen Polizeiangaben von ca 30 Festnahmen als ich meinen Kommentar verfasste.

Nun haben Sie diese Zahl ohne Kenntlichmachung einer Änderung entfernt.

Also werter weltoffen unterlassen Sie ihre gehässigen Kommentare. Ich wollte nur eine Aktualisierung der Zahlen herbei führen.
Das nächste mal werde ich aber noch Screenshots machen und diese entsprechend hochladen, wenn Sie unbedingt darauf wert legen.

Und bitte sparen Sie sich Ihre Ausrufezeichen, jene sind ein eindeutiges Anzeichen von Aggressivität und dies hat in diesem Forum nichts zu suchen.

In der Ukraine und USA bestehen keine Wahlpflicht

Es besteht in der Ukraine keine Wahlpflicht, wie z.B. früher in der DDR, UDSSR und anderen Diktaturen. Es ist der freie Wille von 50% der Ukrainer gewesen, nicht zur Wahl zu gehen. Nicht jeder interessiert sich für Politik, muss aber dann auch mit dem Ergebnis leben.
Das geschieht in den USA seit Jahrzehnten hervorragend.

Es ist schon sehr interessant wie hier ein Staat mit allen Mitteln verteidigt wird von vielen Foristen der Menschen unterdrückt, Versammlunsgfreiheit unterdrückt, Partei ergreift bei Kommunal, Parlaments und Präsidentschaftswahlen, Leute die sich nicht anpassen verfolgt. Es sagt verdammt viel über das Demokratieverständnis vieler Foristen hier aus diesen Staat zu verteidigen. Ich bezweifel, dass der Großteil wirklich je in Russland unter Putin gelebt hat und wirklich weis was in diesem Land vor sich geht. Wenn diese Leute wirklich Ahnung hätten, dann würden sie diesen Mann nicht mehr verteidigen. Er macht seit 7 Jahren und seitdem er wieder Präsident ist Politik gegen sein Volk und hat alles was er 1999-2008 noch positiv gestaltet hat zerstört.

Demokratieschue.... ......

Demokratieschue....
...... wenn man schon einen Aufruf starten möchte, dann aber mit Sicherheit nicht bei uns, denn wir sind nicht in Russland.
Was ist denn in Sachsen gewesen mit den Kandidaten der AfD? Fällt Ihnen da nicht ein Widerspruch in Ihrer Betrachtung ein?
Übrigens , was Sie hier fordern ist eine Einmischung in die Angelegenheit eines anderes Staates.
Kommt mir doch bekannt vor ,wenn ich ann die USA denke.

18:54 von Sisyphos3

18:47 von fathaland slim

Beim Demonstrationsrecht handelt es sich um ein Grundrecht.
.
Art 8 /1
Alle Deutschen haben das Recht, ....

ihnen fällt was auf ?
///
*
*
Richtig aus 8/1 nehmen sich hierzulande Gegendemonstranten das Recht zu entscheiden, für wen das nicht
gilt.

18:53, Trampelchen

>>Was Sie mit Ihrer Strahlkraft von Freiheit,Demokratie und Wohlstand nennen, das sollten Sie mal all den armen Rentnern, Obdachlosen,HartzIV Empfängern bei uns sagen.<<

Und wie ist das mit den armen Rentnern und Obdachlosen im Reiche Putins?

Die wären heilfroh, wenn es dort so etwas wie Hartz4 gäbe.

Stattdessen werden Sie bspw. in Moskau regelmäßig eingesammelt und an den Stadtrand gekarrt. Dahin, wo sie niemand von den Besuchern der Stadt sieht.

Russland ist Teil Europas

Russland ist Teil Europas, es liegt zwar nicht geografisch in der Mitte und zum Teil in Asien, aber kulturell, religiös und geschichtlich gehört Russland in die Mitte Europas.

Ohne Putin wird dies irgendwann hoffentlich gelingen.

Bitte kündigen

Wir sollten angesichts dieser staatlichen Willkür bei einer Wahl sämtliche Gasverträge mit Russland kündigen. (Und die mit Saudi-Arabien natürlich auch.)

Wenn es so wenige Demonstranten sind,

warum lässt man sie nicht demonstrieren? Die Festnahmen sind ein Armutszeugnis für die schwache russische Regierung. Die Ordnungskräfte weden sich vielleicht irgendwann für ihr Verhalten verantworten müssen. Warum macht die Polizei diese Verbrechen gegen das Volk mit??

Aufmerksamleser ... wenn Ihre

Aufmerksamleser
... wenn Ihre Träume Realität werden sollen, dann müssen Sie aber ein biblisches Alter erreichen, denn die Russen in der Mehrheit wissen schon, wem sie ihr Vertrauen schenken.
Die paar Demonstranten werden einen Putin nicht erschütternIhr Wunsch wird nur Wunsch bleiben und das ist auch gut so.

@Herd

"Das sollte in Russland auch möglich sein, vermutlich erst wenn Putins Regime nicht mehr regiert."

Wenn also die Oligarchen wieder regieren, wie in der Zeit vor Putin. Als es Russland so richtig gut ging. Als die Lebenserwartung richtig hoch war.
Die Zeit als Witze wie:
"Ein Autofahrer wird angehalten und beschwert sich, dass er doch gar nicht zu schnell gefahren sei. Die Antwort des Polizisten lautet: Meine Kinder haben heute Hunger und können nicht warten, bis Du zu schnell fährst."

Oder:
"Unterhalten sich zwei Direktoren. Sagt der eine zum anderen: Kommen deine Leute auch noch zur Arbeit, obwohl du sie seit Monaten nicht bezahlt hast? Antwortet der andere: Ja, alle – vielleicht sollten wir Eintritt nehmen."

18:45 von weltoffen

Wer hier die Geschichte nicht kennt ist ja eindeutig!
.
die Geschichte besagt eines
nichts ist beständiger als der Wandel

18:54, Sisyphos3

>>18:47 von fathaland slim
Beim Demonstrationsrecht handelt es sich um ein Grundrecht.
.
Art 8 /1
Alle Deutschen haben das Recht, ....

ihnen fällt was auf ?<<

Sie wollen daraus ableiten, daß nur deutsche Staatsbürger in Deutschland demonstrieren dürfen?

Diese Auffassung teilt kein einziger Jurist. Was meinen Sie denn, wie die AfD darauf herumreiten würde, wenn das anders wäre. Das wäre doch eine Steilvorlage für Weidel und Co.

Das tut sie aber wohlweislich nicht.

Außerdem lenken Sie vom Thema ab.

Putins Regime gestattet Demonstrationen kaum

Es sind nicht die russischen Gesetze sondern das Putin Regime, dass Demonstrationen rigoros nicht genehmigt und unterbindet, sowie Vorbeugehaft also willkürliche Verhaftungen vornimmt.

Ob das mit russischen Gesetzen vereinbart ist, darf bezweifelt werden.

@Herd

"Warum arbeiten Rumänen und Bulgaren bei uns ?"

Da Sie ja auch von einer befreiten Ukraine sprachen ... Warum arbeiten Millionen von Ukrainern in Russland?
Warum nicht in Polen?

Ich kann es Ihnen verraten. Nennt sich Schengen-Abkommen.
Das Schengen-Abkommen garantiert den freien Transport von Gütern, aber auch von Arbeitskräften innerhalb der Grenzen der EU. Für Russland brauchen Sie ein Arbeitsvisum.

In Russland arbeiten auch Menschen aus Asien, z.B. aus den ehemaligen Staaten der UdSSR wie Kirgisen, Kasachen usw. Diese findet man auch in Städten westlich des Ural, wie Moskau oder St. Petersburg.

18:46 weltoffen

"Mutige Menschen........."
das muss man sagen.
Genau wie in Nantes heute beim Schweigemarsch gegen Polizeigewalt. Allerdings wurde der Schweigemarsch mit Wasserwerfern und Rauchbomben zum erliegen gebracht. So gesehen waren die Moskauer besser dran.

Es gibt kein HARTZ IV in Russland und Obdachlose zu Hauf

Es gibt in Russland kein HARTZ IV, Stütze von 30-40€ und Obdachlose viele, sehr viele. Wer einer geregelten Arbeit nachgeht erhält deutlich wenige als ein HARTZ IV Empfänger bei uns.
Da es bei uns viele Reiche gibt, sollten HARTZ IV Empfänger in der Tat mehr bekommen, aber das geschieht ja auch, siehe z.B. in Berlin.

pro Rus -contra Put .... nur

pro Rus -contra Put
.... nur mal so, damit Sie auch wissen,dass diese 1500 Demonstranten nicht das russ. Volk sind.
Wenn Sie von der russ. Seele Ahnung hätten, dann würden Sie sich Ihre Träume nicht einmal im Traum einfallen lassen.
Es sind immer die Menschen welche der Meinung sind sie kennen sich aus mit Russland und dessen Staatsform, aber weit gefehlt und so macht man immer einen Lauten.

18:45 von Herd

"Sie vergassen den kleinen Unterschied, dass das Putin-Regim nahezu jede Demonstration nicht genehmigt. " - Woher wissen Sie das? Mir fällt auf, dass es bei den TS-Berichten jedesmal um die von Nawalny organisierten Demonstrationen handelt. Vielleicht ist da Soros' Hand im Spiel. Sonst habe ich schon über Demonstrationen und Meetings von versch. oppositionellen Parteien in Russland gehört und gesehen, die recht zivilisiert, frei und friedlich verliefen. Darauf bilde ich auch meine Meinung.

18:37, DeHahn

>>Ach wirklich? Russland mitten in Europa? Ich dachte, da liegt Deutschland. Aber in der Geschichte meinte schon so mancher, unsere Ostgrenze bis an den Ural ausweiten zu müssen.<<

Der Ural wird landläufig als die Ostgrenze Europas angesehen. Die kürzeste Entfernung zwischen dem Ural und Berlin beträgt 7.772,36 km Luftlinie. Die kürzeste Entfernung zwischen Brest in der Bretagne, dem nordwestlichsten Punkt Europas, und Berlin beträgt 1.343,97 km Luftlinie.

Sie wollen wirklich behaupten, Deutschland läge mitten in Europa?

Einige bewundern starke Führer wie Putin und Erdogan

Am 03. August 2019 um 18:57 von pro Rus - contra Put
84 Prozent der Deutschen

... halten Putins Russland für eine gelenkte Demokratie. Der Umgang mit der Opposition in Moskau und die Nichtzulassung der Kandidaten gibt ihnen Recht. Aber was denken die restlichen 16 Prozent?

Es gibt bei uns einige, denen die Diskussionen und Kompromissfindung in einer freien Demokratie zuviel sind. Sie wollen sich nicht mit Klimawandel, Einwanderung, Bevölkerungsschwund oder Wirtschaftspolitik beschäftigen.

Sie wollen einen der ihnen sagt wo es langgeht, egal ob Putin, Erdogan, SED oder Höcke und sie folgen dann blind.

Merkel hält D. für eine "marktkonforme" Demokratie

@18:57 von pro Rus - contra Put
Versuchen Sie, den Unterschied zur angeblich gelenkten Demokratie zu erklären.

bitte konkret!

18:57 von fathaland slim
"Dann scheint es ja generell üblich zu sein, daß nichtkremlnahe Kandidaten pausenlos Formfehler begehen, denn anders ist nach Ihren Ausführungen die Tatsache wohl nicht zu erklären, daß kaum jemals einer zugelassen wird."
Dann haben Sie sicher für den Rest der Community die konkreten Zahlen, wie viele Oppositionspolitiker sich in Moskau angemeldet haben, und wie viele von denen aus welchem Grund nicht zugelassen wurden?
Ohne diese Zahlen ist nämlich Ihr Beitrag ohne jeden Wert, um nicht deutlicher zu werden.
Und falls auch das nicht klar ist. Als in Dresden eine spontane Demo gegen eine genehmigte Kundgebeung von Rechts gegen den "Bombenterror" der Briten stattfand, passierte was? Die Staatsanwaltschaft beantragte gegen die teilnehmenden MdL und MdB die Aufhebung der Immunität, um Anklage erheben zu können. Und dem Antrag wurde stattgegeben! Das scheint nämlich immer noch nicht klar zu sein. Das in Deutschland Gerichte selbst vor MdB nicht haltmachen.

Nicht Merkel oder Putin verbieten oder erlauben eine Demo.

@18:27 von Demokratieschue...
Da gibt es bei uns wie in Ru. zuständige Behörden, z.B. Landratsämter etc.

Und die Nichteinhaltung von Gesetzen wird (hoffentlich) überall geahndet.

@ Trumpelchen (19:00): zu Ihrem Punkt in Sachsen

hallo Trumpelchen

Ich möchte auf Ihren Punkt:

Was ist denn in Sachsen gewesen mit den Kandidaten der AfD? Fällt Ihnen da nicht ein Widerspruch in Ihrer Betrachtung ein?

eingehen. Zwischen Navalny und der AfD besteht ein ziemlicher Unterschied. Bei Navalny handelt es sich - im Gegensatz zur AfD - nicht um einen Extremisten sondern offenbar um genau solche Leute wie diese Daphne Galizia die auf Malta ermordet wurde oder dieser Jan Kuciak der in der Slowakei ermordet wurde. Die fallen alle in eine Personengruppe: Whistleblower.

Die AfD ist im Gegensatz dazu keine demokratische Partei sondern eine rechtsextreme Partei. Und da ist es durchaus in Ordnung, wenn dagegen mit legitimen Mitteln vorgegangen wird.

18:27 von deutlich ...wers nötig hat...

deutlich übertrieben, dieser ständige Verweis - die getretenen Hunde jaulen noch.
Wem der Unterschied zu klein ist zwischen einem Willkürsystems, das auf die Macht Erhaltung eines Mannes/ eines Clans zugeschnitten ist und einem zumindest weitgehend funktionierenden demokratischen System, mit durchaus möglichen Rechtswegen etc., für den gilt der Begriff Bigotterie oder das Messen mit zweierlei Maß nicht, denn so jemand hat seines, aus Schlichtheit oder Böswilligkeit, längst aufgegeben.

Am 03. August 2019 um 18:58

Am 03. August 2019 um 18:58 von Shantuma

Wahrheitsfindung scheinen Sie mit Aggressivität zu verwechseln?das sei Ihnen freigestellt.
Was in diesem Forum was zu suchen hat und was nicht,entscheidet die ARD sonst niemand.

LG

Am 03. August 2019 um 19:06 von Sisyphos3

die Geschichte besagt eines
nichts ist beständiger als der Wandel

Da kann ich zustimmen.

Demonstrationen brauchen eine

Demonstrationen brauchen eine Bewilligung. Das ist überall so. Haben sie keine, muss mit Repressionsmassnahmen seitens der Polizei gerechnet werden. Das ist überall so. Und dass die Polizei oft nicht besonders behutsam vorgeht, ist auch der Normfall.

Unsinnige Vergleiche mit Deutschland

Es ist erschreckend, wie viele Leute in diesem Forum offensichtlich keine Ahnung von den in Deutschland geltenden Regeln haben.
Jedenfalls werden Demonstrationen hierzulande nicht genehmigt, da sie keiner Genehmigung bedürfen. Es ist lediglich erforderlich, sie mindestens 48 Stunden zuvor anzumelden, damit die Behörden gegebenenfalls Maßnahmen ergreifen können, um die Sicherheit der Teilnehmer zu garantieren (z. B. durch Sperrung von Straßen). Allerdings gibt es selbst von der Anmeldepflicht Ausnahmen, nämlich bei so genannten spontanen Versammlungen. Die Hürden für ein Demonstrationsverbot sind sehr hoch, genießt die Versammlungsfreiheit als Grundrecht doch Verfassungsrang. Zwar versuchen es Behörden immer wieder mal mit einem Verbot, scheitern dabei aber zumeist an der Justiz. Und das ist auch gut so. Aus diesem Grund dürfen in Deutschland Links- und Rechtsextreme sowie andere Spinner ihre kruden Meinungen öffentlich kundtun. Das nennt man Demokratie.

17:54 von Klausewitz

"...hunderte...na und...Millionen wählen den Präsidenten"

Und wofür ist das ein Argument?

19:00, Trampelchen

>>Übrigens , was Sie hier fordern ist eine Einmischung in die Angelegenheit eines anderes Staates.
Kommt mir doch bekannt vor ,wenn ich ann die USA denke.<<

Als Weltbürger ist es meine Pflicht, mich ständig und ausdauernd in die Angelegenheiten anderer Staaten einzumischen. Wir leben nämlich auf einer einzigen Erde, ne andere haben wir nicht.

Und gerade in die Angelegenheiten der USA mische ich mich mit großer Begeisterung ein. Ich spreche nämlich einigermaßen Englisch und bin mit zahlreichen US-Bürgern befreundet, von denen kein einziger regierungstreu ist.

Ich bin auch mit Russen befreundet, auch unter denen keine regierungstreuen, nur mit der Sprache hapert es leider. Ich wollte in der siebten Klasse gern russisch lernen, das war an meiner Schule möglich, aber meine Eltern meinten, französisch wäre sinnvoller. Ich werde das wohl bis ans Ende meiner Tage bereuen...

@ Trumpelchen (19:00): es ist keine verbotene Einmischung

@ Trumpelchen:

Übrigens , was Sie hier fordern ist eine Einmischung in die Angelegenheit eines anderes Staates.

Nein ist es nicht, weil Putin internationales Recht missachtet. Und internationales Recht darf man sehr wohl einfordern. Siehe dazu hier:

UN-Zivilpakt Artikel 2:

https://www.zivilpakt.de/verpflichtung-zur-innerstaatlichen-umsetzung-3190/

Artikel 5 (Verbot des Missbrauchs):

https://www.zivilpakt.de/missbrauchsverbot-3196/

Artikel 9 (Verbot willkuerlicher Festnahmen):

https://www.zivilpakt.de/festnahme-und-inhaftierung-3239/

Artikel 19 (Meinungsfreiheit):

https://www.zivilpakt.de/meinungsfreiheit-3359/

Artikel 21 (Versammlungsfreiheit):

https://www.zivilpakt.de/versammlungsfreiheit-3373/

Oder siehe dazu auch in der Europäischen Menschenrechtskonvention. Und von daher betreibe ich keine Einmischung in innere Angelegenheiten wie Sie es mir hier vorwerfen. Gleiches gilt auch zum Thema China.

Die Festnahmen von Moskau sind ...

wie ein Vergrößerungsglas, denn sie führen uns die Konflikte, die dort vielleicht versteckte, kleine sind, obwohl sie wichtige und ganz grundsätzliche sind, vor Augen, vielleicht ist deshalb die Berichterstattung darüber so wichtig, wichtiger als jene über den Schlaf der Mehrheit oder die Beharrungskräfte des Machtapparates.

Warum geht die Opposition nicht juristisch vor, wie das der

... normale Weg wäre?
@18:15 von Karsten Laurisligeti
Sie rechnen sich offensichtlich keine reellen Chancen aus.
Mit ein bisschen Krawall wird man bekannter.

Am 03. August 2019 um 19:02

Am 03. August 2019 um 19:02 von Herd
Russland ist Teil Europas

Russland ist Teil Europas, es liegt zwar nicht geografisch in der Mitte und zum Teil in Asien, aber kulturell, religiös und geschichtlich gehört Russland in die Mitte Europas.
Ohne Putin wird dies irgendwann hoffentlich gelingen.

Das sehe ich genau so!

Die Demonstrationen wurde gar nicht beantragt.

@18:27 von fathaland slim

Am 03. August 2019 um 18:59

Am 03. August 2019 um 18:59 von Magfrad
Interessant wie viele diesen autoritären Putinstaat verteidigen

Es ist schon sehr interessant wie hier ein Staat mit allen Mitteln verteidigt wird von vielen Foristen der Menschen unterdrückt, Versammlunsgfreiheit unterdrückt, Partei ergreift bei Kommunal, Parlaments und Präsidentschaftswahlen, Leute die sich nicht anpassen verfolgt. Es sagt verdammt viel über das Demokratieverständnis vieler Foristen hier aus diesen Staat zu verteidigen. Ich bezweifel, dass der Großteil wirklich je in Russland unter Putin gelebt hat und wirklich weis was in diesem Land vor sich geht. Wenn diese Leute wirklich Ahnung hätten, dann würden sie diesen Mann nicht mehr verteidigen. Er macht seit 7 Jahren und seitdem er wieder Präsident ist Politik gegen sein Volk und hat alles was er 1999-2008 noch positiv gestaltet hat zerstört.

Genau so Siehts aus,Danke.

18:54 von Herd

Das heutige Russland ist ein sehr junger Staat, auferstanden aus dem Kolaps, der Kriminalität, der Anarchie, der Desorientierung nach dem Zusammenbruch der UdSSR. Russland hat ein ähnl. Schicksal erlitten, wie alle anderen ehemaligen Sowijetrepubliken. Die kleinen und schwachen von ihnen lassen sich von der wohlhabenden EU tragen, koste, was es wolle - sie würden es nicht allein schaffen und Russland kann sich nicht mehr um sie kümmern. Russland ist aber zu gross und hat enormes Potenzial, um erneut seine Souveränität aufzugeben - wie zu den Zeiten der Sowjetunion. Und dieses Streben Russlands nach Souveränität ist ein Dorn im Auge der gesamten westlichen Allianz. So sehe ich das. Als Russlands Kenner müssen Sie zugeben, dass es dem russischen Volk noch nie so gut ging, wie jetzt . Souverenität hat auch ihren Preis. Ich wiederhole, das Land ist sehr jung, unabhängig und in steter Entwicklung.

19:03, pro Rus - contra Put

>>Wir sollten angesichts dieser staatlichen Willkür bei einer Wahl sämtliche Gasverträge mit Russland kündigen. (Und die mit Saudi-Arabien natürlich auch.)<<

Wenn wir mit Staaten, in denen staatliche Willkür herrscht, keinen Handel mehr treiben würden, dann würde sich unser Handelsvolumen derart drastisch reduzieren, daß wir auf den Status eines Entwicklungslandes zurückgeworfen wären.

Darstellung: