Ihre Meinung zu: Türkei: Naturschützer protestieren gegen Goldabbau

12. August 2019 - 19:40 Uhr

Im türkischen Ida-Gebirge schürft ein Bergbau-Konzern nach Gold. Anwohner und Umweltschützer befürchten massive Schäden für die Natur und das Trinkwasser der Region - und organisieren Protest. Von Bernd Niebrügge.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.272725
Durchschnitt: 4.3 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

dieser kahlschlag,

nur um gold aus dem boden zu hohlen, der dem grossteil der menschen niemals zugute kommt, da muss man schon mal heftig schlucken!

erst der Anfang?

Und das alles stelle man sich einhundertfach verstärkt vor, wenn es um Lithium, Seltene Erden, Cobalt, Tantal, Nickel und ähnliche Rohstoffe geht, welche wir billig in der dritten Welt abbauen lassen wollen. Schon jetzt geht ja "das große Graben" (the big dig) danach los.
Von der schmutzigen Aufbereitung (hier sind an erster Stelle die "Seltenen Erden, REE" zu nennen) ganz zu schweigen. Nichts gegen die Energiewende. Aber wäre das alles noch bezahlbar, wenn in den gegenwärtigen Abbauländern unsere Umweltstandards herrschen würden? Es gibt einen Grund, warum die USA ihre REE-Lagerstätten in z. B. Mountain Pass in Californien, Schweden nicht seine Reserven (z.B. Ytterby) oder Deutschland (Kaiserstuhl, Delitzsch, möglicherweise auch Oberwiesenthal) nicht abbauen. Und das sind nicht nur die Kosten...
Ach ja, unsere Rohstoffe sind nicht "regenerierbar" und überall, auch an Elektoautos, hängt ein Preisschild dran. Aber das sieht man nicht gleich...

Gold ist fast nutzlos

Es sagt viel über die menschliche Intelligenz aus, das er nach etwas völlig Nutzlosem im Boden buddelt, es danach in möglichst großen Mengen hortet und dann dafür Unmengen an Kapital ausgibt es zu bewachen. Falls uns grüne Männchen sehen würden müssten die sich entsprechend denken, Jungs was ist mit euch los.

Mit dem Preis allen Goldes der Welt, könnte man das komplette Farmland der Erde 2,5 mal erwerben. Mit dem Unterschied, das dieses Milliarden von Menschen ernähren kann.

Da wünscht man sich fast den Tauschhandel zurück. Eine Wurst gegen ein Brot? Zumindest würden sich die Menschen nicht die Häuser bis zur Decke mit Wurst vollstopfen. Mit unnützem Metall füllen sie aber ganze Bankschließfächer. Da bekommt die Frage nach intelligentem Leben eine ganz besondere Würze.

Am 12. August 2019 um 20:20 von AufAchse

" Gold ist fast nutzlos

Es sagt viel über die menschliche Intelligenz aus, das er nach etwas völlig Nutzlosem im Boden buddelt, es danach in möglichst großen Mengen hortet und dann dafür Unmengen an Kapital ausgibt es zu bewachen. Falls uns grüne Männchen sehen würden müssten die sich entsprechend denken, Jungs was ist mit euch los. "

Das ist nicht ganz richtig, vielleicht brauchen wir nicht die Mengen.

" Gold ist die hocheffizienter Leiter, der diese kleinen Ströme unbeeinträchtigt führt und frei bleibt von Korrosion. Elektronische Bauteile mit Gold gelten als sehr zuverlässig. Gold wird in Steckverbindern, Schaltern und Schaltkontakten, Lötstellen oder Verbindungsdrähten verwendet. Auch in Computern sind sehr viele Goldkontakte verbaut.

Zahnmedizin kehrt auch wieder zu Gold zurück, wegen Langzeitschäden.

Luft und Raumfahrt, um nur mal einige zu nennen, Handy und so weiter.

Am 12. August 2019 um 20:42 von wenigfahrer

Ja schon richtig. Deswegen sagte ich "fast". Die wenigen Nutzen erklären jedoch nicht den Preis? Nichtmal die Seltenheit von Gold erklärt ihn. Als 1978 Geborener kann ich mich noch an den Wertunterschied zwischen Platin und Gold erinnern. Selbst Kinder wussten um den hohen Preis von Platin, ob der höheren Rarität.

Schaut man sich Platin und Goldpreis heute an wird einem klar woran es liegt. Menschliche Gier ist der Grund. Dieselbe Gier die den absurden Preis gestaltet hat, ist auch der Grund warum sich nicht jeder Zahnersatz in Gold leisten kann.

Was für Konditionen!?

90mio US Doller und knappe 5% am Goldertrag für den Staat.
Bei aller Antipathie: Ich habe Erdogan für einen Staatsmann gehalten, der Interessen für sich und sein Land konsequent umsetzt und das Maximum fordert.
Dass er die Rohstoffe seines Landes von den Kanadiern für einen solchen Preis ausbeuten lässt, ist erbärmlich.
Bei aller Umweltliebe und Respekt vor den Naturschützern: das ist der wirkliche Skandal.
Für solche Konditionen für Ausbeutungen durch amerikanische Unternehmen werden in der Regel erst einmal Länder destabilisiert und Regierungen gestürzt...

Gold Minen sind schlecht für die Umwelt. Stimmt.

Lithium Minen und Kobalt Minen sind gut?
Warum ist das so?
Die Lithium Minen verbrauchen das letzte Grundwasser wo es abgeaut wird und lassen dort die letzten Flamingos aussterben, da das letzte verbliebene Wasser verbraucht wird.
In den Kobalt Minen arbeiten Kinder.
Aber das dient ja einem guten Zweck.
https://www.klimareporter.de/verkehr/auf-der-jagd-nach-lithium

Warum buddelt man nun in der Türkei...

...wie verrückt nach Gold ?

Weil China, als künftiger Kreditgeber der Türkei, danach verlangt, darum !

Gold wird monetär alsbald DIE Rolle spielen, Zeit sich in Stellung zu bringen.

Gleiches gilt übrigens für Silber..., fragen Sie einmal bei J.P. Morgan Chase nach...

Am 12. August 2019 um 21:04 von umdenkend

Der Betreiber der Mine ist Alamosgold, ein kanadisches Unternehmen. Kein amerikanisches. Nur der Richtigkeit halber.

21:05 von collie4711

Volle Zustimmung

Die Oppositionspartei CHP hat das wohl verdrängt, dass....

sie im Jahre 2001 an der Regierung beteiligt, die Genehmigung zum Abbau des Goldes erteilt hat.
Und der Abbau soll ausgerechnet jetzt massive Umweltschäden verursachen, wirklich?
Jedenfalls sollen diese auf Anordnung der Regierung untersucht werden und ggf. Maßnahmen ergriffen werden.

Giftiges "Zyankali" kommt

nicht zu Einsatz. Für gewöhnlich kommt bei der Cyanidlaugerei Natriumcyanid zum Einsatz welches pro Masse sogar mehr Cyanid als obiges enthält. Aber wo der Politiker Recht hat hat er Recht..

Was ist mit der Erdölförderung?

Diese ist allgemein anerkannt, keiner hier kritisiert die damit einhergehenden Umweltschäden. Vom Bohrloch bis zum Auspuff raus. Irgendwie stimmt die Wahrnehmung nicht.

Wobei...

..mehrere hundert Hektar gegen ein bekanntes rheinisches Braunkohlenloch mit 4900 Hektar relativ überschaubar sind...auch was die relative Aufregung betreffen sollte....

20:42 von wenigfahrer Am 12. August 2019 um 20:20 von AufAchse

" Gold ist fast nutzlos

Es sagt viel über die menschliche Intelligenz aus, das er nach etwas völlig Nutzlosem im Boden buddelt, es danach in möglichst großen Mengen hortet und dann dafür Unmengen an Kapital ausgibt es zu bewachen. ""
#
Auf Achse ,so ist es nicht ,nutzlos. Denken Sie nur daran z.B. im medizinischen Bereich, und in der Industrie wie @wenigfahrer es auch richtig beschrieben hat. Ebenso ist es auch mit Platin. Gold auch als Sicherheit bei den Banken für das herausgegebene Geld das ja mit einem gegen Wert gehandelt wird.

@spax-plywood

Ich finde es auch furchtbar wie die Braunkohle mit tausenden Tonnen Zyanidlauge aus dem Gestein gewaschen wird.....
Ihnen ist schon klar das es einen großen Unterschied zwischen dem Braunkohle und dem Goldabbau gibt?

"Naturschützer protestieren

"Naturschützer protestieren gegen Goldabbau"
-
Gold ? Komisch, was will denn Erdo nur mit diesem alten barbarischen Relikt vergangener Zeiten ? Das ist doch eh nur so eine ominöse alte Bankentradition. Oder hat das was damit zu tun das Gold im Moment in 73 Währungen, inclusive seiner Lira, auf einem frischen Allzeithoch steht ? Wenn der Goldpreis steigt ist das meistens immer ein ganz gutes Zeichen das in der finanziellen Weltgeschichte alles super in Butter ist. Wer es nicht glaubt braucht ja nur mal einen Vertreter der Deutschen Bank fragen, der müsste das wissen.

Die Menschheit muss ihre

Die Menschheit muss ihre Kapazitäten bündeln.
Anstatt sinnlose Waffensysteme zu produzieren sollte alles in die Raumfahrt und Robotik investiert werden um eventuell irgendwann Rohstoffe aus dem Weltall heraus zu bekommen.
Bis dahin die Erde soweit wie möglich verschonen.
Gold ist schon Tonnenweise in Bunkern vorhanden.
Dieser weltweite Kriegszustand in der Ökonomie zwingt Länder zum Raubbau.

@sedance

Es geht in dem Artikel um den Flächenverbrauch des Bergbaus mit einhergehender Rodung. Das allein kann man bisher bemessen und vergleichen-etwa mit dem BK-Abbau. Ob der Cyanidverbrauch problematisch ist...das kommt drauf an wie damit umgegangen wird, wenn überhaupt...als "ursprünglich gelernter Chemielaborant" hab ich keine Berührungsängste mit dem Zeugs, wüsste noch auf Anhieb wie man diesen Stoff unschädlich macht.

Darstellung: