Ihre Meinung zu: Hongkongs Flughafen nimmt Betrieb wieder auf

13. August 2019 - 8:23 Uhr

Nachdem die Anti-China-Protestbewegung den Flughafen von Hongkong zeitweise lahmgelegt hatte, nahm dieser nun wieder seinen Betrieb auf. Es sind jedoch bereits weitere Massenproteste in der Stadt angekündigt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.6
Durchschnitt: 2.6 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nachdem die Anti-China-Protestbewegung

Wenn das mal gut geht irgend wann schlägt der rote Drache zu.

Ich kann das konkrete Ziel nicht erkennen. Den Flughafen lahm-

legen gegen Polizeigewalt?
Wie würde Frankreich reagieren, wenn die Gelbwesten einen Flughafen von Paris lahmlegen?

Die Staatsgewalt hat bei den beengten Verhältnissen in Hongkong natürlich nicht den Platz, die Demonstranten 20km von der Zentrale entfernt zu halten, wie das bei uns beim Gipfel in Schloss Elmau der Fall war.

Sehen wir es mal so..

..wenn es mal einen halben Tag keinen Flugverkehr gibt ist dies ein guter halber Tag für die Umwelt.

Wenn man konsequent Videokonferenzen einführen würde, liessen sich viele Flugreisen einsparen..

Hongkongs Flughafen nimmt Betrieb wieder auf...

Also haben die prowestlichen Demonstranten noch Luft.In den Medienmogulen dort haben sie ja auch Fürsprecher.
Aber Unabhängigkeit von China ? Hongkong war ja nie unabhängig:Bis 1842 gehörte es zu China.Dann wurde es gewaltsam abgetrennt. Es wurde britische Kolonie,mit harter Hand regiert.

Fragen

Wer betreibt Eskalation? Wem nützt es?
Demokratischer Protest sieht anders aus!

09:20 von Bernd Kevesligeti

Aber Unabhängigkeit von China ?
.
wurden die Menschen unter britischer Regie gefragt
nach ihren Vorstellungen, jetzt unter chinesischer ?
Schwierig für mich als "Aussenstehender" zu sagen was die Bürger letztlich wollen
wenn man nicht die weitverbreitete Meinung vertritt "die denken wie man selbst"
und unsere Medien sind auch keine all zu große Hilfe
was sagt schon ne Demo aus mit einigen tausend / zehntausend Leuten
in einer 7.5 Mill Stadt

09:13 von 91541matthias

..wenn es mal einen halben Tag keinen Flugverkehr gibt ist dies ein guter halber Tag für die Umwelt.
.
stimmt auch vor dem Hintergrund
dass das Internet den fast doppelten Energieverbrauch wie der Flugverkehr hat ..

Schließung durch Flughafenverwaltung

Die Schließung der Abfertigung erfolgte durch die Flughafenverwaltung.
Es lag nicht an den Personen der Demokratiebewegung.
Die Abflughalle war zwar voll, aber der Betrieb des Flughafens zu keinem Zeitpunkt gefährdet.
Die Person der Demokratiebewegung und Wissenschaftler, die in Europa lehren, gehen davon aus, dass die VR China durch die Schließung des Flughafens die Zivilbevölkerung gegen die Demokratiebewegung aufbringen will.

Habe mir das Foto ....

... von der jungen Demontrantin angeschaut. Sorry, aber ich habe da Zweifel über die Echtheit des Fotos. Durchgebluteter Verband direkt über dem Auge? Geronnenes Blut sieht dunkler aus. Bei dem Erscheinungsbild ist das Auge doch verloren und da stehe ich nicht im Kaufhaus und lasse mich fotografieren.
Finde das Vorgehen der Regierung in Hongkong nicht gut. Aber gefakte Fotos der Gegenseite tun der Sache nicht gut. Vielleicht sollte der Faktenfinder der TS dem mal nachgehen.

Sisyphos3, 09:54

was sagt schon ne Demo aus mit einigen tausend / zehntausend Leuten in einer 7.5 Mill Stadt

Erstens stimmen Ihre Zahlen nicht, selbst die Polizei in Hongkong spricht von einer Viertel Million Demonstranten, andere von einer Million.
Zweitens entsprächen 1/4 Million Demonstranten in Hongkong ca. 2,7 Millionen in Deutschland und 1 Million in Hongkong ca. 11 Millionen in Deutschland - Sie meinen wirklich, dass das nichts aussagt?

@ 10:08 von Dr.Kl

"... Wissenschaftler, die in Europa lehren, gehen davon aus, dass die VR China durch die Schließung des Flughafens die Zivilbevölkerung gegen die Demokratiebewegung aufbringen will."

Wissenschaftler, die in Europa lehren? Was für Wissenschaftler? Deutsche, polnische, spanische, russische, englische, skandinavische? Physiker, Mathematiker, Geschichtswissenschaftler .... ? Und wo lehren diese?

ActionJackson, 10:19

Habe mir das Foto von der jungen Demontrantin angeschaut. Sorry, aber ich habe da Zweifel über die Echtheit des Fotos. Durchgebluteter Verband direkt über dem Auge? Geronnenes Blut sieht dunkler aus. Bei dem Erscheinungsbild ist das Auge doch verloren und da stehe ich nicht im Kaufhaus und lasse mich fotografieren.

Es ist hilfreich die Bildunterschrift vor dem Kommentieren zu lesen. Um es Ihnen einfacher zu machen, hier ein relevanter Ausschnitt daraus:
"Viele der Aktivisten tragen seit dem aus Protest Augenbinden mit roter Farbe - wie auf diesem Bild."

@10:19 von ActionJackson

Habe mir das Foto ....von der jungen Demontrantin angeschaut. Sorry, aber ich habe da Zweifel über die Echtheit des Fotos.

Hättest du dir mal auch besser den Text angeguckt. ;)
Das ist eine Aktion (die ich gut finde, da medienwirksam und gewaltfrei) um auf die Aktivistin hinzuweisen, die von einem Gummigeschoß am Auge verletzt wurde.

Der "Ärger" muss leider unbedingt sein

"Unbeeindruckt dessen betonen die Demonstranten in Hongkong, dass sie weitermachen wollen. Für Sonntag ist in Hongkong eine neue Riesendemo geplant"

Gut so. Zugegeben: Die aus der Lahmlegung des Hongkonger Flughafens durch die Demonstranten resultierenden Unannehmlichkeiten sind für die betroffenen Flugpassagiere sicher nicht schön. Aber immerhin können sie sich darauf verlassen, dass ihre missliche Situation nicht allzu lange anhalten wird.

Weit weniger schön ist es allerdings, unter einer Diktatur leben zu müssen (genausowenig übrigens wie in einer zerstörten Umwelt).

Und genau dafür - dass weder sie noch andere (schließlich leben wir alle heute in einer vollkommen globalisierten, d.h. interdependenten Welt) das müssen, kämpfen die Protestierenden bzw. "Demonstranten".

Sie haben also jede Unterstützung verdient.

Etwas sehr Schlimmes könnte bald in Hongkong passieren

Es ist zu befürchten, dass China irgendwann gewaltsam gegen die Demonstranten vorgeht. Es wäre eine Kriegserklärung an die Menschen in Hongkong, wenn China Demonstranten erschießen würde.

China hat die Demonstranten bereits als "Terroristen" bezeichnet und gedroht sie "mit eiserner Faust niederzuschlagen".

China hat bereits Militär an die Grenze zu Hongkong verlegt.

Das alles lässt nichts Gutes ahnen.

ich muss nicht nach hongkong.

ich muss nicht nach hongkong. Ich muss auch nicht fliegen. Das muss niemand. Fff ist um jeden ausgefallenen Flug froh.

Unglaublich und unfassabar

"So setzte die Polizei am vergangenen Wochenende Tränengas unter anderem in U-Bahnstationen ein. "

TränenGAS! Das kann man mit einem Chemiewaffeneinsatz der HongKonger Polizei gegen die eigene Bevölkerung gleichsetzen und muss von allen demokratisch- freiheitlichen Ländern und der Uno aufs schärfste veruteilt werden. Eine UN-Untersuchungskommsion muss eingesetzt werden. Die Weltgemeinschaft muss dafür sorgen, dass sich solche Grausamkeiten nicht wiederholen und die Verantwortlichen müssen hierfür zur Verantwortung gezogen werden.

Man kann es ...

... nicht oft genug wiederholen. Warum kommt eigentlich kein einziger Journalist mal auf die Frage, wie würde der deutsche Staat bei folgenden Ereingissen reagieren (08:59 von krittkritt, muß nämich nicht mal Paris sein):
1. Die FfF legen alle deutschen Flughäfen für 3-4 Tage lahm? Wäre das so abwegig? (Hongkong hat nur den einen)
2. Die Aktvisten von Hambach (dort war ja schon ein Vorgeschmack von Polizeieinsatz) blockieren in der Lausitz alle Tagebaue. Und schließlich. (Auch abwegig?)
3. 50.000 Menschen von PEGIDA marschieren (unangemeldet und ungenehmigt) Unter den Linden entlang, durchs Brandenburger Tor, Richtung Reichstag und Kanzleramt. Die Organisatoren trafen sich vorab in der Russischen Botschaft Unter den Linden mit einem Konsul.
Und jetzt das alles einmal gleichzeitig vorstellen. ICH möchte mir das nicht. Zumindest diese Frage sollten sich Korrespondenten, egal in welcher Stadt weltweit, jedes mal stellen. Bin fest überzeugt, das Wording wäre ein ganz anderes.

Frage an den Artikelschreiber und die Tagesschau

".... Starts und Landungen durchführen. Ein ähnliches Bild zeigte sich bei anderen Fluggesellschaften - etwa Emirates und Vorgin."

Was ist "Vorgin" für eine Fluggesellschaft? Gibt es die wirklich?

Hong kong wird lernen müssen,

Hong kong wird lernen müssen, dass es zu china gehört. So wie die ddr heute zur brd gehört. Da wurden keine chinesen, honkonger, deutsche oder dedeerler gefragt. Das wurde so gemacht. Heute müssen wir so leben. Das ist einfach so.
Hong kong soll sich von china trennen? Aha. Warum soll das gehen , in katalonien und der krim aber nicht?

Dr. Ll, stimmt nicht

Der Flughafen wurde wegen der Blockade durch die Demonstranten geschlossen, weil Tausende das Terminal belagert haben, wieso lag es dann nicht an den Demo-Teilnehmern. Es gab in den lokalen Medien zu Hauf Videos von Gesprächen zwischen Demonstranten und genervten Fluggästen. Alles Stundenten, die erzählen, Sie hätten auch einen Job. Das Ganze erreicht ganz gewiss kein Ziel sondern nervt zunehmend auch viele Bürger in HK.

@um 12:09 von Bernd39

Sehr schön mit wenigen Beispielen zusammengefasst. Diesen Faden könnte man für das Maschendrahtzaun-Deutschland ewig so weiter spinnen …

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Hongkong“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: https://meta.tagesschau.de/id/143104/demonstranten-legen-hongkongs-flugh...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: