Kommentare

Kabinett !

Wenn jetzt das Kabinett wieder zusammen kommt, wird sehr wahrscheinlich wieder wochenlang gestritten und nicht wirklich was sinnvolles raus kommen.
Die wirklich wichtigen Themen wie Umweltschutz sind oft so vielfältig, dass da ja mehrere Ministerien sich gleich schalten müssten, was bei so unterschiedlichen Standpunkten schwierig wird. Ja dann ist da noch die Wirtschaft, die um ihre Gewinne fürchtet und anscheinend nicht bereit ist, ihren Anteil zur Verbesserung des Umweltschutzes bei zu tragen.
Natürlich wäre es schön, einen aus gewogenen Haushalt zu haben. Wenn aber wichtige strukturelle Maßnahmen anstehen,
dann sollte man halt etwas mehr Geld aus geben.
Da aber in dieser Regierung viel zu wenig Fachleute sitzen, wird wieder nicht richtiges raus kommen. Wie immer, leider !!!

In der Auflistung

Bei anstehenden Problemen fehlen die Wahlen im Osten.

Bei den Altparteien hat immer noch niemand begriffen, wie damit sachlich umzugehen ist; ausser Warnungen und Unverständnis fällt keinem etwas Konstruktives ein.

Der Gipfel jetzt ist dieses ominöse Handbuch einer gewissen Stiftung, bezahlt von der Regierung aus Steuergeldern und geleitet von ehemaligen Stasi MA.

Das kommt im Osten natürlich besonders gut an - Sarkasmuss off.

Das Märchen von der "Schwarzen Null".

Der Bundesrechnungshof hat Schäuble schon mal vorgerechnet, dass die Verlagerung von Schulden auf Privatunternehmen den Steuerzahler teurer kommt als eine Durchführung durch den Bund.
Der bekommt zur Zeit sogar Minuszinsen bei einer 30jährigen Laufzeit. D.h. er würde sogar noch verdienen durch das Schuldenmachen.

Während die Privatfirma Zinsen zahlen muss, die der Steuerzahler mit übernehmen muss zuzüglich des sicher berechtigten Gewinns.

Also: Jetzt ist die richtige Zeit, nötige Investitionen in die Zukunft vorzunehmen.

Kabinett !

Wenn man sich das Problem mit der DB an schaut, da kann einem nur schlecht werden.
Zuerst wird die Bahn kaputt gespart, um die Gewinne zu maximieren, und dann verschläft man in der Regierung den rechtzeitigen Umstieg für mehr Umweltschutz. Statt mehr Güter und Menschen auf die Schiene zu bringen, wird erst mal gepennt und gepennt.
Da sind andere Länder schon deutlich weiter und Deutschland hinkt hinterher, mindestens 10 bis 15 Jahre.
Ich fahre beruflich viel Bahn und erlebe dauernd Verspätungen als Regelfall, zu wenig Personal, überall Baustellen und defekte Züge prägen das momentane Bild der DB.
Genauso sieht es mit unserer Regierung aus,
überall wollen sie mitspielen in der höchsten Liga, dabei sind etliche unserer Politiker gerade mal Kreisliga.
Ähnlich sieht es mit der Wirtschaft aus. Um möglichst viel Geld zu verdienen, werden Regeln gebrochen, werden Menschenrechte
und Meinungsfreiheit ignoriert und diktatorische Regierungen hofiert.
Unsere "Oberen" sind alle eine Schande !

....wie will man.

Wie will man diese Probleme lösen?
Steuererhöhungen sind Sinnlos und helfen der Umwelt nicht. Das Gegenteil, sie verschlechtern die schlechte Wirtschaftslage.
An Verbote für SUV, PS starke Autos, Höchstgeschwindigkeit, Eindämmung des LKW Verkehrs, usw. traut sich niemand heran.
Und von der Wirtschaft in Hinsicht Verpackungsmüll etwas zu fordern, dazu wird es auch nicht reichen.
Das Thema Fliegen kann man gleich vergessen, leistet sich der Bundestag selbst viele Flugmeilen.
Also, wie will man es lösen?

rer Truman Welt

Das einzig wirklich große Thema der GroKo heißt für jede der beteiligten Parteien : wie überstehen wir diesen Herbst?
Die Sachthemen dienen da lediglich als Mittel zum Zweck. Der Verfall der sog. Volksparteien ist nicht plötzlich. Ihre Ignoranz und Selbstgefälligkeit über die letzten 3 Jahrzehnte haben konsequent dazu geführt. Die Panik, welche nun deutlich bei den täglichen Tralala-Vorschlägen besagter Parteien erkennbar ist, ist nichts anderes wie die Reaktion eines Aufwachenden in einem brennenden Zimmer -> PANIK! Ich sehe für die ehemaligen "großen" Parteien zukünftig ein Dasein wie für die FDP und die Grünen in den 90iger Jahren. Sie landen von unter 10% bis maximal 20% bei den zukünftigen Wahlen. Sie werden zu Randerscheinungen! Grüne und leider solche Erscheinungen wie AFD werden sich zukünftig die Löwenanteile holen und es werden weitere Parteien auftauchen. CDU und SPD werden dann zu Mehrheitsbeschaffern degradiert und sind austauschbar. Das reduziert ihren Einfluss extrem.

Auf geht's

dann bauen wir mal eben 8000 neue Windräder und/oder PV Anlagen auf ca. 150 Quadratkilometern Fläche um Braun-und Steinkohle zu ersetzen. Kein Problem in 10 Jahren, oder..?

Kabinett !

Nun wird ja in der Regierung über die Möglichkeit einer PKW- Maut wieder diskutiert. Beim ersten Mal ging dies ja bekanntlich gründlich daneben. Eine totale Blamage !
Soweit ich informiert bin, haben einige andere Länder schon seit Jahren eine Maut und sanieren mit diesem Geld ihre Straßen.
Warum schauen sich unsere zuständigen Politiker diese jeweiligen Systeme mal ganz genau an, anstatt unbedingt ein eigenes deutsches System erfinden zu wollen. Das ist doch einfach nur Schwachsinn, kostet Zeit und Geld, statt auf Bewährtes zu bauen.
Das soll mal einer der Politiker erklären, warum so umständlich mit diesem Thema und vielen anderen genauso um gegangen wird.

Der letzte Akt

Es ist leider jetzt schon jetzt abzusehen, das die Große Koalition die nächsten zwei Jahre weiter machen wird wie bisher: Große Themen werden entweder wieder verschoben oder so verwässert, das es für beide Koalitionspartner passt. Auf der Strecke bleiben die Interessen der Bürger und die des Landes. Da die GroKo keine Mehrheit mehr in der Bevölkerung hat, wird es allerdings wohl auch die Letzte gewesen sein. Das ist das einzig Gute daran.

Was ist wichtig?

Am wichtigsten ist es, keine neuen Gesetze zu beschliessen, die Geld kosten. Also Grundrente erst, wenn wieder genügend Geld verfügbar ist. Zuerst den Soli abschaffen und zwar sofort. Das bringt dem Bürger Geld, was wieder die Wirtschaft ankurbelt.
Kohleausstieg spätestens 2038. Der CO2-Austoss im Juni 2019 hat gezeigt wie wirkungsvoll ein Kohleausstieg ist. Im Juni wurden die CO2-Ziele von 2020 und 2030 unterschritten. Leider ist das bisher gar nicht bemerkt worden. Wie konnte das passieren?
Durch gestiegene Preise für CO2-Zertifikate wurden Braunkohlekraftwerke unwirtschaftlich und mussten zurückgefahren werden. Dafür wurden Gaskraftwerke hochgefahren, die einfach weniger CO2 ausstoßen.
Diese Entwicklung hat offensichtlich die Leitungsbetreiber überascht: Sie habe den Strombedarf zu niedrig geplant. Die Folge war, dass kein Strom für den Export zur Verfügung stand. Und Strom der nicht exportiert wird stößt kein CO2 aus.
Eine Lehrstunde für Politiker! Glaubt nicht der Kohlenlobb

Komische Vorstellungen

Ständig geht es um das Schicksal der Koalition. Dabei wird die Politik der Regierung doch auf Basis der Koalitionsvereinbarungen und den derzeit gültigen Gesetzen gemacht.

Möchte eine Partei das nicht mehr, dann muss sie die Koalition verlassen und erhält dann bei den nächsten Wahlen die Quittung dafür.

Will das jemand ernsthaft? Nein. Also?

Unharmonischer Chor

Schon jetzt ist der Chor an Vorschlägen vielstimmig und wenig harmonisch. Manche wollen das Fliegen verteuern, andere die Bahntickets verbilligen.

Richtig wäre, beides zu tun, und zwar drastisch. Harmonie ist, anders als bei einem Chor, nicht zwingend.

Hoffentlich

müssen wir uns dieses infantile Kasperltheater nicht bis zur nächsten BT Wahl mit ansehen. Ich gebe die Hoffnung nicht auf.

Die Koalition muss einerseits

Die Koalition muss einerseits ihre Arbeit machen; wenn die Gemeinsamkeiten reichen, ist das politischer Alltag. Andererseits hat die Planung für die nächste Legislaturperiode längst begonnen; auch das ist politische Alltag, auszuloten, mit wem man in künftigen Koalitionen mehr von eigenen Prioritäten und Lösungsansätzen umsetzen kann. Also: runterkühlen und entdramatisieren.

Die GroKo ist egal

Wir hören immer, das es um das Schicksal der großen Koalition geht. Dieses Schicksal ist aber völlig egal. Entscheident ist, das es um das Schicksal unseres Landes und seiner Bürger geht. Und da haben die letzten zwei Jahre Stillstand bewiesen, das die GroKo ihrer Aufgabe nicht gewachsen ist. Je eher also Neuwahlen kommen, desto besser.

wenn

ich das schon lese..." umstritten ist, wie der Kohlendioxid-Ausstoß verteuert werden kann"... wieder geht es nur um Steuereinnahmen. Das Ziel muss doch sein, den CO2-Ausstoß zu REDUZIEREN, was durch bloße Verteuerung desselben noch nicht gewährleistet wird.
Und das Drängen gerade der SPD auf eine Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung ist eine Frechheit...einerseits will man die "Reichen" nicht vom Soli entlasten, andererseits demselben Klientel zusätzliche Rente aufs Konto blasen. Das verstehe, wer will.

09:23, Lyn

>>Der Gipfel jetzt ist dieses ominöse Handbuch einer gewissen Stiftung, bezahlt von der Regierung aus Steuergeldern und geleitet von ehemaligen Stasi MA.

Das kommt im Osten natürlich besonders gut an - Sarkasmuss off.<<

Sie spielen auf Anetta Kahane an.

Solcherart Diffamierungen, wie Sie sie betreiben, kommen im Osten gewiss nicht gut an. Die Menschen dort mögen es nicht, wenn ihre Biografien mit der Stasi-Keule zerschmettert werden.

Ich empfehle, den Wikipediaartikel über Anetta Kahane zu lesen.

um 09:52 von Ferkelchen

Ich befürchte aber, das die GroKo weiter macht, denn bei Neuwahlen hätten beide Parteien mit drastischen Verlusten zu rechnen, Gruß.

man kann nur hoffen

daß sich diese unsäglichen Herr/frauschaften in den nächsten tagen selbst zerbröseln. wir brauchen dringenst eine neue und fähige regierung. natürlich gerne auch mit Fachleuten bestückt.

spax-plywood, 09:35

bauen wir mal eben 8000 neue Windräder und/oder PV Anlagen auf ca. 150 Quadratkilometern Fläche

Eine einzige Windkraftanlage ("Windrad") benötigt gemäß Ihrer "Rechnung" 187 500 m² Fläche - wie kommt es nur, dass in meiner Region die Abstände zwischen den einzelnen "Rädern" viel kleiner sind?

Die Lösung wird

ganz einfach, als erstes gibt es mehr Geld für Aufrüstung, dafür werden wir irgend eine Steuer erfinden.
Alles andere wird aufgeschoben bis der Osten gewählt hat, dann wird zugeschlagen.
Zum Ende sagt man dann, ging nicht in der Koalition, wird dann bei nächsten mal.

Die Umfragen von gestern zeigen doch, wie viele den Politikern noch trauen, und wie viele noch der Demokratie trauen, kann man alles nachlesen.

Viel Spaß

im Grunde uralt

Im Grunde sind dies doch alles aufgewärmte Themen die schon längst unter Dach und Fach sein müssten. Betrachte ich mir die Ergebnisse, muss ich der Regierung Unfähigkeit vorwerfen. Es wird Zeit, dass die GroKo endlich anfängt im Sinne und für das Wohl der Bevölkerung zu regieren oder endlich die Regierung abgibt.

Wie @ 09:13 von Traumfahrer schon angemerkte, an wichtige Maßnahmen traut man sich nicht dran. Keine intelligenten Konzepte in Sicht u. von wirklichen Reformen weit entfernt.

@kommemtator_2

Die Flächenangabe bezieht sich nur auf die Fotovoltaik.

Grundrente

Die Forderung von Herrn Heil ist linkspopulistische Dummenfängerei, denn bei 35 Jahren Beitragszahlung gibt es den von ihm geforderten Zuschlag bereits. Die Regelung findet sich in § 262 Abs. 1 Sechstes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VI).

Dieser Herbst wird wie sonst

Dieser Herbst wird wie sonst auch : eine einzige Flickschusterei.
Man will es allen und jedem recht machen, die SPD pocht nach wie vor darauf, die sozial Schwächeren möglichst außen vor zu lassen und ist ansonsten mit sich selbst beschäftigt, die CDU pocht auf ihre schwarze Null und eine gute Wirtschaft, die Grünen rufen "Es ist 5 nach 12,es müssen alle zahlen und alles berechnet werden ". Wonach die Afd ruft, ist ja weithin bekannt.
Und neugierig schielt man während der ganzen Zeit gen Osten. ..
Irgendwann wird es nur noch Wahlen "Rechts gegen Links" geben, die Mitte wird langsam verschwinden

Ein Axiom

Ein Axiom ist ein als wahr angenommener Grundsatz auf dem alles andere aufbaut.

Der Zusammenhang zwischen CO2 und Klima ist aber wissenschaftlich umstritten.

Nach meiner Meinung kann man da nicht so viel darauf aufbauen.

Und bei der Sozialpolitik gibt es immer das Problem dass jemand er nur 1000 Euro Rente hat eigentlich auch arm ist!

09:49 von Alois23

Kohleausstieg spätestens 2038.
.
gute Idee
bis dahin ist auch kein AKW mehr am Netz
und der ganze Verkehr braucht zusätzlich Strom
wo bringen sie den Strom her

Ein entscheidender Herbst für die Regierung

und immer dieselben Sprüche
angefangen bei Schicksalswahl

Leute...

egal welchen Unsinn die GroKo wieder beschließen wird, wir werden es ertragen müssen! Auf das Geschwätz von AKK, Heil & Konsorten ist sowieso kein Verlass, heute so morgen wieder andersrum. Das ganze ist hilfloser und planloser Aktionismus. Aber eins ist jetzt schon klar, egal wie die Wahlen im Osten ausgehen, die GroKo wird durchhalten bis zum bitteren Ende! Das steht zu 100% fest! Posten und Dienstwagen werden gerettet werden so lange es nur irgendwie geht. Und hinterher wird ein Trümmerfeld bzw. verbrannte Erde hinterlassen! Schönen Tag allesamt noch.

um 10:26 von kommentator_02

>>
bauen wir mal eben 8000 neue Windräder und/oder PV Anlagen auf ca. 150 Quadratkilometern Fläche

Eine einzige Windkraftanlage ("Windrad") benötigt gemäß Ihrer "Rechnung" 187 500 m² Fläche - wie kommt es nur, dass in meiner Region die Abstände zwischen den einzelnen "Rädern" viel kleiner sind?
<<

Wohl, weil Sie sich verrechnet haben. Ein km² hat 1000 m x 1000 m, also eine Mio m². 8000 Räder auf 150 Mio m² ergibt nur 18.750 m² pro Rad. Das sind dann nur ca. 137 m Abstand. Das erscheint mir eher knapp bei den heutigen Flügeln.

Da stellt sich die Frage nach dem Sinn

Wenn die Infrastruktur so schleppend weiter geht was die erneuerbaren Energien angeht, wird das Pferd mal wieder von der falschen Seite aufgezäumt.
Ist so die Frage Henne oder Ei.
Nur das hier wohl jedem klar sein muss, bevor ich „steuern“ kann, brauche ich die nötige Infrastruktur.
Liebe Politik macht doch erstmal die eigenen Hausaufgaben, oder geht es nur wieder um neue Einnahmequellen für Vater Staat?

09:28 von Knorlo

An Verbote für SUV, PS starke Autos, Höchstgeschwindigkeit, Eindämmung des LKW Verkehrs,
.
die SUV werden doch immer populärer 20 % Neuzulassungen aktuell
da sehen sie doch schon das Interesse der Menschen am Umweltschutz
PS stärker Autos mein neuer hat auch 50 % mehr als der letzte (schon nicht untermotorisierte)
trotzdem braucht der gut 2 l weniger auf 100 km
und die Höchstgeschwindigkeit, die paar Strecken die ohne Tempolimit sind
und dann noch entsprechend frei, ein klein wenig Fahrspass ....
- oder wollen sie voll alles reglementieren
und wie wollen sie in unserem Land etwas genehmigt bekommen
ob ne Stromtrasse oder Streckentrasse der Bahn

Am 14. August 2019 um 10:15 von Sparer

"wenn ich das schon lese..." umstritten ist, wie der Kohlendioxid-Ausstoß verteuert werden kann"... wieder geht es nur um Steuereinnahmen. Das Ziel muss doch sein, den CO2-Ausstoß zu REDUZIEREN, was durch bloße Verteuerung desselben noch nicht gewährleistet wird."
#
#
Das ist halt so ein kleines Problemchen das unsere Führungsriege in Berlin hat. Die Steuerbelastung wird in diesem Land immer grösser, und trotzdem reicht es nicht mehr. Gestern hat ja ein international agierender Lieferdienst seine Tätigkeit beendet. Warum wohl? Obwohl diese nur sehr gering in DE versteuert haben, war denen der Gewinn zu gering.
Ich bin sehr gespannt, welche neuen Steuern in den nächsten Monaten angekündigt werden.

Ja leider ist

es eine GroKo die gar nix mehr auf die Reihe kriegt und sich überall verzettelt im Kampf gegen die AfD und dabei übersieht das die grösste Gefahr von den Grünen und Linken kommt ,leider sind sie so verblendet und dies wird Deutschland noch ins Chaos und Rezession stürzen das wenn eines Tages diese Verbotspartei an die Macht kommt möge uns der liebe Herr Gott davor bewahren, und sie sind dabei die Partei die die meisten Flugreisenden haben besonders Deutschland Flüge ,siehe BZ vom 08.08.2019 Übersicht vom Berliner Senat nur Flugreisen und dicke Autos und keine Bahn, das sind unsere Vorbilder?
Na meine auf keinen fall .

Etliche Milliarden an fossilen Subventionen

können ab sofort jedes Jahr eingespart werden, wenn der politische Wille aufgebracht und der Einfluss der entsprechenden Lobbys gebrochen wird. Das ergibt dann einen mehrfachen Gewinn: Haushaltsentlastung, Klima- und Gesundheitsschutz, weniger außenpolitische Abhängigkeiten (Bsp. Russland), schnellere Mobilitätswende uvm. Dazu braucht es mutige Politiker*innen mit ausreichendem Rückhalt bei den Wählern. Und das sind wir alle. So können vorgezogene Neuwahlen ein echter Gewinn werden.

@Am 14. August 2019 um 09:26 von krittkritt

"Der bekommt zur Zeit sogar Minuszinsen bei einer 30jährigen Laufzeit. D.h. er würde sogar noch verdienen durch das Schuldenmachen."

Vollkommener Unsinn, was Sie schrieben. Denn, wenn die Anleihe fällig wird in 10/20/30 Jahren, dann muß der Bund das zurückzahlen, auch, wenn es nur 95% der Schulden sind.
Schulden sind nun einmal Schulden und müssen zurückgezahlt werden. Das glaube ich aber nicht. Wenn man die Pensionsverpflichtungen von Bund/Ländern/Gemeinden berücksichtigt, dann liegt die aktuelle Staatsschuld bei 6 Billionen € und nicht, wie behauptet bei ca 2 Billionen €.
Deutschland ist pleite, gibt es aber nicht zu.

Wer gibt einen solch gut gefüllten

Platz am Trog freiwillig ab? Die einzige Oppositions Partei mit allen Mitteln am liebsten in die Wüste jagen. Besonders schlimm ist das viele der Medien dieses teuflische Spiel mitmachen. Von der linken Fraktion kann man ja nichts anderes erwarten.

die wahren Anliegen

der großen Koalition sind: wie erhalten wir unsere Macht, z.B. im Hinblick auf die Wahlen einiger ostdeutscher Bundesländer im Herbst, und wie können wir den Steuerzahler unter dem Deckmäntelchen Klimarettung weiter ausplündern, um die Kosten der fehlgeleiteten Migrationspolitik zu wuppen.
Würde man die aufgelisteten Probleme ernsthaft angehen, kämen wohl andere Lösungsvorschläge auf den Tisch.

Bloß keine neuen Ausgaben.

Bloß keine neuen Ausgaben. Und besser als schwarze Null wäre 40 Milliarden Schuldenreduzierung pro Jahr. Sollte bei den stark gestiegenen und weiter steigenden Steuereinnahmen kein Problem sein.

@acki

"..verzettelt im Kampf gegen die AfD und dabei übersieht das die grösste Gefahr von den Grünen und Linken kommt..."
Ich habe noch nirgends etwas darüber lesen können, was die AfD denn konstruktiv machen könnte. Das Leugnen von offensichtlichen Tatsachen wie menschengemachten Klimawandel und das Verweigern von notwendigem Umdenken genügt nicht, um ernst genommen zu werden.

Zum einen wechselt man in dieser Phase nicht das Pferd.

Zum anderen, wenn die CDU Merkel nicht erneut als Kanzlerkandidatin nominiert, wird sie sich der Augenhöhe der SPD annähern.
Merkel ist zwar verbraucht aber die CDU hat nichts besseres.
SPD?
Sorry, aber das kann noch weiter nach unten gehen, obwohl man hier und da ein Lebenszeichen wahrnimmt, z. B. Hubertus Heil.
Die SPD hat ihre Persönlichkeiten so weg gemäht, dass sie vielleicht glaubt, sie hätte noch welche, hat sie aber nicht.
Es wird keine vorgezogenen Neuwahlen geben, denn sowohl SPD wie CDU können nur verlieren.

Schwach

Seit 25 Jahren verpennt an Nachhaltigkeit zu denken und jetzt wundern ? Zum Glück hat grüne Merkel vorgesorgt mit einer neuen Industrie ,der Wirtschaftsmigration .Aber ist das nachhaltiger und ersetzt die bisherige ? Der Gewinn stimmt auf jeden Fall für usa mehr auch nicht .Handy billig Software usw da wird das Geld verdient aber bei uns bleiben die Kosten und der Umweltschaden .Nachhaltig ?

re karlmaria

"Der Zusammenhang zwischen CO2 und Klima ist aber wissenschaftlich umstritten."

Nö, ist er nicht. bei 99% der dafür kompetenten Wissenschaftler nicht.

Aber natürlich findet man für alles einen Kronzeugen. Sogar die Kreationisten haben "Wissenschaftler" auf ihrer Seite.

Entscheidend? Wer entscheidet

Entscheidend? Wer entscheidet das? Ich erwarte Stillstand, lethargie, aussitzen und Sprechdurchfall vom Feinsten. Aber gewiss keine Lösungen oder nur Vorschläge. Steuererhöhungen und Leistungskürzungen sind zu erwarten. Verbeserungen wird es nur für die oberen 5000 geben.
So geht politik in deutschland, seit mehr als 30 jahren.

Es sollte zunächst ums Land und die Bevölkerung gehen

nicht um das Schicksal der Minister und da sieht es nicht rosig aus. Die Sitten verfallen komplett, Sanitäter, Feuerwehrleute und Polizisten werden beleidigt und bespuckt und die Regierung schweigt dröhnend. Deutschland rutscht in die Rezession und die Regierung sinniert täglich über Steuererhöhungen mit grünem Label. Die Infrastruktur verkommt, aber die Regierung spricht lieber über Klimarettung aus D für die Welt. Wir leisten uns durch eine verkorkste Energiewende den teuersten Strom und wundern uns, dass Keiner dem leuchtenden Beispiel des Versagens folgt usw. usf

@ tias: "grüne Merkel"

Meine Güte! Was verstehen Sie denn unter grün? Zuerst hat sie den Atomausstieg mit ihrer damaligen schwarz-gelben Koalition wieder rückgängig gemacht und erst spät unter dem Eindruck von Fukoshima ziemlich unbedacht wieder neu betrieben. Wenn jetzt alle Parteien (außer der AfD) von den Grünen lernen, ist das zwar gut, aber letztlich muss man anerkennen, dass nur die echten Grünen schon sehr früh erkannt haben, was zukunftsfähig ist.

12:17 von Duisburg

aber, wenn das pferd schon mausetot ist, sollte man schon absteigen. denn es bringt ja nicht viel, als grabbeilage zu enden

@um 12:17 von Duisburg

"Die SPD hat ihre Persönlichkeiten so weg gemäht, dass sie vielleicht glaubt, sie hätte noch welche, hat sie aber nicht."
Die SPD hat schon noch fähige Leute, aber die unfähigen, verbrauchten und festgefahrenen blockieren durch ihr festhalten an der Macht, das diese nachrücken! Wenn die Partei nicht endlich die komplette Führungsriege entmachtet und über parteiinterne Wahlen neu Köpfe und vor allem eine Neuausrichtung beschließt wird es wohl bald heißen: Unter ferner Liefen.

Emissionsrechte....

Wenn ich das hier schon wieder lese, kommt mir die Galle hoch:
"Die Union bevorzugt dagegen den Handel mit Emissionsrechten, will ihn auf die Bereiche Verkehr und Heizen ausweiten"

11:11 von Sisyphos3

Der Strom kommt aus Gaskraftwerken. Zunächst mit Erdgas, später Wasserstoff. Je mehr Photovoltaik und Windkraft, umso mehr fallen Stromspitzen an. Wenn Sie nicht Abschalten wollen, müssen Sie mit diesem Strom mit Elektrolyse in in Wasserstoff umwandeln. Damit können Sie dann auch Autos betreiben mit großer Reichweite und Heizung im Winter.
Also Erneuerbare ausbauen, der Rest kommt automatisch.

11:20 von Sisyphos3

«… und die Höchstgeschwindigkeit, die paar Strecken die ohne Tempolimit sind
und dann noch entsprechend frei, ein klein wenig Fahrspass .... - oder wollen sie voll alles reglementieren»

Fahrspaß über die gefahrene Geschwindigkeit definieren.
Auf diese Idee kommt man wohl auch nur in DEU.

In allen anderen Ländern der Erde ist die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen reglementiert. In DEU definieren immer noch welche ihre Freiheit über: "Freie Fahrt für Freie Bürger" …

Koalition

Wenn es nur um die Koalition gehen würde ginge es ja noch.
Da aber schon sehr lange wichtige Baustellen brach liegen und die Bürger scharenweise frustriert zu Populisten wandern, geht es um unser Land.
Man könnte sogar sagen um Europa und die Zukunft kommender Generationen.
Umso schlimmer, das das bisher durch Worthülsen und Vertagen ignoriert wurde oder, noch schlimmer, an fehlender Kompetenz scheiterte

spax-plywood, 10:44

Die Flächenangabe bezieht sich nur auf die Fotovoltaik.

Und weshalb schreiben Sie dann "Auf geht's
dann bauen wir mal eben 8000 neue Windräder und/oder PV Anlagen auf ca. 150 Quadratkilometern Fläche" ?
Darüber hinaus sind 150 km² auf Häuserdächern problemlos verfügbar.

Darstellung: