Ihre Meinung zu: Was über den Anschlag bekannt ist

9. Oktober 2019 - 22:03 Uhr

Zwei Tote, mehrere Verletzte: Der Generalbundesanwalt spricht von Terror. Was bislang über den Anschlag eines mutmaßlich Rechtsextremen in Halle bekannt ist - ein Überblick.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.916665
Durchschnitt: 2.9 (12 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ich kann sie kaum noch hören

Die trauernden Worte unserer Politiker danach. Wenn gleichzeitig der Zentralrat der Juden sich bitter darüber beschwert, dass an einem der größten Feste der Juden im Jahr, Deutschland denen keinen Polizeischutz vor ihren Synagogen gewährt.

Wie ist so etwas möglich?

Wissen die Politiker, die nun so schön ihre Betroffenheit twittern und posten, denn nicht, dass der Rechtsextremismus und religiöse Extremismus für Deutsche jüdischen Glaubens eine latente Gefahr darstellen?

All diese Politiker könnten Taten setzen, die solche Anschläge zumindest schwieriger machen. Was wäre passiert, hätte der Täter es in die Synagoge geschafft. Ein weiteres Christchurch.

Und das in Deutschland an Juden. Das mit unserer Geschichte. Der sich Rechtsextreme Politiker nicht mehr stellen wollen. Gerade im Osten....

Deutschland hat eine Verantwortung den wenigen deutschen Juden gegenüber, die trotz der deutschen Verbrechen heute noch in ihrem Land leben.

Vorher schützen.

Anstatt nachher kondolieren.

Kein Polizeischutz für Synagoge

Dass ist halt Sachsen. Bei uns in München sind wahrscheinlich zwei bis drei Streifen um die Synagoge eingesetzt und wie es sich heute zeigt mit Recht. Ich selbst war schon erstaunt über den Schutz, als ich mal als Handwerker im Stadtmuseum arbeiten musste. Damals habe ich es als Schikane erachtet, heute muss ich es revidieren. Meine Anteilnahme all den Opfern und deren Angehörige. Für die Täter und Helfer habe ich nur noch Verachtung übrig. Hoffentlich fassen Sie alle Hintermänner und nicht wie damals am Oktoberfestattentat nur einen Einzeltäter, obwohl jeder weis, da war noch mehr.

@ 21:51 Bot... (Vorgängermeldung)

Ihre Verharmlosung der Hetze eines B.Höcke, eines A.Kalbitz und anderer afd-Funktionäre ist unerträglich. Die Zusammenhänge zwischen geistiger ideologischer Brandstiftung und solchen Taten ist unabdingbar: Das vertragen offensichtlich nicht alle.

Ich...

bin in Gedanken und Gebeten bei den Opfern in Halle an der Saale. Es dürfen NIEMALS jüdische Mitbürger im Land wo der Holocaust ausging zu Schaden kommen. NIEMALS!!!! Auch wo Leute nur einen Döner essen möchten müssen schadlos bleiben. Extremismus darf keine Handbreite haben. NIEMALS!!!!

@lovechina 21:25

Nun sollen also Araber, Vietnamesen, Russen, Afrikaner aus Halle ausgesiedelt werden weil die Hallenser damit nicht klar kommen? Weil Hallenser den Mut verlieren? Wissen Sie wann ein gutes Zusammenleben in Halle klappt? Wenn diese besorgten Leute aufhören radikalen Brandstiftern der AfD hinterherzulaufen und wenn sie das Gespräch suchen mit den Arabern, Vietnamesen, Russen und Afrikanern und endlich ihre Scheuklappen und Vorurteile absetzen und vor allem wenn sie nicht auf die Idee kommen mit einer Waffe in der Hand Jagd auf unschuldige Menschen zu machen! Nicht die Araber, Vietnamese, Russen und Afrikaner sind das Problem in Halle sondern die Bürger die den "Mut verlieren" und so "besorgt" sind.

Aus meiner Sicht

Aus meiner Sicht hat der Anschlag mit der zunehmenden Radikalisierung und insbesondere dem hohen Wahl gewinn der AfD in Sachsen-Anhalt zu tun.

In BILD kann man …

… übrigens auch den vollständigen Namen des Mannes nachlesen. Er ist es aber nicht wert, dass sein Name genannt wird. Ich bin erschüttert und entsetzt. Im Grunde fehlen mir die Worte …

Das

Das darf alles nicht wahr sein.
Der gehört eingesperrt für den Rest seines Lebens.

eine große bitte an die medien...

gebt dem täter keine bühne.
veröffentlicht kein bild von ihm.
bietet ihm nachträglich keine medienpräsenz.

einzig die menschen, deren leben er hassgetragen vernichtet hat, sie sind in erinnerung ist zu bewahren.

äußerst üble Morde

gewalttätiger Antisemitismus und Ausländerhaß gemengt mit dem Narzismus einer Live-Übertragung über eine Gaming-Plattform in Form eines Amoklaufes Amerikanischen Stils.

So etwas passiert leider

wenn Politiker und Staatsorgane Jahrzehnte auf dem rechten Auge fast blind sind. Sehr traurig und entsetzlich.

@21:37 Bot... (Vorgängermeldung)

Halten Sie Ihr Copy&paste wirklich für sinnvoll? Ich denke, es reicht, das einmal zu lesen.
Ihr Entsetzen wäre glaubwürdiger, wenn Sie nicht zweimal das gleiche posten sondern sich stattdessen von Neonazi-Gedankentum der afd, die Sie ja hier immer wieder offen als Ihre Partei deklarieren, und von den fürchterlichen Relativierungen Höckes und Co distanzieren würden.

Anschlag von Halle

Frau Merkel fordert zu Recht ein, sich gegen jede Form von Antisemitismus zu stellen, wie es auch immer wieder die Kirchen und die Leitung des Evangelischen Kirchentags tun... Aber bitte liebe Kirchenleute - und noch bin ich selber Mitglied - dann entfernt endlich die unerträglichen, zutiefst antijüdischen Passagen aus den Lesungstexten für die Gottesdienste!! Wie den aus der Evangeliumslesung (!) vom diesjährigen Pfingstmontag, wo es im Johannesevangelium (20,19) heißt, dass die Jünger Jesu die Türen verschließen, "aus Furcht vor den Juden"... Das verleugnet bewusst das Jüdisch-Sein Jesu und seiner Jünger und diffamiert genauso bewusst und pauschal "die Juden", als die, vor denen man Angst haben muss...!! Leider sieht die VELKD - auf meine Nachfrage hin - keinen Grund diese Passagen herauszunehmen; man könne sie ja erklären, was nach meiner Erfahrung aber in der Regel nicht passiert! So bleiben diese Worte, in Tausenden von Kirchen gleichzeitig gesprochen, so im Raume stehen...

Ich bin fassunglos

über diese grausame Tat.Was geht im Kopf eines jungen Mannes der für diese Taten verantwortlich ist nur vor ? Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen.

Angela Merkel vor der

Angela Merkel vor der Berliner Synagoge - die Europaparlamentarier*innen mit einer Schweigeminute - Bundespräsident Steinmeier mit klaren Worten zum Zusammenhalt und Respekt in der Gesellschaft, Innenminister Seehofer, Außenminister Maas und viele andere Politiker*innen aller demokratischen Parteien drücken Ihr Mitgefühl und Ihre Solidarität aus und zeigen, wo ihr Platz ist. Gut so.

Beileid

Zu erst einmal mein tiefstes Beileid und Mitgefühl für die Opfer und deren Angehörige.
Und ich hätte es eigentlich nicht mehr für möglich gehalten, dass es tatsächlich noch Holocaust-Leugner gibt? In welcher Welt leben diese Menschen eigentlich?
Dieses Geschehen ähnelt dem furchtbaren Morden von Christchurch.
Traurig genug, dass Synagogen überall mittlerweile von der Polizei überwacht werden müssen. ..

Wie wird denn verhindert,

Wie wird denn verhindert, dass evtl mit rechten Kreisen symphatisierende Polizeibeamte an der Aufklärung dieses Falles beteiligt sind?
Gibt es irgendwelche Maßnahmen der Behörden solche V - Leute der Rechtsradikalen wenigstens hierbei auszuschließen?

Dass hier sagt auch Olaf Sundermeier im ZDF

Genau dass hier ist nicht nur laut Seehofer zutreffend:

https://www.tagesschau.de/inland/halle-zusammenfassung-101.html

Bundesinnenminister Horst Seehofer erklärte, nach Einschätzung des ermittelnden Generalbundesanwalts gebe es "ausreichende Anhaltspunkte für einen möglichen rechtsextremistischen Hintergrund".

sondern auch laut dem Journalisten und Rechtsextremismus-Experten Olaf Sundermeier (ZDF-Spezial-Interview gucken).

Und auch dass hier ist richtig:

https://www.tagesschau.de/inland/halle-zusammenfassung-101.html

B. floh laut ARD-Informationen nach seinen Attacken mit einem Auto, wurde bei einem Verkehrsunfall verletzt und am frühen Nachmittag festgenommen. Momentan befindet er sich in einem Krankenhaus.

Der Täter ist operiert worden laut eurem Ticker und auch laut n-tv und anderen Quellen. Offensichtlich ist der derzeit nicht vernehmunsfähig.

Darstellung: