Kommentare

Kurze Atempause

Eine Waffenruhe für 120 Std. - ein solcher "Deal" dürfte Erdogan nicht schwer gefallen sein. Interessant wäre es zu erfahren, welche Gegenleistung Trump geboten hat, denn der braucht im Moment jeden noch so kleinen Erfolg.

Das Angebot

Dieses Angebot hat die Türkei vor dem Einsatz schon gegeben und mehrmals wiederholt. Warum wurde es nicht dann schon angenommen, und was für ein angeblicher "Genozid" (der hier immer wieder angesprochen wurde von der propaganda Maschinerie der PKK) mit Pause?! Ich kann nur über die lachen die die Türkei hier so schlecht gemacht haben. Jetzt gehen die Terroristen und es herrscht Frieden dank der Türkei. Danke

Millionen von Menschenleben werden gerettet

Trumps Superlative relativieren sich sehr schnell, wenn man objektiv Ursache und Wirkung betrachtet.

Es ändert nichts am jetzt neu geschaffenen Konflikt und in Syrien wird man !! leider!! Nach 120 Stunden nicht zur Tagesordnung übergehen können.

Die Machtverhältnisse und die Abhängigkeiten sind nachhaltig verschoben worden.

Und die Türkei mag innenpolitischen Druck reduziert haben... Aber sie hat einen neuen alten Konfliktherd...

Lächerlich

Bei der Politik wird Putin dankbar in die Lücke springen, die die USA hinterlassen haben. Macht nichts, in der Weltgeschichte hatte jede Supermacht ihr Ende. Auch Rom hatte seine Trumps.

Geht doch

Eine gute Entscheidung. Die Zukunft Syriens und der verschiedenen Volksgruppen wird sicher besseren Fortschritt auf dem Verhandlungstisch machen.

Keine Unterstuetzung mehr fuer Kriegsaktionen. Jeder in der Region braucht eine friedliche Perspektive.

Freies Geleit für YPG ?

Hat YPG diesem "großartigen" Waffenstillstand zugestimmt ?
Falls ja, dann heißt es eigentlich Kapitulation mit freiem Geleit.
Erdogan hat dann alle seine Ziele erreicht - YPG zieht ab, er kann straflos Teil von Syrien besetzen und dort schalten und walten wie er will.
Das ist dann der "großartige" Erfolg, der Trump seinen Wählern präsentieren wird.

Türkei als Sieger

Somit hat die Türkei erreicht was es wollte. Die Kurden ziehen ab. Leute die Türkei ist ein wichtiger Natomitglied. Amerika kann auf die türken nicht verzichten ( auch die Europäer). Die Geografische Lage macht die Türkei unverzichtbar. Die Türkei hat auch ein starkes Militär, habt sie wirklich gedacht dass die kurden und Assad gegen die Türkei stand halten können???

Kurden

Wieso Kurden? Im Kampf gegen den IS war auch nie die Rede von allgemein Arabern. Ansonsten eine erfreuliche Nachricht, wenn alles ohne Krieg klappen würde.

und was ist ....

wenn die Kurden nicht kampflos ihre Heimat den Türken preisgeben

@20:56 von humanist_deu

"Das ist dann der "großartige" Erfolg, der Trump seinen Wählern präsentieren wird."

Was waere den Ihre Alternative?

@EU-Schreck

Was erwarten Sie den? Das ein USA welcher tausende Kilometer weit entfernt ist, da dauerhaft bleiben sollte?

Was sagt die YPG dazu?

An sich ist es schön, wenn die Waffen für fünf Tage schweigen. Aber wie stehen die Chancen, dass die YPG dieses "Angebot" überhaupt annimmt?

Ich bin gespannt, wann NATO, EU und dt. Regierung...

...diesen "Deal" auch noch begrüßen werden. Eine Aktion, die nur dazu dient, sich ein kleines Feigenblatt anzuheften, um den Angriffskrieg - nichts anderes ist der Überfall auf die Kurdengebiete in Nordsyrien - zu verharmlosen.
Nach dem Motto: Die Syrer/Kurden sind doch selbst schuld, wenn sie den Leopard II-Panzern nicht aus dem Weg gehen.
Wenn jedes Land seine "legetimen Sicherheitsinteressen" in einer 35 km breiten Zone seines Nachbarlandes "wahrnimmt" - dann Glück Auf!

20:50 von BlutroterApfel

"Jetzt gehen die Terroristen und es herrscht Frieden dank der Türkei. Danke"
So der user Blutrotapfel.
Und nee, Blutapfel, dank der Türkei herrscht wieder Mord und Totschlag in Nordsyrien.
Die Türkei hat Krieg, Unheil, Leid und zigtausende Flüchtlinge
in Nordsyrien gebracht.
Darüber kann nur ein dienender Gefolgsmann von Erdogan jubeln.
Nur werden die Aggressoren in Syrien noch einen richtigen auf die Mütze bekommen.
Dafür steht Russland, Iran, die Regierungsarmee Syriens und neuerdings auch die YPK-Kurden unter dem kommando der Syrischen Armee..
Raus aus Syrien ihr Träumer vom Osmanischen Reich.
Ihr habt in Syrien nichts aber auch gar nichts zu suchen.

Millionen von Menschen.....

werden gerettet,und fast genau so schön,sie können endlich wieder nach hause !! Die 4 Millionen Syrer in der Türkei,genau so wie alle anderen die quer durch Europa ziehen und in Elend leben müssen (griechische Insel usw.) Ich hoffe das der Frieden nach Syrien zurück kehrt,,,,für den Norden von Syrien ist der Einmarsch der Türken schon mal der erste große Schritt zum Frieden. Gruss

@humanist-deu

Auch die Türkei wird und muss da später abziehen, wenn die Flüchtlinge dort in Ihre Heimat zurück gekehrt sind und deren Sicherheit gewährleistet ist. Quasi wird und muss der Zustand vor der IS hergestellt werden und nicht die PYD/YPG behält ein und hindert die Rückkehr der Flüchtlinge.

21:00 von realist40

Amerika kann auf die türken nicht verzichten ( auch die Europäer).
.
könnten sie das näher erklären
für was braucht Europa die Türken
mit ihrem Vormachstreben im Nahen Osten

Sinnsoler Videokommentar

Punkt 1 der Einigung ist:
- der geforderten Schutzzone wird zugestimmt
- YPG/PKK soll sich in 120 Std zurückziehen
- in dieser Zeit ist Waffenruhe

Der Videokommentar berichtet von der Waffenruhe. Die Waffenruhe ist lediglich eine Rahmenbedingung für die Einigung

21:08 von Doktor Alban

Wenn jedes Land seine "legetimen Sicherheitsinteressen" in einer 35 km breiten Zone seines Nachbarlandes "wahrnimmt" - dann Glück Auf!
.
sie scheinen das zu missverstehen
einige Länder sind eben gleicher
damit meine ich weiß Gott nicht nur die Türken in der Ecke östliches/südöstliches Mittelmeer

Geht doch!

Am Ende haben die USA gemerkt, dass die Türkei es Ernst meint und haben der 30 Km Sicherheitszone zugestimmt. Das war ein Gespräch auf Augenhöhe. Am Ende haben alle etwas davon. Die Türkei eine beruhigte Grenze, die kurdisch-marxistische YPG die Abwendung einer katastrophalen Niederlage und die amerik. Regierung kein Zerwürfnis mit dem Nato-Partner Türkei. Ein guter Deal! Davon versteht Präsident Trump offenbar mehr als EU-Politiker.

In Nordsyrien sind schon immer Kurden sesshaft

Das Zusammenleben mit der Syrischen Bevölkerung war friedlich . Die PKK hat dieses Gebiet nicht für den Widerstand gegen die Türkei genutzt . Die Vertreibung der Kurden wird auch nicht von Syrien angestrebt . Dieses Gebiet ist sehr arm eine zusätzliche Ansiedlung von Menschen würde in einer Katstrophe enden .

Zumindest ein Anfang

bleibt abzuwarten, ob der Waffenstillstand hält und ob sich alle dran halten, insbesondere die islamistischen Handlanger der Türkei? Bei den regulären Truppen habe ich da weniger Bedenken. Für die Bevölkerung ist jeder Tag ohne Kämpfe eine gute Nachricht.

Trump's Gegner ...

... - sei es Politiker, sei es die allgemeine Masse - werden noch ihr Blaues (bzw. Rotes) Wunder erleben. Trump und seine Leute werden allgemein weit unterschätzt. Dies haben sie jetzt bewiesen und werden es in sehr naher Zukunft mit einem gigantischen Knall weiterhin beweisen.
@Adeo60 "... Interessant wäre es zu erfahren, welche Gegenleistung Trump geboten hat, ..." Laut Pence: a) Falls die fünf Tage Waffenruhe seitens der Türkei eingehalten werden, werden keine zusätzlichen Sanktionen gengen die Türkei erlassen und b) sollte ein "permanenter Waffenstillstand" eingehalten werden, werden die US sämtliche Sanktionen stoppen. (zu hören in der Pressekonferenz, die Pence und Pompeo gerade in Ankara hielten). Dies sei das Zugeständnis der US, nicht mehr und nicht weniger.
Es ist völlig klar, dass sich hinter den Kulissen ganz andere Gespräche abspielten, als der Öffentlichkeit mitgeteilt wird. Ausnahmsweise egal, wenn es dem Frieden dient.

Nicht mal ein fauler Kompromiss

sondern gar keiner! Erdoghan bekommt zu 100%, was er will, nämlich seine s. g. Schutzzone, er will die Kurden dort rausdrängen und die in seinem Land asylsuchenden (Syrer) dorthin "loswerden". Es scheint wie ein abgekartetes Spiel, bei der die USA durch den Abzug den aktiveren Part eingenommen haben. Dass sie einen Verbündeten (die Kurden im Kampf gegen den IS) im Stich lassen, scheint niemand mehr zu interessieren und was überhaupt die Kurden dazu sagen und wie sich sich verhalten werden, ebensowenig.

Ich Frage mch sowieso, was

Ich Frage mch sowieso, was die Türkei noch erreichen will. Wie man hört habe Russland klar gemacht, dass sie eine Konfrontation zwischen türkischen und syrischen Streitkräften nicht zulassen werden und gegebenenfalls ach robust regieren. Russische Streitkräfte patrollieren bereits in einigen Gebieten. Die syr. Arme rückt Richtung Grenze vor. Die kurdischen Kräfte haben sich Syrien angeschlossen. Russland kontrolliert den syr. Luftraum. Völkerrechtlich hat die Türkei damit keine Legitimation für ihren Angriff mehr. Also was möchte die Türkei nun noch erreichen? Ist es vielleicht nur ein Theater, was Trump und Erdogan da veranstalten um wenigstens den Anschein zu wahren?

Die Türkei hat ihr Ziel erreicht.

Wichtigstes Ziel der Türkei war von Beginn an eine 30 Km tiefe Sicherheitszone. Hätte sich die kurdische YPG schon von Anfang an zurückgezogen, wäre es nie zu Kampfhandlungen gekommen.

Auch bei einer 30 Km Sicherheitszone besitzen die Kurden heute mehr Land als vor dem Syrien-Konflikt. Bei einem Bevölkerungsanteil von nur 7% kontrollieren die Kurden heute 30% von Syrien.

Die Frage ist nur, was mit den arabischen Syrern wird, die (laut amnesty) systematisch von den Kurden vertrieben wurden. Die Sicherheitszone der Türkei dürfte dafür zu klein sein. Auch will die Türkei dort nur freiwillige Rückkehrer ansiedeln. Das dürften am Ende nur jene Syrer sein, die auch vorher dort lebten. Vielleicht die etwa 400.000 syrischen Kurden, die jetzt in der Türkei leben, aber aus dem Norden Syriens stammen?

YPG

Haben die USA das mit der YPG abgesprochen? Für mich ist das für die YPG nicht annehmbar, einfach so das Feld räumen und den USA vertrauen.

Seltsam – eben hieß es noch …

Seltsam – eben hieß es noch „Erdogan schließt Waffenruhe in Syrien kategorisch aus“ und „Erdogan will niemals Waffenruhe zustimmen“.

Jetzt erklärt das türkische Außenministerium, dass es sich NICHT um eine "echte" Waffenruhe handele, da solche nur von zwei legitimen Parteien geschlossen werden könnten.

Ist es eigenlich legitim, dass zwei Ausländer ohne Syrer etwas für syrisches Terriorium beschließen?

Erdogans Armee und die verbündeten Dschihadisten, werden die wirklich 120 Stunden lang still halten?

Wahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen, dass der Invasor in ein fremdes Land sich als Friedensengel darstellt.

Man wird sehen.

YPG=USA ?

Es ist schon merkwürdig warum die USA als Anwalt von YPG/PKK fungiert? Es ist ein deutliches Zeichen wenn die USA zu Verhandlungen in die Türkei gehen!

@21:21 von hanjustb

Man kann sehr viel interpretieren und Theorien entwickeln. Wir werden es nicht erfahren, was wirklich laeuft.

Fuer die Leute, die dortleben ist das Schweigen der Waffen ein Segen. Mag das anhalten.

Ob man mit der Stimme an der Wahlurne aendern kann, dass Maechtige ihre Macht benutzen, wohl kaum.

Keine Schutzzone

Die von der türkischen Regierung angestrebte sog. "Schutzzone" dient in Wahrheit lediglich einer ethnischen Säuberung, und um die kurdischen und wohlgemerkt angestammten Sied lungsgebiete voneinander zu spalten. Erdogan hatte ohnehin schon in den letzten Jahren eine Grenzmauer errichten lassen, wie soll also die YPG für die Türkei ein so großes Sicherheitsrisiko sein? Es wird Zeit, das die Weltgemeinschaft nicht mehr von Erdogan geblendet wird. Ich finde es als Kurde schade, dass so viele türkische Bürger, gepackt vom "nationalen Wahn" blind ihrem Präsidenten folgen!

Türkei bekommt Schutzzone

Diese Einigung bedeutet:
- die Schutzzone soll kommen wie gefordert
- YPG/PKK soll sich in 120 Std zurückziehen
- in dieser Zeit ist Waffenruhe
- Syrische Flüchtlinge sollen in diesem Gebiet wieder angesiedelt werden

Interessant

Da verhandeln die Amis die sich zurückgezogen haben mit den Türken über einen Landstrich auf syrischem Terrain wo Kurden leben. Wo waren bei der Verhandlung eigentlich die Syrer und die Kurden?!?
Und weshalb bedingt die Einigung eigentlich nicht den Rückzug beider Seiten aus dem umkämpften Terrain?!?
Das muss man alles nicht mehr verstehen und hat bei Populisten mit Verstand ja auch nichts zu tun.

Die Kurden tun mir leid - Verrat an den Kurden

Mir tun die Kurden dabei echt leid:

https://www.tagesschau.de/eilmeldung/tuerkei-1061.html

Die USA und die Türkei haben sich auf eine Feuerpause in Nordsyrien geeinigt. Die Türkei werde ihren Militäreinsatz gegen die Kurdenmilizen für 120 Stunden stoppen, sagte US-Vizepräsident Mike Pence in einer Pressekonferenz in Ankara. Ziel sei, dass die Kämpfer der YPG-Miliz abziehen können. Diese Phase habe bereits begonnen. Nach dem vollständigen Abzug der Kurdenmilizen solle die Offensive ganz beendet werden.

Denn die Kurden verlieren damit ihre Gebiet. Sowas nennt man Verrat an den Kurden, frei nach dem Motto: "der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen". Die Tuerkei hat geltendes Völkerrecht gebrochen und ist dafuer zu bestrafen. Punkt! Und diese Sicherheitszone die die Tuerkei will, ist völkerrechtswidrig weil sie illegal ihre Grenzen verschiebt und illegal (also völkerrechtswidrig) ihr Staatsgebiet erweitert.

Die Türkei

hat schon seit Jahren dies gefordert nur ist niemand darauf eingegangen jetzt wo sie militärisch Druck gemacht haben wurde ihn alles zugesagt. Ein großer Erfolg für die Türkei

@21:24 von Tristram

Ist es vielleicht nur ein Theater, was Trump und Erdogan da veranstalten um wenigstens den Anschein zu wahren?

Die Anhänger werden diesem Theater glauben schenken: Erdogan der Friedensengel und Trump, der Millionen das Leben rettet!

Schachmatt ypg!

Das nennt man Schachmatt . Ohne viel Aufwand und Menschenleben aufs Spiel
zu setzen. Erdogan hat alle Ziele erreicht. Strategisch einwandfrei.

um 21:14 von pxslo

"" Die Türkei eine beruhigte Grenze, die kurdisch-marxistische YPG die Abwendung einer katastrophalen Niederlage und die amerik. Regierung kein Zerwürfnis mit dem Nato-Partner Türkei. Ein guter Deal! Davon versteht Präsident Trump offenbar mehr als EU-Politiker.""
#
Ich denke genau so ist es.Und wenn dadurch viele unschuldige Menschen Leben gerettet werden dann ist der Deal erfolgreich.M.M.

Ach so, na dann...

Am 17. Oktober 2019 um 21:13 von Sisyphos3
21:08 von Doktor Alban
Wenn jedes Land seine "legetimen Sicherheitsinteressen" in einer 35 km breiten Zone seines Nachbarlandes "wahrnimmt" - dann Glück Auf!
.
sie scheinen das zu missverstehen
einige Länder sind eben gleicher
damit meine ich weiß Gott nicht nur die Türken in der Ecke östliches/südöstliches Mittelmeer
.
Ach so, na dann ist es ja fast schon völkerrechtskonform. Ist eben eine Art von Gewohnheitsrecht.

Die Türkei wird die Kurden,

die vor der Invasion geflohen sind, nicht zurückkehren lassen.

Die ethnische Säuberung haben sie dann erreicht, mit großzügiger Hilfe von Trump.

@pxslo - Ein "guter Deal" gegen das Völkerrecht

21:14 von pxslo:
"Am Ende haben alle etwas davon. Die Türkei eine beruhigte Grenze, die kurdisch-marxistische YPG die Abwendung einer katastrophalen Niederlage und die amerik. Regierung kein Zerwürfnis mit dem Nato-Partner Türkei. Ein guter Deal!"

Ist Ihnen bewusst, dass Sie hier eine völkerrechtswidrige Annexion schönreden?

Wo führt das hin?

Sie werden mir doch nicht sagen, dass sie noch nicht erkannt haben dass es sich bei Pence, Pompeo und auch Trump selbst, um Scharlatane handelt und man ihnen nicht trauen kann, sollte.
Und was Erdogan anbelangt?
Nun ja, zuerst waren er und sein Land unsere Verbündeten, dann wieder weniger, dann wegen der Flüchtlingkrise wieder mehr und jetzt dann wieder weniger.
Aber Natomitglied sind sie, soviel steht ja mal fest. Erdogan war auch gegen Assad, so wie es auch die Saudis waren und auch Amerika und ja, wenn alle gegen Assad sind dann natürlich auch die europäische Union und immerhin vertreten alle irgendwelche Interessen in der Region.
Nur den strengen oder gar radikalen Islam, den vertreten die Europäer und die USA nicht, im Gegenteil sie bekämpfen ihn in Form des IS und auch den Terrorismus bekämpfen sie, wenn auch niemand weiss wie das genau gehen soll.
Und Erdogan und die Saudis, was machen die?
Die Saudis haben den Is gestärkt!
Und Erdogan hat ihn auch gestärkt!
Und was tun die USA?

@21:30 von Dyanul

"Ich finde es als Kurde schade, dass so viele türkische Bürger, gepackt vom "nationalen Wahn" blind ihrem Präsidenten folgen!"

Nicht alle Türken lassen sich vom Nationalismus blenden und die Zukunft wird zeigen, dass Erdogan der Türkei schadet!

Diese Offensive hätte man verhindern können

...wenn man von vornherein den Bedenken der Türkei und der Forderung nach einer Sicherheitszone Gehör geschenkt hätte.

Die Türkei wurde in der Weltgemeinschaft alleine gelassen. Damit hat sie auch alleine behandelt.

Nordsyrien hat eine kurdische Bevölkerung schon immer gehabt, aber dass YPG/PKK mit militärischen Waffen beschenkt wurde und sonst Unterstützung bekam, war ein neues Phänomen und konnte von der türkischen Regierung nicht hingenommen werden.

Es war aber zu spät. Der Westen hatte sich mit ihnen verbündet und Terroristen den Namen SDF verpasst, was ja sehr demokratisch klingt.und sie als Verbündete im Kamp gegen den IS deklariert

...zu schade das ganze

Zwei ausländische Mächte ...

... beschließen und vereinbaren etwas, was das syrische Territorium betrifft.
Einfach lachhaft und erbärmlich.
Und vereinbaren eine Waffenruhe für wen eigentlich ??
Von der Logik können die USA und die Türkei nur zwischen sich eine Waffenruhe vereinbaren.
Lachhaft, was sonst bei ARD und hier im Forum erzählt wird.
Nämlich dass die YPG-Kurden abzuziehen und dass sie eine Waffenruhe mit den Türken einzuhalten haben.
Die YPG hat sich nachdem sie von der USA verraten wurde, der syrischen Regierung ergeben und die YPG-Kämpfer stehen unter dem Kommando der syrische Armee.
Demnach, dass, was Erdogan mit Pence da veranstaltet ist Showtime und Schmierentheater.

@ Schuetzenfest B (21:34): noch nicht schachmatt

@ Schuetzenfest B

Nein, das ist NICHT schachmatt. Sobald die Fluechtlinge zurueck in die Tuerkei gebracht wurden, sollte die YPG die Grenzen befestigen und ihre Gebiete mit Hilfe von Bundeswehr und syrischen Truppen sichern. Denn die Tuerkei ist eine Mitauslöserin dieser ganzen Fluechtlingsströme und hat damit diese Fluechtlinge bei sich auf IHREM Staatsgebiet zu integrieren.

Und nein, diese Sachen von Erdogan sind NICHT strategisch einwandfrei sondern klares Verbrechen gemäß VStGB §§ 6 bis einschließlich 15! So viel dazu.

@pxslo - Bevölkerungsanteil

21:25 von pxslo:
"Bei einem Bevölkerungsanteil von nur 7% kontrollieren die Kurden heute 30% von Syrien."

Und welchen Bevölkerungsteil Syriens stellen die Türken, dass diese ca. 270.000 Quadratkilometer syrisches Staatsgebiet zu ihrer "Sicherheitszone" erklären dürfen?

Darf Syrien im Gegenzug dann auch einen Teil der Türkei annektieren? Immerhin sind ja schon einige Syrer dort...

Es ist noch viel schlimmer!

Am 17. Oktober 2019 um 21:06 von Sisyphos3
"und was ist wenn die Kurden nicht kampflos ihre Heimat den Türken preisgeben"
Gute Frage! Nur ist es noch schlimmer:
In diesem "Schutzstreifen" wüten bereits die mit der Türkei verbündeten islamistischen Terrormilizen (früher hier gern als "gemäßigte Rebellen" bezeichnet)!

Keine Lösung

An meine türkischen Freunde in diesem Forum: Ich frage euch als Kurde, ob ihr auch einem Nachbarn der Türkei eine Schutzzone auf türkischem Grund erlauben würdet? Bitte folgt nicht eurer gleichgeschalteten Presse, sondern nehmt einen Inlandsflug ins kurdische Gebiet und spricht mit den Menschen dort! Warum gibt es die PKK? Etwa weil ihr den kurdischen Mitbürgern alle Rechte gewährt? Bis jetzt gibt es keine kurdische Schulbildung, nur einen Staatlichen kurdischen Fernsehsender und so weiter. Das nennt man Unterdrückung!

Alles klar.

@Dyanula. Sie müssen erstmal lernen, Kurden und Terroristen auseinanderzuhalten. Das Kurdische Volk ist nicht das Ziel gewesen sondern die Milizen ypg pyd usw. Für eine derart starke Armee der Türkei wäre alles an einem Tag erledigt gewesen. Und jetzt Gottseidank auch noch ohne Blutvergießen.

Unwissenheit!

Vor dem Krieg machten die Kurden 8% der aus ca. 20 Mill. der syrisch. Gesamtbevölkerung aus. 400 tausend dieser Kurden sind in die TR geflüchtet. So verbleiben noch ca. 1.2 Millionen Kurden in Syrien. Die YPG kontrollierte bis vor 9 Tagen noch 30% des syr. Territoriums. Das hier die demografischen Verhältnisse zu Gunsten der YPG verschoben wurden, müsste schnell einleuchten. Zudem stellt sich die Frage warum 1/3 der Kurden in die TR geflohen sind? Diese Kurden sollen und wollen wohl auch wieder zurück, und zwar wieder in ihre ursprünglichen Siedlungsgebiete in Nordsyrien. Ihre Darstellung kollidiert hier mit paradoxen Gegebenheiten frontal. Und wenn Erdogan so ein Kurdenhasser wäre,dann müsste er erst 15 Millionen Kurden im eigenen Land in andere Länder vertreiben, um erstmal die Demografie im eigenen Land zu verschieben, so macht die Aufnahme von 400 ts. Kurden aus Syrien noch weniger Sinn. Zumal 50% der innländ. Kurden AKP Wähler sind, und 50 AKP Abgeordnete Kurden sind.

Erdogan soll in den 120 Stunden ...

... seine Truppen aus Syrien abziehen. Das Militär der Türkei hat dort nichts zu suchen. Sie können innerhalb ihres eigenen Landes Schutz- und Sicherheitszonen errichten.

völlig lächerlich

Erdogan und Trump beschließen also, dass Erdogan das bekommt, was er will und die Kurden das tuen, was er von ihnen verlangt.

@20:50 von BlutroterApfel

"Jetzt gehen die Terroristen und es herrscht Frieden dank der Türkei. Danke"

Wie jetzt? Die Terroristen, wie z.B. die al-Qaida-nahen Faruq-Brigaden und andere Dschihadisten gehen jetzt wieder?

Frieden dank der Türkei? Das wäre das erste mal in der Menschheitsgeschichte, dass eine Invasion in ein anderes Land Frieden bringt.

21:07 von Hackonya2

Ich erwarte garnichts. Eine Reihe fragwürdiger Entscheidungen gefährdet (fragwürdige) Ziele. Gemäß US Doktrin gilt es nach wie vor eigentlich, Russland und China nebst Verbündeten einzureisen und zu isolieren. Das bewerte ich an der Stelle nicht. Kann ja sein, dass ich in die USA, nach China oder Russland reisen muss oder möchte...

@Schuetzenfest B... - Schachmatt?!

21:34 von Schuetzenfest B...:
"Das nennt man Schachmatt . Ohne viel Aufwand und Menschenleben aufs Spiel
zu setzen. Erdogan hat alle Ziele erreicht. Strategisch einwandfrei."

Also entweder haben die Kurden innerhalb der ersten von 120 Stunden das komplette Gebiet geräumt, oder aber Sie haben keine Ahnung vom Schach. Bei letzterem sind nämlich nur die realen Züge von Bedeutung und nicht die Ankündigungen und Wunschvorstellungen einer Seite.

120 Stunden Waffenruhe

Das gibt den türkischen Truppen ausreichen Zeit Nachschub an Treibstoff und Munition zu den Truppen zu bringen und beschädigtes Gerät zu reparieren. Die Soldaten haben Zeit etwas zu regenerieren und ggf. abgekämpfte Truppen abzulösen.

Nach 5 Tagen Ruhe kann man dann mit frischen Kräften wieder vorstoßen. Aus militärischer Sicht eine gute Entscheidung 120 Stunden die Waffen schweigen zu lassen.

Möglicherweise fliehen während der Waffenruhe auch Kurden aus den umkämpften Gebieten. Auch das wäre im Sinne Erdogans.

Eine Waffenruhe ohne dass sich die türkische Armee wieder zurückzieht, ist eine Farce.

Waffenruhe

wer logisch denken kann, erkennt dass hier schon Erdogan mit Trump den Angriff abgesprochen haben muss. Es kann kein Zufall sein dass als Erdogan angegriffen hat, die USA ihre Streitkräfte abgezogen hat, es kann doch nicht sein dass eine Weltmacht einfach so abzieht. Darum passt jetzt auch die Waffenruhe gut zum Spiel ( sorry wenn ich das so nenne), so kann jeder sein Gesicht wahren auf Kosten der Kurden. Jetzt bleibt abzuwarten wie diese darauf reagieren. So wie es aussieht haben sich die Interessen der USA geändert, was genau dahinter steckt, wer weiß das schon?

Dass hier darf auf keinen Fall passieren - UNO-Sanktionen!!

Außerdem darf dass hier:

https://www.tagesschau.de/eilmeldung/tuerkei-1061.html

USA erwägen Aufhebung der Sanktionen

Bei einer dauerhaften Waffenruhe in Nordsyrien wollen die USA ihre Sanktionen gegen die Türkei wieder aufheben, sagte US-Vizepräsident Pence und betonte, vorerst würden keine weiteren Strafmaßnahmen gegen die Türkei verhängt.

auf keinen Fall passieren. Es braucht viel mehr noch deutlich schärfere UNO-Sanktionen gegen die Tuerkei, solange bis sich die tuerkischen Truppen aus diesen Gebiet zurueckgezogen haben inklusive dieser "Sicherheitszone". Dort haben tuerkische Truppen nichts zu suchen sondern nur kurdische Grenzschutztruppen. Die Kurden haben sehr wohl das Recht, ihre Grenzen zur Tuerkei zu schuetzen.

Völkerrecht egal

Kein mal einer diese Pappnasen darüber informieren, dass sie sich auf syrischen Staatsgebiet befinden und dort beide nichts zu suchen haben.
Aber sie glauben anscheinend mit fremden Gebiet schachern zu können.
Es ist befremdlich, dass die Tagesschau dies nicht mal erwähnt.

Feuerpause? Die Bedingungen

Feuerpause? Die Bedingungen dafür klingen eher so, dass die kurdischen Kräfte sich genau aus dem Gebiet zurückziehen sollen, das Erdogan verharmlosend "Sicherheitszone" nennt.
Und Pence versucht einen Verhandlungserfolg zu propagieren in einem Krieg, zu dem Trump Erdogan quasi eingeladen hat.
Das nennt man wohl miese politische Spiele.

@wolf 666 jajaja nur hört sie niemand

sie werden jedoch von den genannten Ländern im Stich gelassen, auch wenn sie es so sehr wünschen dass es eintritt. Das ist alles mit diesen Leuten bereits abgesprochen und Syrien verzichtet lieber auf einen 35 km tiefen Grenzstreifen als auf 30% des Landes das durch die Kurden besetzt ist, obwohl sie nur 7% der Bevölkerung ausmachen. Die USA ist in Gänze aus dem Spiel. Naja so kann es kommen.

Lieber Demokrat!

@Demokratischu. Die ypg? İhre Grenzen?Das ist Syrisches Terrain. Also wenn Assad es denen gönnt ist es jedem egal, und ansonsten? Die Türkei hat alles erreicht was es wollte nämlich die Schutzzone 30/ 35 km mit oder ohne Waffen. Letztere ist die bessere Lösung und Kost nix. Also Schachmatt.

@ Leizierin (21:51): völlige Zustimmung - 48 Std fuer Tuerkei!

hi Leizigerin

Erdogan soll in den 120 Stunden ...
... seine Truppen aus Syrien abziehen. Das Militär der Türkei hat dort nichts zu suchen. Sie können innerhalb ihres eigenen Landes Schutz- und Sicherheitszonen errichten.

Völlige Zustimmung!! Exakt das was ich denke!! Und ich wuerde das sogar noch auf 48 Stunden heruntersetzen.

Erdogan selbst hatte zwar gesagt dass...

eine Waffenruhe nicht in Frage komme, im selben Satz hatte er auch gesagt, dass die Operation sofort beendet werden könnte, sobald die YPG sich freiwillig aus der Zone zurückziehen würde.
Die YPG zieht sich somit aus dem Norden zurück, welchen Sie unter Vertreibung der arabischen Syrer Richtung Türkei, unter menschenrechtswidrigen Umständen eingenommen hatte. Siehe Suchmaschine YPG Amnesty International.

man schlägt sich vor lachen auf die schenkel

diese aussage ist an lächerlichkeit nicht zu überbieten, und könnte wortgleich von dem anderen wortgewaltigen kommen

@ AK47 (21:57): Sie meinen wohl eher kurdisches Gebiet

hi AK47

Kein mal einer diese Pappnasen darüber informieren, dass sie sich auf syrischen Staatsgebiet befinden und dort beide nichts zu suchen haben.

Die befinden sich auf kurdischem Territorium und nicht syrisches Gebiet. Aber: die USA waren Unterstuetzer der Kurden im Kampf gegen den IS und die war bitter nötig.

Schachzug

@nachfragerin. Da die pyd hat immer das getan hat was die Amis von denen wollten. Also? Zugzwang für wen? Richtig pyd. Mfg

YPG = PKK

Warum wird diese Tatsache vertuscht?
https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2017/pkk156_page-1.html

wieso einigen?

wieso müssen die beiden sich denn einigen? die waren doch davor schon gleicher meinung oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass die momentane amerikanische regierung irgendetwas mit dem basisdemokratischen versuch in rojava anfangen kann?
und warum einige kommentatoren glauben, die kurdischen kämpfer kapitulieren bedingungslos, weil sich erdogan und pence darauf geeinigt haben, verstehe ich auch nicht.
nehmen wir an, die kurden kommen dem nach. wieso soll es denn dann frieden geben? für erdogen ist das doch nur ein weiterer schritt zur nächsten eskalation. wenn er wirklich frieden wollen würde, dann würde er die sicherheitszone auf der türkischen seite der grenze errichten.

Erst lesen dann kommentieren...

...die Amerikaner haben die Bitte der YPG weitergeleiet. Was sollen die noch kämpfen, wohlwissend dass die Türkei mehr als deutlich überlegen ist.

@21:31 von Schanzer

"Da verhandeln die Amis die sich zurückgezogen haben mit den Türken über einen Landstrich auf syrischem Terrain wo Kurden leben. Wo waren bei der Verhandlung eigentlich die Syrer und die Kurden?!?Und weshalb bedingt die Einigung eigentlich nicht den Rückzug beider Seiten aus dem umkämpften Terrain?!?"

Die syrischen Kurden waren bereit, über eine Sicherheitszone unter UN-Aufsicht zu verhandeln und hatten sich laut Weltspiegel entsprechend einer Vereinbarung mit den USA schon um 5km von der Grenze zurückgezogen und diese Zone örtlichen Sicherheitskräften mit leichten Waffen übergeben.

Eine so genannte "Sicherheitszone" auf syrischem Territorium unter Kontrolle der türkischen Armee und der islamistischen Banden wurde zurecht abgelehnt.

21:57, AK47

>>Völkerrecht egal
Kein mal einer diese Pappnasen darüber informieren, dass sie sich auf syrischen Staatsgebiet befinden und dort beide nichts zu suchen haben.
Aber sie glauben anscheinend mit fremden Gebiet schachern zu können.
Es ist befremdlich, dass die Tagesschau dies nicht mal erwähnt.<<

Völkerrecht ist immer komplett egal. Es wird nur darauf herumgeritten, wenn es gerade passt und ansonsten ignoriert. Von allen Seiten.

@ 21:56 von Leisetreter

"wer logisch denken kann, erkennt dass hier schon Erdogan mit Trump den Angriff abgesprochen haben muss"

Das ist auch meiner Meinung nach die Wahrscheinlichste aller Spekulationen. Die gesamte Retorik gibt Anlass zu vermuten, dass ein groesseres Einvernehmen herrschte als man zugab.

Dumm fuer den Deutschen Aussenminister, der da voll ins Fettnaepfchen getreten ist. Die EU war schon schlauer.

Klar ist es egal

@ AK47:
Völkerrecht egal
Kein mal einer diese Pappnasen darüber informieren, dass sie sich auf syrischen Staatsgebiet befinden und dort beide nichts zu suchen haben.

Diese Frage hat Herr Erdogan schon beantwortet. Nach der sehr freien Übersetzung eines türkischen Journalisten hat Herr Erdogan dazu gesagt: "Heul doch".

21:15 von ber kaus

In Nordsyrien sind schon immer Kurden sesshaft
.
immer ? sicherlich nicht !
aber bestimmt seit 4.000 Jahren in Nordsyrien dem Irak .... Anatolien
definitiv 3.000 Jahre bevor die Türken sich dort breit machten

Ja, befremdlich - aber konsequent...

Am 17. Oktober 2019 um 21:57 von AK47
Völkerrecht egal

"Kann mal einer diese Pappnasen darüber informieren, dass sie sich auf syrischen Staatsgebiet befinden und dort beide nichts zu suchen haben.
Aber sie glauben anscheinend mit fremden Gebiet schachern zu können.
Es ist befremdlich, dass die Tagesschau dies nicht mal erwähnt."

Ja, sehr befremdlich, aber leider systematisch betrieben und in meinen Augen daher verurteilungswürdig schlechte Berichterstattung!

@ Leisetreter (21:56): ich kann Ihnen nur vollumfänglichst zusti

hi Leisetreter

Ich kann Ihnen ebenfalls nur vollumfänglichst zustimmen:

Waffenruhe

wer logisch denken kann, erkennt dass hier schon Erdogan mit Trump den Angriff abgesprochen haben muss. Es kann kein Zufall sein dass als Erdogan angegriffen hat, die USA ihre Streitkräfte abgezogen hat, es kann doch nicht sein dass eine Weltmacht einfach so abzieht. Darum passt jetzt auch die Waffenruhe gut zum Spiel ( sorry wenn ich das so nenne), so kann jeder sein Gesicht wahren auf Kosten der Kurden.

Sowas nennt man nur dass hier: Hochverrat an den Kurden! Und die sollten dahingehend reagieren, beiden Seiten das Vertrauen zu entziehen und die Kurden sollten den UN-Sicherheitsrat anrufen und dieser MUSS die USA und die Tuerkei sanktionieren und zusätzlich dazu ein Mandat erteilen damit EU-Truppen dort reinkönnen um diese Invasoren dort zu verjagen und die Kurden zu unterstuetzen.

Assads Schwäche

@ AK47:
Aber sie glauben anscheinend mit fremden Gebiet schachern zu können.

Assad kann allenfalls bitten. Ändern tut es nichts, militärisch ist er zu schwach, den türkischen Divisionen zu zeigen, wo der Seppel den Moscht holt.

Hab ich was verpasst?

Wieso diskutiert man überhaupt darüber, wer hier im Unrecht ist?
Ein Land (dieses Mal die Türkei - letztes Mal Russland in der Krim) überschreitet seine eigenen Grenzen und fängt einen Krieg an, weil es in dem fremden Land angeblich seine eigenen Sicherheitsbedürfnisse wahren will.
Das ist ja ‚super‘ - kann man sich jetzt auch im Haus des Nachbarn bedienen, wenn man dort seine eigenen Geldbedürfnisse wahren will?

Das man ernsthaft drüber diskutiertest, dass einem Angreifer im Falle eines Rückangriffs auch noch NATO-Unterstützung zusteht, ist ja das allerbeste.
Warum stellen wir nicht Dieben auch noch Möbelwagen, wenn die Hausbesitzer kommen?
Ist neuerdings Recht und Gesetzt außer Kraft und es gilt, wer zuerst / härter zuschlägt ( oder mit erfundenen Motiven - siehe USA- Irak..) der bekommt ( nicht hat) Recht?
Und wieso ist Russland für die Annektion der Krim seitdem von allen mit Strafen belegt - aber die Türkei nicht?
Ist es der Flüchtlingspakt und die Angst vor der Kündigung?

Der Klügere versucht zu überleben

@ andererseits:
Feuerpause? Die Bedingungen dafür klingen eher so, dass die kurdischen Kräfte sich genau aus dem Gebiet zurückziehen sollen, das Erdogan verharmlosend "Sicherheitszone" nennt.

Exakt. Und wenn sie überleben wollen, tun sie das auch.

21:35 von Doktor Alban

dann haben sie das ja jetzt verstanden :-)

aber jetzt mal im ernst
die Bundesregierung hat die letzten beiden Jahre ihre Militär Ausfuhren
in die Türkei jeweils verfünffacht
da wächst doch die ohnmächtige Wut vor so viel Verlogenheit
wenn man gleichzeitig hört, dass wir es in Brüssel sind,
die ein generelles Waffenembargo blockieren
siehe "Monitor" von heute abend

120 Studen Pause von Kriegsspiele

Der Countdown läuft

Jetzt ist es Zeit durchzuatmen!

Kleine Inventur machen, prüfen, was an Waffen, Munition vorhanden sind und die Zeit nutzen, bei den EU-Partnern nachzubestellen.

Die werden sich freuen, wenn sie liefern dürfen, damit die Arbeitsplätze und der Wohlstand in den EU-Ländern gesichert bleiben.

Danke Herr Pence für diesen tollen Deal.

So gehen Geschäfte.

Sehr geehrte Damen und Herren der TS/ Leser/Foristen
so oder ähnlich könnte es im Hintergrund ablaufen.

PS.
Über ertrinkende Menschen wird sich aufgeregt, aber Tötungen gehen wohl in Ordnung.

Zwischendurch ein Pause zum Luftholen, dann geht es weiter.

Was für ein Irrsinn geschieht hier?

Warum wird der Wahnsinn nicht dauerhaft gestoppt?

Bekommt Erdogan

Wenn Erdogan die sich beim ihm aufhaltenden Flüchtlinge in Syrien ansiedeln will, dann hat sich doch wohl der "Flüchtlingsdeal" erledigt, und es braucht kein Europäer mehr an ihn zahlen! Ich frage mich nur, von welchem Geld sollen in Syrien für all die dann anzusiedelnden Menschen Wohnungen gebaut werden? Hat Erdogan dafür Rücklagen?

Wer die Macht hat, ...

@ AufgeklärteWelt:
Erdogan und Trump beschließen also, dass Erdogan das bekommt, was er will und die Kurden das tuen, was er von ihnen verlangt.

Kein schlechter Deal. Er nimmt es sich ja eh.

Donald Trump auf Twitter:

"Millions of lives will be saved!"

Im Syrischen Grenzgebiet leben keine Millionen. Dieser Grenzstreifen ist bis auf den Bezirk Aleppo sehr duenn besiedelt. Wer ist damit gemeint?

@ Schuetzenfest B (21:58): nein es ist Kurdengebiet

@ Schuetzenfest B

@Demokratischu. Die ypg? İhre Grenzen?Das ist Syrisches Terrain.

nein ist es nicht. Dazu gibt es Kartenmaterial. Siehe hier:

https://tinyurl.com/yxukzoy8
derstandard.de: Türkei vor Einmarsch in syrisches Kurdengebiet (18. Dezember 2017, 15:58)

oder hier:

https://www.dw.com/image/50757620_7.png

Von daher...

Wie schön man doch alle gegeneinander aufhetzen kann!

Die Türken gegen die Kurden.
Die Säkularen gegen die Gläubigen.
Die Israelis gegen die Palästinenser.
Die Iraker gegen die Iraner (früher).
Die Saudis gegen die Iraner.
Die Saudis gegen die Jemeniten.
Die Katalanen gegen die Spanier.
Die Briten gegen die EU-Europäer.
...
Deutsche gegen Ausländer.
Und immer sind es: Arme gegen Arme!
...
Die Reihe lässt sich beliebig fortsetzen, die Reihenfolge ist beliebig umzudrehen.
Es funktioniert, perfekt!
Wie heisst eigentlich der lachende Dritte? Immer?!

Gute Neuigkeiten

Der Einmarsch der Türkei hat mehr bewirkt als alles andere in den letzten 8 Jahren. Die YPG soll sich nicht nur zurückziehen sondern auch die Waffen abgeben und sich auflösen.

@ mimaradnan (21:59): Belege??

hi mimaradnan

Die YPG zieht sich somit aus dem Norden zurück, welchen Sie unter Vertreibung der arabischen Syrer Richtung Türkei, unter menschenrechtswidrigen Umständen eingenommen hatte. Siehe Suchmaschine YPG Amnesty International.

Bitte Belege zu ihren Behauptungen! Dieses Gebiet haben sich die Kurden vom IS zurueckgeholt und besitzen damit dieses Gebiet zu recht.

Stärke zahlt sich aus

@ realist40:
Die Türkei hat auch ein starkes Militär, habt sie wirklich gedacht dass die kurden und Assad gegen die Türkei stand halten können???

Nein, in keinem Augenblick.

21:56 von Demokratieschue...

"Dort haben tuerkische Truppen nichts zu suchen sondern nur kurdische Grenzschutztruppen. Die Kurden haben sehr wohl das Recht, ihre Grenzen zur Tuerkei zu schuetzen."

Ersetze Kurden und kurdische durch Syrer und syrische dann passt das so.
Vielleicht können Sie mir jetzt noch erklären was amerikanische Truppen (für deren Verbleib Sie sich hier vehement ausgesprochen haben) dort zu suchen haben/hatten?

Ich bin Glücklich:)

Endlich hören die mediale Hetzjagden gegen die Türkei und Türken auf. Ich Danke Erdogan für seine unnachgiebige und zielstrebige Arbeit.

Was soll das denn für ein

Was soll das denn für ein Staatsgebiet sein wo bereits Millionen von Menschen geflüchtet sind?

Was erwarten Sie denn?

21:57 von AK47
"Es ist befremdlich, dass die Tagesschau dies nicht mal erwähnt."
Wer die Zeit hat, sollte sich noch einmal die Rede von Merkel undd Mützenich heute im BBT anhören. Da wird eines offensichtlich. Von Merkel hören wir exat die Formulierungen, wie Sie sie auch hier vorfinden.
Einzig Mützenich brachte es auf den Punkt. Ein völkrrechtswidriger Angriffkrieg durch die Türkei, die Erdogan eigentlich auf die Anklagebank bringen müßte. Jetzt also hier zu erwarten, daß die TS sich eine von der Kanzlerin abweichende Formulierung erlaubt, ist doch vermessen. Und auch zu meiner Kritik hier fälllt mir nur noch die Bitte ein, daß in einer der nächsten Redaktionssitzungen nochmal Vera Lengsfeldt (09.07.19 bei Phoenix) rakpituliert wird. Wie unsere HEUTIGE Presse mit abweichenden Meinungen umgeht. Lengsfeldt, wer war das noch mal?

Kurdischer Pragmatismus

@ Sisyphos3:
und was ist .... wenn die Kurden nicht kampflos ihre Heimat den Türken preisgeben.

Der Begriff Heimat wird überbewertet. Es lohnt nicht, manchmal muss man einfach pragmatisch sein.

Noch vor 100 Jahren durften

Noch vor 100 Jahren durften die Kurden der Türkei beim Genozid an den Armeniern helfen und nach mehrmaligem türkischem und europäischen Betrug an den Kurden, sind sie nun mal wieder selber die Opfer der türkischen Großmannssucht und europäischer Unfähigkeit.
Aber schön, dass sich dank Trump etwas zu ändern scheint.
Es wäre zu schön, wenn Trump die Sanktionen durchziehen könnte und sich die Europäer diesen anschlössen. Dann wäre schnell Schluß mit Erdowahn.
Mal sehen, wie lange er nun noch durchhält.

Ehmm

Moment mal. Die YPG soll sich während der 120 Stunden zurückziehen...

Sorry, aber wieso sollen die Kurden sich aus ihrem Land zurückziehen? Und mittlerweile ist auch die legitime syrische Armee in Nordsyrien vertreten. Was sollen die machen, auch weg?

Das ist alles wie in einem schlechten B-Movie.

@ mimaradnan (21:5): Hier mal Kartenmaterial fuer Sie

@ mimaradnan

Siehe mal hier Kartenvergleich beim Spiegel mit den Gebieten des ehemaligen IS:

https://tinyurl.com/y2zkadx6
Spiegel: Die Macht der IS-Miliz schwindet (Dienstag, 14.04.2015 18:40 Uhr)

mit dem hier:

https://www.dw.com/image/50757620_7.png

und mit dem hier:

https://tinyurl.com/yxukzoy8
derstandard.de: Türkei vor Einmarsch in syrisches Kurdengebiet (18. Dezember 2017)

Sehen Sie, dass das alles ex-IS-Gebiet ist??

22:11 von Günter Schollatur

man trifft sich immer zwei mal
Syrien wird sich wieder erholen
und nicht vergessen

Dann hat wohl Erdogan sein Ziel erreicht, einen

Teil des syrischen Staatsgebiets in die Türkei einzugliedern und den IS zu befreien. Und die USA verkaufen uns das als Erfolg?

Jeder will anscheinend nur noch seine Meinung lesen

@ Doktor Alban:
Ja, sehr befremdlich, aber leider systematisch betrieben und in meinen Augen daher verurteilungswürdig schlechte Berichterstattung!

Man findet die eigene Meinung in der Regel nicht 1:1 in einem Artikel eines neutralen Mediums wieder. Die Attitüde, sich darüber zu ärgern, sollte man aufgeben.

@BlutroterApfel

"Ich kann nur über die lachen die die Türkei hier so schlecht gemacht haben."

Ich lache über diejenigen, welches eine völkerrechtswidrigen Invasion rechtfertigen. Ausserdem arbeitet die Türkei mit dem Jaisch Al-Islam, welches in Deutschland sämtliche Sicherheitsorgane auf den Plan rufen würde...

@22:11 von Wilmaaaah

"Und wieso ist Russland für die Annektion der Krim seitdem von allen mit Strafen belegt - aber die Türkei nicht?
Ist es der Flüchtlingspakt und die Angst vor der Kündigung?"

Man nennt das Doppelmoral. Der Westen, die USA, die EU und - uns betreffend - diese Regierung und ihre Kanzlerin, Merkel, sind seit langem Spezialisten darin; egal ob Syrien, Ägypten, Ukraine etc.

@21:59 von mimaradnan

"Die YPG zieht sich somit aus dem Norden zurück, welchen Sie unter Vertreibung der arabischen Syrer Richtung Türkei, unter menschenrechtswidrigen Umständen eingenommen hatte. Siehe Suchmaschine YPG Amnesty International."

Da findet man Vorwürfe von 2015. Der UN-Menschenrechtsrat weist in einem Report aus dem März 2017 diese Vorwürfe der ethnischen Säuberung zurück.

Vielleicht versuchen Sie es mal mit Suchmaschine "Menschenrechte Erdogan",
"Kriegsverbrechen Erdogan" oder "Folter Erdogan".

@Schuetzenfest B... - Asymmetrische Kriege dauern ewig.

21:49 von Schuetzenfest B...:
"Für eine derart starke Armee der Türkei wäre alles an einem Tag erledigt gewesen."

Die USA und deren Freunde bekämpfen seit über einem Jahrzehnt die Taliban und andere Terrororganisationen, aber die Türkei soll einen asymmetrischen Krieg an einem Tag beenden?! Man muss schon sehr verblendet sein, um das zu glauben...

Völlig unlogisch

Amerika war jahrzehntelang die Hoffnung für Millionen von Menschen die sich vor allem Freiheit wünschten.Jetzt schauen ausgerechnet die Amis zu wie ein Freiheitsliebendes Volk wie die Kurden niedergemacht werden.Eine Schande Sondergleichen ist das. Aber die Islamterroristen sollten nicht frohlocken Der Krieg gegen Sie hat gerade erst begonnen.

Am 17. Oktober 2019 um 22:11 von Wilmaaaah

"Und wieso ist Russland für die Annektion der Krim seitdem von allen mit Strafen belegt - aber die Türkei nicht?
Ist es der Flüchtlingspakt und die Angst vor der Kündigung?"

Ganz einfach, die Türkei ist ein Mitglied der NATO .... und die Bewohner der Krim haben sich aus freien Stücken für den Anschluss an Russland entschieden, ohne dass ein Schuss fiel.

Trt kurdi

@Dyanula. Trt Kurdi zb für die Kurdische Bevölkerung ist ein Kurdischsprachiger Sender. Jetzt Mal Hand aufs Herz. Warum flüchten die Kurden (ca15mio in der Türkei ) nicht aus der Türkei? Richtig weil sie willkommen sind. Richtig weil es denen gut geht. Das Kurdische Volk ist verschieden, moslems,jeziden, Marxisten usw. Da tanzt nur ein Bruchteil aus der Reihe und macht Ärger. Mfg

Waffenstillstand, wenn die Türkei aus der Region abzieht

Die Demokratischen Kräfte Syriens haben inzwischen erklärt, dass sie den Waffenstillstand akzeptieren, wenn die Türkei aus der Region abzieht. Die Ziele der Türkei – eine Besatzung und der demografische Wandel der Region – seien inakzeptabel.

mal unabhängig davon

wie glaubwürdig sind die USA noch (oder wir im Westen allgemein)
wer verbündet sich mit denen wenn er weiß, er wird nur benutzt
und ehrlich gesagt wäre ich Nordkoreaner oder Iraner
ich würde Überstunden machen - kostenlos -
wenn ich wüsste mein Land hat dadurch die Möglichkeiten sich zu wehren
auch eine Drohkulisse aufzubauen

@ Dr. Alban

Wie heisst eigentlich der lachende Dritte? Immer?!

Putin?

@ Sisyphos3 (22:15): Exakt und Mittäterschaft im Fall Afrin

hi Sisyphos3

aber jetzt mal im ernst die Bundesregierung hat die letzten beiden Jahre ihre Militär Ausfuhren in die Türkei jeweils verfünffacht
da wächst doch die ohnmächtige Wut vor so viel Verlogenheit

exakto und wenn man weiss, dass die Bundesregierung mit diesen Leopard2-Panzern Mittäterin bei dem Giftgas-Angriff der Tuerkei (Chlorgas per Laborbefund nachgewiesen) in Afrin war:

https://tinyurl.com/y2bzywx5
zeit.de: Türkei setzt offenbar deutsche Panzer gegen Kurdenmiliz ein (am 22. Januar 2018, 13:53 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, AFP, Reuters, fo, kg)

Die türkischen Streitkräfte setzen bei ihrer Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG in der nordsyrischen Region Afrin offenbar auch deutsche Panzer ein. Ein Rüstungsexperte aus der Bundeswehr bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass Bilder von der Militäroperation Panzer vom Typ Leopard 2A4 aus deutscher Produktion zeigten....

Diese Karte zeigt Syrien

@Demokratieschuetzerin2021
17.10. 2019 um 22:16

https://www.dw.com/image/50757620_7.png

Selbst ihr Zitat von 2017 besagt nichts anderes.

@21:49 von Schuetzenfest B...

"Für eine derart starke Armee der Türkei wäre alles an einem Tag erledigt gewesen. Und jetzt Gottseidank auch noch ohne Blutvergießen."

Bei so fundierter Argumentation steige ich jetzt aus, weil es zwecklos ist, da noch auf Einsichten zu hoffen.

Wer meint, jetzt sei dank der großen Männer Erdogan und Trump der Frieden erreicht:

20.59 Uhr: Laut syrisch-kurdischen Angaben greifen derzeit dschihadistische Milizen an mehreren Stellen in Serêkaniyê (Ras al-Ain) an, auch das dortige Krankenhaus.

Einwenig neutralität

Erstaunlich..
Einwenig neutral ist dieser Artikel schon wenn man betrachtet, mit welcher Hass und Verachtung die deutsche Medien über die Türkei (Erdogan-Regierung) berichten (eher kommentieren).
Und in jedem Bericht muss natürlich auch dieser Satz "Die Türkei betrachtet die YPG als Terrororganisation" nicht fehlen.
Dass die ypg als verlängert Arm von PKK ist, hat doch bereits Panorama mit einem Bericht über General Raymond Thomas bewiesen!
Aber wie immer müssen die deutschen Medien Gehirne waschen, wenn es um Personen betrifft, die nicht ihre Interessen Vertreten.

22:20 von Kul

"Endlich hören die mediale Hetzjagden gegen die Türkei und Türken auf. Ich Danke Erdogan für seine unnachgiebige und zielstrebige Arbeit."

Wo gab es je eine "mediale Hetzjagd gegen "die" Türken"?

Es ging und geht um die Benennung des türkischen Präsidenten als ein diktatorisches, blutrünstiges Monster, der einen Genozid an den syrischen Kurden befohlen hat, obwohl die YPG sich gegenüber der Türkei seit Beginn des Syrienkrieges friedlich verhalten hat.

@ Günter Schollatur (22:22): erneut absoluter Schwachfug

@ Günter Schollatur

Der Begriff Heimat wird überbewertet. Es lohnt nicht, manchmal muss man einfach pragmatisch sein.

Erneut absoluter Schwachfug. Siehe der Fall RWE und Hambacher Forst mit den ganzen Vertreibungen. Das könnte man direkt mal paralell sehen. Sowas ist auch verbotene Vertreibung. Das ist alles Heimat der Betroffenen Gewesen. Und Heimat ist da, wo man lebt und seine Wurzeln hat bzw. dort wo man neue Wurzeln entwickelt hat nach Vertreibung aus der Heimat.

///Am 17. Oktober 2019 um

///Am 17. Oktober 2019 um 22:16 von marwitt
Bekommt Erdogan
Wenn Erdogan die sich beim ihm aufhaltenden Flüchtlinge in Syrien ansiedeln will, dann hat sich doch wohl der "Flüchtlingsdeal" erledigt, und es braucht kein Europäer mehr an ihn zahlen! Ich frage mich nur, von welchem Geld sollen in Syrien für all die dann anzusiedelnden Menschen Wohnungen gebaut werden? Hat Erdogan dafür Rücklagen?///

Putin und Assad haben bereits vor Monaten " den Westen " aufgefordert, ohne Vorbedingungen den Wiederaufbau jenes Landes zu bezahlen, das sie selbst in weiten Teilen in Schutt und Asche gelegt haben. Allein Deutschland hatte seine humanitäre Hilfe für die geflüchteten Syrer erneut um 1,44 Milliarden Euro bis 2022 aufgestockt. Dabei können die Geberländer nicht kontrollieren, ob und wie viele der UN-Hilfsgelder, die in vom Assad-Regime und seinen Verbündeten beherrschte Gebiete fließen, von diesen für ihre eigenen Zwecke umgeleitet werden. Erdogan wird dem wohl nicht nachstehen wollen.

@ Adeo60 um 20:49

"Kurze Atempause

Eine Waffenruhe für 120 Std. - ein solcher "Deal" dürfte Erdogan nicht schwer gefallen sein. Interessant wäre es zu erfahren, welche Gegenleistung Trump geboten hat, denn der braucht im Moment jeden noch so kleinen Erfolg."

120 Stunden ohne Feuer um Verhandlungen einleiten zu können oder zumindest Zivilisten aus den Kampfzonen zu ziehen ist immerhin etwas. Und Sie scheinen den TS-Text nicht gelesen zu haben, sonst würden Sie nicht nach der Gegenleistung fragen. Die Möhre die benutzt wurde steht in dem Text:
"Bei einer dauerhaften Waffenruhe in Nordsyrien wollen die USA ihre Sanktionen gegen die Türkei wieder aufheben, sagte US-Vizepräsident Pence und betonte, vorerst würden keine weiteren Strafmaßnahmen gegen die Türkei verhängt."

Das drohen mit Strafzöllen, dem aufheben von Handelsabkommen und Sanktionen, damit ist Ihre Kanzlerin bisher doch auch ganz gut gefahren um ihre Interessen durchzusetzen.

Das wird alles, aber keine Annexion

@ ex_Bayerndödel:
Dann hat wohl Erdogan sein Ziel erreicht, einen Teil des syrischen Staatsgebiets in die Türkei einzugliedern und

Das hat er nicht gesagt und das wird er selbstverständlich auch nicht tun. Die Sicherheitszone bleibt logischerweise ein Teil von Syrien. Nur dass Assads Restarmee dort nicht vorturnen darf.

@22:24 von Demokratieschue... - ehemalige IS-Gebiete

Danke für Ihre Links zu Karten, die zeigen, wo die syrischen Kurden im Bündnis SDF mit Kämpfern anderer Völker Syriens den IS vertrieben und niedergerungen haben:

"... Kartenvergleich beim Spiegel mit den Gebieten des ehemaligen IS:

https://tinyurl.com/y2zkadx6
Spiegel: Die Macht der IS-Miliz schwindet (Dienstag, 14.04.2015 18:40 Uhr)

mit dem hier:

https://www.dw.com/image/50757620_7.png

und mit dem hier:

https://tinyurl.com/yxukzoy8
derstandard.de: Türkei vor Einmarsch in syrisches Kurdengebiet (18. Dezember 2017)

Sehen Sie, dass das alles ex-IS-Gebiet ist??"

@ phronopulaxo (22:31): Können Sie bitte Quellenangabe schicken?

hi phronopulaxo

Ähm.. woher haben Sie diese Information?? Bitte mal kurz Quelle (Link) zur Nachpruefung.

Aber in der Sache hätten die Kurden damit absolut recht:

Die Demokratischen Kräfte Syriens haben inzwischen erklärt, dass sie den Waffenstillstand akzeptieren, wenn die Türkei aus der Region abzieht. Die Ziele der Türkei – eine Besatzung und der demografische Wandel der Region – seien inakzeptabel.

Da wuerde ich hinter den Kurden stehen weil es deren Gebiet ist.

22:02 von Comment sdkl

"YPG = PKK
Warum wird diese Tatsache vertuscht?"

Weil es nicht stimmt.

Beispiel:
Die PKK hat Krieg gegen die Türkei geführt und tut das vielleicht immer noch.
Die YPG hat die Türkei in den letzten acht Jahren nicht angegriffen.

Also:
Die türkische Invasion ist völkerrechtswidrig und blutrünstig.

Aber:
Die Marionette Erdogan hat scheinbar ein Stück Land von Strippenzieher Putin geschenkt bekommen und muss keine militärische Sanktion fürchten.

Meinungsblase

@ Integration:
... wenn man betrachtet, mit welcher Hass und Verachtung die deutsche Medien über die Türkei (Erdogan-Regierung) berichten (eher kommentieren).

Wer Kritik als Hass auffasst, hat das Wichtigste nicht verstanden.

schlechtester deal seit Versailler vertrag

Vorweg, Herr Assad ist der legitimierte Präsident Syriens.

Warum sollten sich seine Armee aus Nordsyrien abziehen?

Die Kurden sollen sich selbst entwaffnen und so vollkommen der türkischen Aggression aussetzen?

@Stein des Anstosses

22:02 von Comment sdkl
"YPG = PKK
Warum wird diese Tatsache vertuscht?"

"Weil es nicht stimmt."
Achtung: ganz dünnes Eis! Ihre Aussage ist schlichtweg falsch oder erlogen.

"Beispiel:
Die PKK hat Krieg gegen die Türkei geführt und tut das vielleicht immer noch.
Die YPG hat die Türkei in den letzten acht Jahren nicht angegriffen."
Auch diese Aussage ist falsch. Regelmäßig werden Anschläge im Südosten verübt, bei denen immer wieder über die Grenze hinweg auf Zivilisten in den türkischen Städten gebombt und geschossen wird!

Wirklich unglaublich, wie lapidar sie hier die Wahrheit versuchen zu verdrehen.

@ Leizigerin (22:33): Nein das ist nicht alles Syrien

hi Leizigerin

Nein es ist eben nicht mehr alles Syrien. Sondern der Teil den die Karte zeigt, ist Kurdengebiet. Und das haben sich die Kurden vom IS zurueckgeholt.

Im Tiefflug

@ Demokratieschue...:
Erneut absoluter Schwachfug. Siehe der Fall RWE und Hambacher Forst mit den ganzen Vertreibungen.

Nordsyrien und Hambacher Forst? Vor diesem sprachlos machenden Vergleich kapituliere ich. Nicht mein Niveau.

Unglaublich, ...

... eine Völkervertreibung vor den Augen der Weltgemeinschaft! Und ohne dass die Bundesregierung mit der Wimper zuckt...

Also das Sanktionensgeblubber

Also das Sanktionensgeblubber ging gar nicht um die völkerrechtswidrige Besetzung syrischen Territorium mit kurdischer Bevölkerung...

...Sanktionen gibt es nur,wenn Erdogan unfair ist & den Leuten keine Zeit zum Flüchten gibt,die er vertreiben will - verstehe...

Jedenfalls nicht durch eine Wahl

@ Googol:
Vorweg, Herr Assad ist der legitimierte Präsident Syriens.

Legitim? Sagt wer? Die Kreml Fanboys?

@ Stein des Anstosses (22:44): stimmt YPG ungleich PKK

hi Stein des Anstosses

22:02 von Comment sdkl
"YPG = PKK
Warum wird diese Tatsache vertuscht?"

Weil es nicht stimmt.

korrekt. Es gibt zwar immer wieder Beschuldigungen von Seiten der Tuerkei, aber Belege fuer diese kruden Behauptungen gibt es nie sowie auch nie fuer diese Behauptungen der Tuerkei fuer diese Geiseln die sie aktuell festhalten.

Die PKK hat Krieg gegen die Türkei geführt und tut das vielleicht immer noch.

Na ja... Öcalan hat ja schon mehrfach zum Frieden aufgerufen.

Die YPG hat die Türkei in den letzten acht Jahren nicht angegriffen.

ebenfalls korrekt.

Aber:
Die Marionette Erdogan hat scheinbar ein Stück Land von Strippenzieher Putin geschenkt bekommen und muss keine militärische Sanktion fürchten.

Dafuer hätte ich gerne mal Belege gesehen. Solange muss ich das als Spekulation einstufen. Und Spekulation ist eben kein Beweis.

Ins Fettnäpfchen

@ Pilepale:
Das drohen mit Strafzöllen, dem aufheben von Handelsabkommen und Sanktionen, damit ist Ihre Kanzlerin bisher doch auch ganz gut gefahren um ihre Interessen durchzusetzen.

Deutlich besser als Ihr Präsident.

@ Googol (23:24): Nein der ist nicht legitimer Präsident

hi Googol

Vorweg, Herr Assad ist der legitimierte Präsident Syriens.

Nein ist er nicht weil die "Wahl" eine Farce war. Das können Sie im Netz nachlesen

Warum sollten sich seine Armee aus Nordsyrien abziehen?

Aktuell haben die Kurden ein Buendnis mit dem, was die Kurden aber selbst als sehr schmerzhaften Kompromiss bezeichnet haben:

https://tinyurl.com/y4oz3bmj
derstandard.de: "Schmerzhafter Kompromiss" für Kurden in Nordsyrien, USA verhängen Sanktionen (15. Oktober 2019, 05:36)

Seit Mittwoch nimmt das türkische Militär die Kurdengebiete im Nordosten Syriens unter Beschuss, woraufhin die SDF Assad um Hilfe baten. Für Assad und seine Verbündeten Russland und Iran ist die Entwicklung ein Erfolg. Ein Kommandant der SDF bezeichnete die Verlegung syrischer Truppen an die türkische Grenze hingegen als "schmerzhaften Kompromiss".

Wozu Blutvergießen?

@ derkleineBürger:
...Sanktionen gibt es nur,wenn Erdogan unfair ist & den Leuten keine Zeit zum Flüchten gibt,die er vertreiben will

Amis und Russen waren bei der Verfolgung ihrer strategischen Interessen in Syrien immer schon sehr pragmatisch. Warum soll man Kämpfer umbringen, die besser fliehen sollten?

Demokratieschülerin 23.29

natürlich ist das Syrien! Oder proklamieren Sie jetzt vom Balkon in der fränkischen Provinz einen Kurdenstaat? Unfassbar, wenn ausländische Mächte, Terrorbanden und jetzt schon Foristen Syrien nach ihrem Gusto aufteilen wollen ohne die Syrer.

die YPG

kann niemals zustimmen, weil sie sonst den menschen dort die heimat nimmt. Pence, Trump und Erdogan wissen das und haben somit schon den schwarzen peter in der hand, den sie der YPG zuschieben können. und Merkel und Maass werden natürlich wieder auf seiten der USA stehen und ebenfalls die kurden, die Merkel einst so lobte, fallen lassen wie die berühmte heiße kartoffel.. welch ein schandhaftes trauerspiel!

Auf Erdo angewiesen

@ Stein des Anstoßes:
Die Marionette Erdogan hat scheinbar ein Stück Land von Strippenzieher Putin geschenkt bekommen und muss keine militärische Sanktion fürchten.

Wenn die türkische Regierung nicht mitspielt, hat Putin keinen Nachschubweg nach Syrien. Also wird er niemals die Hand gegen die türkische Armee erheben.

RE:Am 17. Oktober 2019 um 21:09 von wolf 666

RE : Am 17. Oktober 2019 um 22:26 von GOOGOL
und an alle anderen die es genau so sehen, schade dass sie sich für die Menschen nicht mit freuen können oder wollen, ich glaube dass sehen andere nicht so man ist froh dass ein Stück Frieden in den Nahen Osten rückt und dank der Sicherheitszone Flüchtlinge auch in ihr Heimat Land zurück können, wer Weiss vielleicht in ein paar Monaten oder Jahren auch in die Heimat Regionen. Sie und gleichgesinnte sollten sich was schämen dass sie mit Unmut und weiteren hetze hier die Menschen blenden wollen.
Und noch mal für Sie, ich habe auch geschrieben dass die Türkische Republik schon seit Monaten diese Lösung vorgeschlagen hat, wollte leider keiner was davon wissen. Sie anscheinend immer noch nicht. Wir leben hier in Deutschland und sollten den Frieden egal woher er kommt unterstützen sonst sind sie fehl am Platz hier zu Lande. Ich hoffe das jetzt in den demos keine Gewalt mehr eskaliert. Und laeden und Passanten in Ruhe gelassen werden.

hanjustb

Eine vernünftige Sicht der Dinge ! Allerdings wird wieder einmal die Rechnung ohne den Wirt gemacht , denn es handelt sich um ein recht großes Stück vom syrischen Staat ! Hat die Regierung Assad überhaupt ihr o. k. dazu gegeben , denn davon habe ich keine Silbe gelesen. Und die jetzigen Bewohner dieser "Pufferzone" wurden auch nicht gefragt. Was ist das für eine Welt !? Man kann doch nicht über die Köpfe hinweg der Leute entscheiden, die dieses Problem wirklich betrifft. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, daß diese Idee sich mit UN-Recht erklären läßt.

@ Günter Schollatur (23:33): das hier wuesste ich auch gerne

hi Günter Schollatur

Legitim? Sagt wer? Die Kreml Fanboys?

Das wuesste ich auch gerne, zumal die "Wahl" in Syrien eine Farce war:

https://tinyurl.com/y2k9g26e
welt.de: Assad plant ungerührt seine Wahl-Farce (am 21.04.2014)

Oppositionsvertreter von der Wahl ausgeschlossen

Zahlreiche Vertreter der Syrischen Nationalen Koalition, die von Istanbul aus als Sprachrohr der gemäßigten Opposition und Ansprechpartner des Westens auftritt, sind damit von der Wahl ausgeschlossen.

Assad hatte im Januar in einem Interview mit gesagt: „Ich glaube, dass mich nichts an einer Kandidatur hindert. Wenn es gewünscht wird, werde ich nicht eine Sekunde zögern.“

Es wird erwartet, dass Präsident Baschar al-Assad als Sieger hervorgehen und damit eine dritte Amtszeit erhalten wird. Die aus westlichen und Golf-Staaten gebildeten Freunde Syriens haben die Wahl als „Parodie der Demokratie“ verurteilt.

Wäre ein günstiger Ausweg für Türkei

Es ist erschreckend was der ein oder andere wie zb Günter der hier fleißig von Stärke der Türken spricht eigentlich glaubt...

Hätten sie nur etwas die wahren Geschehnisse dort verfolgt wäre Ihnen aufgefallen das die Türken die Kurden immens unterschätzt haben... es gibt gewisse Quellen und Karten wo jede Aktion aufgezeichnet wird. Dort wird recht deutlich das die Türken nach dem ersten vorstoßen langsam aber sicher ins Stocken gekommen sind, sogar recht viel Land von den Kurden wieder zurückerobert wurde. Selbst eine wichtige Grenzstadt wurde zurückerobert. Das haben ja sogar die deutschen Medien berichtet auch wenn sie sonst 90% weggelassen haben. Die Türken waren dafür das sie eine Woche dort waren nicht sehr weit gekommen und es fing erst heute an wo die Kurden effektiv mehr und mehr Dörfer zurückerobert haben... Das ist eine gut ausgebildete Truppe die seit Jahren da unten kämpft...

Und nun stimmt die Türkei einem Vorschlag zu der vor ner Woche schon vorgeschlagen wurde...

@Demokratieschue...

"Ähm.. woher haben Sie diese Information?? Bitte mal kurz Quelle (Link) zur Nachpruefung."

wofür wollen sie den? damit sie ihn wieder komplett mit copy&paste und zwei, drei eigenen worten wiederkäuen können?

das was sie hier machen, ist keine eigene meinung vertreten, sondern die kommentarfunktion zuspammen.

22:22 von Günter Schollatur

"Der Begriff Heimat wird überbewertet. Es lohnt nicht, manchmal muss man einfach pragmatisch sein."

Und Leute vertreiben oder ermorden, wenn man deren Wohnort haben will oder die Leute nicht mag.

Soviel Brutalität habe ich hier lange nicht gelesen.

@ jautaealis (23:32): stimmt und das ist zum Fremdschämen

hi jautaealis

Unglaublich, ...
... eine Völkervertreibung vor den Augen der Weltgemeinschaft! Und ohne dass die Bundesregierung mit der Wimper zuckt..

ganz genau und dass ist grundgesetzwidrig, eu-rechtswidrig, Verstoß gegen internationales Recht und Völkerrecht. Kurz gesagt: es ist eine Schande. Und warum tut die UNO nichts?? Und warum tut die NATO nichts zum Schutz der Kurden??

Es ist zum Fremdschämen. Diese Union und diese EVP sind absolut nicht mehr wählbar.

Die Kurden wollten ihr Gesicht waren - und die Anderen ...

>>"Wir haben von der YPG Zusagen erhalten, dass sie sich zurückziehen werden", sagte Pence. "(...) eine langfristige Pufferzone geschaffen, ..."<<

Das war wohl alles. Plan und Umsetzung in wenigen Tagen. Tote, Verletzte und Zerstörung werden ab spätestens 06.12.19 vergessen. Wir freuen uns dann auf den Weihnachtsmann. Braucht jemand sonst auf der Welt noch eine Schutzzone? Sind zur Zeit günstig zu haben.
Haben dies von vornherein USA, Russland, Türkei und Assad nicht so geplant? Sind Deutschland und Frakreich überrascht?
Monopoly oder Machtoligopolisten? Wir würfeln um die Grundstücke oder teilen sie auf. Wenn da schon einer ist, dem hauen wir mit 'ner Bombe. Und den nur Wählern im Lande erzählen wir was von Sanktionen und in die Kameras schauen wir total ernst rein.

@ Demokratiedings...

Nein es ist eben nicht mehr alles Syrien. Sondern der Teil den die Karte zeigt, ist Kurdengebiet. Und das haben sich die Kurden vom IS zurueckgeholt.

Natürlich ist es Syrien. Was nicht Syrien ist, ist Türkei. Sonst gibt es in der Ecke keine Staaten.

@ tuta (23:29): Ihr ganzer Kommentar ist unbewiesen!

@ tuta

Achtung: ganz dünnes Eis! Ihre Aussage ist schlichtweg falsch oder erlogen.

Wieso bitte ist das erlogen??

Auch diese Aussage ist falsch. Regelmäßig werden Anschläge im Südosten verübt, bei denen immer wieder über die Grenze hinweg auf Zivilisten in den türkischen Städten gebombt und geschossen wird!

Bitte mal Belege fuer Ihre Behauptungen! Danke!! Daher ist ihr ganzer Kommentar unbewiesen und daher stufe ich das erstmal als Erdogan-Propaganda ein.

Eins muss man klarstellen

Egal wie man zu Erdogan oder der Türkei und deren Aktionen steht, dieser Angriff war/ist nicht gegen Kurden! Nach der Vereinbarung sollen sich nicht die Kurden zurückziehen sondern die als Terroristisch eingestuften Milizen!

Günter Schollatur

"Nordsyrien und Hambacher Forst? Vor diesem sprachlos machenden Vergleich kapituliere ich. Nicht mein Niveau."

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, besteht Ihr Niveau darin, mit Eiseskälte Menschen als vertreibungswürdig zu bezeichnen, weil "Heimat" überbewertet wird.

Darstellung: