Ihre Meinung zu: Rechtsextremisten drohen Roth und Özdemir mit Mord

2. November 2019 - 17:51 Uhr

Die Grünen-Politiker Roth und Özdemir haben Morddrohungen erhalten - mutmaßlich von einer rechtsextremen Gruppe. Özdemir steht schon seit Längerem unter Polizeischutz.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.454545
Durchschnitt: 2.5 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Skandal

Wer von uns gewählte Politiker so bedroht,bedroht auch uns alle.Diese Menschen die sich Rechtspopulisten, altnazis oder neunazis nennen haben sich von unserer Gesellschaft verabschiedet.Ich fordere ein Verbot Verfassungsfeindlicher Parteien.Desweitern gehören Menschen mit dieser Gesinnung gesellschaftlich isoliert.

rer Truman Welt

Hier sollte schleunigst die Politik mit allen Organen aktiv werden und diese Art "Gefährder" dingfest machen und mit entsprechenden Gesetzen härtest bestrafen. Wer jemanden mit Ermordung droht, darf nicht unter 10 Jahren Gefängnis davonkommen.

Wetten dass ...

... der AWD dem rechts-lastigen Verfassungsdienst noch nie aufgefallen ist? "Die sind noch nie in Erscheinung getreten", gell?? Wahrscheinlich dürfen sie sogar Waffen besitzen usw. (Maaßen sei Dank).

Özdemir

Soweit mir bekannt ist Özdemir nicht türkischstämmig sondern hat tscherkesische Wurzeln. Man sollte diese Drohungen zwar ernst nehmen aber auch gleichzeitig überprüfen ob es auch wirklich so ist und keine Werbung.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Frage

Ist das Zufall, dass die beiden Grünenpolitiker konsequent die weiblichen Personenbezeichnungen benutzen? Oder ist das ein neuer Trend und die männliche Form neuerdings politisch inkorrekt?

Unerträglich

Es es ist langsam unerträglich, was sich ein rechter Mob in diesem Land erlauben kann, ohne dass der Staat eine Möglichkeit des Eingreifens hat!
Die geistigen Brandstifter sitzen sogar im Bundestag und erfreuen sich in den neuen Bundesländern größter Beliebtheit!

Geblöke...

"Zurzeit sind wir am Planen wie und wann wir Sie hinrichten werden, bei der nächsten öffentlichen Kundgebung?"

Herr Özdemir kann ganz beruhigt sein.

Hunde, die bellen, beißen nicht.

actio - reactio

Wer gegen Multikulti/offene Gesellschaft ist und dies äußert, wird ja auch sofort mit Hass überzogen.
Insofern haben die beiden Betroffenen ihr Maß dazu beigetragen zu den Dingen, so wie sie heute in D leider sind.

Seit längerem bedroht?

Warum lese ich heute zum ersten mal, dass dieser talentierte und symphatische Politiker schon "... in der Vergangenheit (...) wegen seiner scharfen Kritik am türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan von türkischen Nationalisten massiv bedroht (wird) und (...) seit Längerem Personenschutz (erhält)..."?
.
Lese ich die falschen Nachrichten? Ist es keine Meldung wert wenn ein Deutscher Politiker, eventuell sogar vom Ausland gelenkt, bedroht wird? Ist das unter dem Nachrichtenradar durchgerutscht?

Achtung: da ist eine hochgefährliche Rechts-Terror-Organisation!

Achtung! Warnung! Bei dieser Gruppierung hnandelt es sich um eine hochgefährliche Rechts-Terror-Organisation!

https://tinyurl.com/y5tqpfa7
Tagesspiegel: Roth und Özdemir bekommen Morddrohungen von Neonazi-Netzwerk (16:00 Uhr)

Die Grünen-Politiker Cem Özdemir und Claudia Roth haben Morddrohungen von einem als gefährlich eingestuften Rechtsextremisten-Netzwerk erhalten. Özdemir stehe als erster Name auf einer Todesliste, schrieb Ende Oktober eine Gruppierung namens „Atomwaffen Division Deutschland (AWD)“ in einer E-Mail an das Büro des türkischstämmigen Bundestagsabgeordneten, die dem Tagesspiegel vorliegt. An Bundestagsvizepräsidentin Roth schrieb die Gruppe laut einem Bericht der Funke Mediengruppe: „Sie sind zurzeit Platz zwei auf unserer Abschussliste.“

Auch Spiegel-TV warnt in einem Video vor dieser hochgefährlichen Terror-Organisation.

Was ist das Ziel?

Ich bin wahrlich kein Fan der Grünen, und von denen ist mir Cem Özdemir noch am sympathischsten. Aber hier hat Frau Roth den Nagel auf den Kopf getroffen : Sich von solchem dumpfen Hassparolen nicht einschüchtern lassen, das ist wohl die richtige Taktik. Denn was will man damit überhaupt erreichen? Die Personen einschüchtern, so dass sie aufhören, Politik zu machen?
Ziemlich billig. ..

17:58 von Reginald

Skandal

Wer von uns gewählte Politiker so bedroht,bedroht auch uns alle.Diese Menschen die sich Rechtspopulisten, altnazis oder neunazis nennen haben sich von unserer Gesellschaft verabschiedet.Ich fordere ein Verbot Verfassungsfeindlicher Parteien.Desweitern gehören Menschen mit dieser Gesinnung gesellschaftlich isoliert.
////
*
*
Traurig, das sich die politischen Morde der RAF heute rechts wiederholen.

Hier die Warnungen von Wikipedia und Spiegel-TV

Hier aus Wikipedia zu dieser Rechtsterror-Organisation:

https://de.wikipedia.org/wiki/Atomwaffen_Division

Atomwaffen Division (AWD) ist eine rechtsterroristische Neonazi-Gruppe in den USA. Sie wurde nach eigenen Angaben 2015 gegründet und ist vor allem im Bundesstaat Florida bzw. generell im südlichen Teil der Vereinigten Staaten aktiv. Ihr sollen zwischen 24 und 80 Mitglieder angehören. Anhängern der Gruppe werden fünf Tötungsdelikte zugerechnet. 2018 erschien ein Propaganda-Video, das sich explizit an deutsche Rechtsextremisten richtete.

Und hier die Warnung von Spiege-TV:

https://www.spiegel.tv/videos/1552044-die-atomwaffen-division

Sie nennen sich "Atomwaffen Division" und sind eine der gefährlichsten Neonazi-Gruppierungen in den USA. Denn ihre Mitglieder sind keine Internet-Trolle, die sich nur im Netz austoben, sondern brutale Täter, die im echten Leben Morde und schwere Straftaten begehen.

Warnt den Innenmminister und die Polizei

"Atomwaffen Division Deutschland".

Gruppe "Atomwaffen Division Deutschland". Ehrlich jetzt? Sowas gibt´s? Ich hatte ja schon länger mit einer Gruppierung gerechnet die sich dem Kampf im All verschrieben hat. Eventuell noch irgendwas wie "U-Boot Staffel Ostwall" oder so.
.
Aber "Atomwaffen Division Deutschland". Kann da jemand bitte mal nen Psychologen verständigen? Und Plätze reservieren ... in der Anstalt?

re hackonya2

"Soweit mir bekannt ist Özdemir nicht türkischstämmig sondern hat tscherkesische Wurzeln."

Soweit mir bekannt ist waren beide Eltern türkische Staatsbürger.

Legen Sie auch bei Claudia Roth Wert darauf, dass sie schwäbische Wurzeln hat?

Hunde die bellen beißen nicht

Ich habe in meinem Leben ebenfalls 2x Morddrohungen erhalten, obwohl ich nicht sonderlich prominent bin. In meiner Studienzeit musste zudem regelmäßig das Hörsaalgebäude wegen linker Bombendrohungen geräumt werden. Passiert ist jedoch nie etwas. Die Erfahrung lehrt, Hunde die bellen beißen nicht.

Wer jemanden ermorden möchte, tut dies ohne Ankündigung und mit einem Überraschungsmoment.
Bei den breit öffentlich ausgewalzten angeblichen Morddrohungen gegen linke und grüne Politiker im Vorfeld der Thüringenwahl hatte ich ohnehin die Vermutung, dass es auschließlich zur Diskreditierung rechter Demokraten dienen sollte.

@demokratieschue, 18:19

"Warnt den Innenminister und die Polizei."

Wird gemacht, aye, aye, Sir,

Drohbrief vie E-Mail?

Kann irgendwer bitte diesen Leuten erklären dass digitale Kommunikation nicht das Mittel der Wahl ist wenn man unerkannt bleiben möchte?
.
Ich bin mir sicher die Amis wissen längst wer das geschrieben hat. Vielleicht ruft ja ein Verfassungsschützer einfach mal bei der NSA an? Dann ist der Spuk gleich wieder vorbei.

re boris.1945

"Traurig, das sich die politischen Morde der RAF heute rechts wiederholen."

Sparen Sie sich Ihre Krokodilstränen. Ihre ewigen Referenzen auf die RAF von damals haben doch keinen anderen Zweck, als den rechten Terror von heute zu relativieren.

Wehret den Anfängen!

Solche Drohungen gegen Politiker haben zum Ziel, sie mundtot zu machen, und falls das nicht funktioniert...
Der Verfassungsschutz/Geheimdienst ist da dringend gefordert und sollte seinen Job machen, möchte sagen, verbessern, sonst wird unsere Demokratie untergraben!

@Wetten dass ... 18:02 von Gassi

"Wetten dass ...
"... der AWD dem rechts-lastigen Verfassungsdienst noch nie aufgefallen ist?"

Natürlich nicht, die Zentrale sitzt ja in den USA,
und von weltweiter Vernetzung von denen haben die noch nie gehört..

Jeder Normalsterbliche kann sowas erkugeln:
https://en.wikipedia.org/wiki/James_Mason_(neo-Nazi)

Des 'Chefs' letzte Bücher kann man problemlos bei Amazon erwerben.
One-Verse Charlies oder The Theocrat

Was das für ein 67jähriger Neonazi ist, sieht man hier:
https://anoccasionalcomment.blogspot.com/2018/10/1488.html

Dabei hab ich noch nicht mal die diversen Antifa-Seiten zu diesem
James Nolan Mason berücksichtigt, mit Interviews, Bild, und letztem Aufenthaltsort.

Gibt es kostenlos bei mir ;)

17:58 von Reginald

Skandal

Wer von uns gewählte Politiker so bedroht,bedroht auch uns alle.Diese Menschen die sich Rechtspopulisten, altnazis oder neunazis nennen haben sich von unserer Gesellschaft verabschiedet.Ich fordere ein Verbot Verfassungsfeindlicher Parteien.Desweitern gehören Menschen mit dieser Gesinnung gesellschaftlich isoliert.
///
*
*
Ich habe diese Politiker nicht gewählt.
*
Aber Bedrohungen und Morde dürften bei keinem Bewohner Deutschlands gedudet werden.
*
Sie haben Recht, sicher ein Fehler das auch die Symphatisanten der ersten politischen Morde nicht bereits isoliert wurden.

@ geselliger misa (18:24): bei den us-Grenzern anrufen!

hi geselliger misa

Nicht nur bei der NSA anrufen sondern besser gleich bei der us-Grenzpolizei, damit diese Terroristen gar nicht erst die us-Grenze ueberqueren können und die Ausreise von den Typen verhindert werden kann.

Aber es ist davon auszugehen, dass am Ende schon welche von denen hier bei uns sind und da brauchen wir die Namen der Typen damit die festgenommen und abgeschoben werden.

re geselliger misa

"Kann irgendwer bitte diesen Leuten erklären dass digitale Kommunikation nicht das Mittel der Wahl ist wenn man unerkannt bleiben möchte?"

Sie können mal davon ausgehen, dass diese Mails nicht über einen Account bei der Telekom gesendet wurden.

18:25 von karwandler

re boris.1945

"Traurig, das sich die politischen Morde der RAF heute rechts wiederholen."

Sparen Sie sich Ihre Krokodilstränen. Ihre ewigen Referenzen auf die RAF von damals haben doch keinen anderen Zweck, als den rechten Terror von heute zu relativieren.
////
*
*
Jede Art von Mord ist nur abscheulich.
*
Es gibt keine guten Morde, auch keine politischen.

@Hackonya2 - 18:08

"Soweit mir bekannt ist Özdemir nicht türkischstämmig sondern hat tscherkesische Wurzeln. Man sollte diese Drohungen zwar ernst nehmen aber auch gleichzeitig überprüfen ob es auch wirklich so ist und keine Werbung."

Werbung wofür?
Es geht hier um Morddrohungen und Sie sorgen sich um Werbung.

Und wo läge da der Unterschied, wenn Özdemir türkische Wurzeln anstatt tscherkesische hätte?

Drohungen sind ein NOGO!

Es müsse möglich sein, am Spielfeldrand, im Bus und auf der Betriebsfeier für eine offene Gesellschaft einzutreten, ohne danach Hasskommentare in den sozialen Netzen zu bekommen.
....
Richtig. Ebenso muss es möglich sein, sich auf Betriebsfeiern und in Univorträge für das Gegenteil einzutreten, ohne danach Hasskommentare in soz. Nezten zu bekommen, oder sogar tätlich verhindert, niedergeschrien oder angegriffen zu werden.

Tatsächlich ist es spannend, dass man diese Probleme, die es derzeit definitiv gibt, nicht in alle Richtungen gleichwertig einordnet und abzustrafen bereit ist.
Wir haben ein Problem durch alle Richtungen von Extremismus.

18:16 von Demokratieschue...

Und was soll Ihrer Meinung nach unsere Polizei gegen eine gefährliche Neonazi-Gruppe in den USA ausrichten?
Glauben Sie, Präsident Trump würde diese Leute aufgrund eines Verdachts ausliefern? Zumal dieser Präsident ja selber rechts tendiert

@karwandler 18:33

"Sie können mal davon ausgehen, dass diese Mails nicht über einen Account bei der Telekom gesendet wurden."
.
Sie können mal davon ausgehen, dass das für die NSA keine Rolle spielt.

Rechtsextremisten drohen ...

Das Millennium lässt grüßen - die Saat, die hier aufgeht ist ja nicht die Saat von vor zwei, drei Jahren, dieses Land pennt schon seit die Politisierung der vorletzten Generation sich verlaufe hat und die Parteimitglieder (der "Altparteien")nur noch der Kariere halber nach Betätigung streben...
Solche Leute mögen schwer zu finden sein, aber vielleicht kriegt man doch einen (oder zwei, falls es für zwei gereicht hat)
17:58 von Reginald …. der Ort der "sozialen Isolierung", hieß früher mal "Australien" oder "Guayana", der vergleichbare Ort heute wäre vielleicht die Rückseite der Venus oder so ähnlich - das sollte angestrebt werden, das wäre wenigstens Ausbruchsicher.

Folge verfehlter Politik

Das ist die Folge daraus, dass man kritische Meinungen zur aktuellen Politik, wenn sie demokratisch geäußert wird, schlicht ignoriert und jede Kritik mit der Nazikeule erschlägt. Das freilich legitimiert rechte Gewalt nicht, erklärt sie aber ein Stück weit.

@ geselliger misa (18:24): Wie wäre es beim FBI anzurufen??

@ geselliger misa

Ich bin mir sicher die Amis wissen längst wer das geschrieben hat. Vielleicht ruft ja ein Verfassungsschützer einfach mal bei der NSA an? Dann ist der Spuk gleich wieder vorbei.

Wie wäre es mal, beim FBI anzurufen?? Eventuell haben die auch was ueber die?? Und eventuell können die uns einige Namen ruebergeben damit wir diese Extremisten - sollten von denen schon welche hier sein - sofort festnehmen und zurueck in die USA abschieben können. Außerdem: warum haben die USA solche Typen ueberhaupt ueber die Grenze gelassen??

Hier muss der Verfassungschutz

dringend tätig werden um den Leuten das Handwerk zu legen die Morddrohungen gegen wen auch immer aussprechen.

Wie bei der RAF

Der Staat sollte genau die gleichen Mittel anwenden wie bei der RAF damals Es wird wirklich höchste Zeit dass der Staat endlich Kante zeigt und jedem beweist dass die BRD eine wehrhafte Demokratie ist.

@um 18:39 von Gerhard Apfelbach

"Das ist die Folge daraus, dass man kritische Meinungen zur aktuellen Politik, wenn sie demokratisch geäußert wird, schlicht ignoriert..."
Den Rest spare ich mir. Wie erwartet die üblichen Relativierungs-, Opfer-Täterumkehr- und "sind ja selbst schuld" Kommentare von den üblichen Foristen.
Dazu braucht man eigtlich nix weiter zu sagen, außer pfui ...

18:08 von Bagheria

"Reginald
Passen Sie auf, daß Sie mit dieser Ansicht nicht auch "gesellschaftlich isoliert" werden!"

Was soll denn jetzt DIESE Drohung?
Reginald muss auf überhaupt nichts aufpassen und kann ihr Recht auf Abneigung von Nazis formulieren.

Erstaunlich, dass solche Drohungen hier im Forum durchgehen.

Digitale anonyme Welt

Sich verstecken, vermummen, hinterhältig denunzieren und jetzt auch noch aus der Anonymität der digitalen Plattformen angreifen...soll das jetzt unsere zukünftige öffentliche Kommunikation sein...soll man jetzt seine Meinung nur noch mit der Nennung des Klarnamens schreiben dürfen? Denn solche Angriffe auf öffentliche Personen sind auch auf dem Hintergrund der Anonymität des Internets zurückzuführen...dazu zählen selbstredend auch anonyme Meinungspropaganda und die Verfertigung von Fake News.

@18:08 Bagheria

Sie meinen, anderen mit "Passen Sie auf!" drohen zu müssen, die sich klar für eine Isolierung und strafrechtliche Verfolgung von Gruppen einsetzen, die Politiker*innen wie Claudia Roth und Cem Özdemir mit Mord drohen? Ich fasse es nicht.

um 18:39 von Gerhard Apfelbach

>>
Das ist die Folge daraus, dass man kritische Meinungen zur aktuellen Politik, wenn sie demokratisch geäußert wird, schlicht ignoriert und jede Kritik mit der Nazikeule erschlägt. Das freilich legitimiert rechte Gewalt nicht, erklärt sie aber ein Stück weit.
<<

Das erklärt überhaupt nichts, weil es vollkommen unzutreffend ist. Noch nie wurde soviel Kritik - berechtigt und unberechtigt - geäußert wie heute. Und grundsätzlich wird da auch nie eine Nazikeule geschwungen. Wenn Sie sagen, Frau Merkel sei eine Niete, die Einkommensverteilung sei ungerecht, der Bau des Berliner Flughafens sei Staatsversagen etc etc wird Sie nie jemand des Nazitums bezichtigen. Der Nazivorwurf kommt in der Regel dann, wenn Äußerungen den Boden der Verfassung verlassen. Ausnahmen bestätigen höchstens diese Regel.

„Özdemir sagte: "Ich kann mich auf den Begleitschutz durch das BKA verlassen“

Zum Glück.

„Doch was ist mit all den Kommunalpolitikerinnen und den ehrenamtlich Engagierten, die angefeindet werden und keinen Personenschutz haben?" Es müsse möglich sein, am Spielfeldrand, im Bus und auf der Betriebsfeier für eine offene Gesellschaft einzutreten, ohne danach Hasskommentare in den sozialen Netzen zu bekommen“

Müsste es. Ist es aber offensichtlich nicht. Und das ist bezeichnend für den derzeitigen Zustand unserer Gesellschaft: Zu viele sind so damit „beschäftigt“, ihr nacktes Überleben zu sichern, dass sie keine Zeit, Kraft und Möglichkeit mehr haben, sich für eine konstruktive Gestaltung unserer Gesellschaft einzusetzen. Stattdessen „tanken“ sie Wut. Was selbstverständlich keine Rechtfertigung für Terror gegen seine Mitmenschen sein kann. Zumal es jedermann immer(!) möglich ist, sich offen an diese zu wenden und mit ihnen nach konstruktiven Auswegen zu suchen. Man muss sich nur „trauen“.

18:14 von sagen

>>Insofern haben die beiden Betroffenen ihr Maß dazu beigetragen zu den Dingen, so wie sie heute in D leider sind.<<

Genau, die beiden Politiker sind selbst schuld dass sie bedroht werden. Sarkasmus aus.

Unglaublich was man hier liest.

Gerd Apfelbach 18:39

Und Sie halten Ihre Schuldverschiebung vom rechtsradikalen Täter zum Opfer nicht für widerlich?! Gehen Sie mal in sich.

@18:12 rossundreiter

Nach dem Mordversuch an Frau Reker in Köln und dem Mord am Kassler Regierungspräsidenten Lübcke, die beide Morddrohungen erhielten, posten Sie hier verharmlosend "Hunde, die bellen, beißen nicht"? Rechtsradikale, die aufgehetzt werden auch durch geistige Brandstifter, morden: Das ist die erschütternde Realität.

um 18:45 von Sausevind

>>
18:08 von Bagheria

"Reginald
Passen Sie auf, daß Sie mit dieser Ansicht nicht auch "gesellschaftlich isoliert" werden!"

Was soll denn jetzt DIESE Drohung?
Reginald muss auf überhaupt nichts aufpassen und kann ihr Recht auf Abneigung von Nazis formulieren.

Erstaunlich, dass solche Drohungen hier im Forum durchgehen.
<<

Ich stimme Ihnen voll und ganz zu. Es wird Zeit, dass solche offensichtlichen Drohungen auch im Internet der Strafverfolgung zugeführt werden.

@artist22 um 18:22 Uhr

Danke für die Links. Sehr aufschlussreich, aber auch irritierend beängstigend.
Die "Freiheit in Wort und Schrift", wie sie lt. Verfassungen (z.B. in unseren westlichen Demokratien) gewährleistet ist, bedarf aber strenger Sorgfalt im Umgang damit!
Wie sehr wahrscheinlich ist es doch, dass mehr ungebildete, der braunen Gesinnung verfallene und geistig zurückgebliebene Bürger diesen Schund lesen, als gebildete, humanistische, geistig die Menschheitsgeschichte in ihrem vollen Umfang reflektierende, Historiker und Forscher.

Unsere Gesellschaft muss sich

Unsere Gesellschaft muss sich gegen rechts rigoros abgrenzen.

Und wenn ich sage gegen rechts, dann meine ich nicht erst gegen rechtsextremistisch, sondern gegen rechts.

Denn die selbsternannten "harmlosen" Rechten transferieren diesen .... in die Gesellschaftliche Mitte hinein.

Schlimm

Schlimm sind solche Morddrohungen oder auch in abgeschwächter Form Beschimpfungen. Hoffentlich werden die Leute ausfindig gemacht und dafür entsprechend bestraft.

Schlimm ist aber auch die einseitige Darstellung wieder einmal durch die Tagesschau. Wie immer bleiben Morddrohung und Drohungen, die beispielsweise gegen AFD-Politiker ausgesprochen werden, vollkommen unerwähnt.

Das nennt man wohl nur die halbe Wahrheit schreiben. Und da offensichtlich suggeriert werden soll, das solche Taten ausschließlich seitens einer politischen Seite geschehen, kann sich jeder sein eigenes Bild davon machen, was wahrscheinlich damit bezweckt werden soll.

@18:39 Gerhard Apfelbach

Die Mär, das angeblich jeder Kritik "mit der nazikeule begegnet wird", gehört zu den klassischen Mustern unserer Rechtsaußen, wird dadurch aber nicht richtiger. Warum bringen Sie das hier? Das erklärt... gar nichts, das ist - auch wenn Sie das nicht (wahrhaben) wollen - eine inakzeptable Relativierung.

@Reginald - Gut gemeint, aber schlecht durchdacht.

17:58 von Reginald:
"Ich fordere ein Verbot Verfassungsfeindlicher Parteien."
> Ihr Wunsch ist nachvollziehbar, stellt aber keine Wirksame Maßnahme gegen die Morddrohungen dar.

"Desweitern gehören Menschen mit dieser Gesinnung gesellschaftlich isoliert."
> Das sind sie bereits. Eine weitere Isolierung wird die Situation bestenfalls so belassen, wie sie ist. Wahrscheinlicher ist aber eine weitere Radikalisierung der Betroffenen.

Hackonya2

und wenn Özdemir tscherkesische Wurzeln hätte gehen Morddrohungen auch nicht. Aber er ist ein schwäbischer Türke aus Bad Urach, sein Vater arbeitete bei einem bekannten Feuerlöscherhersteller.

18:08 von Hackonya2

“... gleichzeitig überprüfen ob es auch wirklich so ist und keine Werbung.“

Werbung wofür?
Herr Özdemir wirbt dafür, dass er von kranken Hirnen ermordet wird?
Ganz schön krank. So leids mir tut, aber dazu fällt mir eigentlich nichts mehr ein.

@18:08 hackonya2

Morddrohungen als "Werbung"? Wie verquert muss man denn denken, um so etwas zu posten?

Wir haben ein

Wir haben ein Naziproblem.

Dresden hat bereits den Nazinotstand ausgerufen und Chemnitz denkt darüber nach, das Gleiche zu tun.

Ich denke, unser Bundestag könnte dem Beispiel folgen.

um 18:55 von andererseits

>>
Nach dem Mordversuch an Frau Reker in Köln und dem Mord am Kassler Regierungspräsidenten Lübcke, die beide Morddrohungen erhielten, posten Sie hier verharmlosend "Hunde, die bellen, beißen nicht"? Rechtsradikale, die aufgehetzt werden auch durch geistige Brandstifter, morden: Das ist die erschütternde Realität.
<<

Frau Reker hat m.K.n. erst nach der Messerattacke Morddrohungen erhalten und bei Lübke kenne ich nur die Äußerungen, die auf der Versammlung getätigt wurden. Darauf kommt es in den Fällen der tatsächlich durchgeführten Attentate nicht mehr an. Das Bedrohungsprinzip basiert auf einigen tatsächlich durchgeführten Morden bzw. Mordversuchen. Das Bedrohungspotential ist danach so groß, dass bereits Drohungen reichen, um Personen einzuschüchtern, zum Schweigen zu bringen oder sich aus politischer Aktivität zurückzuziehen.

18:55 von andererseits ... erschütternde Realität....

Ach und weh - die erschütternde Realität ist, das die Entpolitisierung der Gesellschaft so weit gediehen ist, das statt des offenen Meinungstausches und des einander Zuhörens, lauter Leute "Meinungen" absondern, die keinen Kriterien mehr genügen (brauchen) nur weil sie sich gern plappern hören (Dampf ablassen eben). Entpolitisierung heißt aber auch, das der politische Diskurs verlassen und zu anderen (scheinpolitischen) Mitteln gegriffen wird, weil wenn der politische Gegner Mundtot ist, er auch gleichzeitig ins Unrecht gesetzt ist (so die simple Mechanik) (gilt unter "Rechten" Weltweit in besonderem Maße, siehe die politische Praxis von der Türkei, über Russland, China bis zum Pluto vermutlich, sofern es dort Mäuler gibt).

Und an unsere rechten Freunde hier folgendes - ihr erleidet kein Unrecht, wer sich mit den Gedankengut von NAZIS auch nur am Rande einlässt, der verlässt den Boden jeglicher Zivilisiertheit und der verdient weder Ohr, noch Achtung, sondern einzig Ächtung!

18:25 von Chili1

Unsere Demokratie wird nicht nur untergraben, es ist das erklärte Ziel der Rechtsextremisten, sie durch etwas anderes zu ersetzen.
Und unsere Demokratie hält sich zwar für wehrhaft, verreckt aber an ihrer Toleranz und ihrer Naivität.

Selbst jetzt noch gibt es genug Leute, die der AfD mit `Argumenten´ begegnen wollen.
Einen Brandner als Vorsitzenden des Rechtsausschusses kann man nicht mehr loswerden,
Denn in der Geschäftsordnung des Bundestags findet sich keine ausdrückliche Regelung zur Abwahl von Ausschussvorsitzenden.
Naiv und unvorbereitet.

Auf den Verfassungsschutz oder das BKA sollte man sich sicher nicht verlassen (34 Gefährder). Von daher werden wir noch eine Weile mit Morddrohungen und -anschlägen von Rechts leben müssen.

@18:14 sagen

Wer gegen eine offene Gesellschaft ist, wird nicht "mit Hass überzogen", wie Sie behaupten, muss sich aber mit begründeter Kritik auseinandersetzen. Das wollen viele der Rechtsaußen nicht.
Was Sie hier schreiben, ist eine kaum erträgliche Umkehr von Täter und Opfer. Es ist infam, Politiker*innen, die Morddrohungen erhalten, auch nur im Ansatz eine Mitschuld zu geben. Genau das ist ein Element der geistigen Brandstiftung, die beiträgt zu den Dingen, wie sie heute erschreckenderweise in D sind.

@StöRschall - Spaltung der Gesellschaft

19:00 von StöRschall:
"Unsere Gesellschaft muss sich gegen rechts rigoros abgrenzen. Und wenn ich sage gegen rechts, dann meine ich nicht erst gegen rechtsextremistisch, sondern gegen rechts."

Unsere Gesellschaft beinhaltet ein breites politisches Spektrum. Wenn Sie dieses willkürlich beschneiden, hätten wir zwei Parallelgesellschaften. Ich hoffe doch, dass Sie das nicht wünschen!

manchmal frage...

...ich mich was aus diesem Land geworden ist.

um 18:55 von Klärungsbedarf

>>“Ich stimme Ihnen voll und ganz zu. Es wird Zeit, dass solche offensichtlichen Drohungen auch im Internet der Strafverfolgung zugeführt werden“<<

Also ich denke nicht das diese Aussage im genannten Kontext als „Drohung“ gemeint war. Man kann auch alles übertreiben.

@Gerhard Apfelbach - 18:39

"Das ist die Folge daraus, dass man kritische Meinungen zur aktuellen Politik, wenn sie demokratisch geäußert wird, schlicht ignoriert und jede Kritik mit der Nazikeule erschlägt. Das freilich legitimiert rechte Gewalt nicht, erklärt sie aber ein Stück weit."

Haben Sie auch Erklärungen für kritische Meinungen zur aktuellen Politik, die nicht demokratisch geäußert werden, die man mit Galgen symbolisiert und wo man sich von Volksverrätern regiert sieht?

Und woher kommt Ihre Annahme, dass "jede Kritik" mit der Nazikeule erschlagen wird?

Gibt es da eine Begebenheit oder ist das mal wieder die gefühlte Verkennung, weil die Hetze von nationalistischen Experten noch immer nicht als Meinungsfreiheit gewertet wird?

Herr Özdemir.

Der Herr Özdemir weiß das er sicher in Deutschland ist und macht hier einen Herrman.

@ andererseits (19:04): der User meinte Werbung von dem Netzwerk

hi andererseits

Etwas runter mit dem Blutdruck
Der User hat gemeint, ob das eine ernstgemeinte Drohung oder nur Werbung von diesem Netzwerk war (also ob dieses Netzwerk sich nur wichtig machen wollte).

18:33 von karwandler

mein gutster; du wurdest informiert? von wem?

Das was Roht, Özdemir und all

Das was Roht, Özdemir und all die anderen erleben und durchmachen müssen,
kategorisieren AFD wähler nicht als Verbrechen ein.

Da werden Verbrechen bagatellisiert und verleugnet, bis der der Arzt kommt.

Diese Menschen empfinden das nicht als Verbrechen.

Das lässt erkennen, was für eine Gesinnung dahintersteht.

Sowas ist unzumutbar.

18:28, Demokratieschue. ..

"Diese Typen stammen wohl aus den USA und von daher sollten wir die Grenzen dicht machen für diese Terroristen".

Das ist mir neu, dass ausgerechnet Sie die Grenzen dicht machen wollen. Und wieso nur für diese Terroristen, das müsste gegen ALLE Terroristen wenn überhaupt passieren, denn nicht nur die Rechtsextremisten sind gefährlich. Oder ?
Aber davon mal ab, für Personen aus den USA werden die Grenzen niemals dicht gemacht und schließlich steht denen ihre Gruppierung ebenso wenig auf die Stirn geschrieben wie den IS-Leuten

18:11 von sagen

>>Frage
Ist das Zufall, dass die beiden Grünenpolitiker konsequent die weiblichen Personenbezeichnungen benutzen? Oder ist das ein neuer Trend und die männliche Form neuerdings politisch inkorrekt?<<

Sie haben Probleme.
Ist das alles, was Ihnen dazu einfällt?

@ um 19:04 von andererseits

Morddrohungen als "Werbung"? Wie verquert muss man denn denken, um so etwas zu posten?

1848 war man schon einmal dazu übergegangen, sich selbst Drohungen zukommen zu lassen, damit der Gegner möglichst Schaden erlitt.
Also so ganz neu wäre das nicht.
Siehe: Deutsche Reichstags-Zeitung: 1848, 21. Mai - 1. Okt.

Zumindest war die Überlegung darin eine nachvollziehbare.
Derzeit ist die AfD die Partei, die mit den meisten Anfeindungen zu kämpfen hat.
Die Drohungen gegen andere Parteipolitiker könnte das Blatt irgendwann wenden und die AfD nicht länger in dieser Opferrolle dastehen lassen. Zudem lenkt es von den Übergriffen auf AfD-Politiker und -Befürworter ab und kann medial so ein anderes Bild erzeugen.

Denkbar wäre es, aber es wäre keinesfalls derzeit beweisbar.

Ich denke schon, dass die Drohungen echt sind, weil die Zeit insgesamt in unsrem Land unüberschaubar und extrem geworden sind.
Wir bräuchten mehr Ordnung und verbale Abrüstung und demokratiefähige Toleranz, die nicht verdammt.

@18:02 von Gassi

"Wetten dass ... der AWD dem rechts-lastigen Verfassungsdienst noch nie aufgefallen ist? "Die sind noch nie in Erscheinung getreten", gell?? Wahrscheinlich dürfen sie sogar Waffen besitzen usw. (Maaßen sei Dank)."

Möglicherweise gibt es die in Deutschland noch nicht so lange? Sie haben ihren Namen AWD (hier: "Atomwaffen Division Deutschland") von der entsprechenden US-Gruppe übernommen. Aber alleine schon dieser Name ist in Deutschland ziemlich daneben, da es bei uns keine A-Waffen unter deutscher Kontrolle gibt.
Rammstein usw. sind allerdings leider immer noch Standorte, in denen die USA ihre A-Waffen in Europa stationiert haben.

18:11 von sagen Frage Ist das

18:11 von sagen
Frage
Ist das Zufall, dass die beiden Grünenpolitiker konsequent die weiblichen Personenbezeichnungen benutzen? Oder ist das ein neuer Trend und die männliche Form neuerdings politisch inkorrekt?

---

Von WAS um alles in der Welt reden Sie?

Ich plädiere für die

Ich plädiere für die Zulassung von Gegenmeinungen!
Das Muster des gesamten Spiels ist doch klar:
Aktion>Reaktion!
Das puscht sich auf und wird stärker, wenn man nicht endlich einlenkt und selbst auch abrüstet.
Özdemir und Roth haben ebenfalls heftigst ausgeteilt. Das rechtfertigt niemals diese Drohungen. Aber sie sind eine Aufstachelung und ein Aufwühlen, statt eine Besänftigung und eine gut gemeinte Geeste.

Wo will man grenzen ziehen ?

Kritische Kommentare, sofern diese keinen Aufruf zur Gewalt oder nicht beleidigen, sollten nicht unterdrückt werden.
Denen muss mit logischen Argumenten begegnet werden.
Gerade für die GRünen sollte das einfach sein.

Drohungen und Beleidigungen ?
Sie einfach nur zu löschen scheint mir nicht zweckmäßig.
Eine unterdrückte/verdrängte Meinung bleibt in den Köpfen bestehen und kann sich in realen Taten Bahn brechen.
Strafverfolgung ist das, was not tut.
Nicht verdrängen.

Was Hasskommentare angeht :
Mit deren Definition sollte man vorsichtig sein.
Denn nur zu schnell ist es passiert, das die Meinungsfreiheit dabei unter die Räder kommt.

@18:22 Abseits...

Sie wollen allen Ernstes die Morddrohungen an Politikerinnen der letzten Zeit als "inszeniert" abtun? Nicht zu fassen... Infamer geht's kaum.
Was Sie als "rechte Demokraten" anführen, sind zum großen Teil die geistigen Brandstifter hinter solchen Drohungen - die im übrigen mit demokratischer Gesinnung erschreckend wenig am Hut haben.

@landart - Entweder Aushalten oder totale Überwachung

18:46 von landart:
"[...] solche Angriffe auf öffentliche Personen sind auch auf dem Hintergrund der Anonymität des Internets zurückzuführen...dazu zählen selbstredend auch anonyme Meinungspropaganda und die Verfertigung von Fake News."

Ich bin mir sicher, dass es auch schon vor der Erfindung des Internets Morddrohungen gab. Es ist nur einfacher, seine Botschaften zu verbreiten.

So gehört leider zu unserer modernen Welt und lässt sich auch nicht verhindern, sofern man nicht alle Internetnutzer für das Fehlverhalten Einzelner bestrafen möchte.

Mensch Leute !

Wenn man diese beiden WIRKLICH hätte töten wollen, wären sie bereits tot. Morgen bereits wird diese plötzlich (medial) schlimme Bedrohung bereits verschwunden sein. Einfach mal den Verstand einschalten !!!

Roth und Özdemir sind in der politischen Arena momentan so wichtig wie "umgefallende Fichte in Finnland".

Die Urheber ermitteln, gerichtlich verfolgen und verurteilen. Gut Ist !!!

um 19:12 von Nachfragerin

>>
@StöRschall - Spaltung der Gesellschaft

19:00 von StöRschall:
"Unsere Gesellschaft muss sich gegen rechts rigoros abgrenzen. Und wenn ich sage gegen rechts, dann meine ich nicht erst gegen rechtsextremistisch, sondern gegen rechts."

Unsere Gesellschaft beinhaltet ein breites politisches Spektrum. Wenn Sie dieses willkürlich beschneiden, hätten wir zwei Parallelgesellschaften. Ich hoffe doch, dass Sie das nicht wünschen!
<<

Unsere Gesellschaft muss sich gegen alles abgrenzen, was nicht auf dem Boden der Verfassung steht. Das reicht und ist zugleich unendlich anspruchsvoll.

19:12 von

19:12 von Nachfragerin
@StöRschall - Spaltung der Gesellschaft
19:00 von StöRschall:
"Unsere Gesellschaft muss sich gegen rechts rigoros abgrenzen. Und wenn ich sage gegen rechts, dann meine ich nicht erst gegen rechtsextremistisch, sondern gegen rechts."

Unsere Gesellschaft beinhaltet ein breites politisches Spektrum. Wenn Sie dieses willkürlich beschneiden, hätten wir zwei Parallelgesellschaften. Ich hoffe doch, dass Sie das nicht wünschen!

---

Doch, das wünsche ich.

Das ist Schadensbegrenzung.

Darf nicht sein

Das ein Mensch egal woher, egal welcher Partei er angehört hat keinerlei Bedrohung zu erfahren.
Hier wird aber zu sehr auf die rechte Bedrohung geschaut, was in diesem Fall vermutlich auch richtig ist, aber die Gefahr durch links ist genauso gefährlich, wird aber nicht so sehr beachtet!

18:39 von Gerhard Apfelbach

“... schlicht ignoriert und jede Kritik mit der Nazikeule erschlägt. Das freilich legitimiert rechte Gewalt nicht, erklärt sie aber ein Stück weit.“

Genau diese Aussagen sind es, von denen sich diese “...“ in ihren Gedanken und in ihrem Tun unterstützt sehen.
Eigentlich fällt mir dazu nix mehr ein.

@rossundreiter

"Neu
Am 02. November 2019 um 18:12 von rossundreiter
Geblöke...

"Zurzeit sind wir am Planen wie und wann wir Sie hinrichten werden, bei der nächsten öffentlichen Kundgebung?"

Herr Özdemir kann ganz beruhigt sein.

Hunde, die bellen, beißen nicht."

Geht's noch? Den Mord an Lübke schon vergessen?

Die Justiz ist nun gefordert!

Wer Mitbürgern nach dem Leben trachtet, gehört für lange Zeit weggesperrt. Basta!

@ um 19:12 von filzklaus Vereint in der Spaltung

manchmal frage...
...ich mich was aus diesem Land geworden ist.
.....
Ein unversöhnliches, würde ich Ihnen antworten.
Eines, dass die Zwischentöne und Andersfärbungen nicht erträgt und nicht gewillt ist, die Andersdenkenden zu tolerieren, obwohl man für die Anderskulturellen andererseits gewillt ist, einzustehen.
Es ist ein Land der Gegensätze geworden, statt der Einvernehmlichkeit, eines, das kompromisslos geworden ist, welches den Bürgerwillen nicht mehr einbindet, das Bürgerwohl aus dem Auge verloren hat und die Eliten ihre Gelder horten lässt.
Eines, dass nicht nach Einheit trachtet, sondern auf Trennung besteht, welches so oder so geartet von so manchem Abgeordeten unseres Parlamentes verachtet wird und die Linken das Land nicht respektieren würden, würde es rechts geführt und die Rechten es nicht respektieren, wird es links geführt.
Die Errungenschaften dieses Landes sind mager geworden.
Die Schuldverteilung hat um sich geschlagen und jeder hat die saubersten Hände.

@störschall

Sie sollten vielleicht realisieren, das die Mehrheit der Wähler in diesem Land im weiteren Sinne „rechts“ ist.

Wenn sie es nicht glauben, schauen sie sich die Sitzverteilung im Bundestag an.

Ich persönlich werte auch die fdp als „rechts“, seit sie ihren linksliberalen Flügel abgestoßen hat und sozialdarwinistische Positionen vertritt.

@demokratieschü 18:39

"Außerdem: warum haben die USA solche Typen ueberhaupt ueber die Grenze gelassen?"
.
Weil die USA ein freies Land sind und ihre Bürger nicht an der Ausreise hindern?
.
Aber seien wir einmal großzügig und nehmen an, dass da tatsächlich ein Amerikanischer Nazi nach Deutschland gekommen ist und hierzulande linke Deutsche Politiker bedroht (sind wir bitte alle einmal wirklich sehr großzügig) ... müsste Ihre Frage dann nicht lauten: Wie kann es sein das der hier ins Land kommt? Gibt es da niemanden der auf unsere Grenze aufpasst? Und falls nein: warum nicht?
.
Übrigens: Ideen lassen sich nicht durch Grenzen aufhalten.

@ Jacko08 (19:14): Grenzen dicht fuer solche Rechtsterroristen

@ Jacko08

Aber davon mal ab, für Personen aus den USA werden die Grenzen niemals dicht gemacht und schließlich steht denen ihre Gruppierung ebenso wenig auf die Stirn geschrieben wie den IS-Leuten

Doch genau dass ist wichtig, das die Grenzen fuer solche Terroristen aus den USA dichtgemacht werden. Darueber hinaus gehe ich davon aus, dass diese Rechtsterroristen von dieser Atomwaffen Division schon einschlägig polizeibekannt sind nach den Warnungen von Spiegel-TV und Wikipedia und Tagesspiegel. Von daher sind da mit Sicherheit Akten vorhanden und da wird uns das FBI mit Sicherheit einiges an Informationen geben können.

Dann zu Ihrem weiteren Punkt:

Und wieso nur für diese Terroristen, das müsste gegen ALLE Terroristen wenn überhaupt passieren, denn nicht nur die Rechtsextremisten sind gefährlich.

Wird bereits gemacht. Lesen Sie mal die ganzen Festnahmen die letzte Zeit.

@Anderes1961 19:22

Hunde, die bellen, beißen nicht."

Geht's noch? Den Mord an Lübke schon vergessen?
.
Hat der Märder von Herrn Lübke diesen vorab bedroht? Ist Ihnen der Spruch vom bellen und beißen schon mal untergekommen?

eine_anmerkung 19:13

"Also ich denke nicht das diese Aussage im genannten Kontext als „Drohung“ gemeint war. Man kann auch alles übertreiben."

Sie machen mich nicht wütend, Sie machen mich fassungslos. Haben Sie sämtliche Empathie und Menschlichkeit verloren? Gehen Sie doch in sich.

@AbseitsdesMainstreams

Sie haben sicherlich Belege für Ihre steile These, dass es sich nur um "angebliche[] Morddrohungen" handelt?
Wie erklären Sie sich dann die Morde, die in den vergangenen Jahren tatsächlich von Rechtsradikalen verübt wurden? Fake News der "linksgrünversifften" Medien, wie das Leute Ihres Schlags nennen würden?
Und nein, es gibt keine "Diskreditierung rechter Demokraten", weil rechte Gesinnung sich nicht mit Demokratie und Menschenrechten verträgt. Etwas Anderes wäre es, wenn Sie Konservative meinen.

Furchtbar

Es ist erschreckend das gewählte Politiker hier mit Mord bedroht werden. Sowas kann und darf kein Maßstab der politischen Auseinandersetzung sein. Diese Radikalen gehören strafrechtlich verfolgt und verurteilt.

19:13 von Schuetzenfest B...

“Der Herr Özdemir weiß das er sicher in Deutschland ist und macht hier einen Herrman.“

Vermutlich so sicher wie Herr Walter Lübcke. Sie haben recht, da braucht sich Herr Özdemir wirklich keine Sorgen zu machen.

19:25 von

19:25 von Autochon
@störschall
Sie sollten vielleicht realisieren, das die Mehrheit der Wähler in diesem Land im weiteren Sinne „rechts“ ist.

Wenn sie es nicht glauben, schauen sie sich die Sitzverteilung im Bundestag an.

Ich persönlich werte auch die fdp als „rechts“, seit sie ihren linksliberalen Flügel abgestoßen hat und sozialdarwinistische Positionen vertritt.

---

Die fdp ist dem absoluten Nullpunkt nah ... da ist aber noch Luft nach unten.

Eine Grenze zwischen konservativ und rechts muss wieder her.

Und nicht erst die Grenze versuchen zwischen rechts und faschistisch zu ziehen.

Das gelingt nämlich nicht, wie wir durch die jüngste Geschichte eindrücklich erleben müssen.

Noch gestern wurde hier in

Noch gestern wurde hier in den Kommentaren hämisch über Claudia Roth hergezogen in Bezug auf ihre Aufgabe als stellv. Bundestagspräsidentin. Es mag keine direkten Verbindungen zu den Morddrohungen geben, aber wer hier in unschöner Regelmäßigkeit zynisch und persönlich abwertend mit Häme auf Politikerinnen drischt, sollte vielleicht nochmal ins nachdenken kommen.

@von sagen

"
Am 02. November 2019 um 18:14 von sagen
actio - reactio

Wer gegen Multikulti/offene Gesellschaft ist und dies äußert, wird ja auch sofort mit Hass überzogen.
Insofern haben die beiden Betroffenen ihr Maß dazu beigetragen zu den Dingen, so wie sie heute in D leider sind."

Die Täter wurden von Frau Roth und Herrn Özdemir also quasi gezwungen, ihre Drohungen auszusprechen? Hauptsache wieder "die anderen sind schuld". Ich bin fassungslos.

Karwandler

"

Das wäre ja gelacht, wenn die rechte Fraktion für Roth und Özdemir nicht auch noch ein "selbst schuld" anbringen würde.

"
So unschuldig an multikulti, polizeiversagen, fehlender früherkennung, etc ist grün nicht.
Wer war denn permanent gegen raster und schleierfahndung, datenspeicherung, datenabgleich, etc?
Aber wozu die sich zwei völlig unwichtige oppoditionspolitiker
Raussuchen?

Morddrohungen !

Sicher galt mal dieses Sprichwort früher: "Hunde die bellen, beißen nicht". Aber darauf verlassen würde ich mich in der heutigen Zeit nicht wirklich.
Wenn diese Idioten, egal ob von links oder rechts, es darauf anlegen, findet sich ein Weg.
Hier geht es aber nicht um die Diskreditierung von rechten Demokraten, sondern um Straftaten, die mit einer Demokratie nichts zu tun haben.
Wer den sogenannten "rechten Demokraten" mal genau zuhört, der wird da so einiges hören, was mit einer wirklichen Demokratie, mit Menschenrechten, Meinungsfreiheit und Frauenrechten nichts zu tun hat.
Warum sind bei den "rechten Demokraten" der AFD, fast ausschließlich Männer, bis auf wenige Ausnahmen. Und diese wenigen Ausnahmen, wie z. B. Frau Weidel reden nicht von Demokratie, sondern von Nationalstaaten mit geschlossener Grenze und mittelalterlichen Mauern.
Bei denen gehört die Frau an den Herd und nicht auf einen Chefsessel und Rechte hat sie auch keine. KLASSE !!!

19:14 von StöRschall

“Das was Roht, Özdemir und all ...“

Ich will ja nicht kleinlich sein. Aber die Politikerin schreibt sich Roth. Sie legen doch sicher auch Wert darauf, dass ihr Name richtig geschrieben wird. Nicht wahr?

@yolo

"
Am 02. November 2019 um 19:19 von yolo
Ich plädiere für die

Ich plädiere für die Zulassung von Gegenmeinungen!
Das Muster des gesamten Spiels ist doch klar:
Aktion>Reaktion!
Das puscht sich auf und wird stärker, wenn man nicht endlich einlenkt und selbst auch abrüstet.
Özdemir und Roth haben ebenfalls heftigst ausgeteilt. Das rechtfertigt niemals diese Drohungen. Aber sie sind eine Aufstachelung und ein Aufwühlen, statt eine Besänftigung und eine gut gemeinte Geeste."

Wie wäre es, wenn die AfD und andere unappetitliche Rassisten auf ihre pauschalen rassistischen Diffamierungen von Flüchtlingen und/oder Moslems verzichten würde, als Geste des guten Willens.

@18:20 von karwandler , @Hackonaya2

""Soweit mir bekannt ist Özdemir nicht türkischstämmig sondern hat tscherkesische Wurzeln."
.
Soweit mir bekannt ist waren beide Eltern türkische Staatsbürger.
Legen Sie auch bei Claudia Roth Wert darauf, dass sie schwäbische Wurzeln hat?"

Vielen Dank für Ihren Kommentar, Karwandler!
Das völkische Denken hat leider bei Deutschen mit Migrationshintergrund auch und immer noch eine große Bedeutung, obwohl es sich bei allen hier Lebenden schlicht um MENSCHEN handelt.

Meine Wurzeln liegen auch, über die Jahrhunderte gesehen, in ganz Europa verstreut, nur lebe ich heute ALS MENSCH in Deutschland.
So what, Hackonaya2 ?

19:12 von

19:12 von Nachfragerin
@StöRschall - Spaltung der Gesellschaft
19:00 von StöRschall:
"Unsere Gesellschaft muss sich gegen rechts rigoros abgrenzen. Und wenn ich sage gegen rechts, dann meine ich nicht erst gegen rechtsextremistisch, sondern gegen rechts."

Unsere Gesellschaft beinhaltet ein breites politisches Spektrum. Wenn Sie dieses willkürlich beschneiden, hätten wir zwei Parallelgesellschaften. Ich hoffe doch, dass Sie das nicht wünschen!

---

Verbrecher sind auch Teil unserer Gesellschaft. Trotzdem haben sichs einige verwirkt in Freiheit zu leben.

19:23 von WC.Hofmann

"" Wer Mitbürgern nach dem Leben trachtet, gehört für lange Zeit weggesperrt. Basta! ""
#
Ist sehr "knallhart " gesehen,aber es ist Aufgabe der Justiz diesen Leuten das Handwerk zu legen. Da bin ich ganz Ihrer Meinung.

@geselliger misa...

"
Am 02. November 2019 um 19:27 von geselliger misa...
@Anderes1961 19:22

Hunde, die bellen, beißen nicht."

Geht's noch? Den Mord an Lübke schon vergessen?
.
Hat der Märder von Herrn Lübke diesen vorab bedroht? Ist Ihnen der Spruch vom bellen und beißen schon mal untergekommen?"

So langsam platzt mir der Kragen. Die Verharmlosungen und Relativierungen von rechter Seite dieser Bedrohung von Roth und Özdemir erreicht ein Ausmaß, das unerträglich ist. Es ist unfassbar, was man hier lesen muß.

19:27 von geselliger

19:27 von geselliger misa...
@Anderes1961 19:22
Hunde, die bellen, beißen nicht."

Geht's noch? Den Mord an Lübke schon vergessen?
.
Hat der Märder von Herrn Lübke diesen vorab bedroht? Ist Ihnen der Spruch vom bellen und beißen schon mal untergekommen?

---

Ja, hat er .

Ich wünsche

Herrn Özdemir und Frau Roth, dass Erstens nichts passiert und das Zweitens der Täter dingfest gemacht wird und im Rahmen unserer Gesetzgebung die mögliche Höchststrafe erhält. Generell gilt zu sagen, dass wir ein Extremistenproblem haben von Rechts UND von Links. Ich habe bei bei der letzten BT-Wahl mein Kreuz bei der AFD gemacht als ehemaliger treuer Unionsanhänger, weil ich von dem Linksruck der Union unter Merkel bitter enttäuscht bin und dazu gehört auch, aber beileibe nicht nur die Flüchtlingpolitik. Dieses aber öffentlich zu äußern, bzw. mich im Bekanntenkreis sozusagen zu "outen" getraue ich mich nicht aus Angst vor möglicher Gewaltandrohung.

Ich nehme an, Sie reden von

Ich nehme an, Sie reden von der NPD. Sie sollten aber bedenken, dass genau das auch Sie selber irgendwann treffen könnte! Das hatten die (National-)Sozialisten bereits genauso gemacht, später die Kommunisten (auch Sozialisten) in der sogenannten DDR. Die Anfänge waren ähnlich, wie die Vorgänge, die wir momentan erleben, wenn etablierte Politiker, wie bspw. Linder an der Uni Hamburg ein Redeverbot bekommen. Nur eines von zahlreichen Beispielen. Da frage ich mich schon, was hier Verfassungsfeindlich oder antidemokratisch ist. Alles eine Frage der Sichtweise. Denken Sie darüber nach!

@andererseits

Natürlich sind Morddrohungen aufs Schärfste zu verurteilen, doch genauso sind Positionen, die sich kritisch zur deutschen Einwanderungs- und Asylpolitik stellen, mit dem Stempel rechtsextrem oder faschistisch zu belegen, kein Zeichen von demokratischer Meinungsfreiheit!
Die Linken und Grünen werden nie verstehen, dass sie durch ihre Diffamierung von anderen Ansichten, den Rechtsextremismus und Faschismus in Deutschland fördern anstatt ihn einzudämmen!

19:37 von StöRschall

Eine Grenze zwischen konservativ und rechts muss wieder her.

Was ist rechts? FJS sagte einmal, dass es rechts von der CSU keine andere Partei gibt.

Sagen wir weder rechts noch konservativ, sondern einfach bürgerlich.

Zunächst aufklären

Es ist überhaupt nicht klar, wer diese Mails schrieb. Bevor nicht feststeht, wer an Moring, Roth und Özdemir Drohmails verschickte, sollten die Täter auch nicht kategorisiert werden.

@ geselliger misa (19:27): Luebcke wurde mehrfach bedroht

@ geselliger misa

Hat der Märder von Herrn Lübke diesen vorab bedroht?

Ja, es gab mehrfach Drohungen gegen Luebcke!!

https://tinyurl.com/yy5739zu
Hessenschau: Regierungspräsident Lübcke wurde aus nächster Nähe erschossen ( am 03.06.19 um 20:52 Uhr)

Personenschutz nach Morddrohungen

Lübcke galt als beliebt. Dennoch sei er in den vergangenen Jahren auch immer wieder von bestimmten Gruppen bedroht worden, sagte der stellvertretende Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber (CDU) am Montag auf hr-Nachfrage. Eine davon seien die sogenannten Reichsbürger, "die sich vielfach in unverschämten Schreiben an uns wenden und auch Drohungen gegen den Präsidenten ausrichten". Das Landeskriminalamt habe das Regierungspräsidium diesbezüglich um eine Themenliste gebeten.

19:01 von lesezeichen2705

>>Schlimm ist aber auch die einseitige Darstellung wieder einmal durch die Tagesschau. Wie immer bleiben Morddrohung und Drohungen, die beispielsweise gegen AFD-Politiker ausgesprochen werden, vollkommen unerwähnt. <<

Warum verbreiten Sie hier wissentlich die Unwahrheit?

um 19:30 von Rolf_US

>>
Und nein, es gibt keine "Diskreditierung rechter Demokraten", weil rechte Gesinnung sich nicht mit Demokratie und Menschenrechten verträgt. Etwas Anderes wäre es, wenn Sie Konservative meinen.
<<

Das ist sehr dünnes Eis. Wie schon Goethe dichtete: "Denn eben wo Begriffe fehlen,
Da stellt ein Wort zur rechten Zeit sich ein.
Mit Worten läßt sich trefflich streiten,
Mit Worten ein System bereiten,
An Worte läßt sich trefflich glauben,
Von einem Wort läßt sich kein Jota rauben." Ich würde denn Gebrauch von klar definierten Begriffen empfehlen und nicht von Worten, die jeder nach eigenem Gusto mit Inhalt füllt.

Die Einteilung rechts-links basiert auf einer historischen Sitzordnung.

Ich kenne Menschen, die sich selbst als "rechts" ansehen" und aufrechte Demokraten sind. Es reicht, unsere Verfassung als Maßstab zu belassen.

19:13 von Schuetzenfest B...

>>Der Herr Özdemir weiß das er sicher in Deutschland ist und macht hier einen Herrman.<<

Sie wissen nicht dass erst kürzlich ein Politiker in Deutschland von einem Rechtsextremisten ermordet wurde.
Ist es für Sie in Ordnung wenn Politiker mit Mord bedroht werden?

@18:22 von AbseitsDesMains...

"Bei den breit öffentlich ausgewalzten angeblichen Morddrohungen gegen linke und grüne Politiker im Vorfeld der Thüringenwahl hatte ich ohnehin die Vermutung, dass es auschließlich zur Diskreditierung rechter Demokraten dienen sollte."

Und die "breit öffentlich ausgewalzte" Ermordung des CDU-Politiker Walter Lübcke diente wohl dem gleichen Zweck?

Moralische Bankrotterklärung

@19:20 von Nachfragerin
Natürlich gab es zu allen Zeiten Morddrohungen - insbesondere gegen führende Politiker...mit der "modernen Welt" hat das weniger zu tun...das Risiko, bei Morddrohungen früher per Telefon und Briefpost erkannt zu werden, war jedoch weit höher...mit der Anonymität des Internets und seinen diversen Kommunikationsplattformen sind solche Drohungen und ihr offensichtlicher moralischer Bankrott rechter wie linker Extremisten risikoloser geworden.

Vergesslichkeit?

Glauben die Grünen sie sind allein das Ziel von Morddrohungen?
*
Warum bist die Berichterstattung nicht auf Bedrohungen von CDU/ CSU bis hin zu AfD-Abgeordneten eingegangen.
*
Radikale sind heute leider richtungfrei.

@18:08 von Hackonya2

"Soweit mir bekannt ist Özdemir nicht türkischstämmig sondern hat tscherkesische Wurzeln."

Macht das einen Unterschied? Ich dachte bisher, für Sie gibt es nur Türken in der Türkei?

19:09 von Klärungsbedarf

«Frau Reker hat m.K.n. erst nach der Messerattacke Morddrohungen erhalten …»

Frau Reker war vor ihrer Kandidatur zur Oberbürgermeisterin in Köln im Amt für "Soziales, Integration & Umwelt" koordinierend verantwortlich für die Unterbringung von Asylbewerbern.

Sie erhielt in dieser Funktion diverse Drohungen à la:

"Wir machen dich platt …" /
"Begegne du uns mal alleine bei Dunkelheit …"

und regelmäßig ähnliches wirres Zeug.

Der Attentäter hatte (in den 1990-ern, lose) Verbindungen zu einer neonazistischen Kleinstparei namens "FAP".

Keine wörtlich ausdrücklichen Morddrohungen.
Dennoch "geeignet", um auch dieses Szenario nicht völlig auszuschließen.

Polizeischutz bei ihren Wahlkampfauftritten lehnte sie ab.
Als keiner Partei angehörige Politikerin sah sie sich immer, und sieht sie sich nun als Oberbürgermeisterin "in einer vermittelnden Position".
Sie genießt "sehr breiten Rückhalt" bei den Bürgern der Stadt Köln.

Auch (gerade) dafür, wie sie mit dem Attentat umging und umgeht.

Und wieder mal sind die Relativierer unterwegs

und holen die von der Realität schon längst völlig überholte Hufeisentheorie aus den Progpagandagiftschränken des kalten Krieges.
Dabei muss man sich doch nur ganz einfach folgende Frage stellen: Wie viele Menschen wurden in den letzten Jahrzenten in Deutschland von Linksextremisten ermordet und wie viele von Rechtsextremisten?

@ Oivlis (109:51): das wuensche ich denen ebenfalls

hi Oivlis

Ich wünsche Herrn Özdemir und Frau Roth, dass Erstens nichts passiert und das Zweitens der Täter dingfest gemacht wird und im Rahmen unserer Gesetzgebung die mögliche Höchststrafe erhält.

ich ebenfalls. Und auch dem Mörder von Luebcke wuensche ich ebenfalls, dass der seine gerechte Strafe bekommt vom Gericht.

Aber zu dem hier:

Generell gilt zu sagen, dass wir ein Extremistenproblem haben von Rechts UND von Links.

nicht alle Linken sind gleich Linksextremisten. Deswegen halte ich diesen Unionsbeschluss mit dem Ausschluss von Koalitionen mit den Linken immernoch fuer falsch und fuer reif fuer den Papierkorb. Die Union ist nach wie vor auf die Linken angewiesen. Schaut euch doch die aktuellen Umfragen an. Die Union kommt nach wie vor nicht an Gruen und Links vorbei. Die Union muss lernen auch mit den Linken eine Koalition eingehen zu können, gleiches gilt auch fuer die Linken die lernen muessen eine Koalition mit Union einzugehen.

19:21 von Aachener27

>>Darf nicht sein
Das ein Mensch egal woher, egal welcher Partei er angehört hat keinerlei Bedrohung zu erfahren.
Hier wird aber zu sehr auf die rechte Bedrohung geschaut, was in diesem Fall vermutlich auch richtig ist, aber die Gefahr durch links ist genauso gefährlich, wird aber nicht so sehr beachtet!<<
Das Problem in Deutschland ist, dass mehr als 6 Jahrzehnte lang nur auf die Bedrohung durch links geachtet wurde.
Grund dafür ist dass in der neuen BRD viele ehemalige NSDAP Mitglieder in verantwortlichen Positionen waren sowie später der RAF Terror.
Erst seit wenigen Jahren beachtet man die rechte Gefahr. Es ist schon fast zu spät.

um 19:37 von andererseits

>>“Noch gestern wurde hier in den Kommentaren hämisch über Claudia Roth hergezogen in Bezug auf ihre Aufgabe als stellv. Bundestagspräsidentin. Es mag keine direkten Verbindungen zu den Morddrohungen geben, aber wer hier in unschöner Regelmäßigkeit zynisch und persönlich abwertend mit Häme auf Politikerinnen drischt, sollte vielleicht nochmal ins nachdenken kommen.“<<

Ihre Logik erschließt sich mir nicht ganz? Können Sie mir das bitte mal erklären? Nach Ihren Aussagen müsste doch eher Frau Roth von niemandem mehr für voll genommen werden wenn Ihre Aussagen stimmen und damit nicht auf der Liste irgendwelcher Extremisten stehen oder sehe ich das falsch?

18:22 von AbseitsDesMains...

"Hunde die bellen beißen nicht"

Ich weiß nicht, ob das mit den Hunden statistisch wirklich einwandfrei nachgewiesen ist.
Ich meine mich zu erinnern, dass durchaus auch bellende Hunde beißen.

Das aber auf Menschen anzuwenden, ist fahrlässig.
Offenbar will man den Bedrohten Sorglosigkeit einreden.

Menschen bellen nicht, wie jeder weiß.
Also ist das Sprichwort - wie die meisten Sprichwörter - falsch.

Menschen, die einen Mord angekündigt haben, können den Mord auch durchziehen.

@ rareri (19:57): nein die sind nicht buergerlich!

@ rareri

Nein, diese rechten sind nicht buergerlich, auch wenn Sie dass immer wieder wiederholen! Das sind gefährliche Extremisten und nichts weiter. Wohin das fuehrt haben wir 1933 bis 1945 schon einmal gesehen. Eine Wiederholung wollen und brauchen wir hier nicht.

Und diese Rechtsextremisten sind auch nicht konservativ, genauso wenig wie die AfD konservativ ist! Die AfD ist erwiesenermaßen eine rechtsextreme Partei und Höcke ist ein gerichtlich festgestellter Faschist (Verwaltungsgericht Meiningen).

@Aachener27 um 19:21 Uhr

"... die Gefahr durch links ist genauso gefährlich, wird aber nicht so sehr beachtet!"

Die Gefahr durch Links ist bei weitem nicht so gefährlich bis hin zu ganz ungefährlich. Fragen Sie z.B. die thüringer Mehrheitsbevölkerung und Regierung. Dagegen sind sogar strenge konservative, oder auch nur katholische Bürger gefährlicher (siehe Kindesmissbrauch)!

@karwandler

Es ging mir nur um die Richtigkeit, schwäbische Wurzeln sind im Endeffekt auch deutsche?
@wanderfalke
Tscherkesse oder Türke ist nicht das Gleiche und man kann sich nicht mal unterhalten, da die Sprachen unterschiedliche sind.
@deutlich
Merhaba!
Habe ich behauptet das Morddrohungen in Ordnung sind oder wie kommen Sie nun darauf?

@andereseits, 18:55

Die Morddrohungen gegen Reker oder Lübcke kamen aber meines Wissens nicht von ihren Angreifern, sondern von Dritten.

Wie auch immer, "Hunde, die bellen, beißen nicht" stimmt natürlich nicht immer, aber ist in der Tendenz für unsere rechtsextremen "Freunde" zutreffend.

Genauso wie umgekehrt (die wirklichen Gefährder posaunen ihre Pläne selten vorher herum).

Jetzt Aufpassen!

Dies sind die hellen Köpfe der Grünen, Leute mit Potential, Politiker mit Idealen, die etwas verändern wollen, die für unsere Zukunft kämpfen. Und sie werden zum Ziel von stumpfen Faschos? Es ist offenbar wieder einmal die Zeit gekommen, um klare Kante zu zeigen. Ich erwarte von diesem Staat, dass die Schonzeit, das halbgare Herumgeeiere, das HG Maassen eingeführt hat, schnellstmöglich beendet wird. Der Verfassungsschutz hat die vergangenen drei Jahrzehnte geschlafen, rechtsaussen "Gleichgesinnte" verortet. Damit muss nun Schluss sein.

19:27 von geselliger misa...

“Hat der Märder von Herrn Lübke diesen vorab bedroht? Ist Ihnen der Spruch vom bellen und beißen schon mal untergekommen?“

Beller und Beisser sind immer identisch? Die Möglichkeit, dass der Eine bellt und ein Anderer beisst, besteht natürlich nicht? Beller und Beisser pflegen grundsätzlich auch keinen Kontakt zueinander.
Ich glaub's sofort.

Seltsam

Man versteht nicht, warum jemand gegen Roth und Özdemir Morddrohungen ausgestoßen haben soll. Beide sind abgehalftert und am Ende ihrer Karriere. Özdemir ist kürzlich krachend bei seiner Bewerbung für den Fraktionsvorsitz gescheitert. Nach Roth kräht kein Hahn mehr.

Seltsam.

Schon erstaunlich !

Wer, wie niemand sonst, außer den Roth-Özdemir-GRÜNEN, die nachweislich verübten Verbrechen von Asylbewerbern, Flüchtlingen, Geduldeten (gerade in Großstädten,...BERLIN !!!) und Illegalen nach aller Möglichkeit...verschweigt oder kleinredet...und im Gegenteil, die mittlerweile völlig überforderte Polizei kritisiert,...fordert jetzt die Öffentlichkeit auf sich zu empören ?!?!?!?!? Geht`s noch kleiner und dümmer !

Es sind doch gerade Politiker wie Roth und Özdemir die keine Meinung neben ihrer eigenen dulden und alles runterbrüllen was nicht linksgrün "funktioniert".

Noch mal !
In diesem Falle sind die Schuldigen auszumachen und zu verurteilen, denn Morddrohungen gehen gar nicht und sind höchstmöglich zu bestrafen.

Um was geht es überhaupt ?

"Mutmaßlich" rechtsextrem und/oder aus den USA.

Ja was denn jetzt ???????????????????????

@ StöRschall und @ Oivlis

Zitat: "Doch, das wünsche ich.
Das ist Schadensbegrenzung."

Nein, das ist Diktatur. Die DDR grenzte sich gegen rechte Gedanken so sehr ab, dass bereits ein Brief an Franz Josef Strauss genügend Grund für eine Stasiüberwachung war.

Wir brauchen keine staatlich verordnete Abgrenzung, sondern eine konsequente Auseinandersetzung mit solchem Gedankengut auf allen Ebenen der Gesellschaft. Diese Auseinandersetzung muss frei von verbaler und physischer Gewalt sein, sonst sind wir nicht besser als die Gewalttäter.

Ich finde es übrigens gut, dass eine solche Auseinandersetzung hier in diesem Forum stattfindet, und dass Vertreter beider Seiten, solange sie sich an die Regeln einer zivilisierten Diskussion halten, zu Wort kommen.

Werte(r) Oivlis:

Zitat: "Ich habe ... mein Kreuz bei der AFD gemacht ... "

Ich kann an der Partei, die sie da angekreuzt haben absolut nichts Gutes finden, finde aber die Form Ihrer Meinungsäusserung hier sehr gut. Mit Ihnen würde ich mich gern öfter unterhalten.

19:01 von lesezeichen2705

"Schlimm ist aber auch die einseitige Darstellung wieder einmal durch die Tagesschau. Wie immer bleiben Morddrohung und Drohungen, die beispielsweise gegen AFD-Politiker ausgesprochen werden, vollkommen unerwähnt."

Bitte verlinken Sie solche Informationen. Mich interessiert das.

19:57 von smirker

>>Natürlich sind Morddrohungen aufs Schärfste zu verurteilen, doch genauso sind Positionen, die sich kritisch zur deutschen Einwanderungs- und Asylpolitik stellen, mit dem Stempel rechtsextrem oder faschistisch zu belegen, kein Zeichen von demokratischer Meinungsfreiheit!
Die Linken und Grünen werden nie verstehen, dass sie durch ihre Diffamierung von anderen Ansichten, den Rechtsextremismus und Faschismus in Deutschland fördern anstatt ihn einzudämmen!<<
Ich bin sicher wenn Sie sagen: "Ich bin mit der Migrationspolitik von Frau Merkel nicht einverstanden und halte diese für falsch" bezeichnet Sie kein Mensch als rechtsextrem oder faschistisch.
Wenn Sie die Migranten insgesamt als Messerschwingende Männer (Zitat Frau Weidel) bezeichen treffen die oben genannten Eigenschaften zu.

@DoJo

Wie schon erwähnt ging es mir um die Richtigkeit, sind den Tscherkessen keine Menschen oder was genau ist Ihr Problem?

mindestens vier Personen

meines direkten Umfelds als Lokalpolitiker bedroht. Per Mail, per Post, persönlich diffamiert und beleidigt. Lokal hier Rechte die Kampfschulen aufbauen, mehrfach wegen Gewaltdelikten vorbestraft und Schüler die von jugendlichen rechten Schlägern drangsaliert und zusammengeschlagen werden.
Und dann die lamentierenden AfD Sympathisanten, die relativieren, die so etwas zu rechtfertigen suchen, die sich nicht einmal zu schade sind, sich zum eigentlichen Opfer zu erklären.
Das hat mit Demokraten nichts zu tun. Das hat genau mit dem Gegenteil zu tun. Das ist Terror und der Versuch die Demokraten zu vertreiben aus der Politik und führt in die Unterdrückung.
Wer sich mit solchen Leuten gemein macht, mit den Faschisten, den Nazis, den Terroristen, der ist kein Demokrat. Der will keine Demokratie mit freien Wahlen.

19:40 von Margareta K. 19:14

19:40 von Margareta K.
19:14 von StöRschall
“Das was Roht, Özdemir und all ...“

Ich will ja nicht kleinlich sein. Aber die Politikerin schreibt sich Roth. Sie legen doch sicher auch Wert darauf, dass ihr Name richtig geschrieben wird. Nicht wahr?

---

Wenn ich aufgeregt bin, hab ich als mal Buchstabendreher.
Danke für den Hinweis.

19:12 von andererseits @18:14 sagen

Morddrohungen erhalten alle Politiker von allen Seiten. Wie sie dem Bericht entnehmen können gibt es das auch von links. 517 dieser Straftaten ordnete die Polizei der rechten, 222 der linken Szene zu. Aber mit Gewalt von Links haben sie ja kein Problem.

@Klärungsbedarf

Da bin ich - theoretisch - ganz Ihrer Meinung. Allerdings trifft das auf unsere heutigen Politiker mit rechter Gesinnung nicht zu. Daher habe ich ja das Wort "konservativ" benutzt. Ich selbst bin kein Konservativer, würde aber keinem aufrechten Konservativen absprechen, ein Demokrat zu sein.
Was im derzeitigen politischen Diskurs aber von Leuten mit rechter Gesinnung geäußert wird, gerade auch in diesem Forum, verträgt sich nicht mit der Demokratie. Meine Aussage bezog sich ja auch auf einen konkreten Beitrag, der den bedrohten Politikern unterstellte, sie hätten diese Bedrohung aus Gründen der Selbstdarstellung erfunden. Wer so argumentiert, ist kein Demokrat.

Hackonya2 20.23

haben Sie nicht behauptet und ich weiß, dass Sie so auch nicht denken. Aber ob tscherkessische oder türkische Wurzeln ist in dem Zusammenhang egal und wenn es bengalische oder schwäbische wären ebenfalls

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: