Kommentare

UFO kündigt neue Streiks bei der Lufthansa an....

Und das Lufthansa-Management beweist,daß es ein gebrochenes Verhältnis zum Streikrecht(Grundrecht) hat.
Zwischen 77,5 % und 96,2 % der Gewerkschaftsmitglieder haben sich für Streik entschieden.
Und das für doch sinnvolle und auch relative bescheidene Forderungen:eine geringe Tariferhöhung,mehr Spesen,eine betriebliche Zusatzrente an der sich Lufthansa mit 6% beteiligen soll.
Aber das Management....

es wird noch lange nicht genug gestreikt

in diesem Land. Und das sage ich nicht obwohl, sondern gerade weil Otto-Normalbürger jeden Streik als Frontalangriff auf seine persönliche Freiheit bewertet.
Es wäre dringend an der Zeit, dass jeder von uns der Arbeit von anderen angemessenen Respekt entgegenbringt. Das dient nämlich auch dem Respekt vor der eigenen Tätigkeit. Nur überall, wo man "Kunde" ist, ständig den "König" raushängen, ist nicht nur unsolidarisch, ich sehe darin auch eine bedauernswerte Kompensation eigener Minderwertigkeitsgefühle.
Jeder Arbeitskampf, in jeder Branche, wird auch immer stellvertretend für alle abhängig Beschäftigten im ganzen Land geführt. Sie alle haben ein gemeinsames Interesse, nämlich dass ihre Leistung nicht zum reinen Kostenfaktor verkommt und sie selbst nicht zur Verfügungsmasse im Fokus des reinen Profitdenkens. Heute die, morgen Ihr. Bedenkt das bitte, bevor Ihr Euch wieder aufregt.

gibt es eigentliche eine fluglinie

bei der noch mehr gestreikt wird als bei der LH?

Glaubt Herr Spohr ernsthaft dass er gewinnen wird??

Ueber den Lufthansa-Chef Carsten Spohr kann ich micn nur scheckig lachen. Glaubt der ernsthaft dass der vor Gericht gewinnen wird??

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/lufthansa-ufo-streik-155.html

Lufthansa will Streik juristisch verhindern

Die Lufthansa will die Arbeitsniederlegungen mit juristischen Mitteln stoppen. Man verurteile den "massiven" Aufruf der Gewerkschaft auf das Schärfste und prüfe rechtliche Schritte dagegen, erklärte ein Unternehmenssprecher. Gleichzeitig werde mit Hochdruck an einem Ersatzflugplan gearbeitet.

Träumen Sie weiter Herr Spohr! Denn das Gericht hatte ja eindeutig gesagt, dass die Tarifverträge rechtmäßig gekuendigt waren!! Siehe hier:

https://tinyurl.com/yx8tz8yl
zeit.de: Gewerkschaft Ufo bei Lufthansa weiterhin auf Streik-Kurs

Zuletzt hatte das Arbeitsgericht Frankfurt in erster Instanz festgestellt, dass Ufo die Tarifverträge bei der Lufthansa-Kerngesellschaft rechtmäßig gekündigt hat.

Schlechte Entwicklung

Ähnlich wie bei der DB war die Lufthansa im Wesentlichen bis ca. 1990 ein Staatsbetrieb und die Angestellten waren in Anlehnung an den öffentlichen Dienst bezahlt.
Die Gehälter waren nicht prall, aber ordentlich und man konnte davon leben.
Es wurde nirgendwo festgeschrieben, aber es wurde eine Beförderungspflicht erfüllt.
Wenn wir jetzt seit Jahren keinen Verlass mehr darauf haben, ob wir bruflich oder privat bei der Lufthansa einen bestehenden Vertrag nicht mehr erfüllt bekommen und nicht zu einem Termin kommen, liegt das nicht an irgendwelchen Streikenden, sondern am Ausverkauf von Politikern von bezahlten Dienstleistungen, die Hungerlöhne nach sich ziehen.
Also bitte: Oben melden ;-)

@ Tagesschau

Warum wird nicht berichtet, wie genau die Forderungen der Gewerkschaft lauten und wie die betroffenen Bereiche heute geregelt sind?
Einfach nur die Gewerkschaft schlecht schreiben ist keine umfassende und objektive Information.

einfach nur lächerlich das

einfach nur lächerlich das Kabinenpersonal, welches sage und schreibe ganze 9 Wochen Ausbildung benötigt, lässt sich von Ufo gnadenlos missbrauchen. Nur so zur Info eine Krankenschwester braucht ein vielfaches länger verdient aber weniger!

Fakten:
Ufo Vorsitzende haben sich großzügig bedient, Dicke Autos, nette Reisen und am schlimmsten, sich selber Beratungsaufträge zugeschustert. Staatsanwaltschaft ermittelt!

Der ehemalige Vorstand Baublies zahlt zuviel bezogenes Gehalt an Lufthansa zurück. Schuldeingeständnis!

Ufo steht finanziell sehr schlecht da versucht gerade 100.000 und mehr von den ehem. Vorstandsmitgliedern zurück zu bekommen. Empfehlen sich krank zu melden, damit sie kein Streikgeld zahlen müssen.

Ufo Mitgliederzahl von 13 tsd auf 7tsd geschrumpft.

Hier geht es schon lange nicht mehr um das Interesse der Mitarbeiter, hier geht es um macht und die Gier des Ufovorstandes. Leiden muss der kleine Mann/ Frau der sich seit 12 Monaten auf seinen Urlaub freut. Danke UFO!

Werte Lufthansa: mit eurem Verhalten verliert ihr Passagiere

Darueber hinaus werte Lufthansa:

mit eurem eigenen Verhalten verliert ihr jetzt sehr viele Passgiere an die Condor und die kann jetzt profitieren und aus der Pleite rausfliegen zusammen mit dieser Fosun-Gruppe, die gestern einen Großteil von Thomas Cook aufgekauft hat:

https://tinyurl.com/y5boyrsl
n-tv: Chinesen kaufen den Namen Thomas Cook (Samstag, 02. November 2019)

Die chinesische Unternehmensgruppe Fosun wird ihre Reisen künftig unter dem Namen Thomas Cook anbieten. Neben den Markenrechten sichert sich der Investor aus China auch die Hotelketten-Töchter Casa Cook und Cook's Club. Insgesamt ist Fosun der Deal mehrere Millionen wert.

Und auch in den Jahren davor waren die Gerichte nicht hinter euch und haben die Streiks genehmigt! Von daher glaube ich kaum, dass Lufthansa damit durchkommen wird.

@Wokrid

"Leiden muss der kleine Mann/ Frau der sich seit 12 Monaten auf seinen Urlaub freut. "
Immerhin druecken sie klar aus, das es auch ihnen nicht um die Flugbegleiter geht.

Die Einseitigkeit ihres Beitrages laesst mich noch weiteres vermuten….

Auch Fluglinien wie die Lufthansa versuchen sich mittlerweile im druecken von Loehnen.
Selbst bei Piloten.

Es ist daher OK, das sich die leute wehren.

Wie bitte?

Schon wieder???

Einfach ein Unding UFO!!

Gerade eurer Homepage gelesen:

Was ist wenn ich erst am Tag des Streiks krank werde?
Du musst versuchen Dich ganz normal krank zu melden. Wahrscheinlich sind Einsatz und/oder Planverwaltung nicht gut erreichbar, da bei einem Streik viele Kollegen versuchen anzurufen. In diesem Fall reicht es zu dokumentieren, dass Du versucht hast dich krank zu melden. Das kann z.B. mit einem Screenshot von vergeblichen Anrufversuchen geschehen, oder Du rufst mit einem Zeugen zusammen an. Auch in Zeiten von Flatrates gibt es zudem die Möglichkeit eines Einzelverbindungsnachweises.

Quelle: https://www.ufo-online.aero/images/themen/lhconcern/pdf/FAQ_Streik_2019.pdf
wenn das kein Aufruf zum vortäuschen einer Krankheit ist. Natürlich werdet ihr alles, wie immer, abstreiten....
Jeder der unter diesen Umständen noch mit dem Gedanken spielt zu streiken, sollte sich fragen: "Für wen mach ich das? Warum mag mich keiner mehr? " Die ersten Beschimpfungen gibt es bereits "Streik der Saftschubser"

UFO Streik

Die Zeiten von Streiks und Gewerkschaften sollten doch eigentlich vorbei sein. Den Gewerkschaften geht es doch in der Regel nur um die eigene Machterhaltung und nicht wirklich um die Interessen der Mitarbeiter. Es ist ja schon eine seltsame Logik den eigenen Arbeitgeber mit jedem Streik um Millionenbeträge zu schädigen und damit am eigenen Arbeitsplatz zu sägen um sich dann zu wundern warum nicht mehr Geld für Gehaltsanpassungen übrig bleibt.

genau aus diesem Grund mache

genau aus diesem Grund mache ich schon seit langem einen großen Bogen um LH. Mit jedem Streik schädigen sich die Mitarbeiter doch selbst, indem gefrustete Passagiere zu anderen Airlines abwandern.

@Wokrid, 16:45

Jeder der unter diesen Umständen noch mit dem Gedanken spielt zu streiken, sollte sich fragen: "Für wen mach ich das? Warum mag mich keiner mehr? " Die ersten Beschimpfungen gibt es bereits "Streik der Saftschubser"

Bei der unverhohlenen Verachtung, die Sie den Streikenden entgegenbringen, kann ich die Frage beantworten: für Sie bestimmt nicht. Und ehrlich gesagt, für jemanden, der mich als "Saftschubser" beleidigt, würde ich nicht nur nicht streiken, sondern auch nicht arbeiten.

@ Wokrid (16:45): nein da ueberziehen Sie

hi Wokrid

Nein da sehe ich es so, dass Sie ueberziehen:

Was ist wenn ich erst am Tag des Streiks krank werde?
Du musst versuchen Dich ganz normal krank zu melden. Wahrscheinlich sind Einsatz und/oder Planverwaltung nicht gut erreichbar, da bei einem Streik viele Kollegen versuchen anzurufen. In diesem Fall reicht es zu dokumentieren, dass Du versucht hast dich krank zu melden. Das kann z.B. mit einem Screenshot von vergeblichen Anrufversuchen geschehen, oder Du rufst mit einem Zeugen zusammen an. Auch in Zeiten von Flatrates gibt es zudem die Möglichkeit eines Einzelverbindungsnachweises.

Dass hier ist gesetzlich vorgeschrieben. Darueber hinaus ist die Krankschreibung vom Arzt am ersten Tag einzureichen wie vorgeschrieben und eventuell noch die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vom Arzt.

Von daher sehe ich darin jetzt keinen vorsätzlichen Aufruf zum Krankfeiern oder sowas.

von Wokrid 16:45

Ja,Sie mögen Gewerkschaften nicht.Zumindest keine Gewerkschaften,die streiken gehen.
Und was sind denn "Saftschubser" ? Sind das bestimmte DGB-Gewerkschafter,die in Aufsichtsräten sitzen ? Und das meistens geschmeidig.

@ frosthorn (17:22): Diese Bezeichnung stammt von Flugbegleitern

hi frosthorn

Und ehrlich gesagt, für jemanden, der mich als "Saftschubser" beleidigt, würde ich nicht nur nicht streiken, sondern auch nicht arbeiten.

Diese Bezeichnung stammt leider nicht von Passagieren oder Foristen sondern von den Flugbegleitern selbst. Ich habe die schon mehrfach von Flugbegleitern gelesen und ich kann auch nicht verstehen warum die sich mit sowas selber runtermachen. Niemand von den Passagieren hat die jemals so beleidigt. Sowas - also diesen Begriff - lese ich gerade in einem Artikel von einer Flugbegleiterin beim Focus:

https://tinyurl.com/y24h5xh8
Focus: Die Stewardess – Saftschubse mit Jetlag (Freitag, 20.11.2009, 06:11)

Vor allem, dass sie dann auch noch ein Erwerbsleben lang die einigermaßen despektierliche Berufsbezeichnung „Saftschubse“ ertragen muss, war kaum abzusehen.

Deswegen: dieser Begriff ist auch meiner Meinung nach ziemlich despektierlich und nicht OK.

@ Frosthorn

Sie sollten nicht nur Teile meines Post zitieren. Saftschubser ist definitiv eine Beleidigung, die aber in Sozialen Medien leider kursiert. Der Streik wird einfach als ungerechtfertigt gesehen und die Menschen neigen dazu diejenigen zu beleidigen die Ihren Flugausfall zu verantworten haben, anstatt der Sache auf den Grund zu gehen und festzustellen, dass hinter all dem ein perfider Plan der UFO Gewerkschaft steht die das Kabinenpersonal für Ihre Zwecke benutzt.
Im übrigen lese ich jetzt schon das Gejammer wenn die nächste Fluggesellschaft Insolvenz anmelden muss. War Air Berlin nicht schon schlimm genug?

@ Bernd Kevesligeti

https://de.wiktionary.org/wiki/Saftschubse

aber das hätten sie bestimmt auch ohne meine Hilfe geschafft.

UFO hat nun wohl endgültig

UFO hat nun wohl endgültig den Dreh gefunden, um einen Weltkonzern zu zerstören. Weiter so, die späteren Arbeitslosen, werden Euch auf ewig 'verbunden' sein.

Brutalste Preiskämpfe

Brutalste Preiskämpfe zwischen den Luftfahrtkonzernen bringen es mit sich, das unten auf Teufel komm raus gespart werden muss, auch auf Kosten der Löhne und Arbeitsbedingungen. Wundert das noch wen?
Es braucht ein deutliches Umdenken bei Verbraucher*innen: Wer gern für 19,90€ nach Malle fliegt, sollte mal das Hirn einschalten und sich die Frage stellen, auf wessen Kosten - von den Klimafolgen mal ganz zu schweigen - das geht.

17:18 von Rheingau

so isses, wenn ich das denn hier so offen sagen darf

An die Flugbegleiter: lasst euch nicht mit so beschimpfen

Liebe Flugbegleiter und Flugbegleiterinnen,

lasst euch von niemandem mit solchen Begriffen wie "Saftschubse" oder sowas betiteln. Wehrt euch!! Und ihr habt bei diesem Verhalten von Lufthansa jedes Recht zu streiken. Das muss Lufthansa lernen und wenn es auf die harte Tour erfolgt. Ihr habt anständige Tariflöhne verdient von denen ihr auch leben könnt.

Außerdem sollte jeder wissen, dass es sich bei solchen 10-Euro-Fluegen um - meiner Meinung nach illegale - Köderangebote handelt die nicht funktionieren können. Schon der Liter Kerosin ist teurer als 10 Euro und auch die Wartung und von der Flugsicherheitskontrolle gar nicht zu reden. Selbst die kostet mehr als 10 Euro.

Außerdem gebe ich offen zu, dass es unter euch Flugbegleiterinnen so einige gibt, die ich echt nett finde. Was glaubt ihr, was ich schon an Berichten ueber euch und von euch gelesen habe und wie oft ich schon geflogen bin?? Oft genug....

...mal wieder

es nervt echt wenn jetzt schon wieder irgendeine Gewerkschaft meint streiken zu müssen.
Macht weiter so und es werden wieder Fluggäste die Airlines wechseln. Ich meide mittlerweile genau aus diesem Grund des willkürlichen Streitens die LH und Töchter. Irgendwann wird sich manch Mitarbeiter die Frage stellen ob er nicht lieber weniger verdienen hätte wollen statt arbeitslos zu sein weil LH jetzt Kosten senken musste.... Alles richtig gemacht Verdi. UfO und Konsorten

NTV - Nachrichten

Gerade wurde in den Nachrichten auf NTV berichtet, dass die letzte Tarif - und Zulagenerhöhung für das Kabinenpersonal im letzten Jahrtausend stattgefunden hat. Also vor ca 20 Jahren.
Dieser Streik ist also seit 20 Jahren überfällig und mehr als gerechtfertigt.
Warum kann man das nicht von der ARD erfahren?
Stattdessen nur gewerkschaftsfeindliche Berichte.
Was stimmt nicht mit der ARD?

von Workid 18:05

Aber verraten Sie doch mal dem geneigten Publikum:Welchen Streik fänden Sie denn gerechtfertigt ? Doch wahrscheinlich keinen.

Selbst in einem Land,daß so ziemlich die wenigsten Streiks in Europa hat.

@ nie wieder spd (18:24): sorry aber das finde ich bei n-v nicht

hi nie wieder spd

Zu Ihrem Punkt:

Gerade wurde in den Nachrichten auf NTV berichtet, dass die letzte Tarif - und Zulagenerhöhung für das Kabinenpersonal im letzten Jahrtausend stattgefunden hat. Also vor ca 20 Jahren.

eine Frage weil ich paralell bei n-tv und anderen Quellen querlese: ich bekomme bei n-tv leider keine solche Verifizierung. Können Sie bitte mal den Link schicken??

Gewerkschafts-Bashing

Wow, es ist schon erschreckend, wie reflexartig einige User sofort auf die bösen Gewerkschaften eindreschen, ohne auch nur das kleinste Bischen Hintergrundwissen! Die LH hat in den letzten Jahren einen Rekordgewinn nach dem anderen eingefahren, dennoch dümpelt die Aktie vor sich hin. Investiert (ausser in Vorstandsgehälter) wurde nicht, aber die Dividende war trotzdem marginal! Dieser Vorstand will die Lufthansa AG zerschlagen, um durch lauter getrennte Geschäftsbereiche die eigenen Gewinne maximieren zu können und in den Teilbereichen amerikanische "Hire and Fire"- Verhältnisse zu ermöglichen! Mitarbeiter oder gar Kunden sind dene sch...egal!

NTV liegt falsch

Nicht alles, was von der ARD nicht gesagt wird, ist richtig. NTV liegt eindeutig falsch, denn der letzte UFO-Streik war im Jahre 2015. Damals haben wir ebenso, wie beim folgenden Pilotenstreik auf Zypern fest gesessen.
Das scheint sich zu wiederholen, der November scheint ein optimaler Streikmonat bei LH zu sein.

@ nie wieder spd (18:24): letzte Lohnerhöhung war vor drei Jahr

@ nie wieder spd

Ich hab jetzt mal nachgeschaut wann die letzte Lohnerhöhung fuer die Lufthansa-Flugbegleiter von Ufo war. Das war vor drei Jahren laut Tagesschau:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/lufthansa-tarif-einigung-ufo-101.html

Tagesschau: Mehr Lohn für Lufthansa-Flugbegleiter

Stand: 05.07.2016 16:38 Uhr

Nach jahrelangen Tarifverhandlungen haben sich die Gewerkschaft UFO und die Lufthansa auf eine Lohnerhöhung für die 19.000 Flugbegleiter der Airline geeinigt. Bis Mitte 2019 sollen die Gehälter um insgesamt 5,5 Prozent steigen. Dafür spart die Lufthansa bei der Rente.

Die 19.000 Flugbegleiter der Lufthansa kriegen 5,5 Prozent mehr Gehalt. Darauf haben sich die Gewerkschaft UFO und die Fluggesellschaft nach einem halben Jahr umfangreicher Schlichtungsverhandlungen geeinigt. Die Löhne sollen über einen Zeitraum von dreieinhalb Jahren steigen.

Da ist jetzt nach drei Jahren in der Tat eine neue Tarifverhandlung fällig.

Für Lohngerechtigkeit, faire

Für Lohngerechtigkeit, faire Arbeitsbedingungen und erst recht die Errungenschaften unseres Streikrechts sehe ich in Zukunft schwarz, wenn ich lese, für wieviele Kommentierende das wichtigste ist, dass es ja andere Fluglinien gibt, die es zum Teil noch billiger machen, und deren erster Reflex ist: "Die schaden sich doch selbst..." Solidarität? Fehlanzeige in der Ellbogenschnäppchenjägergesellschaft.

UFO Streik

Es ist unbeschreiblich, was in Deutschland an den Flughäfen, im Luftverkehr und bei der Lufthansa möglich ist.
Hier wird von irgendeiner Gruppe vermeintlich „nicht genug wertgeschätzter“ Funktionäre eine Volkswirtschaft in Sippenhaft genommen. Das ist unmöglich und nicht tolerierbar. Fehlende Lösungskompetenz und Reflektion wird hier durch stumpfes „ich hau mal auf den Putz“ ersetzt, traurig.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: