Kommentare

man staunt nur noch

aber unser präsident hat es offenbar mehr mit dem friedlichen iran

Komisch, habe von unserem

Bundespräsidenten bisher keinen einzigen konstruktiven Vorschlag gehört.

Vielleicht liegts auch einfach daran das ich den Tonfall mittlerweile nicht mehr ertragen kann.

Dachte bisher das es nach Herrn Wulff nicht mehr schlechter geht.
Hab mich wohl geirrt...

Nun ja

Der allgegenwärtige Herr Steinmeier mit der Miene des leidenden Schuldigen.

So ist das leider

Wenn ich mir den Ausverkauf der Deutschen Wirtschaft die letzten Jahre anschaue verstehe ich die Kritik von unserem Bundespräsident nicht. Wir haben die letzten Jahre nicht schlecht dran verdient. Und keinen hat es interessiert das viele Arbeitsplätze nach China und Indien ausgelagert worden, nachdem die Firmen aufgekauft wurden. Und wenn Siemens heute Arbeitsplätze schafft mit Aufträgen aus Australien paßt das auch vielen nicht. Ich hoffe nur, das sich da noch was retten läst in Deutschland. Jedes Wachstum hat ihre Schattenseiten, darüber sollten alle mal nachdenken.

Respekt Herr Bundespräsident

Der Bundespräsident hat das ausgesprochen was seit einigen Jahren zunehmend in der Politik stört, die zunehmende rücksichtlose Gewalt gleich ob mit Waffen oder Wirtschaft. Dabei hat er den Mut gezeigt die Länder deutlich beim Namen zu nennen, zu lange wurde darauf verzichtet. Zurecht rügte er die Schwäche Europas.

"China beachte das Völkerrecht

nur selektiv, wo es den eigenen Interessen nicht zuwiderläuft".

Na, da fallen mir auch andere ein. BRD und Türkei neben anderen in Syrien.
Kritik am vrewidrigen Aufenthalt dieser Armeen ? Fehlanzeige. Eben selektiv.

"Zugleich sprach sich Steinmeier für höhere deutsche Verteidigungsausgaben ... aus."
Damit will er " vor einem neuen Wettrüsten," warnen. Ein echter Künstler.

Steinmeier vergisst die eigene Rolle.

>Der Ex-Außenminister kritisierte auch an die Regierungen in Moskau und Peking. Russland habe "militärische Gewalt und die gewaltsame Verschiebung von Grenzen auf dem europäischen Kontinent wieder zum Mittel der Politik gemacht". <

Zur Erinnerung: Der verfassungsmäßige Präsident der Ukraine, Janukowitsch, wurde nie abgelöst.
Er selbst hat ein Abkommen mit unterzeichnet, nachdem ein demokratischer Wandel in der Ukraine vorgesehen war.
Der Vertrag wurde innerhalb weniger Stunden gebrochen.
Und es war nicht Russland!

Ich vermisse seinen Appell an die Putschisten, in Kiew nicht den Massenmörder Bandera (an Polen und Juden) zum Volkshelden zu machen...

Steinmeier warnt vor Wettrüsten....und will mehr Geld für Waffen

Ich hab das Gefühl, die mahnenden Worte sind nur an die Bevölkerung gerichtet.

Und das Bekenntnis, mehr Geld für die NATO auszugeben, ist offenbar an die USA gerichtet.

Ein völliger Widerspruch, was Steinmeier hier sagt.

Er sollte es wissen...

Schade, dass selbst der Bundespräsident immer wieder Probleme damit hat, die Begriffe EU und Europa auseinander zu halten.

Sehr gut Bundespräsident Steinmeier!

Dem ist meinerseits nichts hinzuzufügen.

Europa

Die europäische Einheit war die Voraussetzung für die deutsche Vereinigung. Auch die gemeinsame Währung ist Ausdruck dieser Verbundenheit.

Eine Frage noch

"Zugleich sprach sich Steinmeier für höhere deutsche Verteidigungsausgaben und eine Stärkung des europäischen Pfeilers in der NATO aus."

Wäre es denn nicht endlich mal an der Zeit konkret zu definieren, wer uns militärisch bedroht und wozu der ganze Verteidigungshaushalt gut ist?
Krieg gegen Terror? Eine US Drohne die einen Terroristen auf Befehl Trumps (mitsamt Familie und Nachbarn) tötet, macht evtl. Überlebende zu weiteren Terroristen.
Schluss mit dem Unfug (bzw. Lynchmorden).
Gebt die 2% für sinnvolle und friedensfördernde Maßnahmen aus.

seid gewarnt

Manchmal, da google ich nochmal den 'altermannblog' zum Thema. Blogs sind nicht so meins. Auch dieser nicht. Aber die Rubrik "Steinmeier warnt" hat was. Unpolitisch und lustig.

Wir brauchen Vielfalt und Wettbewerb

Die US-Regierung erteile "selbst der Idee einer internationalen Gemeinschaft eine Absage".

Schlechten Ideen sollte man auch eine Absage erteilen.
Wir brauchen stattdessen Vielfalt und Wettbewerb.

Deutschland habe zuletzt zu einem Auseinanderdriften der EU beigetragen

Da hat Herr Steinmeier recht!
Ein wichtiger Grund für den Brexit war die Angst vor einem EU-Superstaat wo Rechtsbrüche an der Tagesordnung sind.
Die EU ist heute nicht gerade ein Symbol für Demokratie, Recht oder Freiheit.

Angesichts der internationalen Krisen warnte Steinmeier vor einem neuen Wettrüsten, bis hin zu einem "neuen nuklearen Rüstungswettlauf".

Keine Sorge, zu teuer, wird nicht passieren.

15:53 von Karl Napf

>>man staunt nur noch
aber unser präsident hat es offenbar mehr mit dem friedlichen iran<<

Der Iran ist im Bericht doch gar nicht erwähnt.
Man staunt nur noch über völlig sinnfreie Beiträge.

Steinmeier auf Sicherheitskonferenz

mehr schizoides Denken geht kaum:

....."Angesichts der internationalen Krisen warnte Steinmeier vor einem neuen Wettrüsten, bis hin zu einem "neuen nuklearen Rüstungswettlauf". ...

<--->

...."Zugleich sprach sich Steinmeier für höhere deutsche Verteidigungsausgaben und eine Stärkung des europäischen Pfeilers in der NATO aus. Er bekannte sich zu dem Ziel der NATO, dass jeder Mitgliedstaat zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für die Streitkräfte ausgeben soll." ...

Helfen wir ihm : "Sicherheit neu denken"....!!

Steinmeier warnt

Die zerstörerische Dynamik kommt zuallerst von den USA, der seit Jahrzehnten mit illegalen Invasionen - Equador, Guatemala, Kuba(!) Vietnam etc. die Welt wirklich zerstören. Dazu die vielen unsäglichen Lügen der amerik. UN-Botschafter ( Lodge, Wadsworth, Stevenson u.v.a.) vor der UN, die schamlos die Welt betrogen und die UN trotz Charta Artikel 1 nicht einschritt. Die Dynamik ist bis heute (Venezuala, Syrien, Afghanistan, Irak etc.) zu erkennen!
Die sog "Sicherheitskonferenz" ist ein Hohn, solange der amerik. Aggressor die Welt derart vor sich hertreibt!
Leider spielen unsere dt. Politiker immer noch die Rolle des Vasallen.

Der Bundespräsident eröffnet

Der Bundespräsident eröffnet die Münchener `Sicherheits´konferenz ? War das schon immer so ?
Verkaufsveranstaltung für Kriegsgerät und Party von `transatlantischen´ Kriegsträumern, die im letzten Jahrhundert stehengeblieben sind.

Bei sowas kann dann wohl nichtmal mehr der eigentlich ja eher gute Reden haltende Steinmeier was reißen und wird zum simplen Werber für 2% und Transatlantik.
Schade, dass er sich für sowas hergibt.

Sternaenkind

Das hat Herr Steinmeier ebenso bei seinen letzten Auftritten bewiesen - zuletzt in Yad Vashem. Traurig.

Da hat die SPD ihren

Da hat die SPD ihren Kanzlerkandidat.

Dann kann er gleich loslegen mit seinen wahren Worten. Taten zählen dann.

Herr Steinmeier...

...sollte lieber die deutschen Waffenexporte stoppen und holla die Fee ist die Welt etwas friedlich... von der Einmischung Deutschlands in Krisengebieten und den USA Atomwaffen hier bei uns ganz zu schweigen...

Steinmeier warnt vor "destruktiver" Dynamik in der Weltpolitik..

Also,zuerst warnt er vor Destruktivität.Und dann ist er für Aufrüstung,dem zwei Prozent-vom BIP-Ziel.Dann redet er von der gewaltsamen Verschiebung von Grenzen in Europa.Aber hat er da nicht was vergessen ? War er nicht 1999 Kanzleramtsminister,also Kabinettsmitglied ? Hat sich da sein ehemaliger Chef nicht vor einigen Jahren von etwas distanziert ?

@ 16:04 von krittkritt

"Zur Erinnerung: Der verfassungsmäßige Präsident der Ukraine, Janukowitsch, wurde nie abgelöst."
.
Nicht schon wieder......
.
Jedes Volk hat das Recht, sogar die Pflicht, "Gegen jeden, der es unternimmt, die rechtsstaatliche demokratische Ordnung zu beseitigen, ........ zum Widerstand, „wenn andere Abhilfe nicht möglich ist“."
.
Ist zwar die Deutsche Verfassung, aber ähnliches gilt in der Ukraine auch.
Jetzt bitte nicht wieder mit Donbass und "Volksabstimmung" auf der Krim und ähnliche Lobhuddeleien auf Putin. Dieses Land gehört euch nicht!
.
Janukowitsch wurde nicht "abgelöst", er wurde aus dem Land gejagt. Von der eigenen Bevölkerung, auch wenn das Putin nicht gefallen hat.
Lesen Sie sich mal die Meinung von Steinmeier zu Russland=Putin durch, womit er vollkommen recht hat.

Deutsche suchen sich in der Dynamik Auswege

Ich bezweifle, das die Rede von unserem Staatsoberhaupt auf der Welt von großem Interesse ist. Der Staat hat im Zuge der Globalisierung seine Macht verloren. Die destruktive Dynamik der Weltpolitik mag aus anderer Sicht die Durchsetzung eigener Interessen sein. Die Globalisierung hat der Bevölkerung den Vorteil gebracht, das wir jetzt eine große Produktauswahl haben. Der Nachteil ist, das im Spiel der Globalisierung der Staat nun auch seine Macht verloren hat.
Da der Staat den Mittelstand in Deutschland "abgeschafft" hat, ist das Land nicht mehr krisensicher. Wenn die gefährliche Dynamik so weitergeht, nimmt die Auswanderung von Deutschen aus Deutschland weiter zu. Die stark zunehmende Auswanderung von deutschen Fachkräften ist auch so eine Dynamik.

Erich Kästner

Stimmt: Herr Gauck läßt grüßen, der "mehr Verantwortung " in der Welt forderte. Was meinte er wohl?

@ 15:53 von Karl Napf

Unser Präsident hat recht: Die USA unter Trump verabschieden sich mehr und mehr von der Idee und d'm Konzept der internationalen Gemeinschaft, Russland hat die Verschiebung von Grenzen durch militärische Aktion reaktiviert und China beachtet Menschenrechte nur sehr selektiv. Wie Sie darauf kommen, darin eine Nähe zum Iran zu erkennen, bleibt wie so oft Ihr Geheimnis und ist für mich üble Unterstellung.
Sie haben übrigens bei Ihrem gewohnten Staunen vergessen, einerseits sich vor Lachen auf die Schenkel zu schlagen und andererseits das ...in/divers irgendwo anzufügen.

Herr Steinmeier.....

hält wieder einmal von einem Ghostwriter verfasste Reden und vergißt dabei, daß er als Aussenminister wirklich keine nennenswerten Spuren hinterlassen hat. Und daß er Recht und Gerechtigkeit nach Situation und Bedarf interpretiert ist IMHO nicht neu.

Was ist sein Plan...

... Ich sehe da leider keinen. Nur Widersprüche und Einseitigkeiten, aber niemals Selbstreflektion oder Konstruktives. Hauptsache auf der Weltbühne stehen und hohle Praphsen dreschen. Dafür hätte man auch den Ehrensold kassierenden Wulff auch im Amt belassen können.

Das hätte ich

von einem SPD Mitglied so nicht erwartet.

" Zugleich sprach sich Steinmeier für höhere deutsche Verteidigungsausgaben und eine Stärkung des europäischen Pfeilers in der NATO aus. Er bekannte sich zu dem Ziel der NATO, dass jeder Mitgliedstaat zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für die Streitkräfte ausgeben soll. "

Bleibt beim wählen nicht mehr viel übrig für einen Arbeiter, oder Rentner der Unterschicht.
Außer links gibt es fast keine Partei mehr, die Geld nicht mit Militär verbrennen will.

Gleichzeitig will Er aber kein Wettrüsten, verstehen muss man das aber nicht.
Waffen machen die Welt nicht besser, wie wäre es mal mit friedlichen Handel versuchen.
Ob solche Aussagen der SPD helfen, hab ich starke Zweifel, aber vielleicht bin ich ja zu Alt.

alleeintein

"..Voraussetzung für die deutsche Vereinigung"?? Eine diesbzgl. Information wäre angebracht, denn Sie irren. Die "gemeinsame Währung" ist ein Diktat von Kohl/Mitterand . Bitte die Kohl-Zitate zur Währungsunion lesen.

nicht mein Präsident

nicht mein Präsident

16:13 von Zeitlos-Geistlos

steinmeier warnt immer schon. seit ihn Dr. schröder als sein kettenhund freigelassen hat

re krittkritt

"Ich vermisse seinen Appell an die Putschisten, in Kiew nicht den Massenmörder Bandera (an Polen und Juden) zum Volkshelden zu machen..."

Und ich vermisse seine scharfe Verurteilung der Jagd auf Wale durch Japan.

Was könnte man sonst noch vorschlagen?

Er kann es nicht

Aber es konnte auch niemand von ihm erwarten, dass er es könne, und es würde unter den (fürs Establishment) wählbaren Kandidaten auch niemanden geben, der es könnte.

Konkret: Bei den USA kritisiert Steinmeier irgendwas, nur nicht, dass sie sich tagtäglich einen ... um z.B. die UN-Charta scheren. Russland hat "militärische Gewalt zum Mittel der Politik gemacht"? Das sagt ausgerechnet der Steinmeier, der als Außenminister den Putsch in Kiew nicht verhindern konnte und danach nicht etwa die ukrainischen Putschisten beschuldigte, sondern Russland. Der selbe, dem auch bezüglich Syrien jegliches Maß abgeht, wo Russland ein weiteres Libyen, Irak, Vietnam etc. etc. verhindert hat. Und er sagt es ausgerechnet kurz vor einer gewaltigen militärischen Provokation der NATO gegen Russland in Form eines irren Giganto-Manövers.

Menschenrechte fallen ihm nur bei China ein, die Menschenrechte etwa eines Julian Assange aber nicht - bezeichnend, erwartungsgemäß, aber deshalb nicht weniger schäbig!

Unglaublich

wie Herr Steinmeier als Bundespräsident aus einer parteipolitischen Ecke heraus gegenüber den USA daher palavert! Was ist das für ein Unsinn zu glauben, dass man seinen Frust aus der eigenen Brille heraus so rausschleudert? Unfassbar und eben so wie derjenige, den Er angreift. Noch immer sind es die USA, die uns vor der Nazi diktatur befreit haben, noch immer sind es die USA, die uns in ganz Europa Sicherheit geben, noch immer sind es die USA, die wenn es hart auf hart kommt, denn Terror ameindeutigsten bekämpfen. Es ist eine Unverschämtheit, die USA mit China und Russland auf eine Stufe zu stellen.

Diese Rede wird uns Deutschen sehr viel kosten! Wir werden uns sehr wundern über die Konsequenzen für unsere Wirtschaft u unsere Sicherheit. Herr Steinmeier, Sie haben uns einen Bärendienst erwiesen! Wenn Sie in
angenehmer Rente sitzen, muß die Bevoelkerung die Kohlen aus dem Feuer holen, die Sie heute verantwortungslos reingeworfen haben!

re seebaer1

"Schade, dass selbst der Bundespräsident immer wieder Probleme damit hat, die Begriffe EU und Europa auseinander zu halten."

Schade, dass immer noch manche nicht wissen, dass Europa sowohl ein geografischer als auch ein politischer Begriff ist.

Im Zweifelsfall doch bitte im Duden nachsehen.

HugoGrotius

Vielleicht hält sich St. an Struck (Hindukusch),, 2% für Waffen? Hier hat er wohl die Kontrolle verloren und verbeugt/biegt sich vor den USA....
Die Einsätze in Afghanistan, Mali, Kosovo etc sind allesamt sehr fragwürdig und gehören abgeschafft.

@Peter Hamburg: Sehr gut, Herr Präsident!

Da kann ich mich nur voll anschließen. Aber was kann man nur tun gegen die gehässigen und destruktiven Kommentare hier im Forum? Man braucht nur die Namen zu lesen, dann weiß man schon, was da wieder kommt. Es sind doch immer dieselben Nörgler, denen es um nichts geht als ihren generellen Unmut zu verbreiten.

Endlich, endlich !

Sehr gut, Herr Bundespräsident. Er sagt das, was eigentlich die Bundeskanzlerin längst offen hätte ansprechen müssen. Sie muss nämlich dann auch Ihre Politik darauf abstellen, nämlich Europa, die EU, in den Mittelpunkt ihrer Politik stellen. Das bedeutet unbedingt: die deutsch-französische Zusammenarbeit (und deren Einklang) muß wiederhergestellt werden. Diese Zusammenarbeit funktioniert z.Zt. gar nicht, weil Merkel den Herrn Macron ein ums andere Mal auflaufen lässt. Derweil Herr Macron sein eigenes Ding macht, z.B. in Libyen, z.B. bei der Besteuerung ausländischer Großkonzerne, u.a.) und neuerdings auch in der griechischen Ägäis, wo er Griechenland militärische Unterstützung gegen die mehr und mehr aggressiven Aktionen Erdogans (Öl/Gas) gewährt. Seine Initiative für eine europäische militärische Einheit ist auch ein guter Weg. Hier investieren in ein europäisches Militärkonzept, und nicht in die NATO. „Die NATO gehört nicht Amerika „ hat Helmut Schmidt einst in der ZEIT geschrieben.

Und

"China beachte das Völkerrecht "nur selektiv, wo es den eigenen Interessen nicht zuwiderläuft"."

Wie Selektiv muss man die Welt sehen um im Glashaus sitzend usw.
Wer bezahlt diese Konferenz überhaupt?

Das ist ein Witz, oder?

"Steinmeier warnt vor "destruktiver" Weltpolitik"
Steinmeier fährt in die Ukraine, unterzeichnet einen Vertrag der deren Verfassung für ungültig erklärt, tut nichts als dieser Vertrag die Grundlage dafür ist den Präsidenten mit Waffengewalt außer Landes zu jagen und einen Tag später befinden wir uns wieder im kalten Krieg. Und ausgerechnet dieser Steinmeier warnt vor destruktiver Politik?

16:05 Erich Kästner

"Steinmeier warnt vor Wettrüsten...... und will mehr Geld für Aufrüstung.......

Genau das ist mir auch aufgefallen.
Aber es geht ja weiter "wir müssen uns mehr um die Interessen Europas kümmern" um dann als nächstes eine "engere Bindung an die transantlantischen Partner" zu fordern usw. usw.

Re anderseits

Präsident ur/innen/diverse - bitte richtig kommentieren. Nur Präsident - da wird ja diskriminiert

re klausewitz

"nicht mein Präsident"

Und Ihr Wunsch-Kanzler nicht meiner.

Da ist aber noch der Unterschied, dass Steinmeier Präsident ist und Höcke nie Kanzler sein wird.

Unverzeihlich

...sind Steinmeiers Aussagen zum "Zwei-Prozent-Ziel" (wie das so euphemistisch genannt wird). Er "bekennt" sich also dazu - gut zu wissen, das halten wir für eine faire Geschichtsschreibung gleich mal fest. Seine relativierenden Sätze ("diplomatisch blabla") retten ihn nicht. Die NATO ist, mehr denn je, der gefährlichste Faktor, wenn es um Friedenssicherung geht (wobei die NATO ja auch längst in Europa Angriffskriege geführt hat, auch wenn die Tagesschau im vergangenen Jahr "vergessen" hat, an die Angriffe auf Jugoslawien 20 Jahre zuvor zu erinnern, und Steinmeier hat es offenbar auch "verdrängt".

Was hat Steinmeier denn während der Angriffe der NATO auf Belgrad gemacht? Er war Staatssekretär im Bundeskanzleramt und Beauftragter für die Nachrichtendienste des Bundes. Also politisch an so ziemlich vorderster Front, irgendwas müsste er eigentlich mitbekommen haben. Von den US-Geführten Angriffen gegen Afghanistan ("Mutter aller Bomben" inklusiv), Irak, Libyen... ganz zu schweigen.

16:28 von NeutraleWelt

Der geballte Unsinn, den Sie hier verzapfen, bereitet mir seelische Qualen. Was seinerzeit in der Ukraine geschah, ist inzwischen doch bis ins Detail bekannt. Sie werden sich doch sicher nicht nur bei der Tagesschau informieren. Oder?

Ausgerechnet der Herr Steinmeier!!

Zu seiner ganz persönlichen(!!) Rolle hinsichtlich Syrien und der Ukraine würde ich den Herrn Steinmeier doch wirklich liebend gerne vor einem Untersuchungsausschuss des deutschen Bundestages einmal befragen lassen!

Das könnte durchaus etwas mit einer bestimmten Migrationswelle zu tun haben!

re korell

" Noch immer sind es die USA, die uns vor der Nazi diktatur befreit haben"

Das waren Frankreich, GB (mit Commonwealth Truppen), Sowjetunion und USA (alphabetische Reihenfolge).

Na, dann mal schnell die Steuern erhöhen,

damit sich Deutschland pflichtschuldigst an der westlichen Aufrüstung beteiligen kann. Und natürlich noch mehr "Verantwortung" übernehmen. Man könnte ja z. B. noch mehr Soldaten nach Afrika schicken (Afrika ist groooß) oder unsere Marine für den Shuttleservice vor der libyschen Küste einsetzen, ach ja Libyen - wir brauchen eine internationale Friedenstruppe für den Kampf gegen General Haftar. Oder wie wäre es mit einem deutschen Friedenstaubenkontingent an der pakistanisch-indischen Grenze? Es gibt unzählige Möglichkeiten zu beweisen, dass die freiheitlich-demokratische Grundordnung überall auf der Welt "verteidigt" werden kann. Oder das, was man seit dem Auftritt der Frau Merkel und ihrer Entourage vor ein paar Tagen unter demokratisch zu verstehen hat.

Wer hatte die rechtsstaatliche, verfassungsmäßige Ordnung be-

-seitigt?
@16:28 von NeutraleWelt
Das waren die gewalttätigen Demonstranten.
Ich verstehe nicht, wie das jemand mit demokratischen Wurzeln gutheißen kann.
Jazenjuk, der von den USA gewünschte MP (vgl. Tel. Victoria Nuland) hatte in freien Wahlen gerade mal 6,69% erreicht - eine krachende Niederlage gegen Janukowitsch.

Wer den Erfolg der Gewalt wo auch immer gutheißt, arbeitet nicht am Aufbau einer demokratischen Weltordnung.

Ehrliche Analyse

>>Bundespräsident Steinmeier hat scharfe Kritik an den USA, Russland und China geübt. Sie hätten eine zerstörerische Dynamik entfacht, sagte er auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Auch Deutschland müsse seine Außenpolitik ändern.<<

Alles Punkte, die zweifelsfrei zutreffen. Genau dies könnte man natürlich jetzt auch als Gemeinplatz kritisieren, aber Steinmeier ist Bundespräsident und kein Außenminister. Es ist an den aktuellen Regierungen, sich diese Kritik zu Herzen zu nehmen. Und nicht derart ablenkerisch zu reagieren wie eine ganze Schar von Kommentatoren hier: Die USA sei allein schuld, in der Ukraine gibt es Rechtsradikale, die USA setzen Drohnen ein, D hat die gleiche Politik wie China, der Iran sei auch nicht besser usw. usw.

Dieser Blog spielt natürlich keine aktive Rolle, aber irgendwie scheint er mir prototypisch für die aktuelle „ Bin ich doch nicht schuld“ Politik unserer aktuellen Herrschaftsriege.

Und ja - WIR müssen hierin unsere ganze Energie auf EUropa legen.

Nun ja

Der immer warnende, leidende, büßende, ewig Schuldige Herr Steinmeier. Sind wir Deutschen wirklich so mies wie dieser Herr meint?

Re Karwandler

Herr Höcke wird nie Kanzler...stimmt. Ihre Kommunisten aber ebenso nicht.

"Er bekannte sich zu dem Ziel

"Er bekannte sich zu dem Ziel der NATO, dass jeder Mitgliedstaat zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für die Streitkräfte ausgeben soll."

Richtig! Ich schäme mich in einem Land zu leben, welches seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommt und sich somit als unzuverlässiger Vertragspartner präsentiert.
Bei innenpolitisch wenig populären Themen macht die Politik natürlich gerne mal eine Ausnahme.....

Am 14. Februar 2020 um 16:38 von karwandler

" Im Zweifelsfall doch bitte im Duden nachsehen. "

Dem Rat bin ich gerade gefolgt, da steht nicht besonders viel.
Europa 45 Staaten, EU jetzt 27 Staaten.
Zwar liegen nur 23 Prozent des russischen Territoriums in Europa, und die Türkei hat 2-3 Prozent, das habe ich jetzt nicht genau nachgeschlagen.

Aber im Duden steht nichts genaueres, außer das die EU den Europäischen Gedanken verfolgt.
Also ist es auch eine gewisse Ansichtssache, nicht Ihre, das ist klar, aber ein Teil sieht das eben anders als Sie.

@verleihnix, 16.11.h

Fragen Sie einfach in der Ukraine nach.
Von dort bis Deutschland ist es nicht mehr weit und was dazwischen liegt, hat kaum was entgegenzusetzen.

re sternenkind

"Re Karwandler

Herr Höcke wird nie Kanzler...stimmt. Ihre Kommunisten aber ebenso nicht."

Wen zählen Sie denn unter "meine" Kommunisten?

Das fängt bei den AfDlern doch bei der CSU an.

Diese respektlosen Kommentare

mancher Foristen, darunter bekennende Afd-Wähler, zeigt doch, dass sie mit Patriotismus oder Vaterlandsliebe rein gar nichts am Hut haben.

@Sternenkind um 17:00Uhr

Ob ich wohl Ihrem Kommentar zustimmen darf? Nach meiner IMHO wird nämlich schneller als man denkt zum Dummkopf stigmatisiert oder zum Nazi oder Antisemiten.

16:20 von Tremiro

wartest du nur hier, um mir in die ferse beissen zu können?

@ 16:00 von Sternenkind

Bundespräsident Steinmeier als "allgegenwärtig" und "mit der Mine des leidenden Schuldigen" zu bezeichnen, ist in meinen Augen nichts weiter als substanzloses Geschreibsel; inhaltlich wollen/können Sie nichts zu seiner Rede schreiben?
Übrigens zu ihren Kommentar 16:07 zur Vorgängermeldung: Sie haben den augenzwinkernden Humor anscheinend nicht begriffen; richten Sie das "schräge Gendern vom Sofa" gerne direkt an die Adresse des dafür bekannten Users/Userin/divers.

16:31 von andererseits

im gegensatz zu ihnen weis ich, daß steinmeier ein mann ist, den ich nicht verschweurbelt gendermässig ansprechen muss. so wie sie das ja heute verzweifelt versuchen. und nur nebenbei . unser BP beglückwunscht jährlich den iran zu seiner menschenverachtenden revolution, dem amerik. präsidenten hat er bis heute nicht zur whal gratuliert

re krittkritt: Janukowitsch und Rechtsstaat

>>Wer den Erfolg der Gewalt wo auch immer gutheißt, arbeitet nicht am Aufbau einer demokratischen Weltordnung.<<

Und das machen Sie ausgerechnet an Janukowitsch fest, diesem friedliebenden Präsidenten, dem Russland nach seinem Rauswurf aus seinem Palaststaat großherzig Asyl gewährt? Als Zeichen, dass es Gewalt als Mittel der Politik verabscheut?

Janukowitsch als Bewahrer des demokratischen Rechtsstaats in der Ukraine und Steinmeier als Kriegsfürst gegen die Demokratie...

Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man ja darüber lachen. Aber Sie geben nahezu 1 zu 1 die Position des Kremls wieder und genau deshalb bleibt mir jedes Lachen hierzu aktuell im Halse stecken.

Steinmeier hat Recht! Und wie! Und jeder weiß es!

Nur wollen es nicht alle wissen. Weil es Ihnen um genau das geht, was Steinmeier anspricht: Nichts geht über die eigene Machtausweitung. In China, in Russland und aktuell an 1. Stelle die USA.

Die Eu bleibt da unsere letzte Bastion der Vernunft!

16:36 Corax

"Er kann es nicht......"
Bin ganz bei ihnen.
Irgendwie ist es fast schon bizarr wenn ein Präsident fast direkt von Dresden wo man der Bombardierung gedachte, nach München weiter reist um so eine Null-Rede zu halten. Dazu noch auf andere mit dem Finger zu zeigen die das Völkerrecht brechen und den Balken im eigenen Auge noch icht mal bemerken. Ich bin fassungslos.

zwei Prozent Wahnsinn

"Steinmeier für höhere deutsche Verteidigungsausgaben und eine Stärkung des europäischen Pfeilers in der NATO aus."

>>Das bedeutet dann Verteidigungsausgaben von 78 Milliarden Euro. Obwohl es Geld für Schulen und Kindergärten fehlt.

Nennt mir bitte ein Staat der Deutschland angreifen möchte?

"Er bekannte sich zu dem Ziel

"Er bekannte sich zu dem Ziel der NATO, dass jeder Mitgliedstaat zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für die Streitkräfte ausgeben soll. "

Herr Steinmeier muss rechts sein, er fordert die Einhaltung unpopuläre Gesetze.....

17:11 von karlheinzfaltermeier

ich hingegen durfte am mittag nichtmals den gelungenen aufsätzen der herren/diverse fatha, karwandler und andererseits antworten. warum, ? ich habe keine ahnung, aber meine gesinnung war wohl unpassend

@mcintyre um 16:33Uhr

Was erwarten Sie von einem Präsidenten, der ungeprüft zu einem Rock-Konzert einlädt, ohne die schmuddeligen Texte zu kennen?

Und die Türkei

Ich mag die Bundespräsidenten nicht. Weder Gauck noch Steinmeier. Der eine war kein Revoluzzer zur Wende, der andere maßgeblich an der Glaubwürdigkeit und dem Niedergang der SPD verantwortlich.
Und die Türkei, Herr Steinmeier? Keine Kritik am NATO-Mitglied!

@Corax, 16.36h

Also Russland zu kritisieren geht schon gar nicht.
Es zu versäumen, den russlandhörigen ukrainischen Präsidenten, den das Volk bis auf die Russophilen nicht wollte, nicht zu unterstützen ist auch ein Ding der Unmöglichkeit.
Wenn er sich jetzt noch dazu versteigt, die riesigen russischen Manöver an der Natogrenze zu verurteilen, ist das Maß voll.

14. Februar 2020 um 17:11 von

14. Februar 2020 um 17:11 von kemalata2

"Diese respektlosen Kommentare
mancher Foristen, darunter bekennende Afd-Wähler, zeigt doch, dass sie mit Patriotismus oder Vaterlandsliebe rein gar nichts am Hut haben."

Seit wann hat Steinmeier Respekt vor Andersdenkenden?

Re Kemalata 2

Vaterlandsliebe und Herr Steinmeier? Das geht nicht zusammen. Er schämt sich Deutscher zu sein.

17:16 von teachers voice

"Steinmeier hat Recht! Und wie! Und jeder weiß es!"

Sie sollten nicht für jeden sprechen das ist unseriös.

///Steinmeier warnt vor

///Steinmeier warnt vor "destruktiver Dynamik der Weltpolitik///
.
Wahre Worte unseres Bundespräsidenten und richtig, die USA, Russland und China diesbezüglich zu kritisieren. Dabei besteht in den USA Hoffnung, dass nach Trump wieder mehr Vernunft in deren Politik einkehrt, wobei die größte Bedrohung für die liberalen Demokratien langfristig von der Diktatur der KP Chinas ausgehen wird. Chinas Bevölkerung sollte Unterstützung erhalten, um sich aus der Propagandablase befreien zu können.

Das ist eine Privatveranstaltung auf Steuerzahlerkosten.

@16:41 von patzte
...Wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Er schon wieder ...

Vor ein paar Tagen noch der Kriegsopfer in Dresden gedacht und heute schon wieder auf Mission für die Rüstungsindustrie und andere Verbrecher.
Die sogenannte „Sicherheit“skonferenz hieß nicht umsonst früher mal Wehrkundetagung.
Aber das war wohl zu offensichtlich.

re karl napf

"unser BP beglückwunscht jährlich den iran zu seiner menschenverachtenden revolution, dem amerik. präsidenten hat er bis heute nicht zur whal gratuliert"

Steinmeier wurde am 12. Februar 2017 zum Bundespräsidenten gewählt. Da war die Wahl in den USA und sogar schon die Inauguration Trumps vorbei gewesen.

Folglich schreiben Sie Unsinn.

Ob Trump Steinmeier zur Wahl gratuliert hat weiß ich nicht. Interessiert auch keinen.

Der BP ist ein

vielbeschäftigter Mann, kürzlich ein Glückwunschtelegramm an die Mullahs, gestern noch in Dresden, heute in Müchen, morgen ?, da ist klar, dass er keine Zeit hat den Thüringern die Demokratie zu erklären.

Bundespräsident Steinmeier

Gut, dass er wichtige Themen beim Namen nennt; so wie z. B. damals Gauck und Herzog auch.
Ich bin zwar nicht immer seiner Meinung, aber finde schon, dass er Deutschland würdig vertritt. Er gefällt mir auf jeden Fall besser als damals, als er in der Regierung Minister war.

2% vom BIP hört sich niedlich an.

Bezogen auf den Haushalt oder in € allerdings nicht mehr. Welchen Berater-Krieg möchte man denn gewinnen?

///Am 14. Februar 2020 um

///Am 14. Februar 2020 um 17:20 von Schwarzseher

"Er bekannte sich zu dem Ziel der NATO, dass jeder Mitgliedstaat zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für die Streitkräfte ausgeben soll. "

Herr Steinmeier muss rechts sein, er fordert die Einhaltung unpopuläre Gesetze///
.
Ein derartiges Gesetz existiert nicht.

Werte Dauerforisten:

wie oft wollen Sie eigentlich in Ihren Kommentaren noch die Seiten wechseln? Heute so, Morgen so und überhaupt ist alles schlecht.
Dass Sie seit langem Ihre Kommentare im TS-Forum schreiben können, haben sie u.a. dem Umstand zu verdanken, dass wir Meinungsfreiheit haben, die aber von einer Reihe von Ihnen grundsätzlich und immer häufiger
zu demokratiefeindlichen Kommentaren genutzt werden.
In manchen Ländern, die von Ihnen so hoch gelobt werden, würden Sie schon lange nicht mehr Ihre teilw. abstrusen Gedanken verbreiten können, weil Sie gesperrt wären.
Abschliessend: Herr Steinmeier hat eine hervorragende Rede gehalten, da können Sie nicht mithalten.

Was versteht Steinmeier unter destruktiv?

Wenn man nur ein bisschen die Realitäten benennt, so bleiben von den aufgezählten Staaten wohl nur die USA übrig, mit Sanktionen, Regime Change, etc. Allerdings müssen wir uns auch an die Brust klopfen, unterstützen wir sie doch dabei. Und ich sehe nichts, was bei Erhöhung der Rüstungsausgaben und Aufrüstung konstruktiv wäre.

Nun ja

Herr Steinmeier bewirbt die Musik von Feine Sahne...Kostprobe: Die Bullenhelme – sie sollen fliegen. Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein …“, sangen die Links-Rocker in „Staatsgewalt“. „Die nächste Bullenwache ist nur einen Steinwurf entfernt“, hieß es im Lied „Wut“.

Mit solchen unfassbaren Äußerungen ...

... und Forderungen ist Herr Frank Walter Steinmeyer nicht mehr mein Bundespräsident!

Am 14. Februar 2020 um 17:33 von Werner40

Ihre Antwort an Schwarzseher, der folgendes schrieb: "Herr Steinmeier muss rechts sein, er fordert die Einhaltung unpopuläre Gesetze"

"Ein derartiges Gesetz existiert nicht."

Was aber nichts an der Tatsache ändert, dass Steinmeier diese Rüstungsausgaben fordert!

Selber schuld sind die Europäer!

1. China wurde durch kurzfristige Profitinteressen der europäischen und insbesondere der deutschen Unternehmen zu seinem Aufstieg verholfen!
2. Russland wurde die Tür zu Europa durch die Erweiterung der EU und der NATO nach Osten zugestoßen und in die Arme Chinas getrieben.
3. Die USA wenden sich zurecht von den Europäern und Deutschen ab, da diese ihre Verpflichtungen in der NATO nicht erfüllen, das Terrorregime im Iran gewähren lassen und ihre Handelsüberschüsse nicht abbauen!
Europa wird zurecht links liegen gelassen!

Es geht auch um ein Massaker an Demonstranten und Polizisten.

@17:16 von teachers voice
Und deshalb ist hier ganz und gar nichts zum Lachen. Es geht um die Wiederherstellung der Demokratie.
Die Regierung in Kiew ermittelt nicht richtig:
ZDF-Monitor: "Auch die Anwälte von Angehörigen und Verwundeten erheben schwere Vorwürfe gegen die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft.
Die bisherigen Ergebnisse der Ermittlungen würden ihnen fast komplett vorenthalten.
"Wir haben nicht gesagt bekommen, welcher Typ Waffen verwendet wurde, wir bekommen keinen Zugang zu den Gutachten, wir bekommen die Einsatzpläne nicht.
Die anderen Ermittlungsdokumente haben wir auch nicht. Wir können gar nicht sagen, was aus Sicht der Staatsanwaltschaft eigentlich passiert ist."
Einer der Anwälte:
"Die Staatsanwaltschaft ermittelt nicht richtig. Die decken ihre Leute, die sind parteiisch, so wie früher."

um 17:11 von kemalata2

Haben Sie mal die Bekenntnisse des Herrn Habeck hinsichtlich Vaterlandsliebe gelesen und verinnerlicht. Und dieser Mann hat offenkundig wahrlich nichts mit den AfDern zu tun.

Am 14. Februar 2020 um 17:35 von Old Lästervogel

"Abschliessend: Herr Steinmeier hat eine hervorragende Rede gehalten, da können Sie nicht mithalten."

Stimmt, wer noch ein bisschen Realitätssinn besitzt und die Geschichte kennt, würde eine solche Rede nicht halten.

2% Rüstungsausgaben?

Damit meint er wahrscheinlich mehr Rüstungsexporte!
Diese wuchsen unter seiner Mitwirkung ja kräftig!
Oder soll die Bundeswehr endlich Einsatzfähig gemacht werden?

Warnungen Steinmeiers

sind sicher berechtigt. Allerdings war der Mann doch mal Außenminister. Da können wir froh sein, dass er gemeinsam mit den "Freunden Syriens" den Konflikt dort befriedet hat und durch seine kluge Verhandlung in Kiew dort einen Bürgerkrieg vermieden...

Claudia Bauer meint ....

warum aber deutsche Panzer 75 Jahre nach Kriegsende wieder an die russische Grenze verlegt werden dazu sagt der nette Herr Steinmeier kein Wort. Deutschland sollte in Demut und Dankbarkeit gegenüber Rußland auftreten und nicht mit erhobenem Zeigefinger auf Tatsachen verweisen die besonders ein Herr Steinmeier mit zu verantworten hat.

>>"Vom Ziel internationaler

>>"Vom Ziel internationaler Zusammenarbeit zur Schaffung einer friedlicheren Welt entfernen wir uns von Jahr zu Jahr weiter">>

>>Er bekannte sich zu dem Ziel der NATO, dass jeder Mitgliedstaat zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für die Streitkräfte ausgeben soll.<<

Eine friedlichere Welt schaffen wir also, indem Deutschland jährlich 2% vom BIP für Waffen ausgibt!

Interessante Sicht, Herr Steinmeier!

16:00 von Sternenkind

Der allgegenwärtige Herr Steinmeier mit der Miene des leidenden Schuldigen.

Re
wenn man seine Politik unter Merkel betrachtet ist er mitschuldig an dieser Situation .Wer war so USA Bankentreu ?

Recht hat Er

Respekt Herr Bundespräsident

Ich hatte einmal gelernt

Ein BP steht über dem politischen Alltag und ist Neutal,egal welche Parteibuch er hat.

re ex-bayerndödel

"Am 14. Februar 2020 um 17:33 von Werner40

Ihre Antwort an Schwarzseher, der folgendes schrieb: "Herr Steinmeier muss rechts sein, er fordert die Einhaltung unpopuläre Gesetze"

"Ein derartiges Gesetz existiert nicht."

Was aber nichts an der Tatsache ändert, dass Steinmeier diese Rüstungsausgaben fordert!"

Mal andersrum: Soll Ihrer Meinung nach der Bundespräsident in Frage stellen, was als Selbstverpflichtung der Bundesregierung zur Debatte steht?

Die Neurotiker

spalten Europa, Herr Steinmeier. Normal dagegen ist es, zuerst für sein Land und sein Volk einzustehen. Niemand in der EU kann den deutschen Sonderweg der Selbstabschaffung in fast allen Zukunftsfragen und den Selbsthass nachvollziehen. Auch die Bevormundung und das einseitige deutsche Demokratieverständnis kommt ganz schlecht in Ost- und Mitteleuropa an.

Nationalismus gefährdet den Frieden

Das Fazit zur Rede des BP ist einfach: der um sich greifende Nationalismus gefährdet des Frieden. Grundelemente internationaler Friedenspolitik wie das Bekenntnis zum Multilateralisumus werden von den drei rechtsnationalen Autokraten Trump, Putin und Xi mit Füßen getreten.

Der Forderung Steinmeiers zum 2%-Ziel der NATO muss man nicht zustimmen. Es reicht, wenn die BW ausreichend Mittel erhält, die aktuell genutzten Waffen und die interne Organisation in Stand zu setzen.

Chinas aggressive Aufrüstung, Putins Einkreisungsobsessionen & Trumps US-First- Aufrüstung sind Auswüchse der aktuellen Bedrohung.

Nationalismus tötet, schießt Passagierflieger ab, baut Mauern, sperrt hunderttausende Muslime in Lager.

Steinmeiers Kritik daran ist berechtigt. Ein Weckruf zur richtigen Zeit, sehen wir doch die Unterstützer dieser ultranationalitischen Demokratiefeinde auch in Deutschland am Werke ihre menschenfeindliche Ideologie immer lauter herauszubrüllen. Ein Blick in jedes Onlineforum reicht.

Am 14. Februar von chrisf

@Peter Hamburg: Sehr gut Herr Präsident

Gegen die Dauernörgler und die politischen Besserwisser in diesem Forum kann man leider gar nichts unternehmen, außer ihnen nahezulegen doch endlich dorthin zu gehen, wo‘s besser läuft, als bei uns in Deutschland. Das Problem ist nur: Die tun das einfach nicht.

>>"Vom Ziel internationaler

>>"Vom Ziel internationaler Zusammenarbeit zur Schaffung einer friedlicheren Welt entfernen wir uns von Jahr zu Jahr weiter">>

>>Er bekannte sich zu dem Ziel der NATO, dass jeder Mitgliedstaat zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für die Streitkräfte ausgeben soll.<<

Wird mit mehr Waffen mehr Frieden geschaffen?

(Kleines Wortspiel)

Ob Herr Steinmeier das so meint......oder wie sind seine Aussagen zu verstehen?

re patzie: Unseriös?

>>Am 14. Februar 2020 um 17:23 von patzie
17:16 von teachers voice
"Steinmeier hat Recht! Und wie! Und jeder weiß es!"

Sie sollten nicht für jeden sprechen das ist unseriös.<<

Nein, das ist nicht unseriös! So etwas nennt man eine These, zugegeben eine provokante These. Auf die Sie sehr gerne reagieren und diese widerlegen können.

Also: Worin hat Steinmeier denn nicht Recht, wenn er die destruktive Kritik Russlands, Chinas und der USA beschreibt?

Ich möchte nämlich wirklich zu diesem Thema nicht Recht behalten und auch Steinmeier wird sich liebend gerne vom gegenteil überzeugen lassen. Die hier zahlreichen Ablenkungskommentare bestätigen allerdings meine Annahme.

Pardon!

Ich frage mich gerade, ...

... ob manche Foristen hier tatsächlich so einfach gestrickt sind, und den Unterschied zwischen „Wettrüsten“ und „Einhaltung internationaler Vereinbarungen zur Sicherung eines Mindeststandards“ nicht erfassen können.

/// Am 14. Februar 2020 um

///
Am 14. Februar 2020 um 17:46 von morgentau19
>>"Vom Ziel internationaler

>>"Vom Ziel internationaler Zusammenarbeit zur Schaffung einer friedlicheren Welt entfernen wir uns von Jahr zu Jahr weiter">>

>>Er bekannte sich zu dem Ziel der NATO, dass jeder Mitgliedstaat zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für die Streitkräfte ausgeben soll.<<

Eine friedlichere Welt schaffen wir also, indem Deutschland jährlich 2% vom BIP für Waffen ausgibt!

Interessante Sicht, Herr Steinmeier!///
.
Ist doch nicht so schwer zu verstehen. Verstärkte Verteidigungsanstrengungen sind nötig, weil Länder wie Russland oder China vom Ziel internationaler Zusammenarbeit zur Schaffung einer friedlicheren Welt immer weniger zu halten scheinen.

Mit dem Stichwort "Vaterlandsliebe" habe

ich wohl (unbeabsichtigt) einige aufgescheucht, die sich für Patrioten halten und mit ihren respektlosen Kommentaren über unseren gewählten und honorigen Bundespräsidenten das Gegenteil beweisen.

Steinmeier polarisiert und spaltet ...

... bei jeder Gelegenheit.
Er feindet unseren wichtigsten Verbündeten, die USA, bei jeder Gelegenheit an. Auch andere wichtige Länder wie China oder Russland werden übel beschimpft. Als Außenminister wurde er untragbar als er in den US Wahlkamp 2017 eingriff und Trump als Hassprediger beschimpfte. Heute als Bundespräsident macht er weiterhin Außenpolitik und stößt andere Länder vor den Kopf. Er stellt nun fest: ..."Deutschland habe zuletzt zu einem Auseinanderdriften der EU beigetragen und solle sich wieder zu seiner größten Verantwortung bekennen,"... ER und MERKEL sind für das Auseinanderdriften ebenso verantwortlich wie für das politische Chaos in DE das zu einem Erstarken der AfD geführt hat.
Steinmeier muss in den Ruhestand. Je eher desto besser!

17:21 von DerVaihinger

Also Russland zu kritisieren geht schon gar nicht.

Warum? Sachliche Kritik geht immer! SACHLICHE!

Es zu versäumen, den russlandhörigen ukrainischen Präsidenten, den das Volk bis auf die Russophilen nicht wollte, nicht zu unterstützen ist auch ein Ding der Unmöglichkeit.

Dieser "russlandhörige" Präsident war durch eine von der OSZE nicht beanstandete Wahl ins Amt gekommen. Wussten Sie nicht? Dafür kann ich auch nichts.

Wenn er sich jetzt noch dazu versteigt, die riesigen russischen Manöver an der Natogrenze zu verurteilen, ist das Maß voll.

Sie meinen die russischen Manöver im eigenen Land, das jetzt plötzlich quasi an der "NATO-Grenze" liegt, wohin die Russen es unverschämterweise verschoben haben? Fällt Ihnen auf, wie irrswitzig ihr Gedanke ist?

Diese NATO-Osterweiterung ist übrigens das eigentlich Üble, was in Europa in den letzten Jahrzehnten passiert ist. Dafür hätte Steinmeier Worte finden müssen!

um 16:10 von alleeinstein

Die europäische Einheit war die Voraussetzung für die deutsche Vereinigung. Auch die gemeinsame Währung ist Ausdruck dieser Verbundenheit.

Re
Einheit ist gut und keiner hat etwas dagegen aber keine Zentalregierung von Banken und USA Konzerne wo denen ,jetzige de Politiker vorschwebt wegen Machterhalt ihrer Plutokraten und Banken .Da verwechselt er mal wieder was .Eine pluralistisches Miteinander ja mit einer Zentalregierung wie China NEIN die Habeck so toll findet.
Die Sache hat mal wieder 2 Seiten eine Gute und eine die zu verhindern ist .

re krittkritt: Falscher Blog

>>14. Februar 2020 um 17:40 von krittkritt
Es geht auch um ein Massaker an Demonstranten und Polizisten.
@17:16 von teachers voice
Und deshalb ist hier ganz und gar nichts zum Lachen. Es geht um die Wiederherstellung der Demokratie.
Die Regierung in Kiew ermittelt nicht richtig:
ZDF-Monitor: "Auch die Anwälte von Angehörigen und Verwundeten erheben schwere Vorwürfe gegen die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft.
Die bisherigen Ergebnisse der Ermittlungen würden ihnen fast komplett vorenthalten.
"Wir haben nicht gesagt bekommen, welcher Typ Waffen verwendet wurde, wir bekommen keinen Zugang zu den Gutachten, wir bekommen die Einsatzpläne nicht.
Die anderen Ermittlungsdokumente haben wir auch nicht. Wir können gar nicht sagen, was aus Sicht der Staatsanwaltschaft eigentlich passiert ist."
Einer der Anwälte:
"Die Staatsanwaltschaft ermittelt nicht richtig. Die decken ihre Leute, die sind parteiisch, so wie früher."<<

Kann es sein, dass Sie im falschen Blog sind?

17:35 von Sternenkind

Welche Musik sollte er den bewerben, wenn es nach Ihnen geht?

Die lustigen Zillertaler?

Verlogene Farce

Seit Jugoslawien zündelt auch Deutschland mit.
In der Ukraine wurde der Putsch unterstützt, in Syrien werden Dschihadisten unterstützt, in Venezuela ein Nicht-Präsident.
Und dann stellt sich der Mann hin und zeigt auf andere???

Das ist vielleicht ein Komiker

Was war den Steinmeiers Beitrag zum Verhältnis mit Groß Britannien nach dem Austrittsentscheid?

Er erwartete viel von den Briten aber selber... Welche Worte der Versöhnung, der Toleranz und des Verständnisses hatte er denn aufgebracht für die Entscheidung der Bevölkerung des UK? Welche Probleme hat er denn benannt, die die EU so für das UK und für andere darstellt?

Was hat Steinmeier getan um international für Verständnis und Zusammenarbeit zu werben? Seine Politik hat dazu mitgetragen, dass in Syrien nach dem Bürgerkrieg nun ein weiterer Krieg mit Israel und der Türkei droht.

Und immer noch verteidigt er Kriegstreiber in den eigenen Reihen, die NATO und ihr Aufrüstungsziel. Was hat Steinmeier gegen die ausweitende Blockpolitik auf der Welt getan? Oder gegen den Hass und die Gewalt gegen andere Ideologien und Staaten wie in Venezuela?

Zuletzt, was waren denn seine Worte der Menschlichkeit bei der Behandlung von Vertriebenen, Flüchtlingen und Auswanderern? Die EU solle es doch tun..

@ Sternenkind

"Sind wir Deutschen wirklich so mies wie dieser Herr meint?"
Woher nehmen Sie, dass er das meint? Gesagt hat er es nirgends. Ich allerdings finde als Antwort auf Ihre Frage: Einige schon.

Steinmeier macht ausschließlich ...

... Parteipolitik der SPD.
Das machte er schon als Außenminister so und nun nach seinem Lebensmotto " jetzt erst recht" auch als Bundespräsident.
Aussenpolitischer ,wirtschaftlicher, demokratischer und moralischer Totalschaden.

"destruktiver Dynamik der Weltpolitik"

Schon ein ältlicher Mann mit Bart hat vor den Folgen der freien Konkurrenz gewarnt. Wer immer diese Warnung nicht ernst genommen hat, der ist und war ein Narr und wird immer einer bleiben.
"Wer A sagt und nicht B sagt, wie sagen wir zu dem....
wir sagen dieser A-Sager, der macht es sich bequem …
wer zum Faschismus nein sagt und ja zum Kapital, dass der das nur zum Schein sagt …."
Man kann nicht als einer der Hauptprofiteure der freien Konkurrenz dastehen und sich über deren Auswüchse mokieren - das ist ein wahres "wasch mich, aber mach mich nicht nass". Die derzeitigen Auswüchse zeigen, alle großen Player versuchen auf Teufel komm raus ihre Marktanteile zu stabilisieren. Das geht nun mal zu lasten der kleineren, die zur militärischen Drohung zugunsten ihres Kapitals weniger befähigt sind, das ist nichts neues, das ist alter Wein im neuen Schlauch.

17:44 Claudia Bauer

"Warum aber deutsche Panzer 75 Jahre nach Kriegsende........"

Genau das ist wofür ich mich am meisten schäme 150 km vor Petersburg (ehemaliges Leningrad) stehen wieder deutsche Soldaten. (Ich bin der Meinung mit Herr Schröder wäre das nicht passiert).

Schön, das wenigstens die internationale(!!) Zusammenarbeit..

..hinsichtlich Libyen, Syrien, Afghanistan, Mali, Jemen Irak usw sogar eine dauerhafte(!!) Befriedung dieser Gebiete zur Folge hatte!

Oder eventuell auch NICHT!

Woran DAS wohl liegen könnte?

17:54 von Peter Hamburg

Gegen die Dauernörgler und die politischen Besserwisser in diesem Forum kann man leider gar nichts unternehmen...

Hier haben einige Leute mit Argumenten die Aussagen Steinmeiers kritisiert. Was genau ist daran "Nörgeln" oder gar "Dauernörgeln"? Haben Sie diesen Argumenten etwas entgegenzuhalten, was über Ihr "Sehr gut Bundespräsident Steinmeier! Dem ist meinerseits nichts hinzuzufügen" von 16:10 Uhr hinausgeht? Das hat etwas von einem Glaubensbekenntnis, aber zur Diskussion trägt es überhaupt nichts bei. Argumentieren Sie doch mal gegen das "Nörgeln". Kann ja so schwer nicht sein!?

Was will er

"Angesichts der internationalen Krisen warnte Steinmeier vor einem neuen Wettrüsten, bis hin zu einem "neuen nuklearen Rüstungswettlauf".

Aber Deutschland solle mal aufrüsten,
2 Prozent machen schlappe 70 Milliarden Euro.
Das nennt man dann Friedensdividende, Herr Bundespräsident.

um 16:31 von andererseits

Unser Präsident hat recht: Die USA unter Trump verabschieden sich mehr und mehr von der Idee und d'm Konzept der internationalen Gemeinschaft, Russland hat die Verschiebung von Grenzen durch militärische Aktion reaktiviert und China beachtet Menschenrechte nur sehr selektiv.

Re Plattitüden was sie da von sich geben ,da geht es um welche Gruppe die Macht in den USA hat um mehr Geld zu verdienen .Ich denke die von Obama war die schlechtere .Russland will nicht wie DE enden als Marionette der USA Banken und China hat halt eine andere Form der Regierung ,Zentalistisch über die sich ihr Stammeskrieger Habeck so positiv äuserte .Keines ist gut und auch das gerede von ihm wiederspricht seiner Politik früher .Also wird jetzt Falschdarstellung betrieben .Die DE Politiker zerlegen den Rest um Machterhalt und Zugriff der DE Wirtschaft auf Afrika Zentralasien zu erlangen 2015 kam nicht von sich selbst sondern aus Gewinngründ USA .Hoffe immer noch auf Leute die das erkennen ,hoffnungslos ?

Schwanengesang

"Von deutschem Boden soll nie wieder Krieg ausgehen!" "Die Bundeswehr hat rein defensiven Charakter!",
Tja und dann hat Rot-Grün als 1. Regierung Deutschlands nach dem Krieg den Kosovo-Einsatz der BuWe genehmigt. War da nicht der Herr Steinmeier mit dabei?
.
Ja und da kam das Misstrauensvotum gegen Schröder, wo die SPD SOFORT bei der Frau Merkel unterkroch. Und war da nicht der Herr Steinmeier mit dabei? Dann die zahlreichen Waffenlieferungsgenehmigungen an Saudi Arabien. Hat der Herr Steinmeier da etwa quergeschlagen? Und als die SPD nach Lindners Ausstieg nicht in die GroKo wollte, hat der inzwischen "Herr Präsident" da nicht die SPD" eingeladen und in die GroKo gelotst?
.
Wenn der Zug abgefahren ist noch rührende "Grüße" hinterher schicken, das ist aber süß. Das ist ein echter Schwanengesang: "Abgesang auf etwas, was im Niedergang, im Verschwinden begriffen ist".
.
Na, bald isses geschafft, Herr Steinmeier!

Claudia Bauer und Putin 17:44

Ihre einseitigen und putinfreundlichen Aussagen lenken vom Thema ab. Herr Steinmeier hat sicherlich auch nicht irgendetwas zum Nachteil Russlands zu verantworten. Das war einerseits die Nato und andererseits die agressiven Agititationen und Annektionen Russlands in der Krim oder gegen die Ukraine. Von der kriegerische Unterstützung des Diktators von Lybien, die zum Tod unzähliger Zivilisten führte ganz zu schweigen. Wenn ich dann noch die agressiven Äusserungen gegen Polen vor der Auschwitz Gedenkfeier bedenke hat die Nato es mit der Sicherung der Ostgrenze richtig gemacht.

18:00 von G. Schmitz

als BP eigentlich keine. aber bestimmt nicht die saure sahne

Mal ne Nachfrage:

"Steinmeier macht ausschließlich Parteipolitik der SPD.
Das machte er schon als Außenminister so und nun nach seinem Lebensmotto " jetzt erst recht" auch als Bundespräsident. Aussenpolitischer ,wirtschaftlicher, demokratischer und moralischer Totalschaden." @Beere Preiss
.
Das bedarf, wenn so pauschal posaunt, der genaueren Darstellung! Steinmeier hat doch das Ende Schröders und das Eingehen der GroKo mit Frau Merkel maßgeblich mit getragen. Und heute liegt die SPD bei 13%. Also irgendwie muss er denn doch wohl SPD-mäßig daneben gegeigt haben, oder?

re jukep

"Genau das ist wofür ich mich am meisten schäme 150 km vor Petersburg (ehemaliges Leningrad) stehen wieder deutsche Soldaten."

Wenigstens sind Sie nicht beunruhigt, dass Berlin in der Reichweite der SS-26 im Oblast Kaliningrad liegt.

17:21 von karlheinzfaltermeier

was zu denken gibt, ist, daß unsere hiesigen guten zunehmend von der arbeit steinmeiers und merkels begeistert sind, und beide behalten wollen.

um 18:01 von AK47 Verlogene Farce

Genau richtig! In der Ukraine war er noch persönlich dabei. Sehr kurzes Gedächtnis!

Noch einmal 2 % und dann gehen die Bürger mit 85 in die Rente.

Na so wat auch!

Am 14. Februar 2020 um 16:05 von Erich Kästner

Zitat:
"...Steinmeier warnt vor Wettrüsten....und will mehr Geld für Waffen..."

Entgegen den Behauptungen des SiKo-Chefs Ischinger geht es im Bayerischen Hof weder um die friedliche Lösung von Konflikten noch um die Sicherheit für die Menschen auf dem Globus“, die SiKo ist eine Kriegstagung.

Wer soll hier vor wem gewarnt werden? Und was soll das bringen?

"Steinmeier warnt vor "destruktiver Dynamik der Weltpolitik""

Ich fürchte, er sitzt da (auf der Münchner Sicherheitskonferenz) selbst gerade im Auge des Sturms.

"Vom Ziel internationaler Zusammenarbeit zur Schaffung einer friedlicheren Welt entfernen wir uns von Jahr zu Jahr weiter"
Wen genau meint er mit "wir"? Offenbar einzelne "Akteure": "Die US-Regierung erteile "selbst der Idee einer internationalen Gemeinschaft eine Absage". Eine solche Politik gehe "auch auf Kosten der Nachbarn und Partner"/"Der Ex-Außenminister kritisierte auch die Regierungen in Moskau und Peking. Russland habe "militärische Gewalt und die gewaltsame Verschiebung von Grenzen auf dem europäischen Kontinent wieder zum Mittel der Politik gemacht". China beachte das Völkerrecht "nur selektiv, wo es den eigenen Interessen nicht zuwiderläuft"

Glaubt er wirklich, dass die sich von seinen Worten auch nur im Geringsten beeindrucken lassen - oder gar etwas an ihrer Politik zulasten der Weltgemeinschaft ändern werden?

Am 14. Februar 2020 um 18:01 von AK47

Genau so sieht es aus.
Allein die Münchener Sicherheitskonferenz ist mit ihren pro Nato- und Aufrüstungsbetreibern an sich schon eine unsägliche Geschichte und unnötige Provokation.
Außerdem vergaß Herr Steinmeier zu erwähnen, dass auch Sanktionen eine Form von (Wirtschafts-) Krieg darstellen, der sich meist gegen eine unschuldige Bevölkerung richtet. Und hier sind wird Deutschen fast immer mit vorne dabei.

@Karwandler

Natürlich waren die anderen, Ihre Reihenfolge mit Ihren Opfern auch dabei, nur,
die Befreiung wäre ohne die USA nicht gelungen. Das steht außer Frage! Vielleicht wäre Russland dann die erste Besatzungsmacht gewesen u wir alle unter Sowjetherrschaft aufgewachsen.
Wir haben den USA auch heute noch sehr viel zu verdanken! Schauen Sie nur wie die Welt ohne die USA aussähe! Es gäbe sicher niemanden, der so klar die Schergen dieser Welt von dem Versuch abhält, Ihre Unrechtssysteme anderen überzustülpen wie die USA. Vergessen Sie das alle nicht! Man sieht ja auch wie sich alle erbosen, wenn Amerika sich zurückzieht und uns alleinläßt.

der Widerspruch

In der Tat ist nicht zu verstehen, wie der Bundespräsident vor einem Wettrüsten warnt, aber den Verteidigungshaushalt Deutschlands aufrüsten will. Zwar ist er als Präsident aller Deutschen parteineutral, sollte aber nicht vergessen, daß er Mitglied der SPD ist - und die hatte mal "Abrüstung" auf ihrem Programm - und da wurde sie auch noch gewählt. Keine Waffenproduktion, kein Waffenexport, kein Waffeneinsatz als internationales Programm - hinter dieser Fahne muß sich die Jugend dieser Welt versammeln. Ob Steinmeier gut beraten war , in München diese Rede zu halten kann bezweifelt werden. Vielleicht hat er in letzter Zeit überhaupt zu viele Reden gehalten - da kann man schon mal ins Stolpern geraten.

16:15 von Gelenkte-Dem-DE

Da hat Herr Steinmeier recht!
Ein wichtiger Grund für den Brexit war die Angst vor einem EU-Superstaat wo Rechtsbrüche an der Tagesordnung sind.
Die EU ist heute nicht gerade ein Symbol für Demokratie, Recht oder Freiheit.

Re
der Punkt war aber erreicht durch DE Politik ,genauer Merkels Bauchgefühle Alleinentscheidung gegen alle Gesetze 2015 ,die eigentlich von ESI sind um mehr Gewinne für USA zu erzeugen .Auch der übertriebene Ökopopulismus fällt darunter ,da mit ÖL kein Gewinn mehr zu erwirtschaften ist ,Zukunft Gas was auch die diverenzen zwischen Russischem Gas und USA Gas zeigen .Sarazin Grün erklärte USA Gas ist Umweltschonend gegen Russisches ups (Faktenfinder bitte auch gegen Grün )genau so eine falsche Aussage wie Strom im Netz zu speichern .Google mal ,zeigt nur welche Richtung Grün möchte ,Google mal wieder bevor die DNS Zensur kommt die von ihm so gelobt wird als Ö es versuchte mit Begründung Hetze zu verhindern Offenlegung der Klarnamen über DNS ? Ist nur zur Zensur ..

Diese ewigen täglichen

Diese ewigen täglichen Warnungen von nicht mein Präsident geht mir langsam auf den Keks.
Seine linkspopulistischen Ansichten gepaart mit Haas auf Andersdenkende bringt nur noch weitere Spaltung.
Der feine Herr sollte erst mal mit sich selbst anfangen, was er für politische und soziale Undinge getan hat.

Bitte mal in den Spiegel schauen

Steinmeier spricht in Hinblick auf die USA, China und Russland von einer zerstörerischen Dynamik? Braucht doch nur einmal im eigenen Land auf die deutsche Politik von 2015 schauen, dann muss er nicht mit nackten Finger auf fremde Länder deuten.

Steinmeier hat in seiner aktiven Zeit

als Außenminister nichts zur Befriedung von Konflikten beigetragen- in Kiew wurden seine Verhandlungsergebnisse sofort ad absurdum geführt und er der Lächerlichkeit preisgegeben, zusammen mit dem französischen Kollegen. Und in Syrien unterstützt er mit den "Freunden Syriens" radikalislamistische Mördertruppen gegen die legitime Regierung. Und jetzt als Grußonkel will er warnen? Ausgerechnet auf der sogenannten Sicherheitskonferenz, wo die Stoltenbergs und Pompeos als Säbelrassler glänzen?

Am 14. Februar 2020 um 17:50 von karwandler

"Mal andersrum: Soll Ihrer Meinung nach der Bundespräsident in Frage stellen, was als Selbstverpflichtung der Bundesregierung zur Debatte steht?"

Dann soll er auch das Rückgrat haben und sich hinstellen als jemand, der nichts aus der Geschichte gelernt hat, als einer, der gern wieder das große Land im Osten erobern würde an der Seite einer Institution, die schon lange kein Verteidigungsbündnis mehr ist.

@Am 14. Februar 2020 um 16:38 von karwandler

Das eine ist die Beschreibung einer politischen Vereinigung, die EU und das andere der Name eines Kontinents, Europa.

Der Name übrigens kommt aus einer Sagengeschichte. Was hat das mit Politik zu tun?

Natürlich gibt es auch sehr viele andere Bedeutungen für das Wort Europa. Aber die deutsche Sprache lebt davon, dass ein Begriff eine Bedeutung hat, also ein Wort eindeutig ist. Gerade im schriftlichen Austausch ist Eindeutigkeit sehr hilfreich. Politiker wissen in der Regel auch darum, dass eine Rede kein zu verlesendes Schriftstück ist. Anscheinend aber so mancher Ghostwriter/Redenschreiber der Politiker nicht mehr...:D Das Resultat sieht man ja an der Diskussion hier.

re karl napf

"17:21 von karlheinzfaltermeier

was zu denken gibt, ist, daß unsere hiesigen guten zunehmend von der arbeit steinmeiers und merkels begeistert sind, und beide behalten wollen."

Zu Ihrer Frustration trägt doch vor allem bei, dass "unsere hiesigen guten" mit einer positiven Meinung über Steinmeier und Merkel mit der Mehrheit der Deutschen übereinstimmen.

Gemoser, Gehässigkeiten und Herabsetzungen über beide können Sie posten, solange es ein Bedürfnis für Ihr Ego ist. Die hiesigen Guten wissen es einzuschätzen.

@karwandler

@Sternenkind
Ich hoffe ja das in D weder jemals Faschisten, noch Kommunisten regieren werden, dann würde ich auswandern, wenn das mal kommt.

Am 14. Februar 2020 um 18:23 von Korell

" Schauen Sie nur wie die Welt ohne die USA aussähe! Es gäbe sicher niemanden, der so klar die Schergen dieser Welt von dem Versuch abhält, Ihre Unrechtssysteme anderen überzustülpen wie die USA. Vergessen Sie das alle nicht! Man sieht ja auch wie sich alle erbosen, wenn Amerika sich zurückzieht und uns alleinläßt."

Ja, es gäbe wesentlich weniger zu verdienen für Rüstungskonzerne, wesentlich weniger Leid in der Welt, weniger Erpressung und jeder könnte sich frei aussuchen, mit wem er freundschaftliche Beziehungen will. Und ich würde gern auf den Schießlärm aus Grafenwöhr verzichten, auf die Tiefflieger, etc....

@NeNeNe

Was genau soll an der Türkei kritisiert werden? Das es ein Adana Abkommen gibt? Oder das die Türkei unendlich viele Flüchtlinge aufnehmen soll, welche Assad und Co erzeugen? Wie entstand die FSA nochmal? Und leider tun die deutschen Medien teilweise so, als gäbe es die FSA garnicht mehr und Assad ist ein Friedensengel. Probleme mit Syrien hat die Türkei nicht seit gestern. In Suchmaschine eingeben:
Damaskus Öcalan.

"Kritik an den USA, Russland und China"

Na endlich!
Die größte Gefahr der internationalen "Nach-Kalte-Kriegs-Politik" besteht tatsächlich immer noch in dem nicht nachlassenden Nationalismus aller Atom-Mächte. Diese kann eigentlich nur dadurch gebannt werden, dass man sich selbst (und sein eigenes Volk) nicht mehr so wichtig nimmt und zwischen allen (bisher) 6...8 Milliarden Erdenbewohnern immerwährenden Waffenstillstand, Frieden und Gleichmut, wie Gelassenheit bis hin zu Gleichheit einkehren lässt.

15:55 von vweh

Bundespräsidenten bisher keinen einzigen konstruktiven Vorschlag gehört.

Re da verliert man Wählerstimmen siehe ,System Grün ,keine funktionierende Vorschläge ,Idiologie Weltfrieden unter USA Banken am ende ,nur Ideen wo kosten und nicht funktionieren gibt aber Wählerstimmen .Wer hat was gegen Weltfrieden ? Keiner aber das wichtige wäre die Umsetzung da habert es .So geht es heute zu .

Am 14. Februar 2020 um 18:34 von Hackonya2

"Ich hoffe ja das in D weder jemals Faschisten, noch Kommunisten regieren werden, dann würde ich auswandern, wenn das mal kommt."

Als was würden Sie dann den bezeichnen, den Sie immer so vehement verteidigen, den Präsidenten der Türkei?

@ex-Bayerndödel

Sie wissen mindestens genauso wie ich, das Deutschland weder im Osten das große Land erobern will, geschweige den im Kriegsfall eine Chance hätte.

Am 14. Februar 2020 um 18:38 von Hackonya2

"Probleme mit Syrien hat die Türkei nicht seit gestern."

Natürlich, denn jeder, der der Auferstehung des Osmanischen Reichs im Wege steht, ist ein Problem für die türkische Regierung.

Mehr Geld für Waffen

Man sollte eher international auf Abrüstung pochen, anstelle mehr Geld für Waffen zu fordern. Alleine kann das aber Deutschland ehe nicht, da sind die Globalplayer gefragt. Man könnte mal USA dazu auffordern und die halten Gespräche zu den Gegnern.

18:25 von Tiberius20

Diese ewigen täglichen Warnungen von nicht mein Präsident geht mir langsam auf den Keks.
Seine linkspopulistischen Ansichten...

Wie bitte? Was genau ist an dieser Kriegsrhetorik, an diesem Feindbildaufbau und dem Gutheißen von massiven Rüstungsausgaben "links"? Es gibt in Deutschland inzwischen wieder eine nicht zu unterschätzende Schicht (natürlich im Umfeld der AfD und großen Teilen von CDU/CSU) von Menschen, für die alles "links" ist, was nicht am rechten Rand steht. Das ist sehr bedenklich. Steinmeiers Ansichten sind weit rechts, allerdings hat sich der (z.B. bei ARD & Co zulässige) Debattenraum längst in diesen Regionen festgesetzt. Das Resultat ist, dass der rechte Rand immer dreister wird und alles andere für "links" erklärt, um die eigenen ultrarechten Ansichten zu verharmlosen.

18:15 von Karl Napf

Sind Sie auch im selben Fanclub?

17:05 von wenigfahrer

"Europa 45 Staaten, EU jetzt 27 Staaten. Zwar liegen nur 23 Prozent des russischen Territoriums in Europa, und die Türkei hat 2-3 Prozent, das habe ich jetzt nicht genau nachgeschlagen."

Ich habe auch nachgeschlagen: Zypern liegt bspw. zu 0 % in Europa (100% Asien). Damit die Insel trotzdem auf unseren Euro-Münzen erscheint, wurde sie kurzerhand um 500 Km nach Westen verschoben. Was nicht passt wird passend gemacht!

Am 14. Februar 2020 um 18:41 von Hackonya2

"Sie wissen mindestens genauso wie ich, das Deutschland weder im Osten das große Land erobern will, geschweige den im Kriegsfall eine Chance hätte."

Dafür ist man ja schließlich Teil eines Militärbündnisses, dem auch Ihr Land angehört, und dies weidlich ausnutzt, indem es andere Staaten überfällt ... und wieder stehen deutsche Panzer an der russischen Grenze.

Am 14. Februar 2020 um 17:35 von Old Lästervogel

Zitat:
"...Werte Dauerforisten:
wie oft wollen Sie eigentlich in Ihren Kommentaren noch die Seiten wechseln? Heute so, Morgen so und überhaupt ist alles schlecht..."

Sie schreiben das, was uns täglich in den Nachrichten präsentiert wird "...Heute so, Morgen so und überhaupt ist alles schlecht..."

Und ganz nebenbei, was hier in den Foren als Meinungsfreiheit praktiziert wird, ist gewollt und wenn ein Beitrag nicht genehm ist wird er nicht veröffentlicht. Das nennt man dann, vom Hausrecht Gebrauch machen.

Die ach so pöse USA unter Trump,

..pöser pöser Putin und die gelbe Gefahr war in Wahrheit war auch nie verschwunden!

Daher mein Fazit:
Gähn

16:04 von krittkritt

>Der Ex-Außenminister kritisierte auch an die Regierungen in Moskau und Peking. Russland habe "militärische Gewalt und die gewaltsame Verschiebung von Grenzen auf dem europäischen Kontinent wieder zum Mittel der Politik gemacht". <

Zur Erinnerung: Der verfassungsmäßige Präsident der Ukraine, Janukowitsch, wurde nie abgelöst.
Er selbst hat ein Abkommen mit unterzeichnet, nachdem ein demokratischer Wandel in der Ukraine vorgesehen war.
Der Vertrag wurde innerhalb weniger Stunden gebrochen.
Und es war nicht Russland!

Re
Richtig aber soll er sagen USA Plutokraten finden es ungerecht ,dass Russland sich nicht unterstellt den USA Banken und ihren Gewinn über Russ Gas erhöht und darum wurde über MRD $ und USA NGO`S Umsturz betrieben ... Machtbasis erweitern ,dem Plan gigts schon lange .
Die Wahrheit kann er ja auch nicht so direkt sagen ,ist gegen die USA und es gibt kein Friedensvertrag ,da muss er schon folgen. Satiere oder Wahrheit entscheidet selber nach einer kurzen Überlegung.

@ex-Bayerndödel

Er ist konservativer Politiker der Mitte, weil auch sehr viele Kurden mitunter in seiner Parteien sind. Was erwarten Sie den? Soll ich Assad oder lieber den Anführer der Terror Organisation PKK Öcalan verteidigen? Herr Erdogan ist ja nicht vom Himmel gefallen und wurde gewählt.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: