Ihre Meinung zu: Coronavirus: Post nimmt keine China-Pakete mehr an

14. Februar 2020 - 19:44 Uhr

Immer mehr Menschen erkranken am Coronavirus. Viele Experten rechnen zudem mit schlimmeren wirtschaftlichen Folgen als bei SARS 2002/2003. Die Deutsche Post nimmt keine Pakete nach China mehr an.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Aktivismus?

Sollten nicht besser Pakete aus China untersucht werden.
*
Aber wir haben jetzt bewiesen, das wir keine Seuche (?) nach China exportieren wollen?

@Große Risiken für Ärzte und Pfleger

Das ist das Eine.
Das andere ist, dass man diesen Virus immer noch nicht genau einschätzen kann.

Dieser Bericht von chinesischen Ärzten aus Wuhan zeigt, dass die 14 Tage Inkubationszeit eher nach 3 Wochen tendiert,
aber offensichtlich vom Tag 1 an schon Lungeneffekte evoziert.
https://jamanetwork.com/journals/jama/fullarticle/2761044

Deren Zahlen der 'ersten' Infizierten weisen auf 4,3% Letalitätsrate hin.

Pakete

Ich dachte der Virus über lebt nicht ohne menschlichen Körper bzw. wäre ohne direkten Kontakt kaum übertragbar?

wow

aber von china werden wir beliefert. geile logik oder schlechte recherche?

re boris.1945

"Aktivismus?

Sollten nicht besser Pakete aus China untersucht werden.
*
Aber wir haben jetzt bewiesen, das wir keine Seuche (?) nach China exportieren wollen?"

Die Gründe stehen im Artikel.

Aber das kann man natürlich ignorieren und was über keine Seuche exportieren faseln.

Womöglich sollte das witzig sein.

@Boris.1945, 18:45

Haben Sie die Begründung der Post AG nicht verstanden? Es geht hier nicht um die Gefahr der weiteren Verbreitung des Coronavirus. Für DHL ist das Zustellgeschäft in China aufgrund der Maßnahmen der chinesischen Regierung schlicht zu aufwendig bis unmöglich geworden. In der Regel befördert die Post internationale Sendungen nur bis zu einem Übergabepunkt (das sind meist große Frachtflughäfen) im Empfängerland. Dort werden die Sendungen an das inländische Postunternehmen übergeben. Deshalb gibt es u. a. den Weltpostvertrag. Bei DHL gibt es nun die Besonderheit, dass diese Posttochter Pakete und Expressgut weltweit selbst zustellt. Sie dürfen aber davon ausgehen, dass der Versand von Sendungen aus China heraus ebenso eingeschränkt ist.

"nicht einsatzbereit...."

Es muß auf folgenden Irrsinn hingewiesen werden :
Wir - aber nicht nur wir - rüsten uns mit Milliardensummen militärisch auf - gegen einen Feind, den es gar nicht gibt. Aber wir kommentieren die reale Gefahr eines realen medizinischen Feindes mit lapidaren Sätzen wie "wir sind gerüstet" - wohl wissend, daß wir das nur -vorerst - deshalb ungestraft tun können, weil der Infektionsherd 10.000km entfernt liegt und die dortigen Institutionen eben nicht so gleichgültig reagieren wie das bei uns geschieht. Der leitende Virologe der Charite Berlin hat kein Blatt vor den Mund genommen :sollte das Virus sich bei uns ausbreiten, wird es uns an allen medizinischen Kapazitäten fehlen - weil wir uns im Gesundheitssektor kaputt gespart haben.

Zu 18:48 von Boris.1945 --✎ Artikel nicht gelesen?!

Aktivismus?
Sollten nicht besser Pakete aus China untersucht werden.
*
Aber wir haben jetzt bewiesen, das wir keine Seuche (?) nach China exportieren wollen?

@Boris.1945 haben Sie den Artikel übehaupt gelesen und verstanden?

Es geht u.a. um Logistikprobleme!

Grund seien die durch den Coronavirus-Ausbruch ausgelösten Probleme beim Transport, der Verzollung und der Zustellung, sagte eine Sprecherin des Logistikkonzerns.

Außerdem, dieser Coronavirus geht uns alle an. Wir werden die Auswirkungen zu spüren bekommen, selbst wenn wir vom Virus nicht angesteckt werden.

China braucht Hilfe in jeder Hinsicht, es brennt dort. Brandnester gibt es schon weltweit. Die Ermittlung der "Brandursache" kommt nach der "Löschung".

Verständlich

zumal die Übertragungswege noch immer nicht eindeutig sind.
Es heißt, die Viren würden ggf. 9 bis 10 Tage auf Gegenständen überleben können.
Dass die Post sich dann Sorgen macht, verstehe ich vollends.
Nun haben sie auch entdeckt, dass Mundschutz allein nicht ausrichten kann.
Die Benetzung der Augäpfel mit den Viren durch ggf Tröpfcheninfektion durch Niesen oder Husten kann auch zu einer Infizierung führen, weshalb man in China in den Kliniken nun auch Augenschutz trägt, sofern vorhanden.
Für China ist das ein Desaster, aber auch für alle Handelspartner.
Man müsste die Container aus China für eine gewisse Zeit in Quarantäne belassen, sodass mögliche Viren absterben und nicht mehr infektiös wären.

Aber ob diese Zeiträume realistisch sind, weiß eben auch noch keiner verlässlich.
Man weiß noch zu wenig.
Daher bin ich für die sichere Seite und würde auch keine Gefährdung meiner Mitarbeiter hinnehmen.
Schwierig wird es mit den Medikamenten.

Tja, so wird Globalisierung zum Extremproblem.

Coronavirus

Kann dieser überhaupt per Paket über tragen werden?

Lesen!?

@Boris.1945: Bitte richtig lesen, bevor man (aufgeregt?) in die Tast haut:
"Grund seien die durch den Coronavirus-Ausbruch ausgelösten Probleme beim Transport, der Verzollung und der Zustellung,..."

Geschl. Text 18:27 von WolfgangS-H

Am 14. Februar 2020 um 17:36 von guerillero

"sondern auch auf deutsche ruheständler in Spanien"

Knapp vorbei ist auch daneben. Es hat sich nur eine chinesisch beherrschte Stadt zur Aufnahme der Kreuzschifffahrer bereit erklärt.

Abgesehen vom "you didn't get the point": Wüsste jetzt auch nicht, welche Stadt und welchen Hafen China in Spanien gebaut hat, mit Krediten an Spanien und weitgehend chinesischen Arbeitskräften.
Vor allem, welcher Ruheständler betreibt ein Restaurant in Spanien und beherrscht nicht mal die Landessprache?
///
*
*
Aber total daneben, weil der Hafen der Stadt Sihanoukville in Kambodscha liegt.
*
95 % der Kambodschaner sprechen Khmer, eine austroasiatische Sprache. Khmer ist auch die Amtssprache in Kambodscha.

18:48 von Boris.1945

Sollten nicht besser Pakete aus China untersucht werden.
*
Aber wir haben jetzt bewiesen, das wir keine Seuche (?) nach China exportieren wollen?
##
Lesen Sie den TS Artikel, dann wissen Sie auch warum keine Pakete nach China mehr angenommen werden.
Ihre Fragen hätten Sie sich damit sparen können!

Nein, Pakete aus China

Nein, Pakete aus China brauchen nicht untersucht zu werden, da die Viren die Reise nicht überleben können. Die Post stoppt die Versorgung in Richtung China, um ihre Mitarbeiter in China vor publikumsnahen Lieferdiensten zu schützen, bei denen sie sich anstecken könnten.

Blöd

Das ist natürlich blöd, das China nicht im vollen Zuge für uns billig produzieren kann aktuell.

Re: Aktivismus?

@14. Februar 2020 um 18:48 von Boris.1945:

Artikel nicht gelesen?

Der Grund ist doch beschrieben.

Unsere Standarts reichen nicht aus

Hygienestandarts an Unikliniken sind nicht nennenswert erhöht worden.
Das gefährdet das Klinikpersonal.
Gerade durch die vielen Auslandsreisen von Deutschen, Touristen und Migranten, sei in Deutschland die Gefahr eines unerkannten Ausbruchs hoch. Dennoch werden Hygienestandarts nur lokal erhöht, wo bereits bekannte Infizierte eingewiesen werden.
Das ist aus den Augen von Hygieneexperten eine Gefahr sowie in gewisser Weise auch naiv.

Wieso Aktivismus?

Wenn Sie ein Logistikunternehmen hätten - würden Sie dann noch Fuhren annehmen, wenn Sie genau wissen, daß Sie die Waren irgendwo zwischenlagern müssen?
a) ist das mit Kosten verbunden: Anmietung von zusätzlichen Lagerhallen, Verwaltungspersonal, Wachpersonal (es sind nicht *Ihre* Waren)
b) müssen Sie die gelagerten Waren zusätzlich zu den bis dahin noch anfallenden Waren ausliefern -> Sie brauchen am Zielort zusätzliche Fahrzeuge & Personal

Ich gebe Ihnen dahingehend recht, daß eigentlich auch die ankommenden Pakete untersucht werden sollten oder auch diese Frachtrichtung abgeriegelt wird.

Nachgewiesenermaßen kann "Covid-19" 9 (neun) Tage bei Raumtemperatur z.B. auf Türklinken überleben. Wie es bei Paketen (Außen- und Innenseite) aussieht ist entweder noch unklar oder es wird nicht kommuniziert ...

Blinder Aktionismus

Wie sagte vor wenigen Tagen ein Mediziner im ÖR? Jedes(!) Jahr sterben in Deutschland Tausende Menschen an der Grippe. Die Angst geht jetzt beim Coronavirus um. Und Warum?
Über das Coronavirus wird täglich berichtet, über die Grippe NICHT. Sollte uns das nicht zum Nachdenken zwingen? Zumal die Weiterverbreitung fast identisch bei beiden Erkrankungen ist. Über den Impfschutz wollen wir gar nicht erst reden. Wird doch jedes Jahr wieder ein Impfstoff gegen Grippe, auf Verdacht, bereitgestellt. Kennen wir denn nicht die Situation noch, als der "erwartete" Virus dann nicht kam, und weltweit die Länder dem richtigen Impfstoff nachjagten? Wie viele zehntausende Tote gab es damals?

Boris.1945

Diese Seuche lässt sich nicht per Paket übertragen.
Es geht darum das Pakete in China z.zt nicht verteilt werden können.
Bitte erst mal den Artikel lessen dann schreiben.

@Boris.1945

"Sollten nicht besser Pakete aus China untersucht werden."

So wie ich den Artikel verstanden haben nimmt die Post nur deswegen keine Pakete nach China mehr an, weil sie diese derzeit in China nicht "los wird".

Wahrscheinlich sind Zusteller in solchem Fall wohl zu einer Zwischenlagerung verpflichtet.
Und das ist DHL wohl einfach zu teuer.

Das man Pakete AUS China vieleicht besser erstmal 9 Tage liegen lässt hält derzeit offenbar keiner für nötig..

Cinavirus

Das verstehe wer will.

Im Englischen sagt man better safe than sorry...

Die Schließung unserer Grenzen ist längst überfällig. Ich fühle mich durch dieses Herunterspielen verarscht.

Was ist mit Sendungen aus China?

DHL hat den Abhol-, Zustell- und Lagerverwaltungsbetrieb in China ausgesetzt und nimmt deshalb in D keine Pakete mehr nach China an. Soweit die rein wirtschaftlichen Gründe.
Nun weiß man, dass das Virus auch einige Zeit auf Oberflächen überlebt, bis zu 9 Tage lang. Wäre es umgekehrt nicht auch angesagt, die Annahme von Sendungen aus China zu verweigern?

19:27 von Hackonya2

Kann dieser überhaupt per Paket über tragen werden?
.
wer weiss

Viren koennen sich auch im Internet verbreiten :-)

19:45 von yolo

und Migranten,
.
kuemmert das
oder wurde ein Migrant auf HIV untersucht
selbst in Berlin als ein Todesfall durch Masern auftrat,
definitiv eingeschleppt durch Asylanten, wurde nicht reagiert
unabhaengig davon wie soll ne Vorsorge ausschauen
jeder Tourist der aus China kommt
jeder Tourist der im Urlaub mit Chinesen Kontakt hatte
und sei es nur beim Transit auf nem Flughafen in Lima
schwierig ... sehr schwierig

Leider doch.

Leider können Viren schon auch auf Oberflächen überdauern. In diesem Fall liest man mittlerweile von 5-20 Tagen. Damit sind die Aussagen, dass man sich an Gegenständen nichts holen kann, eine merkwürdige Pauschalisierung.
Im Netz gibt es Videos von gigantischen Desinfektionsmaßnahmen in chinesischen Städten - falls die nicht unter falschem Zusammenhang gepostet wurden. Leider sehe ich in den Medien dazu nichts.

@artist22

Danke für den Link!
https://jamanetwork.com/journals/jama/fullarticle/2761044

@Esche999

Und deswegen sollte sich im Gesundheitswesen wie in der vorbeugenden Krisenhandhabung jetzt eine Menge tun!

@um 19:52 von MWunsch

Wie es bei Paketen (Außen- und Innenseite) aussieht ist entweder noch unklar oder es wird nicht kommuniziert ...
......
Die ausgewerteten Arbeiten, die sich unter anderem mit den Erregern Sars-Coronavirus und Mers-Coronavirus befassen, ergaben zum Beispiel, dass sich die Viren bei Raumtemperatur bis zu neun Tage lang auf Oberflächen halten und infektiös bleiben können. Im Schnitt überleben sie zwischen vier und fünf Tagen. „Kälte und hohe Luftfeuchtigkeit steigern ihre Lebensdauer noch“, so Kampf gemäß healthcare-in-europe.com-Artikeln.

Allerdings handelt es sich bei Covit 19 um ein neuen Coranavirus, der anders zusammengesetzt wurde.
Ob die Fallzahlen auch hier gelten, ist noch nicht gesichert.
Deshalb gibt es derzeit keine verlässlichen Zahlen und Daten dazu.
China arbeitet nicht transparent genug in diese Richtung. Dass die Viren im Wuhan-Labor schon lange dort gezüchtet wurden, müsste schnellere Ergebnisse und Kenntnisse auf den Tisch liefern.

20:24 von hallo1

...ganz zu schweigen von youtube-clips, die viral gehen...

@ Bernd39

"Die Angst geht jetzt beim Coronavirus um. Und Warum?"

Weil es gegen dieses Virus anders als bei der herkömmlichen Grippe keine Impfung gibt? Weil die Wissenschaftler noch nicht zu 100% sicher sind, wie die Übertragung überhaupt vonstatten geht? Weil die gleichen Wissenschaftler immer noch im Unklaren sind, wie lange die Inkubationszeit eigentlich ist? Weil niemand weiß, wessen Immunsystem dieses Virus "verpacken" kann, wenn selbst gesunde und junge Menschen daran elendig verenden!

Was muss man Ihnen denn immer und immer wieder erneut entgegenhalten, dass Sie endlich mit dieser absolut unangemessenen Verharmlosung durch die Gleichsetzung des neusrtigen Virus' mit einer gut erforschten und an sich kontrollierbaren Viruserkrankung (Voraussetzung: die Leute würden sich endlich mal impfen lassen!) aufhören?

Sie argumentieren in einer Art Dauerschleife auf "Repeat" ohne auf die berechtigten Bedenken einzugehen. Es ist völlig sinnfrei mit Ihnen zu diskutieren.

@ Parsec

"Nun weiß man, dass das Virus auch einige Zeit auf Oberflächen überlebt, bis zu 9 Tage lang. Wäre es umgekehrt nicht auch angesagt, die Annahme von Sendungen aus China zu verweigern?"

Einerseits ja, andererseits können Sie dann gleich komplette Industriezweige "offline" schalten, die auf Lieferungen aus China dringend angewiesen sind.

19:07 von karwandler

re boris.1945

"Aktivismus?

Sollten nicht besser Pakete aus China untersucht werden.
*
Aber wir haben jetzt bewiesen, das wir keine Seuche (?) nach China exportieren wollen?"

Die Gründe stehen im Artikel.

Aber das kann man natürlich ignorieren und was über keine Seuche exportieren faseln.

Womöglich sollte das witzig sein.
///
*
*
Ich finde auch sonst Ihre Richtung nicht witzig, aber wenn in meiner Heimatstadt einer Im Radio Bremen erklärt er sei nach der Rückreise nicht untersucht worden, dann spricht das natürlich auch für die von Ihnen empfundene lockere Professionalität.

Heilung

Gibt es eigentlich schon Fälle von Heilungen? Darüber wird ja quasi gar nicht berichtet!

@ um 20:29 von hallo1

Vielleicht ist Ihnen aufgefallen, dass ich Migranten an die Letzte Stelle setzte, ehe ich Deutsche Reisende und Touristen benannte?

Warum springen Sie so auf das Wort Migrant an? Das ist schon krankhaft in diesem Land geworden.
Ich gebe Ihnen ja recht, wenn Sie monieren, dass man nicht alle gleich in die Kontrolle stellt und auch nicht alle gleich unter Quarantäne stellt, weil es bei Deutschen und Touristen als normale Sicherheitsvorkehrung gewertet werden würde, bei Migranten aber schon schnell wieder mit Rassismus argumentiert werden könnte und wohl auch werden wird, sobald solche Maßnahmen greifen würden.
Die fatale Angst vor dem "Nazi"-Geschrei macht scheinbar logische Schlussfolgerungen unsagbar oder unmöglich. Das ist politisch-ideologisch so gewollt.Nur wenn die Damen und Herren im eigenen Land von einer möglichen Pandemie tatsächlich bedroht werden könnten, so muss man sich fragen, wie viel Opferbereitschaft man von den Bürgern eines Landes noch erwarten kann.
Zukunftsmusik

19:25 von gman

Zu 18:48 von Boris.1945 --✎ Artikel nicht gelesen?!

Aktivismus?
Sollten nicht besser Pakete aus China untersucht werden.
*
Aber wir haben jetzt bewiesen, das wir keine Seuche (?) nach China exportieren wollen?

@Boris.1945 haben Sie den Artikel übehaupt gelesen und verstanden?

Es geht u.a. um Logistikprobleme!

Grund seien die durch den Coronavirus-Ausbruch ausgelösten Probleme beim Transport, der Verzollung und der Zustellung, sagte eine Sprecherin des Logistikkonzerns.

Außerdem, dieser Coronavirus geht uns alle an. Wir werden die Auswirkungen zu spüren bekommen, selbst wenn wir vom Virus nicht angesteckt werden.

China braucht Hilfe in jeder Hinsicht, es brennt dort. Brandnester gibt es schon weltweit. Die Ermittlung der "Brandursache" kommt nach der "Löschung".
///
*
*
Richtig, nicht gelesen habe ich das die Verteilung von Paketen aus China eingestellt wurde.
*
Aber sicher auch mit lustig zu vernachlässigen.

19:28 von Quaxalber

Lesen!?

@Boris.1945: Bitte richtig lesen, bevor man (aufgeregt?) in die Tast haut:
"Grund seien die durch den Coronavirus-Ausbruch ausgelösten Probleme beim Transport, der Verzollung und der Zustellung,..."
///
*
*
Die Probleme bestehen für die von mir monierte Richtung selbstverständlich nicht.
*
Den bei unseren Importen und Rückreisen wird ja deeskalierend nicht untersucht.

@um 20:49 von Boris.1945

Die Ermittlung der "Brandursache" kommt nach der "Löschung"
.....
Nein, so sehe ich das nicht.
Nebenbei ist die Herkunft der Viren schon fast sicher: Ein Biowaffenlabor in Wuhan, das der Stufe 4 zugehörig ist, hat mit diesen Viren experimentiert.
Eine Wissenschaftlerin, die in Kanada ebenfalls arbeitete, reiste zwischen Kanada und Wuhan mehrmals hin und her. Sie war in das Virenprogramm Kanadas eingebunden und soll dort Spionage betrieben haben, um die Virenforschung in Wuhan vorankommen zu lassen. Das ist wohl auch der Grund, weshalb Peking den Ausbruch erst verschleierte, dann Infos unter Strafe stellte und unmögliche Herde für den Ausbruch propagierte.

Nun ist es ohnehin zu spät...die Viren breiten sich aus. Pekings Eliten fliehen nach Hongkong und wollen über diese Wege international dem Virus entkommen..u ggf auch den politischen Konsequenzen.

Die Löschung kommt aber nicht erst nach der Ursachenfindung, sondern hier muss man sofort aktiv werden.
Peking ist gefordert

um 19:52 von MWunsch

Nachgewiesenermaßen kann "Covid-19" 9 (neun) Tage bei

Auch für die anderen User und auch für die TS-Redaktion:

Covid-19 ist die Krankheit, die von
219-nCoV ausgelöst wird.

Covid ('Co'rona 'vi'rus 'd'isease)die Krankheit. 2019-nCoV ('2019'-'n'ew 'Co'rona 'V'irus) ist das Virus und der Krankheits-Auslöser!

@bernd39

Sehr naiv von Ihnen beide Viren miteinander zu vergleichen. Durch den Corona Virus sterben laut chinesischer Statistik 2% der Infizierten, mitunter Junge und gesunde Menschen. Bei der jährlichen Grippe liegt die Mortalitätsrate bei 0,1%.
Sprich, das wäre bei der selben Verbreitung nicht 25000 Tote sondern 500000. Und ich gehe hierbei nochmal stark davon aus, dass die chinesische Regierung die wahren Zahlen unter Verschluss hält.
Die Maßnahmen und internationalen Reaktionen lassen hier einen weit aus gefährlicheren Virus vermuten.
Und falls die kürzlich geleakten Zahlen durch das chinesische Unternehmen Tencent wirklich stimmen sollten, sind wir schon seit über einer Woche über 25000 Toten und 150.000 Infizierten.

20:57 von yolo

Sie haben heute ja schon einigen Unsinn und ...alternative Fakten abgesondert.
Aber woher haben Sie denn die Information
Nebenbei ist die Herkunft der Viren schon fast sicher: Ein Biowaffenlabor in Wuhan, das der Stufe 4 zugehörig ist, hat mit diesen Viren experimentiert.
Eine Wissenschaftlerin, die in Kanada ebenfalls arbeitete[...]

Nebenbei:
Ich gebe Ihnen ja recht, wenn Sie monieren, dass man nicht alle gleich in die Kontrolle stellt und auch nicht alle gleich unter Quarantäne stellt, weil es bei Deutschen und Touristen als normale Sicherheitsvorkehrung gewertet werden würde, bei Migranten aber schon schnell wieder mit Rassismus argumentiert werden könnte und wohl auch werden wird, sobald solche Maßnahmen greifen würden.
Die fatale Angst vor dem "Nazi"-Geschrei macht scheinbar logische Schlussfolgerungen unsagbar oder unmöglich. Das ist politisch-ideologisch so gewollt.

Können Sie sowas nicht lieber bei Compact oder von mir aus `Welt´ verbreiten ?

um 20:48 von DB_EMD

Gibt es eigentlich schon Fälle von Heilungen? Darüber wird ja quasi gar nicht berichtet!

Bitte sich die WWW-Page "https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6" ansehen.

Allein in der Region Hubei, deren Hauptstadt Wuhan ist, sind über 3900 Gesundungen (recovered) registriert. In anderen Regionen/Städten sind ebenfalls Tausende/Hunderte gesundet, weltweit 7171.

Weshalb diese Zahlen von der TS nicht reportet werden ist auch mir ein Rätsel.

20:57 von yolo

@um 20:49 von Boris.1945

Die Ermittlung der "Brandursache" kommt nach der "Löschung"
.....
Nein, so sehe ich das nicht.
Nebenbei ist die Herkunft der Viren schon fast sicher: Ein Biowaffenlabor in Wuhan, das der Stufe 4 zugehörig ist, hat mit diesen Viren experimentiert.
Eine Wissenschaftlerin, die in Kanada ebenfalls arbeitete, reiste zwischen Kanada und Wuhan mehrmals hin und her. Sie war in das Virenprogramm Kanadas eingebunden und soll dort Spionage betrieben haben, um die Virenforschung in Wuhan vorankommen zu lassen.
....
Nun ist es ohnehin zu spät...die Viren breiten sich aus. Pekings Eliten fliehen nach Hongkong und wollen über diese Wege international dem Virus entkommen.....

Die Löschung kommt aber nicht erst nach der Ursachenfindung, sondern hier muss man sofort aktiv werden.
Peking ist gefordert
///
*
*
Danke, aber nicht nur Peking.
*
Auch hier muss man Fehlleistungen benennen dürfen, ohne gleich von den bekannten Foristen AfD-verdächtig angeschossen zu werden.

@um 20:48 von DB_EMD

Die ersten Deutschen sind aus der Kaserne aus der Quarantäne entlassen worden. Sie haben keine Symptome mehr und sollen auch nicht mehr ansteckend sein.
Ob allerdings die Viren als Schläferviren im Körper vorhanden bleiben, ist noch nicht abschließend erklärt worden.
Teile des neuen Covid 19 enthalten auch Komponenten von HIV und Sars, bzw. noch anderer Virenkomponenten. Die Viren sind nachweislich nicht natürlich entstanden, sondern durch Züchtung manipuliert worden.
Wie eine weitere Entwicklung der Viren durch vireneigene Veränderungsmöglichkeiten aussehen könnte, bleibt abzuwarten.
Die Viren sind schnell in der Verwandlungsmöglichkeit und daher derzeit nicht gut einschätzbar.
Impfstoffe gestalten sich daher schwierig.
Taiwan hat Patienten erfolgreich mit HIV-Präperaten behandeln können. Es sind erste Schritte in der Bekämpfung.

Dass Peking noch selbst kein "Gegengift", bzw Impfstoff vorweisen kann, zeigt, dass die Viren dem Labor Wuhan planlos entwichen sein müssen.

20:48 von DB_EMD

Heilung

Gibt es eigentlich schon Fälle von Heilungen? Darüber wird ja quasi gar nicht berichtet!
///
*
*
Dafür müssen Sie nur wenige Berichte lesen.
*
Meldung heute war, ein Webasto-Kranker entlassen.
*
Logischerweise heisst das wahrscheinlich symptom- und virentfrei.

yolo

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar ! Vor längerer Zeit habe ich auch versucht, auf dieses Problem hinzuweisen, doch die sogenannte political correctness in der Redaktion hat das verhindert.

Niemand

Rekonvaleszenten-Serum könnte jetzt ein neuer Export-Schlager für China werden !

coronavirus-post-nimmt-keine-china-pakete-mehr-an

Esche999, Sie schreiben : Der leitende Virologe der Charite Berlin hat kein Blatt vor den Mund genommen :sollte das Virus sich bei uns ausbreiten, wird es uns an allen medizinischen Kapazitäten fehlen - weil wir uns im Gesundheitssektor kaputt gespart haben."

...und warum haben wir das ?
Weil wir keinen Fachmann als Gesundheitsminister haben.

@um 21:08 von Silverfuxx

Der Vizepräsident der chinesischen Akademie der militärischen medizinischen Wissenschaften, He Fuchu, sagte 2015, Biomaterialien seien die neuen „strategischen Kommandohöhen“ der Kriegsführung.
China hat nur ein solches mikrobiologisches Labor der Stufe 4, das Wuhan-Institut für Virologie in der Stadt Wuhan.
Erst im vergangenen Jahr haben zwei chinesische Staatsangehörige, das Ehepaar Dr. Keding Cheng und Dr. Xiangguo Qiu, im Rahmen einer Untersuchung über den Diebstahl geistigen Eigentums aus dem nationalen Mikrobiologielabor in Winnipeg von der Royal Canadian Mounted Police entfernt wurden.
Das Labor ist Kanadas einziges mikrobiologisches Labor der Stufe 4. Das heißt, es ist derselbe Typ von Labor, den die Chinesen in Wuhan betreiben. Dr. Qiu ist für ihre Arbeit am Ebola-Virus bekannt. Ihr Mann hat Studien über SARS veröffentlicht. Die Untersuchung der RCMP ergab, dass das Paar häufig ins Labor nach Wuhan reiste.
Indische Virologen bestätigen, dass das Virus kreiert wurde.

@um 21:14 von Boris.1945

Auch hier muss man Fehlleistungen benennen dürfen, ohne gleich von den bekannten Foristen AfD-verdächtig angeschossen zu werden.
....
Damit muss man heute leben.
Ich wurde schon als Neoliberaler, als Faschist, als Nazi, als linksradikal und als hässlicher CSU-Wähler abgekanzelt.
Was ich noch nicht dabei hatte, war der Vorwurf, dass ich Grüne wählen würde.
Aber das würde mir auch nicht mehr weh tun, trotz Biogarten und Bienenweiden vor der Tür mit Trockenmauern und Vogelplätzen, Nachhaltigkeit und Essensrettung.
Lassen Sie sich nicht beirren...es ist in Mode gekommen intolerant zu sein und es ist anscheinend schick, Menschen in Schubladen abzulegen und ihnen den freien Geist abzusprechen.

Ich empfehle den Weitblick in der Medienlandschaft und lese daher alles und vergleiche selbst.

yolo 20.57

Sollte Ihre Darstellung den Tatsachen entsprechen, werden wir bei unseren Eliten auch eine rege Reisetätigkeit feststellen - an möglichst einsame Orte . In einiger Zeit dürfen wir uns an Geschichten ergötzen, die mit dem "decamaron" eine gewisse Ähnlichkeit haben.

20:44 von RoyalTramp

Was muss man Ihnen denn immer und immer wieder erneut entgegenhalten, dass Sie endlich mit dieser absolut unangemessenen Verharmlosung durch die Gleichsetzung des neuartigen Virus' mit einer gut erforschten und an sich kontrollierbaren Viruserkrankung (Voraussetzung: die Leute würden sich endlich mal impfen lassen!) aufhören?

Im Grunde hat sich an der Situation gegenüber Ende Januar nichts geändert. Damals stimmte es schon, dass Corona und Grippe durchaus miteinander vergleichbar sind. Zumindest, was die Letalität angeht. Und klar, Corona ist deutlich weniger verbreitet.
Von daher wird auch nach wie vor nicht `verharmlost´, wenn man die (erfreulicher Weise auf ein angemessenes Maß) gebrachte Berichterstattung in Frage stellt.
Denn ebenfalls nach wie vor ist Corona hier kein Problem und wäre wohl auch kein besonders großes (was die Sterblichkeit angeht).
`elendig verenden´... Ja, so kann man es auch sagen, wenn man unseriös sein will.

coronavirus-post-nimmt-keine-china-pakete-mehr-an

aus-dem-off, Sie schreiben sooo überzeugt : "Pakete aus China brauchen nicht untersucht zu werden, da die Viren die Reise nicht überleben können. "

Können Sie das garantieren?

Woher wissen" Sie ....sooo sicher, ....dass die Viren die Reise nicht überleben können ? Sind Sie Virologe, wenn ja, =>wann und wie ...haben Sie praktische Versuche (mit Postpaketen) angestellt ?

21:25 von Quakbüdel

Niemand

Rekonvaleszenten-Serum könnte jetzt ein neuer Export-Schlager für China werden !
///
*
*
Hoffentlich beschleunig das hier nicht die Fantasien von einem funktionierenden Sozialismus..
*
Hier hätte keines der SPD-Nehmerländer die Kloaken des S.1 in Leuna und Buna rekultivieren können.
*
Aber mit der Nachfolgeorganisation der Verursacher klappt es sicher besser.
*
Aber wenn sie nicht gestorben sind, dann subventionieren sie immer noch, obwohl das eErwirtschaften wieder nicht klappen wird.
*
Hoffentlich schaffen Sie das nicht so schnell, denn ich möchte es als ehemaliger Transitunternehmer nicht mehr erleben.

@ um 21:38 von Quakbüdel

"decamaron"
.....
Dazu fällt mir nur ein, dass es fast nicht kommuniziert wird, dass es es China auch wieder den Ausbruch der Pest gibt, weil Ratten sich exorbitant vermehren und Übertragungen stattfinden.
Das ist wirklich aus dem finsteren Mittelalter möchte man sich wünschen.
Leider aber wohl nicht.
Die Presse hält diese Nachrichten wohl nicht gerade für erwähnenswert in einer Zeit, in der die Unruhe ohnehin zunimmt.

Aber ja, die Flucht scheint für die EINEN eine Chance, für die ANDEREN ein Desaster zu werden. Die Hongkonger wehren sich vergeblich. An manchen Tagen kommen über 20 000 Menschen aus China per Flugzeug. Dieser Dreh- und Angelpunkt wird wohl so lange wie möglich für die Eliten noch ein Nadelöhr bleiben, wie sie es für nötig halten.

Wie die EU ihre Verbindung über Hongkong einstuft, lese ich derzeit nirgends.

coronavirus-post-nimmt-keine-china-pakete-mehr-an

Lieber Reader007,
Sie schreiben absolut auch in meinem Sinn :"und deswegen sollte sich im Gesundheitswesen wie in der vorbeugenden Krisenhandhabung jetzt eine Menge tun!"

Sie haben absolut recht !
A b e r : Das ist =>nicht <= machbar, denn unser Gesundheitsminister ....ist doch kein =>Fachmann, woher soll der wissen, wass wirklich erforderlich ist !
Der Mann ist doch total überfordert !

@ ONYEALI

... denn unser Gesundheitsminister ....ist doch kein =>Fachmann, woher soll der wissen, wass wirklich erforderlich ist !

Natürlich ist er Fachmann. Das deutsche Gesundheitssystem gehört zu den besten der Welt. Hier wird alles getan, was nötig ist. Alles.

coronavirus-post-nimmt-keine-china-pakete-mehr-an

hallo1, Sie schreiben@Hackonya2 auf dessen Frage....kann dieser (Virus) überhaupt per Paket übertragen werden : wer weiss
Viren koennen sich auch im Internet verbreiten :-)

Ich vermute, Sie wollten sich einen Scherz erlauben mit dieser Frage, denn: Internet-Viren ...sind bekanntlich ja =>keine Viren im Sinne der Medizin.......

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: