Ihre Meinung zu: Sicherheitskonferenz: Steinmeier wirft Großmächten Egoismus vor

14. Februar 2020 - 19:42 Uhr

Wiedersehen auf der Münchner Sicherheitskonferenz: Der frühere Außenminister Steinmeier kehrt als Bundespräsident auf die große weltpolitische Bühne zurück. Seine Bestandsaufnahme fällt düster aus. Von Christoph Prössl.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.5
Durchschnitt: 2.5 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Egoismus

Naja Waffenverkäufe an Saudi Arabien sind auch nicht gerade das Gelbe vom Ei oder einen Sisi aus Ägypten unterstützen, obwohl man weiß das er nicht gewählt wurde und ein Putschdiktator ist.

vom Saulus zum Paulus

... es war Steinmeier, der den US-orchestrierten Putsch in der Ukraine klaglos hingenommen hat und so die Glaubwürdigkeit Deutschlands als Außenminister nachhaltig beschädigt hat. Er ist der letzte, der den Großmächten irgendetwas vorwerfen könnte, hat er das Spiel doch lange genug mitgespielt.

Rolle des Präsidenten

Herr Steinmeier war ja lange Außenminister und hat sicherlich einige Kenntnisse. Allerdings wäre eine solche Rede doch eher von Herrn Maas zu erwarten gewesen(?)
Die Rede könnte daher auch als indirekte Kritik an die Regierung verstanden werden , der Regierungsverantwortung eben auch nach zu kommen.

Waffenexporte

Deutschland führt ja mit die Spitze der Waffenexportmeister und das ist sicherlich nicht wegen Egoismus, sonder aus Liebe zur Humanität.
Happy Valentinsday!

Ja

Ja so ist es, die USA vertreten ihre Interessen und RU macht das auch, genau wie CHN.
Ich verstehe das Problem jetzt dabei nicht.

man staunt nur noch

war dieser mensch nicht selbst viele jahre für die aussenpolitik zuständig? was hat er erreicht? nix, aber auch garnix. und jetzt poltert er wiedermal los, um deutschland noch weiter international zu isolieren

Nicht genug Kritik an den USA...

"China akzeptiere das Völkerrecht nur selektiv." sagt er. Und die USA? Die gerade in Bezug auf die Nahost-Politik seit Jahrzehnten alles abnicken, was Israel an Völkerrecht bricht?!?

Die gesamte Außenpolitik der USA basiert auf Erpressung - und das schon seit Jahrzehnten. Aber während sich diese Erpressung bisher vor allem gegen Länder in Mittel- und Südamerika sowie Russland und Kuba richtete, richtet sie sich unter Trump vermehrt auch gegen Länder der westlichen Welt, vor allem Europa und Kanada.

Damit muss Schluss sein. Es muss aufhören, dass die USA auf nationaler Grundlage entscheiden, welche Pipelines in Europa gebaut werden dürfen, welche Waren Venezuela oder Kuba an Europa verkaufen dürfen usw.

Wenn die USA weiter europäische Firmen sanktionieren, welche sich nicht der Amerikanischen Staatsdoktrin fügen wollen, müssen wir endlich mal auf gleichem Niveau zurückschlagen und anfangen, amerikanische Firmen zu sanktionieren!

Schön, das wenigstens Deutschland sich ..

..wie zum Beispiel in Syrien selbstverständlich IMMER an das Völkerrecht hält, da die syrische Regierung den deutschen Militärkräften ja ausdrücklich genehmigt hat, in Syrien militärisch aktiv tätig zu werden!

Oder vielleicht doch nicht?

Daher mein Fazit,
Herr Steinmeier, Bigotterie in Sachen Aussen- und Sicherheitspolitik ist zwar eine Zier,
doch weiter kommt man ohne ihr!

Sehr geehrter Herr Steinmeier,

..nach den wirklich unzähligen politischen Medienartikel über Trump und den USA in den letzten Jahren hier in Deutschland, ist es zumindest nicht weiter verwunderlich, weshalb Deutschland in den vom Oval Office geführten Listen heutzutage gleich hinter dem Iran, und noch vor Nordkorea geführt wird!

Herr Steinmeier wirft Großmächten Egoismus vor

Als er noch in der Regierung als Minister tätig war stimmte er mit seiner Partei
-gegen mehr Auslandseinsätze der BW
-gegen deutliche Erhöhung der Verteidigungsausgaben

Auch das war egoistisch Herr Steinmeier-die Drecksarbeit sollten andere erledigen und bezahlen und sie und ihre Genossen sonnten sich jahrelang im moralischen Regenbogenlicht der Gutmenschen.
Wenn sie jetzt plötzlich mehr militärisches Engagement Deutschlands und mehr Verteidigungsausgaben fordern, kann ich das nur Heuchelei nennen.

Gewalt?

"Russland habe die gewaltsame Verschiebung von Grenzen auf dem europäischen Kontinent wieder zum Mittel der Politik gemacht." Wo war bei der Krim Gewalt im Spiel? 90 Prozent der Bürger wollten gerne zu Russland gehören. Wenn Irgendwo Gewalt war, dann offensichtlich bei den Angriffen der ukrainischen Regierung auf ihre eigene Bevölkerung im Dombass. Und wenn überhaupt jemand die gewaltsame Verschiebung von Grenzen in Europa salonfähig gemacht hat, dann die Nato mit dem Jugoslawienkrieg.

>>Steinmeier kritisierte die

>>Steinmeier kritisierte die USA aber auch Russland und China<<

Steinmeier warf Russland vor, "ohne Rücksicht auf das Völkerrecht" die Krim annektiert zu haben. "Es hat militärische Gewalt und die gewaltsame Verschiebung von Grenzen auf dem europäischen Kontinent wieder zum Mittel der Politik.

Bei einer Wahl, in der das Volk seine Zugehörigkeit zu Russland wählte?

-----

Herr Erdogan will Syrien zum Schlachtfeld machen!

https://www.tagesspiegel.de/politik/eskalation-zwischen-ankara-und-damas...

Erdogan bricht das Völkerrecht - als NATO-Mitglied.

Erdogan unterdrückt sein eigenes Volk.

Deutsche sitzen in Willkür-Haft.

Warum spricht der Bundespräsident diesen "Egoismus" nicht an?

Herr Steinmeier und viele andere lassen nur Floskeln von Stapel, die zur Politikverdrossenheit in Europa beitragen und rechten Parteien wie der afd Aufwind verschaffen.

Deutschland wir sind die Guten

Die Rede Steinmeiers finde ich gewagt, das nur wir die Guten sind und die anderen USA, Russland und China die Bösen.

19:45 von Hackonya2

die welche demokratisch gewaehlt wurden
hat man doch einsperren lassen
weil nicht genehm

Dass

die USA, Russland und China rein aus einer selbstbezogenen Motivation heraus handeln, wobei der Selbstbezug hauptsächlich auf die jeweils eine handelnde Person reduziert ist, ist nichts Neues. Solange jeder der drei „Großen“ Beschlüsse und Resolutionen blockieren kann, ist auch die UN ein zahnloser Tiger. Öffentlich „in die Pfanne gehauen“ wird in unseren Breitengraden aber lediglich eines dieser drei Länder, was wiederum ein Hinweis darauf ist, warum zumindest die anderen zwei Nationen keinerlei Druck verspüren, auch nur ein Jota von ihrem jeweiligen Kurs abweichen zu müssen..

Mein Eindruck von der Rede

Mein Eindruck von der Rede Steinmeiers - als wüsste unser BP nicht, was er da ablas. So unauthentisch. "Wir sind Zeugen einer zunehmend destruktiven Dynamik der Weltpolitik..." ? - Wir sind Mitgestalter dieser Weltpolitik. Wir haben Ziele, vor allem wirtschaftliche Ziele, und auf dem Weg dorthin machen wir nicht wenige Fehler, scheuen nicht selten, Unrecht zu begehen, unter dem Deckschild "Demokratie" missachten Interessen und Mentalität anderer Völker und versuchen diese unseren Interessen zu unterwerfen. Interessen der EU/des Westens- Priorität? Es gab mal die Sowjetunion, ein politisches Gebilde aus mehreren ehemals eigenständigen Ländern. Dieses scheinbar beispielhafte Gebilde ist zusammengebrochen. Es lag nicht allein am kommunistischen System. Viele Völker unterschiedlichen Mentalitäten, Kulturen, Entwicklungsniveaus, Kapazitäten in ein politisches und wirtschaftliches Gebilde zu zwingen, kann nicht auf Dauer gut gehen.

Danke Herr Steinmeier

EGOISMUS ist tatsächlich die alles überragende Eigenschaft aller westlichen Mächte.
Weil der demokratische Sozialismus jedoch mit aller Macht und verzweifelt verhindert werden soll, wird es nichts anderes geben (können), als lauter egoistische Bürger in einer egozentrischen Welt.

merkwuerdig

dass ausgerechnet der sich jetzt als Moralapostel glaubt aufspielen zu muessen

als Aussenminister haette er regieren muessen ...
wer fuer Glaubwuerdigkeit plaediert sollte sie auch repraesentieren

20:25 von Jay46

das wird bei der Sache gern uebersehen

und was die Ostukraine anbelangt ...
taete man die abstimmen lassen !

Was hat eigentlich der BP

seinerzeit als Außenminister gerissen? In Syrien mit den "Freunden Syriens" islamistische Mördertruppen unterstützt- sein Beitrag zur Befriedung? Und was war mit dem denkwürdigen Auftritt in Kiew, als die Vereinbarungen schon am nächsten Tag ad absurdum geführt wurden? Nicht an seinen Worten, an seinen Ergebnissen sollte man ihn messen- sofern die im messbaren Bereich sind

Eigenlob

"Maas lobt deutsches Engagement"

Das passt zu der aktuellen Bundesregierung: Sie lobt sich für ihre Außenpolitik, weil es sonst kein Mensch im In- oder Ausland tut. Die Bundesregierung agiert wie ein Geisterfahrer und behauptet im Recht zu sein und richtig zu handeln.

Politisch—philosophisch

Durch die Erhöhung der Rüstungsausgaben die „europäische Säule der NATO“ (?) gegen die „transatlantische Verfügungsmacht“ des Bündnisses stärken zu wollen, ist eine politisch—philosophische Sicht, die sich mir nicht erschließt.

Hört sich für mich eher nach weiter so, wir machen ja schon, an.

Ein kleiner, wunderschön anzusehener, blauer Planet...

... das ist unsere Erde, die Heimat der Menschen. Anstatt alles dafür zu tun, dass sie hier (über)leben können, schlagen sie sich gegenseitig tot. Momentan erlebt dieses chronisch-kranke Verhalten einen bösen Schub. Aber ich weiß, dass jene, die für das Überleben der Menschen und des Planeten eintreten, viel zahlreicher sind und - einmal aufgeweckt - dieses irrationale Verhalten überwinden werden. Ob das von innen her oder durch äußere Einwirkung geschieht, wird sich zeigen. Bis dahin sollte John Lennon's Song "Imagine" unsere immer wieder gespielte und gesungene Hymne sein, denn in ihr stecken Wahrheit und Zuversicht.

Die Rücklagen der BRD sind doch Bestens

Warum nicht Finanzen und Technologien global einsetzen ?

Wir dürfen doch nicht hinterherhinken !

20:34 von WM-Kasparov-Fan

Danke Herr Steinmeier

EGOISMUS ist tatsächlich die alles überragende Eigenschaft aller westlichen Mächte.
Weil der demokratische Sozialismus jedoch mit aller Macht und verzweifelt verhindert werden soll, wird es nichts anderes geben (können), als lauter .
///

*
Ein nirgendwo auf der Welt funktionierender Sozialismus soll mithilfe der Restexperten des ersten Versuchs auf deutschen Boden neu installiert werden.
*
Da sind natürlich die Zweifler, speziell in den östlichen Bundesländern natürlich egoistische Bürger in einer egozentrischen Welt.
*
Bis auf die ewig Gleicheren, die lupenreine Demokraten sehen.

MPU für alle bezahlten Volksvertreter

Mal schauen, wer dann im BT so alles anwesend wäre.

Da bekommt man ja echt das Zittern.

Märchenerzählung

@19:47 von AufgeklärteWelt
Warum tischen sie immer noch dieses Märchen von dem US-orchestrierten Putsch in der Ukraine auf...wollen sie immer noch die Rolle Putins und seiner Spezialdienste leugnen...das hat doch Putin längst alles selbst zugegeben...Steinmeier hat recht, Russland ist ein Aggressorstaat in der Ukraine, in Syrien und anderswo...alles andere ist die allseits bediente Trollpropaganda des Kreml...Leisetreterei muss endlich ein Ende haben.

"um deutschland noch weiter international zu isolieren"

Hat er doch etwas geschafft.

Sein Nachfolger steht dem in nichts nach.

Es gibt immer einen Superlativ

Kleine Brötchen.

Steinmeier sollte eher kleine Brötchen backen. War er es nicht, der auf dem Maidan in Kiew den Anwesenden Mut zugesprochen hatte, nicht nachzulassen? Im Prinzip hat er sich den Kollaps der Ukraine im Anschluss an Maidan durchaus mit auf die Fahnen zu schreiben. Kurz: Er fordert also das ein, bei dem er selbst komplett versagte!

Nicht mein BuPrä!

Herr Steinmeiers Rede bei der Sicherheitskonferenz?

Die gestrige Rede von Herrn Steinmeier zu Dresden finde ich sehr gut!
Die heutige Rede von Herrn Steinmeier finde ich schockierend!
Völlig unangemessen finde ich, die USA neben China und Russland, als die Bösewichte darzustellen.
Ja, die USA möchten nicht mehr der Dienst bzw. Zahlmeister der ganzen Welt sein. Grund ist ja, dass Einsatz für diese Welt in zahlreichen Fällen mit Illoyalität belohnt wird.
Trotz des Rückzugs haben die USA dennoch sich entschieden die NATO zu unterstützen und nicht, wie zunächst erwogen wurde die NATO zu verlassen. Gar nicht wurde in der Rede gewürdigt, dass die USA über drei Jahre hinweg einen Friedensplan für den Nahen Osten ausgearbeitet haben.Es erscheint hier unangemessen die USA auf Egoismus zu reduzieren und nicht auch die Leistungen der USA für die Welt herauszustellen.

@ 20:34 von WM-Kasparov-Fan

"Weil der demokratische Sozialismus jedoch mit aller Macht und verzweifelt verhindert werden soll, wird es nichts anderes geben (können), als lauter egoistische Bürger in einer egozentrischen Welt."

Ich teile Ihre Ziele, nicht jedoch Ihre Begründung.

Die wachsende Unzufriedenheit in unserer Gesellschaft rührt meines Erachtens von der krankhaften Ersetzung einer sozialen Marktwirtschaft durch ekle Konzentration immer mehr Kapitals vs. wachsende Alltagsarmut.

Insofern dürften wir d'accord gehen.

Ihr eingangs angeführtes Zitat sehe ich allerdings diametral:

Es sind doch gerade die 'egoistische[n] Bürger in einer egozentrischen Welt', die einen Sozialismus mit aller Macht verhindern.

Und am per se egoistischen Mensch vorbei werden Sie keinen Sozialismus installieren können, weder demokratisch noch undemokratisch.

Mit etwas, was die meisten als Bedrohung empfinden, können wir das Grundübel, den ungezügelten Kapitalismus, nicht besiegen.
Das erfordert Differenzierung ...

@20:47 von landart

"Warum tischen sie immer noch dieses Märchen von dem US-orchestrierten Putsch in der Ukraine auf"

Weil es der Wahrheit entspricht. Allen ernsthaften Beobachtern ist aufgefallen, dass der Putsch in der Ukraine nach dem CIA-Lehrbuch ablief und paradigmatisch für US-geführte Regime-Changes war. Die geheime Präsenz des CIA in Kiev ist dann sehr schnell offiziell gemacht worden und besteht bis heute. Dass man sich für den Putsch einer rechtsextremen West-Ukrainischen Extremistengruppe (die man mit Fug als Nazis bezeichnen darf) bediente, gehört zu den Geschmacklosigkeiten der Angelegenheit. Steinmeier und Merkel haben damals Obamas Regime-Change Aktivitäten stillschweigend gedeckt und sich so mitverantwortlich für das Auseinanderbrechen der Ukraine geamacht. Die beiden stehen deshalb so ziemlich auf der niedrigsten moralischen Stufe, meiner Ansicht nach.

20:51 von RoyalTramp

Kleine Brötchen.

Steinmeier sollte eher kleine Brötchen backen. War er es nicht, der auf dem Maidan in Kiew den Anwesenden Mut zugesprochen hatte, nicht nachzulassen? Im Prinzip hat er sich den Kollaps der Ukraine im Anschluss an Maidan durchaus mit auf die Fahnen zu schreiben. Kurz: Er fordert also das ein, bei dem er selbst komplett versagte!

Nicht mein BuPrä!
///
*
*
Wie auch hier Mauertote kein Kooalitionshindernis sind.
*
Waren sicher auch die Maidantoten nur Kollateralschäden für die gute Sache.
*
Wie hier aktuell zwei vergessene Tote bei einer demolierten Tür.

Die Frage,...

...wie viele DEUTSCHE Waffen- und Waffensystem-Lieferungen in Krisen- und Kriegsgebiete exportiert wurden,...unter den Augen des damaligen und langjährigen Dt. Außenministers Frank-Walter Steinmeier,...wird natürlich nicht gestellt.

Wieviel leid und Tod hierdurch geschaffen wurden, daran möchte sich dieser Edelmoralist heute sicherlich nicht mehr erinnern.

Mahnung ist wichtig und richtig, nur Frank-Walter Steinmeier mit großer Sicherheit nicht der richtige Mahner !!!
Heute tut er gerade so, als sei ihm willfährige Klientelbedienung vollkommen fremd und er wüsste von alledem nichts.

Heuchelei kennt manches Mal eben keine Grenzen !

Herrn Steinmeier Respekt entgegen bringen, gleich in welcher Position, will mir einfach nicht gelingen.

Vielleicht hat er aber auch zu viel vom alten Danziger, Schopenhauer, gelesen, "Die Kunst Recht zu behalten"...

...wer weiß ?!

@ Feo

"Völlig unangemessen finde ich, die USA neben China und Russland, als die Bösewichte darzustellen."

Das sehen wohl an die 2 Mio. Tote im Nahen und Mittleren Osten infolge der regime-change Bemühungen des Westens unter maßgeblicher Führung der USA bestimmt ein wenig anders.

Danke an Herrn Steinmeier.

Danke an Herrn Steinmeier. Die ganzen Apologeten einer von Nationalismus und Feindseeligkeiten geprägten Weltpolitik fremder (!) Länder sollten sich etwas schämen.

Steinmeier Sicherheitskonferenz in Münchrn

Herr Steinmeier,
es ist zu spät!
Europa steht im Würgegriff des transatlantischen Kapitals und Deutschland hat kräftig dazubeigetragen, daß der Würgegriff immer enger würde, zunächst mit der Hilfe an der Zerstückelung Jugoslawiens und neulich bei der Mithilfe am Putsch in der Ukraine.
Sie und alle Regierungen nach Willy Brandt sind längst unglaubwürdig geworden. Anstatt die segensreiche Ostpolitik durchzusetzen hat Ihre Partei mit dem Natodoppelbeschluß eine schändliche Kumpanei mit den transozeanischen Abzockern eingeleitet, die zu einer offenen Sklaverei und zum florieren rechtsextremer sogar im Bundestag vertretener Elemente geführt hat. Schämen Sie sich!

Egoismus

Wenn ich dieses Wort nur höre, denke ich zuerst an einen Blick in den Spiegel. Stellen wir nicht alle unsere eigenen Interessen in den Vordergrund mal deutlich erkennbar, mal verschleiert? Und was ist das anderes als Egoismus? Ist eine gewisse Potion davon nicht auch wichtig fürs eigene Überleben?

"Dass die Institutionen und Autoritäten, die uns helfen, unsere verschiedenen Traditionen Interessen und Prioritäten zu überbrücken und in tragfähige Kompromisse zu übersetzen, mutwillig geschwächt werden".

Wen meint Herr Steinmeier mit Autoritäten? Und kriegen wir das, was er da bemängelt denn im Kleinen - also im eigenen Land - gebacken?

Auch Herr Maas spuckt große Töne.

"Zurückhaltender äußerte sich Konferenzleiter Ischinger vor dem Beginn der Tagung. Die Fortschritte seit 2014 seien eher "politisch-philosophischer Art"."

Na, da ist wenigstens einer auf dem Teppich geblieben.

Großmächte und deren Egoismus

Ja da hat der Steinmeier ja wieder mal was gesagt.

Hat der Herr Steinmeier die magische Formel gefunden die der Bevölkerung schon seit langem Bekannt ist, das Großmächte auf das Völkerrecht und Menschenrecht scheißen.

Jetzt hat der Herr Steinmeier Russland kritisiert für die Krim, China für Diskriminierung von Minderheiten.

Tja und Wofür hat der Steinmeier gleich nochmal die USA kritisiert. Achja steht ja garnicht im Artikel drinne!

Also entweder der Steinmeier hat es vergessen zu erwähnen oder die Tagesschau hat es vergessen zu erwähnen.

Merke schon in welche Richtung das geht, die Doppelmoral haben die Medien und Mächtigen noch nicht überwunden.
Von Fairness und Gerechtigkeit wollen wir gleich garnicht anfangen.

Stehen geblieben halt.

Die USA kritisiert man anscheinend immer noch nicht im Westen.
Oder fängt an die Konsequenzen zu ziehen.
Das man sich von solchen Mächten vielleicht trennt.
Mit den Nachbarn gut auskommt und was gemeinsames macht. Nur so als Tipp!

Großemächste so egoistisch, weil Europa er fördert.

Gestern wurde in ZDF Zoom über die faktische Nichtverteidigungsbereitschaft der Bundeswehr berichtet - ein Offenbarungseid.
Auch GB und F waren 1938 nicht verteidigungsbereit und -willig. Also hat Chamberlain Appeasementpoltik gemacht und so Hitler eingeladen zu dessen Kriegspolitik gegen Osteuropa.
Und genau so ist es bei uns: Europa und besonders D können sich faktisch kaum verteidigen. Dies ist die Einladung an Putin und Trump mit uns umzuspringen, wie es diesen Herren beliebt.
Daher sehe ich EU und besonders D in der Mitveranwtortung über die Zustände, die Steinmeier mit Krokodilstränen bejammert.

Deutsches Konzept fehlt

Die Herren Steinmeier und Maas halten auf der Konferenz mut- und kraftlose Reden. Sie strahlen keinen Optimismus aus. Was sie noch dazu eint, ist das fehlende Konzept, um die BRD in eine gute Zukunft zu führen. Hohle Phrasen von stärkerer EU- oder Westanbindung erscheinen doch substanzlos. Die beiden SPD-Politiker wirken müde, ja resigniert. Aufbruchstimmung zu Beginn der 20er Jahre sieht anders aus.

@Royal Tramp

Nach regelmäßigen Gallup-Umfragen sieht das auch eine überwältigende Mehrheit der (Über-) Lebenden im Mittleren Osten so. Und nicht nur dort gilt die USA mit großem Abstand als die größte Bedrohung.

Zusammenarbeit des Westen

Die Zusammenarbeit des Westens läuft doch hervorragend. Beispielweise hat man ein unnötige und unberechtigten Krieg in Afghanistan durchgeführt und die USA dabei unterstützt 100.000 Afghaben zu töten und eine stabile Regierung zu stürzen. Die transatlantischen Beziehung des Westens sind doch wunderbar, sonst würde sie nicht in solche Lriege ziehen.

Wer bisher die Karriere und die Aussagen

Steinmeiers verfolgt hat, muss erkennen, dass er besser schweigen sollte, denn die Worte könnten ihm auf den Fuß fallen.

@Boris.1945 und @Lutz Jüncke

Ich denke, "unendliche" Geduld ist hier der entscheidende Faktor.
Ihre Meinungen reiben sich am "demokratischen Sozialismus", jedoch sollte man warten können, weit über das eigene Leben hinaus. Es mag noch viele Jahrzehnte bis viele Jahhunderte dauern, jedoch wird die Entwicklung unaufhaltsam sein.
Der Charakter der Menschen muss sich erst noch zum positiven hin formen, kulturelle Evolution. Wenn dann alle Menschen uneigennützige, selbstlose Bürger sein werden, können wir nochmal miteinander reden...

Klingt deutlich klüger:

***Justin Trudeau, Premierminister von Kanada, bewertete die Debatte nüchterner: "Die Lösungen, die Staats- und Regierungschefs auf Treffen wie der Sicherheitskonferenz besprächen, könnten vielleicht Spannungen eindämmen, neue Möglichkeiten für Verhandlungen eröffnen. Aber Fakt ist, dass für viel zu viele Menschen Multilateralismus nicht den Wandel herbeiführt, den sie erwarten."***

zu Steinmeier
Das Blöde an Kritik - und sei sie noch so gerechtfertigt, ist, dass man damit selbst noch kein bisschen besser wird. Und diesen Rundumschlag finde ich auch nicht gerade diplomatisch.

@von AufgeklärteWelt

...ihre Aufführungen sind offizielle Propaganda des Kreml... Janukowitsch hat mit seiner Spezialpolizei das Maidan-Massaker zu verantworten...jeder in der Ukraine weiss das...nur sie und auch andere hier wiederholen das Narrativ einer Schuld des Westens...über die Identität der grünen Männchen auf der Krim hat Putin erst eine Gruselstory erzählt, später war er sich nicht zu schade, mit der Wahrheit rauszurücken. Oder leugnen sie sogar die Aussagen Putins?

Maerchen Prinz

Freie Marktwirtschaft und Kapitalismus heißt nicht dass wir alle lieb zueinander sind sondern dass wir uns an andere bereichern. Wie wir vor kurzem miterlebt haben wie ein Regierungshaeuptlig ofen luegt, andere unter Druck setz, feuert, eine sinnlose Mauer baut etc. Da bleibt einem nur die Spucke weg. Und was tun die Euro-Haeuptlinge sich von Trump, Putin und XI auf der Nase herumtrampeln lassen.
Steinmeier rede ist zwar fast 100% richtig aber es interessiert keinen der vorgenannten. Die sehen es als Schenkelklopfer.
Für Kritiker ich weiß das China und Russland offiziell keine freie Marktwirtschaft und Kapitalismus haben aber was ist es dann? Wie wäre es mit Markt-Egoismus zuerst ich, dann meiner einer und mich selber, was bin ich denn fuer ein toller Hecht, andere fuer bloed zu halten. Würde mich nicht wundern wenn der C-Virus in China eingeführt worden ist um die Wirtschaft zu schwächen auch so kann man ohne Waffen einen Krieg führen.

21:05 von dedalos261952@y...

Steinmeier Sicherheitskonferenz in Münchrn

Herr Steinmeier,
es ist zu spät!
Europa steht im Würgegriff des transatlantischen Kapitals und Deutschland hat kräftig dazubeigetragen, daß der Würgegriff immer enger würde, zunächst mit der Hilfe an der Zerstückelung Jugoslawiens und neulich bei der Mithilfe am Putsch in der Ukraine.
Sie und alle Regierungen nach Willy Brandt sind längst unglaubwürdig geworden. Anstatt die segensreiche Ostpolitik durchzusetzen hat Ihre Partei mit dem Natodoppelbeschluß eine schändliche Kumpanei mit den transozeanischen Abzockern eingeleitet, die zu einer offenen Sklaverei und zum florieren rechtsextremer sogar im Bundestag vertretener Elemente geführt hat. Schämen Sie sich!
///
*
*
Das kann sicher nur durch die Koalition mit der Mauemördernachfolgepartei geheilt werden, denn die führt ja mit Sicherheit nicht zum Florieren Rechtsextremer.

Grossmächte, Kleindeutschland

Schade, dass Deutschland nicht zu Großen gehört.
Was die Ereignisse die Ukraine betreffend angeht, da Tramp sei Dank wissen wir, wie es gelaufen war. Wer hat das Geld (nicht) gegeben und unter welchen Bedingungen.

Abgesehen davon sollte Herr Bundespräsident noch erinnern, wie er die Hände dem damaligen Präsidenten Janukowitsch und Opposition Man Klitschko geschüttelt hatte und schnell abgehauen hatte.

Hätte er nicht so schnell abgehauen , würden einige Ereignisse nicht stattgefunden haben.

re:royal Tramp um 21:01

Die derzeitige US Regierung lehnt Regimechange ab!
Im Konflikt mit dem Iran hat President Trump dieses klargestellt.
Ein Krieg gegen den Iran wurde hier vermieden.
Es bleibt unklar, weshalb den USA der Tod von zwei Millionen Menschen zugerechnet werden soll?

Eigenlob...

... stinkt Herr Maas. Aber noch mehr stinkt es, wenn es eigentlich gar nix zu loben gibt.

Der BP hat Recht.

„Es geht längst nicht mehr um Militäreinsätze und Beiträge zur NATO, sondern um die eigene Identität des Westens und das Vermögen, außenpolitisch zu gestalten.“

So ist es.

Der Oregon Trail war eine rund 3500 km lange Strecke, über die um die Mitte des 19. Jahrhunderts Siedler aus dem Osten der USA über die Rocky Mountains, in den "Westen" der Vereinigten Staaten zogen.

„Der Westen“ ist immer noch ein Sehnsuchtsort.
„Der Westen“, Wohlstand, Fortschritt und natürlich Freiheit.

Aber in Deutschland hört man nur in Sonntagsreden, „mehr Verantwortung übernehmen“

Aber wenn es dann konkret wird, wird gekniffen.

"Der Westen" muss sich wehren.

Es gab noch nie so viel wie o.g zu verteidigen.
Aber niemand ist bereit das zu tun.

Der BP hat Recht.

Die haben halt auch (Militär-)Geheiminsse

Die haben alle Geheimnisse. Teilweise Militärgeheimnisse. Die haben irgendwelche guten Gründe, die sie nicht verraten dürfen. Und tun so, als wären sie egoistisch. Es geht nicht anders.

Stellt euch mal vor, eines der Geheimnisse wäre, dass jeder einen Audiotrigger hat, über den ihm alles befohlen werden kann. Will doch keiner hören!

Die Melodie ist so altbekannt und ausgelutscht...

mehr Verantwortung übernehmen … also mehr Geld in Verteidigung und dann eigene Großmachtallüren? Oder mit den großen Hunden p... wollen und das Bein nicht heben können? Und das von Sozialdemokraten! Steinmeier und Maas sind eine Schande für die Friedenspartei Willy Brandts. Die schaffen doch nicht mal ein Quäntchen Emanzipation von den USA. Da war Schröder noch ein anderes Kaliber. Nur folgerichtig, dass Steinmeier unter ihm im Stillen gearbeitet hat. Das letzte Mal erfolgreich. Koch und Kellner...

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: