Kommentare

Sorry, you're fired

Auch in Trumps Hotelkonzern soll es massenhaft Entlassungen gegeben haben. Tja, Trump kann seinen Konzern außerdem selbst retten. Mit staatlichem Geld.

Oha

Heftig, was in USA passiert
Ich bin momentan so dankbar und glücklich, dass ich in Deutschland lebe.
Gute Gesundheitsversorgung, gute soziale Absicherung.
Ein fettes Dankeschön an alle die das möglich gemacht haben/machen

Immer diese Zahlen

Ich verstehe den Artikel nicht ganz.
Heißt das jetzt, dass sich innerhalb von zwei Wochen insgesamt 10 Mio. arbeitslos gemeldet haben (=3,3 Mio letzte Woche + 6,6 Mio diese Woche) oder insgesamt 6,6 Mio? Es geht ja Woche für Woche immer um "Erstanmeldungen".

Wie ist es in Deutschland? Ich höre immer von 500.000 Betrieben, die Kurzarbeit angemeldet haben. Um wieviele Arbeitnehmer es sich handelt (=keine Ahnung). Ich gehe aber mittlerweile davon aus, dass es in Deutschland momentan bestimmt auch 3 Mio. Arbeitslose mehr gibt bzw. 3 Mio. die auf Kruzarbeit 0% stehen.

Na dann Prost! Toll gemacht mit den Maßnahmen. Hust.

300 $

Stimmt es, dass viele nicht versicherte Patienten in USA für den Test 300 $ zahlen sollen? Da wird sich mancher nicht testen lassen und lieber krank zur Arbeit gehen. Was für ein Gesundheitssystem.

Da die Statistiken

mit den tatsächlich Arbeitslosen nichts zu tun hat, sagt diese Zahl zusätzlicher Arbeitsloser nicht viel aus. Die Wirtschaft hat sich seit den Lehman-Crash nicht mehr erholt, zumindest aus Sicht der Arbeiter. Anstatt über Aktienkurse zu berichten hätte die Tagesschau viel mehr Wert auf die Menschen legen sollen, die einen 400 Dollar Notfall nicht verkraften können... Von denen gibt es jetzt halt 6,65 Millionen mehr...

Das schlimmste an diesen Zahlen ist jedoch, dass überwiegende Mehrheit dieser Menschen nun ihre Krankenversicherung verloren habe...

rer Truman Welt

Da ist uns die USA schon ein Stück voraus!
Ich rechne mit 4 - 5 Millionen in Deutschland bis Jahresfrist und 5 - 8 Millionen Kurzarbeiter. Ferner mit extrem Verschuldung des Staates und schon bald dennoch mit Leistungskürzungen, weil die paar Hundert Milliarden schneller verbraucht sein werden als Scholz zählen kann.
Bezahlt wird das mit einer Inflationsrate von 5% - 10% p. a. ab nächstes Jahr die nächsten Jahre bis der Euro zusammenbricht. Letzteres ist nicht mehr zu verhindern, sondern lediglich nur eine Frage von wenigen Jahren - vermutlich sehr wenigen!
Das ist unsere Perspektive! Aber -> alles gut!

Kurzarbeit

... dass es in Deutschland momentan bestimmt auch 3 Mio. Arbeitslose mehr gibt bzw. 3 Mio. die auf Kruzarbeit 0% stehen.

Kurzarbeit heißt ja noch nicht, dass man arbeitslos ist. Der Arbeitsvertrag läuft also noch.

@ 15:26 von Meinung zu unse...

Ja, so ist das nunmal in einer großen Krise, insbesondere weltweiten. Seien Sie froh, dass Sie erst eine erleben musste, die Generation unser Eltern bzw. vermutlich bei Ihnen der Großeltern hatte gleich zwei- oder dreimal in ihrem Leben solche Krisen erleben müssen, wo einfach die ganze Lebensplanung, der ganze erreichte Wohlstand in kürzester Zeit obsolet waren. Seien Sie froh, dass Sie so lange Jahre auf einem der höhsten Wohlstandsniveaus leben durften, dass die Welt je gesehen hat. Da ist der Abstieg natürlich um so schrecklicher.

...Arbeitslose in den USA

Da möchte man weder arbeitslos, noch krank sein - selbst prekär beschäftigt und gesund ist es sicher schlimm genug - hoffen wir darauf, das es bald besser werden möge - auch wir sind letztlich darauf angewiesen, das es bei den "Anderen" besser wird, schließlich sind wir eine Exportnation, die davon lebt Arbeitslosigkeit zu exportieren, das klappt aber nur, wenn anderswo dennoch ein Mindestmaß an Wohlstand bleibt, der unseren Absatz sichert.

@Meinung

Wenn Sie die letzten Nachrichten verfolgt hätten, wüssten Sie, dass uns eher eine Deflation als eine Inflation droht. Was allerdings auch schlecht ist (siehe Japan in den 1990ern).

Zerstreuung ist das vorrangige Mittel

Solche "Schreckensmeldungen" werden meiner Meinung nach jetzt gezielt eingesetzt, um die Angst in der Bevölkerung auf dem nun erreichten Level zu halten und von der eigenen Haustüre abzulenken. Anstatt uns nun endlich die Fakten, die in 6 Wochen intensiver Forschung und Beobachtung gewonnenen Daten und Ergebnisse zu präsentieren, vertröstet man das Volk von einem vielleicht und eventuell, von vorsichtigem Optimismus zu möglichen Wahrscheinlichkeiten Tag für Tag. Die politische Führung hat bereits ihren Schreckensplan, getraut sich allerdings noch nicht diesen kundzutun. Meine Prognose: Kitas und Schulen werden nach Ostern wieder geöffnet und nach einigen Wochen wieder geschlossen; das selbe Procedere von vorne! Verschiedene Wirtschaftszweige wird man dann ebenfalls nach und nach wieder ans Netz gehen lassen. Und das wird sich mehrmals über die nächsten 6 - 7 Monate wiederholen!
Unter Angst bleibt das Volk gehorsam.

Stabil und instabil

Es ist mit Staaten genauso wie mit Unternehmen: Manche sind stabil, weil sie in den guten Jahren vorgesorgt haben und manche sind instabil, weil sie durch Verschwendung, Bürokratie und in vielen Ländern auch Korruption schon jeden verfügbaren Euro oder was auch immer rausgeworfen haben. Wo sind denn all die Sprücheklopfer in Deutschland hin, die noch vor wenigen Monaten die schwarze Null für mehr Konsum opfern wollten? Menschen scheinen keine Vorsorge für ein größeres Problem und einen weiteren Zeithorizont als den nächsten Winter treffen zu können.

Ich freue mich immer wieder...

dass ich das Glück habe in Deutschland zu leben...
Bei Allen, die hier im Forum immer versuchen alles schlecht zu reden wundere ich mich, dass Sie nicht schon längst in den tollen USA bei dem besten Präsident aller Zeiten leben?
Den Amerikanern wird immer von Trump und Co erzählt ein Gesundheitswesen wie unseres sei Kommunismus und würde nie funktionieren... Dafür funktioniert es gerade ziemlich gut - natürlich geht es immer besser, aber ich wüsste nicht, wo ich derzeit lieber leben würde. Ganz sicher nicht in der hire and fire Mentalität der USA, da werden Krisen immer auf dem Rücken der Schwächsten ausgetragen!

re midnightjoker77

"Heißt das jetzt, dass sich innerhalb von zwei Wochen insgesamt 10 Mio. arbeitslos gemeldet haben (=3,3 Mio letzte Woche + 6,6 Mio diese Woche) oder insgesamt 6,6 Mio? Es geht ja Woche für Woche immer um "Erstanmeldungen"."

Eindeutiger als im Artikeltext geht es gar nicht. Wer den nicht versteht will es nicht.

@midnightjoker77

"Ihre Zahl hat sich in der Woche bis 28. März von 3,3 Millionen auf nunmehr 6,65 Millionen etwa verdoppelt".

Was ist daran nicht zu verstehen?

Fire and hire

Der Fluch der bösen Tat: In diesem Land hinter dem Atlantik, in dem die Person ohne Geld nix zählt, werden nun Gesellschaft und Politik durchgeschüttelt - die Folgen sind unabsehbar. Ignorante Politik - nicht erst seit Donald - hat fast alle Wirtschaftsbereiche labil gemacht. Corona ist ja die kleine Variante einer Pandemie, und selbst die haut den größten Präsidenten aller Zeiten aus den Schuhen. Ostern gibt es 1 Million Infizierte und 10 Millionen Arbeitslose, nicht wenige gut bewaffnet. Ich mag mir die Folgen kaum vorstellen - ich hoffe, sie beleiben begrenzt.

@ Meinung zu unse...

Bezahlt wird das mit einer Inflationsrate von 5% - 10% p. a. ab nächstes Jahr die nächsten Jahre bis der Euro zusammenbricht.

Oh, ein klassischer Panik-Post. Die Inflation wird in der Krise nicht steigen, höchstens im Aufschwung danach. So viel Erfahrung sollte man doch mittlerweile haben. Wesentlich höher als im Aufschwung nach 2008 geht es aber vermutlich nicht. Der Euro wird definitiv nicht zusammen brechen. Warum sollte er. Wir müssen ja irgend wie bezahlen können.

Die Zahlen werden weiter steigen.

Die 6,6 Millionen Arbeitslosen in der USA werden noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Die Erfassung der Arbeitslosen geht dort so schnell von statten wie bei uns. Weiter ist fraglich ob die die Teilzeitbeschäftigten überhaupt erfasst sind. Nicht erfasst sind die Beschäftigten in der Landwirtschaft meines er achtens. Hinzu kommt das im Einzelhandel jetzt erst nach und nach viele freigestellt werden in dem Rahmen wo und wie sich das Coronavirus ausweitet.
Da sind die Arbeitnehmer in Deutschland wesentlich besser dran, die stehen nicht von einer auf der andere Stunde ohne Geld auf der Straße.

re meinung zu unse

"Ich rechne mit ..."

Sie rechnen nicht. Sie stellen beliebige Zahlen in den Raum, die zu Ihrer Agenda passen.

Der Blick nach Italien, nach

Der Blick nach Italien, nach Spanien, in die USA, der Blick auf griechische Flüchtlingscamps und auf Länder mit fragilem Gesundheitssystem - all das sollte zusammengedacht werden, denn Nationalismen helfen jetzt nicht weiter. Und neben den politischen Positionierungen (, die es gibt und die vor allem eine Rolle spielen werden bei den Kosequenzen nach der Corona-Pandemie) bewegt mich vor allem das Schicksal der Menschen: der schwer Erkrankten, der medizinischen und pflegerischen Helfer*innen und aller, die in diesen Tagen/Wochen/Monaten das gesellschaftliche Leben bis hin zu sehr persönlichen Unterstützungen tragen und aufrechterhalten.

@ danke Wuhan um 15.24 Uhr, "300$" Ich würde es machen

"Stimmt es, dass viele nicht versicherte Patienten in USA für den Test 300 Dollar zahlen sollen? Da wird sich mancher nicht testen lassen und lieber krank zur Arbeit gehen. Was für ein Gesundheitssystem."
Die Kosten von 300 Dollar haben Sie ins Spiel gebracht, davon steht in dem TS-Artikel nichts. Woher haben Sie Ihre Information?

Nebenbei bemerkt: Hier würde mancheR gerne 300 Dollar zahlen, wenn er/sie sich testen lassen könnte. Geht aber nicht. Hier muss alles über die Arztpraxen laufen, aber dahin geht doch zur Zeit wegen der Ansteckungsgefahr niemand gerne. Außerdem gibt es anscheinend nicht genügend Tests. Ich würde gerne 300 Dollar zahlen, wenn ich dann wüsste, ob meine Erkältung mit Husten und Fieber Corona war. Das sagt mir aber keiner.

Letzte Woche wollte ich mich gegen Pneumokokken impfen lassen: Geht auch nicht. Impfstoffe werden für Patienten ab 70 Jahre ausgegeben, egal ob auf Privat- oder Kassenrezept. Auch diese Impfstoffe gibt es nicht in ausreichendem Maße.

Test USA ungefähr so teuer wie bei uns.

@15:24 von danke Wuhan
Und es sind mittlerweile genug Beispiele bekannt, dass Personen, die sich - auch aus beruflichen Gründen - testen lassen wollen, abgelehnt werden. Und wenn sie's dann doch machen lassen, ähnliche Preise (über 200€) bezahlen müssen.
Dazu kommt, dass die Testergebnisse zu lange dauern. Eine Person beschrieb, dass sie ihr Testergebnis nicht am nächsten Tag, sondern erst eine Woche später bekam.

@ 15:26 von Meinung zu unse...

Ihr Kommentar kommt mir sehr bekannt vor (Facebook?), noch ein weiterer „alternativer“ Weltuntergangsprophet!
Dank der bisherigen Politik ist genug Geld da, die Krise besser als Andere zu überstehen! Ihr Szenario kam bei keinem der Wirtschaftswissenschaftler vor... Mal davon abgesehen, dass mich derzeit mehr das Überleben der Menschen interessiert... Tragen Sie dazu bei, indem Sie keine Panik verbreiten, dafür gibt es in Wahrheit keinen Grund!

Unterstützung in den USA

Wenn das stimmt, was da steht
"Diesmal allerdings sind die Leistungen der Arbeitslosenversicherung massiv ausgebaut worden. Jeder Arbeitslose bekommt zusätzlich zur regulären Unterstützung wöchentlich noch 600 Dollar von der US-Regierung dazu. Außerdem können sich jetzt auch Freiberufler und Selbständige arbeitslos melden, wenn sie durch die Corona-Krise keine Aufträge mehr bekommen."
hört sich das nicht so schlecht an - okay in einer Großstadt wie NYC ist das wohl nur ein "Tropfen auf den heißen Stein", in einer günstigeren Gegend aber nicht so schlecht. Ich dachte immer, die seien schlechter abgesichert.
Ist aber allemal besser, seinen Job zu behalten und nicht arbeitslos zu werden!

Und gleichzeitig kommt aus

Und gleichzeitig kommt aus der Ecke etwas von "jaja das machen die nur um Panik zu schüren."

Es wäre lustig, wenn's nicht so ernst wäre.

Die einzige Sprache die Trump versteht.

Damit wären wir an dem Punkt, an dem die Wirtschaft betroffen ist. Das sind Zahlen, bei denen Herr Trump plötzlich sehr gut zuhört. Vielleicht retten diese Zahlen vielen Amerikanern das Leben, weil Trump seine Wiederwahl nun endlich gefährdet sieht und wirklich alle Hebel in Bewegung setzt. Man will es den Amerikanern wünschen. Auch denen, die ihn gewählt haben.

meiner Meinung nach....

trifft es alle Länder hart und lange!
Die Sicherung des Gesundheitssystem hier hat auch einen sehr hohen Preis!
Und selbst hier sterben Menschen trotz einer sehr guten gesundheitlichen Infrastruktur!
Die Maßnahmen sind nicht mit Augenmaß gemacht!
Wenn das Geld alle ist haben wir alle ein richtiges Problem!
In den USA trifft es natürlich viel mehr Menschen vor allem wie immer die Mittel-und Unterschicht.
Die Politik ist auch dort überfordert. das versteht sich aus der Sache selbst!
Niemand kann mit Bestimmtheit sagen wie es weitergeht.
Das bremst alles ein! Was mir am meisten Sorge bereitet
ist jedoch die Unbekümmertheit der Deutschen wie es mit Ihren Jobs weitergeht!

Die USA sind ein Land der Individualisten

und da zeigt sich nun leider die Schattenseite. Hätten sie zumindest eine Regierung, die zeigt, dass sie so gut es in der Krise geht, weiß, was sie tut, könnte das ja noch beruhigen, aber ich befürchte, die Arbeitslosen in den USA könnten bald das geringste Übel sein.

Ich bin gerade sehr froh und dankbar hier unter einer Regierung zu leben, deren Politiker verstanden zu haben scheinen und statt auf Spin-Doktoren, Lobbyisten und Berater zu hören, nun auf echte Wissenschaftler, den gesunden Menschenverstand, ihre eigenen Kompetenzen und Menschlichkeit setzen.

ist das so ? oder ein Tippfehler

Jeder Arbeitslose bekommt zusätzlich zur regulären Unterstützung wöchentlich noch 600 Dollar von der US-Regierung dazu
.
was kriegt der dann ?
regulär (??) 400 US$ & 600 US$ => 4.000 US$ im Monat ?

Arbeitslos in USA Oder Kurzarbeit in D

Viele haben jetzt keine bezahlte Arbeit.
Ob Kurzarbeitergeld oder Arbeitslosengeld als Unterstützung ist einerlei.
Wenn wieder gearbeitet werden darf werden die Menschen aber auch wieder eingestellt.
Der Unterschied zw. USA und D ist marginal.
Kurzarbeit hört sich besser an aber auf Dauer nur mit 60% ist schon einschneidend.
Viel entscheidender wird die Dauer der Kriese sein.

sweet Dreams....

malen Sie sich die Folgen der Pandemie lieber nicht aus,
Ihr Optimismus ehrt Sie , leider haben Sie keinen Schimmer über die Ernsthaftigkeit der Situation.
1. Die Pandemie ist weltübergreifend
2. Die Ökonomie hängt jetzt schon am seidenenFaden, wir stehen am Anfang!
3. Niemand weiß wann wir zu einer Normalität zurückkehren
4. Der finanzielle Schaden für jeden ist sicher!
denken Sie einfach mal nach bevor Sie schreiben!

Sinnvolle "Puffer"

„Bis Ende April könnten sich bis zu 20 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet haben. Die Arbeitslosenquote läge dann bei 15 Prozent liegen, deutlich höher als in der schweren Wirtschaftskrise der 80er-Jahre.
Diesmal allerdings sind die Leistungen der Arbeitslosenversicherung massiv ausgebaut worden. Jeder Arbeitslose bekommt zusätzlich zur regulären Unterstützung wöchentlich noch 600 Dollar von der US-Regierung dazu. Außerdem können sich jetzt auch Freiberufler und Selbständige arbeitslos melden, wenn sie durch die Corona-Krise keine Aufträge mehr bekommen“

Die Arbeitslosen werden dieses Geld vermutlich in erster Linie für die wirklich existenziellen Güter und Dienstleistungen, also Unverzichtbares ausgeben und so hoffentlich die wirklich systemrelevanten Wirtschaftszweige am Laufen halten.

Wo der Populismus endet...

Tja, Superhelden, ein paar Fake News anderen anhängen ? Die Stunde der leider unschönen Wahrheit ist eingeläutet ! Und Ihr denkt weiter an nichts anderes als an Machterhalt. Ich bin nenne mich glücklich in einem doch noch so geordnet und demokratischem Land Leben zu dürfen. Wie heißt es so schön, erst wenn man etwas nicht mehr hat was man ach so gewohnt ist, beginnt man es zu schätzen....

@Meinung zu unse... 15:26 USA droht Chaos

Schlimm, was da in den USA passiert. Aber Sie werden das dortige Wirtschafts-, Gesundheits- und Sozialsystem sicherlich nicht mit Deutschland vergleichen wollen. Nun rächt es sich, dass Trump den Schuldenstand auf 23,6 Billionen US Dollar gehievt hat - die teuren Steuergeschenke zeigen Wirkung. Auch die Abkehr von einem nachhaltigen Gesundheitssystem fördert nun die Corona-Krise. Zu guter Letzt wandern Millionen Amerikaner in die Arbeitslosigkeit. Gerade einmal 4 Monate erhalten sie Arbeitslosengeld. Viele haben ihre Altersvorsorge in Aktien angelegt, ein Eigenheim auf Schulden gebaut... Zugleich die völlig unkontrollierten Waffenkäufe...
Ich bin froh und dankbar, in Deutschland leben zu dürfen, Sie nicht...? Wir jammern auf einem verdammt hohen Niveau! God bless America!

15:37 von Live-Erleber

>>Die politische Führung hat bereits ihren Schreckensplan, getraut sich allerdings noch nicht diesen kundzutun.<<

Warum haben Sie solche Angst wenn Sie behaupten: Unter Angst bleibt das Volk gehorsam.

16:01 von pfitch

ist jedoch die Unbekümmertheit der Deutschen wie es mit Ihren Jobs weitergeht!
.
was wundert sie da ?
wo muß man hierzulande Existenzängste haben ?
bei den Geringverdienern macht es doch keinen Unterschied Arbeit oder ALG2
Kurzarbeitergeld ... gibt´s halt Heiz und Mietkostenzuschuß
besonders "Druck" wird auch nicht ausgeübt sich was zu suchen
man jammert dass man Erntehelfer braucht und die man hätte setzt man nicht ein

und die wachsenden Staatsschulden
da wird der Klimaschutz der Zukunft wegen thematisiert das unsere Kinder und Enkelkinder
extreme Schulden an der Backe haben
das interessiert keinen
vielleicht brauchts da auch ne Greta

15:24 von danke Wuhan

Was für ein Gesundheitssystem.
.
so ist es doch gewünscht !

15:45 von draufguckerin

Auch diese Impfstoffe gibt es nicht in ausreichendem Maße
.
wen wundert ?
das ist wie mit dem Klopapier
keiner hat sich bisher für die Impfung interessiert und fragte nach
jetzt plötzlich will sich jeder impfen lassen

@Meinung zu unse...15:26

Wie kommen Sie denn darauf, dass "der Euro zusammenbricht" - und das, innerhalb weniger Jahre...? Der Euro ist stabil, die solide Haushaltspolitik der letzten Jahre macht sich bezahlt. Anders die Schuldenpolitik von Trump. Nicht nur die hohe Zahl der dortigen Arbeitslosen, auch das Heer der Obdachlosen ist eine tickende Zeitbombe. Schließlich bereitet auch der Run auf die Waffenläden Sorge. In kürzester Zeit stehen viele US-Bürger vor den Trümmern ihrer Existenz. Auch weil viele in Aktien vorgesorgt hatten, die nun in den Keller gehen. Die Politik des billigen Geldes, die enorme Anhäufung privater und öffentlicher Schulden - es war in der Tat nur eine Frage der Zeit, wann diesen Gebäude zusammenbricht. Auch wir bekommen das Beben zu spüren. Aber unser Wirtschafts-, Gesundheits- und Sozialsystem ist wesentlich stabiler.

@pftch : das Geld ist nicht alle...

...sondern der Konsum wird aufrecht erhalten und Steuern abgeführt. Stichwort Zweitrundeneffekt. Ansonsten kann man auch welches drucken. In einer Flaute, wenn nur das nötigste gekauft wird, ist die Umlaufgeschwindigkeit des Zasters zu klein um eine Inflation zu schüren. Eine Deflation wie 1929 ist viel schlimmer. Damals wurde das Fiasko perfekt indem auch noch der Spar-Hans herausgeputzt wurde.

15:46 von krittkritt

Eine Person beschrieb, dass sie ihr Testergebnis nicht am nächsten Tag, sondern erst eine Woche später bekam.
.
eine Woche
da brauchts keinen Test
da ist eine Ansteckung offensichtlich
wenn man röchelnd am Boden liegt

Trumps bisher stärkstes Pfund

Trumps bisher stärkstes Pfund für seine Wiederwahl war die positive Wirtschaftliche Entwicklung. Niedrige Arbeitslosigkeit, stabiles Wachstum.
Damit ist es vorerst vorbei.
Die Frage ist, wie sich die Lage bis November entwickelt. Wenn die Wirtschaft bis dahin nicht wieder in Schwung gekommen ist, wäre dies wohl ein starkes Argument für Trumps Herausforderer...

@draufguckerin 15.45

__"_Letzte Woche wollte ich mich gegen Pneumokokken impfen lassen: Geht auch nicht. Impfstoffe werden für Patienten ab 70 Jahre ausgegeben, egal ob auf Privat- oder Kassenrezept. Auch diese Impfstoffe gibt es nicht in ausreichendem Maße."
Das kann ja nicht sein. Frau Merkel ist doch wegen dieser Impfung in Quarantäne und die ist keine 70. Da war offenbar noch Impfstoff da?

Rechtspopulismus - eine Gefahr für die Stabilität

Trump, Bolsonaro und Johnson... Ist es ein Zufall, dass gerade deren Länder in der aktuellen Krise am stärksten betroffen sind?
Für Bolsonaro war die Corona-Krise bis vor wenigen Tagen noch gar nicht existent. So etwas lässt sich mit Realitätsverweigerung umschreiben.

16:05 von Sisyphos3

Zitat:"was kriegt der dann ?
regulär (??) 400 US$ & 600 US$ => 4.000 US$ im Monat ?"

???

15:45 @ andererseits ... Blick ...

...Über den Tellerand, solidarisch und unvoreingenommen! Das wäre jetzt viel wichtiger als mit z.T. reißerischen Schlagzeilen auf andere verweisen, um ein trügerisches "wir sind ja so gut" zu implizieren. Wie gut wir alle sind, wird sich in zwei - drei Jahren zeigen.
Viele starren nur auf die Zahlen der Infizierten und Toten. Nur leider schürt das nur Angst, es ist nicht aussagekräftig genug. Es sind Halbwahrheiten, in denen das Schicksal und Leiden der wirklich Erkrankten untergeht.

Die Meinung einzelner Italiener zu verallgemeinern ist genauso schädlich wie die Stimmungsmache gegen Ischgl.

@Neu

"Ihre Zahl hat sich in der Woche bis 28. März von 3,3 Millionen auf nunmehr 6,65 Millionen etwa verdoppelt. Was ist daran nicht zu verstehen?"

Naja, Sie haben es ja selbst nicht verstanden. Aber mittlerweile sehe ich klarer. Ganz oben steht ja, dass sich letzte Woche 3,3 Mio. arbeitslos gemeldet haben und diese Woche 6,6 Mio. == 10 Mio. Arbeitslose binnen zwei Wochen!

DANKE!

Deutschland Schlusslicht beim Kurzarbeitergeld

In vielen anderen europäischen Ländern wird ein teilweise deutlich höheres Kurzarbeitergeld gezahlt. Ihre Forderung: eine Aufstockung auch für deutsche Beschäftigte.
TS auf USA zeigen aber D ist Schlusslicht..

Dis Deutschen verstehen weiterhin nichts!

Ein Staat, der in der eigenen Währung verschuldet ist, kann NIE pleite gehen, da die Zentralbank jederzeit die Anleihen kaufen und nötigenfalls abschreiben kann!
Das haben in der Zwischenzeit die USA, Japan, Großbritannien, Italien, Frankreich, Spanien, etc. kapiert, nur die Deutschen verstehen weiterhin nicht, wie das Geldsystem funktioniert!
Quelle: makroskop.eu

Endzeitpropheten

Das Lächerliche an der derzeitigen Situation ist diese Stimmung der Endzeitpropheten, die die Befürchtung (oder den Wunsch) nach Chaos und Anarchie haben, weil die ganze Welt (und vor allem Deutschland) so unglaublich schlecht sind. Die Hoffnung auf Szenarien a la Hollywood, wo jeder gegen jeden nur noch ums nackte Überleben kämpft, weil unsere geregelte Gesellschaft für diese Untergangsträumer ja so unglaublich langweilig ist, ist erschreckend komisch und lässt einen nur an dem Verstand dieser Menschen zweifeln!

1. wird die Welt morgen nicht untergehen,
2. wird auch Deutschland wie nach der Finanzkrise "nur" mit einem blauen Augen daraus hervorgehen,
3. wird sich auch die EU wieder neu auf die Beine stellen und
4. werden alle schon sehen, dass sich am Ende alles irgendwie regelt!

Jetzt überall mit in der Luft wirbelnden Armen durch die Gegend zu rennen und Panik zu schreien ist wenig hilfreich, Verschwendung von Lebenszeit und völlig übertrieben!

Schadenfreude

Schadenfreude der Mehrzahl der Fristen hier ist fehl am Platz. Wenn auch die Zahlen schlecht sind (sie sind ehrlicher als die in Deutschland z.B.), die USA wird viel eher wieder auf den Füssen stehen als Europa, inkl. Deutschland.
Falls Sie es noch nicht wissen: Wenn die USA hustet, hat Europa bereits Lungenentzündung. Nur das gibt keiner in der EU zu.

... das kann uns auch noch bevorstehen

Häme ist nicht angebracht, ja unserer Politiker sind besser, es ist ja nicht so das sie nur deshalb auf die Bremse treten weil sie das Gesundheitswesen vor die Wand gefahren haben, nein sie tun das nur zum Wohl der Menschen.
Die einschneidenderen
Maßnahmen dienen ausschließlich dem Allgemeinwohl, auch wenn sich zunehmend
Juristen kritisch darüber äußern. Auf der Arbeit dürfen sich Menschen treffen und zusammen Arbeiten, in der Freizeit werden Spiel- und Sportplätze geschlossen, werden Seen und Strände Abgesperrt...
Wir sind die Guten daran gibt es keinen Zweifel....

re karwandler

"Heißt das jetzt, dass sich innerhalb von zwei Wochen insgesamt 10 Mio. arbeitslos gemeldet haben (=3,3 Mio letzte Woche + 6,6 Mio diese Woche) oder insgesamt 6,6 Mio? Es geht ja Woche für Woche immer um "Erstanmeldungen"."

""Eindeutiger als im Artikeltext geht es gar nicht. Wer den nicht versteht will es nicht.""

Danke für die konstruktive Beantwortung meiner Frage. So eindeutig ist das nicht mit den Zahlen. Der Artikeltext tut so, als ob die Zahl von 3,3 auf 6,6 Mio. gestiegen ist. Wer genauer liest, weiß jetzt, dass binnen zwei Wochen 10 Mio. arbeitslos gemeldet sind.
Die FED St. Louis geht mittlerweile von 47 Mio. Arbeitslose bis Ende Mai aus. Eine Quote von 32%. So schauts aus.

rer Truman Welt

Danke für die diversen Rückmeldungen, die leider mehr Wunschträumereien sind als sie Bezug zur Realität haben.
Sicher haben meine Eltern und Großeltern anderes erlebt, aber auch mal eine spanische Grippe, die etwas völlig anderes war als diese Grippe jetzt.
Inflation sage ich ab nächstes Jahr voraus, nicht für dieses.
Ich stelle nicht einfach so Zahlen in den Raum; die sind begründet: wir haben bereits heute Millionen Kurzarbeiter - Anträge liegen noch in Massen vor!
Wir haben bereits heute weit mehr Arbeitslose als statistisch gezeigt. Man muß sich nur auskennen, um sie sehen zu können. 1 - 2 Millionen kommen zu den heutigen bereits realen 3 Millionen dazu. Wer das negiert, weiss nicht wirklich etwas über die Funktion der Wirtschaft. Das Gutachten der zzt. nur 3 "Waisen" hat mich wirklich belustigt. Wenn die wirklich an einen Einbruch von 2% -5% glauben, würde ich empfehlen, deren Dissertationen und Habilitationen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Das ist nämlich ein Witz

Nein, stimmt nicht

Wenn man sich krank fuehlt oder denkt man ist infiziert, holt man sich ein rezept beim Hausarzt und geht zu einer Teststation. Der Test ist umsonst.

Soviel Geruechte und Missinformationen ueber das US-Krankenversicherungssystem.

Danke, dass sie nachgefragt haben.

Viele Gruesse aus Colorado.
Ohren steifhalten!

Was in Amerika geschieht,

wird es auch in Europa geben, wenn die Politiker in den Regierungen weiter die ganze Wirtschaft stilllegen, was noch Monate andauern kann.

Die deutsche Autoindustrie steht kurz davor ca. 100.000 Arbeiter zu entlassen. Dass es dabei nicht bleibt, kann sich jeder denken; denn Kündigungen wird es entsprechend bei den Zulieferern geben.

Diese weltweiten Stilllegungen wird sich in Kürze auch auf die Lebensmittelproduktion auswirken, denn die Agrarindustrie benötigt Saatgut, Dünger, dazu Erntehelfer.

Sollte diese völlig übertriebene Maßnahme der Stilllegung der Wirtschaft noch Monate andauern, gibts auch keine Waren in den Supermärkten.....

PS: Die Medien tragen ihren ihren Teil zur Hysterie und Angst bei!

Arbeitslosengeld

Liebe Tagesschau,

Danke dass Sie die woechentlich zusaetzlichen $600 an Arbeitslosengeld erwaehnt haben, die unser Praesident mti dem Congress ermoeglicht hat.

Es waere schoen wenn Sie auch berichteten, dass bestimmte Einkommenschichten mit einem Jahresgehalt von $36,000 bis $48,000 im Falle der Arbeitslosigkeit nun Nettobezuege aus der Arbeitslosenkasse bekommen die das bisherige Einkommen um etwa 20% uebersteigen.

Gruesse aus Texas.

die US-Zahlen sind höher...

weil die USA ja auch ueber 4 mal soviele Einwohner und Arbeitnehmer hat. Ausserdem sehen wir zur Zeit, dass insbesondere die Megastaedte im Osten und Grossstaedte im ganzen Land ueberproportional betroffen sind. Auch keine Ueberraschung. Die Bevoelkerungsdichte ist dort viel hoeher.

Denver hat viel mehr Faelle wie bei mir in den Bergen der Rocky Mountains (habe heute 15 aktive Faelle im ganzen Landkreis Routt)

16:09 von Adeo60

"Abkehr von einem nachhaltigen Gesundheitssystem":
Nun, diese Abkehr hat jetzt dazu geführt, dass
die 20 Millionen Masken die Frankreich in
China bestellt hat, schon am Flughafen vor dem Start von den Amerikanern mit überhöht bezahlten Preisen abgefangen und in die USA
geschickt wurden.
Das sind Wegelagerer Methoden, die zeigen
wie verzweifelt die Lage in den USA ist.
Schlimmer geht es nicht mehr, wenn man
zu solchen Methoden greift.
Aber gemäss Trump: America first und das
auch mit kriminellen Mitteln.

16:35 von midnightjoker77

Ihre Angaben sind richtig. Der Artikel ist tatsächlich etwas missverständlich formuliert. Es sind 6,6 Mio ERSTanträge dazugekommen, letzte Woche waren es ca. 3,3 Mio ERSTanträge.

Schlusslicht?

Das ist natürlich Unsinn. Aber Sie wollen es offensichtlich so sehen.

was schaut ihr so nach den usa?

besser geht es doch auch nicht in deutschland zu, oder glaubt ihr wirklich das die arbeitslosen hier ihre alten arbeitsplätze zurückbekommen? autohersteller haben es erkannt ihre belegschaften reduziert und danach bleibt es so mit unterschiedlichen begründungen. hier wurde ein scenario eigeleitet wobei tausende gerettet werden sollen aber millionen werden aus anderen gründen sterben. schaue nach indien wo die tageslöhner schon verhungern, alter menschen alleine in ihren wohnungen sterben, ohne jegliche hilfe und nicht tote jetzt auf den virus schieben.
der wirtschaftliche shutdown wird mehr opfer bringen als der virus selber. es wird sehr heiss mit der weltruhe und frage mich:"was ist gefährlicher und tödlicher, der virus oder die sozialen katastrophen die auf uns jetzt zukommen werden?

16:38 von morgentau19

Zunächst mal zum PS - wir haben 1000 Tote, trotz aller Maßnahmen. Es gibt keine Hysterie in der öffentlich-rechtlichen Berichterstattung.

Zu allen anderen Punkten: Unsinn.

Autoindustrie: der Bedarf an PKW ändert sich durch die Krise kein bisschen. Es wird nur alles verzögert - Leute, die sich eigentlich jetzt ein neues Auto kaufen wollten, werden das nun erst im Juni oder Juli tun.

Länder, die sich Erntehelfer aus dem Ausland ranholen müssen, sind die Ausnahme. Fabriken produzieren ganz normal weiter, weil in fast keiner Fabrik die Arbeiter direkten Kontakt zueinander haben müssen - es ist halt nur die Kantine geschlossen.

Du bist derjenige, der Hysterie verbreitet.
_

re midnightjoker77

"So eindeutig ist das nicht mit den Zahlen. Der Artikeltext tut so, als ob die Zahl von 3,3 auf 6,6 Mio. gestiegen ist."

Der Artikeltext "tut" gar nichts. Er sagt sehr klar, dass in den USA Erstanträge/Woche gezählt werden.

...Gesamtzahlen sind wenig aussagekraeftig

Die Gesamtzahl der Arbeitslosen und Vergleich zwischen USA und Deutschland ist diesbzgl, ist wenig aussagekraeftig. Die USA hat ueber 4-mal soviele Einwohner und Arbeitnehmer.

In den Statistiken die "pro Einwohnerzahl" Arbeitslosen, Krankenfaelle, Todesfaelle aufzeigt, stehen USA und Deutschland im internationalen Vergleich gut da.

Finde den Bericht auch wenig hilfreich.
Indem man mit dem Finger auf andere zeigt, kann man beim Leser ein Gefuehl der Zufriedenheit erzeugen. Leider kann es auch den Effekt haben, dass der Leser seine eigene Situation nicht mehr priorisiert.

Aber wie dem auch sei, gut ist das ganze hueben wie drueben nicht. Aber beide Laender scheinen nicht schlecht zu agieren bisher

@midnightjoker77: 10 Millionen seit Mitte März

Die genaue Entwicklung der Anträge auf Arbeitslosenunterstützung gemäß US-Arbeitsministerium sieht wie folgt aus:

• 15. - 21. März: 3.307.000
• 22. - 28. März: 6.649.000

...keine Korruption dann

Das zeigt ja, dass Trump sich hier keinen Vorteil fuer seine Betriebe erarbeitet hat.

Waere ja auch sehr unwahrscheinlich. Er verabschiedet ja das Gesetz am Ende nur.

Die Mehrheit der Demokraten im Repraesentantenhaus muss das Gesetz auflegen und durchbringen. Und das letzte, was die tun, ist eine Sonderregelung fuer Trump.
Unsere Republik funktioniert.

Gruss aus Colorado

16:45 von Kurfürst

Die PRO KOPF Zahlen sind in den USA höher. Und zwar schon jetzt; und Deutschland hat schon zwei Wochen Vorsprung hinsichtlich der erforderlichen Maßnahmen. Die Trump Administration weigert sich weiterhin, ähnliche Maßnahmen zu ergreifen.

Deutschland darf hoffen, dass zu Ostern zwar nicht der Gipfel, aber doch ein Plateau erreicht ist. Diese Hoffnung gibt es für die USA nicht, und wird es solange nicht geben, bis gehandelt wird.
_

was kriegt der dann

ist correct. die Arbeitslosenbezuege sind je nach Staat unterschiedlich. in Texas ist das maximum $453 pro Woche. Mit den extra $600 pro Woche summieren sich die Bezuege an Arbeitslosengeld auf $4,212.

Nicht schlecht.

#MAGA

15:22 von midnightjoker77

“Ich gehe aber mittlerweile davon aus, dass es in Deutschland momentan bestimmt auch 3 Mio. Arbeitslose mehr gibt bzw. 3 Mio. die auf Kruzarbeit 0% stehen.“

Sie wissen aber schon, dass es einen Unterschied macht, ob Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit. Und was meinen Sie mit 0%? Vielleicht Kurzarbeitergeld für 0 Arbeitsstunden?
Ich persönlich bin froh, dass ich auf Kurzarbeit bin und nicht arbeitslos. In meinen Alter Ü60 stünde ich als Arbeitslose ganz schön auf dem Schlauch.

rer Truman Welt

Ich frage mich nämlich wirklich, ob die meisten hier wirklich glauben, daß das Vorgehen der Bundesregierung mit dieser Epidemie das intelligententeste Vorgehen ist bzw. war.
Ich berachte es als dilettantisch, unprofessionell, ineffektiv und ineffizient sowie volkswirtschaftlich unverantwortlich!
2,3 oder 4 Millionen Menschen sind maximal hochgradig gefährdet. Daten belegen das! Wie verhängen Quasi-Quarantäne für 82 Millionen Menschen für deren Schutz, statten die gefährdeten Menschen nicht umfangreich mit Schutz aus, lassen sie weiterhin frei herumlaufen und wundern uns, daß das Durchschnittsalter der Verstorbenen dennoch jenseits der 80 Jahre liegt. Hallo, noch eine Frage zu diesem grandiosen Vorgehen? Das ist total an so ziemlich allem vorbei! Ein Fokussieren auf die stark Vorerkrankten, deren gute Ausstattung mit Schutz, Sicherstellung deren Versorgung und das in Quarantäne, hätten das Leben der Anderen kaum eingeschränkt ebenso wie die Wirtschaftsleistung. Das wäre intelligent!

sie habne was vergesses mit ihren vorurteilen

@Das sind Wegelagerer Methoden, die zeigen
wie verzweifelt die Lage in den USA ist.
Schlimmer geht es nicht mehr, wenn man
zu solchen Methoden greift.
Aber gemäss Trump: America first und das
auch mit kriminellen Mitteln.

irrtum das waren keine wegelagerer sondern habne mehr bezahlt und wenn den franzosen es nicht wert sind mehr zu bezahlen voila dommage!

ach noch eins.

hat nicht auch deutschland den maskenexport gestoppt der dringend in italien gebraucht wurde und anderen ländern????

ahhhhh hier machen sie also gebrauch vom "deutschland first"!

sorry but you are sheap!!!

16:34 von make sense

"die USA wird viel eher wieder auf den Füssen (sic) stehen als Europa" - Das bestreitet niemand. Den USA als Wirtschaftsmacht ging es auch nach 2008 schneller wieder besser als dem Rest der Welt. Aber den amerikanischen Bürgern geht es schlechter. Und warum? Weil man als "Kommunist" bezeichnet wird, wenn man in den USA Dinge fordert, die in Europa seit 100 Jahren selbstverständlich sind.
Stell es Dir vor wie ein Langstreckenrennen, bei dem die USA und Europa je 500 Läufer aufstellen. Die USA werden das Rennen gewinnen, werden wahrscheinlich die ersten 50 Plätze einnehmen. Aber wenn es nach der Anzahl der Läufer geht, die das Ziel erreichen, ist Europa den USA haushoch überlegen.
_
_

15:45 von draufguckerin

“Hier muss alles über die Arztpraxen laufen, aber dahin geht doch zur Zeit wegen der Ansteckungsgefahr niemand gerne. Außerdem gibt es anscheinend nicht genügend Tests. Ich würde gerne 300 Dollar zahlen, wenn ich dann wüsste, ob meine Erkältung mit Husten und Fieber Corona war.“

Ich kenne keine Arztpraxis, in der noch irgendjemand im Wartezimmer sitzt. Auf Grund diverser Vorerkrankungen bin ich da im Moment gut unterwegs. Meine Ärzte haben ein Auge auf mich. In den vergangenen 2 - 3 Wochen habe ich, außer vermummten Arzthelferinnen und Ärzten, niemand sonst gesehen. Termine und Rezeptabholungen werden passend terminiert.

Zu den 300$: Sie mögen sich das leisten können und auch wollen. Ich, selbst wenn ich wollte, könnte mir das nicht leisten. Und derzeit schon garnicht.

16:26 von Adeo60

Es wäre schön, wenn man in dieser Kriese Parteipolitische Spielchen wie sie sie betreiben lassen würde. Ihre Aussage:
Rechtspopulismus - eine Gefahr für die Stabilität
Trump, Bolsonaro und Johnson... Ist es ein Zufall, dass gerade deren Länder in der aktuellen Krise am stärksten betroffen sind? Ist genauso populistisch wie wenn ich sagen würde: Linkspopulismus- eine Gefahr für die Stabilität. Ist es ein Zufall, dass gerade Italien, Frankreich und Spanien in der aktuellen Krise am stärksten betroffen sind.
Sehen sie, solche vergleiche bringen uns nicht weiter.

15:46 von krittkritt

“...dass sie ihr Testergebnis nicht am nächsten Tag, sondern erst eine Woche später bekam.“

Das war so. Seit letzter Woche sind die Testergebnisse bei meiner Ärztin nach zwei Tagen da.

America first

Trump hat völlig recht mit seiner Philosophie "America first". Das sieht man jetzt zweifelsfrei an den gesundheitlichen und ökonomischen Auswirkungen in USA.

@smirker 16:34 - Solide Finanz- und Wirtschaftspolitik ...

... richtet sich nach den Mechanismen der Märkte aus.

Ein Staat, der in der eigenen Währung verschuldet ist, kann NIE pleite gehen, da die Zentralbank jederzeit die Anleihen kaufen und nötigenfalls abschreiben kann!

Das funktioniert vielleicht in einer Voodoo-Wirtschaft, aber nicht in einer hochentwickelten Volkswirtschaft mit starker Vernetzung in die Weltmärkte. Das Problem ist nicht die Frage, ob ein Staat pleite gehen kann, sondern die Abwägung der Kosten:

• Ausufernde Budgetdefizite, welche sich zu den Staatsschulden aufaddieren, belasten aufgrund der Zinszahlungen den Budget-Freiraum für Budgetposten wie Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit.

• Wenn der Staat an einem endlichen Markt gegen die Kreditaufnahme-Potenziale der privaten Unternehmen konkurriert, verzerrt er die Ressourcen-allokation.

• Wenn Anleger bei ihren Investments mit "haircuts" rechnen müssen, investieren sie schon gar nicht.

Leben Sie in einer verkehrten Welt?

der steile Wirtschaftsaufschwung seit Trump hat doch finanzielle Sicherheit in die Geldbeutel der Buerger gespuelt.

Wo waeren wir in den USA, wenn wir nicht soviel wohlhabender geworden waeren ueber die letzten drei Jahre.

Ich verstehe viele Deutsche nicht. Ein Wirtschaftsaufschwung nutzt doch jedem und damit kann man fuer schwierige Zeiten vorsorgen. Die Steuerreform von Trump hat auch enorm dazu beigetragen, Privatvermoegen zu erhoehen. Auch wenn in den Medien immer nur von den Grosskapitalisten gesprochen wurde.

Was nutzt es mir persoenlich, wenn der Staat mehr von meinem hart erarbeitetem Geld behaelt? Jetzt hoffe Sie, dass Sie dem ausgesuchten Kreis der staatlichen Hilfeempfaenger gehoeren?
Ich habe meine Notgeld auf dem Sparkonto.

Verkehrte Welt.

Das schlimme daran ist

es wird ja nicht nur die USA betreffen, sondern viele Länder auf der Welt, das ist also nur der Anfang, noch nicht das Ende.
Wenn selbst die RF jetzt 4 Wochen das Land in bezahlten Urlaub schickt, dann ist was am dampfen.
Und wer meint, so wie einige hier, das nichts teurer wird, der oder die wird noch wundern in paar Monaten.
Weltweit sind jetzt Summen im Spiel, die müssen ja irgend wie wieder eingespielt werden.
Wird alles nicht ganz einfach, auch ohne Panik zu verbreiten, einer oder jemand wird das bezahlen.
Und es werden nicht die Zocker an der Börse sein, die gewinnen am Ende immer.

16:25 von deutlich

## Letzte Woche wollte ich mich gegen Pneumokokken impfen lassen: Geht auch nicht. Impfstoffe werden für Patienten ab 70 Jahre ausgegeben##

Quatsch, bin selber keine 70 und habe eine bekommen, das ist mal wieder Panikmache von Ihnen. Gehen Sie woanders hin!

Naja

“16:25 von deutlich
@draufguckerin 15.45
__"_Letzte Woche wollte ich mich gegen Pneumokokken impfen lassen: Geht auch nicht. Impfstoffe werden für Patienten ab 70 Jahre ausgegeben, egal ob auf Privat- oder Kassenrezept. Auch diese Impfstoffe gibt es nicht in ausreichendem Maße."
Das kann ja nicht sein. Frau Merkel ist doch wegen dieser Impfung in Quarantäne und die ist keine 70. Da war offenbar noch Impfstoff da?“

Viele wollen plötzlich Impfungen für/gegen etwas, das ihnen in den letzten 20 Jahren am Allerwertesten vorbei gegangen ist. Wer bitte hat sich für Pneumokokken-Impfungen interessiert? Und jetzt mault man herum.
Tatsächlich ist der Impfstoff knapp. Geimpft wird vorrangig bei Ärzten, Pflegepersonal und zum Teil bei Risikopatienten. Obwohl selbst “Risiko“, verstehe ich das. Ich habe übrigens auch keine Impfung.

Amerika ist nur noch

Amerika ist nur noch militärisch top.
Alles andere wurde dem Kapitalismus geopfert.
Was wird denn dort noch produziert, was es nicht woanders genauso gut oder gar besser gäbe?
Das müssen dich die Amerikaner mal fragen.
Aber das ist der American Dream: Jeder kann alles werden. Auch arm.
Und bei uns stehen alle Zeichen auf nachmachen.
Das ist nicht schön.
Wie sieht es im kontinentalen Vergleich aus? Ich denke, die EU hat mehr Arbeitslose und Kurzarbeiter

Am 02. April 2020 um 16:37 von Kurfürst

Der Test ist erst jetzt kostenlos, nachdem die Demokraten dem Praesidenten die Pistole an die Brust gelegt haben.
Vorher waren sie kostenpflichtig und daher gab es kaum infizierte in den USA, jetzt wo sich das US-amerikanische Volk endlich (kostenlos) testen laesst ,haben wir vor allem die letzten Tage taeglich zusaetzlich knapp 20000 Menschen die infiziert sind, gestern waren es sogar knapp 25000 in 24 Stunden...

Jedes Land hat ein Gesundheitssystem, das US-amerikanische ist miserabel...mir tut das Volk leid, aber so hat es nunmal gewaehlt, hoffe das diese Krise vielen Amerikanern die Augen oeffnen wird.

Wer hilft jetzt?

Na zuerst der, der den Amerikanern mit seiner Sturheit das eingebracht hat, Donald Trump. Der ist doch Milliardär und kann doch nun seine Idee von einem herrlichen Amerika verwirklichen, Donald first mit seiner Milliardenspende aus eigener Tasche.

@Kurfürst - Regeln und Kontrollen mussten eingezogen werden ...

... um das Stimulus Package überparteilich verabschieden zu können.

Bis dato haben die Unternehmen der Trump Org in 7 stelliger Höhe von staatlichen Ausgaben im Zusammenhang mit der Präsidentschaft von Trump profitiert. Einfach zu recherchieren

Im 2 Billionen (dt. Metrik) Corona Stimulus Package haben die Demokraten zwei Kontroll-Ebenen eingezogen, welche zumindest groben Missbrauch verhindern sollen:

• Der Präsident und Angehörige der Regierung und des Kongress' dürfen keine Leistungen daraus in Anspruch nehmen.

• die Kontrolle der Ausgaben wird einem

Inspector general

übertragen, der für Transparenz und Rechenschaft gegenüber der Öffentlichkeit sorgt.

Dauer der Krise..

Wenn man es sich genau überlegt, wird es Pfingsten, bis wir wissen werden, wie es weitergeht..es kann auch Herbst werden bis wieder alles normal läuft..

Und angeordnete Quarantäne..eine Verwandte lernt Gesundheits-und Krankenpflegerin und hatte Kontakt zu einer Infizierten.
Am 25.3. bekam sie einen Brief vom Gesundheitsamt vom 20.3,dass sie seit 13.3. in Quarantäne muss..

Da schüttelt man als Fachkrankenpfleger mit ü30 Jahren Berufserfahrung nur den Kopf..

Und Trump..hoffen wir, dass er im November Geschichte ist..

In den USA

werden die Erstanträge der laufenden Woche erfasst und kommuniziert, nicht wie bei uns die Gesamtzahl. Und wer eine Vorstellung hat, wie schnell dort der soziale Abstieg sein kann, der sieht die dramatische Entwicklung. Da ist jede Schadenfreude der pathologischen Trumphasser völlig fehl am Platz. Auch in Europa werden die Arbeitslosenzahlen extrem ansteigen, mit allen negativen Auswirkungen

Jetzt ist die Zeit für massive Stimulus Pakete ...

... die über temporäres "deficit spending" finanziert werden um

• das Gesundheitssystem über Wasser zu halten
• Millionen von Arbeitnehmern Verdienstausfälle zu mindern
• gesunde Unternehmen vor der Insolvenz zu retten
• massiven Arbeitsplatzabbau zu verhindern.

Trump hat 2017 eine seit 2010 kontinuierlich wachsende Wirtschaft übernommen. Sein "tax cut" Anfang 2018 wurde nicht gegenfinanziert und hat 3 Billionen US$ an neuen Schulden aufgebaut. Pro-zyklische Wirtschaftspolitik, welche einen Strohfeuer-Effekt ausgelöst hat.

Nun ist ist die Zeit für anti-zyklisches Gegensteuern in der Geld und Fiskal-Politik gekommen. Das nächste Paket muss ausfallende private Nachfrage durch Staatsausgaben ersetzen. Das geht nicht mit Schecks, sondern einem landesweiten Infrastruktur-Investitionsprogramm.

Nur von Regierung und Congress gemeinsam zu stemmen.

@17:18 von Kurfürst

Sie haben aber eine rosarote Brille auf, aber Sie gehören auch anscheinend nicht zu der ärmeren Bevölkerung. Ja, der wirtschaftliche Aufschwung (ob der durch Trump verursacht wurde, da kann man sich streiten, der der begann schon unter Obama) hat Geld in die Taschen der Bürger gespült. Gleichzeitig wurde aber Obama-Care geopfert.

Die Folgen werden jetzt auf extrem schmerzliche Weise spürbar. Was nutzen den Bürgern ein paar wenige Tausender auf der hohen Kante, die jetzt wieder verloren gehen, weil sie die Zeit der Arbeitslosigkeit überbrücken müssen - und zusätzlich keine Krankenversicherung haben. Wer jetzt ins Krankenhaus muss hat nicht nur das gesparte verloren, er wird auch noch zusätzliche Schulden haben, die er vorher nicht hatte.

Die meisten Betroffenen werden wohl gerne die Zeit zurückdrehen.

Gewinner sind wieder nur die Reichen. Die haben nach wie vor eine Krankenversicherung, Steuern gespart und können ihre Mitarbeiter jetzt in der Krise einfach rausschmeißen.

re kurfürst

"der steile Wirtschaftsaufschwung seit Trump hat doch finanzielle Sicherheit in die Geldbeutel der Buerger gespuelt."

Was nennen Sie denn einen steilen Wirtschaftsaufschwung? Der Zuwachs am BIP war 2016 -2019 nicht gerade steil. Und Geld in gewisse Geldbeutel hat Trumps auf Pump finanzierte Steuerreform gespült.

@HadiH 17.20

das war ein Zitat einer andern Userin. Lesen und Verstehen! Bevor Sie grob werden!

Am 02. April 2020 um 17:13 von Margareta K.

"15:46 von krittkritt
“...dass sie ihr Testergebnis nicht am nächsten Tag, sondern erst eine Woche später bekam.“
Das war so. Seit letzter Woche sind die Testergebnisse bei meiner Ärztin nach zwei Tagen da."

In Amberg wartet ein Getesteter mit Symptomen seit drei Wochen auf die Ergebnisse.

Macht wieder mal nix

Der Dow feiert die Arbeitslosigkeit. Wie schon letzte Woche, schießen die amerikanischen Börsen nach solchen Botschaften nach oben. Für mich völlig unverständlich!

Hintergrundinformationen?

Wöchentlich 600$ zusätzlich zum Arbeitslosengeld?
Wie hoch ist das Arbeitslosengeld in den USA?
Wie lange wird es gezahlt?
Könntet ihr da mal etwas mehr an Hintergrundinformationen liefern?
In Europa ist Deutschland das Land, mit dem niedrigsten Kurzarbeitergeld, wurde in anderen Medien berichtet.
Stimmt das? Wie sehen die Bedingungen für Arbeitslose und Kurzarbeiter in anderen europäischen Ländern aus?
Könnt ihr auch mal einen europäischen Vergleich der Sozialsysteme vornehmen?
Und dann auch hier veröffentlichen?

Am 02. April 2020 um 17:43 von Dr. Dr. Sheldon

Sehr gut beschrieben!

Vielen Leuten denen es gut geht, verstehen das nicht, da sie leider nicht reflektieren koennen und nur ihr Sichtweise betrachten.

@ von danke Wuhan

Sicher, es ist der Zoll in Leipzig, der die Masken für das Klinikum Weiden zurückhält, aber dies ist eine unbestrittene Tatsache und hat nichts mit "sozialen Netzwerken zu tun, die ich nicht nutze, sondern mit Aussagen der Klinikleitung.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: