Ihre Meinung zu: Festnahmen in Hongkong: Polizei geht gegen Demokratiebewegung vor

18. April 2020 - 9:09 Uhr

Seit dem Ausbruch des Coronavirus war es um die Hongkonger Protestbewegung ruhig geworden. Jetzt hat die Polizei mehrere Aktivisten vorübergehend festgenommen - darunter viele prominente.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

So schwerwiegend kann die Coronakrise...

...in Hongkong offensichtlich nicht sein, als dass man nicht mehr dem “üblichen Tagesgeschäft“ der Aktivistenverfolgung und -verhaftung nachgeht.

Man muss schließlich auch an die Zukunft denken...

Straßenschlachten im Namen der Demokratie?

"Die Proteste hatte die Polizei zum Teil als 'Aufruhr' eingestuft."

Ich erinnere mich noch gut an Bilder, die vermummte Radalierer und bürgerkriegsartige Szenen zeigten. Es ist dieser radikalen Gruppe zu verdanken, dass die Proteste verboten wurden. Und es ist konsequent und richtig, Verstoße gegen dieses Verbot zu ahnden.

Ich würde allerdings lieber die Randalierer auf der Anklagebank sehen als die Organisatoren der friedlichen Proteste.

Wie sich die Bilder glichen

„Zudem forderten sie eine unabhängige Untersuchung der Polizeibrutalität bei den Protesten ...“
Wird hier auch noch über die Untersuchungen zu der Polizeibrutalität bei den G8 - Protesten in Hamburg berichtet, oder sind die schon alle eingestellt worden? Haben die überhaupt stattgefunden?
Mit welchen Ergebnissen?

Auf TS war doch zu sehen

wie Polizisten mit allem Möglichen attackiert wurden. Was soll also das Lamentieren über die Polizeigewalt? Überall auf der Welt sind die Polizisten die armen Schweine die einen Auftrag bekommen und diesen durchzuführen haben. Wenn sie dabei lebensbedrohend attackiert werden, siehe oben.

Da bei der „Normalisierung“ unseres Wirtschaftssystems sichergestellt werden muss, dass künftig jeder seine Grundbedürfnisse decken kann - und dazu gehört insbesondere eine Umwelt, ein der ausnahmslos jeder menschenwürdig(!) leben kann - und dies unter den Prinzipien, nach denen unser heutiges Geldsystem funktioniert ganz offensichtlich nicht möglich ist, werden wir nicht umhin kommen, uns einen transparenten (logischerweise digitalen) "Transfermechanismus" einfallen zu lassen, mithilfe dessen es JEDEM ermöglicht wird, sich mit einem "Grundstock" an allen Gütern und Dienstleistungen, die für ein menschenwürdiges Leben unabdingbar sind - darunter der freie Zugang zu Informationen - einzudecken.

Nicht mehr - aber auch nicht weniger.
Wer "mehr" will, muss es sich erarbeiten. Zum Beispiel, indem er konstruktive, d.h. auf global übergreifender Zusammenarbeit beruhende Lösungsansätze für globale Probleme (mit) entwickelt. Was fast alle tun werden, da auch Anerkennung ein Grundbedürfnis ist.

Gerne schauen wir nach China.

Gerne schauen wir nach China. Und das Tinamen Square Massaker ist bereits so gut wie in Vergessenheit geraten. In diesem Zusammenhang Corona und Demokratie reicht auch der Blick nach Deutschland. Welche politische Bedeutung hat der 1. Mai? Und weshalb wird als Lockerung der Beschränkungen der 4. Mai gewählt? Von der Regierung wohlgemerkt. Aber klar, schauen wir lieber nach China.

reiner Zufall, war bestimmt nicht geplant

Das passt ja gut. Jetzt, wo sich kaum ein Mensch auf die Straße traut, aus Angst vor der chinesischen Krankheit, verhaftet die Polizei die Aktivisten der 'Liberate Hong Kong' - Bewegung.
Die Menschen werden in chinesischen Knastanstalten verschwinden. Evtl. dort leider an Corona versterben.
Das war natürlich nicht von VR China geplant - reiner Zufall.

Es wird Zeit, dass wir handeln

wie können wir noch ruhig schlafen und mit einem Regime, welches sein Volk terrorisiert, Geschäfte machen?
Warum akzeptieren wir, dass China massiv selbst auf freie und kritische Meinungsäußerung auch außerhalb seines Staates Firmen unter Druck setzt? wenn ein Fußball aus England sich kritisch äußert, wenn in Zusammenhang mit einem deutschen Kamerahersteller die Panzer auf dem Platz des himmlischen Friedens gezeigt werden?
Wir selbst boykottieren chinesische Waren, wo es nur geht. Und wir hoffen, dass man nicht so dumm ist und Huawei am 5G Netz beteiligt. Denn letzteres wäre Wahnsinn. Wir füttern ein Ungeheuer, dass uns immer gefährlicher wird.
Selbst unser Verfassungsschutz warnt uns vor dem Vorgehen Chinas gegen kritische Berichte in unserem Land. Wenn China nach Europa verkaufen will, dann nur zu unseren Menschenrechtsstandards. Und nur bei Anerkennung der Souveränität von Taiwan und Hongkong. Ansonsten Schluss mit Geschäften. Das würde auch China weh tun.

wie lange wird Wikipedia das noch publizieren können

"Wer nicht für uns ist, ist gegen uns und wird vernichtet" und dafür werden seit Jahrhunderten in China schlaue Strategien gelernt und geübt.
Strategem 18 und Strategem 5 (Wikipedia) passen genau. Aber es kann nicht schaden, sich mit Blick auf Europa auch mit den anderen Regeln der Siegesstrategie zu beschäftigen, z.B. Strategem 19 'Dem Gegner die Ressourcen entziehen' (das klappt natürlich nur, wenn der Gegner davon abhängig ist: Akkus/E-Energie...), oder die Strategeme/ Kunstgriffe 33 und 34.

Die BürgerInnen Hong Kongs haben mein vollstes Mitgefühl. Aber ich fürchte, China wird seine Wirtschaftsmacht ausnutzen und jedes Land, das nicht spurt, mit Wirtschaftssanktionen bestrafen.
Jedes Land, dass energietechnisch abhängig ist, das relevante Mengen an Lebensmitteln, Medikamenten oder Rohstoffen (Zement, Stahl) aus China bezieht, wird 'kleine Brötchen backen' müssen - den Mund halten und Hong Kongs BürgerInnen ihrem Schicksal überlassen.

Hongkong !

Was die Polizei in Hongkong jetzt betreibt, ist eine Schande. Das ist sicher auf Betreiben der chinesischen KP um den Alleinherrscher Xi zurück zu führen. Es wird damit versucht, jeglichen weiteren Protest im Keim zu ersticken. Mit äußerst fadenscheinigen Argumenten Menschen zu verhaften und ins Gefängnis werfen, sind den Chinesen jedes Mittel recht.
Und was sagt der Rest der Welt.........nichts, wie üblich, man will ja weiter gute Geschäfte mit den Chinesen betreiben. Was interessieren da ein paar tausende Gefangene.
Was für verlogene Ideologen die chinesische KP in ihren Reihen hat, haben sie auch in der Corona- Krise bewiesen, als sie die tatsächlichen Zahlen verschwiegen, manipulierten und auch den Ausbruch der Pandemie lange geheim hielten. Sogar einen Arzt, der davor warnte haben die Machthaber ins Gefängnis gesteckt, wegen angeblich falscher Aufwiegelungen des Volkes.
Warum machen die Deutschen mit solchen Despoten noch Geschäfte??? Wegen der Gewinnsucht !!!!

Totalitärer Alptraum

Kontrollierte Presse, keine Informationsfreiheit, staatliche Willkür- wann stellt sich endlich jemand China entgegen? Die USA demontieren sich selbst, totalitäre Regime wohin das Auge blickt. Zeit Europa zu stärken und zu vereinen.

Ich verlange Festnahme der Polizeibeamten!

Dass hier ist lächerlich von der Polizei:

https://www.tagesschau.de/ausland/hongkongfestnahmen-101.html

Seit dem Ausbruch des Coronavirus war es um die Hongkonger Protestbewegung ruhig geworden. Jetzt hat die Polizei mehrere Aktivisten festgenommen - darunter viele prominente.

Die Polizei in Hongkong hat führende Köpfe der Demokratiebewegung festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, bei den Demonstrationen im vergangenen Jahr illegale Versammlungen organisiert zu haben. Die Proteste hatte die Polizei zum Teil als "Aufruhr" eingestuft.

Demonstrationsrecht ist internationales Recht und Menschenrecht:

https://www.zivilpakt.de/versammlungsfreiheit-3373/

Von daher erkläre ich dieses Vorgehen der Polizei fuer NULL und NICHTIG!! Die Demos sind erlaubt!! Ich verlange die umgehende Festnahme dieser Polizeibeamten!!

Mir graut davor

Im Zuge der Ein-China-Politik wird Hong Kong dem Moloch einverleibt werden.

China hat zusammen mit Russland im Dezember 2019 die UN-Resolution des Programms zur Verlängerung der grenzüberschreitenden Hilfen für syrische Menschen blockiert. Dazu z.B. die Tagesschau vom 20.12.2019 um 23.44 Uhr.
Damit ist gesichert, dass weiterhin viele Menschen nach Europa flüchten und dort die Systeme destabilisieren. Einerseits durch immense Kosten, andererseits auch dadurch, dass es sehr unterschiedliche Lebensweisen und Wertvorstellungen gibt, wodurch es Schwierigkeiten mit der Integration gibt.

Mit anderen Worten: China hat die (u.a. deutsche) Initiative zur Flüchtlingshilfe verhindert. Danke dafür.

Wir kämpfen an vielen Fronten. Wenn wir zusammen mit den Wissenschftlern anderer Staaten das Virus bekämpfen können, was kommt dann?

Ich vermute aber, China wird ein Medikament anbieten und sich das teuer bezahlen lassen, nicht nur in Geld, sondern mit Zugeständnissen anderer Art.
Mir graut davor

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Man drückt die Daumen...

Auch wenn ich vom Befürworter der Bewegung zum Kritiker der Exzesse einer kleinen Minderheit unter den Demonstranten wurde, hoffe ich, dass die HKer Justiz sich soweit ihre Unabhängigkeit bewahren konnte, dass ein Prozess nach rechtsstaatlichen Statuten möglich ist und die Anklage nicht um weitere Punkte erweitert wird, die meiner Ansicht nach nicht in der Verantwortung der Angeklagten liegen. Ich dachte hierbei insbesondere an die gewalttätigen Exzesse einer Gruppe von meist jungen "Anarchisten", in deren Folge auch Menschen gestorben sind. Sofern die Angeklagten nicht selbst zu entschiedener Gewalt aufgerufen haben, darf ihnen das Verhalten dieser Jugendlichen nicht angelastet werden. Und schließlich darf es keine Auslieferung an die VR China geben. Der Vorfall ereignete sich innerhalb der Jurisdiktion der autonomen HKer Stadtregierung und hat daher nur von ihr verhandelt zu werden!

@ Felina2

Das ist leider der Punkt, an dem mir die Aktivisten kaum glaubwürdig erscheinen. Einerseits verlangen Sie eine Untersuchung der Polizeigewalt, was völlig legitim ist, ABER die Gewalt, die von der eigenen Seite ausging, wird ignoriert bzw. werden keine Untersuchungen hierzu eingefordert. So kann die Aufarbeitung der Vorfälle rund um die letztjährigen Proteste nicht aussehen. So untergräbt man schlicht seine eigene Aufrichtigkeit, in der es nicht mehr um Gerechtigkeit geht, sondern um Rechthaberei.

@ Nettie

"...die für ein menschenwürdiges Leben unabdingbar sind - darunter der freie Zugang zu Informationen - einzudecken..."

Sprechen Sie bitte nur für sich. Freier Zugang zu Informationen steht jetzt nicht auf meiner Prioritätenliste, wenn es um die nackte Existenz geht. Da sind ein Dach über dem Kopf und eine warme Mahlzeit am Tag mit Abstand wichtiger. Oder um es anders zu definieren: daran definiere ich nicht, was "menschwürdig" ist.

Wuhan-Virus ?

Findet man denn keine bessere Quelle als die Twitter-Meldung von Herrn Joshua Wong, in der er vom"Wuhan-Virus" spricht?

Das ist doch genau der politische Kampfbegriff, den US-Außenminister Pompeo den G7 unterschieben wollte.
Jetzt taucht er hier wieder im Zusammenhang mit den HongKong-Protesten auf. Oder ist das der Preis, um wohlwollend von der Trump-Administration bedacht zu werden?

Aber wie lauten denn die Anklagepunkte? Ich meine mich erinnern zu können, dass einige der Proteste im letzten Jahr nicht genehmigt waren und es trotzdem zu Krawallen kam.
Wenn die Beschuldigten trotzdem dazu aufgerufen hätten, wären sie wohl nicht zu Unrecht angeklagt.

@ Draufguckerin

Jetzt warten Sie einfach mal ab. Verurteilen können Sie auch später, wenn all das, was Sie hier prophezeien, auch eingetreten sein sollte.

@ 10:48 von draufguckerin

„ Ich vermute aber, China wird ein Medikament anbieten und sich das teuer bezahlen lassen, nicht nur in Geld, sondern mit Zugeständnissen anderer Art.
Mir graut davor“

Mir leider auch. Hut ab vor diesem ehrlichen Kommentar.

@ draufguckerin

"Die BürgerInnen Hong Kongs haben mein vollstes Mitgefühl. Aber ich fürchte, China wird seine Wirtschaftsmacht ausnutzen und jedes Land, das nicht spurt, mit Wirtschaftssanktionen bestrafen."

China hat meines Wissens noch keine Wirtschaftssanktionen gegen andere Länder verhängt und wird es auch in Zukunft nicht, denn das würde der eigenen Wirtschaft am meisten schaden. Es gab allenfalls Exporteinschränkungen, was aber etwas völlig anderes ist.

Im Gegensatz dazu mischen "wir" uns und allen voran die USA sich jederzeit und überall mit Wirtschaftssanktionen in fremdstaatliche Gesellschaften ein, um diesen unsere Bedingungen zu diktieren: wer nicht spurt, wie wir wollen -> Sanktionen! Postimperialismus in Reinstkultur.

Wie können Sie also ernsthaft vor chinesischen Wirtschaftssanktionen warnen, aber gleichzeitig unsere eigene Sanktioniererei dabei völlig ausblenden?

Das macht Sie völlig unglaubwürdig!

Am 18. April 2020 um 09:40 von Nettie

" Da bei der „Normalisierung“ unseres Wirtschaftssystems sichergestellt werden muss, dass künftig jeder seine Grundbedürfnisse decken kann - und dazu gehört insbesondere eine Umwelt, ein der ausnahmslos jeder menschenwürdig(!) leben kann - und dies unter den Prinzipien, nach denen unser heutiges Geldsystem funktioniert ganz offensichtlich nicht "

Und wie sollte das gehen ?, welche Gesellschaftsordnung sollte das sein ?.
Das Geldsystem funktioniert doch, den Artikel gelesen wie hoch der Zuwachs in D ist, gab es diese Woche, 10 Prozent besitzen 53 Prozent.
Also an Geld fehlt es nicht, Geld fließt schon immer nach oben.
Weiß jetzt nicht wie Sie ihre Idee verwirklichen wollen, das wird niemals passieren.

@ Traumfahrer

"Das ist sicher auf Betreiben der chinesischen KP um den Alleinherrscher Xi zurück zu führen."

Nein. Es ist ein rein rechtsstaatliches Verfahren, wie es das auch bei uns gäbe, wenn jemand trotz Verbotes Proteste organisieren würde. Warum soll das die HKer Polizei Ihrer erlauchten Meinung nach nicht ahnden dürfen? Das macht doch keinen Sinn!

"Es wird damit versucht, jeglichen weiteren Protest im Keim zu ersticken."

Das ist albern, denn es gibt mit Abstand genug Leute, die für die jetzt Angeklagten in die Bresche springen und ad hoc neue Proteste organisieren könnten. Ich rechne im Übrigen auch damit, dass es wegen der Inhaftierung der Aktivisten erneut zu Demonstrationen kommen wird.

"Mit äußerst fadenscheinigen Argumenten Menschen zu verhaften und ins Gefängnis werfen."

Zunächst einmal steht das Urteil noch nicht fest. Derzeit sind die Angeklagten in U-Haft, so wie es auch in Dtld. der Fall wäre. Und fadenscheinig sind die Argumente nicht. Ab September waren die Demos verboten.

Differenzieren.

"Straffreiheit für Demonstranten".
Man muss schon genau hinschauen: Sollen auch Demonstranten straffrei davonkommen, die - wie in einem Bericht erkennbar - normale Geschäftsleute mit Gewalt daran gehindert haben, Barrikaden vor ihren Geschäften wegzuräumen etc.?

um 10:22 von draufguckerin

„Aber ich fürchte, China wird seine Wirtschaftsmacht ausnutzen und jedes Land, das nicht spurt, mit Wirtschaftssanktionen bestrafen.“

Ohhh, werden nicht auch von demokratisch regierten Ländern Sanktionen auf Länder verhängt, weil diese nicht auf deren Spur sind? Ich vermute mal, diese haben ein Recht darauf gepachtet?!

@ Traumfahrer

"... als sie die tatsächlichen Zahlen verschwiegen, manipulierten und auch den Ausbruch der Pandemie lange geheim hielten."

Richtig ist: am Anfang wurden Hinweise auf eine Epidemie unterdrückt - schlimm genug - aber als es schließlich nicht mehr zu verheimlichen war, sind die Zahlen nicht "manipuliert" worden, sondern es wurde eine andere Zählweise vorgenommen, als die bei uns gebräuchliche. Während man in China nur solche Infektionen zählte, bei denen eindeutige Symptome vorlagen, die auf das neue Virus zurückzuführen waren, hat man bei uns und anderswo alle bestätigten Infektionsfälle gezählt. Es gibt keine international verpflichtende Zählweise für solche Fälle. Eine andere Zählweise zu bemühen, so dumm diese auch ist, ist daher nunmal kein Verbrechen. Und natürlich ging es bei der Zählweise auch darum, niedrige Zahlen präsentieren zu können. Das mag dem Machterhalt gedient zu haben, könnte aber auch dazu gedacht gewesen sein, eine Panik in der Bevölkerung zu verhindern. So what?

Demokratie

8000 Menschen wurden in Hong Kong während den Demonstrationen von der Polizei verhaftet. Für wie lange? Was haben die Demonstranten gemacht? Sich der Polizei widersetzt? Diese bedroht? Randaliert? Steine geworfen?
Nunja, Hong Kong hat ca. 7,6 Millionen Einwohner. 8000 Demonstranten wurden während den Demonstrationen verhaftet. Dies sind dann 0,001 Prozent der Bevölkerung. Ich vermute mal, es dürfte noch eine Weile dauern, bis Unterstützung von außen kommt, damit Hong Kong demokratisch wird.

@slimfast

Ich frage sicherheitshalber mal nach:
Lesen sie die von ihnen kommentierten Meldungen eigentlich vorher durch, oder schreiben sie einfach mal aus dem Bauchgefühl heraus, unabhängig von der Faktenlage? Ihr Kommentar lässt im Grunde nur Letzteres als Schluß zu, er wimmelt nur so von nachweislich falschen Behauptungen.

12:05 von Minka04

@draufguckerin:
«Ich vermute aber, China wird ein Medikament anbieten und sich das teuer bezahlen lassen, nicht nur in Geld, sondern mit Zugeständnissen anderer Art.
Mir graut davor.»

«Mir leider auch. Hut ab vor diesem ehrlichen Kommentar.»

Man kann es mit dem Grauen auch übertreiben …

Das Genom des Corona-SARS-2-Virus wurde in DEU sequenziert, nicht in CHN. Als ob die Chinesen inzwischen die einzigen fähigen Wissenschaftler hätten, um an Medikamenten gegen Corona zu forschen.

Sollten es tatsächlich chinesische Wissenschaftler / Pharmaunternehmen sein, die ein Medikament / einen Impfstoff gegen Corona entwickeln / anbieten können. Und den zurückhalten / völlig überteuert anbieten / mit irgendwelchen "Zugeständnissen" verknüpfen (wollen).

Dann kann sich die chinesische Führung auf einen weltweiten Gegenwind gefasst machen, bei dem gar niemand mehr in CHN irgenwelchen Plunder kauft.

Und dann ist es vorbei mit Wirtschaftswachstum in CHN für die nächsten 30 bis 50 Jahre …!

Ist ihre Meinung,

aber dann doch auch die gerichtliche Betrafung/Verurteilung der "Aktivisten" ,die die Polizisten mit Pfeil und Bogen beschossen haben,Pflastersteine und Molotowcocktails auf Polizisten geworfen haben und Verletzungen und deren Tod in kauf genommen haben.

@ AlterSimpel (12:02): doch die findet man auf n-tv

@ AlterSimpel

Zu Ihrem Punkt:

Wuhan-Virus ?

Findet man denn keine bessere Quelle als die Twitter-Meldung von Herrn Joshua Wong, in der er vom"Wuhan-Virus" spricht?

doch die findet man und zwar bei n-tv! Heute erst vom Kings College in England bestätigt!

https://tinyurl.com/yb9ooy9f
n-tv: King's College sieht Hinweise - War die Corona-Pandemie ein Laborunfall? Samstag, 18. April 2020

Hat sich Sars-CoV-2 gar nicht von einem Wildtiermarkt aus verbreitet? "Patient Null", der erste offiziell Infizierte, könnte Mitarbeiter in einem Virenforschungslabor in Wuhan sein und das Virus versehentlich in die Welt gesetzt haben. Auch britische Forscher sehen Hinweise auf diesen Verdacht.

@ Demokratieschue...

Mit Verlaub, Ihre permanenten "Forderungen" sind an Lächerlichkeit kaum zu überbieten!

"Demonstrationsrecht ist internationales Recht und Menschenrecht!"

Und von diesem Recht konnten die Bürger in HK von April bis Juli ausgiebig Gebrauch machen.

Und selbst als es erste Gewaltexzesse z.B. im Regierungsviertel gab, wurden die Proteste nicht verboten. Die Verbote kamen erst langsam, nachdem der Flughafen gestürmt und eine systemrelevante Infrastruktur (die Metro) komplett lahmgelegt wurde. Und selbst von da an, waren friedliche Demonstrationen an genau ausgewiesenen eng begrenzten Lokalitäten weiterhin erlaubt, auch wenn diese keinen Platz für Millionen Teilnehmer mehr boten.

Deutschland ist da im Übrigen weniger kulant als die Stadtregierung in HK. Da werden mitunter schon mal Demonstrationen aus eher nichtigen Gründen im Vorfeld bereits polizeilich verboten. Wie verhält es sich da mit Menschenrechten? Haben Sie schon deswegen gegen die Bundesrepublik geklagt? Nein? Warum nicht?

um 10:00 von Weites Land

"wie können wir noch ruhig schlafen und mit einem Regime, welches sein Volk terrorisiert, Geschäfte machen?"

Wer ist wir? Sie? Ich? der Staat?
Stimmt wir sollten unbedingt das "Erfolgskonzept", welches "wir" im Nahen Osten angewendet haben, auf Hong Kong übertragen.

Festnahmen in Hongkong

Am 18. April 2020 um 09:37 von Felina2
Auf TS war doch zu sehen
wie Polizisten mit allem Möglichen attackiert wurden. Überall auf der Welt sind die Polizisten die armen Schweine die einen Auftrag bekommen und diesen durchzuführen haben. 
###
Absolute meine Zustimmung zu diesen Kommentar ! Egal ob in Hongkong, Paris, Hamburg oder sonst wo auf der Welt. Sollte es bei Demostranten gewalttätige Übergriffe gegenüber Polizeibeamte oder Anwohner geben, hat die Polizei einzugreifen. In Hongkong oder zb. beim G20 Gipfel in Hamburg. Und die Verfolgung dieser Straftaten wird auch verfolgt wie nun in Hongkong geschehen. Zwar nach unseren Westlichen Werten völlig fremden und anderen Rechtssystem, aber das können wir nunmal nicht ändern.

09:37 nie wieder spd

Hä?
Sprechen Sie hier von den Szenarien, wo die Polizisten mit Steinen und brennenden Gegenständen beworfen wurden?
Oder sollten sich das die Polizisten "doch mal bei Demos" gefallen lassen? Klar, sind ja keine Menschen!

@ RoyalTrump (12:40): dafuer gibt es Karlsruhe

@ RoyalTrump

Deutschland ist da im Übrigen weniger kulant als die Stadtregierung in HK. Da werden mitunter schon mal Demonstrationen aus eher nichtigen Gründen im Vorfeld bereits polizeilich verboten.

Weiss ich. Genau deswegen gibt es Karlsruhe. Wissen Sie eigentlich, wie oft das Bundesverfassungsgericht solche Demo-Verbote bereits aufgehoben hat?? Oft genug. So erst heute wieder, wenn Sie im Tagesschau-Ticker lesen wuerden. Und auch in Deutschland hat sich die Polizei wegen Brutalität nicht mit Ruhm bekleckert. Siehe G20-Hamburg. Und die Opfer warten bis heute auf Gerechtigkeit. Außerdem wurden bereits diverse Luegen der Polizei bei G20-Hamburg vor Gericht entlarvt. Darunter diese - angeblich - Laserblendung die NICHT erwiesen wurde!

von schabernack 12:31

Darum geht es also,daß es möglichst "vorbei ist mit dem chinesischen Wirtschaftswachstum für 30 bis 50 Jahre".
Die Realität sieht aber anders aus.
In der aktuellen Krise sind viele Länder an Lieferungen der medizinischen Ausrüstungen interessiert.

Sowas aber auch!

"Patient Null", der erste offiziell Infizierte, könnte Mitarbeiter in einem Virenforschungslabor in Wuhan sein und das Virus versehentlich in die Welt gesetzt haben."

& warum werden meine diesbezüglichen Kommentare seit 2 Tagen von der Moderation kassiert?

Es ist doch klar, dass es keine Übertragung auf einem Tiermarkt sein kann. Wie soll überhaupt der Augenarzt Li Wenliang, zu dessen Expertise nicht die Virologie oder Epidemologie gehören, von einer anstehenden Infektionswelle gewusst haben? Er hat ja wohl kaum die Fledermaus selbst gegessen...

Wahrscheinlicher ist: bei mediz. Untersuchungen zu Coronaviren kam es in einem Labor in Wuhan zu einem unbeabsichtigten Unfall. Einer der daran beteiligten Forscher traf sich mit seinem Freund Li Wenliang & erzählte diesem davon. Li ermunterte seinen Freund den Unfall publik zu machen, doch der hatte Angst um seinen Beruf & seine Familie. Also übernahm Li diese Aufgabe. Um seinen Freund zu schützen, nannte er das Labor nicht.

10:45 von Demokratieschuetzerin

«Demonstrationsrecht ist internationales Recht und Menschenrecht:

https://www.zivilpakt.de/versammlungsfreiheit-3373/

Von daher erkläre ich dieses Vorgehen der Polizei fuer NULL und NICHTIG!! Die Demos sind erlaubt!! Ich verlange die umgehende Festnahme dieser Polizeibeamten!!»

Verlangen, fordern, klagen.
Ihre Dreifaltigkeit der Universalargumentation.

Wer soll sie denn festnehmen, "diese Polizeibeamten" …?
Die Klingonen, oder Mr. Spock und die Vulkanier …

09:40 Nettie

Liebe Nettie, von so einer Welt träumt jeder, rund um den Globus (ausgenommen vielleicht die Superreichen, die sowieso schon alles haben). Und von so einer Welt träumt die Menschheit gewiss schon seit mehr als 100 Jahren und wird sie wohl noch Ewigkeiten weiter träumen.
Aber träumen darf man ja schließlich!

Syrien: Blockiert wurde die Unterstützung von Islamisten.

@10:48 von draufguckerin
Syrien und Russland hatten Korridore eingerichtet für Flüchtlinge. Die konnten nicht genutzt werden, weil die Zivilisten als "Schutzschilde" dienten.

China arbeitet sicher genauso wie westliche Wissenschaftler an Medikamenten, teilweise sogar zusammen. Das Bio-Labor in Wuhan bekam sogar Aufträge aus dem Westen!

12:56 von Bernd Kevesligeti

Zitat:"In der aktuellen Krise sind viele Länder an Lieferungen der medizinischen Ausrüstungen interessiert."

Aber nicht alle bekommen das, was sie bestellt haben...

09:45 von kommtdaher

Zitat:"Welche politische Bedeutung hat der 1. Mai? Und weshalb wird als Lockerung der Beschränkungen der 4. Mai gewählt? Von der Regierung wohlgemerkt."

So ein fieser Trick unserer abgehobenen politischen Eliten! Danke, dass Sie uns darauf aufmerksam machen! (Wer Ironie findet...)

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@ stadtgarten um 10.43 Uhr „Über Gewalt wird kaum berichtet

Dafür, dass man Ihrer Meinung nach in den Medien nichts über die Gewaltaktionen der Aktivisten lesen konnte, kennen Sie sich aber gut aus? Woher haben Sie Ihre Informationen darüber? Oder sind Sie Chinese?
In Ihrem Posting sehe ich, dass Sie auch die chinesischen Schriftzeichen beherrschen.
Ist außer mir noch jemandem aufgefallen, dass es in den letzten Wochen sehr viele Pro-chinesische Foristen gibt?

@ stadtgarten um10.43 Uhr „Es gibt kaum Verurteilungen ...“

„Es gibt kaum Verurteilungen, weil das Justizwesen eher antichinesische gestellt ist. Alle obersten 32 Richter haben mindestens einen ausländischen Pass.“
Mal ehrlich? Für mich ist das ein Zeichen der Angst. Um einen zweiten Pass würde ich mich auch bemühen, wenn ich Richter wäre und solchen Repressionen durch VR China ausgesetzt wäre. In dem Artikel lese ich nichts von rassistischem Pöbel, sondern von verhafteten Politikern, einem Anwalt, einem Zeitngsverleger und Abgeordneten.
Auch der Arzt Li Wenliang (der Ende 2029 das Aufkommen des Virus publiziert hatte) und andere wurden gezwungen, Selbstbeschuldigungen und Unterlassungserklärungen zu unterschreiben. Die politische Führung der VR China stritt zu dem Zeitpunkt noch die Existenz und Verbreitung des Virus ab). Li Wenliang starb am 7. Februar 2020.

@ schabernack um 12.31Uhr,Sollten es tatsächlich chinesische ...

Sollten es tatsächlich chinesische Wissenschaftler/Pharmaunternehmen sein, die ein Medikament …. mit irgendwelchen „Zugeständnissen verknüpfen wollen. Dann kann sich die chinesische Führung auf weltweiten Gegenwind gefasst machen, bei dem gar niemand mehr in CHN irgendwelchen Plunder kauft.“
Ich würde es mir wünschen. Aber die VR China ist mittlerweile an sehr vielen Infrastrukturprojekten auch in Europa beteiligt, zum Teil mehrheitlich. Und das, was Sie (und ich auch) Plunder nennen, d. h. Zement und Stahl zu Dumpingpreisen, Lebensmittel, Textilien das wird hier teils gar nicht mehr produziert.
Gut, dass hier noch nicht voll auf E-Mobilität umgestellt wurde, sonst müssten wir „kleine Brötchen backen“ und darum betteln, weiterhin Akkus zu bekommen. Oder den Mund halten.

um 10:45 von Demokratieschue...

Sie haben eine merkwürdige Rechtsauslegung. Jeder kann eine Demonstration anmelden, die kann dann nach Genehmigung stattfinden. Kommt es wie in Hongkong zu Gewalttaten und der Zerstörung fremden Eigentums wird ein Einsatz der Polizei erforderlich. Wieso Sie eine Festnahme der Polizeibeamten fordern bleibt Ihr Geheimnis.

13:05 von Peter Meffert

09:45 von kommtdaher

Zitat:"Welche politische Bedeutung hat der 1. Mai? Und weshalb wird als Lockerung der Beschränkungen der 4. Mai gewählt? Von der Regierung wohlgemerkt."

So ein fieser Trick unserer abgehobenen politischen Eliten! Danke, dass Sie uns darauf aufmerksam machen! (Wer Ironie findet...)
///
*
*
Der fiese Trick bestand seit 68, diese Randaletradion niedlich zu reden.
*
Ein Gutes bescheert uns Corona, wir könnten am 1. Mai sehen, wem Ordnung zur Gesundheit der Allgemeinheit, völlig egal ist?
*
Wegen guter Gewalt.

12:31 @schabernack .. 12:05 @Minka04 .. SARS-2-Virus

Meine Recherchen ergaben, dass die ersten Einträge zu den Genom-Sequenzen in der Datenbank des NCBI von China erfolgten. Da die Forschung weitergeht und das Virus mutiert, erfolgten von weiteren Ländern neue Einträge und auch Korrekturen.

Was die Entwicklung von Impfstoff angeht, der vorbeugend wirkt,
vertraue ich CureVac und das nächstes Jahr ein solcher zur Verfügung steht.

"...gar niemand mehr in CHN irgenwelchen Plunder kauft..."
Das hätten wir schon lange tun können.

@Royal Trump: Weit hergeholt

Richtig und nachgewiesen ist ja wohl, dass der Augenarzt Li, der in einem der größten Krankenhäuser Wuhans gearbeitet hat, in der Klinik zahlreiche Patienten gesehen hat, die eine neue sehr aggressive Form der Lungenentzündung hatten. Sicherlich wurde er dann auch deswegen nicht besonders ernst genommen, wie von Ihnen ja scheinbar auch nicht. Wenn hier in Deutschland ein Augenarzt beim RKI anrufen würde, weiss ich auch nicht, ob man das ernst nimmt. Und zur Herkunft des Virus bestätigen nahezu alle einschlägigen Experten, dass das Virus sich natürlich entwickelt hat. Nur die US Regierung sieht es anders.

@ um 12:52 von Jacko08

Das von Ihnen Genannte wurde sehr ausgiebig verfolgt und stellte sich in der großen Mehrzahl als Fakenews von Polizisten heraus.
Ich meinte zB den Beginn der damaligen Ausschreitungen, der von NTV und WeltTV sehr gut dokumentiert ist und eindeutig zeigt, dass dieser von der Polizei ausging. An anderen Stellen ist ebenfalls von Kameras dokumentiert, wie harmlose Bürger Ansatz - und Grundlos mit polizeilichen Faustschlägen ins Gesicht niedergestreckt wurden.
Das dazu erfolgreiche Ermittlungen stattfanden, habe ich bisher weder gehört oder gelesen. Auch wurde mir bisher nicht bekannt, dass deswegen Einsatzkräfte verurteilt wurden.
Das gleiche gilt übrigens auch für das brutale Vorgehen der französischen Polizei bei den Gelbwesten. Mit zahreichen Todesopfern und Schwerstverletzten. Zu evtl diesbezüglichen Gerichtsverfahren gibt es in der BRD keinerlei Informationen. Und nur selten zu ähnlichen Ereignissen in der Türkei.
Aber wahrscheinlich steckt auch dahinter die chinesische Regierung.

re schabernack

" gar niemand mehr in CHN irgenwelchen Plunder kauft.

Und dann ist es vorbei mit Wirtschaftswachstum in CHN für die nächsten 30 bis 50 Jahre …!"

Und was passiert mit der Wirtschaft des Westens, wenn 1,4 Milliarden Konsumenten klamm sind?

Mal nachdenken.

re von Peter Meffert 13:01

Nun,da könnten ja andere einspringen.
Aber die wollen in der UNO noch nicht mal in der Krise Sanktionen gegen Staaten aussetzen.

Festnahmen in HongkonFg

Am 18. April 2020 um 10:45 von Demokratieschue...
Ich verlange Festnahme der Polizeibeamten! Von daher erkläre ich dieses Vorgehen der Polizei fuer NULL und NICHTIG!! 
###
Ich denke es bleibt Ihnen frei ob sie Ihre persönliche Meinung in einen Protest an die Botschaft in Berlin einreichen... Es ist nun mal auch eine Tatsache das die Aktivisten in Hongkong auch nach unseren Rechtsystem dort schwere Straftaten begangen haben. Wie ein Staat nun gegen diese Straftäter vorgeht, egal ob Straftäter oder Polizei, das liegt nicht in unsere Hand.

@ Bernd Kevesligeti um 12.56 Uhr "In der aktuellen Krise ..."

"In der Krise sind viele Länder an Lieferungen der medizinischen Ausrüstungen interessiert" Das ist richtig. Selbst verschuldete Abhängigkeit.

Es ist sogar so, dass die Kompetenzen zur Herstellung der medizinischen Ausrüstungen (zur Fabrikation lebenswichtiger Medikamente übrigens auch) leichtsinnigerweise nach China (auch Indien) verlagert wurde.

Wenn man als Gesellschaft, als Händler/Produzent autonom sein will, muss man die gesamte Kette beherrschen, vom Rohstoff bis zum Endprodukt und Verkauf. Sobald man etwas zukaufen muss, ist man erpressbar. Man muss seine Lieferanten streuen..

Wenn wichtige Güter zu Dumpingpreisen angeboten werden, und die Politik nur auf "billig" schaut, kauft man dort, wo es billig ist und die heimische Produktion lebenswichtiger Güter geht den Bach runter.
Wenn die EU wirklich eine Gemeinschaft sein will, dann muss sie den Aufbau wichtiger Industriezweige gemeinsam fördern und die europäischen Branchen wie z.B. auch Maschinenbau besser schützen.

09:45 von kommtdaher

Welche politische Bedeutung hat der 1. Mai?
.
keine Ahnung ... sagen sie es mir !
wer den als Feiertag hierzulande einführte
könnte ich ihnen allerdings sagen

um 10:48 von

um 10:48 von draufguckerin:
"
Ich vermute aber, China wird ein Medikament anbieten und sich das teuer bezahlen lassen, nicht nur in Geld, sondern mit Zugeständnissen anderer Art.
Mir graut davor
"

Ihnen graut davor,dass China nach eigener Vermutung in Zukunft eine Politik betreiben könnte,die die USA seit Jahrzehnten betreiben ?

...interessant...

12:56 von Bernd Kevesligeti / @schabernack

«Darum geht es also,daß es möglichst "vorbei ist mit dem chinesischen Wirtschaftswachstum für 30 bis 50 Jahre".»

Mir geht es nicht darum. Ich habe kein Interesse daran, dass es den Menschen in China nicht auch künftig besser ergehen wird. Wirtschaftswachstum in CHN unterliegt keinen anderen Mechanismen als in Europa, oder in den USA.
Mit den gleichen positiven, oder negativen Konsequenzen.
Auf gesellschaftliche Teilhabe / Gleichheit, auf Umwelt & Co.

Kapitalismus in CHN ist noch mehr Raubtier als in den USA.
Man kritisiere beides nach den gleichen Maßstäben …
oder man erspare sich Kritik von vorne herein.

Sie sollten ja wohl von der Lesekompetenz her in der Lage sein, herauszulesen, in welchem Zusammenhang mein von Ihnen oben angefühtes Zitat in meinem vorherigen Beitrag steht. Wenn man aber missverstehen ("verdrehen") will, dann …

«In der akt. Krise sind viele Länder an Lieferungen der medizinischen Ausrüstungen interessiert.»

Das ist aber bereits dabei, sich zu ändern …!

12:40 von Demokratieschue ... das einzige, was ...

... an dem Artikel auf n-tv als Fakt gilt,
ist, dass der bisher als "Patient NULL" identifizierte Erkrankte nicht auf dem Markt
war - alles andere ist wilde Spekulation.
Das würden Sie an den Konjunktiv-Formen im weiteren erkennen.

Verwunderlich ist auch, dass Sie nun >>US-Außenminister Mike Pompeo "Fox News"<< vertrauen.

um 10:22 von

um 10:22 von draufguckerin:
"
Aber ich fürchte, China wird seine Wirtschaftsmacht ausnutzen und jedes Land, das nicht spurt, mit Wirtschaftssanktionen bestrafen.
"

Können Sie konkrete Beispiele aus der Vergangenheit nennen,die dieser Befürchtung irgendwie eine Art Basis geben,dass China in Zukunft einen Politikstil a la USA betreiben könnten ?

14:34 von karwandler / @schabernack

«Und was passiert mit der Wirtschaft des Westens, wenn 1,4 Milliarden Konsumenten klamm sind?

Mal nachdenken.»

Dann ist das auch ganz schlecht für die Unternehmen "im Westen".
Lange nachdenken muss ich da nicht.

Und dennoch hat das nichts mit einem evtl. Medikament / Impfstoff gegen Corona zu tun. Und ca. 50% der Chinesen sind auch bisher noch "so klamm", dass sie gar kein Geld haben, sich was Westliches zu kaufen …

kommendahr

Sie haben recht, warum in die Ferne schweifen, wenn das Schlechte liegt soooo nah.

14:19 von draufguckerin / @schabernack

«Ich würde es mir wünschen. Aber die VR China ist mittlerweile an sehr vielen Infrastrukturprojekten auch in Europa beteiligt, zum Teil mehrheitlich. Und das, was Sie (und ich auch) Plunder nennen, d. h. Zement und Stahl zu Dumpingpreisen, Lebensmittel, Textilien das wird hier teils gar nicht mehr produziert.
Gut, dass hier noch nicht voll auf E-Mobilität umgestellt wurde, sonst müssten wir „kleine Brötchen backen“ und darum betteln, weiterhin Akkus zu bekommen. Oder den Mund halten.»

Sie können gerne den Mund halten, wenn Sie mögen.
Andere, oder Politiker auch. Ich sehe nicht den geringsten Sinn darin.

Das, was heute an Strukturen in der Weltwirtschaft ist. Lässt sich nicht morgen, bis nächste Woche, oder bis Ende 2020 vollständig ändern. Genau so wenig ist es mit chinesischem Zement & Stahl bis zum Sankt Nimmerleins Tag in Stein gemeißelt.

Die heute existente enorme Abhängigkeit von Medikamenten-Produktion von China & Indien wird sich ändern. Und das nicht erst in 30 Jahren …!

von schabernack 15:02

Na ja,mit dem Raubtier ist es so eine Sache.Als es um eine Verbesserung des chinesischen Arbeitsrechtes ging(2006),ausgearbeitet auch von deutschen Arbeitsrechtlern wie Wolfgang Däubler, intervenierten die ausländischen Handelskammern und Unternehmen bei der Regierung.

Protest und Gewalt

Wer die Gewalttaten von Protestierenden in Hongkong in den Vordergrund stellt, sollte erinnern, dass die Proteste im letzten Jahr zu Beginn wie auch durchgehend die Regenschirmproteste vor einigen Jahren friedlich und gewaltfrei waren. Die VR China hat aber sicher kein Interesse an einer dauerhaften und gut sichtbaren Demokratiebewegung. Die Gewalt ist langsam gewachsen, auch verursacht von Seite der Regierung/Polizei. Erinnert seien die Ereignisse an den Bahnstationen Yuen Long und Prince Edward. Es ist sicher auch die politische Perspektive die eine Gewaltbereitschaft aufkommen lässt: 2047 endet HKs Autonomiestatus, niemand weiß momentan was danach kommt - Demokratie wohl kaum. Sicher ist nur, dass Peking nachhaltig versucht seinen Einfluss auszudehnen, durch Infrastruktur-Projekte und sicher auch solche Dinge wie das ursprünglich geplante Auslieferungsgesetz.

14:29 von Leipzigerin59

«Was die Entwicklung von Impfstoff angeht, der vorbeugend wirkt,
vertraue ich CureVac und das nächstes Jahr ein solcher zur Verfügung steht.»

Auch das japanisch-österreichische Unternehmen "Takeda" verfolgt hier Wege, die bisher Erfolg versprechende Ergebnisse zeigen …

um 14:49 von

um 14:49 von draufguckerin:

"
Wenn man als Gesellschaft, als Händler/Produzent autonom sein will, muss man die gesamte Kette beherrschen, vom Rohstoff bis zum Endprodukt und Verkauf. Sobald man etwas zukaufen muss, ist man erpressbar.
"

...hmmm...
Also ALLE Rohstoffe,die heutzutage in DE verarbeitet werden,bzw. darauf basierende Zwischenprodukte,findet man entweder gar nicht in DE oder nicht in ausreichender Menge - nicht mal EU-weit...

Wenn zukaufen sich schon zu "erpressbar machen" ist,wie soll man denn Ihrer Meinung nach agieren?

Sämtliche Produktion/Handel von Rohstoffen bzw. darauf basierende Produkte,die nicht in DE zu finden sind,einstellen oder in die Welt hinausziehen und die entsprechenden Rohstoffquellen einfach an sich reißen ?

Royal Tramp vs. draufguckerin

Volle Zustimmung für Royal Tramp.

14:12, draufguckerin

>>Ist außer mir noch jemandem aufgefallen, dass es in den letzten Wochen sehr viele Pro-chinesische Foristen gibt?<<

Nein, das fällt mir natürlich auch auf. Es sind allerdings eher viele Kommentare als viele Foristen.

Wie immer, wenn es hier im Forum um Diktaturen geht, finden sich Foristen, die die Situation aus dem Blickwinkel der Herrschenden in diesen Ländern darstellen. Oft in einer sehr hohen Frequenz. Auffällig ist auch, daß diese Foristen zu anderen Themen überhaupt nichts posten. Sie tummeln sich ausschließlich in den Threads, in denen es um die Diktatur geht, deren Partei sie ergreifen.

14:49, draufguckerin

>>Wenn man als Gesellschaft, als Händler/Produzent autonom sein will, muss man die gesamte Kette beherrschen, vom Rohstoff bis zum Endprodukt und Verkauf. Sobald man etwas zukaufen muss, ist man erpressbar. <<

Zuende gedacht mündet diese Vorstellung in die nationale Autarkie.

Wurde über die Jahrhunderte immer wieder mal probiert und ist immer wieder krachend gescheitert.

Wir sind nun mal eine einzige Spezies, die in einer einzigen Welt lebt, und das in großer Menge. Ohne intensive Vernetzung und Zusammenarbeit funktioniert das nicht.

um 10:48 von

um 10:48 von draufguckerin:
"
China hat zusammen mit Russland im Dezember 2019 die UN-Resolution des Programms zur Verlängerung der grenzüberschreitenden Hilfen für syrische Menschen blockiert.[...]
Damit ist gesichert, dass weiterhin viele Menschen nach Europa flüchten und dort die Systeme destabilisieren. Einerseits durch immense Kosten, andererseits auch dadurch, dass es sehr unterschiedliche Lebensweisen und Wertvorstellungen gibt, wodurch es Schwierigkeiten mit der Integration gibt.
"

->
Gab ja auch einen russisch-chinesischen Vorschlag bez. Hilfe für syrische Menschen.

Wurde abgelehnt.
Hat das auch mit "Systeme in Europa destabilisieren" zu tun ?

Darstellung: