Kommentare

Klärung erforderlich!

Coronavirus: WHO ist zuversichtlich und lobt China (FAZ 21.01.2020)

Weshalb wurde China so früh vom Chef der WHO medial gelobt?
Wieso war die WHO gleich so zuversichtlich? Drei Monate später sind mehr als 320.000 Menschen daran gestorben.

Ich find die Beziehung der WHO zum chinesischen Regime bedarf eine genaue Prüfung.

Trump kann machen, was er

Trump kann machen, was er will. Tagesschau de findet das falsch was er macht. Der arme Trump.

Die USA sind wieder mal sowas von selber schuld

Also ich sage mal so, die WHO braucht als UN-Organisation ein eigenes unabhängiges Budget. Die Abhängigkeit der WHO von Regierungsgeldern muss aufhören.

Aber das Verhalten der USA ist schäbig. Denn mit ihrem Rueckzug muessen andere jetzt den Fehlbetrag auffuellen. Und wenn die USA dadurch China so viel Raum lassen, sind die USA höchst selbst schuld und brauchen nicht rummauln. Aber: warum versucht nicht auch die EU mehr Geld in die WHO einzuzahlen und andere wie Kanada, Neuseeland, Australien und viele andere?? Das fände ich besser.

Und um was fuer "Verbesserungen" soll es bei dem hier gehen??

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/trump-who-113.html

Die Rede ist lediglich von "wesentlichen grundlegenden Verbesserungen in den nächsten 30 Tagen". Es gibt noch keinen Hinweis auf bereits stattfindende Gespräche seiner Regierung mit der WHO.

/// Am 19. Mai 2020 um 17:52

///
Am 19. Mai 2020 um 17:52 von Klausewitz
Trump kann machen, was er

Trump kann machen, was er will. Tagesschau de findet das falsch was er macht. Der arme Trump.///
.
Darum geht es nicht. Pandemie-Bekämpfung geht in internationaler Kooperation sicher besser, denn als Einzelkämpfer.

Klappt irgendwie nicht: Sündenbock

Es ist schlicht falsch, was T. behauptet. Dest steht, dass die WHO anfangs Januar auch den Trump auf die Gefährlichkeit hingewiesen hat (den Spahn übrigens auch!). Der am. Geheimdienst wusste bereits Mitte Dez Bescheid und T. damit auch. Aber da war ja Wahlkampf und er wollte den starken Macker spielen - und hat kläglich versagt: noch in diesem Monat wird es 100.000 Tote geben - eine mittlere Stadt! Aber offensiv ist T. Das nicht angegangen - nun, auch in D hat Spahn wochenlang gepennt und Beschwichtigungen verteilt. Dass China natürlich nicht offen mit der C-Pandemie umgegangen ist, steht außer Frage. Zahlreiche andere Nationen aber eben auch nicht - eben die USA und Brasilien sowie Russland.
---
Aber trotzdem ist dieser Mann an Dummheit nicht zu überbieten: Desinfektionsmittel spritzen!!! Aber leider gibt es keinen starken Gegner, Biden ist zahnlos, der wird neben T. nicht mal wahrgenommen.

Angesichts all der Eskapaden und auch...

...Drohungen gerade von Seiten
der USA, besonders unter D. Trump,
ist es mir schleierhaft, warum man
immer noch unterschwellig die USA
gegenüber China vorzieht...!?!
Glaubt wirklich Jemand ernsthaft,
man könne nach Trump und einem
eventuellen US-Präsidenten J.Biden
einfach wieder DA weitermachen,
wo man vor Trump stand?!?
Jedenfalls braucht Deutschland und
auch Europa meines Erachtens neue
Verbündete, die angesichts einer
solchen Bedrohung wie es die
Corona-Krise ist und war, nicht
sofort America First schreien und
alle Impfstoffe nur erst für sich
alleine reklamieren!!
Es ist höchste Zeit für Europa sich
endlich unabhängig zu machen
und als eigenständige Kraft zu
etablieren!!

Trump gegen den Rest der Welt

Aktuell ist es die WHO, vorher war es die internationale Klimaschutzkoferenz oder die EU. Immer wenn D.Trump das Gefühl hat, dass seine meist privaten Interessen zu kurz kommen, fängt er an zu drohen. Erfolgreiche Diplomatie geht anders. Zumal wir am aktuellen Fall der Keule gegen China wieder einmal sehen, dass ihm fast alle seine willkürlichen Gegner intellektuell überlegen sind.

Warum drehen die anderen UN-Mitglieder den Spieß nicht um??

Zweitens mal frage ich, warum die anderen UN-Mitglieder bei dem hier:

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/trump-who-113.html

Naheliegend ist deshalb die Interpretation, Trump wolle von seinen eigenen Fehlleistungen ablenken und die Feindbilder seiner Anhänger stärken. Da Trump keine konkreten Forderungen nennt, könnte er bestimmen, ob er die Zahlungen an die WHO auf Dauer einstellt.

nicht den Spieß umdrehen und ihrerseits maximalen Druck auf die USA aufbauen??? Und warum bitte stilisiert er jetzt die WHO - eine UN-Organisation - zum Feind?? Es war noch nie eine gute Idee, sich mit der UNO anlegen zu wollen. Deswegen gebe ich Guterres in der Sache freie Hand, den USA mal auf die Finger zu hauen. Die Regeln der UNO gelten fuer alle, also auch fuer die USA!! Wenn die USA nicht mehr gewillt sind, sich an die Regeln der UNO zu halten, dann sollte man die USA aus der UNO und aus allen UN-Organisationen ausschließen und zum Feind erklären.

Am 19. Mai 2020 um 17:58 von Demokratieschue...

Zitat: Die Abhängigkeit der WHO von Regierungsgeldern muss aufhören.

Wo soll das Geld herkommen?

Die USA gefährden die Weltbevölkerung mit diesem Rueckzug

Nochdazu gefährden die USA mit diesem Rueckzug während dieser aktuell laufenden Pandemie die gesamte Weltbevölkerung weil mit diesem Zahlungsstopp

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/trump-who-113.html

Trump verfügt über hohes Druckpotenzial, da die USA bislang bei weitem der größte staatliche Geldgeber sind. Ohne Amerika als zahlendes Mitglied gehen dem WHO-Budget in den Jahren 2020 und 2021 etwas mehr als 15 Prozent der Einzahlungen verloren. Davon wiederum sind 26,5 Prozent reguläre Beiträge, die die USA in Höhe von 116 Millionen US-Dollar für die Jahre 2020 und 2021 zahlt. Die weiteren knapp 74 Prozent leisten die USA als freiwillige Finanzierung zahlreicher Programme.

behindern die USA die Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen. Das aber ist genau der falsche Weg! Nochdazu ist es verantwortungslos.

rer Truman Welt

Hier zeigt sich sehr schön an diesem Beispiel, wie die USA im Vergleich zu China zu einem belanglosen Player in der Welt degradiert wird bzw. so jemand wie Trump ihnen dafür auch noch den Weg freiwillig bereitet. Die USA in Person von Trump treten so auf, wie sie vor 40 -50 Jahren hätten auftreten können, heute jedoch nicht mehr. Die 200 Millionen oder paar Dollar mehr der USA streicht China mit einem Pinselstrich in den Wind. Wer braucht das Geld der USA denn noch, wenn dafür der Einfluss Chinas immer größer wird. Trump lebt mehr und mehr in seiner Fernsehshow Welt und hat - wie viele Amerikaner so wie es aussieht auch -, die Zeichen der Zeit schon lange verkannt. Die USA werden in nicht all zu ferner Zukunft zum Bittsteller werden, wenn sie so weiter machen. Die "Nach-Trump-Ära" wird eine verdammt harte Zeit für die USA, wesentlich härter als die Zeit, die die USA in den nächsten 4 Jahren bereits vor sich haben. Mein Mitleid, das muss ich sagen, hält sich sehr stark in Grenzen!

@18:00 von Werner40

"Darum geht es nicht. Pandemie-Bekämpfung geht in internationaler Kooperation sicher besser, denn als Einzelkämpfer."

>Ich habe sehr wenig bis gar keine intr. Kooperation feststellen können, schon gar nicht seitens der Chinesen.

US-Kritik an der WHO - Wie Trump China stärkt

Jeder merkt in diesen stark aufgeheizten Zeiten, dass in den USA der Wahlkampf stattfindet, obwohl er eigentlich wegen Corona eben nicht stattfindet. Wenn Trump nun die WHO kritisiert, dass sie keineswegs genug getan hat im Hinblick auf die Rettung der Menschen in der Welt vor dem Virus, dann sollte das der WHO zu denken geben. Sie sollte zur Abwechslung mal ein Vorbild sein.
Noch immer sterben in den USA - vor allem im Bundesstaat New York an jedem Tag Menschen und da ist es nur klar, dass Konsequenzen gezogen werden müssen. Gouverneur Cuomo hat ihr eine ganz schlechte Arbeit gemacht und so ist es kein Wunder, dass die Forderung nach seinem Rücktritt auf der Hand liegt. Und auch die Demokraten bzw. Biden und Tara Read sollten nun im Hinblick auf Vorwürfe gegenüber dem Volk für Klarheit sorgen.
China hat bis heute sehr wahrscheinlich keine echten Zahlen im Hinblick auf das Virus geliefert, aber mit den Strafzöllen durchaus ein Motiv. Die WHO im übrigen hat nun ja wieder Geld erhalten

Taiwan "aufnehmen"?

Wie könnte die WHO auch noch Taiwan "aufnehmen", wenn der Mitgliedstaat China die Meinung vertritt, Taiwan gehöre zu China? Dann wäre Taiwan ja doppelt in der WHO!

Aus demselben Grund nimmt man ja auch Katalonien nicht auf, weil die mit Spanien bereits Mitglied sind!

Das hat tagesschau.de bisher auch nicht gestört.

@Klausewitz - Trump kann machen, was er will

Besonders seine tötliche Gesundheitstips
Desinfektionsmittel hat er zwar selber nicht genommen,
sondern jetzt nimmt er das Medikament Hydroxychloroquin.

Wissschaftlich ist aber schon bewiesen
es hilft weder gegen Covid 19
geschweige gegen Fake-News

Am 19. Mai 2020 um 18:02 von

Am 19. Mai 2020 um 18:02 von FalkoBahia
Trump gegen den Rest der Welt

Im grunde haben Sie recht,aber mit Seinem Amtskolegen in Ihrer Wahlheimat (Bolsonaro) versteht Er sich ganz gut.
Kann sein das beide unfaehig sind?

@18:02 von FalkoBahia

"Trump gegen den Rest der Welt
Aktuell ist es die WHO, vorher war es die internationale Klimaschutzkoferenz"

>Das Verhalten der WHO zu Beginn war sehr komisch, sogar verdächtig. Ich denke die WHO ist teilweise korrupt.

>>Das Intr. Klimakonferenz war nicht ausser eine große Show ohne nennenswerte Ergebnisse. Deutschland hat alle Klimaziele verfehlt!

@googol

"Weshalb wurde China so früh vom Chef der WHO medial gelobt?
Wieso war die WHO gleich so zuversichtlich? Drei Monate später sind mehr als 320.000 Menschen daran gestorben."

Sie sind hier auf der falschen Fährte.
China wurde gelobt wegen des Vorgehens im eigenen Lande, das eine weitere Ausbreitung in ganz China verhindert hat. Nur dafür.

Für die weltweit inzwischen mehr als 300000 Toten kann man China mMn nicht unbedingt verantwortlich machen. Als dort das neue Virus identifiziert wurde, war es schon längst in alle Welt verteilt durch Touristen und Geschäftsreisende. Niemand weiß bislang, wann genau das Virus vom Tier auf den Menschen übertragen wurde und wie lange es sich unerkannt ausbreiten konnte.
So wenig ich das politische System in China mag, hier sucht man einfach nach einem Schuldigen.

@18:05 von falsa demonstrati

Demokratieschue: Die Abhängigkeit der WHO von Regierungsgeldern muss aufhören.

falsa demonstrati: Wo soll das Geld herkommen?"

>Ganz einfach von der intr. Gemeinschaft. Jeder Staat zahlt anhand seiner Wirtschaftsleitung einen Beitrag. Spenden müssen verboten werden, weil es auf dem Bankett meist mit einem Gefallen verbunden ist.

@Klausewitz

"Trump kann machen, was er will. Tagesschau de findet das falsch was er macht. Der arme Trump."

Ooch, da hält sich mein Mitleid aber in Grenzen.
Also, ich kann bisher nach viel Nachdenken nichts erkennen, was er "richtig" gemacht hätte.
Er kann halt nix.

Einfluss?

So wie es scheint hat China seinen Einfluss schon so in der WHO ausgedehnt, das es nichts mehr bringt.
Es würde die Frage gestellt - wozu in der WHO ? und wenn die Kosten den Nutzen übersteigen muss man sich überlegen ob man geht.
Einfaches Unternehmerprinzip oder doch nicht?

Am 19. Mai 2020 um 18:02 von Demokratieschue...

>>Wenn die USA nicht mehr gewillt sind, sich an die Regeln der UNO zu halten, dann sollte man die USA aus der UNO und aus allen UN-Organisationen ausschließen und zum Feind erklären.<<

Zum Feind erklären? Wie ist das gemeint? Und mit welchen Konsequenzen hat die USA dann zu rechnen, wenn man Sie zum Feind erklärt?
Ich bitte um Aufklärung :-)

Das Verhalten der Menschen

In einem langen Leben habe ich immer wieder gesehen, dass die Menschen jemandem folgen, so lange sie sich davon Vorteile versprechen. Erst wenn der in Ungnade gefallen ist, kehren sie sich ruckartig von ihm ab und wollen nie etwas damit zu tun gehabt haben.
.
So viel Murks, wie der Trump verzapft, so hat er doch die Reichen, die Lobby und die "Weißen" hinter sich, denn noch hoffen sie. Zudem prügelt er bei jedem eigenen Fehler auf jemand anderen ein, was ihm keiner übel nimmt. Und so viele Leute, wie er rausgeschmissen hat, so finden sich doch immer wieder neue, die eine Chance wittern. Bei dem würde ich KEINEN Job annehmen!
.
Und Deutschland hat sich brav gegen Russland gewandt, hat Angst vor China, beliefert Saudi-Arabien mit Waffen und dackelt brav hinter Trump her. Klar, es gibt mal ne Bemerkung zur Gesichtswahrung, aber ansonsten ist Pfeifen im Walde! Fest steht, dass China Corona WESENTLICH besser bewältigt hat, als Amerika. Wenn die WHO das äußert, wird sie bombardiert!

@Demokratieschue...

>>Aber das Verhalten der USA ist schäbig. Denn mit ihrem Rueckzug muessen andere jetzt den Fehlbetrag auffuellen. <<

Na wenigstens das haben Sie das halb verstanden. Aber erklären Sie doch bitte, warum die USA immer den Bärenanteil fuer alles zahlt. Warum zahlen die USA 10x mehr als China? Warum zahlen die USA 28% fuer die UN (D = 6%)?

Wenn sich die USA aus Organisationen wie WHO (und die gesamte UN) zurückzieht, können diese Slush Funds den Laden dicht machen. Oder andere muessen 'die Lücke' schliessen.
Mal sehen.

17:52 von Googol

"Ich find die Beziehung der WHO zum chinesischen Regime bedarf eine genaue Prüfung." Da braucht man nichts zu prüfen. China kauft sich die Welt, einschließlich der Politik. Aufgrund der Ausbeutung der chinesischen Arbeiter bei der Produktion von Exportgütern schwimmt, zumindest bislang noch, die Parteihierarchie im Geld und nimmt damit Einfluss. Beispiel: Seit Jahren investiert China intensiv in Australien und Neuseeland (und auch in allen kleinen Pazifikstaaten werden großzügig Regierungsbauten etc. finanziert). Als die deren beide Regierungen gegen die Unterdrückung der ersten Informationen über den Virus durch die chinesischen lokalen Parteibonzen protestierten, meldeten sich sofort viele Wirtschaftsverbände in beiden Staaten, die wirtschaftliche Sanktionen Chinas befürchteten. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing. Wir sollten aufpassen ...

Wer es wie Trump schafft

Wer es wie Trump schafft gleichzeitig eine hohe Corona-%-Todesrate und hohe %-Arbeitslosigkeit zu erzeugen, ( man vergleiche mit Süd-Korea oder Deutschland ) steht als miserabler Manager da und braucht dringend einen Sündenbock ( oder besser mehrere ). Da kommt doch auch die WHO gerade recht. Dass er deswegen die gefährliche chinesische Überwachungsdiktatur weiter stärkt scheint ihm egal oder nicht bewusst zu sein.

@Werner40

Trump kann machen, was er will, es ist immer falsch.

Ihr Aufruf an internationale Kooperation sollte an China gehen!! Nun zu spät.
Aber Kooperation funktioniert noch nicht einmal im kleinkarierten Europa, siehe Schweden, Norwegen, oder D und A, oder.....

Am 19. Mai 2020 um 18:02 von FalkoBahia Trump gegen den Rest de

>>Aktuell ist es die WHO, vorher war es die internationale Klimaschutzkoferenz oder die EU. Immer wenn D.Trump das Gefühl hat, dass seine meist privaten Interessen zu kurz kommen, fängt er an zu drohen. Erfolgreiche Diplomatie geht anders. Zumal wir am aktuellen Fall der Keule gegen China wieder einmal sehen, dass ihm fast alle seine willkürlichen Gegner intellektuell überlegen sind.<<

Würde man Donald Trump und ein Schaf an einen Tisch zum Armdrücken setzen, würde das Schaf einfach aufstehen und gehen, D. Trump würde zetern; womit ihre Annahme der intellektuellen Überlegenheit seiner Gegner bewiesen wäre.

@1.Senator

>>ist es mir schleierhaft, warum man
immer noch unterschwellig die USA
gegenüber China vorzieht...!?!<<

Nanu? Wollen Sie das 'China Modell'? Ich habe dort Jahre gelebt, liebe die Menschen. Aber CCP als Modell fuer die Welt?

>>Es ist höchste Zeit für Europa sich
endlich unabhängig zu machen
und als eigenständige Kraft zu
etablieren!!<<

Wie und womit will sich Europa denn unabhaengig machen?
Covid hat gezeigt, wie 'einig' sich Europa ist. Die Merkel/Macron Initiative ist der Versuch, Europa zu retten. Zu retten, was kaum zu retten ist.

Trump verliert den Strategie-Wettbewerb mit China ...

... weil er nicht durch strategisches Denken sondern durch Reflexe und kurzsichtige Taktik geleitet wird.

Die Pandemie-Antwort verschlafen

    Trump und seine Regierung haben erratisch und ohne Konzept auf die
    Covid-19 Pandemie reagiert. Die eigentliche Arbeit in den USA haben die
    Gouverneure der Bundesstaten geleistet. Einerseits hat Trump auf
    Bundesebene Guidelines erlassen, andererseits hat er in Tweets gegen
    sie opponiert. Das schafft weder Lösungen noch Vertrauen.

Die WHO hat China nicht strikt genug

    in die Verantwortung bezüglich der Transparenz über den Ausbruch in
    Wuhan genommen, noch die Welt frühzeitig genug eingebunden.
    Statt auf die Verbesserung der Prozesse zu dringen, lässt sich Trump von
    kleinkarierter Wahlkampf-Taktik treiben, die China/die WHO als Sündenbock
    braucht

@ 18:20 von harpdart

China hat, durch die Unfähigkeit seiner lokalen, subalternen Behörden, genau 9 Tage Verzögerung bewirkt, vom 30.12.2019 bis zum 9.1.2020. Dies ist ein typisches Problem in Diktaturen - mangels eines rechtsstaatlichen Schutzes trauen sich subalterne Beamte nicht, eigene Entscheidungen zu fällen, ja noch nicht einmal unbequeme Wahrheiten nach oben zu melden. Sie riskieren zu viel, ggf. sogar ihr Leben. Also hofft man erstmal, durch Vertuschen auf den Selbsterledigungseffekt. Nun, das geht manchmal schief, wie in Tschernobyl, oder sehr schief, wie hier. Allerdings sind 9 Tage noch recht harmlos - Trump hat tatsächlich die Bewältitung in den USA, obwohl längst andernorts deutlich erkennbar war, wie groß das Risiko ist, selbstverliebt mehrere Wochen Maßnahmen verhindert. Deshalb ist es jetzt in den USA so schlimm. Nicht wegen der 9 Tage - über die könnte sich höchstens Taiwan und vielleicht Bayern beklagen.

Senator

Angesichts des derzeitigen Auftetens chinesicher Diplomaten gegenüber Europa und damit auch Deutschland erübrigt sich die Frage, warum sich Europa nicht mehr nach Osten statt nach Westen orientiert. Dass China ein höchst unseriöser, weil unehrlicher, Partner ist sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben, ganz abgesehen von dem Umgang mit Minderheiten und Dissidenten. Trump hat sich irgendwann erledigt, China mit seinen Allmachtsbestrebungen nicht.

Handeln statt lamentieren!

Meines Erachtens ist die Kritik des US-Präsidenten an der WHO vollkommen berechtigt. Die WHO hat zu Beginn der Corona-Pandemie als Wächterin und Koordinatorin für die Gesundheit der Weltbevölkerung versagt. Hätte Sie bereits Ende Januar eine Schliessung der Grenzen empfohlen, wie Donald Trump sie damals im Alleingang vornahm, wären die Opferzahlen z.B. in Italien mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr viel niedriger ausgefallen.
Die Welt braucht eine UN-Sonderorganisation für Gesundheit - und zwar eine, die wirklich unabhängig ist von nationalstaatlichen Einflüssen und sich nicht in sachfremden Konflikte wie die Taiwan-Frage hineinziehen lässt. Es ist deshalb jetzt an der Zeit:
1. gemeinsam mit den USA und Australien eine echte und unabhängige internationale Untersuchung der Rolle China bzgl. der Corona-Ausbreitung zu erzwingen und
2. schnellstmöglich eine grundlegende Reform von Struktur und Arbeitsweise der WHO durchzuführen.
Deutschland sollte dabei mit der US-Regierung zusammenarbeiten!

@FalkoBahia

Trump ist der Einzige der den Mut hat, China die Stirn zu bieten.
Ich hoffe, dass er der UN, der WHO und anderen Slush Funds den Hahn zudreht, wie dem Paris Accord.
Oder könne Sie mir erklären, wo das bisher gezahlte Geld Deutschlands (ihr Geld) fuer das Pariser Abkommen gegangen ist?

@Autograf

Danke fuer Ihren Kommentar. Viele in unserem Land haben das noch nicht verstanden.

>>China kauft sich die Welt, einschließlich der Politik. <<
Dem möchte ich noch hinzufügen: Mit UNSEREM Geld. Clever in China, blöd im Westen.

Trump verspielt seine Vorteile nicht nur in der ….

… Weltgesundheitspolitik, sondern auch auf der ökonomischen Ebene

Geopolitik bedarf des Denkens eines Schachspielers

    China hat eine durchdachte Geopolitik, welche die Welt zu einem
    Netzwerk verbindet, das China-zentriert funktioniert.
    Sei es die neue Seidenstraße oder seien es strategische Investitionen
    in Afrika. China bindet global eine Community an sich. Ob das zu deren
    Vorteil ist, wird sich erst noch zeigen.

Handelspolitik braucht Raum und Partner

    Trump hat weder eine langfristige Strategie für den Wettbewewerb mit
    China, noch die Partner dazu. TPP wäre ein Gegengewicht zu Chinas
    Geopolitik und RCEP gewesen, aber über das wurde mit Blick auf die Wähler
    in Iowa mit einem Sharpie-Strich geopfert.

Taktik kann strategisches Denken und Handeln nicht ersetzen

WHO hat eine Aufgabe

Warum sollte man das Verhalten der WHO nicht hinterfragen?
Hat sie nicht eine Aufgabe in der Gesundheit gegenüber allen ihre Mitgliedsstaaten zu bewältigen? Sie wird zu über 50 Prozent von Japan, China, Deutschland, Grossbritannien finanziert.
Ihre Aufgabe ist u.a. auch Katastrophen Bewältigung.
Wieso ruft die WHO erst im März 2020 Corona als Pandemie aus? Das sind mind. 8 Wochen nach der Bekanntgabe von China an die WHO, dass eine gefährliche Lungenerkrankung ausgebrochen ist. Hat die WHO nicht erst reagiert als es im vielen anderen Ländern viele Infizierte gab?
Ist es aus diesem Grund nicht konsequent das Mal zu hinterfragen und erstmal bis zur Klärung Zahlungen einzustellen?
Das ist eine normale Handlung wenn ein Vertrag nicht erfüllt wird, oder?
Warum macht das nur Herr Trump?
Hat sie ihre Aufgabe erfüllt?

@ 18:32 von make sense

Ich weiß nicht, was sie unter "Kooperation ... im kleinkarierten Europa" verstehen. Jedes Land hat eine andere Mentalität - social distancing bedeutet in Schweden etwas ganz anderes als in Spanien. Die Schweden kommen sich schon im Normalfall nicht näher, als Spanier in der derzeitigen Krise ... Auf diese Mentalität müssen Regierungen Rücksicht nehmen. Tun sie das nicht, wie in UK, geht es gründlich schief. Im UK funktioniert die gute alte Gentleman-Methode eines freundlichen Hinweises schon lange nicht mehr, bzw. nur in besseren Kreisen. Aber letztlich scheint, wie in den USA, nur deren Schutz zu zählen. Und das Bankkonto. Aber Corona zerstört dann auch noch das Bankkonto. Das sei all denen gesagt, die meinen, man hätte mit den Maßnahmen mehr Schaden angerichtet als ohne. Die Schäden bei einem wirklich exponentiellen Wachstum lernen gerade USA und Russland trotz halbherziger Maßnahmen kennen.

nicht den Spieß umdrehen

zu Am 19. Mai 2020 um 18:02 von Demokratieschue...:

auch wenn ihre Empörung verständlich ind Rache umschlägt:

es würde dann nur die USA_ Bürger treffen. Und die können nichts dafür so eine Null als Präsident zu haben.

Am 19. Mai 2020 um 18:44 von Cosmopolitan_Citizen Trump verlier

... weil er nicht durch strategisches Denken sondern durch Reflexe und kurzsichtige Taktik geleitet wird.

❶ Die Pandemie-Antwort verschlafen

  Trump und seine Regierung haben erratisch und ohne Konzept auf die
  Covid-19 Pandemie reagiert. Die eigentliche Arbeit in den USA haben die
  Gouverneure der Bundesstaten geleistet. Einerseits hat Trump auf
  Bundesebene Guidelines erlassen, andererseits hat er in Tweets gegen
  sie opponiert. Das schafft weder Lösungen noch Vertrauen.

❷ Die WHO hat China nicht strikt genug

  in die Verantwortung bezüglich der Transparenz über den Ausbruch in
  Wuhan genommen, noch die Welt frühzeitig genug eingebunden.
  Statt auf die Verbesserung der Prozesse zu dringen, lässt sich Trump von
  kleinkarierter Wahlkampf-Taktik treiben, die China/die WHO als Sündenbock
  braucht

- Und das Schlimme daran ist, das dieses Muster bekannt ist und er es genauso bis November weiterführen wird.

@Garfield215

>>Trump hat sich irgendwann erledigt, China mit seinen Allmachtsbestrebungen nicht.<<

Da haben Sie absolut Recht! Trump, der Einzige, der China überhaupt die Stirn bietet, wird demokratisch spätestens in 4 1/2 Jahren weg sein. China (CCP) wird weiterhin die Macht ausweiten. Wenn nötig, mit allen Mitteln.

@Karl Klammer 18:16

„Besonders seine tötliche Gesundheitstips
Desinfektionsmittel hat er zwar selber nicht genommen, sondern jetzt nimmt er das Medikament Hydroxychloroquin.“

-
Ein Mann unter Medikamenteneinfluss. Zu den Nebenwirkungen von Chloroquin gehören bekanntlich Gereiztheit und Psychosen.

Am 19. Mai 2020 um 18:32 von make sense

Aber Kooperation funktioniert noch nicht einmal im kleinkarierten Europa, siehe Schweden, Norwegen, oder D und A, oder.....

Europa besteht immer noch aus Individuelle souveränen Staaten,es ist noch kein Foederalismuss, zb Schweden Norwegen sind im Nordic Council, und natuerlich koennen diese entscheidungen dreffen,so wie in den USA die Bundes Staaten das auch koennen,mit kleinkariert hat das nix zu tun.

Trump... who?

Trump... who? ;-)

Entschuldigung, bei dieser URL des Tagesschau-Artikels lag dieser Kalauer einfach zum Greifen nah.

Zum eigentlichen Thema: Trump macht halt, was er immer macht. Was ihm gerade durch irgendwelche Körperteile geht und wie er meint, am besten dazustehen. Show mit wenig bis nichts dahinter.

Warten wir schlicht ab, bis sich das Thema hoffentlich von selbst erledigt. Entweder 2020/21 oder eben vier Jahre später. So diese US-Regeln weiter gelten.

Und die WHO kommt hoffentlich durch diese Krise. Vielleicht sogar mit Verbesserungen.

@falsa demonstratio, 18:05

"Wo soll das Geld herkommen?"

Das Geld in seiner derzeitigen(!) Funktion ist das eigentliche Problem. Und muss deshalb nirgendwo "herkommen", sondern weg. Und durch ein den Erfordernissen des heutigen digitalen Zeitalters der "globalisierten" Existenznot (Stichworte Klimawandel, Artensterben, Flüchtlingskrisen) gerecht werdendes - und das heißt vor allem: transparent-demokratisches - Instrument zur Steuerung der globalen Wirtschaft abgelöst werden. Und das schnell.

Wer ist der Staatsfeind Nr. 1 der USA momentan?

...Für mich ganz klar Donald Trump.
Dicht gefolgt von seinem kompletten Hofstaat.

---

Vor Jahren dachte ich noch, daß Bush jr. der schlimmste
Präsident der USA der jüngsten Zeit wäre.
Aber Trump & Co. toppen alles bislang dagewesene.

Und dann auch sein Umgang mit Corona und seine med. Selbstversuche
mit Medikamenteneinnahmen oder Tipps
das man es doch mal mit Lichttherapie und Desinfektionsmitteln versuchen sollte.

Ich frage mich wirklich, ob dieser Mann überhaupt noch zurechnungsfähig ist
und als Präsident das Amt ausüben kann?!

Laßt uns beten oder hoffen, für die die nicht an Gott glauben (wie ich),
daß Trump keine 2te Amtszeit bekommt!

Die Welt könnte und würde auch bestimmt aufatmen.

um 18:22 von "Diane Sheperd"

"Interessant wie die USA selbstbewusst ist. Verstecken sich auch nicht hinter der WHO. Übernehmen lieber selber die Verantwortung

Und da hat er doch recht!
Es ist doch stark zu vermuten das ein ähnlicher Prozess mit seinem Ursprung in bspw Afrika anders gehandhabt worden wäre.
Wenn das die "Superschlauen" sind kann man nur sagen sie haben total versagt."

——————————

Trump weiß so viel von und tut so viel für VERANTWORTUNG wie ein Kind, das am Wochenende bei Papa alles machen darf und Mama die Frechheiten und Dummheiten wieder ausbaden muß die ganze Woche. Wenn Sie solche Charaktereigenschaften als Selbstbewußtsein deuten, müssen Sie über große Menschenliebe verfügen.
Oder selbst "Superschlau" sein. Ihr Cameo als weiblicher Schreibgast ist so unterhaltend wie die Coronabriefings von DT.

@17:52 von Klausewitz - Ihre Worte...

...Trump kann machen, was er will. Tagesschau de findet das falsch was er macht. Der arme Trump.

---

Das gilt nicht nur für die Tagesschau.
-
Ich zähle mich ebenfalls zu den Personen die sich wünschen, daß Trump lieber gestern wie morgen
nichts mehr zu befehlen bzw. twittern hat.

@Werner40 18:32

„Wer es wie Trump schafft gleichzeitig eine hohe Corona-%-Todesrate und hohe %-Arbeitslosigkeit zu erzeugen, ( man vergleiche mit Süd-Korea oder Deutschland ) steht als miserabler Manager da und braucht dringend einen Sündenbock ( oder besser mehrere ).“

-
Die relative CoViD-19 Mortalität liegt in Deutschland fast zwanzig mal höher als in Südkorea, in den USA liegt sie zweieinhalb mal höher als in Deutschland.

Welche Schlüsse ziehen Sie daraus?

ein typischer Trump move “It

ein typischer Trump move
“It is clear the repeated missteps by you and your organization in responding to the pandemic have been extremely costly for the world,”

Das nennen wir hier projection. Die irony ist kaum auszuhalten.

Das britishe medical journal The Lancet widerspricht Trump und sagt es hatte bereits auf den corona virus outbreak hingewiesen Anfang december. Wie immer fliegen Trump's Luegen sofort auf. Ich schaem mich fuer unseren POTUS

@Robert Wypchlo 18:16 - verzerrte Wahrnehmung

"Jeder merkt in diesen stark aufgeheizten Zeiten, dass in den USA der Wahlkampf stattfindet, "

Am besten an diesem Pro-Trump Kommentar.

"Noch immer sterben in den USA - vor allem im Bundesstaat New York an jedem Tag Menschen und da ist es nur klar, dass Konsequenzen gezogen werden müssen. Gouverneur Cuomo hat ihr eine ganz schlechte Arbeit gemacht und so ist es kein Wunder, dass die Forderung nach seinem Rücktritt auf der Hand liegt. "

Nicht nur in New York sondern in vielen Bundesstaaten sterben Menschen.
Andrew Coumo hat national wie in seinem Bundesstaat weitaus bessere Zustimmungs- und Vertrauenswerte als Trump. Insofern: Thema verfehlt.

"Und auch die Demokraten bzw. Biden und Tara Read sollten nun im Hinblick auf Vorwürfe gegenüber dem Volk für Klarheit sorgen. "

- gehört nicht hierher
- hat Biden zudem getan
- lässt Trump bei seinen 25 Fällen von sexueller Belästigung und Vergewaltigunsvorwürfen (Jean Caroll) noch vermissen.

18:01 von Gassi

Trumps Desinfektionsmittel ist Chlordioxid, das als Lösung "ClorDysis" von der US Army erfolgreich bei Ebola eingesetzt wurde, das als Orphan Drug für ALS zugelassen ist, und das als Solumium zur Behandlung von Mund- und Hautbehandlung als Lösung zur Verfügung steht. Weltweit wird es von vielen zur Behandlung aller Infektionskrankheiten privat genutzt. Es wird offiziell als ungefährlich, unschädlich und wirksam gegen alle Viren und Bakterien bezeichnet und auch zur Desinfektion von Lebensmitteln, sogar von Blutkonserven benützt. Es hat aber den Nachteil, dass es alle Antibiotika überflüssig erscheinen ließe, und das darf nicht sein.
Trump hat davon gehört, aber nichts verstanden. Deshalb haben einige einfältige Bewunderer eines einfältigen Präsidenten ein X-beliebiges Desinfektionsmittel konsumiert. Einer soll daran gestorben sein.

ich habe das Gefühl

die WHO ist korrupt. Dies war der Ernstfall in Sachen Menschenleben sowie Wirtschaft und die zuständige Organisation hat vollkommen versagt. Im Sinne der hunderttausenden Angehörigen ist hier dringend eine unabhängige Untersuchung angesagt.

@weltoffen, 18:02h

Mit Ihrem Vergleich Trump - Bolsonaro haben Sie grundsätzlich recht. Dieser Artikel ging jetzt aber über Trump. Zu Bolsonaro hatte ich gestern in anderem Zusammenhang geschrieben.
Allerdings einen wesentlichen Unterschied zwischen Trump und Bolsonaro gibt es. Trump hat in seinem Kongress wie auch im Senat, nur 2 Parteien. Die oppositionellen Demokraten und seine Republikaner, die ihm zu 100% Rückendeckung geben, egal bei was. Bolsonaro hat im Nationalkongress aktuell 41 Parteien und muss sich jedesmal eine Mehrheit besorgen, was derzeit fast aussichtslos ist, da sich fast alle Parteien mittlerweile gegen Bolsonaro vereint haben.

Natürlich

Steht China ein höherer Einfluss als vergleichsweise den USA in internationalen Organisationen zu, da es wesentlich mehr Menschen hat. Das gleiche gilt für Indien.
Die USA stehen zur Zeit einfach nur dumm da :
- Eine so schnelle Informationspolitik hätten die nie hingekriegt.
Vor allen Dingen: wieviel Coronatote haben die USA im Vergleich zu China?
Aber das ist, was zählt:

Im Vergleich nur zu Deutschland:

1 Coronatoter in China stehen fast 30 Tote in Deutschland gegenüber.

Es geht um den Impfstoff!

Wenn die USA zuerst einen Impfstoff gegen Corona entwickeln, wird Trump den Streit mit der WHO eskalieren um den Impfstoff dem Rest der Welt erst mal vorzuenthalten.
Wenn der Impfstoff außerhalb der USA entwickelt wird, wird er versuchen den Druck auf die WHO so zu erhöhen, dass die USA bevorzugt werden.
Beides nützt seiner Wiederwahl.
Mehr als die Schuldfrage, von der er damit auch gut ablenkt.
Es geht nur um seine Wiederwahl.
Die WHO ist ihm ... egal.

Am 19. Mai 2020 um 19:09 von make sense

Am 19. Mai 2020 um 19:09 von make sense

Da haben Sie absolut Recht! Trump, der Einzige, der China überhaupt die Stirn bietet, wird demokratisch spätestens in 4 1/2 Jahren weg sein. China (CCP) wird weiterhin die Macht ausweiten. Wenn nötig, mit allen Mitteln.

Da gebe ich Ihnen auch absolut Recht,und von daher ist die Gegenseitige Schwaechung und Uneinigkeit zwischen Europa und den USA nur hilfreich fuer China.
Und hier muss man Trump mitverantwortlich machen,das zu sehen ist leider zu viel fuer Trump.

17:52 von Klausewitz ..Trump kann machen, was er...

Trump ist ein notorischer Widerholungstäter, natürlich kann er machen was er will, in der Regel macht er ja immer irgendwie das gleich...

@David Séchard 19:08 - Und noch schlimmer werden

"Und das Schlimme daran ist, das dieses Muster bekannt ist und er es genauso bis November weiterführen wird."

Trump wird im Zweifel ohne Rücksicht auf

• die US-Verfassung und die Justiz
• die Wahrheit ( bei > 18.000 dokumentierten unwahren Aussagen/Lügen)
• Mindeststandards an zivilisiertem politischen Diskurs

wild um sich schlagen. Die Angst, dass er eine Staatskrise auslösen könnte, ist nicht unberechtigt.

Was die WHO angeht: sie spielt für Trump keine inhaltliche sondern nur eine wahltaktische Rolle.

wenn ich dass wieder einall höhre......

das trump china stärkt sollte er sich aus der who als mitglied zurückzieht. was hat eigentlich die who bis jetzt getan? nichts.
millionen sterben an infectionen und die who hat nicht unterstützt oder unternommen, die ewigen warnungen die von dieser organasation ausgehen sind nur immage for bussines. ausserdem ist jedes land besser beraten sich auf sich selber vorbereitet zu sein um im notfall massnahmen unternemen zu können ohne shatdown von wirtschaft und leben. das aber gelingt nur, wenn alle länder wieder autonom werden zur selsbstversorgung. der freie welthandel schadet nur. trump macht es richtig raus da aus diesem verein de sowieso von privater spende, pharmaindustrie und regierungen manipuliert wird.

Aufklärung ist sehr gut

Warum hackt man denn so auf Trump rum?
Er will die Angelegenheit, woher Corona stammt doch aufklären. (?)
Das ist das Recht eigentlich von jedem Mitgliedsstaat der WHO, nachzuhaken Gelder erstmal einzustellen. Die USA gehörten bis zur aktuellen, vorläufigen Einstellung der Zahlung zu den über 50prozent Finanzierungsstaaten, die die WHO unterstützen. Eben u.a. genau aus dem Grund, dass eine gesundheitliche Katastrophe nicht passiert oder? Und so muss man definitiv nachfragen, wie konnte das passieren? Das ist die Aufgabe der WHO !!
Zudem stellt dieser Präsident seinem Land 1,5 Billionen Dollar als Hilfsgelder zur Verfügung und will auf 3 Billionen erhöhen.
Wieso wird der so derb angefangen? Oder habe ich da was falsches nachgelesen?
Warum steht er bei so einer Sache alleine und wie als "Feindfigur" da?

18.45 Autograf - Trumps Zeitverschwendung

Die Zeitverschwendung von Trump und seine Verwaltung war von Mitte November, wo er informiert wurde von seinem Geheimdienst, bis weit in den Januar hinein.
Aber auch China hat wesentlich Zeit verlaufen lassen, von bereits v o r Mitte November bis zum 9.1.2020.
Beide Nationen versuchen dies zu verheimlichen. Am lautesten Trump da er versucht doch noch die Wahlen zu gewinnen.
Aber Faktum ist, Zehntausenden hätten nicht sterben brauchen. Und Faktum ist, Europa hätte viel besser zusammenarbeiten können, Brüssel ist die eigentliche Krankheit.

um 18:52 von Martinus

Hätte Sie (die WHO) bereits Ende Januar eine Schliessung der Grenzen empfohlen, wie Donald Trump sie damals im Alleingang vornahm, wären die Opferzahlen z.B. in Italien mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr viel niedriger ausgefallen."

——————————

Das einzige, was daran stimmt ist das
"Alleingängige", das pathologisch eitle, selbstbezogene in den erratischen Protuberanzen, die die gesamte US - Regierung dann als Entscheidungen verkaufen muß. Dazu gehören freilich die Grenz - und Mauerreflexe, mit denen Trump alles abwehrt, was seinem Selbstkonzept als bewundereter Gewinnertyp schaden könnte. Aus einem anderen Grund tut er eigentlich - garnichts.

Die hohen Opferzahlen in Italien auf die Waagschale zu legen gegenüber denen der USA, das soll verstehen wer will. Letztere wurden von Trump verursacht — im Alleingang.

19:07 von kurtimwald

es würde dann nur die USA_ Bürger treffen. Und die können nichts dafür so eine Null als Präsident zu haben.
*********
Wirklich nicht? Wer hat ihn denn gewählt?

 19:10 @Silene .. Medikamenteneinfluss

" ... Gereiztheit und Psychosen ... "

Dann nimmt Mr. Trump das Zeug aber schon sehr lange ein.

Und wenn es ihm schlechter geht,
wird er wieder die WHO verantwortlich machen,
dass sie ihn nicht gewarnt hat.

Ich denke, die USA brauchen das Geld, daher ist Mr. Trump jede Begründung recht.

@silene 19:10 - Interessante Information zu Chloroquin ...

"Zu den Nebenwirkungen von Chloroquin gehören bekanntlich Gereiztheit und Psychosen."

Wenn das die klinischen Symptome sind, dann muss Trump das Medikament bereits seit Jahren zu sich nehmen, zumindest seit er im Weißen Haus ist.

Vielleicht erklärt das auch seinen Brass auf die WHO.

19:16 von melancholeriker

" ...ist so unterhaltend wie die Coronabriefings von DT."

Ich muss ehrlich zugeben dass ich seine taeglichen corona virus outbreak press briefings nicht mehr ertrage und nicht mehr live verfolge.

Natuerlich koennte man jetzt sagen ich sollte an open mind for a different view zeigen, aber Trump ist einfach zu viel. Total unertraegliche Mimik, Gestik, Uebertreibungen, Inhaltsleere. Dazu stehen VP Pence & Co. brav dahinter und applaudieren pausenlos.
Diese show ist so schlecht, waere es nicht so fatal, koennte man sogar darueber lachen

@ rossundreiter 18:16 Uhr

vielleicht, weil Taiwan im Gegensatz zu Katalonien von einer großen Zahl der WHO-Mitglieder als eigenständiger Staat anerkannt wird?

Trump kann nicht

von 12.00 bis Mittag denken, denn wenn er
seine Forderungen/Drohungen wahr macht, dann ist das 1. nur ein weiterer Schritt in die Isolation und 2. China lacht sich ins Fäustchen.
Man wird den Eindruck nicht los, dass es auch bei dieser Sache nur um Wahlkampfgetöse und Ablenkung seines eigenen Versagens geht. Trump weiss, dass seine Chancen für eine Wiederwahl gesunken sind und versucht nun mit Schuldzuweisungen seine Haut zu retten.
Wenn die Welt Glück hat, dann ist dieser Mann nach den Wahlen am 3. November 2020 Geschichte.

Aber wir Deutschen wünschen, ...

... dass die USA überhaupt keinen Einfluss in und auf die WHO – sowie weit darüber hinaus – mehr haben! China, unser bester und wichtigster Partner, dagegen immer mehr... Insofern zielt dieser Artikel etwas an unser aller Ziel vorbei, indem er das Gute beklagt – ausgerechnet das Unrichtige dagegen als erstrebenswert darstellt.......

19:15 @Biocreature ...

Volle Zustimmung.
Sie haben es gut zusammengefasst,
und ich hoffe und wünsche ebenfalls,
dass er keine 2. Amtszeit bekommt.

15.12.2019, Frankfurt/M. Auf

15.12.2019, Frankfurt/M. Auf dem Flughafen landet um 18:00Uhr John Smith, Top-Manager einer US-Software Firma. Er kommt aus der zentral-chinesischen Provinz Hubei, wo er mehrere erfolgversprechende "Deals" ausgehandelt hat. Er checkt in Ffm in ein Hotel ein, angesichts der vermeintlich erfolgreichen Geschäftsreise ist er guter Stimmung und verbringt den Abend in der Hotelbar.
Er trifft u.a. auf einen schwedischen Geschäftsreisenden, der in Dubai in den nächsten Tagen mehrere Termine hat und auf einen Australier, der auf dem Weg nach Kanada noch bei einem Tochterunternehmen in Ffm vorbeischaut.
Der Barkeeper Milan Perkovic hat es mit einer feucht-fröhlichen Gesellschaft zu tun.
Fünf Tage später hat Perkovic sich wohl eine Grippe eingefangen und meldet sich krank.
Drei weitere Tage später diagnostiziert sein Arzt eine Lungenentzündung. Sein Zustand verschlechtert sich und zwei Wochen später verstirbt er. Grippe, Lungenentzündung, tot.
Keiner macht sich Gedanken.
Fortsetzung folgt

@ Titijana 19:03 Uhr

wenn es nur so wäre, wie Sie annehmen. Doch leider wird die WHO nur noch zu 20-25% von ihren Mitgliedern finanziert und zu 75-80% von privaten Sponsoren, die der WHO ihr Geld meistens nicht uneigennützig zur Verfügung stellen.

D. Trump droht damit,

D. Trump droht damit, dauerhaft die WHO-Beiträge aus den USA zu stoppen, wenn nicht innerhalb der nächsten 30 Tage Verbesserungen folgen. Das ist man ja bis dato eigentlich gewohnt.
Aber... fehlen da nicht die konkreten Forderungspunkte? Damit ist er doch sonst auch nicht so zimperlich wenn er andere Staaten erpresst.
Je mehr sich der Weltpräsident aus allem heraus zieht, umso unwichtiger könnten die USA eines Tages werden, umso mächtiger könnte China in den Vordergrund rücken.
Aber so weit denkt der Weltherrscher ja sicher nicht. Nein, "die Welt braucht ihn, sie glaubt an ihn ." (Trumps Gedanken, nicht meine!)

Welchen Nutzen will Trump für sich ziehen?

Ein Präsident der angibt ein Mittel gegen Malaria einzunehmen um Corona abzuwehren sollte einfach mal die Klappe halten!
Vermutlich hat Trump sich Aktienpakete des Herstellers der Malariamittel besorgt und verkündet dann dass er dieses Mittel "erfolgreich" gegen Corona eingenommen hat. Die Folge: Manche Leute "bunkern" dieses Mittel um die Preise in die Höhe zu treiben, was letztlich auch die Aktienkurse und damit den Gewinn für Trump in die Höhe treibt. Negativer Effekt: Die Menschen die dieses Mittel dringend benötigen, haben keine Chance es zu bekommen. Und der Clou: ob Trump das Mittel wirklich selbst einnimmt weiß niemand.
Und ausgerechnet ein Präsident der keine Skrupel hat jede Notlage und jede Katastrophe zu seinem eigenen Vorteil zu nutzen, der über Leichen geht, macht hier der WHO Vorwürfe? Wie pervers ist das eigentlich?

18:01 von Gassi

"Biden ist zahnlos, der wird neben Trump kaum wahr genommen".
Eine etwas voreilige Aussage. Ob Biden
wahr genommen wird, wird sich am 3.11.
erweisen.
Und was Trump Stärke anbetrifft:
Die beschränkt sich doch hauptsächlich auf
Zerstörung all dessen was seine diversen Vorgänger aufgebaut haben und imponiert
mal gerade seinen Anhängern die aber nur eine Wahlminorität darstellen. Mit denen alleine wird er die Wahl sicher nicht gewinnen. Seine trotzigen Reaktionen sind
nicht unbedingt geeignet um ihn für eine 2. Amtszeit glaubwürdig zu machen.
Fragen sie mal "tinchen", die lebt in den USA und hat hier schon so manch interessanten Beitrag gepostet.

@Diane Sheperd - 18:22

"Was macht die WHO überhaupt, sitzt im teuren Genf , bringt ein paar Pamphlete raus und kostet mehrere Milliarden.
Wer bekommt das Geld ?
Ich nicht ,nur von meinen Steuern geht ein Teil dahin."

Witzige Vorstellung - aus welchem Anlass erwarten Sie denn Geld von der WHO zu bekommen?
Und das die Arbeit der WHO nur darin besteht, "ein paar Pamphlete" herauszugeben zeigt leider schon im Ansatz, dass es Ihnen hier überhaupt nicht um eine sachliche Diskussion geht.

"Interessant wie die USA selbstbewusst ist. Verstecken sich auch nicht hinter der WHO. Übernehmen lieber selber die Verantwortung."

Über das Selbstbewusstsein der USA und ihres Präsidenten zur Corona-Krise, hat Elmar Theveßen einen erkenntnisreichen Bericht verfasst, der in der ZDF Mediathek abrufbar ist.

Beinharte Trump-Fans werden da allerdings nicht auf ihre Kosten kommen.

Am 19. Mai 2020 um 19:24 von Bigbirl

Am 19. Mai 2020 um 19:24 von Bigbirl
Steht China ein höherer Einfluss als vergleichsweise den USA in internationalen Organisationen zu, da es wesentlich mehr Menschen hat. Das gleiche gilt für Indien.

Dann sollten diese auch dementsprechend Zahlen,die USA bezahlt mehr in den WHO als beide zusammen.

Am 19. Mai 2020 um 19:24 von Bigbirl
Im Vergleich nur zu Deutschland:
1 Coronatoter in China stehen fast 30 Tote in Deutschland gegenüber.

Die nummern in Deutschland sind zuverlaessig,von China leider nicht.

Fortsetzung

Keiner macht sich Gedanken.
Tod durch Grippe. Ganz klar.
Mittlerweile ist Mir. Smith wieder in den USA und eilt von Termin zu Termin.
Der australische Geschäftsmann hat schon mehrere Treffen in Kanada hinter sich, der Schwede amüsiert sich derweil in Dubai in Nachtclubs, nachdem er alle Termine abgearbeitet hat.

Bis dahin wäre vermutlich niemandem aufgefallen, daß ein neues Virus unterwegs ist.
Egal ob Diktatur, Demokratie oder we first, keine Anhaltspunkte.
sars-cov-2 war schon längst verbreitet, das kann man niemandem vorwerfen.
Natürlich: hinterher sind alle schlauer.
Und gerade Trump: erst lobt er China, verharmlost sars-cov-2 und dann geht es in den USA drunter und drüber. Dann gibt er China die Schuld.

17:52 von Googol

“Drei Monate später sind mehr als 320.000 Menschen daran gestorben.“

Dafür ist China aber nicht (allein) verantwortlich. Was meinen Sie?

@ Klausewitz

"Trump kann machen, was er will. Tagesschau de findet das falsch was er macht. Der arme Trump."

Unglaublich, nicht wahr?
Und das erstaunliche - Sie werden es kaum glauben: Es ist seltsamerweise nicht nur die Tagesschau.de, Nein, So ziemlich jede freie Presse und das so ziemlich weltweit scheint der gleichen Auffassung.

Es ist schon ein Skandal. Die Welt dankt es nicht das ihr dieses gottgleiche stabile Genie geschenkt wurde...

19:37 von Titijana

Ja, das ist so eine Sache mit den Fakten.
Trump ist nicht der, der weitere 3 Billionen
zur Verfügung stellen will, sondern die Demokraten und die Republikaner haben schon verlauten lassen, dass sie dem nicht zustimmen werden.
Also ist ihr Loblied auf den
miesesten US Präsidenten der Geschichte
reines Wunschdenken.

18:02 Demokratieschue...

>> Es war noch nie eine gute Idee, sich mit der UNO anlegen zu wollen. Deswegen gebe ich Guterres in der Sache freie Hand, den USA mal auf die Finger zu hauen. Die Regeln der UNO gelten fuer alle,<<

Ihr Ernst jetzt? Guterres zieht sich Trump beiseite, ermahnt und rügt ihn ordentlich, und Trump ist sofort wieder bestens mit WHO vereint?
Wie ernst es die Weltmächte (USA, Russland oder China) mit der UNO sehen, weiß man doch spätestens seit den unzähligen Friedensabkommen, wo sich kaum jemand auch nur einen Tag dran gehalten hat.
Aber davon ab, letztere Zusammenkünfte scheiterten doch an sämtlichen Vetos.

Ach die Destruktion, Herr

Ach die Destruktion, Herr Trump - ist sie eingeschaltet, erleuchtet sie sehr wohl am meisten das eigene Haus.

Sich abzuhängen macht in den meisten Fällen weniger Macht, denn unvorteilhaft aussehende, gar nicht mit dem gesagten glücklich 'anscheinende' Mimik.

 19:35 @ Petersons ... autonom

Sie meinen, die USA würden autonom
als Selbstversorger "überleben" ?

@Oldtimerin 19:20

„Trumps Desinfektionsmittel ist Chlordioxid, das als Lösung "ClorDysis" von der US Army erfolgreich bei Ebola eingesetzt wurde, das als Orphan Drug für ALS zugelassen ist, und das als Solumium zur Behandlung von Mund- und Hautbehandlung als Lösung zur Verfügung steht. Weltweit wird es von vielen zur Behandlung aller Infektionskrankheiten privat genutzt. Es wird offiziell als ungefährlich, unschädlich und wirksam gegen alle Viren und Bakterien bezeichnet und auch zur Desinfektion von Lebensmitteln, sogar von Blutkonserven benützt.“

Chlordioxid ist ein aggressiver Giftstoff, der alle Epithelien verätzt, mit denen er in Berührung kommt:

https://bit.ly/36f5HC7

Ja, das US Militär verwendet ClO2 um Trinkwasser zu entkeimen. Auch in der fleischverarbeitenden Industrie wird es eingesetzt. Erinnert sich noch jemand an „Chlorhühnchen“? Diese Substanz als ungefährlich zu bezeichnen und zur Mund- und Hautbehandlung zu empfehlen ist zumindest fahrlässig.

18:01 von 1. Senator

Welche "neuen Verbündeten" können sie denn vorschlagen?
Die USA werde auch weiterhin ein Verbündeter für Europa bleiben, DENN
die USA sind nicht gleichzusetzen mit Trump
und seinen zur Zeit irregeleiteten Republikanern.
Trump ist nur der Bruchteil einer Sekunde in der Geschichte der USA und nach ihm wird sich das Verhältnis zwischen Europa und den USA, schrittweise wieder normalisieren.
Da bin ich mir sicher.
Es waren auch die US Soldaten, die Deutschland vor 75 Jahren von der Hitler Diktatur befreit haben und es waren die USA, die geholfen haben Deutschland wieder auf die Beine zu bringen.
Also bitte etwas mehr Respekt vor den guten Kräften in den USA, die es immer noch gibt.

Das war wohl nichts.

Wenn Trump Aufklärung will, hätten die USA dem heutigen WHO-Beschluss einer unabhängigen Aufklärung zugestimmt. Haben sie aber nicht - im Gegensatz bspw. zu China.
Daran ändern auch drei Billionen neue Schulden nichts, die ohnehin Trump's Nachfolger und deren nachfolgende Generationen zu regeln haben und die die stetige Neuverschuldung ergänzen, die dieser Präsident ohnehin schon im großen Stil angehäuft hat.

Prüfung?

Ja, das Handeln von China bedarf der genauen Überprüfung. Das Handeln der WHO auch. Und die Versäumnisse eines Trumps, der durch großspurige Ignoranz mehrere zehntausend Tote auf dem Gewissen hat, auch.
Wenn wir uns einig sind, hätten die USA heute dem WHO-Beschluss zustimmen können. Haben sie aber nicht. Warum wohl?

19:35 von Petersons

Ach wie schön, lauter kleine einzelne
Europäische Starten. die für sich selbst sorgen. Auf welchem Planeten leben sie eigentlich? Und da kein Europäischer Staat jemals autark sein wird, fangen wir dann wieder an uns gegenseitig zu bekämpfen?
Schon mal was davon gehört, dass Zusammen stärker macht?

@ 17:52 von Klausewitz

Trump kann machen, was er will. Klausewitz findet das richtig was er macht. Der arme...
Entgeht Ihnen wirklich, dass Trump im eigenen Land nicht nur die Felle davonschwimmen, was die Wiederwahl angeht (seine einzige verbliebene Hoffnung ist die Schwäche des demokratischen Gegenkandidaten), sondern erst recht, was sein miserables bis nicht vorhandenes Krisenmanagement angeht? Und da baut Trump in leider gewohnter Manier Feindbilder auf, hier das WHO, statt selbstkritisch ein funktionierendes Corona-Krisenmanagement zu installieren.

Am 19. Mai 2020 um 19:35 von Cosmopolitan_Citizen

>>Trump wird im Zweifel ohne Rücksicht auf

• die US-Verfassung und die Justiz
• die Wahrheit ( bei > 18.000 dokumentierten unwahren Aussagen/Lügen)
• Mindeststandards an zivilisiertem politischen Diskurs

wild um sich schlagen. Die Angst, dass er eine Staatskrise auslösen könnte, ist nicht unberechtigt.

Was die WHO angeht: sie spielt für Trump keine inhaltliche sondern nur eine wahltaktische Rolle.<<

-Das sich Hr. Trump weder um die US Verfassung, noch die Justiz kümmert ist bekannt. Spätestens nach der raschen Entlassung der kommissarischen Justizministerin Sally Yates, nur wenige Tage nach seiner Amtseinführung, war klar wohin die Reise gehen würde.
-Zivilisierte politischen Diskurs kennt er nicht, mag er nicht.
- Staatskrise? Das ist doch einem D.Trump egal. Hauptsache seine Entourage steht servil & loyal hinter ihm und tut Alles was er sagt. Bei einer event. Staatskrise würde er sich von seinem Homesender Fox die Opferrolle zuschieben lassen.
- WHO - sehe ich auch so.

@Am 19. Mai 2020 um 19:10 von Silene

Ein Mann unter Medikamenteneinfluss. Zu den Nebenwirkungen von Chloroquin gehören bekanntlich Gereiztheit und Psychosen.

Aber DT soll das Medikament doch erst seit kurzer Zeit einnehmen... ;-)

19:55 von Klauserich

Wenn es zutrifft, dass dieses Malariamittel
Herz Rhythmus Störungen und gar Herz Stillstand auslösen kann, dann lebt Trump
mit seinen 72 oder 73 Jahren ganz schön gefährlich, vorausgesetzt er nimmt da Zeug wirklich.

18:32, make sense

>>Trump kann machen, was er will, es ist immer falsch.<<

Liegt vielleicht daran, was er will?

Chlordioxid

Sie verbreiten hier lebensgefährliches Halbwissen. Ein kurzer Blick in Wikipedia genügt. Chlordioxid wird zur Wasseraufbereitung und zur FLÄCHENDESINFEKTION genutzt. Selbst bei Lebensmitteln darf es nicht mehr verwendet werden und ist aus der E Liste gestrichen. Aus Wikipedia "Neben MMS wird eine bereits trinkfertige Chlordioxidlösung (CDL, auch CDS für chlorine dioxide solution) mit zahlreichen angeblich gesundheitsfördernden Eigenschaften vermarktet. CDL soll analog wie MMS zur Therapie diverser Erkrankungen, vermeintlicher Erkrankungen oder der Bekämpfung von Krankheitserregern dienen. Reputable Nachweise existieren hierfür nicht. Es ist kein zugelassenes Arzneimittel, die Einnahme ist gesundheitsschädlich. So wurde nach einer CDL-Einnahme u. a. von Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Nierenversagen, Darmschädigungen und Blutdruckabfall berichtet. Auch eine angebliche Wirkung gegen SARS-CoV-2 ist eine Falschinformation."

18:52, Martinus

>>Handeln statt lamentieren!
Meines Erachtens ist die Kritik des US-Präsidenten an der WHO vollkommen berechtigt. Die WHO hat zu Beginn der Corona-Pandemie als Wächterin und Koordinatorin für die Gesundheit der Weltbevölkerung versagt. Hätte Sie bereits Ende Januar eine Schliessung der Grenzen empfohlen, wie Donald Trump sie damals im Alleingang vornahm, wären die Opferzahlen z.B. in Italien mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr viel niedriger ausgefallen.<<

Man sieht ja sehr deutlich, wie erfolgreich Trumps Grenzschließung war.

18:01 von Gassi

" Aber leider gibt es keinen starken Gegner, Biden ist zahnlos, der wird neben T. nicht mal wahrgenommen..."

Ich weiss nicht woher Sie ihre Informationen bekommen, Gassi.

Neueste polls zeigen dass Biden sogar in key states (Florida, Michigan and Pennsylvania ) mit 9 bis 12 Punkten fuehrt.

Bleibt die Wirtschaft am Boden ist Trump im Januar weg. Schon jetzt gibt es uebrigens Discussionen ob Trump ueberhaupt freiwillig das Weisee Haus verlassen wird. Immerhin ist er selbst bei einer Wahlniederlage noch President fuer ein paar wochen.

19:15, Biocreature

>Vor Jahren dachte ich noch, daß Bush jr. der schlimmste
Präsident der USA der jüngsten Zeit wäre.
Aber Trump & Co. toppen alles bislang dagewesene.<<

Und davor dachte ich, es wäre Ronald Reagan. Und davor Richard Nixon.

Mir graut vor dem nächsten republikanischen Präsidenten. Denn daß es nicht mehr schlimmer kommen kann, das glaube ich nach den bisher gemachten Erfahrungen nicht mehr.

Impfprogramme

Es gibt zwar viele Impfskeptiker in Deutschlands Verschwörungsgemeinde. Aber die Impfprogramme der WHO haben schon Millionen Menschen und vor allem Kindern das Leben gerettet und ein gesundes und menschenwürdiges Leben gestattet. Und diese Impfprogramme setzt Trump aufs Spiel, wenn er die Finanzierung stoppt. China hat kein Interesse daran, den Armen auf der Welt zu helfen, das muss schon der Westen machen.

Na ja

Hetze auf trump ist das eine aber dennoch muss mir die who erklären ,warum so spät und warum wurde nicht wirklich die Wahrheit verkündet . Wäre sofort Anfang Nov ehrlich ,gleich berichtet und agiert worden stünden wir besser da .

19:20, Oldtimerin @18:01 von Gassi

>>Trumps Desinfektionsmittel ist Chlordioxid, das als Lösung "ClorDysis" von der US Army erfolgreich bei Ebola eingesetzt wurde, das als Orphan Drug für ALS zugelassen ist, und das als Solumium zur Behandlung von Mund- und Hautbehandlung als Lösung zur Verfügung steht. Weltweit wird es von vielen zur Behandlung aller Infektionskrankheiten privat genutzt. Es wird offiziell als ungefährlich, unschädlich und wirksam gegen alle Viren und Bakterien bezeichnet und auch zur Desinfektion von Lebensmitteln, sogar von Blutkonserven benützt. Es hat aber den Nachteil, dass es alle Antibiotika überflüssig erscheinen ließe, und das darf nicht sein.<<

Chlordioxid ist ein Desinfektionsmittel. Nicht mehr und nicht weniger. Es kann ein Antibiotikum nicht ersetzen und darf um Himmels Willen nicht innerlich angewendet werden.

Es wird beispielsweise zur Schwimmbaddesinfektion verwendet. Das, was landläufig als Chlor bezeichnet wird. Ebenso nimmt man es zur Trinkwasserdesinfektion, deswegen der Chlorduft.

Arm und ewig missverstanden

@ Klausewitz:
Trump kann machen, was er will. Tagesschau de findet das falsch was er macht.

Es hat dazu geraten, sich Desinfektionsmittel zu injizieren. Und bupps, wird er sofort von allen Ärzten kritisiert. Dabei hat er's nur gut gemeint. Armer Trump.

Am 19. Mai 2020 um 19:23 von

Am 19. Mai 2020 um 19:23 von FalkoBahia
@weltoffen, 18:02h

Danke fuer Ihren Kommentar,Ja Sie haben Recht, Brasilien hatt natuerlich eine ganz andere Parteien - Landschaft.
Ist mir bekannt,es giebt fast kein Bundestaat oder City in Brasilen die ich nicht persoenlich kenne.
Gruss nach Bahia
Obrigado

18:32 von make sense

«Trump kann machen, was er will, es ist immer falsch.»

Es liegt nicht daran・wer was・will oder macht.
Ob Gewolltes oder Gemachtes sinnvoll oder planlos ist.

Es liegt daran・was wer・will oder macht.
Desinfektionsmittel gegen Corona injizieren zu wollen.
Ist bei jedem, der das will, grotesk hoch 10 …!

Trump vs. WHO

Es ist eigentlich wie immer und mit allem bei US-Präsidenten: schuld sind immer die anderen. Trump hat spätestens als die Coronawelle in Europa angekommen war gewußt, um was es geht. Sofern er es wissen wollte. Zu dieser Zeit war in den USA doch noch "Ruhe". Aber wie hat er da getönt, sich über Corona ausgelassen. Zum Anheizen seines Konfliktes mit China ist ihm scheinbar jedes Mittel recht. Egal ob Wahrheit oder ausgedacht, doch gleichzeitig die Situation nutzen, eigenes Unvermögen zu vertuschen, sich selbst reinzuwaschen. Und kaum sagt Trump etwas, so dauert es nicht lange und einige, von denen vorher nichts zu hören war, blasen ins gleiche Horn. Warum nur? Wer war denn bloß für den Austritt aus dem Klimabkommen schuld?
Für die Aufkündigung des Mittelstreckenraketenabkommens waren es die Russen. Nur gut, daß man dann schon 14 Tage später selbst eigene neuentwickelte Mittelstreckenraketen vorstellen konnte. Alles sehr fraglich! Was stimmt eigentlich noch an Aussagen der US-Politik?

Mir egal

Von mir aus kann der Trump machen was Er will.Wir in Europa müssen uns vorbereiten auf die Zeit ohne Supermacht an unsere Seite.Alle unsere Kräfte müssen wir auf Europa konzentrieren.Europa muss der Welt zeigen wie die Zukunft aussieht,und zwar auf allen Feldern.Wirtschaft,Gesundheit,Ökologie überhaupt das Zusammenleben verschiedener Völker unter einem Einheitlichen Rechtssystem.

WHO zweifelhaft

Trump hat vollkommen Recht: Er hat als Erster ein wenigstens teilweises Einreiseverbot gegenüber China verhängt, entgegen der damaligen Empfehlung der WHO und entgegen der Linie der EU zum damaligen Zeitpunkt, und lag vollkommen richtig. Auch hat er verfügt, dass mehrere amerikanische Pharma-Firmen bereits an Impfstoffen sowie Medikamenten arbeiten sollen, als alle in Europa noch schliefen. Natürlich ist nie alles weiss oder schwarz. Aber das Verhalten der WHO sollte unbedingt untersucht werden. Man hätte bei anderen Empfehlungen international weitreichende Konsequenzen sehr viel besser vermeiden können. Schade!

Hydroxychloroquin - ein Malariamittel.

@20:46 von steamtrain
Da findet eine Verwechslung statt.
Das einschlägige Malariamittel wurde in Frankreich mit einigem Erfolg angewendet, bei Bedarf zusätzlich mit dem Antibiotikum Azithromycin. Natürlich von einem Arzt. Die Sterblichkeit war geringer als bei anderen Behandlungsmethoden.

Vielleicht nehmen die Berichte aber auch Bezug auf eine Untersuchung des chinesischen Tianjin Institute of Environment and Health von 2005. Demnach sind Produkte wie MMS, CDL oder DMSO, also auf Basis von Chlordioxid stärkend für das Immunsystem.
Allerdings habe ich bisher von keiner hiesigen Studie gehört.

@schnecke, 19:47

"Vielleicht, weil Taiwan im Gegensatz zu Katalonien von einer großen Zahl der WHO-Mitglieder als eigenständiger Staat anerkannt wird?"

Aber nur ganz vielleicht.

Die "große Zahl" an WHO-Mitgliedern, die Taiwan anerkennen, beschränkt sich auf wenige mittelamerikanische Kleinstaaten wie Honduras und Belize und einige Südseeinseln.

Und das soll ausreichen, Taiwan doppelt aufzunehmen?

Verbreiten Sie keine Fake Neuigkeiten.

@ Gassi

Aber leider gibt es keinen starken Gegner, Biden ist zahnlos, der wird neben T. nicht mal wahrgenommen...

Das mag Ihr Eindruck sein, aber da verfolgen Sie die Lage nicht in den angelsächsischen Medien. Im Moment gibt es keine aktuelle Umfrage, in der Trump vorne liegt.

indem er die WHO für sein Versagen verantwortlich macht, was fast jedem in der Welt offensichtlich ist. Er macht alle Beziehungen zu anderen Staaten und Organisationen zunichte, das wird den USA noch teuer zu stehen kommen. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass Trump die nächste Wahl verliert und dann endlich in psychiatrische Behandlung kommt;-)

19:47, B. Pfluger

>>Wenn die Welt Glück hat, dann ist dieser Mann nach den Wahlen am 3. November 2020 Geschichte.<<

Die Alternative ist leider auch nicht wirklich eine.

Jeremy Scahill von "The Intercept" hat eine sehr kluge Analyse der Situation geliefert. Seine Einschätzung Obamas teile ich nicht unbedingt, sie ist wohl seiner Aversion gegen ihn, die viele amerikanische Linke teilen, geschuldet. Obama ist ja nun auch kein Linker, obwohl viele damals hofften, er wäre einer. Ich zählte nicht dazu. Ich sah die Sache einigermaßen realistisch und wurde deswegen auch nicht enttäuscht.

Wer einigermaßen englisch kann, sollte den Artikel lesen:

"https://theintercept.com/2020/04/20/donald-trump-joe-biden-2020-presidential-election-voting/"

Nun ja,

ein Kapitalist wie Trump, der gewohnt allein darüber zu gewinnen indem man auf dicke Hose macht, wird da wohl kaum registrieren. Und auch seine Anhänger nicht! Sonst würden Sie vermutlich längst gemerkt haben, daß "America First" nur darin endet, irgendwann sehr allein zu sein. ...

21:00 von Russland

China hat kein Interesse daran, den Armen auf der Welt zu helfen, das muss schon der Westen machen.
.
und worin sollte der tiefere Sinn liegen, dass wir das haben
von "christlicher" Nächstenliebe mal abgesehen

Ablenkung

China hat lange Zeit die ganze Welt getäuscht. Das ist Fakt. Aber Ende Januar hat China die Wuhan-Region abgeriegelt. Ab da wussten alle Staaten, was Sache ist.

Man muss es deutlich sagen: Staaten, die erst einen vollen Monat später oder sogar erst im März Maßnahmen ergriffen haben, machen sich lächerlich, wenn sie jetzt sagen: "China hat uns nicht rechtzeitig gewarnt!"

Die einzigen Staaten, die diese Klage erheben können, sind die, die bereits Anfang Februar alles getan haben, was möglich war. Die können zu Recht sagen: "Wir hätten noch früher reagiert, wenn wir es gewusst hätten."
_

@Am 19. Mai 2020 um 21:04 von tias

...dennoch muss mir die who erklären ,warum so spät und warum wurde nicht wirklich die Wahrheit verkündet . Wäre sofort Anfang Nov ehrlich ,gleich berichtet und agiert worden stünden wir besser da .

Ich spekuliere mal wild darauf los: Weil die WHO keine Glaskugel besitzt, sondern auf Informationen von außen angewiesen ist?

eine internationale Untersuchung

Werden die USA eine internationale Untersuchung evtl. auch in den USA erlauben falls doch notwendig? Ich bin sehr skeptisch.

Am 19. Mai 2020 um 19:19 von .tinchen

>>ein typischer Trump move
“It is clear the repeated missteps by you and your organization in responding to the pandemic have been extremely costly for the world,”

Das nennen wir hier projection. Die irony ist kaum auszuhalten.

Das britishe medical journal The Lancet widerspricht Trump und sagt es hatte bereits auf den corona virus outbreak hingewiesen Anfang december. Wie immer fliegen Trump's Luegen sofort auf.

Ich schaem mich fuer unseren POTUS<<

Ich mag ihre catchphrase :-) Lässt mich immer wieder lächeln...

Frau Stöber redet ...

... so wie ich sie bisher kenne auch hier um den Kern des Themas, hier WHO herum.
Nicht China besetzt den Platz in der WHO, den der US-Staat frei macht, sondern Oligarche und sogenannte Privatinvestoren des int. Finanzkapitals sind in den letzten Jahren zu den Hauptgeldgebern der WHO geworden und deshalb vertritt die WHO auch immer mehr deren private Kapitalinteressen.

@ tias

Wäre sofort Anfang Nov ehrlich ,gleich berichtet und agiert worden stünden wir besser da .

Was hätten Sie denn anders gemacht, damit wir jetzt besser da stünden? Den Lockdown früher oder länger?

21:04 von tias

Zitat:" Wäre sofort Anfang Nov ehrlich ,gleich berichtet und agiert worden"

Kann die WHO hellsehen? China hat erst im Dezember über die neue Krankheit berichtet...

Die ganzen

Die ganzen Verschwörungstheorien, die von Trump und seinen Jüngern kolportiert werden, dienen nur dem Zweck, von eigenen Versäumnissen abzulenken. Mal soll Deutschland und die EU, ein anderes mal sollen die Demokraten schuld sein, da sie ja das Virus nur "erfunden" haben, vielleicht aber könnte die Hauptschuld bei der WHO liegen, die ja wiederum eng mit China verbandelt ist, das wiederum das Virus in einem geheimen Labor erzeugt und unter das Volk gebracht hat. Die Hauptschuld trifft aber die Wähler in den USA, denn wenn sie Trump nicht gewählt hätten, wäre das Virus nicht verharmlost worden, man hätte es nicht den Demokraten oder China oder der WHO in die Schuhe geschoben, sondern energisch, konsequent und erfolgreich bekämpft...

@Am 19. Mai 2020 um 21:16 von Karsten Hinters...

Trump hat [...] als Erster ein wenigstens teilweises Einreiseverbot gegenüber China verhängt, entgegen der damaligen Empfehlung der WHO und entgegen der Linie der EU zum damaligen Zeitpunkt, und lag vollkommen richtig.

Und weil das so "vollkommen richtig lag", haben die USA jetzt die Zahlen, die sie haben?

Da würde ich spontan noch einmal drüber nachdenken... ;-)

Am 19. Mai 2020 um 18:14 von Googol

"Ich habe sehr wenig bis gar keine intr. Kooperation feststellen können, schon gar nicht seitens der Chinesen."

China kooperiert seit Beginn der Pandemie, viele verwechseln es leider damit, das China sich vom "Westen" alles gefallen lassen soll...das tut es aber mit Recht nicht.

@.tinchen 20:56 - Die Polls zeigen, das die Wahl zumindest ...

... offen ist.

Bis zum 3. November kann sich noch viel bewegen - auf beiden Seiten. Wieweit die Scapegoat-Taktik mit der WHO und China aufgeht, steht in den Sternen. Die übliche Ablenkungstaktik von Trump, wenn er sich unter Druck fühlt.

Das Thema ist:

• Biden ist gemäß Umfragen nicht nur in den Battleground States, die 2016 hauchdünn den Ausschlag im EC für Trump gegeben haben - also Pennsylvania, Wisconsin und Michigan - vorn, sondern auch in Staaten wettbewerbsfähig, die Trump sicher auf seiner Seite glaubte.
Dazu zählen North Carolina, Florida, Arizona und selbst - mit noch viel Vorsicht - Texas.

• darin zeigt sich der Grund, warum Trump am meisten von allen Demokraten Joe Biden gefürchtet hat und sich in der Ukraine Wahlkampfhilfe kaufen wollte.

Aber es bleibt dabei: es ist noch lange nichts entschieden - weder in die eine noch in die andere Richtung.

Es gibt keinen chinesischen Anteil an der Pandemie.

"Damit gelingt es der Führung in Peking ein Stück weit, ihren Anteil an der Ausbreitung der Krankheit in den Hintergrund zu rücken [...]"

Keine Regierung konnte die Ausbreitung verhindern - und das, obwohl alle mit Ausnahme der chinesischen vorgewarnt waren.

Wer hier Schuldige benennt, möchte wohl vom eigenen Unvermögen ablenken...

19:19 von Silene

Zitat:"Die relative CoViD-19 Mortalität liegt in Deutschland fast zwanzig mal höher als in Südkorea, in den USA liegt sie zweieinhalb mal höher als in Deutschland.
Welche Schlüsse ziehen Sie daraus?"

Ganz einfach: Südkorea ist besser als Deutschland und Deutschland besser als die USA. Richtig? Welche Schlüsse ziehen wir jetzt daraus?

21:33 von wolf 666

Zitat:"Nicht China besetzt den Platz in der WHO, den der US-Staat frei macht, sondern Oligarche und sogenannte Privatinvestoren des int. Finanzkapitals sind in den letzten Jahren zu den Hauptgeldgebern der WHO geworden und deshalb vertritt die WHO auch immer mehr deren private Kapitalinteressen."

Das heißt im Klartext, die USA machen die WHO zu einem Spielball des internationalen Finanzkapitals, um Ihre Worte aufzugreifen. Wundert das jemanden bei diesem Finanzkapitalisten als Präsident?

Am 19. Mai 2020 um 18:18 von Googol

"Das Verhalten der WHO zu Beginn war sehr komisch, sogar verdächtig. Ich denke die WHO ist teilweise korrupt."

Das haben sie bestimmt irgendwo gelesen, scheint ihnen dann auch gefallen zu haben was sie gelesen haben, passte dann gut zu ihrem Weltbild, also muss es auch stimmen...

19:14 Nettie

>>Das Geld in seiner derzeitigen(!) Funktion ist das eigentliche Problem. Und muss deshalb nirgendwo "herkommen", sondern weg. Und durch ein den Erfordernissen des heutigen digitalen Zeitalters der "globalisierten" Existenznot (Stichworte Klimawandel, Artensterben, Flüchtlingskrisen) gerecht werdendes - und das heißt vor allem: transparent-demokratisches - Instrument zur Steuerung der globalen Wirtschaft abgelöst werden. Und das schnell.<<

Bewundernswerte Kreativität. Diese Art und Weise erschließt sich mir dennoch nicht.
Nicht mit China, nicht mit den USA und zig anderen Staaten.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

Die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: