Ihre Meinung zu: Bundesregierung will Reisewarnung für 31 Länder aufheben

26. Mai 2020 - 9:01 Uhr

Ab dem 15. Juni will die Bundesregierung die weltweite Reisewarnung teilweise aufheben. Geplant ist einem Bericht zufolge, dass Reisen in 31 europäische Staaten möglich sein sollen - sofern es die Infektionslage zulässt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.6
Durchschnitt: 2.6 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Lieber langsam anfangen..

..schließlich ist noch nicht klar, wer wen ins Land lässt und welche touristischen Ziele erreichbar und interessant sind.

Außerdem sollte man sich gut überlegen, ob man in Pandemiezeiten unbedingt das Land verlassen muss..schließlich sind andere Länder schlimmer betroffen als wir..

Reisefreiheit und Erholung sind wichtig, aber...

...wer trotz vorherrschender Pandemie reist und sich im Anschluss nachweislich dadurch infiziert hat - oder in Folge auch andere Menschen infiziert - der sollte ausnahmslos die Kosten und ggf. rechtlichen Konsequenzen dafür tragen. So lange bis ein "echter" und sehr deutlicher Rückgang der Pandemie weltweit zu verzeichnen ist. Das ist aus meiner Sicht eine logische Konsequenz.

rer Truman Welt

Ich denke, daß das wohl der richtige Schritt ist, wenn ich dennoch auch damit eine höhere Gefahr verbinde, Neuinfektionen "einzuschleppen" als beim Reisen innerhalb Deutschlands. Zwar haben wir hier auch unterschiedliche Vorgehensweisen/ Verordnungen innerhalb der Länder, im Ausland wird vieles jedoch anders gehandhabt. Zudem haben die Menschen dann dort Urlaub und der Habitus wird umgestellt auf "Lockerheit" und "Freiheit" und endlich "tun was man will" ohne Vorschriften - wenn möglich. Wir alle sollten uns deshalb sehr bewußt und sorgsam bewegen und mit oder ohne Verbote selbst - und das auch aus reinem Eigeninteresse - vorsichtig und mit Bedacht bewegen. Der Virus ist nicht weg und geht auch nicht mehr weg, wenn viele das scheinbar auch immer noch nicht denken bzw. wahrhaben wollen, aber es ist so! Wir müssen damit leben wie mit dem HIV Virus. Das bleibt uns auch erhalten, aber wir haben gelernt damit umzugehen. Das schaffen wir auch mit dem Coronavirus!

....... wird auch Zeit

...... wird auch Zeit.

Ich finde es gut das endlich

Ich finde es gut das endlich wieder Vernuft einzieht. Es kann doch jeder selber entscheiden ob es zur Zeit ein Urlaub im Bettenbunker auf Mallorca sein muss. Nichts spricht aber gegen einem Urlaub in einer Finka in Spanien oder einem Fehrienhaus in den Niederlanden.

diese Länder wollen zwar das Geld....

der deutschen Urlauber aber möglichst nicht die Urlauber selber (siehe Holland und Spanien) - warum sollte man dort Urlaub machen ?!

Seltsam

Da sind Länder dabei da lagen vor 2 Wochen noch Leichenberge in den Kühlhäusern nun dürfen wir dort Urlaub machen? Wie kann das sein?

Re MEM

Klar! Und wenn sie Autofahren und verunglücken zahlen sie auch selber? Das wäre nur logisch

Gute und richtige Entscheidung.

Es sollte jedem selber überlassen sein wann und wohin er reisen will. Aufgabe der Bundesregierung ist es uns mit Informationen zu versorgen, damit jeder selber beurteilen kann welches Risiko er eingeht.

Die Selbstverantwortung jedes Einzelnen für sich selbst darf und sollte der Staat nicht übernehmen.

Ohnehin finde ich es erschreckend wie Obrigkeitsgläubig viele Menschen geworden sind.

nun dürfen die reisewütigen..

..Deutschen wieder ihr sauer verdientes Geld ins Ausland schleppen - nach älteren Angaben dürfte es sich um mehr als 70 Milliarden/Jahr handeln (neuere Zahlen liegen nicht vor). Man wird ja sehen, ob diese Corona-Lockerung auch negative Auswirkungen zur Folge haben wird - dann dürfen die Daheimgebliebenen dafür auch noch blechen. Das Fernweh kann ich gut nachempfinden (auch wenn ich dem nicht nachgeben kann), denn es ist leider hierzulande manchmal wirklich nicht auszuhalten. Gute Reise und kommen Sie alle gesund wieder !

Türkei?

Lieber Außenminister Heiko Maas (SPD) … das ist doch ein Witz oder? Sie heben die Reisewarnungen für 31 Länder auf und das Lieblingsreiseziel TÜRKEI wird nicht erwähnt?

Länder, in denen das Virus mehr Todesopfer hatte und sich das Virus sehr schnell ausgebreitet hat, werden bevorzugt?

Italien: 32877 Tote
Frankreich: 28432 Tote
Spanien: 26837 Tote
Belgien: 9312 Tote
Holland: 5830 Tote
Türkei: 4369 Tote

Irgendetwas stimmt doch nicht in Ihrem Kopf!
Für mich ist das eindeutig eine Diskriminierung der Türkei!
#MassMussWeg #MassBleibZuhause #HolidaysInTurkey

www.Kreuch-Reisen.de

Voraussetzung ist, daß alle Regeln

zur Eindämmung der Pandemie (Distanz, Masken in geschlossenen Räumen einschließlich Flieger, Handdesinfektion) konsequent(!) eingehalten werden. Da kann sich jeder überlegen ob er verreisen will. Für mich wär das nichts, zu stressig. Allein schon mein Chemikalienlager (Isoprop, H2O2, Glycerin, Kupfersulfat, Waschsoda) würde beim Einchecken für Irritationen sorgen.

Hab gestern Abend

im TV den Versuch mit dem fliegen gesehen, man hat eine Reise mit dem Flugzeug simuliert, mit einer Handvoll richtigen Passagieren.
Und gezeigt wie es am Strand und im Hotel zugeht, wer das haben muss, der soll das machen.
Flugzeug bleibt ein großes Risiko, weil alles eng ist, Plätze werden wohl nicht frei bleiben.
Im Hotel und Strand fällt vieles weg.

Es ist wohl besser nicht so weit zu fahren, sondern das zu machen, wo man mit dem Auto hinkommt.
Auch die Preise zum Beispiel Timmendorfer Strand wurden genannt, Aufschlag saftig sagte der Moderator.

Ostostsee wurde leider nicht genannt, wird also sehr schwierig für Familien mit kleinem Urlaubsbudget, besonders bei den, die keine Urlaubsgeld bekommen, was nicht sehr wenige sind.
Hab mir aus Spaß mal die Junipreise angesehen, also noch keine Hauptsaison in den Schulferien.

Wird interessant dieses Jahr, was die Menschen machen werden.

Excellent

" Unter anderem schlägt sie die Übernahme der Obergrenze von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen durch die anderen europäischen Länder vor."

Deutschland darf also noch Gäste empfangen solange bei 80m Einwohnern, es nicht über 40.000 Neuinfektionen pro Woche gibt.

RE: Widerstand Jetzt um 09:17

***Nichts spricht aber gegen einem Urlaub in einer Finka in Spanien oder einem Fehrienhaus in den Niederlanden.***

Gegen Ihr Ferienhaus in den Niederlanden spricht wirklich nicht viel.

Aber zu Ihrer Finka in Spanien ? Wie kommen Sie dorthin ? ... doch kaum in einem Privatjet ! Doch wohl eher mit einer Airline Ihres Vertrauens. Genau dort sitzen Sie wie die Ölsardinen in der Büx, und das SARS-CoV-2 hat leichtes Spiel.

Gruß Hador

also wenn uns diese Krise was gelehrt hat....

dann wie ruck-zuck die Mobilität in Dtl auf Null heruntergefahren und dies mit polizeilichen Maßnahmen auch durchgesetzt werden kann - Reisefreiheit ist eine "Schönwetterfreiheit" wie alle anderen Freiheiten auch

Reisehinweise

Statt Reisewarnung. Gebote statt Verbote.

Abwarten, diese Meldung suggeriert Bedingungen, Auflagen, Einreisebestimmungen, Tests, Quarantäne usw.. wie man mehreren Berichten der Länder entnehmen konnte.

Entwarnung ist das nicht. Das ist aber auch gut so.

Einer Umfrage nach von letzter Woche werden sowieso ca. 50% keinen Urlaub diesen Sommer machen und womöglich dieses Jahr nicht mehr.
Aber für nächstes Jahr hilfreich, Änderungen müssen momentan immer wieder kurzfristig eingeplant werden.

Nun ja

In Bayern ist die Kita geschlossen ebenso Fitnesscenter, Kinos etc. Etc. Aber Reisen in Hochrisikoländer geht wieder. Seltsam.

@9.14-andere Länder, andere Sitten..?!?

Ich denke gerade in vielen Ferienzielen sind die Menschen wegen des schweren Verlaufs von Corona wesentlich vorsichtiger als hier bei uns.

Und falls Sie bspw eher nach Skandinavien wollen, da hat man ausreichend Erfahrung im unreglementierten Umgang. Wir Deutschen haben offenbar immer noch die Vorstellung, dass wir alles richtig machen und das Ausland sich an unserem Wesen ausrichten sollte...

Und zum Thema „Leben mit Corona“:

Ja. Es wird Zeit zu erkennen, dass das Leben von Natur aus uns viel unangenehmes zu bieten hat. Deswegen haben wir ein Immunsystem, dass unter normalen Umständen in der Lage ist mit solchen Infektionen um zu gehen.

Und wo das nicht geht, haben wir heute zum Glück die moderne Medizin. Auch wenn die noch viel nicht weiß, sie kann trotzdem schon viel.

@MEM, 09.12h

Diese Haftung können Sie dann auch auf Raucher, Alkoholiker, Übergewichtige usw. ausweiten.
Diese gehen nicht nur ein evtl. Risiko ein, sondern schädigen sich bewusst und vorsätzlich.

Reisewarnung

nach meiner Meinung nach Widerspricht doch das aufheben der Reisewarnung , denn Verborten bei uns hier in Deutschland wo man die Grundrechte immer noch einschränken will, obwohl die Verhältnismäßigkeit nicht mehr gegeben sind oder liege ich da falsch. nur heute früh im MOMA wurde sogar gesagt die Kanzlerin will die Kontaktbeschränkung noch verlängern. also wie passt das dann zum Aufheben der Reisewarnung zusammen. wir werden zu hause eingesperrt und die reichen können wider Reisen. denn Reisen können nur die Menschen die auch das Geld dazu haben das wird bei den Kurzabreiten/innen nicht der Fall sein oder ?

Auch im Urlaub: Bitte Abstand halten!

Dass Urlaubsreisen in andere Länder wieder möglich werden sollen, finde ich grundsätzlich in Ordnung. Allerdings muss jedem klar sein, dass sich sowohl unter den Reisenden als auch den Einheimischen immer auch ein paar Knalltüten befinden, die auf Abstands- und Hygieneregeln pfeifen. Jeder, der sich auf Reisen begibt - egal ob im In- oder Ausland -, sollte das im Blick haben. Bitte Abstand halten!

in Europa geht es zurück

steht überall und auch woanders.Die Pandemie ist jetzt irgendwo in Brasilien usw. Da fahren die meisten nicht hin.Diese Pandemie hat von 7,4Milliarden Menschen gerade mal 6 000 000 infiziert. Das ist weniger als ein Prozent

RE: vriegel um 09:30

***Die Selbstverantwortung jedes Einzelnen für sich selbst darf und sollte der Staat nicht übernehmen. Ohnehin finde ich es erschreckend wie Obrigkeitsgläubig viele Menschen geworden sind.***

Womöglich ahnen viele Mitbürger, dass es mit der (Selbst-)Verantwortung hier im Landes nicht weit her ist, siehe Restaurantbesuch in Leer, oder die Baptistengemeinde in Frankfurt.

Und Sie sprechen mit Ihrem Vorwurf der Obrigkeitsgläubigkeit jenen eine eigene Meinung und das daraus resultierende eigenverantwortliche Handeln ab, die sich nach der Expertenmeinung richten.

Gruß Hador

Warum wollen eigentlich vor

Warum wollen eigentlich vor allem Deutsche
so vehement in aller Herren Länder reisen ?
Dieses Land muß doch schrecklich sein. Ob fähnchenschwingende, maskenbewehrte Einheimische an den Flughäfen stehen werden ? oder wird ein Großteil der Bevökerung eher die Flucht ins eigene Heim ergreifen. Trainiert darauf ist man ja dort.

@sternenkind 9:27 - das kann deshalb sein....

weil man aus vorauseilendem devoten EU-Solidaritätsblabla alles andere zurückstellt - das kann man dann um so strikter daheim in Dtl durchsetzen

Besser nicht ins Ausland

Besser nicht ins Ausland Reisen. Besser zu Hause bleiben. Besser keine Seuche bekommen...

welche sind Hochrisikoländer?

es herrscht eine Panik hier in der Tagesschau. Furchtbar

RE: vriegel um 09:46

***Und falls Sie bspw eher nach Skandinavien wollen, da hat man ausreichend Erfahrung im unreglementierten Umgang.***

Bis auf Schweden haben alle skandinavischen Länder strenge Maßnahmen ergriffen.
Schweden hat viel zu spät reagiert und zu schwache Maßnahmen ergriffen. Und genau das erklärt die viel zu hohen Todeszahlen innerhalb der skaninavischen Com­mu­ni­ty.

Gruß Hador

Reisefreiheit

Das ist nun wirklich etwas, was jeder selbst entscheiden kann und muss. Im Unterschied zu Arbeit, Schule, ÖPNV u.ä. zu dem man durchaus gezwungen sein kann sind Reisen hochgradig freiwillig. Muss jeder wissen, ob er sich in einen engen Flieger setzt.

Und auch bei der Art des Urlaubs gibt es Unterschiede. Ein Ferienhaus auf Malle mit Selbstversorgung ist nicht gefährlicher, als zuhause. Die Balearen haben insgesamt weniger Corona-Fälle als etwa München, Hamburg oder Berlin. Also besser in den Supermarkt auf Malle als in Schwabing. Von der Besäufnis-Schlager-Party, die ja offenbar zum deutschen Kulturgut gehört, würde ich Abstand nehmen (auch ohne Corona).

Krankenversicherung gilt EU-weit, für Rücktransport kann man sich extra versichern.

Ansonsten hängt die Reisemöglichkeit weniger von der Warnung des AA ab, sondern von den Regelungen im Zielland. Wer unbedingt wollte konnte auch bisher schon die Warnung in den Wind schlagen. Maas hätte ihn nicht aufgehalten.

@Dominik Kreuch 09:39

Bei aller Liebe das Lieblingsreiseziel? Es gibt genügend Orte wo Deutsche Urlauber lieber hingehen als in die Türkei. Dies hat nichts mit Diskriminierung zu tun

@Michael Klaus Möller, 09.48h

Ich habe auch vor, im Juli meine gebuchte Ferienwohnung zu beziehen.
Ich kann Ihnen versichern, dass ich nicht reich bin.
Neid ist ein schlechter Ratgeber.
Auch für die Kurzarbeiter werden sich die Verhältnisse wieder ändern.
Ich gehöre der Kriegsgeneration an und habe auf viel mehr verzichten müssen, als auf einen Urlaub im Ausland.

@ 09:39 von Dominik Kreuch

Während die meisten EU-Staaten sehr transparent mit dem Problem umgehen, ist dies in der Türkei, auch mangels Meinungsfreiheit, kaum gegeben. Man weiß gar nicht verlässlich, wieviele Covid-19-Tote es in der Türkei gegeben hat. Relevant sind übrigens nicht die historischen Todesfallzahlen, sondern die Anzahl der aktuell infizierten. Zumindest hat der niederländische Regierungschef bisher noch nicht Beten als Gegenmaßnahme empfohlen, sondern handfeste Maßnahmen ergriffen. Türkei ist zudem ein klassisches Massentourismusland. Es gibt kaum Unterbringungsmöglichkeiten außer in großen Hotels. Dies ist gerade eine große Infektionsgefahr. In den Niederlanden wird Urlaub meist in kleinen Ferienhäuschen oder im Freien auf dem Campingplatz gemacht. Hier kann man sinnvoll Abstand halten, wenn man vernünftig ist. Dies muss natürlich jedes Reiseland gegenüber Touristen genauso durchsetzen, wie gegenüber den Einheimischen. Abgesehen davon kommt man aus den Niederlanden auch schnell zulande nach haus.

Bestimmer

Deutschland beschließt und die EU folgt bei Fuß. Jedoch, was paasiert wenn es EU Länder gibt, die eine andere Auffassung über Reiselockerungen haben und daher keine Deutschen einreisen lassen möchten? Wird Deutschland diese Länder dann verklagen?
Da bekommt unsere Regierung nicht einmal im eigenen Staat eine einheitliche Linie im Bezug auf die Corona - Krise hin (jedes Bundesland macht was es will. Der Kanzlerin zum trotze), aber eine einheitliche Linie für Europa bestimmen. Seit mir bitte nicht böse, wenn ich über soviel Unsinn nur ein müdes Lächeln übrig habe.
Bleibt gesund liebe User/innen

Reisewarnung

Die Aufhebung ist keine Überraschung. Es war ja auch nur eine Warnung und kein Verbot. Auch am 15.6. wird man wohl kaum fliegen können, mangels Flüge und Hotels. Und dann die gleichen Einschränkungen im Urlaub wie zu Hause ? Irgendwie macht das keinen Sinn. Ich habe alle Urlaube für dieses Jahr abgesagt. Balkonien läßt grüßen.

Immer wieder

wird betont, dass sich ängstliche Mitmenschen und Risikogruppen gerne freiwillig isolieren können, auch wenn sie dann ihren Job kündigen müssen oder verlieren. Genauso bleibt es den Freiheitsliebenden freigestellt, von Bayern nach Thüringen zu ziehen oder in Urlaub nach Brasilien zu fliegen mit hoffentlich anschließender freiwilliger 14 tägiger Quarantäne oder ohne Rückflug.

@lenamarie

So ist das und von den 5601285 Infizierten -derzeitiger Stand- sollte man korrekterweise noch die Anzahl der fälschlich positiven getesteten von 1,4% abziehen...
Ich sehe überhaupt kein Problem zu reisen.
Wer schon mal in der Erkältungs- und Grippesaison in einer deutschen Schule gearbeitet hat, ist da vielleicht auch etwas weniger zart besaitet und stärkt sein Immunsystem vorbeugend.

Bleibt ein immenses Problem

Die Erkennung von Infizierten Rückkehrern.
Selbst wenn all diese Länder ein geringes Risiko haben, so bleibt die Gefahr eines Rücktransportes des Virus. Bei der Einreise kann das nicht zuverlässig detektiert werden und so verteilt sich das wieder in Windeseile. Und wie schon bei Webasto und Ischgl schaffen es die steinzeitlich arbeitenden Gesundheitsämter nicht, schnell die Kette zu verfolgen. Das war ja der Grund für den Lockdown, dass denen die Kontrolle völlig aus der Hand geglitten war. Und ich sehe KEINERLEI Besserung: immer noch keinen zuverlässigen Schnelltest, Impfstoff dauert halt, immer noch langsame G-Ämter, immer noch keine Tracing-App. Letzters halte ich für das beste Hilfsmittel, halte ich auch für das größte Versagen nicht nur von Spahn, sondern der gesamten Regierung bis hin zu den Software-Firmen.
---
Und Spahn wird sich wieder hinstellen, D. sei gut aufgestellt. NEIN, das sind wir NICHT. Lessons learned: Etikette einhalten. Aber viele Basics existieren nicht mal.

Schweden draußen lassen

Wer jetzt an Reisen in andere Länder denkt, der hat es offenbar immer noch nicht kapiert - gibt es ernsthaft nichts Wichtigeres? Aber an der Prioritätenliste sieht man, wie es um die Gesellschaft bestellt ist.

Übrigens: Die Schweden kann man gerne aus Sicherheitsgürnden draußen lassen (siehe Nachbarartikel) - die können sich dann bei ihrer Regierung bedanken, anstatt von Ungerechtigkeit und Mobbing herumzuheulen.

Am 26. Mai 2020 um 09:30 von vriegel

" Gute und richtige Entscheidung.

Es sollte jedem selber überlassen sein wann und wohin er reisen will. Aufgabe der Bundesregierung ist es uns mit Informationen zu versorgen, damit jeder selber beurteilen kann welches Risiko er eingeht.

Die Selbstverantwortung jedes Einzelnen für sich selbst darf und sollte der Staat nicht übernehmen.

Ohnehin finde ich es erschreckend wie Obrigkeitsgläubig viele Menschen geworden sind. "

Für sich selber sind natürlich Sie verantwortlich, bringen Sie dann den Virus mit aus dem Urlaub, und stecken Sie dann unwissentlich Andere an.
Wer ist dann verantwortlich ?, für Schäden die Anderen zugefügt werden ?.

Das wollen Sie dann sicher nicht übernehmen, das soll dann sicher Staat einspringen, nehme ich an.

Ist die Sicht von Ihnen nicht etwas einseitig ?.

@ 09:52 von lenamarie

"Diese Pandemie hat von 7,4Milliarden Menschen gerade mal 6 000 000 infiziert. Das ist weniger als ein Prozent" Woher wissen Sie, wieviele Infizierte es in Afrika gibt? Dort finden kaum Tests statt. Das gilt auch für viele Länder Südamerikas und Asiens. Wenn also etwa 60% der Weltbevölkerung überhaupt keine Möglichkeit haben, bei Symptomen sich überhaupt testen zu lassen, sind die 1‰ von Menschen in wirtschaftlich so entwickelten Ländern, dass es hygienische, medizinische und Testmaßnahmen gibt, schon ziemlich viel. Ach ja, 6 Million sind nicht etwa 1 Prozent sondern etwa 1 Promille von 7,4 Mrd. ... 1% wäre eine Katastrophe.

@ Hador Goldscheitel

Schweden steht im Vergleich zu anderen europäischen Ländern, die unisono harte bis härteste Maßnahmen ergriffen haben nur zum Teil schlechter da
Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, UK waren sehr rigide und weisen dennoch wesentlich höhere Todeszahlen pro 100000 Einwohner auf. Die aktuellen Zahlen kann man ganz leicht auf Worldometers info nachschauen.

@ 10:10 von Oneiroi

Der Unterschied zwischen einer sich an unsere Bürger richtenden Reisewarnung für andere Länder und den Einreisebestimmungen dieser anderen Ländern ist Ihnen aber schon klar? Unsere Regierung warnt Bürger in Reisewarnungen vor Gefahren, die ihnen in anderen Ländern widerfahren könnten. Das hat gar nichts damit zu tun, ob diese anderen Länder willens sind, uns einreisen zu lassen. Das ist allein deren souveräne Entscheidung. Es war Deutschen auch schon bisher nicht nach deutschem Recht verboten, Deutschland in Richtung anderer Länder zu verlassen - nur ob man da rein kommt, ist allein die Entscheidung des Ziellandes. Musste nicht vor ein paar Tagen ein Deutscher am Flughafen von Mallorca wieder umkehren, weil er nicht reindurfte?

Über das Risiko geben dann die Bedingungen

der AuslandsreiseKrankenversicherung Aufschluß. Vermutlich ähnlich dem RestRisiko bei AKWs.

@ qpqr27 (09:20): dieses Jahr wird kaum einer reisen

hi qpqr27

Also ich sage auch mal:
solange diese Kontaktverbote bis 05. Juli bleiben, wird wohl kaum einer wirklich reisen und damit werden die Kassen der Urlaubsländer leer bleiben. Denn diese Kontaktverbote und die Aufhebung der Reisewarnung beißen sich gegenseitig. Auch meine Familie hat alle Reisen fuer dieses Jahr storniert und wartet auf nächstes Jahr.

Hoffentlich geht dann wieder was. Aber besser wäre, wenn ab der BER-Eröffnung im Oktober wieder was gehen wuerde. Allerdings werden dann eher coronafreie Fernreiseziele im Kurs stehen und nicht die Verseuch-EU.

Und solange die EU-Länder und Deutsche aussperren, sollten wir das genauso mit denen machen (Spanien, Italien, Norwegen, Dänemark, Österreich). Solange die uns aussperren, tut es mir leid aber dann bekommen die kein Tourismusgeld von mir. So einfach ist dass, auch wenn ich Norwegen, die Schweiz und Island gerne in der EU hätte weil die fuer mich schon lange zur EU gehören.

Bundesregierung will Reisewarnung für 31 Länder aufheben

An die vielen Reisewütigen:

Bitte bedenken, dass es auch Einschränkungen in den bevorzugten Reisezielen gibt.

Wäre doch schade, wenn die "Post-Corona-Party" auf Malle ins Wasser fiele !

Gruß Hador

Am 26. Mai 2020 um 09:59 von dr.bashir

>>Das ist nun wirklich etwas, was jeder selbst entscheiden kann und muss. Im Unterschied zu Arbeit, Schule, ÖPNV u.ä. zu dem man durchaus gezwungen sein kann sind Reisen hochgradig freiwillig. Muss jeder wissen, ob er sich in einen engen Flieger setzt.<<

Natürlich sind Reisen freiwillig. Deutschland ist eine Exportnation. Daher gibt es auch genug Menschen , die fliegen müssen, um den Fortbestand ihrer Firma oder ihres Arbeitgebers zu sichern.

Am 26. Mai 2020 um 09:29 von

Am 26. Mai 2020 um 09:29 von Sternenkind
Re MEM

Nein, denn beim Autofahren muss man an einem Unfall nicht selbst Schuld sein. Aber wenn man sich in diesen unsicheren Zeiten f r e i w i l l i g in Gefahr begibt sollte man die Folgen selber tragen müssen. Es zwingt niemand jemanden in Urlaub zu fahren, also wo ist das Problem ??

@ 91541matthias (09:07): stimmt zumal Eurowings abgewiesen wurde

hi 91541matthias

stimmt, zumal gestern ja schon Eurowings abgewiesen wurde und keine Landeerlaubnis bekam. Siehe:

https://tinyurl.com/y8fxx94s
Stuttgarter Nachrichten: Eurowings-Flieger mit zwei Passagieren an Bord muss umkehren red/AFP, 25.05.2020 - 16:22 Uhr

Eurowings entschuldigt sich

Im Fall des erfolglosen Sardinienflugs habe es sich „um ein Missverständnis bei der Zusammenführung der für den Flug relevanten Informationen gehandelt“. Die Lufthansa-Tochter entschuldigte sich bei den beiden Passagieren, die den Angaben zufolge umgebucht wurden.

Was aber das hier angeht:

Außerdem sollte man sich gut überlegen, ob man in Pandemiezeiten unbedingt das Land verlassen muss..schließlich sind andere Länder schlimmer betroffen als wir..

sage ich es mal so:
eine Auszeit von diesem ganzen Coronawahsinn wuerde echt mal gut tun. Zeit wird's. Schade dass Sardinien keine Deutschen rein lässt. So typisch Rechtspopulismus Italien eben.

09:12 von MEM

Reisefreiheit und Erholung sind wichtig, aber...

...wer trotz vorherrschender Pandemie reist und sich im Anschluss nachweislich dadurch infiziert hat - oder in Folge auch andere Menschen infiziert - der sollte ausnahmslos die Kosten und ggf. rechtlichen Konsequenzen dafür tragen. So lange bis ein "echter" und sehr deutlicher Rückgang der Pandemie weltweit zu verzeichnen ist. Das ist aus meiner Sicht eine logische Konsequenz.
///
*
*
Wer soll denn die Kosten für Infektionen tragen, die durch unkontrolliert in FfM einfliegende Chinatouristen, noch nach dem Coroausbruch bei Webasto, verursacht wurden?
*
Welche von den den Spezialisten, die bis Ende April Klinikpersonal ohne Masken liessen?
*
Nasenfreie im Fahrstuhlgdränge und Pisajobber, die den lieben Kindern auch 1,5 Meter nicht pä·d·a·go·gisch vermitteln können?
*
(nicht nur weil Sie mit 100% zuhause sitzen)

@ carpe noctem (09:49): auch die die negativ sind??

@ Carpe noctem

Jeder, der sich auf Reisen begibt - egal ob im In- oder Ausland -, sollte das im Blick haben. Bitte Abstand halten!

Auch die die negativ sind?? Denn ich weiss von mir inzwischen, dass ich sauber bin was das angeht. Yep, ich hab meinen Arzt mal gefragt, ob er das bei dem letzten aktuellen Blutcheck wegen einer Entzuendung in meinem rechten Bein (ist aber schon fast vorbei) mitmachen kann. Und das Ergebnis war negativ.

Dass heißt:
bei mir weder Antikörper noch sonstwas mit Corona. Tja.. Shit happens fuer alle Gesunheitsminister und Corona-Paniker.

Aber ich werde mit Reisen eher auf Oktober beim BER warten und dann eventuell mit Condor mal irgendwo hin abduften oder aber sogar erst nächstes Jahr. Weiterhin ist mein persönlicher Rat an alle: meidet fuer die nächste Zeit die Airliner, die Hotels und AirB&B. Setzt lieber auf Campingurlaub mit Wohnmobil. Ist derzeit einfach sicherer oder bleibt zuhause.

RE: Poli kala um 10:21@ Hador Goldscheitel

***Schweden steht im Vergleich zu anderen europäischen Ländern, die unisono harte bis härteste Maßnahmen ergriffen haben nur zum Teil schlechter da
Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, UK waren sehr rigide und weisen dennoch wesentlich höhere Todeszahlen pro 100000 Einwohner auf. ***

Es überhaupt schwierig Länder miteinander zu vergleichen.
Von daher habe ich Schweden mit seinen Nachbarn verglichen, die sich noch am ehesten vergleichbar wären. NOR-SWE-FIN, da sieht es für Schweden absolut finster aus. Daher steht auch Staatsepidemiologe Anders Tegnell unter massiver Kritik, auch von seiner Vorgängerin Annika Linde.

Gruß Hador

Ballermann statt Ischgl

Ich gehe davon aus, dass das Corona Kabinett u.a. auch die zweite Jahreshälfte und weitere Zukunft fest im Blick hat.

Auch wenn die Abläufe dann etwas geübter sind als noch im März und vieles gelernter, es dürfte niemand daran interessiert sein nochmals im September die Schulen und Geschäfte zu schließen, Homeoffice, Homeschooling, Gesundheitsämter hochfahren, Bettenzahlen optimieren usw.

Lockdown 2, um aufgepoppte Hotpots durch unvorsichtiges Ferienverhalten oder andere unvorsichtige Begebenheiten wieder runterzufahren.

Auch Wirtschaftlich suboptimal.
Auf ewig kann die Unterstützung angeschlagener Industrie und Handel nicht funktionieren.

Jetzt wissen alle etwas über das Virus.
Das war Anfang 2020 anders.
Hoffe es ist genug gelernt.

@ Dominik Kreuch 26. Mai 2020 um 09:39

Wenn du einmal aufmerksam die strikten Verbote (immer wieder Ausgangssperren in türkischen Großstädten) von Erdogan verfolgen würdest, dann kommst du u. U. bestimmt selbst darauf, warum der Außenminister die überall geliebte Türkei nicht auf dem Plan hat.
Andererseits, wer hält dich davon ab in "dein gelobtes" Land zu Reisen um dort Urlaub zu machen?

Am 26. Mai 2020 um 09:36 von Quakbüdel

>>Deutschen wieder ihr sauer verdientes Geld ins Ausland schleppen - nach älteren Angaben dürfte es sich um mehr als 70 Milliarden/Jahr handeln (neuere Zahlen liegen nicht vor).<<

Sehen Sie es als Entwicklungshilfe an. Tourismus schafft vor Ort auch Infrastruktur und damit Wohlstand. Besser so, als wenn nur Geld gegeben wird und es dann in irgend welchen Kanälen versickert.

Was ich traurig finde ist die zu späte Öffnung von Spanien

Was ich außerdem sehr traurig finde, ist dass auch Spanien jede vernuenftige Urlaubsplanung mit der sehr späten Öffnung fuer Urlauber unmöglich macht. Juli ist schon fast zu spät fuer eine gescheite Planung.

Und wenn, dann wuerde ich sowieso nicht nach Spanien-Festland gehen sondern eine Strecke weiter. Ein Lieblingsziel von mir sind die Canaren (Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa). Ansonsten die griechischen Inseln und Zypern (geht derzeit nicht wegen Corona, Sperrungen wegen der Fluechtlingslager und weil Erdogan dort völkerrechtswidrig nach Öl und Gas bohren will und die Meere verseucht).

Von daher wird es wichtig, die Tuerkei und diese ganzen anderen Kriegstreiber - genauso Frankreich weil es von der UNO erneut bei illegaler Unterstuetzung fuer Haftar in Libyen erwischt wurde - in die Schranken zu weisen und an die kurze Leine zu legen.

Ich nicht

Kann dann ja jeder für sich selber entscheiden, auf jeden Fall wird es sehr voll auf den Straßen werden, da Züge und Flieger vermutlich ziemlich leer bleiben werden. Wir haben uns jedenfalls entschieden dieses Jahr nicht ins Ausland zu verreisen.

@ 10:36 von Demokratieschue...

Tja, und woher wissen Sie, dass Sie immer noch negativ sind? Sie könnten sich beim Warten auf Ihr Ergebnis im Wartezimmer angesteckt haben und sind jetzt vielleicht gerade im Spitzenstadium der Infektiösität. Wo ist das Problem mit AirB&B? Nach den Stunden, die vergangen sind, seit Ihr Vormieter die Wohnung verlassen hat, ist kein SARS-CoV-2 in der Luft oder auf Oberflächen mehr so infektiös, dass er Menschen gefährlich werden könnte. Aber ein Restaurantraum, eine Hotelhalle oder gar ein Aufzug, die können gefährlich sein.

Reisewarnung aufheben

... bitte nicht , es wird doch auch ohne Reisen noch gehen !

Frage

In diesen Risikoländerm haben sie bis vor 2 Wochen Leichenberge gestappelt nun liegen die Urlauber dort sicher am Strand. Regierung hebt Reisewarnung auf...wo ist das Virus hin? Versteckt es sich nur und lauert auf die urlauber?

Urlaub wichtiger als die Bildung unserer Kinder

Wollen wir nicht erst mal unsere Kinder wieder in die Schule schicken bevor wir Urlaub machen?
Mir fehlt die Verhältnismäßigkeit! Unsere Kinder sind seit dem 15.März nicht mehr in der Schule gewesen und nun reden wir schon wieder über Urlaub. Auch wenn manche Eltern es anders sehen unsere Kids hatten gerade 3 Monate Urlaub und manche Mutti macht gleich bei vollem Gehalt auf Staatskosten mit und bekommt nun noch mal 20 Monate dazu. Lasst unsere Kinder wider in die Schule und schickt die Muttis zurück in den Job. Wer soll das auf Dauer bezahlen, wir die Eltern die sich nicht auf Staatskosten ausruhen und im Job die Stellung halten und am meisten die kinderlosen, die da eigentlich gar nichts mit zu tun haben. Wenn wir den Vorschlag machen die Sommer-oder Herbstferein zum Aufarbeiten des Versäumten zu nutzen, gibt es vonanderen Eltern u. Lehrerseite tausend Gründe warum das nicht geht. Ferien scheinen wirklich viel wichtiger zu sein als die Bildung&Zukunft unserer Kinder .

Abireisen

Es ist sicher schön, wenn alle wieder reisen können. Bislang fehlt mir aber jede Äußerung zu Jugendgruppenreisen, insbesondere sogenannten Abireisen. Das sind Pauschalreisen, die ein umfangreiches Club/Partyprogramm enthalten und an europäischen Party Hotspots ( Novalja) gehen sollen. Die Anfahrt erfolgt in 20-stündigen Busfahrten. Angereist wird in vielen Gruppen durch verschiedene Veranstalter aus ganz Deutschland aber auch aus anderen Ländern.Die Veranstalter wollen diese Reisen durchziehen. Diese Reisen und die Betroffenen Orte werden doch zu Superspreadern mit Ischgl-Effekt. Ich würde mit Regelungen wünschen, die diese Reisen untersagen.

@Hador Goldscheitel

Dann solche Vergleiche eher sein lassen. Und auch wenn Schweden mehr Todesfälle zu verzeichnen hat, ein Blick in die Infizierten und Todesfallkurven zeigt genau wie bei den anderen europäischen Ländern einen starken Abfall. Deshalb würde ich, auch wenn ich ein anderes Ziel habe, auch nach Schweden reisen. Diese Häme: Die haben es ja nicht anders verdient, weil sie nicht mit der Herde zusammen in den Lockdown marschiert sind, geht mir gehörig auf den Zahn.

Super!

Alle, die bereits Ende 2019 den Urlaub gebucht haben, müssen nun auf eigene Kosten stornieren.
Mein Flug ist für 16.6. nach Rhodos gebucht. Obwohl das Hotel nachweislich erst zum 1.7. öffnet, behauptet der Veranstalter "die Reise findet statt". Entweder Restzahlung oder Storno. Wie ich in den letzten Tagen feststellen konnte, sind tausende in der Situation.
Wir haben nun einen Anwalt eingeschaltet, da die Mahnung auf dem Tisch liegt. Ich Frage mich nur, selbst wenn wir fliegen wollten, wo sollen wir denn wohnen?

***Schweden steht im

***Schweden steht im Vergleich zu anderen europäischen Ländern, die unisono harte bis härteste Maßnahmen ergriffen haben nur zum Teil schlechter da
Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, UK waren sehr rigide und weisen dennoch wesentlich höhere Todeszahlen pro 100000 Einwohner auf. ***

„Es überhaupt schwierig Länder miteinander zu vergleichen.
Von daher habe ich Schweden mit seinen Nachbarn verglichen, die sich noch am ehesten vergleichbar wären. NOR-SWE-FIN, da sieht es für Schweden absolut finster aus.„

Erst vergleicht man Länder besser nicht, weil das Land, was man kritisieren möchte, besser abschneidet.
Dann findet man zwei Länder, die bessere Zahlen aufweisen, als das Land, was man kritisieren möchte und dann ist ein Vergleich von Ländern doch ganz okay...

Zitat Pippi Langstrumpf:

Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt...

Eigene Bundeslaender

"Zudem sollen die einzelnen Länder "tragfähige Konzepte" zur Einhaltung von Abstandsregeln und zur Handhygiene, zum Tragen von Masken, und zur Belüftung und Desinfektion von Räumen entwickeln."

Haben wir denn sowas? "Desinfektion von Räumen"? Naja, dann dürfen wir halt nur im Ausland Urlaub machen.....

@Demokratieschue ....späte Öffnung Spaniens...

das sollten Sie sich zu Herzen nehmen - man will sie dort im Grunde nicht, Sie sollten dort nicht hinreisen und ihr Urlaubsgeld lieber daheim ausgeben

Auch die die negativ sind??

Auch die die negativ sind?? Denn ich weiss von mir inzwischen, dass ich sauber bin was das angeht.

Fühlen Sie sich nicht zu sicher. Das Ergebnis "keine Corona" kann in dem Moment schon falsch sein, in dem Ihr Arzt Ihnen das Ergebnis mitteilt. Sie hätten sich ja locker in der Zeit zwischen der Blutabnahme und der Verkündung des Laborbefundes infizieren können. Und seitdem in jeder Minute.

Also - Maske auf und Abstand halten.

Nun ja

Dass der Herr Söder dem zustimmt kann ich nicht glauben. Sperrt Bayern ab aber Urlaub am Strand in Höchstrisikoländern?

10:36 von Demokratieschue...

Ich freue mich für Sie, dass ihr Ergebnis "negativ" war. Aber bedenken Sie bitte auch, dass dies JETZT schon wieder anders sein könnte. Das Abstandsgebot sollte man also im eigenen Interesse sowie aus Rücksicht gegenüber anderen JEDERZEIT beachten.
Ihren Rat werde ich übrigens beherzigen: Mein Urlaub findet in diesem Jahr nahe der Heimat statt. Der Erholung tut dies keinen Abbruch.

09:30 Dominik Kreuch

>>Lieber Außenminister Heiko Maas (SPD) … das ist doch ein Witz oder? Sie heben die Reisewarnungen für 31 Länder auf und das Lieblingsreiseziel TÜRKEI wird nicht erwähnt? [...] Irgendetwas stimmt doch nicht in Ihrem Kopf!
Für mich ist das eindeutig eine Diskriminierung der Türkei!<<

Nun warten Sie doch erst einmal ab, bevor Sie direkt den Außenminister gleich in tausend Stücke reißen. Ihre geliebte Türkei wird sicher noch folgen
Ich für meinen Teil finde es gut, wenn Erdogan erst einmal ein paar Wochen auf deutsche Touristen warten müsste.
Ihm für all seine Gräueltaten auch noch zu pudern und pampern mit den Euro der Deutschen liegt mir fern.

@ 09:54 von Klausewitz

Mit "Inland - Ausland" hat die Frage, sich zu infizieren, herzlich wenig zu tun, auch wenn einige dieses tote Pferd bei jeder Gelegenheit neu reiten wollen.

Was ist mit der Türkei?

Es sei angemerkt dass die Türkei viel besser als so einige europäische Länder, auch Deutschland zum Thema Corona Bekämpfung viel besser abgeschnitten hat. Sie haben sogar TÜV beauftragt, Ihre Hotelanlagen vor Coronaausbreitung zu schützen. Welches Europäische Land hat dies veranlasst? Für mich ist das einfach nur eine Diktatur der Europäischen Union dass wir unsere Gelder schön in der EU und Schengen Länder belassen sollen.
Willkommen in der modernen Diktatur. Weg mit Maas.

@Peter Kock ...es wird doch auch ohne Reisen gehen....

JAAA - und jeder wird dieses Jahr sehr schnell feststellen, dass das ganze Urlaubsvereisegetöse nur eine sinnlose Droge fürs Volk war - auf die "Touristenwüsten" am Mittelmeer, die Tourikneipen mit Einheitsbuffets, das versiffte Wasser, doofmachendes Sonnenbaden und blödsinnige Landausflüge kann man ganz leicht verzichten

max. 31 Reiseziele bringt für die Lufthansa gutes Geld

Wer hätte das gedacht ?
Nachdem der 2.Staatsstütze-Deal auf Kosten der Steuerzahler in der Geschichte der Lufthansa und nun zuletzt in Corona-Zeiten bei Frau Bundeskanzlerin über den Tisch ist, folgen nun die Aufhebungen der Reiseziele. Ja, Wahnsinn !
So kann die Lufthansa wieder etwas Geld verdienen, und so langsam wieder ihre Flieger losschicken. Der Bundeswirtschaftsminister und der Bundesfinanzminister freuen sich. Das Volk ist begeistert. Und jetzt Alle: Yeeeeahr !

@ Hador Goldscheitel Spanien

@ Hador Goldscheitel
Spanien liegt zum größten Teil auf dem europäischen Festland, also durchaus mit Auto oder Zug zu erreichen. Was mich betrifft, ich werde wahrscheinlich aber fliegen. Ich arbeite in einer großen Autofirma in der Produktion, dort sitzen wir teilweise mit 3 Personen in einem Auto um Teile einzubauen. An dem Fahrzeug haben vorher sicher 300 andere Mitarbeiter gearbeitet. Was soll mich am fliegen noch schocken?

10:36 @Demokratieschue... Reisen ...

... und Antikörprr

Also ich wäre froh, wenn ich Antikörper
hätte. Dann hätte ich die Hoffnung, demnächst nicht an COVID zu erkranken und weniger Sorge beim Verreisen hätte.

Wenn Italien derzeit nicht einreisen lässt, dann eben auch nicht nach Sardinien.
Das hat gar nichts mit Rechtspopulismus zu tun.

Gruß
Leipzigerin59

rer Truman Welt

Apropos Schweden->
die haben kein Problem wenn sie in vielen Ländern nicht willkommen sind. Sie werden sich eher darüber freuen, endlich Platz im Land und den Städten für sich zu haben, was ich sehr nachvollziehen kann. Sie sind nur so höflich, das nicht öffentlich verlauten zu lassen. Schweden sind prakmatisch und deshalb lebensfroh im Vergleich bspw. zu den Deutschen, die primär immer das Problem sehen.

10:59 von Sternenkind

Frage
In diesen Risikoländerm haben sie bis vor 2 Wochen Leichenberge gestappelt nun liegen die Urlauber dort sicher am Strand. Regierung hebt Reisewarnung auf...wo ist das Virus hin? Versteckt es sich nur und lauert auf die urlauber?
----------------------------------------------------------
Da meine schöne Metapher für unwürdig erklärt wurde..., man wird ja noch wohl auf ne Frage reagieren dürfen...;-)

Selbstverständlich liegt es als 2. Welle auf der Lauer..., und spätestens im Winter werden auch sie akzeptieren müssen...

Vielleicht denkt es sich gerade: Dieses verflixte Vitamin D aber auch, na warte euch krieg ich schon noch...

Meine Prognose ohne Fachwissen gebastelt:

In 3-5-8 Jahren haben die Schweden die geringste Todesrate...

Immunsystem bei der Arbeit...;-)

10:48 von Demokratieschuetzerin

«Was ich außerdem sehr traurig finde, ist dass auch Spanien jede vernuenftige Urlaubsplanung mit der sehr späten Öffnung fuer Urlauber unmöglich macht. Juli ist schon fast zu spät fuer eine gescheite Planung.»

"Je dessen Wind der weht … dessen Fähnchen ich schwenk‘ …"

«Aber besser wäre, wenn ab der BER-Eröffnung im Oktober wieder was gehen wuerde. Allerdings werden dann eher coronafreie Fernreiseziele im Kurs stehen und nicht die Verseuch-EU.»

Genau eben das schrieben Sie in Ihrem Kommentar von 10:24 Uhr.
Hü-Hott-Gezerre in wahlloser Beliebigkeit hat noch jeden Gaul kirre gemacht.

Als Fernreiseziele bieten sich "noch am ersten" Länder in Südost- & Ostasien an. Wo Corona relativ gut unter Kontrolle ist. Die werden aber alle nicht bejubeln, wenn Heerscharen der Wahllos-Beliebigen aus der "Verseuch-EU" deren Strände & Länder mit Corona-Eingeschleppt verheeren.

Auch ganz sicher nicht dann ab Oktober … nur weil man dann wohl vom BER aus in die Weite Welt fliegen kann …

Hygienekonzepte ?

Laut dem vorliegenden Bericht sollen Hygienekonzepte in den jeweiligen Ländern entwickelt werden. Darunter auch die Atemschutzmasken ...
Die völlige Ungeeignetheit gegen Corona sind gem. der Krankenhaushygienevorschriften und den Vorgaben der WHO im Zusammenhang mit Atemschutzmasken die im ÖPNV und sonst im öffentlichen Bereichen (z.B. Einkaufsbereiche etc.) zu mind. 99% zu beobachtende Handling der Masken.
Das Handling entspricht nicht einmal im Ansatz der v.g. gesundheitlichen Schutzvorgaben. Die Folge:
Corona-Selbstinfektionsgefahr !
Brauchen wir in Corona-Zeiten nicht, also weg mit diesem Unsinn !

Am 26. Mai 2020 um 11:05 von Margareta K.

Das ist in der Tat ein Problem. Auch die Leute die ab Juli gebucht haben, werden entweder reisen müssen oder zahlen. Ein Storno für eine Reise ab 16.6. ist natürlich gewaltig hoch. Aber auch bei mir, gebucht 23.5. nach Kreta und danach 10.6. nach Schottland. Reisen wurden zwar abgesagt, aber die Anzahlung ist erstmal weg. Klar müssten die Reiseveranstalter diese zurückzahlen, tun sie aber nicht. Da muss man zur Not auch erstmal zum Anwalt und dann mal weitersehen. Kostet aber auch wieder.

11:22 von Sauvage

dass wir unsere Gelder schön in der EU und Schengen Länder belassen sollen.
.
also den Eindruck habe ich nicht,
sollte das aber so sein
wäre das jetzt verwerflich ?
EU Staaten mit Urlaubern aus der Notlage zu helfen
statt mit Steuermilliarden

11:33 von Fuzius Kon...de...

In 3-5-8 Jahren haben die Schweden die geringste Todesrate...
.
in 3-5-8 Jahren werden die Menschen sich nicht mehr an Corona erinnern

RE: Poli kala um 11:04 @Hador Goldscheitel

***Diese Häme: Die haben es ja nicht anders verdient, weil sie nicht mit der Herde zusammen in den Lockdown marschiert sind, geht mir gehörig auf den Zahn.***

Wenn Sie auf meine Kommentare antworten, bitte ich Sie von Unterstellungen Abstand zu nehmen. Also lesen Sie nichts in meinen Kommentar hinein, was ich nicht geschrieben habe, sondern nehmen Sie Bezug zu meinem Kommentar.

Zum anderen sollten Sie zur Kenntnis nehmen, dass die Schweden selbst ihren Staatsepidemiologen kritisieren, warum wohl ?
Die Senioren sterben zuhauf in den Alten- und Pflegeeinrichtungen, und diese Zahlen sind durchaus auch länderübergreifend zu vergleichen, da die Senioren recht isoliert leben.

Gruß Hador

Wiederholte Fehlinfo ... Thema Rückführunsflüge

"... 240 000 wegen gekappter Flug- und Fährverbindungen gestrandete Touristen in einer beispiellosen Aktion nach Deutschland zurückgeholt."

Im ts-text ebenso wie hier im Forum kontinuierlich über die letzten Wochen.

Wie oft muss man noch daran erinnern, dass diese Flüge nicht "nur" Touristen, gestrandete Backpacker ... und (in den Augen von vielen Schwarzweiss-Vereinfachern von ganz rechts ... angeblich Zehntausenden-F4F-Kids, die alle ihrem 50 Euro Taschengeld bei Fernreisen auf die Seychellen die Luft verschmutzen):

Diese Flüge haben u.a. Studenten, Au-Pair-Teenager, Berufsreisende und Expats, also im Ausland arbeitende deutsche Landsleute zurückgebracht.

Soviel zum 'Patriotismus' von rechtslastigen Dauernegativisten.

Gesund und Umweltverträglich

wiederspricht es nicht dem was Virologen sagen. Nämlich geschlossene Räume gut zu lüften. In vielen modernen Verkehrsmitteln gibt es meines wissens keine Fenster.
Wenn insbesonder Flugzeuge aber auch andere Verkehsmittel nicht voll besetzt werden ist das Reisen besonds Umweltschädlich.
Gegen eine Radtour ist nichts auszusetzen. Gute belüftung, volle Auslastung und man tut was für die eigene Fitness. Was wiederum die Gesundheit fördert und das Leben verlängern kann.

@09:27 von Sternenkind

"... 2 Wochen noch Leichenberge in den Kühlhäusern nun dürfen wir dort Urlaub machen? Wie kann das sein? ..."
Ganz einfach.
Die Corona-Panik-Mache und Corona-Hysterie-Mache gem. SPD-Lauterbach und Viren Prof. Dorsten lässt sich über Staats.TV nicht mehr verkaufen.
Das Volk lässt sich nicht mehr länger hinhalten. Andere EU-Länder wollen die Reisefreiheit wieder gewähren, da kann Deutschland eh nicht den Alleingang machen.
Die erfahrenen Eltern wissen, dass seit ca. 1950 und bis Corona kam, etliche Pandemien über Deutschland und Europa hinweg gefegt sind, die z.T. viel schlimmer als Corona waren, und das hat damals niemanden interessiert.
Zudem kommt noch, dass wenn nun weiter Corona-Panik-Mache und Corona-Hysterie-Mache betrieben würde, die Proteste der Verschwörungstheoretiker immer mehr Zulauf bekommen würden. Und das mag Frau Bundeskanzlerin ganz und gar nicht.

Natürlich werden auch Reisen

Natürlich werden auch Reisen in mehr als 31 Länder möglich sein. Dann aber " mit Reisewarnung ", d.h. auf eigenes Risiko.

11:30 von Meinung zu unse...

>>Apropos Schweden->
die haben kein Problem wenn sie in vielen Ländern nicht willkommen sind. Sie werden sich eher darüber freuen, endlich Platz im Land und den Städten für sich zu haben, was ich sehr nachvollziehen kann. Sie sind nur so höflich, das nicht öffentlich verlauten zu lassen. Schweden sind prakmatisch und deshalb lebensfroh im Vergleich bspw. zu den Deutschen, die primär immer das Problem sehen.<<

Ihrer Logik kann ich nicht folgen. Falls die Schweden nicht außer Landes Urlaub machen können, dann ist doch in ihrem Land und den Städten vermutlich weniger Platz als in sonstigen Jahren?
Ich denke dass die Deutschen genauso lebensfroh sind wie die (für mich sehr sympathischen) Schweden.
Sie dürfen nicht von den Meckerern hier ausgehen. Die sind nur lauter als die Menschen die mit sich und der Welt zufrieden sind.

Virus im Bikini?

Muss die Reiserei in aller Welt denn wirklich sein ?
In Deutschland fehlt auch genug Geld überall, hier in den Tourismus zu investieren wäre das einzig Kluge, wenn man schon weg "muss".
Ob der ach so gefährliche Virus sich auch Urlaub nimmt?....

RE: Widerstand Jetzt um 11:28

***Ich arbeite in einer großen Autofirma in der Produktion, dort sitzen wir teilweise mit 3 Personen in einem Auto um Teile einzubauen. An dem Fahrzeug haben vorher sicher 300 andere Mitarbeiter gearbeitet. Was soll mich am fliegen noch schocken?***

Ach du Schreck ! Der Vergleich hinkt aber an allen Ecken und Enden.

Das Risiko von Ihren zwei Arbeitskollegen infiziert zu werden ist vergleichsweise gering. Die von Ihnen ins Feld geführten 300 Mitarbeiter, die an dem Produkt gearbeitet haben, stellen auch nur ein geringes Infektionsrisiko für Sie dar, da die Infektion hauptsächlich über Tröpfchen und Aerosole in der Luft übertragen wird.

Und wie sieht dann die Situation für Sie aus, wenn in Ihrem Ferienflieger 80, 90, 100 oder mehr Personen sitzen ? Und nun bedenken Sie bitte, wie lange Sie in diesem Flieger sitzen und der womöglich kontaminierten Luft ausgestzt sind ?

Gruß Hador

@ von DerVaihinger um 10:01

wieso soll ich Neid haben , hier geht es darum das die deutschen Bürger weiter hin mit Kontaktsperre belegt werden sollen laut Kanzlerin aber Reisen ist erlaubt. wobei man weis das die Menschen den sozialen Kontakt brauchen. darum geht es und nicht anderes. der Kriegsgeneration gehören noch viele an sogar meine Eltern und Großeltern und ich komme aus einer Diktatur und hatte auch nicht reisen können.

Ist eine Urlaubsreise so wichtig?

Die Risikoeinschätzung ist schwierig und so gibt es viele Argumente für hohes, ebenso wie überschaubares Risiko. Es wird immer so darauf gepocht, dass die Leute eigenverantwortlich entscheiden können und sollen, ob sie reisen. Natürlich, aber ist es in so einer schwierigen Zeit dann nicht nur folgerichtig zu sagen, gut dann gilt die Eigenverantwortlichkeit auch für die Kosten der Konsequenzen? Tourismus ist in vielen Ländern ein sehr wichtiger Wirtschaftsfaktor, aber dies kann kein Argument dafür sein, die Urlauber und die Menschen in den besuchten Ländern zu gefährden. Ich verstehe die Sorge der Reisebranche sehr gut, ich bin im Eventgeschäft und aktuell völlig am A... Dennoch denke ich, wir müssen die Enschränkungen möglichst strikt einhalten, bis ein Medikament, oder Impfstoff zur VErfügung steht. Den wirtschaftlich darunter Leidenden mit Hilfen auf dem Niveau des Kurzarbeitergeldes helfen. Auch werden wir nicht umhin kommen unsere Art zu Leben für den Erhalt des Planeten anzupassen

Verkehrte Welt

Schweden, das einzige Land in Europa was fast alles richtig gemacht hat, wird nun von den anderen Ländern, die fast alles falsch gemacht haben, diskriminiert.

@ 09:39 von spax-plywood, Genau !

Jeep ! Sehe ich auch so !
Mal davon abgesehen werden die wenigen Flüge dazu beitragen, dass am Ende eh viele Urlauber ihre Urlaubspläne wieder begraben müssen, da sie kein Flug-Ticket bekommen. Und ein Billig-Ticket ist ohnehin so gut wie gar nicht drin.
Die Frage wird auch sein, wie viele Urlauber das jeweilige Urlaubsland aufnehmen wird. Das kann auch nur erst mal eine begrenzte Zahl sein.
Ich fürchte, dass wird ein Überbuchen ohne Beispiel werden.
Na ja, und dann noch überall der ganze Corona-Stress mit den ganzen Einschränkung und so. Och nee ...
Na denn Prost ! Und viel Spaß, und schönen Urlaub.

10:59 von Peter Kock

Reisewarnung aufheben
... bitte nicht , es wird doch auch ohne Reisen noch gehen !
.
natürlich geht es ohne
ebenso wie es ohne Kneipen und Restaurants geht
auch Textil und Schuhläden geschlossen halten
übrigens ohne Schulen geht es auch
.... und es geht sicherlich auch ohne die Tätigkeit die sie jetzt betreiben

@Hador Goldscheitel

„ Und Sie sprechen mit Ihrem Vorwurf der Obrigkeitsgläubigkeit jenen eine eigene Meinung und das daraus resultierende eigenverantwortliche Handeln ab, die sich nach der Expertenmeinung richten.

Gruß Hador“

Zwei Experten, drei Meinungen. Ehrlich gesagt, wenn ich Ihre Kommentare immer so lese, dann denke ich manchmal es ist ev doch besser, dass der Staat viele Dinge vordenkt und lenkt.

In so einem Land möchte ich dann aber nicht leben.

Es gibt im Leben immer Risiken. Das war auch vor SARS-Cov-2 schon so. Und genauso wie Sie als Kind irgendwann gelernt haben alleine über die Straße zu gehen, werden Sie auch lernen müssen mit dem neuen Coronavirus zu leben.

So einfach ist das. Aus meiner Sicht hat Schweden viel richtig gemacht. Dort dürfte die Herdenimmunität viel größer sein wie bei uns.

Und die meisten Toten gab es auch dort, weil es in Heimen zu wenig Schutzkleidung gab und dadurch viele ein paar Monate früher gestorben sind als normalerweise.

11:48 von 0_Panik

>>Zudem kommt noch, dass wenn nun weiter Corona-Panik-Mache und Corona-Hysterie-Mache betrieben würde, die Proteste der Verschwörungstheoretiker immer mehr Zulauf bekommen würden. Und das mag Frau Bundeskanzlerin ganz und gar nicht.<<

Jetzt bringen Sie aber alles durcheinander.
Die Verschwörungstheoretiker verbreiten ja die "Corona-Panik-Mache und Corona-Hysterie-Mache".

11:47 von hambibambi

und das Leben verlängern kann.
.
.... ebenso wie es die Rentenkasse belastet

@11.47- geschlossene Räume / Flugzeug

Gerne zum 200. mal:

Flugzeuge sind so konstruiert, dass die Luft permanent ausgetauscht wird. Oft wird die Luft auf 100 Grad erhitzt, um mit kalter Aussenluft in die Kabine zurück gegeben.

Sich da zu infizieren ist fast unmöglich. Da ist jedes Restaurant, jeder Bus, jede S-Bahn, jeder ICE wesentlich gefährlicher.

Familie mit 2 Kindern!

Ich finde es gut das die Reisewarnung für 31 Länder zurück genommen wurde! Weil ganz ehrlich wir als Familie können uns den Urlaub hier zulande nicht erlauben! Weil Deutschland zu teuer ist! Da fahren wir lieber nach Dänemark oder Schweden

Am 26. Mai 2020 um 11:06 von berelsbub

>>Erst vergleicht man Länder besser nicht, weil das Land, was man kritisieren möchte, besser abschneidet.<<

Ich stimme Ihnen zu. Die Fehlertoleranz der ganzen Zählweisen ist unbekannt. Hauptsache, man kann dem Land (hier Schweden), welches anders vorgeht, irgendwie nachweisen, dass es alles falsch gemacht hat. Nur so als zusätzlichen Hinweis : In Finnland, Großbritannien, Irland, den Niederlanden, Luxemburg, Österreich, Schweden und der Schweiz gibt es derzeit keine Impfpflicht für Menschen.

@ 09:45 von Sternenkind

"... Reisen in Hochrisikoländer geht wieder. Seltsam. ..."
Nee, gar nicht.
Corona hat die weltweite Produktion und die dazu gehörige Logistik fast zu erliegen gebracht. Das zu Machen der Wirtschaft lies sich nicht vermeiden.
Corona kann als Grund des zu Machens der Wirtschaft weiter nicht mehr herhalten. Das ist nicht mehr zu verkaufen.
Die Wirtschaft sagt: Aufmachen !
Der Rest interessiert nicht mehr.

10:14 Poli kala

>>Wer schon mal in der Erkältungs- und Grippesaison in einer deutschen Schule gearbeitet hat, ist da vielleicht auch etwas weniger zart besaitet und stärkt sein Immunsystem vorbeugend.<<

Und wie wollen Sie Ihr Immunsystem gegen Sars-CoV-2 stärken? Da bin ich gespannt...
Diesen Virus immer wieder mit der Grippewelle zu vergleichen, obwohl das Thema bereits gefühlte 100x durchdiskutiert wurde, ist schon "erste Klasse".

@Dominik Kreuch

Reisebüro...

Lese ich da etwa einen wenig einen Interessenkonflikt heraus ?

Ich glaube mal nicht, dass si hdie Türkei auch nicht im Ansatz so verhält wie sich Italien oder Spanien verhalten hat. Und der Indikator ist nicht die Anzahl der -gemeldeten- Toten, sondern die Tendenz der Infektionen.

Verkaufen Sie mir doch lieber eine Reise nach Island als in die Türkei - für mich reizvoller und vor allem politisch doch ein klein wenig sympathischer...

@realitychecker 11.45

naja, die, die in Peru in den Anden erst mal gesucht werden mussten, werden wohl kaum Berufsreisende oder Expats gewesen sein, so wenig wie die aus Borneo und Studenten auch nicht. Vielleicht Studenten bei der Auszeit? Da dürfte schon der Großteil aus touristischen Gründen unterwegs gewesen sein. Gab ja auch Interviews mit Heimgeholten...

@Sisyphos

In 3-5-8 Jahren werden sich die Menschen nicht mehr an Corona erinnern...
Ich befürchte doch, denn sie werden mit den enormen Schäden , den Pleiten, den zerstörten Existenzen, den psychisch und körperlich Erkrankten in Folge dieses Wahnsinns, den enormen Kosten immer noch zu knapsen haben.

11:38 von Köbes4711

Bei uns wurde garnichts abgesagt. Der Veranstalter besteht darauf, dass die Reise stattfindet. Er fordert die Restzahlung ein. Die 1. Mahnung liegt auf dem Tisch. Und das, obwohl das Hotel nachweislich zu unserem Termin noch geschlossen hat. Interessiert den Veranstalter nicht.
Deshalb jetzt mit Anwalt. Im Internet organisieren sich inzwischen schon Interessenten einer Sammelklage, da die meisten auf die Kohle von Anfang März noch warten. Der Veranstalter ist für Kunden nicht erreichbar, ausschließlich standardisierte Mails, die losgeschickt werden.

11:58 von Stefan Schmidt 1966

was ist richtig, was ist falsch ?
ich finde das ist auch Ansichtssache
es starben im Vergleich zum Nachbarland Norwegen 10 mal so viele Menschen
dafür lief die Wirtschaft weiter - ist ja auch ein Gesichtspunkt
was haben sie für ne Prio Liste ?

RE:@Mem ..wer trotz

RE:@Mem ..wer trotz vorherrschender Pandemie reist und sich im Anschluss nachweislich dadurch infiziert hat - oder in Folge auch andere Menschen infiziert - der sollte ausnahmslos die Kosten und ggf. rechtlichen Konsequenzen dafür tragen.
—-------------------------—
Genau deshalb bezahle ich eine Krankenversicherung, damit ich im Krankheitsfall behandelt werde, egal wo ich erkrankt bin. Denn sonst könnte man auch sagen, wer das eigene Bundesland, den eigenen Landkreis oder den eigenen Garten verlässt, muss selbst für die Kosten aufkommen. Und von welche rechtlichen Folgen Sie sprechen, ist mir auch nicht so ganz klar.

Grundsätzlich durfte man auch die ganze Zeit die ganze Welt berreisen, es gab zu keiner Zeit ein Ausreiseverbot. Es war nur faktisch nicht möglich, weil man nirgends einreisen durfte und (fast) keine Flugzeuge geflogen sind.

Zum Glück

habe ich den Vorteil in einer ländlichen Gegend zu wohnen.Werde wenn es mir die Zeit erlaubt meine eBike Touren so 60 bis 90km machen und zwar alleine von zuhause aus.Habe ich auch im März als noch die Beschränkungen waren gemacht.Habe dabei immer aufgepasst die Grenze nach Bayern nicht zu überschreiten.Schön durch die ländliche Gegend gefahren und war sehr erholsam.So werde ich es vorerst auch weiter machen.Meine Urlaube beschränken sich innerdeutsch auf Oberbayern und darüber hinaus noch Österreich und Südtirol.
Fahre mit der Bahn und Miete dort dann ein Leihrad.Möglichst kein Auto in Ausnahmefällen mal ein Taxi.
Auto habe ich zuhause zwar auch eins,geht manchmal nicht anderst,vermeide es aber so gut es geht,es zu nutzen.

Ich darf

Nach Bergamo Reisen und neben der Klinik mit den Leichenbergen meine Pizza essen aber ich darf in München nicht ins Fitnesscenter oder ins Kino? Herr Söder beenden sie den Reisespuk bitte sofort.

12:01 von vriegel

Und die meisten Toten gab es auch dort, .... dadurch viele ein paar Monate früher gestorben sind als normalerweise.
.
erstaunlich wie menschenverachtender Schrott hier so geschrieben gar veröffentlicht wird

12:07 von Sabine 2802

Weil Deutschland zu teuer ist! Da fahren wir lieber nach Dänemark oder Schweden
.
wenn ihnen Deutschland zu teuer ist - was nachvollziehbar ist
warum dann nach Skandinavien
dort ist es doch erheblich teuerer

@12:04 von Tremiro

Nee, gar nicht.
Leider nicht vollständig richtig gelesen und verstanden. Ich schrieb:
"... WENN nun weiter Corona-Panik-Mache und Corona-Hysterie-Mache betrieben würde, die Proteste der Verschwörungstheoretiker immer mehr Zulauf bekommen WÜRDEN ..."
Bedeutet:
Weiter auf dem Tenor rumzureiten, dass sich ca. 99% der NICHT-Corona-Betroffenen den stattlich verfügten Beschränkungen unter Strafandrohung und ggf. Strafverfolgung beugen müssen, bedeutet letztendlich zu Lauf zu den Proteste der Verschwörungstheoretiker.
Falls das immer noch nicht verstanden wurde, kann ich hier jedenfalls nicht mehr weiter helfen.

für 31 Länder aufheben

Aber eigenverantwortlich und gesundheitsbewußte Menschen werden deshalb nicht sofort los fahren.

Leider werden aber auch Sie durch die unvernüftigen vieleicht weiter gefährdet.

@sisyphos3

... warten Sie bitte ein paar Wochen ab , und erst dann sollte Sie was dazu äußern ! Denn diese Ballermänner etc. sind die idealen Orte dafür !

Nichts spricht aber gegen einem Urlaub

von Widerstand Jetzt @
Nur das im zu erwartenden Fall einer Corona Infektion ander diese persönlichen Fehler mit
tragen müssen.

Auch solle allen klar sein das es keine staatlichen Rückholgramme mehr auf kosten der Bürger mehr geben darf.

um 09:20 von qpqr27

"diese Länder wollen zwar das Geld....
der deutschen Urlauber aber möglichst nicht die Urlauber selber (siehe Holland und Spanien) - warum sollte man dort Urlaub machen ?!"
.
Deutschland -vor allem die Alternativdeutschen- will auch nur das Geld von Ausländern, aber nicht die Ausländer selbst.

Bundesregierung will Reisewarnung für 31 Länder aufheben

Na macht mal.
Kuscheln im Flugzeug.
Kuscheln am Strand.
Kuscheln im Restaurant.
Das Leben ist eine Party.

um 11:22 von Sauvage

"Für mich ist das einfach nur eine Diktatur der Europäischen Union dass wir unsere Gelder schön in der EU und Schengen Länder belassen sollen. Willkommen in der modernen Diktatur."
.
Aua, aua!

@sabine 2802 12:07 " ich kann mir Dtl nicht leisten...

und fahr lieber nach Dänemark" - Soll das ein Witz sein ??? und dann ausgerechnet Dänemark.... ein Land das uns Deutsche hasst wie Pest und Colera zusammen und uns mit Wildschweinzäunen draußen halten will ! - fahren sie stattdessen lieber nach Weissrussland, preiswert und ein Geheimtipp für alle Coronamüden....

11:58 von Stefan Schmidt 1966

>>Schweden, das einzige Land in Europa was fast alles richtig gemacht hat, wird nun von den anderen Ländern, die fast alles falsch gemacht haben, diskriminiert.<<

Vermutlich wissen Sie nicht dass Schweden fast das Vierfache an Coronatoten im Verhältnis zur Einwohnerzahl als Deutschland hat.
Mittlerweile hat die schwedische Regierung ihr Scheitern in Bezug auf die Corona-Krise eingestanden.

11:55 von Hador Goldscheitel

«Und wie sieht dann die Situation für Sie aus, wenn in Ihrem Ferienflieger 80, 90, 100 oder mehr Personen sitzen ? Und nun bedenken Sie bitte, wie lange Sie in diesem Flieger sitzen und der womöglich kontaminierten Luft ausgestzt sind ?»

Luft im Innenraum von Flugzeugen wird permanent "umgewälzt".
Sobald die Klimaanlage eingeschaltet ist.

"Abgesaugt" wird die Luft nach unten über Düsen im Boden entlang der Gänge zwischen den Sitzen. Dann wird sie erwärmt (auf recht hohe Temperatur).
Mit Außenluft über Einlassdüsen gemischt. Dann durch Filter gejagt.

"Eingeströmt" kommt die gereinigte Luft wieder über Auslassdüsen an den Seitenwänden oberhalb der Köpfe der Passagiere. In der evtl. vorhandenen Mittelsitzreihe direkt von oben. Die Auslassdüsen sind bei "Modernen Fliegern" von den Passagieren auch in Strömungsrichtung + Auslassmenge regelbar. Zusätzlich zum kontinuierlichen Luftstrom, der immer strömt.

Wahrscheinlichkeit der Infektion im Flieger "mit Masken" = eher sehr gering.

12:08 von SchleswigHolsteiner

>>Nur so als zusätzlichen Hinweis : In Finnland, Großbritannien, Irland, den Niederlanden, Luxemburg, Österreich, Schweden und der Schweiz gibt es derzeit keine Impfpflicht für Menschen.<<

In Deutschland auch nicht. Dürfte auch ohne Impfstoff ziemlich unsinnig sein.

@Jogibär ... amüsant ..

... sind alle Ihre Beiträge.
Ich weiß gar nicht, warum Sie hier so schimpfen, Sie müssen nicht verreisen.

Die Reisewarnung werden in Sicherheitshinweise gewandelt.
Zusätzlich sollte man sich bei den Botschaften der Länder informieren.

Ähnlich sollte man sich über die Ziele
im Inland informieren.

Ich werde dieses Jahr vermutlich nicht verreisen, und wenn, ich gehöre ganz gewiss nicht zu den Handtuch-Pool-Touristen.
Ich bade lieber im Meer.

um 12:20 von Zeitreise

"Genau deshalb bezahle ich eine Krankenversicherung, damit ich im Krankheitsfall behandelt werde, egal wo ich erkrankt bin."
.
Wenn ich mich vorsätzlich infiziere...

@ Tremiro

„Ihrer Logik kann ich nicht folgen. Falls die Schweden nicht außer Landes Urlaub machen können, dann ist doch in ihrem Land und den Städten vermutlich weniger Platz als in sonstigen Jahren?
Ich denke dass die Deutschen genauso lebensfroh sind wie die (für mich sehr sympathischen) Schweden.“

Sie kennen Schweden scheinbar nicht so gut. Die meisten Schweden haben ein Land-Sommerhaus in der Familie und sind in den 3 Sommermonaten dort sehr lange anzutreffen.
Die Städte sind in den Sommermonaten deutlich leerer, was Schweden angeht. Die sind alle am See, am Meer, in den Schären und erholen sich da.
Es kommen vielfach mehr Touristen im Sommer nach Schweden, als Schweden das Land für Urlaub verlassen.
Sollte in Schweden kein Tourismus möglich sein, wird es in Schweden so leer sein, wie in den letzten 30 Jahren nicht mehr.
Viele Schweden werden sich auf die Ruhe freuen, außer die, die vom Tourismus leben.

Am 26. Mai 2020 um 09:52 von lenamarie

>> in Europa geht es zurück steht überall und auch woanders.Die Pandemie ist jetzt irgendwo in Brasilien usw. Da fahren die meisten nicht hin.<<

- Vielleicht machen Sie sich mal Gedanken über die Definition des Wortes Pandemie, bevor Sie schreiben sie wäre jetzt in irgendwo Brasilien.

>>Diese Pandemie hat von 7,4Milliarden Menschen gerade mal 6 000 000 infiziert. Das ist weniger als ein Prozent<<

Ernsthaft? Eigentlich sollte ein solcher Zahlenvergleich garnicht kommentiert werden. Aber vlt. machen Sie sich auch hier noch einmal Gedanken dazu. Und als kleine Hilfe; denken Sie bitte nicht an das kleine 1x1.

Am 26. Mai 2020 um 12:20 von Zeitreise

>>Grundsätzlich durfte man auch die ganze Zeit die ganze Welt berreisen, es gab zu keiner Zeit ein Ausreiseverbot. Es war nur faktisch nicht möglich, weil man nirgends einreisen durfte und (fast) keine Flugzeuge geflogen sind.<<

Und wenn Sie irgendwo ankamen, mussten Sie 14 Tage in Quarantäne....und auf dem Rückweg bei der Einreise nach D ebenso. Das kommt einem "Reiseverbot" sehr nahe.

Am 26. Mai 2020 um 09:54 von lenamarie

>>welche sind Hochrisikoländer?

es herrscht eine Panik hier in der Tagesschau. Furchtbar<<

Woran bitte merken Sie ob eine Panik in der Tagesschau herrscht???

Nix dazugelernt

Sehe in dieser Öffnung eher wieder einen Kniefall vor Verschwörungstheoretiker und vor der ausländischen Tourismusbranche.

Beim Treffen von merkel & macron wurde ja wieder deutlich gezeigt dass deutsches Geld für alle außer Deutschland ist.

12:25 von Sisyphos3

«wenn ihnen DEU zu teuer ist - was nachvollziehbar ist
warum dann nach SKAND
dort ist es doch erheblich teuerer»

Nicht in ganz SKAND ist alles "erheblich teurer" als in DEU.

"So richtig aus der Tasche" zieht's die Kohle in NOR. Dort ist so gut wie alles teurer als in DEU. Mir jedenfalls fiel nie Gegenteiliges auf.

In SWE + FIN ist es weit weniger eindeutig. Essen gehen in Restaurants in Helsinki unterscheidet sich von den Preisen nicht sehr von denen in DEU.

Zu DÄN habe ich keine persönlichen Erfahrungen. Zu ISL auch nicht.

Sehr viel mehr teuer in ganz SKAND ist im Vergleich zu DEU Alkohol.
Egal, ob im Staats-Kontor mit Lizenz gekauft … oder im Restaurant konsumiert. Tankstellen-Shops & Kioske, wo man Alkohol kaufen kann, gibt es in SKAND eh keine.

In FRA sind Lebensmittel teuer als in DEU. Die CH ist teurer.
In S-AME auch "Dinge-Luxus-Teuer", die hierzulande "normal" sind.

Sogar im Mega-Teuer-Land JAP kost' nicht immer alles mehr als in DEU.
Man muss überall "selektieren" …

In Bayern ist die Kita geschlossen

von Sternenkind @

Das ist auch gut und richtig. Denn Kinder können noch nicht selbst entscheiden und viel Eltern haben nicht nur das Kindeswohl sonder oft auch Ihre eigenen personlichen Ziele um Fockus.

Auch können die Mitarbeiter nicht geschützt werden weil Hygiene und Abstand mit kleinkinder nicht durchführbar sind.

Am 26. Mai 2020 um 09:30 von vriegel

Zitat: Es sollte jedem selber überlassen sein wann und wohin er reisen will. Aufgabe der Bundesregierung ist es uns mit Informationen zu versorgen, damit jeder selber beurteilen kann welches Risiko er eingeht.

Zu nichts anderem dienen Reisewarnungen und Sicherheithinweise des Auswätigen Amtes und zu nicht anderem.

Sie dürfen auch in die Westsahara oder in den Jemen reisen, obwohl es diesbezüglich schon lange Reisewarnungen gibt.

Was als nächstes kommt ...

... dass andere Staaten einen Impfnachweis für Touristen/Ausländer wollen.

Und schon wird so einen Vorschub für eine Impfplicht ins Gespräch gebracht.

Die Wandlung des Paulus zum Saulus

Deutschland- zuerst Europa-Primus mit besten Ergebnissen, jetzt im hemmungslosen Öffnungswahn. Gerade in der East Side Gallery (Berlin) mindestens zehn "Demaskierte" beim Shoppen beobachtet, ach interessiert doch keinen! Gefahrsucher erhalten nun eh ungebremste Vorfahrt.... Bordelle sollen (endlich!) geöffnet werden. Nach Malle, an den überfülltesten Strand Europas! Wat mut, dat mut.

Eigentlich steht doch jetzt, da sich ganz Deutschland in eine gigantische Corona-Partymeile verwandelt, einer Abschaffung von Gesundheitsämtern und dem Berufsstand des Virologen nichts mehr im Wege, oder? Mann haben die gestresst!

Abschliessende Frage: Wozu noch einen Impfstoff entwickeln, wenn sich die angstfreien Spassdeutschen vorher gegenseitig ausrotten/alternativ/ immunisieren?
Meine Idee war ja, das Oktoberfest in den Juli vorzuziehen, den Sack dichtzumachen und nach zwei Wochen die Handvoll Überlebende wieder laufen zu lassen.

Oktoberfest hat sich erübrigt? Findet statt. Was wetten?

Am 26. Mai 2020 um 12:52 von Tremiro

>>Nur so als zusätzlichen Hinweis : In Finnland, Großbritannien, Irland, den Niederlanden, Luxemburg, Österreich, Schweden und der Schweiz gibt es derzeit keine Impfpflicht für Menschen.<<

In Deutschland auch nicht. Dürfte auch ohne Impfstoff ziemlich unsinnig sein.
----------
Es gibt aber eine Impfplicht in D gegen andere Krankheiten, z.B. Masern. In den von mir genannten Ländern gibt es überhaupt keine Impfpflicht

@Jogibär .... keine ...

Ausgangssperren.
Hat es in DEU in der ganzen Zeit nicht gegeben.

Und was nun?
Sie fordern Mindestabstand 1.5 m, andererseits beschweren Sie sich,
dass die Anzahl von Demonstranten eingeschränkt wird.

Das passt nicht zusammen,
wie so vieles in ihren Kommentaren.

Am 26. Mai 2020 um 12:46 von qpqr27

>>ein Land das uns Deutsche hasst wie Pest und Colera zusammen und uns mit Wildschweinzäunen draußen halten will !<<

Kann ich nicht bestätigen. Und der Zaun: Ein Grossteil des landwirtschaftlichen Vieh (Schweine) wird nach China exportiert. Und die Chinesen bestehen auf diesen Zaun als Nachweis, etwas gegen eingeschleppte Schweinegrippe zu tun.

Schweden der "Buhmann"???

Der schwedische Ansatz war meiner Meinung nach auf jeden Fall sehr logisch. Sie haben offensichtlich aber bei der Umsetzung Fehler gemacht (strikte Abschottung Altersheime...). Der Wirtschaftseinbruch dort ist bei der weltweiten Verstrickung der Wirtschaft und Exportverhalten ebenso sehr logisch!!!!
Wer gibt Deutschland ein Recht über Maßnahmen dort negativ zu urteilen (siehe mediale Berichterstattung in Deutschland in den letzten Wochen)? Hier wurde doch wohl auch genug falsch gemacht!!!! Über die Kosten und Bezahlung schweigen wir besser....!
Keiner weiß vermutlich, was noch kommen wird.
Warum kommuniziert man nicht über Sachen, die in Schweden gut gelaufen sind. Dies besonders in Hinsicht auf Lockerungsmaßnahmen in Deutschland!!
Ist schon erstaunlich, wie in diesem "Europa" nach dem kurzen Zusammenhalt ("Wir sitzen alle in einem Boot" Mentalität") schon wieder Gehässigkeit, Arroganz und Feindseligkeit erwächst!!!

Am 26. Mai 2020 um 12:12 von asturius /Türkei

> Ich glaube mal nicht, dass sich die Türkei auch
> nicht im Ansatz so verhält wie sich Italien oder
> Spanien verhalten hat.
Es bleibt Ihnen sicher nichts anderes übrigen zu "glauben". In den öffentlichrechtlichen Medien (z.B. ARD) erfährt man fast nichts über die Türkei. Dort wartet man (schon seit Jahrzehnten) auf den "endgültigen" Zusammenbruch. Ansonsten: können Sie Türkisch? Nein? Schade, Pech gehabt!

12:20 von Zeitreise

«Genau deshalb bezahle ich eine Krankenversicherung, damit ich im Krankheitsfall behandelt werde, egal wo ich erkrankt bin.»

Wenn Sie irgendwo im Ausland erkranken.
Ärztlich behandelungsbedürftig erkranken.
Sei es im denkbar nächst gelegenen Ausland innerhalb der EU.

Dann zahlt die Deutsche GKV nicht mehr als die Kosten, die auch entstanden wären, hätte die Erkrankung Sie in DEU erwischt. Diese Kosten … und gar nichts anderes.

Deshalb schließen Sie viel besser eine Auslands-Reise-Krankenversicherung ab. Ganz egal, wo Sie ins Ausland hinreisen. Die gilt für sehr geringen Einmalbeitrag i.d.R. 12 Monate ab Abschlussdatum. Meist deckt sie bis max. 180 Tage Aufenthalt im Ausland ab. Für eine … oder für mehrere Reisen.

"Reise-Rückholung" zur Weiterbehandlung oder Operation in DEU zahlt die GKV nie. Bei ARKV ist diese fast immer in den Tarifen enthalten … oder für gering mehr Geld machbar.

Ist nur bei Reisen so.
Nicht so aber bei mehr als Teilzeit-Jobs irgendwo außerhalb von DEU.

09:54 von Klausewitz

Der Tiefpunkt ließ nicht lange warten .. und man weiß sofort aus welchen politischen Spektrum er kommt:

"Besser nicht ins Ausland Reisen. Besser zu Hause bleiben. Besser keine Seuche bekommen..."

Ausland = Fremde = Angst/Panik/Hysterie schüren.

Die klassische Erzählung aller Rechtsnationalen: die Gleichsetzung des Fremden, des Äußeren, Bedrohlichen ... in Zusammenhang mit Krankheiten, Viren besonders beliebt in dem Milieu. Fehlt bloß noch "kriminell" aber das haben Sie ja Geflüchtete o. Muslime exklusiv immer parat.

Wundert man sich dann noch, wenn diese Leute stets ihr Mantra runterbeten: "Grenze zu!" ... und alle Probleme der Menschheit und des Planeten sind wie im Zauber gelöst.

Seuche?

Peinlich ... außerst! Ihr Menschenbild? Sagt alles.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: