Kommentare

Trump, Twitter

Also alles wie gehabt. Auch twitter wird Münchhausen nicht stoppen. Einzig interessant ist, dass twitter endlich reagiert hat.

Die Amis haben selbst schuld, dass sie so einen

Präsidenten haben, der offensichtlich in eine geschlossene Anstalt gehört. 50% der Amis finden offensichtlich Geisteskranke als Präsidenten an der richtigen Stelle.

Bias, zum wievielten Male?

Wieder mal ein Stück Gensing - Desinformation.
Was Trump hier bemängelt, wird durchaus von Experten geteilt - Was als Lüge Trumps dargestellt wird, ist schlicht korrekt. Man lese zum Beispiel in der Washington Times
https://www.washingtontimes.com/news/2020/may/26/mit-election-lab-says-m...
Eines der üblichen Trump-Beshing Stücke, weit weg von den Fakten, die hier angeblich gecheckt werden sollen.
Wer checkt die Faktenchecker?

War ja nur die 2th Warn Stufe of Twitters Fact check

In der Dritten Stufe wäre gelöscht worden

Schade das man neben den Richtigstellungslink nicht gleich den Link

auf Roy Zimmerman´s Ohrwurm
Vote Him Away (The Liar Tweets Tonight) gelegt hat

Am 27. Mai 2020 um 15:50 von Anacharsis Bias, zum wievielten Ma

>> Man lese zum Beispiel in der Washington Times
https://www.washingtontimes.com/news/2020/may/26/mit-election-lab-says-m...<<

Die Washington Times also. Daher haben Sie ihre Information. Nun ja, dann kann ich auch Fox News schauen, kommt auf´s Gleiche raus was die politische Tendenz, die Intention und den daraus resultierenden Wahrheitsgehalt betrifft.

>>Die Glaubwürdigkeit der Zeitung wurde oftmals in Frage gestellt. So haben etwa Salon.com und The Daily Howler Analysen von Artikeln veröffentlicht, in denen sie der Zeitung schwerwiegende Fehler vorwerfen. Der frühere konservative Washington-Times-Journalist und Medienkritiker David Brock schrieb, dass eine journalistische Ethik in der Washington Times praktisch nicht existiere.<<

@ 15:50 von Anacharsis

Hoffen Sie, dass sich niemand die Mühe macht, dem Link zu folgen oder wenigstens nicht des Englischen mächtig ist? Der Artikel von Trumps-Haßobjekt Washington Post (wo ohnehin laut Trump nur Fake steht, warum schauen Sie also rein?) sagt nur, dass Briefwahl nicht perfekt ist. Auch hier gibt es, genauso wie bei der in den USA häufigen elektronischen Wahl, ja selbst bei der trationellen Papierzettel-Wahl, immer mal wieder Fehler. Das hat niemand betritten, steht genauso auch im TS-Artikel. Es ist ein alter Populistentricks etwas zu widerlegen, was nie behauptet wurde. Trump behauptet aber, dass es nicht ein paar Einzelfälle waren (die sich vermutlich gleich auf alle Kandidaten verteilt hätten), die schiefgingen, sondern dass mehrere Millionen Stimmen systematisch gegen ihn gefälscht wurden. Und dafür bleibt er bis heute jeden Beweis schuldig - wie immer.

Faktencheck

Die sogenannten Faktenchecker haben wie die Mehrzahl der Medien eine Agenda. Da schreibt die TS:
>>Doch darin wurde nicht festgestellt, es habe Wahlbetrug gegeben, sondern es ging um Wähler, die noch in Kalifornien registriert waren, aber nicht mehr dort leben oder verstorben sind.<<
Wenn Nicht-Kalifornier und Verstorbene -auch noch wissentlich- in CA wählen ist das doch wohl Wahlbetrug, oder?
Wenn in Broward County während der Stimmauszaehlung bei Nacht und Nebel weitere Stimmzettel mit Lastwagen herangekarrt werden (auf Video festgehalten), ist das fuer mich Wahlbetrug.
Usw.
Die Fakten der Faktenchecker sind so gut wie deren politische Gesinnung.

Trump lügt nun mal. Auch wenn

Trump lügt nun mal. Auch wenn er das nicht wahr haben will. Hier bei TS würde er überhaupt nicht durchkommen.

Wenn jemand meint,

er wäre ein Genie und damit unfehlbar, hätte den alleinigen Wahrheitsanspruch, und alle anderen würden nur gegen ihn sein, und würden Fakenews streuen, dann wäre meine laienhafte medizinische Beurteilung eindeutig.

Es kann keine Welt ohne Trump geben

@Anarchasis von 15:50 Uhr: vielen Dank für den Link, allerdings findet sich dort der Satz: Academics say...some of his fears about fraud are valid, though overwrought. Übersetzt: Fachleute sagen, einige seiner Ängste über Betrug seien berechtigt, aber überzogen.
Also "weit weg von Fakten"????

Die USA könnte sich langsam darum sorgen, dass Trump keine Wahlniederlage akzeptiert und die Macht mit allen undemokratischen Mitteln halten wird. Wird aber wohl nicht nötig sein, denn mit einem schwachen demokratischen Bewerber (woran das wohl liegt?) und dem Hang vieler Amerikaner zum nationalistischen Großmaultum dürfte die Wiederwahl Trumps schon so gut wie gesichert sein.

15:50 von Anacharsis

>>Man lese zum Beispiel in der Washington Times...<<

OK, gelesen. Stellt nur das dar was andere unabhängige Medien (außer FoxNews) auch berichten.
Sie versuchen eine Situation herauf zu beschwören die Ihren Forum-Namen gerecht wird(?).

@Anacharsis Nix Bias. Das

@Anacharsis Nix Bias. Das ganze Thema "Betrug" ist im Heimatland der Wahlmaschinen mit all ihren Risiken und Sicherheitslücken in Soft- und Hardware offensichtlich vorgeschoben, sonst müsste man zuallererst ja wohl diese Dinger permanent stilllegen.
Fakt ist das Trump seit Langem einen Kreuzzug gegen die Briefwahlen fährt und zu diesem Zweck auch den USPS (die staatliche Post) attackiert. Letztere ist allein berechtigt Briefwahlunterlagen zu verschicken, wird diese verkauft oder dicht gemacht dann ist es auch mit der Wahl per Brief vorbei.
Briefwahl ist aber insbesondere in abgelegenen Regionen, für Menschen mit körperlicher Behinderung und nicht zu vergessen für indigene Völker oft die einzige Möglichkeit überhaupt wählen zu "gehen".
Die Wahlen dürften denkbar knapp werden, da will der Amtsinhaber mutmaßlich nichts dem "Zufall" (also dem Volk) überlassen.

Bei der Luegensammlung...

des Hamsters were JEDER laengst gesperrt. Zeit wuerde es. So langsam siehts nicht mehr nach Wahl aus, sondern nach organisiertem Buergerkrieg durch Trump! Was was wird eigentlich passieren WENN er die Wahl verliert? Ruft er dann die Fans zu den Waffen? Augen auf!

Wahlbetrug?

Ganz so falsch liegt Trump damit nicht. Seit Jahrzehnten unternimmt die republikanische Partei alles, die Wahlbeteiligung möglichst niedrig zu halten. Man erinnere sich an die IQ Tests, oder das Straftäter nach Verbüßung ihrer Strafe nicht wählen dürfen. Namensgleichheit kann ebenfalls zum Entzug der Registrierung führen, und damit das Wahlrecht kosten. Wahllokale werden dort, wo 'falsch' gewählt wird, geschlossen und Gerrymandering entwertet die 'Demokratie' in den USA vollends.

Der Wahlbetrug (Election Fraud) der Republikaner wird mit dem angebliche Wahlbetrug (Voter Fraud) der Minderheiten/Demokraten vertuscht. Tatsächlich wird auch in unseren Medien so getan, als ob die Republikaner grundsätzlich zur Demokratie stehen würden und die USA eine Demokratie wäre, mit welcher Begründung auch immer.

The Lyan King

im Ohrwurm von Roy Zimmermann trifft den Charakter dieses Menschen sehr genau....Lügen, nichts als Lügen.
Poor America

Demokratie ein Wunschtraum

Schon bemerkenswert, je größer und mächtiger die Nation oder das Land um so weniger wird die Demokratie respektiert. Scheinbar ist die Demokratie nur geeignet für kleinere Staaten, als leuchtendes Beispiel gilt immer noch die Schweiz. China will keine Demokratie, Indien kann keine Demokratie, Brasilien weiß keine Demokratie und Amerika mit seinen fragwürdigen höchst unterschiedlichen Wahlsystemen macht Kapitalismus pur.
Allein schon aus diesem Grunde fürchte ich mich für ein geeintes Europa.

Das heißt

Trump ist auch durch Wahlbetrug in das Amt gekommen?

Erstaunlich...

"Trump reagierte mit einer Drohung auf diese Hinweise. Twitter unterdrücke die Meinungsfreiheit, schrieb er, dies werde er als Präsident nicht erlauben."
Erstaunlich ist es ja nicht mehr, dass er glaubt, als POTUS sei er allmächtig, aber es amüsiert immer wieder :).
Erstaunlich ist nur, das auch hier in Deutschland immer wieder Leute auf den Rattenfänger reinfallen, obwohl bewiesen ist, dass er in seiner Amtsszeit mehr als 10.000 mal gelogen hat.

Die USA

ist nicht Demokratisch, sondern Republikanisch. War sie eigentlich schon immer.

Trumps Lügen

Jetzt kommt wieder der Aufschrei der aufrichtigen Fans des besten und am wenigsten verstandenen Präsidenten der Welt (ach ja - Bolsonaro, Xi, Putin, Erdogan, und Konsorten gehören ja auch dazu. Sorry, wenn ich jemanden vergessen haben sollte.); und nur weil Twitter endlich ein bischen was gegen diese Lügen unternimmt . . .
. . . wird höchste Zeit und reicht bei weitem nicht.

Seit...

Seit Donald Trump Präsident der US ist, hört man nur negatives. Hat er auch mal etwas richtig gemacht? Wenn ja, bitte berichten. Naja, wenigstens hat er bis heute keinen neuen Krieg begonnen, wie manch einer seiner Vorgänger.

Selektiv

Der Wahrheitsgehalt von Artikeln der NYT oder CNN wurde wiederholt in Frage gestellt, sogar widerlegt.
Das sagt jedoch nichts über den Wahrheitgehalt jedes einzelnen Artikels aus.
Wie wäre es also, wenn Sie sich mit den im Artikel genannten Fakten auseinander setzten, die nun wieder dem Pauschalurteil des Herrn Gensing widersprechen? Denn diese sind überprüfbar.
Wieder einmal ist feststellbar, dass einer inhaltlichen Beschäftigung mit dem Thema durch Denunziation des Boten ausgewichen wird. Das ist alles andere als überzeugend.
Zudem gibt es unter Experten ein Vielzahl, die Trump zustimmen.
"Lügen" die alle?

27. Mai 2020 um 16:12 von make sense

"
...
Wenn Nicht-Kalifornier und Verstorbene -auch noch wissentlich- in CA wählen ist das doch wohl Wahlbetrug, oder?
...
"
Es gibt im Normalfall ein Wahlregister über die an der Wahl teilgenommenen Wähler. Wie viele von den Toten oder Verzogenen haben denn gewählt? Wieso gibt es keine Zahlen? Kalifornien sagt nur, dass diese fälschlicherweise registriert waren.

President Trump

Sie kriegen zuviele FALSCHE Informationen von Zetungen die NIE die Warheit sagen.
Wenn ich diese Kommentare lese bin ich wieder in der "DDR", die konnten auch nie die Wahrheit berichten. Um zu verstehen was hier bei uns vorgeht sollte man eine Zeit in unseren Land verbringen; glaben Sie nicht an die Berichye die von American Hassern verbreitet werden.

+++Faktenfinder+++

Auch bei uns gaaanz toll.

Danke für die Nichtveröffentlichung. Bestärkt mich.

@Anacharis, 15:50 - Trump - ein Blender

Man muss schon reichlich voreingenommen sein, wenn man Wahrheit und offenkundige Lüge nicht auseinanderhalten kann. Die Politik von Donald Trump ist auf Lügen (neudeutsch: "Fake-News") aufgebaut und auf einer durch und durch narzistischen Persönlichkeitsstruktur. Selbst Menschenleben werden im Zeifel dem eigenen Ego geopfert. Die USA hätten besseres verdient, so aber taumelt das Land mehr und mehr auf den Abgrund zu.

Welche Netzwerke will Trump

Welche Netzwerke will Trump denn schließen?

Seine eigenen oder die, aller US Bürger?

Nur weil seine Kommentare mit Hinweisen versehen werden ...

"Allerdings gibt es auch sachliche Kritik

an der Briefwahl. So warnen Experten, dass bei einer Briefwahl nicht immer garantiert werden könne, dass der oder die Wahlberechtigte abstimmt."

Das stellt selbst der "Faktenchecker" fest.

"Stendaler Wahlbetrug" sollte auch hinlänglich bekannt sein. Mithin ist offenkundig die Möglichkeit eines Betruges bei einer Briefwahl natürlich höher als bei einem Urnengang.

Ob sich diese Möglichkeit auch realisiert, hängt von vielen Faktoren, u.a. der Reife der Beteiligten, ab.

In den USA haben sich doch aber wohl vorrangig die sogenannten "Demokraten", die eigene ungeliebte Kanditaten undemokratisch rauskickten, über vermeintliche Einmischungen/Manipulationen beschwert, oder?

Was vermittelt werden sollte, ist er- und durchsichtig, verwundert aber auch nicht.

um 15:50 von Anacharsis

Wer checkt die Faktenchecker?

Daran kann sich unter anderem jeder selbst versuchen. Entgegen dem üblichen Vorgehen erlaubt tagesschau.de hier sogar Kommentare, so dass Sie ihre Meinung loswerden konnten.
Mehr als eine widerlegte Meinung ist es indes nicht, denn schon die von ihnen verlinkte Quelle schreibt etwas ganz anderes als Sie behaupten, bzw. Trump behauptet hat. Er selbst schrieb von substanziellem Wahlbetrug, das ist jedoch etwas, das man gerade nicht festgestellt hat. Die Washington Times führt genau das aus, dass es bei Briefwahl zwar mehr Betrug als bei persönlicher Anwesenheit gibt, aber dieser dennoch alles andere als wesentlich ist. Dementsprechend bezeichnet sie Trumps Ausführungen auch als überzogen.

Wenn Trumps Lügen einem

Wenn Trumps Lügen einem Faktencheck unterworfen werden, ...dann darf aber keiner mehr was verlauten lassen.

Das ist ausgleichende Gerechtigkeit in der Lebensrealität eines Einzellers.

27. Mai 2020 um 16:40 von Jim456

"
Das heißt
Trump ist auch durch Wahlbetrug in das Amt gekommen?
"
Laut Trump wäre es nur Wahlbetrug gewesen, wenn Clinton gewonnen hätte. Das hat er doch schon vor der Wahl verkündet.

16:40 von Jim456 Das

16:40 von Jim456
Das heißt
Trump ist auch durch Wahlbetrug in das Amt gekommen?

---

Hat USA aktuell überhaupt einen Präsidenten?

16:52 von Heinrich von Franken

>>Seit Donald Trump Präsident der US ist, hört man nur negatives. Hat er auch mal etwas richtig gemacht? Wenn ja, bitte berichten.>>

Was erlauben Twitter?

Ist es eine gute Nachricht wenn er da mal einschreitet? Die einen meinen so und die anderen meinen so.

@Heinrich von Franken, 16:52 uhr

Dafür hat er aber jede Menge Handelskriege losgetreten und dadurch auch Deutschland massiv geschadet. Die Welt ist durch Trump keineswegs sicherer geworden. Eher im Gegenteil wie der Nahost-Konflikt und die massiven Spannungen mit China belegen.

@PeterFinger..

"Die Amis haben selbst schuld, dass sie so einen Präsidenten haben, der offensichtlich in eine geschlossene Anstalt gehört."

Sorry, aber mit solchen Leuten können wir in unseren Fachkliniken nichts anfangen..

Er ist schlichtweg nicht einsichtig und viel zu tief in sein Weltbild verstrickt..

meint ein Fachkrankenpfleger

Trump, Twitter und der angebliche Wahlbetrug

Für alle Schlaumeier, die sich mal wieder gerne in dem Hass und dem Zorn von Trumps Politik so gerne wie im Schlamm wälzen sei nur einmal darauf hingewiesen, dass diejenigen, die seine Politik ablehnen, die Möglichkeit haben, ihn am 3. November abzuwählen bzw. Biden zu wählen. Es würde noch nicht einmal davon abhängen, wer von den beiden mehr ausgezählte Stimmen bekäme, da ja vollkommen die Stimmen aus dem Electoral College dazu genügen, wie Bushs erste Wahl eben mit 271 zu nur 267 im November 2000 bewies. Und wer nicht Biden will, bekommt wieder Trump. Die Drittparteien können natürlich auch Wahlmänner sammeln, werden aber am Wahlabend nicht gewinnen. Selbst in Deutschland mit seinen vielen Koalitionen ist es nicht so eindeutig nach Bundestagswahlen wie in den USA. Da können die Deutschen noch so viel jammern.
Auch Putin mit seinen zwanzig Jahren im Amt durch so genannte Wahlen bzw. Xi Jinping in China sind wesentlich losgelöster vom Volk und vom Fußboden als es Trump jemals war.

Trump, Twitter und der angebliche Wahlbetrug

Es ist schon erstaunlich, wieviel US-Amerikaner Lügnern auf den Leim gehen. Glauben die das wirklich alles, was dieser sogenannte Präsident für einen Schwachsinn von sich gibt? Oder sind seine Wähler schon so abgestumpft von den Lügen und Halbwahrheiten, das diese Meldungsschnipsel wie ein Grundrauschen an ihnen vorbei zieht?

Auf welcher Rechtlicher Grundlage will Trump Twitter sperren?

Trump droht ja schon wieder den Social Medien.

Zu dumm das er dann selbst gleich mitsperrt :-)

Millionen von Amerikaner düften wohl sauer sein wenn man ihn ihr Twitter wegnimmt
und ihn nicht mehr wählen.

17:18 von Karl Klammer Auf

17:18 von Karl Klammer
Auf welcher Rechtlicher Grundlage will Trump Twitter sperren?

---

Trump-Recht

Einer gegen alle

Frei Meinungsäußerung

Twitter versieht einen Beitrag mit dem Hinweis auf einen Faktencheck. das ist deren gutes Recht. Sie müssen nicht die Meinung den POTUS folgen. Sie haben den Beitrag nicht gelöscht, sondern überlassen es dem Leser, ihre eigene Meinung zu bilden. Inwiefern man dadurch eine "Einmischung" in die Wahl machen kann, kann ich nicht erkennen. Nach der Logik kann er gleich Zeitungen verbieten, die genau das gleiche machen.

Nachfrage

Wer gründlich nachschaut und nicht vergesslich ist, der weiß das ein J.W.Bush seine zweite Amtszeit nur durch Wahlbetrug erreicht hat-TS berichtete seiner Zeit-
Also....
Ich mag Trump auch nicht besonders, aber Fakt ist nun mal“SIE ist es nicht geworden“-zum Glück für die Welt.
Denn was Clinton so im Schilde führt,ließt man in ihren Mails.

Pippi-Langstrumpf-Effekt

Die Äußerungen einiger Kommentatoren, die in Richtung Pro-Trump tendieren (was nicht verwerflich ist), lassen deutlich einen Pippi-Langstrumpf-Effekt erkennen. Wie ihr Vorbild malen sie sich an Fakten vorbei die Welt so, wie sie ihnen gefällt. Da werden Artikel verlinkt mit der Behauptung "Trump hat recht!", dabei belegen entsprechende Artikel geradezu zielführend, dass Trump im Unrecht ist. Und dennoch wird steif und fest behauptet, Trump habe recht.

Liebe Mitkommentatoren, die sich um eine sachliche Auseinandersetzung bemühen: Es ist leider fruchtlos. Es gibt Menschen, die auch mit noch so viel Vernunft nicht zur Vernunft zu bringen sind.

Twitter steht es als Firma frei, ...

... sich einen anderen Sitz zu suchen. Wenn die Firma, ihre Dienste, die damit verbundenen Arbeitsplätze und die direkt und indirekt gezahlten Steuern in den USA nicht erwünscht sind, findet sich bestimmt ein anderes Land, in welches Twitter umziehen kann.

Wir reden ja nicht von einer Firma mit tonnenschweren Produktionsanlagen, sondern einem Dienste-Anbieter, dessen Firmenausstattung hauptsächlich aus PCs (vielleicht sogar nur geleasten) und mehr oder weniger mobilen Serverstrukturen besteht: Ein paar Klicks und die Daten ziehen auf andere Server im Ausland um; noch ein paar Klicks und die alten Server sind stillgelegt.

Die eigenen Büro-PCs passen in Umzugskartons, Mobiliar gibt's auch anderswo (zum Leasen) und das Gebäude selbst dürfte einer auslagerbaren Firma gehören.

@StöRschall - Aha Trump-Recht steht über der Constitution

Dann wird wohl auch Dr Anthony Fauci
als überbringer schlechter Nachrichten gefeuert werden.

Hydroxychloroquine wirkt nicht bei COVID-19

17:15 von 91541matthias

Zitat:"re@PeterFinger..
"Die Amis haben selbst schuld, dass sie so einen Präsidenten haben, der offensichtlich in eine geschlossene Anstalt gehört."

Sorry, aber mit solchen Leuten können wir in unseren Fachkliniken nichts anfangen..
Er ist schlichtweg nicht einsichtig und viel zu tief in sein Weltbild verstrickt..
meint ein Fachkrankenpfleger"

O je! Was kann man denn sonst machen? Vielleicht in einem seiner Golfhotels isolieren, smartphone wegnehmen und Schlüssel wegwerfen?

um 17:18 von Robert Wypchlo

"Für alle Schlaumeier, die sich mal wieder gerne in dem Hass und dem Zorn von Trumps Politik so gerne wie im Schlamm wälzen sei nur einmal darauf hingewiesen, dass diejenigen, die seine Politik ablehnen, die Möglichkeit haben, ihn am 3. November abzuwählen... "

——————————

Ich muß Sie erstmal über den Sinn Ihres Satzes im ersten Teil aufklären. Sie sagen, daß Hass und Zorn Trumps Politik bestimmen. Ich füge dem gerne Häme, Appelle an die niedersten Instinkte, Dummenstolz, kindliche Geltungssucht, mangelhafte bis garkeine Bildung und peinlichste Wortschatzlücken hinzu neben sehr vielen anderen Charakterdefiziten. Was es allein nach Revision seiner letzten 50 Tweets noch zu beschönigen gibt...
Er stößt wie ein gestörtes, gelangweiltes Kind infame Mordbezichtigungen an. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum Twitter jetzt was unternehmen muß. Da ist sicher schon die Staatsanwaltschaft dran. Er glaubt ja, daß er gegen alles immun ist. Wer so einen Kindskopf bewundert...

Wenn man Intelligenz...

...mit Bergen vergleichen würde, wäre Donald Trump der Marianen-Graben.

Welcher Wahlbetrug

Trump ist der erste Präsident in der Geschichte der USA, der keine Mehrheit der Stimmen bekommen hat und nur aufgrund der seltsamen Besonderheiten des amerikanischen Wahlsystems im Amt ist. Die legitime Präsidentin heißt Hillary Clinton.

Am 27. Mai 2020 um 18:14 von Peter Meffert 17:15 von 91541matth

>>Zitat:"re@PeterFinger..
"Die Amis haben selbst schuld, dass sie so einen Präsidenten haben, der offensichtlich in eine geschlossene Anstalt gehört."<<

>>Sorry, aber mit solchen Leuten können wir in unseren Fachkliniken nichts anfangen..
Er ist schlichtweg nicht einsichtig und viel zu tief in sein Weltbild verstrickt..
meint ein Fachkrankenpfleger"<<

>>O je! Was kann man denn sonst machen? Vielleicht in einem seiner Golfhotels isolieren, smartphone wegnehmen und Schlüssel wegwerfen?<<

Letzteres liest sich schon mal ganz gut. Dann muss man Ihn einfach nur davon überzeugen sein selbst propagiertes Heilmittel (die Injektion von Desinfektionsmitteln) unbedingt selbst auszuprobieren, weil es zusätzlich zum Heilen und dem Schutz vor Corona auch den Teint positiv beeinflusst; und dem alternden, blonden Marder auf seinem Kopf schläfrig macht und dieser somit nicht des nächtens in der Kloschüssel schläft. Mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen nennt man das.

Am 27. Mai 2020 um 18:20 von melancholeriker um 17:18 von Rober

Am 27. Mai 2020 um 18:20 von melancholeriker
um 17:18 von Robert Wypchlo

"Für alle Schlaumeier, die sich mal wieder gerne in dem Hass und dem Zorn von Trumps Politik so gerne wie im Schlamm wälzen sei nur einmal darauf hingewiesen, dass diejenigen, die seine Politik ablehnen, die Möglichkeit haben, ihn am 3. November abzuwählen... "

——————————

>> Ich muß Sie erstmal über den Sinn Ihres Satzes im ersten Teil aufklären. Sie sagen, daß Hass und Zorn Trumps Politik bestimmen. Ich füge dem gerne Häme, Appelle an die niedersten Instinkte, Dummenstolz, kindliche Geltungssucht, mangelhafte bis garkeine Bildung und peinlichste Wortschatzlücken hinzu neben sehr vielen anderen Charakterdefiziten. <<

Äußerst treffende Beschreibung. Und das Alles trägt er "stolz" im Bauchladen vor sich her und möchte dafür bewundert werden.

Zitat tinchen: "Ich schäme mich so für diesen Präsidenten"

Es geht nicht um eine Meinung

@ Schnittlauch:
Twitter versieht einen Beitrag mit dem Hinweis auf einen Faktencheck. das ist deren gutes Recht. Sie müssen nicht die Meinung den POTUS folgen. Sie haben den Beitrag nicht gelöscht, sondern überlassen es dem Leser, ihre eigene Meinung zu bilden.

Um Meinung geht es ja nicht, die ist natürlich frei. Der Präsident hat eine falsche Tatsachenbehauptung aufgestellt, nennen wir es also mal einfach eine Lüge. Und diese Lüge gehört gelöscht. Und wenn ein Nutzer das öfter macht, dann gehört auch sein Account gelöscht. Egal, ob er Hinz, Kurz oder Trump heißt.

17:18 von Robert Wypchlo

Zitat:"Für alle Schlaumeier, die sich mal wieder gerne in dem Hass und dem Zorn von Trumps Politik so gerne wie im Schlamm wälzen sei nur einmal darauf hingewiesen, dass diejenigen, die seine Politik ablehnen, die Möglichkeit haben, ihn am 3. November abzuwählen "

Es gibt auch Menschen, die Trump nicht abwählen können, z.B. weil sie keine US-Bürger sind und die trotzdem im Besitz von Anstand und Menschlichkeit sind und deshalb diesen geisteskranken Clown einen solchen nennen dürfen, schon, um nicht in hilflosem Zorn zu ersticken.

Die demokratische Freiheit des Unternehmens

@ MWunsch:
Twitter steht es als Firma frei, ... sich einen anderen Sitz zu suchen.

Stimmt. Twitter steht es aber auch frei, sich keinen anderren Sitz zu suchen und Lügen trotzdem zu löschen. Ohne Ansehen der Person des Lügners.

Unwahre Lügen?

"Lügen über Wählerbetrug sind schlicht unwahr" - wird im Text übersetzt. Was für ein Satz!

Nebenbei: Vielleicht sollten wir tatsächlich mal wieder ein Plädoyer FÜR die Meinungsfreiheit formulieren, die nicht per Faktenscheck lächerlich gemacht wird.

Meinungen dürfen auch krude, bizarr oder weltfremd sein...

Meinungsfreiheit basiert nicht auf Faktenchecks sondern erlaubt Gegenmeinung. Streit. Meinungsfreiheit erlaubt auch das Recht auf eine "falsche" Meinung und die blödeste Weltsicht aller Zeiten!

Meinungen sind immer höchst subjektiv. Wären sie objektive, würden es Informationen sein.

Aber auch bei Informationen kommt es auf den Standort des Betrachtenden an. Eine Scheibe ist von vorn betrachtet ein Kreis - aber von der Seite eine Gerade!!

Die beste Idee

Soll er doch endlich machen. Dann haben wir Ruhe und müssen uns diesen Schwachsinn wie Faktencheck usw. nicht antun.
Am besten noch vor den Wahlen, damit die Menschen ohne Manipulation der Medien aufatmen und in Ruhe entscheiden können, wen sie wählen. Die Medien gehen Einem nur noch auf die Nerven.

@ene mene muh um 18:49

Da muss ich leider meckern:

John Quincy Adams, 1824
Rutherford B. Hayes, 1876
Benjamin Harrison, 1888
George W. Bush, 2000

Der GröPaZ ist bereits Nr. 5.

Zur Verteidigung des amerikanischen Wahlsystems: Es ist unter den Voraussetzungen des 18. Jahrhunderts entstanden. Zu versuchen, es zu ändern, ist so ähnlich, als wollte man an der CDU vorbei die Überhangmandate abschaffen...

Neue Regulierung

Mein Vorschlag für die neue Regulierung.
3 Monate vor den Wahlen Funkstille bei den Medien. Dann kann die Menschheit zumindest diese 3 Monaten aufatmen.

Wer anderen eine Grube gräbt ...

Es ist doch schön zu sehen dass auch ein Trump nicht wirklich gegen Twitter ankommt.

Trump....

Trump droht Twitter via Twitter mit der Schließung von
Twitter....

Different day in the US, same sh*t as usual...

Gut, dass Twitter einen Faktencheck einführt!

Prima, dass Twitter einen Faktencheck einführt.
Natürlich bringt das den amtierenden US-Präsident in Schwierigkeiten, der sich seine Welt zusammendichtet. Und natürlich reagiert er darauf mit seinen bisher schon gezeigten Reaktionen gegen Kritik - also cholerisch.
Warum akzeptiert eigentlich Twitter noch Meinungen des US-Präsidenten, die er ja nicht als Privatperson, sondern als Präsident wie Pressekommuniques mit flapsigen Bemerkungen permanent abgibt?
Damit diskreditiert dieser US-Präsident permanent das Amt eines Staatsoberhaupts und verliert noch den allerletzten Rest an Respekt weltweit.

Nicht alle Medien sind seriös

Ich finde es in diesem Fall sehr schön dass es den "Twitter Präsidenten" mal selbst trifft.
allerdings halte Ich es für unwahrscheinlich dass Trump irgendetwas daraus lernt.
Die Anzahl von "Likes" oder "Followern" in diesen Medien geben überhaupt keine Auskunft den Wahrheitsgehalt einer "Nachricht" noch irgendeine Information darüber was die Empfänger (alle) der "Nachricht" tatsächlich über diese "Nachricht" denken.
Aber das hat wohl selbst der Facebook-Gründer noch nicht geblickt.

Ich hätte noch...

...eine Job-Alternative für Donald: Papst! Der hat ein garantiertes Recht auf Unfehlbarkeit.

Also jetzt mal ehrlich. Jedes Mal, wenn du denkst, noch mehr Blödsinn geht nicht, kommt der Typ und beweist dir das Gegenteil. Als wenn es nicht schon schlimm genug wäre, dass man sich seit Trump's Wahl sogar nach George W. zurücksehnt. Und man, was haben wir bei dem schon den Kopf geschüttelt...

19:07 von Manfred Schoenebeck

Zitat:"Meinungen dürfen auch krude, bizarr oder weltfremd sein...
Meinungsfreiheit basiert nicht auf Faktenchecks sondern erlaubt Gegenmeinung. Streit. Meinungsfreiheit erlaubt auch das Recht auf eine "falsche" Meinung und die blödeste Weltsicht aller Zeiten!"

Da rennen Sie offene Türen ein! Aber in diesem Fall geht es nicht um eine "bizarre" Meinung, sondern um eine bewusst falsche TATSACHENBEHAUPTUNG! Tut mir leid, dass ich schreie, aber geht das nicht in die Köpfe, dass "eine Meinung haben" und bewusst lügen zwei völlig unterschiedliche Dinge sind?

Trump mockt via Twitter Biden

Trump mockt via Twitter Biden weil er eine Maske (zum Schutz anderer ) traegt.

Biden schuetzt amerikanische Staatsbuerger mit denen er in contact kommt vor Ansteckung und Trump lacht darueber (sein Sohn uebrigens auch in einem tweet). Und immer noch weigert sich Trump andere zu schuetzen (“I don’t think I am going to be doing it.”)
Das sagt alles ueber Trump aus. Wirklich alles. Ich schaeme mich fuer unseren POTUS

Meinung und Tatsachenbehauptung ist bitteschön nicht das selbe

@ Manfred Schoenebeck
Nebenbei: Vielleicht sollten wir tatsächlich mal wieder ein Plädoyer FÜR die Meinungsfreiheit formulieren, die nicht per Faktenscheck lächerlich gemacht wird.
Meinungen dürfen auch krude, bizarr oder weltfremd sein...


Nur kurz zur Erläuterung:

Ich bin gegen die Todesstrafe und für Hamburger-Restaurants. Das ist eine Meinung. Ok?
Und die ist immer erlaubt.

Die AfD hat bei der letzten Bundestagswahl 15,3% der gültigen Zweitstimmen erhalten. Das ist keine Meinung, das ist eine Tatsachenbehauptung, die in diesem Falle falsch ist. Ok?

Das ist doch ein Unterschied. Oder?

19:12 von Orfee

Zitat:"3 Monate vor den Wahlen Funkstille bei den Medien."

Alle Medien? Auch alle Tageszeitungen, Wochenschriften, TV-Sender usw.? Das dürfte ein bisschen schwierig werden, vor allem, weil seriöse Medien als Informationsquelle unverzichtbar sind. Mein Vorschlag wäre ein anderer: 3 Monate vor einer Wahl dürfen keine Umfrageergebnisse mehr veröffentlicht werden. Es gibt genügend Untersuchungen, die zeigen, dass unentschlossene Wähler sich auf den letzten Drücker gern beim vermeintlichen Sieger einreihen wollen.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: