Ihre Meinung zu: Koalition beschließt 130-Milliarden-Euro-Hilfen

4. Juni 2020 - 1:27 Uhr

Finanzminister Scholz sprach von einem "Wumms": Die Bundesregierung will Deutschland mit dem 130 Milliarden Euro schweren Konjunkturpaket aus der schwersten Rezession der Nachkriegszeit holen. Von Sabine Müller.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.333335
Durchschnitt: 3.3 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Falsche Anreize

Die Mehrwertsteuersenkung für ein halbes Jahr wird bei den Bürgern kaum ankommen, es ist nicht verpflichtend die Ersparnis weiter zu reichen. Wie hoch ist der Verwaltungsaufwand?
Auf Freiwilligkeit hat schon mancher Minister gesetzt und es passierte nichts, so ist es auch bei der Freiwilligkeit von Maßnahmen des Umwelt- und Naturschutzes. Ohne Gesetze und Verordnungen passiert nichts.
Die Prämien für Elektroautos ist doch nichts für die Landbevölkerung. Hier finden die Dörfler keine Ladestationen. Sie pendeln doch zwischen Dorf und Stadt, da auf dem Land kaum eine Versorgung mehr möglich ist. Keine Bäcker, Fleischer und Lebensmittelgeschäfte, keine Schulen, keine Kindergärten, keine Gemeindeverwaltung, keine ärztliche Versorgung.
Für die Städter, die auf öffentliche Verkehrsmittel zugreifen können, ist die Prämie ein Anreiz.

Kinderbonus?

Alles schön und gut und richtig. Doch was ich immer noch nicht verstehe, ist der Kinderbonus. Die Eltern haben Geld gespart, weil die Kitas geschlossen waren. Sie mussten die Kids nicht mit dem SUV vor die Schule fahren. Warum also ein Bonus?

Und die Koalitionäre glauben,

dass die Mwst,–Senkung an die Verbraucher weitergegeben wird? Ein riesiger, bürokratischer Aufwand für grade mal 6 Monate? Träumt weiter.

Kein Prämie für Verbrenner...

ob das der Autoindustrie hilft? Die teure E-Karre die sich eh nur Besserverdienende leisten können wird dagegen subventioniert??? Sehr arbeitnehmerfreundlich liebe sPD. Dann fliegen halt tausende Arbeitnehmer in der Autoindustrie wenn die Benziner demnächst auf Halde stehen weil nicht gekauft;-))

Na, da bin ich mal gespannt

Na, da bin ich mal gespannt in welchem Jahrhundert das zusätzliche Geld für die Kids ausgezahlt wird. Auf die Berechnung des Kinderzuschlags - Corona warten wir bis heute ohne Ergebnis. Die Geschwindigkeit, in der immer neue Beschlüsse gefasst werden, steigt, aber die Umsetzung dauert ewig lange, oder versinkt in der Versenkung. Ach ja, und weil ich gerade am meckern bin, auf den Bonus für meine Frau die in der ambulanten Pflege arbeitet, warten wir auch noch. Es werden ja immer nur Pflegeheime angeführt, hat sich mal jemand Gedanken über die Millionen Pflegefach- und Hilfskräfte gemacht, die in der ambulanten Pflege arbeiten?
Also abwarten, Tee trinken und mit nichts rechnen.

Prima.

Mehrwertsteuersenkung anstatt Autokaufprämie?

Genau das hatte ich mir als sinnvolle Maßnahme vorgestellt! Endlich mal eine vernünftige Entscheidung.

Konjunktur Paket

Das hört sich alles gut an. Ich finde es auch gut das die Automobil Industrie nicht generell wieder ein Profiteur sein wird. Allerdings habe ich das Gefühl hier werden eine große Menge an Menschen vergessen. Obwohl hier dringend was erforderlich ist. Die größte Bevölkerungsgruppe ist derzeit um die 60 Jahre alles Menschen aus den Geburtenstarken Jahren die sehr wesentlich am Wohlstand Deutschlands beteiligt waren und sind. Aber die die nun vorzeitig Ihren Arbeitsplatz verloren haben und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht wieder ins Arbeitsleben zurückkehren werden für die heißt es in 2 Jahren zu Harz Vier zu wechseln da der Anspruch auf Arbeitslosengeld erschöpft ist. Hier zeigt sich nun was die Agenda 2010 bringt eine Bestrafung derjenigen, die das Land zu dem gemacht haben was es ist. Arbeitslosengeld für alle über 60 sollte bis zum Renteneintrittsalter weiter bezahlt werden für alle die während der Covid Pandemie mit der Begründung in der Kündigung Arbeitslos geworden sind.

Das Virus lässt sich nicht kaufen

Das ist zwar schön, wird uns aber nicht aus der Krise führen. Solange nicht massiv getestet wird (kostet garnicht einmal Milliarden) werden wir keine Daten haben um daraus wirksame und zielführende Maßnahmen abzuleiten.
Ohne diese werden wir die Wirtschaft noch lange und noch tiefer in die Krise reiten. Von den gesundheitlichen Themen mal ganz abgesehen.

Zukunftspaket

Ein Zukunftspaket in dem es kein Geld gibt für den dringend benötigten Stadtumbau. Kein Geld für eine lebenswerte, dichte Stadt mit kurzen Wegen zwischen Wohnen, Arbeiten und allen anderen Funktionen. Wenn es Projekte in diese Richtung geben wird ist kein Geld da weil es für das Konjunkturpaket gebraucht wurde.

.... und wie wird das realisiert ?
klar wenn ich ne Handwerkerrechnung kriege, ein Auto kaufe etc
erscheint ein geringerer Steueranteil auf der Rechnung
aber wie sieht das im praktischen Leben aus ?
kostet das Brötchen beim Bäcker entsprechend weniger, die Pizza beim Italiener
ändert sich der Preis für Hähnchen süß sauer beim Chinesen ? was ist im Supermarkt ?
befürchte die Senkung der MWSt wird vergessen
aber die Erhöhung dann im Januar nicht

zumindest im Prinzip kann man sich mit der Lösung anfreunden

Kaufprämien

für E-Autos. Schön dass die Regierung zuerst an die Besserverdiener denkt. Ein E-Auto kann sich der Normalverdiener nur leisten falls er geerbt oder im Lotto gewonnen hat. Wer für sein Geld arbeiten muss kann sich so etwas nicht leisten, für die bleibt nur ein gebrauchter und mit dem dürfen sie dann nicht mehr in die Stadt fahren ,aber dafür werden sie mit einer exorbitanten KFZ-Steuer belohnt.Wenn ich könnte würde ich mir auch einen subventionierten E-Zweitwagen neben meinen Porsche oder neben meine S-Klasse in die Garage stellen. Zum Brötchen holen ist das ja eine echte alternative und wenn ich dann weg fahre greife ich auf meinen Verbrenner zurück ,der hat eine Reichweite so dass ich auch wieder nach hause komme. Wer viel verdient kann viel ausgeben und kann dann auch viel MWST sparen.Endlich alle Subventionen abschaffen das würde Sinn machen und im Gegenzug Leiharbeit und Subunternehmen verbieten . Dazu dann einen Mindestlohn von dem man auch vernünftig leben kann. Usw....

Mehrwertsteuer

Die Mehrwertsteuer muss gesenkt bleiben!
Sie war schon damals ein irreparabler Schaden
der besonders dem Wortbruch von Müntefering zu verdanken war! Welche Folgen dieses neben Hartz IV hatte kann die SPD noch heute spüren. Andere Länder haben eine niedrige Mehrwertsteuer. Eine Absenkung auf 12 % ist mindestens erforderlich. Langfristig, damit nicht nur der Verbraucher entschädigt wird, sondern das auch kleine Betriebe Planungssicherheit haben. Die Kaufprämie war Unsinn. Diese Art
der verdeckten Parteienfinanzierung durch Großaktionäre und die indirekte Begleichung
der Strafen der Autofirmen durch den Steuerzahler muss aufhören. So funktioniert
weder Betriebswirtschaft, noch Volkswirtschaft. Dieses darf aber nur der erste Schritt sein. Seit der Deutschen Wiedervereinigung wird der Steuerzahler gerupft. Die Zuzahlungen zu Medikamenten muss in diesen Zeiten auch weg. Sie dient
nur der Pharmaindustrie und den Krankenkassen. Dieses muss auch geregelt werden, ohne die Lobbyisten der FDP

Lächerliches Paket

Wie man richtig gegen eine Rezession kämpft, zeigt die japanische Regierung!
Die gesamte Neuverschuldung Japans wird in diesem Jahr um ca. 765 Milliarden Euro steigen. Ca. 55 % des Haushalts in diesem Jahr werden damit durch Verschuldung finanziert.
Des Weiteren hat die Notenbank zugesichert, geldpolitisch dafür zu sorgen, dass die Zinsen nicht steigen.
Und das alles macht Japan bei einer Staatsschuldenquote von ca. 240 % (vor der diesjährigen Verschuldung) und die Zentralbank kauft weiter Staatsanleihen mit frisch produziertem Geld, obwohl sie zurzeit schon ca. 50 % der japanischen Staatsanleihen in ihren Bilanz stehen hat!
Die Japaner verstehen eben schon seit Jahrzehnten wie eine monetäre Volkswirtschaft funktioniert und lachen nur über die Deutschen, deren angebliche Experten in der Politik und der Ökonomik, weiterhin an die unsinnige Theorie des Monetarismus glauben, die schon lange empirisch falsifiziert wurde!
Quellen: makroskop.eu und faz.net

Prämie für e-bikes?

Warum nur eine Prämie für e-Autos nicht auch für e-bikes, besser noch für generell Alle Fahrräder?

Wieder eine Chance vertan, Radfahrer zu unterstützen. Das wäre eine Unterstützung für Geringverdiener, die können sich nämlich trotz Prämie kein e-Auto leisten.

Keine Kaufprämie für Autos

Keine Kaufprämie für Autos wie in Frankreich. Das werden sich die "normalen" Leute merken...

Auch in die Kinder investieren?

Wird denn jetzt auch in die Kindergärten und Schulen investiert?
Gerade jetzt hat sich doch gezeigt das die Schulen überhaupt keine Digitalen Lehrmöglichkeiten haben.
Meine Tochter geht in Frankfurt zur Schule. Da gibt es noch nicht einmal ein W-LAN, von einer Infrastruktur aus Servern mit den entsprechenen Anwendungen ganz zu schweigen.

Vor einigen Jahren wurden über lächerliche 5 Mrd für 5 Jahre disktuiert... und jetzt?

Aber die Wirtschaft muss jetzt ja sparen. Also billige Arbeitskräfte aus dem Ausland holen.

Jetzt habe ich das gelesen

und bin der Überzeugung, dass es mir keinen müden cent bringen wird. Die Senkung der Mehrwertsteuer wird nur dazu führen, dass Geschäfte grössere Gewinne machen denn die Preise werden wohl kaum gesenkt.
Der Rest ist sowieso uninteressant.

Nicht gerade innovativ

Eine Mehrwertsteuersenkung soll die Konjunktur ankurbeln? Wer glaubt, Unternehmen und Einzelhändler würden die Steuersenkung an den Endverbraucher weitergeben, leidet wohl an akuter Naivität.
Die Wirtschaft hat durch den längeren Lockdown so große Umsatzeinbußen hinnehmen müssen, dass sie jetzt jeden Euro vereinnahmen wird, den sie bekommen kann. Deshalb werden die Verbraucherpreise nicht spürbar sinken. Es ist wie in der Gastronomie. Die Gastwirte dürfen jetzt Speisen zum ermäßigten Steuersatz von 7% anbieten, auf der Speisekarte steht aber der alte Bruttopreis. 12% des Bruttoumsatzes müssen nun nicht mehr an das Finanzamt abgeführt werden, also ein zusätzlicher Gewinn für den Gastwirt. So wird es fast überall laufen. Die Bürger haben davon nichts und für Gewerbetreibende ist die Umsatzsteuer nur ein durchlaufender Posten. Fällt der Koalition wirklich nichts Sinnvolleres ein?

Der Handel wird die 3% Mehrwertsteuersenkung nicht...

... weitergeben. Zumindest diejenigen nicht, die während der Krise schon gut verdient haben, d.h. die Einzelhandelskonzerne. Bei Geringverdienern wird nichts ankommen und die Entlassungswelle wird trotzdem rollen.

Verpflichtung Endverbraucherpreissenkung

Grundsätzlich ist die Idee der Senkung der MeSt-Sätze gut, kann aber nur wirklich dann auch beim Endverbraucher ankommen, wenn den Unternehmen ebenfalls vorgeschrieben wird, diese auf den jetzigen Nettopreis anzuwenden.
Ansonsten profitiert nur der Unternehmer. Überprüfen könnten wir das dann auch sehr einfach im Einzelhandel, da die Preisauszeichnung ja der Endverbraucherpreis sein muss und diese sich dann ja entsprechend von heute auf morgen am 1.7. reduzieren müssten.

Und die Bildung?

In diese wird mal wieder nichts investiert.
Aber ja ganz wichtig: das e-auto, welches sich sowieso nur die Besserverdienenden leisten können, dafür gibt's was dazu.
Da werden sich bestimmt alle drüber freuen.
Ach wie schön.

Mit Wumms Aus der Krise

Die lange Sitzung scheint erfolgreich.
Keine Autoprämie für Klassiker.
Zukunft und Jetzt wird Priorität haben.

Familien, Forschung, Kommunen, IT im Fokus.
Mehrwertsteuersenkung.

Aus meiner Perspektive sehr beachtlich.
Es ist ein guter Schritt.

Alles kann man nie haben, hier stimmen Jedoch die Schwerpunkte.

E Auto Präme

Warum kapiert unsere Staatsführung diese blödsinnige Verschwendung von Steuermitteln nicht.
Denen muss es zu gut gehen, oder die sind in einen Wettbewerb zu „Einfältigkeit „ angetreten.

Und WO....

kann ich dann mein E-Auto zu vernünftigen Strompreisen betanken?

Darstellung: