Kommentare

Twitter wird mir langsam sympathisch...

Wenn das tatsächlich transparent geschieht und gleichermaßen auch bei allen, z.B. Trump, Bolonso und Konsorten anlassbezogen gehandhabt würde, würde ich mich auch bei Twitter anmelden. Bin gespannt, wie das weiter geht.

Twitter- Sperrungen !

Das ist genau der richtige Weg, solchen üblen Machenschaften den Hahn zu zu drehen. Da ist es egal, ob von China gesteuert oder von Russland, die beide in meinen Augen reine Diktaturen sind, weil eine freie Meinungsäußerung nie gewährleistet ist. Aber gegen andere Hetzen und aufwiegeln, und im rein eigenen Sinn Propaganda betreiben, um sich ja mehr als gut dar zu stellen, um andere Länder und Politiker zu beeinflussen, da sind die Russen und Chinesen echt gut.
Deshalb wäre es mehr als richtig, zu beiden Staaten jegliche politische wie erst recht wirtschaftlichen Beziehungen solange ein zu stellen, bis die sich endlich mal zu mehr Menschlichkeit, freier Meinungsäußerung, zur Pressefreiheit, weg von jeglicher Einflussnahme, keine Folter mehr bekennen.
Leider aber gibt es noch einige andere Schurkenstaaten, die ebenfalls völlig gemieden werden müssten, z. B. die Türkei, Saudi Arabien, Ägypten, um nur einige zu nennen.

Der Schenkelklopfer des Tages

Twitter erweist sich deutliche denn je als Gehilfe von US- und NATO-Politik, in der China und Russland die bösen Schurkenstaaten und somit Feinde sind, die mit allunfassender Sanktionitis bestraft werden müssen.
Ein Witz, der verrät, dass man gegen die Sanktionierten keinen Netiquettenverstoß nachweisen kann ist die von Herrn Gensing wiedergegebene und regelrecht faktenfreie Begründung:
"Außerdem sperrte Twitter Konten von Medien, die russische Propaganda verbreiten, so beispielsweise die Seite "Good Events", auf der Jubelmeldungen über die Erfolge gegen die Pandemie oder die Entwicklung der russischen Wirtschaft verbreitet werden."
Das ist der Schenkeklopfer des Tages:
Jubelmeldungen über die Erfolge gegen die Pandemie und die Entwicklung der Wirtschaft ist Sanktionsgrund.
Ich könnte jedes Leitmedium in Dtl anstatt Good Events einsetzen. Es kämen die gleichen Jubelmeldungen auf unsere dt. Regierung heraus.

Missbräuchliche Zweckentfremdung

"Man habe gemeinsam mit Experten die Netzwerke analysiert und festgestellt, dass die beteiligten Konten Inhalte koordiniert für politische Zwecke verbreitet hätten, teilte Twitter mit. Solche "nicht-authentischen" Strategien verstießen gegen die Twitter-Regeln"

Die Konten wurden also für Manipulation missbraucht statt zur Kommunikation unter Privatpersonen genutzt.

War nicht anders zu erwarten.

Meinungsfreiheit gern aber nur wenn zum politischen Kurs passt. Was anderes kann man nicht erwarten von einem Unternehmen, mit Hauptsitz im selbsternannten Land der Demokratie und Freiheit.

Wenn Twitter jetzt noch

Wenn Twitter jetzt noch frauenfeindliche und rechtsextremistische Accounts sperren würde, würden wir vllt wieder Freunde werden...

Beispiele

um 17:27 von wolf 666…
Das ist der Schenkeklopfer des Tages:
Jubelmeldungen über die Erfolge gegen die Pandemie und die Entwicklung der Wirtschaft ist Sanktionsgrund.
Ich könnte jedes Leitmedium in Dtl anstatt Good Events einsetzen. Es kämen die gleichen Jubelmeldungen auf unsere dt. Regierung heraus.

Wenn dem so ist, gibt es bestimmt jede Menge Beispiele. Bin gespannt!

@ 17:30 von Europa für alle

Was anderes kann man nicht erwarten von einem Unternehmen, mit Hauptsitz im selbsternannten Land der Demokratie und Freiheit.

Twitter ist nicht staatlich und in keinem Land der Welt hat die Regierung so wenig Kontrolle über die Medien wie in den USA.

Eurasische Staaten haben aufgrund ihrer staatsmedialen Traditionen und Strukturen fast unendliche mediale Gestaltungsmöglichkeiten. Ich würde mir eher Sorgen um die Möglichkeiten von Oppositionellen machen als um die der Regierungen.

Denker

um 17:30 von Europa für alle
War nicht anders zu erwarten.
Meinungsfreiheit gern aber nur wenn zum politischen Kurs passt. Was anderes kann man nicht erwarten von einem Unternehmen, mit Hauptsitz im selbsternannten Land der Demokratie und Freiheit.

Vorurteile sind eine feine Sache: Man kann sie überall einsetzen und meint, seine Meinung nicht begründen zu müssen.

So wie im „selbsternannten Land der Demokratie und Freiheit“ nicht alle so handeln wie unterstellt, sind auch nicht alle im „ Land der Dichter und Denker“, Dichter und Denker.

Mir sträuben sich die Nackenhaare,

Putin, China, Erdogan mengen sich über Twitter u.ä. mit Fake News in die Meinungsfreiheit, die wir haben ein, und im Gegenzug verbieten sie in ihren Ländern den Zugang dieser Medien. Siehe auch den Bericht über Zoom in der TS. Das zeigt uns, wie Russland, China, NKorea, Türkei arbeiten. Klare Kante zeigen, Merkel hat es mit Russland begonnen.

Informationskrieg

Wir leben "Informationskriegzeitalter"

Der wird auf allen Ebenen und selbst gegen Kinder geführt.

Das Gebot der Stund ist mMn. diesen Krieg beenden, mit den entsprechenden uns zur Verfügung stehenden Methoden.
Allemal, wenn es sich um Angriffskriege handelt.

Twitter wirft vor ...

und hat auch die Macht zu sperren.
Ohne richterlichen Beschluss ohne Gerichtsverhandlung ... für mich ist das Willkür.

Das ist schon eine unheimlich, unkontrollierte Macht. Wer garantiert, dass die ein oder andere politische Richtung oder bestimmte Länder bevorzugt/benachteiligt werden?

Meine Prognose, es wird mehr Kommunikationsplattformen geben, da sich viele auf bestimmten Plattformen schikaniert fühlen und die Meinungsfreiheit eingeschränkt sehen.

18:13 von Giselbert Twitter

18:13 von Giselbert
Twitter wirft vor ...
und hat auch die Macht zu sperren.
Ohne richterlichen Beschluss ohne Gerichtsverhandlung ... für mich ist das Willkür.

---

Das ist Hausrecht.

Twitter stellt die Regeln auf und kann rauswerfen, wer dagegen verstößt.

Ich weiß, das ist für jeden kleinen Diktator schwer zu ertragen ...

Der Diktator inside hat immer

Der Diktator inside hat immer Schwierigkeiten damit, wenn andere für sich anders entscheiden.

Das ist aber nicht das Problem der anderen.
Und darf es niemals werden.

Ach so

was ist mit den Twitterkonten von EU Politikern?Die sind immun-oder?
Die verbreiten „ihre Wahrheit“ genau so.
Warum diese Ungleichbehandlung

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Unabhängig von der Sperrung

Und Löschung von Konten macht mir viel mehr Kopfschmerzen was für eine Macht eine kleine Gruppe von Unternehmer hat und diese zum ersten mal richtig ausspielt. Es würde alles vielleicht sogar noch einen kleinen Sinn ergeben, wenn man eben auch die eigenen Landsleute sperrt und nicht nur kommentiert. So rücken "utopische" Filme immer mehr in die Realität. Natürlich haben sie gesetzlich gesehen Hausrecht , es ist allerdings immer eine Frage wie man es ausnutzt. Was wird als nächstes gelöscht? Accounts von Presse weil sie nicht pro amerikanisch berichten?
So steht auch der IT Handelskrieg zwischen USA und China im ganz anderen Licht. USA hat quasi eine Art Monopolstellung bei der Software , China mehr und mehr bei der Hartware. Womit eben nicht mehr die Monopolstellung mittels Software alles zu wissen und lenken zu können gegeben ist.. Eine kleine Gruppe die viel mehr Nutzer beeinflussen kann als ein Dikdator macht mir nicht weniger Sorgen

Gelöscht wird ....

Die kleine Gruppe sind Twitter , Facebook und all der blödsinnige angebliche Reigen der Meinungsvielfalt ; ..solange man diese Konzerne machen lässt ,
solange es Profit bringt .

@ Nettie

"Die Konten wurden also für Manipulation missbraucht statt zur Kommunikation unter Privatpersonen genutzt."

Das Problem ist, dass man eigentlich sämtliche Politiker dem Verdacht aussetzen kann, dass diese mit ihren Accounts "Inhalte in manipulativer Form koordinieren".

Fakt ist: es geht hier nich darum, die Meinungsfreiheit mit solchen Aktionen zu schützen, sondern die westlich demokratische Deutungshoheit zu festigen. Wir sprechen hier von Kulturimperialismus, mit dem ich an sich keine Probleme habe, da es nunmal das Hausrecht der Anbieter ist, zu bestimmen, was auf deren Plattformen angeboten wird. Aber lasst uns doch dann auch einfach so nennen, statt um den heißen Brei zu quatschen.

Twitters doppelmoral

russische politiker sperren, aber den US-präsidenten, der keinen deut besser ist wie diese russischen politiker, der darf weiterhin zwitschern.

@ Giselbert

"Das ist schon eine unheimlich, unkontrollierte Macht."

Das ist es aber nur dem Prinzip nach, denn das Sperren von Accounts stellt keinen Eingriff in die Persönlichkeitsrechte da. Oder um es anders zu sagen: wenn mein Account gesperrt werden sollte, dann ist das so! Aber die Auswirkung auf mein Leben wäre gleich 0, insofern sprechen wir hier von einer "Scheinmacht".

"Meine Prognose, es wird mehr Kommunikationsplattformen geben, da sich viele auf bestimmten Plattformen schikaniert fühlen und die Meinungsfreiheit eingeschränkt sehen."

Das sehe ich genauso, mit dem Problem, dass sich die Gesellschaft weiter spaltet, wenn sich jeder auf Plattformen zurückzieht, die seiner/ihrer eigenen polit. Meinungsbildung entspricht. Dann entwickeln sich extreme Echokammern! Die verschiedenen Teile der Gesellschaft sprechen dann nicht mehr miteinander, sondern nur noch übereinander! DAS hätte katastrophale Nebenwirkungen auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt und muss daher u.a.U. vermieden werden.

@Traumfahrer

zum glück haben leute wie sie, für die diplomatie und austausch fremdworte sind, keinerlei entscheidungsgewalt. die welt würde nicht mehr existieren...

um 20:17 von RoyalTramp

So so, demokratische Grundwerte zu schützen ist jetzt Kulturimperialismus. Naja, mich wundert nichts mehr, seit die Beseitigung rassistischer Denkmäler hier von Dutzenden Foristen als "Bildersturm" bezeichnet wurde.
_

Twitter blockt...

Es wurde auch wirklich Zeit...
Dank dafür.

Was ist mit Trump?

Warum sperrt Twitter nicht den Account von Trump - oder nutzt der Twitter nicht für politische Zwecke?

@ MartinBlank

"So so, demokratische Grundwerte zu schützen ist jetzt Kulturimperialismus."

Sie definieren die Demokratie als "gut", weil sie in unserem Kulturkreis mit seiner Geschichte von Freiheit und Demokratie sozialisiert wurden. Dass nun aber Menschen mit anderen kulturellen Sozialisationen, als der westlich-abendländischen, eventuell die Demokratie eben nicht als "gut" bewerten, ist für Sie kaum verständlich noch vorstellbar. Aber es ist so!

Dementsprechend reden wir hier in der Tat von unserem Kulturimperialismus, den wir exportieren.

Es ist nicht Facebook oder Twitter

Es ist der Datengigant Google der viele der jetzt zu Google gehörenden Plattformen und Programme aufgekauft hat, wenn sie besser waren oder Gefährlich wurden. Viele eigene diesbezügliche Plattformen und Programme wurden meist kurz darauf vom Markt genommen.
Sie sind heute so vernetzt das die entscheidenden wie z. B YouTube nicht mehr richtig laufen löscht man andere

20:29 von MartinBlank

seit die Beseitigung rassistischer Denkmäler hier von Dutzenden Foristen als "Bildersturm" bezeichnet wurde.
.
was sonst als Bildersturm ist das ?

Twitter sperrt ?

Dann können wir ja unseren Gerichte schließen wenn jetzt Twitter festlegt was recht ist.

Darstellung: