Kommentare

Leiharbeiter - Subunternehmer

In fast allen Beiträgen wird das Sub- Sub- Subunternehmersystem angeprangert. Ich habe noch nie gehört welche Personen dahinter stehen / eventuell die Gewinne abschöpfen ? Muß hier was vertuscht werden?

Corona Test

Die Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie MWGFD haben angeboten alle positiv getesteten Mitarbeiter von Tönnies noch einmal mit einem neueren und genaueren PCR Test auf ihre Kosten zu testen. Dieser PCR Test schlägt auch nicht auf die häufig vorkommenden tierischen Corona Viren an. Sollte das Angebot angenommen werden, könnte entweder das Test Ergebnis mit dem Drosten Test bestätigt werden oder aber auch ein völlig anderes Ergebnis festgestellt werden. Wird die erneute Testung von den Behörden abgelehnt, ist davon auszugehen, dass den Verantwortlichen bekannt ist, dass ihre Test Ergebnisse falsch sind.

Hotspots

Hoffentlich geling es, die Hotspots zu bekämpfen. Wenn es immer mehr werden, wird es nachher unmöglich sein, die Infektionsketten nachzuvollziehen. Es wird die nächsten Monate (oder auch Jahre) nicht einfach werden, auch für die Wirtschaft nicht. Laden zu, Laden auf, ein hin und her.

Ist eigentlich der Grund bekannt

warum man mit aller Vehemmenz eine zweite Welle herbeiredet?
Sind die negativen sozialen und ökologischen Auswirkungen denn noch nicht schlimm genug?

Corona bleibt unter uns

Das war noch nicht das Ende der Corona-Pandemie.

Durch die strikten Anfangsauflagen ist das Virus eingedämmt worden. Nachdem daraufhin in trügerischem Leichtsinn immer weitere Lockerungen vorgenommen wurden (und sich die Länder darin überboten haben), wird es bald weitere Hot-Spots geben und vermutlich wird dann wieder zurückgefahren werden müssen.

Etwas Abwarten wäre sicherlich sinnvoll gewesen.

Natürlich blöd für Leute aus der Ecke

Ich hoffe nur, das nicht ganz Deutschland wieder zurück zum Anfang muss.

Das Problem welches ich auch sehe ist, daß wir eigentlich...

...viel zu früh aufgehört haben mit den Schutzmaßnahmen.

---

Ich wohne in einer Kleinstadt (ca. 19.000 Einwohner) im südl. Niedersachsen und kann es jeden Tag sehen.
Menschen, die kaum noch die Abstandsregeln einhalten.
Sei es beim Imbiss um die Ecke, wo man sich draußen an einen Tisch mit mehreren Leuten hinsetzt und
so tut der neben mir sitzt oder ich selber bin ja vollkommen gesund.
Oder die Maskenpflicht absurdum zu führen, entweder durch Nichteinhaltung oder eben nur halbherzig aufgesetzte Masken ohne über die Nase zu ziehen.
-
Ich könnte noch soviel mehr aufzählen, denke aber man versteht was ich sagen will.
-
Und ja, je jünger die Personen sind, desto lockerer wird alles gesehen.
Bis die Leute ihre eigene Verwandtschaft (Eltern, Großeltern) anstecken und die evtl. dann versterben.
Und wofür, nur um Spaß im Sommer zu haben.
-
Das geht mir so auf die Nerven, daß ich ...... könnte!
Paßt endlich mal wieder auf und nehmt das Virus endlich mal ernst!!!

lassen sie mich raten:

in drei wochen spätestens gibts wieder "hygiene demos", wo fleissig gegen die politik gewettert wird, weil man so verantwortungslos war, so viel und so schnell gelockert zu haben.

wir werden ja gerne mal von der tagesschau vergessen hier in Finnland (liebe Tagesschau, ncht nur in Schweden feierte man Mittsommer, oder Juhannus, wie es hier heisst. und so wichtig wie in Schweden ist das fest hier allemal!), aber es zeigt sich, wie gut unser weg ist. vor allem wie diszipliniert die bevölkerung. selbst nach den lockerungen hier, haben neue infektionen seltenheitswert.

Drosten hat Recht

die Zeit läuft gegen uns wenn wir wie Laschet arbeiten.
Ischgl lässt grüßen. Gütesloher dürfen in Urlaub laut Laschet!. Was soll der Lockdown dann bewirken? Verteilung in Deutschland?

Achtung in den Wohnungen leben nicht nur Arbeiter von Tönnis sondern auch andere ausländische Leiharbeiter die für andere Subs arbeiten. Diese Daten sind nicht bekannt! Man weiß noch nichteinmal wieviel Leute in den Wohnungen leben. Noch Fragen?

Ich schätze auf den Bau ist es ähnlich.

Sofort handeln ist angesagt. Aber bitte nicht ala Laschet.
Alle leiden wegen Wenigen!!
Was wir jetzt nicht gebrauchen können sind wankelmütige Politiker, sondern handeln wie Söder.

@ m 19:53 von opaalt

Da kann etwas dran sein.
Genau aus diesem Grunde bin ich dafür, dass Berufspolitiker ihre Steuererklärung und Kontobewegungen und die ihrer Familienangehörigen veröffentlichen müssen für mindestens 10 Jahre vor ihrer politischen Tätigkeit bis 10 Jahre danach.

Unbemerkte Virus-Ausbreitung ist wahrscheinlich

Die Infektionen mit Viren schwächen sich in Sommermonaten immer ab. Übertragen auf das Corona-Virus ist daher damit zu rechnen, dass viele nur leicht Infizierte die Infektion nicht bemerken und sie dann aber andere anstecken.
Wenn man, wie es derzeit der Fall ist, dann mit dem Testen nachlässt, merkt man natürlich nichts von diesen Infektionen und ist womöglich später überrascht, wenn es dann plötzlich sehr viele Infizierte gibt.
Ich glaube, dass derzeit es viele solcher unerkannter Infektion bereits gibt.

Das einzuschätzen ist leicht erreichbar, indem man testet, testet, testet.
Vor allem sollte man dort testen, wo bereits etliche Infektionen vorlagen:
Schlachthöfe, Fleischindustrie, Altenheime, etc.

Die große alles entscheidende Frage

dürfte sein, wird jetzt durch testen mehr aufgedeckt oder durch ernsthafte Erkrankungen... Was zu mindest ich nicht verstehe, ist immer der Hinweis "ohne Symptome",,,, warum und wieso fallen die dann auf?

Einfach herrlich

Jetzt kommt die 2te Welle trotz App. Einfach zu gut.
Und alle meckern über Tonnies und Co. und fröhlich wird von "Verursacherprinzip" gefaselt.
.
Gucken wir uns das Verursacherprinzip mal an. Also wer hat vor über 20 Jahren fröhlich dafür Parteien gewählt, die prekäre Beschäftigung erleichtert haben? Und wer hat danach Merkel gefeiert, und stets wiedergewählt. Jaja, das sind damals diejenigen gewesen, die heute schön ihre billig Lasagne fressen und 1 Euro für ein Schnitzel zu viel finden.
.
Tja, wie das wohl geht.
Und das sind natürlich auch auch jene, die die Kids anpöbeln, die gegen den Klimawandel demonstrieren.
.
Ach so, so ganz nebenbei.... die deutsche Autoindustrie ist für den weltweiten Klimawandel mitverantwortlich.... Oder die Konsumenten, denen die eigene Bequemlichkeit ja wichtiger ist? Egal. Gibt ne App oder so.
.
Nunja, und diejenigen, die damals 40 waren, gehören heute zur Corona Hauptrisikogruppe und erwarten was.... Solidarität.
.
Zu komisch.

Viel Glück in der Zukunft

Nachdem die Infektionsraten wieder ansteigen, man gemütlich wieder in den alten Trott verfallen ist, die Maskenpflicht wieder in die Karnevalszeit verschoben hat, kann ich mich nur über die Leichtsinnigkeit, wenn nicht gar Dummheit der Menschen wundern. Corona ist ein durchaus tödliches Virus, keine kleiner Schnupfen. Wenn wir weiter so leichtsinnig mit dieser Infektionskrankheit umgehen, gibt uns Corona den Rest. Ich werde weiterhin vorsichtig weiterleben, unvorsichtige Menschen sollen meinetwegen drauf gehen! Manche lieben das Leben, manchen ist es egal! Jeder hat die Wahl der Waffe! Dummheit tötet!

Corona wird uns immer begleiten

Natürlich wird es neue Wellen geben. Wer hat etwas anderes erwartet. Für die Herbergen tut es mir Leid, aber Reisen ist zur Zeit kontraproduktiv.

"Containment-Scouts" Mal

"Containment-Scouts"

Mal wieder eine schöne (naja) 'deutsche' Wortschöpfung.
Das RKI erklärt umständlich lang, was ein Containment-Scout ist bzw. welche Aufgaben er hat. Offensichtlich hält man uns für zu blöd, uns vorzustellen, welche Aufgaben ein Kontaktpersonen-Ermittler hat. Zugegeben - klingt nach heutigen Maßstäben zu popelig für eine Tätikeitsbeschreibung.

Versucht man es mit wörtlicher Übersetzung, kann es allerdings richtig lustig sein.

Kreuzimmunität

Sagte Drosten nicht unlängst etwas über eine Kreuzimmunität??

unbemerkte ausbreitung in der bevölkerung?

Das Virus verbreitet sich unbemerkt in der Bevölkerung? Das hört sich so an als ob es sich unbemerkt überall ausbreitet und keiner bekommt es mit. Wenn es sich ausbreitet dann wohl nicht unbemerkt. Falls es keiner merken sollte dann gäb es auch kein Problem.

@um 19:53 von opaalt

"Ich habe noch nie gehört welche Personen dahinter stehen / eventuell die Gewinne abschöpfen ? "
Das ist doch allseits bekannt. Die Eigner/Betreiber der Schlachthöfe.

Herr Drosten soll sich mal entspannen...

"Der Virologe Drosten befürchtet eine unbemerkte Ausbreitung des Virus."

Diese Aussage verträgt sich nicht mit der Tatsache, dass immer wieder neue Hotspots entdeckt werden. Man müsste die Tests einstellen, um dem Virus eine unbemerkte Ausbreitung zu ermöglichen.

Die Zahlen sehen garnicht mal so gut aus

Es ist der Fluch der guten Tat: Deutschland war und ist super erfolgreich verglichen mit anderen westlichen Ländern in der Eindämmung der Pandemie. Nur verschiedene asiatische Länder sind noch besser darin.

Und nun?

Rechnet man die Dunkelziffer mit ein, haben bestenfalls ca. 1 Million Deutsche bereits Kontakt mit dem Virus gehabt, also 1.2% der Bevölkerung. Dies führte zu knapp 9.000 Toten.

Ein wirksames und sicheres Medikament ist derzeit genauso wenig in Sicht wie ein wirksamer und sicherer Impfstoff.

Als die Epidemie in Deutschland begann, rechnete man (auch unter Beratung durch Drosten) mit einer vergleichbar schnellen Durchseuchung bis zur „Herdenimmunität“ von ca. 67%. Deshalb versuchte man die Krankenhäuser fit zu machen für den dann ausbleibenden Ansturm von Erkrankten.

Dies beruhte auf einer Fehleinschätzung, denn das Geschehen in Wuhan, New York oder nahe Mailand war immer lokal begrenzt. Im Ergebnis sind heute bis zu 25% der New Yorker Bevölkerung immun.

@20:11 von Marc B

"Ich hoffe nur, das nicht ganz Deutschland wieder zurück zum Anfang muss."

Es wird viele weitere Betriebe geben, in denen die Hygiene-Standards nicht eingehalten werden. Vielleicht sollte man vorsorglich viel und vor allem unangemeldet kontrollieren.
Und Verstöße müssen Konsequenzen haben.

@Stefan Schmidt 1966, 19:56

Wird die erneute Testung von den Behörden abgelehnt, ist davon auszugehen, dass den Verantwortlichen bekannt ist, dass ihre Test Ergebnisse falsch sind.

Das ist aber mal eine steile These. Wenn ich also nicht einverstanden bin, dass jeder Hans-Franz meine Arbeit überprüfen kann, ist davon auszugehen, dass ich Murks gemacht habe?
Schicken Sie mir doch mal Ihr Abschlusszeugnis von der von Ihnen zuletzt besuchten Schule. Ich werde nachschauen, ob bei den Noten auch alles mit rechten Dingen zugegangen ist.
Was, das wollen Sie nicht? Aha, Ihre Noten sind also getürkt ...

Schliesst diese Unternehmen!!!

Fleischfabriken sollten geschlossen werden. Das sind unzumutbare Bedingungen fuer die Mitarbeiter und durch diese neuen Faelle wird ganz Deutschland in Gefahr gebracht!

@Stefan Schmidt

Ich habe von diesem Angebot auch gehört und bin sehr gespannt, ob die Regierung darauf eingeht. Es ist doch so augenfällig, dass weltweit in Großschlachtereien sich solche Hotspots entwickeln. Dass Rinder und Hühner häufig Coronaviren haben ist ja bekannt.

eine Schande!

Solche Schlagzeilen gab es doch frueher schon, aber gehandelt wird einfach nicht!

https://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article131125855/Eine-Unterneh...

Solidaritat

"Der Chef des Robert Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, hatte zuvor gesagt, er sei "sehr optimistisch" bei der Frage, ob eine zweite Infektionswelle verhindert werden kann. "Es liegt in unserer Hand, in unserer Verantwortung", war seine Antwort."

Ich fürchte er liegt mit seiner beruhigenden politischen Einstellung falsch.
Die Leute haben das Vertrauen verloren, die Solidarität wurde Gottgegeben als garantiert angesehen und fuer politische Spielchen missbraucht. Zurückrudern wird schwierig ... aber wir haben ja die unregulierte Fußball Bundesliga als Ablenkung. Brot und Spiele wirkt nur so lange ....

Eigenartig

im ÖR laufen ständig Werbespots für die app "ich schütz Dich vor Corona" und hier wird eine zweite Welle herbei gebetet? Schützt die App doch nicht so zuverlässig?

um 20:22 von rr2015

Ischgl lässt grüßen. Gütesloher dürfen in Urlaub laut Laschet!. Was soll der Lockdown dann bewirken? Verteilung in Deutschland?

Re
die Wanderarbeiter sind Heim nach Bulgarien und und ,De Regierung zeigt wie man ein neues Ischgl baut mit Namen Gütersloher ....ergo de politiker haben das Problem gelöst ,sind weg.Bei Krankheit werden sie nicht bezahlt aber WHG und und müssen sie Zahlen ,können sie nicht ,gelöst.

Vielerorts Hotspots

So hat es angefangen.

Hotspots in Heinsberg, Bayern, Tischenreuth.

So sieht es aus.

Hotspots in Berlin, Göttingen, Gütersloh.

Das Geschehen sollte engmaschig kontrolliert bleiben.

Mehr Tests, weiter Maßnahmen, Eindämmung.

Es wird weiterhin Ausbrüche geben.

Das Virus ist da und fast niemand immun.

Weiterhin Vorsicht und Abstand sowie MNS sind geboten.

Scheint manchenorts und vielfach vergessen zu sein oder einfach weggewünscht.

20:22 von nie wieder spd

Da kann etwas dran sein.
Genau aus diesem Grunde bin ich dafür, dass Berufspolitiker ihre Steuererklärung und Kontobewegungen und die ihrer Familienangehörigen veröffentlichen müssen für mindestens 10 Jahre vor ihrer politischen Tätigkeit bis 10 Jahre danach

Re hätte nie geglaubt ,dass ich ihne mal rechtgebe. Dazu nicht wie SPD "meschuckes Pack " Gabriel zu den Banken wechselt wo er mit Steuergelder mit gerettet hat.Das stinkt bis Pluto und hat nicht nur ein Gschmäckle.Also 10 Jahre keine Posten in der Lobby Wirtschaft wo sie gefallen ,hilfreich waren .

Corona WarnApp

Mich würde jetzt mal interessieren, wie gut denn diese 68Mio € teure WarnApp funktioniert. Hat hier schon mal jemand eine Nachricht bekommen? Ich würde die Mitarbeiter von fleischverarbeitenden Unternehmen gleich mit auf Multiresistente Keime testen. Das Ergebnis ist wesentlich interessanter als Corona. Denn MRSA und Co. mit ihren Folgen
töten wesentlich mehr Menschen TÄGLICH als Corona.

Es gibt halt Leute...

Es gibt halt Leute, die glauben, dass Regeln zum Schutz der Bevölkerung für sie nicht gelten, aber ansonsten auf ihren eigenen Rechten kleinlichst beharren.

@20:30 von MrEnigma

Welche 2weite Welle? Die Gesamtzahlen gehen immer noch zurück, die Intensivbetten für Coronapatienten werden Tag für Tag leerer.
Es gibt ein paar Hotspots, die man anscheinend ziemlich zeitnah feststellen konnte und hoffentlich eingrenzen konnte. Jetzt wieder die Megawelle herbeizureden ist einfach nur albern.
Übrigens, Thüringen ist seit längeren ohne Kontaktbeschränkungen - laut vielen User´n hier müsste ja ganz Thüringen mittlerweile infiziert sein. Aber ach - dem ist ja gar nicht so. Wie kann das sein....

@frosthorn

Es sind aber nicht Hans und Franz , die den Test anbieten sondern Ärzte und Wissenschaftler.
Es wird doch immer geraten: Holen Sie eine zweite Arztmeinung ein. Warum keinen zweiten Test. Doppelt hält besser und bringt nebenher vielleicht neue Erkenntnisse..

Testen auch Stichproben ganzer Regionen

In Luxembourg testet man die gesamte Bevölkerung in kurzer Zeit auf Staatskosten.

In D wären zumindest repräsentative Testungen einer Querschnittsbevölkerung und besonderer Hotspots machbar.

Schulen, Altenheime, Heime, überall dort wo Abstände unklar und in geschlossenen Räumen.

20:57 von Anna-Elisabeth

"Ich hoffe nur, das nicht ganz Deutschland wieder zurück zum Anfang muss."

Es wird viele weitere Betriebe geben, in denen die Hygiene-Standards nicht eingehalten werden.

Re ja dann können unsere Politiker sich nicht mehr rausreden ,die haben das System Werksverträge eingeführt , ja gemeinsam Grüne spd cdu um in gewisse Bereiche Dumping zu ermöglichen .Wir haben dann den, die sie und er der dafür Rechenschaft abgeben muss und zur Verantwortung hergezogen sollte .Der Arbeiter haftet auch wenn er ,sogenante vorsätzliche Fehler macht also zb Öl nicht prüft im LKW .Sollte ,müsste auch für Politiker gelten.

21:10 von Mika D

Testen auch Stichproben ganzer Regionen

In Luxembourg testet man die gesamte Bevölkerung in kurzer Zeit auf Staatskosten.

In D wären zumindest repräsentative Testungen einer Querschnittsbevölkerung und besonderer Hotspots machbar.

Schulen, Altenheime, Heime, überall dort wo Abstände unklar und in geschlossenen Räumen.
///
*
*
Dann gibt es also ausserhalb Ihrer Vorstellung, wo Menschen richtig arbeiten, kein Infektionsrisiko??

@ Boris.1945

"Dann gibt es also ausserhalb Ihrer Vorstellung, wo Menschen richtig arbeiten, kein Infektionsrisiko??"

Ich hoffe, ich habe mich verlesen oder ihre Replik nicht verstanden. Oder wollen Sie etwas wirklich die Hypothese aufstellen, dass in "Schulen, Altenheimen, Heimen" nicht richtig gearbeitet werde? Im Ernst?

@21:00 von deutlich

"Eigenartig
im ÖR laufen ständig Werbespots für die app "ich schütz Dich vor Corona" und hier wird eine zweite Welle herbei gebetet? Schützt die App doch nicht so zuverlässig?"

Ich glaube, die Werbespots sind eher Gebete, die sich an die Smartphone-Besitzer richten. Die App soll ja erst hilfreich sein, wenn sie von mindestens 60% genutzt wird.

@Nachfragerin

Bravo. Sehe ich ganz genauso.

@MrEnigma

„ Einfach herrlich
Jetzt kommt die 2te Welle trotz App. Einfach zu gut.“

Der Kommentar ist unlogisch. Die App verhindert keine Neuinfektionen wie jetzt, sondern sie kommt erst nach einer signifikanten Anzahl an Infektionen von AppNutzern in die Situation ein schlimmes Infektionsgeschehen nicht katastrophal werden zu lassen....

Bei niedriger Inzidenz bringt die App nichts- muss dann aber auch nicht. Sie ist eher das zweite Sicherheitsnetz...

21:06 von nemesis77

bei der zweiten welle, die ja kommen muss für einige, da wird die app ihre ganze kraft entfalten. wenn denn jemand die zeit hat, den code einzugeben

Sorge vor zweiter Welle

Die ist doch schon da. Und danke an alle die sie immer nicht ernstgenommen hbn.

@ 20:51 von Anna-Elisabeth

Großartiger Kommentar zu den Containement Scouts!

Ja!!

Stimme völlig damit überein. Dann steht hier eine ganz große Lüge im Raum.

Am 23. Juni 2020 um 21:10 von Artemisia annua

„Es wird doch immer geraten: Holen Sie eine zweite Arztmeinung ein. Warum keinen zweiten Test. Doppelt hält besser und bringt nebenher vielleicht neue Erkenntnisse..“

Sie haben Recht.

Wenn Ihnen Ihr Arzt sagt, dass Sie nur noch 3 Tage zu leben haben, was machen Sie dann?

Ich würde auch zu einem anderen Arzt gehen.

@20:30 von MrEnigma

//Nunja, und diejenigen, die damals 40 waren, gehören heute zur Corona Hauptrisikogruppe und erwarten was.... Solidarität.
.
Zu komisch.//

Ja, ganz böse Menschen, die, die damals 40 waren. Und diese Menschen haben sooo liebe Kinder und Enkel bekommen.

In der Tat - zu komisch.

Ich erwarte übrigens keine Solidarität. Ich weiß, dass ich die von wirklich anständigen Menschen 'gratis' bekomme.

Wieviele Wellen?

Wieviele Wellen hat denn das Coronavirus eigentlich?

21:21 von RoyalTramp

@ Boris.1945

"Dann gibt es also ausserhalb Ihrer Vorstellung, wo Menschen richtig arbeiten, kein Infektionsrisiko??"

Ich hoffe, ich habe mich verlesen oder ihre Replik nicht verstanden. Oder wollen Sie etwas wirklich die Hypothese aufstellen, dass in "Schulen, Altenheimen, Heimen" nicht richtig gearbeitet werde? Im Ernst?
///
*
*
Im Ernst.
*
Ich bin gerade bei meiner am bösartigen Hirntumor ooperierten Frau, Pfegestufe 3 100% Beheinderungsgrad für 5 Tage bei 2 Stunden pflegend eingestuft.
*
1962 bin ich im letzten Halbjahr 6 Mal nach der zweiten Stunde nach Hause gegangen, weil mich der unfähige spätere Direktor der KLA nicht unter 2 fallen lassen konnte.
*
2000 habe ich nach 20 Jahren, den 10-jährigen Prüfungsvorsitzder Berufskraftfherkommision wegen der Farce des neuen Berufsbildes niedergelegt.
*
Ich war der Einzige von 14 Prüfern, der den Parkur fahren konnte, bei den anderen war bei toleranter Beurteiilung Schhluss.
*
Im ERnst

@21:10 von Mika D

Testen auch Stichproben ganzer Regionen
In Luxembourg testet man die gesamte Bevölkerung in kurzer Zeit auf Staatskosten.
In D wären zumindest repräsentative Testungen einer Querschnittsbevölkerung und besonderer Hotspots machbar.
Schulen, Altenheime, Heime, überall dort wo Abstände unklar und in geschlossenen Räumen.

Sehe ich genauso. In meiner Stadt und LK konnten sich alle Pflegekräfte wenigstens einmal testen lassen.

Das RKI führt eine Studie bzw. Monitoring durch in Städten und Gemeinden, die ähnlich betroffen waren wie in Heinsberg.

Geplant sind wohl außerdem Studien in Regionen, die weniger betroffen sind/waren.

Das halte ich persönlich für viel sinnvoller, da dieses Virus sich so unterm Radar versteckt und anscheinend nur bei Erkrankung oder angeordneter Testung, aber dann häufig massenweise in Erscheinung tritt. Aber zahlreiche Menschen haben zwischenzeitlich entweder nichts gemerkt oder ihre Symptome ignoriert oder Quarantäne nicht eingehalten.

Nutzlose Maßnahmen

Wenn eine zweite Welle kommt, dann waren die Maßnahmen nicht ausreichend, dass man sie diesmal ganz weglassen kann.

@Lifeisgood

“ Das Virus verbreitet sich unbemerkt in der Bevölkerung? Das hört sich so an als ob es sich unbemerkt überall ausbreitet und keiner bekommt es mit. Wenn es sich ausbreitet dann wohl nicht unbemerkt. Falls es keiner merken sollte dann gäb es auch kein Problem.”

Fragen Sie mal die Italiener wie es ist wenn sich das Virus 2 Monate unbemerkt ausbreitet...

Dummerweise ist es wie ein Tsunami den man auch erst bemerkt wenn es zu spät ist- falls man nicht vorher gemessen hat.

Wieler hat es doch gesagt

176 Kreise in Deutschland „Corona frei“.

Der Haken: die Gesundheitsämter kriegen nur die „schweren“ Fälle mit, außer vielleicht in den Schulen.

Das Virus verursacht bei jungen und gesunden Menschen, wenn sie nicht einer hohen Exposition ausgesetzt sind, wie leider oft Ärzte oder Krankenschwestern, nur kaum merkliche Symptome. Wegen eines „Schnupfens“ ruft man schließlich nicht gleich die Hotline an. Das geht dann so lange gut bis einer der späteren Kontakte eine hohe Suszeptibilität für das Virus hat, aufgrund von Vorerkrankungen oder aufgrund seiner genetischen Disposition. Diese Person erkrankt dann schwer oder verstirbt gar.

@ Nachfragerin

Herr Drosten soll sich mal entspannen...
Diese Aussage verträgt sich nicht mit der Tatsache, dass immer wieder neue Hotspots entdeckt werden.

Eine ungewohnt optimistische Nachfragerin? Tja, wies passt.
Und übrigens, natürlich sind alle Hotspots entdeckt - bis auf die unentdeckten. Drosten ist nicht unentspannt. Er richtet sich lediglich nach den Fakten. Und Drosten sagt nicht, dass die zweite Welle auf jeden Fall kommt.

Nur ich sage das.

Am 23. Juni 2020 um 21:10 von Mika D

>>In D wären zumindest repräsentative Testungen einer Querschnittsbevölkerung und besonderer Hotspots machbar.<<

Wird nicht gemacht und ich verstehe es seit Wochen nicht. 2 Kollegen kamen aus Italien zurück und wollten sich testen lassen. Das Gesundheitsamt hat keine Teste durchführen lassen. Die Beiden sollten aber in freiwillige Quarantäne. Für mich ist solches Vorgehen ein Rätsel.

Erst wird lokal beschränkt,

dann werden Betroffene mobil und flüchten, dann wird man schlauer und beschränkt ganze Regionen, dann wieder das ganze Land.

Corona-Hektik - bei Gefahr ruhig bleiben

@ Karl Napf:
bei der zweiten welle, die ja kommen muss für einige, da wird die app ihre ganze kraft entfalten. wenn denn jemand die zeit hat, den code einzugeben

Zeit einen QR-Code zu scannen? Stimmt, das dauert vorneweg fünf Sekunden.

Drosten

Drosten warnt vor geheimer Verbreitung des Virus!
Also ohne Symptome und ohne Kranke breitet sich das Virus aus...
Naja das haben ja viele Ärzte auch schon versucht der Regierung beizubringen.
Aber die hat ja nur den einen Hausarzt der sich immer wieder selbst widersprechen darf.

@Anna-Elisabeth:

"Die App soll ja erst hilfreich sein, wenn sie von mindestens 60% genutzt wird."

Nein, diese 60% galten für den Fall, dass diese App die einzige Maßnahme wäre und alle anderen ersetzt (Masken, Abstandsregeln, Verbot von Großveranstaltungen etc.). Als ergänzende Maßnahme zum Auffinden von Infektionsketten hilft sie auch schon bei sehr viel niedrigerer Verbreitung.

Jeder so entdeckte potentiell Infizierte, der sich dann testen lassen kann, ist dann ein unmittelbarer Gewinn.

Re: @Artemisia annua um 21:10

Es sind aber nicht Hans und Franz , die den Test anbieten sondern Ärzte und Wissenschaftler.
Es wird doch immer geraten: Holen Sie eine zweite Arztmeinung ein. Warum keinen zweiten Test. Doppelt hält besser und bringt nebenher vielleicht neue Erkenntnisse..

Es sind Ärzte und Wissenschaftler, die eine politische Agenda verfolgen, nämlich das Infektionsschutzgesetz wieder auf den Stand vor Corona zurückzusetzen. Daran ist nichts Ehrenrühriges, ein Gutachter sollte aber gegenüber dem von ihm betrachteten Fall weltanschaulich neutral sein. Es spricht sicher nichts dagegen, ihnen die Auswertung zur eigenen Analyse zu überlassen; die Untersuchung von ihnen selbst durchführen zu lassen wäre aber der klassische Bock als Gärtner.

Am 23. Juni 2020 um 19:53 von opaalt

>>In fast allen Beiträgen wird das Sub- Sub- Subunternehmersystem angeprangert. Ich habe noch nie gehört welche Personen dahinter stehen / eventuell die Gewinne abschöpfen ? <<

Versuchen Sie mal die Zusammenhänge beim Bau der Elbphilharmonie herauszubekommen (Internet weiss alles) und welche Baufirmen beauftragt wurden. Oder schauen Sie mal, wer im Aufsichtsrat vom BER sitzt oder sass

Ich verstehe das Misstrauen nicht

Wir sind uns ja durchaus einig, dass wir reichlich oft, von Regierungsstellen und Politikern angelogen werden, aber wie können so viele Menschen glauben, dass Corona nur ein Grippchen und all das eine Verschwörung ist? Wollen Sie sagen, dass all die aufgeführten Toten in Italien, England, USA, Brasilien fake news sind? Oder ganz normale Todesfälle? Genau, werden ja überall ständig Massengräber ausgehoben. Oder ist das auch nur ne show? Oder stimmt das alles und nur wir Deutschen sind immun und darum ist bei uns der ganze Lockdownquatsch nur um uns zu verwirren? Man kann doch nicht glauben, dass es in der ganzen Welt gleichzeitig eine komplette Kontrolle gibt, die eine solche Inszenierung möglich macht. Zumal gerade die Widerlinge - Trump u Bolsonaro-, denen ich das am ehesten zutrauen würde, die schlimmsten Zahlen haben und dabei aber unsinnigerweise in das Horn der Verschwörungstheoretiker blasen. Da fehlt doch jede Logik! Hotspots eindämmen ist die beste Wahl.

"23. Juni 2020 um 19:56 von Stefan Schmidt 1966"

"Die Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie MWGFD haben angeboten alle positiv getesteten Mitarbeiter von Tönnies noch einmal mit einem neueren und genaueren PCR Test auf ihre Kosten zu testen. "

Merkwürdige Initiative, wenn an sich die Gründungsmitglieder ansieht, findet man einen bunten Haufen von Hebamme, Biologin und Finanzwissenschaftler. Keiner ist in der aktuellen Corona-Forschung tätig. Über den genaueren PCR-Test findet man auf der Homepage auch nichts. Ich denke hier sollen einfach nur Zweifel verbreitet werden.

Föderalismus?

Wenn Gütersloh und Warendorf wieder dicht machen, warum gibt es dann kein Ausreiseverbot und lediglich ein Appell an die Bevölkerung sich daran zu halten?
In anderen Bundesländern nimmt das Geschehen ebenfalls wieder Fahrt auf.
Während dessen wird anderswo darüber nachgedacht Großveranstaltungen wieder zuzulassen?
Ganz ehrlich, Föderalismus in allen Ehren, er hat ganz sicher seine Berechtigung, aber dieses Thema geht uns alle etwas an und ist nicht nur Sache der einzelnen Länder.
Die Sommerferien rücken näher, es wird höchste Zeit sich wieder an einen Tisch zu setzen.
Es muss darüber geredet werden wie man Sinnvoll zusammenarbeiten kann um das Geschehen Länderübergreifend eindämmen zu können.
Ich verzichte auch freiwillig auf meinen Urlaub.

@ deutlich

... und hier wird eine zweite Welle herbei gebetet? Schützt die App doch nicht so zuverlässig?

Die App kann Sie nur vor Corona schützen, wenn Sie das Handy vor Mund und Nase halten.
Sorry, Spaß beiseite, die App dient der schnellen Nachverfolgung von Infektionsketten, das sollte man eigentlich wissen. Vielleicht sollte man die Informationen, von denen man sich in den ÖR nur genervt fühlt, einfach trotzdem mal lesen.

Prof. Drosten hat ein großes Sendungsbewusstsein

Ich kann das als Wissenschaftler verstehen. Außerdem ist man ursprünglich auf IHN zugegangen, nicht umgekehrt. Andererseits hat er sich mit seinen Podcasts öffentlich bewusst sehr exponiert, was die Deutsche Forschungsgemeinschaft gar veranlasste, Drosten einen „Kommunikationspreis“ dotiert mit 50.000 Euro zuzuerkennen. Ich wusste garnicht, dass es so etwas gibt. Die Preise der DFG für Wissenschaftler sind in der Regel viel bescheidener. Egal, es sei ihm gegönnt.

Die Medien, allen voran ARD aktuell sollten allerdings aufhören, Drosten als eine Art „Messias“ zu verkaufen. Er ist eben kein Einstein, welcher immer unglaublich kluge und immer gültige Wahrheiten von sich gab. Drosten versucht auch nur, seine Forschung zu verkaufen und lag nicht immer richtig mit seinen Vorhersagen.

Schade, dass wir so jemanden wie Einstein in der heutigen Zeit in Deutschland nicht mehr haben!

"Ist eigentlich der Grund

"Ist eigentlich der Grund bekannt, warum man mit aller Vehemmenz eine zweite Welle herbeiredet"

Eine zweite Welle lässt sich nicht herbeireden.
Wir reden nicht drüber, dann passiert auch nichts?
Mann oh Mann.

Es gibt viele Gründe, warum es eine zweite Welle geben kann.
Die bisherigen Erfahrungen mit Virusepidemien z.B.
Oder aktuell die Tatsache, dass das Virus sich weltweit immer weiter ausbreitet und dass die Fallzahlen weiterhin ansteigen.
Und wenn Sie außer den im Moment am meisten gebeutelten Ländern etwa nach Südosteuropa schauen (Balkan, Mazedonien, Rumänien, Bulgarien, Moldawien) oder Iran, Israel, Türkei: überall findet die zweite Welle schon statt oder zeichnet sich ab.
Nichts ist vorbei und es kann uns auch wieder treffen.

@Anna-Elisabeth

“ Ich glaube, die Werbespots sind eher Gebete, die sich an die Smartphone-Besitzer richten. Die App soll ja erst hilfreich sein, wenn sie von mindestens 60% genutzt wird.”

Das ist falsch. Diese Aussage wurde von den Urhebern (Oxford University) gerade gerückt. Die Wirksamkeit ist bereits bei der heute erreichten Nutzung gegeben- steigt natürlich mit weiterer Verbreitung. Die 60% Aussage basierte auf der App als EINZIGER Nachverfolgungsmethode....

Am 23. Juni 2020 um 20:30 von MrEnigma

>>Nunja, und diejenigen, die damals 40 waren, gehören heute zur Corona Hauptrisikogruppe und erwarten was.... Solidarität.<<

Die Alten, die sie hier so an den Pranger stellen haben, haben die Lebensbedingungen in der Zeit von 1950 - 2020 in Deutschland erheblich verbessert. Aus Kloaken (der Rhein) sind saubere Flüssen geworden. Und auch die ehemalige DDR, in der ganze Landstriche verseucht waren , wurde komplett mit Klärwerken versehen und weitgehend nach neuen Umweltstandards wiederhergestellt. Die Umwelt und die Natur werden heute wesentlich besser geschützt als vor 40 Jahren . Ich erwarte keine Solidarität... ich erwarte , dass mein "quasi" Berufsverbot aufgehoben wird. Gruss aus der Kurzarbeit

@Anna-Elisabeth 21.21

mindestens 60%? Dürfte schwierig werden, weil sie nicht mal auf allen Smartphones läuft. Das wird auch zu einer Zwei-Klassen-Gesellschaft führen. Heute hat ein gebeutelter Konzertveranstalter schon geäußert, sie zur Voraussetzung für Konzertbesuche zu machen. Und die Andern werden ausgegrenzt. Die Befürchtungen waren offenbar begründet

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@ Stefan Schmidt 1966

Corona Test
Die Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie MWGFD haben angeboten alle positiv getesteten Mitarbeiter von Tönnies noch einmal mit einem neueren und genaueren PCR Test auf ihre Kosten zu testen. Dieser PCR Test schlägt auch nicht auf die häufig vorkommenden tierischen Corona Viren an.

Nein bitte nicht diesen Quatsch wieder. Erstens gibt es beim Menschen keine tierischen Corona-Viren, es gibt nur sieben Arten von Corona-Viren beim Menschen, vier davon sind resilient.

Und zweitens ist der falsch positive Fehler des in Deutschland verwendeten PCR-Tests verschwindend gering. Dass ein anderes Virus in einer Sequenz von 20 Basen der Viren-RNA mit der Sequenz von SARS-Cov-2 zufällig übereinstimmt, dafür ist die Wahrscheinlichkeit 1 zu 4 hoch 20, also etwa 1 zu 10 Billionen. Da sind 6 Richtige mit Superzahl mehr als 1000 mal wahrscheinlicher.

"Wenn eine zweite Welle

"Wenn eine zweite Welle kommt, dann waren die Maßnahmen nicht ausreichend, dass man sie diesmal ganz weglassen kann."

Bestechende Logik!
Also lieber gar nichts tun als zu wenig wie beim ersten Mal?

21:41 von Gen1

Föderalismus?

Wenn Gütersloh und Warendorf wieder dicht machen, warum gibt es dann kein Ausreiseverbot und lediglich ein Appell an die Bevölkerung sich daran zu halten?
In anderen Bundesländern nimmt das Geschehen ebenfalls wieder Fahrt auf.
Während dessen wird anderswo darüber nachgedacht Großveranstaltungen wieder zuzulassen?
Ganz ehrlich, Föderalismus in allen Ehren, er hat ganz sicher seine Berechtigung, aber dieses Thema geht uns alle etwas an und ist nicht nur Sache der einzelnen Länder.
Die Sommerferien rücken näher, es wird höchste Zeit sich wieder an einen Tisch zu setzen.
Es muss darüber geredet werden wie man Sinnvoll zusammenarbeiten kann um das Geschehen Länderübergreifend eindämmen zu können.
Ich verzichte auch freiwillig auf meinen Urlaub.
////
*
*
Aber von den Kultusministern und den freigestellten Lehrern für die "jeweilige" Bildung, da wird keiner auf seine Pfründe verzichten.
*
Garantiert.

@21:50 von deutlich @Anna-Elisabeth 21.21

"...mindestens 60%?"

Ich wurde hier schon freundlich korrigiert. Was die beiden 'Kollegen" geschrieben haben, ist korrekt.
Danke an beide.

"Heute hat ein gebeutelter Konzertveranstalter schon geäußert, sie zur Voraussetzung für Konzertbesuche zu machen. Und die Andern werden ausgegrenzt. Die Befürchtungen waren offenbar begründet"

Ich bekomme ohnehin langsam Zweifel, ob mein heißersehntes Konzert in der Elbphilharmonie jemals stattfindet. Falls doch, sind die Karten vielleicht nicht mehr lesbar. (Oder die Inschrift ...- na, lassen wir das.)

Darstellung: